Autor Thema: DTTO MHV 2011  (Gelesen 18421 mal)

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 6268
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #30 am: 06.02.2011, 20:47:25 »
Habe heute gehört das es keine PULL OFF EXTRA mehr geben soll. Kommen dadurch der geplante Überschuß für 2011 zustande?
Nein, bzw. nur zu einem Teil.
Nach einer Befragung der Veranstalter wollten nur ZWEI sie haben, die anderen haben gesagt, sie schmeißen sie eh Kartonweise weg.
Wenn man von einem Stückpreis von 22 Cent ausgeht, kannst du dir ausrechnen, wieviel Geld in den Container geht.
Alleine über 5000 € sind nur Versicherung...

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 6268
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #31 am: 06.02.2011, 22:56:15 »
Hallo westliches Münsterland!

ES REICHT!

Gehört ihr auch zu der, doch sehr illustren Truppe aus Eurer Gegend, die ihre Vereinsbeiträge für 2011 noch nicht gezahlt hat?

Hallo Ty Rex,

sei froh das du die Mitgliederhauptversammlung ... kein Unternehmen unterstützen wollen.

Fakt ist schon mal, dass ein Team seinen Sponsor, aufgrund der Behandlung desselben durch mindestens einen dieser beiden Herren, für die Saison 2011 verloren hat.
Da dieser Sponsor eigentlich drauf und dran war die DTTO finanziell zu unterstützen und auch zu versichern, und dieses nach dem Vorfall nicht mehr wollte (das Schreiben liegt dem Vorstand vor) können wir das mit der MHV "möglicherweise" verlorene Sponsorgeld da ja mal gegen rechnen (mehrere tausend Euro).

Es war ja leider nicht möglich, den Herrn Kilian aus dem VIP Bereich darüber zu informieren, dass die Herren von der Versicherung, die dem Verein ein paar tausend Euro zukommen lassen wollten, jetzt da wären und sie solange herein zu bitten. Stattdessen wurde sie zwei Mal über den Platz gescheucht, sie sollten mal nach dem "stabilen Herren mit Schnäuzer" Ausschau halten.
Die Beschwerde, dass die Getränke alle wären und er sich bitte um Nachschub kümmern sollte, ließ sich allerdings umgehend per Anruf aus dem VIP Bereich an den 1. Vorsitzenden bringen...

Mit der Geschichte beschäftigen sich jetzt schon Anwälte.

Zitat
Selbst der Veranstalter unserer "Vorzeigeveranstaltung" der ja gleichzeitig.... des höchsten Gremiums eines Vereins.

Ihr hättet mal dabei sein sollen, was auf der vorhergehenden Vorstandssitzung auf den Tisch kam. Davon ist nur ein ganz kleiner Teil bis in die MHV gekommen und ich werde das hier auch nicht breit treten, da das sehr weite Kreise zieht ...

Hauptsächlich ging es um Alleingänge in Geschäftsbereichen anderer Leute, ohne jemanden bescheid zu sagen und ohne die nötigen Hintergrundinfos.

Nehmen wir mal eins von vielen Beispielen das auch auf der MHV angesprochen wurde. Da brauche ich hier auch keine Vorstandsinterna preisgeben, das haben andere schon getan:

Es wurde der für die DTTO zuständige Versicherungsvertreter drei mal ohne Abmeldung durch den damaligen 2. Vorsitzenden versetzt (nicht, dass das Thema Versicherungen in das Aufgabengebiet des 2. Vorsitzenden fallen würde, oder dass irgendjemand im Vorstand gewusst hätte, dass der Vize sich mit dem Herren der Versicherung treffen würde. Erfahren hat man es erst, als der Herr sich, erbost über das Verhalten des Vertreters der DTTO, beim 1. Vorsitzenden beschwert hat).

Einmal hat sich durch einen Autounfall erklären können.
Womit die anderen beiden geplatzten Termine erklärt wurden (wie oben gesagt, wurde ja angeblich alles widerlegt), habe ich nicht so ganz mitbekommen. Es wurde da auf einmal so leise am Micro.
Einer von Euch?

Alleine die Tatsache, dass man eigenmächtig in Gespräche mit der Vereinsversicherung geht, wenn festgelegt ist, dass man damit nichts zu tun hat, ist ein absolutes NO GO.

Man fragt sich dann doch echt, "WAS WILL DER DA????"

Das Alles hat Georg ja auch eingesehen. Allerdings haben sich Vorfälle dieser Art gehäuft und waren Thema fast jeder Vorstandssitzung. Georg hat schon "mehrfach" eingesehen und versprochen, dass es nicht wieder vorkommt.
Ich will es ihm ja auch gerne glauben - andere tun es nicht mehr.

Das letzte "Kunststück" wurde erst letzte Woche gedreht und einfach mal Fakten geschaffen, die so nicht geschaffen werden sollten, so dass wir zur Zeit einen Veranstalter und vor allem dessen Familie auf 180 haben.
Dann noch Unterschlagung und Benutzung von Privateigentum, obwohl hoch und heilig versprochen wurde, dieses unbenutzt und sofort wieder abzugeben...

Dafür waren dann aber viele Aufgaben, die man übernehmen wollte, nicht erledigt, nicht zu Ende geführt, mussten kurzfristig von anderen Vorstandsmitgliedern übernommen werden .... kurz gesagt ein Trümmerhaufen.

Pressespiegel 2010?
Protokolle von Sitzungen?
Auflistung der Zeitungen, die 2010 auf Veranstaltungen waren?
Bedienung des inzwischen ja vorhandenen Presseverteilers?
Man hatte extra für 2010 ein 2-Tages Seminar in Süddeutschland besucht und der DTTO in Rechnung gestellt, damit die Pressearbeit der DTTO an Qualität gewinnt.
Was ist dabei heraus gekommen?
« Letzte Änderung: 07.02.2011, 03:08:01 von Sascha »

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 6268
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #32 am: 06.02.2011, 22:56:29 »
Das nächste ist auch keine Vorstandsinterna, sondern mein persönliches Problem.
Farm Pulling Veranstaltungen brauchen keinen DTTO VIP und Pressebereich.
In Lengerich wurde solange gedrängelt, bis man in den VIP Bereich durfte. Ich konnte mir dafür dann was anhören. Zum Glück habe ich da bekannterweise recht gute Beziehungen.
In Sonsbeck wurde behauptet und gequengelt, dass ein Pressebereich eingerichtet werden müsste, bis der Veranstalter sich bereit erklärte, einen eigentlich für Zuschauer gedachten Auflieger mit Tischen, Stühlen, Getränken und Keksen auszustatten (geschleppt habe ich die Scheiße - für solche Aufgaben ist man sich ja "zu schade")
Dieser Auflieger wurde dann deutlich als DTTO Anlaufstelle markiert und für "das normale Volk" abgesperrt. Es geht bei dieser Aktion unter Garantie nicht um die Kekse...
Wenn da verdammt noch mal was bei rum gekommen wäre, wäre es ja auch noch ok. Wenn ich dann aber am Ende des Jahres nichts abliefere, sind solche Aktionen mehr als fraglich und dann muss man sich auch mal unbequeme Fragen gefallen lassen und die nicht damit beantworten, man habe lediglich einen Bratwurstgutschein bekommen.

Wir sind dann in Sonsbeck, unter der Verantwortung des sportlichen Leiters der DTTO, ohne Erdwall gefahren, obwohl ich DREI mal darauf hingewiesen habe, dass das nicht legal ist.
Mir wurde dann zu verstehen gegeben, dass man die "Show" nicht damit stören dürfe, dass man einen Erdwall aufschüttet.
Später am Abend wurde mir dann von der selben Person erklärt, dass da ja Trecker an den Start gegangen wären, die für solche "Umstände" zu schnell unterwegs wären und wie das denn sein könnte.
Keine Ahnung von der Materie und späte Einsicht. Aber immerhin Einsicht. Da habe ich dann weiter keine große Nummer von gemacht.

Ich bekam dann aber von "meinen" Farm Pulling Kommissaren gesteckt, dass "die sportliche Leitung" sich bei ihnen über die Qualität meiner Abnahme beschwert hätte (ich mache überhaupt keine Abnahme und für die Qualität derselben ist allerdings der sportliche Leiter HIMSELF zuständig) und ich wohl offensichtlich ein Alkohlproblem hätte und für den Posten nicht geeignet bin und ersetzt werden müsste.
Ich habe mit 4 anderen Leuten in Sonsbeck am Samstag abend eine Flasche Mariacron und ein paar Bier geleert. Ich hatte aber auch keinen offiziellen Job am Sonntag, ausser vielleicht vergeblich zu versuchen, den sportlichen Leiter davon abzuhalten, auf einer regelwidrigen Bahn starten zu lassen und ihn auf Mangel bei der Abnahme hinzuweisen.
Ich habe in Lengerich einen Trecker NACH der Abnahme am Start gehindert, weil das auf keine Kuhhaut mehr ging. Vielleicht kam daher der Eindruck, dass ich technischer Kommissar wäre?
Herr Jacobs hat übrigens in Legerich das Gleiche getan (seine für mich beste Aktion im Jahr 2010).

Das Thema hatten wir auch auf einigen Vorstandssitzungen.
Seine von ihm gestern so groß propagierte Idee einer "Technikerschulung"... ich glaube das habe ich hier vor einiger Zeit sogar im Forum schon mal vorgeschlagen. Ich war damit im Vorstand bisher nur nicht weit gekommen, da unser "Technikchef" das nicht für notwendig hielt, sondern eher der Meinung ist, dass die Teams, als letztendlich verantwortliche, das Reglement besser lesen sollten. Die ganze Sache kam dann nur ins Rollen, nachdem der "Techniker" bei der Planung übergangen wurde und sich gestern abend noch tierisch darüber aufgeregt hat, dass man ihm einfach Termine ohne Absprache vorsetzt, an denen er Leute auszubilden hätte.

Heinz Josefs in Olpe vorgetragene "Liste" ist entstanden, nachdem er mitbekommen hat, dass Herr Jacobs ihn seiner Meinung nach "über's Ohr" gehauen hat und die Reisekosten der "wie komme ich umsonst an vier VIP Karten für Füchtorf Aktion" auch noch versuchte, der DTTO in Rechnung zu stellen (Besuch des Prickingshofs durch den Schriftführer Zwecks Begutachtung der Lokation einer zukünftigen Veranstaltung), nachdem HJH ihn "zum Dank" schon zum Essen eingeladen hatte.
Der "angebliche" Sponsor war dann im VIP Zelt leider nicht auffindbar. Herr Jacobs war allerdings am VIP Buffet zu finden, anstatt sich unten im Pressewagen darum zu kümmern, dass die Presse versorgt ist.
Die anderen VIP Karten wurden selbstverständlich auch eingelöst und kein weiteres Wort über den Vorfall verloren.

Dass angeblich (ich habe es nicht gesehen, es wurde mir nur von anderen Vorstandsmitgliedern so berichtet) jede Fahrt des Herrn Jacobs zum Briefkasten mit 3 Euro der DTTO in Rechnung gestellt wurden, ist nicht unbedingt illegal; bei 15Cent pro km nach Spesenordnung fragt man sich aber schon, wie weit draussen der Herr Jacobs wohnt.

Zitat

Haben diese beiden beschuldigten Vorstandsmitglieder ein Fehlverhalten verursacht .... inzienieren. Alle weiteren geäusserten Vorwürfe wurden widerlegt.


Wie beim Bericht des Kassenprüfers ersichtlich wurde, fehlten bis kurz vor der MHV Beläge für über 600 € für Abschlagszahlungen.
Diese Summe wäre um Einiges höher (und auch gestern nicht zu belegen) gewesen, hätte unser Schatzmeister, nachdem er keine Originalbeläge für die erste Abschlagszahlung erhielt, weitere Zahlungen nicht verweigert.
Allerdings bekam die DTTO Zahlungsaufforderungen, Mahnungen, Androhung weiterer Konsequenzen, falls diese Rechnungen (auch ohne die originalen Beläge), nicht bezahlt werden würden.
Würdert ihr als DTTO Schatzmeister Zahlungen leisten, wenn Euch nur die Kopie einer Rechnung an "Jacobs Grünlandpflege" vorliegt und die Herausgabe der originalen Quittung verweigert wird?
Gebt das doch mal beim Finanzamt ab! Mal gucken, was dann los ist.

Weiterhin wurde die Emailadresse eines Anwaltes in den Emailverteiler des DTTO Vorstandes gesetzt, ohne dass darüber informiert wurde. Mehrere Personen des Vorstands haben, ohne dieses zu merken, Emails auch an den Anwalt geschickt, die bestimmt nicht für diesen gedacht waren.
Meiner Meinung nach eine ziemlich linke Tour, die eine auf gegenseitiges Vertrauen aufbauende Arbeit unmöglich macht.

....und mir wurde mal vorgeworfen, ich würde Vorstandsinterna nach draussen geben, ich unterläge der "Geheimhaltung".
Diese gilt scheinbar nicht für Leute, die gegen die Fa. Kilian arbeiten.
Die werden für solche Aktionen dann hier auf dem Forum auch noch gelobt.

Zitat

Zwei Fahrer haben während der "Diskussion" sehr deutlich zu verstehen gegeben das sie mit dem Tractor Pulling Sport aufhören wollen wenn der Schriftführer nicht zurück tritt.

Sie haben gesagt, sie fahren nicht, solange beide noch im Amt sind.
Die Aussage steht auch noch.

Zitat
Nun ist der Schriftführer noch im Amt, und wenn Michael und Klaus genug Anstand haben um zu ihren Worten zu stehen werden sie wohl in 2011 nicht mit ihren Tractoren auf der Bahn zu sehen sein. Es ist natürlich schade wenn diese Fahrzeuge ausfallen, aber wer in solcher Deutlichkeit auf andere "eindrischt" macht sich lächerlich wenn er anschließend nicht zu seinem Wort steht.
Alles in allem war diese Versammlung ein schwarzer Tag in der Geschichte der DTTO. So manch ein Aktiver hat sich nicht mit Ruhm bekleckert.

Weiterhin drohte auch Paul Daniels mit seinem Vereinsaustritt und Werner Münsinger hat sich ebenfalls geweigert, weiter dem Vorstand anzugehören, solange sich da nichts ändert.
« Letzte Änderung: 07.02.2011, 03:05:52 von Sascha »

Offline MittermaierSven

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 51
  • Geschlecht: Männlich
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #33 am: 06.02.2011, 23:05:09 »
Sind die Veranstalter denn verpflichtet ein Programmheft herauszugeben?

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 6268
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #34 am: 06.02.2011, 23:17:00 »
Nein
Die meisten Veranstalter würden die Kosten der Broschüre lieber einsparen.
Die bezahlen sie ja auch- die Kosten des Drucks werden ja zum größten Teil an die Veranstalter weiter gegeben, der Rest wurde früher durch Sponsoren gedeckt. Die sind aber in der Vergangenheit rar geworden. Die meisten, nicht alle, wollen entweder keine oder eine eigene herausbringen.

Offline MittermaierSven

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 51
  • Geschlecht: Männlich
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #35 am: 06.02.2011, 23:46:07 »
Hi,Sascha!Kann deinen Ausführungen zu Chico und Blackbox zu 100% zustimmen solche Vorstandsmitglieder sollte dahin schicken wo der Pfeffer wächst.
PS: So einen Scheiß hatten wir doch schon einmal in den 80/90er Jahren wo die DTTO so gut wie Tod war oder?

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 6268
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #36 am: 07.02.2011, 00:20:11 »
Kann ich so nicht sagen. In den 80ern war ich ein Kind und hatte mit sowas noch nichts zu tun.
Man hätte mit Georg Bercker sicherlich was machen können. Der Mensch kann reden, wie kaum ein anderer.
Andere Umstände (langsame Einarbeitung ohne blinden Aktionismus) oder eine sofortige, deutliche Distanzierung von Herrn Jacobs hätten sicherlich ein anderes Ergebnis hervorgebracht.
Ich habe ihn bei der Wahl zum Beisitzer sogar gewählt.

Den verbalen Arschtritt, den er mir nach Sonsbeck verpasst hat, hat mich aber daran gehindert, weiter für ihn einzutreten.
Ich bin eigentlich generell zu gutgläubig und zu gutmütig, aber wenn man mich "hintenrum" durch den Kakao zieht, reicht es auch mir.

Auch kann ich es langsam nicht mehr mit Ansehen, wie Kilians ständig für irgendwelche Pfeifen die Kohlen aus dem Feuer holen (weil der Sport ja weiter gehen muss), das schön geheim halten und dann später auch noch Dresche bekommen, weil es nicht so gut gemacht wurde, wie es hätte gemacht werden können.
Der auf der MHV verteilte Terminkalender ist das allerbeste Beispiel. Da strickt Gaby in einer Nacht- und Nebelaktion das Ding zusammen, damit überhaupt was da ist und der Name der Person, die das verbockt hat, wird nicht genannt.

Das Ding hätte gar nicht erstellt und gedruckt werden dürfen und derjenige, der es verbockt hat, hätte mal Rede und Antwort stehen sollen.
Und genau das hätte schon vor Jahren mit so einigen anderen Personen passieren müssen. Dann wären wir heute schon viel weiter.

Das geht schon seit Jahren so.
In Olpe hat HJH dann mal den Mund aufgemacht. Dass der rhetorisch nicht begabt ist, ist kein Geheimnis....

So.. in 6 Stunden ist die Nacht zu Ende und ich muss mich um andere Geschäfte und Techniken kümmern, die mich bezahlen.
« Letzte Änderung: 07.02.2011, 00:22:22 von Sascha »

Offline nopsi

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #37 am: 07.02.2011, 11:44:39 »
Hallo Ty Rex,

sei froh das du die Mitgliederhauptversammlung nicht besucht hast. Es war eine ziemlich beschämende Veranstaltung. Ich hoffe das kein Vertreter eines möglichen Sponsors anwesend war, denn einen Verein dessen Aktive sich so benehmen wird wohl kein Unternehmen unterstützen wollen.

Selbst der Veranstalter unserer "Vorzeigeveranstaltung" der ja gleichzeitig auch Senior Teamchef des zur Zeit erfolgreichsten DTTO Tractors ist war sich nicht zu schade sich in einer Art und Weise auf zwei Vorstandsmitglieder zu äußern die man nach einem langen Abend an einer Theke erwartet, aber nicht auf der Sitzung des höchsten Gremiums eines Vereins.

Haben diese beiden beschuldigten Vorstandsmitglieder ein Fehlverhalten verursacht muss dieses sicherlich geklärt werden. Wenn beide aber keinen persönlichen Vorteil aus diesem Verhalten gezogen haben, und der Schaden sich auf zwei überschaubare Vorkommnisse auf Veranstaltungen beschränkt, in einem Fall ging es um Getränke und Kekse für die Pressevertreter, in dem zweiten Fall um Getränke und einen Gutschein über eine Bratwurst ebenfalls für die Pressebetreuung, sind diese "Missstände" auch zu regeln ohne so einen Aufstand darum zu inzienieren. Alle weiteren geäusserten Vorwürfe wurden widerlegt.

Zwei Fahrer haben während der "Diskussion" sehr deutlich zu verstehen gegeben das sie mit dem Tractor Pulling Sport aufhören wollen wenn der Schriftführer nicht zurück tritt. Nun ist der Schriftführer noch im Amt, und wenn Michael und Klaus genug Anstand haben um zu ihren Worten zu stehen werden sie wohl in 2011 nicht mit ihren Tractoren auf der Bahn zu sehen sein. Es ist natürlich schade wenn diese Fahrzeuge ausfallen, aber wer in solcher Deutlichkeit auf andere "eindrischt" macht sich lächerlich wenn er anschließend nicht zu seinem Wort steht.

Alles in allem war diese Versammlung ein schwarzer Tag in der Geschichte der DTTO. So manch ein Aktiver hat sich nicht mit Ruhm bekleckert.


???

Offline nopsi

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #38 am: 07.02.2011, 12:14:13 »
 ??? Hallo zusammen,
Betrifft: Rücktritt von Michael und Klaus!
Vielleicht hast du nicht richtig zugehört (Black-Power), es wurde gesagt: wenn die "beiden!!!!! da oben" aus dem Vorstand nicht zurücktreten
bzw. wiedergewählt würden, d a n n  würden Michael und Klaus die Traktoren stehen lassen.
 Da bereits "einer!!!! der beiden" sein bisheriges Amt nicht mehr ausführt (Wahlen), steht einem Start der Traktoren von Michael und Klaus in
diesem Jahr (2011) !!!! nichts mehr im Wege.
Es wurde mit keinem Wort gesagt, dass nur wenn Herbert Jacobs zurücktreten würde, die Traktoren stehen bleiben würden.
Im übrigen, wenn man schon darüber schreibt (MHV), dann sollte man nicht nur über die Kekse und Bratwurst - wobei das die kleinsten
Probleme überhaupt waren, sondern viel wichtiger wäre es gewesen, über die Hauptprobleme bzw. Hauptauslöser zu schreiben.

Offline nopsi

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #39 am: 07.02.2011, 12:29:40 »
Sorry meinte natürlich nicht Black-Power sondern Blackbox habe mich veschrieben
??? Hallo zusammen,
Betrifft: Rücktritt von Michael und Klaus!
Vielleicht hast du nicht richtig zugehört (Black-Power), es wurde gesagt: wenn die "beiden!!!!! da oben" aus dem Vorstand nicht zurücktreten
bzw. wiedergewählt würden, d a n n  würden Michael und Klaus die Traktoren stehen lassen.
 Da bereits "einer!!!! der beiden" sein bisheriges Amt nicht mehr ausführt (Wahlen), steht einem Start der Traktoren von Michael und Klaus in
diesem Jahr (2011) !!!! nichts mehr im Wege.
Es wurde mit keinem Wort gesagt, dass nur wenn Herbert Jacobs zurücktreten würde, die Traktoren stehen bleiben würden.
Im übrigen, wenn man schon darüber schreibt (MHV), dann sollte man nicht nur über die Kekse und Bratwurst - wobei das die kleinsten
Probleme überhaupt waren, sondern viel wichtiger wäre es gewesen, über die Hauptprobleme bzw. Hauptauslöser zu schreiben.
::)

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2522
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #40 am: 07.02.2011, 18:38:41 »
Hallo,

Wow, ordentlich Dampf im Kessel...

Was ist aus dem Antrag von Raphael Rehbach geworden? Worum ging es da überhaupt und wie wurde entschieden? Sollte ja doch was Besonderes werden...

Und wer ist Puller des Jahres? ;D

Gruß  Gordon

Offline Ty-RexTopic starter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 810
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #41 am: 07.02.2011, 19:04:46 »
Ja, da haben wir wohl was verpaßt.

Im Ernst.. ging wohl heiß her... leider.. ist wohl alle paar Jahre mal nötig.

Es ist leicht mal eine ehrenamtliche Aufgabe zu übernehmen, diese aber gewissenhaft auzuführen weniger leicht. Der Zeitaufwand ist oft größer als man zunächste denkt und dass kann schnell zu Frust führen.....


Nein, Raphael Rehbach ( in der Regel weiß man auch ohne Nachnamen, wer gemeint ist) hat keinen Antrag gestellt. denn er hat im moment andere Sorgen, wußte nicht genau wann die MHV ist ( Magazin nicht bekommen, macht aber nichts) und hätte die normale Frist nicht eingehalten.

Außerdem, so scheint es, ist ein Antrag zu MHV nach New Basic auch nicht mehr notwendig. Was Besonderes werden??

Puller des Jahres? würde mich auch interessieren.....

Offline AndreasR

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 478
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #42 am: 07.02.2011, 19:19:19 »
Mathias Vogelsang - Erlkönig Team

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 6268
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #43 am: 07.02.2011, 23:05:04 »
Komme gerade von der Arbeit.
Ich wollte nur noch eben klarstellen, dass natürlich nicht alle aus dem westlichen Münsterland ihre Beiträge nicht bezahlt haben. Die Leute, die sich den Schuh anzuziehen haben, wissen es auch selber.
Alle anderen brauchen sich natürlich nicht angesprochen fühlen.  ;D

Offline blackbox

  • Member
  • **
  • Beiträge: 34
Re: DTTO MHV 2011
« Antwort #44 am: 08.02.2011, 00:50:43 »
Hallo,

der ein oder andere scheint folgenden Satz meines letztes Eintrages übersehen zu haben:

Haben diese beiden beschuldigten Vorstandsmitglieder ein Fehlverhalten verursacht muss dieses sicherlich geklärt werden.

Die Frage ist nur erledigt man dieses wie es von erwachsenen Menschen zu erwarten ist, oder so wie es am Samstag praktiziert wurde?

Saschas Beispielen möchte ich gerne ein weiteres hinzufügen:

Ein Fahrer, auch gleichzeitig Beisitzer der DTTO, übringends stammt er aus dem schönen westlichen Münsterland, tobte recht aufgebracht herum die Fahrtenabrechnungen eines Vorstandsmitgliedes seien nicht korrekt und er wolle die Abrechnung SOFORT mit dem Beamer an die Wand geworfen haben. Manfred Kilian zeigte sich als einer der wenigen besonnenen Vorstandsmitglieder in dieser Situation, und klärte die Situation. Das verbal angegriffene Vorstandsmitglied führte in seiner Rechnung nicht die einfach gefahrenen Strecken mit 0,15 €, sondern die gesamt gefahrenen Strecke mit 0,30 € auf. Das ganze mit einer Beispielfahrleistung verdeutlicht:

richtig wäre: 2 X 100 KM x 0,15€
aufgeschrieben wurden: 1 X 100 Km X 0,30 €

Dem tobenden Beisitzer wurde zum Glück kein Taschenrechner gereicht um die Differenz auszurechnen.

Eine Kommentierung dieser Szene nehme ich mal nicht vor.

@ Sascha
Ich habe noch einige "lustige" Beispiele, Du hast wahrscheinlich auch noch viel zu sagen, aber das Niveau der Diskussion dürfte dabei noch weiter sinken. Gerne können wir unseren Austausch auch per E-Mail weiterführen um diesem Forum eine unschöne Diskussion zu ersparen.


Gruß

Pullingfan@web.de
« Letzte Änderung: 12.02.2011, 20:27:40 von blackbox »