Autor Thema: Wer baute eigentlich den Giganten?  (Gelesen 7241 mal)

Offline SchonLangDabeiTopic starter

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 85
Wer baute eigentlich den Giganten?
« am: 06.12.2008, 18:08:53 »
Da, dass "Eugen-bezogene" Thema über den Killer schon auf reges Interesse gestoßen ist und sehr viele Informationen hervorgebracht hat....

...sagt mal: Wer baute eigentlich den "Museums-Giganten" ? Den hatte Eugen doch nicht selbst zusammengebaut, oder?

Vielleicht weiß ja jemand - ach, da bin ich mir eh sicher - ein paar nette Geschichten rund um den Traktor!  ::)

Schönen 6. Dezember noch!

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5629
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #1 am: 06.12.2008, 18:26:22 »
Ron Barga...
War glaub ich der erste mit Methanoleinspritzanlage von Hilborn auf dem "Jury" - damals noch mit einem Motor.
Dann kam der "Judge" mit zwei Motoren dazu - ganz späte 70er. War einer der, wenn nicht sogar der erste Doppelallison. John Deere Skidder Rear (so wie z.B. beim Clueless)
Kurzeitig ganz vorne mit dabei und dann gegen die Multi V8 unterlegen.
Nach dem Ahoyauftritt an Eugen verkauft.
Dann zusammen mit Mike Holden die Dusty Diamonds unterhalten und gepullt.
Dann einen neuen Judge gebaut (bzw. Chassis von Dave Archer (welcher übrigens Mike Holdens Nachbar ist) gekauft) - der dann spassigerweise keine Hilborn Anlagen mehr hatte, sondern Holley Vergaser. Das dann auf Holdens "super simpel" Einspritzung umgebaut (da liegt noch einiges von bei uns auf dem Dachboden).
Dann alles wieder verkauft und einen neuen Judge mit Turbinen gebaut. Der ist auch immer noch im Einsatz.
Dann vor 2 Jahren den alten Judge zurück gekauft, von Bollinger zwei Motoren bauen lassen und versucht wieder mit zu pullen. Dummerweise haben sie einiges von dem "Schrott" aus der Holden Zeit wieder dran gebaut. Das Ding lief wie ein Sack Nüsse....
Jetzt den Trecker geschlachtet. Ein Motor ist wohl zum Baroncini Team nach Italien - den Rest kann man noch kaufen...


Offline SchonLangDabeiTopic starter

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 85
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #2 am: 06.12.2008, 18:33:12 »
..klar, dass du beim Thema "Allison" mal wieder bescheid weißt!  :o

Weiß du überhaupt, was im Allgäu jetzt mit dem Giganten passieren soll? Gibt es da was neues?

Original würde er doch in die 4,5 und 5,4 passen, oder? Wäre ein absprecken auf 3,5 möglich? Da könnte man doch nochwas reißen? Oder auch nicht mehr?

Ach...Nostalgie.....

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5629
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #3 am: 07.12.2008, 11:26:52 »
Soweit ich mitbekommen habe, und das auch nur über mehrere Ecken, ist es nicht so ganz einfach den Trecker auf Stand des Reglement zu bringen. Käfig usw...
Ansonsten weiß ich nicht, was mt dem Schlepper ist.
Sicherlich kann man in Deutschland mit 2 Allison in der 3,5t noch gut mitfahren. Top 5 ist locker drin.
Wie weit das mit "Abspecken" ginge weiß ich nicht. Am besten wäre wohl, man macht den Trecker fein sauber, steck zwei hohle Motoren drauf und stellt ihn ins Museum oder auf Austellungen. (Einen start mit dem Ding bekomste so nicht mehr versichert).
Ich glaube das Chassis was ROn jetzt zu verkaufen hat kann nicht so arg teuer sein. Das wäre ne saubere Basis, mit der man lange Spass haben kann....

Offline SchonLangDabeiTopic starter

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 85
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #4 am: 07.12.2008, 16:24:18 »
...und wieso bekommt man den nicht versichert? Was ist denn so anders im Gegensatz zu euren Motoren? Oder liegt es woanders dran?

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5629
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #5 am: 07.12.2008, 20:12:06 »
Die Versicherung hat mehr mit so Sachen wir Umsturzbügel, Kupplungsschutz und solchen Sachen zu tun.
Der Tractor müsste also dem aktuellen DTTO Reglement entsprechen.

Was an den Motoren anders ist als bei unseren:

Zündung
Nockenwellen
Köpfe
Ventile
Ventilfedern
Kolben
Pleuel
Pleuelschrauben
Kurbelwellen
Laderübersetzung
Einspritzanlage
Lufteinlass


Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2017
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #6 am: 07.12.2008, 23:21:45 »
Hallo,

Sascha hat vollkommen Recht. So lassen und ab in´s Museum, in Seifertshofen soll´s sowas geben.

Wenn die Motoren so nicht gefahren werden dürfen, ein Käfig gebaut werden muß und so weiter uns sofort frage ich mich, was wollen die überhaupt mit dem Giganten anfangen? Einmal komplett neu bauen dürfte einfacher sein?!

Gruß  Gordon

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5629
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #7 am: 07.12.2008, 23:53:20 »
Wer sagt, dass die Motoren so nicht gefahren werden dürfen????

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #8 am: 08.12.2008, 08:27:24 »
Sascha hat vollkommen Recht. So lassen und ab in´s Museum, in Seifertshofen soll´s sowas geben.

Für die, denen diese Ironie zu hoch ist:
Von genau da kommt er....

Was an den Motoren anders ist als bei unseren:

Zündung
Nockenwellen
Köpfe
Ventile
Ventilfedern
Kolben
Pleuel
Pleuelschrauben
Kurbelwellen
Laderübersetzung
Einspritzanlage
Lufteinlass

Vielleicht wäre es einfacher gewesen, zu sagen, was nicht anders ist....?
Ich war auch mal der Meinung, daß die Allgäuer ihn wegen der Motoren gekauft hätten, aber der aktuelle Stand interessiert mich immer noch.

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2017
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #9 am: 08.12.2008, 17:49:25 »
Hallo,

Vermutlich gekauft wegen:

Crossbox, Hinterräder und Motoren als Ersatzteilspender. Der Rest geht sicherlich wieder nach China zum Einschmelzen...

Also wer noch günstig so´n Chassis sucht sollte da mal näher nachfragen...

Wenn ich mich da (hoffentlich!)  irre und der Traktor so wieder auf die Bahn geht, dürft mich gerne hauen ;)

Gruß  Gordon


Offline Wright J-5

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #10 am: 08.12.2008, 17:59:23 »
Moin
Also ich habe dem pulling team Allgäu mal geschrieben, was sie den jetzt mit dem Giganten vor haben und da habe ich ein paar tage später einen anruf von denen bekommen. Im moment wollen sie den Giganten nur aus schlachten um die motoren weiter zu benutzen!Dies is zwar schon ein paar Monate her aber ich schätz mal das sie ihre Pläne bis jetzt noch nicht geändert haben. ;)
« Letzte Änderung: 08.12.2008, 18:44:22 von Wright J-5 »

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5629
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #11 am: 08.12.2008, 20:51:43 »
Nur sollte man die Innenleben der E und F Allison Modelle (Gigant) nicht in die G Modelle (Money Pit) schrauben ....
Aux Blower hat andere Köpfe mit weniger Verdichtung aber wesentlich strömungsgünstigeren Einlasskanälen und viel bessere Pleuel (und die braucht er auch), andere Ölpumpe und noch lauter Kleinigkeiten.
Kubelwellen & Blöcke könnte man tauschen... sind zwar nicht identisch, aber dürfte keine Probleme verursachen...

Offline Wright J-5

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #12 am: 08.12.2008, 21:43:40 »
Ich bin mal gespannt was die jungs da Zaubern!
Vielleicht kriegt der fighter ja noch konkurenz ähnlicher Bauart!

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1819
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #13 am: 11.10.2010, 18:57:15 »
*ausgrab*

Habe eben
Zitat
IN 1974, THE FIRST ALLISON TRACTOR WAS BUILT.

        RON WAS INVITED TO ROTTERDAM, HOLLAND FOR THE EUROPEAN CHAMPIONSHIP IN 1985.  HE WON AND DECIDED TO SELL THE TRACTOR TO A MUSEUM.
gelesen.

Ist das der Gigant ? Dann wäre der ja Baujahr 1974.  :o

Quelle: http://judgepullingteam.com/history.htm

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5629
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Wer baute eigentlich den Giganten?
« Antwort #14 am: 11.10.2010, 22:59:17 »
Der erste Allison Trecker war ein Minniapolis Moline - der steht in Bowling Green zur Veranstaltung da im Museum. Ich gucke gleich mal nach Fotos.
Ron Barga's erster Allison Schlepper war der "Jury" mit einem Motor. Soweit ich weiß, der erste, der eine Hilborn Methanoleinspritzanlage hatte, die aber vorher schon in Unlimited Hydroplanes (Rennboote) eingesetzt wurde.
Der Judge, der dann später der "Museumsgigant" wurde, kam später.
Danach hat Ron dann einen neuen "Judge" gebaut, den er witzigerweise noch vor ein paar Jahren wieder reaktiviert hatte und dann als "Jury" wieder auf die Bahn gebracht hat. Ich weiß nicht, wo das Ding jetzt abgeblieben ist... ich glaube die Motoren sind zu Bollingers (und irgendwie würde ich mich nicht wundern, wenn Teile davon über Umwege jetzt auf dem Tornado aus Italien sitzen).
Inzwischen macht die Fam. Barga aber nur noch in Turbinen.