Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
mgn *knrr*

trollin  :) ich möchte bitte weder Covid noch Longcovid und wenn irgend möglich, möchte ich bitte morgen geimpft werden *seufz* die Chancen stehen aber schlecht  :P wenn ich sehe, dass sie jetzt langsam wieder alles (OHNE KONZEPTE) aufmachen, obwohl b117 sich deutlich verbreitet  :-X :-X Langsam ärgere sogar ich mich über diese Einfallslosigkeit (auf oder zu) .. wir hatten jetzt 1 Jahr Zeit uns zu überlegen, wie es gehen könnte z.B. es darf jeder aufmachen, der ein sinnvolles Hygienekonzept vorlegt - eine sinnvollere App ( Luca ) zur Kontaktnachverfolgung (hat Smudo in einer Talkshow vorgestellt) - nur lokale Schließungen bei hohen Inzidenzen, die dann aber auch richtig und nicht so halbgar  :P sehen wir zu, dass wir gut durchkommen .. wie auch immer

ZS für neue EVO-Schalen muss du die Hufe ausmessen, direkt nach dem Ausschneiden

ansonsten gibts nichts zu berichten .. alles im Fluss Holpern

*Kaffeehinstellt* *undTee*
22
tja Mädels, mein kleines keckes Hühnermádchen Christkindchen (Ihr erinnert Euch, Heiligabend habe ich sie bei der Hühnerrettung zusammen mit Ihrem Schwesterchen Julchen abgeholt) hat es leider nicht geschafft, trotz TA Besuch. eine Woche habe ich versucht, sie zu retten, es scheint, als ob sie an Organversagen verstorben ist. (hatte zu Weihnachten vom Hubby ein tolles Buch über HÜhnerkrankheiten geschenkt bekommen)

nun haben letzten Mittwoch 3 kleine,  noch keine Woche alte, Küken hier Einzug gehalten. Und wie sollte es anders sein? direkt am nächsten Morgen lag ein kleines Ding tot unter der Wärmeplatte, kotz. Nun, der Züchter hat mir 2 "neue" küken geschenkt und -ja,ja- auf die natürliche Selektion hingewiesen. Inzwischen hat sich das junge Gemüse gut eingelebt, zwitschert, futtert, schläft und flattert den ganzen Tag und ist herzallerliebst. Hoffen wir auf ein langes, glückliches Leben hier bei uns.

@Nadine, Du hast vollkommen Recht, mit dem, was Du tust! zu den Hühnern bin ich wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. Ich befasse mich mit Permakultur und las, dass Hühner wichtige Helfer sind, lange Geschichte und entschieden wurde: Hühner müssen her. Erstaunlicher Weise kamen immer, wenn ich Frl. Google befragte, Anzeigen von der NL-Hühnerrettung in's Bild und ich konnte nicht anders Leider habe ich inzwischen schon viele wundervolle kleine, mutige, ausgebeutete Wesen gehen lassen müssen, es zerreisst mir jedesmal das Herz. Und so kamen jetzt die kleinen Küken, die natürlich niemals nicht geschlachtet werden (und nein, ich verurteile niemanden, der sich sehr wohl für diesen Weg entschieden hat)

aber nun zurück zu den pferden.

Lippizaner und Gross schliesst sich irgendwie aus. Ich bin ja eher -räusper- klein, finde aber den grossen Bruder vom Lippi, die Kladruber, ausgesprochen wundervoll! Kennst Du sie?

Frühling bei den Pferden angekommen? ja, die Haare lassen sie, sie stehen den ganzen Tag am Zaun, weil sie darauf wachten, dass der Sommertrack für ein paar minuten geöffnet und abgegrast werden darf.  ;D ;D ;D ;D

Samstag hatte ich Stunde mit Tsjalkje, die immer noch eine eher bescheidene Oberlinie hat. Eigentlich wollte ich mich gar nicht auf's pferd setzen, aber meine RL sagte: komm, setz dich auf's Pferd. Gesagt getan, Barebackpad geholt, raufgeklettert: und wir haben beinahe ausschliesslich im Stand bzw. gezählten Schritt gearbeitet.Hinterbeine aktivieren durch ouchieren, Bewegung von hinten nach vorne, anhalten, entspannen. runde am langen Zúgel üebr den Platz, anhalten, Seitengänge. ds Pferdle wurde von Sekunde zu Sekunde motivierteer. Was bin ich froh, dass die RL nach mehr als 10 jahren wieder hier in der region Unterricht gibt.

@Kraehe, danke für den Link, die Dame kenne ich noch nicht. Ich schau mir das Video morgen mal an, Tsjalkje schiebt ja auch sehr gerne.

23
FtC, Katzenfutter ist halt ggf. noch Proteinreicher. Egal, ich werde demnächst auch ein paar Dosen Katzenfutter hinstellen. Wäre doch gelacht. Anfangs dachte ich ja noch, ach, der hat sich den Magen verdorben. Hoffen wir, dass ich noch irgendeine Ursache finde, die ich gut beheben kann. Bis jetzt gehe ich halt davon aus, dass Leber und Niere der Auslöser sind. Seltsam daran ist halt, dass die Leberwerte schon hier und da mal erhöht waren, auch schon deutlicher als aktuell, und er da immer gefressen hat wie ein Scheunendrescher.

Insgesamt hat er mir heute allerdings SEHR viel besser gefallen, als die letzten Tage, auch wenn das Problem des nicht fressens bleibt. Egal, solange er kämpfen will, werde ich mit ihm kämpfen. Heute morgen hat er mich angeflescht, als ich ihn aus dem Bett heben wollte. Sonst bin ich da immer genervt gewesen, weil ich es ätzend finde, dass er mit sowas im Alter noch angefangen hat. Heute dachte ich, hey, immerhin, eine für ihn NORMALE Reaktion, ist besser als keine Reaktion wie am Wochenende vorher.

TB, das ist wirklich verfahren. Ich weiß ja grundsätzlich, was eine Azotämie bedeutet. Dennoch kann ich halt nicht anders als denken, wenn das Tier sich so munter zeigt, dann will der noch nicht sterben. Daher drücke ich auch einfach so weiter die Daumen.

Wir hatten heute unseren ersten Tag in den neuen Praxisräumen. SEHR ungewohnt. Alles noch ganz "anders" und neu, sehr modern (in einer sehr schönen Mischung mit alten "Komponenten" - unsere Praxis ist in ein altes Bauernhaus eingezogen).

Ich habe gestern erst mein Win 10 zerschossen (eher nur die Startsequenz), indem ich versehentlich die Steckdose ausgeschaltet habe, beim anschließen meines neuen Druckers an den Strom. Gratuliere. Endlich nen neuen Drucker, und dann zerschieß ich den Rechner. Spannenderweise fuhr er dann HEUTE vollkommen normal wieder hoch. SEHR schön. Puh.

Also heute dann den Drucker eingerichtet, und so weiter. Ich bin gespannt, bis jetzt druckt er recht nett. Hab mir heute gleich einiges für die Arbeit ausgedruckt.

Jetzt entschwinde ich bald mal in die Falle, ich hatte heute irgendwie eine vergleichsweise stressige Mittagspause, dass ich jetzt etwas groggy bin.

trollin, @longcovid, das sehe ich genauso. Wobei ich gerade nen Artikel überflogen habe, in dem festgestellt wurde, dass sich die Impfung auf LongCovid positiv auswirken würde (also, die Beschwerden verringern würde). Fand ich sehr spannend, wäre ja super, wenn das zuträfe.
24
Guten Abend ,
Soweit ich weis hat man bei Astrazenica bei der 1.Impfung am meisten Nebenwirkung ,je jünger um so mehr (super Immunsystem)
Bei Biotech genau umgekehrt ,erst bei der 2.Impfung .

Geht alles vorbei
Long Covid nicht
25
TB: armer Kerl  :'( darfst Du ihn nicht tagsüber mit einem Kumpel rausstellen?
ZS: hast Du jetzt eine Idee wo das ganze Blut herkam?
Gil: in dem Alter ist wohl alles gut, was er überhaupt fressen möchte?
Hexle: Gute Besserung an GRHS! Verheilt die Verletzung so, daß er wieder Gitarre spielen kann? Und Du solltest vielleiht mal neue Socken anschaffen  alle in der gleichen Farbe 8)Die Aufgaben sind schon manchmal etwas schräg , da merkt man wer sie sich ausgedacht hat 8) (wir kennen uns auch im real life).
Kio, Pedro: das läuft unter höhere Gewalt, da will kein Hund einen TA-Besuch wegen verschmähter Wurst unddadurch verunsichertem Besitzer riskieren 8)
Die Biotonne mußte Reitpferd spielen - sogra ganz chic im Parcours 8) ok, wir sind im Schritt zwischen den Hindernissen durchgekringelt Trab mochte er so gar  nicht. das lag aber nicht an der langen Pause, sondern an der vollen Blase ::) kaum war die Trense ab, hat er die Stallgasse geflutet  :-[ Laufenlassen fiel dann aus, stattdessen war Schadensbeseitigung angesagt. Das Gefälle geht leider die eig lange Stallgasse runter und nicht die paar Meter bis zur Tür.......
26
Zitat
jetzt auch eine Toilette direkt am Stall für die Einsteller
wichtig! sehr wichtig!  ;D
vermisse ich im Stall

Ich bin wegen dem Impfen so zwiegespalten. Aber ich habe ja auch eine Verantwortung meinen Tieren gegenüber
Ein Fieberthermometer muss noch her. Sagen ja viele sie hätten Fieber bekommen.

Curtis, als er noch bei den  Pflegeeltern war, hat die Steaks vom Grill geklaut  ;D

Mal ne Frage. Brauche neue Schalen. Hufschuh Evo. Messe ich da die Sohle (Schale) oder den Huf?
27
Treffpunkt Süd / Re: Es herbstelt in MITTELHESSEN
« Letzter Beitrag von AndreaT. am 01.03.21, 19:13 »
Hier ist noch kein Geviech ausser den grossen Wanzen die jetzt langsam aus dem Haus wollen.
Heut nachmittag war ich eine lange Runde mit beiden Pferden unterwegs, Wege wo ich schon ewig nicht mehr war. Dumm war, dass ich genau wie Ulla keine Handschuhe mit hatte. Das war recht frisch.
Aber wenig Leute unterwegs, so unter der Woche ist es echt prima einsam bei uns  :D
28
Ach, TB, das klingt ja gar nicht gut :'( Fühl dich mal gedrückt!

@Gil: ich wünsche Dir, dass sich der Terrier noch mal berappelt *daumendrück* Es ist einfach fies, wenn sie alt werden.

N'Abend, die Damen! Habt ihr viel geschrieben!

Ich bin übers WE mal abgetaucht, um dieses Projekt fertig zu machen. War ich auch gestern nachmittag um 17:00 Uhr, aber dann musste ich es ja noch mal Korrektur lesen, weil sich da so viel geändert hatte. ::) Erkenntnis der letzten 24 Stunden: man liest nicht mal so eben 400 Seiten über Nacht. Und durchmachen kann ich definitiv auch nicht mehr ::) Aber ich hab's heute noch vor 12:00 abgeben können, und das ist ja auch was, hoffe ich. Nun müssen wir nur noch ums Honorar verhandeln bei einem Auftrag, der lässig mal den doppelten Aufwand verursacht hat ::) :P

Gute Nachricht ist, dass ich heute den Vertrag für den Stall unterschrieben habe, und die Leute beim zweiten Besuch immer noch so erfrischend normal und geerdet sind wie beim ersten Mal. Die Paddocks sind mir immer noch zu klein, und ob er die Haltung mit Box/Paddock, Einstreu und Heulage verträgt, wird man sehen, aber der Stall ist nett, gut organisiert und bietet alles, was man so braucht, u.a. wird morgens ein- und abends ausgedeckt, wenn man möchte, es gibt auf dem Paddock 2x Heu und einmal abends in der Box Heu und Stroh und jetzt auch eine Toilette direkt am Stall für die Einsteller, der Platz sieht gut aus und das Gelände macht auch einen schönen Eindruck. Und es sind auch nur 10 Min. zu fahren und hat Anschluss an das Gelände des letzten Stalls, das ja auch sehr schön war. Bin dann auf dem Heimweg auch gleich mal an der Milchtankstelle vorbei und hab mal wieder Milch geholt  :)
29
Unser Hund hatte mal den Geburtstagskuchen so angefressen, dass es von der Tür aus nicht sichtbar war.

Mein Papa kam heim, Hund sichtbar schlechtes Gewissen und unterwürfig, Papa so "was issn", und hat es erst gescheckt, als sich dann die Gäste zum Kuchenessen am Tisch niederließen.
Gab dann Kekse.  ;D und Kaffee
30
Ach Mensch TB, das kling ja nicht so schön  :-\ Kann sich die verdickte Darmwand wieder zurückbilden überhaupt? Oder müsstest Du dann dauerhaft Elektrolyte zufüttern? Ich drücke Euch wirklich sehr die Daumen, dass das  doch noch wieder wird. Immerhin klingt er trotz allem ganz fröhlich, da würde ich ihn auch nicht einknasten.

ZS, bin da bei Hexle, lieber ein paar Tage Armweh und schlapp als eine Infektion mit Covid-19. Habe da mittlerweile im erweiterten Bekanntenkreis echt unschöne Dinge gehört bei eigentlich jungen und topfitten Personen, das kann definitiv jeden böse treffen.

Gil, Dir und vor allem dem Terrier wünsche ich auch alles Gute, hoffentlich berappelt er sich wieder!

Eure Hundegschichten sind klasse! Der erste Hund meiner Eltern hatte auch mal in einem unbeobachteten Moment eine Frikadelle, die meine Mutter für's Mittagessen parat gemacht hatte, vom Küchentisch geklaut und, weil sie meinte, da sei gerade niemand, in's Wohnzimmer verschleppt. Dummerweise stand ich da. Den Blick, als sie mir die Frikadelle total schuldbewusst vor die Füsse gelegt hatte, werde ich nie wieder vergessen  ;D Da konnte man gar nicht böse sein.

Ich vermelde übrigens, dass wir auch in der TV-Moderne angekommen sind: wir haben gestern die erste Folge Lucifer geschaut :-) Ist wirklich sehr unterhaltsam.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10