Autor Thema: Super Stocks  (Gelesen 1822 mal)

Offline Sascha MeckingTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Super Stocks
« am: 22.03.2007, 00:40:18 »
Nur mal so als Gedankenfutter:

Es werden in der Saison 2007 ZEHN Pro Stocks an den Start gehen - der 11. ist in Arbeit. Alles keine wilden Pläne sondern wirklich Schlepper die in Arbeit sind und z.T. nur noch die Reifen geschnitten haben müssen.

Denke die Klasse ist somit nach langer Zeit in "trockenen Tüchern". Um Nachwuchs braucht man sich mit der Sportklasse auch keine Sorgen machen, solange die Teilnahme in der Pro Stock sich besser rechnet als Sportklasse zu fahren. Technischer Ehrgeiz wird sicherlich auch eine Rolle spielen...

Ein Blick in die Super Stock Klasse enttäuscht allerdings.
Kaisers konzentrieren sich auf den Euro Cup.

Bleiben Fiat Super Agri, Rowdy und unsere Schweizer Freunde vom Moni Team. Klemens und Thommy Mathmann schrauben fleissig und hoffen diese Saison noch an den Start gehen zu können. Aber ansonsten herrscht gähnende Leere in der "Nachwuchspipeline".

Warum eigentlich?

Wenn man sich das heutige Regelment ansieht, ist es eigentlich einfacher und billiger einen Super Stock für das Mittelfeld zu bauen als einen Pro Stock.

Sicherlich, ein speziell angefertigter Zylinderkopf für einen Alky Super Stock kostet eine Menge Geld - aber braucht man den wirklich?

Man darf in der Super Stock Klasse auch Diesel fahren und wenn ich mir so ansehe, was ein richtig guter Pro Stock Turbo kostet, gibt es für wengier Geld Turbokits zu kaufen die die geiche, wenn nicht mehr Luftmenge liefern.
Der meist kostspielige Umbau des Motors auf einen Hubraum von etwa 8 Litern entfällt. Ein Rowdy z.B. hat einen 7.2 Liter Motor eingebaut.
Wenn man dann noch bedenkt, dass man in der Superstock Klasse nicht auf Serienköpfe beschränkt ist, lässt sich sogar ein Deutz Motor auf diesen Hubraum bringen.

Speziell der Umbau eines Motors von Diesel auf Methanol ist auf lange Sicht eine Investition die, solange man nicht anfängt mit speziellen Zylinderköpfen zu experimentieren, einen günstig zu betreibenden Motor mit einer Leistung zur Folge hat, die mit Diesel zu gut Deutsch "ein Schweinegeld" kosten würde.

Es kann sich also lohnen, anstatt auf die Pro Stock Klasse zu schielen, auch mal einen Blick auf die Super Stock Klasse zu werfen.


Offline Sascha MeckingTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster