Autor Thema: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe  (Gelesen 7969 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ChopinTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 174
Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« am: 13.07.06, 10:38 »
Hi,
mein Minipony hat sehr sehr sehr kleine Hufe und hinten rechts dreht der Huf. Sie läuft sich die Hufe hinten total schief ab und vorne hat sie Bockhufe. Hinten läuft sie fast auf dem Ballen. Ich reguliere ihre Hufe fast alle 2 Wochen, da sie sich hinten rechts den Huf nur links abläuft und die rechte Seite des Hufes nicht. Also muss ich rechts regelmäßig was weg nehmen damit sie wieder gerade steht und auch nimmer dreht. Die Hufe haben einen Duchmesser von 7 cm. Ihr könnt Euch vorstellen das da keine Fläche zum nageln vorhanden ist. Hufschuhe habe ich bis jetzt auch noch nicht gefunden. Ich hab Easyboots, Dalmer, Swissbouts, Turf King und noch mal welche angeschaut. Nichts war auch nur ansatzweise klein genug. Die Hufschuhberater waren alle der Meinung das sie die jeweiligen Modelle nicht auf diese kleine Größe anpassen könnten.

jetzt meine Idee: Ich lasse welche vom Schuster anfertigen mit Schraubverschlüssen auf der Lauffläche, so dass der Schmied mir kleine Eisen fertigen kann und ich die nur wie beim Stollen aufschrauben drauf drehen muss. Oder ich lasse auch vom Schuster Laufsohlen anfertigen die man mittels Schrauben abschrauben und neue drauf schrauben kann. So das halt das Grundgerüst des Hufschuhes eine einmalige Investition ist und lediglich das Profil erneuert werden muss.

Realistische Idee? Schreibt mir bitte Eure Meinung und Erfahrung.

Chopin

Offline Lori

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #1 am: 13.07.06, 10:42 »
Vielleicht weiss der Hufschuhdoktor Rat?
Der baut u.a. auch Easyboots für Esel, die ja auch recht winzige Hufe haben.
Ruf ihn mal an. Telefonnr. findest du hier  www.hufschuhdoktor.de
Grüssle, Annette

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Petrarca

Offline ChopinTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 174
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #2 am: 13.07.06, 10:45 »
Ah ok werd ich gleich mal versuchen.
Danke

Offline baltika

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #3 am: 13.07.06, 10:48 »
Hallo Chopin,
schau mal unter www.barhuf.de.vu und da unter Hufschuh- Selbstbau.
Wenn du kunststoffbeschläge in der Minigröße auftreiben kannst, könnte das klappen, aber bei 7cm.....hmmmm
viellecht dann lieber einen alten Autoreifen nehmen und die Sohle auf Mass ausschneiden anstelle eines Kufstoffbeschlags.
Wenn du handwerklich ein bischen geschickt bist, könnte das klappen.

Offline ChopinTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 174
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #4 am: 13.07.06, 11:08 »
Ja doch ich bin handwerklich geschickt. Da schau ich auch mal gleich

Auch danke

Offline Ronja

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 391
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #5 am: 13.07.06, 11:19 »
Wie wäre das hier:

http://www.horsneaker.com/

Falls Du sowas in Erwägung ziehen solltest, sag mir doch Bescheid. Ich werde meinem Shetty evtl. auch solche Schlappen machen lassen!

Nochwas: Wenn das Tierchen so stark dreht, würde ich mal das Knie untersuchen lassen...(1 x TA ist auf Dauer ja auch billiger als ein Leben lang Hufschuhe, Beschlag und abgenutzte Gelenke)!

Was meint denn der Schmied dazu?
Mein Shetty hat immerhin 8.5cm Füsse, es gibt aber auch noch deutlich kleinere Eisen...

Offline ChopinTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 174
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #6 am: 13.07.06, 11:28 »
Ja Eisen gibt es klar, aber keine Möglichkeit die Eisen zu vernageln ohne ins Leben zu kommen. Der TA hat sich das schon angeschaut, ich hab sie mehrfach komplett durchchecken lassen. Und währe was gewesen hätte man es mir gesagt insbesondere in der Pferdeklinik. Die haben mich dort sogar gelobt für den super Zustand (Gewicht, Art der Hufpflege, optisch allgemein). Währe was mit den Hufen gewesen hätten sie meine kleine in der Klinikschmiede voegestellt. Laut meinem TA ist es ein Mangel aufgrund einer Fehlzüchtung, nicht weiter schlimm, wenn man sorgsam drauf achtet. Macht halt etwas Arbeit. Und ich muss peniebel darauf achten das sie mir kein Übergewicht bekommt, währe ja ne zusätzliche Belastung für die Hufe.

GerlindeK

  • Gast
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #7 am: 13.07.06, 17:50 »
Baltika,
Dankeschön für den tollen Link.
Mit so einer Anleitung komme ich klar:
diese Schrauben: -> Bild
Mörtelkübel: -> Bild
Schraubnieten: -> Bild
Ausmessen: -> Bild

KLASSE !!

Werde mich evtl am WE an die Arbeit machen :)

Offline tinkerpferdefan

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Weiblich
    • Meine Pferde !
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #8 am: 18.07.06, 14:30 »
Hallo, da ich vor kurzen für meine Shetty auf Hufschuh suche war, habe ich zufällig diesen Link gefunden, vielleicht hilfts ja:


http://www.online-club.de/~Schnauzer/Hufschuhe.html


Offline Severine

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 322
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #9 am: 18.07.06, 15:51 »
Hallo,

dazu möchte ich gerne was sagen (bitte aber mich nicht zerreissen, das ist nur meine Meinung) ich hab mir sehr viel Wissen über Hufe angelernt, und bearbeite meine Pferdehufe und div. andere selber.

Dieses schief ablaufen, ist vermutlich (ich weiss ja nicht wie sehr schief, kannst du das beschreiben oder ein Bild einstellen?) nicht sehr schlimm. Jedes Pferd, läuft sich die Hufe anders ab, und die wenigsten davon sind gerade und symetrisch.
Diese natürliche Schiefe mit einem Eisen begradigen zu wollen, halte ich sowieso für den falschen Weg, denn das Pferd läuft sich die Hufe so ab, wie ihm das Gelenk die Möglichkeit gibt, begradigt man nun den Huf mittels Eisen, schädigt dies nur das Gelenk, sieht optisch gut aus...aber mehr ist das nicht.

Du kürzt die Hufe auf der längeren Seite von unten. Die Hebel in der Wand und das Drängelhorn in dem Fall nach oben, ist trotzdem vorhanden und der Prozess geht von neuem los.
Hier sollte man die längere Wand wenn es geht nur minimal kürzen, oder eben auf die gleiche ebene bringen und gleichzeitig die Wand (nur die längere) ausdünnen. Durch das ausdünnen der Wand, verliert diese etwas an Tragfähigkeit und nutzt sich schneller ab, in der Regel, bei regelmässiger Bearbeitung genauso gleichmässig dann wie die nicht bearbeitete „kürzere“ Wand. Gerade wenn das Pferd den Huf dreht, nehme ich mal an das die längere Wand „verbeult“ aussieht.

Was du brauchst, ist kein Hufschuh oder ein Eisen (die schützen ja nur vor dem Abrieb) sondern eine Hufbearbeitung die das gleichmässige abnutzen möglich macht.

LG
Severine

Offline Ronja

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 391
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #10 am: 18.07.06, 21:15 »
Das Problem ist aber, dass meistens die überbelastete Wand die "längere" ist, weil steiler und die andere (schrägere), pseudo-längere von untern kürzen macht den Teufelskreis nur noch schlimmer!
Und schön wärs, wenn Pferde sich die Hufe IMMER passend "schief" ablaufen würden...wenn das Pony sich die Hufe so schepp läuft, dass es anfängt zu drehen IST das schlimm!
Jede Hufbearbeitung sollte darauf abzielen, die Hufe möglichst symmetrisch werden zu lassen, unter Berücksichtigung der Gesamtkontruktion und des Gangwerkes versteht sich. In der Praxis zeigt es sich, dass gut bearbeitete Huf sich sehr wohl auf die Dauer regelmässig abnutzen -> bessere Verteilung der Belastung, bzw. die Korrektuintervalle immer länger werden.

Muriel

  • Gast
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #11 am: 18.07.06, 21:33 »
Hm, mal abgesehen von der Eisen oder nicht Eisen-Überlegung hat das Shetty meiner Freundin auch Beschlag gehabt. ich mess noch mal die Hufe aus, aber das werden auch nicht viel mehr als 7 cm gewesen sein.

Offline diana m.

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 414
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #12 am: 18.07.06, 23:24 »
wenn das Pony sich die Hufe so schepp läuft, dass es anfängt zu drehen IST das schlimm!
Wir hatten mal einen schweren Warmblutwallach, der drehte nicht, weil der Huf schief war, sondern der drehte, bis der Huf schief war.

Der drehte aus der Hüfte heraus und dadurch lief er sich Hufe und Hufeisen schief ab, da konnte man nichts dran machen.
Außer eben gut beschlagen, Vidia-Stifte in die Eisen und alle sechs Wochen neue Eisen, weil die alten durch waren.
(Stckm. 1,72m, ca. 700 kg Gewicht, regelmäßig gefahren auf der Straße)

Offline ChopinTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 174
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #13 am: 19.07.06, 13:30 »
Leute ich hätte nicht hier geschrieben wenn das mit einem Eisen so einfach zu beheben währe und ich hätte auch nicht geschrieben wenn ich früher nicht alle 14 Tage den Schmied da gehabt hätte. Mein Schmied sagt das Pony würde mit dem Huf drehen würde aber nicht möglich sein zu beschlagen er könne mir nur anbieten Kunststoffeisen oder so ähnlich aufzukleben und der TA bestätigte das.  ;) Also suche ich nach einer Alternative z. B. Hufschuhe

Offline Ronja

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 391
Re: Hufe zu klein für Eisen und Hufschuhe
« Antwort #14 am: 19.07.06, 13:36 »
Hooo, ruhig Chopin  ;)
Äh, ja...das Kleben wäre doch auch ne feine Sache...(ist bloss ar***teuer), aber alle 14 Schmied ist auch nit billiger..