Autor Thema: Corona/ tractorpulling  (Gelesen 8122 mal)

Offline pace setterTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2111
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #75 am: 22.03.2020, 15:44:17 »
Hallo,

Das ist Blödsinn, dass das Virus sich bei höheren Temperaturen selber eliminiert. Vielleicht bei 250 Grad aufwärts? Sieht man doch an Spanien und Italien, wo schon wesentlich höhere Temperaturen herrschen als bei uns. Und bei uns ist es momentan recht kühl. Heute kam im Radio, dass zum dritten mal in Folge keine steigenden Corona- Zahlen gemeldet werden. Man fügte dann gleich hinzu, das aber noch nicht aus allen Bundesländern zahlen vorliegen, es könnten also durchaus auch mehr sein....
Momentan liegen die bestätigten Zahlen für Deutschland bei rund 18 tausend.

In Italien sind gestern an einem Tag 800 Menschen gestorben!

Bei uns in Supermärkten geht einkaufen nur noch mit Einkaufwagen, auch wenn man nur eine Packung Kaugummi rein legt. Mitgebrachte Einkaufskörbe und Taschen müssen im Auto bleiben. Die Einkaufwagen werden in der Anzahl begrenzt, d.h. es kommen vielleicht max. 10 Käufer gleichzeitig in den ganzen Supermarkt. Die Gänge sind abgesperrt wie bei einem Parcour. Man fährt also vorne rein und dann immer dem Vordermann im Abstand von mindestens zwei Metern hinterher. Vor dem Markt stehen Mitarbeiter, die die Griffe der Einkaufwagen mit Desinfektionsmittel absprühen und die Kunden in der Vorgehensweise einweisen. Das Geld an der Kasse, egal ob Münze oder Papier, wird nur noch in desinfizierten Schalen überreicht, die Mitarbeiter tragen Einmalhandschuhe.

Pulling in 2020? Das Ding ist gelaufen.

Gruß  Gordon


Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 929
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #76 am: 22.03.2020, 19:49:38 »
Moin !
Also , laut den  Experten und Virologen soll es dieses Jahr keine Veranstaltungen egal welcher Art mit Zuschauern mehr
geben . Außer  Olympia natürlich ! Also gibt es auch keine EM und wir brauchen auch keine Deutschen Meister in 2020 .
Wenn man hört was in Italien los ist ? ! Mehr Infizierte und vor allen auch Tote als in China da muss man sich schon ein
paar Sorgen machen . Wer weiß was da falsch läuft !
Jedenfalls haben sie Teams die jetzt am Bauen sind keinen Stress mehr um dieses Jahr noch fertig zu werden um noch
dieses Jahr auf die Bahn zu kommen . Man kann es nicht Ändern und wir müssen ja in ganz Europa mit allem Pausieren .
Ich habe nach wie vor keine Angst vor diesem Quark aber schon Respekt . Hoffen wir das diese Seuche bald besiegt ist
und wir wieder normal weiter machen können und zum Alltag zurück kehren können . Mit ein bissel Glück gibt es noch
in diesem Jahr einen Impfstoff dagegen . Im TV meinte ein Experte das dieser Impfstoff zu spät kommt und es keine
Erkrankten mehr gibt um ihn zu Testen . Wie immer braucht man Glück um gut davon zu kommen !

Gruß Peter !

Offline pace setterTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2111
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #77 am: 23.03.2020, 08:07:21 »
Hallo,

Es waren gestern schon knapp 25 Tausend Infizierte in Deutschland. Die 18 tausend waren wohl vom Samstag....

Die Zulassung für einen Impfstoff dauert normalerweise rund 15 Jahre. So viel Zeit kann man sich dieses Mal nicht nehmen. Man rechnet ca. in 12 Monaten mit einer Freigabe eines Impfstoffes. Ein Medikament, dass die Symptome mildert, soll es aber schon etwas früher geben.

Ab heute dann nur noch max. zwei Personen gleichzeitig zusammen.... Von erst 1000, auf 100, auf 5, auf 2. Da bleibt nicht mehr viel.

Man benötigt gesunde Menschen um einen Impfstoff zu testen. Einem Erkrankten nützt das nichts mehr.

In einem Supermarkt bei uns wurden letzte Woche diverse Besucherzeiten eingeführt. Die Rentner- Gang nur noch von 8:00 bis 10:00...

Welche teams hatten denn in der Vergangenheit auch ohne Corona irgendeinen Streß?

Jetzt haben sie auch noch die Tatoo- Studios geschlossen. Wollte mir gerade einen "Wir schaffen das!"- Spruch auf die Stirn zimmern lassen... Die gönnen Einem auch gar nix!
 ;)
Gruß  Gordon

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5727
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #78 am: 23.03.2020, 11:37:26 »
Wie gesagt - das mit der Sonne ist noch nicht ganz raus.
Und hört auf mit den "Infizierten Zahlen". Da stehen irgendwann eh 50 Millionen.
Viel wichtiger ist zu wissen, wo wer der Infizierten steckt und dann in Quarantäne kommt.
Alleine davon hängt ab, wie schnell wir wieder auf die Beine kommen.

Guckt in GB / USA / Frankreich / Niederlande, .... die stehen alle blind in der Epidemie. Bei uns sieht's (noch?) viel besser aus als rund um uns herum.
Die Zahl der Toten wird auf jeden Fall noch mindestens 10 Tage lang drastisch steigen. Aber man muss das dann wirklich im Verhältnis der Bevölkerungsanzahl sehen.


Ich gucke US und GB Nachrichten - und die sind völlig überfordert da. Dagegen sieht's hier relativ gut aus.

Edit - in vielen Ländern wird jetzt nur noch getestet, wenn man wirklich in Krankenhaus kommt.
« Letzte Änderung: 23.03.2020, 12:36:00 von Sascha Mecking »

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 929
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #79 am: 26.03.2020, 14:56:34 »
Moin !
Also ist Loerbeek auch schon abgesagt worden obwohl das Event erst am 29 und 30 Mai stattfinden sollte . Das ist
sicherlich kein Fehler . Ich glaube mittlerweile auch daran das es dieses Jahr nix mehr wird mit Traktor Pulling . Wir
können eigentlich nur hoffen das wir bald wieder in ein halbwegs normales Leben zurückkehren können . Die Hoffnung
ist ja das was zuletzt stirbt . Bleibt alle Gesund und lasst Euch nicht unterkriegen ! Covid -19 ? Hat keine Chance bei
uns , oder was ? Den schnick ma wech !!

Gruß Peter !

Offline Frank M

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 269
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #80 am: 26.03.2020, 18:50:17 »
Wenn ich das richtig verstanden habe, sind in den Niederlanden vorerst alle Veranstaltungen und Konzerte bis zum 01.06.20 abgesagt.

Gruß Frank

Offline pace setterTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2111
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #81 am: 29.03.2020, 10:58:12 »
Hallo,

So richtig scheint das nicht zu funktionieren, mit der Ausgangsbeschränkung. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen steigt drastisch. Könnte auch daran liegen das es vermehrt private Versammlungen gibt, weil die Kneipen geschlossen haben. Gestern erst wieder bei uns im Dorf gesehen wie sich rund 10 Prozent der "Dorfsprittköppe" bei einem begehrten Versammlungspunkt auf das ein oder andere Bierchen getroffen haben. Leider alle unter 1,50 Meter zusammen gesessen und über die "Lage der Nation" diskutiert...oder auch nicht.
So wird das nix...

Gruß  Gordon

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 929
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #82 am: 29.03.2020, 12:53:46 »
Hallo !
Da muss ich Dir Recht geben . Ein paar ignoranten die meinen immun zu sein sieht man immer wieder . Da scheinen
die 200 Euros an strafe ja noch nicht genug zu sein . Die Beschränkungen sind ja bis 20 . 4 Verlängert worden , aber
ich warte immer noch auf den Erfolg . Weiter steigende Zahlen lassen vermuten das da etwas falsch läuft . Die Experten
reden ja noch von einer großen Welle die uns bevorsteht . Jedenfalls sehe ich noch nicht das dieses Jahr noch etwas auf
der Bahn passiert . Selbst beim Fußball sehen sie ja noch Schwarz . Olympia ist auch abgeblasen also was solls , ich fürchte
die Geschichte wird uns noch eine ganze Weile beschäftigen .Bleiben wir also noch ein bissel zu hause

Gruß Peter !

Offline miky

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 382
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #83 am: 29.03.2020, 13:31:23 »
Die Zahlen sind aber nicht verlässlich weil viel viel mehr getestet wird
wie am Anfang, daher werden auch mehr erkrankte gefunden.
Außerdem soll die Bevölkerung ja auch durch geseucht werden,
haben 70% Corona gehabt kann sich der Virus nicht weiter ausbreiten.
Das Kontaktverbot soll ja nur die Geschwindigkeit minimieren
damit die Krankenhäuser nicht überlaste werden und die Risikogruppen
Möglichst verschont bleiben.

Offline Peiaskopp

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #84 am: 29.03.2020, 17:45:43 »
Das gibt es jedes Jahr in der Winterzeit. Im Vergleich zu einer normalen Influenzawelle ist die Mortalitätsrate sogar gering.

Offline pace setterTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2111
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #85 am: 29.03.2020, 22:29:38 »
Hallo,

Die Mortalitätsrate ist vergleichsweise gering? Italien und Spanien mitlerweile rund 1000 pro Tag...
1000 mal 365 Tage...

Und die USA werden in einige Wochen Italien und Spanien noch überholen... Aber nicht im positiven Sinne...

Gruß  Gordon

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1949
  • Geschlecht: Männlich

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5727
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #87 am: 29.03.2020, 23:45:40 »
Ich mache seit ein paar Tagen Statistik ...

Was die "bestätigten Fälle" betrifft, und warum die steigen:
Das Virus hat sich schneller verbreitet als man testen konnte (Dank nach Ischgl...).
Deutschland testet jetzt mehr als JEDES ANDERE (große) LAND (A/CH habe ich jetzt nicht im Blick).
Lediglich die USA kommen jetzt mit dem absoluten Holzhammer hinter, nachdem sie geschnallt haben, dass das essentiell ist, um die Sache in den Griff zu bekommen. Aber die haben auch 4 mal so viele Leute zu testen - also sind die im Prinzip bei 25% von dem, was hier passiert. Auch wenn Trump sich hinstellt und sagt, keiner testet soviel wie die. Stimmt nicht.
Ich habe schon 3 mal geschrieben, die Nummer der Infizierten kann man vergessen. Speziell, wenn man die Länder vergleichen möchte. In Italien wird nur getestet, wer ins Krankenhaus kommt.

Die Infizierten Zahlen machen erst wieder so wirklich Sinn, wenn man die meisten erwischt hat und die Zahlen, bei mehr Tests runter gehen.
Da sind wir noch nicht.
Das andere ist: Es dauert etwa eine Woche nach der Infektion bis man Symptome zeigt und dann noch mal einige Tage, bis man das Ergebnis des Tests hat.
Was also jetzt an Zahlen raus kommt, ist so quasi die Faktenlage von vor +- 10 Tagen.
Richtige Gegenmaßnahmen machen wir jetzt seit etwas über einer Woche. Also können wir erst in der nächsten Woche sehen, was die Maßnahmen bringen. Bis dahin geht's steil nach oben.

Ich schreibe es noch mal: Das Einzige, was man im Moment einigermaßen Vergleichen kann, sind die Zahlen der Toten (und selbst da messen die Italiener anders als andere).
Auch die zeigen nur den Stand von vor irgendwo 2 Wochen. Sprich auch die gehen weiter nach oben.
Wir sind aber MEILENWEIT von dem weg, was gerade in anderen Ländern passiert.

Kommen wir zur Grippe:
So wie es im Moment aussieht, ist Covid 19 in etwa 10 mal so tödlich wie die Grippe (die auch schon mal 20,000 Leute in einem umgebracht hat - wobei wir da Medikamente und Impfung für haben).
Bei Grippe landen nicht 10 - 15 %  für  3 Wochen an einer Beatmungsmaschine und "blockieren" Intensivbetten, die dann für alle anderen nicht mehr zur Verfügung stehen. Und DAS ist das Problem.
Dass die Leute am Virus sterben ist das Eine: Dass man dann aber an anderen Sachen stirbt, weil keine Intensivbetten mehr da sind, ist das Andere und eigentlich das Problem.

Im Laufe der nächsten Woche kann man mal gaaanz vorsichtig gucken, was etwas gebracht hat.


« Letzte Änderung: 30.03.2020, 10:01:59 von Sascha Mecking »

Offline Robbenklopper

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #88 am: 30.03.2020, 10:54:13 »
Wenn Mutter Natur in der Form den Wischmop schwingt und eventuell ein paar Drittländer miteinkassiert, hält sich mein Unmut in Grenzen. Menschengemachte Evolution.

Offline spanni

  • Member
  • **
  • Beiträge: 43
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #89 am: 30.03.2020, 11:46:07 »
Definiere "Drittländer"