Autor Thema: Haßmoor 2019  (Gelesen 3537 mal)

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 412
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #30 am: 13.06.2019, 20:20:38 »
Gordon, zweimal falsch.

Ich schrieb es schon einmal. Der Grat auf dem sich bewegt wird ist halt sehr schmal. Man kann hundert Pulls die Leistung sicher und kontrolliert auf die Erde bringen. Beim 101ten geht es schief. Dann ist da so viel Energie im System das die Folgen mitunter katastrophal sind.
Das Taktieren mit dem Gashebel ist eine super Sache. Das tun ja auch die meisten Topteams. Versteh mich nicht falsch, es geht mir wirklich nur um die körperlichen Folgen eines nicht mehr so glimpflich abgelaufenen Crashs. Einen Mini kann man ziemlich genau bepreisen. Da kann jeder entscheiden ober er da einige Kiloeuros riskiert, kein Ding. Ich habe dieses Jahr mal kurz mit Andy Bender vom Thor gesprochen. Der hat mal vom Crash in Füchtorf erzählt.....

Um das nochmal deutlich zu machen. Wir reden hier von Traktoren mit um die 3PS/Kg Gewicht. Ein scharfer 600er GP wird auf 1,4PS/Kg kommen. Die stärksten 2,5t modified auf 2,2PS/Kg. Dazu kommt noch die geringe Abmessung die die Sache auch nicht unbedingt stabiler macht.

Die genauen Beweggründe von Serge kennt wohl nur Serge. Ich für mich(!) würde aber nur noch anhängen wenn ich mir 100%tig sicher bin das das Ungetüm das ich ziehe mich sicher zum stehen bekommt.
Das ein Sternmotor prinzipbedingt zu einem höheren Schwerpunkt führt und damit Aufschaukeln begünstigt brauch ich Dir ja sicher nicht sagen. Deine Aussage hört sich fast an wie "selber Schuld".

Gruß

Stefan

Offline Another One

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 307
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #31 am: 14.06.2019, 09:23:58 »
Die Sache in Anholt war ein Unfall.Der Bremswagen stand m.M.n nicht zu leicht.Bei der DM sollte der Roude Leiw schon über die 100m kommen.
Ist halt doof gelaufen.Passiert.Kann natürlich verstehen das das Geld kostet und man dann wütend ist.Auf den Videos kann ich den Grund auch nach x mal schauen nicht erkennen.Das kam fast wie aus dem nichts.
Also keine Schuld einer zu leichten Bremse.Die Edewechter machen gefühlt eher lieber zu schwer als zu leicht. (Meiner Meinung nach)
Bei den Minis bin ich bei Stefan.Zuviel Leistung bei 950kg.Da muss nur einmal eine kleine Welle in der Bahn sein , ein "Steinchen" falsch liegen dann liegt der Mini da...

MfG und Full Pull

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2019
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #32 am: 14.06.2019, 09:45:16 »
Hallo,

Hat sich denn das Simply team nach der stabilen Seitenlage in Füchtorf über einen zu leichten Bremswagen beschwert? Habe nichts davon gehört?

Bezüglich der Minis: Problem erkannt. Und nun?

Wenn keiner an der Leistungsschraube drehen möchte, was auch schwer überprüfbar ist (Alle behaupten sie hätten es gemacht und einer denkt sich "ätsch bätsch, angeschmiert") wäre die sinnvollste oder zumindest einfachste Lösung die max. Raddrehzahl zu begrenzen. Also im Endeffekt die Übersetzung des Antriebstranges. Die wird z.B. auf max. 180 km/h festgelegt (keine Ahnung wie hoch die momentan bei den stärksten Minis ist, sie sollte natürlich weit darunter liegen). Wird der Traktor wild (ein Rad in der Luft) oder drehen sich die Räder beim Pull schneller als mit z.B. diesen 180 km/h (eventuell muss es niedriger angesetzt werden) wird die Zündung unterbrochen. Dann können sie vorne 2500 oder 3000 oder? PS draufschnallen. Die max. erlaubte Radgeschwindigkeit gibt den Ton an.

Viel mehr Möglichkeiten eine Begrenzung und damit eine Verminderung der Unfallgefahr in dieser Klasse herbeizuführen wird es nicht geben.

Wenn sich ein team gegen eine derartige Begrenzung ausspricht darf es dann aber auch nicht jammern, wenn der Traktor auf der Seite liegt und Wochenlange und kostspielige Schrauberstunden in der Werkstatt folgen.

Gruß  Gordon

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 860
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #33 am: 14.06.2019, 13:59:51 »
Hallo !
Also ich glaube das das Problem nicht nur alleine der Wahnwitzigen Motorleistung zu zuschreiben ist das die Trecker mal
so einfach aus der Ballance kommen . Ich habe schon des Öfteren beobachtet das wenn Trecker zu Fall kommen , das die
Reifen infolge niedrigen Luftdrucks einfach " Einknicken " . Der Schlepper kommt dann in Schräglage und wird aufgrund des
geringeren Tempos vom Bremswagen Umgeworfen . Warum der Luftdruck geringer ist vermute ich mal das eine breitere
Auflage des Reifens erreicht werden soll . Ist auch nicht nur bei den Minis so sondern auch in großen Klassen zu beobachten .
Des weiteren muss man glaube ich auch die geringere Spurbreite bei den Minis berücksichtigen . Verliert ein Rad kurzfristig
den Grip knickt das andere ein . Wenn es sich dann wieder aufrichtet knickt das andere ein und so schaukelt sich der Traktor
auf und es kommt zum Crash . Ich weiß nicht ob eine Begrenzung der Leistung da ausreicht um das Problem zu beheben . Es
gab solche Situationen auch früher schon und da waren die Motoren noch nicht so stark wie heute ! Ich vermute , weil die neuen
Reifen ja auch immer besser werden das die kritischen Situationen sich wohl noch häufen werden . Aber ich hab da keine
Ahnung von weil ich vermutlich noch nie Traktor Pulling Live gesehen habe . Aber vielleicht liege ich mit meinen Beobachtungen
und meinen Gedanken ja in der nähe der Tatsachen . Eventuell ist mehr Luft in den Reifen ja schon die Lösung ! Aber da können
uns die Experten mal erklären was das Optimum aus Sicherheit und Traktion wäre . bin gespannt !

Gruß Peter !

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2019
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #34 am: 14.06.2019, 20:41:40 »
Hallo,

Peter, glaubst Du ernsthaft das da seitens der teams da was kommt? So nach dem Motto "Ja, sch.. 1000 PS zuviel in Kombination mit 0,1 bar zuwenig Luftdruck in den Hinterrädern aber  1 bar zuviel in den Vorderreifen und dann noch die weiche Stelle in der Bahn und dann noch der viel zu leichte böse, böse Bremswagen...!"

Ich glaube nicht. ;)

Am besten alles so laufen lassen wie es ist. Ich als Zuschauer freue mich doch über die Action auf der Bahn. Ob mit oder ohne Bodenkontakt...Ob in stabiler Seitenlage oder mit den Hinterrädern auf dem Bremswagen. So ist der Sport!

Außerdem "muss er steigen!"   8)

Gruß  Gordon

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 860
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #35 am: 15.06.2019, 18:47:57 »
Hallo !
Nein die Hoffnung das von einem Team mal was kommt ( außer Team Kaiser ) habe ich schon länger Begraben .
Löblich erwähnen möchte ich da noch das Lambada Team die ja öfters mal etwas von sich hören lassen , was ich
auch gut finde . Finde es auch gut das nicht nur Erfolge gefeiert werden ( Zu Recht ) sondern auch mal der Grund
warum was kaputtgegangen ist . Man würde sich das des Öfteren wünschen .
Alles so laufen lassen ? Würde ich auch sagen ,weil du da eh vor ne Wand rennst wenn du denen sagst das die
Zossen zu viel PS haben . Da sollten sie schon von allein drauf kommen sich da ein bissel zurück zu nehmen . Wird
aber wohl erst was wenn mal einer so richtig auf den Bart gegangen ist . Und wir hier können eh reden was wir wollen
Interessiert sowieso niemanden . Aber drüber Sprechen ( oder besser schreiben ) kann man ja mal !
Müssen die denn alle steigen ? Dachte das muss nur Eugen sein Bulldog ?
Gruß Peter !

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5644
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #36 am: 18.06.2019, 15:00:18 »
Zitat
Ich habe schon des Öfteren beobachtet das wenn Trecker zu Fall kommen , das die
Reifen infolge niedrigen Luftdrucks einfach " Einknicken "

Die Beobachtung ist fast richtig. Die knicken ein, wenn Gas weg genommen wird.
Die Minis in Made waren da gut zu beobachten, wie viele sich wieder beruhigt haben und wie viele Fahrer "krampfhaft" das Gas unten gehalten haben.

Das andere Problem in Sachen "wir begrenzen jetzt mal Leistung, weil wir die Bedingungen nicht hin bekommen" ist:
Man fährt hier ja nicht nur in D und die Technik geht immer weiter.
Ich erlebe es gerade mit Australien, die sich schön "totlimitiert" haben und nun für "ihre Technik", da locker 20 Jahre hinterher und "out", keine Zuschauer mehr begeistert bekommen und "neue" Technik gar nicht anbringen können, weil die Bahnen, Bremswagen usw. es einfach nicht zulassen so zu fahren, wie "woanders" gefahren wird.
Bei denen muss es stauben und die Motoren dürfen ja nicht soviel Leistung haben ... und da sie in ihrer Blase hängen und vom Rest der Pulling Welt abgeschnitten sind und nicht über den Tellerrand gucken können ist der Sport da fast tot. Sehen sie selber aber nicht - sie wundern sich nur.


Und das ist auch hier ein Problem. Im NL GN und Euro Cup hast du nicht immer, aber sehr häufig sehr gute Bedingungen unter denen gewisse Dinge halt funktionieren, die in D seltener gehen. Und dann läßt man es einfach, bzw. kann es sich nicht leisten, den Schrott wieder zu reparieren (diese Aussage bezieht sich nicht auf meinen Kram).

Die Holländer drücken ständig weiter und probieren und machen. Wir diskutieren und klammern uns an alte Dinge und Regeln (z.T. gezwungernermassen, weil wir es auf Seiten Staat und Versicherungen dann auch mit der gleichen Mentalität zu tun bekommen).
Da kommt dann halt am Ende kein konkurrenzfähiges Material bei raus. Schon gar nicht, wenn man es trotzdem versucht und dann alles in Klump fährt.

Generell sind wir in den letzten Jahren GEWALTIG was vorwärts gekommen. Wir haben eigentlich SEHR moderne Bremswagen, hatten auch was über Bahnen und Bremswageneinstellungen usw. gelernt (was meiner Meinung nach zugunsten der "Show" aber immer wieder mit "nimm mal früher Gas raus" (NEIN.. DAS GEHT ÜBER KOPP) kaputt gemacht wird).

Und am Ende des Tages fehlt es uns an (WO-)MENPOWER in diesem Verein.
Es macht auch keinen Spass hier irgendwas zu machen, weil du nur gegen Wände läufst und es mit Leuten zu tun hast, die dich bei Frage nach der "Idee für die Zukunft" anstarren wie ne Ölgötze und dann mit "mehr TKZ" antworten.

Ich reg mich schon wieder auf...
« Letzte Änderung: 18.06.2019, 15:06:21 von Sascha Mecking »

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2019
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #37 am: 18.06.2019, 19:44:17 »
Hallo,

Wundern tue ich mich auch jedesmal. Aber stauben tut es dennoch nicht... ;)

Gruß  Gordon

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 860
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #38 am: 20.06.2019, 16:30:46 »
Hallo !
Gordon , wenn Du Staub sehen möchtest dann würde ich Dir einen Besuch bei der ITPV in Nl empfehlen . Die fahren
fast jede 2. Veranstaltung auf Sand . Die anderen auf einer Klei Bahn .
Ich habe mich eben über die hohen Gäste Zahlen hier im Forum heute gewundert . Aktuell 68 , in der Spitze 117 . Frage
mich gerade was es denn heute so besonderes gibt ? Weiß da jemand eine Antwort drauf ? Ich wollte dann mal schauen wie
viele Leute im Pull Off Forum der USA dabei sind . Leider nicht ersichtlich . Beim weiteren stöbern hab ich einen Tread mit
Bezeichnung Hassmoor gefunden . Hab das mal mit Bing übersetzt und war denn mal Baff !
Es ging darum das bei uns in Europa alles mögliche an Motoren verwendet wird , sogar alte Millitär Motoren die nach dem Krieg
hier in Europa geblieben sein sollen . Wegen Hassmoor waren sie begeistert das auf den ersten Plätzen alles unterschiedliche
Motorenkonzepte waren und kein Hemi dabei . Einer sagte das er sich das auch für Amerikanien wünschen würde weil es auf
den meisten Pulls recht langweilig wäre . Der Mann hat wohl Recht ! Begeistert waren sie vom Gators aus Dänemark . Vor allem
das Motorenkonzept der Dänen findet findet dort viel Beachtung ! Was ist denn das große Geheimnis des Teams ??

Gruß Peter !

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2019
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #39 am: 20.06.2019, 16:59:50 »
Hallo,

Peter, warum wunderst Du Dich über die relativ hohen Besucherzahlen hier? Wir haben doch hier gerade eine recht lebhafte Diskussion die viele Infos beinhaltet von Fakten und auch von "hätte, könnte, wünsch ich mir/uns". Ist doch interessant. Wundern tut mich nur, dass so verhältnismässig Wenige Ihre eigene Meinung in´s Spiel bringen und auf einfach zu verstehende und einfach zu beantwortende Fragen keine Antwort kommt.
Ja, da müßte ich wohl mal hin, aber was ich eigentlich sehen will ist mal wieder eine anständige deutsche Meisterschaft ohne Gaststarter. Wenn die dann auf so Bahnen stattfände wie es sie in den USA (noch?) gibt wäre das prima, aber weil die meisten deutschen teams ja Angst davor haben ihre ollen Hinterreifen zu ruinieren und dafür lieber deftige Getriebe und Hinterachsschäden in Kauf nehmen, würde ich das auch akzeptieren.
Die Gäste- Zahl zum Thema tractorpulling kann man recht schwer vergleichen zwischen Amerika und Deutschland. In den USA gibt es Tractor Pulls bei jeder zweite Kirmes im Nebenprogramm. Die Gardenpuller Reifen bekommst Du da in jedem großen Supermarkt und die Sammel- und Spielzeug Modelle zum  Pulling Traktoren stehen an den Kassen neben den Süssigkeiten in Augenhöhe der Kinder.
So wie bei uns die Pannini Sammelbilder zur Fußball WM. Die aber nur für wenige Wochen...

Sicher ist eine hohe Motorenvielfalt wie z.B. bei der Light Modified wesentlich interessanter anzuschauen. Die Spannung beim amerikanischen "Profi"-Tractorpulling liegt mitlerweile eben darin zu sehen, wer das meiste aus seinem zwei, drei, vier, fünf, sechs- oder mehr motorigen V8 Traktor rauskitzelt. Wer hat die bessere Balance, die optimalen Reifen zur Bahn und wer ist einfach gut drauf und läßt das Gas auch stehen wenn vorne schon alles in Flammen steht?


Was meinst Du mit, "Was ist das große Geheimnis des teams?"?

Gruß  Gordon

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1827
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #40 am: 20.06.2019, 17:12:23 »
Wenn sich die vielen "stillen" Leser auch mal beteiligen würden...
Und nicht immer nur die Gleichen 5-7 Leute.  ;)
Bei Veranstaltungen mit x-tausend Besuchern und nur einem Forum in D ist das so schon traurig. ???
Aber ich bin ja auch nicht Generatioon Facebook.  ;D ::)

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2019
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #41 am: 20.06.2019, 17:16:00 »
Hallo,

Bei Gesichtbuch wird ja auch nicht diskutiert. Da gibt es oft nur kurze Kommentare zu einem hochgeladenen Thema.

Gruß  Gordon

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1827
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #42 am: 20.06.2019, 17:17:50 »
Ja, oder Internetmobbing.  ;D ::)
Auf Facebook ist ja scheinbar immer alles schlecht.  ;)

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 860
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #43 am: 20.06.2019, 17:41:10 »
Ach ja , Ich vergaß ! Wegen der Pulling Modelle an den Kassen müssten wie dann mal mit Dieter reden ob da was
zu machen ist . Gardenpulling Reifen im Baumarkt ? Warum nicht wenn man mal einen braucht !

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1827
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2019
« Antwort #44 am: 20.06.2019, 19:27:52 »
Zitat
Gardenpulling Reifen im Baumarkt ? Warum nicht wenn man mal einen braucht !

Wenn es mal so weit ist, sind glaube Ich alle Verantwortlichen froh.  ;) :D