Autor Thema: Mineralfutter  (Gelesen 141062 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.586
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Mineralfutter
« am: 27.10.04, 07:58 »
Hallo!

Ich habe meinem Pferd die ganze Zeit Marstall-Freizeit und Marstall-Sinfonie gefüttert, aber nachdem ich immer wieder lese, dass Hafer eigentlich doch das beste Futtermittel ist, habe ich mich entschlossen, Schluss mit dem Müsli und her mit dem Hafer. Kostet im übrigen die Hälfte... Gut, nun müsste ich ja wohl ein Mineralfutter dazu geben, und da frage ich mich, welches. Ich habe mal von den Inhaltsstoffen Höveler Reformin plus, Marstall force und masterhorse basis light verglichen. Die einen haben mehr von dem drin, die anderen mehr davon... Und ich habe keine Ahnung. Frage ist natürlich, ob die kleinen Verschiebungen was ausmachen. Die Preisunterschiede sind saftig.
Welches Futter nehmt Ihr, und warum habt Ihr Euch für genau das entschieden? Gibt es irgendwo neutrale Tests und Empfehlungen?
« Letzte Änderung: 02.11.04, 21:21 von Falada »
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Dagmar

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 478
Re: Mineralfutter - welches?
« Antwort #1 am: 27.10.04, 10:53 »
Carola km mir mal deine email, dann schick ich dir was.
Ich persönlich nehme Eggersmann Golden Mineral zu meinem "Haferkandidat" Reformin mögen meine Pferde nicht gern.
Gruß Dagmar

Offline Pandygirl

  • W0 sich Wahrheit und Phantasie begegnen, da ist das höchste Menschliche Gefühl : Liebe
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 148
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pandora! Wir haben es geschafft!
Re: Mineralfutter - welches?
« Antwort #2 am: 27.10.04, 22:09 »
Hi1

Hatte im Sommer die Weide- Bigs für mein Zossen, habe aber nach der Auswertung des Blutbildes wieder das Golden Mineral von Eggersmann genommen. Das hatte ich die Jahre davor auch und die Bluttest waren immer in Norm + mein Pferd frißt es ohne Probleme.

Pandygirl
Wer ruhig leben will, darf nicht sagen, was er weiss, und nicht glauben, was er hört!

Mit dem Herzen kann man Berge versetzten, aber ohne Kopf setzt man sie an die falsche Stelle!

Offline Steffichen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Weiblich
  • Geierw@lly
Re: Mineralfutter - welches?
« Antwort #3 am: 28.10.04, 09:38 »
ich hatte auch die Weidebigs über den Sommer, und mal abgesehen davon dass die verdammt hart sind und mein Pferd die kaum kauen konnte, hatte sie jetzt im Herbst einen massiven Mineral-Mangel, vor allem an Zink. So schlecht hat sie in den letzten Jahren mit Reformin nicht ausgesehen....

Ich habe mal eine Tabelle erstellt und die Werte von bestimmten Mineralfuttern nebeneinander gelistet und festgestellt, dass die Bigs allgemein sehr wenig Inhalt haben und dafür sind sie doch recht teuer. Meine jedenfalls bekommt sie nicht mehr.

Ich fange auch gerade erst an mich in die Materie einzulesen, da gibt es soooo viel zu beachten *seufz*
Ich habe mich vorerst mal für das Gemüse-Kräuter-Mineral von St. Hippolyt entschieden, das lag von den Werten so im Mittelfeld. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Außerdem will ich, um dem massiven Zink-Mangel entgegenzuwirken, ein Präparat zufüttern und mein TA hat mir unter anderem das Hesta Plus Zink empfohlen, ebenfalls von St. H. Deshalb denke ich dass man das vielleicht besser kombinieren kann.

Aber ich lese und klamüsere mit das weiterhin auseinander.... ist schon ne Wissenschaft für sich  :-[
"Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir vergeuden zu viel."
Lucius Annaeus Seneca d.J.

Offline Mai

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Mineralfutter - welches?
« Antwort #4 am: 28.10.04, 14:22 »
Oh je.... :o
jetzt habe ich gerade letzte Woche meinen Ponymann auf die Winter-Bigs umgestellt (vorher Hesta Mix light energy von St.H., nun umgestellt auf Hafer+Mineralfutter), und dann diese negativen Kommentare über die Bigs. Gerade der Zinkwert meines Ponys ist in den letzten Jahren ab und zu am unteren Limit vom Normbereich gewesen... Ach Mensch, wie man`s macht ist es falsch...GRUMMEL...

LG
Mai
Ein gutes Pferd hat keine Farbe -aber einen Aalstrich!

Offline carolaTopic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.586
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: Mineralfutter - welches?
« Antwort #5 am: 29.10.04, 07:03 »
Ja, so ist es. Und es ist schön, dass auf den Futtermitteln alles draufsteht, was so drin ist, aber da ich keine Ahnung habe, was Hotti so im mg- und %-Bereich alles brauchen könnte, ist das sehr schwierig. Das eine hat ein mg mehr von diesem, das andere 1 %-Punkt mehr von jenem.... Wenn ich wüsste, dass Hotti einen Mangel hätte (letzte Blutuntersuchung ergab keinen), wäre das ja einleuchtend, aber so ist es sehr schwer.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Steffichen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Weiblich
  • Geierw@lly
Re: Mineralfutter - welches?
« Antwort #6 am: 29.10.04, 09:11 »
@Mai

ich will damit aber auch nicht sagen dass die Bigs generell schlecht sind. Für ein Pferd/Pony mit geringem Grundbedarf könnten die Inhaltsstoffe durchaus ausreichend sein, aber für meine alte Stute war leider nicht genug drin. Es kommt ja auch drauf an was das Tier sonst noch so an Grundnahrungsmitteln bekommt.

Man muss halt testen und schauen, ob und wie sich das Pferd verändert.
"Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir vergeuden zu viel."
Lucius Annaeus Seneca d.J.

Falada

  • Gast
Re: Mineralfutter - welches?
« Antwort #7 am: 02.11.04, 21:21 »
Titel: Welches Mineralfutter bei Haferfütterung?
Beitrag von: Garabie am 01 November 2004, 10:25:08
--------------------------------------------------------------------------------

Hallo!

Mein Pferd bekam bisher Hafer und ein Müslifutter indem wohl sämtliche Mineralien enthalten sind die es benötigt.
Aber ich möchte gerne, aus verschiedenen Gründen, nur noch Hafer füttern und suche dazu das passenden Mineralfutter.
Da Hafer ja viel Phosphor enthält, jedoch recht wenig Calcium sollte es ein Mineralfutter sein das dies ausgleicht.
Könnt ihr mir was empfehlen? 


LG


--------------------------------------------------------------------------------
Titel: Re: Welches Mineralfutter bei Haferfütterung?
Beitrag von: Shanti am 01 November 2004, 11:32:16
--------------------------------------------------------------------------------

Die Fa. IWEST bietet ein Mineralfutter speziell für reine Haferfütterung an. Auch das Mineralfutter von Deuka soll ein passendes C/P - Verhältnis haben, wenn man nur Hafer füttert.

Gruss
Shanti


--------------------------------------------------------------------------------
Titel: Re: Welches Mineralfutter bei Haferfütterung?
Beitrag von: Trissa am 01 November 2004, 22:13:01
--------------------------------------------------------------------------------

Ich füttere zum Hafer Equisel (vertrieben über Selectavet). Das füttert auch die Tierärztin, die ihre Pferde bei uns am Hof eingestellt hat. Allerdings bekommt man das auch nur über den TA.

Gruß
Eva


--------------------------------------------------------------------------------
Titel: Re: Welches Mineralfutter bei Haferfütterung?
Beitrag von: joeszicke am 02 November 2004, 15:39:51
--------------------------------------------------------------------------------

Ich füttere Eggersmann Mineral Bricks...

Bis jetzt ohne Probleme...

Offline Ille92

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Weiblich
    • Private HP
Re: Mineralfutter
« Antwort #8 am: 05.11.04, 10:25 »
Hallo zusammen!

Bin auch gerade dabei mir Gedanken über das Mineralfutter zu machen, welches ich jetzt für den kommenden Winter füttern möchte.
Den Sommer über füttere ich Weide-Bigs, den letzten Winter über habe ich Winterbigs (jeweils vom Masterhorse) verfüttert. Das Pferd sah immer gut aus.
Aber wenn man sich mal die einzelnen Werte der Mineralfutter ansieht ... die sind ja alle durch die Bank unterschiedlich!
Wahnsinn.
Meine Stute (Camargue) bekommt im Winter Müslifutter zugefüttert. Ich finde das immer sehr unbefriedigend, dass die Müslis mit Vitaminen und Mineralien angereichert sind. Wie soll ich denn dann das Mineralfutter dosieren? Wenn man den Fütterungsempfehlungen folgt, wäre der Bedarf ja erst ab 5 kg pro Pferd und Tag gedeckt. Da mein Pferd vielleicht höchstens 500 g pro Tag bekommt, füttere ich so PixDaumen Mineral zu. Alles nicht so einfach  :-\

Wie macht ihr das?

Meine Stute frisst eigentlich alle Mineralfutter, ausser Reformin und die Mineralbriketts.

Hier ein Link zu Lexa, ein Futtermittelhersteller, der auch scheinbar gute Mineralfutter anbietet und verschickt: www.lexa-futter.de
 
Ärgere Dich nie über dein Pferd; Du könntest Dich ebensowohl über Deinen Spiegel ärgern.

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Mineralfutter
« Antwort #9 am: 10.11.04, 08:44 »
Mein Hafi und mein Friese bekommen Hafer + Mineralfutter MagnoStable von IWEST + einen kl. Schuß Leinöl.

Offline Ille92

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Weiblich
    • Private HP
Re: Mineralfutter
« Antwort #10 am: 10.11.04, 16:06 »
Mein Hafi und mein Friese bekommen Hafer + Mineralfutter MagnoStable von IWEST + einen kl. Schuß Leinöl.



gequetschter oder ganzer Hafer ? @ Peggy
Ärgere Dich nie über dein Pferd; Du könntest Dich ebensowohl über Deinen Spiegel ärgern.

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Mineralfutter
« Antwort #11 am: 10.11.04, 18:14 »
@Ille92: Wenn sie Iwest füttert, dann isses bestimmt ganzer... ;D

Meiner kriegt Hafer und MagnolytheS100 von Iwest und wir sind glücklich. ;)  :)
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Ille92

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Weiblich
    • Private HP
Re: Mineralfutter
« Antwort #12 am: 12.11.04, 12:08 »
@Ille92: Wenn sie Iwest füttert, dann isses bestimmt ganzer... ;D

Meiner kriegt Hafer und MagnolytheS100 von Iwest und wir sind glücklich. ;)  :)

Öm, Kimble, was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Kläre mich doch mal auf!  ???
Ärgere Dich nie über dein Pferd; Du könntest Dich ebensowohl über Deinen Spiegel ärgern.

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Mineralfutter
« Antwort #13 am: 12.11.04, 21:47 »
Naja, aufklären.
Also, da sind Bienen und Blümchen...
;D

Nee, ernsthaft, wenn man Iwestfutter füttert, hat man höchstwahrscheinlich auch eine Futterberatung bei denen gemacht und die propagieren definitiv ganzen Hafer.

Gibt grade auch ne Hafer-Box, da steht was von Opas die gequetschten brauchen, sonst "niemand".

Oder meintest du das glücklich?
Mein Dicker schwitzt seitdem nicht mehr halb so viel, was uns das scheren spart, er ist wesentlich gelassener und noch lockerer beim reiten, er glänzt wie ne Speckschwarte,...
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Ille92

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Weiblich
    • Private HP
Re: Mineralfutter
« Antwort #14 am: 12.11.04, 22:37 »
Huhu Kimble!

Na ja, also das mit den Blümchen und den Bienchen, das weiß ich schon  ;D ;D ;D

Jeder schwärmt von diesem Magnoloyte. Ist das wirklich so, dass die Pferde sehr schnell viel ruhiger und lockerer werden? Kann man sich ja kaum vorstellen. Nach welcher Zeit trat denn bei deinem Haffi der Effekt ein? Ich füttere Hafer, wenn, auch nur ganz.

lG Judith
Ärgere Dich nie über dein Pferd; Du könntest Dich ebensowohl über Deinen Spiegel ärgern.