TP-Forum

Allgemein => Allgemeines => Thema gestartet von: Another One am 11.09.2019, 12:21:51

Titel: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Another One am 11.09.2019, 12:21:51
Zitat
In NL bist du auch ganz schnell bei 28,50 € für einen Grand National und 15 - 20 € für S-Division.

Fake News.Sascha,da bist Du aber falsch informiert.Mir ist keine Veranstaltung in NL bekannt die teurer als 25€ ist!Da reden wir dann von Made oder Putten.In Putten kommt ggf noch Parken dazu.
In Loerbeek in NL zb 17,50€!Tolle Veranstaltung , nicht so überrant wie Füchtorf und dazu noch deutlich günstiger.

Es mag sein das wir hier in D mehr Auflagen haben dadurch mehr Kosten,aber Sorry beim Thema Füchtorf platzt mir da langsam echt die Hutschnur!
Die EM 2012 war eine der Best besuchten EMs (insbesondere Sonntag) auf der ich war, und ich war auf einigen.

Dieses gejammere von HJH kan ich nicht mehr hören / lesen.Der weiss doch gar nicht mehr wohin mit dem Geld.(Überspitzt ich weiss)
Er ist natürlich 10000-150000 Zuschauer gewohnt.Wenn dann "nur"  8000 zur EM kommen ist das wenig?!Da wären so ziemlich 95% der Veranstalter in ganz Europa froh soviel Zuschauer zu haben.
Dann Eintrittspreis 23€ ??? in Füchtorf Sonntag wo gerade mal VIER Tractor Pulling Klassen fahren?(6 Trecker zusatzlich durch den Eurocup)sonst nur DM.(plus einige Gaststarter)
Ja schreit Ruhig dann bleib zuhause...genau das mache ich seit zwei Jahren in Füchtorf auch!Dann auch noch eine
Plane mit Löchern zum Bahn abdecken,weshalb die letzte Klasse wegen nasser Bahn ausfallen muss?Da fehlen mir die Worte!Keine Sitztribüne,schlechte Bahn ,völlig überfüllt...und du sagst zu günstig ,ich schmeiss mich weg.
Rechne ich nur mit 10000 Zuschauern sind das jedenfalls 230000 Euros.Da kann man als Fan auch mal investitionen in Sitztribünen etc erwarten.(Ich weiss Videoleinwand angeblich 20000€  :-X :-X , und der Erdwall hinten ,den baust du einmal mit
eigenem Gerät)Aber wie gesagt da bin ich raus und unterstütze lieber kleinere Veranstaltungen wie Anholt,Berghausen,Krumbach.Oder solche mit guter Qualität im Ausland.
Die geben sich wirklich Mühe,holen sich Feedback was gut und was schlecht war.
Ich bin extra aus der DTTO ausgetreten damit mein Eintrittsgeld beim Veranstalter ankommt.Dachte ich vorher ganz naiv das der Veranstalter von der DTTO was bekommt wurde ich eines besseren belehrt.Da zahl ich unter dem Strich lieber mehr aber
unterstütze die Leute die die Arbeit haben bei den Veranstaltungen.(Was nicht heisst das die DTTO keine Arbeit hat)
Bei der NTTO bekommst du als Mitglied wenn es gut läuft 2€ Rabatt auf den Eintritt  , fertig.Sollte man hier auch so machen um den Veranstaltern höhere Gewinne zu bringen.

Und die 30 € in Brande waren für eine EM! Tageskasse.Kombiticket überigends 50€.In DK verdient man übrigens auch besser als in D aber das weisst du selber.
Will damit sagen die Preise in D sind nicht zu günstig.Vor allem nicht in Füchtorf bei 15000+ Zuschauern.Von den Sponsoreneinnahmen in Füchtorf (Mitas, Claas etc) mal gar nicht zu reden.
Sorry das das so lang wurde, ich bin beim Thema Füchtorf nur "angepiekt" , da ich seit geraumer Zeit den Eindruck habe da will man mit Gewalt und wenig Einsatz schnell nochmal und immer wieder viel Geld verdienen.
Und weiss auch um dein Verhältnis zu den Monsters also klar das du es anders siehst.Aber läuft ja von daher wird sich nix ändern.
Aber das ist nur meine Meinung als jahrzehntelanger Zuschauer.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: peppi am 11.09.2019, 13:45:55
Hallo !
@ Another One Du sprichst mir aus der Seele ! Und ich weiß nicht , haben die Auflagen bzgl. einer Traktor Pulling EM nur wir
hier in Deutschland ? Gut Füchtorf wäre ein guter Ort eine EM auszurichten . Wenn man aber meint das man am Traditionstermin
festhalten muss und sich da ein 2. Termin nicht rechnet und auch sonst niemand bereit ist eine würdige EM zu Veranstalten dann
eben nicht . Ich könnte auch gut mit Brande , Made , Stroe oder von mir aus Alphen leben . Schade finde ich das es die Veranstaltung
in Bettborn nicht mehr gibt ! Da eine EM das hätte schon was gehabt !

Gruß Peter !
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 11.09.2019, 13:59:11
Zitat
In NL bist du auch ganz schnell bei 28,50 € für einen Grand National und 15 - 20 € für S-Division.

Fake News.Sascha,da bist Du aber falsch informiert.Mir ist keine Veranstaltung in NL bekannt die teurer als 25€ ist!Da reden wir dann von Made oder Putten.In Putten kommt ggf noch Parken dazu.
In Loerbeek in NL zb 17,50€!Tolle Veranstaltung , nicht so überrant wie Füchtorf und dazu noch deutlich günstiger.
Gut - ich war dieses Jahr nur in Zwolle, Ahoy, Stroe (22 € mit Parken) / Made / Putten (ok.. sind Euro Cup) und Staphorst (ich meine 18 €). Staphorst für einen Freitagabend ist auf jeden Fall mal teurer als z.B. ein Tag Sonsbeck.

Zitat
Es mag sein das wir hier in D mehr Auflagen haben dadurch mehr Kosten,aber Sorry beim Thema Füchtorf platzt mir da langsam echt die Hutschnur!
Die EM 2012 war eine der Best besuchten EMs (insbesondere Sonntag) auf der ich war, und ich war auf einigen.

Korrekt - da ist man mit über 200 tsd Euro in Vorleistung rein gegangen und hatte gedacht, man bekommt das gut gewuppt. Und hinterher kamen dann noch ein paar Rechnungen - Da war die Nummer "EM" erstmal durch.
Dass da im April Geld "verdient" wird, hat keiner bezweifelt. Aber die Trecker bezahlen sich halt auch nicht von selber.
Nur eine EM dreht halt von den Kosten in einer ganz anderen Liga als eine DM (über den Daumen über 100 tsd € mehr). Und wenn da was bei hängen bleiben soll an so einer Veranstaltung, dann muss du auch erstmal 100 tsd mehr verdienen.
Zitat
Dieses gejammere von HJH kan ich nicht mehr hören / lesen.
Der Jammert nicht - der macht. Gejammert wird nur wenn er nicht macht (zum Beispiel eine EM).
Zitat
Der weiss doch gar nicht mehr wohin mit dem Geld.(Überspitzt ich weiss)
Er ist natürlich 10000-150000 Zuschauer gewohnt.
Ihr vergesst alle, was da an Freikarten auf dem Acker steht und das im Endeffekt die Trecker von der Veranstaltung bezahlt werden. Die meisten Sponsoren auf den Treckern sind da auch nicht drauf, weil die irgendwo in Pusemuckel vor 3000 Leuten oder 10 tsd irgendwo in Europa fahren. Die sind da drauf, weil die Firmen Ihre Kunden oben ins VIP Zelt schleppen...
Ich hatte ja mal den Vergleich gemacht mit Made - die hatten weniger Leute aber konnten halt das Sponsorgeld in die Veranstaltung stecken. In Füchtorf sind da halt noch Trecker zu betreiben.
Zitat
Wenn dann "nur"  8000 zur EM kommen ist das wenig?!Da wären so ziemlich 95% der Veranstalter in ganz Europa froh soviel Zuschauer zu haben.
Gar keine Frage.
Aber um mal in die Relationen zu kommen:
Brande sprach letztes WE von "brauchen 10,000 Zuschauer" - und da sind keine 150 Leute "geringfügig beschäftigt" auf dem Acker wie in Füchtorf, da muss keine Tribüne aufgebaut werden, weil Erdwälle in der Höhe in D begrenzt sind, keine Genehmigung für Campingplatz, Feuerwehr und DRK mit 30 Leuten im Stundenlohn und T2 Bulli als "Rettungsfahrzeug" abgerechnet wie den neusten Sprinter,...
Zitat
Dann Eintrittspreis 23€ ??? in Füchtorf Sonntag wo gerade mal VIER Tractor Pulling Klassen fahren?(6 Trecker zusatzlich durch den Eurocup)sonst nur DM.(plus einige Gaststarter)
Ja schreit Ruhig dann bleib zuhause...genau das mache ich seit zwei Jahren in Füchtorf auch!Dann auch noch eine
Plane mit Löchern zum Bahn abdecken,weshalb die letzte Klasse wegen nasser Bahn ausfallen muss?Da fehlen mir die Worte!
Füchtorf bezahlt für die SS relativ gut - da spart es nicht, wenn du da jetzt die Deutsche Pro Stock fährst anstatt 3,6t SS. Euro Cup Klasse sind auch so 15tsd €. Da geht in Füchtorf mehr Geld zurück an die Teams als anderswo.
Zitat
Keine Sitztribüne
Kostet in D pro Platz für's Wochenende ich meine um die 50 € Miete. Die Sitzplatzkarte kostet bei einer Miettribüne dann 25 € mehr als der normale Eintritt (bei der vorletzten EM hatten wir ja Sitzplatztribünen. An den Dingern wurde weniger verdient, als an einem Stehplatz).
Zitat
schlechte Bahn
Zitat Mark Pacey (ETPC Bahnmeister) aus Edewecht letztens: "In Füchtorf hat alles geklappt - da war die Bahn zu gut. Viel zuviel Grip und für die Minis nicht fahrbar" (aus der Story kannst du dir dann selber was zur Klassenabsage denken). Bremswagen Edewecht war in Füchtorf in der Euro Cup 4,2t Klasse auch "randvoll".
Zitat
,völlig überfüllt...und du sagst zu günstig ,ich schmeiss mich weg.
Wenn's überfüllt ist, ist es zu günstig. Deswegen haben sie den Preis ja schon hoch gedreht.
Der große Zuschauerschub mit der "Überfüllung" kam übrigens NACH der letzten EM.
Zitat
Rechne ich nur mit 10000 Zuschauern sind das jedenfalls 230000 Euros.
Reicht für eine EM in Füchtorf also bei weitem nicht, weil halt die Menpower durch Mitglieder fehlt, die Tribüne aufgebaut werden muss, etc...
Zitat
Da kann man als Fan auch mal Investitionen in Sitztribünen etc erwarten.
Ich habe gerade gestern noch nach Kaufpreisen geguckt, weil man die ja inzwischen auch mit TÜV in China kaufen kann. 80 - 100 $ pro Sitzplatz. Wenn Füchtorf (was übrigens meine Meinung ist, dass sie das tun müssen - aber ich zahle da nicht die Rechnungen) eine Sitztribüne hinter den linken Erdwall stellt, wo 2000 Leute drauf passen, sind wir bei mal eben 160 tsd Material. Baugenehmigung, aufstellen und Trallafitti also noch nicht mit drin.
Mietpreise hatte ich genannt.
Zitat
(Ich weiss Videoleinwand angeblich 20000€  :-X :-X , und der Erdwall hinten ,den baust du einmal mit
eigenem Gerät)
Der war nun auch nicht wirklich teuer - sagt ja auch keiner.
Die Kosten in der Videoleinwand sind ja auch nicht das Material - sondern da muss ein Statiker ran, dann muss das zur Behörde mit Antrag, die muss es abnehmen (läßt nachrechnen) ..usw. Da kommen die Kosten.

Ab hier bin ich mal völlig bei dir:
Zitat
Aber wie gesagt da bin ich raus und unterstütze lieber kleinere Veranstaltungen wie Anholt,Berghausen,Krumbach.Oder solche mit guter Qualität im Ausland.
Die geben sich wirklich Mühe,holen sich Feedback was gut und was schlecht war.
Ich bin extra aus der DTTO ausgetreten damit mein Eintrittsgeld beim Veranstalter ankommt.Dachte ich vorher ganz naiv das der Veranstalter von der DTTO was bekommt wurde ich eines besseren belehrt.Da zahl ich unter dem Strich lieber mehr aber
unterstütze die Leute die die Arbeit haben bei den Veranstaltungen.(Was nicht heisst das die DTTO keine Arbeit hat)
Bei der NTTO bekommst du als Mitglied wenn es gut läuft 2€ Rabatt auf den Eintritt  , fertig.Sollte man hier auch so machen um den Veranstaltern höhere Gewinne zu bringen.
Wurde schon öfter diskutiert.
Das Problem ist, in NL zahlen die Teams lang und schmutzig für Anmeldung und Versicherung.
Hier sind es die Mitglieder, was man quasi über Umwege den Veranstaltern wieder rein gedrückt hat. Wenn du das jetzt änderst - stehen irgendwann die Teams bei den Veranstaltern auf der Matte und wollen mehr Geld (gut - wollen sie eh ständig).
Zitat
Und die 30 € in Brande waren für eine EM! Tageskasse.Kombiticket überigends 50€.In DK verdient man übrigens auch besser als in D aber das weisst du selber.
Will damit sagen die Preise in D sind nicht zu günstig.Vor allem nicht in Füchtorf bei 15000+ Zuschauern.Von den Sponsoreneinnahmen in Füchtorf (Mitas, Claas etc) mal gar nicht zu reden.
Sorry das das so lang wurde, ich bin beim Thema Füchtorf nur "angepiekt" , da ich seit geraumer Zeit den Eindruck habe da will man mit Gewalt und wenig Einsatz schnell nochmal und immer wieder viel Geld verdienen.
Und weiss auch um dein Verhältnis zu den Monsters also klar das du es anders siehst.Aber läuft ja von daher wird sich nix ändern.
Aber das ist nur meine Meinung als jahrzehntelanger Zuschauer.
Da schreibe ich heute abend noch was zu - Mittagspause ist leider vorbei.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Another One am 11.09.2019, 14:54:12
Zitat
Füchtorf bezahlt für die SS relativ gut
Sind deswegen nicht so einige NL Super Stock Teams nicht gekommen weil nicht so gut bezahlt wurde?Das Starterfeld war meiner Meinung nach schon deutlich besser.
Und dann nur Super Stocks,Heavy Mod,Light Mod,und Modifieds zu fahren ist krass.Sonst war es das komplette Programm inkl Minis und Pro Stocks

Zitat
Das war mal "reihum" bis die ersten aus Kostengründen zurück gezogen haben. Seitdem ist es mehr so "wer will?"
So ist es.
Zitat
Nur eine EM dreht halt von den Kosten in einer ganz anderen Liga als eine DM (über den Daumen über 100 tsd € mehr
Wie du ja auch schreibst: die Kosten bei einer EM halt hoch,darum sind meine ich ja 30 Euro bzw 25 sind akzeptabel im Gegensatz zur DM.

Zitat
und Staphorst (ich meine 18 €)
das mag sein. Reine Sportklassenveranstaltungen besuche ich nicht.Aber wie gesagt auf 28,50 EINTRITT kommst du nirgendwo.
Parken ist ggf nochmal Extra.Ist in Anholt ja auch zb.

Zitat
Ich habe gerade gestern noch nach Kaufpreisen geguckt, weil man die ja inzwischen auch mit TÜV in China kaufen kann. 80 - 100 $ pro Sitzplatz. Wenn Füchtorf (was übrigens meine Meinung ist, dass sie das tun müssen - aber ich zahle da nicht die Rechnungen) eine Sitztribüne hinter den linken Erdwall stellt, wo 2000 Leute drauf passen, sind wir bei mal eben 160 tsd Material. Baugenehmigung, aufstellen und Trallafitti also noch nicht mit drin.
Mietpreise hatte ich genannt.

Bin ich Deiner Meinug ,klar es kostet Geld , aber wenn einer sowas braucht und investieren kann dann Füchtorf.Es ist mittlerweile der Wahnsinn da in Füchtorf.Selbst wenn du zur Öffnung der Kassen schon kommst ist bis 110m alles an
Stühlen voll.Die werden da scheinbar von den Campern einfach angekettet und fertig.Geht auch nicht meiner Meinung nach.



Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 11.09.2019, 15:33:03
Zitat
Füchtorf bezahlt für die SS relativ gut
Sind deswegen nicht so einige NL Super Stock Teams nicht gekommen weil nicht so gut bezahlt wurde?Das Starterfeld war meiner Meinung nach schon deutlich besser.
Und dann nur Super Stocks,Heavy Mod,Light Mod,und Modifieds zu fahren ist krass.Sonst war es das komplette Programm inkl Minis und Pro Stocks
Ich meinte damit die Super Sport
Die Super Stocks spielen z.T. mit Forderungen, da kannst du eine halbe DM Klasse für fahren lassen. Und da man die 4,2 Euro Cup geholt hat, die wie gesagt RICHTIG Geld kostet, war vom Budget für die Super Stocks nicht mehr soviel drin.

Ich denke auch, die Anzahl der Klassen macht es nicht, eher die Anzahl der Starts und wer da fährt.
Generell ist es ja so: Der So in Füchtorf ist "voll".
Meine Meinung nach bekommt man das am besten entzerrt, wenn man mehr vom Sonntag auf den Samstag legt und die Tage quasi "gleichwertig" macht - auf dauer den Sa auch höher zieht. Dann kann man Sonntags noch ein bißchen "für die Familien" machen und Samstags für die Fans - die dann auch lange Anreisen haben. Aber dann braucht es wieder mehr Campingplätze, usw.

In Füchtorf ist man immer noch sehr auf den Sonntag fokussiert. Ich verstehe das überhaupt nicht.

Ich bin ja inzwischen mit der Nase auch in anderen Motorsportarten drin, damit ich mal lerne, was woanders passiert.
Die machen ihre großen Veranstaltungen am Samstag Abend, z.T. sogar Freitag abends (jetzt Freitag Cloppenburg Night of the Fights - schöne kleine Veranstaltung, sehr professionell aufgezogen).
Sonntags sind nur noch die "Traditionsveranstaltungen" - da kommen nur noch "die Rentner" und so langsam gehen diese Veranstaltungen "über Kopf".
Brande war Sonntags im Vergleich zum Samstag auch nur die Hälfte los.

Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 11.09.2019, 15:34:56
Wie du ja auch schreibst: die Kosten bei einer EM halt hoch,darum sind meine ich ja 30 Euro bzw 25 sind akzeptabel im Gegensatz zur DM.
Bin ich voll bei dir. Wobei Pulling echt günstig ist im Vergleich was so andere Dinge kosten. Allerdings gibt's dann da meistens auch einen Sitzplatz :)
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: peppi am 11.09.2019, 16:02:33
Hallo !
Zitat :
Bin ich Deiner Meinug ,klar es kostet Geld , aber wenn einer sowas braucht und investieren kann dann Füchtorf.Es ist mittlerweile der Wahnsinn da in Füchtorf.Selbst wenn du zur Öffnung der Kassen schon kommst ist bis 110m alles an
Stühlen voll.Die werden da scheinbar von den Campern einfach angekettet und fertig.Geht auch nicht meiner Meinung nach.

Die Absperrungen mit den Stühlen sind schon Samstags Nacht da . Da wird 10 x 5 Meter abgesperrt und dann sitzen 5 Leute drin . Mir ist
das ganze auch nicht willkommen aber wenn das so geduldet wird . Es kommen ja Zuschauer genug und wenn der eine oder andere dabei
ist der nicht wiederkommt , was solls .

Gruß Peter !
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: miky am 11.09.2019, 16:06:29
Was macht den eine EM gegenüber eine normale Veranstaltung so teuer?
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 11.09.2019, 16:28:33
Die Anreisezuschüsse der Teams, Preisgelder, ETPC Gebühren, ....
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pace setter am 11.09.2019, 16:31:31
Hallo,

Da habe ich ja wieder was losgetreten... Aber Einer muss es ja mal "wieder" machen... ;)

Wir wiederholen uns eigentlich immer mal wieder. Als Fazit bleibt dann jedesmal wieder: Jammern auf hohem Niveau.

Nur, wenn man weis das die "Super Stocker" so übertrieben viel Geld habe wollen, einfach die Klasse mal probeweise für Füchtorf komplett streichen. Natürlich mit Ankündigung im Internet, nicht das da Besucher und Fans dieser Klasse extra für hinkommen und dann  enttäuscht sind. Man will ja Niemanden absichtlich verärgern.
Dann ist es auf den Tribünen auch nicht mehr so überfüllt. So Tausend Besucher weniger am Sonntag in Füchtorf täte dem Ambiente ganz gut. Es ist momentan wirklich so, dass man da bei gutem Wetter Platzangst als Zuschauer bekommen kann.

Ich bin skeptisch, dass eine Verlagerung einiger Klassen auf den Samstag eine wesentliche Besserung bezüglich des Platzmangel auf den Zuschauertribünen am Sonntag bringen würde.
Dann müßte man es ganz radikal handhaben und nur noch ein Tages Karten zum Kauf anbieten. Man entscheidet sich als Besucher dann entweder nur für den Samstag oder nur für den Sonntag. Ist das Samstagprogramm  rum fahren die Leute mit dem Ticket nur für Samstag wieder nach Hause. Aber dann fehlt es finanziell vermutlich wieder abends bei der Pullingparty in der Scheune, wenn nur noch teammitglieder da herumstreunern...
Die zweite Frage wäre dann, welche Klasse fährt wann? Super Stock meinetwegen liebend gern am Samstag zusammen mit allen anderen Haubenklassen. Dann wäre für mich der Sonntag nur freie Klasse mit der Möglichkeit sich auf der Tribüne auch mal von links nach rechts zu drehen und man kann sogar mal auf Toilette zwischendurch, ohne das man Angst haben muss, dass der Stehplatz weg ist wenn man wiederkommt. Aber momentan kommt man ja nicht einmal raus, von daher habe ich während der letzen Veranstaltung auch während der 6 Stunden Aufenthalt eine 0,3 Liter Iso Light getrunken. Wo oben nichts rein geht muss unten auch nichts raus... ;D Der Rest trat durch "Platz- Angstschweiß" aus dem Körper...
 ;)

Also wenn man das auf zwei Tage in Füchtorf aufteilen würde, dann wäre eine für Alle Beteiligten eine sinnvolle Möglichkeit vielleicht diese:

Am Samstag fährt man die Vorläufe für ALLE Klassen, inklusive Farm- und Gardenpulling.
Am Sonntag fährt man nur noch das Stechen für ALLE Klassen, inklusive Farm- und Gardenpulling.

Jeder Besucher der zur Veranstaltung möchte weis, das an beiden Tagen ALLE Klassen dargeboten werden.
Nun kann Sie/Er sich entscheiden, ob er nur für Samstag, nur für Sonntag oder für beide Tage ein Ticket kauft.
Am Samstag starten so mehr bzw. alle anwesenden teams. Das dürfte sogar mehr Zuschauer locken als für den Sonntag, weil hier ja dann "nur" noch die teams starten, die sich am Samstag für das Pull Off qualifiziert haben.
Für die teams entsteht der Vorteil, dass sie Ihre Traktoren, im Falle eines Defektes, noch bis Sonntag reparieren können, je nach Schadensumfang. Meist sind es ja nur Kleinigkeiten.
Für die Zuschauer die nur am Samstag da sind entsteht kein wirklicher Nachteil. Sie sehen Alle Traktoren auf der Bahn. Wer nun im Endeffekt eine Klasse gewinnt, darauf kommt es einem Großteil der Besucher sowieso nicht an.
Damit dieses "System" funktioniert wäre es sinnvoll getrennte Eintrittskarten nur für Samstag oder Sonntag zu verkaufen, wobei das Ticket für den Samstag preiswerter ist als für den Sonntag. Gleichzeitig kann man das Kombiticket nicht so preislich gestalten wie momentan, also das es günstiger ist wie eine Einzelkarte für Samstag und Sonntag zusammengerechnet, sondern es sollte teurer sein!
Beispiel:
Samstagticket: 15 Euro
Sonntagticket: 25 Euro
Wochenendticket: 50 Euro

Das gibt insgesamt Luft auf den Tribünen. Bin ich mir ziemlich sicher...

Bevor jetzt wieder herumgeheult wird: Erstmal mindestens einen besseren Vorschlag machen und nicht immer nur MIMIMIMIMi.....

Gruß  Gordon
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Dirty am 11.09.2019, 16:34:41
@Another One
Im Punkto löchrige Plane gebe ich dir Recht, das hätte nicht passieren dürfen und wir geloben Besserung.Die Mini Klasse sowie auch die Modifieds wurden nach Rücksprache mit Teams,Veranstalter,ETPC und
Bremswagencrew einvernehmlich abgesagt, da ein sicherer Sportbetrieb nicht mehr möglich war.

Was die Zuschauer Situation anbelangt, da sind wir uns alle einig, war es vor 2 Jahren viel zu voll. Im Anschluss haben wir uns als Veranstalter Team Gedanken gemacht und einiges am Gelände verändert.
Imbiss-/Getränke Stände wurde besser platziert und ausgeschildert, Sanitäre Anlagen wurden erweitert und das Tribünen Konzept wurde geändert. Angefangen mit dem höher legen der linken Tribünen, der
neuen Tribünen Anlage im Zielbereich bis hin zum Anfüllen des rechten Tribünen Bereichs am Start wurde schon so einiges dafür getan, damit die Besucher einen besseren Blick genießen können. Dazu kam
die Videoleinwand, die ebenfalls nach dem zweiten Jahr erweitert wurde um noch bessere Sicht für die Besucher zu schaffen.
In diesem Jahr gab es mehr Sicherheitspersonal an den Tribünen um zu verhindern, dass Stühle auf die Steh Tribünen gestellt werden. Allerdings kann auch dies nicht zu 100% verhindert werden.

Auf dem Campingplatz wurde ebenfalls an die Besucher gedacht. Wir haben die Sanitäranlagen erweitert und auf Nachfrage der Camper die Möglichkeit geschaffen Brötchen am Campingplatz zu kaufen.
Nachdem sich viele Stammgäste/Fans/Familien über die extremen Partygruppen auf dem Campingplatz beschwert haben und weggeblieben sind, haben wir auch hier nachgebessert. So ist es ab diesem Jahr nur
noch möglich in Kombination mit einer Eintrittskarte einen Campingplatz zu buchen. In der Vergangenheit gab es durchaus Partygäste die auf dem Campingplatz waren, aber keinerlei Interesse an der
Pulling Veranstaltung hatten.

Bei der Bearbeitung der Bahn gibt es ebenfalls jedes Jahr Änderungen. Es wird sich mit anderen Veranstaltern und Bahnbauern unterhalten bzw. ausgetauscht und das Equipment jedes Jahr erweitert.
Zum einen um die Bahn in der Woche vor der Veranstaltung in einen perfekten Zustand zu bekommen und zum anderen um an den Wettkampf Tagen die nötige Schlagkraft zu haben um schnellstmöglich
reagieren zu können.

Zum Starterfeld kann ich nur sagen, das versucht wird die optimale Mischung an Tractoren zu finden. Dies ist wiederum abhängig von den Teams und Klassen die gefahren werden.
Es kommt durchaus vor das Teams entweder keine Zeit haben, auch wenn man sie gerne eingeladen hätte, oder sie eine Woche vor der Veranstaltung absagen. Dazu gibt es noch eine Frist, die es nicht möglich
macht, eine Woche vor der Veranstaltung auf andere Tractoren aus zu weichen.
Es ist auch richtig, dass es ein Jahr gab wo die Beteiligung der Superstocks recht mager war. Das war auch so gewollt, da einige Teilnehmer dieser Klasse mit Ihrer Preispolitik vieles kaputt gemacht hätten.
Nun hat sich alles beruhig und die Dinge laufen wieder in geordneten Bahnen.


Ansonsten setzt sich das Starterfeld aus den Teilnehmern der Deutschen Meisterschaft + Eurocup & Demo Tractoren zusammen. Und für alle Fälle hat man natürlich ein paar Reserven einkalkuliert, weil der
ein oder andere unter Umständen absagen muss. Alle Teams betreiben diesen Sport als Hobby und manchmal gibt es andere Verpflichtungen als an einer Pulling Veranstaltung teil zu nehmen.


Ansonsten lieber Another One, sind wir immer offen für konstruktive Kritik ;-)
Aber eins ist sicher, egal wieviel Passion dahinter steht, oder wieviel Freizeit und Kraft wir in dieses Event stecken, es gibt immer Personen denen man es nicht Recht machen kann.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Robibib am 11.09.2019, 16:58:05
Zitat
Samstagticket: 15 Euro
Sonntagticket: 25 Euro
Wochenendticket: 50 Euro

Sollten Kombitickets nicht eigentlich immer ein bisschen günstiger sein als die Einzeltage?  ;D ;)
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: peppi am 11.09.2019, 17:05:27
Zitat
Samstagticket: 15 Euro
Sonntagticket: 25 Euro
Wochenendticket: 50 Euro

Sollten Kombitickets nicht eigentlich immer ein bisschen günstiger sein als die Einzeltage?  ;D ;)

Gordon hat sich bestimmt nur in den Zeilen vertan und von hinten nach vorne Zusammengezählt  ;D ;D ;)
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Robibib am 11.09.2019, 17:10:34
 ;) ;D

Ist aber die letzten beiden Tagen wieder ein interesantes Thema geworden.
Wobei es ja wirklich die falsche Entwicklung ist wenn sich nur schwer ein Veranstalter (egal ob D oder Ausland) für eine EM findet.

*Ironie AN* Wobei, wenn qualifizierte Teilnehmer zu Hause bleiben (warum auch immer) braucht man ja auch eigentlich keine mehr. *Ironie AUS*
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: p1 am 11.09.2019, 17:41:44
Nach langer Zeit was von mir zu Füchtorf:
Vor 2 Jahren das letzte Mal da gewesen und das wird wohl auch so bleiben.
Zu voll, meine Frau kann nichts mehr sehen, die Menschen stapeln sich und auf den Tribünen keine Stühle mehr erlaubt - stundenlanges Stehen ist bei uns nicht drin, Sitze unten an der Bahn - auch kein Durchkommen mehr.
Stundenlanges Durchwurschteln wenn man durch die Menge muß. Dazu unfreundliche Security die einen auf unverschämteste Art und Weise maßregeln möchte.
Camping überreglementiert und auch zu voll und eine Menge Partybesucher die die ganze Nacht nerven anwesend - brauche ich nicht mehr.


Fazit:
- Zu voll
- Zu anstrengend
- Unfreundliche Gastgeber ("wir haben Hausrecht" Security)
- Zu viel Aufwand

Lieber ab nach Anholt, Berghausen, Hassmoor wo man noch Pulling friedlich anschauen kann.

Schade - über viele Jahre haben wir Füchtorf gerne besucht, aber die Entwicklung lässt es nicht zu, egal - Hauptsache es ist voll oder so....
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Another One am 11.09.2019, 18:25:12
@dirty
Erstmal danke für dein Statement.
Ich bin mit Sicherheit niemand dem man
nichts rechtmachen kann.(das ist Gordon)
Aber ich habe als langjähriger Besucher
Meine Meinung,und  die habe ich nicht
 alleine,siehe auch den Eintrag von P1.
Zudem kenne ich einige die es ähnlich sehen.
Also vielleicht auch Mal über das ein oder andere
Nachdenken oder im Kopf behalten.
M.M.n sollte man für andere Sichtweisen dankbar sein.
Als Veranstalter hast du für manche Sachen
gar kein Blick mehr.Wie gesagt früher wurden
mehr Klassen und mehr Starter am Sonntag
präsentiert.Minis und Pro Stocks streichen
fand ich blöd.(bin nur Sonntag da)
Ich bin met der Meinung.Farm am Samstag
Tractor Pulling Sonntag,oder anders rum.
Und Investment in Sitztribünen machst du
einmal auch als Anlage in die Zukunft.
Die stehtribünen jetzt sind ja auch schon x Jahre alt.
Ansonsten kann ich mich P1 nur anschließen.
So schwer es mir auch fällt nicht nach füchtorf
zu fahren.Abet bevor ich mich so ärgere wie
die.letzten Jahre lasse ich es lieber.
Vielleicht denkt ihr ja mal an eine kleine
Sitztribüne wie.sascha sagt.Und wenn es
nur für 2000 Leute.ist.Also nicht persönlich
nehmen.Iht habt viel Arbeit reingesteckt
ist mir bewusst,und ich bin weit entfernt
davon alles schlecht zu reden.Alles konstruktiv.
Grüsse
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Marvin am 11.09.2019, 18:46:45
Moin,
Zum Thema Campingplatz/Unruhe durch Partybesucher: Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Campingplatz in Füchtorf geschlafen.
(Keine 40Km weg und mit ein paar Kumpels die keine Dtto Mitglieder sind, beziehungsweise was im Fahrerlager zu suchen hätten, da aber übernachten wollen.)
Ich muss sagen, ich war auf einiges gefasst, nur nicht auf eine Solch ruhige Nacht. So ab geschätzt 1 Uhr war auf dem Campingplatz ein sehr angenehmer Lautstärkepegel..
Security Leute sind ebenfalls durch die Reihen gegangen und haben SEHR Freundlich für Ruhe gesorgt. Zu dem Thema Sitzplätze:
Ich finde es deutlich angenehmer, wie auf den Deutschen Veranstaltungen eigene Stühle mitzunehmen als auf den Holzbänken wie Holland zu sitzen,
Ist irgendwie doch deutlich bequemer, finde Ich jedenfalls.

Noch eine kleine Zusatzfrage: Ist der TKZ für die Teams Zwischen Eurocup und Em anders, wenn ja, für was ist es höher?:)

Gruß Marvin
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pace setter am 11.09.2019, 18:59:36
Hallo,

Außer MIMIMIMi habe ich jetzt noch nicht viel herauslesen können. Und Robibib hat wieder mal nix verstanden oder verstehen wollen. Nochmal genau lesen, nachdenken, dann antworten.


Nächster Vorschlag: Einfach die Besucherzahlen auf ein Maximum begrenzen pro Veranstaltungstag.
Wenn beim letzen Mal wo ich da war z.B. 8000 da waren das Ganze auf 7000 begrenzen. Dafür das Ticket meinetwegen pro Person einen Euro teurer machen.
Davon profitiert der Besucher (mehr Platz) und der Veranstalter (Einnahmen).

Gruß  Gordon
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: peppi am 11.09.2019, 20:21:24
Hallo !
Sicher kann ja eigentlich kein Veranstalter böse drüber sein von den Zuschauern überrannt zu werden . Aber man sollte man tatsächlich
dann darüber nachdenken weiter ins Gelände zu Investieren . Unzufriedene Zuschauer kommen wie auch hier zu lesen ist im nächsten
Jahr dann auch nicht wieder . Aber das muss jeder für sich selbst Entscheiden ob man sich das noch antuen will . Die Idee mit der Teilung
Samstag / Sonntag finde ich eigentlich ganz gut . Es müsste dann aber vorher bekannt sein welche Klasse wann fährt . Ich wäre durchaus
für einen Mix Farm / Traktor Pulling weil das würde das Interesse der Zuschauer wohl entzerren . Kommt letztendlich auf den Veranstalter
an ob man das auch will . Ansonsten bin ich dafür das Traktor Pulling bleibt wie es immer war . d.h.. Alle Klassen und an einem Tag . Wir
waren uns vor ein paar Wochen ja schon mal einig das es kein Patentrezept gibt . Und man muss auch froh sein das wir die Veranstaltung in
Füchtorf haben weil sonst vielleicht das Green Monster Team auch gar nicht mehr da wäre ! Würde das passieren möchte ich nicht wissen
wie es mit Traktor Pulling in Deutschland weiter geht ! Ich meine wir sollten nicht so viel auf die Füchtorfer schimpfen sondern froh sein das
sie da sind . Verbesserungen sind immer möglich wenn man das will und offensichtlich sind sie auch nötig !

Gruß Peter !
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: miky am 11.09.2019, 22:19:58
Die Anreisezuschüsse der Teams, Preisgelder, ETPC Gebühren, ....
Warum müssen die Teams dann noch drauf zahlen? Verdient die ETPC bei einer EM mit?
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 11.09.2019, 22:53:30
Was die Problematik mit dem "Platz" betrifft:
Nach dem "run" vor 2 Jahren ist ja bewegt worden, was geht. Bzw. vorher ist ja links schon ein Erdwall aufgeschüttet worden (L-Steine). Hat nicht gereicht.
Danach wurde die rechte Kurve am Ende aufgeschüttet und ich meine 60m Tribüne dazu oben drauf gepackt (auf der rechten Seite steht ja inzwischen auch einiges mehr).
Inzwischen (nach der letzten Veranstaltung) ist auch rechts am Start der Erdwall eweitert worden. Ist keine Schräge mehr, sondern hat jetzt auch L Steine.

Der Witz jetzt ist - so voll wie vor 2 Jahren war es danach nie wieder und obwohl jetzt 60m Wall und Tribüne dazu gekommen sind und 3000 Leute weniger (und nur etwa 2000 mehr als zu der Zeit wo der linke Erdwall noch nicht da war)
ist jetzt irgendwas immer noch faul.
Das große Problem ist, dass die Leute heute nicht mehr stehen können und ihre Stühle mitbringen (geht mir nicht anders), was massiv mehr Platz braucht.
Im Übrigen darf man auf den Erdwällen auch mit Stuhl sitzen (und ich habe da auch schon Sonntags gesessen und wenn die Leute sitzen bleiben würden,
könnte man da auch was sehen), nur nicht auf der "Stehtribüne". Dafür hat sie keine Zulassung und wenn da einer mit Stuhl "vom Brett" kippt sind "wir" quasi schuld,
wenn der sich die Knochen bricht und die Behörde ist auch noch mit dran.
Das geht aber nicht nur uns so. Ohne jetzt nervig zu werden: Im Speedway Forum gibt's auch eine ellenlange "Klappstuhldiskussion",
wo die Behörden seit etwa 2-3 Jahren Stühle auf "Stehtribünen" verbieten und die alle auf die Veranstalter schimpfen.

Die Situation ist jetzt:
Erdwall - höher darf nicht (der ist eigentlich schon zu hoch - das Gelände fällt von der Wallhecke aber ab - also ist das "von hinten gemessen").
Eine Sitztribüne kostet quasi das Budget einer Saison und müsste, damit sie die Situation auf dem Gelände entspannt (ein Stehplatz nimmt weniger Platz weg, als ein Sitzplatz)
ja noch zusätzlich aufgestellt werden (wieder 5 Mann zwei Tage Arbeit). Mal abgesehen davon, dass da jetzt jemand irgendwo 15 - 20 € mehr für einen
Sitzplatz bezahlen müsste - was er wohl nicht tut, wenn er doch seinen Stuhl auf den Edwall stellen kann - wäre die dann nur noch hinter dem linken Wall möglich.
Damit fehlt dann der Platz für das Fahrerlager.
Das heißt das Gelände müßte erweitert werden, was dann Entwder wieder Campingplatz kostet.
Den Campingplatz umsetzen / neu anlegen kostet wieder Land und einen kleinen Mittelklassewagen an die Behörden und dauert mit Nutzungsplanänderung und Baugenehmigung wieder 2 Jahre.
Die einzige Richtung wäre also hinter dem VIP Zelt. Da steht aber eine Wallhecke mit alten Eichen...

Was ich damit sagen will:
Es ist nicht so, dass da nicht versucht wird was geht (und da kommt evtl. auch noch was) aber der "Platzbedarf" für den einzelnen Zuschauer steigt dermassen drastisch schnell, dass ich sage mal 150m mehr Erdwall und 60m Tribüne quasi 3000 mehr Leute nicht aufgenommen bekommen.
Und eine SItztribüne kostet nicht nur die Tribüne (+ Lagerplatz und Arbeitsleistung zum Auf- und Abbau) , sondern auch noch eine drastische Erweiterung des Geländes.

Wie gesagt, ich würde alles über 2 Tage gleichmäßig verteilen, dass Sonntags weniger und Samstags mehr kommen, was das entspannen würde. Aber ich habe da auch nichts zu sagen.

Ach ja - das hier wird vom Team gelesen. Wenn ihr da Vorschläge und Beschwerden habt, nur raus damit!
Der Campingplatz ist ja jetzt auch "ruhig" und da ist massiv Erde bewegt und es sind neue Tribünen gebaut worden.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 11.09.2019, 23:01:31
Die Anreisezuschüsse der Teams, Preisgelder, ETPC Gebühren, ....
Warum müssen die Teams dann noch drauf zahlen? Verdient die ETPC bei einer EM mit?
Verdienen tut da kaum einer was.
Die Teams bekommen einen Transportkostenzuschuss, der die Reisekosten aber nicht bezahlt. Aber da sind z.B. auch Teams bei, die mit dem LKW über Fähren kommen und das geht direkt an den Veranstalter.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Thorsten am 12.09.2019, 08:55:17
Nach langer Zeit was von mir zu Füchtorf:
Vor 2 Jahren das letzte Mal da gewesen und das wird wohl auch so bleiben.
Zu voll, meine Frau kann nichts mehr sehen, die Menschen stapeln sich und auf den Tribünen keine Stühle mehr erlaubt - stundenlanges Stehen ist bei uns nicht drin, Sitze unten an der Bahn - auch kein Durchkommen mehr.
Stundenlanges Durchwurschteln wenn man durch die Menge muß. Dazu unfreundliche Security die einen auf unverschämteste Art und Weise maßregeln möchte.
Camping überreglementiert und auch zu voll und eine Menge Partybesucher die die ganze Nacht nerven anwesend - brauche ich nicht mehr.


Fazit:
- Zu voll
- Zu anstrengend
- Unfreundliche Gastgeber ("wir haben Hausrecht" Security)
- Zu viel Aufwand

Lieber ab nach Anholt, Berghausen, Hassmoor wo man noch Pulling friedlich anschauen kann.

Schade - über viele Jahre haben wir Füchtorf gerne besucht, aber die Entwicklung lässt es nicht zu, egal - Hauptsache es ist voll oder so....

Ich kann mich hier der Meinung von P1 und von AnotherOne zu Füchtorf nur voll und ganz anschließen.
zusätzliches Bsp.:
Meine Freundin, die TractorPulling nun erst seit 4 Jahren kennt und dazu vorher nur Veranstaltungen wie Krumbach oder Berghausen habe ich dieses Jahr mit nach Füchtorf geschleppt und ihr Fazit war, dass es
viel zu voll, zu anstrengend ist und es bei den meisten Zuschauer wohl mehr aufs saufen, rumpöbeln ankommt anstatt Interesse an der Veranstaltung und dem Geschehen auf der Bahn zu haben.

Fazit normale Zuschauer werden hier immer mehr vergrault, insbesondere auch Familien etc. und voll aufs Partyvolk gesetzt, was ja auch durch Verkauf von Bier (kistenweise) und Schnaps (flaschenweise) gefördert wird.
Sehe hier eher eine gefährliche Entwicklung die auch schnell nach hinten los gehen kann.
Aber das ist nur meine Meinung.

Ob ich mir Füchtorf nochmals antue weiß ich momentan noch nicht

Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pace setter am 12.09.2019, 09:04:18
Hallo,

Kurz zusammengefasst  läuft also Alles auf zwei Punkte hinaus, ohne weitere Umbauten und Investitionen in das Veranstaltungsgelände:

1. Besucherzahlen auf ein bestimmtes Maximum begrenzen.

2. Die Klassen sinnvoll auf zwei Tage verteilen.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: p1 am 12.09.2019, 10:31:32
Hallo,



1. Besucherzahlen auf ein bestimmtes Maximum begrenzen.




Ja
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: miky am 12.09.2019, 11:46:42
Hallo,

Kurz zusammengefasst  läuft also Alles auf zwei Punkte hinaus, ohne weitere Umbauten und Investitionen in das Veranstaltungsgelände:

1. Besucherzahlen auf ein bestimmtes Maximum begrenzen.

2. Die Klassen sinnvoll auf zwei Tage verteilen.

Gruß  Gordon
Und ein generelles Alkoholverbot außer bei Fahrzeugen. 😂 Ne Spaß bei Seite die vielen betrunkene nerven schon etwas nehme zum Teil auch wenig Rücksicht auf andere. Meine Kids würde ich nicht mit nach Füchtorf nehmen die könnten nichts sehen und bei der Masse an Menschen schnell verloren gehen erst wenn sie so 11-12 Jahre sind wären sie mit dabei.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Benni-IGEW am 12.09.2019, 12:00:45
Moin
also Besucher auf ein bestimmtes Maß beschränken halte ich für sehr schwierig. Dann müsste man ja fast alle Karten im Vorverkauf haben damit hinterher nicht 300 Leute oder so  nach Füchtorf fahren und dann feststellen das die Kassen geschlossen sind wegen zuvoll. Da würde ich ja lieber etwas weniger sehen als im zweifel wieder 300km zurück zu fahren.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Robibib am 12.09.2019, 12:42:23
Zitat
also Besucher auf ein bestimmtes Maß beschränken halte ich für sehr schwierig.
Dann müsste man ja fast alle Karten im Vorverkauf haben damit hinterher nicht 300 Leute oder so  nach Füchtorf fahren und dann feststellen das die Kassen geschlossen sind wegen zuvoll

Da bin ich bei dir. Wie schrieb Stefan schon mit Deutschland und Beschränken/Normieren?  ;D Geht ja schon los. ;)
Schlagzeile in der Zeitung: Größte Pullingveranstaltung in Deutschland wird Opfer des eigenen Erfolges.   ::) ;)

Gordon, deine Idee in allen Ehren. Aber wer würde für ein Kombiticket mehr bezahlen als die beiden Tage einzeln kosten?!
Sinn daran ist nunmal überall auf der Welt, dass man dabei etwas spart.
Dann könntest du eher ein "Premium Ticket" für die "Hardcore Fans" rausbringen.
Eventuell mit nem Goodiebag (Ein paar Aufkleber, Schlüsselband o.ä.), aber so berechnet, dass dann mehr für den Veranstalter übrig bleibt.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: p1 am 12.09.2019, 12:43:58
Begrenzte Tickets -> Ist bei Konzerten, Fußballspielen, diversen anderen Events auch so.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: diesel_puller am 12.09.2019, 13:49:33
Wir sollten hier nicht in eine "Füchtorf" bashing Orgie verfallen....
ich denke wir sollten erst mal das wertschätzen was die Green Monsters da jedes Jahr auf die Beine stellen.
ABER:
Über die letzten Jahre (ich bin seit mehr als einem Jahrzehnt jedes Jahr da) hat sich das Publikum massiv verändert.
ich und ich meine auch andere fahren nach FT um Pulling zu sehen.
Über die letzten Jahre sind da immer Mehr Leute ins Publikum gekommen - denen Pulling völlig egal ist - die wollen Party d.h. 2 Tage saufen wie die Pferde
und genau das verändert die Stimmung auf einer Veranstaltung extrem.
Wenn man auf einem übervollen Gelände  laufend mit sturzbetrunkenen konfrontiert ist - die dann auch noch herumpöbeln dann stört mich das - ich bin da zu gast um Pulling zu sehen
mich mit gleichgesinnten zu treffen und ein cooles Motorsport Wochenende mit Freunden zu verbringen.
ich finde halt immer weniger gleichgesinnte in FT, das ist jetzt kein Vorwurf an den Veranstalter - sondern meine persönliche Wahrnehmung.

Ich erlaube mir mal einen Vergleich mit Brande letztes Wochenende
Da waren auch viele Leute die "jede Menge" Bier konsumiert haben - interessanter Wiese sind die Leistungstrinker "cool" geblieben und haben den Rest des Publikums in KEINSTER Weise gestört.
ich war da ganz nahe an einem Stand wo es Essen und Trinken gab - alles Ruhig und freundlich - auch wenn der Durst sehr groß war.
ALLE waren zum Pulling da - mache hatten einfach großen Durst ... 
Übrigens: die Animation "sich ein Bierchen" zu holen - hab ich in FT öfter gehört - in Brande kein einziges mal.
Die Stimmung in Brande war völlig entspannt - schon fast Familiär - und alle - auch die "Party People" sind auf Ihre kosten gekommen - aber sehr sehr zivilisiert.
und Gerüchten aus der DTP zu folge hat der Getränke/Essen Umsatz gut gepasst.

Ohne die tolle Arbeit der Green Monsters schlecht reden zu wollen -
aber in FT kann das ganz flott passieren dass dann nur mehr die 2 tage Pary Fraktion da ist - da werden aber sehr wahrscheinlich viele andere zu Hause bleiben.

Abschließend hoffe ich dass FT wieder zu dem wird was es mal war - die Top Veranstaltung zum Thema Pulling in DE.
Ich bin 100% davon Überzeugt dass die Monsters das wieder hinkriegen.

lg
diesel_puller

   

Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pace setter am 12.09.2019, 20:28:02
Hallo,

Mein lieber Robibib... ist das jetzt Spaß oder drücke ich mich ernsthaft so schlecht aus?... ;)

Wenn ein Besucher die Wahl hat zwischen Samstag ODER Sonntag ODER Wochenendticket...

1. Sie /Er zahlt für Samstag z.B. 15 Euro und fliegt Samstag Abend vom Platz, vom Parkplatz, vom Campingplatz.
2. Sie/Er zahlt für Sonntag z.B. 25 Euro und hat definitiv KEINEN Zutritt schon am Samstag auf Platz, Parkplatz und Campingplatz.
3. Sie/Er zahlt für das Wochenende z.B. 50 Euro und darf an beiden Tage auf Platz, Campingplatz, Parkplatz bleiben.

Meine wahnwitzige Theorie ist jetzt, dass Viele sagen, "Nö! 50 Euro (oder meinetwegen auch mehr, ist mir persönlich schnuppe) zahle ich nicht für zwei Tage, dann suche ich mir den Tag raus mit dem Programm, den Klassen die ich mag!"
Das ist/sind dann entweder 15 Euro für Samstag oder 25 Euro für den Sonntag. Weil der Samstag im Eintritt billiger ist als der Sonntag werden sich höchstwahrscheinlich wohl mehr als bislang für das Samstag Programm entscheiden. Damit weniger Besucher am Sonntag, mehr Bewegungsfreiheit auf den Rängen (das Ziel unserer Bemühungen in dieser Diskussion).
Andere werden sich aber das Programm für den Sonntag anschauen wollen und Reisen dann auch erst Sonntag an, wenn die Samstagbesucher schon lange wieder Zuhause sind. Somit Platz auf Parkplätzen und auf dem Gelände auch kein Gedränge und Geschiebe.
Die 1000 Hardcore fans die ein Ticket für beide Tage ziehen tun dann in dem Getümmel nicht mehr groß weh...

Zusätzlich aber immer noch die Besucherzahl auf ein Maximum begrenzen, pro Tag.

Ein nicht unerheblicher Teil bleibt aber sowieso nicht den ganze Tag von der ersten bis zur letzten Klasse im Stadion. Daher würde ich da eine "Wildcard" einführen. Wenn ein Besucher auscheckt kann auch ein anderer Besucher rein, der keine Karte hat über Vorverkauf. Die paar tausend Zuschauer bei Eintritt an den Kassen zu zählen dürfte nicht die Schwierigkeit sein.
So oder ähnlich.

War nur eine mögliche Theorie wie man da mehr Luft auf die Ränge bekommt, ohne drastische Umbauarbeiten am Gelände;D

Ich hätte da noch eine weitere Idee, aber die wird den Wenigsten gefallen...Also noch weniger als die Erste.... Von daher warte ich mit der Präsentation dafür erstmal ab, wie sich die Lage entwickelt...

Gruß Gordon
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 12.09.2019, 21:38:11
Gordon... du hattest in der letzten Zeit ein paar richtig gute Posts und jetzt wieder totaler Schwachsinn.
Sind dir die Tabletten ausgegangen?
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Robibib am 12.09.2019, 21:41:47
Zitat
Samstag ODER Sonntag ODER Wochenendticket

Geh mal auf https://www.greenmonster.de/tractor-pulling-fuchtorf/eintrittspreise/ (https://www.greenmonster.de/tractor-pulling-fuchtorf/eintrittspreise/)

Tageskarte Samstag 14€ VVK
Tageskarte Sonntag 20€ VVK
Kombiticket 30€ VVK

Da hat der Zuschauer auch schon die Wahl und zahlt für ein kombiniertes "We" Ticket 4 Euro im VVK weniger.  ;D
Ich glaube, dass wäre einer Veranstaltung nicht dienlich wenn da Leute weggeschickt oder sortiert werden.
Klingt ja nach Türsteher einer Dorfdisko.

Ausserdem soll ja eher der Samstag gestärkt werden.
Bei deiner Variante würden sich den viele Leute dann sicherlich sparen.
Mit der aktuellen Version würden den einige dann eher noch "mitnehmen." bzw. mal reinschauen.

Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Dj Nafets am 12.09.2019, 22:34:07
Die Problematik mit Besuchern die sich daneben benehmen hab ich noch nicht selber mitbekommen, es wurde mir in letzter Zeit aber von verschiedenen Seiten echt üble Sachen geschildert. Und das sehr glaubhaft.

Neben der Überreglementierung ist eine weitere deutsche Eigenschaft: Symptomdoktorei
Überall hört man das einfache Lösungen für komplexe Probleme nicht funktionieren. Ich sage: Doch, tun sie!

Prolog ende

Wenn sich einige Leute nicht benehmen ---> Schmeißt sie raus. Am besten Publikumswirksam, auch wenn es hässlich wird.

Je länger man wartet bis eingeschritten wird, desto schlimmer wird es wenn man dann irgendwann doch mal handeln muss.

War eigentlich jemand in letzter Zeit im Düsseldorfer Freibad? Ich weiß auch nicht wie ich drauf komme.... ;)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: peppi am 13.09.2019, 00:49:59
Hallo !
Ich kann dem Diesel Puller da echt nur zustimmen ! ich bin einige male in Herning gewesen und mir hat die Stimmung sowohl
auf dem Campingplatz und auch im Stadion immer sehr gut gefallen ! Natürlich wurde da auch reichlich Alkohol Konsumiert aber
eigentlich immer alles im Rahmen . Das soll früher aber auch anders gewesen sein . Als ich das erste mal los bin nach Herning
habe ich mal gefragt wie es dort so ist . Es waren nicht wenige die mir gesagt haben bleib lieber zu Hause ! ich bin dann einfach
trotz dem hin und es war gar nicht schlimm ! Um 01 Uhr waren selbst die Schweden schon im Bett und es war Ruhe ! ich war da
schon Überrascht . Ich denke das das in Brande ähnlich ist .
Ich glaube das die Alkohol Exzesse in Füchtorf an der Tradition liegen . Als ich das erste mal da war so Anfang der 90 ziger war
in Füchtorf großes Treffen der Dorfjugend von Harsewinkel bis Glandorf . Und alle hatten einen Bollerwagen voll Bier dabei . Das
ist vermute ich mal bis heute so geblieben nur die bande ist wohl ein bissel Wilder geworden .
Als ich das letzte mal in Lochem war hieß es : Geen Alkohol op het Terrein . Auf dem Gelände gab es aber Bier zu kaufen . Ist aber
natürlich was teurer als selbst mitgebracht ! Ist mal die Frage wenn man das in Füchtorf auch so handhaben würde ob es dann
noch bei 15000 Zuschauern bleibt oder kommen dann nur noch 8000 ? Nicht einfach zu entscheiden was man macht . Wie gesagt
schwer zu entscheiden was man will ! Ich weiß gibt wieder Wecker aber : Es wird ja niemand gezwungen hin zu Fahren !
@ P1 : Peter bist Du mit Inge noch Unterweges und wo fährst Du wenn noch so hin ? Wäre schön wenn wir uns mal wieder sehen
würden und mal ein Jäger Bier zischen könnten ! Kann aber auch gerne ein anderes Bier sein  ;D So ganz Zufällig natürlich !  :) 8)

Gruß Peter !
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Dj Nafets am 13.09.2019, 07:18:28
Ich weiß es gerade gar nicht: Darf man in Füchtorf sein eigenes Gesöff mit aufs Gelände bringen? Wenn dem so ist, wäre das der erste Ansatzpunkt totale Sauforgien zu unterbinden.

Bevor jetzt wieder gelacht wird: Ja, ich trinke auch gerne einen übern Durst, wage aber zu behaupten das ich mich dann benehme und keinem auf´n Sack gehe. ;)

PS: Das war auch der Hauptgrund den Smoking Devil zu kaufen. Endlich wieder Platz zum stehen und im Vorstartbereich herum laufen zu dürfen *rofl*

Gruß

Stefan
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Robibib am 13.09.2019, 08:38:59
Dann gäbe es noch den radikalen Vorschlag.
Einfach den Eintritt nächstes Jahr doppelt  so teuer machen.
Wenn dann noch die Hälfte der Leute kommt haben sich die meisten Probleme gelöst und man verdient genauso viel wie dieses Jahr.
Kommen die allerdings nicht... Hmm...  :-[ Und was würde bei uns bei einer solchen Preiserhöhung passieren?  ::)
Genau. Funktioniert nicht.
Stefans Ansätze finde ich nicht schlecht.
Eigene Getränke bzw. Glasflaschen sind ja auch schon auf vielen Veranstaltungen Tabu.
Wobei mich aus eigener Erfahrung eher die "Absperrer" an der Bahn gestört haben.
Die haben ja meist mehr Platz als nötig für sich beansprucht.
Was den Alk betrifft sind mir beim letzten Mal in Füchtorf eher so die Gröhler aufgefallen.
Wobei so wie Stefan schon schrieb hört man da doch die ein oder andere Geschichte.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pace setter am 13.09.2019, 08:44:34
Hallo,

Sascha, Du hast aber auch noch keinen besseren Vorschlag geschrieben, außer Programm mehr auf den Samstag legen. Das ist ein bißchen dünne.
 ;)

Zu den Getränken in Füchtorf: War wohl mal so gedacht, dass man kein Bier auf die Veranstaltung mitbringen soll. Bislang habe ich da aber noch keine Taschenkontrolle gesehen.
Das Problem ist, wenn man da das mitbringen von Bier auf das Gelände verbietet, vergrault man sich die Leute. Ein Großteil kommt eben doch eher um Party zu machen und weniger um sich den Wettkampf auf der Bahn anzuschauen.

So, jetzt sind wir schon wieder am Ausgangspunkt. Leute systematisch vergraulen soll nicht stattfinden, ein noch größeres Platzangebot durch umfangreiche Erweiterung vom Gelände will man aus Kostengründen auch nicht. Wobei eine reine Erweiterung der Zuschauerränge ja sowieso nicht hilfreich ist, weil das spricht sich wieder rum und dann kommen in 5 Jahren wieder 2000 Besucher mehr und das Theater geht von vorn los. Begrenzt man dann erst die Besucherzahlen sieht es aus, als sei das Gelände nur zu dreiviertel gefüllt. Also nur rein optisch, die Kasse macht weiterhin klingelingeling.

Best Solution: Laßt das Gelände so wie es ist und begrenzt die Besucherzahlen. Wenn es die Tickets im Vorverkauf gibt sehe ich da sowieso kein Problem.

Ich schlage folgendes vor:

Mal angenommen die aktuellen Platzverhältnisse lösen bei 15 Tausend Besuchern ein Gefühl der massiven Enge aus, also man hat ein Gedränge und Geschiebe. Dann die Besucherzahl auf 12 Tausend begrenzen. Dann ist es immer noch eng genug auf den Plätzen, aber man kann sich wenigstens mal Umdrehen, ohne Jemanden anderen von der Tribüne zu schieben.
Diese 12 Tausend Tickets kommen in den Vorverkauf. Nur mal angenommen diese werden wirklich alle verkauft, dann erwartet man als Veranstalter ja auch, dass diese 12 Tausend kommen. Am Samstag bzw. am Sonntag Morgen trudeln diese Besucher dann nach und nach ein, abwechselnd mit spontanen Besuchern, die kein Ticket über den Vorverkauf gezogen haben (z.B. ich). Für diese Besucher ohne Ticket hat man dann ein Kontingent von max. z.B. 1000 Plätze zur Verfügung, so dass man letztendlich auf ein Maximum von 13 Tausend Besuchern kommt.
Das ist dann nicht schön auf den Rängen, aber immer noch besser als mit 15 Tausend. Werden durch den Vorverkauf z.B. nur 9000 Tickets verkauft, erhöht sich die Zahl der frei verfügbaren, an der Tageskasse erhältlichen Tickets für die "Spontanbesucher". Wenn also von 13 tausend Tickets "nur" 9000 verkauft werden kommen wir auf 4000 Tausend frei verfügbaren Tickets. Die 4000 Tickets minus die schon im Kontingent enthaltenen 1000 Tickets kommen wir auf 3000 frei verfügbare Tickets für die "Spontanbesucher". Egal wie man es dann wendet und dreht, es sind immer nur maximal 13 Tausend Besucher auf dem Gelände. Eventuell auftretende finanzielle Verluste aufgrund der 2000 weniger Besucher kann man ja die Ticketpreise für Vorverkauf und/oder Tageskarte dezent anheben.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 13.09.2019, 09:25:57
Die 15tsd hatten wir aber nur ein mal. Seitdem eher so 12 auf erweitertem Sichtbereich.
Alkohol darf in "übertriebenem Maße" nicht mit rein gebracht werden.
Security ist ja nun da - aber je mehr man davon hat, desto mehr meckern die Leute, dass sie sich gegängelt fühlen.

Ach - Gordon. Ich hatte auch schon geschrieben, dass ich mit Sitztribünen anfangen würde. Predige ich da seit Jahren, wurde aber mit "nehmen zuviel Platz weg" aber wieder abgeschafft.
Nur - ob Leute mit Campingstühlen weniger Platz weg nehmen?
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Dj Nafets am 13.09.2019, 22:51:35
Sascha, ich glaube dann echt das das der Ansatzpunkt ist: Alkohol ist nicht mit aufs Gelände zu bringen. Das gängelt die Leute nicht die sich gemütlich 10 Bierchen kippen wollen. ;) Es hält aber alle fern die auf den nächsten billigen Absturz aus sind.

Beim Thema Security verhält es sich so: Man darf sie nicht wahrnehmen. Wenn da natürlich nur steroidbeladene Südländer mit Tekktikel-Gürtel rumlaufen ist das schon unschön. Der ideale Securitymensch gibt sich erst dann zu erkennen wenn er einschreiten muss. Understatement ist das Wort dazu.

Unter den "erlebnisorientierten Besuchern" muss sich einfach rumsprechen das Füchtorf ein geiler Ort zum feiern ist man aber sofort einen drüber bekommt wenn man meint Shice bauen zu müssen.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pace setter am 14.09.2019, 10:34:56
Hallo,

In welchem Jahr war das mit den 15 Tausend Besuchern?

Gruß Gordon
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 14.09.2019, 21:24:00
Als wir vor 2 Jahren die Kassen zu gemacht haben... müsste 2017 gewesen sein (1. Jahr mit Erdwall links).
2018 war dann hinterm Ziel Erdwall und weniger Leute und 2019 war relativ mieses Wetter und auch weniger. Immer noch mehr als 2016, aber so voll wie 2017 war es noch nicht wieder.
Für 2020 wurde jetzt der rechte Erdwall noch mal am Start erweitert.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: p1 am 16.09.2019, 11:24:28

Security ist ja nun da - aber je mehr man davon hat, desto mehr meckern die Leute, dass sie sich gegängelt fühlen.



Mein Postscriptum

Wir fühlten uns nicht gegängelt, wir wurden gegängelt! Forsches, unprofessionelles Auftreten, frech und unverschämt prolliges Verhalten seitens der 2 offensichtlich einfach strukturierten Security Personen... ich empfehle dringend Schulung...
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 17.09.2019, 13:32:44
Mir fällt da gerade was ein ... In den USA und Australien und z.T. ja auch in Skandinavien gibt es "alkoholfreie Zonen" auf den Tribünen (z.T. auch eine ganze Seite oder auch nur "Alkoholzonen" wie in Finnland).
Wäre sowas eine Überlegung wert?
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Dj Nafets am 17.09.2019, 13:41:51
Einzig die Größe dieser Zonen könnte schwierig werden. Wenn eine überfüllt ist gibt's naturgemäß Theater.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Robibib am 17.09.2019, 14:46:06
Und wie will man das den Leuten "gescheit verkaufen"?
Da darfst du trinken, da nicht.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pullingpics.de am 17.09.2019, 15:06:08
Und wie will man das den Leuten "gescheit verkaufen"?
Da darfst du trinken, da nicht.

Funktioniert mit den Raucher-Bereichen im Bahnhof doch auch super *ironie aus*

Vor allem werden die mit zunehmendem Alkohol-Pegel ja auch nicht unbedingt Verständnisvoller, dass sie nicht bei 90 Metern erste Reihe sitzen dürfen ...

Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: peppi am 17.09.2019, 21:00:15
Hallo !
Also ich glaube das die Nummer mit den Zonen in die Hose geht . Dafür müsste man ja wissen wieviele Saufziegen denn kommen
um eine ausreichend große Zone zu machen . Wo macht man die dann hin ? Bahnanfang oder Bahnende ? Gibt mit Sicherheit
Ärger weil mit 100 & die hälfte der Leute Unzufrieden wäre . Ich finde die Lösung ala Lochem mit kein Alkohol ins Stadion und
einem Kontrolliertem Bierverkauf eigentlich ganz OK . Man muss ja nicht Zwingend auch noch mit Treckern rumfahren und die
Sauferei damit noch fördern . Wenn einer ein Bier trinken möchte kann sich ja auch eines holen . Ich denke wenn das vorher bekannt
gegeben wird , wird sich der Andrang von selbst Regulieren . Bleibt jedenfalls zu hoffen .

Gruß Peter !
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Sascha Mecking am 17.09.2019, 21:35:47
Mein Gedanke war eigentlich mehr so eine "Safe Zone" ..
Aber egal. War nur mal laut gedacht.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Robibib am 17.09.2019, 22:12:55
Zitat
Aber egal. War nur mal laut gedacht.

Dafür bekommst du von uns doch auch Feedback.
Oder Alkoholverbot bis auf das Festzelt wäre eine Idee. Aber auch das wird schwer durchsetzbar sein.
Und irgendwann kommt sicher auch ein Verbot von mitgebrachten Getränken. Also von Vadder Staat aus.
Braucht ja nur mal wieder was passieren. Dann kannste erstmal jeden Besucher filzen ob der nicht irgendeine Flüssigkeit "reinschmuggelt."
Ist ja bei anderen Veranstaltungen zum Teil jetzt schon so.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: miky am 17.09.2019, 22:36:50
Was heißt kontrollierter Bier Verkauf, was wird wie kontrolliert? Die Idee das Bier nur in der Party Scheune verkauft wird finde ich ok, oder linke Bahnseite wird Bier verkauft rechte nich, dann erledigt sich die Zonen von alleine.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pace setter am 18.09.2019, 09:03:48
Hallo,

Die Idee ist soweit erst einmal nicht schlecht.

Ein Problem sehe ich jetzt darin, wie man einer Familie mit Kindern erklären soll, dass der Papa den mitgebrachten 0,33 Liter Mittagsschoppen nur auf der "Alkohol"- Seite verzerren darf.
Wenn sich diese Familie dann für die "Alkohol"- Seite entscheidet : Kleinkinder umzingelt bzw. mitten zwischen   "Trinkfreudigen"...?

Achtung Spaß: Man verteilt an jeden Besucher einen Alkoholtest. Ab einem gewissen Wert müssen die die Bahnseite wechseln.
 ;D

Ein Problem könnte werden, dass bei einer solchen Aufteilung die eine Bahnseite zu überfüllt wäre (wieder oder immer noch) und auf der anderen gäbe es größere Lücken.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Another One am 18.09.2019, 09:12:52
Zitat
Und irgendwann kommt sicher auch ein Verbot von mitgebrachten Getränken. Also von Vadder Staat aus.
spätestens dann kommen 50% nicht mehr.Für ein Konzert von 2 Stunden vermittelbar.(Wobei auch nur Geldmacherei in meinen Augen)
Aber bei 8h Pulling dann in der prallen Sonne bei 30°...Wasser 0,33 2,50 € .Da fallen die Leute um...in doppelter Hinsicht.

Zitat
Ich finde die Lösung ala Lochem mit kein Alkohol ins Stadion und
einem Kontrolliertem Bierverkauf eigentlich ganz OK
Beste Lösung
Wer Alkohol trinken will wird das dann in 90% nicht übertreiben.
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Dj Nafets am 18.09.2019, 09:34:40
Eigentlich sollte es -wenn ich richtig informiert bin- von Gesetzeswegen so sein das alkoholfreie Getränke günstiger sind als alkoholische.

Aber wo ist das Problem: Keine mitgebrachten Getränke und Wasser und Apfelschorle mit geringer Marge raushauen. Das was die Alkoholer auf dem Gelände dann mehr verzehren gleicht das mehr als aus.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pullingpics.de am 18.09.2019, 09:53:10
Eigentlich sollte es -wenn ich richtig informiert bin- von Gesetzeswegen so sein das alkoholfreie Getränke günstiger sind als alkoholische.



Soweit ich weiß muss ein alkoholfreies Getränk das günstigste sein. Darum gibt es häufig Tomatensaft und sowas im Restaurant.

Finde die Preise für Wasser eh oft unverschämt. Selbst wenn man den halben Liter für 50 Cent bis 1 € verlauft verdient man noch mehr als genug...
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Another One am 18.09.2019, 10:07:13
Zitat
Finde die Preise für Wasser eh oft unverschämt. Selbst wenn man den halben Liter für 50 Cent bis 1 € verlauft verdient man noch mehr als genug..

Bin ich bei dir Stephan

Zitat
Aber wo ist das Problem: Keine mitgebrachten Getränke und Wasser und Apfelschorle mit geringer Marge raushauen
Keine Getränke mitnehmen Stefan?Dann wäre das Thema erledigt für mich mit Tractor Pulling.Flasche 0,5 für 50 Cent wäre OK.Aber die 0,33 kostet schon 2 Euro oder mehr in Füchtorf.
Wasser/Cola muss immer erlaubt sein.
Dann müüsten als allererstes mal die LKWs der Teams gefilzt werden...da würde ich als Team auch sagen spielt mal schön alleine weiter.
Oder dann Eintritt 10 Euro.Dann hab ich noch 13Euro für Getränke.Mit Frau und zwei Kindern siehts wieder anders aus und ist dann auch kein Sport mehr zum anfassen.
Wir schaffen den Sport noch selbst ab..brauchen wior keine Grünen für
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: IHC724 am 18.09.2019, 11:13:36
Moin, nun sage ich auch mal was dazu......
Meiner Meinung nach sollte man das Mitbringen von Alk. einfach verbieten, so wie es in NL oder DK auch ist, und schon sieht man entscheidend weniger "toalausfälle"
unter den Zuschauern. Jeder kann sein Bier kaufen und genug Kola, Wasser oder anderes Alkfreies selber mitbringen.
Das Bier der Teams ist dann einfach so und ist, so glaube ich, auch nicht der entscheidene Faktor, in Lochem haben sie netten Menschen der Schikurie einfach Becher an die Dosenbier
trinkende Teammitglieder verteilt und schon ist das Leben schön (Augenmaß).
Wer zu voll ist sollte einfach nett des Feldes verwiesen werden und dann sollte das ganze funzen.
Und ja ich trinke auch gerne mal Bierchen auf der Bahn.

Gruß und FullPull
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: Just Another Bull am 18.09.2019, 11:52:45
Moin
Nur so neben bei: in Grimmen war das
Wasser auch teurer als das Bier was ich
sehr unverschämt fande!

Meine Idee für Füchtorf:
Nur noch Fassbier mit 2,5%(brauch ja keiner wissen)
Ich meine das wird auf einigen Holländischen Veranstaltungen genauso
gehandhabt weil es dort zu ähnlichen Problemen kommt.
Die Leute wären nicht so schnell betrunken...
Allgemeines mitbringen von Alkohol für die Zuschauer einfach untersagen.

Zu dem Platzproblem: Wie wäre es mit Bänken ähnlich wie in einer Freilichtbühne?
Mfg
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pace setter am 18.09.2019, 12:43:32
Hallo,

Ein generelles Alkoholverbot in Form von  selber mitgebrachten  setzt aber eine Taschenkontrolle voraus. Jeder Besucher müßte "gefilzt" werden. Das ist eine undankbare Aufgabe für das Personal. Ich möchte auch nicht gern in anderer Leuten Sachen rumkramen oder mir zeigen lassen.
Es wird dann Besucher geben die sich Einsichtig zeigen, andere werden verärgert sein. Und ob die dann nochmal nach Füchtorf fahren ist die andere Frage.

Mein Vorschlag wäre dann, dass man nur die "harten" Sachen verbietet mit ins Stadion zu nehmen wie Korn, Kräuterliköre, Wodka usw..
Natürlich müßten da auch Taschenkontrollen durchgeführt werden oder zumindest nur bei männlichen Besuchern über 18. Kinder und Frauen würde ich generell nicht kontrollieren.

Die Idee mit den Bänken wie bei einer Freilichtühne finde ich gut. Wichtig wäre dann, dass die Sitzfläche auch nur so breit ist wie der Hintern. Macht man sie breiter stellen wieder ganz "Schlaue" Ihre mitgebrachten Campingstühle und Anglersitze darauf. Oder Schlagzeughocker... Verdammt, dass könnte ich eigentlich mal probieren in Füchtorf...
 ;) Auf den Freilichtsitzen bleibt jetzt das Problem mit den Rücksäcken und Kühltaschen. Wohin damit?

Gruß  Gordon
Titel: Re: Situation TP Füchtorf
Beitrag von: pace setter am 27.09.2019, 19:44:15
Hallo,

Wie weit sind denn die Verhandlungen?

Gruß  Gordon