Autor Thema: Achtung Fendtteam gesichtet!!!!!!!!  (Gelesen 5935 mal)

Offline Martin B.

  • Puller
  • ***
  • Beiträge: 68
  • Geschlecht: Männlich
Re:Achtung Fendtteam gesichtet!!!!!!!!
« Antwort #15 am: 08.07.2004, 20:57:59 »
Wird ein DTTO Tractor nicht gesperrt wenn er eine nicht DTTO Veranstaltung besucht ??
oben wurd davon gesprochen

Autor: Daniel Bäumer  Datum/Zeit: 26.05.2004, 17:02:20  
Hi!

Haben die sich schon mit dem Pro Stock bei der DTTO angemeldet?
Habe da mal was gehört dass man nicht mit nem DTTO Tractor an einem nicht DTTO abgenommenen Bremswagen anhängen darf.

Autor: Sascha  Datum/Zeit: 26.05.2004, 18:01:42  
Der Tractor ist noch nicht offiziell gemeldet, somit hat die DTTO da keine Handhabe.

Ansonsten wäre er jetzt für 1 Jahr und 10 Tage gesperrt.


Naja soll wohl alles in Ordnung sein.

mfg Daniel  




mfg martin

Offline Sascha Mecking

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 5621
  • Geschlecht: Männlich
  • Webmaster
Re:Achtung Fendtteam gesichtet!!!!!!!!
« Antwort #16 am: 08.07.2004, 23:27:44 »
Wird ein DTTO Tractor nicht gesperrt wenn er eine nicht DTTO Veranstaltung besucht ??
oben wurd davon gesprochen


Absolut richtig.
Aber mit dem Dieselroß verhält es sich folgendermassen:

Er ist nicht bei der DTTO gemeldet.

Der Tractor entspricht aber bis auf eine "Kleinigkeit" dem Pro Stock Reglement
Die Kupplung ist noch nicht abgenommen, kommt aber aus dem Green Fighter (wir haben von Stahl auf Alu gewechselt - im Wild Hawk sitzen die anderen zwei ) und der Kupplungsschutz ist nicht ganz in Ordnung.
Laut Reglement muss entweder ein 10mm Stahlschutz um die Kupplung sein, der am Motor angeflanscht ist ODER ein Splitterschutztuch.

Der Fendt hat den 10mm Schutz - allerdings ist dieser Getreibeseitig angebracht - was ein Problem verursachen könnte, wenn der Traktor auseinander bricht. Leider bekommt man diesen Schutz in einem Fendt nicht motorseitig fest. Das ist also der Kasus Knacksus an der ganzen Sache.

Jetzt hat man dem Fendt noch ein Splitterschutztuch verpasst - dass aber auch noch nicht so 100ig passt (sitzt zu weit hinten).

Man lässt jetzt ein spezielles Tuch für den Fendt anfertigen - und sobald das drumgetütelt ist, die Kupplung einen neuen Stempel hat und der Tractor angemeldet ist, kann er bei der DTTO in der Pro Stock Klasse fahren und darf den Motor auch "aufdrehen" (Ein Diesel macht halt nur soviel Leistung wie er Sprit bekommt - wenn man dem keinen Saft gibt, wird der ganz zahm).

Die Jungs wollen das Ding aber erstmal am Laufen haben bevor sie in der Pro Stock Klasse an den Haken gehen - und nicht die Zuschauer mit Weiten um die 20m nerven.

In Verl ist der Tractor am Samstag als Standardtractor an den Start gegangen. D.H.: Ein Turbo und max 2700 U/min (eben wegen der Kupplung).
Heißt er hätte auch ganz ohne Kupplungsschutz und mit einer Gußschwungscheibe fahren können, wie es der Rest der Klasse auch getan hat.
(Das hier ist auch nichts anderes...)

In diesem Fall war es aber wohl der sicherste Standard Tractor auf dem Platz.

Mit mehr als 2700 U/min wäre der in Verl nicht an die Kette gekommen.

Wer da jetzt eine Gefahr sieht, müsste konsequenterweise die gesamte Standardklasse der DTTO nach Hause schicken, denn Tractoren wie die Daisy oder Kaisers Schlüter fahren auch mit LKW Turboladern (und was anderes sitzt auf dem Fendt im Moment auch nicht) und frisierten Einspritzpumpen.

Was das mit der Sperre betrifft:
Die gilt nur für gemeldete Wettkampftractoren - das Dieselroß ist keiner.

Wenn z.B. die Daisy in Lengerich oder Pusemuckel beim Trecker Treck an den Start geht, hat die DTTO da auch keine Handhabe.
Tatsächlich ist es so, dass man in Lengerich oder Waltrop einige sehr bekannte Gesichter in der Standard und Sportklasse am Haken sehen wird.
In Lengerich stehen sie dann höchstwarscheinlich auch noch vor dem gleichen, abgenommenen Bremswagen, der in Made die NTTO Pro Stock Klasse gebremst hat.
In Waltrop stehen die Leute als Kommisare auf der Bahn, die noch vor 5 Jahren auch bei der DTTO im Einsatz waren (ATTO).

Wenn jemand wen sperren will, soll er sich mal lieber mit der Sache beschäftigen, die da letztes Jahr in Österreich abgelaufen ist (Ausländische Tractoren an Bremwägen, die von der ETPC keine Freigabe für internationale Läufe hatten) - und der ETPC Präsi himself stand auch noch daneben...

« Letzte Änderung: 08.07.2004, 23:36:21 von Sascha »

Basti

  • Gast
Re:Achtung Fendtteam gesichtet!!!!!!!!
« Antwort #17 am: 09.07.2004, 13:53:59 »
Soll denn dann mal richtig Pro-Stock gefahren werden, oder wieder nur so wie bei der letzten Veranstaltung?
Also ich glaube ja Guido wird es wohl wissen und nicht nur glauben!