Autor Thema: Billet Aluminium  (Gelesen 1138 mal)

Offline mikyTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 430
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock
Billet Aluminium
« am: 14.08.2019, 00:09:48 »
Was heißt das eigentlich, nur das es aus den vollen gefertigt worden ist oder ist es eine spezielle Sorte?

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 642
Re: Billet Aluminium
« Antwort #1 am: 14.08.2019, 06:48:34 »
Nur das es aus dem Vollen ist. In der Regel macht man die Teile dann natürlich auch aus Legierungen die schön fest sind und sich gut bearbeiten lassen.

Merke: "Je öfter man bei der Beschreibung Billet liest, umso besser muss der Trecker einfach sein." ;) ;)

Gruß

Stefan

Offline spanni

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 55
Re: Billet Aluminium
« Antwort #2 am: 14.08.2019, 07:59:01 »
Billet ist einfach Englisch für "Barren" oder "Block". Ist also aus einem "Barren" gefertigt. Was das jetzt für ein Material genau ist kann man dadurch noch nicht sagen.

Offline mikyTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 430
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock
Re: Billet Aluminium
« Antwort #3 am: 14.08.2019, 08:11:38 »
Dann sind die BAE Motoren auch Billet?

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5866
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Billet Aluminium
« Antwort #4 am: 14.08.2019, 09:20:48 »

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1058
  • Geschlecht: Männlich
Re: Billet Aluminium
« Antwort #5 am: 14.08.2019, 13:46:44 »
https://www.youtube.com/watch?v=s5si6YMxJTo

Also ich wundere mich nur das da volle Blöcke verwendet werden . das Arbeiten mit Kernen würde die elend lange Fräserei doch
um einiges verkürzen meine ich mal . Die Rohlinge werden doch auch gegossen oder werden die so aus der Erde geholt ? Was wäre
ansonsten der Vorteil eines Blockes gegenüber eines Gussrohlings ? Höhere Festigkeit ?

Gruß Peter !

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 642
Re: Billet Aluminium
« Antwort #6 am: 14.08.2019, 15:03:27 »
In Teilen des Dragstersports sind nur noch "Billet"-Blöcke zugelassen. Die bringen einfach die Festigkeit und Duktilität mit das die Brocken im Schadensfall nicht aus dem Motor heraus kommen. Das würde die ganze Bahnpräparation (mehrere Tage Arbeit) ruinieren und den Wettbewerb schlagartig beenden.
Das dusselige aus Teamsicht: In der Regel ist der Gesamtschaden geringer wenn sich die "Problemkomponenten" aus dem Motor verabschieden können.

Ein Motorblock wird in der Regel auf Steifigkeit, nicht auf Festigkeit ausgelegt. Da ist der Vorteil von Billet gleich Null.

Bei Kleinserien bietet sich überdies der Vorteil das Änderungen von einen auf den anderen Block eingepflegt werden können.

Wenn man dann noch bedenkt das bei einem Gussblock alle relevanten Flächen auch noch bearbeitet werden müssen, so relativieren sich die Mehrkosten für einen Billetblock sehr schnell.

Achja: Die Rohlinge waren irgendwann natürlich auch mal flüssig. Allerdings kann man ne 7075 super in Blockform gießen, nicht jedoch in Formen.

Gruß

Stefan

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1058
  • Geschlecht: Männlich
Re: Billet Aluminium
« Antwort #7 am: 14.08.2019, 16:34:59 »
Hallo !
Auch Blöcke werden ja in Formen gegossen weil ja sonst alles weglaufen würde . Was ich meine ist warum man nicht mit Kernen in
der Vorproduktion arbeitet um Fertigungskosten zu sparen . Soll heißen das man mit Kernen aus Furanharzsand die Hohlräume die
man benötigt schon vor dem Guss Quasi einbaut , dann muss ja nur noch Feinarbeit geleistet werden . Ich weiß ja das das bei den
Grau-und Stahlguss Blöcken so gehandhabt wird . Glühen und Fertig . Fehler wie Lunker oder Schlackeeinschlüsse können auch in
einem Block vorkommen . Das Material bleibt im Prinzip ja das gleiche . Sind die denn immer aus Aluminium ? Stahl ist zwar härter
muss aber nicht immer auch stabiler sein . OK , Gewicht ist klar , Alu ist viel leichter . Wie sieht es mit Temperaturen aus ? Ich weiß
jetzt nicht welche Temperaturn im Motor herrschen aber spielt doch sicher auch eine Rolle . Wegen der Festigkeit : Crossboxen sind
Stellenweise ja auch aus Alu . Wenn Du das jemanden sagst der sich da nicht auskennt , zeigt der Dir mit Sicherheit einen Vogel .

Gruß Peter !

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 642
Re: Billet Aluminium
« Antwort #8 am: 15.08.2019, 06:55:44 »
Hallo !
Auch Blöcke werden ja in Formen gegossen weil ja sonst alles weglaufen würde . Was ich meine ist warum man nicht mit Kernen in
der Vorproduktion arbeitet um Fertigungskosten zu sparen .

Weil damit nicht viel gespart werden würde. Arbeitet man Kunturfertig, so lässt sich eine geeignete Legierung nicht gut genug vergießen. Lässt man genug Aufmaß ist die Nacharbeit so aufwändig das man auch direkt aus dem Vollen arbeiten kann. Das Rausschruppen von Material ist der geringste Anteil an der Bearbeitungszeit. Auch das Material an sich ist nicht bahnbrechend teuer das es den Aufwand mit vorgegossenen Kavitäten rechtfertigen würde.

Crossboxen sind Stellenweise ja auch aus Alu . Wenn Du das jemanden sagst der sich da nicht auskennt , zeigt der Dir mit Sicherheit einen Vogel .

Wenn der sich auskennt zeigt der mit Sicherheit keinen Vogel.

Die Temperaturen im Motorblock sind überhaupt kein Problem für Alu. Wo es für Alu gefährlich wird ist schon alles an Motoröl verdampft. Viel wichtiger als die Temperaturfestigkeit ist die Eigenschaft Wärme zu leiten, also im Motor zu verteilen und dann über Strahlung und Konvektion großflächig abzugeben. Vor dem Hintergrund machen glänzende Blöcke mal gar keinen Sinn, das ist aber ein anderes Thema.

Gruß

Stefan