Autor Thema: Transmash V12  (Gelesen 30780 mal)

Offline MartinTopic starter

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Der stärkste schwerste Motorsport auf Rädern
Re: Transmash V12
« Antwort #15 am: 16.05.2007, 18:05:29 »
Hallo Karl!

Wenn du mir jetzt sagst, dass du der Eigentümer des Final bist, dann kennen wir uns bereits.
Weiß nicht, ob du dich an mich erinnern kannst. Haben allerdings in Hollabrunn miteinander geredet und haben uns auf der Jahreshauptversammlung gesehen.
Das Projekt finanziert und gehört Gerald F.
Ich denke du bist jetzt im Bilde.

Das hört sich ja sehr interresant an, aber ich muss ehrlich gestehen, bin nicht gerade bewandert mit der Dieselgeschichte.
Erklär mir bitte, was du mit dem Regler meinst.
Da gibt es allerdings noch eine andere Geschichte.
Wir sind noch immer einbischen am rätseln, ob eine Ganitur Turbos oder ein Ladegebläse zum einsatz kommen soll.
Zum regeln wird ein Ladegebläse leichter sein, braucht allerdings auch leistung.

Ich hab mal gehört, weiß nicht ob es stimmt, aber für einen Allison Höhenlader braucht man ca. 350PS um ihn unter Vollast betreiben zu können.

Das fällt ja bei Turbos weg, aber da gibt es wieder die Geschicht von Kupplung schleifen lassen, und wie du selber gesagt hast, du hast in den Ansaugbrücken Ruß gefunden. Das denke ich, wird auch einwenig leistung fressen, wenn du beim Spülvorgang der Druck des Auspuffes größer ist, als der Ladedruck.

Hast du eigentlich noch Wasser als kühlung, oder bist du bis jetzt immer komplett ohne Kühlung gefahren?

Eine wichtige Frage hab ich noch, hast du den Motor schon einmal zerlegt?

Von dieser Art der Fragen hab ich noch einig auf lager!

Vielen Dank vorab!

mfg Martin 
mfg martin
schau rein auf

www.fullpull.info

Offline AndreasR

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 412
Re: Transmash V12
« Antwort #16 am: 16.05.2007, 19:34:08 »
also einen diesel mit nem kompressoer fahren is meinermeinung nach ziemlich dumm das frisst leistung wie sau (sascha sagte gestern im chat das son allison höhenlader mit der übersetzung wie das monster den hat 700ps frisst, denke mal das die so 2,5bar machen) ausserdem viel zu schwer (ausserdem denke ich das zwei hx 82er holset lader ähnlich teuer sind wie ein allison höhenlader oder so)
ruß im ansaugtrakt kann auch mal festgebackenes öl sein, zum thema regler selbermachen fällt da weg, >Arjan v. Kolk www.rednex.tk ? kann das machen das der regler taugt, pumpe überarbeiten kann der auch
800 mm3? da würd ich aber mindestens 14mm elemente nehmen damit die esp zeit kurz bleibt, die is nämlich mit ungemachten 13mm elementen warscheinlich schon sehr lang
leider kenne ich mich mit den russen pumpen nich so aus, aber der 60l zwezeda wird mit sicherheit 14mm oder größere elemente haben
zum thema kupplung schleifen lassen, ihr braucht sowieso ne kupplung die sowas aushalten muss (firma reinecke in hamburg baut sowas genaue adresse hab ich grad nich zur hand)

Offline Karl

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Transmash V12
« Antwort #17 am: 16.05.2007, 22:59:01 »
Hallo,

at Martin:
ja, ich bin schon der den du meinst...   Ich glaube ich kann mich auch dunkel erinnern.  Gerald!  Da scheint ja Bewegung in die Sache zu kommen!
Auf alle Fälle freut es mich dass wieder mal jemand anfängt. Eine etwas längere Starterliste wäre schön!
Das mit der Pumpe ist eine lange Geschichte. Wäre was für einen Grillabend....
Wenns euch zu mir zu weit ist: Die Morpheuse sind auch keine Geheimniskrämer.
einfacher aufzubauen sind wohl Turbos.  Die Ladegebläseversion macht halt ein etwas "kernigeres Motorengeräusch"
Über den Laderantrieb würde ich mir allerdings vorher Gedanken machen. Ist nicht ganz ohne. Der vordere Kurbelwellenabtrieb ist nicht beliebig belastbar. Da ist nur eine kleine "Steckachse" drinnen. (Wenn du vorne überhaupt einen Abtrieb hast)
Was die kupplung angeht: Ich muss nicht 5 s lang Ladedruck aufbauen. Eigetlich fahren wir nur mit hoher Drehzahl los. Klar, die Scheiben glühen dabei. Aber anscheinend können die das auch auf Dauer ab.

Motor zerlegen war das erste was wir machen mussten. Das Ding war voller Wasser und entprechend festgerostet.  (Kolben mit Vorschlaghammer ausbauen und so...)

Kannst mir auch gerne eine email schicken  oder anrufen.  Gerald müsste meine Nummer haben.


at powershifter:
hast schon recht, jede Form der mechanischen Aufladung vernichtet einen Teil der gewonnenen Leistung. Wenn man aber dirgendwann mit Zündkerzen liebäugelt hat man mit Ladegebläse einen einfacheren Start....

Stimmt, Pumpe incl. Regler kann man machen lassen. 
Aber der beste Pro/Super Stock Regler muss noch lange nicht gut für einen Transmash sein. 
Und dann bist du beim Thema Geld:  130 er Elemente habe ich von einem anderen Team für ein dankeschön bekommen.  12 Stück 14 mm Elemente gibt es soweit ich weiss ab 2300 Euro.   Ist viel Geld für ein paar grad schneller. Menge ist auch für die 130 er kein Problem. Je nach Kontostand.
Eine  gute Pumpe kostet richtig Geld oder viele schlaflose Nächte.
Der Zvezda V12 hat soweit ich weiss 13 mm Elemente mit 12 mm Hub.

Gruß

Karl

Offline MartinTopic starter

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Der stärkste schwerste Motorsport auf Rädern
Re: Transmash V12
« Antwort #18 am: 17.05.2007, 22:25:30 »
Hallo beisammen.

Das Thema Regler ist mir nicht ganz klar.
Es währe super eine Zeichnung vom Funktionsprinzip der Sache zu bekommen.
Das gleiche gilt für eine Eispritzpumpe eines V12.

Mit einer Zeichnung kann ich mir sehr schnell ein bild machen von den ganzen Sachen.
Sonst müssten wir da lange herumschreiben. So währe es wesentlich einfacher.

Also wenn ihr da was habt, währe ich sehr dankbar!!!!!!!!!

Karl,
Der Motor dürfte noch in einem sehr guten Zustand sein. Wir wissen, durch ein Stück Zeitung das in den Ansaugrohren drinnen war, das der Motor seit 1994 nicht mehr gelaufen sein dürfte. Wir haben zwar noch nichts zerlegt, aber ich hab mir die Ansaugbrücke etwas genauer angeschaut und habe öl darin gefunden. Somit dürfte alles etwas eingölt sein. Was normalerweise bedeutet kein Rost.
Außerdem hat sich die Kurbelwelle anstandslos um 180° drehen lassen.

Weiters sind noch an allen Stellen die originalen Blomben drauf. Das heißt der Motor wurde noch nie repariert oder zerlegt.

Wir wollen allerdings eigentlich schon mal reinschauen, wie das alles beinander ist und um auch alles genau zu verstehen.
Was uns abhält, sind die diversen Dichtungen und vor allem die Anzugsmomente.
Wir wollen eigentlich nicht bei einem solchen Motor eine Zylinderkopfdichtung selber bauen.

Was habt ihr da gemacht?

Ich würde auch ganz dringen deteil Daten von dem Motor brauchen.

Im brinzip kann ich alles an infos zu diesem Thema gut gebrauchen.

Hab ihr einen vorderen Wellenausgang? Wir nicht!
Ich hab gehört, weiß allerdings nicht ob das stimmt, das ihr einen Industriemotor und keinen Panzermotor habt.
Wir hingegen sollten angäblich einen Panzermotor haben.
Worin besteht da ein Unterschied?

In füchtorf ist mir auch aufgefallen, dass der blue angel zwischen jedem Zylinder einen Frostpfropfen hat, wir hingegen nur zwischen jeden zweiten.

mfg Martin

 
mfg martin
schau rein auf

www.fullpull.info

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5506
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Transmash V12
« Antwort #19 am: 18.05.2007, 21:35:28 »
600 Pferde für den Allisonlader für bei uns etwa 1.3 bar Ladedruck...
Diesel auf Turbo ist wesentlich einfacher als Fremgezündeter Motor auf Turbos...

Offline James

  • Member
  • **
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Männlich
Re: Transmash V12
« Antwort #20 am: 19.05.2007, 20:42:19 »
hi,

welche Traktoren fahren mit dem Transmash V12 in Europa?

cu
Weiterhin viele FullPulls wünscht euch euer

J A M E S

Offline MartinTopic starter

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Der stärkste schwerste Motorsport auf Rädern
Re: Transmash V12
« Antwort #21 am: 20.05.2007, 00:00:16 »
Servus James,

Die mir bekannten, die momentan fahren, dann gibts da noch einen der einen doppel transmash baut:

T 55 / England
Blue Angel / D
Mister Mash / F
Mustang Sally / GB
Candy Man / Fin
Morpheus / A
Final Destination / D

mfg Martin
mfg martin
schau rein auf

www.fullpull.info

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Transmash V12
« Antwort #22 am: 20.05.2007, 16:14:32 »
In Dänemark ist vor zwei Wochen beim Euro Cup der "Slaedehunden" aufgetaucht, fährt nur 4,5 t Klasse.
Und die Truck Power-Jungs bauen immer noch, geplant mit zwei Motoren in der 3,5 und mit drei Motoren in der 4,5 t Klasse. Wird aber wohl dieses Jahr auch nichts mehr werden.....

Offline Frank M

  • Bewohner
  • ****
  • Beiträge: 249
  • Geschlecht: Männlich
Re: Transmash V12
« Antwort #23 am: 20.05.2007, 16:40:50 »
The Red Rooster aus der Dänischen B-Division hat auch so einen Motor.

http://www.red-rooster.dk/

MfG Frank

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5506
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Transmash V12
« Antwort #24 am: 22.05.2007, 02:20:36 »

Noch einer aus Schweden - 2.5t

Offline Jens Nieting

  • Bewohner
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Transmash V12
« Antwort #25 am: 22.05.2007, 08:40:43 »
Neubau vom Belsebub?

Offline MartinTopic starter

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Männlich
  • Der stärkste schwerste Motorsport auf Rädern
Re: Transmash V12
« Antwort #26 am: 25.05.2007, 19:38:20 »
Hallo beisammen!

Ich hab vor einiger Zeit eine Anfrage für eine Kupplung an eagle clutch geschrieben.
Hab die mailadresse von ihrer Homepage.

Allerdings hab ich bis heute keine Antwort bekommen.

Könnt ihr mir sagen, was da los ist!?

Wo gibts noch möglichkeiten eine Fliehkraftkupplung für einen Transmash zu bekommen?

mfg Martin
mfg martin
schau rein auf

www.fullpull.info

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5506
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Transmash V12
« Antwort #27 am: 26.05.2007, 10:19:09 »
Wundert mich, dass Christer nicht antwortet. Ruf einfach mal an...

Ansonsten:
Ulli Kropp hat Kupplungen liegen, Reinicke in Hamburg baut welche, Molinari in USA dürfte bei dem momentanen Dollarkurs auch nicht ganz uninteressant sein...

Offline Laerlingen

  • Starter
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Transmash V12
« Antwort #28 am: 27.05.2007, 11:33:01 »
Moin Moin.

www.bukkebruse.com baut auch kublungen, habe gesten nach einer pries gefraght.

3 platten. 1850 euro

nachfolgende platten 210 euro

VH N-O 

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5506
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re: Transmash V12
« Antwort #29 am: 29.05.2007, 11:30:10 »
Sinterplatten liegen hier bei + - 140 € (je nach Menge). 210 € ist GANZ SCHÖN TEUER...