Autor Thema: Anholt 2019  (Gelesen 6201 mal)

Offline Dieter 1:32 Fan

  • Member
  • **
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Männlich
Re: Anholt 2019
« Antwort #90 am: 26.07.2019, 16:50:40 »
In Sachen Diesel im Motorsport mit seinen manchmal sichtbaren Zeichen der Kraftausbeute kann sicherlich Stand heute noch keiner gesicherte Versprechen abgeben wie es auf Dauer weitergehen wird denke Ich.
Beim Truck GrandPrix gibt es schon seit längerem das Bestreben das äusserlich sichtbare zu verringern,...........


der Dieter
Alle sagen, das geht nicht! Da kam einer, der wusste das nicht, und hat`s gemacht!

Offline miky

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 338
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock
Re: Anholt 2019
« Antwort #91 am: 26.07.2019, 17:22:05 »
@ Gorden das bezieht sich auf Diesel allgemein und keine speziellen Klassen.

Offline miky

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 338
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock
Re: Anholt 2019
« Antwort #92 am: 26.07.2019, 17:26:34 »
@ Dieter eine Glaskugel habe ich auch nicht, könnte mir aber vorstellen das Veranstalter auf die Dieselklassen verzichten um negative Presse vorzubeugen und um Ärger bei der Genehmigung zu ersparen. Der Vergleich mit anderen Motorsport ist schwierig da spielt Geld, Sponsoren und Beliebtheit auch ne große Rolle mit.

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2030
Re: Anholt 2019
« Antwort #93 am: 27.07.2019, 09:03:28 »
Hallo,

Problem erkannt.

Gruß  Gordon



Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1859
  • Geschlecht: Männlich
Re: Anholt 2019
« Antwort #94 am: 27.07.2019, 13:39:21 »
Ohje, eben im Radio gehört.
In Bremen ist am Wochenende jetzt wohl ein Sportbootrennen.
Da musste sich der Veranstalter am Mikro ja fast rechtfertigen:
"Das waren alte 2 Takt Motoren damals und Eigenbauten. Klar das die mehr Abgase ausgestoßen haben."
Moderartor dann so:
"Umweltfreundlicher wäre das ja wenn man das sein lassen würde. Aber sie tun ja was sie können."
Und die haben da wohl 25.000 Zuschauer übers Wochenende.
Also Umweltschutz in allen Ehren aber...  ;) ::)

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Männlich
Re: Anholt 2019
« Antwort #95 am: 27.07.2019, 16:49:12 »
Moin !
Dann liebe Freunde müssen wir aber alles an Motorsport überdenken ! Wenn ich alleine mal die F 1 ansehe was diese Rennserie
die Umwelt belastet ! Da wird ja der ganze Kram mehrmals um die Welt geflogen und Gekarrt . Und das sind ja nicht die einzigen
Dazu kommen noch Motorräder andere PKW Rennserien Boote und auch Flugzeuge . Wenn ich das mit ein paar Motorbooten und
ein paar Trecker vergleiche können wir noch ein paar Tage weitermachen . Bin eh gespannt wie lange der Umwelt Hype noch anhält .
Wird sich auch wohl wieder beruhigen .

Gruß Peter !

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 429
Re: Anholt 2019
« Antwort #96 am: 27.07.2019, 21:47:01 »
Je schneller und je heftiger immer mehr Leute direkt von dieser Umwelthysterie betroffen sind, desto besser. Es muss erst richtig knüppeldick kommen bevor den Leuten der Kragen platzt. Daher bin ich für einen Spritpreis von so 2-3 Euro.

Das Problem ist nur: Der Deutsche an und für sich ist wie ein Schnellkochtopf ohne Überdruckventil. Während sich in Frankreich der Druck über "Gelbwesten"-Demos abbauen kann, fliegt der Deutsche Topf irgendwann einfach auseinander.  ::)

Gruß

Stefan

Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1859
  • Geschlecht: Männlich
Re: Anholt 2019
« Antwort #97 am: 28.07.2019, 11:51:27 »
Zitat
Daher bin ich für einen Spritpreis von so 2-3 Euro.

Wie lang ist es her, dass die Grünen einen Spitpreis von 5 DM propagiert haben?
Da war damals die Aufregung ja Riesengroß.
Obwohl die damals auch mal nen Porschefahrer im TV gezeigt haben in einem Interview. Der hat stumpf gesagt das ist ihm egal. Den Porsche tankt er trotzdem voll.  ;D
Aber mittlerweile waren wir ja auch schon über 1,50€
Also viel fehlt da nicht mehr. Nochmal 10 Jahre und wir sind da hin.
In den letzten 20 Jahren hat sich der Preis ja schon knapp verdoppelt.
Da bin ich als Fahranfänger 1998 mal mit ca 1,50 DM angefangen. Und dann ging es bis zum Euro ja noch über 2 DM hoch.
Und jetzt? Zahlt man das knapp als Euro.  :-\

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 429
Re: Anholt 2019
« Antwort #98 am: 28.07.2019, 20:30:09 »
Nene...nix langsame Steigerung... zack Steuer drauf und ab geht's....

Aktuell läuft die Salamitaktik...das lullt die Leute ein. Richtig den Ökohammer drauf!!!!

PS: Ich tank meine Chevelle auch bei 5 Euro/Liter voll und verblase dann 30/100km.... Diese Schwachköppe…

PPS: Wie viele neue(!) Kohlekraftwerke sind noch mal im Bau?

Gruß

Stefan

Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1859
  • Geschlecht: Männlich
Re: Anholt 2019
« Antwort #99 am: 28.07.2019, 21:10:17 »
Ja, und dann kommt wieder der Satz:
Warum sollen wir Deutschen zahlen wenn die anderen Länder kaum was/nix machen.
Aber generell gebe ich dir Recht.  :)

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2030
Re: Anholt 2019
« Antwort #100 am: 28.07.2019, 21:11:11 »
Hallo,

Siehste, und genau für Leute wie Dich muss der Sprit 20 Euro pro Liter kosten und die Steuer für die Karre das doppelte wie sie jetzt schon ist und für Diejenigen die ein Auto fahren mit z.B. rund 5 Liter Diesel auf 100 km 50 Cent pro Liter. Aber da wird letztendlich wieder nicht differenziert und alles in einen Topf geworfen.
Allerdings wundert mich wie blöd die Leute sind die Ihr z.B.  4 Jahre altes Auto abwracken lassen, um mit der dafür ausgelobten Miniprämie einen "nun aber wirklich nicht manipulierten" neuen PKW zu erwerben, bzw. zu leasen, der in spätestes 5 Jahren schon wieder einer neu inszenierten Umweltprämie zum Opfer fallen wird.
Aber solange es Leute gibt die sich da ver...lassen und die Automobilindustrie die Politik schmiert geht das auch so weiter.

Also ganz generell die Steuer auf den Verbrauch, aber nicht linear.
Flugbenzin (Kersoin) besteuern, aber nicht so das es vom Steuerzahler hinten rum wieder subventioniert wird.

Auch mal die Leute finanziell entlasten, die für weniger Feinstaub und CO2- Ausstoß sorgen.
Die Nordkoreaner müßten doch noch jeder Geld bekommen. Fliegen nicht in der Weltgeschichte rum und ob Sie mit einer Chevelle mit Wohnwagen 2000 km zum Urlaub nach Südkorea fahren ist mir auch nicht bekannt.

Mal ein ganz neuer Denkansatz.

Ich finde es aber schon irgendwie gut, wenn sich da ein paar hundert Jugendliche im Flughafen aufstellen und gewaltfrei protestieren.
Wann tauchen die vor dem Eingang bei einer Pullingveranstaltung auf...
Ach so, ist ja In Deutscheland immer noch so gut wie unbekannt... habt Ihr aber Glück gehabt... ;D

Gruß  Gordon

Offline Another One

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 308
Re: Anholt 2019
« Antwort #101 am: 29.07.2019, 07:04:57 »
Zitat
Je schneller und je heftiger immer mehr Leute direkt von dieser Umwelthysterie betroffen sind, desto besser. Es muss erst richtig knüppeldick kommen bevor den Leuten der Kragen platzt.
Daher bin ich für einen Spritpreis von so 2-3 Euro

Meinst Du dann wachen die Leute auf?Die regen sich auf und zahlen brav weiter!So sind die deutschen.
Wenn die mit der Co2 Steuer anfangen wollen auf Benzin/Diesel bis das 3€ mehr drauf ist werde ich aufhören zu arbeiten.Das ist dann meine Konsequenz.
30 km mit dem Fahrrad.
 ...nee dann bleib ich auch liegen...
und alleine die steuerliche Belastung für "kleine Familien" isrt der wahnsinn.Aber das weisst du ja auch Stefan!
Von der Rentengeschichte ,wo der doofe Deutsche nur 48% bekommt mal ganz zu schweigen...ich glaub in NL sind die bei 100% in den meisten Ländern zumindest bei 80-90%

Ach lasst uns lieber über Pulling reden...warum ist Dirk Wessel eigentlich den Bobcat JR in den USA gefahren?Nur so aus Spass vermutlich!Solange die Monsters bei V12 bleiben...
Aber toller Sieg für Dirk und das Bobcat Team
« Letzte Änderung: 29.07.2019, 07:09:02 von Another One »
MfG und Full Pull

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 429
Re: Anholt 2019
« Antwort #102 am: 29.07.2019, 08:26:07 »
Ich bekomme echt langsam Schnappatmung was hier in Deutschland aktuell los ist. Dieses wirtschaftlich starke Land wird auf dem Altar der Klimajünger Schritt für Schritt deindustrialisiert. Von Leuten die nicht mal den ersten Hauptsatz der Thermodynamik schreiben(!) könnten.

Schon im eigenen Interesse sollten wir zusehen das wir von fossilen, endlichen Ressourcen unabhängig werden, aber das alles mit Sinn und Verstand und mit dem Ziel Technologieführer zu werden, nicht Weltretter.

PS: Selbst wenn Deutschland ab morgen kein Gramm CO2 mehr ausstößt: Dem Weltklima wäre das so was von egal....

Gruß

Stefan

Offline Another One

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 308
Re: Anholt 2019
« Antwort #103 am: 29.07.2019, 10:18:26 »
Zitat
Ich bekomme echt langsam Schnappatmung was hier in Deutschland aktuell los ist. Dieses wirtschaftlich starke Land wird auf dem Altar der Klimajünger Schritt für Schritt deindustrialisiert

Bin da zu 100% bei dir
MfG und Full Pull

Offline miky

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 338
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock
Re: Anholt 2019
« Antwort #104 am: 29.07.2019, 11:26:53 »
Stefan bin 100% bei dir.