TP-Forum

Allgemein => Termine => Thema gestartet von: Robibib am 23.06.2019, 21:09:58

Titel: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 23.06.2019, 21:09:58
@Stefan: Da ging ja richtig was Vorwärts im ersten Lauf.

Warum wollten da soviele Abbiegen? Bahn?

Gerade gesehen, dass du schon nen Bericht fertig hast... *Lesen geh*  :)

PS: Mal gut, dass ich nach dem Video, dass ich eben gesehen habe (1. Lauf) noch nix von dem ausgebliebenem Fehler 37 geschrieben habe.  ;)
Aber solange ihr nur Softwareluxusprobleme habt...^^
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 23.06.2019, 22:12:25
Jap, ist nun ein Luxusproblem....

Ab der 60m Marke wurde man echt kurz zum Beifahrer. Das kannte ich so nicht, hat aber noch gereicht... ;)

Die gute Nachricht: Der Specht geht echt gut, der neue Reifenschnitt erst recht und alles ist heile. Jetzt ist erstmal Nachwuchs angesagt...

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 23.06.2019, 22:22:26
Zitat
Jetzt ist erstmal Nachwuchs angesagt...

Eheliche Pflichten?  ;D ;)
Ja, sah echt "flott" aus. Welcher Platz ist es denn geworden?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: vanti am 23.06.2019, 23:17:49
Die Money Pits sind auch wieder mal dabei gewesen. Alles in allem eine tolle Veranstaltung mit einem guten Mix aus vielen verschiedenen motorenkonzepten. Mini-Klasse natürlich arg dezimiert mit ganzen 4 Startern aber kein Wunder bei dem, was alles kaputt in der Werkstatt steht
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 23.06.2019, 23:21:07
Glaube ich. Habe eben Johannes seinen Spoiler gesehen. Sah echt interessant aus.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 24.06.2019, 07:40:48
Eheliche Pflichten?  ;D ;)
Ja, sah echt "flott" aus. Welcher Platz ist es denn geworden?

Ach was.....der Braten ist schon fast fertig  ;D ;D

Der Specht ging wie Hölle... Von daher um so ärgerlicher das das Dingen wegen einem Fehler zwischen den Ohren nicht mehr angesprungen ist....
Welcher Platz? Keine Ahnung, war zu viel Trubel. 5? 6?

Es überwiegt aber die Erleichterung das augenscheinlich alles heile ist und ich den 800 Euro Reifensatz mit dem Hobel nicht zerstört sondern verbessert habe ;)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 24.06.2019, 13:48:28
Klingt doch alles gut soweit.  :)
Und wenn alles immer glatt laufen würde, dann wäre es wohl auch nur der halbe Spass...
Wobei das ja immer die Frage ist was dir/euch mehr Spass macht. Schrauben oder Fahren.
Hab das in nem RC Forum die Tage schon gelesen.
Da gibts die, die gerne fahren und auf das Schrauben keine Lust haben.
Dann die, die gerne Schrauben und sich das in die Vitrine stellen.
Und so weiter...  ;D ;)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 24.06.2019, 18:21:45
Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten: Der Motor hat wahrscheinlich einen Schaden. Habe gerade noch mal einen Probelauf gemacht um die Spritmenge beim Start anzupassen und eine kleine Nettigkeit für die ersten Meter zu testen.
Der Motor lief super, ich habe ihn selber abgestellt doch im warmen Zustand ist er bombenfest. Irgendwas stimmt da nicht.  ::)

Morgen noch mal schauen, aber ich befürchte fast das wir ihn auseinander nehmen müssen....

Mehr zum heutigen Test dann später auf der Homepage.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 24.06.2019, 21:31:57
Hallo,

Hast Du die Kolben vor der Montage nicht auf einer Herdplatte erwärmt? Mit dem Kolbenboden auf der Herdplatte? Ist doch klar da die dann im Betrieb "wachsen" also sich ausdehnen...

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dieter 1:32 Fan am 24.06.2019, 21:34:57
Hm, nach meinem Verständnis wären vor der Montage erwärmte Kolben dann aber auch so groß im Durchmesser das diese nicht in die Zylinder passen können,....... ::)


M.f.G. Dieter
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 25.06.2019, 06:36:32
Gordon, ich versteh nur Bahnhof....

Also der Motor ist bombenfest. Auch im kalte Zustand. Also schrauben ;)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 25.06.2019, 07:07:04
Zumal noch die original Kolben verbaut sind.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 25.06.2019, 08:56:35
Hallo,

Kolben auf der Herdplatte erwärmen, ABKÜHLEN lassen, dann montieren. So war es natürlich gemeint.  :)Das macht man so bei neuen Kolben. Wenn die Kolben drin sind die vorher auch schon drin waren braucht man das nicht. Das ist dann aber natürlich blöd, wenn der Motor trotzdem bombenfest ist, vor allem dann wenn er längst wieder abgekühlt ist....

Warum sind denn da noch die original Kolben drin? Die sind doch im Vergleich zu "Tuning" Kolben zu schwer.

Hoffentlich kein Totalschaden. Drücke die Daumen.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Sascha Mecking am 25.06.2019, 09:59:19
Die sind doch im Vergleich zu "Tuning" Kolben zu schwer.


Tuning Kolben sind nur "leichter" wenn man das gute alte "Drehzahltuning" betreibt. Bei "Turbotuning" baut man meistens stabilerere Klamotten ein die gerne auch mal schwerer sind.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 25.06.2019, 10:26:39
Was soll das Kolben erwärmen bringen?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 25.06.2019, 18:59:22
Warme Kolben.... ;D

Ich weiß wieder mehr: Ein Pleuellager hat "etwas" gefressen. Der Lagerdeckel ist kunterbunt ;) Sprich Pleuel, Pleuellager und wahrscheinlich auch Kurbelwelle im Arsch. Eventuell ist noch mehr. Die Welle dreht auch ohne das defekte Pleuel nicht. Kann aber auch dran liegen das die Welle ob der Hitzeeinwirkung krumm geworden ist.
Unterm Zylinderkopfdeckel siehts gut aus. Nockenwellen drehen leicht.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 25.06.2019, 19:50:39
Hallo,

Ich ging natürlich von Drehzahltuning aus, weil der Motor ja "bitterböse" werden sollte. Maßstab war und ist  ja der BMW- Motor aus der Formel 1 mit 1400 Pferdchen. Und das ging bei denen über die Drehzahl.

Na ja, so wird es einem nie langweilig. Eine Woche Teile organisieren und schrauben, dann rennt er wieder.  :) Vorher am besten noch die Fehlerursache für die Fresser analysieren. Nicht das es nach dem nächsten Lauf wieder so endet.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 25.06.2019, 20:00:39
Zitat
Die Money Pits sind auch wieder mal dabei gewesen.

Gerade das Light Modified (Irgendwann sitzt das bei mir auch noch.)  ;) Video vom Johannes angesehen.
Besten Dank dafür wie immer von meiner Seite.  :)
Die Leistung war ja für einen ehemaligen Europameister wirklich unterirdisch. :-X
Also wenn man da Allisons und Allisons vergleicht... Ohje...  :-\
Das läuft da ja seit Jahren eher Mau.

Zitat
Eine Woche Teile organisieren und schrauben, dann rennt er wieder.

Oder einfach nen russischen 6 Zylinder drauf schrauben.  ;) ;D ;D ;D
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: MrJo am 25.06.2019, 21:48:28
Gerade das Light Modified (Irgendwann sitzt das bei mir auch noch.)  ;) Video vom Johannes angesehen.
Besten Dank dafür wie immer von meiner Seite.  :)

Bitte sehr, Hitze draußen und am PC  ;D Ohne Ventilator ging jetzt nichts mehr...  ;) Videos vom Sonntag sind gleich alle online.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 25.06.2019, 22:16:23
Mit nem leckeren Eis lässt sich das am PC aushalten.^^  ;) :D

Zitat
ट्रैक्टर 拖拉机 трактор トラクター

Werden deine Videos nun eigentlich International?  8)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 25.06.2019, 23:08:23
International ist ein muss ! Japan und oder China sind große Märkte ! Da musste am Ball bleiben . Und für eine
richtige WM wären Trecker mit Honda und Hassegawa oder SSang SSong Motoren noch etwas Interessanter !! Ha Ha Ha !

Auch wenns bei 38 Grad ein bissel länger dauert , Ist nicht so wild ! Mach ruhig mit Ruhe Johannes ! Alles gut und wie immer
Vielen Dank für Deine Mühe ! Garanziert nicht nur von mir !!
Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: vanti am 26.06.2019, 02:26:14
Die Money Pits haben wohl einen Motor vom ehemaligen popeye aufgebaut und versuchen nun , den ans Rennen zu kriegen. Aber der 1 er wie auch der 2er liefen wie ein Sack Nüsse. Aber trotzdem schön, dass sie wieder da sind
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 26.06.2019, 10:59:08
Moin !
Gut das Thema Money Pit hatten wir hier ja nu schön öfter mal . Das die Trecker ein mehr als Trauriges Bild abgeben
steht doch außer Frage ! Die können da drauf Schrauben was sie wollen , wird einfach nicht funktionieren . Der Fahrer
ist ja nicht einmal in der Lage vom Start wegzukommen . Da sind die ersten 30 Meter schon Verschenkt . Ich glaube auch
nicht das das Team es Versteht die Motoren so einzustellen das die Ordentlich laufen . Wenn ich den MP 2 mal mit der
Leistung des Monsters Vergleiche , besser kein Kommentar dazu . Die Erfolge des Traktors Nr 1 stammen allesamt aus der Zeit
als der Trecker frisch aus USA kam und noch nicht Kaputtgeschraubt wurde . Denke das ohne Hilfe das auch nix mehr wird
da im Allgäu . An deren stelle würde ich mal bei einem Team mit gut laufenden Motoren fragen wie es geht . Der Tornado
aus Italien war ja auch schon einmal in Füchtorf zum einstellen und Tipps holen . Obs geholfen hat weiß ich allerdings auch
nicht so genau . Traut sich aber auch nicht mehr aus Italien heraus !
Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 26.06.2019, 11:09:39
Zum Thema Kolben erwärmen könnte ich mir eigentlich nur Vorstellen das eine Erwärmung dazu dient das sich das Material
Entspannt um Rissen Vorzubeugen . Wurde in der Gießerei mit Achs und Motorteilen auch so gemacht . Aber das ist nur so ne
Idee was es bringen könnte die vorher zu erwärmen .
Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 26.06.2019, 11:27:12
Hallo,

Die Motoren stehen sich kaputt. Da bildet sich Flugrost an den Zylinderlaufbahnen und im Kraftstoffsystem kommt es zu Ablagerungen. Nur neuen Sprit nachtanken und Ölwechsel, dass funktioniert nicht.
Da hätte auch ein anderer Fahrer nicht viel machen können. Wenn man dann weis das der Motor mal gut gelaufen hat und fängt dann an daran herumzudoktern (im Sinne von irgendwas an der Einspritzanlage/Vergaser und/oder Zündanlage zu ändern), um ihn wieder an´s Laufen zu bringen, so kann das nicht funktionieren. Allerdings könnte man anstatt zwei oder drei nicht funktionierende Traktoren an den Start zu bringen Einen aufbauen, der gut funktioniert. Am besten die anderen zwei verkaufen und mit dem Geld einmal einen optimal funktionierenden Allison kaufen und montieren oder einen vorhandenen Allison im Auftrag geben zur komplett Überholung/Neuaufbau nach neusten technischen Aspekten  bei einem team, dass damit Jahrzehnte lange Erfahrung hat. Das geht aber nicht am Telefon oder über e-mail... Trecker hinstellen, Auftrag: "Einmal Wettkampffertig machen, bitte! Zahlung bei Abholung." Auf jeden Fall nicht selber daran herumschrauben bis es klappt, dauert zu lange, oder bis man endgültig wieder die Lust an der Sache verloren hat.
Natürlich ist es viel schöner sowas selber wieder zum laufen zu bringen. Es ist aber auch schön schnellstmöglich wieder einen wettkampftauglichen und vor allem konkurrenzfähigen Traktor auf die Bahn zu bringen.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Another One am 26.06.2019, 11:29:23
Zitat
Der Tornado
aus Italien war ja auch schon einmal in Füchtorf zum einstellen und Tipps holen . Obs geholfen hat weiß ich allerdings auch
nicht so genau . Traut sich aber auch nicht mehr aus Italien heraus !

Das war der Starlight Express damals.Mittlerweile auch nur noch mit einem Allison unterwegs
Tornado hat mal Motoren(teile) aus Füchtorf gekauft,ist ein anderes Thema.Das meiste vom Tornado ist aus USA meine ich.
Mittlerweile fahren ja nur noch ZWEI Dreifach Allison Weltweit.
Tornado2 und Fighter...korrigiert mich wenn ich falsch liege!

Bei den Money Pits liefen die Motoren schlecht, ja aber letztes Jahr in Berghausen sah das anders aus.Ich hab mich jedenfalls
gefreut die beiden Trecker mal wiederzusehen und fände es schön sie wieder öfters zu sehen.
Zuletzt gab es wohl auch Hilfe vom Team Kaiser.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 26.06.2019, 11:37:34
Hallo,

Ach, wie schon geschrieben habe ich doch so einen Money Pit in einem auf Kaisers youtube Videos im Hintergrund stehen sehen. Na ja, "der Schwabe" liest hier ja regelmässig mit. Könnte er wohl mal was zu dem Thema schreiben.
 ;)

Wenn der Money Pit letztes Jahr in Berghausen besser lief als jetzt in Anholt, ist es doppelt ärgerlich. Weil dann ist da ja wieder irgendetwas zum Nachteil verändert worden...

Gruß Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 26.06.2019, 13:50:35
Zitat
Ich hab mich jedenfalls
gefreut die beiden Trecker mal wiederzusehen und fände es schön sie wieder öfters zu sehen.

Das steht für mich auch ausser Frage. Finde es nur schade das es da Motorenseitig irdgendwie nicht vorwärts geht.
3,5t Lim fuhr ja sogar weiter.  ;) Und der 80er Wolpi läuft ja auch besser. (Wenn auch nicht optimal.)
Da ist halt noch Luft nach oben.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 26.06.2019, 13:57:44
Hallo !
Nur noch zwei Dreifach Allison Weltweit ? Was ist mit USA ? Fällt mir als erstes Brian Diekmann mit dem Rat Poison ein.
Des weiteren kann ich mich an mindestens 3 weitere Trecker erinnern . Namen fallen mir im Moment nicht ein meine aber
Top Gun war so einer . Inwieweit die noch Exestieren entzieht sich meiner Kenntnis . Aber eventuell kann  uns Sascha ja
ein wenig weiter helfen . Gut das wir in der DTTO auch einen haben den aber leider nicht oft in Deutschland zu sehen
kriegen weil der ja für den Euro Cup geschont werden muss .
Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 26.06.2019, 14:05:06
Rat Poison und Top Gun sind beide auf 2 Alisons runter ähnlich Mitas Monster
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 26.06.2019, 14:41:59
Ah gut . Es gab oder gibt noch den Money Pit und einen Traktor von Mike Holden dessen Name mir entfallen ist .
OK ist ja auch schon ein paar Tage her und was in USA außer den V8 Kisten weiter so passiert wie zb. einer B Division
wie früher in NL kriegst hier ja nicht mit . Wo fahren die nun Doppel Allison denn nun mit ? Haben die da drüben auch
Leichte Modifieds so ala 3,4 oder 2.5 ?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: AndreasR am 26.06.2019, 19:48:13
Brian Diekman hat mit pulling aufgehört
War letztes Jahr bei ihm, war schon so gut wie
Alles verkauft

Also 3 Fach Allison fallen mir auch nur noch 2 ein
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Another One am 27.06.2019, 08:24:26
Selbst das Money Pit Team (USA) fährt ja mittlerweile leider V8.
Also wie gesagt ich weiss nur von den zwei europäischen.
Wenn in Europa Zustände wie in den USA wären wäre Tractor Pulling für mich hier auch uninterassant.
V8 Schlacht nee danke
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 27.06.2019, 09:07:34
Hallo,

Der Allison Traktor "Dusty Diamond" von Mike Holden war ursprünglich für alle vier Gewichtsklassen ausgelegt. Man kann also nicht unbedingt von einem 3 fach- Allison Traktor reden.

1 Allison in der (bei uns) 2,5 T Klasse
2 Allison in der (bei uns) 3,5 T Klasse
3 Allison in der (bei uns) 4,2 T Klasse
4 Allison in der (bei uns) damaligen 5,4 T Klasse

Das war einmal der ursprüngliche Sinn mit einem Traktor alle Gewichtsklassen abdecken und fahren zu können. Doch auch in den 80 er´n gab es schon teams die sich auf speziell eine oder zwei Klasse spezialisiert haben. So konnte z.B. das team "Wild Hare" mit zwei V8 öfters die kleinste Klasse gewinnen, weil die Ballastierung und Übersetzung einfach optimal angepaßt war.


Der "Dusty Diamond"  ist dann in Füchtorf gelandet. Alles weitere dürfte halbwegs bekannt sein.

Ein weiterer starker Allison Traktor war der "The General" von Gardner Stone. Auch hier kann man nicht von einem reinen 3- fach Allison reden. Auch dieser Traktor startete in allen vier Gewichtsklassen. Nur mir dem Unterschied zum "Dusty Diamond", dass für die schwerste Klasse kein vierter Allison aufgebaut wurde.

Gruß Gordon

Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 27.06.2019, 09:15:16
Der Top Gun gehört doch auch zum Mony Pit Team USA oder nicht?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Sascha Mecking am 27.06.2019, 13:48:16
Bollingers haben noch Allison Traktoren - allerdings 1-fach V12 in limitierten Klassen  (u.A. auch noch den ersten Allison Schlepper des Teams as den 70ern schön restauriert) und den Top Gun noch als doppel Allison.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 27.06.2019, 14:05:55
Moin !
Ja ich weiß , die gute alte Zeit . Ich kann mich nur daran erinnern das in vergangenen Tagen in USA so einige Trecker
mit 3 Allison unterwegs waren . An den General von Gartner Stone erinnere ich mich auch noch . Das waren nach meiner
Meinung aber auch Turbo Allison oder? Gibt irgentwo ein Video wie der in Ahoi aus der Halle Gebrettert ist weil die Bremse
für die Granate zu leicht eingestellt war . Ist dieser Traktor eigentlich bei Jim Snell in England gelandet und hieß danach
" Starlight Express " ? Auch der " Verneul " oder so ähnlich der seit Jahren in einer Französischen Scheune vor sich hin
gammelt ist glaube ich ein alter Stone Traktor . Wundert mich nur das die Allgäuer den nicht auch gekauft haben . Tja , wenn
die 3 Fach Allison jetzt alle aussterben müssen wir es wohl geniessen solange sie noch da sind !
Also auf eine reine V 8 Klasse lönnte ich auch sehr gut Verzichten ! Die soll dann auch ruhig als letztes Fahren da kann man
ohne Stau vom Parkplatz kommen .
 Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 27.06.2019, 14:14:52
Bollingers haben noch Allison Traktoren - allerdings 1-fach V12 in limitierten Klassen  (u.A. auch noch den ersten Allison Schlepper des Teams as den 70ern schön restauriert) und den Top Gun noch als doppel Allison.
Wundert mich nicht wirklich ! In den leichten limitierten Klassen hast noch eine Chance mit Allisons . Würde ich aber so auch
nicht Unterschreiben ! Siehe Mitas Monster und Fighter im Euro Cup . Also völlig Chancenlos sind die definitiv nicht . Wenn alles
passt gibt es sicher auch mal die eine oder andere Überraschung und das ist auch gut so ! Auch bei uns in Europa sind die Light
Modifieds die Interessanteste Klasse . Meiner Meinung nach !
Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 27.06.2019, 14:40:46
@Sascha: Ist zwar schon wieder nix Anholt hier, aber hast Du

Zitat
(u.A. auch noch den ersten Allison Schlepper des Teams as den 70ern schön restauriert)

von dem eventuell Bilder?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 27.06.2019, 17:11:09
http://www.pullingradionetwork.com/wp-content/uploads/2017/07/gardner-stone-the-general-oldskool-pullingradionetwork.jpg

 Hallo ! Müsste der hier sein .
Titel: Allison-Traktoren
Beitrag von: Infinity am 27.06.2019, 18:19:30
Mit den ganzen Allison-Traktoren ging es in den Beiträgen ein wenig durcheinander. Ich versuche mal aufzuräumen…
 
Dusty Diamond
Es gab Ende der 80er/Anfang der 90er diesen von Gordon genannten Universal-Traktor, der in den unterschiedlichen Kombinationen fuhr. Die Komponenten dieses Traktors landeten aber nicht in Füchtorf sondern im niederländischen Harpert und bildeten die Basis für den Triple-Popeye. Gut erkennbar war das an der Cross-Box, die man auch seitlich teilen konnte. Anfang der 2000er Jahre (?) wurden Chassis und Cross-Box von van Alphen durch leichtere Eigenkonstruktionen ersetzt.
Die Basis für den Green Fighter war der Vorgänger des Universal-Diamonds. Dieser hatte mit drei Motoren dieselbe Aufbauweise wie in den 90ern bei Hörstkamp. Unterscheiden kann man diese Traktoren auf alten Bildern anhand der Cross-Box und auch an den Felgen. Der „Fighter-Diamond“ hatte geschweißten Felgen mit Gewichtsträgern, der „Popeye-Diamond“ dagegen hatte gezogene (Midwest?-)Felgen und keine Gewichtsträger.
Mitte der 90er baute Holden (mit Ron Barga?) den 4-fach Allison „Silver“, der ähnlich wie der 4-fach Fighter aufgebaut war. Ob es die Teile dieses Traktors waren, die dann über Füchtorf nach Italien zum Tornado gingen, kann ich nicht genau sagen. Ich glaube, das waren eher Teile eines unvollendetes Projektes von Holden.
 
The General
Der Triple Allison fuhr m. W. nur in zwei Klassen, mit zwei bzw. drei Motoren. Das hintere Motorenpaket wurde dabei für die leichte Klasse nach vorne geschoben.
 
Starlight Express…         
… hieß in seinem vorherigen Leben El Toro und wurde seinerzeit von Dave Prince auf die britischen Inseln geholt und als Atlantic Invader betrieben. Es war ein Doppel-Allison mit gekippten Motoren. Jim Snell machte Anfang der 90ern den Starlight Express II daraus, bevor er einen neuen Traktor mit drei Motoren baute. Dieser wurde dann nach Italien verkauft.
 
Verneuil…
… war der General II und lief in den USA mit Turbos. Für den Verkauf nach Frankreich wurde er auf Höhenlader zurückgebaut. General I mit Turbo-Allison fuhr damals übrigens auch in Frankreich als „Phantom“.
 
@ Sascha: Korrigier mich bitte, wenn ich irgendwo falsch liege
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 27.06.2019, 19:59:56
Hallo,

Das ist sehr interessant!  :) Seltsamerweise habe ich in meinem Buch von 1988 schon einen "Dusty Diamond" mit vier Allison.
Darin heißt es, dass Mike Holden mit dem  ersten 3- fach Allison 1986 in Ohio teilgenommen hat. 1987 ist er mit dem ersten 4-Fach Allison beim Indy Super Pull gefahren.
Daher war ich in der Annahme, dass es dieser Traktor war der in Füchtorf landete, vielleicht mit der Crossbox vom ersten Tripple Allison "Dusty Diamond" von 1986...?

The General fuhr in mindestens 3 Gewichtsklassen.
1987 wurde er :
-4. in der (bei uns) 3,5 T Klasse.
-2. in der (bei uns) 4,2 T Klasse
-3. in der (bei uns) 5,4 T Klasse

1987 in allen vier Klassen auf Platz 1: Mission Impossible

Dusty Diamond landete in der (bei uns) 3,5T und 4,2T Klasse in den TopTen und auf Platz 4 in der (bei uns) 5,4 T Klasse.
Über genauere Ergebnisse steht leider nichts im Buch, auch nicht von der (bei uns) 2,5 T Klasse.

Ein weiterer starker Allison Traktor war der "Stinger" von Bob Dabrowski. Optisch ähnlich dem MUseums Gigant mit zwei Allison wurde er 1987:
- 5. in der (bei uns) 3,5 T Klasse
- 5. in der (bei uns) 4,2 T Klasse
- 6. in der (bei uns) 5,4 T Klasse
Bob Dabrowski war übrigens einer der Ersten, wenn nicht der Erste, der die Reifen von der Profilform her so geschnitten hat, wie wir sie heute von den aktuellen Pulling Reifen her kennen.

Erwähnenswert sind auch die Single Allison Traktoren "Foolish Flyer" und "Entertainer" von den Brüdern Walsh, die 1987 insgesamt  150 Rennen (!) gefahren sind. Das schlug sich im Ergebnis nieder. So wurden sie landesweit 3. und 5. . Leider steht nicht dabei in welcher Klasse...

Dann gibt es da noch den Piston Packin Mama von Bob Scheidecker mit einem Turbo Allison. Er fuhr damit hauptsächlich in Wisconsin und wurde dort 1985 jeweils 2. in der (bei uns) 2,5T und 3,5T Klasse.

Ein weiterer erfolgreicher Single Allison Traktor wurde von Dick Ziegler mit dem Namen "Buzzin Dozen" auf die Bahn gebracht. Auch er fuhr hauptsächlich in Wisconsin und landete dort in den Top 3. Leider ohne Angabe der Klassen. Vermutlich auch die (bei uns) 2,5T und 3,5T Klasse.

Last but not least haben wir dann noch den "Rumbunctious" von Milton Bergman mit seinem Stair Step Allison Traktor. " Ich fing mit Pulling als Hobby an, aber nun ist das lohnenswerter als die Landwirtschaft." Ein Allison hat ein Hilborn Einspritzsystem mit Turbolader, der andere hat eine selbstgebaute Einspritzanlage.
Dieser Traktor war vor allem im Winter viel unterwegs bei Hallen Pulls.  Über Ergebnisse ist von diesem Traktor von 1987 nichts bekannt. Aber wenn der Besitzer sagt, dass man damit mehr Geld vedienen kann als mit der Landwirtschaft, dann hat es vermutlich gar keine so große Rolle gespielt, auf welchem Platz man gelandet ist.


Ach so, bevor ich es vergesse: 1987 habe die auch bei den Superstocks in ALLEN VIER Gewichtsklassen eine Meisterschaft ausgetragen. da hat sich der Anfahrtsweg für teams auch zu sehr weit entfernten Pulling Veranstaltungen gelohnt. Gelohnt im wahrsten Sinne des Wortes... siehe Milton Bergman.

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 27.06.2019, 20:28:13
Mich würd mal interessieren wo sich das Monster 4 mit einem Allison aktuell in der Light modified platzieren würde. Natürlich kann ich voll und ganz nachvollziehen das die das Monster 4 nicht auch noch in der Light modified fahren. Ich will gar nicht wissen wie viel Arbeit es ist 7(!) Allison auf Top-Niveau am laufen zu haben. National wie europäisch.

Was mich sehr freut ist der Final Destination. Der kommt immer besser in Fahrt. Jaja, ist ja aktuell mein Lieblingsmotor....auch wenn er mit falschem Sprit betankt wird ;)

Gruß

Stefan
Titel: Allison Motoren
Beitrag von: peppi am 27.06.2019, 21:14:45
Mann , da kann man ja echt ein Buch drüber schreiben ! Dave Price ? Hat der in den 90zigern nicht auch aus Kanada
den Just Another Invader nach England gebracht ? Ist aber auch Spurlos verschwunden , Jedenfalls habe ich den später
nicht mehr gesehen . Gibt es von dem 4 fach Allison " Silver " irgentwo Fotos ?  Die Motoren Anordnung beim Fighter in
der 4.5 FK war mit 3 Motoren recht ungünstig finde ich jedenfalls . Große Erfolge gabs damit nicht . Aber in der 4 Motorigen
Ausführung war das schon echt Beeindruckend ! Da gabs auch schon mal Kippenfell .
Stefan . Das Monster Nr. 4 würde in der Light Modified jedenfalls keinesfalls hinten landen ! OK für ganz vorne wird nur
ein Motor nicht reichen. Dafür ist die Klasse zu gut geworden . Anfangs konnte man noch vorne mitmischen , genau wie
der Money Pit auch .  Der Rest ist ja bekannt .
Ich mag auch Diesel Traktoren gerne . Aber ich befürchte das der ganze Umwelt Kram diesen Traktoren über kurz oder
lang den Garaus machen wird . Wenn ich mal so Überlege was zb. die Formel 1 mit der ganzen Logistik die Umwelt jedes
Jahr belastet , da könnte ein Smokig Devil oder Final Destination so einige Pulls machen . Aber es fehlt die Lobby bei uns .

Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 27.06.2019, 21:38:38
Der Diamond ist aber nicht komplett in Füchtorf gelandet sondern nur Teile davon und diese wurden noch durch Eigenbauten ersetzt um die Import Klausel zu umgehen. Des Weiteren habe ich mal gelesen das Jan van Alphen die Anordnung der Motoren auf den Rahmen wie sie Aktuell sind “erfunden“ hat, weiß nicht ob da was dran ist.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 27.06.2019, 21:40:14
Gab es eigentlich noch mehr 4 x Alison wie der Fighter?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 27.06.2019, 22:22:28
Zitat
Ist aber auch Spurlos verschwunden , Jedenfalls habe ich den später
nicht mehr gesehen

Peter: https://youtu.be/IO_pdDb_3_w?t=432 (https://youtu.be/IO_pdDb_3_w?t=432)

@Sascha

Von welchem Traktor stammen denn die orangenen Teile?

https://youtu.be/dXyLidkuh08?t=246 (https://youtu.be/dXyLidkuh08?t=246)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 27.06.2019, 22:54:00
Jau , wo ich das Video sah fiel es mir wieder ein . Der gute ist wenn ich mich recht entsinne nach Amerikanien
Ausgewandert vor ein paar Jahren . Schön das es den Traktor noch gibt . Hat den Trecker gut gepflegt , sieht
jedenfalls gut aus ! Die Bahn da im Video wäre sicher was für Gordon , weil Staub war ja genug da . Sieht so aus
als wäre moderner Bahnbau da noch unbekannt .  Aber eventuell möchten die V8 Teams ja so etwas haben !
Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 27.06.2019, 23:03:15
Zitat
Der gute ist wenn ich mich recht entsinne nach Amerikanien
Ausgewandert vor ein paar Jahren .

Glaube nach Kanadien.^^ ;)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 27.06.2019, 23:36:55
Achwas ! War das Video aus Kanada ? Dachte Amerikanien weil so viele V 8 Dingens drin waren !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 28.06.2019, 08:43:28
Hallo,

Die meisten Bahnen in den USA sind auch im Jahr 2019 noch derartige traditionell beschaffene Bahnen. Die  teams fahren wie schon geschrieben wesentlich mehr Rennen wie z.B. die teams in Europa. Die können es sich nicht leisten nach gefühlt jedem zweite Lauf den Antriebsstrang kaputt zu haben oder eine Rollade mit dem Trecker zu drehen. Da werden eben die Hinterreifen öfters mal nachgeschnitten oder gegen neue getauscht.

Gruß Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Sascha Mecking am 28.06.2019, 09:20:43

@Sascha

Von welchem Traktor stammen denn die orangenen Teile?

https://youtu.be/dXyLidkuh08?t=246 (https://youtu.be/dXyLidkuh08?t=246)

Ich vermute aus dem Bestand von Mike Holden. Der hat aber auch schon aufgekauft, was er zu fassen bekam.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 28.06.2019, 14:51:10
Hallo !
Gut wenn die da drüben gerne Sandbahnen möchten , sollen sie doch haben . Ich hoffe das die Trecker auch alle da bleiben !
Ich als Zuschauer möchte heutzutage jedenfalls nicht mehr mit ner Staublunge nach Hause gehen . Am besten gefallen mir
die Bahnen in den Niederlanden . Auch Herning war eine gute Bahn . kann mich noch gut erinnern als irgendwann in den 9zigern
der DM Endlauf in Speyer am Technik Museum war , ich meine vom Eugen Organisiert stattfand . Die Bahn dort war total weich
und es ging mehr Tief als Weit . Da gab es den einzigen Sieg vom erste Iwan mit den Iwschenko Turbinen . Denen war es egal
wie der Untergrund beschaffen war .
Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 28.06.2019, 19:08:50
Hallo,

Peter, Du hast es in Deiner Antwort selber beschrieben. Schöne weiche Bahn, kein hüpfen der Traktoren, kein Abreissen vom Bremswagen, keine Rollade. Zumindest ist die Gefahr dafür weitestgehend minimiert. Was war 1996 in Füchtorf mit dem Iwan? Hüpf, Hüpf, Bremswagen vom Trecker getrennt, Rollade. Glück im Unglück, dass hätte auch ganz derbe  enden können mit Personenschaden.
Wieso Staublunge? Das meiste davon bleibt schon in den Nasenhaaren hängen, der Rest kann abgehustet werden.
Außerdem, "Tractorpullers do it in the dirt!"
 ;)

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 28.06.2019, 19:51:34
Weiche Bahn erinnert mich an Fürstenau das war echt nicht schön mit anzuschauen, gab auch dementsprechend geringe weiten.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 29.06.2019, 10:49:11
Hallo,

Das sind dann Bahnen, wo es nicht unbedingt auf die Leistung ankommt. Eher auf optimalen Reifenschnitt, angepaßte Raddrehzahl, also auch die Fahrweise und natürlich optimale Ballastierung. So kommen auch mal teams weiter nach vorne die sonst eher hinten liegen. Eine perfekte und spannende  Meisterschaft bestünde dann zur Hälfte aller Bahnen aus weichen und die andere Hälfte aus Bahnen wie sie jetzt momentan beschaffen sind.
Der Rest wird über den Bremswagen gesteuert, dass die leistungsstarken teams sich nicht schon beim Start einbuddeln.

Da wäre dann wenigstens mal wieder Spannung in der Meisterschaft. :)

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 29.06.2019, 20:19:00
@ Stefan: Beim VR6 schon weiter? Welle krumm oder kann man da noch was retten?
Wobei die Motorenversorgung bei dir ja wahrscheinlich einfacher ist als bei Sascha.  ;)
Bei Ebay sieht man ja schon ab 3-500 Euro welche.
Und Generalüberholte für 4-stellig.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 29.06.2019, 22:02:30
Wir sind aktuell auf dem Stand wie er im Beitrag steht. Vermutlich ist noch ein anderes Lager fest. Alle Ersatzteile sind schon da oder im Zulauf. Wellen kommen direkt 2 ;)

Wenn ich die Zeit finde steht er wieder zum Ende der Woche da. Schauen wir mal.

Finanziell ist das alles überschaubar. Mich nervt die Zeit die ich nicht habe ;)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 29.06.2019, 22:42:54
Glaube ich dir. Ist es nicht das Eine, dann ist es das Andere. ;)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 02.07.2019, 21:17:07
Kurzer Zwischenbericht aus der Werkstatt:

- Alle anderen 5 Pleuel heile
- Ölfilter voll mit Spänen und Mayonaiseklumpen
- Alle Pleuellager mit eingearbeiteten feinen Spänen und kurz vor Exitus
- Pleuellagerspiel exemplarisch an einem gemessen: 0,05mm
- Hauptlager mit eingearbeiteten feinen Spänen
- Axiale Anlaufscheiben einseitig komplett gefressen (Das war neben dem kaputten Pleuel)
- Kurbelwelle Schrott
- In einem Pleuellager war eine milchig wässrige Flüssigkeit, hab mal versucht das zu fotografieren

Bei mir erhärtet sich der Verdacht das das Öl seine Schmiertätigkeit eingestellt hat.

Jetzt geht's ans saubermachen....

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 02.07.2019, 21:21:38
Ohje, das klingt nach Arbeit.
Aber wie heißt der Spruch so schön?
Wer billig kauft...  ;)  :P
Lohnt bei den Schäden ein Neuaufbau bzw. ist der überhaupt noch möglich?
Oder wird es gleich ein "neuer" Motor und falls ja, möchtest du da dann gleich noch irgendwas verbessern?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 02.07.2019, 21:37:36
Obs jetzt wirklich nur an "billig" liegt vermag ich nicht zu sagen. Vermutlich gibt es genug teure Öle die Methanol auch nicht vertragen...

So gesehen sind ja nur die Lager, die Kurbelwelle und ein Pleuel Schrott. Wichtig ist nur das die Ölkanäle richtig gespült werden damit der Dreck raus kommt.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 02.07.2019, 21:48:19
Das heißt Öl  zu wenig gewechselt bzw abgekocht oder doch ehr falsches Öl benutzt?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 03.07.2019, 08:29:47
Vermutlich falsches Öl. Neben den erwähnten "komischen" Eigenschaften waren im Ölfilter richtige Fettklumpen. Unter Umständen haben da Ölbestandteile mit dem Methanol reagiert.

Nur das ist ja das Riesenproblem. Ich hab einfach kein abgefahrenes Labor um das festzustellen. Aus diesem Grund kommt jetzt Öl auf den Motor was seit Jahrzehnten in Alyburnern funktioniert: Kendall SAE 50

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 03.07.2019, 18:17:39
Hallo,

Klingt für mich eher wie Wasser im Öl...

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 03.07.2019, 19:03:54
Die Klumpen waren eher wie Butter den wie Mayonaise. Also keine Emulsion sondern richtige Klumpen. Könnte sein das da Bestandteile aus dem Öl mit dem Methanol verestert sind.

Wahrscheinlich heute Abend kommen Bilder auf die Homepage.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 11.07.2019, 16:50:25
Kurzes Update:

Der Specht läuft wieder!   :)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 11.07.2019, 19:02:17
Top  ;D
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 12.07.2019, 00:02:55
Hallo !
Stefan , hast Du die Ursache für den Schaden heraus gefunden ? Lags nur am falschen Öl ? Hoffe für Euch das nun in
Zukunft alles heile bleibt und das wahre Potential des Spechtes zu Tage kommt und auch ein paar Pokale  ins Regal
kommen ! Wo ist der nächste Start vorgesehen ? Edewecht ? Egal , wünsche Euch jedenfalls viel Glück !
Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 12.07.2019, 08:49:43
Also belastbar hab ich nichts zur Ursache. Zig Indizien sprechen fürs Öl. Ein Montagefehler des Pleuels kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Mir ist auch lieber wenn ich die Ursache stichhaltig gefunden und dann abgestellt habe.

Naja, jetzt kommt da Kendall drauf und dann sehen wir weiter.

Wann wir wieder fahren? Keine Ahnung, die Tage ist erst mal Kreißsaal angesagt ;)
Wird aber früh genug auf der Homepage angekündigt...

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 22.07.2019, 22:44:40
Das Öl wars. Hab da mal einen aufschlussreichen Versuch gemacht indem ich Methanol in Kendall und in unser 10W40 gekippt und einemulgiert habe. Das Resultat spricht Bände. Ich muss morgen mal Fotos machen ;)

Hier noch eine Expertise zum Pleuellagerschaden: https://youtu.be/GQX0wiH8_Bs?t=737

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 23.07.2019, 00:26:45
Hallo Stefan !
Wow , Hätte ich gar nicht gedacht das die Viskosität des Motoröls einen so großen Einfluss hat .Zumindest nicht so
stark das gleich einen Motorschaden zur folge hat ! Ist dieses Kendall Öl denn speziell für Methanol betriebene Motoren
gedacht ? Dann verstecke Euer altes Öl besser , nicht das Euch das noch einmal passiert .
Wie schaut es eigentlich aus ?? Dürfen wir schon Gratulieren ? Oder dauert es noch ein Weilchen ?

Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 23.07.2019, 07:34:44
Moin Peter,

wenn Ihr wollt könnt Ihr Gratulieren. ;) Frieda (Arbeitstitel: Baby Sauerland 2) ist seit Dienstag Morgen auf der Welt. Putzmunter und mit allem was ein Baby so macht...

Die Viskosität ist in dem Fall gar nicht das Problem. Warm verhält es sich wie ein 40er Öl und ist damit gar nicht so weit weg vom 50er. Das Problem ist, dass Bestandteile aus dem Öl augenscheinlich mit dem Methanol reagieren und ausflocken.

Dem Geschmack nach ist Kendall auf alle Fälle komplett mineralisch. Dazu noch Giftgrün. Das muss ja gut sein ;)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 23.07.2019, 09:45:23
Hallo,

Herzlichen Glückwunsch!  :)

Aber ab sofort bitte weniger Tractorpulling. Du weißt, der Virus ist ansteckend! ;)

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 23.07.2019, 10:57:31
Hallo 1
Jau Stefan , dann mal herzlichen Glückwunsch Dir und Deiner Frau zur Geburt Eurer Frieda ! Hoffe Du bekommst noch ein
paar Nächte in denen Du durchschlafen kannst ! Keine Angst , wird mit der Zeit immer besser ! Und Vorsicht mit den Pampers .
die schreiben 8 Kg drauf aber schon bei 1 Kg läuft alles links und rechts raus !!

So , das Kandall Öl ist grün ? Hatte mich auch schon öfters gewundert das bei Motorschäden es unter dem Trecker grün leuchtet .
Dann hoffe ich das es nun besser geht mit dem Specht und es nicht grün wird unten drunter . Wie Du schon sagtest : Das muss
ja gut sein . Hast Du schon was im Kopf wann es wieder auf die Bahn geht ?

Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 23.07.2019, 11:07:04
Ach ja , ich vergaß . Das mit dem Traktor Pulling Virus ist doch halb so Wild ! Wie man beobachten kann wird der Sport
so langsam aber sicher von immer mehr Mädels erobert ! Finde ich gar nicht mal so verkehrt . Dann hättest Du ja schon
mal eine Potentielle Nachwuchspilotin in Petto !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 23.07.2019, 12:45:04
Wie? haben die da auch Probleme mit den Gewichtseinteilungen...? ;D
Wie doch immer wieder Alles zusammenpaßt... ;)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 23.07.2019, 16:51:34
Mittlerweile sind es ja schon zwei Nachwuchsfahrerinnen aus dem Spechtstall respektive Spechtnest ;)

Wenn meine Kinder mich lassen kommt heute ein Beitrag zum Öl auf die Homepage.

Peter, Du lachst....das Gesicht der Verkäufer ist unbezahlbar wenn man erstaunt anmerkt das man dann ja nur einmal die Woche wechseln muss  ;D

Wann wir wirder starten kann ich noch nicht sagen, schaun wir mal.

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 23.07.2019, 17:13:35
Glückwunsch auch von meiner Seite an @Stefan samt gewachsener Familie.  :)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 23.07.2019, 18:59:25
Ja OK , jetzt verstehe ich auch : Arbeitstitel Baby Sauerland 2 . Hatte erst vermutet das der Specht sich hinter Nr 1 Verbirgt
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Another One am 24.07.2019, 08:27:20
Herzlichen Glückwunsch euch  zur gewachsenen Familie und viele tolle Momente!
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 25.07.2019, 19:35:07
Moin Stefan . Ich habe mal ein bissel auf Deiner Seite gestöbert und habe gesehen das Du Besuch von Klaus  Mühlenbrock
hattest . Hast Du dabei evtl. in Erfahrung bringen können wie es beim Mannheim Magic weitergeht und darfst Du uns etwas
erzählen ? Will er warten bis mehr Traktoren in der Pro Stock gemeldet sind oder will er Umbauen ? War ja lange nix zu sehen
vom Traktor . Wäre doch schön wenn Du uns was erzählen könntest . 

Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 25.07.2019, 21:04:26
Klaus und Team bauen einen Limited Superstock. Daher auch das Interesse an der Ecumaster ;)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 25.07.2019, 21:15:35
Komplett neu oder auf "alter" Basis?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: vanti am 25.07.2019, 21:35:58
Schön, dass es da auch weiter geht  :)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 25.07.2019, 21:58:57
Vielen Dank Stefan das Du die Info mit uns Teilst ! Schön zu hören das es mit dem Traktor und dem Team weitergeht .
Ich bin echt gespannt was uns diese neue Klasse an neuen oder halt alten Traktoren bringt .
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 26.07.2019, 09:04:53
Hallo,

Hoffentlich nur komplett neue Traktoren. Ich will mir nicht vorstellen wie ein schöner Super Stock Diesel oder Pro Stock zum Limited Super Stock mutiert...

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 26.07.2019, 10:40:09
Gewöhnungsbedürftig fände Ich das wohl auch.
Wenn tatsächlich mal was aus der Scheune wieder kommt als LSS.
Würde mich aber trotzdem freuen.
Jeder Tractor mehr...  ;D
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 26.07.2019, 14:50:16
Hallo,

Hoffentlich nur komplett neue Traktoren. Ich will mir nicht vorstellen wie ein schöner Super Stock Diesel oder Pro Stock zum Limited Super Stock mutiert...

Gruß  Gordon
Wer die letzten Wochen mal auf Facebook geschaut hat, wird mitbekommen haben das da mehrer Zeitungsbericht gepostet wurden gegen Oldtimern Veranstaltung und Tractor Pulling speziell gegen schwarze Dieselwolken. In der Zukunft werden wir, wenn es so weitergeht, uns von den Diesel Traktoren verabschieden müssen wenn wir den Sport weiter betreiben/sehen wollen.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 26.07.2019, 16:41:59
Hallo,

Dann aber bitte gleiches Recht für Alle. Dann gibt es auch keine Farmpuller mehr mit Diesel. Heißt im Endeffekt, baut die Dinger zu Limited Modi..äh, Superstocks um. Sicher ist sicher.
 ;)

Was passiert dann mit Dandy und den anderen Modified Diesel Traktoren? Im Musuem parken neben Auerochse und Co.?

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dieter 1:32 Fan am 26.07.2019, 16:50:40
In Sachen Diesel im Motorsport mit seinen manchmal sichtbaren Zeichen der Kraftausbeute kann sicherlich Stand heute noch keiner gesicherte Versprechen abgeben wie es auf Dauer weitergehen wird denke Ich.
Beim Truck GrandPrix gibt es schon seit längerem das Bestreben das äusserlich sichtbare zu verringern,...........


der Dieter
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 26.07.2019, 17:22:05
@ Gorden das bezieht sich auf Diesel allgemein und keine speziellen Klassen.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 26.07.2019, 17:26:34
@ Dieter eine Glaskugel habe ich auch nicht, könnte mir aber vorstellen das Veranstalter auf die Dieselklassen verzichten um negative Presse vorzubeugen und um Ärger bei der Genehmigung zu ersparen. Der Vergleich mit anderen Motorsport ist schwierig da spielt Geld, Sponsoren und Beliebtheit auch ne große Rolle mit.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 27.07.2019, 09:03:28
Hallo,

Problem erkannt.

Gruß  Gordon


Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 27.07.2019, 13:39:21
Ohje, eben im Radio gehört.
In Bremen ist am Wochenende jetzt wohl ein Sportbootrennen.
Da musste sich der Veranstalter am Mikro ja fast rechtfertigen:
"Das waren alte 2 Takt Motoren damals und Eigenbauten. Klar das die mehr Abgase ausgestoßen haben."
Moderartor dann so:
"Umweltfreundlicher wäre das ja wenn man das sein lassen würde. Aber sie tun ja was sie können."
Und die haben da wohl 25.000 Zuschauer übers Wochenende.
Also Umweltschutz in allen Ehren aber...  ;) ::)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 27.07.2019, 16:49:12
Moin !
Dann liebe Freunde müssen wir aber alles an Motorsport überdenken ! Wenn ich alleine mal die F 1 ansehe was diese Rennserie
die Umwelt belastet ! Da wird ja der ganze Kram mehrmals um die Welt geflogen und Gekarrt . Und das sind ja nicht die einzigen
Dazu kommen noch Motorräder andere PKW Rennserien Boote und auch Flugzeuge . Wenn ich das mit ein paar Motorbooten und
ein paar Trecker vergleiche können wir noch ein paar Tage weitermachen . Bin eh gespannt wie lange der Umwelt Hype noch anhält .
Wird sich auch wohl wieder beruhigen .

Gruß Peter !
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 27.07.2019, 21:47:01
Je schneller und je heftiger immer mehr Leute direkt von dieser Umwelthysterie betroffen sind, desto besser. Es muss erst richtig knüppeldick kommen bevor den Leuten der Kragen platzt. Daher bin ich für einen Spritpreis von so 2-3 Euro.

Das Problem ist nur: Der Deutsche an und für sich ist wie ein Schnellkochtopf ohne Überdruckventil. Während sich in Frankreich der Druck über "Gelbwesten"-Demos abbauen kann, fliegt der Deutsche Topf irgendwann einfach auseinander.  ::)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 28.07.2019, 11:51:27
Zitat
Daher bin ich für einen Spritpreis von so 2-3 Euro.

Wie lang ist es her, dass die Grünen einen Spitpreis von 5 DM propagiert haben?
Da war damals die Aufregung ja Riesengroß.
Obwohl die damals auch mal nen Porschefahrer im TV gezeigt haben in einem Interview. Der hat stumpf gesagt das ist ihm egal. Den Porsche tankt er trotzdem voll.  ;D
Aber mittlerweile waren wir ja auch schon über 1,50€
Also viel fehlt da nicht mehr. Nochmal 10 Jahre und wir sind da hin.
In den letzten 20 Jahren hat sich der Preis ja schon knapp verdoppelt.
Da bin ich als Fahranfänger 1998 mal mit ca 1,50 DM angefangen. Und dann ging es bis zum Euro ja noch über 2 DM hoch.
Und jetzt? Zahlt man das knapp als Euro.  :-\
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 28.07.2019, 20:30:09
Nene...nix langsame Steigerung... zack Steuer drauf und ab geht's....

Aktuell läuft die Salamitaktik...das lullt die Leute ein. Richtig den Ökohammer drauf!!!!

PS: Ich tank meine Chevelle auch bei 5 Euro/Liter voll und verblase dann 30/100km.... Diese Schwachköppe…

PPS: Wie viele neue(!) Kohlekraftwerke sind noch mal im Bau?

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 28.07.2019, 21:10:17
Ja, und dann kommt wieder der Satz:
Warum sollen wir Deutschen zahlen wenn die anderen Länder kaum was/nix machen.
Aber generell gebe ich dir Recht.  :)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 28.07.2019, 21:11:11
Hallo,

Siehste, und genau für Leute wie Dich muss der Sprit 20 Euro pro Liter kosten und die Steuer für die Karre das doppelte wie sie jetzt schon ist und für Diejenigen die ein Auto fahren mit z.B. rund 5 Liter Diesel auf 100 km 50 Cent pro Liter. Aber da wird letztendlich wieder nicht differenziert und alles in einen Topf geworfen.
Allerdings wundert mich wie blöd die Leute sind die Ihr z.B.  4 Jahre altes Auto abwracken lassen, um mit der dafür ausgelobten Miniprämie einen "nun aber wirklich nicht manipulierten" neuen PKW zu erwerben, bzw. zu leasen, der in spätestes 5 Jahren schon wieder einer neu inszenierten Umweltprämie zum Opfer fallen wird.
Aber solange es Leute gibt die sich da ver...lassen und die Automobilindustrie die Politik schmiert geht das auch so weiter.

Also ganz generell die Steuer auf den Verbrauch, aber nicht linear.
Flugbenzin (Kersoin) besteuern, aber nicht so das es vom Steuerzahler hinten rum wieder subventioniert wird.

Auch mal die Leute finanziell entlasten, die für weniger Feinstaub und CO2- Ausstoß sorgen.
Die Nordkoreaner müßten doch noch jeder Geld bekommen. Fliegen nicht in der Weltgeschichte rum und ob Sie mit einer Chevelle mit Wohnwagen 2000 km zum Urlaub nach Südkorea fahren ist mir auch nicht bekannt.

Mal ein ganz neuer Denkansatz.

Ich finde es aber schon irgendwie gut, wenn sich da ein paar hundert Jugendliche im Flughafen aufstellen und gewaltfrei protestieren.
Wann tauchen die vor dem Eingang bei einer Pullingveranstaltung auf...
Ach so, ist ja In Deutscheland immer noch so gut wie unbekannt... habt Ihr aber Glück gehabt... ;D

Gruß  Gordon
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Another One am 29.07.2019, 07:04:57
Zitat
Je schneller und je heftiger immer mehr Leute direkt von dieser Umwelthysterie betroffen sind, desto besser. Es muss erst richtig knüppeldick kommen bevor den Leuten der Kragen platzt.
Daher bin ich für einen Spritpreis von so 2-3 Euro

Meinst Du dann wachen die Leute auf?Die regen sich auf und zahlen brav weiter!So sind die deutschen.
Wenn die mit der Co2 Steuer anfangen wollen auf Benzin/Diesel bis das 3€ mehr drauf ist werde ich aufhören zu arbeiten.Das ist dann meine Konsequenz.
30 km mit dem Fahrrad.
 ...nee dann bleib ich auch liegen...
und alleine die steuerliche Belastung für "kleine Familien" isrt der wahnsinn.Aber das weisst du ja auch Stefan!
Von der Rentengeschichte ,wo der doofe Deutsche nur 48% bekommt mal ganz zu schweigen...ich glaub in NL sind die bei 100% in den meisten Ländern zumindest bei 80-90%

Ach lasst uns lieber über Pulling reden...warum ist Dirk Wessel eigentlich den Bobcat JR in den USA gefahren?Nur so aus Spass vermutlich!Solange die Monsters bei V12 bleiben...
Aber toller Sieg für Dirk und das Bobcat Team
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 29.07.2019, 08:26:07
Ich bekomme echt langsam Schnappatmung was hier in Deutschland aktuell los ist. Dieses wirtschaftlich starke Land wird auf dem Altar der Klimajünger Schritt für Schritt deindustrialisiert. Von Leuten die nicht mal den ersten Hauptsatz der Thermodynamik schreiben(!) könnten.

Schon im eigenen Interesse sollten wir zusehen das wir von fossilen, endlichen Ressourcen unabhängig werden, aber das alles mit Sinn und Verstand und mit dem Ziel Technologieführer zu werden, nicht Weltretter.

PS: Selbst wenn Deutschland ab morgen kein Gramm CO2 mehr ausstößt: Dem Weltklima wäre das so was von egal....

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Another One am 29.07.2019, 10:18:26
Zitat
Ich bekomme echt langsam Schnappatmung was hier in Deutschland aktuell los ist. Dieses wirtschaftlich starke Land wird auf dem Altar der Klimajünger Schritt für Schritt deindustrialisiert

Bin da zu 100% bei dir
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: miky am 29.07.2019, 11:26:53
Stefan bin 100% bei dir.
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: pace setter am 29.07.2019, 12:32:22
Ich zu 49,00 Prozent... ;)
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Dj Nafets am 29.07.2019, 14:04:54
Macht ja schon mal 249%

Die Leute die so rechnen gehen Freitags nicht zur Schule... ;)

Gruß

Stefan
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 29.07.2019, 18:59:50
 Zitat :
PS: Selbst wenn Deutschland ab morgen kein Gramm CO2 mehr ausstößt: Dem Weltklima wäre das so was von egal....

Hallo !
Ich rede ja schon lange davon das wir hier in Deutschland die Welt nicht alleine Retten können . Wird doch schon recht viel getan . Man denke mal 20 oder 25 Jahre
zurück un blicken mal ins Ruhrgebiet . Die Stahlwerke und Hochöfen , Kokereien usw. stehen jetzt in China oder Indien und diesen Herrschaften ist es genau wie den
Amis im großen und ganzen egal was mit der ( Um ) Welt passiert . Überall werden Regenwälder abgeholzt aber laut unserer Angie schaffen wir das doch !
Demnächst kriegen wir alle ein Windrad in den Garten gestellt und wenn kein Wind ist dann halt ab aufs Trimmrad oder kräftig Pusten !

Gruß Peter !


Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: peppi am 29.07.2019, 19:03:27
By the Way : Was hat das jetzt alles noch mit Anholt zu tun ? Sollten wir mal einen Umwelt Tread aufmachen ?
Titel: Re: Anholt 2019
Beitrag von: Robibib am 29.07.2019, 19:10:35
So wie wir immer abschweifen brauchen wir einen einzigen Multithread.  ;D