Autor Thema: Füchtorf 2022  (Gelesen 5856 mal)

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1049
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #120 am: 04.05.2022, 06:50:04 »
Was ein Conti zu leisten vermag haben wir wieder mal beim Hot Art in Füchtorf gesehen. Weniger als 6m hinter Wicked Screamer, auf Augenhöhe mit dem wohl leistungsstärksten Allison weit und breit und auch noch vor Rocket Science und De Jong.

Und ganz ehrlich, auf das Niveau von HotArt wollen wir langfristig(!) auch hin.

Spoileralarm: Es verdichten sich die Hinweise das uns in der Light Modified "einfach nur" der Gang rausgeflogen ist. Anscheinend generiert die Verzahnung  der Muffen erhebliche Axialkräfte... Akuell zwinge ich mich noch dazu erstmal sämtliche Teile etc. zu sortieren und aufzuräumen bevor ich irgendwas an den Treckern mache.

PS: Irgendwie finde ich das lustig: Die Limited hat ein Gewichtslimit von 3,5t aber Bad Boy, WindUp!, The Bear und der Schluckspechtzeraptor fahren allesamt in der Light Modified ;) ;)

Gruß

Stefan
« Letzte Änderung: 04.05.2022, 06:52:42 von Dj Nafets »

Offline Icebear1983

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 65
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #121 am: 04.05.2022, 10:08:06 »
Fährt der Bad Boy die Light modified nicht mit 3.5T Gewicht? Da fehlte augescheinlich in Füchtorf keine Eisen zu der 3.5T Limited am Samstag. Wir schaffen die 2.5T so gerade eben mit ein paar Kilogramm über 2700kg.

Light Modified ist bei uns aktuell nur zum Erfahrung und Daten sammeln, leistungsmässig fehlt da noch eine ganze Ecke. Wäre natürlich spannend gewesen in Füchtorf zu sehen, wie weit es gegangen wäre, wenn der Schlauch auf dem Laderohr geblieben wäre.

MbG,
Frank

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1049
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #122 am: 04.05.2022, 11:14:58 »
Ganz verstanden hab ich es auch nicht. Hätte auch eher vermutet das er in der Modified anhängt. Von AdW steht nichts in den Ergebnislisten.

Gruß

Stefan

Offline miky

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 548
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #123 am: 04.05.2022, 12:21:46 »
Dürfen die eventuell mit Restrisiko 3,5 t in der der 2.5 t fahren?
Beim Hot Art passt das gesamt Paket gut zu sammeln, was die wohl mit
mehr Geld und Sponsoren auf die Beine stellen könnten.

Offline MORE FIRE

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #124 am: 04.05.2022, 14:13:21 »
Moin
kurz zur Erklärung - ansonsten bitte ich Sascha darum mich zu verbessern sollte ich falsch liegen!

Die limitierte freie Klasse Puller mit 3,5 to. Startgewicht konnten sich bis zum Anfang diesen Jahres "nur":
1.) in der limitierten freie Klasse anmelden (wobei wir noch keine deutsche Meisterschaft, mit Punkten gefahren haben - ob sich das in diesem Jahr geändert hat, weiß ich gerade nicht)
2.) in der light modified als "Gaststarter" (außerhalb der Wertung = adw und ohne deutsche Meisterschaftspunkte) mit einer Tonne Übergewicht starten

Anmerkung:
Wind Up / The Bear / Schluckspechtzeraptor können sich ganz normal in der 2,5 to. light modified zur deutschen Meisterschaft anmelden und um Punkte fahren, da Sie die Gewichtsregularien der light modified erfüllen
und gleichzeitig in der limiterten freien Klasse mit den entsprechenden Restriktoren an den Start gehen (Anm. limitierte auf max. 2.250 PS gedeckelt!!!!)

Wir (Silberfuchs) und die Bad Boys sind weit von den 2,5 to. entfernt und somit schlicht und ergreifend zu schwer für die light modified.
Nach einem Antrag an die DTTO haben wir darum gebeten das wir uns auch ganz offiziell zur deutschen Meisterschaft der 3,5 to. modified anmelden können.
Diesem Antrag wurde nun zugestimmt. Für uns bestehen jetzt die gleichen Chancen und Möglichkeiten uns zu entwickeln. Wir müssen nicht neu bauen um in die 2,5 to. light modified zu kommen sondern können
jetzt den Silberfuchs entsprechend modifizieren um sowohl in der 3,5 to. modified besser zu werden als auch in der limitierten ggf. mit Restriktoren, wenn wir mit Turbos fahren sollten.

Interessant war es für uns auf jeden Fall in Füchtorf zu sehen, wie durch die unterschiedliche Bremswageneinstellung (limitierte und modified) und natürlich der teilweise enormen Leistungsunterschiede der Silberfuchs
in der Modified-Klasse abgeschnitten hat.
Die Jungs vom Bad Boy Team werden sich wohl genauso wie wir in Zukunft entscheiden und limitierte als auch modified fahren. (der Start in der 2,5 to. Klasse war bei den Bad Boys ein Testlauf für eine Einstellung)

Gruß
Harald

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1049
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #125 am: 04.05.2022, 20:57:22 »
Die limitierte freie Klasse Puller mit 3,5 to. Startgewicht konnten sich bis zum Anfang diesen Jahres "nur":
1.) in der limitierten freie Klasse anmelden (wobei wir noch keine deutsche Meisterschaft, mit Punkten gefahren haben - ob sich das in diesem Jahr geändert hat, weiß ich gerade nicht)
2.) in der light modified als "Gaststarter" (außerhalb der Wertung = adw und ohne deutsche Meisterschaftspunkte) mit einer Tonne Übergewicht starten

Moin Harald, das wäre mir neu. IMHO gibt und gab es nur eine Beschränkung auf maximal 2 Klassen. Welche das sind ist eigentlich total egal solange in beiden Klassen das Reglement eingehalten wird. Es wäre sogar möglich das ein Sporti in der Limited mitfährt. Von daher hättet Ihr euch direkt in die Modified eintragen können.

Was ich in Füchtorf besonders interessant fand war die Tatsache das der Bremswagen in der Light Modified ziemlich genau so heftig eingestellt war wie in der Modified einen Tag zuvor. Rocket Science 90m zu 88m.

Gruß

Stefan

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 6190
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #126 am: 05.05.2022, 01:18:24 »
Harald hat schon recht.
Ursprünglich haben wir es verboten mit einem Limited auch in der 3,5t zu fahren.
Noch davor war mal beschlossen worden, dass Lim Teams in der 2.5t mit anhängen können.
Beweggrund war:
Wir wollten verhindern, dass bestehende 3,5t einfach einen Restriktor vorschrauben und in die Limited gehen, weil dann ganz schnell mal 2 - 4 Teams in der lim Klasse landen würden, deren Kram "läuft" und die dann vorweg ballern und neue Teams keine Lust mehr haben.
2,5t in der Wertung zu fahren wurde erlaubt, damit man ein "Ziel vor Augen hat", nämlich seine "etwas schwächlich motorisierte, schwere" Ausgangsbasis in die 2,5t zu bringen um da den Anschluss zu bekommen.

Inzwischen haben wir aber eklatanten Trecker Mangel beim Tractor Pulling und die 2,5t ist keinen Deut schlechter als die 3,5t - nur teurer.

Um in der 2,5t die gleiche Leistung an die Erde zu bekommen, muss der Karren hinten so leicht werden, dass man Unsummen in die Hinterachse investieren muss.

Wir müssen quasi alles machen, was neue Teams zugange bringt.

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 6190
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #127 am: 05.05.2022, 01:21:24 »

Zitat
V8 Iveco Diesel med 5 turboladere

Das klingt ja weder nach Pro Stock noch nach Einsteiger Klasse.


Das ging eher darum, dass die Technik am Motor die gleiche ist. Deren Limit ist eine Laderstufe anstatt einer Luftmengenbegrenzung. Das führt zu extrem speziellen Turbos, die hat viel Druck machen können. Da sind dann z.B. zwei Stufen mit handelsüblichen Turbos viel billiger und kommen auch noch besser besser vom Start weg.

Offline Moin

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Der ewige Gewinner...Red Shadow...
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #128 am: 05.05.2022, 09:10:18 »

Was ich in Füchtorf besonders interessant fand war die Tatsache das der Bremswagen in der Light Modified ziemlich genau so heftig eingestellt war wie in der Modified einen Tag zuvor. Rocket Science 90m zu 88m.

Gruß

Stefan

Moin,

erstmal vorweg, schon lange nicht mehr hier gewesen aber die Dinosaurier des Forums leben, köstlich  ;D

Stefan, nehm mir das nicht krum aber wie kommst du auf denn auf den Quatsch?
Der Bremswagen steht in der Mod. 3,5 IMMER wesentlich schwerer als in der 2,5 just for Info  ;)
Generell mehr Gesamtgewicht, Achsdruck, Backvorschub, Kufe senken und Push Down....also nicht mal annähernd gleich.
Dazu kam dann noch das die Bahn Samstag zu Sonntag völlig unterschiedlich war.
Von daher alles null vergleichbar und wertbar.

Moin, Andre

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1049
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #129 am: 05.05.2022, 11:24:50 »
Moin Andre, bis ich jemandem was krumm nehme muss schon mehr passieren  ;D

.... aber wie kommst du auf denn auf den Quatsch?

Das hab ich doch geschrieben. Rocket Science hat ziemlich genau die selben Weiten in der Modified wie in der Light Modified gezogen. Weder glaube ich das für die Modified aufballastiert wurde, noch das das Motorsetup ein anderes war. In beiden Klassen geht es ja für das Team um nichts.
Wenn ich mir die Ergebnisse der Top 5 in der Modified ansehen würde ich (komplett wertungsfrei) sagen das der Bremswagen hier "normal" gestanden hat und in der Light Modified sehr schwer. Ich meine, sowohl Mitasmonster als auch Wicked Screamer fliegen normalerweise bei sauberen Pulls (die sie beide hatten) ins Finale.

Mag sein das die Einstellungskombination in den beiden Klassen eine vollkommen andere ist, im Ergebnis war die Bremswirkung meiner Meinung(!) nach nahezu identisch. Dabei bleibe ich bis mir irgendwer das Gegenteil beweist ;)

Gruß

Stefan

Offline Moin

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Der ewige Gewinner...Red Shadow...
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #130 am: 05.05.2022, 12:21:48 »

Mag sein das die Einstellungskombination in den beiden Klassen eine vollkommen andere ist, im Ergebnis war die Bremswirkung meiner Meinung(!) nach nahezu identisch. Dabei bleibe ich bis mir irgendwer das Gegenteil beweist ;)

Gruß

Stefan

Von ausen betrachtet hast du Recht, nur deine Formulierung der ziemlich genau so heftig eingestellten Bremswageneinstellung ist halt falsch  ;D
Klingt für einen Ausenstehenden als fährt 2,5 und 3,5 gleiche Einstellung :-\
Und die Bremswirkung wirkte aber wirklich nur identisch, da die Bahn Samstag zu Sonntag im Zustand völlig unterschiedlich war, was das bremsen betrifft ;)


Mag sein das die Einstellungskombination in den beiden Klassen eine vollkommen andere ist, im Ergebnis war die Bremswirkung meiner Meinung(!) nach nahezu identisch. Dabei bleibe ich bis mir irgendwer das Gegenteil beweist ;)


Ist das nicht ein geiles Bremswagenteam das sowas hinbekommt?  8) 8) 8) ;D ;D ;D



Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1419
  • Geschlecht: Männlich
Re: Füchtorf 2022
« Antwort #131 am: 05.05.2022, 21:05:41 »
Zitat
erstmal vorweg, schon lange nicht mehr hier gewesen aber die Dinosaurier des Forums leben, köstlich
  ;D

Hallo !
Moin Andre ! Ist ja auch schön das der Dino aus dem Norden auch mal wieder reinschaut ins Forum !   ;D Willkommen !
Ja von außen mag das so aussehen als wenn die Bremse gleich bleibt . Aber wie beim Traktor selber sind die Umstände ja auch
bei jedem Start anders . Also auch wenn , wie Du sagst das sich die Bahn über Nacht komplett verändert hat , ist ja bei einer
gleichen Einstellung ein anderes Ergebnis zu erwarten . Das die Bremse in der 2,5 recht schwer stand ist ja am Ergebnis gut zu
sehen , weil halt kein Full Pull zu sehen war . Habt Ihr Auftrag gehabt Zeit zu sparen ? OK . das Ihr Euer Handwerk gut kennt und
auch Beherrscht steht seit Jahrzehnten absolut außer Frage ! Weitermachen !  :D

Gru0 Peter !
« Letzte Änderung: 05.05.2022, 21:09:17 von peppi »