Autor Thema: Gerüchteküche Winter 2019/20  (Gelesen 16948 mal)

Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #105 am: 16.06.2020, 17:26:45 »
Zu öffnen versucht sich die DTTO dank Saschas Engagement (Sportklassen und Lim Mod) ja schon.
Aber ich denke mal viel mehr ist da nicht drin. Siehe Mikys Anmerkung.

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1103
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #106 am: 16.06.2020, 18:01:11 »
Was ist denn eine " wilde Veranstaltung " ? Was jemand in seiner Freizeit macht ist doch jedem seine eigene Sache .
Lösung wäre das jeder seinen Traktor selbst Versichert . Wenn die DTTO das alles nicht will sollen sie es eben lassen .
Fakt ist jedenfalls das die DTTO jeden Traktor braucht um eine Vernünftige Veranstaltung in der Zukunft auf die Beine
zu stellen . Der Schwund fängt ja erst an und wird sich meiner Meinung nach auch noch fortsetzten . Ich bin auch schon
sehr auf die Saison 2021 gespannt . Mal schauen ob dann das große Erwachen kommt . Ich vermute auch das sich der
Trend zu regionalen Veranstaltungen verstärken wird und es keine DTTO mehr braucht . Aber warten wir es mal ab !

Gruß Peter !

Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #107 am: 16.06.2020, 19:57:03 »
Wilde Veranstaltung = Nicht DTTO in Deutschland also so die ganzen "Dorf Trecker Trecks und Ähnliches".
https://www.youtube.com/watch?v=F5XNzYHMfEM Beispiel
Zitat
Was jemand in seiner Freizeit macht ist doch jedem seine eigene Sache
Ja, aber da sind ja unbeteiligte Zuschauer dabei.
Zitat
Lösung wäre das jeder seinen Traktor selbst Versichert
Glaube, Sascha schrieb mal das du da keine Versicherung in D finden wirst.
Die nehmen wohl das DTTO Reglement als Maßstab.
Aber das kann Sascha sicher besser auseinander wühlen.  ;)
« Letzte Änderung: 16.06.2020, 19:59:12 von Robibib »

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2287
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #108 am: 16.06.2020, 20:02:23 »
Hallo,

Ich sehe das Problem schon in der Frage an die teams "Was wollt Ihr fahren/haben?", die schon einen Traktor für die entsprechende Klasse, hier z.B. 4,5 T gebaut haben. Das Reglement ist doch den teams bekannt. Wenn es einigen nicht gefällt können sie doch eine andere Klasse fahren, z.B. 3,5 T. Aber eine Klasse künstlich am Leben zu halten indem man mal so eben 500 kg weg streicht aber die Motorenlimitierung beibehält für die 4,5 T Klasse? Sehe ich keinen Sinn drin.
Wieviele DTTO- Traktoren werden denn in Deutschland starten die in der 3,5 T Klasse und in der 4,0 T Klasse fahren mit derselben Motorenkombination? Vermutlich fast Alle. Außer der Fighter, der dann mit 3 Allison fährt. Aber das ist ja in der 4,5 T Klasse auch nicht anders. Iwan wird in der 3,5 T mit drei Turbinen fahren und in der 4,0 T auch. Usw... Für diese teams ändert sich nichts, außer das sie rein theoretisch im Fahrerlager 500 kg Eisen an den Traktor hängen könnten. Wobei ich noch nicht glaube das dies Alle machen werden. Lieber mit 500 kg oder vielleicht 400 kg  Untergewicht fahren und keinen unnötigen Bruch riskieren.

Ab und an steht von den "Wilden" mal ein Traktor bei ebay zu Verkauf. Habe in diesem Zusammenhang schon mal was von einer 1,8 T Freie Klasse gelesen.

Es gibt Alles...und keiner blickt richtig durch... Ist ein wenig so wie beim Corona Virus. Jeder hat schon mal davon gehört aber nix genaues weis man...
 ;)

Gruß  Gordon
 

Offline airbus

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #109 am: 16.06.2020, 20:39:29 »

Ohne unken zu wollen muß man sich nun doch ernsthaft Gedanken um die Zukunft der freien Klassen in Deutschland
(und nicht nur dort)machen.Die FK 2.5 startete hervorragend --durch die Aufwertung zur Euro-Cup Klasse ging es
leistungsmäßig als auch kostenmäßig ab ca,2008 durch die Decke.Die Hemi V8 Dominanz ließ auch hier nicht lang auf sich warten
--für mich nach wie vor der Hauptgrund des Tractorsterbens in den freien Klassen vieler Länder.Durch die ETPC Limits genießen
V8  Motorenuser seit Jahrzehnten Vorteile...die Liste der Schlachtopfer ist lang und den meisten hier bekannt.
Würde Sascha sich nicht seit Jahren so reinknien für den Sport und den Nachwuchs sähe es hier ganz mau aus.
Danke dafür !!! man darf gespannt sein ,ob der Sport in der freien Klasse nochmal wirklich die Kurve kriegt..

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1103
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #110 am: 16.06.2020, 21:37:17 »
Hat die DTTO dann auch keine Versicherung wenn das niemand macht ? Ansonsten kann doch jeder eine solche
Versicherung abschließen wenn er ein " Wildes Pulling Event " veranstalten möchte oder hab ich da wieder was falsches
im Kopp ? Und Zuschauer werden ja nicht gezwungen zu zusehen oder ? Die gehen dann halt auf eigenes Risiko hin .
Wie ich sagte , ich Vermute das es über kurz oder lang auf von mir aus " Wilde Trecker- Trecks hinauslaufen wird halt
auf Regionaler Ebene . Kann mich natürlich auch irren !

Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #111 am: 16.06.2020, 21:38:41 »
Und es wurde einmal ein Traktor gebaut (Dragon Fire) der ne 1a Werbung gewesen wäre, wenn es die 5,4t Klasse noch geben würde.  ;)
Staubt nun auch sicher voll und ist zu nix nutze.  ::)

Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #112 am: 16.06.2020, 21:42:20 »
Zitat
Hat die DTTO dann auch keine Versicherung wenn das niemand macht ? Ansonsten kann doch jeder eine solche
Versicherung abschließen wenn er ein " Wildes Pulling Event " veranstalten möchte oder hab ich da wieder was falsches
im Kopp ?
Da habe ich mich wohl mißverstädnlich ausgedrückt. Die DTTO Veranstaltungen sind natürlich versichert.
Nur findest du wohl kein Unternehmen was etwas versichert wo nicht DTTO und DTTO/ETPC Reglement drauf steht.
Zitat
Und Zuschauer werden ja nicht gezwungen zu zusehen oder ? Die gehen dann halt auf eigenes Risiko hin .
Generell ja richtig aber auch wieder ne Haftungsfrage.
Bist ja auch nicht gezwungen am Straßenverkehr teilzunehmen. Wenn dich da dann aber doch jemand umfährt ist das halt versichert.
Kriegst du auf ner wilden Veranstaltung was an den Kopf o.Ä. eben nicht.
Aber da hatten wir glaube ich auch schon mal ne Geschchte zu im Forum.

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5911
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #113 am: 16.06.2020, 22:17:12 »
Die Frage ist ja: Hat die DTTO mehr oder weniger Probleme wenn die "wild" oder "mit DTTO" fahren?
Fahren tun sie ja doch....


Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5911
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #114 am: 16.06.2020, 22:52:37 »
Bei der Sportklasse war es so:
Die Teams aus der Westfalenmeisterschaft kamen mit ihren Treckern und mussten erstmal durch die Abnahme.
Danach hat es doch keine 2 Jahre gedauert, bis auch in der Westfalenmeisterschaft die Abnahme drastisch angezogen hat
und der "ganz wilde" (gefährliche) Kram verschwunden war.

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1103
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #115 am: 16.06.2020, 23:03:51 »
Der grüne Traktor auf dem Foto sieht aber nicht so aus als käme er nicht durch die Abnahme ! Wenn die anderen
" Wilden " genauso Blitzsauber aufgebaut sind hätte ich bezüglich DTTO/ETPC Reglement und damit Versicherung
keinerlei Bedenken und würde auch Zuschauen wollen ! Außerdem könnte man auch ein eigenes Reglement auf die
Beine stellen . Aber ist alles ja noch Spekulation , also abwarten und Tee trinken

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5911
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #116 am: 16.06.2020, 23:11:37 »
Da ist einiges, was nie und nimmer durch's Reglement geht - aber was ich bisher gesehen habe, was da neu kommt ... die machen sich schon "nen Kopp"...

Offline Another One

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 334
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #117 am: 17.06.2020, 06:36:58 »
Zitat
Das Thema die 3,5t und 4t zusammen zu legen ist auch noch nicht vom Tisch.
Wenn das in Holland passiert, ist die Klasse generell auch tot

Da bin ich bei Dir.

Wäre es für die DTTO nicht eine Option regionale Trecker Trecks  als Dachverband zu organisieren? (In den USA gibts das ja zb)
Und je nach Anzahl der Regionen könnte man ja ähnlich wie bei den Standards früher einen Endlauf um den Dt Meister Titel machen.
Ansonsten halt West- Ost- Nord- Süddeutsche Meisterschaft so das die Teams weniger zu fahren haben.
Aber das Problem fängr dann vermutlich damit an das der Bremswagen nicht bezahlt werden kann/will.
MfG und Full Pull

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2287
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #118 am: 17.06.2020, 07:58:57 »
Hallo,

Schon mal die Größe der USA, was die Fläche betrifft, mit der der BRD verglichen? Das was die da machen mit Regional- Meisterschaft funktioniert bei uns nicht. So viele Pulls kann ein einzelnen Bundesland oder eine bestimmte Region gar nicht organisieren, es sei denn ein Veranstalter richtet drei oder vier DM- Läufe pro Jahr aus. Und das dann in Zeiten von Corona und Fridays for future. Ich bin skeptisch. Schon jetzt ist es ja schwierig neue Veranstalter in ganz Deutschland zu finden, die einen DTTO- Pull ausrichten wollen. Dann wird es teams geben die nur die "Ostwestfalenmeisterschaft" fahren wollen, teams die nur den "süddeutschen Eugen Kiemele Cup" fahren wollen, teams die nur.... "..." usw. Mitten drin dann teams wie Green Monster die alles mitnehmen das sie bekommen können. Herzlichen Glückwunsch zum 10 fachen DM-Titel  in der Klasse bis 2,5 T Startgewicht. Wird etwas vorhersehbar die ganze Sache und ein richtiges DM-Meisterschaftspunkte-  Duell findet nicht statt.

Wichtig ist doch das man das Ganze nicht derart sich selbst überläßt und Jedermann sein eigenes Ding ausrichten läßt, dass man eine einheitliche interessante und halbwegs ausgewogene DM- zustande bekommt. Das geht nur wenn möglichst alle teams einer Klasse auf jeder Veranstaltung gegeneinander/miteinander fahren können. Das die Traktoren dazu durch ganz Deutschland transportiert werden müssen ist ja bekannt bevor man mit dem Sport anfängt und bevor man einen Traktor baut. Da sehe ich nicht das Problem, um jetzt deswegen  regionale Meisterschaften auszurufen, um die teams bei Laune zu halten.

Außerdem hat das alles wenig mit der Einführung einer 4,0 T Klasse zu tun. Hier werden wieder versucht zwei Themen miteinander/gegeneinder zu begründen, die eigentlich unabhängig voneinander diskutiert werden müßten.
Begründung: Die NTTO fährt eine 4,0 T garantiert nicht, weil die teams streiken, weil sie Ihre Traktoren durch die flächenmässig supergroßen Niederlande zu transportieren haben.

Gruß  Gordon

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5911
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Gerüchteküche Winter 2019/20
« Antwort #119 am: 17.06.2020, 08:54:19 »
Die 4to sind schon eingeführt - die braucht man nicht mehr diskutieren.
Was USA und Regionalmeisterschaften betrifft. Ich weiß noch gut, wie Richard Rockefeller damals zum ersten Mal unseren Kalender in der Werkstatt gesehen hat (den mit der Karte),
und da er Verwandte in Süddeutschland hat, wußte er auch in etwa das in der Größe einzuschätzen: "Seid ihr bekloppt? Ich fahre meine Meisterschaft innerhalb von 3h von zu Hause - müsst ihr gar nicht arbeiten?".

"Schon mal die Größe der USA, was die Fläche betrifft, mit der der BRD verglichen? Das was die da machen mit Regional- Meisterschaft funktioniert bei uns nicht. So viele Pulls kann ein einzelnen Bundesland oder eine bestimmte Region gar nicht organisieren, es sei denn ein Veranstalter richtet drei oder vier DM- Läufe pro Jahr aus."
Die Veranstaltungen sind schon da.

"Aber das Problem fängr dann vermutlich damit an das der Bremswagen nicht bezahlt werden kann/will."
Genau daran scheitert es wohl bald nicht mehr.

"Wichtig ist doch das man das Ganze nicht derart sich selbst überläßt und Jedermann sein eigenes Ding ausrichten läßt" - Und wie machst du das? Setzt dich jedes Wochenende ins Auto und stellst dich beim jährlichen Dorf Trecker Treck
vor den Eingang und erklärst ihnen dann, wie sie das machen müssen?
Und den Leuten, die einen Tractor dafür gebaut haben, erklärst du, dass sie dämlich sind, weil sie nicht beachtet haben, dass man, wenn man Pulling fahren will, seinen Puller durch ganz Deutschland
 karren muss, weil irgend ein Verein, der nicht bereit ist in deinem Bundesland 2 Veranstaltungen zu machen, das so möchte?
Viel Glück!