Autor Thema: Transporter für Light Modified  (Gelesen 4409 mal)

Offline Der Schwabe

  • Member
  • **
  • Beiträge: 34
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #15 am: 26.09.2019, 09:55:09 »
Zitat
Die Frage mit Maut und Sonntagsfahrverbot hab ich mir auch schon gestellt. Klar, rein privat sollte man mit beiden Themen raus sein. Aber was wäre wenn eine Firma XYZ Werbung drauf pappt und z.B. die laufenden Kosten übernimmt. Quasi als Werbefahrzeug. Sind Reisen damit dann schon gewerblich?
Wieso solltest du privat von der Maut ausgenommen sein...das wäre mir neu - soviel ich meine zu wissen kommt das lediglich auf das Fahrzeug an. Sonntagsfahrverbote ist unserer Erfahrung nach von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Währen Teams im Norden auf Antrag ggf. das ganze Jahr frei fahren können, haben wir hier unten eine richtige Fic..rei mit genauen Angaben, wann, zu welchem Event, auf welcher Strecke und dann gibts die Genehmigung für paar Taler...
Zwecks Maut in Sachen Sponsoren auf dem Trailer hatte ich aus gegebenem Anlass erst kürzlich die BAG und die Mautkollegen am Telefon. Aussage von denen: Sobald "bezahlte Werbung" auf dem LKW etc. drauf ist, ist es IMMER gewerblich und damit NIE Mautbefreit... Aber das kann man ja vertraglich mit dem Sponsor/Werbepartner regeln und den Behörden entsprechend vorlegen. Was du dann draufpappst weil es dir gefällt ist deine Sache - muss eben irgendwo auf nem Zettel stehen... Laut deiner Aussage zu Firma XYZ und meinen vorliegenden Infos wäre das dann immer gewerblicher Natur... #bezahlen...aber klär das am besten selber nochmal mit denen...

Offline Dj NafetsTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #16 am: 26.09.2019, 10:15:11 »
Der §30 StVO wurde wohl 2017 geändert: https://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__30.html

Darin heißt es:

Zitat
An Sonntagen und Feiertagen dürfen in der Zeit von 0.00 bis 22.00 Uhr zur geschäftsmäßigen oder entgeltlichen Beförderung von Gütern einschließlich
damit verbundener Leerfahrten Lastkraftwagen mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen nicht geführt werden."

Was wir treiben ist nach meiner Rechtsauffassung weder geschäftsmäßig noch entgeltlich. Ob es sich bei einem Sportgerät um ein Gut im Sinne des Gesetzes handelt müsste geklärt werden.

Zum Thema Maut. Die ist zu entrichten für Fahrzeuge
Zitat
1. die für den Güterkraftverkehr bestimmt sind oder verwendet werden und
2. deren zulässiges Gesamtgewicht mindestens 7,5 Tonnen beträgt.
https://www.gesetze-im-internet.de/bfstrmg/__1.html

Damit würde ich einen Minisattel unter 7,5t drücken wollen und alles was größer ist versuchen als Wohnwagen zuzulassen.

Was sagen die Rechtsverdreher dazu?

Gruß

Stefan

Offline Der Schwabe

  • Member
  • **
  • Beiträge: 34
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #17 am: 26.09.2019, 13:16:51 »
Wenn du unter 7.5t bleiben willst, erspart dir das sicherlich das Meiste an Kopfzerbrechen.
Bei Wohnwagenzulassung brauchst aber gute Connections. Wir mussten jetzt nach den neuesten Richtlinien, im Trailer den Wohnbereich auf "Über" 50% ausdehnen um von der Maut befreit zu werden. Alle anderen Voraussetzungen wie Schlafmöglichkeiten, Nasszelle, Kochniesche etc. natürlich nach wie vor.

Nach etwas nachbohren bei den Kollegen vom BAG hab ich erfahren, dass "Werkstattbereich" im Trailer zur Wohnfläche gerechnet wird und dass man auf der Werkstattfläche ggf. durchaus auch "bestimmte" Güter und Fahrzeuge Laden darf. Demnach steht der Trecker jetzt eben zur Hälfte in der "Werkstatt" und das Thema ist durch... Da pckt man sich echt an Kopf - denen fällt ständig was neues ein um einem weiter Geld aus den Taschen zu ziehen. Wenn die das Ganze auf 80 oder 100% Wohn/Werkstattfläche ausdehnen wirds dann konzeptionell spannend  ;D ;D
Ich meine die meisten Teams, die einen > 7.5t LKW nutzen zahlen Maut (kann mich aber auch irren ggf. berichtigt Ihr mich - oder es liegt an der Zugmaschine die im Alltag gewerblich geführt wird...kein Plan - wir kamen jedenfalls mit "reiner Privatfahrt" nicht drum herum mautpflichtig eingestuft zu werden. Vorteil der Gliederzüge - vorne Wohnen, im Hänger Laden, Zulassung als Wohnmobil, demnach keine Sonntagsfahrverbote etc....

Was ich mir an deiner Stelle überlegen würde, ist, ob du mit dem Minisattel auf Dauer klar kommst... Wenn Family usw. mitgeht, macht der ein oder andere Ausbau schon Sinn und wenn dann Platz oder Gewicht eine Bremse ist... Wenn ihr weiter nur zu zweit lostingelt ist weniger auch gerne mal mehr  ;D

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5875
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #18 am: 26.09.2019, 13:53:18 »

Damit würde ich einen Minisattel unter 7,5t drücken wollen und alles was größer ist versuchen als Wohnwagen zuzulassen.


Da solltest du nicht viel "drücken" müssen.
Mein Mascott hat 3490 kg z.GG und darf dabei noch 800 kg zuladen. Unser Anhänger, wohlgemerkt ein Stahlschwein, hat 700 kg Eigen- und 3000 kg z.GG. Trecker ohne Sprit, mich und Gewichte ist auf jeden Fall unter 2300 kg.
Da hast du also noch eine Tonne Luft und ein Sattel sollte etwas leichter sein als mein Van.


Ich bin mit meiner Lösung inzwischen auch ganz zufrieden:
Haben jetzt Werkbank, 3 Schlafplätze (Feldbett unter klappbaren Doppelbett), Schrank usw. drin. Eine 2. Sitzbank ginge auch noch. Zum Kochen und gemütlich sitzen mit 3 Leuten muss man eben den Pavillion aufklappen. Diese Mx24 Dinger mit Seitenteilen sind schon gut (haben da schon einige Regengüsse gut drin ausgehalten).
Nachteil ist halt, dass der Schlepper "draußen" steht.
Größter Vorteil: Er ist auch ohne Anhänger gut zu gebrauchen und ich kann ihn bei mir zu Hause hinstellen :)
Da er noch unter 3,5t ist, sind 100km/h möglich.

Die gibt's auch als Koffer - dann hast du natürlich RICHTIG Platz - und gerade Wände.

« Letzte Änderung: 26.09.2019, 13:57:19 von Sascha Mecking »


Offline Dieter 1:32 Fan

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 50
  • Geschlecht: Männlich
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #20 am: 26.09.2019, 16:30:26 »
Es gibt auch noch eine Eintragung "Werkstattfahrzeug" Keine Maut und kein Sonntagsfahrverbot.


M.f.G. Dieter
Alle sagen, das geht nicht! Da kam einer, der wusste das nicht, und hat`s gemacht!

Offline Dj NafetsTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #21 am: 26.09.2019, 20:48:54 »
Ich hatte schon fast befürchtet das man im wohl überreguliertesten Land der Welt genau nachweisen muss das man tatsächlich ein Wohnmobil hat.....

Bis wir mal die Familie mitnehmen ist es noch so lange hin.... dann kann man ja immer noch mal neu schauen.

Die erste fixe Idee den Crafter mit ner Anhängerkupplung zu versehen und dann so einen Hänger wie Sascha ihn hat hinter zu hängen war dann genau so schnell verworfen wie sie gekommen war. Geht erstens beim Crafter nicht in der gewünschten Anhängelast und zweitens haben wir am Wochenende beim durchfahren der Röhn und der Kassler Berge eindrucksvoll erlebt das das auch Leistungstechnisch ein Desaster geworden wäre ;)

PS: Egal was wir dann später mal haben, das Dingen geht direkt nach Ostfriesland zum Torsten.... Und Japa macht die Pumpe ;) Rolling Coal...

Gruß

Stefan

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5875
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #22 am: 27.09.2019, 00:38:01 »
Du sollst ja auch nicht mit nem 2l rummachen :)
Ich weiß jetzt nicht, wie steil das da von Kalkar die Rheinbrücke hoch geht, aber ich bin da (mit 130 PS) unten bei quasi 0km/h angefangen und hatte "vor oben" 90 drauf - mit Trecker hinten dran. Allerdings sitzt da auch ein Getriebe drin, wo der im 6. schon 3000 bei 100 macht...
Und was ich bisher an LKWs bei Steigungen hatte, waren auch alles "keine Gegner" (runter in 5. und vorbei). Wie sich das in den Kassler Bergen verhält, bleibt abzuwarten.

« Letzte Änderung: 27.09.2019, 00:40:28 von Sascha Mecking »

Offline miky

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 436
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2122
  • Geschlecht: Männlich
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #24 am: 27.09.2019, 13:44:17 »
Jetzt läuft der Wettbewerb zur Veranstaltung hin.  ;) ;D

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2252
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #25 am: 27.09.2019, 19:43:36 »
Hallo,

Ja, ja, die lieben Kasseler Berge.... ;D
Das ist mal was anderes wie vor´m Bremswagen... ;)

Gruß Gordon

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5875
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #26 am: 28.09.2019, 15:58:00 »
Hallo,

Ja, ja, die lieben Kasseler Berge.... ;D
Das ist mal was anderes wie vor´m Bremswagen... ;)

Gruß Gordon

Jo - da kannst du mehr Sprit verbrennen als vorm Bremswagen :)

Offline Dj NafetsTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #27 am: 16.10.2019, 16:01:57 »
Danke für all die Tipps! Es ist der Minisattel vom Edwin Derksen (Incredible Deere) geworden.

Gruß

Stefan

Offline miky

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 436
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #28 am: 16.10.2019, 17:06:12 »
Glückwunsch zum neuen Fahrzeug.

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2122
  • Geschlecht: Männlich
Re: Transporter für Light Modified
« Antwort #29 am: 17.10.2019, 18:26:02 »
Auch von meiner Seite Glückwunsch zum Gespann.
Schön, dass das so zügig vorwärts geht.  :)