Autor Thema: Es herbstelt in MITTELHESSEN  (Gelesen 78809 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.861
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #600 am: 07.11.19, 12:31 »
Klingt gut mit den Hufen. Ich muss am Wochenende auch raspeln. Wenns dunkel ist, mag ich das nicht. Auch wenn wir ordentliche Beleuchtung haben, bei Tageslicht geht das irgendwie besser.
Ne, gestern haben wir keine Schafe erschreckt. Das war mir von oben zu nass zum Satteln und ich bin nur eine kurze Runde spazieren gegangen. Pony im Regendeckchen.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.815
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #601 am: 07.11.19, 12:45 »
Tz...Tina...da ist ja nu auch gar kein Gras mehr zu sehen.  ;D

Dochdoch! Auf der anderen Seite vom Weitersteckzaun gibts noch jede Menge  ;D aber halt altes und keine frisches, grünes, nachgewachsenes  :P
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Momo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 120
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #602 am: 07.11.19, 20:25 »
Oje, da hat das Lai sich aber ordentlich verschätzt :P solang es nur einmalig war ;D

Das dunkle Wetter ist insgesamt einfach grausig, nicht nur beim Hufe raspeln :-[
Einzig schön sind ja die Leuchtis der Hunde beim Gassi :D

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.170
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #603 am: 08.11.19, 07:25 »

Gestern war es hier den ganzen Tag nicht hell. Um drei Uhr dachte ich es wäre schon Abend.  :(
So stark, wie in diesem Jahr ist mir der Umbruch zur Winterzeit noch nie aufgefallen.

Gestern hab ich die Wallache zusammen auf die Koppel geschickt, mit dem Ergebnis, das sie ordentlich Meter gemacht haben und das Baby am Ende zuviel hatte und durch den Stromzaun gerannt ist.
Danach gab es wieder Kindergarten und Erziehungsanstalt und es kehrte friedliches Spielen und Eckestehen zurück. ;D

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.861
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #604 am: 08.11.19, 08:08 »
 ;D ;D ;D
Ist schon irre, wie die Stuten sowas in den Griff bekommen. Ohne ein Wort drüber zu verlieren. Einfach grossartig.

Bei uns hat es grad mal wieder geregnet als ich zu Hause war und ich hab nur jeweils ein Leckerli in ein Maul gestopft. Auch mal schön.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #605 am: 08.11.19, 08:51 »
Ich konnte gestern auch nix machen, in der Halle war Working Equitation Kurs und als ich mit Maxi wenigstens spazierengehen wollte, fings zu regnen an. So hab ich nur den Nesco von seiner Schlammkruste befreit und alle ein bißchen betüddelt.
Liebe Grüße
Ulla

Offline snerra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.170
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #606 am: 08.11.19, 11:42 »

Hat Tina heute Urlaub? Oder muss man sich Sorgen machen, dass die Brownies Mist gemacht haben?

Hier war es heute Morgen so ruhig...Donna und der Schecke haben sich wie normale verfressene Ponies benommen, als ich sie auf ihr Wiesenstück gelassen habe.  ;D
Ich glaub ich fang mit dem Scheckchen mal langsam an zu arbeiten... :)

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.815
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #607 am: 08.11.19, 11:47 »
Nee, ich hatte erst Bullenschlachten und Blut aufsammeln und dann ne Aussendienstlerin da, die mir einen Sterilfilter auf den Wasserhahn gebaut hat. Jetzt ist das Wasser nicht mehr braun, sondern klasklar. Das hat was  ;D

Die Brownies waren brav und meine Tigerschnegeleier auf der Koppel fangen an zu schlüpfen  :D 8)

Morgen bin ich 9h in der Vetmed auf FoBi - das wird ein langer Tag, aber es ist immer super interessant und es gibt reichlich zu essen  ;D

Sicher nicht verkehrt Silvia, lass ihn was schaffen!

Andrea wo schläft die Pirilette denn da? Habt Ihr neue Matten? Da waren doch vorher keine Noppen drauf, oder?  ???
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.861
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #608 am: 08.11.19, 11:55 »
Das sind neue EVA-Matten. Die haben wir im Frühjahr gekauft. Direktimport von der bald nicht mehr EU-Insel. Die Drecksdinger haben sich innerhalb kurzer Zeit sowas von verzogen, dass wir grosse Spalten auf der Länge haben. Auf die Reklamation haben sie sehr pampig reagiert und behauptet wir hätten die falsch gelegt  ::) :P
Nichtsdestotrotz liegen die Pferde da super gern drauf. Die alten Matten liegen jetzt auf den Granulatteilen, also ein richtiger Weichliegestall.

Wie alt ist das Schecki jetzt ?
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #609 am: 08.11.19, 11:56 »
Oh, Babyschnecken, wie niedlich! Und die armen Winzlinge müssen jetzt den Winter überstehen...

Wir haben letzte Woche die Zwischenwand der Boxen niedriger gemacht, so daß jetzt beide auch die Köpfe drüberhängen können und nicht mehr nur vor die Wand starren, gestern gabs dann ein bißchen Eifergesüchtel weil Frauchen mit Leckerli in der Tasche involviert war - keine filmische Glanzleistung aber mal ganz witzig zu sehen daß auch Brummi giftig werden kann wenn man ihn nur lange genug anzickt  ;D

https://photos.app.goo.gl/4wWGTEbMdKHaL17j8
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.815
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #610 am: 08.11.19, 12:03 »
Was war denn mit den alten Matten Andrea? Die waren doch noch jünger als meine?
Meine sind eigentlich noch ganz OK, ich hatte ja eigentlich die Gummigranulatmatten vom Schulspielplatz noch drauf legen wollen über Sommer. Nuja, so ganz plötzlich war der Sommer vorbei und noch keine Matten verlegt und meine SChulter ist ja schon so lange irgendwie kaputt  >:( vielleicht müssen sie diesen Winter nochmal die blossen EVAs benutzen. So ganz eigentlich sind die auch noch gut, haben sich halt bloß ein bisschen platt gedrückt von den Dickpferden. SChlafen tun die ja eh im Sandbettchen draussen. Ich glaub, ich hab 20cm Sand oder so  :-X hab vor ein paar Tagen gegraben, um die Löcher der Riedwiesenhofplatten zu suchen, um da ne Stange einzuhauen. Musste ganz schön tief graben  ;D ;D ;D

Ulla Brummi sieht doch ganz freundlich aus?
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline Maxima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bonsai-Kalti-Mami
    • Natur-im-Detail
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #611 am: 08.11.19, 12:04 »
Draufklicken, das ist ein VIDEO  ;D
Liebe Grüße
Ulla

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.815
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #612 am: 08.11.19, 12:25 »
Achso, es hatte sich bewegt, aber das war offenbar die Dauerschleifen von einem netten Brummi  ;D
In groß läuft es länger und zeigt Brummis wahres Gesicht  ;D
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen

Offline AndreaT.Topic starter

  • Arabitis behaftetes
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.861
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #613 am: 08.11.19, 12:41 »
Ah ! Jetzt ja ! Nachdem ichs dann gross hatte hab ichs auch gesehen. Aber er war sehr lang sehr freundlich. Was für eine Maxi-Ziege  ;D ;D

Die alten Matten haben jetzt zueletzt in der Mitte so stark aufgebeult. Deshalb wollten wir gerne Neue haben. Und haben den Boden vorher auch noch mal abgegossen weil das ja ein uralter Ziegelsteinboden ist und entsprechend uneben. Jetzt ist er glatt, aber die neuen Matten beulen trotzdem. Und verziehen sich.
Darfs ein Sprickel mehr sein ?

Offline TinaH

  • KALTBLUT - was sonst!!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4.815
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Je breiter, desto kühl..."
Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Antwort #614 am: 08.11.19, 12:58 »
Wie doof.

Bei mir war ja auch alter Ziegelboden, wir hatten da direkt Estrich rein gemacht und die EVAs da drauf. Wahrscheinlich liegen sie deswegen noch gut. Wobei ich sie nur an 3 Seiten bis zur Wand habe, an der 4. können sie sich ausdehnen. Hatte das schon ausprobiert, mit den Granulatmatten wird es nochmal deutlich weicher. Aber ich befürchte eh, daß gewisse braune Ponys vielleicht im Stall pinkeln, statt draussen auf dem Stroh. Also erstmal abwarten  :P wobei wir in den Estrich auch einen Abfluß gelegt haben. Allerdings haben wir es nicht geschafft, es so abzuziehen, daß es wirklich von überall her zum Ablauf her Gefälle hat. Das ist auch sehr doof.
Wenn ich tolerant wäre, dann würde ich einen Gänseblümchenkranz auf dem Kopf tragen und Kumbaya singen