Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Allgemeines / Re: Tipps für TV und Mediatheken
« Letzter Beitrag von Robibib am Gestern um 10:47:07 »
https://www.livebroadcast.nl/tijhuisav/livestream/

Ist von Gestern. Gerade entdeckt.  :)
2
Smalltalk / Re: Was es nicht alles gegeben hat...
« Letzter Beitrag von peppi am 22.09.2021, 11:23:32 »
Moin !

https://www.youtube.com/watch?v=Gz8MQ70VXWc

Was ich meine ist gut auf dem Video zu sehen . Der Fahren konnte ja fast hinter den Trecker schauen , so hoch saßen
die Herrschaften über der Achse . Was passiert wäre im Falle eines Überschlags möchte ich gar nicht dran denken .
Heute sitzen die ja wesentlich tiefer und sind durch den ROP gut geschützt weil das definitiv auch besser so ist .

https://www.youtube.com/watch?v=XWLtFrZcALA

Hier ist der Unterschied finde ich recht gut zu sehen . Wenn man es vergleicht , Paul im ersten Video und der Fahrer
im 2. sind doch deutlich .
Das war es was ich meinte ! Wo die ganz früher gesessen haben kann ich eigentlich auch gar nicht sagen da ich ja erst
Anfang der 90 er beim Traktor Pulling gelandet bin nach 25 Jahren Bahnsport !

Gruß Peter !
3
Smalltalk / Re: Was es nicht alles gegeben hat...
« Letzter Beitrag von Sascha Mecking am 22.09.2021, 09:00:07 »
Wenn Gorden auch generell recht hat, wirklich "tief" haben die nicht gesessen:


Das waren halt alles Hinterteile normaler Traktoren, die man in einen Blechrahmen geschraubt hat. Da man damals die Rahmen noch nicht unter die Achse schraubte, waren die Chassis relativ hoch.

4
Smalltalk / Re: Gerüchteküche langer Winter 2019/20/21
« Letzter Beitrag von pace setter am 21.09.2021, 22:55:46 »
Hallo,

Also Deutz- Fahr hat seine Eigenständigeit dadurch verloren, dass sie in den 1980 er Jahren in den USA Fuß fassen wollten. Dabei war der Plan, letzendlich die ACGO zu schlucken. Die Bauern waren aber pampig und zickig  und haben das Spiel wider erwarten einfach nicht nicht mitgespielt. Der Plan ging letztendlich finanziell dermaßen schief, dass AGCO drauf und dran war Deutz -Fahr zu schlucken. Bevor das geschah  hat sich Deutz- Fahr mit letzter Kraft "frei gekauft" und war danach so pleite, dass sie im Same- Konzern SLH (Same/Lamborghini/Hürliman)  einen europäischen Retter suchen mußten und auch gefunden haben. Jetzt heißt der Konzern SDF, Same Deutz -Fahr. Das sagen haben jetzt die Italiener. So kann´s kommen.

Wer weis, warum der Dschinni ständig rumzickt, so wie die Bauern in den USA in den 1980 er Jahren? Sollen mal eine anständige Deutz -Fahr Haube drauf legen. Dann läuft´s...
 ;D

Gruß  Gordon
5
Smalltalk / Re: Was es nicht alles gegeben hat...
« Letzter Beitrag von pace setter am 21.09.2021, 22:41:28 »
Hallo,

Einer der erfolgreichsten Schlepper mit Fahrer ganz unten auf dem Rahmen und quasie noch vor den Hinterradkotflügeln war der Wild Hare. War schon Mitte der 1980 er Jahre ein auf die beiden kleinsten Klassen spezialisierter Schlepper mit zwei V8 in Reihe. Der hat in der kleinsten Klasse auch schon gegen teams wie Banter, Walsh, Engler usw. gewonnen. Das soll schon was heißen.
Allerdings hatte der damals natürlich noch keinen ROP. Der Schlepper fährt heute noch, mit ROP. Dabei fällt auf, dass der Sitz etwas weiter Richtung Hinterachse gewandert ist und somit wohl auch der ROP. Könnte damit zusammen hängen, das man die Verwindungsmöglichkeit des Rahmens nicht unnötig viel beeinflussen möchte.

Peter ich glaube, es war eher umgekehrt. Die frühen Traktoren in den 1970 er und frühen 1980 er Jahre in Amerikanien  hatte oft tief sitzende Fahrer ziemlich weit vorne. Das liegt daran, das oftmals nur ein Motor aufgebaut war oder vielleicht zwei oder 3 V8 in Reihe. Die nehmen ja nicht viel Platz weg. Also warum den Fahrer zwischen die Hinterradkotflügel quetschen? Der Auf- und Abstieg ist viel einfacher und praktischer, wenn der Sitz gut zugänglich angebracht ist. Ich meine das war schon immer ein ganz "schöner" Akt, bis der äußerst sportliche Eugen auf dem Mission Impossible Platz genommen hatte... ;) da hätte selbst Tim Engler gestaunt und sich gefragt, ob man das nicht hätte anders bauen können....
 ;D

Gruß  Gordon
6
Smalltalk / Re: Gerüchteküche langer Winter 2019/20/21
« Letzter Beitrag von peppi am 21.09.2021, 22:27:39 »
Hallo !
Danke erst einmal Andreas für Deine Mühe ! Ich war eigentlich der Meinung das Claas den Challenger hier in
Deutschland gebaut hat und CAT in Nordamerika . So kann man sich irren ! Weißt Du zufällig auch welche Motoren
in der Claas Traktoren eingebaut werden ? Aus meiner Zeit bei Claas Guss weiß ich noch das in die Mähdrescher
Mercedes-Benz und Perkins Motoren verbaut wurden / oder auch noch werden .

Gruß Peter !
7
Smalltalk / Re: Gerüchteküche langer Winter 2019/20/21
« Letzter Beitrag von AndreasR am 21.09.2021, 21:21:05 »
Der Challenger wurde in Europa als Claas verkauft, im
Gegenzug wurden die Claas Lexion Mähdrescher in
Den USA als CAT verkauft weil man so einfach
An ein gutes händler Netz ran gekommen ist

Agco verkauft heute Landmaschinen unter den Marken
Fendt, Valtra, Massey Ferguson, Challenger, Hesston
Gleaner (Mähdrescher) und Hesston(Heuernte Maschinen)
Zumindest sind das die großen Marken des Konzerns
Motoren bauen die unter Agco Power, früher Sisu

Bei CNH ist das CaseIH, New Holland und Steyr wobei
Die Technik bei ehemals Fiat in Italien entwickelt wird
Was man zum Teil auch noch an so Sachen wie Achsen
Sehen kann die sind noch fast baugleich wie bei Fiat
In den frühen 90ern. CNH gehört zu Fiat was denen
Den Vorteil bringt eigene Motoren zu verbauen.
Der 6.7liter 6 Zylinder von CNH gehört auf jeden Fall
Zu dem besten was heute auf dem Acker fährt.

John Deere ist immer noch selbstständig (die haben es
Als einzige durch die 80er geschafft ohne zu fusionieren)

Dann gibt es noch SDF Same Deutz Fahr, die verkaufen
Jeweils die gleichen Schlepper als Deutz, Same,Lamborghini
Und Hürlimann

Und dann gibt es Da noch Argo, was Landini und McCorrmick
Ist (bis auf die Farbe auch baugleich)

Bei Claas wurde Renault aufgekauft in 2003, wobei
Claas erst an Valtra interessiert war aber Agco hat
Halt mehr geboten
8
Smalltalk / Re: Was es nicht alles gegeben hat...
« Letzter Beitrag von peppi am 21.09.2021, 20:14:06 »
Hallo !
Was mir eigentlich aufgefallen das die Fahrer der neueren Traktoren immer tiefer im Trecker " Versinken " .
Thronten die Fahrer früher recht hoch über den Motoren ist die Position der Sitzgelegenheit inkl. des ROP
stellenweise auf höhe des oberen Randes der Kotflügel . Vorteile ? Nachteil wäre doch eine schlechtere
Übersicht nach von oder zur Seite denke ich mal , oder ?

Gruß Peter !
9
Smalltalk / Re: Gerüchteküche langer Winter 2019/20/21
« Letzter Beitrag von peppi am 21.09.2021, 20:00:27 »
Hallo !
Das AGCO sich mit der Zeit so einiges Einverleibt hat wusste ich schon . Das Fendt dazu gehört auch . Das
allerdings Valtra und Sisu auch dazu gehören aber nicht ! Blickt da eigentlich noch irgendwer  durch wer noch
zu wem gehört ?  ;)  Diese Multi Konzerne sind finde ich jedenfalls kaum noch zu Durchschauen .
Was ist denn mit dem Challenger ? Hat Claas den in Lizenz gebaut ? ich meine das es eine Zusammenarbeit mit
Carterpillar gab wenn ich mich nicht irre . Ach ja , M F gehört ja auch noch zu AGCO unter vielen anderen Marken .
Wenn man so darüber nachdenkt wie viele Traktor Hersteller schon so verschwunden sind ....  Traurig !  :( 

Gruß Peter !
10
Smalltalk / Re: Gerüchteküche langer Winter 2019/20/21
« Letzter Beitrag von AndreasR am 21.09.2021, 09:58:18 »
Ach so, Schande über mein Haupt,
Ich habe noch die beiden CAT V8 3178 und 3208 vergessen
Seiten: [1] 2 3 ... 10