Autor Thema: Die Briten rüsten auf  (Gelesen 7122 mal)

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2270
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #15 am: 28.01.2020, 07:57:20 »
Hallo,

Fox durfte damals mit 7 Motoren nicht weitermachen.
Zu dieser Zeit war die Klasse aber noch keine "Unlimited".

Mehr Motoren bedeutet aber auch nicht unbedingt größere Weiten auf der Bahn.
Manchmal sind auch weniger Motoren erfolgreicher, aber dafür pro Motor mehr Leistung.
Das spart Gewicht (weniger Motoren, weniger Teile im Antriebsstrang). Dieses vorhandene Gewicht kann dann besser auf dem Rahmen verteilt werden.

Auch eine "Unlimited" ist limitiert, Thema Kraftstoffe...

Gruß  Gordon

Offline Another One

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 333
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #16 am: 28.01.2020, 08:45:16 »
Zitat
Fox durfte damals mit 7 Motoren nicht weitermachen.
Zu dieser Zeit war die Klasse aber noch keine "Unlimited".

Das war zur Show damals in der 5,4t.Auch nur Zwolle und Ahoy damals.(Zwolle wurde damals soagar live bei Eurosport übertragen!)
Peppi hat ganz recht.Am Anfang durfte der Fox mit 6 Motoren in der damaligen FK 4,5t fahren.Später wurde es auf 5 Motoren limitiert.Da waren die Larsen Jungs nicht glücklich drüber,zumal das glaub ich recht kurzfristig war damals.

Beim Beautiful Noise (Alter Fox Rahmen übrigens) musste bei einem Motor der Kompressor runter , da er sonst nicht in die Limits passt.
Von daher ist Unlimited da eher nicht die richtige Bezeichnung.
ETPC => 4,2 t
NTTO => 4 t (dort bislang auch nur 4 Trecker gemeldet) Kein Lambada,kein Simply mehr (fährt wieder Modifieds),Seaside wechselt auch in die Light Modi.(und Modifieds wie gehabt).


MfG und Full Pull

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2270
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #17 am: 28.01.2020, 12:56:33 »
NTTO > ETPC

 ;)

Offline peppiTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1080
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #18 am: 28.01.2020, 13:36:54 »
Moin !
Also , ich werde so langsam das Gefühl nicht mehr los das auch von " Oben " alles getan wird die Heavy Modified
Klasse quasi Auszurotten . Was könnte der Grund dazu sein ? Wenn jetzt auch in NL Teams aus der großen Klasse
flüchten sagt das jawohl alles . Ich persönlich meine mal das die Ihr eigenes Grab am Schaufeln sind . Bin dann ja
mal gespannt wie lange die 4.2 noch im Eurocup gefahren wird , denke wohl nicht mehr allzu lange . Quo Vadis
Traktor Pulling , mal sehen wo die Reise hin geht .

Gruß Peter !

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5889
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #19 am: 28.01.2020, 13:46:44 »
Ab nächstem Jahr sogar nur noch 4to im Euro Cup - weil die Teams es so wollten!

Das schlimme ist, dass da ausgerechnet einige von denen, die nach 4to geschrien haben, jetzt festgestellt haben, dass es dann noch mal komplizierter wird, die Leistung
an die Erde zu bekommen bzw. da doch RICHTIG Motorleistung nötig ist.
Für die habe ich auch News: 2,5t ist noch mal komplizierter.

Offline Dirty

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 77
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #20 am: 28.01.2020, 14:03:55 »
Wie Sascha schon sagte die Teams haben selbst auf 4t gestimmt.

Simply setzt 1 Jahr aus in der HM da Bastiaan nochmal Vater wird und NL+ Eurocup wäre zu viel
Seaside wollte nicht von der 5 hemi Schiene runter. (Erlaubt sind max. 4 hemis) ganz Europa UND
Die NTTO wollte keine 5 hemis in der HM. Weil deren Sponsor 2 Klassen fordert, kam der Wechsel
In Light Mod / Modified

Offline Another One

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 333
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #21 am: 28.01.2020, 14:55:05 »
Wofür hat das Fighter Team gestimmt?Seid ihr auch pro 4t?
Ist 4t denn gut zu machen?Der Rat Poison dreifach Allison kam ja auf 3,8t meine ich.
MfG und Full Pull

Offline Dirty

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 77
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #22 am: 28.01.2020, 15:06:40 »
Also die deutschen HM teams wurden befragt und haben alle PRO 4t abgestimmt.
Beim Fighter ist einiges umgebaut worden damit man auch noch ballastieren kann bzw. Reserven hat,
Falls die Waage mal zicken macht.
Generell wird es durch das geringere Gewicht besser und spannender. Leistung ist nicht
ausschlaggebend.
Sowohl bei der 4.5t als auch bei der 5.4t (als es sie noch gab) wurde selten VOLL aufballastiert.
Zumindest nicht bei allen

Offline peppiTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1080
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #23 am: 28.01.2020, 16:02:03 »
Hallo !
Wenn ich das so höre das die Teams selber nach 4 To. verlangt haben , verstehe ich das wieder nicht so richtig .
Was soll der Quark denn ? Eine 3.5 to. FK Exestiert doch schon . Was sollen die 500 Kg da noch ? Kostet dann
doch alles wieder nen haufen Kohle und das Jammern fängt wieder von neuem an . Das bei 4 Tonnen und fast
gleicher Motorleistung Probleme beim Grip auftauchen werden ist wohl wahrscheinlich . Das wird auch wieder Teuer .
Ich befürchte wenn das scheitert und die Topteams dann auf noch leichter Umbauen , sprich also 3,5 und 2,5 und
dann alle in die Light Modified stürmen war es das dann wohl mit Motorenvielfalt in der Klasse . Gott bewahre uns
vor Sturm und Wind und Dingen die noch schlimmer sind !!!  ;D

Gruß Peter !

Offline AndreasR

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 454
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #24 am: 28.01.2020, 16:41:56 »
Die 3,5 wird ja nur national gefahren

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2270
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #25 am: 28.01.2020, 16:50:01 »
Hallo,

Das ist eines der Hauptprobleme beim tractorpulling. Die teams "verlangen" und die teams "wollen". Was haben die denn zu wollen außer sich nach dem Reglement zu richten? Teams können zusammen mit einem Vorstand, Verband, Wettkampfausschuss usw über Dinge diskutieren. Problem ist natürlich wenn da einige dabei sind die selber in in einem team aktiv sind und die dann zu ihren Vorteil Dinge entscheiden bzw. in die gewünschte Richtung anschieben.

Das die 5,4 t weg mußte war logisch. Aber nun ging die Spinnerei schon los von 4,5 T auf 4,2 T zu reduzieren. Jetzt von 4,2 T auf 4 T. Alles ohne Sinn und Verstand. Und das auch noch von teams so abgesegnet. Doch zuviel am Methanol geschnuppert. Anders kann man es sich nicht erklären.

Dann werden auch noch Klassen gemischt gefahren plus unterschiedliche Gewichte der Teilnehmer, die 200 kg mehr aufladen können, damit die Ergebnisse auf der Bahn nicht zu sehr auseinander driften...

Mit einem fairen sportlichen Wettkampf hat das nichts mehr zu tun.

Gruß  Gordon

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5889
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #26 am: 28.01.2020, 16:51:51 »
Die Gründe sind schon erklärbar:
Mehr Gewicht auf den Traktoren geht unheimlich auf die verbauten Achsen. Das LKW Zeug geht kaputt - du musst quasi "Spezialnfertigungen" einbauen - und die kosten RICHTIG
(komplette Achse für 4,5t Klasse so mit 10,000 PS auf den neuen Reifen - das geht ratz fatz über 10tsd €).
Wenn man mit dem Ami Achsen rum macht, dann kann man das Meiste dafür inzwischen kaufen. Hat hier von den "Eigenbauten" aber kaum einer drin.
Mit ZF, DAF usw. baust du selber, bzw. musst bauen lassen. Wer konstruiert das, wer baut das, ...?
Dann wie gesagt, wird es schwieriger, die Leistung umzusetzen, wenn die Schlepper leichter sind. Da alle glauben, dass sie das besser können als andere und dann nicht mehr soviel Leistung brauchen - will man das natürlich.

Ich hatte vor ein paar Jahren mal vorgeschlagen, die 3,5t bei irgendwo 4500 PS zu deckeln. Wurde mit dem Hinweis abgelehnt, dass "viel mehr als jetzt ja eh nicht geht".

US Unlimited ist Bobcat Senior bei 3,6t und 5 Motoren. Schaun mer mal "was noch so geht"...
« Letzte Änderung: 29.01.2020, 11:09:19 von Sascha Mecking »

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5889
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #27 am: 28.01.2020, 16:57:19 »
Die teams "verlangen" und die teams "wollen". Was haben die denn zu wollen außer sich nach dem Reglement zu richten?

Die Teams bringen die Traktoren und bezahlen den Kram zu 90% selber. Wenn sie das nicht tun, wird's mau mit Pulling gucken.

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2157
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #28 am: 28.01.2020, 22:10:35 »
Zitat
Wenn sie das nicht tun, wird's mau mit Pulling gucken.
Wenn kein Nachwuchs mehr kommt, irgendwann auch so.
Zu "Gordons Zeiten" war es meiner Meinung auch leichter sich mit den Pullern zu identifizieren.
Wenn man da noch einsteigen wollte, wusste man, dass es mit "Schrottplatz" Teilen und einer kleinen Investition noch klappen kann gut mitzufahren.
Heute muss man sich da ja nichts mehr vormachen. Ohne 6 stellig zu investieren wird man da ja keinen "Spass" bzw. Erfolg mehr dran haben.

Offline Another One

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 333
Re: Die Briten rüsten auf
« Antwort #29 am: 29.01.2020, 07:30:27 »
Danke für die Infos Frank.
Also ist der Fighter jetzt schon auf 4t fahrbar und hat vielleicht zukünftig noch ein paar Chancen mehr.
MfG und Full Pull