Autor Thema: kleine palisadenwürmer  (Gelesen 18215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline calista

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 134
  • Geschlecht: Weiblich
Re: kleine palisadenwürmer
« Antwort #30 am: 05.03.07, 11:01 »
Hallo fraggel, nur eine kurze Anmerkung zur Homöopathie: also wir Entwurmen in Abstimmung mit unserer THP, d.h. die Tiere erhalten eine Vorbereitung auf die Wurmkur und eine Nachbehandlung. Gleiches machen wir auch mit den Impfungen. Wird aber individuell aufs Pferd abgestimmt, d.h. die Medimamentation fällt in Eurem Fall sicher anders aus, als bei einem wenig belasteten Pferd. Daher würde ich auch eine gute THP hinzuziehen. "Unsere" wohnt eigentlich in S-Deutschland und schaut 2 x jährlich vorbei. Der komplette Rest wird telefonisch bzw. per Mail abgestimmt. Funtkioniert ziemlich gut, sie ist aber auch nahezu unheimlich Diagnose-sicher, deswegen kann ich vertrauen.
----------------------------------------------------------------

Offline fraggelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 43
Re: kleine palisadenwürmer
« Antwort #31 am: 05.03.07, 11:50 »
ich weiss auch nicht so recht ob ich eine spritze überhaupt geben wollen würde.

hallo calista  :)
das ist es ja. man muss da schon jemanden haben dem man vertrauen kann. ich finde es da immer besser wenn man jemanden empfohlen bekommt. es gibt da einfach zu viele schwarze schafe, finde ich.

bekam ne sms von richie. heute morgen waren wieder vereinzelt würmer in den bollen (eine woche nach dem entwurmen). aber ich schätze das ist noch normal von wegen wirkung der kur?   :-\

wir haben morgen unterricht.... da werde ich meine rl fragen.

Offline calista

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 134
  • Geschlecht: Weiblich
Re: kleine palisadenwürmer
« Antwort #32 am: 05.03.07, 14:06 »
Hallo Fraggel, rl ist heute bei uns 8).
Zum Thema Verwurmung: eigentlich hast Du ja nichts zu verlieren:-\ Da Dir die TÄ bisher keine andere Antwort gegeben haben, als mehrfach hintereinander zu entwurmen (warum der ganze Bestand mitleiden soll, kann ich dabei nicht so ganz verstehen), Du mit dieser Antwort aber nicht so richtig glücklich wirst, würde ich einen anderen Weg gehen. Ich würde doch versuchen, die Ursachen herauszufinden und dann die Verwurmung und die gesamte Darmsitutation zu verbessern (auch für die anderen Einsteller, Gruß an Richie!). Vielleicht findest du doch eine/n THP, der Euch weiter helfen kann? Die Berufsverbände haben Mitgliederverzeichnisse, da sollte sich doch jemand in Deiner Nähe finden lassen?
Als ich für die Hufe jemanden gesucht habe, habe ich mir auch Referenzen von der betreffenenden Huforthopädin geben lassen. Ich habe ihre Kunden zwar nicht alle angerufen, aber eine Hufbearbeiterin, die hier blockiert hätte, wäre dann für mich nicht in Frage gekommen. Wenn es dann trotzdem nicht i.O. gewesen wäre, wär sie eben nur dies eine Mal vor Ort gewesen, da mache ich keine (falschen) Kompromisse mehr. Ein bisschen Lehrgeld kann natürlich drauf gehen, ich gucke halt genau hin.
----------------------------------------------------------------

Offline fraggelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 43
Re: kleine palisadenwürmer
« Antwort #33 am: 05.03.07, 16:14 »
ichhabe nun wieder ein bissel material aus dem internet zur verwurmung von richie bekommen. werde heute abend also ne menge zu lesen haben.
stand heute: zum wochenende evtl. nochmal equest wegen der langzeitwirkung
oder evtl. vorher kotprobe beim ganzen bestand, falls nötig nochmal entwurmen, nochmals kotproben und dann weiter sehen. und hinterher die darmflora wieder aufbauen (in welcher form noch nicht geklärt).
wir haben ja morgen alle unterricht und werden hinterher mal gemeinsam mit rl kriegsrat halten  ;)