Autor Thema: Invasion  (Gelesen 6233 mal)

Offline Sascha MeckingTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5628
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Invasion
« am: 09.02.2008, 23:48:12 »
Wir scheinen eine echte Belebung der 3,5t Freien Klasse für 2008 zu bekommen.
Auf der MHV heute wurde bekannt gegeben, dass Sepp Ries seinen Wolpertinger wieder zurück gekauft hat und ihn für ein paar Starts in der Saison 2008 "fit" macht.
Auch anwesend war Markus Pape, der den Red Painter wahrscheinlich in Weseke das erste Mal an den Start bringen wird.
Ebenfalls viel Arbeit hat das Boomerang Team über den Winter investiert. Beide Schlepper des Teams wurden kräftig überarbeitet. Der Boomerang, so wurde mir versprochen, wird nicht wiederzuerkennen sein und auch der Blue Angel wurde kräftig umgebaut, mit der Zielsetzung, ihn in der Zukunft in die 2.5t Klasse zu bekommen. Für 2008 aber noch weiterhin 3.5t.
Nicht zu vergessen der Umbau beim Adler Team mit dem Blower V8 hinter dem Conti.
Flying Hawk kommt mit bessere Zündanlage

Wird so langsam wieder interessant!!!

Offline fighterfan

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 165
  • Geschlecht: Männlich
Re: Invasion
« Antwort #1 am: 10.02.2008, 00:18:05 »

Hört sich wirklich gut, die nächste Saison wird wirklich sehr interessant. ;D
Ich dachte, der Blue Angel sei verkauft worden?
fighterfan

Offline TurboBongo

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
Re: Invasion
« Antwort #2 am: 10.02.2008, 08:27:55 »
da is richtig was am kochen ;D
ich freue mich schon auf die ertsen Pulls
www.Freakshow-Pulling.de
Mighty Quinn HotFarm

Offline Sascha MeckingTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5628
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Invasion
« Antwort #3 am: 10.02.2008, 10:47:41 »
Ich dachte, der Blue Angel sei verkauft worden?
Ja - aber quasi innerhalb des Teams

Offline Frederic

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 458
  • Geschlecht: Männlich
Re: Invasion
« Antwort #4 am: 10.02.2008, 19:01:58 »
Was war der Wolpertinger denn für ein Traktor? Griffon auf Benzin oder Methanol?

Wird der neue Adler denn schon in Weseke am Start sein?


Offline Sascha MeckingTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5628
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Invasion
« Antwort #5 am: 10.02.2008, 23:25:08 »
Wolpi war (IST!) ein Griffon in der 3,5t
Damals ne gute Nummer - heute bestimmt immer noch eine gute Show und in der 3.5t sicherlich im guten Mittelfeld dabei. Ich weiß nicht, wieviel Stress die sich da antun wollen und ob die noch mal in die 2.5t gehen oder. Ich finde es auf alle Fälle toll, dass sie nochmal an den Start gehen wollen.
Adlers sind fleissig - aber die wollen nichts überstürzen. Füchtorf ist definitv geplant - Weseke.. glaub ich nicht.

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Invasion
« Antwort #6 am: 11.02.2008, 15:30:27 »
Was war der Wolpertinger denn für ein Traktor? Griffon auf Benzin oder Methanol?

Auf Benzin, oder besser Ethanol+Wasser+weiß ich nicht mehr. Methanol gab´s bei den Griffons damals noch nicht.

Offline Sascha MeckingTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5628
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Invasion
« Antwort #7 am: 11.02.2008, 16:30:30 »
Also.. original bekommen die zu futtern:
AV-Gas (hochoktaniger Flugzeugsprit - bis in die 70er Jahre mit reichlich Blei so 135 Oktan) und dann noch mal ein Gemisch aus 50% Wasser und 50% Methanol dazu in den Lader eingespritzt.
Das "fiese" AV-Gas gibt es in Europa nicht mehr zu kaufen, wird aber von einigen NL Teams aus Südafrika importiert und auch im Pulling gefahren...

Offline License to Kill

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 319
  • Geschlecht: Männlich
  • feel the Hayabusa Power
Re: Invasion
« Antwort #8 am: 11.02.2008, 22:40:40 »
moin

soll der Wolpi wieder in den regulären Bertieb aufgenommen werden oder nur als Show auf der Heimatveranstaltunug bzw. auf den südlichen Veranstaltungen starten?
wär schön diesen Tracktor wieder in Edewecht zu sehn ;)

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Invasion
« Antwort #9 am: 12.02.2008, 10:36:15 »
moin

soll der Wolpi wieder in den regulären Bertieb aufgenommen werden oder nur als Show auf der Heimatveranstaltunug bzw. auf den südlichen Veranstaltungen starten?
wär schön diesen Tracktor wieder in Edewecht zu sehn ;)


Stand irgendwo geschrieben: Nur im Süden...  :'(

Offline teddymause

  • Member
  • **
  • Beiträge: 27
Re: Invasion
« Antwort #10 am: 12.02.2008, 12:38:06 »
Also der Wolpi hat ja angeblich in einem Hoteleingang gestanden. Weiß jemand in welchem Hotel oder hat vielleicht sogar jemand ein Foto davon?

Offline pace setter

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 2017
Re: Invasion
« Antwort #11 am: 12.02.2008, 19:32:51 »
Hallo,

Ich denke mal das die Griffons ursprünglich für Kerosin Betrieb ausgelegt waren. Ein Abfall Produkt das bei der Herstellung von Benzin aus Rohöl anfällt und somit Tonnenweise zur Verfügung stand und steht. Für was denn AV Gas mit 135 Oktan? Wohl kaum wegen des Verdichtungverhältnisses des Griffon? Ein moderner Otto Motor aus irgendeinem  Auto hat mit Sicherheit eine höhere Kompression und läuft mit 95 bis 98 Oktan problemlos, selbst mit Kompressor oder Turboaufladung. Die Radiallader bei den Flugzeugmotoren waren ja in erster Linie kein Mittel zur Leistungssteigerung, aber sollten den mangelnden Sauerstoffgehalt der Luft in großer Flughöhe ausgleichen.

Das die Griffons noch in den 70 er Jahren in Flugzeugen den Himmel unsicher machten und dann auch noch Wasser und Methanol in den Lader eingespritzt wurde, halte ich für ein Gerücht. Das klingt für mich viel mehr nach den ersten Versuchen irgendwelcher Tractor Puller oder anderer "Tuningfans" den Motoren mehr Bums einzuhauchen. Aber auf solche Experimente wird man sich im Flugzeugbau wohl kaum eingelassen haben. Da zählt Zuverlässigkeit.

Gruß  Gordon

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Invasion
« Antwort #12 am: 12.02.2008, 19:43:53 »
Wenn ich überlege, wieviel Frühzündung man bei 135 Oktan fahren kann... uijuijui...
Ich denke, das hat damit, aber nicht mit der Verdichtung zu tun.

Offline AndreasR

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 430
Re: Invasion
« Antwort #13 am: 12.02.2008, 20:39:13 »
pace setter, unterhalt dich mal mit leuten die sich mit flugzeugen auskannten, die griffons hatten sonne wasser methanol einspritzung, es gab sogar welche mit lachgaseinspritzung (das waren aber mit sicherheit nur prototypen)
(benz hatte damals schon ne benzin einspritzung.......) und verdichten tun die mit sicheheit höher wie ein auto, autos haben so im durchschnitt 9:1 schätze ich.
son flugzeugmotor hat denke ich mal so 13-14:1

Offline Sascha MeckingTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5628
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Invasion
« Antwort #14 am: 12.02.2008, 20:53:58 »
Hallo,

Ich denke mal das die Griffons ursprünglich für Kerosin Betrieb ausgelegt waren.

... wenn man keine Ahnung hat, sollte man die Klappe halten.
Kerosin ist quasi Diesel und nichts für fremdegzündete Kolbenmotoren.


Zitat
Ein Abfall Produkt das bei der Herstellung von Benzin aus Rohöl anfällt und somit Tonnenweise zur Verfügung stand und steht. Für was denn AV Gas mit 135 Oktan?
GAS = amerikanisch für Benzin.. Avation Gas.. also "Flugbenzin".

Entwickelt haben sie das, um die FW190 und MB 109s vom Himmel zu holen. Die Deutschen hatten zwar Einspritzanlagen und standardtisierte Motoren - aber keinen gescheiten Flugsprit. Daher auch die etwas margeren Leistungen pro Hubraum der Deutschen Motoren. Die Amis haben dann richtig Blei in den Sprit gehauhen und dann 140 Oktan und gemacht. Damit konnten sie mit den Leistungen der DB und BMW Motoren gleich und sogar vorbei ziehen.

Zitat
Wohl kaum wegen des Verdichtungverhältnisses des Griffon? Ein moderner Otto Motor aus irgendeinem  Auto hat mit Sicherheit eine höhere Kompression und läuft mit 95 bis 98 Oktan problemlos, selbst mit Kompressor oder Turboaufladung. Die Radiallader bei den Flugzeugmotoren waren ja in erster Linie kein Mittel zur Leistungssteigerung, aber sollten den mangelnden Sauerstoffgehalt der Luft in großer Flughöhe ausgleichen.
Wenn du 1.7 bar konstanten Ladedruck "Höhenausgleich" nennst.... Wenn der die Drosselrolle am Boden voll aufmacht und den zweiten Gang über die Hydraulik schaltet, gibt das über 3 bar...
Welches Auto fährt denn mit 1.7 bar Ladedruck???

Zitat
Das die Griffons noch in den 70 er Jahren in Flugzeugen den Himmel unsicher machten und dann auch noch Wasser und Methanol in den Lader eingespritzt wurde, halte ich für ein Gerücht.
 Das klingt für mich viel mehr nach den ersten Versuchen irgendwelcher Tractor Puller oder anderer "Tuningfans" den Motoren mehr Bums einzuhauchen. Aber auf solche Experimente wird man sich im Flugzeugbau wohl kaum eingelassen haben. Da zählt Zuverlässigkeit.

Gruß  Gordon

Gordon.. der Eintrag war ein absoluter Griff ins Klo  ;D

Ein bißchen Zitat:
"
The last military Griffons flying were the Griffon 58 of the Shackleton, designed to deliver 2455HP at low level with water/methanol injection into the supercharger and 25lb boost, driving contra-rotating propellers.
(www.spitfiresociety.demon.co.uk/engines.htm)
« Letzte Änderung: 12.02.2008, 21:44:31 von Sascha »