Autor Thema: Corona/ tractorpulling  (Gelesen 36786 mal)

Offline pace setterTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2293
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #480 am: 11.12.2020, 08:34:41 »
Hallo,

Liegt vielleicht am Namen... ;)

Gruß  Gordon

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1115
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #481 am: 16.01.2021, 18:21:12 »
Hallo !
Ist ja schön das die Verbände und Vereine Ihre provisorischen Veranstaltungspläne bekannt geben aber so
langsam schwindet bei mir der Glaube an eine Saison 2021 . :( Wenn die Impfungen unsere letzte Chance
auf eine Besserung seien sollten sehe ich bei dem Tempo was jetzt anlieht eher sogar Schwarz . >:(

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2215
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #482 am: 16.01.2021, 21:35:36 »
Gibt ja auch wieder die ersten Absagen bzw. Verschiebungen.
Naja, es kommt wie es kommt.  ;) ::)

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1115
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #483 am: 16.01.2021, 22:29:40 »
Anscheinend hat die DTTO auch noch nix in Petto was die Saison 2021 angeht . Zumindest hab ich noch nix
dazu gefunden . Naja , vielleicht sind die Dänen und Niederländer etwas Optimistischer als wir ! Und ja. Es
kommt wie es kommt . Wenigstens darauf kann man sich in Moment verlassen .   ;D

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 728
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #484 am: 18.01.2021, 07:25:31 »
Sowas passiert halt wenn man die mit Abstand wichtigsten Entscheidungen der letzten Jahrzehnte(!) "im Sinne der europäischen Solidarität" an die Nichtsleister in Brüssel abgibt. Das die es dann vergeigen liegt doch wohl auf der Hand. "How dare you???"

Ich rechne mal: Israel hat sich eine Impdose für 30 Dollar gesichert. Die EU muss wohl 18 Dollar bezahlen. Hätte man Frühjahr 2020 auf die 5 aussichtsreichsten Impfstoffhersteller gesetzt und jeweils 10 Millionen Dosen für den hohen Preis von 30 Dollar geordert, so wären das nach meiner Rechnung lächerliche 1,5 Milliarden Euro gewesen.
Im aller schlimmsten Falle hätte man diese 1,5 Milliarden in den Sand gesetzt....und??? Was kostet uns die Pandemie jede Woche? Deutschland verschenkt(!!!!!) um die 130 Milliarden nach Südeuropa. Nichts Kredit. Geschenkt! Die Kredite und Bürgschaften kommen noch oben drauf.
Die Flüchtlingskrise kostet den Bund nach offiziellen Zahlen *hüstel* 60 Milliarden im Jahr. Das heißt der oben genannte Impfstoffpoker hätte nur ein vierzigstel davon gekostet..... Selbst wenn man bei 5 Herstellern jeweils(!) eine komplett Versorgung der deutschen Bevölkerung geordert hätte, wäre das  noch lachhaft wenig gewesen.
Zuviel kann man gar nicht haben....die ganze Welt braucht das Zeugs. Da hätte man dann später richtig solidarisch sein können und den zu viel bestellten Impfstoff von mir aus an tatsächlich bedürftige Länder verschenken können.

Was für vollumfängliche und totale Versager!

Gruß

Stefan

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 728
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #485 am: 18.01.2021, 07:45:13 »
Da ich gerade Puls habe......

Die absolute Krönung folgte dann vor ein paar Tagen. Als immer klarer wurde das die groß angelegte Impfkampagne ein totaler Schuss in den Ofen war, sah sich Merkel genötigt mal bei großen Pharmakonzernen "anzuklopfen" (Zitat) ob die nicht auch Impfstoffe produzieren können. Ich dachte es geht nicht mehr schlimmer und sie setzen immer einen drauf.....

In Anbetracht der Mengen Geld die jeden Tag, jede Stunde, jede Sekunde mit beiden Händen für den unnützesten Mist zum Fenster heraus geworfen werden, hätte das -meiner Meinung nach- so aussehen müssen: Die Regierung tritt an Biontech und die anderen heran und fragt wie viel Geld und Immobilien sie denn brauchen um so schnell als irgendwie möglich schlagkräftige Produktionslinien aufzubauen. Eine Milliarde, Zwei Milliarden? Wurst.
Das Geld hätten die Unternehmen innerhalb von ein paar Tagen auf dem Konto gehabt. Mitgeliefert würden ne Handvoll Betriebsprüfer die überwachen das das Geld auch zweckgebunden ausgegeben wird. Das wäre wohl gegen alle Regeln der Wettbewerbsverzerrung gewesen.....und?
Die Regierung Merkel setzt sich in vielen Bereichen doch schon seit Jahren über geltendes Recht hinweg. Juckt keinen. Der im Nachgang zu zahlende Schadensersatz wäre erstens der Bevölkerung besser zu erklären gewesen als die Impfstoffkatastrophe aktuell und zweitens in seiner Relation zu den Kosten der Pandemie wiederum lächerlich gering gewesen.

Gruß

Stefan

Offline pace setterTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2293
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #486 am: 22.01.2021, 13:03:23 »
Hallo,

Was ist denn jetzt mit Veranstaltungen seitens der DTTO? Ist was geplant und wenn ja wie? Test n´tune mit Live Internet Übertragung? Wäre wohl machbar, wie es uns andere Verbände gezeigt haben.

Gruß  Gordon

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1115
  • Geschlecht: Männlich
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #487 am: 22.01.2021, 15:31:24 »
Hallo !
Ich hatte ja am 16.1 schon mal angemerkt das es noch keine DTTO Terminplanung gibt , weil doch die Dänen und
die Niederländer wenigstens einen Provisorischen Terminkalender veröffentlicht haben . Entweder brauchen wir keinen
oder man hat die Saison 2021 bereits ad Acta gelegt ! Ich meine ja das man zur evtl. Planung ja schon mal wissen
könnte wann man zb. Urlaub braucht oder andere Termine abstimmen kann . Sollte die Saison nicht im Frühjahr starten
kann wegen Corona kann man doch immer noch Absagen wie jetzt in NL passiert ist .
Und Test & Tune in Deutschland ? Bin ich Skeptisch das das so hier möglich ist , jedenfalls mit einer Live Übertragung
im Internet . Aber Wunder gibt es immer mal wieder , lassen wir uns also Überraschen was so passiert in 2021 ! :)

Gruß Peter !

Offline pace setterTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2293
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #488 am: 23.01.2021, 11:25:22 »
Hallo,

Würde mich generell mal interessieren, was da mit der MHV zu Corona- Zeiten passiert? Gibt es da eine Unterhaltung über skype oder ähnliches? Oder wird sich ausschließlich über mail ausgetauscht? Wird überhaupt irgendwas/irgendwer gewählt? Zumindest unter dem Punkt Anträge oder Sonstiges dürfte wohl viel Diskussionsstoff parat liegen....

Werden da jetzt regelmässige Informationsbriefe an die Mitglieder verschickt?

Wundert mich, dass darüber noch Niemand berichtet hat wie was läuft....

Gruß  Gordon

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5918
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Corona/ tractorpulling
« Antwort #489 am: 23.01.2021, 13:06:06 »
Hallo,

Würde mich generell mal interessieren, was da mit der MHV zu Corona- Zeiten passiert? Gibt es da eine Unterhaltung über skype oder ähnliches? Oder wird sich ausschließlich über mail ausgetauscht? Wird überhaupt irgendwas/irgendwer gewählt? Zumindest unter dem Punkt Anträge oder Sonstiges dürfte wohl viel Diskussionsstoff parat liegen....

Werden da jetzt regelmässige Informationsbriefe an die Mitglieder verschickt?

Wundert mich, dass darüber noch Niemand berichtet hat wie was läuft....

Gruß  Gordon

Es gab vor einiger Zeit eine Info an die Mitglieder mit Terminplanung usw. Da aber, solange Corona das Thema ist, kann man im Moment eh wenig vorhersagen.
Die DTTO macht ja keine Veranstaltungen. Die machen die Veranstalter - und die unterschreiben doch auch nichts, wenn sie auch nichts wissen.
Wir können alle nur Nachrichten gucken und haben dann auch den gleichen Infostand.