Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Wer will nach 20:30 schon raus bei dem Schietwetter!  ;D
Na ja, wenn ich die Ponies nicht am Haus hätte (und auf mein eigenes Grundstück darf ich immer), hätte ich mit einer Sperrstunde auch echt ein Problem. Ich bin i.d.R. erst gegen 18.30 Uhr zu Hause. Danach Ponies. Da bin ich um 20.30  Uhr manchmal noch nicht mal fertig ohne das ich Fahrzeiten hätte...

Und die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme erschließt sich mir auch nicht wirklich. Eigentlich sorgt man nur dafür das sich dann in den übrigen Zeiten mehr Menschen drängeln...

Wir haben hier noch Glück. Sperrstunde ist noch nicht in Sicht und bei uns bisher auch nicht die Einschränkung auf einen 15 km Radius - aus dem ich mich schon jeden Wochentag rausbewegen müsste wegen Arbeit - und nein mein Job ist nicht 100% Homeoffice fähig (abgesehen davon das meine Internetverbindung für eine VPN Verbindung in die Firma zu schwach ist).

Niedersachsen geht ja auch gegen den Trend und hat im Moment die Grundschulen geöffnet. Das finde ich eigentlich echt gut. Meine große Nichte geht ja in die erste Klasse und die braucht dringend wieder Präsenzunterricht - bei ihr hauptsächlich wegen Struktur und sozialen Kontakten. Da mag man sich nicht ausmahlen was mit den Kindern ist, die von zu Hause keine Unterstützung haben oder auch haben können. Beispiel aus der Klasse meiner Nichte: Mein Schwager hat sich meiner einer verzweifelten Mutter unterhalten. Die Familie ist vor 2 Jahren aus Bulgarien gekommen. Die Mutter spricht einigermßen gut Deutsch, sagt aber selber das sie ihrem Kind beim Lesen und Schreiben (lernen) nicht helfen kann. Und die Mutter weiß das immerhin. Mit 2 Kindern aus der Klasse gibt es seit Beginn des Lockdown null Kontakte, da die Eltern kein Deutsch sprechen.
Ich bin sehr gespannt welchen Schaden unsere junge Generation von dem Lockdown langfristig zu tragen hat...

Und was mich am meisten ärgert - gehen die Zahlen wieder hoch, sind die Schulen Schuld. Aber keiner kümmert sich mal um den Schülertransfer per Bus und Bahn. In der Schule gibt es Maskenpflicht und Einbahnstraßenregelungen und geteilte Klassen - und im Bus werden die Kinder so zusammengepfercht, das nicht mal jedes Kind einen Sitzplatz hat. Aber für mehr Busse ist kein Geld da - alles klar....

Und dann die Diskussion um Lockerung der Maßnahmen für geimpfte - aber neee es gibt keine Impfplficht - bestimmt nicht...

Ich wende mich jetzt lieber anderen Themen zu...

Charona - hattest du eine andere Trainerin, wenn das Roos fremdelt?

Tara - wie anschaulich ist das Buch denn? Empfehlenswert?

Krahe - gute Besserung an Cara. Weißt du was den Anfall ausgelöst hat? Frau Pony hustet momentan auch wieder verstärkt. Lunge ist aber frei. THP vermutet Niere (weil Niere auf Akkupunkturpunte reagiert).

JB - herzlich Willkommen zurück. Eigener Stall ist manchmal schon anstrengend, aber Pensionsstall halt auch. Du wirst vermutlich merken, dass du dir Pensionsstall immer weniger vorstellen kannst, je länger du die Eigenregie machst.
Mir geht das jedenfalls so.
2
Hallo,

ja schön, wieder mal hier zu sein. (Bevor es dann zum Misten raus geht  ;D, so hat man seine Aufgabe)

Tja, was soll ich sagen, mir erschienen alle Ställe irgendwie als Kompromiss und da meine Eltern ja früher einen Bauernhof hatten war Platz nicht das Problem. Also erschien das logisch. Ich habe eh das Gefühl, dass man mit dem Alter irgendwie immer schlechter Kompromisse machen kann und nun muss ich gar keine mehr machen. Wenn mich was stört, dann kann ich es ändern und damit komm ich nun viel besser zurecht, als ständig Kritik runterschlucken zu müssen, weil sonst die SB ja sauer sein könnte.

Zum Stall, liegt hinter der Halle meines Mannes, 3 Padockboxen - 3,50 x 4 m groß der Padock ist 3,50x 3m (Sind Fertigteile, da haben wir die Längen genommen, die halt da waren.)Auch ist für die alte Frau ein Putz- und Hufbearbeitungsplatz unter Dach dabei. War mir wichtig ;). Der Reitplatz sollte auch mal Auslauf sein ABER wir haben dann gemerkt, dass er dann ganz schnell hopps geht. Also doch noch einen erst ziemlich kleinen Auslauf aus der Not gemacht und den haben wir dann jetzt im Sommer erweitert, nun haben sie richtig gut Platz! Den Platz und die Boxenpadocks entlang (sind dann 40m) -15m Breite und hinten der alte Notauslauf, der hat nochmal so seine 18x15m. Das sollte für die 3 deutlich reichen. Aber unsere Brechsand Auflage matscht, die wird nochmal ein Stück abgeschoben, also dann im nächsten Sommer. (naja, beim Lernen aus Fehlern muss man die Fehler halt erst machen ;) ).

Kind liebt auszumisten - und jetzt mit 8 kann sie das schon ziemlich gut. Reiten ist nicht ganz ihr Ding, sie macht lieber Equikinetics mit dem Pony. OK, da haben wir hier eine Trainerin die gut mit Kindern kann - also soll mir das Recht sein. Dazu haben wir eine Reitbeteiligung - auch ein Mädel, deren Mutter mistet mir dafür 1x die Woche den Stall. Die Mutter hat nun auch begonnen was mit dem Pony zu machen. So bekommt das dicke Hafi langsam eine Form, die nicht mehr an ein Fass erinnert. Das tolle an dem Haffl ist: sie hat eine sehr schöne Motivation zur Arbeit. Läuft immer vorwärts, stürmt aber nicht. Ganz leicht im Maul, eher bissl hinter dem Gebiss (außer man will was schlümmes von ihr *lach*, aber das wollen die Kids ja nicht), so dass sie für`s Reitenlernen super ist: nie muss man mit dem Schenkel blöde rumklopfen, in den Händen hat man auch kaum Gewicht. Und sie ist halt echt kinderlieb. Mal sehen was aus ihr noch so wird.

Lenchen hat nun zu dem Ringbandschaden, den sie hinten rechts schon länger hatte noch einen vorne rechts dazu. Auf dem Platz ist sie ein Engelchen, wenn man was machen kann mit ihr und beim Ausreiten mal toll, mal eine durchgeknallte Selbstmordtante. Dann steig ich halt ab und wir gehen gemächlichen Schrittes nach Hause. Schade, dass sie nicht immer die Ruhe hat, die sie nun auf dem Platz wirklich immer und absolut ausstrahlt. Im Gelände in Eschen hatten wir das schon wieder im Griff, aber bei uns konnte ich lange nicht raus, da die Beistellerin dann völlig durchdrehte. Die Ausreitpause muss ich nun wieder rausarbeiten ... hat ja in jedem neuen Stall immer so bissl gebraucht mein Mädel, bis ihr das Gelände komplett lag. Also geb ich uns noch ein wenig und bleibe ruhig.

Eine RL hab ich hier nicht gefunden (also für mich), da müsste ich wohin fahren und die Zeit hab ich im Moment echt nicht.

Ich stell mal Bilder ein vom Hafi und dem Stall. Wenn ich das sagen darf: wir haben bis auf das Ständerwerk und die Grundplanie des Platzes echt alles selbst gemacht und ich bin saustolz - also zerstört mich nicht, wenn ihr dann was seht *lach*.

LG Alex
3
Gegen Eisplatten, die aus festgetretenem Schnee innerhalb eines Tages entstehen, hilft nur Schneeschippen, bevor es fest wird. Später nur der Eispickel oder der Spaten. Ich hab das mal bei unserem Pferdeauslauf probiert ... In dem Jahr war die Schicht so dick geworden, dass es aussichtslos war. Und es war so kalt, dass auch Sand oder Späne einfach oben drauf herumkullerten. In dem Jahr habe ich Salz gestreut und direkt hinterher Späne und Sand. Ab da habe ich fleißig geschippt, zur Not auch jeden Morgen eine Stunde am Stück, weil ja nicht nur der Auslauf und der Weg zum Haus und zw. Haus udn Stall geschippt werden musste, sondern auch vor den Hängern, damit man im Notfall drangekommen wäre. Was für ein Spaß ::)

Am besten fand ich ja den Moment, als ich nach getaner Arbeit zum Brötchenholen ging, und die Männer in der Tankstelle sihc darüber unterhielten, dass sie ihre 20 m Bürgersteig ja nicht ohne Rasentrecker mit Schneeschild und Bürste sauber bekämen ;D Ich war da sehr stolz, weil ich ein Vielfaches davon bereits geschippt und gefegt hatte, von Hand. ;D
4
Pedro: warum streuen die nicht Sand oder Granulat zum abstumpfen?
5
Ich lese gerade das hier, also mußte das Polo jetzt Abkauübungen und Flexionen über sich ergehen lassen.
Erst frei in Schritt und Trab etwas aufgewärmt. Dann Abkauen und Flexionen. Das macht er schon sehr schön. Stellen im Genick müssen wir noch etwas mehr üben. Dann noch ein paar Seitengänge, SH, Renvers, Travers (mal nicht gelockt, sondern 'von außen' geführt). Er macht das so toll, und so leicht.
Und dann haben wir uns noch am Trab an der Hand versucht. Wie auf dem Titelbild von dem oben zitierten Buch, Zügel in eine Hand und quasi longiert. Ich bin auf einem Kreis mitgegangen, damit es für ihn nicht zu eng wird. Er ist schön angetrabt, ein oder zwei Runden, mehr wollte ich erst mal nicht. Es ging erst mal nur um das ANtraben an der Hand. Vorne wurde er zu eng, weil er es hinten noch nicht halten kann. Nun, der Winter dauert ja noch etwas.... wir haben also noch viel Zeit zum üben.
Aber ich war sehr angetan von seiner Performance. Und habe ihn ausgiebig und überschwänglich gelobt und geknuddelt (gestern war Weltknuddeltag)


6
Wer will nach 20:30 schon raus bei dem Schietwetter!  ;D
Sperrstunde haben wir nicht, bei uns gehen die Zahlen gaaanz laaangsaaam runter. Und wenn nicht, ist das u. a. denen zu verdanken, die sich nicht an aufgestellte Regeln halten wollen und z. B. Kindergeburtstag feiern mit 30 Leuten zu Hause.
7
Treffpunkt Süd / Re: Schweizer in Advents-stimmung
« Letzter Beitrag von Fah am Heute um 10:59 »
Tina, wie lange gibst Du das "alte" Müsli wieder? Vielleicht braucht der Körper noch ein paar Tage, um sich wieder umzustellen.
Eine Freundin hat bei ihrem Kotwasser-Pferd gute Erfahrungen gemacht mit Kanne Fermentgetreide.
8
Treffpunkt Süd / Re: Schweizer in Advents-stimmung
« Letzter Beitrag von Lalelu am Heute um 10:54 »
Püh, was ist das heute warm. Mein Thermometer am Fenster zeigt schon 15° C an. Am WE soll es dann wieder Richtung 0 gehen.
Ich wundere mich schon, dass ich noch keine Kopfschmerzen habe. Ich hoffe, die kommen am WE nicht doch noch.  ::)

Beim Hufpflegetermin konnte nichts am Huf festgestellt werden, was die Lahmheit vor kurzem erklären würde.
Komisch das Ganze.....

Hat von Euch jemand einen Input für mich: Herr Pony leidet seit der letzten Wurmkur an Kotwasser. Jedenfalls könnte das zeitlich passen.
Ein anderes Müesli hatte er zu der Zeit auch noch, aber da bin ich wieder auf das alte zurückgekehrt, um diese Ursache ggf. auszuschliessen.
Leider lag es wohl nicht daran und ich bekomme das Kotwasser nicht in den Griff. Es ist nicht jeden Tag gleich schlimm.
Gibt es sowas wie Darmsanierung nach einer Wurmkur? Kennt sich da jemand aus?
9
Morgen,

hier ist zum Glück auch noch kein Schnee angekommen. Ist wohl auch viel zu warm dafür.

Ich kann nur hoffen, dass es bei meiner Mama auch so warm ist, die konnte nämlich jetzt ein paar Tage gar nicht das Haus verlassen, da sich davor eine einzige Eisplatte befand. Wegen der Hunde streut mein Bruder kein Salz. Versteh ich. Aber irgendeine Lösung, außer, das taut schon weg, muss er da mal finden. Früher hat das der Papa halt alles immer sauber gemacht. Jetzt hatte meine 86-jährige Mutter sich überlegt, das aufzuhacken. Zum Glück war die Garage zu und der "Eispickel" da drin und der Weg zur Garage auch zu glatt zum hinkommen. *haarerauf*

Ich muss mich jetzt hier echt zusammenreißen und was arbeiten, mir fallen schon fast die Augen zu. Liegt aber nicht sooo sehr am Schlafmangel, als an den neuen Tabletten. Dummerweise hab ich den Beipackzettel gelesen und bin jetzt müde. Schließlich ist das eine Nebenwirkung.  ;D

Ganz anderes Thema. Ich bin ja echt sehr gerne im Homeoffice.  :D Außer, wenn es auf Mittag zugeht und aus dem unteren Stockwerk die Frage kommt: was gibt es denn heute zu Essen?.  ::) Tja, keine Ahnung.  ;D
10
Guten Morgen, die Damen *montagmorgenkaffeehinstellt*

@ZS: also hier ist er nicht hin, Dein Schnee, hier ist alles grau, aber immerhin wieder einigermaßen trocken. In den Wiesen steht das Wasser, aber da gehört es ja auch hin. Schön, dass es im Stall jetzt harmonischer läuft.  :D

Hab hier gestern auch einen Durchhänger gehabt und muss heute mal richtig ranklotzen. Dummerweise fehlt mir etwas Schlaf ::), aber hilft ja nix, einfach anfangen, jetzt erst recht. oder so :P

Habt einen schönen Tag!
Seiten: [1] 2 3 ... 10