Autor Thema: DM Tippspiel  (Gelesen 4776 mal)

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 554
Re: DM Tippspiel
« Antwort #30 am: 14.06.2019, 09:42:14 »
Ich bin kein Dieselexperte, aber es geht weniger um den einen Lader als um das ganze was mit Einspritzung zu tuen hat. Die Mengen Diesel sinnvoll in den Zylinder zu bekommen ist wohl nicht so ganz trivial und ziemlich teuer. Da müsste sich mal ein Dieselcrack zu äussern.

EDIT: Ich habs noch mal nachgesehen. Diesel ist doch erlaubt. Sogar mit mehr Hubraum: http://tractorpulling.dk/fileadmin/user_upload/Light_Superstocks_ETPC_EN_2017.pdf
Gruß

Stefan
« Letzte Änderung: 14.06.2019, 09:44:26 von Dj Nafets »

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2136
Re: DM Tippspiel
« Antwort #31 am: 14.06.2019, 10:25:51 »
Hallo,

Dann nehme ich meine Aussage bezüglich der  " Intelligenzbestien" hiermit ausdrücklich zurück! :)

Gruß  Gordon

Offline peppi

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 953
  • Geschlecht: Männlich
Re: DM Tippspiel
« Antwort #32 am: 14.06.2019, 11:16:41 »
Moin !
Da haben wir aber noch ein kleines problemchen Gordon ! Es ist richtig das wir eine Diesel Klasse gut gebrauchen
können . aber als Superstock ? Wo bitteschön nehmen wir denn die dafür nötigen Trecker her ? Wenn Blank sich
mit dem Super Agri schon zurück gezogen hat und Hans Schwaiger auch nicht mehr wieder kommt haben wir doch
gar keine Traktoren mehr die in einer Superstock Diesel Klasse starten könnten . Und wenn jemand glaubt des aus
der Sport / Supersport einer auf Superstock aufrüstet , ich fürchte das das nix wird . Selbst wenn es nur 2 oder 3
wären hat eine eigene Klasse doch keinen Sinn . Aber das Thema hatten wir ja schon des Öfteren hier . Nur das
Ergebnis ist ja immer das gleiche ! Ich wundere mich auch warum das hier in Deutschland mit Pro und Superstock
einfach nicht ans laufen kommt . Wenn man sich die Starterfelder in NL so ansieht kann man nur neidisch werden .
Also werden wir mit den Sporties vorlieb nehmen müssen und froh sein das noch Dunkle Wolken am Himmel stehen
und ansonsten halt wie immer Gaststarten aus dem Ausland einladen müssen wenn wir Dieselpulling für Erwachsene
sehen wollen !

Gruß Peter !

Offline Der Schwabe

  • Member
  • **
  • Beiträge: 34
Re: DM Tippspiel
« Antwort #33 am: 14.06.2019, 13:35:59 »
 Ich lehne mich jetzt einfach mal weit aus dem Fenster und wage einfach mal zu behaupten, dass es mit den Diesel Super Stocks wie wir sie kennen und sehr gerne mehr davon haben wollen, vorbei sein wird. Keiner nimmt dafür das Geld in die Hand und baut sich sowas auf, wenn es anderweitig einfacher, günstiger und ggf. auch langlebiger und wettbewerbsfähiger geht.
Dazu kommt, dass (man möge es mir verzeihen – aber das sehe ich eben so) die ganze Umweltgeschichte, die es dem Sport auf Dauer schwer machen wird! Nicht falsch verstehen, ich persönlich feier jeden Diesel Trecker, egal ob Sport, Super Sport, Pro- oder Super Stock, FK usw…. aber ich persönlich sehe da Probleme aufkommen die wir als Verein und Aktive nicht mehr in der Hand haben werden – da wird es um Lobby und Genehmigungen, Presse usw. gehen und dann, spätestens dann ist man als Team dazu gezwungen zu reagieren.
Die perfekte Alternative für aktuelle Haubenschlepper stellt die light Super Stock dar. Von Sport bis Super Sport kann man einfach wechseln, muss nicht Unmengen Geld neu ausgeben und hat bereits ne sehr feine Basis, wenn man in einer der Klassen bereits gefahren ist. Selbes gilt für Pro- und Super Stock. Ich will der Aussage, dass sich Teams aus den Sport und Super Sport niemals in die Super Stocks wagen, auch wiedersprechen. Der Schritt ist nicht so groß wie viele meinen wenn man nicht gleich das High End Material fahren will. Aber es geht auch sehr effizient mit anderen Standardkomponenten auf Methanol. Sicherlich liegt da aktuell mit dem Yello Nightmare und dem Dshinni die Messlatte ziemlich hoch was Technik angeht (da fahren auch wir mit dem BS noch nicht - mit dem aktuell alten, original Getriebearsch usw. da müssen wir auch noch ziemlich aufholen um da anknüpfen zu können). Was definitiv für die Light Super Stock und auch die Super Stock sprechen wird, ist der wachsende Anspruch an den Klassen darunter auf Diesel. Solange es da immer kranker wird, die Motoren immer mehr am Limit betrieben werden und das Ganze auf Dauer auch ans Geld geht (und das wird es), dann werden die Super Stock Klassen attraktiv. Ich bin mir sicher, wir haben mit unserem Schlepper aktuell weniger laufende Kosten wie die Top Super Sportler (ausgenommen es platzt was… aber davon darf man nie ausgehen noch dieses Szenario mitberechnen – das ist immer shit happens). Dazu kommt (wenn ich richtig informiert bin), dass Super Stock und zukünftig wohl auch die lights, unter Sieggeld und Kilometergeld bei der DTTO fahren. Meines Wissens nach ist das bei den Farmpullern aktuell nicht der Fall – da wird ein Sieggeld Topf vom Veranstalter bereitgestellt. Das ist für den ein oder anderen ebenfalls ein Argument, das man nicht von der Hand weisen kann (bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege – will ja keine #FakeNews verbreiten)
Ich persönlich sehe die Light Super Stock, als die Klasse der Haubentrecker die sich auf Kurz oder Lang durchsetzen wird. Ich gehe auch davon aus, (aber da schwingt subjektiver Betrachtungswahn mit) dass auch die Super Stock mehr Zulauf bekommen wird (sieht aktuell eher gegenteilig aus – ich bleib aber bei der Meinung).
Aber: das hängt meiner Einschätzung nach ALLES an der Farmpullingszene und deren Entwicklung in den kommenden Jahren (Eine Entwicklung, die ich nach wie vor überragend finde).
Der ganze geistige Erguss darf natürlich kritisch diskutiert und berichtigt werden…
 

Offline Another One

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 326
Re: DM Tippspiel
« Antwort #34 am: 14.06.2019, 14:10:29 »
Word!
Absolute übereinstimmung!
Im besonderen darin:
Zitat
Dazu kommt, dass (man möge es mir verzeihen – aber das sehe ich eben so) die ganze Umweltgeschichte, die es dem Sport auf Dauer schwer machen wird! Nicht falsch verstehen, ich persönlich feier jeden Diesel Trecker, egal ob Sport, Super Sport, Pro- oder Super Stock, FK usw

MfG und Full Pull

Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1994
  • Geschlecht: Männlich
Re: DM Tippspiel
« Antwort #35 am: 14.06.2019, 14:35:18 »
Zitat
Ich bin der Meinung man sollte eine Klasse schaffen, in der der Fiat Super Agri und der Rowdy und vergleichbare Diesel Super Stock fahren dürfen/können, in der keine Alky Super Stocks erlaubt sind, auch keine limitierten. Dann hat man im Endeffekt eben drei Super Stock Klassen
Gordon, deine Variante klingt irgendwie nach:
Wir bauen die Klassen um die Trecker und nicht die Trecker passend für die Klassen.  ;)

Das Problem hast du ja in jeder Klasse... Da fahren halt die "Einsteiger" mit den Granaten. Das da nie "fairer" Wettkampf bei raus kommt ist ja irgendwie klar.
Da wird auch die Bremswageneinstellung nie alle zufrieden stellen.
Aber eine richtige Lösung kann ich da leider auch nicht anbieten.  ;)  ;D

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 554
Re: DM Tippspiel
« Antwort #36 am: 14.06.2019, 15:09:55 »
Bin da auch beim Schwaben Kaiser!

Einen Supersport baut man in ziemlich kurzer Zeit mit überschaubaren Kosten zum LSS um. Eventuell gibt es ja bald die passenden Einspritzventile um den Krempel mit ner stinknormalen ECU zu betreiben. Dann wird es einfach ;)

Gruß

Stefan (der 6 Zylinder Turbo Alkyburner per se schon geil findet ;) ;) )

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2136
Re: DM Tippspiel
« Antwort #37 am: 14.06.2019, 20:30:51 »
Hallo,

Das Kind ist jetzt schon in den Brunnen gefallen. Warum hören teams wie Rowdy und Super Agri auf? Aus Mangel an Perspektiven. Es ist ja wohl kein Zufall, dass beide zeitgleich aufhören. Eine Diesel Superstock- Klasse hätte schon vor über 10 Jahre eingeführt werden sollen. Dann hätten wir jetzt das Schlamassel nicht. Farmpulling schön und gut, kann mich und sicher auch viele Andere aber echt nicht vom Hocker reissen. Es raucht und qualmt, aber die Raddrehzahl, sprich, die Leistung fehlt einfach.
Aber wie der Zusammenhalt im Verein ist sieht man ja schon daran, dass seitens der betroffenen teams aber auch so gar keine Reaktionen oder vergleichbare Überlegungen kommen.
BS- team sehe ich mal jetzt nicht als betroffen an. ;)

Von den Gardenpullern sollten als gedachter Nachwuchs  auch etliche in die andere Liga aufsteigen. Hat mit sehr wenigen Ausnahmen auch nur durchschaubar funktioniert. Es kann auch nicht sein das man jetzt schon die neue LSS- Klasse feiert ohne dabei die teams zu bedenken, die mit ihren Diesel- Supestocks auf der Strecke bleiben.

Das Thema Umwelt wird auch vor den Alky- Burnern nicht halt machen. Da werden in abschaubarer Zeit vermutlich CO2- Steuern auf die Veranstalter zukommen das Ihnen erst hören und sehen vergeht und danach die Lust. Und die Eintrittspreise kann man beim Pulling nicht ähnlich hoch schrauben wie beim  Profi Motorsport, z.B. Formel 1. Alle schreien hier zwar immer "Jippi Juchee, wie geil ist das denn, ich freue mich schon... aber wenn´s an´ s zahlen geht ist die Leidenschaft für´s Pulling  schlagartig auf dem Tiefpunkt. Aber das hatte ich so schon an anderer Stelle geschrieben. Und wie kommen auch die Alky- Burner zu den Veranstaltungen? Mit dem LKW. Und läuft der auch mit Methanol? Ihr macht es Euch zu einfach.

Gruß  Gordon
« Letzte Änderung: 14.06.2019, 20:33:34 von pace setter »

Offline Der Schwabe

  • Member
  • **
  • Beiträge: 34
Re: DM Tippspiel
« Antwort #38 am: 16.06.2019, 00:34:42 »
Nagut, ich lass mich mal auf die Diskussion mit ein, aber nur, weil ich keinen Bock auf "Papierkram fürs Finanzamt machen" habe.Lass uns mal die persönlichen Affinitäten bzgl. pro und contra einer Klasse weg, das führt sowieso zu nix.
Wieso manche der aktuellen Diesel Teams an einem Scheideweg stehen (vor allem wenn sie Bruch gefahren haben - und das haben die Fiats und Rowdy aktuell!) dürfte auf der Hand liegen. Wieso nochmal sehr viel Geld investieren, wenn ich ggf. doch nicht mithalten kann? Die Belastung auf einem Motor in einem Diesel Schlepper in der Super Stock ist um ein vielfaches höhrer als bei den Methanolern. Und für die Krone - einer der besten, oder der beste Diesel Europas (wenn man einer unter vielleicht noch einer Handvoll ist), gibt keiner 50k aus!
Nur verständlich, dass man spätestens wenn es ums "wiedermal viel Geldausgeben" geht, ans grübeln kommt... Dann hast du die Fraktion Menschen die ggf. lieber den Sport an den Nagel hängen, als dass da "kein Rauch" aus dem Eimer kommt... Oder ggf. Teams die nach über 25+ Jahren auch einfach keine Lust mehr haben, 12 - 16++ Wochenenden im Sommer durch D zu gurken.... wieso die aufhören, gibts wohl zig Gründe für... da weiß ich selber auch nicht mehr, als dass eben aktuell Schluss ist bis auf Weiteres. Wie dem auch sei - Fakt ist, es gibt aktuell keinen Diesel Super Stock mehr, und meiner Meinung nach würde es auch keinen Sinn machen einen Neuen aufzubauen (es sei denn man ist eben vernarrt in die Technik! Für diese Art Idealisten und Fanaiker ist der Sport ja auch perfekt!! Würde ich natürlich begrüßen!!)
Vor 10 Jahren hattest quasi die selben Schlepper als Diesel wie die beiden jetzigen...die Diskussion ist irrelevant... das Hätte man wenn dan schon mit den ersten paar Alkys Ende der 90iger, Anfang 2000 er machen müssen! Diesel Super Stocks sind in Europa Geschichte, da braucht man nicht diskutieren - nur "hinsehen" (wobei ich der größte Befürworter wäre, so richtige Granaten auf Diesel mitmischen zu sehen - aber ich bin der Überzeugung, das wird nicht passieren!)
Deine Aussage bzgl. Betroffenheit und Zussammenhalt innerhalb des Vereins kann ich überhaupt nicht zuordnen...da fehlt mir der Kontext...Worüber betroffen und Zusammenhalt in welchem Bezug???
Du kannst es gerne feiern nennen, aber das Eine ergibt sich aus dem Anderen bzw. ist die Konsequenz daraus. Und zwar mit genau den Standardargumenten, die Gordon ja selber raushaut - Auf Diesel SS baut keiner mehr; die Super Stocks sind tot; die Pro Stocks auch; Technik (sowohl Diesel auf dem Niveau als auch Methanol) zu teuer; usw. Dann bleiben schlichtweg nur drei Optionen offen: Ruhestand, In die Farmpullingszene, oder auf Methanol. Da macht es NUR SINN, dass die Klasse LSS mit großem Wachstum prognostiziert wird (wieso, das hab ich bereits beschrieben, weil der Umstieg einfach "kostengünstig" ist)
Bedacht wird das sehr wohl, aber wie überall nicht mit 100% Übereinstimmung aller die aktiv sind oder sein wollen. Würde die DTTO an den alten Klassen festhalten und diesen LSS Trend nicht mitgehen, dann verschläft man (meiner Meinung nach) einen, oder gar den wichtigsten Schritt in Sachen Haubenklasse! Denn ohne diese Klasse wird es mit zunehmender Diskussion über Diesel (keine Sorge, komm ich gleich noch zu) KEINE Alternative geben, ausser Super Stock - und da wären wir wieder bei dem Punkt: Ich muss "etwas mehr Geld" in die Hand nehmen! Dass da den Diesel Teams jetzt irgendwie der Spielraum ausgeht, find ich auch schade, war aber absehbar!
Thema Umwelt und Diesel: Natürlich wird es auch die Methanoler betreffen, so wie es (sollte das so weitergehen in Politik und Wirtschaft - und ich befürchte es) einen Großtel an Motorsportarten treffen wird. Aber: Nimm mal ein Actionbild eines Methanolers und eines Diesels und zeige es pullingfremden Menschen. Ich geb dir Brief und Siegel, dass zu 90% der "Smoker" der Böse ist und der andere...naja, lassen wir das. Die Leute formen sich mit dem was sie sehen und trotzdem nicht verstehen ein Bild und aktuell ist das Bild ganz einfach: Diesel + schwarzer Rauch (und davon viel) = Böse!!! Ganz einfach!
Dass das kompletter Bullshit ist, muss ich in diesem Forum wohl keinem erzählen und mir geht bei diesen Aussagen regelmäßig der Hut hoch, weil die Leute das einfach nicht verstehen wollen... Aber so wird es aktuell war genommen - wer es anders sieht, darf mich sehr gerne berichtigen. Das soll hier auch überhaupt kein Diesel-Bashing sein. Absolut nicht, ich feier alle Diesel Klassen genau so wie alles Andere, der Sport wäre ohne schwarzen Rauch nur maximal halb so geil! Ich will auch nicht behaupten, dass Methanol "umweltfreundlich" oder "umweltfreundlicher" wäre als der Diesel...

Aber: es geht unterm Strich und vor allem in der nächsten Zeit einzig und allein um die "Wahrnehmung des Sportes": in der Öffentlichkeit, bei den Genehmigern auf dem Amt, bei Sponsoren, bei den Zuschauern, ...... und darum, welche Lobby wird vertreten. Ich find die Dieseldiskussion ehrlichgesagt zum Kotzen, weil du immer einer Fraktion ans Bein pisst, leider sind wir alle mittendrin...was ich mich für den "Sport" rechtfertigen muss in der heutigen Zeit, macht keinen Spaß mehr...deswegen: Diese Diskussion wird kommen und es wird weiterhin nicht darum gehen, was umweltfreundlicher oder suaberer sein wird, sondern einzig um die Wahrnehmung (Schau dir die Diskussion um das E-Autogedöns an - genau das selbe... das eine gut, das andere böse...unterm Strich ist (#meinerMeinungNach) beides gleich Beschiss an dem Planeten...aber Lobby und Wahnehmung machts möglich!!)Was aus unsererm Sport wie er aktuell ist, wird, entscheiden sowieso nicht WIR, sondern mal wieder andere - da können wir uns noch so batteln über Klasseneinteilungen oder ob der Diesel jetzt schlimmer ist als der Methanoler usw.....wie du schon sagst über Genehmigungen, Auflagen, Steuern usw..... #Lobby. Wie das dann "werden würde" will ich mir gar nicht vorstellen!
Zu deinem (Gordon) Einwand: wir machen es uns zu einfach... in wie weit denn?? versteh ich nicht. Keiner der diesen Sport ernsthaft betreibt, macht es sich einfach! Einfach machen es die die ggf. einen Paradigmenwechsel verpennen und dann Trübsalblasen und anderen die Schuld geben, obwohl bestimmte Diskussionen seit Jahren am Laufen sind. Wer in 10 Jahren meckert, dass er ggf. für seine teure Dieseltechnik kein Geld mehr bekommt, weil es keiner haben will (ich hoffe nicht)- da hab ich kein Mitleid mit (natürlich kann ich das einfach sagen, weil ich ja schon bei den "vermeintlich Guten bin" (Methanol) - mögen böse Zungen gerne behaupten -so ein quatsch! ). Ich will nicht, dass alle Ihr Zeug verscheppern und umsteigen...was wäre denn dann der Sport noch?, aber sich mit gesundem Menschenverstand mit dem auseinander zu setzen, was da auf uns zukommt würde durchaus Sinn machen.
Kurzes Fazit für alle die bis hierher gelesen haben und ggf. der Meinung sind: der hätte lieber Papierkram fürs Finanzamt machen sollen als solchen Stuss zu verbreiten:Ich finde Diesel geil, ich würde mir wünschen, dass es den Sport genau so weiter geben wird wie er ist. Ich würde mir eine Diesel Super Stock Klasse auf Rowdyniveau wünschen, auch eine deutsche Pro Stock Klasse - fahre aber selber sehr gerne "Ohne schwarzen Rauch", Ich freu mich auf die LSS (wäre durchaus ne Option auch für uns) ABER ich bin der fersten Meinung, dass wir auf "interesannt-anstrengende Zeiten" zurollen, die einiges an Umbruch fordern!

In diesem Sinne (mittlerweile) schönen Sonntag!

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2136
Re: DM Tippspiel
« Antwort #39 am: 16.06.2019, 10:06:18 »
Hallo,

Zu welchen Uhrzeiten machst Du denn "Papierkram für´s Finanzamt"?  :D Da käme ich ja in meinen kühnsten Träumen nicht drauf.
Hoffe ich. ;)

Ich kann jetzt eigentlich auch kaum einen Widerspruch zu meiner Darstellung oder Meinung finden.

Du hast das Problem selber erkannt: Rowdy und Fiat Super Agri Bruch gefahren. Und warum? (Neben den besch... Bahnverhältnissen). Weil sie versucht haben den Anschluss nicht zu verlieren. Zumindest im Fall Rowdy. Das geht immer auf die Zuverlässigkeit. Wann hatte denn der Rowdy z.B. in den letzen 30 Jahre mal ernsthafte technische Probleme? Der war einer der zuverlässigsten Super Stock die wir je in Deutschland hatten und ich denke es gibt keine anderen "deutschen" Super Stock der mehr Pulls gefahren hat. Darum bin ich der Meinung, dass man diesen teams eine eigene Super Stock Klasse hätte geben müssen. Vor 10 Jahren, vor 12 vor 16 Jahre? Vor 20 Jahren? Lassen wir die Zahlenspielerei. Bringt jetzt sowieso nichts mehr. Nur dann hätte man diese teams nicht indirekt dazu gezwungen immer mehr Leistung rauszukitzeln, was letztendlich mit Bruch oder zumindest einer Unzuverlässigkeit einhergehen muss. Auf der anderen Seite hätte man andere dazu motivieren können vielleicht selber mal was neues in die Super Stock Klasse zu bringen. Oder was neues altes. Was ist denn mit den alte Diesel Superstocks? Stehen sich irgendwo die Reifen platt. Little red Rooster ist so ein Beispiel: Die Teammitglieder geistern auf jeder Veranstltung rum, aber ohne Traktor? Warum? Weil sie keine Perspektive sehen. Laßt die Leute doch Ihr Material fahren, was sie mal gebaut haben, aber in einem fairen Wettkampf wo die Leistunsgunterschiede keine 300 oder 400 Prozent betragen. Es würde auch kein Vettel im Formel 3 Rennwagen gegen Hamilton im Formel 1 Rennwagen antrete. Funktioniert nicht für die teams, nicht für den Sport und die Zuschauer finden es auch sch....ade. Das diese Diskussion z.B. auch für die Minipuller Klasse geführt werden kann ist klar. Mir ging es in erster Linie jetzt auch nicht unbedingt um Pro und Contro Diesel VS Methanol auf die Umwelt bezogen. Die dicken Diesel Rauchschwaden kommen ja auch aus den Farmpullern raus, obwohl sie diese nicht in hohe Raddrehzahlen umwandeln können. Von daher ist es eigentlich egal, ob man den Sport nun wegen den 3 Diesel Superstocks am Sonntag zu "verteufeln" hat oder wegen den 30 Farmpullern am Samstag. Da macht auch eine Behörde keinen Unterschied. Die werden sich nicht an die Bahn stellen und sagen, "Oh, bei team Rowdy war das Abgas aber besonders tief schwarz und Beindick, dass geht natürlich überhaupt nicht!"

Wahrnehmung des Sportes: Den Sponsoren ist es vollkommen gleichgültig, ob man seine Pflicht mit einem Diesel oder einem Alky erfüllt. Hauptsache so oft wie möglich auf dem Treppchen und möglichst wenig Bruch plus so oft wie möglich teilzunehmen. Wie dieses Ziel seitens der teams erreicht wird ist denen so Mume, dass kannst Du Dir gar nicht vorstellen. Es geht nur um die Kohle, money, Geld.
Okay. VW käme jetzt wohl nicht gerade auf die Idee Ihr Logo auf einem Farm- Pro- oder Diesel Superstock zu präsentieren und ein Hersteller für Abgasreinigungssysteme scheidet auch aus, aber ansonsten?
Die Genehmiger auf dem Amt machen nur Dienst nach Vorschrift. Was ein Jahr zuvor noch erlaubt war kann ein Jahr später schon hinfällig sein. Solange da aber hohe Gelder fließen, wird man über ein paar dicke Diesel Abgasschwade hinwegsehen. Auch hier: Penunzen, money, Geld. Das ist nicht fair, aber so ist es.
In der Öffentlichkeit? Fällt mir gerade nichts zu ein. Kann man da überhaupt von Wahrnehmung sprechen? Ich meine jetzt nicht die youtube Dauerwerbung in Eigenregie, oder sonstige Mitschnitte von Veranstaltungen, auch nicht facebook. Das ist alles Kinderkram.  Wenn ich jetzt zu unserem Pfarrer gehe und sage, "Sorry, ich kann nächsten Sonntag nicht zur Messe kommen, ich muss zum 4 Meisterschaftslauf im Tractorpulling!", dann wir er mich erstmal ganz belämmert angucken und die erste Frage die kommt "Wohin, mein Sohn?" Das ist die öffentliche Wahrnehmung die ich von tractorpulling her kenne.
Zuschauer: Gibt es mehrere Gruppierungen. Ich will keine dieser Gruppierugen qualitativ bewerten. jeder wie er´s mag, solange er keinem anderen dabei auf die Nü...geht.
Wie schon gesagt die eine Gruppe, die morgens um sieben schon mit dem dritten Pils in der Hand im Regen unter einer Plane an der bahn sitzt. Die wollen einfach Action, da könnte man auch die Klassen komplett mischen, dass würde nicht weiter stören. Hauptsache, laut, spektakulär, Feuer und vielleicht auch Rauch. Aber kein Muss.
Dann gibt es die Fans eines teams. Die wollen hochwertigen Sport sehen, am besten mit dem bestmöglichen Ergebnis für ihr team. Da ein oder andere Bierchen darf dabei auch nicht fehlen. Alles Okay.
Dann haben wir noch den Gelegenheits Zuschauer single oder mit Freunden und die Familie, die mit Ihren Kindern einen schönen Sonntag verleben möchte. Auch diese wollen eher einen gepflegen und fairen Wettkampf sehen. Die wollen keine Party machen und haben auch noch keinen dicken KOpf vom Vorabend, Bier und Schnaps spielen da zu 95 Prozent überhaupt keine Rolle. Die da zum Pulling gehen werden wissen, dass ein Traktor einen Dieselmotor hat oder da es auch beim Pulling zumindest vorkommen könnte, das ein Traktor einen Dieselmotor hat. Niemand der Zuschauer/Besucher wird davon ausgehen, dass es da auf gar keinen Fall irgendwelche sichtbare Abgase geben wird. Von daher fand ich es damals schon etwas lächerlich, dass in den Werbeheften/Flyer der DTTO die Abgase beim Rowdy und anderen Diesel Super Stocks weg retuschiert wurden. Kinderkram.

Im Grunde kann man froh sein, dass die öffentliche Wahrnehmung bei weitem noch immer nicht so groß für den Randsport Pulling ist. Sonst wäre die Diskussion um die Einführung einer Umweltsteuer (oder wie auch immer die mal benannt werden wird) für den Veranstalter schon bedeutend weiter.
Ein Veranstalter wird dann das versuchen auszugleichen über höhere Eintrittsgelder. Wenn dann noch vergleichbar viele Zuschauer kommen sollen muss aber auf der Bahn besonders auf ein ausgeglichenes Starterfeld geachtet werden. Da ist dann nichts mit Pausenlückenfüller Farmpulling oder drei bei 50 Meter hustenden 3,5 T limited FK oder zwei Light Super Stock, die mangels einem dritten in der Super Stock mitgurken. Das gucken sich die Leute einmal an und im nächsten Jahr bleibt wider ein Teil mehr Zuhause.
Gut, bis auf Die vorne unter der Plane, die kommen immer, selbst wenn Hörsti seinen Motorroller vor die Bremse spannen würde...

Gruß  Gordon

Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1994
  • Geschlecht: Männlich
Re: DM Tippspiel
« Antwort #40 am: 16.06.2019, 11:14:59 »
So lange es nicht so endet, dass wir in 10 jahren dann nur noch so 3-4 Veranstaltungen haben ist ja alles gut.
Man stelle sich das nur mal vor.
3-4 Veranstaltungen für die DM.
Nur noch 1 Tag Programm dafür aber dann Anzahl X mehr an Klassen.
Nur noch "Second Generation" Teams dabei und kaum/keine Neueinsteiger.
Eintritt dafür dann vielleicht bei 30-35€ pro Person inkl. Umweltabgaben usw.
DM dadurch auch bedingt spannend. Weil nur so 3-5 Teilnehmer pro Klasse.

Das wäre eine ziemlich traurige Aussicht.
Da halte ich das wie Der Schwabe.
Zitat
Ich finde Diesel geil, ich würde mir wünschen, dass es den Sport genau so weiter geben wird wie er ist.
Egal, ob es nun Hauben oder Freie Klasse ist.  ;) :)

Offline miky

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 387
  • Geschlecht: Männlich
  • Lets Rock
Re: DM Tippspiel
« Antwort #41 am: 16.06.2019, 13:03:45 »
Ich habe gerade ein Video von einem Pro Stok gesehen der angeblich 4000ps hat, also kann man nicht per se sagen der Diesel sei nicht Konkurrenzfähig. Jetzt mal in Zahlen wieviel Kapital liegt den zwischen Diesel und Alky Traktor in der SS?

Offline Dj Nafets

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 554
Re: DM Tippspiel
« Antwort #42 am: 16.06.2019, 13:34:19 »
Wiederum bin ich beim Schwaben Kaiser ;) ;)

Ein Satz noch zu dem Umweltzeugs:

Wenn in einer so wichtigen Diskussion wie der Klimadebatte Leute unwidersprochen die Meinungshoheit bekommen die ihre Laufbahn auf der Baumschule begonnen und ihren Abschluss in rhythmisch Tanzen und Klatschen haben, dann finde ich das für eine Industrienation wie Deutschland (noch) ist extrem bedenklich.
MINT-Fächer werden durch falsche Prioritäten (bewusst) herunter gefahren während dummes Zeugs ("Praktische Philosophie" hab ich jetzt auf einem Zeugnis von meiner ehemaligen Realschule gesehen  :-X ) empor gehoben werden.
Ist ja auch logisch. Einem mündigen, naturwissenschaftlich gebildeten Menschen kann man viel schwieriger hinters Licht führen und durch allerlei Schwachsinn gängeln und drangsalieren. Taugenichtse (Influencer) wie Rezo oder die Klimagretel sind da nur die Galionsfiguren...
Wenn es nach mir ginge, dann würden alle Politiker die irgendwie im Zusammenhang mit Klima etwas zu entscheiden haben mindestens 2 Semester Thermodynamik hören, verstehen und bestehen müssen. Die was mit Weltwirtschaft zu entscheiden haben entsprechend VWL.

Da man auf diese Entwicklung nur beschränkt Einfluss hat, muss man sich mit den Umständen so gut es geht arrangieren. Ich bin ein Fan davon Idioten mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Tractorpulling ist der wohl umweltfreundlichste Motorsport da der überwiegende Teil der Traktoren mit umweltfreundlichem Methanol (Holzgeist) fährt. Die paar Liter Diesel sind im Durchschnitt (Flottenmix) vernachlässigbar. Zack ;)

Gordon, was das Sponsoring angeht bist Du extrem schief gewickelt. Früher mag das so gewesen sein, heute ist den Unternehmen in vielen Fällen wichtiger in welchem Zusammenhang sie wahrgenommen werden als das einfach ein Werbeeffekt erzielt wird. Teilweise muss man vor Geschäftsabschlüssen einen Ethikkodex unterschreiben in dem sich die Firma von allerhand (aktuell) "bösen" Dingen distanziert.

Die Idiotie greift einfach immer weiter um sich...

Bevor ich mich jetzt noch weiter aufrege wünsche ich allen noch einen schönen Sonntag.

Gruß

Stefan

Offline RobibibTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1994
  • Geschlecht: Männlich
Re: DM Tippspiel
« Antwort #43 am: 16.06.2019, 16:49:31 »
Zitat
Teilweise muss man vor Geschäftsabschlüssen einen Ethikkodex unterschreiben in dem sich die Firma von allerhand (aktuell) "bösen" Dingen distanziert.

Man bedenke auch nur, wie zum Beispiel selbst Weltstars von großen Werbepartnern gefeuert werden, wenn sie negative Presse auf sich ziehen.

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2136
Re: DM Tippspiel
« Antwort #44 am: 16.06.2019, 17:24:13 »
Hallo,

Na ja, man kann ja jetzt nicht behaupten, dass Motorsport generell etwas zur Verbesserung des Klimaschutzes beiträgt. Man kann sich auch selber etwas vorlügen. Das ist natürlich am einfachsten.

Aber zurück zum Thema. Ich habe heute mal nachgeschaut, wann es mit der Super Stock Klasse abwärts ging in Deutschland. Das war im Januar 1992. Dort hat ausgerechnet ein Diesel Superstock team (Platzhirsch) dafür plädiert, die 3,4T und die 4,4T Klasse abwechselnd starten zu lassen. Also bei einer Veranstaltung nur die 3,4T Klasse, bei der nächsten nur die 4,4T Klasse. Vielleicht mit dem Hintergrundgedanken Material zu schonen und somit auch die Kosten zu senken. Die offizielle Begründung für diesen Vorschlag war aber eben genau das Thema der dicken Abgaswolken. Man wollte ein gutes Zeichen setzen und dabei helfen für den Abbau der Emissionen zu sorgen. Laut Mitgliederversammlung ist dieser Antrag an den Wettkampfausschuss übergeben worden. Der gut gemeinte Vorschlag vom Platzhirsch team ging dann auch voll in die Hose, weil sich der Wettkampfausschuss gedacht hat "Wenn wir pro Veranstaltung nur eine Super Stock Klasse fahren lassen, warum dann einmal die leichte und einmal die schwere Klasse abwechselnd? Wir machen es ganz einfach und streichen die 4,4T komplett!"  Hat ja super geklappt! Und das Ganze ohne Rücksprache mit den teams, ob die auch alle einverstanden sind mit dieser Entscheidung. Ganz zufälligerweise hat dann das Hacky team 1992 die Brocken hingeworfen, gefolgt vom Fiat Super Agri team und zuguterletzt hat dann das Platzhirsch team Ihren Traktor verkauft. 
Und das Ganze zu einer Zeit wo es noch nicht mal um Diesel vs Alkohol ging. Perfiderweise gewährt man dann aber den Diesel Superstocks viele Jahre später mit mehr Gewicht als den eigentlich erlaubten 3,5 T zu fahren, damit die Leistungsunterschiede auf der Bahn nicht zu krass ausfallen. Mehr Gewicht bedeutet immer auch erhöhte Bruchgefahr im Antriebsstrang. Warum haben Fiat Super Agri und Rowdy jetzt aufgehört?

Ich kann 1 und 1 zusammenzählen.

Gruß  Gordon