Autor Thema: Haßmoor 2008 "Live"  (Gelesen 7824 mal)

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2019
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #15 am: 12.05.2008, 18:52:18 »
Hallo,

Na, Hauptsache keine gerissenen oder losen Verteilerkappen ;)

Besonders freut mich, dass der Shooting Star so gut läuft! Meine Hochachtung! Super Gut!  :)

Gruß  Gordon

Offline Tractorpuller77

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 456
  • Geschlecht: Männlich
  • Power To The Bauer
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #16 am: 12.05.2008, 19:18:44 »
ich habe mir gefreut das hot head denn 1 platz gemacht hat  :) :)

arne325

  • Gast
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #17 am: 12.05.2008, 19:23:32 »
So, jetzt bin ich auch wieder zu Haus. Schön, dass meine Beiträge so viel Anklang finden, dann lohnt sich das wengstens. Die Pläne gehen natürlich mindestens Richtung Live-Ticker bzw. Chat, aber das braucht noch ein bischen Zeit.

Schöne Veranstaltung war das, 3,5t Mod. fand ich persönlich am spannensten. Wetter war top, viele Besucher (man sprach von 10.000), zügiger Ablauf, usw.

Am Ende hat die RCTP auf der großen Bahn noch etwas Micro-Pulling-Demo veranstaltet, gab ordentlich Applaus von den restlichen Zuschauern.

Viele Grüße aus Hamburg,
Arne

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #18 am: 12.05.2008, 19:31:57 »
ProStock:
Was war mit dem Dieselwiesel?
Scheint nicht hier zu sein, nichts von gehört

Waren nicht vor Ort, hatten noch nen Schaden von Mühldorf.

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #19 am: 12.05.2008, 19:34:00 »
War wieder eine Top Veranstaltung !!! Und mein Sonnenbrand ist auch Top.  8)

Das "neue" Monster war ja der Überhammer. Von wegen Test und angezogene Handbremse.  ;D

Die Läufe vom Roude Leiw und Le Coiffeur passen ja fasst in die Kiemle Zeit.  ;)

Red Painters Lauf in der 2,5t war ja auch eine Augenweide.

Schade das der Boomerang noch nicht so wollte. Aber immerhin ist ja eine Weite im Meterbereich herausgesprungen. Und wenn die Kupplung erstmal will läuft der bestimmt Klasse. Beim Ghost Team fand Ich das ebenfalls sehr Schade das Ihnen die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Aber immerhin drehen sich dort auch endlich die Räder beim alten LC mit einem Rover Motor. War denke Ich auch eine schwierige Geburt.
Und der 11 Zylinder der Minipullerklasse läuft ja auch nach wie vor Superklasse.  ;)
« Letzte Änderung: 12.05.2008, 21:02:31 von Robibib »

Offline Another One

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 307
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #20 am: 12.05.2008, 20:50:30 »
Da kann ich mich nur anschließen!Top Veranstaltung die GUT besucht war!
Schön auch zu sehen das es mit der Minipuller Klasse wieder aufwärts geht,und sich die Investitionen beim Hot Head Team zu lohnen scheinen.
PS Der Hacky Stand sollte mal Sonnencreme mit ins Sortiment nehmen. ;)
« Letzte Änderung: 12.05.2008, 20:52:59 von Jumbolinjen »
MfG und Full Pull

Offline Buddy

  • Member
  • **
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #21 am: 12.05.2008, 22:10:02 »
ProStock:
Was war mit dem Dieselwiesel?
Haben den Motor Samstag Abend beim Probelauf geschrottet.War wohl recht heftig.Mehr kann ich im Moment nicht sagen.

Offline MrJo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 740
  • Geschlecht: Männlich
  • tractor-pulling.de
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #22 am: 12.05.2008, 22:26:57 »
War wieder eine Top Veranstaltung !!! Und mein Sonnenbrand ist auch Top.  8)

Nehme Sonnenschutz 50+ und alles ist ok ... bis auf eine klebrige Masse auf der Erde haftet  ;D

P.S. Kein Rückreisestau, das war Klasse  ;D

P.P.S. Fotos von Hassmoor sind online
« Letzte Änderung: 12.05.2008, 23:08:56 von MrJo »

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5643
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #23 am: 13.05.2008, 02:39:20 »
Ein bißchen was zum "Überhammer".

Nun mal ein bißchen zu dem was, warum und weshalb dieser Anlage.
Was sie tut, ist die Spritmenge für die einzelnen Zylinder elektronisch zu regeln.
Das macht sie einmal nach:
 
Voreingestellten Werten, dem sogenannten Kennfeld. Diese Werte muss man ihr manuell vorgeben (durch testen herausfinden).

Dann korrigiert sie dieses Kennfeld beim laufenden Motor ab einer gewissen Drehzahl anhand der Lambdawerte (also das gemessene Verhältnis von Sprit und Luft).

Ab einer gewissen Abgastemperatut schaltet sie in einen sogenannten "Overridemodus" und rechnet für jeden einzelnen Zylinder für jede Verbrennung aus, wieviel Sprit sie ihm mehr oder weniger geben muss, um die gewünschte Abgastemperatur zu erhalten. Dieses macht sie sehr gut - kann aber immer nur ein gewissen Maß von dem vorgegebenen Kennfeld abweichen. Wenn das Kennfeld arg daneben liegt, "versucht" sie zwar, den Zylinder temperaturtechnisch möglichst schnell wieder "einzufangen", hat aber nicht immer Erfolg damit. Wenn sie merkt, dass der Zylinder zu heiß wird (also die gemessene Abgastemperatur), schaltet sie den Zylinder ab.

So hat sie z.B. im ersten Lauf in Hassmoor zwei Zylinder wegen zu hoher Abgastemperatur unterwegs ausgeschaltet.

Diese beiden Zylinder mussten dann manuell (also am PC) im Kennfeld mit zwei Mauskliks fetter gestellt werden.

Im zweiten Lauf war den Pull über alles ok, nur am Ende hat der obere Motor den vorderen über das vorgegebene Drehzahllimit gezogen, was auch wieder zur Folge hatte, das 6 Zylinder ausgegangen sind, weil es ausserhalb des Kennfeldes doch etwas durcheinander geht. Aber wie gesagt, bevor sie etwas kaputt macht, macht sie lieber aus. Ist uns auch ganz recht so  :D

Eine weitere Funktion der Anlage ist halt, dass sie die komplette Steuerung der Zündung übernimmt. Jede Zündkerze hat ihre eigene, kleine Zündanlage, die von dem Computer den Befehl bekommt zu zünden.
Wann das passiert (also bei welcher Gradzahl vor OT) kann man vorher einprogrammieren.
Schön ist daran halt, dass man z.B. sagen kann:
"Bei 4300 U/min fang mal an die Zündung zurück zu nehmen (also Leistung raus) und bis 4400 U/min mach aus anstatt z.B. 30° nur noch 10°, damit der Motor nicht überdreht oder bei hohen Drehzahlen in kritische Bereiche kommt."

Soviel mal zur Theorie.

In der Praxis ist es nun nicht so, dass wir jetzt irgendwo mehr Leistung bekommen hätten, als nicht schon vorher da war.
Die entsteht immer noch grobweg dadurch, dass man möglichst viel Luft durch so einen Motor bringt und dann mit der dazu passenden Spritmenge versieht.
Das haben wir bisher auch schon ganz gut hin bekommen. Wenn man Aufzeichnungen von den Läufen aus dem letzten Jahr sieht, waren die Abgastemperaturen auch sehr dicht beieinander und die Zündzeitpunkte quasi auch gleich.
Allerdings nur bei voll offener Drosselklappe und richtig Drehzahl. Ging die Motordrehzahl in den Keller, wurde das Gemisch zu fett und der Motr starb fast ab.
Gab man kein Vollgas war's meistens zu mager (= Bruch) und ständig war man am schrauben und tricksen, dass man die Mechanik vernünftig eingestellt bekam. Hin und wieder war dann irgendwas nicht in Ordnung und wenn man dann mal richtig "scharf" abgestimmt hatte, konnte auch schon mal ein Kolben flöten gehen. Das zieht dann etwa 3 Nachmittage Arbeit für drei Mann nach sich (gerade nach Füchtorf hatten wir am Fighter wieder das "Vergnügen"). Also lässt man das mit dem "scharf" Abstimmen irgendwann und fährt die Karre schön fett auf Sicherheit, damit man im Sommer auch mal aus der Werkstatt kommt.
Das kostet dann natürlich wieder Leistung...

Das Thema ist mit dieser Anlage "erledigt". Man kann also wirklich an die Grenze gehen und relativ sicher sein, dass der Computer dafür sorgt, dass alles passt, bzw. im Notfall abgeschaltet wird, bevor der Kolben verflüssigt wird.

Und das war quasi das, was ihr heute in Hassmoor gesehen habt. Ein Allison der 95 % perfekt gelaufen hat (wir sind immer noch am testen, verbessern und einstellen).
Nicht mehr - aber auch nicht weniger. Im Endeffekt saßen wir ja nur ganz knapp vor Cougar - und das waren nun echt keine "Welten" im Vergleich zu den Leistungen im letzten Jahr.

Der eigentliche Grund übrigens, warum wir die Anlage gekauft haben war:
Wir wissen, dass die Kompressoren der Allisons alles andere als gut sind. So ein Griffon oder auch ein V8 hat da wesentlich bessere Technik verbaut (Unsere Anlage sitzt auch auf V8s - und die pfeifen da 1/4 mehr Sprit durch als wir mit den Allisons).
Hinzu kommt, dass uns für die Dinger langsam die Teile ausgehen, weil Tractor Pulling und mehr als 3500 U/min für die Dinger den Tod bedeuten. Über kurz oder lang stehen wir ohne die schnellen originalen Allison Lader da und müssten dann auf die zurück greifen, die z.B. im Starlight Express sitzen, mit den entsprechenden Leistungseinbußen.

Wir wollten also auch "bessere Technik" und "Ersatzteilversorgung" haben und haben uns diese dann auch gebaut.
Das ernüchternde Ergebnis kam dann letztes Jahr in Bettborn: Das Kennfeld von modernen Ladern ist sehr unterschiedlich zu dem, was man damals bei Allison gebaut hat (Allison - fast linear Luftmenge zur Drehzahl, heutzutage kommt lange nix und dann gewaltig viel) und das mit einer mechanischen Einspritzanlage zum Laufen zu bekommen, ist zwar kein Ding der Unmöglichkeit - aber braucht locker ein bis zwei Jahre testen.
Die Zeit haben wir nicht. Wir können es uns nicht leisten, das Green Monster quasi über 2 Jahre spuckend und stotternd vor den Bremswagen zu stellen und dann auch noch Bruch zu fahren.
Wir verlieren da wertvolle Zeit in dem Wettrüsten, was zur Zeit auf Europäischer Ebene durchgezogen wird.
Mit einer elektronischen Anlage ist so ein nicht lineares Kennfeld kein Problem.
Also haben wir und auf die Suche begeben und etwas gefunden...

Nachdem der Preis für das ganze System sich fast nicht von dem unterschied, was eine mechanische Einspritzanlage mit MSD Zündung und gutem Datalogger für so einen Allison kostet, war die Entscheidung natürlich schnell getroffen.
Dummerweise haben wir beim Testen unseren neuen Kompressorantrieb kaputt gemacht, so dass wir in dem Thema noch nichts weiter sind.
Aber zumindest haben wir jetzt hoffentlich wieder etwas mehr Zeit (die, wo wir nicht Allisons reparieren) zum nachdenken & konstruieren und können noch das eine oder andere PS finden.
Ohne die Computertechnik sähe die Zukunft ziemlich düster aus und wi rmüssten uns überlegen, wo wir überhaupt noch an den Start gehen können, so dass die Weltkriegsteile nicht zu schnell aufgebraucht sind.

Ich wierde für die Pull Off noch mal einen etwas ausführlicheren Bericht über die Technik schreiben.
Dieses hier jetzt nur als grober Einblick und dass ihr nicht alle in Panik ausbrecht. Die Technik ist bei uns für jeden zu erwerben - und wenn auch nicht ganz billig, so doch wohl eine lohnende Investition, die sich über die Zeit sicherlich rechnet, da man wesentlich schneller zu "lauffähigen" Motore kommt und erheblich weniger Schrott produzieren sollte. Für die Zuschauer ist es auch besser, wenn die Traktoren fahren, als wenn sie vor dem Bremswagen stehen und husten...


Offline pullingpics.de

  • Media
  • *****
  • Beiträge: 2044
  • Geschlecht: Männlich
  • Wer später bremst, ist länger schnell!
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #24 am: 13.05.2008, 08:57:11 »
So sieht übrigens die "Live Ergebniss Übertragung" aus ;-)

Arne bei der "arbeit"


Dieses, und 183 weitere Bilder aus Hassmoor sind online!

Hassmoor2008 by Schizo
« Letzte Änderung: 13.05.2008, 08:59:17 von Schizo »
http://www.pullingpics.de
www.facebook.com/pullingpics
mailto: pullingpics@web.de

Moderation, Photos und Musik für Tractor Pulling Events und Teams

Offline TurboBongo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #25 am: 13.05.2008, 09:11:58 »
Geile Veranstaltung, Moderator hat das richtig gut gemacht(der hat glaub ich nicht ein einziges mal junge junge gesagt ;D) , musik war  auch Ok.
Hat jemand das interview mit dem Kameramann mitbekommen, der meinte irgendwas mit Fernsehen und irgendeine internetadresse fiel......
Als ich n paar bilder von der neuen Zündanlage machen wollte, musste ich mich durch ein
riesiges Zuschauerfeld kämpfen, und dann hat enricos rücken die ganze chose verdeckt ;D
Ich habe die superstocks vermisst, und irgendwie gab es zu wenig diesel.....
gruss

www.Freakshow-Pulling.de
Mighty Quinn HotFarm

Offline MrJo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 740
  • Geschlecht: Männlich
  • tractor-pulling.de
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #26 am: 13.05.2008, 09:12:31 »
Webvideo von Hassmoor ist auf meiner Webseite online. Bei Youtube lade ich noch hoch.

P.S. "Junge, Junge, Junge" war zu hören, aber im richtigen Moment.
« Letzte Änderung: 13.05.2008, 13:52:44 von MrJo »

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #27 am: 13.05.2008, 09:15:56 »
Das geilste ist immer noch Bild 69: Egbert Dros in Haßmoor!

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #28 am: 13.05.2008, 09:18:10 »
Ich habe die superstocks vermisst, und irgendwie gab es zu wenig diesel.....

Fiat Super Agri hat doch einen Meter noch irgendwas gemacht.... ;D
Aber schon richtig, schade, daß Rowdy nicht da war, ansonsten ist die Super Stock in D tatsächlich dieses Jahr so wie in Haßmoor. :'(

Offline Robibib

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haßmoor 2008 "Live"
« Antwort #29 am: 13.05.2008, 12:29:12 »
@ Sascha Danke für die ausführliche Erläuterung !

Zitat
Nehme Sonnenschutz 50+ und alles ist ok ... bis auf eine klebrige Masse auf der Erde haftet

Werd Ich spätestens in Edewecht testen.  ;)

Zitat
Moderator hat das richtig gut gemacht(der hat glaub ich nicht ein einziges mal junge junge gesagt ) , musik war  auch Ok.

Dem kann ich nur zustimmen. Endlich mal eine Veranstaltung wo auch genügend "Technisches" erwähnt wurde. Am besten waren da aber die Puller in den Kurzinterviews mit ihren passenden Sprüchen.  ;D "Erst hat man kein Glück und dann kommt noch Pech dazu." "Wer zuviel schraubt, schraubt sich tot." Waren schon lustige Sprüchlein dabei. Allerdings könnte/sollte man vielleicht irgendwie einen Dreh für eine Absprache zwischen Moderator und Musikmann hinbekommen. Einmal ist das ein bischen durcheinander geraten. (Musik zu laut bei nem Interview.Wurde aber dann schnell leiser gemacht.) Sicherlich schwiegrig und eine Kleinigkeit aber vielleicht kriegt man das noch ein bischen besser hin.