TP-Forum

Allgemein => Termine => Thema gestartet von: peppi am 10.01.2020, 13:48:28

Titel: Termine 2020
Beitrag von: peppi am 10.01.2020, 13:48:28
Moin !
Ich habe gerade in der Terminvorschau für 2020 gelesen das Seifertshofen wieder drin steht . Sehr schön !
Weiß eventuell jemand wer da der Veranstalter ist ? Macht Eugen das noch oder wer macht das jetzt ? falls
Eugen das noch macht sollten wir die Augen offen halten ! Vielleicht kommt ja ein Traktor aus Amerika in
Seifertshofen an .  ;D ;D :)  Man weiß ja nie , oder ?  :o

Gruß Peter !
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Jürgen am 12.01.2020, 19:05:27
2020 Eurocup Füchtorf: Super Stock=Supergeil ;D
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Robibib am 12.01.2020, 19:19:34
Zitat
Macht Eugen das noch oder wer macht das jetzt ?

Ich tippe da ja dann eher auf Hans.
Aber im Prinzip ja auch egal hauptsache die Veranstaltung ist wieder am Start.  :)
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Häwwi am 12.01.2020, 20:56:08
Füchtorf ohne Mini´s ??? >:(
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 12.01.2020, 21:06:58
Wo seht Ihr welche Klassen gefahren werden?

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Jürgen am 12.01.2020, 22:26:04
ETPC Seite
https://tractorpulling.com/events/
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 13.01.2020, 08:21:51
WAAAS? Füchtorf ohne Minis aber mit einer  "Super- Stock" Eurocup Showeinlage ?

Leute, bis 1. April dauert es doch noch etwas...

Sch.... jetzt bin ich wach...

Bin ich ja mal gespannt, ob dann da auch Best Solution mitfährt.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 13.01.2020, 09:13:18
WAAAS? Füchtorf ohne Minis aber mit einer  "Super- Stock" Eurocup Showeinlage ?

Leute, bis 1. April dauert es doch noch etwas...

Sch.... jetzt bin ich wach...

Bin ich ja mal gespannt, ob dann da auch Best Solution mitfährt.
Die Deutsche Meisterschaft wird ja auch gefahre, wenn der neue fertig ist werden sie wohl fahre.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 13.01.2020, 09:14:49
Lese ich das richtig raus mit zwei Bahnen?
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 13.01.2020, 09:19:08
WAAAS?

Ist wohl doch schon der 1. April...? ;D
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Jenson am 13.01.2020, 10:37:07
Lese ich das richtig raus mit zwei Bahnen?

wo genau liest du das raus ?
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 13.01.2020, 10:38:17
Nun mal langsam.....

So wie ich das verstehe bezog sich Häwwi´s Aussage mit "keine Minis" auf den Eurocup. Letztes Jahr hatten sie ja einen Eurocup-lauf in der Miniklasse.
Dieses Jahr halt Eurocup SS und HM. Ist doch tutti.

Minis werden wohl gefahren werden. DM + ein paar Gaststarter (reine Mutmaßung)

Wo steht was von zwei Bahnen? Das halte ich für Unfug, wo sollen die in Füchtorf hin ohne die ganzen Erdwälle umzusetzen? Zumal in Füchtorf an zwei Tagen auf einer Bahn alles gefahren wird was der Sport zu bieten hat (abgesehen von den Bauernklassen, das wäre doch etwas zu spektakulär ;) )

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Der Schwabe am 13.01.2020, 10:48:45
[Bin ich ja mal gespannt, ob dann da auch Best Solution mitfährt. ]

Best Solution wird bis Füchtorf nicht fertig sein! Mitte der Saison2020 kommt da eher in Betracht... Aber ich denke die deutsche Szene wird mit Dshinni, Yellow Dream und dem Neuen aus dem Hause Carle adäquat vertreten sein...
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Jenson am 13.01.2020, 12:09:42
Nun mal langsam.....

So wie ich das verstehe bezog sich Häwwi´s Aussage mit "keine Minis" auf den Eurocup. Letztes Jahr hatten sie ja einen Eurocup-lauf in der Miniklasse.
Dieses Jahr halt Eurocup SS und HM. Ist doch tutti.

Minis werden wohl gefahren werden. DM + ein paar Gaststarter (reine Mutmaßung)

Gruß

Stefan

So wie ich das Verstanden habe werden tatsächlich Garkeine Minis gefahren.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 13.01.2020, 12:20:07
Stefan, wenn du Füchtorf abklingst steht dort: Number of track 2 keine Ahnung auf was das bezogen ist.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Another One am 13.01.2020, 12:29:00
Keine Minis , Keine Pro Stocks
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 13.01.2020, 13:43:04
Woher kommen die Infos?

Wird die Limited Superstock an den Start gehen? Wird die Limited FK an den Start gehen?

Alles sehr mysteriös bisher....

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Another One am 13.01.2020, 14:05:15
Nix Akte X , nix mysteriös  ;)
Infos =>Vom Veranstalter
Findest Du bei Facebook.Wenn du bei der Veranstaltung unter "Infos" gehst.
Limited FK sind dort auch nicht aufgeführt. :(
Also Keine Minis,Keine Limited FK und keine Pro Stocks

Samstag:
Garden Pulling
- 3.5t Sport
- 5.5t Sport
- Modified
- 4.5t Sport

Sonntag:
- 3,6t Supersport
- Light Modified
- Limited Superstock
- Heavy Modified Eurocup + DM
- Superstock Eurocup + DM
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 13.01.2020, 14:52:48
FB ist mysteriös ;) ;)

Sofern fertig, könnte man mit dem großen ja Samstags schon mal in der Modified anhängen. Weniger Publikum, ein Test vor der eigentlichen Premiere--->weniger Unterhosenverbrauch ;) ;)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Robibib am 13.01.2020, 15:04:58
Willst du bis Saisonanfang mit dem Startklar sein?
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dirty am 13.01.2020, 15:12:54
Gerne Stefan, wenn du fertig bist häng ruhig in der Modified mit an.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 13.01.2020, 17:21:32
Na sagen wir mal so.... Es ist angedacht, wenn es aber nicht klappt werden wir uns sicher nicht stressen. Der kleine bekommt gerade seine Wartung ;) Wenn der einsatzbereit ist sehen wir der Saison ganz gelassen entgegen... Dieses Jahr fährt Alex.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 13.01.2020, 17:39:02
Na sagen wir mal so.... Es ist angedacht, wenn es aber nicht klappt werden wir uns sicher nicht stressen. Der kleine bekommt gerade seine Wartung ;) Wenn der einsatzbereit ist sehen wir der Saison ganz gelassen entgegen... Dieses Jahr fährt Alex.

Gruß

Stefan
Beide oder nur den kleinen?
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 13.01.2020, 17:53:20
Hallo,

Wo steht denn geschrieben, dass man zwei Bahnen immer parallel zueinander anlegen muss?

Voreinander ginge auch, was das Zuschauergedränge massiv unterbinden würde, auf einer 250 Meter langen Tribüne...auf jeder Seite...

 ;D

Wie jetzt, keine Limited 3,5 T Klasse?  Sascha und ich wollten doch einen Schoppen zusammen trinken im Fahrerlager....

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Häwwi am 13.01.2020, 19:34:59
Nix Akte X , nix mysteriös  ;)
Infos =>Vom Veranstalter
Findest Du bei Facebook.Wenn du bei der Veranstaltung unter "Infos" gehst.
Limited FK sind dort auch nicht aufgeführt. :(
Also Keine Minis,Keine Limited FK und keine Pro Stocks

Samstag:
Garden Pulling
- 3.5t Sport
- 5.5t Sport
- Modified
- 4.5t Sport

Sonntag:
- 3,6t Supersport
- Light Modified
- Limited Superstock
- Heavy Modified Eurocup + DM
- Superstock Eurocup + DM
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Häwwi am 13.01.2020, 19:37:02
Genau diese Info hatte ich auch von FB.
Wäre echt schade ohne Mini´s.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 16.01.2020, 13:36:23
Hallo,

Das Programm ist so für mich uninteressant.

Dann fahre ich wohl mal nach Hassmoor in 2020...

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Jenson am 16.01.2020, 15:18:08
Ganz im Gegenteil ich finde das Super! 2 Eurocup Klassen, und bei Minis ist das Risiko einfach zu hoch das die Klasse nicht gescheit läuft.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: don alfredo am 16.01.2020, 16:26:22
Hallo,

Das Programm ist so für mich uninteressant.

Dann fahre ich wohl mal nach Hassmoor in 2020...

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 17.01.2020, 08:23:57
Was möchte uns "don alfredo mitteilen?
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: peppi am 17.01.2020, 13:45:41
 Wie zu sehen ist nix !
 
 Was ich an Füchtorf echt nicht verstehen kann ist das die neu geschaffenen Klassen einfach nicht gefahren
 werden . Wozu macht man zb. eine 3,5 Lim . Mod . wenn die auf einer 2 Tagesveranstaltung nicht starten
 darf ? Genau wie bei den Lim. Superstocks , oder fahren die in der Eurocup Klasse mit ? Minis , gut so viele
 sind ja momentan nicht am Start , aber will man diejenigen die noch am Start sind auch noch Vergraulen ?
 Muss man nicht verstehen ! Aber eventuell gibt es ja noch von irgendwoher Aufklärung ! Bin gespannt .

 Gruß Peter !
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Robibib am 17.01.2020, 13:56:33
Ich tippe da eher auf ein Zeitmanagement Problem, als das eine Klasse in Fürchtorf nicht starten darf.  :-[
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Frank M am 17.01.2020, 15:07:09
Zeitlich wird man nicht alle Klassen durchbekommen. Wechselt man halt von Jahr zu Jahr mal eine Klasse.
Wird in Holland trotz zweier Bahnen auch gemacht.

Wenn Limited Modified starten bzw. testen wollen, können die sicher in der Light Modified oder Modified mit anhängen.
Die paar Prostocks die wir haben, könnten sicher in der Limited Superstock mitfahren.

Glücklicherweise haben wir inzwischen ja mehr Veranstaltungen, wo gemischt Garden, Farm und Tractor Pulling gebuscht wird.

Mir persönlich gefällt die Auswahl in Füchtorf. Hoffe das es dieses Jahr trocken bleibt.

Gruß Frank
 
 

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 17.01.2020, 15:41:45
Minis wurden letztes Jahr abgebrochen weil nicht fahrbar, vielleicht spielt das da auch mit rein.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Frederic am 17.01.2020, 16:31:48
Was ich an Füchtorf echt nicht verstehen kann ist das die neu geschaffenen Klassen einfach nicht gefahren
 werden . Wozu macht man zb. eine 3,5 Lim . Mod . wenn die auf einer 2 Tagesveranstaltung nicht starten
 darf ? Genau wie bei den Lim. Superstocks , oder fahren die in der Eurocup Klasse mit ?


Die Light Super Stock fährt doch nach den Infos der vorherigen Beiträge
in Füchtorf.
Grundsätzlich ist dies aber eine Klasse die bei der DTTO dem Farm Pulling
zugerechnet wird, meine ich.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: peppi am 17.01.2020, 18:29:51
Laut HP Monster Team Samstag Sport Klassen und 3,5 Modified . Sonntag Superstock EC , Sport
2,5 Light Modified und zum Schluss 4,2 Modlfied EC . Fertig .
Light Superstock bei den Sporties ? Weiß ich ehrlich gesagt nicht genau .

Gruß Peter !
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Klaus M. am 18.01.2020, 06:49:39
Am 25.04. & 26.04.2020 startet wieder das Pulling Event des Jahres in der Füchtorf-Arena. An zwei Tagen trifft sich die europäische Tractor Pulling Elite zum ultimativen Kräftemessen.
Los geht es an beiden Tagen jeweils um 11 Uhr. Folgender Ablauf ist geplant:

Samstag: Start 11:00 Uhr
Garden Pulling
- 3.5t Sport
- 5.5t Sport
- Modified
- 4.5t Sport

Im Anschluss geht es weiter mit der Power-Party in der Festscheune.

Sonntag: Start 11:00 Uhr
- 3,6t Supersport
- Light Modified
- Limited Superstock
- Heavy Modified Eurocup + DM
- Superstock Eurocup + DM

Das ist der Text den das GM Team auf der Facebook Seite veröffentlicht hat. Danach fahren die LSS am Sonntag in einer eigenen Klasse
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 18.01.2020, 08:24:41
Hallo,

Drei Hauben Klassen und nur zwei Freie Klassen am Sonntag?
Wobei die Superstock- Wertung zur DM in der "Eurocup"- Superstock mitfährt und nur getrennt gewertet wird?
Selbes gilt für die Heavy Modified.

Aber die 3,6 T Supersport und die Limited Superstock fahren jeweils eine eigene Klasse...?
Wobei doch ein Großteil so von der Leistung der Supersport überzeugt ist? Da würde ich ja dann auch gleich die Limited Superstock mitfahren lassen.

Vielleicht anstatt teure Gaststarter einzuladen mal ein wenig Geld in die Hand nehmen für eine vernünftige Bahn. Dann können auch die Minis wieder starten.
Es ist ein Lauf zur deutschen Meisterschaft. Nicht mehr, nicht weniger.

Oder gleich einen regulären Eurocup Lauf mit ausgewählten Klassen veranstalten. Aber so ist das nur ein Durcheinander.

Gruß  Gordon

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dirty am 18.01.2020, 09:08:14
Gordon vielleicht mal drüber nachdenken was man so schreibt! Die Modified ist auf den Samstag
gewandert um das Publikum in Zukunft auf 2 Tage zu verteilen. Du selbst warst ja der Meinung
Sonntags ist es zu voll und man hat keinen Platz im Publikum.

Die Prostocks bekommen nichtmal 3 Starter zusammen und werden dieses Jahr in der DTTO mit
Den Limited Superstocks gefahren . Würde ich Prostocks einzelne fahren wollen, muss ich die Klasse
Mit Gästen aufstocken!!!

Bei den Limited Mods sind einige die zurückgehen und sich nur in der 2.5 anmelden, andere wiederum
Fahren nicht. Also bucht man als Veranstalter diese Klasse nicht, weil anschließend die Gordons dieser
Welt sich darüber aufregen, dass Werbung gemacht wurde aber etliche Starter garnicht in Füchtorf
Waren.

Bei den Minis ist die Kluft gewaltig groß. Die Intention war 2019 Minis Samstag und als letzte weil
A alle Teilnehmer fahren können (auch Riiddle und Lucky Ducky.

B die Klasse zum Schluss weil die Minis ne furz trockene Bahn wollen um die Motorleistung überhaupt
Fahren zu können. Gegen Regen sind wir machtlos, ist nunmal so. Und der führte zu einer griffigen
Bahn wo die Hälfte nicht mit umgehen konnte. Phil Fairbanks ( Rat Poison Mini) war selbst vor Ort
Und hat gesagt es wäre ne Mega Bahn. Soviel dazu .

Das Problem mit den Minis haben alle Veranstalter, aus den eben genannten Gründen wurde sie im
Eurocup für 2020 auch nur 3 mal gebucht.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 18.01.2020, 09:51:35
Hallo,

Es ist allerdings schon befremdlich, dass die Pro Stocks erst gar nicht in der Klassen Aufstellung regulär genannt werden.
Also VIER Haubenklassen am Sonntag...


Ihr redet Euch das Resultat immer so lange bis es für Euch paßt, schon mal aufgefallen?

Wenn die Minis nicht starten können ist die Bahn sch... . Punkt aus fertig. Was da ein Ami zu sagt oder nicht spielt hier in Deutschland überhaupt keine Rolle.


Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dirty am 18.01.2020, 09:58:06
Gordon wir reden uns nichts passend, da mach dir mal keine Sorgen.
Aber es gibt konstruktive Kritik die wir gerne annehmen und es gibt Kritik die der Wunsch
Eines einzelnen ist. ;D

Aber bei all deinen Vorschlägen hast du anscheinend selbst den Focus verloren.
Wolltest du nicht erst noch deinen Mini Puller mit 2Ford Granada V6 und Keilriemen Antrieb
Fertig stellen ;)
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 18.01.2020, 20:58:50
Zu den Minis hatte ich schon mal was geschrieben. Meiner Meinung nach passen da Leistung, Gewicht und Abmessungen einfach nicht mehr zusammen. Der Grat auf dem das alles fahrbar wird, wird immer schmaler. Mal abgesehen davon das die Klasse unter den Voraussetzungen schwierig ans Laufen zu bekommen ist, möchte ich auch nicht der Veranstalter sein der erklären muss warum ein Crash dann doch mal nicht "so glimpflich" abgegangen ist.
Anstatt einfach die Klassen zu zählen würde ich mal gucken wie viele Starter jeweils da sind.

Das die modified auf den Samstag gelegt wurde halte ich nur für folgerichtig. Viele modified gehen auch bei der heavy modified an den Haken. Für den Zuschauer bedeutet das, dass er mehrfach den gleichen Schlepper am selben Tag sieht.

Sonntag beginnt mit starkem Dieselpulling, geht mit der vielfältigsten Tractorpullingklasse weiter, dann kommen (mehrheitlich) Alkyburner-Hauben an den Haken, gefolgt von den stärksten Freie Klasse-Schleppern die Europa zu bieten hat. Danach die stärksten Haubentraktoren die Europa zu bieten hat. Ich finde das passt.
Die Minis wären zwar eine weitere Abwechslung gewesen, aber siehe oben.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 19.01.2020, 09:19:50
Hallo,

Bei den Minis hilft nur Eines: Die max. Raddrehzahl zu begrenzen, Europaweit. Dann hat das sinnlose Wettrüsten schlagartig Feierabend.
Wenn dann noch die Bahn so ist wie z.B. Krumbach, ist die Unfall Gefahr weitestgehend minimiert.

Die Heavy Modified hätte ich auf den Samstag gelegt, als letzte Klasse des Tages, vor der großen Pulling Party.
ie Modified ist in meinen Augen interessanter anzuschauen als die Heavy Modified, daher gehört die auf den Sonntag.

Aber Danke das mein Vorschlag übernommen wurde die Superstocks als letzte Klasse am Sonntag fahren zu lassen.
Das belegt meine Theorie das die heavy modified nicht mehr den Stellenwert hat wie früher. 

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 19.01.2020, 16:36:14
Früher waren die Veranstaltung beständig und man wusste genau was einem erwartet.
Heute aufgrund der Klassen Vielfalt und das jeder Veranstalter buchen kann was er möchte,
Muss man sich überraschen lassen oder im Vorfeld sich schlau machen und überlegen ob das Programm ok ist.
Ob das nun ein Vorteil ist oder nicht muss jeder für sich selbst entscheiden.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 20.01.2020, 08:52:32
Zumindest haben wir jetzt wieder Veranstaltungen...
Ich erinnere, dass wir, als wir angefangen haben diese "Beständigkeit" aufzuweichen ganze 6 Läufe pro Jahr hatten und die Teams gegrübelt haben, ob sie überhaupt noch einen Cent investieren sollen.
Jetzt jaulen die ersten, dass es zuviel wird.
Tractor Pulling Deutschland ist im Vergleich zu NL immer noch "sehr bescheiden". Wer hier (als Zuschauer) jammert, dass das Niveau nicht so ist, wie dort, darf sich auch nicht beschweren, dass wir zu viele Veranstaltungen oder Klassen hätten.

Gordon - nur zur Info: Die Minis sind heute langsamer am Rad als vor 15 Jahren.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 20.01.2020, 08:59:22
Hallo,

Wenn die Minis heute langsamer am Rad sind als noch vor 15 Jahren, aber sich diese dann als unfahrbar in Füchtorf erweisen, würde ich sagen... es liegt an der Bahn...

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 20.01.2020, 09:51:39
Nur mal so als Info für die Daheimgebliebenen: Füchtorf 2019 war Samstags eine ziemliche Regenschlacht. Da überhaupt etwas hinzubekommen was einigermaßen wie ne Bahn war, war schon ne Leistung.

Dazu noch der neue Bremswagen aus NL. Das alles hat zu ner Kombi geführt die weder für die Teams noch für die Zuschauer gut war.

Gordon, bitte befass Dich doch bitte mal mit der Geschichte der Minpuller-Klasse. Dann wirst Du auch die Stelle finden die in Europa zu dem gewaltigen Leistungssprung geführt hat. Da war das Thema Reifen ganz weit vorne dabei.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 20.01.2020, 12:48:21
Hallo,

Stimmt. Die Reifen hatte ich dabei nicht bedacht.  :o

Vorschlag: Jedes team besorgt sich noch einen Satz ReifenRRäder von damals. Oder man schneidet die so wie damals.

Dann könnte man auch auf Pisten fahren die wegen vorausgegangenem Regen oder anderen Bedingungen nur schlecht fahrbar wären.
Ich denke die meisten teams dürften sowas finanziell meistern können und im Fahrerlager zwei Räder umzuschrauben ist jetzt auch nicht so das Ding.
Vielleicht vom Patz beim Transport etwes umständlich. Aber bevor man die Mini- Klasse gar nicht fährt oder dann mit einer erhöhten Bruch- und Unfallgefahr lieber etwas überschaubaren Aufwand betreiben.


Formel 1 teams sagen ja auch nicht "Es hat geregnet, die Strecke ist feucht, heute fahren wir nicht."  Passende Reifen drauf und weiter geht´s.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Robibib am 20.01.2020, 13:22:54
Zitat
Formel 1 teams sagen ja auch nicht "Es hat geregnet, die Strecke ist feucht, heute fahren wir nicht."

Also Niki Lauda hat das schon mal gemacht. Da war es aber auch mehr als ein bisschen feucht.  ;) ;D

https://www.youtube.com/watch?v=4CvECUCT2vU (https://www.youtube.com/watch?v=4CvECUCT2vU)
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 20.01.2020, 14:48:27
Zu einem funktionierenden Setup gehört weit mehr als nur die Reifen zu wechseln....

Im Grunde ist doch schon alles vorbereitet, man müsste es nur anwenden. Was ich meine ist das Punktesystem bei den Motoren. Nehmt den Blowern einfach ihre Drehzahl. Wenn sich die Leistung irgendwo bei um die 2.000 PS einpendelt sollte das noch spektakulär genug auf der einen Seite und fahrbar genug auf der anderen Seite sein.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 20.01.2020, 14:51:30
Die wollten unbedingt "unlimited".
Das haben sie jetzt. Nun kamen die Cepec Reifen (bzw. das Rezept, wie man diese einsetzt) und die absoluten Top Dinger (Euro Cup vorne) kommen auf griffigen Bahnen nicht mehr klar und werden nicht mehr gebucht.
So lernt man...
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: winaxmann am 20.01.2020, 20:32:32
Zitat
Die wollten unbedingt "unlimited".
Das haben sie jetzt. Nun kamen die Cepec Reifen (bzw. das Rezept, wie man diese einsetzt) und die absoluten Top Dinger (Euro Cup vorne) kommen auf griffigen Bahnen nicht mehr klar und werden nicht mehr gebucht.
So lernt man..

Naja ist es nicht so das die Teams die Leistung nahezu in ALLE Richtungen ändern können um die Traktoren auch auf Griffigen oder halt auch wenig griffigen Bahnen fahrbar zu bekommen ?
Also kann das "unlimeted" ruhig bleiben und es kommt halt doch auf das Setup an. Das einzige was mir da als "Problem" in den Sinn kommt ist das ich mal irgendwo gelesen habe das die Pullingreifen eine
bestimmte Drehzahl nicht unterschreiten sollten da diese dann zusammen fallen und keinen Grip mehr machen, was auf ein sehr griffigen Bahn durchaus zum Problem werden könnte ?!
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 20.01.2020, 20:45:07
Das würde aber darauf hinauslaufen das die Teams ihre Leistung freiwillig drosseln. Da ja einige den Bumms auf die Strecke bringen und man in seinen Dampfhammer eine dutzend Kiloeuros investiert hat, halte ich das schon für einen abenteuerlichen Gedanken das das gemacht wird.

Ich würde mich sehr freuen wenn Sascha hier mal grob umreißen würde welche Änderungen aus welchen Gründen dazu geführt haben das die Reifen soviel besser arbeiten als vorher.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: peppi am 20.01.2020, 20:48:05
Moin !
Gut , die Diskussion über Sinn oder Unsinn der Motorleistung bei den Minis hatten wir ja schon mal .
Es kommt doch immer auf den Fahrer an wie er mit dem Gashebel umgeht . Auf griffigen Bahnen
darf der Hebel halt nicht auf Vollgas ! Weniger kann da auch mehr sein . Ich habe auch schon Minis
gesehen die mit " Halbgas " zum Full Pull gefahren sind und auch gewonnen haben . Was Gordon sagt
ist ja so ganz falsch nicht . Wenn die Leistung nicht zu den Reifen passt muss man halt etwas Ändern .
Entweder bei guten Reifen Motorleistung runter oder im umgekehrten Fall die Reifen der Bahn und der
Power des Motors anpassen . Quasi also schlechte Reifen volle Leistung ! Aber auf was für Bahnen sind
die Zossen denn überhaupt noch Fahrbar . Sonst will ja jeder auch auf Top Bahnen fahren . Wie immer
meine Meinung .
Also wenn sie nicht mehr gebucht werden : Minis Ade ! Wäre schade wenn es so käme !

Gruß Peter !
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dirty am 20.01.2020, 22:53:19
Die cepek Reifen für die Minis waren viel zu schwer und deshalb gab es immer wachsende Räder.
Philip Fairbanks hat die sowohl seitlich als auch auf der Lauffläche runter geschruppt dass man sie
Mit 2 Fingern eindrücken kann. Nun braucht es viel Raddrehzahl um die Reifen auf „Spannung“ zu
Halten und dafür ne Menge Leistung.
Also Raddrehzahl oder Leistung zurück schrauben resultiert in wilden gefährlichen Pulls.
Und die alten Reifen brauchst du nicht aufziehen mit nem 3000Ps+ Aggregat auf dem Chassis.
Mal abgesehen davon dass man auf alten Reifen nicht mal mehr die 50m voll bekommen würde.

Nur mal zum Vergleich. Die neue Mini Bremse ist leer doppelt so schwer wie die alte und kann doppelt
So viel Gewicht in die Bak laden. Dann hat man so in etwa ne Vorstellung WAS sich bei den Minis
Getan hat. Selbst ein Joker Mini oder Mini Breaker die damals absolute Spitze waren, bekämen heut
Keine 50m mehr voll.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Another One am 21.01.2020, 07:21:00
Zitat
elbst ein Joker Mini oder Mini Breaker die damals absolute Spitze waren, bekämen heut
Keine 50m mehr voll.

Na ja das denke ich nicht.Im Stechen vom Euro Cup vielleicht.
Zumal gerade die neue Mini Bremse ja erstmal die Trecker schnell wegkommen lässt um dann plötzlich den "Anker" zu werfen.
Darum sind die Minis in NL auch wieder ein Stück weit näher zusammen.Leicht am Start...dann kommt der Hammer.
Frag mal Melanie/Hubert Hofer nach dem Pull in Anholt.
Aber das weißt du selber Frank,warst ja mit den Bobcats oft genug in USA unterwegs.
Grundsätzlich ist das Problem halt 3PS auf 1 Kg dabei die kleinen Radstände...bisher zum Glück immer nur Sachschaden.
Und in NL haben die einen extra Bahnenexperte der den Minis die Bahn so bügelt wie sie es brauchen.Also das ist schon komplex.
Bei den Leistungen der deutschen Minis
ist das allerdings noch nicht so schlimm.Da sind wir deutlich hinter NL zurück.Von daher wäre ja dt. Meisterschaft was gewesen.Aber das entscheidet jeder Veranstalter selber.
Der Zuschauer dann halt auch mit geh ich hin oder nicht.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dirty am 21.01.2020, 08:48:50
Das stimm. Hubert Hofer und Team machen einen hervorragenden Job. Die haben sich Gedanken
Über Chassis und Reifen gemacht. Klar ist der letzte Unterschied das Spaltmaß zwischen Daumen
Und Zeigefinger. Da muss jeder selber entscheiden wie weit er das Portemonnaie aufmachen möchte.
Und mit den Bahnen ist halt echt ein Problem , weil wenn Minis mitten am Tag fahren, hat die Klasse
Danach das Nachsehen. Store war  in 2019 auch so ein Beispiel. Bahn glatt gewalzt, kein Wasser und
Hatten die Minis 2 Stunden Spaß und der Rest war ne Katastrophe weil du die Bahn nicht während
Einer laufenden Veranstaltung in den gewünschten Zustand zurück bekommst.

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 21.01.2020, 08:54:26
Das sehe ich ja auch schon bei unserem Leistungszwerg. Wenn der Specht am Start losdreht ist erst mal nichts mit Grip. Erst wenn die Fuhre in Schwung ist gibt es richtig Vortrieb.
Damit kämpfen aber alle Traktoren mit hoher Raddrehzahl. Gerade wenn sie am Start nicht gefühlvoll Gas geben können weil es das Setup nicht zulässt.

Sascha hat es schon auf den Punkt gebracht: Die Frage ist was man (also die Teams) will.

Davon mal ab ist es heute einfach wie wohl nie zuvor einen Mini auf die Bahn zu stellen der in der Lage ist vorne mitzufahren. Es kommt nur auf den Geldbeutel an. Chassis von Bobcat, Motor aus den Staaten und los geht das...find ich langweilig.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 21.01.2020, 09:16:16
Stefan, müsste den der Bremswagen schon schwerer sein damit mehr Druck von Anfang an auf die Räder kommt?
Habe das bei anderen Klassen auch schon beobachtet,
das es erstmal in die Tiefe bzw sich der Traktor vor dem
Bremswagen „ausgerichtete“ hat bevor es nach vorne ging.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 21.01.2020, 09:40:20
Hallo,

Zusammengefaßt: Fehlentwicklung in der Minipuller Klasse

Das Argument mit der Motorleistung zählt nicht. Man kann da einen Motor mit 8000 PS vorne drauf bauen, es zählt nur die max. Raddrehzahl die bei max. möglicher Motordrehzahl möglich ist.
Da diese Raddrehzahl heutzutage laut Saschas Aussage sogar niedriger (?) ist als noch vor Jahren(?) geht es nur über die Reifen in Kombination mit der Übersetzung.
Man kann nicht nur für Füchtorf ein anderes Chasssis bauen. Räderwechseln, Motordrehzahl begrenzen oder Getriebeübersetzung erhöhen, wenn es für die damaligen Pullingreifen besser paßt, ist aber im bereich des machbaren.

Wann man die Minis starten läßt, damit es auch für die übrigen Klassen paßt, dass sollte das geringste Problem sein. Allerdings schon merkwürdig das so eine Frage, bezogen auf den Bahnzustand, früher keine Rolle gespielt hat. Heute will anscheinend Jeder seine eigene Bahn und seine eigene Bremswagen Einstellung. Zu leicht zu schwer, zu trocken, zu feucht... Tractorpuller waren auch schon mal weniger Mimosen.

Da fährt man anscheinend lieber gar nicht, anstatt mal zu überlegen was man zusamen mit einem Veranstalter machen kann, damit man fahren kann. Erste Überlegung ist doch, dass man eine reine deutsche Meisterschaft bei den Minis fährt, ohne Beteiligung anderer Nationen. Dann kann man sich auf die Leistung der Traktoren besser einstellen und es gibt weniger Unfälle oder Unfallgefahr. Mir sind drei oder vier Minis in einer Klasse lieber als gar keine Minipuller Klasse.

Bleibt die Frage ob die deutschen Minis auf holländischen Bahnen auch so Kapriolen drehen wie z.B. der Ground Shaker letztes Jahr in Füchtorf...
Wenn nicht liegt es vielleicht doch an der Bahn...in Füchtorf?

Ich meine es kann ja nicht sein das einige Traktoren auf allen Bahnen problemlos fahren können und andere überall nur nicht auf bestimmten Veranstaltungen....?

Zweite Überlegung ist dann, wenn es gar nicht anders geht man aber eine Minipullerklasse sehen möchte:  Eine zweite Bahn, passend für die Minis. Darauf kann man dann auch die Gartentrecker fahren lassen, Standrad, Farmpulling...

Es gibt viele Möglichkeiten. Die schlechteste davon ist allerdings die Minis aus dem Programm zu nehmen.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Another One am 21.01.2020, 10:32:35
Zitat
Allerdings schon merkwürdig das so eine Frage, bezogen auf den Bahnzustand, früher keine Rolle gespielt hat. Heute will anscheinend Jeder seine eigene Bahn und seine eigene Bremswagen Einstellung. Zu leicht zu schwer, zu trocken, zu feucht... Tractorpuller waren auch schon mal weniger Mimosen.
Das hat halt mit Leistungssteigerung zu tun.Ich erinnere mich in den 80ern wurde teilweise auf umgepflügten Stoppelfeldern gefahren.Da gab es nichtmal Kreidelinien als Begrenzung.
Dem Wusel mit 800 PS oder dem Le Boef  damals war das egal wo die mit ihren 800 PS drauf fahren.
Aber wenn da Simply oder Lambada drauf fahren soll heutzutage...das geht nicht.Die Zeit geht weiter...und die Leistung nach oben.
Dabei geht es halt in diesem Sport:Einen stärkeren Tractor bauen als der Konkurrent.
Wer die Minis sehen will kommt eine Woche später nach Anholt,dort Haken sie an!Mit Gaststartern!
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 21.01.2020, 11:01:55

Bei den Leistungen der deutschen Minis ist das allerdings noch nicht so schlimm

Wollte nur eben anmerken, dass sich da einiges tut. Thor kommt wieder und da war noch ein Schweizer mit dicken Motor. Stratmann hatte auch eingekauft...
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Another One am 21.01.2020, 12:32:08
Das wäre schön...vor ein paar Jahren sah es schonmal gut aus...zuletzt eher weniger
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 21.01.2020, 18:51:12
Welche Tractor Pulling Klassen werden in Anholt gefahren?
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Jenson am 21.01.2020, 18:56:58
" Tractor Pulling am Samstag bis in die Nacht!
oGarden Pulling
o3,6t Supersport
oLight Modifeds
oModifieds
oMini Unlimiteds
oSuperstocks


Farm Pulling Familientag am Sonntag!
oSportklassen
oLimited Superstocks
oHobbysportklassen
oBauernklassen"

Das steht bei den Anholtern in der Facebook Veranstaltung.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: peppi am 21.01.2020, 20:55:20
Hallo !
So weit so gut . Ich finde aber schon wieder keine Limited Modifieds in der Liste ! Kann es sein das
die neue Klasse schon wieder eingestampft wurde ? Kann nicht verstehen warum diese Klasse nirgentwo
starten darf . Immerhin dürfen die Minis da an den Start gehen . Welch ein Fortschritt ! Heavy Modified
auch nicht am Start weil nicht genug Starter ? Pro Stick fehlen auch wie immer !

Gruß Peter !
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 22.01.2020, 07:39:01
Hallo,

Ein interessantes Samstag Programm.  :) Sowas wünscht man sich für Sonntag in Füchtorf.  ;)
Super Stocks fahren als letztes, perfekt.

Die Limited Modified wird wohl nicht gebucht, weil noch zu wenig Starter vorhanden sind und/oder weil der Tag schon voll genug ist mit anderen Klassen, die attraktiver erscheinen.

Heavy Modified wird wohl nicht gefahren weil Green Fighter da sowieso nicht an den Start gehen würde. Wird für Eurocup geschont. Was natürlich schade ist für die andren teams, die in dieser Klasse mal einen Platz weiter nach vorne kämen und mehr Punkte sammeln könnten.

Über Pro Stock braucht man in Deutschland glaube ich nicht mehr von sprechen. Das hat noch nie richtig gelaufen und die teams die das mal gemacht haben fahren jetzt lieber Farmpulling oder Limited Superstock.... oder gar nicht mehr.

Meine Fragen:

Was sind denn Bauernklassen? Vermutlich irgendwas mit Standard, aber welche Gewichtsklassen?
Was sind denn Hobbysportklassen? Wo ist da der Unterschied zu den Sportklassen, die auch in Füchtorf gefahren werden? Werden die Hobbysportklassen nur in Anholt gefahren?

Bleibt noch die Frage welche Klasse da in welcher mitfährt und mit wieviel Mehrgewicht der ein oder andere Traktor starten darf?

Relativ unübersichtlich das Ganze...

Gruß  Gordon

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 22.01.2020, 13:03:59
Bekommen wir ohne den Fighter die 4,2 überhaupt voll?
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 22.01.2020, 14:01:09
Meine Fragen:

Was sind denn Bauernklassen? Vermutlich irgendwas mit Standard, aber welche Gewichtsklassen?
Was sind denn Hobbysportklassen? Wo ist da der Unterschied zu den Sportklassen, die auch in Füchtorf gefahren werden? Werden die Hobbysportklassen nur in Anholt gefahren?


Da kann ich Licht ins Dunkel bringen:

Bauernklassen - Alles mit TÜV und Nummernschild (kann jeder Veranstalter machen wie er lustig ist - hat mit der DM nichts zu tun). Ganz großer Unterschied: Wird meistens mit Zugmaul und nicht Zugpendel gefahren. Der normale deutsche Bauerntrecker passt nämlich ohne Umbau an keinen Bremswagen.

Hobby Sport - Im Prinzip das, was mal "Standardklasse" war. Also Trecker ohne Tüv und Anmeldung aber nicht so großartig frisiert. Relativ kleiner Airrestriktor (ca. +- 350 PS)..
Wenn man gemein ist, könnte man sagen, dass sind die, die "Standard" fahren wollen, aber die Finger nicht von Turbo und Pumpe lassen können.
Damit sie nicht die Bauern (die auf kleinen Veranstaltungen oft mit Startgeld einen nicht unerheblichen Teil zur Finanzierung der Veranstaltung beitragen) verschrecken,
hat man denen eine Klasse gemacht. Im Prinzip ist das so "die günstige Einsteigerklasse". Ganz viele junge Leute und die haben inzwischen wirklich hübsche Traktoren.

Sport ist 68mm Restriktor. Die hängt bei irgendwo +- 900 PS fest - und es sieht auch nicht so aus, als wenn da Leistungsmäßig noch viel kommt.
Super Sport - kein Restriktor: Kostet im Moment, so habe ich mir sagen lassen, im Aufbau 20tsd mehr als ein Sport und fährt 10m weiter. Entwicklung noch nicht abgeschlossen - sprich man darf jede Saison kräftig aufrüsten.
Leistung im Moment so bis 1400 PS und steigend. Ganz viel Entwicklung drin.

Oder um es mal an einem Beispiel zu zeigen:

Junger Puller nimmt Papa's neuen Fendt zum Pulling. Dann fährt er "Bauernklasse"
Wenn er mehr fahren will, holt er sich einen 35 Jahre alten IHC mit 5,8 l Motor, dreht die Pumpe auf, steckt einen Ebay LLK und Turbo unter die Haube, baut Steigbegrenzer und Zugpendel dran und geht Hobby Sport fahren.
Wenn ihm das zu langweilig wird und er gerne mehr möchte, aber nicht mit einem dicken Konto gesegnet ist, kann er in die Sport. Sprich bessere Kupplung, den 900 € HX55 von Waterweg, Nockenwelle umgeschliffen, 3000er P Pumpe mit 14 er Elementen für unter 2000 € , großen LLK, ein paar dickere Zahnräder ins Getriebe ... Abfahrt.
Wenn er dann mal doch zu Geld oder ner dicken Schraube im Kopf kommt geht er dann in die Super Sport:
Da ist dann die Pumpe mit dem seltenen Gehäuse, wo die 17 oder 18mm Elemente rein passen (die auch richtig Geld kosten), der 2500 € Turbo (oder mit Umbau, dass er einem nicht ständig hops geht, noch mehr) - im Jahr drauf dann wieder die neuste Version,  die 5000 € Pullerreifen, die richtig teure Nocke, Kopf richtig geflowt, Stahlpleuel, Schmiedekolben, das spezial angefertige Getriebe, ... usw.
Ist jetzt etwas drastisch und vereinfacht dargestellt, aber so in etwa ist die Richtung.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: peppi am 23.01.2020, 00:05:12
Bekommen wir ohne den Fighter die 4,2 überhaupt voll?
Der Fighter ist mit Iwan die 4.2 To FK ! Wolpertinger steht zum Verkauf und der Erlkönig gehört doch
eigentlich auch gar nicht in die 4.2 FK !
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 23.01.2020, 09:10:01
Ne Erlkönig ist 3,5. wenn also sind es Max 2 Traktoren in der Klasse.
Dann wird es in der Klasse wohl keine DM gefahren werden.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Jenson am 23.01.2020, 09:16:24
Aber die Wolpertingers sind doch am Neubau bei oder irre ich mich da jetzt?

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dirty am 23.01.2020, 09:19:17
Erlkönig fährt Modified und Heavy
Green Fighter Heavy Mod
Iwan Modified und Heavy Mod
Der neue Wolpertinger Modified
Flying Hawk Modified und Heavy Mod
Boomerang Modified und Heavy Mod
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: peppi am 23.01.2020, 16:42:21
Hallo !
Am besten wäre es wohl wenn die Klassen mit weniger als 3 Trecker gar nicht mehr bucht in der DTTO .
Dann wäre doch platz für zb. eine Limited Supersport .
Ehrlich gesagt gehören Leistungsmässig weder der Flying Hawk noch der Boomerrang in die 4.2 to FK .
Der Fighter kann dann in Ruhe Eurocup fahren und kann noch besser geschont werden . So langsam
fängt es an das es keinen richtigen Spaß mehr macht . Dann schaue ich mir lieber Videos von früher an
als es noch eine RICHTIGE schwere 4.5 FK gab .

Gruß Peter !
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dirty am 23.01.2020, 17:09:27
Dann hätten wir vor Jahren Prostock Mini und Superstock einstampfen müssen als
Dort die Teilnehmer nicht in ausreichender Zahl vorhanden waren.

Boomerang und auch der Flying Hawk sind in einem stetigen Wandel. Beide Teams
Haben sich mit ihren Konzepten auf neue Wege begeben. ( Stern mit EFI, Conti mit Procharger).
Ihnen nun zu unterstellen, dass sie nicht in die HM gehören oder wo auch immer, ist schon mehr als
unschön!!!

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 23.01.2020, 17:37:35
Ist der Boomerang für die 2,5 zu schwer oder warum fährt er nicht dort.
Schaut optisch ziemlich ähnlich den Roude Léiwe aus.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: remedy am 23.01.2020, 18:19:35
Naja, aber da ist halt immer das Problem, dass die Traktoren immer für 2 Klassen gebaut werden - früher war es eben die 4,5 und 5,4 und da es letztere nicht mehr gibt, werden die Trecker für 3,5 und 4,5 gebaut. Reiner 5,4 t Schlepper gab es ja auch kaum - mir fällt nur der Dragonfire ein - ebensowenig wie es derzeit reine 4,5 t Schlepper gibt (Fighter kann ja auch mit 2 Motoren in der 3,5t fahren)

Und wenn man jetzt die 4,5 t einstampfen würde, dann gibts früher oder später nur mehr 2,5 t (welche auch in der 3,5 t starten können)
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 23.01.2020, 18:21:47
Hallo,

Limited Supersport? Was´n das jetzt schon wieder?
Gibt´s denn demnächst auch eine Unlimited Mega- Supersport?

Der Vorteil bei nicht viel mehr als drei Starter ist, dass man auch mit noch überschaubaren finanziellen Mitteln fast immer sicher mindestens auf den dritten Platz fahren kann. Da freut sich das Wandregal mit den Pokalen.
Dazu würde ich noch nicht mal auf 4,2 T aufballastieren. Da käme der 3,5T oder 2,5 T Traktor so vor den Bremswagen. Oder halt so´n Farmpuller. Bevor man die Kupplung bei der 20 Meter Marke richtigen kommen läßt, hält man halt nach 10 Metern an. Pokal in der Hand und gut ist!
 ;D
Da kann man vor den Kumpels auch mal richtig prahlen "Ich habe den dritten Platz in der deutschen Meisterschaft der heavy modified gemacht!" OKay, danach darf natürlich nicht die Frage kommen: "Von wie vielen Teilnehmern...?"
 ;)

Die Aussage von "Dirty" kann man so nicht stehen lassen. Man muss sich erst mal selbstkritisch hinterfragen, warum da viele teams aufgehört haben oder in andere Klassen eingestiegen sind.

Früher war es generell so das jede Klasse gefahren wurde. Dann kam es zu der Entwicklung das viele teams aufgehört haben weil sie keine Perspektive sahen. Dadurch wurde die eine oder andere Klasse "unattraktiv" (zu wenige Starter) und dann kam man auf die Idee das sich ein Veranstalter seine Lieblingsklassen selber zusammenbuchen kann.
Ich weis ja nicht inwieweit man da Satzungsgemäß von "Förderung des tractorpulling Sportes" sprechen kann?

Mal angenommen noch ein Veranstalter oder noch zwei lassen die Minis in Zukunft auch nicht starten. Welches team möchte dann da noch Geld investieren? Oder welches team fühlt sich animiert seinen vor 10 oder 15 Jahren eingemotteten Mini wieder zu reaktivieren? Von einem Neubau ganz zu schweigen.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Robibib am 23.01.2020, 18:32:39
Zitat
Oder welches team fühlt sich animiert seinen vor 10 oder 15 Jahren eingemotteten Mini wieder zu reaktivieren?

Ist denn da die letzten X-Jahre mal überhaupt einer wieder gekommen? Kann mich da nur mal an ein kurzes Phönix Intermezzo erinnern.

Wobei man ja auch sagen muss, dass die ganzen Standard und Sport Klassen machen einen Einstieg und ein Weiterentwickeln ja sehr gut möglich.
(Hat Sascha ja schon ausführlich geschrieben wie man da weiter kommen kann.)
Da hat es eine freie Klasse ja ungleich schwerer.
Ich persönlich finde den Wegfall bzw. das aussterben der schweren FKs auch sehr schade. Aber was will man machen?! 
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Peiaskopp am 23.01.2020, 21:44:23
Der Mini von Sven Müller aus der Schweiz sowie der neue Thor werden mit Sicherheit das Potenzial haben,  vorne mitzufahren.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dj Nafets am 24.01.2020, 07:41:55
Auch hier wiederhole ich mich: Der Erfolg frisst seine eigenen Kinder.

In den freien Klassen führt das hohe und immer weiter steigende Leistungsniveau dazu das der Sport seine Basis verliert. War man früher mit einem Griffon der absolute "King of the Bongo" in der light modified, reißt man damit heute nicht mehr viel. Vorne fahren da extrem teure und für "normale" Teams nicht mehr zu stemmende Sondersondersonderentwicklungen.

So gesehen hat es das Farmpulling -Sascha hat die Mechanismen beschrieben- deutlich einfacher. Der Sprung von Farmpulling ins Freie Klasse Pulling ist sehr selten, oder irre ich? Dann eher Farmpulling zu irgendeiner "XXX-Stock" Klasse. (Was ja auch sehr wünschenswert ist)

Für den Einstieg in die Freien Klassen sehe ich nur das Gardenpulling (unser Fall), die Limited Modified (die ja aktuell eher am Einschlafen ist) oder man muss einfach richtig einen an der Reibe haben (was generell hilfreich ist, O-Ton Jappa) ;D ;D

Gruß

Stefan
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Dirty am 24.01.2020, 08:05:06
Im Prinzip ist viel zu spät seitens der Nationen reagiert worden.
Es gibt Teams die einfach im Rahmen ihrer Möglichkeiten fahren wollen, andere wollen das maximale
Heraus holen. Da vertritt jeder andere Interessen. Nur mittlerweile ist die Kluft zu groß .
Und die Teams die weiter vorne fahren machen im Prinzip auch nur dass, was laut Reglement
Erlaubt ist.
Alle großen FK Teams sind Teams die seit mehr als 30 Jahren bestehen , manche Veranstalter ebenso.
In Europa wird man es sich nicht mehr erleben, das jemand „Neues“ mit nem HM Neubau kommt .
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 24.01.2020, 09:42:47
Hallo,

Das Problem beim tractorpulling ist, dass man nicht eine strikte Rennserien Trennung hat wie z.b. im Formel Sport.
Man hätte schon Ende der 80 er Jahre wirklich wirksame Limits setzen müssen für eine bezahlbare Klasse pro Klasse, wie sie heute vereinzelnd bzw. ergänzend als Limited Supersock, Limited Modified usw. versucht wird einzuführen.
Somit wären einmal gebaute Traktoren erhalten geblieben und nicht verkauft, kleingeflext, umgebaut auf etwas was dann doch nicht funktioniert bzw. nicht sehr lange, weil die anderen auch wieder weiter aufgerüstet haben usw..

Man braucht da keinem team einen Vorwurf machen die laut Reglement das max. mögliche rausholen. Aber dann hätte/sollte(?) man entsprechend eben für Diejenigen eine separate Klasse einführen, die keine dicken Sponsorgelder und/oder selber noch Einnahmen aus Veranstaltungen und/oder einer eigenen Firma usw. haben.

Jetzt versucht man das Ganze abzufedern indem man entsprechend Gaststarter einläd. In einigen Klassen gibt es da in der deutschen Meisterschaft schon mehr Gaststarter als DTTO teams.
Früher waren mal von z.B. 8 DTTO teams ein oder zwei Gaststarter dabei. Was vom Verhältnis ungefähr paßt.

Nichts gegen Farmpulling. Sehe ich aber mit gemischten Gefühlen. Auf der einen Seite vergrault man die Diesel Superstocks weil man denen keine eigene Diesel Klasse gibt mit einer eigene Wertung. Auf der anderen Seite werden die Farmpuller in den Himmel gelobt die ungefähr die selben Abgaswolken raushauen wie ein Rowdy oder Fiat Super Agri. Nur das sie nur halb so spektakulär sind zum anschauen.

Der Sprung ist jetzt wohl eher von der unlimitierten Freien Klasse zu Farmpulling? Bzw. vom Minipuller zum Gardenpuller... Autsch! Das wäre schon fast so, als ob Hamilton nächste Jahr, wenn er bei Mercedes aufhören sollte, sich bei der Kartmeisterschaft in England anmelden würde...
 ;D

Bis auf ein paar wenige Anträge, die es in der Vergangenheit gab und die keine Zustimmung fanden, kommt da seitens der teams aber auch nicht viel. man läßt es halt so laufen und wundert sich... oder auch nicht.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Peiaskopp am 24.01.2020, 21:09:29
Das Team Stratmann wird wohl kaum ernsthaft ins Pullinggeschehen eingreifen. Fahren ja eher sehr sporadisch. Bissken Spaß-Pullen.
Was ist denn mit Crazy Horse und No Risk No Fun? Gibt es da Pläne für die neue Saison?
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Klaus M. am 25.01.2020, 09:51:39
Der Crazy Horse kommt diese Saison wieder, falls nichts dazwischen kommt. Die Teile sind alle fertig, der Motor ist schon wieder zum Teil montiert.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Robibib am 25.01.2020, 15:22:00
Repariert oder auch gleich ein bisschen drauf gelegt?  ;)
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 26.01.2020, 15:38:57
Fällt dir was auf?


Das Problem beim tractorpulling ist, dass man nicht eine strikte Rennserien Trennung hat wie z.b. im Formel Sport.
Man hätte schon Ende der 80 er Jahre wirklich wirksame Limits setzen müssen für eine bezahlbare Klasse pro Klasse, wie sie heute vereinzelnd bzw. ergänzend als Limited Supersock, Limited Modified usw. versucht wird einzuführen.

Auf der anderen Seite werden die Farmpuller in den Himmel gelobt die ungefähr die selben Abgaswolken raushauen wie ein Rowdy oder Fiat Super Agri. Nur das sie nur halb so spektakulär sind zum anschauen.


Wo weniger Geld, da weniger Spektakel.
Die Diesel SS war ja schon tot, bevor die Farm Puller kamen, weil es halt, wenn man vorne fahren wollte, zu teuer war. Aber die Farm Puller sind im Prinzip genau das, was du da vorschlägst, was man eher hätte machen müssen (wo ich Dir recht gebe).
Nur - 1500 PS sind halt keine 2500...

Ich empfehle dir aber, wirklich mal mit Verstand (achte auf die Radgeschwindigkeit - und früher waren die Reifen und Bahnen VIEL schlechter als heute) ein Super Stock Video aus den 80ern oder frühen 90ern zu begucken.
So ein Green Hacky, der zu der Zeit ja gut unterwegs war, kam nicht im Traum an das ran, was heute in der Super Sport gefahren wird.
https://youtu.be/bNvszq3Fzj4?t=161  Da waren sie ja fast alle da.
Gegen das hier:
https://youtu.be/idEZYQVlPnc

Jetzt will ich nicht sagen, dass Super Sport besser ist als Super Stock, aber die Jungs leisten heute das Gleiche und mehr als die Super Stocks damals (haben auch ganz andere Möglichkeiten) und werden von dir abgewatscht.
Ich glaube, du verklärst da ein bißchen die Vergangenheit.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 26.01.2020, 15:49:53
Ist der Boomerang für die 2,5 zu schwer oder warum fährt er nicht dort.
Schaut optisch ziemlich ähnlich den Roude Léiwe aus.
Ja, ist er.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 26.01.2020, 16:06:44
Hallo !
So weit so gut . Ich finde aber schon wieder keine Limited Modifieds in der Liste ! Kann es sein das
die neue Klasse schon wieder eingestampft wurde ?

Nein - wurde sie nicht.
Wir haben nur folgendes Problem: Zu wenig Trecker und ohne Trecker bucht das kein Veranstalter.
Da kann ich mir auch selber an die Nase fassen, habe es ja auch nicht bis auf die Bahn geschafft.
Ronny Schupetta und sein Kumpel hatte damals zwei Trecker im Bau (den alten Adler und einen Neubau ähnlich Smoking Devil), musste dann aber zurück ziehen, weil in die Firma investiert werden musste.
Da bauen sie jetzt aber wieder, nur nicht für die DTTO.
Die Boss Power Jungs haben auch einmal richtig Schaden gefahren und waren damit auch erstmal raus. Die haben aber auch eine eigene Veranstaltung wo sie auch gefahren sind (dummerweise auf Youtube gelandet) und somit Start bei DTTO auch erstmal nicht mehr möglich.
Die anderen, die fahren wollten sind noch nicht fertig und ich weiß auch nicht, wann sie fertig werden.

Dann gibt's da noch eine Scene im Nordosten, wo sich richtig was tut.
Wir haben jetzt das Problem, dass die da glücklich in McPomm fahren und einige da auch einfach erstmal ihre Neubauten testen wollten, bzw. z.T. noch nicht ganz auf dem Stand des Reglements waren bzw. sind. Einige sind aber soweit, dass sie eine Abnahme kriegen könnten oder arbeiten darauf hin (ich habe jetzt z.B gerade eine Kupplungsglocke an ein Team mit Transmash verkauft).
Ähnlicher Zustand wie damals bei den Sportis.
Unterschied: Ein Sportklasse darf seinen regionalen Kram weiter fahren und "ab und an mal" DTTO fahren. Mit einem Freie Klasse geht das nicht. Da bekommst du für's Anhängen ausserhalb der DTTO ein Jahr und 10 Tage Sperre.
Wenn du (noch) keinen LKW hast und du kannst im Umkreis von 150 km 5 mal im Jahr fahren und man bietet dir an, stattdessen 3 oder 4 mal im Jahr 500 km zur DTTO zu fahren aber "zu Hause nicht mehr"  und du dann noch zu hören bekommst: "Die müssen aber an der Leistung noch reichlich tun"... Ja was machst du dann?

Ich denke, das Thema wird uns noch beschäftigen. Warten wir die Saison mal ab.


Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 26.01.2020, 18:34:28
Hallo,

In meinen Augen war die Bahn, so wie sie da in Markleeberg gezeigt wird, optimal.
Darauf hätten es auch die heutigen Farmpuller deutlich leichter. Man sieht doch den direkten Vergleich zwischen den Superstocks auf er Bahn damals und den Fampullern auf einer Bahn von heute. Die Superstocks drehen hoch, lassen sie Kupplung innerhalb der 3 drei bis 5 Meter voll kommen und ab die Post. Die Farmpuller machen meistens erst bei rund 20 Meter die Kupplung voll zu, weil sie auf der Bahn von heute sonst gleich im Ladedruck zusammenbrechen würden. Wird´s dann am Ende der Bahn richtig schwer, die Reifen haben vollen Grip, reicht die Leistung nicht aus um die Räder am drehen zu halten Richtung Erdmittelpunkt. Demnach passen da Leistung, Reifen und Bahn überhaupt nicht zusammen. Die Farmpuller auf so einer Bahn wie Markleeberg mit den damaligen Superstock Reifen, dass wäre mit Sicherheit attraktiver.

Du hast mit den beiden Videos genau das bestätigt was ich schon gesagt habe.
Auch in Bezug auf die Situation bei den Minipullern, Thema Bahn.

Thanks! ;)

Gruß  Gordon

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 27.01.2020, 10:10:05
Darauf hätten es auch die heutigen Farmpuller deutlich leichter.

Nein - die würden hochschalten, weil sie sonst zu oft den Drehzahlbegrenzer treffen.

Zitat
Man sieht doch den direkten Vergleich zwischen den Superstocks auf er Bahn damals und den Fampullern auf einer Bahn von heute.
Die Superstocks drehen hoch, lassen sie Kupplung innerhalb der 3 drei bis 5 Meter voll kommen und ab die Post. Die Farmpuller machen meistens erst bei rund 20 Meter die Kupplung voll zu, weil sie auf der Bahn von heute sonst gleich im Ladedruck zusammenbrechen würden. Wird´s dann am Ende der Bahn richtig schwer, die Reifen haben vollen Grip, reicht die Leistung nicht aus um die Räder am drehen zu halten Richtung Erdmittelpunkt.
Demnach passen da Leistung, Reifen und Bahn überhaupt nicht zusammen.
Der Punkt ist, "durchdrehen" ist nicht effektiv.
Am weitesten kommt der, der den Bremswagen am schnellsten bewegt, bevor der "Hammer" fällt (am meisten Schwung hat).
Ob das dann am Ende durchdreht oder nicht, ist für das Endergebnis (= Weite - und um die geht's hier) nicht so wichtig.
Wenn er zu früh abstirbt, war der Gang zu groß. Wer mehr als 3 mal den Drehzahlbegrenzer trifft, hat einen zu langsamen Gang gewählt.
Drehzahlbegrenzer hat man in der Super Stock nicht und durch die mehrstufigen Aufladungen (der kleine Turbo im System hört nicht auf zu drehen - der hat "immer" genug Abgasenergie) einen ganz anderen Drehmomentverlauf.
 In der Sportklasse, wo sie (durch das Limit) kleinere Turbos fahren, kannst du sehen, dass denen seltener die Puste ausgeht und die durchdrehen.
Sieht besser aus - fährt aber nicht so weit.

Will sagen:
Das hat nichts mit der Bahn oder Leistung zu tun, ob die durchdrehen, sondern einzig und alleine damit, dass sie nur einen Turbo in Verbindung mit einem Drehzahlbegrenzer fahren und die Turbos möglichst groß gewählt sind, wodurch sie ein relativ kleines, nutzbares Drehzahlband haben.
Wenn die 400 PS zurück schrauben würden, könnten die alle am Ende durchdrehen.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Badga am 27.01.2020, 16:52:46
Wie würde es denn aussehen, wenn man zwar den Restriktor lässt und die Drehzahl limitiert, aber die Form der Aufladung nicht.
Nach meinem Verständnis könnte man dann mehr Einfluss auf den Drehmomentverlauf nehmen, z.B. das Band mit hohem Drehmoment verbreitern,
ohne die maximale Leistung und damit Endgeschwindigkeit und Raddrehzahl zu erhöhen.

Ich meine auch mal gelesen zu haben, dass man in der pro Stock (auch Supersport?) Unsummen in möglichst breitbandigen großen Turbos versenkt.
Sind da mehrstufige Systeme mit gleichem Luftdurchsatz günstiger? Oder läuft man wieder in die Dichteproblematik (weniger Wirkungsgrad)?

MfG Oli

Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 27.01.2020, 18:12:09
Wie würde es denn aussehen, wenn man zwar den Restriktor lässt und die Drehzahl limitiert, aber die Form der Aufladung nicht.
Nach meinem Verständnis könnte man dann mehr Einfluss auf den Drehmomentverlauf nehmen, z.B. das Band mit hohem Drehmoment verbreitern,
ohne die maximale Leistung und damit Endgeschwindigkeit und Raddrehzahl zu erhöhen.

Ich meine auch mal gelesen zu haben, dass man in der pro Stock (auch Supersport?) Unsummen in möglichst breitbandigen großen Turbos versenkt.
Sind da mehrstufige Systeme mit gleichem Luftdurchsatz günstiger? Oder läuft man wieder in die Dichteproblematik (weniger Wirkungsgrad)?

MfG Oli

Endlich mal einer der mitdenkt! Danke und Bravo!

Sollte, was den Drehmomentverlauf betrifft, besser werden, wie du schon sagst.
Wobei - die Super Sportis die so gerne "absterben" haben keinen Restriktor.
Und ja - die geben Unsummen für die Lader aus. Ich habe schon was von an 4000 € für einen 3,6t SS Turbo gehört (mit Umbau der Lagerung und wat weiß ich noch alles).
Wobei ein Großteil der Kosten für die Turbos daher kommt, dass man sich über 100mm Einlass in Bereiche begibt, wo keine wirkliche Großserienfertigung mehr da ist und die Lader mit der Einlassgröße exponentiell teurer werden.
Ihr könnt mal hier gucken:
https://turbo4less.com/product-category/turbo-and-accesories/vsracing/turbos-vsracing/  Supersport bewegt sich gerade gen 100mm, Sport ist irgendwo mit knapp 75 unterwegs.
Das sind (auf der Seite) alles "China Lader", aber geprüft für gut befunden (die erste Zahl ist die Größe des Einlasses). Sprich es ist wesentlich günstiger Luftmenge X mit zwei kleinen als mit einem großen Lader zu fördern.

Die andere Nummer bei den Ladern in Stufen, ist der Gegendruck. Ich muss dann mit dem ganzen Abgas durch ein kleines Gehäuse und das schnürrt mir dann das Abgas dicht.
Um da gegen an zu gehen muss der Ladedruck entsprechend höher sein (und dann wirds wieder warm) um das gleiche Ergebnis zu bekommen (nicht dass es "zurück" in den Zylinder schiebt, wenn man Ventilüberschneidung hat).

Da kann man sich ewig mit beschäftigen.
Wer sich mit Turbos und Auslegungen etwas beschäftigen möchte:
http://www.turbos.borgwarner.com/aftermarket/matchbot - ganz feines Spielzeug, wo sich einige, die da von Methanol auf Diesel wechseln, mal mit beschäftigen sollten. Methanol ist da "a different ballgame"...
Für die ganz Interessierten - auf dem Wind Up! sitzen 2 mal 110X73 (bzw. der Vorgänger davon).
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 27.01.2020, 18:38:57
Der Channel hier wird langsam interessant. Der hat langsam angefangen, aber jetzt gibt er Gas mit den Sachen, die wichtig sind.
https://youtu.be/SlZOCstvzrY
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 27.01.2020, 19:25:43
Wie wäre es statt in Stufen die Turbolader
Parallel zu schalten wie Biturbos.
Würden 2 kleine nicht schneller Druck aufbauen bzw
bei Drehzahlabfall des Motors den Druck länger halten, gegenüber einem großen Turbolader?
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Robibib am 27.01.2020, 19:34:39
Zitat
aber die Form der Aufladung nicht.

Das wäre doch mal was... Procharger, E-Turbo oder ähnliches.
Da wäre dann ja auch wieder eine gewisse Vielfalt gegeben.
Vorrausgesetzt man kann das dann so
Zitat
den Restriktor lässt und die Drehzahl limitiert
auch weiterhin fair reglementieren.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: pace setter am 28.01.2020, 08:01:17
Hallo,

Beklagt da gerade Jemand die Vielfalt beim Farmpulling? Also das kann ich jetzt überhaupt nicht nachvollziehen... ;D

Gruß  Gordon
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Robibib am 28.01.2020, 11:58:53
Nicht von der Anzahl der Klassen oder ähnlichem her.
Nur von den eventuellen technischen Möglichkeiten die sich da noch bieten könnten.  ;)
Aber das beschränkt sich ja nicht nur auf die Farmpullingklassen.
Siehe anderer Thread. "Unlimited"  ;D
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 28.01.2020, 11:59:24
Wie wäre es statt in Stufen die Turbolader
Parallel zu schalten wie Biturbos.
Würden 2 kleine nicht schneller Druck aufbauen bzw
bei Drehzahlabfall des Motors den Druck länger halten, gegenüber einem großen Turbolader?

Ja
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: miky am 28.01.2020, 12:08:41
Besteht die Möglichkeit die Limits in die Richtung anzupassen?
Also Restriktor und max Drehzahl beibehalten Aufladung frei wählbar.
Gorden würde dann gleich wider von alten Diesel Super Standards träumen. 😂
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 28.01.2020, 13:49:15
Besteht die Möglichkeit die Limits in die Richtung anzupassen?
Also Restriktor und max Drehzahl beibehalten Aufladung frei wählbar.
Gorden würde dann gleich wider von alten Diesel Super Standards träumen. 😂

Die Möglichkeit besteht sicherlich - Antrag stellen, Abstimmen lassen usw.
Nur - wie schon gesagt: Die Sportklasse hat das Problem nicht, weil die Turbos nicht so riesig sind
Super Sport (die ja keinen Restriktor hat) sind im Moment eigentlich dadurch begrenzt, dass man die Turbos "ans drehen" bekommen muss. Zwei kleine Lader geht dann wieder einfacher - also werden die dann auch wieder größer, Leistung steigt wieder an und man ist wieder da, wo man war - der Bremswagen ist nur etwas schwerer.
Die gleiche Diskussion hatten sie vor 2 - 3 Jahren mal bei den Pro Stocks.
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Badga am 31.01.2020, 17:08:52
Das funktioniert natürlich nur in Kombination. Wenn die Super-Sport in Richtung 100mm Einlass geht, könnte man mit 100mm Restriktor
die Leistung in etwa da halten, wo sie momentan ist, und dann die Aufladung frei wählbar lassen.  Dass da die limitierenden Komponenten allesamt
die kostspieligen sind (Turbo selbst, Pumpe für viel Abgas, Köpfe für guten Flow usw.), wird für die Kostenenticklung auch nicht so toll sein.

MfG Oli
Titel: Re: Termine 2020
Beitrag von: Sascha Mecking am 03.02.2020, 09:22:10
Korrekt.
Restriktor mit freier Wahl der Turbos dahinter erlaubt die günstigste Lösung. Weswegen wir das in der Lim Mod auch so gemacht haben ;)