Pferdeforum

Interessengemeinschaften => Allg. Gruppen => Thema gestartet von: Hexle am 28.01.20, 08:02

Titel: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 28.01.20, 08:02
Kio dein Wunsch war mir Befehl  8)

Guten Morgääähn *streck*

oh Kio ist wieder da *freu* - o.k. beide Ställe klingen jetzt nicht wie das Non-plus-Ultra.. aber zumindest scheint nun sicher zu sein, dass er nicht mehr in den Diät-Stall zurück soll  :D und wenn er in seinem Urlaubsdomizil jetzt erstmal bleiben kann, nimmt das ja auch Druck raus :)

Pedro geht es dir wieder besser ?!

Ich muss heut mit einem meiner Teams einen Workshop zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungssituationen  machen *ächz* es wurde mal wieder alles von oben runter delegiert und ich habe die A.. karte und darf zuschauen wie ich die 4 Stunden pro Team in meinen Kalender gestopft bekomme  ::) :P

*Kaffeehinstellt* *undTee'Gebrannte Mandel'*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 28.01.20, 08:08
*undHefezopf*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 28.01.20, 08:11
*reinstolper*
hmmm, Hefeschoff… legger.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 28.01.20, 08:43
*auch Hefezopf nehm*

Welcome back, Kio!

Hexle: danke fürs Angebot, aber ich denke falls der Sattel bis Freitag immer noch nicht da ist werde ich mithilfe der Sättel vom norwegischen Azubi oder der wilden Hilde improvisieren, die liegen beide nicht so ganz schlecht auf dem Pony und wenn ich frage darf ich die mit Sicherheit mal ausleihen. Der Wandersattel fällt aktuell grade leider aus, da hatte ich vor einiger Zeit irgendwie blöd gegurtet (der hat doch so eine sehr weit hinten liegende schräge hintere Gurtstrupfe), das gab dann ein bissle abgescheuertes Fell. Das will ich erst mal ein Stück nachwachsen lassen bevor ich den wieder drauf leg.

Schade dass das mit eurem Galoppversuch nix war. Muss ich halt doch mal wieder zum rumgaloppern ausreiten rüberkommen.  ;) Wenns dann wärmer und trockener ist.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 28.01.20, 12:53
Moin :D

@Hexle: dankeschön *hefezopfnehm* Ich liebe Hefezopf  :D Gab's sogar in Guatemala, selbstgebacken (nicht von mir) :D

Das mit dem Backen will ich auch wieder anfangen, aber davor haben die Götter die 350 Mails gesetzt (gestern), den Stapel Post, die Buchhaltung und natürlich die Stallsuche *zumtelefongreif*

Das mit dem "in den Rhythmus der Mitwelt finden" klappt nicht :-\ Gestern Abend nach der Sauna war ich putzmunter (meine innere Uhr fand, es sei 15:00 Uhr nachmittags), entsprechend ... aber irgendwann wird es schon werden. Ich erinnere mich aber, dass es beim letzten Mal auch ewig / 3 Wochen gedauert hat ::) Da wäre ein Angestellten-Job mit festen Arbeitszeiten hilfreich (auch wenn man dann eine Woche unproduktiv wäre, es würde sich ja nicht direkt aufs eigene Konto auswirken *g*) - so bin ich halt noch nachtaktiv ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 28.01.20, 23:26
Oh Frau Pä hier ein Ausreiterle bevor ich umziehe wäre toll :D wobei der Bienwald ja auch was hat  :D :D nur wäre da ggf ein Galöpperle riskanter weil alles so eben ist  ;D bocken sitze ich schlichtweg am Berg besser ;)

Wobei SuperU nicht bocken wird -so !

Kio nachtaktiv bin ich IMMER  ;D auch mit Regelbürojob und 5 Uhr aufstehen  ;D na gut ab 16 Uhr lässt die Konzentration drastisch nach  ::)

Aber die Rückumstellung nach einem Amerika-Urlaub hat bei mir mit 1.5 Tagen Zwangs-Durchmachen funktioniert  :D ich hatte nur 3 Tage Zeit  ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 29.01.20, 08:13
Oh Frau Pä hier ein Ausreiterle bevor ich umziehe wäre toll :D wobei der Bienwald ja auch was hat  :D :D nur wäre da ggf ein Galöpperle riskanter weil alles so eben ist  ;D bocken sitze ich schlichtweg am Berg besser ;)
Quatsch - das Super-U bockt nicht. Und dem Ponnaggel ist es eh egal ob nebendran jemand Handstand macht oder anderen Dummfug, der läßt sich eher nicht anstecken. Es kann höchstens sein dass er dann tadelnd die Augenbrauen hochzieht und entrüstet guckt. Er braucht ja auch keinen zum Dummfug anfangen, das kann er schon alleine.  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 29.01.20, 09:09
Hexle hast du einen Stall gefunden?

die Vögel singen und tirilieren früh morgens wieder  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Lottchen am 29.01.20, 09:27
Guten morgen....  *frischen Kaffee und Tee hinstell*

Vielen Dank für die neue Box, Hexle. Da richte ich mich doch auch mal gemütlich ein.

Ui, neuer Stall, @Hexle, das ist ja schön. Ich drück mal die Daumen, dass jetzt soweit alles passt, dass ihr länger bleiben werdet.
Deine Ausreit- und überhaupt Reitgeschichten sind ja mal toll. Sehr cool!  :D

@Kio, herzlich wilkommen zurück.  :)  Deine bisherigen Stallangebote klingen nicht so dolle. Hoffentlich findet sich noch was. Aber das wird wohl werden. Wobei es doch irgendwie echt immer schwerer wird. Hab ich das Gefühl.
Die letzten Posts vom alten Stall mit deinem hungrigen Pony waren echt nicht schön. Wie gut, dass du Henry bei der Freundin unterbringen konntest, sonst wäre der Urlaub ja auch mal echt nichts geworden. Entweder vor Sorge ums Pferd oder weil du gar nicht gefahren wärst.
Aber so kannst du jetzt noch deinen restlichen Sonnenbrand und den Jetlag "geniessen".   ;) ;D

@Ftc - dein feliner Verlust hat mich traurig gemacht. Mir graut es extrem davor eine meiner beiden Samtpfoten zu verlieren.
Aber toll, dass ihr euch sofort um neue Weggefährten kümmert. Ich wünsche weiter gute Eingewöhnung.   :D

     ....

(da ich so oft anfange hier zu schreiben und mir dann die Arbeit soweit dazwischen kommt, dass der Tag rum geht, ohne dass ich hier abschicke, versuche ich es jetzt mal Stück für Stück zwischendurch.....   ::) :P ;D ;D  )
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 29.01.20, 10:29
ZS yep - ich habe einen Stall und werde zur Anweidezeit umziehen (vorher machen sie keine Herdenintegration). Den Stall bzw. die Miteinsteller kenne ich schon so lange, dass es da eher keine Überraschungen geben wird  :D sie haben durchweg die gleiche Einstellung wie ich in Sachen Pferdehaltung (Futtermenge, Futterqualität, wie angeweidet wird, Herdenintegration, etc.) und eigentlich bequatschen sie mich schon seit 2 Jahren, ob ich nicht zu ihnen kommen wolle  ;D  also beiße ich in den sauren "Autofahr-Apfel" *seufz* es sind je nach Verkehrslage 1/2 - 1 Stunde Fahrt zusätzlich zu meinem Job-Gependel  :P aber ich muss nicht zwangsweise täglich hin weil das Pony einfach mitversorgt wird und im Notfall kann auch GRHS mal schauen  :D

Lottchen  :D :D :D wie schön dich zu sehen   :D :D :D

ZS leider kann ich die Vögel morgens (noch) nicht  hören, weil ich da wahlweise auf der Autobahn oder im Büro sitze - aber BALD  :D es ist abends schon viel länger hell und die Sonne bekommt langsam etwas Kraft *freu*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 29.01.20, 10:54
Hexle, ich freu mich so für euch  :D nur die Fahrerei...puh....bei mir sind es nur 25 Minuten. Aber ich brauche auch 2x die Woche nicht zu fahren und ich habe es nicht so weit zu meinen Kindern äh Job  :)

Jetzt nur noch Daumen drücken für Kio´s Stall suche  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 29.01.20, 11:26
Mahlzeit, die Damen *gähn*

das mit der Schlaftablette hilft auch nur Abends und Nachts, der Morgen danach ist umso  ... aber lassen wir das. Das mit den 1,5 Tagen durchmachen hatte ich ja schon mit dem Flug erledigt, dann 12 Stunden geschlafen, aber das hat nichts geändert. Immerhin bin ich gestern schon mal zur normalen Zeit müde geworden. Jetzt muss ich nur noch zur hiesigen Zeit wach werden. :P

Die Stallsuche gestaltet sich mühsam ... gestern netten Stall beim Bauern angeguckt (eigentlich war ich auf der Suche nach einer Reitanlage, die gab's aber nicht mehr), hätte ich sofort genommen, Preis-Leistungs-Verhältnis war absolut passen, ist aber zu weit weg, um täglich hinzufahren, in der Nähe des alten Stalls. Wär nett gewesen, aber ich will nicht mehr so weit fahren (müssen). Auf Anraten einer Freundin guck ich mir aber jetzt noch einen Stall an, wo man nicht täglich hin muss, der recht weit weg ist ::) Und denk noch mal über den hier im Ort nach :P Und den 5km weiter (der kein Stall ist, sondern einen Koppel mit Weidezelt, aber netter Gesellschaft).

Da, wo ich jetzt am liebsten hin gegangen wäre, ist leider nichts frei. Die etwas rustikale Reitanlage (vollgekackte, sehr große Koppel mit Rundballen direkt auf dem Boden, keine Fütterung, aber alte okaye Halle, Reitplatz und nette Atmosphäre) ist mir einfach bisschen zu teuer dafür, dass ich das Pferd eindecken muss und fast jeden Tag hin, weil stallseits nur alle 5 Tage jemand danach guckt. Wenn überhaupt. Allerdings mit Halle, und wenn die Miteinstellerin/er ein Auge auf den Mopsel hätten ... trotzdem, da komme ich auch auf 260 Euro und dafür hätte ich doch gern, dass einmal täglich Kraftfutter gegeben wird (wo dann jemand aufs Pferd guckt). Die ganz teure Anlage hier in der Nähe ist wieder wegen zu teuer, zu wenig Auslauf und dafür Impfpflicht und abends Pferde selbst reinholen raus. Auch wenn alles top wäre, für 100 Euro weniger tät ich's machen. Na ja, irgendwann diese Woche entscheide ich was, was auch immer. Muss dann ja nicht für die Ewigkeit sein.

@Lottchen:  :D *wink* :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TheBeast am 29.01.20, 14:05
Hallo zusammen,
nachdem ich eine geraume Zeit nur mitgelesen habe, da ich so einiges um die Ohren hatte, melde ich mich auch mal wieder zu Word. 8)

Beim Lesen musste ich feststellen, dass das Leben sich doch auf eine gewisse Weise wiederholt oder wir doch alle irgendwie seelenverwandt sind, es sind zwar einige Nuancen drin, aber so die groben Themen tauchen doch bei fast jedem mehr oder weniger auf, allem voran Stallwechsel 8) ;D, gefolgt von Sorge um den Job, verstorbene Tiere  :'( , Angst vor dem eigenen Pferd - habe ich gerade alles gebündelt durch….

Das große Thema Stallwechsel ist wirklich überall eine schwierige Angelegenheit, vor allem, etwas Vernünftiges zu finden.

Beim Junior hatte sich immer mehr herauskristalllisiert, dass er sich im seinem zu dem Zeitpunkt aktuellen Stall nicht wohlfühlte. Er hatte ja sogar andere Pferde gejagt und musste daher alleine stehen. Das dauerhaft draußen stehen (große Weide mit Unterstand, in den er aber nicht reinging, weil im Knick dahinter Gruselmonster wohnten und der Regen ziemlich laut auf das Blechdach knallte) war extrem anstrengend für ihn und ich konnte wegen anderem Arbeitsort (längere Fahrzeit) die Stalldienste einfach nicht mehr bewältigen. Da die Trainerin schwanger wurde und sich drumherum noch so einige andere, die Location und merkwürdige Menschen betreffende Probleme herauskristallisierten, war ich auf die Suche gegangen – ich hatte bei einem meiner ex-Ställe angefragt, der sich unter einem engagierten neuen Betreiber zu einem echten Schmuckstück gemausert hatte, und als von dort der Anruf kam, es wäre etwas frei geworden, habe ich zugesagt (auch auf Zuraten meiner TCM THP). Nun steht der Junior seit Ende November dort, komplett in Vollpension, in einem hellen luftigen Stall, derzeit Weidegang von 8 – 16 Uhr, verlängert sich aber mit steigender Tageslichtlänge. Er läuft in einer Gruppe mit 8 anderen Wallachen, steht mit ihnen an der Raufe und frisst, hat sich Kumpels ausgesucht und spielt. Ich hoffe, es bleibt so.

Als Infrastruktur haben wir eine Reithalle, einen kleinen Reitplatz und einen 20 x 60 Reitplatz sowie eine Longierhalle zur Verfügung, das ist echter Luxus, weil keiner sein Pferd in der Reithalle zentrifugiert.

Ich hatte ja erst Sorge, dass ich mit ihm nicht klarkomme, wenn wir von meiner Trainerin weg sind, aber er war bisher so brav – er ist tatsächlich nicht so dominant wie angenommen, eigentlich ist er eher unsicher und braucht nur einen sicheren Menschen – da muss ich halt ordentlich an mir arbeiten.

Meine THP hat ihn als „Leberpferd“ eingeordnet, dem selbige durch Frust und Stress quasi übergelaufen ist, und ihn entsprechend behandelt, außerdem auch noch das Problem, dass ich ihn nicht links angaloppieren konnte.

Nach der Behandlung und mit Hilfe meiner neuen RL haben wir das Problem gelöst bekommen, er springt immer sicherer an – vorher ging es bei meiner Trainerin nur im dem Schritt aus dem Kruppeherein, jetzt kann man ihn „einfach so“ angaloppieren. Das Einzige, was nicht klappt, ist aus dem Kruppeherein…… 8)

Ich würde ja gerne den Hasenzahn auch dahin holen, aber das gibt mein Budget leider nicht her.  :-\

Überschattet wurde Juniors Umzug dadurch, dass ich ein paar Tag danach meine Katze Püppi einschläfern lassen musste – sie hatte aggressive schnellwachsende Tumore, die sich auch in der Lunge ausgebreitet hatten – wir sind gleich mit ihr zum Tierarzt, weil sie nicht mehr gefressen hat, aber da war es schon zu spät. Das ging so schnell, das war nur schwer greifbar….  :'(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 29.01.20, 15:04
Hi TB,

wie schön von Dir zu hören  :D Und ja, das Boxenmotto von Nattrun passt eigentlich auf alle gängigen, sich immer wiederholenden Themen ;D Und obwohl es sich immer wiederholt, beschäftigt es einen jedes Mal  :-\

Mein Beileid zum Verlust der Katze :'( So was ist immer hart. Mir fehlt Leika sogar jetzt noch manchmal ... Aber tolle Nachrichten vom Junior, hoffen wir mal, dass es ein Weilchen so bleibt :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Lottchen am 30.01.20, 10:07
Guten Tag die Damen!

*Tee und Kaffee hinstell*

@ TB, schön, dass sich die Situation durch den Stallwechsel so positiv geändert hat. Manchmal erkennt man im nachhinein erst, dass es dem Pferd vorher doch nicht so gut ging, wie man dachte.
Wie traurig mit deiner Katze. Es tut echt weh....   :'(

@ RS - wie gehts dem "kleinen" Neuhund? Er wächst und gedeiht wahrscheinlich prächtig und hat Matus Herz im Sturm erobert.
Um deine Connection zu deiner RLin und dadurch zu der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem "alten Mann"  ;) und scheinbaren Lösung deiner Differenzen mit Jabato beneide ich dich sehr. Aber noch mehr freut es mich für dich, dass du weiter machen kannst und dein tolles Pferd so weiter reiterlich geniessen darfst!!!    :-*  :D

@ ZS - wow, deine Veränderungen privater, beruflicher und stalltechnischer Natur scheinen wirklich alle gelungen zu sein. Toll!!
Dass du bei der Krankengeschichte so positiv bist und arbeitest finde ich beeindruckend. Respekt! 80 Krankentage im letzten Jahr...  :o  So viel hatte ich in knapp 30 Arbeitsjahren insgesamt noch nicht. Und ich würde das auch nicht aufholen wollen...  ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Lottchen am 30.01.20, 12:47
Das Lottchen hatte es gestern nicht leicht. Da vor ein paar Wochen ein junger WB-Hengst gegenüber von ihr eingezogen ist, putze ich sie meistens in der Box statt auf der Stallgasse. Ich möchte es dem kleinen Mann ja nicht schwerer machen als nötig, indem ich ihm einen feschen Weibshintern direkt vor die Nase stelle.  ;D
Gestern abend bin ich dann aber mal mit dem Stut über den Hof in den Putzraum/Waschboxplatz getuckert. Der Raum ist immer etwas spooky, leicht hallend und halt mit fremden Geräuschen.
Dass vorm Gebäude ein großer holländischer LKW stand, von dem Strohballen abgeladen wurden, machte es nicht besser.  ::)
Also war die Devise des abends, stehen bleiben beim putzen, mich NICHT umrempeln-wegschubsen-Kopfnüsse verteilen-u.ä., sondern ruhig am losen Strick zu stehen, da ich Madame vorsorglich mal lieber nicht angebunden hatte.
 ;D ;D ;D  Ich musste mich etliche male eindrücklich in Erinnerung bringen und ihr glaubhaft versichern, dass ich es wirklich ernst meinte und dabei auch stur bleiben würde.  ::) :P
Hach, es fällt ihr aber auch extrem schwer sich wieder abzuregen, aber zumindest konnte sie dann erst stehen bleiben und danach am durchhängenden Strick gesittet über den Hof zum Stall gehen und auf mich achten.... 

Man wird bescheiden mit seinen Wünschen.  ::)

Ansonsten läuft Madame gerade aber sehr gut an der Longe. Ich fahre aktuell 5x die Woche hin und bewege sie. Das tut uns beiden gut. Sie ist geschmeidig wie schon lange nicht mehr. So dass ich mal wieder in die Überlegung komme doch noch mal draufzukrabbeln wenn sie so gechillt ist.


Aber 5x die Woche zum Stall heisst halt auch 5x 1,5h reine Fahrtzeit (55 km - 45 Min ein Weg), die verloren gehen und viel Geld für Sprit und Verschleiss Auto. Ich bin da echt in einer Zwickmühle.
Neben Vollzeitjob nervt mich die Anfahrt mittlerweile extrem. Aber das Pferd ist super zufrieden, die Pferde kommen sicher jeden Tag (auch an Wochenenden und Feiertage) in passenden Gruppen raus. Das Futter ist meist gut und in ausreichender Menge. Es wird täglich gemistet. Die Stimmung am Hof ist positiv und ich habe dort meine Freundin und eine Stallnachbarin kümmert sich liebevoll ums Stut, wenn ich nicht da bin.
Die Halle ist zwar winzig klein, aber Reitplatz und ein weiterer Naturbodenplatz sind gut nutzbar.
Alles in allem passt das da wirklich gut.....  bis auf die Entfernung.

Mangels Alternativen in näherer Umgebung bleibt das Lottchen dort stehen und ich muss mich arrangieren und damit leben. Aber es fällt mir doch immer mal wieder schwer. 20 Minuten entfernt ist ok, alles darüber hinaus ist ätzend. *find* 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 30.01.20, 15:17
Mahlzeit :D

@Lottchen: so ist es, so ist es. Bis 20 Min. ist okay, wenn man nicht täglich hin muss und nicht allzu viele Dienste zu übernehmen hat und es eine Halle gibt oder zum. einen guten Platz. Sonst sitzt man halt ggf. 50 Min. im Auto, nur um dem Pferd die Nase zu streicheln oder abzuäppeln.

Aber wenn das Pferd super zufrieden ist, der Rest stimmt und man nicht abäppeln oder füttern muss (d.h. zur Not auch mal nicht fahren kann), ist es okay, wenn es weiter weg ist. Oder wenn es keine Alternative gibt.

Ich hab noch einen Offenstall zu besichtigen, wenn der nichts ist, frag / guck ich noch mal gegenüber. Wenn das auch (immer noch) nichts ist, muss ich zw. vollgekackter Wiese mit Reitanlage und kleinerem Matschpaddock ohne Reitanlage, aber mit engmaschigerer Betreuung entscheiden. Und ob ich genauso viel wie jetzt (inkl. Sprit) zahlen will oder noch mal 60 Euro mehr. Da die Reitanlage aber sicher nicht für die Ewigkeit ist, könnte man auch einfach ein paar Wintermonate mit Halle genießen ... und ihn ggf. im Sommer auf Weide herholen? Alles weiterhin offen ::) 8) ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 30.01.20, 15:22
@Lottchen, ich finde nicht, das das bescheidene Wünsche sind. Ich zähle es zu den Grundlagen, die einfach sitzen müssen. Wie viele Pferde beherrschen sie nicht! Führen sich auf wie die Axt im Walde. Und wenn zB das Polo gesittet hinter mir her trottet und der Vollblüter nur mit Steigergebiß zur Koppel geführt werden kann, dann heißt es, ja der hat ja auch Temperament!  ??? Das Polo vielleicht nicht? Der ist auch temperamentvoll. Aber eben gut erzogen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 31.01.20, 13:05
Hallo Mädels,

mal ein ganz kurzes (gerade noch)Lebenszeichen.

bin nochmal ne Woche krank geschrieben und komm leider tagsüber nicht an den Rechner, abends bin ich dann zu müde.  :-X

Immerhin sind inzwischen alle Sättel überprüft und für gut befunden worden, der Schweizer wurde von der Physio behandelt und wenn ich dann mal wieder ein wenig Luft bekommen, dann kann ich vielleicht auch wieder mehr machen, als Nase kraulen.
Und ja, ich genieße meine 5 Minuten Anfahrt zum Stall.
Aber ich bin ja jahrelang viel länger gefahren

Also, ich wink nochmal in die runde, hoffe euch geht es allen soweit gut.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 31.01.20, 21:59
TB: schön von Dir zu hören! Der Verlust Deiner Katze ist traurig, wenigstens musste sie nicht lange leiden.
Pedro: gute Besserung!
Kio: oh je, das klingt nach Wahl zwischen Pest und Cholera :-\
Lottchen: da kommt ja gut was an Kilometern zusammen.....-läßt sich das auch nicht mit dem Arbeitsweg kombinieren?
Ich habe heute zuhause einen Riesenschreck bekommen: nur 2 Katzen lassen sich blicken, der verpeilte Rote ist nirgends zu finden (incl. Keller, kleiderschränke, Zimmer oben....). Guter Geist war da - hat ihn aber auch nicht gesehen (läßt aber schon mal Türen kurz auf). Gg angerufen -der hat ihn heute morgen gesehen. Also nochmal nach oben, wieder mit Leckerlis. Die cremefarbene Decke auf meinem Sofa hängt bis zum Boden und da guckte eine minimal dunnklere Pfote raus 8) - Kater gefunden! Der hat jetzt mal eben so kapiert wie Katzenklappen funktionieren ;D, der graue muß nach einem halben Jahr noch überlegen wie das geht......
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 01.02.20, 19:42
Die Erklärung für die problemlose Katzenklappen-Benutzung ist gefunden: die beiden hatten vorher geschlossene Katzenklos mit Klappe  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 02.02.20, 19:34
TB: welcome back!   :)
Das tut mir leid mit dem Katz - aber schön, dass der neue Stall so offensichtlich gut tut.

Lange Fahrerei in den Stall ist tatsächlich ätzend (ich bin da ja echt verwöhnt früher 3 Minuten mitm Fahrrad, jetzt sinds ganze 15 Minuten per Rad) - aber wenn die Alternativen vor Ort halt keine sind, dann würd ich glaube ich auch lieber länger fahren, so doof das ist.

Mein Sattel ist übrigens immer noch nicht da.  :-\  Ich hab mir für den Kurs jetzt den Sattel der wilden Hilde leihen dürfen, der liegt erstaunlich gut aufm Ponnaggel. Damit ging's dann. Den darf ich auch noch ein paar Tage immer mal ausleihen bis meiner wieder auftaucht, wir haben GsD sehr unterschiedliche Reit-Zeiten. Losgeschickt haben sie den Sattel wohl schon Dienstag - ich vermute der liegt irgendwo bei meinen gelben Freunden in einer falschen Verteilstation und keiner ist zuständig... Ich hab die Sattlerin schon angeschrieben ob sie eine Sendungsnummer hat wo man das nachgucken kann, wo das gute Stück geblieben ist. Irgendwo muss er ja sein.

Dafür war der Ponnaggel am Kurs einfach nur  :-* :-* :-* Unglaublich, wie der sich wieder berappelt hat. Ich freu mich so!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 02.02.20, 20:31
Pakete sollte man ja verfolgen können ...

:D Der Mopsel zieht am Freitag in einen schönen Offenstall, 10 km von hier entfernt, mitten im Wahald :D Nachdem ich noch so Einiges angeguckt und verworfen hatte und meine Freundin sich inzwischen überlegt hat, dass sie gern ihr zweites Pferd zu ihrem ersten holen würde, hab ich neulich abends nach einer etwas ernüchternden Besichtigung noch mal in die Ebay-Kleinanzeigen geguckt, und es besteht die Hoffnung, dass ich da echt was Gutes gefunden habe  :D

Offenstall bei privat, aber geführt von einer kleinen Stallgemeinschaft, die von der teuren Anlage in 8 km Entfernung, die ich immer sehnsüchtig betrachtet habe, die mir aber immer zu teuer war (und die Paddocks zu klein)  geflohen sind, weil - taraa - die Pferde nicht genug Heu bekommen haben (u.v.m.)  ::).

Netter Stall mit zwei Liegebereichen, Platz dazwischen und großem überdachten Bereich davor, Fressständern, etwas Pflaster vor dem Stall, rundherum einen ca. 40 x 60 großen Päddock, der auch als Reitplatz dient (zum Longieren und gemächlichen Reiten darf man auch auf eine der Wiesen ausweichen, sofern sie nicht leiden.) Kostenmäßig natürlich mehr als zuvor, wobei es sich mit Benzin- und Zeitersparnis (und hoffentlich weniger Osteo-Kosten usw.) wieder relativiert.

SB gibt frühmorgens, mittags und spätabends Heu, Einsteller übernehmen Kraftfutter morgens und abends sowie eine Heufütterung abends und das Abäppeln. Anfallende Arbeiten werden gemeinsam gemacht oder bezahlt. Ich kann 1x in der Woche morgens und abends oder 2x in der Woche morgens füttern und abäppeln, weil eine lieber 2x abends macht, da sie sowieso jeden Abend reitet. Soll mir recht sein, ist eh an den Tagen, an denen ich seit 30 Jahren traditionell zum Pferd fahre ;D Die Wochenenden werden umschichtig aufgeteilt, so dass ich alle 5 Wochen ein Wochenende morgens früh aufstehen muss (da will die SB ausschlafen).

Sie haben sich über vieles Gedanken gemacht und machen einen gut organisierten und netten Eindruck :D Jetzt hoff ich mal, dass mit dem Umzug alles klappt und wir uns da gut einleben. Dann hätte ich 4 potentielle Ausreitbegleiterinnen (die reiten alle und auch gern aus), ein auf den ersten Blick schönes Gelände, in dem ich mich sogar mit meiner ehem. Mitbewohnerin und Huf-Fee treffen könnte, denn sie steht nur 4 km entfernt, und für die Prinzessin wäre ein ähnlich winziger Spielkamerad vorhanden :D Ein paar Kilometer weiter gibt es einen Luxus-Edeka und 10 Min. ist schon die Reiterstadt. Im Sommer könnte ich in einer guten halben Stunde mit dem Rad zum Pferd fahren, jetzt fahr ich gute 10 Min. Ohne Ampeln und ohne Verkehr :D Ich freu mich :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: GilianCo am 02.02.20, 21:52
TB, schön, von Dir zu lesen. Mein Beileid für die Katze - aber ich denke auch, wenigstens hat sie nicht lange gelitten...

Das mit dem neuen Stall klingt super - aber das Du weiterhin zwei Pferde in zwei Ställen hast, das wäre echt nichts für mich.

Ich hatte heute einen eher anstrengenden Tag mit Notdienst, und war tatsächlich den ganzen Tag unterwegs. Ich werde jetzt schön in die Badewanne gehen, und dann ins Bett, ich bin sooo groggy....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 03.02.20, 00:03
Kio, das klingt sehr geil. Glückwunsch
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 03.02.20, 09:28
Guten Morgäääääähn *streck* *Kaffeekocht*

Zitat
Immerhin bin ich gestern schon mal zur normalen Zeit müde geworden. Jetzt muss ich nur noch zur hiesigen Zeit wach werden.
;D das hab ich auch - ganz ohne Jetlag  ;D ;D ;D

TB das tut mir sehr leid wegen Püppi  :'( vor allem wenn es so unvermutet schnell geht  :-[ Schön, dass du den alten-neuen Stall gefunden hast :) das ist eine echte Erleichterung zu wissen, dass sich das Pferd wohl fühlt - auch dann wenn man mal nicht hin gehen kann :)

Lottchen du bist aber auch sehr, sehr gemein dein Pferdemädchen so einem Stress auszusetzen  ;D

Kio genial ich drücke dir und dem Mopsel ganz fest Daumen :) :) :)

Pedro weiter Gute Besserung .. und nur um das nochmal anzumerken, kann bitte auch einen kleinen Virus haben ?!

tara  ;D ich finde, dass das mit das größte Kompliment ist, das man einem Pferdebesitzer machen kann "ja mit deinem ist das ja einfach - der ist eben brav/hat kein Temperament"  ;D ;D ;D 

Dieses Wochenende hat es ja nur einmal geregnet geschüttet .. durchgehend  :P da war wegen quatschnasser Schlammschicht auf dem Pony und "kein Bock auf Sattelputzen" nur Spazierengehen angesagt  :-X immerhin war ich also Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 1,5 Stunden im Sturmregen Gassi :P  *seufz* ich bin ein Held - so !

*KaffeeMarkeMontagmorgenhinstell* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 03.02.20, 10:11
freut mich das es mit der Stall suche klappt  :)

das mit Püppi tut mir sehr leid  :-\

für die  zwei neuen Katzen freut es mich sehr, dass sie ein Zuhause gefunden haben.

die Schweizerin bin ich  Sonntag vor einer Woche auf dem Roundpen trotz Wind geritten. Sind auch nur 1x losgestartet. Da das Roundpen nur 15 Meter Durchmesser hat, sind wir nach 3 Meter wieder gestanden. Sie ist wirklich erschrocken.

letzten Samstag wieder NHS Stunde. RL schaut was wir so geübt haben. War sehr zufrieden mit uns. Sie meinte, man merkt das ich keine Angst mehr habe.

Dann an meinem Problem gearbeitet. RL, dann zeig mal das Problem. Folgendes: Ich stehe auf der linken Seite von Fabi. Wir schauen beide nach vorne. Ich möchte dann vorne um sie rum nach rechts. Sie nimmt den Kopf nach rechts, ich muss, um sie rum zu können, meinen Oberkörper etwas nach vorne nehmen und ihren Kopf nach links nehmen. Da ich aber meinen Oberkörper nach vorne nehme und deswegen ihre Hinterhand anschaue, weicht sie natürlich.
Folgende Übung sollte ich mit ihr machen. Links unter dem Hals durch, dabei immer Kontakt mit der Hand, nach rechts vorne rum. Das ein paar mal. Dann von links vorne rum nach rechts. Manchmal klappte es manchmal nicht. Tja und dann kam die Erleuchtung bei mir  ;D ich stehe zu dicht bei ihr. Ich habe sie bedrängt. Bin dann etwas weiter von ihr weg. und et voilà

Handwechsel geübt. Von links nach rechts, ist sie immer wieder ab. Also anders geübt. Hat dann auch geübt. Fabi duch 7 Meter Entfernung durch einen Slalom schicken. Erst Schritt dann Trab. Hat gut geklappt. Immer im Fokus dass sie die Ohren nicht anlegt beim Antraben. Soll ich mit Körper sie in den Trab schicken. Ging super.

Also dieses am Boden mit ihr hilft uns soooooooo gut. Ich vertrauen ihr immer mehr. Selbst in der Box gehe ich jetzt hinten bei ihr rum. Eigentlich seltsam das ich ihr nicht vertraut habe. Sie hat ja nie nach mir geschlagen, getreten oder gebissen. Ich würde jetzt sogar bei ihr unter dem Bauch durch laufen.

Ach ja. Und Langzügel mit Fabi gemacht. Vor 4 Monaten hätte ich gesagt, Ich bin doch nicht Lebensmüde an ihrer Hinterhand zu laufen. Was war da in meinem Kopf los  :-[

Gestern waren wir beim starken Wind spazieren. Hauptstraße, durch enge Straßen, am Saustall vorbei usw. Einmal ist sie kurz ab weil ein Hund von hinten angeschossen kam. Selbst Aimée ist erschrocken und wollte los. Da ich ja aber nicht so schnell rennen kann wie Fabi war ich hinter hier. Da ist sie nach 4 Galoppsprünge stehen geblieben, nach mir geschaut und gewartet bis ich wieder bei ihr bin. Ob sie mir jetzt auch mehr vertraut?

Reitplatz ist genehmigt. Dienstag kommt Concept Reitplatzbauer. Wenn es aufhört zu Regnen kann es losgehen. Es darf nur kein reiner Teppichschnitzel oder Sandteppichschnitzel sein.

Dienstag hat Aimée Zahnarzttermin.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 04.02.20, 08:25
mooorgääääääääääääääääähn *nochmalgähn* *Kaffeekocht*

ZS :) das ist schon sehr schön wenn man so deutlich merkt, dass der eingeschlagene Weg Früchte zeigt  :D und ich bin sehr gespannt (und neidisch) auf eure Reitplatzlösung

Ich gehe jetzt schon den 6. Tag in Folge spazieren, weil die Reitplätze gesperrt sind - gestern waren die Ponies dann wetterbedingt überhaupt nicht draußen  ::) :P

ich freu mich aber trotzdem jeden Tag an meinem Pony, weil jetzt so Dinge selbstverständlich sind, die ein paar Jahre gar nicht gingen  :D lauter Dinge, die für andere totale Kleinigkeiten sind - aber für sie sind es große Entwicklungsschritte.  Und ich freu mich, dass sie auch nachts einfach so totenbrav mit Gassi geht  :D :D :D

*Kaffeehinstellt* *undTee* *undfrischevonGRHSselbstgebackeneLaugenbrötchen*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 05.02.20, 08:15
*undfrischevonGRHSselbstgebackeneLaugenbrötchen*

schade, nun sind sie hart geworden
*inkaffeetunk*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 05.02.20, 08:18
 >:( >:( >:(
Mein Sattel ist immer noch verschollen. Meine gelben Freunde jonglieren ihn laut Sendungsverfolgung von einem Paketzentrum zum nächsten und wieder zurück, jeden zweiten Tag ist er angeblich "im Zustellungsfahrzeug - wird heute zugestellt" - um dann doch wieder in einem anderen Paketzentrum aufzutauchen. Gestern nachmittag war er wohl in der Nähe von Ulm...   >:( >:( >:( Die Sattlerin meinte, das sei jetzt schon das zweite mal innerhalb 3 Wochen dass ihr das passiert wenn sie Sättel mit dem gelben Paketdienst schickt. Vermutlich ist es unbequem die großen Kartons ins Auto zu laden oder so...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 05.02.20, 09:08
moin *hmpf* *Kaffeekocht*

Frau pä neeeeeeeeeeeee oder ?!  :o ich meine, solange er irgendwann dann wirklich mal ankommt, gehts ja noch  :-\ aber ärgerlich ist es trotzdem

tara  ;D dann geb ich jetzt eine Ladung trockenes Knäckebrot aus - das wird nicht noch härter  ;D

*frischenKaffeehinstellt **undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 05.02.20, 09:13
Morgähn, die Damen *hmkaffee*

aus der Heide nix Neues, ich warte auf Geld , auch ärgerlich, obwohl ich nicht daran zweifle, dass es irgendwann ankommt ::) Jedes Jahr dasselbe  ::) Dieses werde ich dafür sorgen, dass ich im Oktober / November nur für Verlage arbeite, die nicht in Bayern sitzen. Oder zum. ihre Buchhaltung in Hamburg haben  :P ...

Etwas Neues gibt’s aber doch: die Sonne scheint  :D
Habt einen schönen Tag  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 05.02.20, 09:18
Guten Morgen  :)
für mich gerne Tee mit viel Ingwer , hier ist mal wieder der Wurm drin, gefühlt sind so ziemlich alle krank ,seit heute mach ich auch mit  ::) >:(

Aus aktuellem Anlass, von euch kennen sich doch so einige mit Hufschuhen aus und ich brauche dringend ein unkompliziertes Modell das sich auch als Krankenschuh eignet. Nach einiger Recherche ist meine Wahl auf den Equine Fusion All Terrain gefallen, kann mir von euch einer dazu Tips geben auf was zu achten ist ?  :-\
Alles andere später ich hab euch nicht vergessen  :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 05.02.20, 09:25
Huhu, ich lebe noch. Habe die letzten Tage immer mal nachgelesen überflogen. Ich hatte dermaßen filztun und war jede Woche unterwegs, Berlin - Kopenhagen - Amsterdam. So langsam reicht es echt ....

Kio, Glückwunsch zur Stall-Entdeckung! Klingt ja ein bisschen nach Jackpot, ich hoffe es bewahrheitet sich auch alles.

TB, tut mir sehr leid mit Deiner Samtpfote.  :'( Bei Nani ging das auch so schnell. Samstags Tumor im Bauch getastet, Dientags drauf war sie im Katzenhimmel. Laut meiner TÄ sind solche Tumoren bei Katzen meist so aggressiv, dass man da auch bei frühzeitiger Entdeckung in der Regel nichts machen kann.

Lottchen, Du bist aber auch garstig zum Stut - sooooo ein Stress.  ;D Die Fahrzeit ist echt stramm.  :-\

am Saustall vorbei usw.

Ihr ward bei unseren Kindern im Zimmer?  ??? ;D Da sieht es nämlich immer aus wie im Saustall. Wobei der vermutlich aufgeräumter ist. Dafür riechen die Kinder besser.

Frau Peh, ich drück mal die Daumen dass der Sattel zeitnah auftaucht.  ::)

Das Hundekind hat sich prima eingelebt und liebt Matu heiß und innig (und sie ihn mittlerweile auch). Auch sonst macht er sich toll. Er hört ganz prima, Leinenführigkeit ist noch so lala, aber wird. Er hört in der Tat so gut, dass mich das sehr misstrauisch macht - ob da in der Pubertät dann die volle Breitseite kommt?  ??? Immerhin ist es ja ein Ridgeback. Das einzige Problem momentan: Flatulenzen. Er pupst zum Teil so doll, dass die Fliegen im ganzen Erdgeschoss tot von den Wänden fallen. Wir haben jetzt schon das dritte Futter durch (abends wird er gebarft). Er bekommt jetzt eins ohne jegliche Zusatzstoffe, und es war damit auch echt gut. Aber irgendwann geht mit jedem Futter die Furzerei wieder los. Ich vermute nun, dass er draußen Pferdeäppel vom Misthaufen nascht und es daher kommt. Aber ich kann ihn halt auch nicht anbinden. Er ist immer mit mir draußen, wenn ich den Stall mache oder Jabato zum Reiten fertig mache. Da holt er sich schon auch mal nen Snack vom Mist. Eigentlich wollte ich ihn heute zum Mädels-Abendessen zum Italiener mitnehmen, zu Übungszwecken (einen Restaurantbesuch hat er vor 3 Wochen schon mit Bravours gemeistert). Aber so kann ich den nicht mitnehmen, da verlassen ja alle fluchtartig den Laden.  :P

Mit Jabato läuft es weiterhin gut, wobei dem momentan die Energie aus jeder Pore quillt. Letzte Woche im Gelände ist er mir beim Angaloppieren mal wieder mächtig um die Ohren geflogen, was einen verbalen Rüffel und eine kurzzeitig recht rustikale Hand meinerseits erforderte, um ihn am furzbuckenden Durchgehen zu hindern. Er hat sich aber sofort wieder erinnert, dass er ja jetzt brav ist, und hat sich danach benommen. Trotzdem war bei mir erstmal wieder die Hose voll.

Letzten Samstag ist unser neues Einstellpferd eingezogen; die Eingewöhnung klappt bislang ganz gut. Er steht schon mit 3 anderen zusammen, Jabato, der Tinker und die zickige Avaloniker-Schwester sind noch abgetrennt. Die Zicke hatte ich gestern mal dazugestellt. Aber danach hatte ich den Neuen bis abends kaum am Heu gesehen (vorher fraß er mit den anderen ganz entspannt). Und da der Kerl zarte 28 Jahre alt wird, musste die Zicke wieder ins Macho-Abteil. Jabato und ich waren gestern mit dem Opa und seiner BE spazieren, das hat prima geklappt, als würden die das jeden Tag machen. Am Freitag werde ich dann alle zusammenlassen. Dann ist mehr Platz und jeder hat 2 Heuraufen zur Verfügung. Da wird er trotz Zicke hoffentlich zum Essen kommen.

vA, was ist passiert?  :o Ich hab nur Erfahrungen mit Easyboots und Renegade. Das ist aber glaub ich nicht was Du suchst. Als Krankenschuh beide eher nicht geeignet, denke ich.

So, jetzt muss ich mal weiterarbeiten. Wenn ich daheim mal wieder etwas Luft habe, gibt's Hunde-Kuschelfotos.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 05.02.20, 09:28
huhu vA  :D dann wünsche ich dir prophylaktisch mal gute Besserung ! Bzw. gute Abwehrkräfte  :-\


Equine Fusion all Terrain sind sehr gut als Krankenschuhe und auch ordentlich zum reiten  - es gibt zwei Modelle

Der Active mit etwas steiferem Schuh oben drauf und einem seitlichen Verschluss - der ist recht gut für Pferde mit etwas höheren Trachten.
Der Ultra hat einen sehr soften Schuh und wird mit Zugbändern geschlossen - der ist eher für Pferde mit flacheren Trachten oder sehr weichen Fesseln, weil bei denen der Active eher scheuern würde. Ist mehr Gefummel.

Prinzipiell kann man bei beiden Schuhen das Scheuern vermeiden, indem man dem Pferd dünne Socken anzieht.

bei "Dauertrageaktionen" kann man mit einer dünnen Schicht ungewaschener Schafwolle das Klima im Schuh verbessern - dann stinkts zwar nach Schaf, aber die Hufe schwitzen nicht so und Horn/Kronsaum bleiben geschmeidig

Um zu schauen welcher Schuh dem Pferd genehmer ist, bietet es sich an sich Testschuhe zu holen (Hufschuhservice Jung) und die auszuprobieren bevor man sich festlegt und kauft  :D Videos zum Korrekten Anziehen gibts bei Vimeo vom Hufschuh-Coach  :D

Zitat von: RS
Er pupst zum Teil so doll, dass die Fliegen im ganzen Erdgeschoss tot von den Wänden fallen...…..da verlassen ja alle fluchtartig den Laden..
ich "wittere" ein Geschäftsmodell...  ;D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 05.02.20, 10:40
und Frau Peh hat sicher schon den Skizzenblock vollgekritzelt... ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 05.02.20, 10:44
neenee  - ich zeichne grad völligst diszipliniert am nächsten Pferdekalender 8)
 aber ich hab's in mein Ideenbuch notiert *zugeb*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 05.02.20, 11:20
@RS: vielleicht auch ein paar Tage ohne Barf probieren? Dass es an den Pferdeäppeln liegt, mag ich nicht so recht glauben, denn die müssten eigentlich für eine bessere Darmflora sorgen. Die Prinzessin verträgt überhaupt kein rohes Fleisch, leider, und pupst oder kotzt v.a. von Hornspänen und Hufhorn ::) Aber schön, dass es so gut läuft bei euch :D

@Hexle: Du kennst dich aber aus :o Hut ab! Das mit der Schafwolle klingt sehr interessant.

Heute morgen ist mir eingefallen, dass ich, sobald der Mops umgezogen ist, dann auch wieder auf Hufschuhsuche gehen muss. Oder als Erstes versuchen, meinen drehenden, steinchensammelnden Floatingboot enger zu machen ... Heute Abend ist Stammtisch, da frag ich mal, ob mir jemand dabei helfen könnte (oder das schon probiert hat). Ansonsten such ich mir Gloves und versehe die erstmal mit Spikes.
Langfristig brauch ich aber was anderes, dass besser dämpft, besseren Grip hat, aber keine Steinchen sammelt.

@vA: Ich hab gute Erfahrungen mit der Beratung von Thorsten Hacker (http://www.zeit-für-pferde.de/hufschuhberatung) gemacht, der hat viele gängige Modelle im Auto und man kann einfach probieren. Frag ihn am besten direkt nach der von Hexle vorgeschlagenen Lösung.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 05.02.20, 11:24
Kio das ist mein (Neben)Job - wäre schlimm, wenn ich es nicht wüsste  ;D

tara/Frau Pä   ;D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 05.02.20, 11:25
Weiß ich doch, bin aber trotzdem beeindruckt ;D
Kenne Leute, die das im Hauptjob machen, und die Frage nicht in einem Rutsch so umfassend und kompetent beantworten würden / könnten.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 05.02.20, 12:25
Hallo RS und VA

ich bin die Beste. Mir sollte man die Pferde wegnehmen. Gestern war Tierärztin da für Aimée´s Zähne. Sie untersucht sie und streicht dabei mit ihrer Hand an der Seite entlang von Aimée´s  Bauch. Hm...Grenzwertig der Futterzustand. Ich, häää? ja zu dünn. Ich fall vom Glauben ab. Ich war der Meinung das sie gut dasteht. Nicht zu dünn. Nicht zu dick. SB und meine Freundin haben aber auch schon öfters gesagt, dass sie sehr schlank wäre. Bin ich blind? oder nur doof? ich habe jetzt so ein schlechtes Gewissen. Dann kommt der andere Knaller. Sie fasst so beim Reden in Aimée´s Maul. Sie wissen ja dass Aimée Melanome hat. Ja klar. Unter der Schweifrübe und Scheide. Ne an beiden Oberlippen. Lässt sie mich hinschauen und anfassen. Ich schreib jetzt nicht wie groß und dick. Der zweite Schock. Habe ich nie gespürt. Muss dazu sagen, dass sie ja Gebisslos geritten wird und ich keine Veranlassung habe in die Maulwinkel zu fassen.
Tierärtzin meinte, gut das ich sie ohne Gebiss reite, das schlechte Fressen kann davon kommen. Aber nach dem sie die Zähne gesehen hat war klar. Kommt von den Zähnen. Aimée hat ein so genanntes Stufengebiss und so ein Bogen drin. Aber das wußte ich. Daher alle 9 Monate Zahnarzttermin
Aber ich sollte mir bewusst sein dass sie mal nicht mehr so fressen kann wenn die Melanomen größer werden.

Bin tieftraurig dass ich so eine schlechte Pferdemama bin  :'(

gute Hufpfleger (Hexle) sind rar gesät. Aber meine ist auch top.

Meine Hunde haben bei TF probleme. Mit Durchfall und erbrechen.

War beim CT. Bin gespannt auf den Befund. CD habe ich Zuhause. Kann aber nicht gucken. Die haben doch immer so spezielle Programme dafür.
Das Kontrastmittel habe ich dieses mal nicht gut vertragen. würg spei und so  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 05.02.20, 13:46
ZS, sei nicht so hart zu Dir, jeder übersieht mal was. Und zum Futterzustand: oft ist man einfach zu dicht dran, um es korrekt zu beurteilen. Du siehst sie fast jeden Tag, andere eben nicht. Denen fällt sowas dann viel eher auf.

@RS: vielleicht auch ein paar Tage ohne Barf probieren? Dass es an den Pferdeäppeln liegt, mag ich nicht so recht glauben, denn die müssten eigentlich für eine bessere Darmflora sorgen. Die Prinzessin verträgt überhaupt kein rohes Fleisch, leider, und pupst oder kotzt v.a. von Hornspänen und Hufhorn ::) Aber schön, dass es so gut läuft bei euch :D

Nee, mit dem teilbarfen haben wir angefangen, eben weil er soviel pupst. Das war vorher schon. Und ich hab ja eine Hunde-Ernährungsberaterin, die sagte dass Hunde von Pferdeäppeln durchaus viel pupsen können, weil da natürlich pflanzliche Fasern drin sind, die Pupserei verursachen. Ich hab auch den Eindruck, dass es mit jedem Futter zu Beginn erstmal ein paar Tage gut ist, und dann gehts wieder los.

Frau Peh, das Februar-Pferde-Kalenderblatt ist auch wieder sehr realitätsnah  ;D Ebenso der Katzelender. Azrael hat neulich eine Ratte im Treppenhaus ausgeweidet und komplett gefressen.  :-X :-X :-X Da lag nur noch das Fell.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 05.02.20, 14:16
@ZS: ich fürchte, so was passiert leicht mal und niemand ist davor gefeit. Ich hab auch ein Dreivierteljahr und 3 Osteobesuche gebraucht, bis ich begriffen habe, dass der für mich so schöne Stall für Henri nichts (mehr) ist :-\ Bei den Melanomen muss man beobachten, wie schnell sie wachsen. Vielleicht läuft sie schon seit Jahren damit rum, ohne dass sie groß gestört haben. Kio hatte auch große am Maul und ein fettes hinter den Ganaschen, die haben sie aber nicht merklich gestört.


@RS: dann vielleicht irgendwas zur Verbesserung der Darmflora? Heilerde/ Bentonit usw. zum "Entgiften" oder Hefe oder so was zum Aufbau? Bei Hunden hab ich mich mit dem Thema noch nie beschäftigen müssen. Die Prinzessin pupst auch nach Grünkohl, aber nicht zu viel. Ihre Pupse sind ja auch nicht so besonders groß.

Gestern O-Ton der Nachbarin, die ich gerade bei ihrem Buchprojekt unterstütze: Sorry, dass es später kommt, der Welpe hat das WLAN kaputtgemacht ;D ;D ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 05.02.20, 14:26
der Welpe hat das WLAN kaputtgemacht ;D ;D ;D

WLAN-Kabel angekaut?

Frau Pä, Stift spitzen und notieren....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 05.02.20, 14:52
WLAN-Kabel angekaut?

Frau Pä, Stift spitzen und notieren....

Ja, an- oder durch. Ist ein sehr aktives  Magyar-Viszla-Mädchen, das schon einiges auf dem Gewissen hat.

Als ich im Urlaub war: "Darf ich was in Deine Mülltonne tun? T. hat ihr Hundebett zerkleinert, die Tonne wird Dienstag geleert." ;D Klar durfte sie, meine Tonne wird eh nie voll.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 05.02.20, 15:51
Zitat
Und zum Futterzustand: oft ist man einfach zu dicht dran, um es korrekt zu beurteilen. Du siehst sie fast jeden Tag, andere eben nicht. Denen fällt sowas dann viel eher auf.
genau und das kann sich tatsächlich von Tag zu Tag ändern .. wenn mein Pony eine Nacht Stress hatte (gern genommen bei stürmischen Nächten oder an Silvester) stellt sie am nächsten Tag die Rippen (!) .. und 2 Tage später ist sie wieder rund mit Auflage auf den Rippen *schulterzuck* .. und gerade bei unseren  Kugelponies ist einen Hauch zu dünn sicherer als einen Hauch zu dick .. ich scheue Rehe wie der Teufel das Weihwasser  :-X Melanome sind doof - wenn es Camargues in braun gäb, hätte ich sicher kein weisses ... obwohl .. es ist ja nie weiß  ;D ;D

tara W-LAN-Kabel  ;D ;D

RS  :-X Ratte :P lecker … Tsahlie hab ich vorgestern morgens bei Sturmregen rausgelassen … 10 Min später will ich raus um ins Büro zu fahren, da hör ich gerade noch seinen "zu Tisch Kinder, zu Tisch .. ich habe etwas zu Essen mitgebracht"-Ruf  :-X ... ich habe dann lieber noch ein bißchen gewartet und vorsichtig rausgeschaut .. er ist dann ohne unser sein Frühstück ins Haus gewitscht und ich habe die Maus, die er sicher nur vor dem Ertrinken retten wollte  8) gegenüber auf der Wiese entsorgt  :-X  das brauche ich morgens auch nicht zwingend  :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 06.02.20, 07:34
Moin *müdeguck *tee hinstell* Mal wieder zu wenig Schlaf. Aber unser Mädelsabend beim Italiener war sehr nett. Nachdem das Hundekind laut Aussage des GGs den ganzen Tag nicht gepupst hatte, und auch eine Stunde nach dem Abendessen noch recht frisch roch, durfte er mit. Der war soooo brav, hat ganz friedlich auf seiner NaiNai gelegen und gepennt.

Ich habe ihn gestern nachmittag zweimal am Misthaufen gestellt. Beim ersten Mal gab es einen Anschiss, beim zweiten Mal kam die Wasserpistole zum Einsatz. Danach war er nicht mehr am Mist - und siehe da, kaum Pupserei. Werden wohl doch die veganen Bio-Snacks sein.

Ja, über das WLAN-Kabel musste ich auch grad lachen.  ;D

Ist ein sehr aktives  Magyar-Viszla-Mädchen, das schon einiges auf dem Gewissen hat.

Halbwüchsige Ridgebacks halten da gut mit ....  :P :P :P

@RS: dann vielleicht irgendwas zur Verbesserung der Darmflora? Heilerde/ Bentonit usw. zum "Entgiften" oder Hefe oder so was zum Aufbau? Bei Hunden hab ich mich mit dem Thema noch nie beschäftigen müssen. Die Prinzessin pupst auch nach Grünkohl, aber nicht zu viel. Ihre Pupse sind ja auch nicht so besonders groß.

 ;D Kleine anmutige Prinzessinnen-Pupse. Vermutlich sind die auch mit Glitzer, oder? Also Bierhefe hat er sich neulich selbst organisiert. Ich hab Jabatos Haferschüssel mit seiner Riesenmenge Hafer (100 g) und MiFu und Bierhefe an den Putzplatz gestellt und kurz mein Pferd geholt. Ich war vielleicht 2 min weg. Als ich wiederkam, hatte Kimani die Hälfte aufgegessen.  ::) Ich denke nicht dass Bentonit etc was bringt. Wenn es die Pferdeäpfel sind, dann kann er die pflanzlichen Bestandteile darin nicht verdauen. Das erledigen dann teilweise die Mikroorganismen im Darm, und das produziert die Gase. So meine Theorie. Vielleicht wird es besser, wenn er älter wird. Pinot hatte auch immer mal Äppel gefressen und nie gepupst davon. Unsere Doggen haben nie vom Mist genascht, daher fehlen mir da die Erfahrungswerte.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 06.02.20, 07:54
moin *Teenehm* *Kaffeekocht*

Zitat
Kleine anmutige Prinzessinnen-Pupse. Vermutlich sind die auch mit Glitzer, oder
wieso hatte ich auch sofort Glitzer vor Augen  ;D und eher so einen ganz zarten Piff-Ton im Ohr ;D ;D

Zitat
Unsere Doggen haben nie vom Mist genascht, daher fehlen mir da die Erfahrungswerte
8) du könntest ja mal eine Geschmacksprobe nehmen  8) ;D

gestern waren die Ponies zum Glück wieder auf der Matschkoppel :D Nachts bei Regensturm oder Frost nach 3 Tagen Boxenknast Gassi zu gehen ist mit der Haflingerin nämlich etwas unentspannt  :-\

Demnächst ist meine Stallkollegin 2x für ein paar Tage auf Fortbildung - ich hoffe SEHR dass es dann nicht wieder 4 Tage Dauerregen mit gesperrten Koppeln und Reitplätzen gibt  :P sonst weiß ich nicht, was ich mit den Tieren anfangen soll - die Hafidame ist so rumpelig unterwegs, dass ich sie nicht beide auf einmal für längere Strecken an die Hand nehmen kann  :P für sie braucht man immer beide Hände zum Führen  :-\ *MirselberDaumendrückfürgutesWetter*

*Kaffeehinstellt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 06.02.20, 08:27
Guten Morgen Mädels  :)

Danke für den Tee  :D der kommt dann gleich nach dem Wachwerdkreislaufanschiebkaffee  :)

Danke für die Hufschuhtips  :D für Probeschuhe und Anpasstermine ist leider keine Zeit sodas ich jetzt auf gut Glück ein Paar gebrauchte gekauft habe. Laufverhalten haben wir eh nicht ::) es geht vorrangig um den Schutz der Hufsohle, der Tip mit der Schafwolle ist auch sehr gut gerade in diesem unserem Fall  8) mal sehen wo ich welche auftreibe.
Kurz : Möppelchen ist wieder lahm, ich dachte an "wieder Sehne" nee ,die ist heil, Pony geröntgt und hastenichgesehen  :P wir haben Angußverbände und alles mögliche andere gemacht,Schmied konnte "angeblich" etwas an der Hufspitze finden (ich hab es nicht sehen können da ich das Pony halten musste, die stand nicht anders) Ich sage bewusst angeblich, war eine ganz seltsame Situation, hab meinen Hufpfleger noch nie so unsicher gesehen .... viel Blut unbedingt Antibiose,Schmerzmittel ectr.
Ich hab ihm Wasserstoffperoxid zum desinfizieren in die Hand gedrückt und Verband wieder angelegt u. meine TÄ kontaktiert  :P die sagt alles richtig gemacht wir gucken in zwei Tagen nochmal ,weiter angießen. Es kam nichts mehr oder überhaupt raus  ::)
Sie steht jetzt im Trockenverband und behauptet sie könne auf keinen Fall gehen (Blick aus dem Fenster , Pony steht u. geht auf allen Vieren, Blick aufs Pony direkt Pony steht auf 3 Beinen  ::) läuft sich aber ohne Verband auf dem weichen Gras ein .Wir denken sie traut sich nicht, könnte ja wieder weh tun oder tut es wahrscheinlich auch noch da die Sohle jetzt ja auch sehr dünn ist .Sie ist ja leider eine Dramaqueen, kann auch nur bei mir auf dem kranken Huf stehen um den anderen zu geben .Darum jetzt der Versuch mit Hufschuhen  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 06.02.20, 08:31
armes Prinzesschen, ihr macht euch lustig über sie  ;)

Zitat
Halbwüchsige Ridgebacks halten da gut mit

ich hätte da noch drei durchgeknallte Cocker im angebot  :)

Bin etwas beruhigt. Habe meine Freundin und eine Stallkollegin gefragt wegen Aimée. Sie finden sie schlank aber nicht grenzwertig zu dünn. Und die Melanome an den Oberlippen kann man von außen nicht erkennen. Man muss  mit den Fingern innen um die Oberlippen fassen. Dann spürt man sie. Trotzdem hat es mich geschockt. Betriebsblindheit  8)

Gibt es hochsenibilität bei Tieren? Ich habe so ein Gefühl bei Fabi. Als die Tierärztin da war und wir vor Aimée´s Box standen ist Fabi ausgeflippt. In der Box rumgekreiselt, gewiehert, an die Boxentür gerannt, auf´s Paddock gerannt wieder rein usw. Erst als Aimée sediert war ist sie ruhig geworden. Ist aber ganz nah an der Boxenwand zur Aimée gestanden und beobachtet.

auch wenn wir was neues üben immer erst mit Streß und dann nach 5 Minuten alles ok

Wir hatten doch mal das Thema AB auf homöpathisch. Ich habe  gegoogelt und da kam Notakehl. Das kam mir bekannt vor. Und siehe da, ich hatte noch von Fabi, Tropfen. Das bekommt jetzt mein alter Cocker. Er hat chronische Ohrenentzündung und ist resistenz auf alle AB´s
 Zum säubern guten Apfelessig und zum beruhigen Kokosnussöl. Das Ohr wird schon besser.

Ach ja. Und Fabi bekommt eine Zinkkur. Soll ich drei Monate lang machen. Toll. Sie frißt es nicht  ::)

Soll ich mal wieder was von unserem Spanier erzählen. Irgendwie tut mir die Besitzerin leid.  Ich habe vor ein paar Wochen gesagt, ich würde das Pferd nicht reiten. Soll ihn longieren, aber richtig, dehnübungen machen, klassische Handarbeit. Die Hufen  :-X

Sie will aber reiten. Also Sattlerin geholt. Sattlerin ihre aussagen, 6 Monate nicht reiten, longieren, spazieren gehen usw. Fand die Besitzerin doof. Neuen Satteltermin von einem anderen Sattler (den sie nun aber abgesagt hat) Dann war eine neue RL da. Eine die lange in Spanien mit Pferden gearbeitet hat. Die hat ja Ahnung von Spanischen Pferd. Also kam die RL. Ihre Aussagen, 6 Monate nicht reiten, longieren, erst mal vom Boden arbeiten. Pferdeostepathin geholt. Ihre Aussage, um Gottes willen, 6 Monate nicht reiten, longieren, Dehnübungen, an der Hand arbeiten, anderer Hufpfleger. Am besten die Frau B (das ist auch meine). Hat die Besitzerin viel Geld gekostet. Meine Aussage war umsonst  :P
Aber Pferdelsteopathin war dringend. Sie kommt in zwei Wochen noch mal da sie nicht alles auf einmal machen wollte.
Man man man....das Pferd ist 4 Jahre alt. Was haben die Vorbesitzer nur mit diesem Pferd gemacht  ???

So. Habe fertig  ;D
ah...übrigens TOLLES Wetter  :D und gestern hatte ich CT
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 06.02.20, 08:56
So und jetzt zu Euch  :D

Tut mir leid um die verstorbenen Katzen  :( mein Hauskater ist auch nicht mehr gesund und wird sehr wahrscheinlich auch nur noch ein paar Monate haben  :-\

Kio ,schön das du heile zurück bist, ich drück die Daumen für ein jetzt endlich passendes neues Zuhause für den Moppsel  :D

Frau Peh wünsche ich ihren Sattel heil u. passend zurück  :P

RS, ich kann mich nur wiederholen die Beiden sind so nett zusammen :D immer wenn ich Bilder sehe freue ich mich das eurer alte Dame der Kleine so gut tut  :D und mit dem Spaniokel schaffst du das auch alles weiterhin !

ZS,  :'( ja sch... Melanome aber wer guckt seinem Pferd ständig ins Maul  ??? bei meinem Schimmelprinz sind die Dinger plötzlich so schnell gewachsen da konnte man tgl. Veränderungen sehen  :( und zu dünn/dick fällt einem selber meist nicht so schnell auf wie anderen weil man ja ständig draufguckt  :-\ ist mir auch mit meinem Kater passiert  :-[ Alles gute für deine eigene Krankheit, ist ja schon schlimm genug .

Wink zu Lottchen, lass dich nicht unterkriegen von deinem Stut ,die scheint ja auch ständig klare Ansagen zu brauchen  :P

Hexle drück ich die Daumen für einen supertollen neuen Stall für die mittlerweile doch sehr coole Schimmeldame  8)

Wen hab ich jetzt vergessen ?  :-[ Mehr bekomme ich nicht zusammen ohne alles nachzulesen ...........

Momentan ist hier wieder alles sehr frustrierend/anstrengend, Mutter baut gerade ab  :( hoffe sie fängt sich wieder, meine Mutter auch wieder OP und Schatzilein und Junior haben den Größenwahn und wir treiben von allen Seiten Schadensbegrenzung  :-X Von allen Seiten hört man "ich habe einen Befund"  :o
Unser Erpel ist mittlerweile eingeschlafen und die Damen zageln in Ohrenbetäubenden Lärm den ganzen Tag vor sich hin  :-X muss zusehen das ich einen neuen besorge sonst hab ich bald Ärger mit den Nachbarn  :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 06.02.20, 09:02
Morgähn.

Mein Sattel ist wohl wieder im Gäu unterwegs - es bleibt spannend.  :-X Vermutlich ist er bis heute abend wieder bei Ulm...
Dafür hab ich gestern - dank dem besten GG von allen, der grade daheim ist weil er hunderte von Überstunden abbauen soll  :-* - bei allerschönstem Sonnenschein eine Geländerunde mit dem Ponnaggel gedreht. Der Fellsattel ist immer noch nicht mein bester Freund, aber für Schritt und Galopp ganz ok. Alles andere wird eh überbewertet.  8)

ZS: mach dir keine Vorwürfe - grade den Futterzustand zu beurteilen wenn man das Pferd täglich sieht finde ich sehr schwer. Und wie's Hexle schon schrieb: manchmal denk man am einen Tag "boh - langsam wird er aber schon moppig..." - um sich dann am nächsten Tag schon fast Sorgen zu machen weil die Rippen rausgucken. Der Ponnaggel ist da auch so ein Phänomen. Da war die LKW-Waage von der hiesigen Mühle immer sehr hilfreich - aber die Mühle hat zum Jahresende leider dicht gemacht, das Gebäude samt Waage wird abgerissen  :-\
Und Melanome IM Maul hätte ich vermutlich auch nicht bemerkt - wann langt man da schon gezielt suchend rein...? Ich eher selten.

vA: gute Besserung dem Möppelchen!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 06.02.20, 13:05
Mahlzeit  :D *kaffeenachliefer*

ich hab heute v.a. dem Porzellangott gehuldigt, entsprechend spät fing mein produktiver Tag an ::) Irgendwie vertrag ich Frittiertes nicht mehr. War schon in Guatemala so, da hab ich es aber wahlweise auf Mayo auf dem Krautsalat oder die zahlreichen Varianten des Chile geschoben, die ich dachte nicht zu vertragen. Gestern waren es Auberginen im Bierteig  ... ich weiß jetzt Bescheid :P

@vA: schön, mal wieder von Dir zu hören!  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 09.02.20, 20:38
Soderle - der Sattel kam tatsächlich noch an, die Sendungsverfolgung ist einen halben Meter lang...
Dafür hab ich mir jetzt das Kreuz verzockt.  :P  So wird das nix mehr mit reiten in diesem Leben...

Sollte man die Wetterwarnung womöglich ernst nehmen wenn einem die Schulleitung Sonntag abends sowas hier mailt:
Zitat
Eltern bzw. Erziehungsberechtigte können entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Falls der Weg zur Schule aufgrund extremer Wetterlagen vor Ort nicht zumutbar ist, können Eltern ihr Kind vom Unterricht befreien lassen. Die Schule ist in diesem Fall zu informieren.
  :o :o Kann ich mich nicht erinnern dass es das jemals vorher gab.
Nunja - wir werden sehen. Wenn die Dachziegel quer geflogen kommen darf das kleine Peh daheim bleiben.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 10.02.20, 07:51
da hat der Sattel was zu erzählen ;D

bin gespannt ob ein paar Kinder nicht kommen. Nicht das wir Betreuer dann alleine da sitzen  :)

Oh man, ich könnte soviel schreiben über einige Kinder. Ich komme manchmal aus dem Kopfschütteln nicht raus. Wäre ich eine Mutter von manchen Kindern, ich wüßte nicht wie damit umzugehen.

Meine Freundin hat mal vor langer Zeit erzählt, dass das Kinder von ihrer Mutter´s Freundin von Geburt an böse ist. Ich habe damals gedacht, was für ein Quatsch. Heute denke ich manchmal....hmmmmm....

Und dann wieder Kinder die ich den ganzen Tag herzen, knutschen, knuddeln usw könnte  :)

Sabine war und ist immer noch da. Wir sind heute morgen bis auf die Unterbuxe (also bei mir) nass geworden. Die Hunden wollten gar nicht laufen. Die süße Hündin ist sogar umgedreht  ;D

Die Reitstunden in der Reitschule sind alle gecancelt worden. Die Reithalle ist an allen vier Seiten offen und mit vielen Bäume drum herum. Da gehen selbst bei den collen Isis die Nerven durch
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 10.02.20, 08:35
Morgen,

puh, hier tobt der Sturm heute morgen, der Hund muss nicht mal zum pieseln vor die Tür.  ;D S-Bahn fährt keine mehr und auch auf den Strassen ist es etwas zweifelhaft, mit den ganzen Bäumen hier.
Also mach ich an meinem ersten "gesunden" Tag hier gleich mal Homeoffice. Hab zwar gesehen, dass da heute eine wichtig/wichtig Sitzung stattfinden soll, aber da die Teilnehmer aus ganz Bayern anreisen müssen, bin ich noch nicht überzeugt, dass das auch wirklich so werden wird. Wie auch immer.

Pferdetechnisch war bei uns ganz schön was los, die letzte Zeit. Also nur positiv natürlich!
Für die Bezaubernde hab ich mir doch tatsächlich Beritt geleistet. Also eine nette junge Rennreiterin, die sie ein paar mal reiten wird, so lange, bis sie in Schritt, Trab und Galopp ganze Bahn und einfach Figuren gehen kann und dann noch zwei drei mal ausreiten. Am Samstag war das "Probereiten" und das hat sehr gut geklappt.  :D Leider hatte ich natürlich mal wieder vergessen, dass alle Welt mit Gebiss reitet und hab nicht vorher mit der Bezaubernden geübt. Aber auch das war nach ganz kurzer Zeit kein Problem. Das einzige was nicht wirklich toll war, war der Galopp, dass sah mehr nach Kaninchen aus und hat sich wohl auch so angefühlt.  ;D  ;D Aber das wird schon.
Gestern hat sie der GG dann im Rahmen des NH-Unterrichts geritten und war sehr angetan von ihr.  :D
Ich wollte eigentlich den Schweizer reiten, aber dann haben wir lieber Verladetraining gemacht.
Ansonsten war der Sattler da, alle Sättel passen, der Schweizer wurde von der Physio bearbeitet und so steht dem Start in den Frühling insgesamt nichts mehr entgegen.  :D  :D
Außer Sturm Sabine vielleicht.  :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 10.02.20, 09:37
Morgähn *kaffeehinstellt*

dafür, dass heute Nacht Sturm war und ich mir gestern Nacht Sorgen gemacht habe, hab ich echt gut geschlafen ;D Hier bei mir mir hat es sich wohl schlimmer angehört als es war, aber 5km weiter hat das Kuhstalldach ein Loch und das ein oder andere Weidezelt ist jetzt woanders als gestern noch. Nachmittags bei Mopsel waren schon einige Böen, die mich aus dem Tritt gebracht haben, deshalb war ich besorgt. Steht aber noch alles, soweit ich sehen konnte - jetzt ist einfach richtig schlechtes Wetter. Wenn das mal Pause macht, kontrollier ich noch mal genauer, ob das Dach noch da ist.

Ich hoffe, ich hätte erfahren, wenn's den Mopsel auf seiner Weide umgeweht hätte ... Bisher haben die neuen Stallkolleginnen jedenfalls engmaschig berichtet, WhatsApp sei dank. :D

Ich habe ihn am Freitag umgezogen. Er tat mir so leid, er was so glücklich im Urlaub, hat mit den Nachbarpferden gekaspert und gewiehert, als seine Herbergswirtin an den Hänger kam :-\ dass ich schon fast dachte, ich lass ihn einfach da und reite nicht mehr. Jetzt steht er allein auf der Koppel neben den Pferden, die ihn noch nicht mögen  :-\. Ich hoffe, das gibt sich bald, denn die Stallgemeinschaft scheint bis jetzt so nett, wie der erste Eindruck war :D Samstag haben wir eine kleine Weide eingezäunt bei herrlichem Wetter, Sonntag haben wir sie auf einem großen Stück zusammengestellt, aber das  gab fieses Gejage, nachdem 45 Min. alles ruhig gewesen war, so dass wir abgebrochen haben und uns jetzt viel Zeit lassen. Ggf. erstmal zusammen ausreiten usw.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 10.02.20, 10:26
Moggggähn  :D

Frau pä hat der Sattel schon angefangen seine Reiseanedokten zu notieren?  ;D hier sind auch viele Schulen etc. zu.

@pedro Ich Blödmann habe ich mich tatsächlich ins Büro gewagt,  weil ich einige doch recht wichtige Präsenztermine gehabt hätte .. mit Betonung auf hätte... wurde nämlich alles vor 10 Minuten abgesagt  :P also bin ich völlig für umme hier her geeiert - da hätte ich auch schön Homeoffice im Warmen machen und GRHS bedauern können *seufz* immerhin scheint in S die Sonne   ;D

@vA oh Führungslose Enten sind blöd … und laut  :-X wäre evtl. wirklich gut wieder einen Erpel dazuzusetzen ..also für dein Nervenkostüm.

"Von allen Seiten hört man "ich habe einen Befund"" .. kann ich bestätigen  :-\ blöd 

@Kio mag deine Leber/Gallenblase nicht mehr?!  ich habe schon Bilder geschaut  :D sehr nett hat er es da *freumichsehrfürdich* und die anderen Pferde werden sich schon gewöhnen - ist immer etwas aufwändig mit der Eingliederung, wenn nicht alle gleich sozial veranlagt sind.  :-\ Ponylein wird wohl Ende März/Anfang April umziehen - das hängt davon ab, wie die Hafidame umziehen kann - ich mag solche Abhängigkeiten ja nicht, hilft aber grad mal nichts *schulterzuck*


@ZS  ;D ja doch es gibt Kinder .... bei denen man schon ins Grübeln kommen kann ... aber oft stellt sich dann heraus, dass es eben doch irgendwie das Umfeld war, das schon im Säuglingsalter das eine oder andere verbockt hat  :-\ oder dass es gesundheitliche Probleme gibt, die nur zu spät erkannt wurden  :-\

Gestern und vorgestern waren wir 2x traumschön ausreiten  :D Ponylein war super drauf - hach es wird ein richtiges braves nervenstarkes Ausreitpferd *freufreufreu* mit Reiten hat es sich dann ab heute wieder *stürmschütt* Danke Sabine  :P

*Kaffeehinstellt* *undTee*







Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 10.02.20, 18:54
N'Abend,

kann vermelden, dass der Mopsel wohlauf ist  :D und den Sturm auf seiner Weide wohl ganz gut abgewettert hat. Decke ist pitschnass, Pferd darunter ist aber schön trocken. Heute morgen war's wohl etwas feucht unter der Jacke, aber er sieht gut aus, und sein Heu ist wohl auch nicht komplett davongeflogen (1 Dachziegel unten in der Bütt, 1 Dachziegel auf dem Heu  ;D) Aufenthalt am Stall und Schnacken mit zwei Stallkolleginnen war auch wieder sehr nett. Ich hab das Gefühl, ich kann da mit jeder ein bisschen - oder alle geben sich Mühe, freundlich zu sein. Was beides schön wäre.

@Hexle: wie kommst Du auf Leber / Galle? Hat es was mit Schlaflosigkeit zu tun? Organuhr oder so was?

Hab ich euch schon erzählt, dass die Kundin, für die ich gerade arbeite, das Buch nicht gelesen hat? Aber den Titel festgelegt und ein Cover hat drucken lassen? Dumm nur, dass die Figur, die jetzt auf dem Cover steht, im Buch gar nicht vorkommt ::) Ich darf dann versuchen, eine Figur umzuschreiben ::) Zum Glück ist die titelgebende Figur auch im Original keine Hauptfigur, die ständig vorkommt. Sachen gibt's ... das kann einen schon ein bisschen aufhalten, wenn man eh schon eine Woche Verspätung hat ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.02.20, 09:11
Moin miteinander :)

Kio yup - beides also sowohl die Ein-/Durchschlafprobleme, als auch die Probleme mit dem fritierten Essen sind Hinweise auf Leber/Gallenprobleme  :-\

mein aktueller Stall wird immer schräger  ::) jeden Tag ziehen sie ein neues Verbot oder neue Regeln aus dem Hut  ::) bin gespannt, wie ich dieses WE herumbekomme wenn das Wetter so bleibt  :P meine Stallkollegin ist ab Donnerstag auf Fortbildung bis Sonntagabend - beide Reitplätze sind gesperrt und ich habe zwei Pferde zu bewegen die ich nicht trennen kann  ::) davon das eine ziemlich unerzogen *NERV*

Kio ein Buch für ein Cover umzuschreiben ist schon spannend  ;D :D ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 11.02.20, 09:26
Moin ,Ingwertee ausgeb  :P

Kann mich nicht erinnern wann ich das letzte mal so erkältet war  ::)

Klingt super Hexle  ::) brauchst ein Beistellpony  ;D ich hätte eines, super easy alleine, Zaunsicher und wenn man sie nicht zur Arbeit nötigt völlig unkompliziert, im Unterhalt günstig,allerdings seeeehr intelligent, aktuell baut sie sich den Hufschuh ab, fein säuberlich wird Klett für Klett aufgemacht und alles aus den Laschen gezogen  :P Echt ey langsam nervt sie mich mit ihrer Besserwisserei *mitKlebebandbewaffnetwiederrausgeh*

Kio , Sachen gibts  :o Viel Glück im neuen Stall  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.02.20, 09:29
*Ingwerteenimmt* gib mir bitte, bitte etwas ab von der Erkältung aber BITTE für unter der Woche, weil ich am WE keine Zeit für so einen quatsch habe  ;D GRHS taucht laaaangsam wieder aus der Männer-Grippe-Versenkung auf  :D


Äh.. vA ...öh.. *abwink* ne alles gut ..  ;D die Problematik ist zum Glück endlich ..

*FrischenKaffeehinstellt*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.02.20, 09:56
Moin, *ingwerteenehm*

bei mir ist Ingwer alle ... hätt ich mal gestern dran denken können ::) Ich bin schon Stammkundin in dem schönen Edeka in Richtung des neuen Stalles, weil ich immer irgendwas vergess ::)

Das Cover, wenn es schon gedruckt ist, ist sicher teurer als einige Tage meiner Arbeitszeit :P Und die Autorin hat sich via ihre Agentin großzügig gezeigt. Ich find's immer noch falsch, aber nachvollziehbar ::)

@Hexle: hast Du dazu mal einen Link oder nähere Infos? Das klingt interessant.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 11.02.20, 09:57
Guten Morgen,

Ingwertee? echt jetzt?
Ich glaube, ich stell mal ne heiße Schokolade in die Runde.  ;D

Jetzt sitz ich also mal wieder im Büro, draußen schneit es und irgendwie fühle ich mich fast so (nicht) gesund wie vor drei Wochen.  :P
Ich nehm mir aber vor, nur nen kurzen TAg zu machen.
Abends ist Hufpflegetermin für die Bezaubernde. Die beiden Großen übernimmt zum Glück der GG heute Mittag.  :-*

Ich drücke allen Stallsuchenden ganz kräftig die Daumen, bei Kio hats scheints ja schon geholfen.  :D

So und nun mal rinjehauen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 11.02.20, 10:06
Moin *tee hinstell* Keiner weggeflogen bei euch, das ist gut.  Bei uns hat es gestern lediglich das obere E-Band vom Weidezaun zerlegt. Sabine hatte an mehreren Stellen so heftig dran gerissen, dass das Band klein bei gab. Also habe ich gestern früh im Orkan Zaun repariert - ganz toll, wenn man nur 2 Hände hat, aber alles (auch die Rolle mit dem E-Band) sofort davonflattert /rollt, sobald man es irgendwo ablegt.

Meine Hühner hab ich dann gestern mal in der Voliere gelassen. Die großen dicken Wyandotten sind bestimmt sturmtauglich, aber die kleineren Vertreter hätte ich dann evtl im Nachbarort wieder einsammeln müssen.

Bei uns hatten auch einige Schulen geschlossen. Unsere Grundschule hat den gleichen Text losgelassen wie die von Frau Peh. Normal laufen die Mädels zur Schule, ich hab sie gestern dann aber mit dem Auto gebracht. Das ZS2.0 war not amused - sie hatte auf schulfrei spekuliert.

Der Pferdeopa hat sich mittlerweile gut in die Herde integriert.  :) Der ist aber auch echt sehr sozial und ziemlich entspannt.

Kio, klingt ja schonmal ganz positiv, der neue Stall. Ich drück die Daumen dass der Mopsel bald in der Herde akzeptiert wird. Und Galle fiel mir auch direkt ein als Du schriebst, dass Du Frittiertes nicht mehr verträgst.

Hier stürmt es immer noch ordentlich, zwischendurch fliegt mal ein Graupelschauer vorbei, dann scheint wieder die Sonne. Und ich fliege heute nachmittag in die Hauptstadt *reisetablette bereitleg*  :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.02.20, 10:19
Kio da gibt es einige Links dazu - den hier zu den Schlafstörungen fand ich ganz gut https://www.wellnest-shop.com/magazin/post/schlafprobleme-als-folge-gestorter-leberfunktionen.html - und hier zur Fettverdauung bzw. Problemen bei der Fettverdauung https://www.gesundheitswissen.de/innere-medizin/gallenblase/

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.02.20, 10:21
Danke, das guck ich mir mal durch :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.02.20, 10:49
RS  :-X bei dem Wetter zu fliegen wäre jetzt auch nicht meins   :-\ *guteReisewünsch* und schön, dass der Opi sich gut integriert hat  :D


 :o "aus aktuellen Anlass haben wir rund um das xxx-Gebäude einzelne Bereiche und Durchgänge abgesperrt. Wir bitten Sie dringend die Absperrungen zu beachten und die Bereiche zu meiden, es besteht Lebensgefahr!
Die sicherste Möglichkeit um an Ihren Arbeitsplatz zu kommen, wäre der Haupteingang an der Vorderseite von der yyy Straße her kommend."  :o ja dann ... es ist aufregend hier zu arbeiten ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.02.20, 10:55
Hier windet es auch noch ganz gut, und "unser" E-Band hat sich wohl auch selbständig gemacht, aber der Paddock ist relativ engmaschig eingezäunt, da stand noch alles. Problematisch waren wohl v.a. die scharfkantigen Breitbandverbinder, die durchscheuern, wenn der Wind lange genug heftig genug daran zerrt.

Meine ehem. SB fragen schon, wann ich wohl meine Sachen hole ::) Ich hab gesagt, wenn es nicht mehr stürmt, denn ich mag nicht mit leerem Hänger fahren, wenn noch Sturmwarnung wegen Böen gegeben wird ::)

Auch wenn es alles ohne Einsteller viel schöner und stressfreier und auch kostengünstiger ist, kommt nämlich Ende des Monats eine neue Einstellerin  ;) Dass der Stall schon mit Bildern des Mopsels  (https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/offenstall-frei-in-29643-neuenk-f-wallach-kleinpferd-ab-05-20/1311762567-133-3258)neu annonciert war, hatte man mir bereits zugetragen. Nun ja, da ich auch gern noch den letzten Schritt im Guten hinter mich bringen möchte, sag ich da nichts. Bald muss mich das gar nicht mehr interessieren.

@RS: guten Flug, der Pilot wird das schon hinbekommen!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 11.02.20, 12:59
Problematisch waren wohl v.a. die schwarkantigen Breitbandverbinder, die durchscheuern, wenn der Wind lange genug heftig genug daran zerrt.

Genau das war bei uns auch das Problem, an zwei Stellen haben sich die Litzclip-Verbinder verabschiedet und an einer Stelle ist tatsächlich das Band gerissen (hat sich wohl durch Sabine am Isolator durchgescheuert). Wir haben ja im Außenbereich 4 stromführende Absperrungen. Die unteren drei sind Seil, aber die obere wegen der besseren Sichtbarkeit halt 20 mm Band. Das ist echt windanfällig und auch sonst wartungsintensiv. Mit dem Seil habe ich seit 10 Jahren null Probleme und quasi keinen Wartungsaufwand.

Kio, das Inserat klingt ja traumhaft. Wenn man dann aber weiß was da so dahinter steckt .... die armen zukünftigen Einsteller. Fällt den SBs denn nicht auf dass da kein Einsteller länger bleibt? Wegen der Fotos würde ich vermutlich erstmal nix sagen, schont letztlich auch die eigenen Nerven.

@RS: guten Flug, der Pilot wird das schon hinbekommen!

Denke ich mir auch immer. Wenn die Lufthansa fliegt, dann wird es auch sicher sein. Ich hab ja zum Glück keinerlei Flugangst. Ich werde nur leider sehr leicht reisekrank, aber dagegen gibt's ja was. 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 11.02.20, 13:10
Ich werde nur leider sehr leicht reisekrank, aber dagegen gibt's ja was.

kennst du das hier (https://www.yacht.de/schenk/trick07.html)?
oder auch das hier (https://www.sea-band.de/hilft-gegen/reiseuebelkeit/)? letzteres hatte mir der Skipper bei einem Bootsausflug auf den Kanaren gegeben, aber leider wohl zu spät  :( Die Fische haben sich gefreut. Und mein Mann auch, denn der durfte/mußte die leckeren Tapas alle alleine essen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 11.02.20, 13:45
tara, das SeaBand trage ich immer, wenn ich ins Flugzeug steige. Hilft mal gut und mal gar nicht. Für normale Flüge reicht es aber. Wenn Turbulenzen zu erwarten sind, so wie heute, vertrau ich tatsächlich nur der pharmazeutischen Industrie und werfe Vomex Reise ein.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.02.20, 13:56
Nachdem meine Flugangst so gut wie weg ist, hab ich immer noch Angst, dass mir schlecht werden könnte. Und die Reisekaugummis, die ich immer kaue, schmecken auf Dauer so ekelhaft, dass ich beim letzten Mal einige Starts und Landungen ohne absolviert habe. Außerdem machen sie sehr müde. Was auf längeren Flugreisen ganz okay ist, dann schläft man wenigstens ein bisschen. Aber für eine Schiffahrt wär's schade. Die Landung in Houston war die sanfteste, die ich je erlebt habe :D, man hat echt gar nichts gemerkt. Dafür war es auf dem Rückflug häufig ziemlich ruckelig, ging aber auch.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 11.02.20, 13:59
wir hatten auf dem Rückflug von den Kanaren mal ein heftiges Luftloch. Mein Mann hielt einen Becher O-Saft in der Hand, der Saft stand dann für einen kurzen Moment ca. 30 cm über dem Becher, und folgte dann der Schwerkraft..... 80% landeten wieder im Becher….
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 11.02.20, 14:48
Mahlzeit

es gibt Hühnersuppe, für mich extra von meiner Mama gekocht  ??? keine Ahnung seit wann sie meint mich wieder bekochen zu müssen, letzte Woche gabs schon Grünkohl  8) Nun denn wenn sie Freude daran hat  :).Meine SM muss dieses Woche leider auch noch ohne mich zurecht kommen  :-[ Also Hexle wenn du willst kannst du die ganze Erkältung sofort per Eilexpress haben mir reichts  :P


Flug und Reisekrankheit sind denke ich echt blöd kann da leider aber so gar nicht mitreden obwohl ich bei der Hunderunde eben auch bald abgehoben wäre  :o
Guten reibungslosen Flug RS  :)

Kio die erste Anzeige hab ich schon gelesen da warst du glaube ich noch nicht mal weg  :P klingt doch aber alles super  :P wer da wohl flunkert  ::) immerhin suchen sie jetzt nach etwas "leichtfuttrigem" wir alle wissen jetzt ja warum  :-X

Das Möppelchen macht mich irre  ::) nachdem sie ja nun gemerkt hat das ohne Hufschuh doch nicht soooo toll ist und ich ihn wieder anstandslos draufbasteln durfte  :D hat sie nun gemeint die rausschauende Socke bearbeiten zu müssen  >:( Letzte Verwarnung und einschmieren mit Tabasco wenn sie es dann nicht lässt kriegt sie den Greenguard auf  ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.02.20, 15:12

Kio die erste Anzeige hab ich schon gelesen da warst du glaube ich noch nicht mal weg  :P klingt doch aber alles super  :P wer da wohl flunkert  ::) immerhin suchen sie jetzt nach etwas "leichtfuttrigem" wir alle wissen jetzt ja warum  :-X

Wenn alles so klappt, wie früher, dass nämlich nicht nur aus den automatischen Raufen gefüttert wird, sondern auch aus der großen Raufe in der Mitte und den beiden Heunetzen an den beiden weit auseinanderliegenden Stallwänden und den zusätzlichen Netzen, dann ist es auch wie beschrieben ::) Der Stall ist wunderschön, die Leute (im Prinzip) nett, der Platz ein Traum und das Gelände einfach nur klasse.  Ich bin gespannt. Aber eigentlich hoffe ich, dass es mich bald nicht mehr interessiert  ;) Sobald der Sturm mal nachlässt, hol ich meinen Kram da weg und dann ist das Kapitel abgeschlossen, dann seh ich sie nur noch bei den VFD-Stammtischen, wobei ich mich da dann langfristig auch eher Richtung Reiterstadt orientieren werde :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 11.02.20, 21:37
der Stall sieht wirklich sehr schön aus. Schade, gell

Pedro, fühl dich gedrückt. Ingwertee..pfui deibel. Lieber Schoki  :)

ich habe alle Zutaten gekauft für die goldene Milch....ich weiß nicht ob ich das trinken will / möchte und überhaupt  ;D

Ob meine Galle oder Leber auch Probleme hat? Ich habe sehr oft Sodbrennen und im oberen Bauch schmerzen. Viel Luft. Kolikartige Schmerzen. Muss ich mal eure Links anschauen.

Wir waren gestern 4 Betreuer und 5 Kinder  ;D

Aimée geht es suuuuuper. Nun sehe und spüre auch ich den Unterschied

Fabi bekommt eine Zinkkur. Da muss ich ganz schön tricksen. Wie kann man nur so schneigig sein.

Va, meine wären auch so. Da darf nichts in der Nähe sein. Kein Putzkasten, keine Decken, nix. Alles wird ins Maul genommen, drauf rumgetrampelt usw.

Heute morgen war bei uns noch recht starker Wind mit Regen. Ich bin da echt mal in die Hocke und habe die Hunde zu mir genommen. Es sieht so süß aus bei den Cockers. Da fliegen die Ohren  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 11.02.20, 22:08
ZS, das klingt nach Reflux und kann auf Übersäuerung hindeuten. Hab ich auch,  besonders nach Festivals. Wenn ich mich dann wieder ne Zeitlang basischer ernähre, gehts wieder.
Aber Festival ohne Bier ist halt auch doof
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 12.02.20, 06:54
Goldene Milch schmeckt sehr lecker  :) Man kann sich die wichtigsten Zutaten aber z.B. morgens auch über Haferflocken machen, dann hat man sozusagen goldenes Porridge  :D

Guten Morgen allerseits :D

Gestern hab ich den ersten Stalldienst mitgemacht, alles easy, die Pferde sind echt entspannt. Heu verteilen, abäppeln, Kraftfutter geben. Es ist ihnen wichtig, dass vorher genug Zeit fürs Heufressen ist :) Nur eine Stute bekommt richtig was, und die frisst nicht immer alles auf wg Magen, da muss man ggf daneben stehen. Außerdem haben sie eine Krankenbox, von der ich noch gar nichts wusste. Des Mopsels alte Bucas hält gut dicht, aber ich überlege, heute zweimal hinzufahren, damit er auch mal ohne Decke stehen kann. Es lässt sich echt gut an :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.02.20, 08:27
guten Morgäääääääääähn *müdeguck* *Kaffeekocht*

Kio  :D das klingt vorsichtig optimistisch vielversprechend *freumichsehrfürdich* und ich hoffe, dass das lang lang lang so bleibt  :D

Goldene Milch schmeckt super gut  :D wenn man Gewürzsachen mag - genau genommen mach ich mir gerade jetzt goldenen Tee  ;D Kurkuma, Ingwer, Zimt, Safran *schlemm* 


Zitat von: ZS
Wir waren gestern 4 Betreuer und 5 Kinder
sehr guter Teiler  ;D ich nehme an alle waren happy  8) :D udn solange bei dem wind nur die Ohren fliegen gehts noch  ;D Stallkollegin hat einen Sheltie, der quasi nur aus Fell besteht - den hat sie mittlerweile immer am Brustgeschirr, damit es den nicht einfach vom Weg weht  ;D

tara  ;D *Kopfkinohab*

vA einen großen Topf Hühnersuppe hab ich für GRHS am WE auch gemacht  ;D aber ich bin nicht seine Mutter!  ;D

Ich wünsch euch einen schönen Tag :) *frischenGoldenenTeehinstellt* *undKaffee*






Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 12.02.20, 08:48
hexle, ja vor allem die KInder  ;) nein war schön. haben skip-bo gespielt. und es gab gaaaanz viel Nachtisch (sind ja ansonsten 25 Kinder zum Essen da  ;D)

Ich probiere das mal miti der Goldene Milch. Aber es graut mir schon ä bissl vor dem Kurkuma. Aber Porridge damit, hört sich doch sehr lecker an.

Ich fahre  nachher mal wieder zum Arzt. Bin gespannt was sie dieses Mal gefunden haben.

Habe im Google so einen Basen-Übersäuerung-Test gemacht. Da kam Mittel übersäuert da raus.

Jobcenter schickt mir immer wieder mal Stellenangebote. Da war was dabei. Kleintierzentrum Freiburg die suchen Büro aber auch wo sie anders weitig noch einsetzen können. Teilzeit für Morgens. Da habe ich Zeit. Weiß aber nicht wie ich die Bewerbung schreiben soll  ???

Und jetzt mal was ganz blödes. Mein noch-Mann ist in der ZfP Emmendingen. Er war vorletzte Woche kurz bei mir die Hunde besuchen. Danach noch mal kurz per Whatsapp geschrieben. Nun ist die ersehnte Gesundheitskarte da. Hab noch ein Schreiben wegen Fahrtkostenerstattungfür ihn bekommen. ihm am Montag geschrieben. Bis jetzt nichts von ihm gehört.
Nun zum eigentlichen: Ich weiß eigentlich nicht ob er noch dort ist oder je dort war. Er lügt sich immer sein Leben so wie er es gerade braucht. Ich kann ihm nichts glauben. Jetzt mache ich mir doch sorgen. Soll ich jetzt in der ZfP anrufen ob er noch da ist? Ob er einen suizidversuche gemacht hat? wäre nicht das erste mal.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.02.20, 09:12
also wegen des Nachtischs, hätte ich das jetzt auch gut gefunden  ;D
@ad Bewerbung: https://richtiggutbewerben.de/Bewerbungstipps/Bewerbungsblog/wie-bewerbe-ich-mich-richtig/ die Seite ist nicht schlecht :)
@ad  Zukünftiger Ex: "Melden macht frei" .. sprich du kannst das ZfP drauf hinweisen - dann hast du es gesagt .. mehr kannst du für ihn nicht tun  :-\ er ist ja knapp über 18
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 12.02.20, 10:26
Seh ich wie Hexle, melden und Du musst Dir kein schlechtes Gewissen machen.

Ich mag sehr gern Kurkuma im Müsli, im Porridge oder in Linsen usw. Mir schmeckt das richtig gut  :D Es rundet alles ein bisschen ab. Taste dich mal ran, aber pass auf, es färbt höllisch.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 12.02.20, 12:00
ich war beim Arzt. Also ich bin echt eine B-Ware  :-[ Muss CT wegen Bauch. Darmspiegelung geht nicht weil da hinten unten Aua ist. Ich habe da  eine Vorgeschichte.  ::)

leider hat er den Befund vom CT nicht zugeschickt bekommen. Also zum HNO  ::) ::) ::)

Muss nicht erwähnen dass sämtliche Ärzte, Krankenhäuser und Apotheken den Roten Teppich ausrollen wenn sie mich sehen  ;D ;D

Nun mein Mann nochmals angerufen. Nix. Whatsapp geschrieben wenn er sich nicht meldet und ich keine Auskunft bei der ZfP bekomme gehe ich zur Polizei. Na wer sagt´s. Prompte Antwort  ;D
Wieder eine schlaflose Nacht vergeudet

ich werde heute Abend  mich an Kurkuma wagen. Zimt mag ich. NEIN! LIEBE ich  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.02.20, 13:29
Zitat
Also ich bin echt eine B-Ware
;D …  solange du nicht auf dem Wühltisch liegst geht's doch noch  ;) dein Ex ist echt  ::)..

wenn du Kurkuma (mE. sehr lecker) nicht magst, kannst du es der Farbe wegen ;) ja durch Safran ersetzen  ;D

vA ganz vergessen … wenn du Schafwolle haben magst, kann ich dir welche schicken - ich habe noch Reserven  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 12.02.20, 14:03
Mahlzeit  :)
heute hatte ich Hühnerfrikassee  8) man kann sich dran gewöhnen bekocht zu werden, ist wie Essen auf Rädern nur besser ;D

Ingwertee ist doch lecker, habt ihr den überhaupt schon probiert  :-\ am liebsten trink ich den Orange/Vanille von Jogi Tea  :D

Ich bin nicht sicher ob man Zimt mit Kurkuma vergleichen kann außer in der Farbe  ;D

Hexle ,lieb von dir  :D ich hatte hier alle wild gemacht und meine Freundin hat von einem ihrer Jagd Kollegen für mich abstauben können  :D im ersten Moment war ich angesichts der riesigen Tüte voll erschrocken, nach meinem entgeisterten Blick meinte sie nur lachend "keine Angst das Schaf ist nicht mehr dran"  ;D ich hab also mehr als genug, trotzdem Danke  :-*

Kio ,wird wohl im Endeffekt, wie so ziemlich überall, an den derzeitigen Heupreisen  liegen  :-\ nicht das ich das gut finde aber ich wiege auch ab und teile zu  :-[ wir sind hier mittlerweile bei 40,- € für einen Quaderballen plus Anlieferung und da ich wiege weiß ich das in den Ballen allerhöchstens 160 Kilo sind  :-X Die Frechheit sind die Preise für Grassamenheu ich hätte da gerne noch einen aber für einen kleinen Rundballen 42,- €  :-X Nun ja wird nicht besser befürchte ich  :-\

ZS, Oh ha  ::) kann aber keiner behaupten du wärst langweilig  :P

Das Möppelchen ist bislang artig, so wenig sie kooperativ ist wenn andere dabei sind/helfen wollen ,so artig ist sie wenn ich das alleine mache .... Wundertüte halt .

So, ich will mal meine Erkältung noch ein bisschen pflegen und aufs Sofa  :-[ Stall ist fertig, grob den Hof aufgeräumt hab ich auch und nachher kommt hoffentlich noch der Dachdecker um das Dach zu flicken  ::) zwei Tage hat alles gehalten aber gestern abend mussten uns doch noch ein paar Ziegeln wegfliegen  :P

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 12.02.20, 15:52
Ich liebe Ingwertee :D
Hühnerfrikassee hätt ich aber auch nicht verschmäht, bei mir gab's nur Linsensuppe, aber die war auch gut.

Was ich ja richtig toll fand heute: Einmal zum Pferd, Heu kontrollieren, Decke richten, abäppeln, Hund rauslassen, Milch holen und wieder nach Hause- 1 Std. 10 Min. - herrlich :D Der Nachteil war, dass ich noch keinen Schlüssel habe und also auch nichts anderes machen konnte, weil alles abgeschlossen war außer Heu und Mist ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 13.02.20, 08:03
also auch nichts anderes machen konnte, weil alles abgeschlossen war außer Heu und Mist ;D
:D Taktik?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 13.02.20, 08:17
Mrgn.

Wer wollte noch Rüsselpest? Ich hätt eine (wenig gebrauchte, gut erhaltene) übrig - die hat mich gestern nach einem Mittag im Schneesturm-Regen-Graupel-Sturmwind angesprungen...  :P Der Pferdezahnarzt war da - war beim Ponnaggel längst überfällig. Durch die Rehe und die vermeintlich kaputte Lunge letztes Jahr hatte ich es immer weiter rausgeschoben. Aber er hat uns - wieder mal - alle überrascht: es war weit weniger zu machen als befürchtet (ich durfte auch selber reinlangen - war tatsächlich deutlich weniger schlimm als ich das bei den letzten Zahnbehandlungen erfühlt hatte). Und alle Zähne noch schön fest und am Platz (ist wohl mit knapp 24 auch nicht so umbedingt die Regel)  :) UND vor allem: das war die erste Zahnbehandlung in der ganzen Zeit, die der Ponnaggel jetzt bei mir ist, ohne Kampf/Nachsedieren/trotzdem Kampf.  :D Der hat das echt gut gemacht! Also beide - der Pony und der Doc.  ;)
Allerdings haben wir fast zwei Stunden Spaziergang gebraucht bis er nacher wieder fit und voll da war. Aber (und das war bei der letzten Zahnbehandlung bei einer anderen Bearbeiterin auch deutlich anders!): er konnte direkt und ohne Probleme danach wieder Heu fressen.  :D
Bei der letzten Zahntante mussten wir 2 Tage auf Heucobs umsteigen weil die zu viel weggenommen hatte  :-X

Die Mini-Mupfel hat auch die halbe Nacht durchgeghustet - der hockt jetzt auch daheim rum, beschallt mich mit CDs (Weihnachtslieder!!  :o :o :-X) und erzählt mir die Geschichte vom Pferd. Ich hoff wenigstens der ist morgen wieder fit. *Ohropax such* *wegen der Weihnachtslieder!*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 13.02.20, 08:35
Weinachtslieder  ;D ich finde deine Mupfel einfach nur  :-*

natürlich habe ich schon Ingwertee probiert. Viele Teesorten. Und ich finde Tee einfach nur punkt punkt punkt  ;D

Aimée und Fabi haben immer ohne Sedierung die Zähne gemacht bekommen. Dieses mal war es eine Tierärztin und die sedieren. Aimée ist aber sehr schnell fit gewesen. Die ist so lustig drauf seit die Zähne wieder OK sind. Ich habe so eine Freude dass sie eine Freude hat.

Jetzt kommt die ZÄ im November noch mal und dann wieder im 1 Jahres Rythmus.

Unser Schwarzwälder stinkt. Der arme. Ist ihm selber unangenehm. Noch bis 10. März dann kommt die Platte raus und er darf wieder mit seinem Kumpfel spielen. 

Viele haben zur Zeit Rüsselpest. Viele Schulkinder, Reitkinder, Betreuer, SB, ich nicht  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 13.02.20, 09:02
ich habs ja auch.  :P
Anscheinend merkt man mir das auch noch gut an, immerhin haben sie mir hier vorgeschlagen, doch vermehrt vom Homeoffice zu arbeiten. jaja, bevor ich ein Totalausfall bin...  ::)
Heute nachmittag besprechen wir das mal alles.
Wird aber wahrscheinlich wiedermal nur blanke Theorie sein, weil zu allen Besprechungen muss ich ja da sein - und die sind ja fast täglich.  :P

Ach und Hexle,
danke nochmals für den Ohrwurm.
"I aint cooking all day, I aint your momma* träller  ;D  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 13.02.20, 12:30
Eine wunderschönen guten Mor...ääääääääääh… Mahlzeit  ;D

vA prima wenn du schon Schäfchen für die Schuhe bekommen hast  :D  :-*

Ad Rüsselpest auja auja Frau pä, bitte, bitte, ich bräuchte eine Expresslieferung - die kommenden Wochen werden noch richtig ätzend und ich sollte aber mal dringend Pause haben  :-X freut mich mit dem Ponnaggel dass er so kooperativ war und das der Zahndoc seinem guten Ruf gerecht geworden ist  :D hat er gesungen?  ;D .. kann man so eine Minimupfel bzw. seine Musik auf lautlos stellen?  8) ;D oder Kopfhörer für den Bub  8)

Das Möppelchen ist ähnlich drauf wie die Haflingerin  und weiß bei wem was geht und bei wem nicht  ;D Die SB konnte die Ponies gestern nicht auf die Koppel bringen, weil die Hafidame wieder so ausgeflippt ist  ::) also hab ich angeboten, ich bringe sie ab heute bis Sonntag morgens raus und abends rein und übe den Grundgehorsam … hmmmmm .. todbrav ist sie nebenher geschlufft  :-\

Pedro gern geschehen  ;D besser dieses Lied als irgendein Werbe-Jingle  ;D

*Kaffeehinstellt* *undWaldbeerTee*



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 13.02.20, 14:24
Mahlzeit *kaffeenehm* :D

Ist es ein Zeichen von Erholung, wenn man nur noch über das Wetter zu meckern hat ::) (Na ja, ein paar Sachen fielen mir da noch ein ... Der Zeitung, die eigentlich Montag in den Briefkästen sein sollte, fehlen noch integrale Teile, die vor 4 Wochen hätten geliefert werden sollen. Und alle wussten das. So allmählich nehme ich das persönlich bzw. sehe es als generelles Desinteresse an dem ganzen Werk. Was doof ist für eine Vereinszeitung, die der einzige Gegenwert für mehr als die Hälfte der Mitglieder ist, die den Verein finanzieren. Aber das Präsidium sieht das offensichtlich anders. Oder es ist ihnen einfach egal. Oder nicht so wichtig. Jedenfalls sagt es was aus, so allmählich.) Ich wünsch mir mehr Sonne und weniger April. Irgendeine Form von ruhigem, gleichbleibenden Wetter, bei dem man auch mal gerne rausgeht. Oder länger als 30 Min. trocken bleibt. Samstag hatten wir das, da ging das doch auch.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 13.02.20, 19:58
*Mehrere Portionen Rüsselpest per Express ans Hexle schick*

Für irgendwie gleich bleibendendes (nicht ganz so nasses) Wetter wäre ich auch...

hat er gesungen? 
Yes!  ;D ;D ;D Aber nur kurz...

Das ging S. übrigens haargenauso als unser Stallhelfer sich letzten Sommer beschwert hatte, der norwegische Azubi wäre nicht mehr zu führen, der würde sich ständig losreissen. Sie:  ??? und bot an das mit ihm zu üben. Tja - nur sie KONNTE es nicht mit dem Pony üben weil er es bei ihr einfach nicht macht.  ;D Mittlerweile  darf der Stallhelfer einfach andere Pferde rausbringen und das "gefährliche" Tier macht die inzwischen knapp 80jährige Senior-Chefin, die gut einen Kopf kleiner ist als ich.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 13.02.20, 21:12
@FrauPeh: ;D ;D ;D

Ich hatte gerade eine seltsame Erfahrung: Aqua-Gymnastik im Schwimmbad: Zu den Hits meiner Jugend steppt eine mittelalte / jüngere Dame mit ungerührter Miene am Beckenrand im Takt der Musik und man soll ihr mit einer auftreibenden Scheibe in der Hand (oder zwei) nachturnen - keine Erklärung, kein Lächeln. Etwa 12 übergewichtige mittelalte Frauen und ein sehr dicker Mann versuchen todernst, die Bewegungen nachzumachen. Keinerlei Erklärung der Trainerin, was man richtig oder falsch machen könnte, worauf man achten sollte ...  Am Ende tat es zwar ganz gut, und weil ich so was nie mache, werde ich auch Muskelkater bekommen, obwohl ich nie ins Schnaufen kam, aber so ganz hat mich das nicht überzeugt. Vielleicht müsste man es schneller machen? Aber wie, wenn man die Technik noch nicht drauf hat und das gegen den Wasserwiderstand auch gar nicht hinbekommt? Oder geht's nicht ums Schnaufen, sondern um den Muskelkater? Wer weiß das schon .... ::) Nun denn, noch 6 oder 7 Termine, das werd ich schaffen 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 14.02.20, 07:16
Morgen,

vielleicht ist er nicht ganz so gut, hab mich gefreut, so im Halbschlaf heute schon so früh hier zu sein. Schön. Mach dann in der Tiefgarage meinen Kofferraum auf - leer. Leer. Keine Handtasche, nix.  ::)
Kann jetzt nur hoffen, dass alles zuhause im Flur steht. Mag aber den GG jetzt noch nicht anrufen um nach zu fragen.
Schuld daran sind wieder einmal die Schuhe.  ;D Bin gestern mal wieder mit den Büroschuhen daheim angekommen und wollte die heute morgen unbedingt wieder mitbringen. Ja, Satz mit X.

Kio,
äh, ja, interessant.
Aber eigentlich ist Aqua-Gymnastik schon gut. Ich kenn das aber nur mit ganz aktiven "Vorturnern", die immer alles erklären und anscheinend auch unter Wasser Augen haben und immer sehen, wenn man wo schummelt was nicht richtig macht.   8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 14.02.20, 19:13
Kio  Aqua-Gymnastik ist total anstrengend - WENN man es richtig macht  ;D aber deine Trainerin schient da eher uninteressiert zu sein   :-\ bekommt sie Geld dafür? Aqua-Joggen ist auch cool  ;D und sehr anstrengend


Pedro  ;D jetzt bist du also mit Stallschuhen, aber dafür ohne Laptop im Büro ?  ;D Kommt davon wenn man so früh aufsteht  8) ich bin da auch noch nicht so richtig denkfähig  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 14.02.20, 19:38
Ich dachte halt, ich mal was was ::) Nachdem ich 1,5 Jahre an ein Fitnessstudio gespendet habe und auf dem Weg zum neuen Stall nur Wald ist ... erschien mir so ein Abend mit Wassergymnastik auch ganz sinnvoll.

Heute haben wir mit der gesamten Stallbesatzung einen Spaziergang / Ausritt gemacht - Eine ist im Urlaub und hat ihr Pferd einem Kind zur Verfügung gestellt, die andere hat ihre Tochter auf ihrem Pony reiten lassen, eine ist ihr Pferd gerittten, SB und ich sind auch gelaufen. War eine schöne Runde :)

Es ist noch so ein winziger Hund am Stall, so dass die Prinzessin auch wen Passenden zum Spielen hatte. So richtig interessiert haben sie sich aber nicht füreinander.  *g*

Die Pferde haben sich noch nicht weiter angefreundet, auch wenn ich das Gefühl hatte, die Lage entspannt sich. Morgen lassen wir den Mopsel mal mit der Stute zusammen und ich geh noch mal mit dem Herdenchef zusammen eine Runde spazieren. Also Bewegung hab ich genug in letzter Zeit ... Und den Krempel aus dem alten Stall hole ich morgen auch, bevor der nächste Sturm kommt. Langweilig wird mir nicht ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 16.02.20, 11:13
*wiederallesfestbindet*
schon wieder Sturm.....
Kio: tut sich der Mopsel sonst auch schwer damit, sich mit neuen Pferden zu arrangieren? Haben sich die Teilnehmer bei der Wassergymnastik nicht unterhalten? ch habe das mal in der Reha gemacht, da wurde viel erklärt (und ich stand als Nichtschwimmer unter besonderer Beobachtung).
FrauPeh. lösen sich manche CDs einfach in Luft auf?
Pedro: warst Du auch ohne Handtasche arbeitsfähig? Den Wechsel von Büro-Outfit zum einfachen Stalloutfit (zum longieren) mache ich direkt vor der Heimfahrt rückgängig, das beschränkt sich aber auch auf Schuhe und Jacke wechseln 8)
Hexle: kann nicht einfach nur der aufmüpfige Hafi im Stall bleiben?
ZS: bist Du wenigstens gegen Rüsselpest immun?
Die Biotonne hat sich gestern über Freilaufen in der Halle gefreut - endlich griffiger Boden! Egal wenn nachher das Arthrosebein zwickt..... (wir haben ihn nicht!!! gescheucht, standen nur in der Mitte, peitschen nach unetn). Mal sehen ob GG heute noch mal mitkommt, ich will mich mal wieder draufsetzen. Bei dem Sturm brauche ich aber Hilfe bei Stall- und Hallentür und es ist schwer vorherzusehen wann jemand hilfsbereites greifbar ist.
Die neuen Pelzis leben sich gut ein. Entgegen der Erwartung der VB frisst der Kater nicht ununterbrochen, dafür ist er jetzt öfter wach und spielt. Zwangsdiät führt nun mal zum Energiesparen.....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 16.02.20, 11:30
Ja, das nervt allmählich mit dem Sturm. ::) Und es soll ja wieder ein paar Tage so weiter gehen ::)

Immerhin war es hier gestern sehr schön :D Wir haben noch mal einen kleinen Spaziergang gemacht, und dann den Mopsel mit der Leitstute zusammengestellt, ohne dass die anderen Pferde es sehen konnten. Alles friedlich :D Sie haben eine halbe Stunde nebeinander gegrast an der Grasnarbe genagt, und das wollen wir heute noch mal wiederholen. Wenn der Sturm einigermaßen erträglich ist, gehen wir dann auch noch mal ne Runde mit dem Chef. Ich hab schon ordentlich Muskelkater ::) Was komisch ist, denn die Wanderungen im Urlaub waren ja auch nicht ohne, und auch noch in Höhenluft. Aber da hatte ich bequeme Turnschuhe an statt dicke Botten oder Gummistiefel ::)

Gestern hab ich mein Zeug aus dem alten Stall geholt und in den neuen gebracht. Obwohl es mich ja häufig in den Wahnsinn getrieben hat ... war's doch ein sehr, sehr schöner Stall *seufz* Aber den Schrank da aufzustellen und mit Henris Sachen zu füllen, war auch ein gutes Gefühl. Jedenfalls nachdem ich ihn endlich da hatte, wo er hinsollte. Vorher bin ich noch rückwärts gestolpert und lag dann kurz unter dem Teil ::).

@FTC: der Mopsel ist nicht das Problem ;) Der ist freundlich und zurückhaltend. Nützt ihm aber nix, wenn der Herdenchef aus 200m Entferung auf ihn zujagt und dann die Leitstute mitmacht. Das braucht jetzt einfach Zeit.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 16.02.20, 19:47
ES STÜRMT schon wieder  ::)

Kiowa, der Stall war schon schön. Aber die SB´s  ::) 8)

Aquagymnastik  ;D

FtC, schön das sich die neuen Felis gut bei euch einleben  :)

So! Goldene Milch gemacht. Schmeckt mir immer besser. Kann immer mehr Kurkuma hinzutun. Soll ja gut für Gelenke, Entzündungen, Einschlafschwierigkeiten und Cholesterin sein.

der Herr HNO Professfor hat mich am Donnerstag Abend angerufen. Es sind wieder zwei Lymphknoten vergrößert. Und sie haben beim CT noch was gesehen. Mein Kehlkopf wäre deformiert. Ich bin gespannt was sie beim CT Darm und Magen finden. Vielleicht kein Zwölf- sondern Zehnfinger-Darm oder so  ;D ;D

Bin Fabiola gestern geritten auf dem Roundpen. Man ist das Pferd seltsam. Jedenfalls bin ich mal kurz verbal ausgerastet. Hab die Faxen dicke. Sie ist dann wirklich sehr schön und locker 5 Runden rechts herum getrabt und links haben wir immerhin eine halbe Runde geschafft. Abgestiegen und ganz DOLL gelobt.
Hey man muss doch nicht ausrasten nur weil ein Auto mit Anhänger am Roundpen geparkt hat. Und dann weil das Auto nicht  mehr da stand.  ::)

linkes Auge war am Donnerstag geschwollen und eitrig (laut SB) Freitag nichts gesehen aber trotzdem noch mal die Salbe rein. Linkes Ohr wieder Pilz, auch eingecremt. Linker Huf sieht doofer aus als der Rechte. Und sie scheuert sich schon richtig heftig  ??? gibt doch noch keine Fliegen! Also Cetirizin. Oder kann das am Zink liegen welches sie jetzt bekommt?

und der Schwarzwälder war Freitag wieder in der Klinik. Verdacht auf, noch mal, Kieferbruch  :o GSD war nur etwas mit dem Draht

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 16.02.20, 22:25
FtC Nein in dem Stall möchte ich ganz sicher nicht bleiben ;D weder mit noch ohne Hafiline ... die Juniorchefin ist das Unprofessionellste und gleichzeitig zickigste was mir in 31 Jahren Pferdehaltung als Einsteller je begegnet ist ... ::) kann ich gar nicht alles schreiben was da alles abgeht  ::) 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 17.02.20, 07:54
Morgen,

so, alles an seinem Platz, Hündchen *check*, Handtasche *check*, Schuhe *check*
Na gut, dann kann es ja los gehen.  ;D

Samstag war wieder die Bereiterin der Bezaubernden da, man musste das arme Pony da schwitzen.  ;D Runde um runde galoppieren (so kam es ihr wahrscheinlich vor, in Wirklichkeit war es nicht ganz so schlimm  ;D) Tja, Augen auf bei der Bereiterwahl, wenn diese Wahl auf eine Rennreiterin fällt, dann kann das schonmal schneller werden.  ;D Es war aber tatsächlich echt gut, nächstes Mal geht sie noch einmal auf den Platz und ab dann auch ins Gelände.  :D
Nett war ja, dass die Bereiterin total (positiv) überrascht davon war, wie schnell die Bezaubernde lernt. Ja, das hat der Fahrlehrer auch immer schon gesagt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 17.02.20, 08:07
FrauPeh. lösen sich manche CDs einfach in Luft auf?
??? Was für CDs?? *aufm Schlauch steh* ???

Kio: ich drück weiter die Daumen für gutes Einleben in der neuen Herde!

Hier war das ganze Wochenende lang Traumwetter  :D - und der Ponnaggel und ich viel im Gelände. Und trotz Wärme und dickem Winterpelz war der Herr recht munter.  :D :D Samstag hat er sogar am Berg im Galopp gemeint noch den arabischen Jungspund kurz versägen zu müssen  ;D ;D Und das war wohlgemerkt NACH der laaaaaaaaaangen (und recht flotten) Trabstrecke.
Je öller je döller.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 17.02.20, 10:15
guten morgääähn

Frau pä  :D :D :D wie schön dass es ihm wieder so gut geht *freu*

Pedro deine Checkliste ist cool  ;D ;D ;D und die Bezaubernde klingt … bezaubernd  :-* deine Bereiterin ist glaub ich ein guter Griff  :D

Zitat von: ZS
Vielleicht kein Zwölf- sondern Zehnfinger-Darm oder so 
ich erhöhe auf 13  ;D

Zitat von: ZS
Hey man muss doch nicht ausrasten nur weil ein Auto mit Anhänger am Roundpen geparkt hat. Und dann weil das Auto nicht  mehr da stand.
doch, muss man  ;D

Zitat von: Kio
Aber da hatte ich bequeme Turnschuhe an statt dicke Botten oder Gummistiefe
;D jetzt weisst du wie sich manche Isis fühlen  ;D immer schön Gewichte an die Füß  ;D

ich habe einen Hauch von Halsschmerzen und die Nacht lief meine Nase (ausserdem habe ich nur 2 stunden geschlafen, weil mich das Stallthema so ank..  :-X) ... aber mir taten auch beide Knie und die linke Schulter weh, bzw. tun es noch - wenn ich Glück habe, wirds also eine Rüsselpest (danke Frau pä für die prompte Lieferung  :-* ;D) , wenn ich Pech habe wird es wieder ein Borrelioseschub  :P

*Kaffeehinstellt* *undTee*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 17.02.20, 14:54
Mahlzeit, die Damen *kaffeenehm*

heute muss ich noch ein Angebot für einen Nebenjob ablehnen, der mir schön den Hänger finanziert hätte, den ich dieses Jahr kaufen werde ::) Aber nachdem ich so viel auf mich nehme, um zeitlich flexibler zu werden und weniger nachmittags und abends zu arbeiten, pack ich mir nicht 1-2 Std. täglich in den Vormittag. Leider. Es wär echt gut gewesen, für alle Beteiligten, aber der Hauptjob ist wichtiger. Zumal ich ja jetzt 3 Jahre erfahren habe, dass mich verplante Vor- und Mittage sehr, sehr nerven. Fun Tidbit: es gibt Leute, die leisten sich ein 3. Auto nur für's Aupair bzw. den-/diejenige, die mittags das Kind aus der Schule holt oder i-wo hinfahren soll :o

Der Mopsel hat gestern leider wieder eine etwas traurige Erfahrung gemacht. Nach einem fröhlichen und entspannten Zusammensein mit der Leitstute haben wir den Leitwallach auf den Paddock gelassen, nebenan wohlgemerkt, worauf sich die Dame in eine Furie verwandelte und dem Mopsel sowie dem Zaun und ihren Eisen mit dem Tod drohte. Wahrscheinlich müssen wir das Herrscherpaar immer erstmal einzeln mit dem Mops zusammenstellen, ohne dass der / die andere es sieht oder in der Nähe ist ::)

Trotz allem fühle ich mich in dem Stall immer noch sehr wohl, und so lange SB die Wiese opfert, probieren wir weiter. Mit SB und dem Herdenchef sind wir eine entspannte Runde spazieren gegangen, einmal ums Feld, wo der Mopsel einen kleinen Herzkasper erlitten hat (mit Rumgehüpfe  ::)) weil die Spargelfolientunnel auf dem Feld im Sturm geknallt haben, was dann doch zu viel war. Einfach nur wellenförmig wehen, hat er lässig mitgemacht, ist sogar brav über die Folienreste auf dem Weg gestiefelt, ohne darüber nachzudenken. Vielleicht war Letzteres der Fehler, keine Ahnung, aber ich weiß, wo ich in Zukunft führen werde auch wenn ich reiten möchte, falls ich wieder reite. ;)

@Hexle: kommt mir bekannt vor ::) Das einzig Tröstliche ist, dass ich nicht die Einzige bin, die schlecht schläft, wenn am Stall was schlecht läuft. :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 17.02.20, 15:58
Tach  :) Chaitee ausgeb

Zitat
@Hexle: kommt mir bekannt vor ::) Das einzig Tröstliche ist, dass ich nicht die Einzige bin, die schlecht schläft, wenn am Stall was schlecht läuft. :P

Nee ganz sicher nicht  :-[

Ich finde es auch wahnsinnig belastend wenn man eigene Pferde hat, sie irgendwo unterstellt oder wie auch immer und sie vertragen sich oder passen auch einfach nicht zusammen  :(

Ich hatte heute morgen ein wahnsinnig nettes Telefonat mit einem Isifachmann sowohl Besitzer, Reiter dieser Spezi + TA der Chiro/Akupkt. Zähne und was weiß ich noch alles macht  :D 8) Der erste Mensch seit langem der mich in Bezug auf Heka versteht  :) Ich kann/mag das hier nicht alles wiedergeben aber er hat meine Vermutungen mehr als bestätigt  :-\ wir werden demnächst einen Termin ausmachen aber vermutlich wird es darauf hinauslaufen das wir uns trennen müssen (was ich ja durchaus versucht habe )oder aber wir brauchen noch einen Satz Isis  :P ::)  :-X ansonsten sind wir hier bald alle krank bezw. werden nicht wieder gesund  :(
Schöner Mist alles und auch nicht einfacher wenn die eigenen Vermutungen auf den Punkt bestätigt werden .............. echt ey das kann man hier auf Dauer echt nicht mehr kompensieren  :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.02.20, 08:52
ja ja die Isis. Sind nette Pferde. Aber ich wollte keine in unserer Herde haben  ;)

Man meint immer die Pferde nicht zu verstehen. Sollten doch froh sein wenn sie eine Herde sind. Nur das es "Zwangs"Herden sind vergessen wir

Ich glaube wir schlafen alle nicht gut wenn es um unsere "Babies" geht  :)

Pedros Bereiterin wäre für Fabi auch das richtige. Galopp Galopp Galopp...da kann man nicht auf dumme Gedanken kommen  ;D

Hexle was macht die Erkältung?

Unterschätze niemals einen Ponnaggel  :D

FtC konntest du die Biotonne erklimmen?

noch 2x aufstehen, dann Urlaub  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 18.02.20, 09:27
Unterschätze niemals einen Ponnaggel  :D
Never ever!  ;D Wobei er sich gestern selbst übertroffen hat. Ich war in der Halle, Handarbeit machen. Klein Peh saß obendrauf (der hatte grad wieder einen Anfall von ich-will-reiten). Alles prima - bis die Stallkollegin, die mit drin war, die Halle verließ. Der Ponnaggel hat ja so einen klitzekleine Macke was alleine-in-der-Halle-sein angeht (alleine im Gelände ist völlig ok - aber da sieht man ja auch was drumrum los ist). Er wurde dann etwas spannig, ließ sich aber soweit beruhigen. Da das kleine Peh traben wollte, haben wir das dann noch gemacht. Und weil der Ponnaggel sehr schwer zu sitzen ist, lass ich den nur sehr vergammelt traben wenn das kleine Peh drauf sitzt, sonst beutelt's den so arg. Also Hinterhand drunter geholt, antraben lassen.  :o :o So einen Trab werd ich auf diesem Pony in diesem Leben vermutlich nie reiten können. Der hat sich derart gesetzt - die Aufregung einfach komplett in tragen-tragen-tragen umgesetzt, locker dabei und mit Mords-Energie. Wieder durchpariert - totgelobt. Noch mal probiert. War tatsächlich wiederholbar.  :o Das kleine Peh hat dann gefragt, ob der Pony kaputt ist, der schaukelt auf einmal so bequem (ja klar, das war das absolute Maximum an Versammlung, die dieses Pony jemals aufgebracht hat).  ;D ;D Nach 3-4 Wiederholungen hat man allerdings gemerkt, dass der Ponnaggel sich grade auch einfach uns zuliebe ÄUSSERST zusammenreisst und eigentlich schon aus den Ohren qualmt. Da hab ich das kleine Peh lieber runter geholt und den Ponnaggel dann freilaufen lassen - woraufhin er standrechtlich explodiert ist.  ;D ;D ;D :-* Das kleine Peh war sehr erstaunt *boah - wie ein Rodeo-Färd!!* - ich jetzt weniger. Das rechne ich ihm echt hoch an, dass er sich solange beherrscht hat, wie das Kind drauf saß und wir was gemacht haben. Und tatsächlich gewartet hat mit explodieren, bis er die Erlaubnis hatte. Das wäre früher undenkbar gewesen wenn er so drauf war.  :-* :-* :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.02.20, 10:25
Zitat
vergammelt traben
  ;D

Zitat
So einen Trab werd ich auf diesem Pony in diesem Leben vermutlich nie reiten können. Der hat sich derart gesetzt - die Aufregung einfach komplett in tragen-tragen-tragen umgesetzt, locker dabei und mit Mords-Energie 
da bekommt man Herzchen in den Augen, gell  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Lottchen am 18.02.20, 10:46
, lass ich den nur sehr vergammelt traben
   ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Frau Peh, ich finds so klasse, dass der Ponnagel sich wieder so gewandelt hat. Quasi von den Toten auferstanden....

Kio - dein alter Stall sieht von den Bildern und der Beschreibung ja echt klasse aus. Sehr schade, dass die Realität einen da einholt. Dabei warst du ja echt langmütig.... mich hätte dieses hin und her von Frau und Herrn SB wohl schon vorher fertig gemacht. Aber du dachtest ja, dass es dem Mops da gut ginge. Dann lässt man sich als Besi ja einiges gefallen.
Jetzt hoffe ich aber mal, das Henry sich im neuen Stall (der ja doch auch erst mal gut tönt) bald mit den Leittieren anfreunden kann. Bzw, dass die sich bald dazu durchringen können ihn zu akzeptieren.  *Daumendrück*
Du klingst auf jeden Fall schon mal entspannter, als Ende des Jahres. Und das kann nicht nur am Urlaub liegen. ;)

ZS - meine Güte, deinen Behandlungsmarathon möchte ich aber auch nicht haben. Was sagt es dir denn jetzt, dass dein Kehlkopf nicht der "Norm" entspricht. Hast du Einschränkungen deswegen? Also zusätzlich zu deinen ganzen anderen Baustellen?
Deine Freude an und mit den Pferden ist so schön zu lesen. Erstaunlich, wie positiv du bei dem ganzen immer bist.

Hexle - die Zeit bis zum Stallwechsel wird jetzt echt lang und zäh. Ätzend, wenn alles gesperrt ist und man die Pferde gar nicht gescheit bewegen kann. Ich weiss gar nicht, wie du das zeitlich alles machst.... Deine Pendlerfahrten zur Arbeit würden mich schon so ankotzen, das ich nur wenig Motivation aufbringen könnte abends spät noch zum Pferd zu fahren. Ok, wenn sonst Boxenknast wegen Wetter angesagt ist, zwingt man sich ja doch.
Von mir kannst du eine gut eingetragene Rüsselpest / Bronchitis bekommen, mit anhänglicher Stirnhöhlenvereiterung.....
Oder ist doch die Borreliose durchgekommen?

Pedro -  ;D ;D ich muss mir auch alles vor die Haustür legen oder unterm Autoschlüssel, um es nicht zu vergessen.  Und dann geht man aus der Seitentür raus....  ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 18.02.20, 10:49
 8) oder steigt einfach drüber... Meine Spezialität! 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Lottchen am 18.02.20, 11:17
Frau Peh - dass der Herr Ponnagel sich so lange zusammenreißt finde ich ja mal genial. *HerzchenimAugehab*
Beim Lottchen bin ich mir ziemlich sicher, dass sie da nicht so lange Rücksicht drauf nehmen würde und stattdessen eher dafür sorgt, dass sich durch Explosion die Wege von Pferd und Reiter zu trennen haben.   :P ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Lottchen am 18.02.20, 12:22
8) oder steigt einfach drüber... Meine Spezialität! 8)
;D jaaaa, das kenn ich auch  ::) 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Lottchen am 18.02.20, 14:08
@vA - oh menno. Das nimmt bei dir ja echt kein Ende mit Chaos und Krankheiten.  :-[ :-X  Ich wünsche dir gute Besserung und allen in deinem Umfeld, die es gebrauchen können.
Es ist immer wieder erschreckend, wenn die "Einschläge" näher kommen oder direkt treffen..... Bei uns sind auch ein paar liebe Leute betroffen. Da fragt man sich immer wieder, warum es gerade so herzensgute Menschen so heftig trifft und die Arschgeigen der Welt leben ewig.  >:(

Ich kenne mich mit Isis ja nicht aus, dass sie aber durchaus anders speziell als WB sein können, habe ich bei uns am Stall schon mitbekommen. Dann ist Heka also sogar für einen Isländer noch mal deutlich "anderster". Puh. Könnte dein Telefonpartner denn eventuell bei der Vermittlung an einen geeigneten Platz fürs Stut helfen?
Ich drücke mal weiter die Daumen!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Lottchen am 19.02.20, 08:16
Moin.

*Kaffee und Tee hinstell*  *Bütterchen, Brötchen und Aufschnitt/Marmelade dazustell*

Unsere Stallgruppe ist gestern/vorgestern leicht eskaliert nachdem 2 Mädels von ihrer neuen Reitlehrerin schrieben und anboten, dass bei ihrem nächsten Termin noch 2 mitmachen könnten, wenn sie wollten.
Daraufhin schrien viele "Hier ich" (ich auch  ;D ). Nach Kostenmitteilung verliess dann die erste die neu gegründete Gruppe, dann wurde zu Bedenken gegeben, dass die (winzig kleine) Halle an dem Ausweichtermin ja belegt sei, woraufhin die nächste potentielle Regenschauer draussen zu Bedenken gab  und daraufhin "raus sei". Es folgten weitere Wirrungen, nicht gelesene oder anders interpretierte Informationen..... Jetzt ist die Gruppe erst mal wieder geschlossen und es folgt u.U. ein separater Sammeltermin für alle.....   
Es wäre schön, wenn das klappt mit der RLin. Gerne würde ich mit dem Lottchen am Boden was machen. Aber dieses ganze Hin und Her ging mir schon wieder auf den Zünder.

Dafür hab ich mir dann beim Sack Möhren schultern und andere Hand Sack Äpfel aus dem Auto ziehen den unteren Rücken derbe verzogen und leide jetzt gerade etwas auf meinem Bürostuhl.   :-X ;D ;D ;D  Werde ich wohl öfter mal die Kollegen im Laden besuchen, damit ich Bewegung bekomme....    ;D ;D ;D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 19.02.20, 09:14
Moggähn *Müdeguck*

Zitat von: vA
oder aber wir brauchen noch einen Satz Isis 
nun sag bloß, er hat das bestätigt, was ich auch mittlerweile auch denke: dass Isis einfach Rassisten sind und nur in Isigesellschaft richtig glücklich sein können  und dann auch angenehmer im Temperament sind,eben weil sie dann nicht so gefrustet sind :-\

die einzige, anderen Pferden gegenüber sehr nette Isistute, die sich in dem Isi-Stall sofort mit SuperU superfreundlich zusammengeschlossen hat, ist leider gestorben  :'( sie hatten 2 Monate nachdem wir zum Glück dort weg waren, einen superbösen Infekt im Stall - den hatte ein Isi aus der Klinik mit reingeschleppt (war wegen einer völlig überraschenden Schlagverletzung dort) - alle Pferde krank mit heftiger Darmentzündung und hohem Fieber, die Klinik war quasi täglich da .. die eine Isistute hats dann leider nicht überlebt  :'(

Zitat
ich muss mir auch alles vor die Haustür legen oder unterm Autoschlüssel, um es nicht zu vergessen.
;D den Trick mit dem "unter den Autoschlüssel" habe ich gestern Abend mit meinem Büroschlüssel praktiziert, weil ich heute GRHS Auto Euro5-verbotswidrig dabei habe und normalerweise den Büroschlüssel in meinem Auto liegen habe (damit ich ihn nicht vergesse  ;D) der Schlüssel liegt jetzt logischerweise zu Hause  8)  ;D

ZS wohin gehts denn im Urlaub !?!?!?!

Frau pä der Ponnaggel ist echt der Knaller  :D :D :D :D :D und das Kleine p auch  :D

Ich habe meinen Umzugstermin gestern klar gemacht  :D und beantrage jetzt auch gleich 14 Tage Pony-Umzugs-Urlaub  :D :D :D die ersten 2 Wochen steht sie neben der Herde in einem Paddock, da muss ich sie komplett selbst versorgen - dann kommt die Eingliederung und nach der Eingliederung läuft sie dann in der Gesamtversorgung durch alle Stallmitglieder mit  :D *freu* dann kann ich guten Gewissens auch mal einfach zu Hause bleiben oder entspannt Hufe machen und danach direkt nach Hause gehen und nicht noch Nachts um die Feldwege ziehen *doppelfreu*

*Brötchen mit Marmeladenehm*  :D






Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 19.02.20, 09:16
Danke für den Kaffe und Brötchen mit Bütterchen und Marmelade. Schleck... :-*

Rückenaua ist sche.....

wegen Schlüssel. Ich wohne seit Juli in der neuen Wohnung und habe sage und schreibe den Schlüssel schon 6 mal vergessen. Ich kann froh sein, dass immer jemand Zuhause ist und wir die Wohnungsschlüssel draußen stecken haben.  ::)  bald soll es eine neue Haustüre geben. Dann mit Transponder. Den kann ich mir dann um den Hals hängen  ;D

Wer mich lange kennt merkt schon dass ich nicht die Alte bin. Aber es bringt mir nix den Kopf hängen zu lassen. Für dass ist die Welt, dass Leben, zu schön. Meine Tiere sind mein ein und alles. 

Klar habe ich auch mal einen Durchhänger wenn was nicht klappt. Aber nach kurzem nachdenken komme ich zum Ergebnis. Wird schon einen guten Grund dafür gehabt werden und schon Widdewiddewitt ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt. Man sagt, ich würde so in meiner eigenen Welt leben und in dieser Welt leben meine Tiere und ich und manchmal mache ich für ein paar Menschen die Türe auf aber viele müssen draußen bleiben.

Lottchen
Habe chronische Rachitis. Immer Halsschmerzen, Schluckbeschwerden. trockenen quälenden Hustenreiz. Wenn ich rede kann es sein dass ich einen Hustenanfall bekomme. Habe ein Spray (das schmeckt entsetzlich) der Kehlkopf ist entzündet. Ob das auch von dieser Verformung kommt. Keine Ahnung. Zum HNO gehe ich erst wieder im April. So!

Das kenne ich auch von früher. Deswegen habe ich nur noch für mich eine RL gesucht. Und wenn sie auch wollten mussten sie sich nach mir richten, selber einen Termin machen oder es bleiben lassen.

Wir haben drei RL. Eine kommt zu Lilli Fee für horsemanship. Zu meiner RL kommen 5 und 2 davon gehen noch zusätzlich zu einer RL weil die im Ort wohnt und jede Woche Zeit hat.

Fabiola kratzt sich schon richtig heftig  :'(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 19.02.20, 09:21
Zitat
ZS wohin gehts denn im Urlaub !?!?!?! 

der war gut. Wo soll ich den hin mit dem Zoo  ;D
bleib Zuhause. Da ist es am schönsten  :D

Oh man wo du gerade Hufe machen erwähnst. Ich glaube ich brauche einen neuen Hufpfleger. Meine meldet sich nicht mehr  :'(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 19.02.20, 10:07
ok Urlaub mit Zoo wäre unpraktisch - also doch Urlaub auf dem Ponyhof  :D

Zitat
Man sagt, ich würde so in meiner eigenen Welt leben und in dieser Welt leben meine Tiere und ich und manchmal mache ich für ein paar Menschen die Türe auf aber viele müssen draußen bleiben.
das ist nicht die schlechteste Einstellung  :D  :D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 19.02.20, 10:21
Oh man wo du gerade Hufe machen erwähnst. ….
*terminmachengeh*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 19.02.20, 11:14
Mahlzeit  ;D *kaffenachkocht*

wenn man nachts am Stück schläft, kann man morgens problemlos um 6:00 wachwerden  .... oder zum. früh aufstehen. Heute aufgestanden, geduscht, zum Pferd, allen Kraftfutter gefüttert (jemand ist im Urlaub), Mopsel abgeäppelt, kurz den Hund pieseln lassen, 1 Std. 15 Minuten ;D Sehr cool  8)

@Hexle: ich drück die Daumen für den Umzug!

Hufpflege-Termin, da sagt ihr was :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 19.02.20, 19:44
Hufschmied-Termin hatte meiner heute....-und dann in 6 Wochen wieder (liebre gleich den Folge-Termin buchen - dann ist die Wahrscheinlichkeit für Wunschtermin hoch ;-) Das nächste Pferd muß barhuf laufen können - mein Schmied hat Arthrose und wird den Job wohl nicht bis zum Rentenalter machen :'( und Hufschmied-Nachwuchs ist hier nicht in Sicht :'( :'( :'(
ZS: man merkt, daß Du auf dem Land wohnst ;-) Wie geht das mit nicht zuviel sprechen und Job mit Kindern???
vA: lassen sich Isis nicht mit anderen Pferden zusammenhalten? Mir würde ja so ein kleines Ttsofa als Nachfolger für dne großen gefallen, aber ich will nicht in einen Isi-Stall  :-\ Unser Stall wird mittlerweile von Spaniockels dominiert.
Hexle: wie weit ist der nächste Stall von Zuhause und Job weg? Schlüssel, Handy und Portemonnie sind immer in den Taschen der Jeans -die ziehe ich auf jeden Fall an ;-) (und das wird beim wechsel abends schon umgeräumt - morgens müssen di Klamotten parat hängen).
Lotchen: gute besserung!
Gestern war ich sogar mal gut 10 Minuten draußen mit der Biotonne unterwegs - erst 20m raus, dann 15 Minuten Halle, mit einer Miteinstellerin um die Wiesen (800m) und dann noch mal 5 min Halle zum Traben und mal Angaloppieren abfragen :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 19.02.20, 21:51
Zitat
Hexle: wie weit ist der nächste Stall von Zuhause und Job weg?
das willst du nicht wissen   :-X  von zu Hause 33 km - vom Job >100  :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 19.02.20, 22:02
 :o Dann brauchst Du den Umzugs-Urlaub  :o

Ich drück Dir ganz, ganz fest die Daumen, dass es dann ein super Stall wird, wo Du zeitlich unabhängig reiten kannst und Super-U so gut versorgt ist, dass Du bald nicht mehr jeden Tag hin musst. Dann wird es sich lohnen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 20.02.20, 09:09
Mgn *schnauf* danke Mädels Rüsselpest mit Nebenhöhlen ist angekommen  :D leider unpassend zum Wochenende wegen der langen Lieferzeiten *warjaklar* aber trotzdem danke  8) ;D

Kio deswegen habe ich so lang mit mir gehadert, ob ich da wirklich hin will … also ausschließlich wegen der Strecke habe ich gehadert.

Lottchen dieses "jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa ich will...ich will...und 2 Tage später och nöööööööö" kennt jeder Kursorganisator  :P :P ich drücke dir Daumen, dass das für dich klappt mit dem Unterricht !

*Kaffeehinstellt* *undTeeIngwer-Orange*
 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 20.02.20, 12:00
Moin *kaffeenehm*

heute hab ich etwas länger gebraucht, weil ich noch abäppeln musste. Morgens kommt man bei 5 Pferden, darunter 2 Warmblüter, dann doch auf 2 Karren. Und es ist alles so aufgeweicht vom Regen, dass man die Karre besser an einem trockenen Platz stehen lässt und mit dem Mistboy durch die Gegend rennt. Da ich jetzt den dritten Tag in Folge morgens gefüttert habe, sind aber alle brav in ihre Fressständer gegangen, ohne sich extra bitten zu lassen. Die etwas empfindliche Leitstute hat auch brav hinterm Stall gefressen, da kann man dann ein Band spannen, so dass sie in Ruhe am Futter herummäkeln kann, ohne dass ihr jemand was klaut, während man schon mal die ersten Äppel einsammelt. Ich hoffe, wir kommen dann auch mal zum Reiten.

@Hexle: Wenn's weit ist, muss man sichere VP haben, dann lohnt es sich auch. Wenn's nah ist, kann man selbst machen. Bei allem dazwischen muss man gut abwägen. Aber wem sag ich  ::) In Verbindung mit einem Tag Homeoffice (wolltest Du das nicht? Oder warst Du das nicht?) wird es dann schön.

Reitkurs, auch ein gute Thema ::) Noch ist er voll ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 20.02.20, 13:32
Kio das klingt doch ingesamt vielversprechend bei dir  :D und die Pferde gewöhnen sich sicher .. !

Es ist im neuen Stall zwar Teil-Selbstversorger aber mit tageweise festen Abenddiensten  - bei 6 Pferden heißt das ich MUSS genau einen festen Tag die Woche dort sein (bei mir der eh freie Freitag  8))  - alle 5 Wochen muss ich zusätzlich Samstags dort sein, dazwischen wird mein Pferd von den anderen mitversorgt  :D

Wenn ich auch an "meinem Tag" mal gar nicht kann (krank, Urlaub), kann ich tauschen oder mich "freikaufen" bei jemandem, der das für ein paar Euro übernimmt  :D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 20.02.20, 18:17
von Zuhause brauche ca 21-25 Minuten und von der Arbeit 45 Minuten Fahrzeit. Meine zwei Mädels miste ich 5 Tage. An zwei Tagen wird gemistet.

Ja ich wohne sehr ländlich. Desto trotz ist das Haus Videoüberwacht. Klar wenn man das als Selbstständiger macht https://www.kaiserstuhl-edv.de/

Heute war Schulstürmen. Schädelfetzer, Gaukler, Zunftgarde, Kläpperle-Buebe, Hochstetter Panduren, Zunftrat usw. Mit wilden schmecksch dr Brägl Ruf. Ich häää? Ne des heißt Aijo nicht häää?

die Kinder aufgedreht und so herzig verkleidet.

Und ich war auch verkleidet

https://s19.directupload.net/images/200220/vjs2dcm2.jpg[/img]][URL=(https://s19.directupload.net/images/200220/vjs2dcm2.jpg) (http://[URL=[img width=500 height=375) [/url]
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 20.02.20, 20:37
Flotter Käfer  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 21.02.20, 07:56
Moin, starken Kaffee ausgeb die Kanne Tee gibts dann gleich im Stall  :P

Kio ,klingt ja noch etwas verhalten optimistisch, wollen mal hoffen das die anderen Pferde ihn dann langfristig akzeptieren  :) der schönste Stall und so nützt ja nix wenn es zwischenpferdlich nicht funktioniert  :( *Daumendrück*

Hexle dir/euch das im neuen Stall endlich alles gut wird  :) ist ja schon ne Strecke  :-\ geht das Hafistut mit ?

So und da du jetzt deine Seuche hast kann du dich bitte mal um anderes/besseres Wetter kümmern  :P diesen ewigen Sturm u. Regen kann ja keiner mehr aushalten  :-[
Zitat
nun sag bloß, er hat das bestätigt, was ich auch mittlerweile auch denke: dass Isis einfach Rassisten sind und nur in Isigesellschaft richtig glücklich sein können  und dann auch angenehmer im Temperament sind,eben weil sie dann nicht so gefrustet sind :-\

Leider, aber die Vermutung hab ich ja schon lange aber so recht glauben wollte es mir nie einer  :-\ bis auf einige wenige Isistutenbesitzer .
Konnte ja auch keiner ahnen das mein Alter hier so ein Theater macht sonst wäre sie vermutlich auch nicht ganz so frustriert  :(

Doch FtC kann man schon aber glücklich ist ein Isi, vor allem Isistuten nicht wirklich und dann dementsprechend unausgeglichen und zickig  :P (und aktuell ständig krank ohne wirklich etwas zu finden  :'( ) was man ja aber, ich zumindest, durchaus verstehen kann .

Der Ponnaggel klingt mal wieder super  :D hoffentlich bleibt das noch lange so !!!

Wink zu Lottchen  :D nimmst du halt alleine RU hast du/ihr wenigsten deine Ruhe, heute noch mehr als drei Leute, egal bei/für was zusammenzuhalten scheint nicht mehr möglich  :( ::)

Schönes WE Euch  :D


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 21.02.20, 08:11
ich gebe unterricht in einem Isistall. Ca 35 Isis. Da geht´s ab. Die sind auch unter sich sehr kämpferisch.
Ob Stuten oder Wallache. Die einzigsten ruhigen sind die drei Hengste. Weil, die stehen einzeln.

Zitat
Flotter Käfer
   ;D Danke. Was macht man nicht alles für seinen Job  ::)

U R L A U B  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 21.02.20, 08:53
Morgähn *starkenkaffeenehm*

@vA: man hört das immer wieder, aber geglaubt hab ich es auch nicht, dass Isis so anders sind. Andererseits legen ja die Freunde dieser Rasse allerhöchsten Wert darauf (ziehen m.M.n. aber oft die falschen Schlüsse daraus ::)) Mit fanatischen Isi-Freunden komm ich daher auch nicht zurecht 8) Könnte aber auch mien generelles Problem mit Fanatismus sein.

Wär ich an der Uni, würde ich jetzt an einem Grundlagenwerk zum Zusammenhang zwischen Wahn, Ideologie, Religion und Terrorismus schreiben unter besonderer Berücksichtung der Wirkung von Testosteron und Östrogen.

Ich wär auch für eine Regen-Sturm-Pause, braucht nicht mal direkt Sonne zu geben, einfach nur langweiliges, ruhiges Herbstwetter oder mildes Winterwetter. Leider sieht die Vorhersage danach aus, als gäbe es das bei uns nur heute. Also los ...

Habt einen schönen Tag!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 23.02.20, 09:33
gestern wieder betreutes Reiten gehabt. Erst haben wir sie frei laufen lassen damit sie sich austoben konnte. Leider ging ein recht starker Wind. Aber wenn ich immer auf den perfekten Zeitpunkt warte, warte ich bis zum Ende meines Lebens

Fabi reagiert so schön auf Körpersprache. Ich bin immer wieder fasziniert wie einfach es sein kann.

Dann aufgestiegen. Meine Stallkolleginnen hatten ihre Freude. Saßen am Rand auf Gartenstühle mit Brownies in der Hand. Sah aus wie Ponyreiten. RL lief neben her. RL musste 3x in die Zügel greifen. Trotzdem hat das Mädchen es gut gemacht. Zum Schluß ist sie sogar locker getrabt. Weil ich locker war  ;)

Leider passt der Sattel nicht mehr. Rutscht nach vorne. Dienstag kommt die Sattlerin

Schon wieder Sturm. Ich krieg die Krise  >:(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 23.02.20, 11:17
Man braucht schon ziemlich viel gute Laune und Nervenstärke, um bei dem Wetter nicht die Krise zu kriegen. Immerhin hatten wir ein paar / ein Paar regenfreie Stunden gestern. Hab versucht zu longieren, aber es ist zu viel Wasser auf dem Platz, um an irgeindeiner Form von Gleichmaß oder echter Dehnung zu arbeiten ::) Danach durfte der Mopsel nochmal die Gesellschaft des Herdenchefs genießen - die Dame des Hauses war in Gesellschaft einer Hofdame im Gelände, die dritte im Bunde haben wir weggesperrt. Cheffe war hin und hergerissen zw. grasen, Mospel attackieren und wahlweise nach den Damen im Gelände und der Dame am Stall zu rufen und zu gucken. Was gut war, denn dadurch hat er sich nicht auf den Mopsel gestürzt, sondern ihn immer mal weggetrieben, ohne hinterherzugehen.

Heute - sollte es irgendwann mal nur ein bisschen regnen - ist angedacht, ihn noch mal mit den beiden kleineren Stuten zusammenzustellen, während das Herrscherpaar das auf dem Paddock mitansehen muss.

Freitag nachmittag waren wir zu dritt auf dem ersten Schrittausritt des Jahres ... Mein Pferd hat einen Linksknick und ist vorne recht fest *einroll**indenbodenlauf*, was ja aber nicht anders zu erwarten war. Ansonsten war's eine nette Runde durch den Wald und um ein riesiges Spargelfeld herum, das - je nach Wetter und Bearbeitungsstatus - immer einige Überraschungen zu bieten haben wird.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 23.02.20, 13:00
Kio: bei Sturm ist das Spargelfeld doch sicher ein spannender Anblick :o?
Hier ist auch wieder Sturm.....wir fahren heute Nachmittag zum Stall, geplant ist fReilaufen in der Halle. Falls doch noch jemand anders in die Halle will, setze ih mich drauf, GG kümmert sich um Tore u.ä. . Mal sehen, wieviel Karnevalszüge hier ausfallen - mein Lieblingsstreichkandidat wäre der, der hier morgen fast am Haus langführt und nur Stress macht. Wir können dann nicht so einfach weg (oder nach hause) wegen Strassensperren. :P :P :P Und Dienstag sehe ich womöglich zum ersten Mal einen Umzug in der grossen Domstadt :o ::), da kommt der grösste Veedelszug direkt unterm Bürofenster lang......
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 24.02.20, 07:04
Guten morgääääääääääähn *streck*


ZS witzige Verkleidung  :D

Kio immerhin mal wieder im Sattel gewesen :) das ist doch auch fein  :D

FtC Fasnachtsumzüge sind  :P :P :P :P :P Fasnacht / Karneval ist überhaupt unnötig … hier sind überall Besoffskis unterwegs *grusel*  man muss dauernd aufpassen, dass einem keiner vors Auto fällt  :-X

Ich habe meinen Sattel vermessen lassen - aktuell ist er vorne zu weit .. ich bin mir aber nicht sicher, ob ich ihn jetzt wirklich ändern lassen sollte, weil ich ja nun demnächst umziehe - und wenn das Pony dann wieder weniger Stress, dafür 24 Stunden Heu hat und ihren Kopf nicht mehr dauerhaft über die Boxentür heben muss, um mal frische Luft um die Nase zu haben, kanns gut sein, der passt bald wieder  *grübel*

Sagte ich schon, dass ich den Sturm jetzt bald nimmer leiden kann? Eigentlich mag ich starken Wind - aber halt nicht 3 Wochen am Stück und wenn im Wald eh schon alles schräg hängt und immer noch täglich Bäume fallen  :P und bei Sturm über die Felder zu reiten/laufen ist auch nur mittelmäßig schön.

Wir hatten ein relativ entspanntes Wochenende mit den Pferden, weil der Racheengel mit dem Flammenschwert wohl Urlaub hatte 8) wir haben ja gehofft, sie wär die ganze Woche weg .. leider ist sie gestern Abend schon wieder heimgekommen  :P sehr schade  :-\ .. es ist irgendwie entspannter, wenn man weiß, dass da niemand ist, der sich mal eben schnell neue Regeln ausdenkt, gegen die man just im Augenblick verstoßen hat  ::) :P Kindergarten halt …

Meine Rüsselpest war nur Kurzprogramm  :-\ so richtig haltbar war sie nicht - also für einen Tag zu Hause hat sie nicht gereicht  :-[ o.k. heute mache ich nochmal Homeoffice, damit ich meine Jungs und Mädels nicht doch noch mit einem kleinen Rest anstecke - aber eigentlich ist schon alles wieder gut *seufz*

*Kaffeeextrastarkhinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 24.02.20, 08:16
Guten Morgen,

Hexle,
momentan ist das Wetter nicht so deine oberste Priorität, oder? *strengguck*
Gestern hätte es mir beinahe die Bereiterin vom Pferd geweht. Die wiegt ja auch nur 50 kg, ihr Mann sagt, bei 52 kg wird der Kühlschrank zugesperrt  ;D  ;D
*daumendrück* für den neuen Stall.

Kio,
der arme Mopsel, dass Pferde immer so ein Theater machen müssen, wenn einer neu dazu kommt.  ::) Bei uns ist das auch immer so ein Drama. Zum Glück kommt das ja nicht oft vor, bei uns ist der Bestand relativ stabil. Allerdings hat es ein neuer dann oft noch schwerer, wenn er in eine so jahrelang bestehende Gruppe kommt.

vA,
ich fand Isis immer toll und hätte auch gerne einen gehabt, aber wenn ich von dir so lese, dann bin ich froh, dass die Stallchefin nicht begeistert von meinem Plan war. Und dann kam ja eh die Bezaubernde.  :D
Ich wünsche euch, dass sich doch noch alles für euch alle zum Guten wendet.

Und jetzt freue ich mich gradezu auf meinen zusätzlichen Tag im Homeoffice. Bin immer wieder erstaunt, wie entspannt man ist, wenn man sich die Stunde Fahrzeit morgens und abends sparen kann und wie produktiv man ist, wenn nicht alle 5 Minuten jemand in der Tür steht.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 24.02.20, 10:03
Morgähn *kaffeenehm*

gestern hab ich gekniffen. Klar, dass der Regen sofort innehielt, kaum dass ich die Nachricht geschrieben hatte. Dafür mach ich dann gleich wieder Wassertreten und Äppelfischen ::)

Das Blöde ist halt, dass ich nicht immer Zeit hab, wenn die anderen Zeit haben, dass viele gern dabei sein wollen, wenn ihr Pferd dazu gestellt wird, dass ich nächstes WE weg bin und es so nass ist, dass man die Pferde gar nicht toben lassen will :-\ Aber ob's nun noch ne Woche länger dauert oder nicht, ist eigentlich auch egal.

@Hexle: wenn der Sattel etwas zu weit ist und Du den Eindruck hat, das wird sich sowieso wieder geben, würde ich einfach noch was drunterlegen. Gibt ja so ganz leichte Schaumstoffteile, die vorne etwas dicker sind und hinten nicht auftragen. Oder ne Qualle,  (http://www.acavallo-shop.de/)die gibt's auch mit vorne oder hinten dicker. Gibt's aber wohl auch von Pfiff noch günstiger.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 24.02.20, 12:05
Moin,
nach Kaffee und Tee im Stall nehm ich jetzt noch mal Kaffee  :)

Das Wetter macht mich langsam fertig, wenn selbst bei uns auf dem Berg alles unter Wasser steht mag ich nicht wissen wie es bei anderen in tiefer gelegenen Ausläufen und Weiden aussieht  :-X

Reiten  ??? was ist das  ::) Ich bin leider von früh vor sieben bis abends spät um neune mit krankem Pferd,Stall, Auslauf, Heu sortieren, füttern und allgemeiner Schadensbegrenzung beschäftigt  :( 
Ja pedro sei froh das es so gelaufen ist  :-\ Isis sind nett aber nicht einfach und brauchen scheinbar wirklich ihres gleichen oder aber zumindest andere Ponys mit der gleichen Lebenseinstellung ,wie mein Mann immer sagt  :-\
Wie es hier weitergeht wird sich leider erst nächste Woche ergeben  :( ich konnte vor nächster Woche Di. keinen Termin beim Isi-TA bekommen, wir haben die Hoffnung das er dem Möppelchen evtl. mit Chiro und TCM helfen kann, ansonsten ist nach über vier Jahr probieren, versuchen,laborieren und therapieren endgültig Schluss  :'( auch wenn viele das wahrscheinlich nicht verstehen können, so geht es nicht weiter und verschenken und jeder probiert noch mal was aus (und wenn dann nur an Leute die ich kenne und denen man trauen kann, hab ich ja aber auch schon alles versucht)nein das hat sie nicht verdient, dass tue ich ihr nicht an dann lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende  :-\

Hexle ich würde auch erstmal ein dickeres vorne gepolstertes Pad unterlegen  :)

Einen neuen Stallmitbewohner haben wir am Samstag ausgesucht "Klaus"  :D Geflügel benimmt sich schon irgendwie seltsam/anders, nachdem man sich den ganzen Samstag Nachmittag angeschwiegen hat und gestern dann das Megagezagel ausgebrochen ist ,scheint jetzt Friede, Freude,Eierkuchen zu sein  ;D na wenigsten scheint das ja zu passen  8) ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 24.02.20, 15:36
Beim Mopsel war das Wasser schon wieder gut abgelaufen. In der Mitte seiner Koppel ist ein kleiner See (da wachsen auch Binsen, das wird normalerweise auch feucht sein), aber rundherum hat er genug Platz, um trocken zu stehen. Auf dem Paddock steht auch Wasser, aber zum Glück ist der gut befestigt, d.h. tief wird er nicht. Ich hab es tatsächlich geschafft, ein bisschen was mit ihm zu machen, in dem ich ihn einfach eine gute Dreiviertelstunde auf dem trockenen Teil seiner Wiese im Schritt longiert habe. Hat schon ein bisschen was gebracht  :D Morgen soll es eine Regenpause geben :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 25.02.20, 09:09
moin *hmpf**knrr* *Kfffstz*

oh Regenpause wäre echt toll  ::) gestern morgen hats geregnet - ab mittags war genialstes Wetter .. needless to say, dass die Ponies drin standen  :P  und als ich in den Stall kam, waren alle Plätze besetzt mit Pferden  ::) *seufz*

Zitat
Ich bin leider von früh vor sieben bis abends spät um neune mit krankem Pferd, Stall, Auslauf, Heu sortieren, füttern und allgemeiner Schadensbegrenzung beschäftigt
:-\ ich schicke dir mal eine große Portion Kraft !

Zitat
oder aber zumindest andere Ponys mit der gleichen Lebenseinstellung, wie mein Mann immer sagt
da hat er Recht ... und dazu müssen sie Nahkampf-erprobt sein  :-X

vA dein Neuzugang Klaus (ist er wenigstens blau?) klingt ja nett :) was ist es für einer ?

*Kaffeehinstellt* *undTee*



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 25.02.20, 09:37
Moin *kaffeenehm**kaffeenachkocht*

hier scheint die Sonne :o Deshalb hab ich natürlich alle Pläne geändert und ich für heute Nachmittag zum Reiten verabredet. :D Des Mopsels Wiese hat allerdings gestern Nachmittag noch mal sehr unter dem Regen gelitten, es ist ziemlich schmierig, d.h. keine weiteren Zusammenstellversuche, bis sich das ändert :-\

Erkenntnis des Tages: wenn ich morgens was mit dem Pferd machen will, muss ich vorher frühstücken. Und die Prinzessin muss immer vorher frühstücken, sonst hat sie sehr, sehr schlechte Laune ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 25.02.20, 11:08
Morgen,

so mit Helau und Alaaf oder wie auch immer...  ;D
Bei uns gibt es zwar Fasching, es ist auch schon eine verkleidete Kollegin und auch der eine oder andere Faschingskrapfen gesichtet worden, aber so richtig Stimmung ist nicht.
Zum Glück, ich werd immer mehr zum Faschingsmuffel.  :-[

Die arme Prinzessin!!
Unser Schätzchen muss immer erst auf die Jagd (Gassi) gehen, ehe sie was zum Essen bekommt. Aber als ehemaliger Straßenhund ist die Kummer gewöhnt. Und schlechte Laune hatte die noch nie.
Ok, vielleicht heute morgen um 6.00h als es hieß: aufstehen! wir fahren zum Opa!  ;D

Bei uns regnet es angeblich erst heute abend. Da will der GG unbedingt vorher nochmal reiten. Davor wieder müssen wir der Bezaubernden alle vier Schuhe anziehen. Das muss jetzt geübt werden, denn am Samstag will die Bereiterin schon mit ihr hinaus in die große, weite Welt reiten.  :D

vA,
das tut mir alles so leid.  :'(
Auch von mir ganz viel Kraft.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 25.02.20, 14:18
Mahlzeit,

*krapfenreinstellt*

VA, ich kanns verstehen, und ich glaube, ich würde ähnlich handeln.

Hier regnet es gefühlt seit Tagen, seitdem haben die Flüsse  auch wieder Normalzustand. Seit gefühlt einem Jahr hatten die Flüsse hier absolutes Niedrigwasser.

Ansonsten habe ich diese und nächste Woche Urlaub. Gerade bin ich noch ziemlich mit Ausmisten und Räumen beschäftigt,  nächste Woche kann ich mich dann erholen.

Dafür wird es schön.  ;) man darf gepannt sein

Gestern habe ich dann mit einem Plattenlabel telefoniert; keine Ahnung wieso, aber da machts gerade einen riesigen Sprung mit der Fotografie. Man darf auch hier gespannt sein.

Dann räume ich jetzt mal weiter und hoffe, dass sich der Katzenpensionsmensch noch meldet, die zwei Kater gehen in Kurzurlaub übers Wochenende.


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 25.02.20, 19:58
Va, hmmm...macht das überhaupt ein TA bei einem gesunden Pferd?

sashti, auf was? gespannt sein?  :)

toi toi toi mit dem Plattenlabel  :D

Hier regnet es nicht. Nur sehr starker Wind. Aber der Himmel sieht richtig schwarz aus. Da kommt bestimmt was.

Sattler war da. Sattel passt. Pferd zu fett.  8)

Frage an die Hufexperten. Bei Fabiolaan den Vorderhufen vom Kronenrand bis runter ein längs Streifen. Muss ich mir da Gedanken machen? Hätte auch Fotos
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 25.02.20, 21:55
Kann ich erst am Samstag offen drüber reden. :-X

Längsstreifen können von Pigmentierungen bis Blutergüsse alles sein..
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 26.02.20, 07:46
mgn *knrr* *Kffkcht*


ZS Wenn es ein Schlachtpferd ist, darf man es jederzeit (auch völlig grundlos) beenden - nur für Nichtschlachtpferde braucht man einen gravierenden gesundheitlichen Grund


ZS schick mal das Foto  :)

Sasthi ich drücke Daumen ! Für alle deiner Projekte  :D

Zitat von: pedro
am Samstag will die Bereiterin schon mit ihr hinaus in die große, weite Welt reiten
oh wie schön  :D viel Erfolg

Zitat von: Kio
Und die Prinzessin muss immer vorher frühstücken, sonst hat sie sehr, sehr schlechte Laune
das kann ich sehr, sehr gut verstehen  8) ;D nur bin ich dabei nicht so niedlich wie sie  ;D


… es schneit  :o  :'( ich will FRÜHLING ! so .. also nur dass das auch mal gesagt wurde .. das Wetter nervt mich deswegen so, weil die SB (nachdem sie weiß dass wir jetzt bald ausziehen) die Ponies irgendwie komplett drin lässt (ihre kommen klar raus) *ktz* das heißt ich MUSS jeden Abend  hin um das Pony bei Wind und Wetter über die Feldwege zu schleifen *nerv*

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 26.02.20, 08:32
Zitat
ZS Wenn es ein Schlachtpferd ist, darf man es jederzeit (auch völlig grundlos) beenden - nur für Nichtschlachtpferde braucht man einen gravierenden gesundheitlichen Grund
 
ach das wußte ich gar nicht. Ist das irgendwo eingetragen? oder woher weiß der TA das?

Hunde ohne Frühstück? never ever. Das würdest du akustisch nicht aushalten. heul...hab soooo hunger. heul...winsel..hungeeer... ;D

Zitat
weil die SB (nachdem sie weiß dass wir jetzt bald ausziehen) die Ponies irgendwie komplett drin lässt (ihre kommen klar raus) *ktz*   
die weiß aber dass das Tierschutzrelevant ist. Sie muss als SB dafür Sorge tragen, dass Pferde sich täglich bewegen können. (steht irgendwo im Tierschutzgesetzt oder so) Nur deswegen haben wir auch einen Reitplatz äh Bewegungsplatz bekommen. Weil wir nur Paddockboxen haben und die Weiden bei Regen nicht als Auslauf benutzt werden können, da es für Pferde dann zu gefährlich wäre.
Solche SB finde ich echt zum kotzen. Kenne da auch eine die das persönlich nimmt wenn die Einstaller gehen.

Schneien? hektisch umschau. Nö. Puh...aber brrrr...schei..kalt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 26.02.20, 08:58
ZS ob Schlachtpferd oder nicht steht im Equidenpass :) wenn nichts drinsteht ist es Schlachtpferd - man muss es gezielt umschreiben auf Nichtschlachtpferd, wenn man das will (das kann man dann nicht mehr rückgängig machen)

Mensch ohne Frühstück ist auch nur sehr schwer auszuhalten  8) ;D Mensch ohne Kaffee gar nicht noch schwerer  ;D

Ich glaube nicht, dass SB das weiß - ich behaupte mal, sie hat keinen Sachkundenachweis …. sie denkt ja auch Pferde schlafen (nur) nachts und sehen nachts nichts, weswegen sie spätestens mit Einbruch der Dunkelheit rein MÜSSEN  ;D ;D ;D das hat sie mir todernst erklärt  ;D ;D ;D

zum Bewegen gibts das Tierschutzgesetz und die Leitlinien vom Bund https://www.mein-pferd.de/pferdehaltung/rechtliches/pferderecht-wie-lange-muss-ein-pferd-am-tag-bewegt-werden/  die Seite vom BMEL lädt zu langsam, sonst würd ich noch verlinken .. sinngemäß heißt es "mehrere Stunden am Tag freie Bewegung zusätzlich zum Reiten" .. ob ich Ihnen das einmal ausdrucke?
 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 26.02.20, 09:08
@Hexle: ich fürchte, du kämst da weiter, wenn du auf deinen Einstellvertrag verweist, indem ja sicher was von regelmäßigem Auslauf stand, oder? Ätzend so was. Bei aller Liebe neigte meine vergangene SB auch dazu, die Pferde danach zu behandeln, wie sie zu den Besitzern stand. Nicht schön.

Wir sind gestern Abend noch ne fixe Runde spazieren gewesen, aber da die Wiese so glitschig war, haben wir keine weiteren Vergesellschaftungsversuche gemacht. Da es aber heute - im Gegensatz zur Vorhersage - wohl doch eher trocken bleibt :D fahr ich wohl doch abends noch mal hin. Irgendwann hätt ich zwar gern mal einen ganzen Tag pferdefrei (gestern war ich ja 2x da) aber das wird wohl erst passieren, wenn er mit den anderen zusammensteht.

@ZS: der Pferdepass ist extra für so was eingeführt worden. Ich glaube aber es ist anders herum: das Pferd muss als Schlachtpferd eingetragen sein, und dann müssen alle Medikamentengaben dokumentiert werden. Wenn nix drin steht oder die Dokumentation lückenhaft ist, darf es nicht zum menschlichen Verzehr geschlachtet werden, ist also auch kein Schlachtpferd und muss vom TA eingeschläfert bzw. nicht zum Verzehr getötet werden. DA muss dann eine Indikation vorliegen. Aber die Wirklichkeit ist irgendwo dazwischen.

@vA: kannst Du sie nicht irgendeinem Isihof geben, wo sie in der Herde steht und es dir dann egal sein kann, ob sie geritten wird oder nicht? Geschenkt nimmt sie sicher irgendjemand gern.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 26.02.20, 09:19
ich habe keinen schriftlichen Einstellvertrag .. aber mündliche Vereinbarungen mit Zeugen (die gelten auch - sind aber schwerer zu beweisen ;)) und 90% der zugesagten Dinge sind ja eh nicht erfüllt worden  ::)

Ad Schlachpferd http://equi-vet.de/ihr-tierarzt-informiert/equidenpass-pferdepass

wenn nichts drinsteht, ist es ein Schlachtpferd und darf deswegen nur bestimmte Medikamente bekommen, bzw. vor dem Töten dann bestimmte Wartezeiten eingehalten werden- der SB bei dem das Pferd steht muss dann ein Bestandsbuch führen und alle Medikamente incl. Impfungen, Wurmkuren, Salben etc. dort eintragen. Das wollen viele SB nicht und bestehen deswegen auch Nichtschlachtpferd (aber das kann man eben nicht rückgängig machen) dann brauchts kein Bestandsbuch und man kann den Pferden undokumentiert Medis reinschieben wie man lustig ist, weil sie eh nicht zur Lebensmittelgewinnung dienen
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 26.02.20, 09:40
So rum macht es auch Sinn ;D Allerdings fragen die TA meist nur beim Erstkontakt, ob es Schlachtpferd bleiben soll oder nicht. Am Ende kommt's aufs selbe raus: kein Bestandsbuch, keine Dokumentation, kein Schlachtpferd. Die Praxis sieht aber oft auch anders aus ...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Wanderlusier am 26.02.20, 10:03
mmmh, ich dachte der TA selber darf ein Pferd nicht einschläfern ohne zwingenden gesundheitlichen Grund, wenn man es trotzdem töten lassen will muss man das an einem Schlachthof machen lassen, die machen das auch wenn es als nicht Schlachtpferd deklariert ist glaube ich, man kriegt dann aber kein Geld dafür sondern muss Entsorgung zahlen meine ich...  aber so wirklich hab ich mich noch nicht damit befasst (gottseidank) nur eben gehört das es bei diesem oder jenem TA "Probleme" gibt weil er wirklich nur einschläfert wenn er meint das es aussichtslos fürs Pferd ist.

Guter Artikel dazu: http://www.gestuet-marbach.de/pb/site/lel/get/documents/MLR.LEL/PB5Documents/hul/Kompetenzzentrum%20Pferd/pdf/e/Euthanasie_Pferd_eth_medizin.pdf?attachment=true

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 26.02.20, 12:03
guter Link - danke Wanderluise  :D

wir hatten am Ex-Stall  schon einmal eine Kontrolle vom Amtsvet (eben Bestandsbuch und Equidenpässe)  - aber weil unser SB damals auf Nichtschlachtpferd-Status für alle Einsteller bestand, war zumindest das Pferdethema für ihn easy (o.k. das Beibringen aller Equidenpässe löste kurzfristig Hektik aus  ;D) … ihm hat der Aufwand für die Schafe, Ziegen und Karnickel gereicht
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 26.02.20, 14:25
Mahlzeit ,
leider kein schönes Thema, ich weiß  :(  :'(

Das Pony ist aktuell so lahm das sie seit geraumer Zeit auf drei Beinen steht und viel liegt .
Wir laborieren seit vor Weihnachten (davor mit Sehnenschaden seit Januar )mit ihr rum mit immer neuen Diagnosen, geholfen hat bislang nicht wirklich etwas oder aber nur kurzfristig  :( .Fakt ist das das Pony sich durch ihre Wutanfälle und 180 Grad Rumwerfaktionen ihr Kreuz und ihre Beine immer schön selber lädiert da brauchts mich gar nicht dazu  :P .Die Probleme die wir in den ganzen vergangenen Jahren schon mit ihr hatten lassen Probleme im ISG mit eingeklemmten/entzündetem Nerv (Ischias) vermuten, irgendwann passt dann leider alles zusammen  :-\ . Darum nächste Woche nochmal der andere TA mit den diversen Zusatzausbildungen  :) Ein Pferd/Pony das nicht einmal mehr im Schritt lahmfrei zu bekommen ist werde/kann ich eh nicht abgeben, Ziel war es die ganze Zeit aber sie macht mir immer wieder einen Strich durch die Rechnung  ::) Wenn ich sie nicht mögen würde wäre sie schon lange woanders gelandet  >:((und ja sie ist als Schlachtpferd eingetragen)so geht es leider aber auch nicht weiter  :( .Wir versuchen ja was noch helfen könnte aber wenn der Erfolg immer nur kurz anhält, geht es irgendwann nicht mehr  :-\
Keine Ahnung ob das doch alles mit ihrem bösen Zaununfall in jungen Jahren zusammenhängt  :-\ angeblich wurde da ja alles abgeklärt, vielleicht bin ich zu naiv gewesen einer langjährigen Pferdeschutzfrau das so "einfach" zu glauben  :-[ Die Therapeutin die schon so einige male hier war hat aber so einige Baustellen älterer Natur und auch von den vorangegangenen Geburten gefunden  ::)

Hat von euch einer Ahnung von Bioresonanz, funktioniert das wirklich  :-\ das würde ich vielleicht noch mal probieren wollen ............. ich trau der Sache aber irgendwie nicht  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 26.02.20, 14:46
Hat von euch einer Ahnung von Bioresonanz, funktioniert das wirklich  :-\ das würde ich vielleicht noch mal probieren wollen ............. ich trau der Sache aber irgendwie nicht  :-\
DAS wollte ich dir vorschlagen, kam mir in den Sinn, während des Lesens. Ich habe das Polo hier (https://vet-bioresonanz.de/) mal untersuchen lassen. entzündeter Ischias, Belastung mit Influenza-Viren. Behandlung mit Heilpilzen, Homöopathika, Bachblüten.... Ich denke, seitdem ist das Polo irgendwie ...entspannter...
Die Dame schien mir kompetent, die telefonische Beratung war sehr ausführlich, ebenso der schriftliche Bericht. Sie hat einiges gefunden, was ich so im nachhinein bestätigen konnte.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 26.02.20, 15:18
Wir haben in der Zeit in Bispingen häufig den Bioresonanz-Mann zu Besuch gehabt. Seine Diagnosen - wenn wir sie tierärztlich bestätigen lassen haben - haben sich immer ganz genau mit den tierärztlichen Befunden gedeckt. Bei allem Unspezifischen, das für den Tierarzt zu schlecht erkennbar war, hatten wir das Gefühl, dass es den Pferden zumindest gut getan hat.

Im weiteren Bekanntenkreis waren einige ziemlich heftige Fälle, wo die Schulmedizin so gar nicht weiterkam und er die Lösung gefunden hat. Ich selbst hab mich einmal bei einer Frau auf die Matte gesetzt, von deren diagnostischen und therapeutischen Fähigkeiten ich nicht so viel halte (weil ich den Eindruck habe, sie gibt die Verantwortung an das Gerät ab), aber es hat mir sehr, sehr gut getan. Ich war danach viel gelassener und belastbarer und habe noch Tage danach manches kleine Missgeschick vollkommen anders aufgenommen als normalerweise.

Den Mopsel, der in jungen Jahren durch ein ruhiges Wesen, aber explosive Reaktionen und einen sehr hohen Muskeltonus auffiel, haben wir einmal auf Stoffwechsel hin behandelt. Nach der Behandlung kehrte er in seinen Paddock zurück, pinkelte gefühlt mehrere Registertonnen Pippi aus, dann hat er sich gewälzt und das halbe Fell blieb im Sand liegen. Das war schon beeindruckend.

Für mich ist das definitiv eine Methode, die in Frage kommt, wenn man so gar nicht weiß, wo man gucken soll.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Wanderlusier am 26.02.20, 16:46
Das Pony ist aktuell so lahm das sie seit geraumer Zeit auf drei Beinen steht und viel liegt .

Naja bei diesem Bild solltest du keine Probleme haben einen TA zu finden der ihr über die Regenbogenbrücke hilft, das würde evtl. allen Beteiligten viel Stress und schlaflose Nächte sowie Sorgen ersparen. :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 26.02.20, 21:56
*michWanderluiseanschliess*  :-\

Wenn Du einen guten Bioresonanztherapeuten hast, machs...

Ich bin in vielen Dingen ungläubig ... und kam mir arg blöd vor, als ich mit zwei Metallkugeln in der Hand auf einem Stuhl sass .. in der einen ein Glasröhrchen mit Staubfusseln von unter meinem Bett und im anderen 'irgendwas' und Spucke von mir  ::) ... aber meine Hausstauballergie war danach weg  :D  das war meine damalige Dr.med.Hausärztin sprich -> probier es!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 27.02.20, 08:08
moin *müdeguck* *Kaffeekoch* *Teeaufsetz*

vA manchmal ist der letzte Schritt das Beste was wir für unsere Tiere noch tun können- wobei ich den Isi Arzt und Bioresonanz tatsächlich vorher noch probieren würde - aber dann wäre auch bei mir Ende der Fahnenstange.  :-\

Heute habe ich nochmal einen 3 stündigen Termin mit einem meiner Teams  *ächz* danach werde ich wohl lieber direkt Feierabend machen und in den Stall fahren, um den Kopf wieder frei zu bekommen - ich habe das schon mit 2 anderen Teams durch und es ist extrem anstrengend für alle Beteiligten.

Wobei genau dieser Stall leider nicht dazu geeignet ist, dass ich mich entspanne, weil ich sekündlich mit einem neuen verbalen Angriff aus dem Hinterhalt rechnen muss  ::)

der Countdown läuft … nur noch 16 Tage und der Rest von heute   8) (klingt besser als 17)

und die SONNE SCHEINT !!!!  :D :D :D

*Kaffeehinstellt* *undTee*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Jolly am 27.02.20, 08:50
Hier noch eine Stimm für Bioresonanz, bei uns haben wir damit die ständige Husten-Probleme in den Griff bekommen, so dass Bedampfer und Ultraschallvernebler seitdem arbeitslos sind... auch das Ekzem vom Kapstädter ist seitdem so abgeklungen, dass er ohne Decke sein kann ...
Wir lassen es daher regelmäßig machen, ist dann nicht billig, aber in Anbetracht der eingesparten TA-Kosten und der deutlich weniger Sorgen doch ein guter Deal ... und das trotz Schulmediziner im Hause  :o ;D 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 27.02.20, 10:28
oh je..... hört sich alles nicht toll an.
Wegen Wutanfälle. Habt ihr mal wegen Hormonen untersuchen lassen. Vielleicht hat sie was mit den Eierstöcken? Meine Sattlerin ihre Stute wurde wegen Tumoren am Eierstock kastriert. Die Stute hatte auch Wutanfälle und diverse andere Baustellen am Körper.

OK. Bei meinen ist nix im Equidienpass. Und SB, glaube ich, weiß gar nicht, dass sie da was hinterlegt haben muss.

Guck ich so beim Duschen aus dem Fenster. Denke ich, hä....habe ich jetzt richtig gesehen. Sind da drei Rehe durch den Wald gehuscht  :D

Bioreseonanz: Sollte ich mich auch mal damit befassen.



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 27.02.20, 10:56
Bioreseonanz: Sollte ich mich auch mal damit befassen.
ja, unbedingt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 27.02.20, 13:15
Jolly, wie habt ihr beim Kapstädter das Sommerekzem in Griff bekommen

boah ey...es Schneit  :D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 27.02.20, 13:58
Moin  :)

Text weg  :P keine weitere Zeit hab ....

Ich danke Euch  :) habe ehrlich gesagt befürchtet heftig angegangen zu werden  :-[

Alles nicht so einfach, ich bleibe dran noch geb ich nicht auf  :)

ZS das genau ist das Problem langsam ....oder ,oder, oder  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 27.02.20, 14:05
vA es tut mir so leid für euch beide  :-[

ja wie bei Fabiola, hast du das schon probiert, oder jenes, oder dieses, oder oder oder   :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.02.20, 14:07
Jolly, wie habt ihr beim Kapstädter das Sommerekzem in Griff bekommen

boah ey...es Schneit  :D

Na, mit der Bioresonanz, schrieb sie.

Beim Mopsel hat es geholfen, den Stoffwechsel zu entlasten (kein Kraftfutter, regelmäßig Bioresonanz, Akupunktur und Entlastung von Leber / Niere mit Kräuterkuren), der Durchbruch kam aber einfach mit mehr Zink. Seit er mehr Zink bekam, hat er sich nicht mehr gescheuert. Bin gespannt, wie es dieses Jahr wird, wo es wieder mehr Futter gibt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 27.02.20, 14:50
es gibt ja verschiedene Verfahren bei der Bioresonanz.
Bei uns war es so, daß das Polo anaylsiert wurde (Haare), dann bekam ich einen Behandlungsplan mit verschiedenen 'Medikamenten', die ich besorgen mußte und nach Anweisung geben sollte.
Die andere Variante ist, daß nach der Analyse Globuli oder Tropfen per BR mit der heilbringenden Information versehen wird, was dann dem Patient nach Anweisung verabreicht wird.
Es gibt glaub ich auch die Möglichkeit, die gesunden Schwingungen direkt zu senden....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 27.02.20, 16:05
Zitat
Na, mit der Bioresonanz, schrieb sie.
na das habe ich auch gelesen  ::)

Zitat
es gibt ja verschiedene Verfahren bei der Bioresonanz.
ja eben  ;)

Zink bekommt Fabi seit ca drei Wochen. Ich bemerke noch keine Verbesserung. Wird wohl noch zu kurz sein.
Sie scheuert sich am Schweif und Hals. Und tritt mit dem Hinterbein nach hinten raus. Dachte gleich an Hirschlausfliege. Aber da ist nix.

Eigentlich ist Bioresonanz dann für jedes Individium individuell?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.02.20, 16:10
So gut kenn ich mich da nicht aus ;D, dass ich Dir sagen könnte, welches Verfahren sie angewendet haben.

Hast Du bei Fabi mal an Grasmilben gedacht?
Besorge Dir mal Sebacil und wasch die Beine damit.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Jolly am 27.02.20, 16:13
Also unsere Bioresonanzfrau (arbeitet mit einem Gerät von Rayonex) arbeitet zusätzlich mit Akkupunktur und Homöopathie. Das läuft in der Regel so: erst schaut sie einmal die großen Meridiane nach und setzt da ggf. Nadeln, dann wird das Bioresonanzprogramm abhängig vom Pferd gestartet, d.h. bei den Arthrose-Patienten guckt man an anderen Stellen ins Detail wie beim Stoffwechselpatienten und zusätzlich die Dinge, die gerade akut sind oder interessieren (z.B. Futterverträglichkeit, Zähne, Verwurmung etc.). Nach der Bestandsaufnahme werden dann die jeweils in Frage kommenden Homöopathika kinesologisch getestet und in das "Behandlungsprogramm" gegeben. Danach gibt es einen Plan, welche Homöopathika wie oft gegeben werden ... also alles eine Kombination aus Bioresonanz und klassischem Heilpraktiker-Vorgehen. Interessant finde ich immer, wenn sie von ihren Einsätzen in der prof. Landwirtschaft erzählt, wenn z.B. konventionelle Milchbetriebe mit Antibiotika-Resistenzen und Verkeimungsproblem wieder Milch liefern dürfen, weil jetzt ein Bioresonanz-System an der Trinkwasserversorgung hängt  :-X
Bei Cape ist es sicherlich auch die Kombination von allem: mehr Zink, Entsäuerung, Homöopathie und Bioresonanz... aber es ist z.B. interessant, dass die Homöopathischen Mittel manchmal
wechseln...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Wanderlusier am 27.02.20, 16:46
oder wers ganz abgefahren mag: https://www.vet-tcm.de/eavet?gclid=EAIaIQobChMInOjS94fy5wIVAuh3Ch3ChQkUEAAYAiAAEgJ0u_D_BwE

das gerät hat bei dem herrn franzosen, lauter dinge gefunden zu denen ich laborbefunde habe (streptokokken, ecoli usw wo sie nicht hingehören, nicht-aktive borelien, "KPU", usw.. )  oder die bekannte problemzonen bei ihm sind (alles was magen darm besonders blinddarm anbelangt), sogar eine erklärung für die magenprobleme/geschwüre die wir uns bei diesem pferd aufgrund der ausseren umstände, bzw. seinem charakter so garnicht erklären konnten...  (typ A gastritis..) und all das obwohl ich der therpeutin NICHTS über das fröhliche, speckig glänzende gut im futter stehende schimmelchen erzählt habe das ich ihr hingestellt hatte.. sie wusste NICHT über ihn und ich hab gesagt einfach mal anschliessen und gucken was das gerät sagt...

sehr erstaunlich, und auch bei uns sehr gute resultate durch das befolgen der therapievorschläge und wir haben bisher (holzklopf) seit jahren den ersten winter ohne blinddarmverstopfung, bzw. literweise parafinöl usw. verbracht, ohne blähbauch und kotwasser.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 27.02.20, 17:06
Hallo zusammen,

Bioresonanz ist wohl das Einzige, womit wir bisher noch keine Erfahrung haben.

vA,
du hast wirklich geglaubt, wir fallen hier über dich her?  :(

So, jetzt probier ich mal, ob das hier so klappt, wie ich mir das vorstelle...

Pedro proudly presents:

http://xn--pferdeflsterin-nsb.de/Aktuelles/
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 27.02.20, 21:15
Wanderluise das habe ich auch schon im Einsatz gesehen  :D sehr spannend

vA nachdem wir ja nun zwar nur in Episoden, aber eben doch immer wieder die heftigen Probleme mit dem Pferd mitbekommen haben und wir wissen, dass sie ziemlich unvermittelbar ist, aber in dieser Form auch nicht bei dir bleiben kann wenn du nicht dran kaputt gehen willst und dass du dir so eine Entscheidung nun wirklich nicht leicht machst, gibt es keinen Grund da irgendetwas zu kritisieren - dazu ist euer gemeinsamer Leidensweg nun schon zu lang …

Pedro - oh wie schön die Bilder der Bezaubernden  :D :D

es stüüüüüüüüürmt und schneit und regnet und stüüüüüüürmt .. und zwar richtig massiv  :-[ so schlimm, dass wir freiwillig die Ponies komplett drin gelassen haben - also nichtmal zum Putzen rausgeholt, weil nicht sicher waren, ob das Tor oder der Baum vor dem Stall dem Wind standhält und uns womöglich eins davon um die Ohren fliegt  :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: GilianCo am 28.02.20, 01:11


Hat von euch einer Ahnung von Bioresonanz, funktioniert das wirklich  :-\ das würde ich vielleicht noch mal probieren wollen ............. ich trau der Sache aber irgendwie nicht  :-\


Ich hoffe, dass ihr eine Lösung findet, und helfen könnt.... ich weiß, wie es an den Nerven zehrt, wenn man so was nicht "fassen" kann, und nicht in den Griff bekommt. Mein Seniorpferd hätte ich wegen einem solchen Problem vor Jahren mal beinahe eingeschläfert (war da 14 Jahre alt). ich persönlich bin bei Bioresonanz SEHR skeptisch. Habe eine Freundin, die darauf große Stücke hält, ich für meinen Teil habe schon einiges an Reportagen dazu gelesen, und selbst wenn man die wegläßt, wo "ein Leberkäse getestet" wurde, bleiben da noch die unabhängigen Tests der verschiedenen Geräte, wo bei verschiedenen Geräten festgestellt wurde, dass Computerprogramm und Sensor, der "auslesen soll", gar nicht "verbunden" sind, sprich, das Programm gar keinen Input von dem Fühler bekommt - ich halte das daher für etwas, was eher Geld kostet, als reell hilft, aber andere mögen damit andere Erfahrungen gemacht haben.

Ich kenne auch nur skurrile Fälle - letztes Jahr mit meinem Kollegen ein Pferd geröntgt, was (war gar nicht unsere Baustelle, aber stellt man natürlich fest, wenn man das Pferd anguckt) eine massive Conjunktivitis hatte, es machte das Auge gar nicht auf. Besitzerin erklärte daraufhin, das wäre SOOOO super geworden, da wäre schon jeder der umliegenden Tierärzte dran gewesen, und KEINER hätte es wegbekommen, und JETZT mit Bioresonanz wäre es super (hm... warum bekommt das Pferd dann das Auge nicht auf?) - und man dürfte das definitiv nicht mit Cortisonhaltigen Salben behandeln, weil die Bioresonanz festgestellt hat, dass das Pferd eine Cortisonallergie hat. Und Schwermetallvergiftung.

Mein Senior war gestern extrem gut drauf (https://i.ibb.co/xC96JT2/5726-A5-ED-C25-C-4-E07-9907-9-E1931-DA69-E7.gif), und ist lustig durch die Longierhalle gebockt - heute morgen hat die SB ihn dann in der Box gelassen, weil er leider lahm war... Töffeltier. Als ich mittags kam, sah es aber so gut aus, das ich ihn noch rausgeschmissen habe.

Der Kleine war vorgestern "heldenhaft" mit mir draußen im Sturm. An sich wollte ich eine große Runde gehen, nachdem aber schon die ersten eineinhalb km echt anstrengend waren und aufregend, dachte ich mir, überfordern muß ich ihn an so einem Tag nicht, und hab die Runde dann doch abgebrochen.... war aber ok, er hat das total fein gemacht...

Klick (https://i.ibb.co/zrZKb5d/1-BFCC491-53-CC-499-B-B36-E-1-E5041-A7-A05-E.jpg)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 28.02.20, 08:06
VA, ich glaube, das ist hier die Einzige Gruppe, die sowas einfch nüchtern betrachtet.
Mir hat das vor 3 Jahren mit Lömi enorm gut getan.
Und ich habe damals gesagt, beim nächsten Schub ist es dann vorbei, spätestens Ende des Sommers (den ich ihr echt noch gönnen wollte). Nunja. So wars dann im Mai.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 28.02.20, 08:34
so jetzt mal Fabis Hufe. Mit dem blauen Markierer ist der rechte Huf. Mit der schwarzen Markierung, der linke.

Hufe sind Mitte Dezember das letzte mal bearbeitet worden. Leider war die Hufpflegerin so lange krank. Nächsten Freitag werden sie wieder schön gemacht.

Meine erste Frage. zwischen blauer und schwarzer Markierung ist ja die Längsrille. Muss ich mir da Gedanken machen? 2. Frage: bei de m lin ken Huf habe ich noch unten quer einen schwarzen Strich gezeichnet. So läuft sie den linken Huf ab. Kommt sowas von der Schiefe? ( Ist  jetzt auch schon 2,5 Monate nichts mehr gemacht worden.

(https://s19.directupload.net/images/200228/w6a4pcvg.jpg) (https://www.directupload.net)

(https://s19.directupload.net/images/200228/temp/pj96x4zu.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5743/pj96x4zu_jpg.htm)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 28.02.20, 10:46
Moin, die Damen :D *kaffeedalass*

also die Patientenbesitzer würde ich jetzt nicht für die Beurteilung eines Therapieverfahrens heranziehen. Bei etwas so schlecht Greifbarem wie Bioresonanz ist klar, dass das auch viele attraktiv finden, die einfach keine Lust haben für ihr Pferd Verantwortung zu übernehmen oder selbst zu denken. Aber die Erfolgsberichte, gerade in hartnäckigen Fällen, nachdem schulmedizinisch Einiges versucht wurde, die geben mir doch zu denken.

Hier scheint die Sonne :D *filtzunbalzrück*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Wanderlusier am 28.02.20, 11:24
ich hab den scan machen lassen weil eine gute bekannte damit ihre COB stute hingekriegt hat.. die hatte schon alles durch inclusive reine weidehaltung und mehrere aufenthalte über wochen mit solekammer usw... dazu natürlcih alles schulmedizinische und nicht mal hochdosiert cortison hatte geholfen...  das pferd das quasi n icht mehr über die koppel laufen konnte ohne zu schnaufen wie ne dampflock konnte wieder unter dem reiter galoppieren ohne übermässig ins schnaufen zu kommen... DAS hat mich dann doch neugierig gemacht...  ich hab die dann angerufen und einen termin gemacht und aber nichts gesagt was das pony hat oder haben könnte...

erstaunlich fand ich z.b. das als wir mit den augen auf dem bildschirm (rücken zum pony der total gechillt am anbinder hinter uns stand) da standen und beobachtet haben wo der scan gerade durchläuft (das wird an einem pferdemodell angezeigt...) und das pony anfing zu zappeln als der magen/darm bereich gescanned wurde, und dann noch mal als das nachweislich kaputte rechte vorderbein (karpalgelenks knorpelschaden, durch arthroskopie bestätigt...) gescanned wurde mit diesem bein plötzlich anfing zu stampfen... wir hatten usn auch nicht an dem bereich "festgeguckt" oder so, unsere augen waren ausschliesslich auf dem bildschirm mit rücken zum pferd...  auch später beim senden der "richtigen" schwingungen hat er plötzlich gekaut und gegähnt... war schon richtig spooky das ganze.

aber auch sowas steht und fällt natürlich damit wie gut oder schlecht der interpretierende behandler ist und was der dann so empfiehlt. gut fand ich das "meine" keine eigenen producte verkaufen wollte.. sie hat nur empfehlungen ausgesprochen und mir gesagt wo sie das bestellen wurde aber immer gesagt man kann auch woanders bestellen. spannend auch das sie z.b. mariendistel zur leberunterstützung für erst mal zu "heftig" gehalten hat und andere sachen empfohlen hat..

ich hatte das unter "versuch macht kluch" abgetan, aber war dann doch ziemlich begeistert und wir haben noch ein paar nachfolge termine gehabt...

bei mir waren die hier https://www.hss-horsescanning.com/ die bauen gerade ein therapiezentrum im schwarzwald auf, klingt echt spannend...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 28.02.20, 23:37
vA: *malestdrück* das hört sich ja heftig an mit der Isiline :'( - Respekt daß Du sie riten konntest! Bioresonanz ist mir noch nicht begegnet, für mich klingt ads zu esotherisch.
Gil: schön von Dir zu lesen! e oller, je doller....
Sashti: Daumen sind gedrückt für Deine kommende Aktion!
Hier gab es gestern auch mal etwas Schnee - udn heute morgen ganz ekliges Glatteis. Nach 2 km fiel mir auf, daß die Strasse so gar nicht gestreut war  :P Also vorsichtig zum Bahnhof getuckert , die erste Bahn schon mal verpasst... (sind nur 17 km). Aus dem Auto ausgestiegen und festgestellt, daß der gesamte Parkplatz eine leicht schräge Eisbahn war und menschenleer (Freitag, 5:50 und 15 Minuten vor Ankunft der nächsten Bahn...) . Ich habe tapfer eine freie Parklücke überquert bis zur nächsten Festhaltemöglichkeit, aber das überqueren der Fahrspur war mir deutlich zu heikel :( :-X Also gaaanz vorsichtig zurück zum Auto und über die dann frisch gesalzene Strasse ab ins Homeoffice. Jetzt frage ich mich, wer bei Unfällen auf glatten P+R-Parkplätzen haftet.....
Immerhin konnte ich dann heute noch im Hellen zum Pferd und ihn longieren, im Stall war heute Auslauf gestrichen wegen Glatteis. Ist ja klar, daß es schneit, nachdem ich letzte Woche wieder auf Sommerbeschlag gewechselt habe.....
Dafür hatte ich Glück beim Brot kaufen: es war nur noch mein Lieblingsbrot vorhanden  ;), Butterstuten fällt wohl nicht isn Hamster-Paket! Eine Kollegin von meinem Mann hat gestern Abend über 1 Stunde gebraucht, um Brot zu ergattern  :o -sie wohnt halt in dem Kreis mit der aus den Medien bekannten Karnevalssitzung..... . Hier sind nur Nudeln, Zucker, Mehl und Wasser ausverkauft :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 29.02.20, 06:33
Guten Morgen *kaffeereinstellt*

Ich bin gestern nach 17 Jahren wieder in die Großstadt gezogen. Zwar, ein äußerer Bezirk und eher mal noble Gegend (Kumpel: "du Snob" und schickt mir ein Video meiner Rollläden, die automatisch rauf und runter gehen), aber..
Sozialleben und Freunde in erreichbarer Nähe.
Nix mehr mit 40 min einfache Fahrt um Freunde zu treffen, odern maximal 40 min zu Fuß.
Heute dann auspacken und Abends Einweihung
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 29.02.20, 08:09
Das wird schön und passt gut zu deinem neuen Leben :D Alles Gute in der neuen Wohnung.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 29.02.20, 08:15
Zitat
Butterstuten
  ??? ;D

also ich wohne sehr sehr ländlich. Die Straße in der ich Wohne hört nach weiteren 4 Häusern auf.

Zitat
meiner Rollläden, die automatisch rauf und runter gehen
aber das habe ich auch  :P

Hamsterkäufe...? Merke ich bei uns nix davon. Die Regale voll. Die Parkplätze von den Einkaufsläden über die Hälfte nicht belegt.
Land halt  ;D

ich wünsche Dir alles Gute zu deinem neuen Anfang. Du hattest doch auch in der letzten Zeit nicht leicht 


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 29.02.20, 20:51
Guten Abend ,

Also in der großen Stadt (18.000) da waren die Nudeln und die Kartoffeln und der Reis etc ausverkauft ,
also war ich in noch zwei Läden um Kartoffeln zu bekommen .je näher ich nach zu hause kam um so voller wurden die Regale  ;D
Wobei man auch hier ,im tiefsten OFranken die Verunsicherungen bemerkt .

Eine ganz andere Frage , ich habe die RB gewechselt und habe heute den ersten Termin mit dem Hufpfleger begleitet ,er macht das Pferd schon länger,
nun nimmt der sehr viel von den Eckstreben weg ,was mich sehr verunsichert hat . ???
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 01.03.20, 11:07
ZS Butterstuten = so etwas wie Hefezopf  / Hefeweissbrot ;D

Trollin Eckstreben wegzuschneiden kann völlig ok aber auch völlig falsch sein - je nach Situation und Absicht eben. Sprich du wirst den Bearbeiter nach dem Grund fragen müssen  ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 02.03.20, 07:59
Moin *grünen tee hinstell* Ich komm einfach nicht kontinuierlich zum schreiben ....  :-[ Habe mal eben die letzten 4 Seiten überflogen.

vA ich drück Dich ganz fest. Hier wirst Du garantiert nicht angefeindet wegen Deiner Entscheidung. Die Isiline ist nicht gesund, und nach der Krankengeschichte ist es pferdegerechter, sie gehen zu lassen, anstatt sie wegzugeben. Und da ich Dich ja nun auch persönlich kenne, bin ich mir sicher, dass Du diesen Weg nur gehst, wenn es keine andere pferdegerechte Option gibt. Du entscheidest das schon richtig.  :-*

sasthi, schön von Dir zu lesen. Viel Erfolg und Glück im neuen Heim!  :)

Kio, kommt Zeit, kommt Pferdezusammenführung. *durchhaltekekse schick*

Bei uns merkt man auch, dass die Leute Hamsterkäufe tätigen. Ich frag mich, was machen die mit den ganzen Hamstern?  ??? ;D
Nee im Ernst: am Samstag hab ich 15 min beim DM an der Kasse angestanden. Die kaufen alle Klopapier wie verrückt.  ??? Ob die sich daraus Mundschutze basteln? Bei meinem Stamm-Rewe gab es kaum noch Nudeln, Reis oder Kartoffelpürree. Die spinnen doch alle. Vermutlich haben einige Leute jetzt Vorräte für 3 Apokalypsen daheim, waschen sich aber trotzdem nicht die Hände nach dem Klo-Gang.  ::) ::) ::)

Ich hab noch ein paar Mundschutze mit Filter. Ich warte jetzt auf den optimalen Zeitpunkt, die bei eBay zu verkaufen.  ;D

So, ich muss was schaffen. Wünsch euch allen einen tollen Tag.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 02.03.20, 08:00
wieder was dazu gelernt.

Waren gestern bei herrlichem Sonnenschein ausreiten. Der Sturm hat ganz schön gewütet. Überall lagen Bäume auf den Wegen.

Einmal mussten wir absteigen. In den Wald rein um um die zwei da liegende Bäume vorbeizukommen. Tja da haben sich die Wege von Fabi und mir getrennt. Ich kann leider nicht  steil nach oben durch den Wald schnell rennen.  ;D

Und wir haben ganz viele Rehe gesehen.  :D

Ich liebe diesen Wald. Weil er so urig ist und sich Bäche so durchschlängen. Erinnert mich immer an Rotkäppchen. Aber das habe ich glaube ich schon mal geschrieben  :)

Wünsche Euch allen einen schönen Montag

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 02.03.20, 08:11
ZS: wir hatten gestern auch so einen Adventure-Trail-Team-Ritt  ;D mit vielen Umgehungen. Die umgestürzten Bäume lagen natürlich nur da, wo man nicht so einfach nur drumrum laufen kann sondern erst über tiefe Gräben / Abhänge hoch oder runter... Wir haben jedenfalls festgestellt dass unsere Pferds äußerst geländegängig und nervenstark sind.  :-*

Sasthi: guten Start im neuen Heim!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 02.03.20, 08:24
Morgen,

nach einer stürmischen Nacht, in der sich das arme Hündchen mal wieder unters Bett verziehen musste, scheint nun wieder die Sonne.  :D

Die Bezaubernde hatte ja nun auch ihren ersten "richtigen" Ausritt und gleich das volle Programm, Traktoren mit Anhängern auf engen Waldwegen, Waldarbeiter mit Sägen und allem drum und dran direkt neben dem Weg, Schafe, Ponys, steile Abhänge - und hat alles super gemeistert.  :D  :D Nur Galopp ging noch nicht, weil der Boden überall so schlecht war. Trab haben die Schuhe aber ganz gut gepackt und sind schön an den Hüfchen geblieben.  :D
Nächsten Samstag geht es nochmal los und dann hoffen wir, dass wir nahtlos übernehmen können.  :D
Ganz überraschend war auch der Fahrlehrer auf Besuch und wir haben gleich mal was verabredet.  :D

Dann hatten wir auch noch menschlichen Besuch am WE (wink zu trollin: aus Oberfranken  ;D) die hatten nicht nur ein Carepaket Pralinen dabei sondern auch eine fast 9-jährige Tochter, die natürlich reiten wollte. Tja, die sitzt echt schon sehr nett.  :D Aber, aber, denen wird wohl als erstes beigebracht, sich richtig durchzusetzen. Leider sind meine Ponys alle keine hartgesottenen Schulpferde und sogar der geduldige Kaltblüter wollte nicht so am Zügel angefasst werden.  :( Ansonsten hättet ihr den Dicken mal sehen sollen, der hat sich das Gebiss geradezu geschnappt und fand sich endlich mal wieder richtig wichtig.  :D :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 02.03.20, 08:30
Falls es bei euch nichts mehr zum Essen in den Läden gibt. Könnt ihr mir Bescheid geben. Bei uns sind die Regale NOCH voll  ;D

Ich finde das  Pferde es eh interessanter finden quer durch den Wald zu laufen  :)

Pedro, deine Bezaubernde ist wirklich bezaubernd  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 02.03.20, 08:41
Moggggääähn *streck* *Kaffeeaufsetzt*

irgendwie scheinen gerade alle lieber mit dem Auto zu fahren statt mit der Bahn *überraschttu*  ;D und Faschinsgferien sind wohl auch vorbei  :P sieht so aus, als müsste ich mich morgen tatsächlich wieder um 5 Uhr aus dem Bett quälen

Zitat von: RS
Ich hab noch ein paar Mundschutze mit Filter. Ich warte jetzt auf den optimalen Zeitpunkt, die bei eBay zu verkaufen. 
*inmeineGlaskugelstarr* du wirst unermesslich reich werden  8) ;D

Pedro das klingt wirklich sehr bezaubernd mit der Bezaubernden  :D

Zitat von: ZS
Ich finde das  Pferde es eh interessanter finden quer durch den Wald zu laufen
stimmt  :D mein Pony schlägt auch immer mal Krabustelwege vor, statt der Schotterautobahnen und ich nehme ihre Vorschläge gerne an  :D weil ich auch lieber abseits der Wege durch den Wald turne  :D das sind wir uns immer einig

das Ponylein hat auch einige Entwicklungsschritte hin zum Verlasspferd gemacht *michwieBollefreu* Am Samstag sind wir wegen üblem Sturm nicht ins Gelände gegangen - aber der Platz war ausnahmsweise mal nutzbar .. also wurde die Hafiline auf dem kleinen Reitplatz geschleudert und ich habe mich probehalber aufs Pony gesetzt .. sie war zwar ziemlich angespannt, weil es überall klapperte und schepperte, die Hühner im Auslauf nebendran herumpurzelten und Äste auf den Reitplatz flogen - trotzdem ist sie brav ihre Runden getrabt mit wenigen Schlenkern *michsehrfreu* - gestern im Gelände ist sie auch wieder die meiste Zeit vorneweg gelaufen (also immer dann, wenn sich die Hafiline gruselt (fast immer) .. und ich habe sie 75% des Ausritts nur einhändig reiten können, weil wir einen Hufschuh gefunden haben der unserer SB gehörte - den musste ich dann halt in der Hand halten, weil da Drähte so blöd rausstanden, dass ich den nicht an den Sattel oder das Pony schnallen wollte.  Aber das war so fein incl. langen Trabstrecken die ich meiner Stallkollegin aus den Rippen leiern konnte  8) ;D

*Kaffeehinstellt*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 02.03.20, 09:11
Morgähn *kaffeenehm*

wie schön, von so schönen Erlebnisse zu lesen :D Mein Wochenende war eher unspektakulär, ich bin ein bisschen krank (ganz normale fiebrige Erkältun) und im Prinzip zu Hause geblieben. Eigentlich wollte ich zur Frühjahrstagung fahren, aber mit leichtem Fieber war mir nicht danach, 4 Std. im Auto zu sitzen, einen Tag mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen zu verbringen und dann wieder 4 Std. im Auto zu sitzen. ::)

Zusammenstellungen gingen nicht, weil die anderen Pferde geimpft worden sind (wieso macht man das zum Wochenende hin?), so dass der Mopsel erst gestern mit den beiden rangniedrigen Stuten zusammenkam. Eine allein - alles friedlich, lass uns fressen - zwei - hau ab hier, wehe du näherst dich meiner Freundin ::) Aber da die beiden nicht so viel Energie für Aggression aufwenden wollten und ihnen anderes fressen wichtiger war, war das alles sehr harmlos. 

Der Platz trocknet schnell ab, sobald mal 12 Std. kein Wasser vom Himmel fällt, insofern hoffe ich, dass ich diese Woche da auch mal reiten kann. Richtig reiten geht erst, wenn die Hufe gemacht sind. Die sind inzwischen so lang, dass ich da lieber die Fachfrau ranlasse, die hat aber erst nächste Woche Zeit.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kraehe am 02.03.20, 16:50
hallo, kurz in die rundewink  :)


Bei uns merkt man auch, dass die Leute Hamsterkäufe tätigen. Ich frag mich, was machen die mit den ganzen Hamstern?  ??? ;D
Nee im Ernst: am Samstag hab ich 15 min beim DM an der Kasse angestanden. Die kaufen alle Klopapier wie verrückt.  ??? Ob die sich daraus Mundschutze basteln? Bei meinem Stamm-Rewe gab es kaum noch Nudeln, Reis oder Kartoffelpürree. Die spinnen doch alle. Vermutlich haben einige Leute jetzt Vorräte für 3 Apokalypsen daheim, waschen sich aber trotzdem nicht die Hände nach dem Klo-Gang.  ::) ::) ::)

Ich hab noch ein paar Mundschutze mit Filter. Ich warte jetzt auf den optimalen Zeitpunkt, die bei eBay zu verkaufen.  ;D


bei uns siehts auch so aus  :o
you made my day  ;D

va,
lieber so als wie bei uns am stall einige ihr pferd nicht gehen lassen und die armen viecher nur noch rum liegen, weil sie nicht mehr stehen können  >:(
ich finde deine entscheidung dann sehr mutig und propferd

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 02.03.20, 19:03
Hamsterkauf ist jetzt auch bei uns. Aber nur in Form einer Arbeitskollegin. Sie meinte, wenn der Nachbar Corona hat, kommen sie ja auch in Quarantäne. Und dann? Ich musste  lachen.  Ok. Ich bin da auch sehr hmmm... naiv. Ich und meine Welt.

Wobei in Breisach ein an Coronavirus erkrankte-/r im Krankenhaus liegt. (Mein Arbeitsort)

Hexle, du hast gar nichts zu Fabis Hufen geschrieben  :'(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 02.03.20, 20:16
Sorry ZS ich muss mir das am PC anschauen - bin aber meistens mit Handy unterwegs und da erkenne ich nichts  :-\ bzw nicht genug *stärkereBrillebräuchte*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 03.03.20, 07:07
Moin *grüntee hinstell*

lieber so als wie bei uns am stall einige ihr pferd nicht gehen lassen und die armen viecher nur noch rum liegen, weil sie nicht mehr stehen können  >:(

 >:( Echt jetzt? Das ist wirklich furchtbar  :'( Da begleiten sie uns ihr ganzes Leben, und werden dann am Ende im Stich gelassen.  :(

Hamsterkauf ist jetzt auch bei uns. Aber nur in Form einer Arbeitskollegin. Sie meinte, wenn der Nachbar Corona hat, kommen sie ja auch in Quarantäne. Und dann? Ich musste  lachen.  Ok. Ich bin da auch sehr hmmm... naiv. Ich und meine Welt.

Ich finde Dich nicht naiv, sondern realistisch. Ich frag mich, wie lange die Leute denken, dass so eine Quarantäne dauert, ein halbes Jahr? Wir könnten zu viert auch ohne vorher eingekauft zu haben 2 Wochen daheim überleben. Mit ganz normaler Vorratshaltung. Und zur Not lässt man sich halt was von Hello Fresh liefern, meine Güte.  ::) Oder bestellt Lebensmittel sonstwo. Ist doch heute alles kein Problem mehr. Ich will morgen Linseneintopf kochen - wehe, ich krieg heute im Laden keine Linsen mehr!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 03.03.20, 07:20
Getrocknete Linsen wahrscheinlich.
Weil keine Sau mehr weiß, wie man sie einweichtt
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 03.03.20, 07:28
Das wäre ja schonmal was. Linsen einweichen ist ja auch so schwer. Ne Wissenschaft für sich.  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kraehe am 03.03.20, 07:38
moin,
kaffee und tee hinstell,der auch schon lücken aufweist  ::)

rs,
ich wollte am wochenende linsensuppe machen. keine chance. getrocknete linsen jeder form auch ausverkauft. würstchen auch  :-X ich hab dann flammkuchen gemacht  ;D
hey wobei, bei uns liegts vermutlich daran, dass ich in brandenburg wohne   8) "nimm essen mit, wir fahrn nach brandenburg"

sasthi,
viel spaß in der großstadt  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 03.03.20, 07:44
Krähe, nee oder?  ::) Ich hab noch Linsen. Drei verschiedene Sorten, aber von jeder Sorte  nicht mehr genug für den Eintopf. Dann werf ich halt alle drei zusammen und es gibt einen "Eintopf mit Variationen von der Linse". Klingt eh viel besser.  ;D

Ende März bin ich wieder in der Hauptstadt (wenn man mich lässt), kann aber sein dass es zeitmäßig eng wird mit treffen. Ich sach noch bescheid.  :)

Anfang April fliege ich mit den Kindern für ein paar Tage nach Sofia. Ich hoffe das klappt - ich hab kein Flexticket und auch keine Reisekosten-Rücktrittsversicherung.  :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 03.03.20, 08:30
Die Kollegin ist eh speziell. Am liebsten wäre es ihr die Kinder würden still am Tisch sitzen. Da kann den Kindern auch nichts passieren. Wir anderen sind da viel lockerer

Ich denke halt so. Wenn´s passiert, dann passiert´s halt. Von den Lebensmitteln im Hause könnte ich höchstens 3 Tage überleben. Habe nie viel Zuhause. Obwohl. Meine Vermieter haben viel Wurst und Fleisch vom Metzger. Da bekomme ich bestimmt auch was davon  :D

Linsen gab es gestern in der Schule. War voll viel lecker. Vielleicht das letzte mal im Leben  ;D

Zitat
Anfang April fliege ich mit den Kindern für ein paar Tage nach Sofia. Ich hoffe das klappt - ich hab kein Flexticket und auch keine Reisekosten-Rücktrittsversicherung.  :-[

Da bin ich gespannt

Zitat
"nimm essen mit, wir fahrn nach brandenburg"
ich schmeiß  mich weg  ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 03.03.20, 08:34
mgn *knrr* *Kffkcht*

ZS und wieviele Hamster hat deine Kollegin noch bekommen? Bei uns sind die aus ... owbei mir die eh zu klein wären .. unter der Größe eines Meerschweinchens kommt bei mir nichts auf den Grill .. so !

 
Kraehe  :o ernsthaft? Also diese Panik-Einkauferei ist schon schräg  :-\ ... wir könnten uns auch locker 1,5 Wochen versorgen aus dem was eh da ist, ohne uns einschränken oder diäten zu müssen (o.k. GRHS bekommt dann halt keine Frischwurst mehr  ;D das wird er aber wohl auch überleben) - und ehrlich? ich habe auch schon 2 Wochen komplett durchgefastet und habe das easy überlebt .. sollte also durchaus nochmal zu schaffen sein  ;D und es würde weder GRHS noch mir schaden  ;D

sasthi viel Spaß im neuen zu Hause  :D

gestern war mal wieder nur Gassi gehen im strömenden Regen angesagt - kenne ich ja nun schon den gesamten Winter  :P .. langsam mag ich nimmer .. aber es sind nur noch 11 Tage - der Countdown läuft ... 10...9....8....


ZS Pizzaservice geht immer irgendwie  8)

*FrischenKaffeehinstellt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kraehe am 03.03.20, 08:52
rs,
treffen wie immer total gerne  :D aber nur wenns net in stress ausartet  ;)
linsenvariationen hört sich gut an und dann haste auch die reste weg  ;D wir machen da immer noch so fränkische mehlklöse rein bzw. dazu, sehr legger.

hexle,
danke für den kaffee, wer weiss wie lange noch  ::) ;D
und ohm die letzen tage sind immer die schlimmsten  :P

wir haben hier noch einen bach am grundstück, drei rehe und bestimmt 20 wildschweine, der mann ist jäger, wir überleben. obwohl ich muss noch schnell klopapier kaufen  ;D

zs,
hast du jetzt eigentlich einen barefootsattel zur probe da gehabt?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 03.03.20, 09:22
Kraehe, nein noch nicht. Es gibt glaube ich gar niemanden der einen Testsattel nach BW verschickt

Jetzt mal im Ernst. Hätte der Nachbar ober unter rechts oder links diesen Coronavirus. Kann ich mir nicht vorstellen, dass ich dann in der Wohnung/Haus in Quarantäne müsste. Steht dann die Polizie oder das Militär vor dem Haus um zu gucken ob ich auch brav Zuhause bleibe?  ;D

Außerdem! Ein paar Tage hungern würde mir auch nichts schaden  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 03.03.20, 09:41
Okay, Mehl hab ich aktuell nimmer viel da, also könnte ich wahrscheinlich keine Pfannkuchen backen.
So, heutiges Abendessen auch gesichert.

Aber ich hab aktuell soviel da, um ne Woche mit normalem Zeugs durchzukommen, danach gäbe es viel Griesbrei und Apfelmus oder Milchreis.
Milch hab ich IMMER ausreichend da. Käse auch.
Und Barbecuesauce.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 03.03.20, 11:00
Moin, die Damen *kaffeenachkocht*

ich müsste wohl fasten, wenn die Linsen alle wären. Aber Nudeln für ein paar Tage hab ich auch immer da, in der Kühlung sind ein, zwei, drei Mittagessen ... Letztlich braucht man nur Tee oder heißes Wasser mit Zitrone zum Fasten, vielleicht etwas Honig, damit käme ich über die 14 Tage.

Wenn man allerdings tatsächlich krank wäre, wäre Fasten entweder sowieso angesagt, weil man nichts essen mag mit Fieber, oder lieber nicht, um den Körper nicht noch zusätzlich zu belasten.

Wie das mit der Quarantäne funktioniert, weiß ich auch nicht. Lieferservice bieten ja viele Supermärkte an, aber die würden an ihre Grenzen kommen, wenn mal eine ganze Stadt Quarantäne hat. Wobei: innerhalb der Stadt könnte man ja wieder fröhlich weitermachen, nur bei der Anlieferung ... aber egal, darüber muss sich der Herr Spahn Gedanken machen, wir nicht.

Mein morgendlicher Ausflug auf den Platz ist heute wieder am Wasser gescheitert ... ich versuche es heute nachmittag noch mal. Ist schon klasse, wenn man auch mal 2x hin kann, weil's nicht so weit ist. Die Integration wird jetzt aufgehalten durch a) Einschuss Herdenchefin b) Hufgeschwür Herdenchef ::) Wenn das so weiter geht, kann ich doch zum Kurs, weil Mopsel dann noch nicht in der Herde steht ::) Aber drumrum ist's weiterhin sehr nett.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 03.03.20, 12:02
war gerade auch im Stall. Bei Fabi verdacht auf Kolik. Hätte am frühen morgen die ganze Zeit mit den Vorderhufen gescharrt. Ich also hingedüst. NIx. Schaut mir fröhlich Heu mümmelnt entgegen. Viell geschi...hatt sie auch. Stallkollegin gefragt die seit 9 Uhr im Stall war ob sie Fabi scharren gesehen / gehört hätte. Nö. Stand fressend in der Box.

Darmgeräusche sind auch normal.

Nun. Wollte sie wahrscheinlich auf die Weide  ;D

Jezt duschen und ab in die Schule
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 03.03.20, 12:33
ZS, besser aufmerksame Leute im Stall und einmal zuviel geguckt, als umgekehrt.

Also wir können ja zur Not von Eiern leben. Falls der Rest der Vorräte vorher aufgegessen ist.

Ich denke halt so. Wenn´s passiert, dann passiert´s halt.

So isses. Aufzuhalten ist es eh nicht. Nicht bei der langen Inkubationszeit und den vielen Infizierten ohne jegliche Symptome. Ich denke diese Maßnahmen momentan sollen einfach die Ausbreitung verlangsamen, um keinen plötzlichen Peak an Erkrankungen (zusätzlich zur Grippewelle) zu haben und damit die Krankenhäuser etc zu überlasten. Aber offensichtlich suggeriert das alles dem gemeinen Bürger, dass die Apokalypse unmittelbar bevorsteht.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Jolly am 03.03.20, 12:58
ganz interessant die gestrige Pressekonferenz, in der ganz gut erklärt wurde, warum das Virus Stand heute für die meisten Bürger kein Problem ist, aber warum man solche Anstrengungen zur Eindämmung vornimmt...
https://www.youtube.com/watch?v=g7RolX9qe9Y
und der Artikel im Tagesspiegel fasst das auch gut zusammen, finde ich: https://m.tagesspiegel.de/wissen/covid-19-und-influenza-warum-der-vergleich-von-coronavirus-und-grippe-hinkt/25598570.html

Bei uns in der Firma ist alles abgesagt, alle Termine mit Externen auf Webmeetings verlegt, Reisen nur wenn sie unvermeidlich sind und nicht in gefährdete Gebiete führen. Das entspannt gerade den Terminkalender ziemlich  :P
Der Arzt im Haus hat allerdings auch Anweisung für Aufstockung der Vorräte im Haus gegeben... hoffentlich eine unnötige Vorsichtsmaßnahme, aber da war ja was mit der Mutter der Porzelankiste  ::) ;D
Die Gründe sind für mich jedenfalls nachvollziehbar und mit den Einschränkungen kann ich gut leben, wenn das vielleicht Menschenleben schützt...
Leid tut es mir um eine Freundin, für die es wohl jetzt keine Kreuzfahrt zu den Polarlichtern geben wird...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 03.03.20, 13:56
Zitat
Wenn man allerdings tatsächlich krank wäre, wäre Fasten entweder sowieso angesagt, weil man nichts essen mag mit Fieber, oder lieber nicht, um den Körper nicht noch zusätzlich zu belasten.
wenn man tatsächlich krank würde, darf man ins Krankenhaus mit angepasster Vollversorgung  8)

Zitat
Also wir können ja zur Not von Eiern leben.
und danach gäbs Hühnersuppe? heiße Zitrone  8) ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 03.03.20, 22:15
RS, genau. Da haste Recht. Und lieber fahre ich einmal zuviel als einmal zuwenig. Das klappt bei uns im Stall richtig gut. Und es wird alles mit Foto und Video dokumentiert und per whatsup geschickt.

Meine Kolleginnen sind dafür dass die Schule geschlossen wird. Und für wie lange? Die sind echt panisch. Aber zum Betriebsausflug mit 350 Personen gehen wollen  ::) ;D

Soll ich mal erwähnen dass ich jemand kenne der in Südtirol im Skiurlaub war. Stimmt zwar nicht. Aber bekomme so vielleicht ein paar Tage frei  ;D

die Rehe bei uns sind auch irgendwie bekifft oder so. Fahre ich durch den Wald, überqueren zwei Rehe die Straße. Total gechillt. Mal kurz stehen geblieben, zu mir geschaut, dass sie nicht noch ein peacezeichen gemacht haben war alles  ;D

Hmmm....Hühner. Wir hatten doch auch welche hinter dem Haus. Irgend wie habe ich das Gefühl da sind gar keine mehr. Ich schaue doch tagtäglich mehr mals aus dem Küchenfenster. Muss ich morgen früh doch mal bewusst schauen  :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 03.03.20, 22:47
Die Keks-Vorräte hier halten keine 2 Wochen :-(, aber Schnitzel mit Ketchup geht....-und ich sollte noch was Katzenfutter holen.
ZS: vielleicht sind die Hühner dahin wos richtig kalt ist?
RS: wieviel Hühner und Wachteln habt Ihr jetzt?
Morgen haben wir wieder Unterricht - daher mußte die Biotonne raus aus dem Aquatrainer, obwohl er noch weiterlaufen wollte  ;) Der kann sich morgen erstmal an der Longe warmlaufen (und äppeln), und das kühlere Wetter tut ihm gut.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 04.03.20, 07:54
mgn *knrr*

gestern flippen sie hier in der Firma auch aus wegen Corona  ;D weil plötzlich und völlig unerwartet (nach EHEC, Vogelgrippe, SARS, Schweinegrippe) braucht man ja urplötzlich eine Pandemielösung, mit der die Belegschaft von zu Hause aus arbeiten könnte … und wir haben ja gar nicht so viele Notebooks und die Lieferzeiten liegen (z.B. wegen Corona  ;D) aktuell bei 3 Monaten  ::) :D ;D :D *Paniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiik*

totale Überraschung ... wir haben seit 2 Jahren eine funktionsfähige und total unkomplizierte Lösung im Haus .. hat sich nur außer mir irgendwie leider keiner daran erinnert  ;D dabei  ist es vorletztes und letztes Jahr in diversen Gremien sogar vorgestellt worden ;D

Jetzt sind alle wieder etwas entspannter  ::) .... also manchmal frage ich mich *KopfTischplatte*

ZS eure Stallgemeinschaft klingt prima :) da würde ich mich glaube ich auch wohl fühlen, und die Idee mit dem Südtirol-Urlaub finde ich sehr charmant 8)  ;D

ja das finde ich auch alles etwas widersinnig .. Hamsterkäufe machen ABER ins Fußballstadion gehen  ::)

hey das ist cool , seit wir unsere Heuraufe von der Koppel geholt haben und damit deutlich gemacht haben, dass wir ernst machen mit dem Auszug sind sie alle total freundlich  ;D so entspannt wie gerade war es nur in den ersten 2 Wochen ::)


*Kaffeehinstellt*


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 04.03.20, 08:18
 ::) wir werden hier grade auch zugebombt mit Verhaltens- und Händewasch-Tipps von Schule und Kindergarten - ich konnte den Erzieherinnen aber glaubhaft versichern dass ich jetzt nur noch homeoffice arbeite...  8) ;D (wo auch sonst? Soll ich mich in den Garten hocken zum Zeichnen bei dem Wetter?)

Ich hatte gestern die zweite Stunde bei einer neuen RL - und das lässt sich echt GUT an! :D Gleich in den ersten 10 Minuten der ersten Stunde  alle unsere Baustellen exakt erkannt (ohne dass ich was dazu gesagt hätte). Recht anstrengend (auch für mich) - aber gut! Und passt prima zu dem, was wir sonst so machen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 04.03.20, 09:56
Moin die Damen :D *kaffeehinstellt*

mich verunsichert das alles auch.  Dass die Leipziger Buchmesse abgesagt wurde, ist vernünftig, da kommen Leute aus allen Gegenden der Welt zusammen, fliegen in Flugzeugen mit Klimaanlagen, rennen den ganzen Tag durch schlecht belüftete Hallen, schlafen zu wenig und trinken zu viel ... da sind die Leute hinterher sowieso immer erkältet und krank, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass irgendwer, der das Corona-Virus mitbringt, auch empfängliche Abnehmer dafür findet.

Eine Party oder Vorträge im Dorf abzusagen, halte ich daher für nicht sinnvoll - da ist jeder, der in letzter Zeit im Ausland war oder sich krank fühlt, aufgerufen zu Hause zu bleiben. Bisher sagt sogar das RKI, dass man nur zu Hause bleiben muss, wenn man sich krank fühlt. Letztlich braucht das Ding aber bis zu 14 Tagen, bis es ausbricht, insofern ...

Ob man sich im Stadion anstecken kann, kann ich nicht beurteilen, immerhin ist da viel frische Luft. Pendeln zur Arbeit mit Bus und Bahn ist wahrscheinlich gefährlicher. Aber auch wichter, weshalb es dann doch gemacht wird.

Im Grunde ist alles wie sonst auch - nur dass man die Gefährlichkeit des neuen Virus nicht einschätzen kann, während man die normalen Grippeviren halt kennt. Obwohl daran auch jedes Jahr 25.000 Menschen sterben, sagt deshalb niemand Messen ab oder denkt über Homeoffice-Lösungen in Firmen nach. Am besten hilft Social-Media-Abstinenz  ;D

The Mopsel sollte gestern Wassertreten. War nicht sonderlich erfolgreich. Wenn man nur 5 Schritte Zeit hat, maximal, bevor das Pferd wieder einer Pfütze ausweicht oder in eine glotzt, dann wird das nichts mit dem ruhigen, gleichmäßigen Arbeiten daran, das Pferd gleichmäßig auf beiden Seiten zu lösen. Das Herrscherpaar ist fußkrank, einmal Einschuss, einmal Hufgeschwür ::) Es zieht sich also weiterhin.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Jolly am 04.03.20, 10:22
naja, bei Influenza können Ärzte, Pfleger und Co durch eine Impfung geschützt werden... bei Corona liegen die auch flach und dann geht sehr schnell nix mehr... das hätte wahrscheinlich sehr schnell sehr unangenehme Folgen...
Das RKI sagt ja auch ganz klar, dass wahrscheinlich 70% der Bevölkerung mit dem Virus infiziert werden, dass es aber einen großen Unterschied macht, ob das in drei Monaten passiert oder zwei Jahren ...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 04.03.20, 10:48
Das ist das Problem, niemand kennt das neue Virus, keiner weiß, wie es sich entwickelt. Die Nervosität in Behörden, bei großen Firmen und im Gesundheitssystem halte ich für absolut gerechtfertigt, auch dass sie Vorbereitungen treffen und Pläne schmieden, aber dass Einzelpersonen jetzt Klopapier und Nudeln für Monate bunkern eher nicht.

Ich kann mich noch sehr gut an SARS erinnern, da waren die Ärzte in meinem Umfeld alle sehr, sehr besorgt, weil man halt nicht wusste, wie es ausgehen würde. Dass es damals unspektakulär ausging, heißt auch nicht, dass es jetzt gut ausgeht. Bei 14 Tagen Inkubationszeit ist man eigentlich immer zu spät, da bleibt nur hoffen, dass es langsam und mild verläuft.

Aber: Angst hilft niemandem. Die panischen Reaktionen verursachen bisher mehr Schaden als die bekannten Infektionsfälle in Deutschland. Deshalb muss man m.M.n. zuerst mal versuchen, sich nicht von der Panik anstecken zu lassen und immer gut abwägen, was man tut oder lässt.

Die Infos des RKI dazu finde ich sehr hilfreich - noch wird versucht, einzelne Infektionsherde einzudämmen, daher die Berichterstattung, Quarantäne usw - sobald sich herausstellt, dass das nichts mehr bringt, wird versucht werden, besonders gefährdete Personengruppen zu schützen.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 05.03.20, 07:14
mgn *knrr*

Jolly ich halte mich da auch ans RKI  :D das ist mE die einzig seriöse Quelle - ich amüsier mich halt drüber wie mein Chef Schweissausbrüche bekommt, weil aus den in den letzten 5Jahren regelmäßig stattgefundenen Informationsveranstaltungen (an denen er teilgenommen hatte) NICHTS aber auch gar nichts  hängen geblieben war  ::) sein Wissensstand war der von vor 10 Jahren  ::)

Zitat
The Mopsel sollte gestern Wassertreten. War nicht sonderlich erfolgreich. Wenn man nur 5 Schritte Zeit hat, maximal, bevor das Pferd wieder einer Pfütze ausweicht oder in eine glotzt, dann wird das nichts mit dem ruhigen, gleichmäßigen Arbeiten daran, das Pferd gleichmäßig auf beiden Seiten zu lösen
;D *schlängel**verwind**stucker*  :D

meine Stallkollegin ist jetzt 4 Tage auf Fortbildung ... das wird spannend die Pferde zu bespassen. Solange es nicht schüttet oder übel stürmt ist alles irgendwie machbar, weil sie dann wenigstens tagsüber draussen sind - wenn es schüttet und sie womöglich drin bleiben mussten, habe ich definitiv ein Problem  :-X also setze ich mal auf trockenes Wetter  *hoff*

*Kaffeehinstellt* *undTee*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 05.03.20, 07:15
Morgen,

bei meinem letzten Einkauf waren tatsächlich Toilettenpapier und Nudeln im Wagen. Gänzlich ohne Corona-Hysterie. Hamster hab ich auch noch keinen.  ;D Bei meinem gespaltenen Verhältnis zu kleinen Nagetieren wird das wohl auch nichts werden.

Dann muss ich ja mal wieder die Bezaubernde loben (und auch den GG  ;D). Gestern war sie ein wenig *hüpf* *doing* drauf, hat sich aber gut beherrscht und beide konnten dann auch ganz entspannt ganze Bahn aussen rum traben.  :D  :D
Für uns ein Riesenschritt.  :D  :D

Jetzt muss ich mich hier wieder gleich vom Acker machen, hab, wie heißt das? vilztun? weil gestern nen Abgabetermin in 14 Tagen für etwas bekommen, das noch nicht einmal im Ansatz steht.  :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 05.03.20, 08:23
Moin *tee hinstell* Yogitea Rose - mein neuer Lieblingstee.

Also ich mache es wie Hexle, ich glaube ausschließlich die Informationen, die das RKI veröffentlicht. Der von Jolly verlinkte Artikel fasst zwar etwas zusammen, ich finde ihn aber trotzdem kontraproduktiv, weil er beim gemeinen Leser (und ich rede nicht von den Amazonen, sondern von den ganzen Hamsterkäufern) eher noch Ängste bestätigt (nach dem Motto "die wissen ja gar nix". Was ja so nicht stimmt. Das Virus ist neu, das ist richtig, man weiß nicht, wie es sich verhält, z.B. wenn es wärmer wird, oder ob es zum mutieren neigt. Aber man gewinnt ja täglich neue Erkenntnisse. Und es ist nicht Ebola!

dass es aber einen großen Unterschied macht, ob das in drei Monaten passiert oder zwei Jahren ...

Das ist genau der Sinn und Zweck dieser ganzen Maßnahmen: Zeit gewinnen, um einen Peak an Erkrankungen zu vermeiden.

naja, bei Influenza können Ärzte, Pfleger und Co durch eine Impfung geschützt werden... bei Corona liegen die auch flach und dann geht sehr schnell nix mehr...

Das stimmt, ist aber worst case Szenario, da ja relativ viele Infektionen asymptomatisch verlaufen bzw nur mit sehr milden Symptomen. Also nicht jeder, der sich infiziert, liegt ja gleich flach. Eventuell merken es viele gar nicht, was ja (zusammen mit der langen Inkubationszeit) zu der schnellen und flächendeckenden Ausbreitung beiträgt.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 05.03.20, 08:53
Eine Kollegin ist jetzt Zuhause. Sie hat so panische Angst. 3x gehustet. Über die Hälfte der Kiinder sind  krankgeschrieben.

Und ich war im CT. Also mein Zwölffingerdarm ist ein Zwölffingerdarm  ;D aber leider wurden drei doofe Sachen entdeckt. Weitere Untersuchungen sind nötig. Ehrlich. Ich hab kein Bock mehr.  :-\

Außerdem habe ich mal kurz Hektik im Wartezimmer verbreitet. Ich habe von dem Zugang nachgeblutet. Bäh!...alles voll mit Blut.  ::)
Mit einem Mann der auch zum CT da war unterhalten. Gibt schon Tragödien  :-\

Bei uns regnet es. War sooo schön gestern

eine Reitschülerin hat gestern erzählt, dass ihre Mutter in der Uniklinik Freiburg arbeitet. Sie müssen die Desinfektionsmittel jetzt einschließen weil geklaut wird und Mundschutz bei Obi, Bauhaus usw gekauft werden die aber überhaupt nichts bringen  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 05.03.20, 09:42
(https://www.bilder-upload.eu/thumb/202303-1583397118.jpg)][URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-202303-1583397118.jpg.html](https://www.bilder-upload.eu/thumb/202303-1583397118.jpg) (http://[URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-202303-1583397118.jpg.html)[/url]
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 05.03.20, 12:54
ZS  ;) "Corona-Viren" gibt es tatsächlich schon lang (also Viren, die aussehen wie Kronen und deswegen den Familiennamen Corona bekommen haben) ...dieser hier ist völlig neu und hat den given Name 19  ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Jolly am 05.03.20, 14:02

Das stimmt, ist aber worst case Szenario, da ja relativ viele Infektionen asymptomatisch verlaufen bzw nur mit sehr milden Symptomen. Also nicht jeder, der sich infiziert, liegt ja gleich flach. Eventuell merken es viele gar nicht, was ja (zusammen mit der langen Inkubationszeit) zu der schnellen und flächendeckenden Ausbreitung beiträgt.

Ja, das stimmt, aber es weiß noch niemand, ob das in der nächsten Generation des Viruses auch noch so ist. Und man hat Todesfälle außerhalb der Risikogruppe für die man noch keine Erklärung hat. Daher glaube ich schon, dass das sinnvoll ist, eine Ausbreitung mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 05.03.20, 17:06
Auch im kleinen Dorf-Edeka waren tatsächlich Lücken bei Reis und Nudeln. Auch die Tomatensoßen waren deutlich gelichtet. Ob das daran liegt, dass sie vermehrt gekauft werden oder dass derzeit keine Ware aus Italien kommt, weiß ich aber nicht. Ich war ausreiten und hab die Butter vergessen, die ich kaufen wollte.  ::)

Mopsel und ich waren mit der Prinzessin als Begleithund gut 2 Stunden unterwegs. Weil ich nicht wusste, wo es lang geht und auch nicht umdrehen wollte und weil die Sonne so schön schien und ich nur Schritt reiten wollte und auch einiges zu Fuß gegangen bin, weil wir ein, zwei Kilometer an der Landstraße entlang sind und später das Zackel-Navi manchmal etwas heftig den Heimweg angezeigt hat. Dann weiß man zumindest, dass die Richtung stimmt.  ;D Nächstes Mal nehme ich aber eine Karte oder das GPS mit. Ich kann jedenfalls vermelden, dass das neue Ausreitgelände vielleicht nicht ganz so viele Runden hat wie das alte, ich dafür aber bisher überhaupt keinen Weg getroffen habe, der Hufschutz erforderlich machen würde :D

Und so schrecklich schief ist er auch nicht mehr. Nur der Rücken will noch nicht richtig hoch, auch wenn es zwischendurch gute Ansätze gab (einige sehr schöne ebene Wege und eine gute Asphaltstrecke, da konnte man fast so schön reiten wie auf dem Platz). Als ich es nach dem Reiten mit der Hand versucht habe, hat er mit dem Vorderbein aufgestampft. Da klemmt also was ganz gewaltig. Zum Glück ist die ostoepathische Behandlung bereits terminiert :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 05.03.20, 18:05
Nachdem ich momentan ja noch zwischen zwei Wohnungen hin und her pendle.... italienische LKW sind noch genug auf der Straße.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 05.03.20, 21:49
Guten Abend  8) ,

Also Vorräte hab ich so immer im Haus  :) Hab also nur etwas ergänzt .
was ich aber nicht verstehe , das die Leute sich mit Klopapier eindecken  ???

ich fühl mich da schon angesprochen da ich ja in sozialer arbeit tätig bin , und so doch ,häufig , ungeschützt keimen ausgesetzt bin .
also auch viele keime mit nach Hause trage ,und auch darüber hinaus verbreite .
Panik hab ich aber keine , ich achte halt vermehrt auf Handhygiene und auf Distanz . :(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 06.03.20, 08:53
Moin, die Damen *kaffeehinstellt*

bisher gilt ja noch, dass nur gefährdet ist, wer direkten Kontakt mit einem der 300nochwas Infizierten hatte oder aus einem der Risikogebiete kam. Seit ich das täglich lese, mach ich mir auch keine Gedanken über meine Erkältung. Händewaschen tu ich sowieso, und in die Hände zu husten oder zu niesen hab ich mir schon 2003 abgewöhnt. Zum Arzt geh ich in dieser Jahreszeit auch nie. *achselzuck* Allerdings haben sie vorhin im Deutschlandfunk tatsächlich gesagt, dass Konserven, Nudeln und Reis und Klopapier letzte Woche um 70% mehr gekauft wurden ::)

Hier regnet's, ich hab immer noch filztun und morgen dann Muskelkater  ;D

Ich wünsch euch einen schönen Tag!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 06.03.20, 09:47
In Erlangen sind jetzt 4 Personen infiziert, eine Schule geschlossen. Unsere Firma schließt das Werk, wenn  der erste Fall auftritt. Seitdem, gilt Laptop-nach-Hause-nehmen-Pflicht. Wurde extra im Urlaub angerufen, dass ich bittedas Laptop holen soll, damit ich danach arbeitsfähig bleiben kann.

Grad eben auf dem Einwohnermeldeamt habe ich dann schon kurz die Desinfektionstücher gezückt (hab ich eh durch das Subcutan spritzen), weil ich Fingerabdrücke abgegeben habe. Und da weiß man ja leider nicht, welcher Schlonzi davor seine Griffel reingedrückt hat.

Ansonsten ist gestern meine Küche abgeholt worden in der alten Wohnung. Heute die Müllsäcke zum Wertstoffhof und dann gehts wirklich ans besenrein machen.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 06.03.20, 10:37
Moin *müdeguck*

Sasthi der Kuchentiger ??? ;D was ledsde Praiss?

War ja klar, dass es heute schüttet UND stürmt  ::) und die Wettervorhersage das für die nächsten 7 Tage auch so ankündigt  :P :-X sprich die Ponies sind komplett drin  :P

....nur noch 8 Tage und der Rest von heute ....

Im Nachbarort gibt's auch einen bestätigten coronFall .. mit hausarrest ... schüler ... er , seine Klassenkamerade und seine Lehrer müssen zu Hause bleiben - ABER seine Geschwister, seine Eltern und die restlichen Lehrer dürfen weiter zur Schule/in den Job  ??? Muss man nicht verstehen .. 

Irgendwie hoffe ich ja, dass mir demnächst durchgehend homeoffice verordnet wird... selbstredend bei bester Gesundheit  8)

*Kaffeehinstellt* *und Waldbeerentee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 06.03.20, 11:02
Ich hab rausgefunden, wer der Kuchentiger ist.
Ey, wenn man solche Freunde hat, braucht es keine Feinde mehr.   ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 06.03.20, 11:07
Hab mir schon gedacht, dass der nicht ganz echt ist ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 06.03.20, 19:59
Nachbarsdorf hat eine Schule und einen Kindergarten geschlossen. Eine Erzieherin und ein Lehrer ist am Corono-Bier äh Virus erkrankt.

Va, wie geht´s?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 06.03.20, 21:43
Guten Abend ,

Also ausser das hier einige Dinge wie Seife etc.rar werden ,scheint es relativ ruhig zu sein .
Wir haben , hatten andere Probleme , die unserer aufmerksamkeit bedurften . ::)
keine Ahnung wie weit hier schon bekannte Fälle sind ,
Ja es beschäftigt mich durchaus , aber Virus hin oder her , das normale leben geht halt trotzdem weiter  :D
Pferd seh ich erst nächste Woche wieder , bei dem Pi..wetter kein großer Schaden .
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 08.03.20, 08:33
gestern einen wunderschönen Ausritt. Wußte gar nicht dass Fabiola soooo schnell galoppieren kann.  :D

Das Wetter zieht sich schon wieder zu  ::)

Habt einen schönen Sonntag  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 08.03.20, 20:04
Wir hatten unseren tollen Ausritt heute  :D :D Gute 2,5 Stunden bei allerschönstem Wetter mit netter Begleitung und vielen laaaangen Trabstrecken und einer sehr schönen Galoppstrecke - beim losreiten dachte ich noch, jetzt guck ich erst mal wie der alte Herr das "warme" Wetter verpackt, notfalls dreh ich bei und laß die anderen alleine gehen...  ;D ;D Rechnung ohne den Ponnaggel gemacht - der ist gestiefelt als ob er's bezahlt kriegen würde und hat auch im Trab und Galopp locker das (durchaus flotte) Warmblut-Tempo mitgehalten ohne sich auf die Vorhand zu packen  :D :D So langsam ist wieder etwas Kondition wahrnehmbar.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 09.03.20, 08:12
Morgen,

die Bezaubernde hatte ihren schönen Ausritt am Samstag mit zwei Begleitpferden und Galopp!  :D  :D
Das Hündchen und ich sind ja wieder so auf halber Strecke spazieren gegangen und ihnen am Schluss auch entgegengegangen und konnten eine sehr entspannte Bezaubernde bewundern.  :D  :D Die glaubt allerdings jetzt wohl, dass im Gelände an jeder Ecke die Alte steht und ihr ein Gutti ins Mäulchen stopft.  ;D
Gestern war ich dann mit ihr kurz am Seilchen auf dem Platz, da war sie wieder sooooo toll. *herzchen* Kruppeherein z.B. ging auf leichtestes antippen, das war ja etwas, gegen das sie sich total gewehrt hatte.  :D
Heute nachmittag kommt eine Bekannte vorbei, die mir evtl. ihr Fahrgeschirr verkauft, denn am Mittwoch will ja der Onkel Fahrlehrer schon hier aufschlagen.
Leute es ist so schön für mich, endlich mal wieder mit einem Pferd so viel Spaß zu haben.  :D
Der Schweizer gilt hier ja nicht, der ist ja mehr mit dem GG unterwegs. Witzigerweise ist er aber seit ich die Bezaubernde so oft raushole viel interessierter an mir. Gestern kam ich mir z.B. vor wie der Rattenfänger von Hameln. Die Bezaubernde war auf der Koppel und als ich sie geholt habe hatte ich pötzlich ein Gefolge von Schweizer, Kaltblüter und ganz vorne dran der Freund des Schweizers.  ;D Der Freund ist mir nicht mehr von der Seite gewichen, hat sogar noch ein Kunststückchen vorgeführt  ;D und die Bezaubernde war eher besorgt, als ich mit dem sehr ranghohen Anhängsel im Schlepptau auf der Koppel auf sie zugesteuert bin.  ;D  ;D

FrauPeh,
wie schön vom Ponnagel solche Sachen zu lesen!  :D

ZS,
ja, ja, die Schweizer!  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 09.03.20, 09:43
gestern waren wir nochmal ausreiten. Mit meiner Zuckerschnute mit Freundin und ich mit Fabi. Aber nur im Schritt. Wieder so herrlich. Und Fabi so entspannt. Tja. Wenn die Fabi ausgelastet ist  ;)

Gell Frau Peh. Die Alten  ;D Meine Zuckerschnute ist da auch so

Hexle, weiter so mit dem Wetter  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 09.03.20, 12:44
moin  Mahlzeit *frischenKaffeekocht* *WasserfürTeeaufsetzt*


ZS ich geb ALLES  ;D aus bekannten Gründen möchte ich es ja auch trocken … *seufz*

Pedro das klingt immer alles so nett mit der Bezaubernden  :D :D das freut mich sehr für dich bzw. euch

Frau pä  :-* der Ponnaggel ist einfach der Hit  :D

sathi  ;D ;D ach was ... erzähl ?

... nur noch 5 Tage und der klägliche Rest von heute  8) meine Güte bin ich froh, wenn ich das endlich herum habe und mein Pony einfach wieder mitversorgt wird - sie sich aussuchen kann ob rein oder raus - wo sie auch bei dauerhaft schlechtem Wetter nicht im Sumpf oder wahlweise in der Box stehen muss und der Reitplatz trotzdem nutzbar ist (Gras auf gewachsenem Sandboden)  *freumichschonso*

*Kaffeehinstellt*
*undTee*





Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 09.03.20, 14:54
Naja, einer meiner Kumpels hat gemeint, sich nen Spaß mit mir zu erlauben. Was okay war, weil ich es eh schon geahnt hab, dass das nicht  ganz real war.
Egal, die Küche ist jetzt im Sozialkaufhaus (weil doofe Anschreiben gabs dennoch genug), alle Dübellöcher sind zu, der Keller ist noch nicht ausgeräumt, das mach ich heute dann wieder ein Stück weiter, es lichtet sich.
Übernächstes Wochenende will ich mit allem durch sein, dann kann die Übergabe erfolgen.

Die neue Wohnung ist super toll. Ich fühl mich total wohl. Meine ersten Räusche hab ich auch schon nach Hause getragen und auch schon gemerkt, in welcher Location das Bier schlecht ist. So öffentliche Verkehrsmittel sind schon prima.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 09.03.20, 15:56
Ach, das hört sich doch gut an :D
*winkindierunde*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 09.03.20, 20:33
Ich schick mal Grüße aus Leipzig. Ganz schön ruhig hier im Hotel,  so ohne Buchmesse.

Sasthi, Kuchentiger? Ich versteh nur Bahnhof. Oder hab was überlesen.

Ich hab am WE auch endlich mal wieder den Spaniokel bespaßt. Am Freitag wurde er über Stangen zentrifugiert. Das findet er glaube ich ganz spaßig. Ich habe ihm am Ende 4 einzelne Stangen auf dem Zirkel verteilt und ihn da rüber galoppieren lassen, in der Hoffnung, dass er dadurch mehr gucken und auf seine Galoppade achten muss. Das fand er erstmal voll gruselig und dann total spannend *abheb* Uuund es hat tatsächlich gefunzt! Am Samstag auf dem Platz präsentierte er plötzlich einen ganz wunderbar gesprungenen, gesetzten Galopp.  :D

Gestern sind wir dann einfach ganz gemütlich anderthalb Stunden in Begleitung der geriatrischen Fraktion im Schritt ins Gelände gezockelt.

Und jetzt gammelt er wieder eine Woche rum, weil ich bis Freitag hier in L abhängen muss  :(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 10.03.20, 07:11
Moin

Sasthi das klingt nach einem gelungenen Neuanfang  :D Haben sich die Katerlinger auch schon gut eingelebt? Oder kommen die erst noch nach?

RS die 4 Stangen auf dem Zirkel kenn ich von Ingrid Klimke  :D die nimmt das auch gerne zum rittig machen und Galopp verbessern  :D ... ohne Buchmesse ist es schon ein bißchen gemütlicher könnte ich mir vorstellen  ;)

Ich hatte eine bescheidene Nacht   ::) wegen einer blöden Infektion nehme ich seit Samstag Antibiotika - die Schwellung lässt zum Glück langsam nach, dafür hab ich einen ätzenden Juckreiz am ganzen Körper :P :P :P außerdem macht mir seit Sonntag abend der Ischias Probleme - beiseitig … das hat mir das Hufe machen bei einem Kunden schon extrem erschwert  :-\nachts wurde es dann so schlimm, dass ich quasi im Stundentakt aufgestanden bin, um durchs Haus zu laufen .. um 3 Uhr habe ich aufgegeben und mir dann doch Ibu 800 reingepfiffen habe um wenigstens etwas zum Schlafen zu kommen - logischerweise hat GRHS just in dem Augenblick angefangen zu schnarchen  ::) … jetzt bin ich fertig wie ein Brötchen - und es juckt immer noch wie wahnsinnig *grusel*  zum Glück ist die Packung heute Abend zu ende

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 10.03.20, 08:00
armes Hexle :-\ und jetzt muss ich auch noch schimpfen. Bin ä bissl enttäuscht über das Wetter  ;D
Bin gerade noch mit den Hunden trocken heimgekommen.

RS super mit dem Spanier. Ich lese gerne über euch zwei und bin neidisch  :)

Sashti, Sozialkaufhaus, bei uns heißt das Fairkauf, finde ich toll. Da haben wir  schon ein paar schöne alte Möbel ergattert.

Wir haben jetzt Dualgassen. Da kann man auch viele Variationen reiten, longieren. Aber das wisst ihr ja
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 10.03.20, 08:40
außerdem macht mir seit Sonntag abend der Ischias Probleme - beiseitig …

versuch's mal hiermit (https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/ischialgie-ischias-schmerzen/uebungen/).
Hilft mir sehr bei meinen Hüftschmerzen...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 10.03.20, 08:42
Hexle: gute Besserung - klingt ätzend...  :-\ Aber *tschakka!* bald ist euer Umzug!!! :D

Sasthi: gutes "Einwohnen"!  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 10.03.20, 10:23
Puh, sehr nass heute. Prinzessin und ich haben heute morgen schon 5 Pferde abgeäppelt, gefüttert und den Stall gemacht. Also die Prinzessin saß im Auto, und ich bin durchs Wasser gelatscht. Leider wurde auch das vergangene, verhältnismäßig trockene Wochenende nicht für die weitere Integration  / Anfreundung des Herdenchefs mit dem Mopsel genutzt. Wenn das so weiter geht ... aber eigentlich kann es mir auch egal sein, der Mopsel steht auf seiner Weide gut.

@Hexle: gute Besserung, das hört sich gar nicht schön an, Du Arme!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 10.03.20, 20:58
jetzt dürfen die Elsässer (wurden gestern telefonische benachrichtigt) nicht mehr in die Deutsche Schule. Kam heute eine Durchsage, dass die im Elsass wohnende Kinder nicht mehr in die Schule dürfen und Kinder die am Wochenende im Elsass waren bitte morgen nicht mehr in die Schule sollen. Eltern werden per Email benachrichtigt
Heißt: am Donnerstag ist noch ein Kind in der Kernzeit. In der Flex dann hoffentlich mehr. Alle andere Schule in Breisach sind geschlossen. Nur wir da oben auf dem Berg wir halten die Stellung  ;D

Die Kinder waren so aufgedreht, manche haben geheult. Die kommen mit dieser Situtation nicht klar. Ich habe nur zu meinen Kolleginnen gesagt, so muss man sich im Krieg gefühlt haben. Eine Durchsage. Bitte evakuieren oder in den Bunker

Über 14 Tage bezahlten Sonderurlaub hätte ich nichts  ;D

Ich kann mich heute eigentlich gar nicht so über das Wetter beschweren. Immer Regenpause wenn ich mit den Hunden draußen war. trocken bei den Pferden.


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 10.03.20, 21:26
ZS bevor Du auf den Spaniokel und mich neidisch bist,  lass Dir gesagt sein: der ist immer noch enorm anspruchsvoll und kein Pferd zum entspannen. Aber ich hab ihn trotzdem lieb   ;)

Auch in unserer kleinen Stadt gibt es jetzt Coronafälle. Ab sofort bleibt ein Gymnasium und eine IGS geschlossen. Paradoxerweise findet aber hier in L heute Abend ein Champions League Spiel statt. Mit Publikum. Zumindest weiß ich jetzt warum heute Nachmittag die ganze Stadt voller Polizei war und gestern im Restaurant überall Engländer waren. Warum das jetzt stattfindet und andere Veranstaltungen abgesagt werden, muss man wohl nicht verstehen ....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 11.03.20, 08:08
Hier in Bayern sind alle Veranstaltungen über 1000 Personen abgesagt.
Müffelnde Schüler, die in Schulen mit mehr als 1000 Schüler gestopft werden, dürfen aber weiterhin in die Schulen.
Und ich glaube nicht, dass sich die hygienischen Verhältnisse so sehr gebessert haben die letzten Jahrzehnte.

Jap, haben uns gut eingelebt. Hannibal ist allerdings wieder mal irgendwo abhanden gekommen, der hat sich wahrscheinlich mal wieder einsperren lassen. ::)

Heute Nachmittag wird er aber wahrscheinlich wieder da sein.
Meine S bahn hat ne Stunde Verspätung.
Nunja...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.03.20, 09:17
Moin, die Damen *frischenkaffeehinstellt*

Schulschließungen bedeuten halt auch, dass alle, die sonst noch arbeiten könnten, nicht arbeiten können, weil sie auf ihre Kinder aufpassen müssen. Wenn man Kinderbetreuung zentral organisieren will, kann man die Schulen auch gleich auflassen. Insofern ist das sinnvoll, Schulen erst zu schließen und alle nach Hause zu schicken, wenn in der Gegend oder an der Schule tatsächlich ein Fall auftritt, und nicht flächendeckend.

Überregional besuchte Großveranstaltungen sind da was anderes, da kommen Leute von weit her und aus allen Richtungen zusammen, stecken sich gegenseitig an und tragen dann das Virus wieder weit her in alle Richtungen. Insofern finde ich das sinnvoll. Witzig allerdings, dass sich Herr Spahn heute morgen im Deutschlandfunk beschwerte, dass die Stadt Berlin so gelassen mit dem Virus umgeht und erst ab nächste Woche erwägt, Großveranstaltungen abzusagen ;D Hoffen wir mal, dass auch diejenigen, die das managen, sich in Acht nehmen.

Ab jetzt kommt die Sonne. Der Garten explodiert. Ich hoffe, wir können dann endlich den Herdenchef mit dem Mopsel zunehmend zwangsvergesellschaften. Nächste Woche gibt's noch eine Stallbesprechung. Es bleibt spannend, und ich hab immer noch unglaubliches Filztun und muss mir was überlegen, wie ich das hinkrieg.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.03.20, 09:29
mgn *knrr* *kffkcht*

in Bawü wird auch alles abgesagt > 1000 - ist auch tatsächlich vernünftig - ich halte ja sonst nichts von Herrn Spahn, aber das war ein gute Empfehlung  :) Das mit den Schulen finde ich auch schräg aber verständlich - solange es keinen echten Fall gibt würde ich das weiterlaufen lassen  :-\ wobei die häusliche Quarantäne nicht so richtig eng gesehen  wird :-\

witzigerweise hat sich mein CHEF nach Hause in Telearbeit gerettet, wegen der Infektionsgefahr  ;D aber mein Team, das den Maschinensaal betreut, soll bitte vor Ort bleiben  ::) .. ach ja und seine Vorzimmerdame auch ...  ::)  Needless 2 say, dass ich das natürlich  so nicht akzeptiere ... meine Leute dürfen genauso Homeoffice machen wie er - bloß brauche ich dafür noch eine technische Lösung (die wir schon haben, die aber noch nicht freigegeben ist) weil ich nicht genügend Notebooks habe und auch nicht herbekomme ;)

RS es geht immer nur um GELD ... da zählen Menschenleben nicht - der VfB durfte Montag auch noch spielen  ::) vor vollen Rängen *grusel*

Kio nachdem der Herdenchef eh nicht so super sozial zu sein scheint, ist es gerade recht - das reduziert die Verletzungsgefahr und der Boden wird noch stabiler (trocknet ja jetzt täglich schneller ab)  :D *mutmach*


Wetter hier war gestern wieder  echt ÄTZEND ... Sturm und Regen  :P klar dass die Ponies schon wieder den ganzen Tag drin waren - klar auch, dass sie Heu von der SB bekommen haben (Wasser hatte sie vergessen  ::)) - schade dass es wieder welches mit HZL war  ::) die lagen dann am Boden  :P  nur noch 2 Tage und der klägliche Rest von heute .. *hibbel*

Juckreiz ist immer noch da *schubber* aber heute morgen war die letzte Tablette jetzt sollte es aufwärts gehen  :D geschlafen habe ich prima weil ich mir gestern abend lieber gleich eine ibu gegönnt habe  ;D

*Kaffeehinstellt* *undTee*







Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 11.03.20, 12:06
Kio, wir haben Schulschliessungen. Die Schule gleich daneben bleibt aber offen. Die Schüler benutzen die gleiche Tram, den gleichen Bus, die gleiche S Bahn.
Ob sich das Virus jetzt überlegt, dass es nur die Schüler von Schule x anspringen darf und nicht von y glaub ich ja jetzt nicht.

Bin grad auf dem Heimweg. Konzentrationsprobleme den ganzen Vormittag dazu tierische Kopfschmerzen... Chefe hat gemeint, besser wäre es, ich bleib mal vorsorglich daheim.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.03.20, 12:09
Kio, wir haben Schulschliessungen. Die Schule gleich daneben bleibt aber offen. Die Schüler benutzen die gleiche Tram, den gleichen Bus, die gleiche S Bahn.
Ob sich das Virus jetzt überlegt, dass es nur die Schüler von Schule x anspringen darf und nicht von y glaub ich ja jetzt nicht.

Tja, logisch ist das nicht immer im Föderalismus und wo jede Institution ggf. selbst entscheiden kann :P
Gute Besserung!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 11.03.20, 21:04
So langsam fühlt es sich an wie April - die Biotonne zieht sich aus, es gibt Sonnenschein und Regen (gut, das spricht gegen April) und ich merke die Frühjahrsmüdigkeit......
ZS: bekomt Ihr Zwangsurlaub wenn gar keine Kinder kommen?
Kio: das zieht sich ja endlos mit der Zusammenführung!
Hxle: hast Du schon das Köfferchen für SuperU gepackt?
Ich bin gespannt, wie das mit meinem AG und Homeoffice wird. Da mein Auto zur Inspektion muß und der Termin erst Ende märz ist, will ich nicht jeden tag die ganze Strecke fahren (dann fehlt mir auch das Nickerchen in der Bahn...).Aber ich sitze lange in der S-Bahn die auch viel von Touris genutzt wird (Verbindung Hauptbahnhof-Flughafen).
Heute war der Reitunterricht kreislaufschonend - Trab nur lange Seite, dafür viel Schenelweichen und Schulterherein. 14°C und Winterpelz geht nicht....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 11.03.20, 22:00
Sashti genau:
bei uns in der Schule ist es jetzt so: die Kinder die in den letzten 14 Tagen in Frankreich waren müssen nun Zuhause bleiben. Waren aber Geschwister die auch auf unsere Schule gehen nicht in Frankreich, die dürfen zur Schule.

Das gleiche mit den Lehrer.

Nur die Förderschulkinder müssen Zuhause bleiben. Egal wo die waren oder nicht

Wer Kontakt mit Franzosen (z.B. ich) hat aber nicht in Frankreich war, darf trotzdem zur Schule.

Von ca 50 Kinder in der Kernzeit morgens sind 9 übrig. Nachmittags (Flex 25 Kinder) noch 6

Da die Putzfrauen auch aus dem Elsass kommen, putzen und desinfizieren wir halt jetzt, unsere Räume selber

Eingefallen ist mir, ich habe ja noch Desinfektionsmittel und Mundschutz vom Pflegedienst. Ich glaube die Verkaufe ich nun bei Ebay-Kleinanzeige. Mundschutz 15 Euro pro Stück. Desinfektionsmittel  50 Euro pro Stück  ;D ;D ;D

FtC, Kolleginnen meinen. Montag bleibt bestimmt die Schule 14 Tage geschlossen. Das wäre dann bezahlter Sonderurlaub.

RS, doch genau deswegen. Weil er auch nicht so einfach ist wie Fabi. Nur seit ihr deutlich weiter  :)

Hexle, tschaka....das schafft ihr noch die paar Tagen  :)

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 11.03.20, 22:28
Bei uns in der Stadt sind es nun schon 10 Infizierte, da Patient 0 wohl trotz Symptomen noch munter in der Weltgeschichte rumgelaufen ist. Das Gymnasium,  auf das der Sohn von Patient 0 geht, ist geschlossen, ebenso die direkt benachbarte IGS. Jetzt ist der Zug eh abgefahren, es geht letztlich nur noch darum, Zeit zu gewinnen.

Ich bin gespannt, wie lange wir noch reisen dürfen. Ich muss übernächste Woche in die Hauptstadt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 12.03.20, 07:12
Morgen,

noch strahlend schön, aber zum Glück ist ja ab Nachmittags Regen angekündigt.  ::)

Gestern war nach ganz langer Pause wieder der Fahrlehrer für die Bezaubernde da und siehe da, sie hat gar nix vergessen und ist prima gelaufen. Ich finde, man hat deutlich gesehen, dass sie viel besser läuft.  :D Die Bewegungen an sich sind besser geworden, cool.  :D
Er meint, noch drei- viermal auf dem Platz und dann spannen wir ein. *hibbel*
Ein wenig frustrierend ist allerdings, dass der Onkel Fahrlehrer in meinen Augen ganz relaxed auf dem Platz steht, die Doppellonge lässig in einer Hand haltend, die Peitsche unter den Arm geklemmt und sogar noch einen Anruf entgegennehmend und das Pony steppt nur so um ihn herum. Nehm ich die Leinen in die Hand, schaltet sie sofort in den Energiesparmodus. Irgendwie hab ichs einfach nicht drauf.  :-X

Corona ist bei uns natürlich auch ein großes Thema.
Als ich aber mal vorsichtig nachgefragt habe, ob sich mein Abgabetermin vielleicht verschiebt (man kann ja mal träumen) da wurde mir genau das geantwortet.  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 12.03.20, 07:42

Ich bin gespannt, wie lange wir noch reisen dürfen. Ich muss übernächste Woche in die Hauptstadt.
wir dürfen schon nicht mehr reisen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kraehe am 12.03.20, 07:48
rs,
so gern ich dich treffen möchte, aber wenns nicht sein muss komm nicht in die hauptstadt. die nehmen das hier alles nicht ernst (volle hütte bei fusballspielen etc.). berlin scheint immun zu sein  ::)
ne im ernst, panik ist nicht angebracht, aber totale ignoranz und alles ausdiskutieren bis es eh nichts mehr zu diskutieren gibt geht ja mal garnicht. gut dass ich in brandenburg wohne , die sind da doch etwas besorgter :)
falls du trotzdem kommst und zeit hast, dann meld dich unbedingt  :-*
und patient 0 bei euch, ohne worte  >:(

pedro,
hübsche stute hast du und irgendwie hatte ich die bezaubernde als schimmel abgespeichert  ??? was hast du da für einen sattel drauf, sieht interessant aus.

in dem sinne, beleibt alle gesund  ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.03.20, 08:09
guten morgääääääääääääääähn *Kaffeekocht*

Pedro was ein Glück, dass es bei euch endlich mal regnet …  ::) die Natur brauchts schon lange nicht mehr … ich habe auch die Nase gestrichen voll von dem DRECKWETTER   >:( … trotz strahlendem Sonnenschein gestern den ganzen Tag .. waren die Ponies den ganzen Tag drin  >:( *kotz*

Pedro evtl. hat er einfach mehr Körperspannung - das haben manche Mensch (ich auch) .. bei mir laufen alle Energiesparmodelle von ganz allein, wo die Besitzer treiben, ackern arbeiten müssen ... dafür habe ich ein Problem mit Pferden die mit Energie überhaupt nicht umgehen können - das Sprösschen z.b. - die kann ich tatsächlich nur (entspannt) reiten, wenn ich meinen Kopf ganz ganz leer mache und leer lasse, mich mit Atemtechniken runterfahre und mich selbst wie in einem großen Topf zähem Honig vorstelle, um die nicht zu hoch zu pushen.

 RS wir dürfen nicht mehr reisen - geht aber gut, weil wir ja IT Dienstleister sind also eh schon vieles remote machen können. Und reden geht auch am Telefon  :D da ist das einfach - ganz schlecht ist die Situation für Menschen die für ihre Tätigkeit vor Ort sein MÜSSEN, viel mit Menschen zu tun haben und das womöglich aus nächster Nähe (Pflegepersonal, Physios, Ärzte, Lehrer etc.)

Kraehe/RS dieser LAXE Umgang macht mich wahnsinnig - die haben doch den Schuss nicht gehört .. gerade die mit den leichten Verläufen sind besonders gefährlich für die gesundheitlich Vorbelasteten  - weil sie für die exponentielle Verbreitung sorgen :'( und von den Vorbelasteten habe ich eine Menge im Freundes- und Verwandtschaftkreis (Chemos, COPD, Fibrose etc.) auf die will ich nicht verzichten müssen nur wegen der Unbelehrbaren denen ihr eigener Spaß vorgeht  :'(

Nachdem ich vorgestern kurzerhand die Schulung für 3 meiner Mitarbeiter über die Personalstelle habe canceln lassen, wurde die plötzlich hektisch (hatten sie völlig vergessen, dass es sowas ja auch gibt  ::)) - seit gestern darf also auch niemand mehr auf außer-Haus-Schulungen  ;D alle Geschäftstermine und Meetings vor allem mit Externen, sollen wir per Video/Telefonkonferenz machen. Und meine Mitarbeiter lasse ich samt und sonders spätestens ab übernächster Woche zu Hause in Homeoffice - die die jetzt schon Homeoffice machen können, dürfen das jetzt schon.  Für die anderen muss ich erst noch eine Lösung basteln weil wir für die noch keine Notebooks haben und auch keine bekommen  :P

ZS das Pony zieht noch NICHTS aus .. *grübel* oder ich merke es nur nicht weil eh alles in den Lehmbrocken klebt  die ich da herunterkratze ::) ein weiterer Grund warum ich sehr gerne auf Sandboden um ziehe  8) ;D diesen Winter hat sie wegen des Lehms sogar reichlich Mähnen- und Schopflänge gelassen deswegen  :-[ ich bekam die fetten Klumpen nicht heraus ohne immer ein Teil des haares dabei mitzunehmen ... naja ein schönes Pferd entstellt auch das nicht ..

Ponies Köfferchen werden heute und morgen gepackt - und am Zielstall schon alles aufgebaut. Nachdem ich wegen der blöden Infektion eh noch nicht wieder reiten kann, liegt der Sattel auch schon zu Hause - ich lasse heute abend nur noch Putzzeug und Hufschuhe vor Ort - die bekomme ich ja dann ins Auto - morgen hole ich mein Schränkchen ab  ;D

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 12.03.20, 08:52
Hexle: guten Umzug!! Es kann nur besser werden!  :-*

Hier ist der Umgang mit Corona stellenweise auch interessant - Elternabende mit ca. 70-90 Personen in einem kleinen Saal *quetsch* (die ganze Klassenstufe zusammen, es geht um Neuerungen im kommenden Jahr) sind anscheinend kein Problem - andere Veranstaltungen mit 10 Leuten werden abgesagt. Aber den Elternabend spar ich mir - reiß ich mich eh nicht so drum und ich krieg das dann sicher auch hinterher (in Kurzfassung ;D) noch mit, um was es ging. Ich bin grade eh sehr froh, dass ich zum arbeiten in der Regel nirgends hin muss und hier im Büro auch seltenst Kundenkontakt habe.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 12.03.20, 09:10
Danke Hexle, gleich mal eine Tasse davon nehme

also mein SB hatte Kontakt mit jemand der Kontakt mit einen Choronainfizierten hatte. Hat er gestern erfahren. Wir dann auch.

Terratex Kostenvoranschlag für unseren Reitplatz 60.000,- Euro weil am Hang

Concept-Reitplatzbau 30.000,- Euro weil am Hang

Übrigens war ich ja im CT wegen meinem Darm. Also mein 12-Fingerdarm ist ein 12-Fingerdarm  ;D Leber und Niere sind auch Ok. Aber! mein Darm  >:( Entzündet beim Übergang von Dünn zum Dickdarm und so Folikel oder wie das heißt habe ich. Muss genau abgeklärt werden. Und Pilze. Aber wer hat die nicht
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 12.03.20, 09:39
diesen Winter hat sie wegen des Lehms sogar reichlich Mähnen- und Schopflänge gelassen deswegen 

deswegen trägt das Polo Zöpfe.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 12.03.20, 09:42
Morgähn, die Damen *kaffeehinstellt*

heute war ich in Rekordzeit am Stall fertig. Aber nur, weil ich nachher nochmal hin muss, weil der Mopsel Besuch von der Huffee hat.

Hier in den Nachrichten haben inzw. die Schulschließungen die Verkehrsmeldungen abgelöst :P Sinnvoller finde ich, dass Leute, die aus Risikogebieten kommen, keine sozialen Einrichtungen, auch keine Schulen, Kindergärten usw. betreten dürfen. Die Streamingportale und Ebook-Verkäufer werden in den nächsten Wochen das Geschäft ihres Lebens machen.

Ich überleg derzeit, ob ich noch fix zum Frisör gehen soll, bevor die alle dicht machen. ;D Andererseits kommt's auf ein paar Wochen auch nicht an, wenn man nur max. 1x im Jahr da hin geht. Arzttermine, die nicht unbedingt nötig sind, werde ich verschieben, bis Frühjahr ist und die Welle abebbt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.03.20, 09:48
tara - das mit den Zöpfen habe ich sehr schnell wieder aufgegeben - das war noch viel schlimmer  :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 12.03.20, 21:51
Also der Spaniokel zieht auch noch nix aus. Der erwartet wohl nochmal Winter.

Wenn ich nicht mehr reisen darf, fällt halt ein großer Teil meiner Arbeit weg. Ich kann zwar auch vieles remote machen, aber die essentiellen Dinge eben nicht. Nun ja, abwarten. Seit heute hat Headquarter in Kopenhagen alle Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt. Nur die Leute in der Produktion und im Labor dürfen noch zur Arbeit kommen. Ich denke das wird bei uns auch bald kommen.

Hexle, gegen die Schlamm-Dreadlocks hab ich immer eine Zange im Putzkasten gehabt. Damit kann man die gut zerbröseln, ohne Haare auszureissen. Jetzt brauche ich das nicht mehr,  in Ermangelung von Schlamm.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 13.03.20, 07:22
Morgen,

also eins muss man dem Coronavirus ja lassen, die Strassen sind frei!  :-X
Bei mir ist es ja so, dass ich vieles im Homeoffice erledigen kann, aber halt nicht alles. Für einige wichtige Sachen muss ich halt auch anwesend sein, so wie auch heute.
Nun, wir werden sehen.
Leider wollten wir morgen zu unserem alljährlichen Konzert nach Nürnberg fahren. Hm, das wird wohl nichts werden. Abgesagt wurde es noch nicht, sind auch viel weniger als 1000 Leute. Aber trotzdem. Außerdem ist der Hauptvortragende schon gut, also sehr gut, über 70 und gehört wohl eher zur Risikogruppe. Aber ein bisschen blutet mir da schon das Herz, das kann ja das letzte Mal sein...Hm, na, einen Tag Zeit haben wir ja noch.

Unsere Pferde haaren alle schon, der Kaltblüter sogar richtig feste, an einer Stelle sieht er schon wieder mottenzerfressen aus. Jedes Jahr das gleiche Drama.

Krähe,
danke!  :D
Ja, früher hab ich auch immer automatisch gedacht: Spanier = Schimmel.
Heute nicht mehr.  ;)
Mein Sattel ist ja mein "geheiligter" Fichtbauer als Barockmodell.
Allerdings haben wir grade das Problem, dass er immer nach rechts rutscht. Hm, der Chef selber war schon da und hat bestätigt, alles passt.  :-X

Hexle,
ganz bald hat das Elend ein Ende!  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 13.03.20, 07:50
Aimée macht sich nackig. Da schneit es richtig. Fabi hat nicht viel zum nackig machen  :)

Ich habe mir überlegt. Ich mach auch Homeoffice. Ich nehme einfach ein paar Kinder mit in den Stall. Lasse sie misten, die Pferde putzen, mit den Hunden laufen. Die Eltern werden sich freuen wenn ihre Kinder dann schön müde nach Hause kommen.  ;) (Aber das ist eigentlich kein Homeoffice  ::) ;D )
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 13.03.20, 08:21
nur noch heute nur noch heute *hibbel*

 
Zitat
Hexle, gegen die Schlamm-Dreadlocks hab ich immer eine Zange im Putzkasten gehabt. Damit kann man die gut zerbröseln, ohne Haare auszureissen. Jetzt brauche ich das nicht mehr,  in Ermangelung von Schlamm.
ab morgen ich auch nicht mehr  8) 8) 8)

ZS diese Art von Homeoffice fände ich grenzgenial- also für dich  ;D ich habe nicht so eklatant mit Kindern, aber deswegen arbeite ich ja auch etwas anderes  :D

und mal ehrlich ich denke wir werden tatsächlich jetzt sehr schnell flexibel werden und genau solche Lösungen anbieten müssen - weil es schlichtwg nicht mehr anders geht - ich hoffe die Menschheit wird sich ein bisschen mehr auf die eigentlichen Werte zurückbesinnen - nachbarschaftliche Hilfe - füreinander da sein etc.  :D es wäre eine Chance

ja finanziell ist es für viele eine Katastrophe, wobei ich denke die Unsicherheit im Moment ist noch das Schlimmste - aber wir werden alle irgendwelche Wege finden.

Merkel und Spahn tun mir gerade leid - ist ja egal was sie machen, sie werden immer kritisiert. Verbreiten sie keine Panik weil einfach noch garnichts abzusehen ist, sondern setzen auf gesunden Menschenverstand, heißt es sie tun ja nichts - appelieren sie dann dran sich mit sozialen Kontakten etwas einzuschränken fühlen sich die meisten schon in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt, halten sich aber nicht daran und gehen trotzdem zig-tausendweise zu Fußballspielen (wie blöd kann man sein) - dann werden Veranstaltungen tatsächlich verboten .. AUFSCHREIIIIIIIIIIIIIII wieso nicht in den Schulen .. ja warum wohl *knarz*

Neee - ehrlich - ich finde unsere Regierung macht gerade einen echt guten Job ! und ich halte sonst von Merkel und Spahn nicht viel .. gestern hat selbst mein persönliches Feinbild Söder gute unaufgeregte klare Worte gefunden *haterseinenghostwritergewechselt?*

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 13.03.20, 08:34
Hexle, schön geschrieben. Und ich stimme Dir da voll zu
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 13.03.20, 08:37
Hexle, da hast du recht. Egal was sie machen, irgendjemand meckert immer. Und so schlecht machen die das grade gar nicht finde ich.

Schulschließungen, wie sie sie grade diskutieren, fände ich auch absolut sinnvoll und keineswegs überreagiert -  auch wenn mir persönlich das das Arbeiten dann sehr erschwert. Wenn man die Sache noch halbwegs kontrolliert ablaufen lassen kann dann jetzt.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 13.03.20, 09:46
Moin, die Damen *hustenteespendier*

ich musste gestern schon wieder wen bitten, mir abends doch den Mopsel wieder einzudecken ::) Hätte er ein Haus, wäre er jetzt natürlich nicht mehr eingedeckt, aber so allein auf der Wiese ...

Mich macht das ganz kirre ::) Ich warte jetzt darauf, dass mir die Reitkurs-TN absagen, eine ganz besonders, die sich schon sehr oft interessiert, aber nie teilgenommen und jetzt als Letzte angemeldet hat udn nun im Internet Besorgnis meldet und einen hohen Aufwand betreiben müsste, um teilnzunehmen. Werde aber noch mal mit Rl konferieren am Montag. Ich persönliche sehe das Risiko als sehr gering an, mit 7 TN in der Reithalle ... , aber wir sind auch zu sechst in einer Ferienwohnung, und ich weiß nicht, wo die TN arbeiten ...

Mit der Kommunikation der Regierung bin ich tatsächlich auch zufrieden, ich hoffe, sie liegen richtig. Aber was ich aus  informierten Kreisen höre, bestätigt das eigentlich - also Radio aus, Facebook aus und einen Tag nach dem anderen angehen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 13.03.20, 14:22
Heute morgen war es beim Hausarzt erstaunlich ruhig, nur 1 oder 2 vor mir, Wartezimmer nur zu 20% gefüllt, in der Apotheke alles vorrätig (sogar das Blutdruckmittel) - hier ist es erstaunlich ruhig. Und das deutsche Epizentrum ist in der Nähe! Bei meiner Krankmeldung habe ich dann gleich angegeben, daß es nix mit Corona zu tun hat, Details gehen die ja nichts an. Ab jetzt gilt eh Homeoffice o weit wie möglich, und nicht mehr als 5 in einem Raum. Das war schon komisch, sich das wichtigste einzupacken und sich auf unbestimmte Zeit von den Kollegen zu verabschieden (war eh nur die Hälfte da). :(
ZS: klingt nach einem guten Plan, wenn Du keine überbesorgten Eltern hast 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 14.03.20, 07:45
Kaffe und Toast mit Honig für Euch

ab Dienstag sind Schulen und Kita´s geschlossen. Was machen die armen Eltern die arbeiten müssen? Ob wir dann doch in der Teilzeit und Flex weiter arbeiten? Das wird meiner Arbeitskollegin gar nicht gefallen. Hätte da einen Tipp. Springe aus dem 10. Stock. Bekommst sicherlich kein Corona  :P :-X aber beim Betriebsausflug mit über 350 Personen teilnehmen wollen  ::) Wurde abgesagt.

Sind jetzt Verkäuferinnen und die an der Kasse arbeiten, Krankenschwester, Ärzte usw weniger wert als Bürokaufleute die Homeoffice machen dürfen? Fragen über Fragen....

Habe nächste und übernächste Woche Termine bei Ärzten. Bin gespannt auf die Wartezimmer

Habt ein tolles Wochenende und ein freu für SuperU  :)

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 14.03.20, 20:27
Guten Abend die Damen. So, bei uns sind jetzt ab Montag auch alle Schulen zu. Eine vernünftige Maßnahme meiner Meinung nach, für viele Eltern aber echt ein Problem. Es wird wohl aber Notbetreuung geben. Bei uns ist alles im grünen Bereich. Ich mache ab nächster Woche Homeoffice bis auf etwa einen Tag die Woche. Und gehe momentan noch davon aus, dass meine Dienstreisen weiter stattfinden. Habe mir heute aber ein paar Fünf-Min-Terrinen gekauft für den Fall, dass die Restaurants auch noch schließen.

Aber ein gutes hat die Situation, wie Kio schon schrieb. Gestern Leipzig-Kreuznach in 4 Stunden gefahren  -  inklusive einer Pinkelpause. Normal brauche ich für die 460 km auf der Strecke immer 5 Stunden.

Den Spaniokel habe ich heute auf dem Platz bearbeitet. Der war sooo schön locker und geschmeidig. Bis nach dem ersten Galopp. Da waren wieder alle Lichter an und er nutzte 2 x irgendein Geräusch, um loszubrettern. Zum Glück ließ er sich immer gut wieder bremsen, zwar meckernd, aber immerhin. Den zweiten Galopp habe ich dann zwar mehrfach vorbereitet, aber schließlich doch besser drauf verzichtet. Man muss sich das Leben ja nicht unnötig schwer machen.

vA wie geht es Dir?

Hexle, wie war der Umzug?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 15.03.20, 08:26
Ich bin gespannt auf Montag. Ich glaube auch dass wir eine Notbetreuung machen.

Zum ersten mal stand ich gestern vor leere Regale.

Rewe schließt ab Montag aus gegebenem Anlaß die Pforten um 20.00 Uhr. Finde ich gut für die Angestellten. Aber. Wie immer kommt ein Aber von mir. Sind die Angestellten bis 20.00 Uhr immun?  ;)

RS, so ist es bei Fabi auch. Läuft locker flocker und auf einmal Krabumm...

Am Freitag habe ich Dualaktivierung mit den Mädels gemacht. War gut. Meine Stallkollegen waren erstaunt, dass da ein Pferd sogar galoppieren kann.

Hexle, Glücklich  :D

Va, alles OK?   :-\

Habt einen wunderschönen Sonntag  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 15.03.20, 10:20
moin *fertigenKaffeehinstellt*

… was will mir das sagen, dass kaum dass ich aus dem anderen Stall weg bin, das Wetter gut wird ??  8) ;D

Zitat
Hexle, wie war der Umzug?
sehr gut  :D Pony war in 2 Minuten im Anhänger( obwohl die Haflingerin von ihr weg geführt wurde und dann im anderen Hänger loskrähte) - drin hat sie ihr Mash aufgemampft und bis auf 2x Geheule  weil sie so einsam war, hat sie auf der Fahrt keinen Mucks gemacht - beim Ankommen hat sie dann schon sehr tief schnaufen müssen ist aber trotzdem ganz langsam ausgestiegen, hat ihr Paddock (Unterstand + 200 qm Sandboden unter Nadelbäumen) bezogen und auf den Schreck erstmal ne Portion Heu essen müssen - finde ich sehr gut wenn sie so Essensfixiert sind  8) ;D die Nachbarpferde sind interessiert, aber bislang nicht aggressiv - es sind aber auch 2 intensiv bestromte Zäune dazwischen  ;D außer im Unterstand, da ist nur mit Holz abgegrenzt

nachher geh ich mal eine Runde mit ihr spazieren und packe sie zum Kräuterfuttern in eine der "Fütterboxen" - Extrafutter gibts dort immer getrennt von anderen in einem anderen Gebäude in großen Boxen - finde ich cool, weil man sie dann durchaus auch mal wegsperren kann, wenn was sein sollte .. deswegen sollte sie es gleich mal gewöhnt sein - ich habe jetzt ja 2 Wochen zeit (Urlaub) um das täglich zu üben  :D

Notbetreuung wird glaub ich gut umzusetzen sein, weil es ja jetzt viele "arbeitslose" Lehrer/Kindergärtner  etc. gibt die dann eben über Kleingruppen wachen könnten - wenn hier in der Nachbarschaft dann jemand Hilfe braucht (einkaufen , etc.) haben wir uns schon abgestimmt, dass wir uns gegenseitig unterstützen...

ich wünsche euch auch einen schönen Sonntag  :D :D

 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 15.03.20, 10:42
Hexle,
 :D  :D  :D

ich wünsche euch ganz fest, endlich angekommen zu sein!

Unter diesen Umständen hast du wohl kein Interesse an einer gut gepflegten Rüsselpest?
Ich hätte da eine abzugeben.  :P

Und der Clou ist ja, dass ich, während ganz Deutschland wegen Corona zu hause ist, wegen Corona (wichtig-wichtig-Sitzung) in die Arbeit muss. Wahrscheinlich erkären sie mir dann dort, dass man mit diesen Symptomen besser zu hause bleibt.  :P Na ja, hauptsache, ich wasche mir jede Stunde die Hände.

Gestern war ich in zwei Geschäften und bin ohne Toilettenpapier wieder nach Hause gekommen. Dabei wollte ich gar nicht hamstern, sondern nur den normalen Bedarf decken.  :-X

Dann hatte das Hündchen gestern noch ein dickes Auge, zum Glück hatte die TA noch offen und ich konnte noch schnell mit ihr hinfahren. Und noch mehr Glück ist nichts im Auge sondern nur entzündet. Die 6xtäglich Salbe ins Auge findet sie nicht so prickelnd, aber es sieht heute schon besser aus.

Da hab ich dann die Bereiterin gar nicht getroffen. Aber der GG hat Beweisfotos gemacht und sogar im Galopp ein Video gedreht.  ;D  ;D Ich muss sagen, im Galop am Berg schnauft der kleine Schweizer schon ganz schön  ;D Aber die Bezaubernde galoppiert leichtfüssig vorneweg.  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 15.03.20, 20:40
Hexle: gutes Einwohnen! :D

So - wir haben unseren Reitkurs für kommendes Wochenende auch abgesagt bzw. Patchy hat von sich aus beschlossen die nächsten Wochen in Frankreich sitzen zu bleiben statt lustig quer durchs Land zu kurven während alle anderen alles versuchen den Virus einzudämmen. Vernünftig - aber trotzdem natürlich sehr schade. Aber jetzt hab ich grade gelesen dass sie Montag wohl die Grenze nach F eh zumachen wollen - spätestens da hätten wir jetzt eh absagen müssen.
Hexle, dein neuer Stall ist aber noch auf deutscher Gemarkung, oder?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 15.03.20, 21:16
Guten Abend  ???

Ja , ich finde es auch beängstigend  :(
Dieser Virus ist nicht mein Freund  :-X
Mein Mann hat heute Freunde abgewiesen die sich , telefonisch, angesagt hatten - das führte zu etwas Verstimmung von deren Seite . :-\
Er gehört aber zur Risikogruppe , und ja ich versteh es schon das er so agiert hat .

Ich war dafür 2Std ausreiten  :D , und ja es hat Spass gemacht ,
im Stall war alles sehr ruhig ,und eine etwas sonderbare Stimmung sooo ..... , nein ich weiss nicht wie ich es beschreiben soll .
Alle in sich gekehrt , konzentriert auf ihre Pferde , freundlich , gelassen , niemand laut oder überbordent .

Ich wünsche euch eine virusfreie Zeit  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 15.03.20, 22:33
Ja stall ist noch in D - 800m Luftlinie zu F

Die Grenze ist schon zu - aber für Pferdeversorgung bei eigenem Betrieb und aus geschäftlichen Gründen darf man immer noch rüber .. nur halt nicht 'aus Spaß'

Ist auch gut dass Patchy nicht herumreist - ihr Allerliebster ist ja auch Risikogruppe  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 16.03.20, 08:29
wir waren gestern auch 2 Stunden ausreiten. So herrlich. Bei uns am Stall merkt man nichts von komischer Stimmung. Haben alle gesunden Menschenverstand.

Wobei man aufpassen muss sich nicht von der Hysterie anzustecken lassen. Samstag Rewe wo die Regal leer waren habe ich auch kurz einen Schreck bekommen und bin ganz schnell zum Tierfutter gelaufen. Da war aber alles noch voll. Klar, die werfen ihre Tiere aus dem Hochhaus  :o oder bringen sie in die Tierheime  ::)

Mein Elsässer habe ich auch schon über zwei Wochen nicht mehr gesehen  :'(

gestern war in Schelingen und Vogtsburg die Hölle los. Um die 80 Autos auf den Waldparkplätze, laufend sind neue Autos angekommen und alles rennt durch den Kaiserstuhl. Aber Hamsterkäufe machen. Verstehe die Menschenlogik nicht  ???

Pedro, was machts Hündchens Auge?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 16.03.20, 09:26
Morgen,

mannnnn, meine Nase läuft und läuft und läuft. *tropfenfängerankleb*  :P :P
Also man kann auch so ganz ohne Corona ganz schön krank sein.
Zu meiner großen Freude ist heute auch der Fliesenleger erschienen und macht jetzt hier die totale Action.  :P  :P

Dafür hat mich gestern meine Chefin angerufen und gemeint, ich müsste heute nicht reinkommen.  :D
Prima, zuhause ist es halt doch am schönsten.  ;D

Zs,
das Auge vom Hündchen sieht viel, viel besser aus und im Salbe reinbringen sind wir jetzt richtige Profis.  :D

FrauPeh,
schade mit dem Reitkurs. Aber sicher vernünftiger.

Uns ist am Samstag auch die Entscheidung für oder gegen Konzert abgenommen worden. Es wurde einfach abgesagt. War auch besser.

Und wegen leeren Regalen: ich war am Samstag zu blöd, ein Foto zu machen.
Wie gesagt, ich wollte Toilettenpapier kaufen. Das liegt so ein bißchen versteckt. Hab aber dann oben das Schild "Toilettenpapier" gesehen und bin dahin gesteuert. Tja, da lag kein Toilettenpapier, nein, jede Menge Säcke Katzenstreu!!  ;D  ;D  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 16.03.20, 10:00
Moin die Damen *kaffeehinstellt*

Irgendwie fühle ich mich seit gestern sehr deutlich an 1986 erinnert. Das Wetter ist herrlich, die Luft lau und dennoch fühlt man sich bedroht und fragt sich, ob man sich am lauen Wetter oder der Sonne freuen darf. Hinzu kommt: damals war Mai als die ersten schönen Tage kamen, heute ist März, und auch wenn ich froh bin, dass es endlich mal trocken ist, hoffe ich, dass es nicht der letzte Regen war ... Alles sehr seltsam.

Ich habe heute die unschöne Aufgabe, unsere Reitkurs abzusagen :-\ Ich sehe keine Möglichkeit, ihn vernünftig durchzuführen. Meine TN kommen aus 4 verschiedenen Gegenden, bis nächstes WE werden die Restaurants überall geschlossen haben, aber sich abends zusammen in die kleine Küche der Ferienwohnung zu quetschen ist, auch keine Alternative. Abgesehen davon, dass wir nur noch 4 TN sind. So gesehen könnte man das Risiko zu viert natürlich erheblich senken, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch Reiseverbote erlassen werden und irgendwie ... Es soll halt nicht sein. :-\

Ich hoffe, wir können diese Woche die Mopsel-Integration etwas vorantreiben, wenn die Wiese trocken ist, die Abende länger hell und städtische Beschäftigte keine Sitzungen mehr abends haben. Gestern waren wir eine kleine Runde ausreiten, und auch wenn es mir zu kurz war und der Mopsel schlechte Laune hatte, weil er hinten gehen musste, bin ich so froh, ncith immer allein ausreiten zu müssen, dass es mir das wert ist. :D

@Hexle: passt ja gut, dass Du sowieso Urlaub nehmen wolltest fürs Pferd  ;D

@Pedro: wenn die Nase doll läuft, ist es wenigstens nur ein normaler Schnupfen. Man muss ja froh über die kleinen Dinge sein ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 16.03.20, 20:10
Irgendwie fühle ich mich seit gestern sehr deutlich an 1986 erinnert.
Genau das war heute morgen mein Gedanke als ich ausm Haus ging.

Beim Heimradeln vom Stall heute nachmittag mit den Kindern dachte ich mir noch dass Schulschließungen ja irgendwie sinnbefreit sind, wenn sich dann alle aufm Spielplatz treffen (da war bei dem Wetter natürlich Halligalli - und meine Kinder waren sauer weil ich gemeint hab wir radeln weiter). Aber grade kam im Radio dass Spielplätze und Turnhallen jetzt auch geschlossen sind. Vernünftig.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 16.03.20, 21:02
Ich musste erstmal grübeln was 1986 war.....-das hat mich damals deutlich weniger beeindruckt. War für uns im tiefen Westen halt noch etwas weiter weg, an Hamsterkäufe kann ich mich nicht erinnern (habe da noch bei meinen Eltern gewohnt) und mein Job in den Semesterferien  war auch nicht ohne Belastung in der Hinsicht:-X
ZS: solange die Leute mit Abstand durch die Weinberge stapfen, geht es ja noch - aber anschließend sich im Cafe/Strauße/Eisdiele knubbeln ::)
Pedro: das hat ja auch was mit Klo zu tun....
Mal sehen, wie lange die Physiopraxen noch offen bleiben dürfen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 16.03.20, 22:04
kiowa , genau das trifft es , so war die Stimmung am Sonntag im Stall ,
           ja ich erinner mich gut an diesen 25.?April , dieser Schritt aus dem Haus , diese Gefühl , einer Bedrohung die man nicht sehen kann .


Bei uns wird diskutiert eine Anwesendheitsliste zu führen , wie von der FN empfohlen  :o
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 17.03.20, 08:00
da wir ein kleiner Stall sind und SB total entspannt, ist bei uns am Stall alles so wie immer.
SB freut sich dass ich am Morgen kommen kann und wir dann viel ausreiten gehen können  ;)

Reitstunden werden weiter in der Reitschule gegeben. Wer da ist ist da. wer nicht. halt nicht

wir dürfen die Fehlzeiten mit Überstunden ausgleichen. Wer keine hat rutscht in´s Minus. Da ich nur für ca 2 Wochen habe werde ich in´s Minus rutschen. Habe morgen Arzttermin. Da er mich eh schon seit Wochen krankschreiben möchte. Nun mal gucken ob ich das jetzt annehme.



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 17.03.20, 08:31
Morgen,

bei uns gibt es jeden Morgen Corona-Krisensitzung. Wahrscheinlich wollen sie da alle Schäfchen zählen, die noch auftauchen.  ;D
Ich mit meiner Rüsselpest bin ja eh schon die Aussätzige.  :-X
Aber wenn ich dann Freitag diese Woche abgegeben habe, dann bin ich wahrscheinlich auch nur mehr im Homeoffice zu finden.
Wahrscheinlich dann wieder ohne Schnupfen.

Habt ihr im Stall auch Verhaltensregeln bekommen? Die FN hat ja sowas rausgegeben. Wir werden versuchen, uns daran zu halten.
Das Schwierigste wird sein, dass vier Leute gleichzeitig auf den Platz dürfen. Wie sollen wir das schaffen? Ich glaube bei uns waren in 12 Jahren noch nie vier gleichzeitig auf dem Platz  ;D  ;D
Aber ganz im Ernst, wir nehmen das natürlich schon ernst und ich überlege grade, meine Fahrstunde für morgen abzusagen. Der Fahrlehrer gehört definitiv auch zur Risikogruppe - und ich mit meiner Rüsselpest, ne, ich glaube, das wird nix.  :-X


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 17.03.20, 11:57
Moin, die Damen *fenchelaniskümmelteeserviert*

@pedro: das hab ich auch gedacht, wir sind am neuen Stall 5 Personen plus 1-2, ein Händewaschbecken ist tatsächlich zufällig direkt am Eingang, weil man durch die Waschküche / Heizungsraum der SB geht. Und wenn man dann davon ausgeht, dass es keine private Sportstätte ist, sondern der Paddock der Pferde, auf dem man auch mal reitet ... Hoffen wir, dass die FN damit durchkommt. Ich hoffe, dass es auf dem Land alles nicht so eng gesehen wird.

War eben bei der Zahnärztin, weil ich so dachte, es hilft nix, wenn alle ihre Termine jetzt verschieben, wird's auch irgendwann blöd. Die Praxis ist gut organisiert, man wartet nicht lange und schon gar nicht mit vielen Leuten. Hab dann auch nur beim Rausgehen zwei getroffen. Plombe ist jetzt erneuert, aber passt noch nicht ganz. Trotzdem bin ich ziemlich begeistert von der Praxis. Man darf auch sagen, dass man Angst hat :) In der vorigen hab ich zu auf eine Nachfrage, ob Spritze nötig oder nicht, zu hören bekommen, dass ich ja so viele Plomben hätte, dass ich das wissen müsste :P Deren Plombe hat dann auch nur 6 Monate gehalten und erst die jetzige Zahnärztin hat mir gesagt, dass man darauf auch eine Garantie hat ::)

Unseren Kurs hab ich ja gestern abgesagt, RL hatte sich schon ähnliche Gedanken gemacht wegen enger Ferienwohnung und demnächst schließenden Restaurants und mir gleich einen Nacholtermin geboten, den auch alle wahrnehmen wollen, wenn man dann wieder so was machen kann. Es tut mir jetzt nur leid, dass er wohl die nächsten Kurse auch alle absagen müssen wird  :-\ Aber das trifft jetzt ja unglaublich viele.

Im Städtchen war es ruhig, ein paar mehr Kinder im Straßenbild, ein paar mehr Männer, die Stimmung ist gedrückt, aber die Leute nehmen Rücksicht. Nur Mehl und ToiPa ist immer noch alle ::) Ich brauche Roggenmehl, Dinkel hätte es noch gegeben, aber kein Vollkorn. Also gibt's nächstes Wochenende nochmal Weizenvollkornbrötchen ::)

The Mopsel und ich haben gestern mal richtig den Platz eingeweiht, aber er ist sehr verzogen. Ich werde wohl dann doch mal eine Osteo aus der Nähe bemühen. Die vom letzten Mal ist jetzt nicht mehr in der Nähe :P

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 17.03.20, 13:26
unser Reitkurs nächstes WE ist noch nicht abgesagt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 17.03.20, 13:29
moin Mädels  :D yep, das Wetter war damals auch von jetzt auf gleich "strahlend" schön  - aber ich denke ja, das liegt nach wie vor an meinem Stallumzug  8) ;D


Zitat von: Pedro
Ich glaube bei uns waren in 12 Jahren noch nie vier gleichzeitig auf dem Platz
  ;D dann müsst ihr halt ein paar einladen  8) ;D

Wir sind nur 6 Einsteller - halten brav Abstand voneinander und nutzen gemeinsame Werkzeuge nur mit Handschuhen *schulterzuck* Zeitgleich gehen wir eh nicht auf den (30x60m) Reitplatz  - problematisch ist es ggf. für eine Stallkollegin, die in F wohnt. Aber nachdem sie heute trotz geschlossener Grenze im Stall war, hat sie wohl tatsächlich eine Ausnahmegenehmigung bekommen - wir haben jeder eine einzelne Betriebsnummer vom Vetamt  und Tierseuchenkasse - mit Adressangabe des Stalls,  so dass wir beweisen können, dass wir Pferde versorgen müssen  8). Wenn es ganz eng wird, wird halt immer nur der da sein, der Dienst hat und dann alle anderen komplett mit versorgen (also auch Medikamente, Zusatzfutter etc.) und ggf. auch zusätzlich bewegen


ZS an deiner Stelle würde ich mich auch beim Arzt melden - wäre schade um die Stunden  :)

Gestern war ich dann zum ersten Mal allein mit dem Pony Gassi - sie war sehr entspannt und ich habe tatsächlich zurück zum Stall gefunden  ;D Ponylein kennt den Weg schon und sagt mir dann, wo es lang geht  :D

Kurs absagen ist zwar schade aber eben auch vernünftig  :D

was es in welchem Supermarkt gibt, ist sehr unterschiedlich - im Raiffeisen bekommt man alles an Mehl (in der Mühle eh ;) ) - im einen Supermarkt bekam ich keine Sahne mehr  ??? im anderen keinen Rum (für Hefezopf) - dafür durfte ich in dem einen nur mit Karte bezahlen im anderen (gleiche Kette) nahmen sie noch Bargeld *schulterzuck* muss man nicht verstehen

*frischenKaffeehinstellt* *undTee*
 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 17.03.20, 19:23
Die Reitschule hat heute ihre Pforten geschlossen. Wir waren alle noch mal ausreiten. Wer nicht schließt und erwischt wird bezahlt ein hohes Strafgeld.

Sekretariat hat mich angerufen dass ich Überstunden nehmen muss. Jetzt hat mich Kollegin angerufen dass wir in die Schule gehen um das Spielzeug Bücher Malstifte usw desinfizieren. Weil wir alle nicht soviel Überstunden haben.

Frankreichs Premierminister hat heute ab 12 uhr beschlossen dass das Volk nur noch einkaufen gehen darf. Wer sich nicht daran hält bezahlt 125 Euro Strafe. Keiner gearbeitet????  ;)

Am Kaiserstuhl sind ein paar Straßen die nach Frankreich führen mit Barriere verbarrikadiert  ::)

zum Arzt gehe ich trotzdem. Glaube die Nebenhöhle sind zu. Kopfweh. Und wenn ich Nasenspülung mache,  brennt es und danach habe ich das Gefühl ist noch mehr zu und im linken Ohr habe ich das Gefühl als wenn Wasser drin wäre  ::)

ABER! tolles Wetter  :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 17.03.20, 20:00
Ganz so einfach ist es nicht, Reitunterricht darf wahrscheinlich nicht mehr gegeben werden oder wenn, nur noch in Kleingruppen, aber geritten werden darf weiterhin, wenn man sich an die Regeln hält. Sportstätten sind geschlossen, aber Tierhaltung und -gesunderhaltung ist weiterhin erlaubt.

https://www.st-georg.de/news/pferde-und-leute/coronavirus-notfallplan-fuer-pferdebesitzer-und-reitbetriebe/

https://www.pferd-aktuell.de/fn/newsticker/fei---fn---dokr/coronavirus-bundesregierung-ordnet-schliessung-von-sportanlagen-an
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 17.03.20, 20:17
Sie haben ipzv angeschrieben und die haben geantwortet, schließen. Sonst Strafe
Die Schulpferde werden ja trotzdem bewegt, stehen im Offenstall und ipzv  sagt: Paddock reicht auch als „Bewegung“ 🤷‍♀️
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 17.03.20, 21:33
guten Abend ,

Bei uns in Stall haben sie die kommenden Kurse schon abgesagt ,
Der Offenstall wird von ca 40 Pferden bewohnt , zu Stoßzeiten sind da gerne mal 10-12 Personen auf dem Gelände ,
verteilt sich aber ganz gut über drei Putzplätze ,
Bei schlechtem Wetter sind durchaus 4-6 Pferde in der Halle ,aber es ist seit Tagen recht gutes Wetter so das sich im geschlossenen Bereich -Halle eher wenig Menschen befinden . Laut Stall Info wird ab morgen diese Richtlinie der FN aushängen , und darauf zu achten diese auch ein zu halten .
Da ich meist morgens am Stall bin , hab ich eh kein problem mit Menschenansammlung  :D

Beruflich spitzt sich die Lage auch zu , wie halt überall im sozialen Bereich ,
und es wäre schön wenn mehr Leute Yoga machen würden ,um mal
Inne zu halten und tief Luft zu holen und ihr Hirn ein schalten würden

Bleibt Gesund
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 17.03.20, 23:12
bei uns im Stall ist alles so wie immer. Wir sind aber auch nur vier Einstaller. Eine Einstallerin hat vor zwei Wochen entbunden und kommt daher eh nicht.

Landwirtschaftliche geführte Stallungen haben anscheinend nicht so strenge Regelungen

Zitat
und es wäre schön wenn mehr Leute Yoga machen würden ,um mal
Inne zu halten und tief Luft zu holen und ihr Hirn ein schalten würden 

gut geschrieben  :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.03.20, 07:46
kann es sein dass das I-net langsamer geht weil alle Zuhause sind?

Noch einen schönen Tag bei super Wetter :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 18.03.20, 07:51
Morgen,

bei uns sind alle Kurse, auch Yoga, eingestellt.  :-X Da hat also jeder eine Ausrede.
Nachdem man hier von Coronapartys u.ä. hört, bin ich bespannt, wann die Ausgangssperre verhängt wird.  :P

Der Fahrlehrer will heute doch kommen. Anscheinend ist das ein richtiges Problem der Risikogruppe. So nach dem Motto, wir haben schon so viel überlebt, so ein kleiner Virus...  :-X Es ist ja schön, wenn keine Panik herrscht, hm, aber...
Dafür hat der TA gestern angerufen, ich muss ja heute nochmal mit dem Hündchen zur Kontrolle, ich soll früher kommen, ab 15.00h ist die Praxis geschlossen.  ???

Mein homeoffice-Zugang kränkelt auch ein wenig, komm schon mal gar nicht ins Outlook. Das ist echt blöd weil ich auf wichtige Unterlagen warte. Mal sehen, wie sich das entwickelt.  :P

In diesem Sinne, haltet die Ohren steif und passt auf euch auf!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 18.03.20, 09:05
Morgähn, die Damen *englischenschwarzenteehinstellt*

das wird in der nächsten Zeit noch lustig mit dem Internet Wir werden alle merken, dass nicht nur Pflegekräfte systemrelevant sind, sondern auch das Internet an jeder Milchkanne.

Wenn jetzt Firmen und Behörden darauf zugreifen müssen, die sich sonst mit dem Thema Homeoffice noch gar nicht auseinandergesetzt haben (kriege gerade mit, wie eine kleine Stadtverwaltung in einem beschaulichen Heidestädtchen - nicht meinem - sich einen abbricht mit Schichtsystemen, weil viele Dokumente und Unterlagen aus rechtlichen Gründen nicht das Haus verlassen und schon gar nicht zu Hause im Wohnzimmer rumliegen dürfen, andererseits die Angestellten bis vorgestern noch dachten, es sei doch egal, wie sie sich in ihrer Freizeit verhalten usw.) - dann wird's eng auf der Datenautobahn. Dazu diejenigen, die kein Home Office machen können, aber trotzdem zu Hause herumlungern, und streamen bis zum Abwinken ...

Ich wunder mich nur, dass mein ganz normaler Berufsalltag für sehr viele Menschen eine große Herausforderung zu sein scheint ;D Leider stellt sich bei mir dieses "jetzt ist alles anders"/"Große Ferien zu Hause"-Gefühl nicht ein, weil bei mir erstmal gar nichts anders ist. Hier wird's erst dramatisch, wenn die Wirtschaftskrise auch den Online-Buchhandel betrifft. Früher waren Bücher häufig Krisengewinnler, weil die Leute mehr Unterhaltung suchen und Bücher diese relativ günstig bieten. Aber in Zeiten der Netflix-Abos kann das auch anders aussehen. Wir werden sehen, ändern kann ich sowieso nichts, also kann ich auch einfach weiterarbeiten.

Das Wetter ist toll heute :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 18.03.20, 11:02
Doch - hier isses schon sehr anders... in Ruhe arbeiten is nich mehr weil Kinder daheim (die die Lernpakete von der Schule natürlich nicht selbstständig bearbeiten wenn man nicht hinterher ist und bei jeder zweiten Aufgabe den Erklärbär macht weil's ja neuer Stoff ist, den sie da lernen sollen). Meine Kollegin hat das gleiche Problem, deshalb arbeiten wir jetzt in Schichten. Ich tagsüber, sie abends, wenn ihr Mann daheim ist und nach den Kindern gucken kann. Sie macht grade nur die Großaufträge im Lager draußen, dann können wir den Kontakt weitgehend minimieren um uns nicht womöglich gegenseitig anzustecken (wär doof, an der Familie hängt die halbe Feuerwehrmannschaft des Ortes dran). Und schauen halt jeden Tag, wie's am nächsten geht weil weder sie noch ich wissen, wie der jeweilige Göttergatte die nächsten Tage da ist oder arbeiten muss. :P Alles bissle anstrengend grade. Aber ich will nicht meckern, im Vergleich zu anderen Firmen geht's uns momentan noch gut - bissle weniger Bestellungen aber noch kein totaler Wegfall wie bei anderen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 18.03.20, 11:48
Hut ab, FrauPeh!
Ich denke, es ist bei vielen deutlich schwieriger im Moment.  :-\
Am Ende werden wir daraus aber viel gelernt haben, hoffe ich.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.03.20, 12:27
bei mir macht das jetzt 600,00 Euro Verlust  :-[

Beim Arzt war ein Patient schon da als ich kam. Als ich gegangen bin kamen dann doch noch ein paar. In der Apotheke war ein Handwerker der Glasscheiben an den Kassen mit 20 cm Schlitz für Geld und Medikamente zum Durreichen montierte

Klopapier gibt es jetzt auch bei uns nicht mehr.

Dafür war ich in meinem heißgeliebten Ihringen mit den Hunden laufen. Ich hätte vor Glück heulen können so schön war es
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 19.03.20, 08:08
Haaaaaalloooo......wie geht es Euch?

Wetter immer noch so Fantastisch. Mensch Hexle.....Daumen hoch  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 19.03.20, 08:30
Morgen,

ja, was soll man denn schreiben, wenn nichts passiert?
Wobei ja momentan "nichts passiert" eher gut ist.

Obwohl, Gutes gibt es ja auch, das Hündchen ist wieder gesund geschrieben. Da bin ich echt froh!  :D
Wir waren dann gestern ganz alleine beim TA, zwei Helferinnen, eine TA und ich und die Patientin. Die Patientin hat sich benommen, als würde sie hier sofort gemordet werden. *seufz* Damit hat sie dann ab er noch zwei Gutti abgestaubt und war draußen dann auch gleich wieder fröhlich.  ;D

Unser Handwerker hat beschlossen, unsere Terrasse erstmal fertig zu machen. Wäre ihm lieber als in anderen Wohnungen drinnen zu arbeiten. OK, ist uns recht. GG ist ja schon gefühlt seit Wochen zu hause im Homeoffice und betreut ihn.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 19.03.20, 13:27
Mahlzeit, die Damen *kaffeehinstellt*

ich kann vermelden, dass mein Pferd mir heute Freude gemacht hat  :D Wir waren heute zum dritten Mal auf dem endlich trockenen Platz. Nachdem es beim ersten Mal einfach nur furchtbar war, gestern anstrengend aber besser, zeigte sich heute zum ersten Mal gelegentlich etwas Zug nach vorne, es gab Mitarbeit in den vorderen Rippen und die Stimmung war bei allen Beteiligten auch deutlich besser. Sogar die Lenkung lässt vermuten, dass sie bald wieder fein eingestellt werden kann (gestern waren wir noch eher so im Billiardkugelmodus mit Bande unterwegs ;D) Ich freu mich, dass ich in bestimmtem Maße wohl auch wegreiten kann, was sonst die Osteopathin weggemacht hätte, und hoffe, dass wir da auch demnächst noch weitermachen dürfen.

Stimmung am Stall liegt zw. fröhlicher Ahnungslosigkeit und mürrischer Erschöpfung, je nachdem, ob die Leute im Gartenbau oder auf dem Rathaus arbeiten. Im ländlichen Edeka waren die Leute heute recht vernünftig, viele Kassen auf, so dass man nciht eng stehen wollte. Die Produktplatzierung dort lässt mich immer schmunzeln: heute wurde Küchenpapier und H-Milch nahegelegt. Mehl ist leider immer noch aus, aber zum Glück nicht täglich leergekauft, sondern immer noch alle. Am Fertigbackwarenregal hängt ein großes Schild, dass sie leider bald keine Backwaren mehr liefern könnten, weil das Mehl in großen Mengen in irgendwelchen Haushalten herumliegt. Ich hoffe, das ändert sich demnächst, sonst muss ich mein neues Hobby und den Sauerteig nämlich auch aufgeben :'(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 19.03.20, 18:45
ich habe heute zwei Rollen Klopapier ergattert. Freu  ;D bei uns bekommen die Kassen von den Lebensmittelgeschäften nun auch Spuckschutz. Raiffeisen hat schon

Es ist jemand mit CoronaViros erkrankt. Wurde mit Namen genannt. Ist zwar Intern, aber trotzdem. Noch nie was von Datenschutz gehört. Und das noch von der Stadt - Land  ::)

Anscheinend müssen wir doch nicht die Überstunden dazu nutzen um unsere Minusstunden auszugleichen. Morgen darf ich  nicht, habe schon zuviel diese Woche gearbeitet. Wenn es wirklich so ist machen wir ab Montag die Räume ehrenamtlich sauber

Meinem Opa Curtis geht es heute nicht so gut. Nach 10 Minuten laufen musste ich umkehren und ihn nach Hause tragen. Er hat nicht mal geknurrt als ich ihn auf den Arm genommen habe  :-[
War es gestern zuviel für ihn?

Hab Nasen- und Stirnhöhle  ::) ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 20.03.20, 07:12
Freiburg ab Morgen Ausgangssperre
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 20.03.20, 09:19
Morgen,

heiße Schokolade hinstell.
Seit heute bin ich ja angeblich nur mehr im Homeoffice unterwegs und hab nun Zeit dafür.  ;D
Mal sehen, wann der erste Hilferuf eingeht, dass ich doch unbedingt vor Ort erforderlich bin.  8)

Hätte auch was gutes, Homeoffice mit Mann und Hund und Fliesenleger ist eher unentspannt.  ::)

Mein Plan ist, gegen 3 heute aufzuhören und dann das Wetter noch zu nutzen um die Pferde zu besuchen (solange man das noch darf). Morgen soll es hier ja schneien???  :o

Mal sehen, was das Universum zu meinem Plan meint....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 20.03.20, 09:54
Moin *kaffeehinstellt*

von hier nichts Neues. Ich war sehr erleichtert, dass ich heute meine beiden Auftraggeber erreicht habe, die beide im Homeoffice bei den Kindern sind, aber offensichtlich arbeiten. Das mach ich dann jetzt auch mal  ;D

Ich war noch fix beim Zahnarzt, die desinfizieren jetzt auch regelmäßig die Türgriffe. Im Städtchen alles ruhig, aber den Wochenmarkt hab ich mir geschenkt. Ich versteh nicht ganz, wieso Buchläden schließen mussten, wo doch nur vor Weihnachten richtig was los ist und so was wie Zugang und Abstand problemlos zu regeln ist, aber Eiskaffees und Restaurants noch offen haben dürfen.  Aber ich muss ja auch nicht alles verstehen ;D

Wir haben unsere Stallbesprechung gestern im Freien und mit reichlich Abstand gemacht. Läuft.

Habt einen guten Tag!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 20.03.20, 10:13
und ich habe aus Frust Fenster geputzt  ;D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 20.03.20, 11:03
Pfui.
Morgen regnet‘s
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 20.03.20, 11:15
und ich habe aus Frust Fenster geputzt  ;D

Bei mir äußert sich Frust leider nie so. Und ich hab echt schweres Filtzun. ::) Kann gut sein, dass mein Auftraggeber, der zum Glück munter im Homeoffice schafft, vergessen hat, mir zu sagen, dass da nochmal 600 Seiten in einer Pipeline sind (nicht, dass ich seit Herbst immer wieder danach gefragt habe, ob es ein oder zwei Bände sind, von denen er redet ::)) Nun ja, andere haben ganz andere Sorgen. Ich mach dann mal weiter.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Jolly am 20.03.20, 11:57
bei uns ist es recht entspannt, nachdem letzte Woche viele Regale deutliche Lücken aufwiesen, war heute sowohl Nudeln als auch alles an Gemüse + Obst, Mehl etc. zu bekommen. Es gab sogar Toilettenpapier  ;D im ganzen Laden waren Klebebänder mit 1,5m Abstand und die Einkaufswagen limiert, das hat gut geklappt. Selbst die 15 Leute vorm Fischwagen haben ganz ohne Bodenmarkierung geschafft 2-3m Abstand zum Vormann zu halten  :o da zog sich die Schlange dann über den gesamten Parkplatz  ;D
Mein Homeoffice klappt reibungslos, bei uns sind fast alle der 600 MA zu Hause, die IT hat einen super Job gemacht, wer in der Firma kein eigenen Laptop hat, kann von ggf. vorhanden privaten PCs auf die Systeme zugreifen. Problematisch ist es halt, dass gerade was die Projekte angeht, im Moment halt alle andere Sorgen haben und da auf der Bremse stehen (verständlicherweise).
Da unsere Pferde-Hilfe auch drei kleine Jungs zuhause bespaßen muss, müssen wir selber ran, also ist der Tag neben dem Job gut ausgefüllt. Die meist recht gut informierten Berliner Kreise berichten , dass es ab Montag eine Ausgehsperre geben wird, man darf gespannt sein.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 20.03.20, 12:39
Das sind ja gute Nachrichten von euch :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 20.03.20, 13:36
Wir haben sie ab heute Nacht.  :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 20.03.20, 20:00
Ne. Morgen schön  :D

nächste Woche soll es kalt werden  :o

und Fabi muss unbedingt abspecken

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 20.03.20, 22:33
Guten Abend,
Seit Hr.Söder sich geäussert hat ist
In der StallGruppe bei WA ist echt der Teufel los  :-X
Wir haben aber `nur`eine Ausgàngsbeschränkung `,  also man kann ,alleine , zum Pferd . Ob ich nun ins Gelände darf , keine Ahnung , oder muss ich auf der Anlage bleiben etc.
Auf der Arbeit wird die Situation jetzt schon unerträglich . :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 21.03.20, 08:12
@trollin: was macht es so unerträglich auf der Arbeit?

Allein zum Pferd ist sicher noch möglich, so lange es keine Ausgangssperre gibt. Es geht darum, sich nicht irgendwo zu drängeln. Ins Gelände ist auch fast überall erlaubt. In meinen Gruppen wird allerdings heftig diskutiert, ob es moralisch verantwortbar ist, sich dem Verletzungsrisiko auszusetzen. Guck mal bei der VFD, die informiert sehr umfassend (im Gegensatz zum VDD, der irgendwie auf Tauchstation gegangen ist. Nur die Brandenburger nutzen die Lücke und bieten Webinare an.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 21.03.20, 08:24
nun ja. Dann dürften man auch kein Auto mehr fahren. Auf die Straßen gehen, überhaupt. Selbst wenn ich im Bett bleibe, könnte da die Decke runter kommen oder aus dem Bett fallen.

Es sieht nach Regen aus. Warum nur, warum....? habe ich nur die Fenster geputzt  >:( ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 21.03.20, 09:51
Ja, da muss jeder im Einzelfall und täglich neu überlegen. Aber ein etwas risikobewussteres Verhalten ist sicher angesagt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 21.03.20, 10:34
Da hast du recht, Kiowa

Ich bin am überlegen ob ich zum Krankenhaus gehe und Frage ob sie ehrenamtliche Helfer brauchen  können
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 21.03.20, 18:53
Da heute zwar herrlicher Sonnenschein war, es aber ziemlich windig, hab ich mich dazu entschlossen zu longieren - Mopsel lief sehr schön, hat sich gut gelöst, auch wenn da immer noch Arbeit vor uns liegt :D

Integration zieht sich, aber SB war die letzte Woche nicht wirklich für das Thema zu interessieren, sie arbeitet in einem Rathaus und da war halt auch Ausnahmezustand, und daher brauchte sie abends einfach ihre Ruhe. Ich hoffe, ich kann sie morgen mal sehen oder mal anrufen, um einen Plan für die nächsten sehr trockenen Tage zu machen. Wenn's nach mir ginge, wär das diese Woche zu erledigen, geht aber nicht nach mir  ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 21.03.20, 22:08
Guten Abend ,

@trollin: was macht es so unerträglich auf der Arbeit?

ich arbeite auf einer Wohngruppe für geistig-mehrfachbehinderte Menschen , seit Dienstag ist die WfB dicht und alle  :-X sind zuhause ,
in der Urlaubszeit ist das schon anstrengend  :-\ , aber jetzt so knall auf Fall war das für die Bewohner und die MA ein Schock ,
Wir sind also ,stundenweise zu 14 Personen im Haus( Bewohner natürlich immer) ,
das wird zur Nervenprobe , für alle , manche verstehen nicht was vor sich geht und andere reagieren mit großem Unverständnis ,
Das bringt Streitereien mit sich , alle wollen Aufmerksamkeit ,und teilen kann man sich nun nicht , und ist selbst auch gestresst mit der ganzen Situation

Nun es wird nicht leicht die nächsten Wochen  :-[

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 21.03.20, 22:09
äääää

das mit dem zitat muss ich auch noch üben  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 21.03.20, 22:28
Ich kann mir vorstellen, wie schwierig das ist!

Meine Gedanken und Ängste kreisen ja jeden Tag um eine neues Thema ::) , aber heute war ich richtig dankbar dafür, dass ich mit niemandem irgendwo eingesperrt bin, der mir vielleicht sowieso schon in ein paar gemeinsamen Stunden auf die Nerven geht. Ich dachte allerdings da mehr an Leute in schwierigen Partnerschaften ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 22.03.20, 08:52
Trollin, so ähnlich geht es den Eltern unserer SB. Die haben zwei Psychisch Kranken Frauen von der Caritas bei sich wohnen. Sie dürfen auch nicht mehr zur Abeit und sind nun den ganzen Tag Zuhause.

Da ist es auch nur eine Frage der Zeit wann es da zu Zwiestigkeiten kommt.

Gestern war ich dort um meine Hündin hinzubringen. Smartie war schon öfters bei den Damen als "Therapie"

Kiowa, ich denke oft an Kindern von Harz IV wo die Eltern trinkend und rauchend auf der Couch sitzen. (Also nicht alle die von Harz IV leben sind so)

Ich bin eigentlich auch froh alleine zu sein und auf keinen Rücksicht nehmen zu müssen. Aber manchmal von meinem Elsässer in den Arm genommen zu werden und die schlimme Zeit gemeinsam zu überstehen wäre auch nicht schlecht.  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 22.03.20, 11:57
Moggääähn… *Kaffeehinstellt*

ZS das ist keine schlechte Idee sich im KH nützlich zu machen - die können nun wirklich jede helfende Hand brauchen (noch dazu eine die sich auskennt) - wobei Mithilfe in der Landwirtschaft gerade auch gut wäre, das würde ich zumindest tun, bevor ich zu Hause sitzen müsste  ;)

ZS danke für den Fensterputz-Regen gestern  ;D ich musste Hufe machen, das hat mir die Sache ungemein erleichtert  8) ;D


trollin das ist übel  :-\ so ein Lagerkoller hat sich schnell

ich komme mir schlecht vor  :-[ ich habe gestern Toilettenpapier gekauft  :-[ und kam mir vor wie ein Hamsterer  ::) aber es war Zufall *schwör* ich wollte eigentlich nur Einmalhandschuhe kaufen - die es klar nimmer gab - und da lief ich an einem Regal vorbei, an dem es noch eine bisschen Toilettenpapier gab. Dabei hätten wir erst übernächste Woche welches gebraucht  8) und farblich passt es auch nicht ins Bad  ;D

Unsere Integration haben wir Corona-sei-Dank eine Woche vorgezogen  :-\ weil wir nicht wussten wie lange wir noch alle gemeinsam am Hof sein dürfen/können - Also wurde SuperU gestern zum ersten Mal mit der Gruppe zusammengestellt (sie wohnte vorher in einem in den Auslauf integrierten Paddock, wo sie sich über den Zaun schon bekannt machen konnten. Vorher hatten wir sie immer nur einzeln mal zusammen auf den Reitplatz gestellt, auf dem es aber zu viel Gras gab  ;D)

Erst kamen alle anderen raus, und sie alleine rein, so dass sie sich mit den Unterständen und den Wegen rein und raus vertraut machen konnte. Danach haben wir erst den Herdenchef dazu gepackt, der ziemlich sozial ist sie gerade eh recht nett findet (Rosse sei Dank), danach dann einen Arabär der sich immer ziemlich aufregen muss. Da sind dann Herdenchef und Arabär WICHTIG herumgedüst, aber ohne sie zu jagen.. sie trabte erst ein bisschen hinterher und ist dann in die Unterstände zum Fressen gegangen  8) ;D danach kam dann eine etwas unsozialere VB Stute dazu - die sie dann erstmal ein bisschen durch die Gegend schicken und nach ihr hauen musste (das kennt das Pony ja von der Hafiline noch) bis der Herdenchef dazwischen ging und für Ruhe sorgte  :-* zum Schluss dann noch die zwei Ältesten - da gabs dann schon kein Gerenne mehr - nach 1 Stunde durfte das Pony (unter scharfer Bewachung durch die VB Stute  ;D) dann auch an einem Netz stehen und Heu fressen.  Über Nacht wurde sie jetzt noch einmal abgetrennt - und ab heute abend bleibt sie dann drin und wir bauen ihr Paddock wieder ab  :D also alles völlig unspektakulär *freu*

Blöd ist halt die deutliche Ausgangsbeschränkung dort im Landkreis (Wald darf theoretisch nicht mehr betreten werden etc. somit fallen Ausritte und Spaziergänge theoretisch weg) - mal schauen wie wir das handhaben - in dem Wald ist tatsächlich außer uns niemand. Einen Stallbetretungsplan haben wir gestern schon ausgetüftelt falls wirklich nur noch 1er am Hof +0 sein dürfen. Wobei es ja Privatgelände und keine Reitsporteinrichtung ist - wir sind Selbstversorger! Aber Eigenerklärung und Equidenpass liegen trotzdem mal im Auto und unser Stalldienstplan ... ansonsten passen wir gut auf uns auf, halten immer 2 - 3 m Abstand aber auch damit kann man gut leben *seufz*

Von unseren 500 Mitarbeitern arbeiten jetzt auch 490 im Homeoffice - für die restlichen 10 (Maschinensaal, Hardwareausgabe, etc.) ist die Ansteckungsgefahr zumindest in unseren Räumen damit auch deutlich reduziert  ;D

puuuh .. in diesem Sinne bleibt gesund  :D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 22.03.20, 14:36
Ach super, Hexle, das hört sich toll an  :D

Die VFD hat eine gute Eigenerklärung für Selbstversorger auf ihrer Seite.  (https://www.vfdnet.de/phocadownload/Eigenerklaerung_Corona_VFD.pdf) Wie immer allen anderen weit voraus. Uns schon mal sowieso. Ob das anerkannt wird, weiß ich nicht, aber ist sicher besser als nix. Ansonsten könnte es noch sinnvoll sein, die Tierseuchekassenmeldung irgendwie parat zu haben, damit man nachweisen kann, dass man genau zu dieser Adresse muss. Ich hab ja noch die Hoffnung, dass die Leute sich jetzt überall mal zusammenreißen, und wir um echte Ausgangssperren herumkommen.

Ich hab gestern relativ niedergeschlagen, weil SB nicht ans Telefon ging, und ich dachte, wenn das so weiter geht, dauert's noch ewig mit dem Integrieren. Abends hab ich dann ein Foto gekriegt von 4 friedlich grasenden Pferden, Mopsel dabei :D Fehlt noch eins, aber Chef und Chefin zusammen ist halt so ne Sache. Die lieben sich sehr und sind beide sehr eifersüchtig.

Ich bin froh, dass die eine Miteinstellerin offensichtlich ein bisschen gedrängelt hat, und hoffe, dass sie es jetzt nicht überstürzen, sondern tatsächlich so was wie Gewöhnung geschehen lassen, ohne Aufregung. Es muss für Chef und Chefin total langweilig sein, dass der Mopsel da dabei ist. Erst dann wird er auch ans Heu kommen (das bei uns ja im Stall und in Fressständen liegt, nicht in einer Raufe, wo man sich mal von der anderen Seite anstellen kann, wenn's auf einer nicht geht.

Ansonsten hab ich angefangen, die Prinzessin zu frisieren, deren Frisörin ja sicher auch demnächst erstmal nicht arbeitet - da ist noch viel zu tun, aber es geht auch mit der Schere ::) Die Zwischenstadien sind halt ein bisschen ... aber man braucht ja was zu lachen in dieser Zeit.  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 23.03.20, 07:56
Morgen,
heiße Schokolade - mit "echter" Milch aus der Milchtankstelle!  :D
Ja, so eine Ausgangsbeschränkung hat auch ihre Vorteile.  ;D

Ich hoffe, es geht euch allen gut.

Bei Hexle läuft es ja, scheints recht gut!  :D
Ihr hättet es sowas von verdient, endlich mal angekommen zu sein.

Und bei Kio und dem Mopsel läuft es ja auch endlich in die richtige Richtung!  :D
Jetzt drück ich noch ganz besonders der kleinen Prinzessin die Daumen, dass sie die Friseurversuche mit Würde ertragen kann.  ;D  ;D

Bei uns im Stall war es recht entspannt. Dank unserer Diddl-Maus äh doodledingsbums kanalisiert sich der Zugang richtig gut, alle haben vom SB so eine Zugangsberechtigung erhalten und führen die und noch ein Papier und eine Kopie vom Equidenpass mit uns. Es gab dann noch ein paar Probleme mit den nicht so technikaffinen älteren Einstellern (u.a. mir  :-[) Aber inzwischen läuft das Ding.  Leider hab ich festgestellt, dass mir kein einziges Pferd gehört, jedenfalls laut Equidenpass. Die sollte ich jetztmal schnellstmöglich umschreiben lassen.  :-[

Ansonsten ist alles ok soweit. Samstag war es ja dann hier so kalt und grässlich, dass wir alle drei Pferde eingedeckt haben und die auch alle froh drum waren. Inzwischen scheint wieder die Sonne, zwar noch kalt, aber das ist ja nicht so schlimm.

So, nun haltet mal alle, soweit es geht die Ohren steif und die Füße still und ich wünsche uns, dass wir hier alle gut und unbeschadet diese Coronakrise überstehen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 23.03.20, 08:59
Mgn *imHomeofficesitz* *stattUrlaub*  ::)

Zitat
Jetzt drück ich noch ganz besonders der kleinen Prinzessin die Daumen, dass sie die Friseurversuche mit Würde ertragen kann.
solange alle Spiegel im Haus zugehängt sind, wird's wohl gehen  ;D

Kio juhuuu, das wird, das wird ..  :D *weiterDaumendrück*

das Doodledings muss ich jetzt auch irgendwie machen, damit wir uns im Stall zuverlässiger sortieren können - zum Glück hat eine Kurzarbeit, eine ist freigestellt, eine krankgeschrieben wegen Kaputtnikfuß, eine arbeitet Teilzeit, ich mache Homeoffice und kann deswegen schon nachmittags dort sein und nur einer muss voll arbeiten und das noch mehr als sonst, weil er im Versandhandel unterwegs ist, so dass sich alles ganz gut über den Tag verteilt :)

so jetzt ab in die Märchenstunde ..

*Kaffeehinstellt**undTee*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 23.03.20, 09:00
Hexle, freu für SuperU und für Kiowa Mopsel  :)

Kio, meine Cockers müssen auch getrimmt werden. Mache ich selber. Man trägt neuestens Stufenschnitt auf dem Kopf  ;D

Meine SB sind sehr hmm...naiv. Gestern waren zwei Frauen mit ihren kleinen Kindern am Stall. Auch SB´s Reitkinder. Eine Mutter von einem Reitkind hat mir erzählt das ihre Töchter auf dem Sportplatz waren.  :o So habe ich geschaut.

Habe für Samstag den Reitkurs abgesagt. War SB auch nicht begeistert. Meine Freundin und ich sind in getrennten Autos in den Stall gefahren. Wir machen Mittwochs und Sonntags immer Fahrgemeinschaft.

Im / Am Kaiserstuhl war wieder die Hölle los. Vor allem da wo die laufen gibt es nur einen Weg. Da latscht man sich doch auf die Füße. Klar will man bei dem Wetter an die frische Luft. Aber muss man da wo alle andere auch?

Selbst im Wald im tiefsten dunkelsten Schwarzwald, wo nie jemand unterwegs ist, haben wir mehrere Spaziergänger getroffen.

Und bin angerufen worden. Soll heute in die Schule, arbeiten. (ohne Kinder  ;) )

Hexle, das mit dem Krankenhaus hat sich leider erledigt. Ich gehöre zur Risikogruppe. Krebs, Operation usw  ::) dann vielleicht Landwirtschaft? Spargelstechen?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 23.03.20, 10:05
Moin, die Damen  :D *kaffeenehm*

diese Woche wird's dann ernst, wenn der Reiz des Neuen verflogen ist.
Jetzt kann man Nachrichtenhygiene / Psychohygiene üben.  ::)

@Zuckerschnute: die ersten Spargelstecher werden schon gesucht ... aber das ist hammerharte Knochenarbeit. :-\ Wie Erdbeeren. Man braucht einen guten Rücken und/oder gute Knie.

@Hexle: plöt. Aber immer noch besser als Office statt Urlaub, oder :)

Habt einen schönen Tag!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 23.03.20, 11:47
Pedro ich bin zu doof für das doodle-dings - wie habt ihr das eingerichtet? Mit einem Googlekalender oder wie? Dann müsste sich ja wieder jeder bei Google anmelden :-\  .. ich überlege ob ich es nicht einfach per Exceltabelle im Googledrive organisiere *grübel*

Kio es war ein freiwillige Entscheidung meinen Urlaub abzubrechen - es ist SO viel los (klar als IT Dienstleister, der das Land arbeitsfähig halten muss) dass mein Stellvertreter schlichtweg zeitlich überfordert ist, das alles neben seinem eigentlichen Job (wo auch gerade viel reinkommt) zu stemmen - und weil ich sehr viel Wert darauf lege, dass er mir erhalten bleibt, schieb ich den Rest vom Urlaub nach hinten *schulterzuck* Im Winter werde ich froh sein über freie Tage mit Tageslicht im Stall  ;D

.. und ob ich mit Urlaub ab nachmittags 15 Uhr im Stall bin oder mit Homeoffice ab nachtmittags 15 Uhr im Stall bin  ;D

*weiterwühl*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 23.03.20, 13:53
Hexle,
ich hab doch keine Ahnung.  :-[
SB hat alles eingerichtet und ich hab dann per Whatsapp einen Link bekommen. Da musste ich dann nur mehr meinen Namen eintragen und kann dann meine Wunschtermine einrichten.
Ganzer Name war wichtig, da SB das dann ausdrucken kann und so nicht noch extra ein "Besuchsbuch" führen muss.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 23.03.20, 18:04
Zitat
Man braucht einen guten Rücken und/oder gute Knie

oh man...ich bin zu nichts gut  :-\

Ich könnt mich wieder so uffrege. Wir stehen vor der Türe um in die Schule zu reinzugehen, geht das Fenster auf und die Sekretärin spricht uns an. Wer hatte Kontakt mit Frau M. Wir überlegen, eh ja, wir alle drei. Kommt der Hausmeister dazu. Ich auch. letzten Freitag. Ist die Frau M. Skifahren gewesen wo schon im Gespräch war die Schule zu schließen, die Franzosen zuhause bleiben müssen usw.

Also. Frau Sekretärin muss nach Hause, der Hausmeister.

Dann war ich noch mit den Hunden in den Reben laufen. Stehen da drei Erwachsene und ein Kind und quatschen. Ich habe ganz ganz fest das Lenkrand umfasst und immer vor mir hin gebabbelt. es geht dicht nichts an, es geht dich nichts an. Oooh...ich hätte so gerne was zu den drei Erwachsenen gesagt. Aber ich kann, wenn ich mich uffreg, verbal ausrasten.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 24.03.20, 06:52
Hmm,... wir haben kein Redeverbot...  :-X
Und wenn die 1,5 m auseinanderstehen, seh ich da auch nicht sooo das Problem. Ja, is kacke, aber hey... wir sind Menschen und die Eingriffe in die Grundrechte waren / sind schon krass. Sollte man auch nicht vergessen.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 24.03.20, 07:54
Guten Morgähn  :D

ZS sehr schlaue Kollegin hast du da  :P aber gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen (leider) - die Dummheit unserer Spaßgesellschaft hat uns ja jetzt diese Einschränkungen eingebracht - ohne Holzhammer wäre es wieder nicht gegangen, weil die meisten eben doch nur sich selber und ihr eigenes Vergnügen im Kopf haben  ::)


Ansonsten bin ich nach wie vor auf der Suche nach Einmalhandschuhen, die ich ja leider beruflich brauche  ::) ich mag aber auch nicht Amazon damit reich machen - wenn es die aber lokal nimmer gibt, wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben - selber schuld *schulterzuck* :P

pedro ...  ah Besuchsbuch - da sagst du was - das müssen wir noch machen

*Kaffeehinstellt* *und Tee* *undApfelWalnusskuchen*  :D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 24.03.20, 08:14
Sashti, ich sehe das ein bisschen anders. Das ist jetzt nun mal eine Ausnahmesituation. Das kann man doch mal 14 Tage durchziehen. Und das sind dann genau die die als erste HIER schreien wenn sie was haben.
Und wie Hexle schön geschrieben hat, ohne Holzhammer....und jö...meine Grundrechte  ::)

Und jetzt soll man klatschen, Musizieren für all die Ärzte, Pflege, Krankenschwester, Verkäufer/innen usw. Komischer Weise war vor Corona all die Berufssparte doch den Menschen ganz egal. Sie wurden bespuckt, verbal beleidigt usw. ABER Italien macht das, müssen die Deutschen das doch auch machen. Selber auf die Idee gekommen? Nö.

Jesses....hoffe es fühlt sich jetzt niemand von mir angegriffen  :-*

Und sooooo tolles Wetter  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 24.03.20, 08:27
ich bin ja eher dafür die Krise zu nutzen und über deutliche dauerhafte Gehaltserhöhungen für das Pflegepersonal und die Klinikärzte nachzudenken .. und die der sonstigen systemrelevanten Jobs (Straßenbahn/Busfahrer etc.)

Zitat
Und sooooo tolles Wetter 
ich gebe ALLES  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 24.03.20, 10:39
Danke, Hexle, wir haben es heute schon genossen, 1 Stunde spazieren mit Pferd und Hund und Grasepause in der Sonne :D

Ich seh es auch nicht so eng, wenn sich mal 3 Leute draußen im Freien unterhalten. Man kann ja auch nicht wissen, ob vielleicht ein Erwachsener und 1 Kind aus demselben Haushalt (= gleiches Biotop für Viren) kommen und sich mit einem anderen unterhalten - das wär dann wieder wie zwei Leute. Ich hab das Problem ja nicht, ich treff hier niemanden. Schlimm finde ich, wenn es wie in Frankreich kommt, dass man nur noch 1x am für 1 Std. am Tag raus darf - wer soll das kontrollieren? Das ist doch Irrsinn. Dann lieber das Abstandsgebot, das hier tatsächlich überall nach besten Möglichkeiten eingehalten wird. Hab meiner Nachbarin gestern Sauerteig gegeben - also erst Hundespaziergang mit Abstand, dann rein ins Haus, Glas Sauerteig raus geholt, auf die Bank gestellt, da hat sie es scih weggenommen. Vielleicht ein bisschen übertrieben, vielleicht nicht. Ich find's okay, wenn man das jetzt mal eine Weile so macht.

Bei uns verdoppeln sich die bestätigten Fällle derzeit alle 3,5 Tage, das ist schon etwas langsamer als in letzter Zeit, bedeutet aber dass wir nächste Woche um diesee Zeit schon doppelt so viele haben wie heute.  :-\ Da darf man jetzt mal 3 Wochen ein bisschen aufpassen, damit es danach hoffentlich wieder offene Geschäfte gibt.

Ich wär ja dafür, dass man als Erstes kleine Geschäfte mit unwichtigen Waren wieder aufmacht - da ist das Gedrängel sicher leichter zu regeln, als wenn die Baumärkte wieder aufmachen - also Buchläden und kleine Klamottenläden und Blumenläden und Parfümerien, Juweliere, Schuhgeschäfte so was. Da kann man den Zugang sehr gut regeln, das Anstehen mit Abstand können bis dahin auch alle, und der wirtschaftliche und psychosoziale Schaden kann etwas abgefedert werden.. Aber auch mich hört ja keiner 8)

Im Gesundheitswesen und in der Pflege könnte man nicht nur die Bezahlung sondern auch Arbeitszeitmodelle mal modernisieren - 24-Std-Dienste kosten Leben.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 24.03.20, 14:26
Auf einmal ist irre viel Geld da, um Leute/Betriebe zu unterstützen (es sei ihnen zugestanden und gegönnt!). Hoffentlich ist NACHHER auch noch Geld da, um gewisse Bereiche besser auszustatten und zu bezahlen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Jolly am 24.03.20, 15:05

Ich seh es auch nicht so eng, wenn sich mal 3 Leute draußen im Freien unterhalten. Man kann ja auch nicht wissen, ob vielleicht ein Erwachsener und 1 Kind aus demselben Haushalt (= gleiches Biotop für Viren) kommen und sich mit einem anderen unterhalten -

Also hier bei uns steht da ein "oder" ... also entweder mit einer zweiten nicht im Haushalt lebenden Person, oder mit der Familie / den Mitgliedern der häuslichen Gemeinschaft ...
am Ende ist das wahrscheinlich nicht so relevant, es geht ja wahrscheinlich nur darum, dass die Polizei oder das Ordnungsamt einschreiten kann, wenn notwendig.

Hier war es heute beim Salat kaufen unspektakulär, die Stadt war leer, der Tegut auch, die Regale waren ausreichend gefüllt, es gab sogar eine halbe Palette Klopapier ... ich habe dann mal lieber ein Paket mitgenommen  ;D
Die Berichte eines Freundes (pensionierte Arzt in Bremen) aus einem Corona-Testzentrum (für das er sich ehrenamtlich gemeldet hat) sind allerdings nicht sehr erbaulich und lassen mich ganz arg hoffen, dass die Menschen sich an das Kontaktverbot halten und die Ansteckungswelle möglichst flach verläuft...
Das die Bundesregierung jetzt schnell und möglichst unbürokratisch helfen will, finde ich gut und richtig, würde sie das nicht tun, dann würden sich viele Menschen ein Ei auf die Kontaktsperre pellen, da sie nicht wissen, wie sie ansonsten an Geld kommen sollen.
Das es am Ende Existenzen kosten wird ist sicher keine Frage. Aber vielleicht ist es doch besser in Hartz4 zu stranden, als im Sarg auf'm LKW ...
mein Projekt knabbert auch gerade an der momentanen Situation und ich bin mal gespannt, ob uns die neue Betriebsvereinbarung zur Kurzarbeit ereilt ...


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 24.03.20, 19:08
Zitat
Man kann ja auch nicht wissen, ob vielleicht ein Erwachsener und 1 Kind aus demselben Haushalt (= gleiches Biotop für Viren) kommen und sich mit einem anderen unterhalten - das wär dann wieder wie zwei Leute.


was für ne Logik  ::)
da steht dann eine 5 Köpfige Familie mit einer 8 Köpfigen = 2 Personen  ::)

in Waldkirch ca 17 Kilometer von Freiburg entfernt wurde eine Coronaparty mit ca 25 Personen im Keller entdeckt.

genau Kio, 1 Stunde bis zu einem Kilometer. Mein Freund bekommt bald einen Koller, hab ihn gefragt ob er schon mit jedem Grashalm und Regenwurm per Du ist. Fand er nicht lustig  :-X

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 24.03.20, 20:57
Guten Abend,
bei uns im Stall klappt das schon ganz gut mit dem abstand halten: 2 Pferde spielten auf dem Paddock, 2 Leute an der langen, 2 an der kurzen Seite und je 2m Abstand! Die Anwesenheitsliste kommt morgen, die Höchstzahl gilt dann pro Stallteil (die durch die Sattekammer verbunden sind). Leider ist es im Moment nicht nur mit Laufenlassen getan, irgendwie soll aus dem Wollschwin wieder ein schickes WB werden.....
Die Physios leiden unter ziemlich viel Absagen, daz kommt jetzt noch die Attestpflicht - der behandelnde Arzt muß bescheinigen daß man die Thearpie wirklich braucht :-\  Mein Attest ist heute per Fax gekommen, da gibt es im KH eine sehr nette, hilfsbereite und kompetente Chefsekretärin :)
Jobmäßig bin ich heilfroh, jetzt im ÖD angestellt zu sein! Erstmal nur Homeoffice, und bei virtuellen Meetings fallen zufallende Augen nicht auf ;-)
ZS: bei uns werde Helfer gesucht, die mit alten/einsamen menschen telefonieren (anstelle von Besuchen) - wäre das was für Dich?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 24.03.20, 22:25
Guten Abend  :(

Ich hab jetzt 5 Tage Überstundenfrei  :-\
echt sooo hatte ich mir das nicht vorgestellt , als vor 5 wochen der Dienstplan kam .
Irgendwie hatte ich ja gehofft das ich doch noch arbeiten muss ( na da sollte ich jetzt auch mal darüber nachdenken),
Aber die eine Kollegin konnte nicht auf Kur muss also arbeiten ,und hat so den zusätzlichen Dienst ,zum teil abzudecken .

Langeweile  :-X
Pferd ist nicht , da nur 1x wö jedes Pferd besucht werden darf und das für 2Std ::) ???
Da muss ich ihn erst mal freikratzen vom Dreck und dann soll ich ihn bewegen und pünktlich die Anlage wieder verlassen  :P

Natürlich hab ich auch anderes zu tun , ääää putzen ääää aufräumen und solche, oder ähnliche Lieblingsbeschäftigungen  :o
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 25.03.20, 08:02
haben das eure SB so festgesetzt mit nur 1 x Wöchentlich und so?

Wir kommen und gehen so wie wir wollen. Aber eine Stallkollegin hat ihre zwei in einem anderen Stall, so ca 40 Meter entfernt, SB ihre sind auch in einem anderen Stall, eine Stallkollegin kommt nur morgens. Ich gehe dann Mittags.

Ich habe bis jetzt noch keine Überstunden nehmen müssen, da ich ja 2-3 x in der Woche in die Schule gehe. Dann immer für 5 Stunden. Aber wenn die Schulschließung nach den Osterferien weitergeht werde auch ich  Minusstunden aufbauen. Aber wie hat Michael Jackson so schön gesungen, i´m not alone
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 25.03.20, 08:43
Mgn *knrr*

Zitat
da steht dann eine 5 Köpfige Familie mit einer 8 Köpfigen = 2 Personen
ne das sind dann  4 Personen  ;D eine "Familie" zählt als 2 Personen auch wenn es mehr sind wegen der vielen Kinder  ;)

Trollin och nö - das kam jetzt auch überraschend  :-\

für die Physios ist es auch übel, weil sie ja sehr engen Kontakt zu den Menschen halten müssen -  sie bekommen aktuell jede Menge Terminabsagen, können aber auch nicht zumachen, weil sie das Geld ja brauchen. Würden sie per ordre de Mufti geschlossen bekämen sie Ausgleichszahlung - aber so halt nicht  :'(

Das Wetter ist wieder grenzgenial  :D und weil ja im Büro alle dachten ich hätte Urlaub  ::) habe ich auch nicht ganz so viele Telefonkonferenzen *freu* d.h. um 16 uhr zwitscher ich wieder ab in den Stall *freu*

*Kaffeehinstellt* *undTee* *undKnäckebrotmitFrischkäseundBrombeermarmelade*




Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 25.03.20, 08:51
Morgen,

also bei uns tobt das Leben. Wenn auch total auf Abstand. Hab heute schon zwei Besprechungen klar machen müssen, eine als Telko, das müssen wir jetzt alle üben  ;D und eine mit tatsächlich anwesenden Menschen in einem entsprechend großen Raum. Aber, es geht alles.

Ich selber denke immer, ich bin im Homeoffice ein wenig faul, weil ich ja immer nur eine Sache mache und die mit aller Ruhe. Eben ergebnisorientiert. Stellt sich aber raus, da bin ich viel, viel produktiver als im Büro, wo es ständig, ständig, ständig irgendetwas zu organisieren gibt und man an nichts dran bleiben kann.

Aber es bleibt doch mehr Zeit für die Pferde, das ist wieder schön!

Trotzdem wäre ich auch froh, wenn wir die "Krise" bald hätten. Ein frommer Wunsch, ich weiss.
 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 25.03.20, 11:00
Nix Neues aus der Heide. Aber herrliches Wetter. Meine Welt ist derzeit noch kleiner als gewöhnlich, bis jetzt macht es mir aber nur sporadisch was aus.

Die Nachbarn von gegenüber nutzen offensichtlich die freie Zeit (Tochter studiert, ist jetzt bei ihrer Familie) zum Ausmisten. Seit einigen Tagen steht eine interessante, stets wechselnde Austellung ziemlich gebrauchter Sachen am niegelnagelneuen Gartenzaun. Mich hat ein Waschtisch interessiert, dessen Unterschrank mir verheißungsvoll aussah - ist aber zum Glück viel zu groß. Dafür hab ich eben so einen Blumenständer mit Teller obendrauf gefunden, wie ich ihn schon länger mal haben wollte, für den Adventskranz und so was. Und ein sonnengelbes Blechblumentöpfchen hab ich dann auch mitgenommen. ;D

Ich liebe ja leider Sonderpostenläden, möchte aber gleichzeitig nicht so viel Kram im kleinen Häuschen haben  ::) Hätte ich richtig viel Geld, hätte ich eine Villa und jemanden, der sie saubermacht, und würde darein Antiquitäten, Porzellan mit Designs aus den 30er Jahren oder auch alte Stoffe schleppen. Und hätte eine Bibliothek. Da dem aber nicht so ist, und ich auch noch andere Sachen gern mag und mache, muss ich meinen Hamsterdrang im Zaum halten. Flohmärkte finde ich auch toll, besuche ich aber viel, viel zu selten und will ja auch nix mitnehmen ::) Für den Kunsthunger, der mich in den letzten zwei Jahren zunehmend ergreift, hatte ich mir tatsächlich schon ein paar Sachen fest vorgenommen, die jetzt leider nicht stattfinden. Aber es gibt immer Ersatz, wenn auch ggf. anders, als man es sich dachte 8)

Oh ... jetzt kommt das Sperrmüllauto - da war ich ja ausnahmsweise just in time. Ein gutes Zeichen, normalerweise bin ich immer zu spät ;D

Ich stell euch mal einen schönen Kräutertee hin und wünsch euch einen noch richtig guten Tag.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 25.03.20, 12:35
Ich stell euch mal einen schönen Kräutertee hin

ich hab zur Zeit Verveine.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 25.03.20, 13:58
Hier war es Salbei, Rosmarin, Thymian und Lavendel - sehr fein, wenn man den Hustentee direkt aus dem Garten holen kann :D Der Husten verabschiedet sich jetzt zum Glück nach gut drei Wochen, was immer er war ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 25.03.20, 19:08
huiii....Kio  :o aber gut das es besser wird  :D
ich habe auch ein paar Möbel vom Sperrmüll. Die sind mit Kreidefarbe verschönert worden.

FtC, ich hasse Telefonieren. Kommt gleich nach Bügeln  ;D

Heute war eine Stallkollegin mit ihrem 4 Wochen alten Baby im Stall. Soooo süß

Puh! ist es bei euch auch so stürmisch? also das Wetter 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 25.03.20, 21:23
Guten Abend ,

Ich habe heute eine Stallkollegin beim einkauf getroffen (2m Abstand ), die war genau so frustiert  :-[
Irgendwie ,ist ja das der Punkt an diesem ganzen Sch... der mich am meisten nervt .

Das Wetter ist hier sehr schön , aber   der eisige Wind ist echt so richtig übel .
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 25.03.20, 21:27
Trollin: warum nur 2h pro Woche? Bei uns im Käseblatt stand was, daß man sein Pferd eher 2 h am Tag besuchen darf, um für Bewegung und Versorgung da zu sein.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 26.03.20, 07:21
Guten Morgäääääääääähn was für ein schöner Tag :) Die Sonne scheint, blitzblauer Himmel und die Heizung funktioniert  8) ;D nur die Fenster sollte ich mal putzen.. aber ich will ja nichts riskieren  8)



Zitat von: pedro
Stellt sich aber raus, da bin ich viel, viel produktiver als im Büro, wo es ständig, ständig, ständig irgendetwas zu organisieren gibt und man an nichts dran bleiben kann.
so geht's mir auch  :D ich bin viel effizienter, weil nicht alle naslang jemand in meinem Zimmer steht "Frau Hexle hier - Frau Hexle da ..gnaaa" (außer GRHS oder Tsahlie  ;D )  so dass ich vor allem mal auch sinnvoll konzeptionell arbeiten kann - die Folge ist dass ich besser schlafen kann, weil ich ja wirklich fertig werde und nicht im Schlaf weiter drauf herum denke .. UND .. ich spare jeden Tag 2 - 3 Stunden Fahrt (und Sprit) das ist so genial *immernurnochHomeofficehabenwill  ;D*

Zitat von: Kio
Flohmärkte finde ich auch toll, besuche ich aber viel, viel zu selten und will ja auch nix mitnehmen
den täglichen Flohmarkt hast du ja jetzt quasi frei Haus  :D :D sehr cool

Tara was ist Verveine? ja ich könnte googlen  ;) möchte ich aber nicht *faulbin*

ZS jooo hier geht ein stürmischer eiskalter Wind *Ostwindhalt* aber schön ist es trotzdem  :D


FtC der Stallbesitzer hat das Hausrecht - er kann verfügen was er will - und je nach Größe/Struktur der Anlage/persönlicher Angstsituation des SB kann er bestimmen was er will. Manche verbieten sogar Hufbearbeitung vor lauter Angst  (bei meinen Kunden zum Glück noch nicht, aber bei einer Kollegin ist das so)  ::)

trollin 2 Stunden/Woche ist übel - andererseits, wenn die Anlage groß ist und jeder das Recht haben soll zu seinem Pferd zu gehen und die Pferde ansonsten gut versorgt und draußen sind auch wieder ok.  Wenn jetzt eine echte Ausgangssperre kommt dürfen wir zB auch nur noch die Grundversorgung machen - das bedeutet nur der Abenddienst (abäppeln, Heunetze Stopfen, Wasser auffüllen, Beine durchzählen) darf noch kommen .. dann sieht jeder sein Pferd 1x die Woche im Vorbeilaufen - wenns hilft ..

Hach ist das schön, wenn man zu seinem Pony kommt - es sauber ist (der Sand fällt einfach so aus dem Fell  8)) - man es einfach zum Fressen allein in die Box stellen kann, ohne dass es Panik schiebt - man es tiefentspannt auf dem Platz reiten kann (auch bei eiskaltem starken Wind) - man völlig relaxt eine Runde Gassi gehen kann (ohne Kleben) - Hach  :D :D

*Kaffeehinstellt* *undTee*


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 26.03.20, 07:46
nur die Fenster sollte ich mal putzen.. aber ich will ja nichts riskieren  8)


laß das bloß bleiben!!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 26.03.20, 07:51
Verveine = Zitronenverbene.

die hier (https://www.gourveine.org/) hatte unser Teeladen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 26.03.20, 08:49
danke Tara  :D den muss ich mal probieren  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 26.03.20, 08:53
jetzt hat mir mein Laptop einen Warnhinweis gezeigt. Achtung Coronaviren. Schützen sie ihren PC

Sonntag soll es regnen. Also dann am Sonntag Fenster putzen  :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 26.03.20, 09:14
Morgen,

wo ist der strahlende Sonnenschein?
Na gut, wenigestens weht der Wind bisher noch nicht so stark.

Gestern gab es da mal wieder richtige Böen. Da hab ich dann  wirklich nur die Ponys geputzt und gefüttert. Der Dicke hat ganz schön sparsam geschaut, als es ihm seine Schüssel davongeweht hat.  ;D  ;D

Vorhin ist schon der Handwerker "eingebrochen". GG war mit dem Hündchen unterwegs und auf einmal höre ich von unten Geräusche. Hm. Bin dann todesmutig runter mit dem festen Vorsatz dem Einbrecher eine meiner Krücken drüber zu ziehen.  ;D
Aber nein, wie gesagt, es war der Handwerker, der gestern krank war und heute dann hoffentlich die Terrasse fertig bekommt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 26.03.20, 09:57
gestern war der Wind so stark, dass es die Dualgassen davon geweht hat.

Was mir aufgefallen ist bei Fabi. Wenn sie erschrickt oder vor was Angst hat. Erst mal einen Satz von dem Bösen weg um sich dann sofort zu mir zu drehen und mich anschauen. Sucht sie dann Hilfe bei mir? Ich rede dann beruhigend auf sie ein oder gehe zu ihr um sie an dem Bösen vorbeizuführen.

Pedro, mutig mutig  ;D

Hier! strahlender Sonnenschein. Strahlend blauer Himmel. Und! Gott sei Dank nicht mehr so kalt
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 26.03.20, 10:13
Die Sonne ist hier in Norddeutschland :D

WhatsApp zufolge sollen heute die Pferde alle zusammengestellt werden, mein Stück-für-Stück-Plan fand einfach nicht genug Anhänger bzw. sie verstehen unter "zusammenstellen" 30 Min. unter Aufsicht statt mal halbe oder ganze Tage ::). Ich hoffe, es geht gut :-\ Und er kriegt noch ne Woche, damit er dann auch ans Heu kommt. Ich fahr aber trotzdem abends zum füttern hin, um zu erfahren, wie es ihm geht. ::)

Natürlich hab ich deswegen nicht so gut geschlafen - allerdings immer noch besser als es bis Ende letzten Jahres normal war. Erstaunlicherweise schlafe ich seit einigen Wochen besser als die letzten 3 -4 Jahre, keine Ahnung, woran es liegt, aber egal, ich freu mich drüber. Der Unterschied ist schon krass.

*carokaffeehinstellt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 26.03.20, 10:26
die Sonne ist auch in Mittel/Süddeutschland (Ba-Wü  8))


Kio oh o.k. in 30 Minuten kann sich eine Lage ja garnicht ernsthaft beruhigen  :-\ wir haben letztes WE immer erst dann das nächste Pferd dazu gelassn wenn alle wieder ruhig und am Fressen waren - so dass es insgesamt 5  Stunden dauerte bis alles ruhig war

pedro  :o das hätte ich mich nicht getraut  :o

Zitat von: ZS
Sucht sie dann Hilfe bei mir?
yep  :D
 


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 26.03.20, 10:35
Rheinhessen vermeldet auch Sonne, aber immer noch kalter Wind.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 26.03.20, 10:56
@Hexle: ich hatte vorgeschlagen, dass ich um 14:00 Uhr zusammenstelle und jemand sie um 17:00 Uhr zurückholt und das über ein paar Tage. Ich wäre dafür jeden Tag hingefahren. Aber es gab immer Gründe - z.B. dass SB vorgestern der Meinung war, man müsse zu zweit sein, um 3 Pferde wieder von der Weide zu holen. Aber egal, jetzt macht sie halt, wie sie meint und ich füge mich und hoffe, es geht gut.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 26.03.20, 18:44
kommt eine Whatsapp vom SB. Wir putzen am 04.04. den Stall. Trotz Corona.  :o Na. Dann putz mal schön  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 26.03.20, 21:39
Guten Abend ,

Die SB hat das so"befohlen" ,ich bin mal gespannt wann das platzt , bzw wie lange sich das alle gefallen lassen  :-X
Morgen hab ich auf jeden fall meine 2Std ;D

Also das Wetter ist ja ganz prima ,aber der Wind ist ja echt garstig , wobei der heute ja gedreht hat von Nord auf Nordost , immer noch kalt aber doch nicht mehr so garstig !

Und ich habe heute Fenster geputzt (nun ich brauch ja beschäftigung ,sorry)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 27.03.20, 09:25
Guten Morgen,
*grünen Teemit Mango undKaffeehinstellt*
Darf ein SB die Hufbearbeitung verbieten?Da geht es doch um die Gesundheit des Pferdes?
ZsS: wenn jeder einen anderen Raum putzt, geht das doch ;)
Ausnahmsweise habe ich mich heute morgen schon kurz nach 7 aus dem Bett gepellt trotz Urlaub und bin dann gleich ohne Frühstück zum Einkaufen getappert. Mehl gab es nicht, aber Klopapier! Durch die Beschränkung auf ein Paket pro Kunde ging es auch ganz friedlich zu :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 27.03.20, 09:55
FtC, mir geht es eigentlich nicht darum wegen dem Stall putzen. Da können wir uns sehr gut aus dem Weg gehen, sondern dass dann so viele Autos auf dem Parkplatz stehen. In Freiamt fährt die Gemeinde Streife.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.03.20, 10:32
Moin, die Damen :D *kaffeehinstellt*

ich such heute auch noch mal Mehl ::) Sonst gibt's morgen früh was vom Bäcker, ich hab Stalldienst und werde sehr früh beim Edeka sein :P

Zusammenstellung hat gestern anscheinend gut geklappt und soll jetzt jeden Nachmittag wiederholt werden :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 27.03.20, 11:24
So! die Polizei war am Stall. Klar, wenn die SB 20.000 Reitbeteiligungen hat und fleißig Reitunterricht gibt

Kiowa, super. Freut mich für Euch  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.03.20, 11:35
Ich fühl mich schon die ganzen Tage wie in der Schule, wenn der Lehrer mit den Worten: "Da kannst Du dich bei Deinen Mitschülern bedanken" irgendwelche fiesen, ungerechten und dummen Sanktionen über alle verhängt haben, weil manche über die Stränge geschlagen hatten. ::)

Damals wie heute ist einerseits das Kollektiv nicht in der Lage, sich selbst zu regulieren, andererseits versagt auch die Autorität dabei, den Konflikt so zu lösen, dass es für alle sinnvoll ist.  :-\

Und während es für die Situation in der Schule damals vielleicht noch bessere oder leichte Lösungen gegeben hätte weil die Frage, wer es in der Hand hat und bestimmen darf, eindeutig geklärt war,  sehe ich das im Großen jetzt nicht.  Wir navigieren irgendwie so gut es geht. Viel mehr kann man auch nicht verlangen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 27.03.20, 11:44
FtC die SB können machen was sie wollen, solange sie keine milderen Regeln als die offiziellen verhängen - strenger geht immer, weil sie das Hausrecht haben. Solange die Hufe nicht dramatisch sind, kann man an der Entscheidung auch nichts dran ändern - wenn es ein Rehepferd ist, oder eben wirklich üble Hufe hat, kommt einem der Amtsvet zu Hilfe ;)

ZS tjo das sind dann wieder die anderen Extremfälle, die uns dann irgendwann noch drastischere Maßnahmen einbringen  :P wir parken am Hof so, dass von der Straße aus max. zwei Autos zu sehen sind  .. wobei das meistens nicht so schwer ist, weil wir ja doch alle zu unterschiedlichen Zeiten dort sind  ;D ganz selten knubbelt es sich (dann sind wir zu dritt  ;) - gehen uns aber großräumig aus dem Weg, einfach weil wir vernünftig sind)

Kio super :) das freut mich sehr mit der Eingliederung  :D und JA mich erinnert es auch an die Schule - auch damals gabs die Unbelehrbaren und es war auch damals schon schwierig immer die passenden Lösungen zu finden  :-\ ich finde manche Maßnahmen heute unlogisch - halte den Politikern aber zugute dass KEINER von uns Erfahrungen mit so einer Situation hat und alles mit heißer Nadel gestrickt wurde. Da sollte man ggf. doch noch mal nachbessern. Es müssen ja nicht zwangsweise ALLE Kleinunternehmen auf einmal den Bach runtergehen  :-\

Ponylein hat sich auch gut eingelebt und schickt mittlerweile die Blüterstute sehr subtil durch die Gegend *habemeinenAugenfastnichtgetraut  :o* - die Blüterstute, die sie anfangs so attackiert hat .. mit sozialschwachen Pferde kennt sie sich wohl jetzt aus   ::)  ;) sprich sie ist jetzt schon im Mittelfeld gelandet - dafür hat sie das letzte Mal bei gleich großer Herdengröße 3 Jahre gebraucht *staun*

*frischeKaffeehinstellt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.03.20, 12:21
Sehr schön, Hexle :D

Ich hoffe sehr, dass mit längerem Andauern der Krise Geschäfte wieder öffnen dürfen, bei denen man den Zugang gut regeln kann und wenig enger Kontakt nötig ist - kleine Blumenläden, kleine Buchhandlungen, Juweliere. Und dafür Kaufhäuser, Baumärkte usw. streng beobachtet würden - das wäre direkt ein Konjunkturprogramm für sterbende Innenstädte. Bis dahin können wir das mit dem Abstandhalten auch umsetzen, so wie es jetzt in den Supermärkten geübt wird.

Für den Fall, dass es sich zu sehr knubbelt: Ausgangsbeschränkungen könnte man ja auch nach anderen Kriterien verhängen - Hausnummern oder Nachnamen verhängen, Dienstags dürfen alle von A - G raus, Mittwochs von H-M usw. Klappt mit Autokennzeichen in Innenstädten andernorts ja auch ;D Na ja, das würde schon eine sehr detaillierte Überwachung erfordern. Besser dann doch Zielvorgaben wie nicht x Leute mehr auf y Fläche oder halt Desinfektionsmittel überall, Handschuhe und Atemschutzmasken für alle salonfähgi machen.

Ich hoffe inständig, dass aus der ganzen Kreativität, die die Krise weckt, für viele Bereich unseres Lebens auch was Gutes rauskommt. :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 27.03.20, 13:04
so, jetzt hat unser SB auch Vorgaben gemacht (machen müssen) Das übliche, Hygiene, Abstand, nur eine Person pro Pferd, 2 Personen pro Stalltrakt, 2 Reiter (+ 1 RL) auf dem Platz, Sperre zu den Zeiten, wo die Pferde rein-/rausgebracht werden. Für die Absprache wurde ein doodle-Kalender eingerichtet.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 27.03.20, 17:20
Bei uns ist es so. Alle Einstaller halten sich dran. Nur SB nicht. Heute wieder zwei Kinder mit Mutter. Mit Mutter ins Gespräch gekommen. Ist Lehrerin. Tja..
Habe heute Fabi mit Wellcare eingerieben. Bin gespannt ob das was bringt. Aber ich bin richtig benebelt und bekomme Kopfweh.

Eigentlich wollte ich es nicht schreiben, aber! sie hat bis jetzt noch keine Decke drauf. Seit 5 Jahren war sie zum 01.02. schon eingedeckt

und dann wurde mir eine Wohnung 2 Minuten vom Stall entfernt angeboten. Wäre für die Hunden und Katzen (die könnten wieder raus) und meinem Geldbeutel viel viel besser. Wäre auf einem Bauernhof

Wetter so genial. Gleich ausgenutzt und draußen mein Lederzeug geputzt.

Ich habe noch nie so viel Polizei auf der Straße gesehen.

Hexle, SuperU wird halt langsam Groß  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.03.20, 19:16
Was ich nicht verstehe: beim Raiffeisen darf nur noch Tierfutter an Privatpersonen verkauft werden, sonst nichts. Okay, die Hunde- und Katzenkörbchen oder das Fliegenspray für Pferde, das wird nicht schlecht, mein Vogelfutter durfte ich mitnehmen.

Aber die Pflanzen vergammeln, Rindenmulch und Blumenerde liegen zum Greifen nah - darfste nicht mitnehmen. Auch keinen Plastiktopf fürs Pferd kaufen, weshalb ich eigentlich dahin bin. Derweil wird im Lidl eine Palette Blumenerde in 5 kg-Säcklein nachgeladen, im Combi kann man Primeln kaufen und Schnittblumen gibt's eh überall. Was für ein Blödsinn.  :-X

Der Zooladen, bei dem ich sonst immer gekauft habe, ist vor einigen Wochen aus der Stadt ins Industriegebiet gezogen und hat jetzt noch eine Beilage im Umsonstblättchen - die Einzige (ich ärger mich oft über die viele Werbung, jetzt seh ich, dass da viele sparen und einige Druckereien leiden)- dass sie bis April irgendwelche Sonderaktionen vorhaben. Die haben also gerade richtig investiert :-\ Hoffe nur, dass denen nicht die ganzen Viecher eingehen.

Mehl gab's auch nirgendwo. Bin echt traurig heute Abend :'( Aber immerhin hatte die Eisdiele auf, und ich habe 2 Kugeln des besten Pistazien-Eises der Gegend im Becher genossen (Waffeln gibt's nicht). :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 27.03.20, 21:12
Guten Abend ,

Mehl gibt es wieder , alles ist wieder gut gefüllt , außer Clopapier  :o

bei euch haben die Eisdielen auf  ??? hier hat so ziemlich alles dicht  :-X

War dann heute endlich beim Pferd :)
Hat in der Woche schon Muskulatur verloren :-\
Sehr schmutzig war er nicht , aber er fusselt gewaltig .
War dann 1Std ausreiten , er war sehr steif und schreckhaft :o
Aber 2Std , es ist unfassbar ,die Zeit war so rasch verflogen  ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 27.03.20, 21:29
Bei uns verkauft der Raiffeisen-ähnliche Laden weiter Blumenerde  :) -die laden alles gleich ins Auto  :) :) :) Blümchen bekommt man im Baumarkt, sofern man pro Person einen Einkaufswagen ergattert. Der Türsteher wollte uns nicht zu zweit mit einem Wagen reinlassen, dabei waren drinnen Leute ohne Wagen  ::) Und die Eisdielen haben zu  - da wird ads ja auch schwierig mit der 50m-Regel.
mehl ist hier auch ausverkauft, wir werden  Flammkuchen mit Bärlauch anstelle von Bärluch-Käse-Spätzle basteln.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.03.20, 21:45
Sehr seltsam, dass das so unterschiedlich gehandhabt wird.

Baumärkte sind hier nur noch für Handwerker geöffnet, in den Supermarkt nur noch mit Einkaufswagen, weil der quasi als Abstandhalter fungieren soll, vor dem Lidl ein gelangweilter Security-Mann, der a) aufs Händedesinfektionsmittel aufpasst und b) keinen ohne Einkaufswagen reinlässt.

Außer-Haus-Verkauf von Lebensmitteln ist erlaubt, daher hat die Eisdiele auf, verkauft aber nur Eis auf die Hand durchs Fenster, und das Eis wird nur in Papier verpackt ausgegeben und darf erst 50 m weiter verzehrt werden.

Klopapier gab's ... ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 27.03.20, 22:36

ja , warum das überall anderst gehandhabt wird ist auch unverständlich ,
ob das was mit fördealismus zu tun hat , oder nur mir landräten die sich überschätzen  ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 27.03.20, 22:50
Zitat
  kleine Blumenläden, kleine Buchhandlungen, Juweliere. Und dafür Kaufhäuser, Baumärkte usw. streng beobachtet würden
genau DAS haben GRHS und ich auch heute gesagt als wir so durch Baden-Baden (wegen Arzttermin) schlenderten! Wieso man ausgerechnet diese drei Ladenarten auch dicht macht... solange man sich an die 1.5m hält ist doch alles gut? Und so abartig viel Kundschaft haben sie nicht (= ungefährlich) - sie wären echt gut für  die Psyche und damit für die Moral) aber dafür gehen sie rapide pleite  :'(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 28.03.20, 22:23
Ich bin ausgeritten  :o allein  :o einfach so ... und das Pony war aufgeregt (ich auch) aber sie war soooo toll  :-* :-* :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 28.03.20, 22:32
*mitkeksenüberschütt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 29.03.20, 10:23
gestern die Wohnung auf dem Bauernhof angeschaut. Ein Satz mit X war wohl nix. Furchtbarer als Furchtbar

Hexle  :D

war gestern auch ausreiten. Auf dem Rückweg hat der Bauer an dem gruseligen Bauernhof sein Gestrüpp verbrand. Direkt am Weg. Fabi hat sich taper gehalten. Sie ist zur Zeit rossig. Also noch doofer als doofig  ;D
Und die Badewannen auf der Weide sind mit Wasser aufgefüllt. Fabis Freunde die Kühe werden bald wieder da sein

Heute gehe ich spazieren mit den Mädels 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 29.03.20, 12:50
*heldenkeksewerf*Bravoo, Applaus, Applaus für Hexle und SuperU

Ich reite im Moment nicht, Filztun, Stalldienst, Zusammenführung, Corona-Depri ... macht nix, sobald ich nur noch 2 Projekte am Hacken hab, reite ich auch wieder :D

Einkaufen war ich Samstag, Mehl hab ich gefunden :D Es gab eine ganze Palette, das fein vermahlene Alnatura-Weizenmehl, das es letzte Woche auch in Bispingen gab. Das mag wohl keiner. Schätze mal, die Normal-Hamsterer stehen auf gut & günstig oder die einschlägigen Marken in weißer Verpackung, während die Öko-Hamsterer wollen Roggen und Dinkel und das ganze am liebsten in Vollkorn mögen. Übrig bleibt Öko-Feinstaub aus Weizen. Da man nur 1 Paket mitnehmen durfte, hab ich das letzte Roggenvollkorn erjagt und hoffe, dass das Brot, dessen Timing jetzt schon daneben ist, etwas wird, irgendwann, heute Nacht. Oder morgen ganz früh. Und dann hol ich mir den Ökofeinstaub udn mische ihn mit dem halben Paket Weizen-Vollkorn, das ich noch hab - Fuchs, der ich bin. ::)

Ich staune echt, worum meine Gedanken so kreisen können ::). Nicht, dass sie das sonst nicht auch tun würden, aber da ist doch noch etwas mehr Austausch mit echten Menschen. Ich spreche derzeit vor allem mit der Prinzessin und den fremden Pferden. Um mir die Sinnlosigkeit meiner Gedankengänge vor Augen zu führen, schreib ich es immer mal auf, was mich beschäftigt. Quasi wie wenn man sich täglich wiegt, um zu kapieren, wie wenig aussagekräftig so eine Momentaufnahme ist und wie egal folglich.

This to shall pass - mein Motto der letzten Tage.
Ach ja, es schneit. :P :P

Immerhin haben die Prinzessin und ich es heute morgen geschafft, den Stalldienst zu erledigen, bevor das nasse weiße Zeug mit schön viel Wind vom Himmel kam. Zeitumstellung UND Stalldienst ist schon bisschen heftig ... aber wenn man mal draußen ist, geht's und ist ja auch sehr zufriedenstellend, früh morgens an der frischen Luft etwas uneingeschränkt Richtiges und Nützliches zu tun und hinterher zufrieden zum Sonntagsfrühstück nach Hause zu fahren. Das dann auch richtig gut schmeckt.

Heute Nachmittag kommt die Sonne raus.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 29.03.20, 13:45
Zitat
  Öko-Feinstaub
   ;D

Zitat
Ich spreche derzeit vor allem mit der Prinzessin und den fremden Pferden

Ungefähr so

Heute morgen beobachtete ich meine Nachbarin, wie sie mit ihrer Katze redete.
Sie dachte offensichtlich, ihre Katze könnte sie verstehen.
Ich ging zurück ins Haus und erzählte das meinen Hunden.
Was haben wir gelacht.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 29.03.20, 15:54
   ;D

Ungefähr so

Heute morgen beobachtete ich meine Nachbarin, wie sie mit ihrer Katze redete.
Sie dachte offensichtlich, ihre Katze könnte sie verstehen.
Ich ging zurück ins Haus und erzählte das meinen Hunden.
Was haben wir gelacht.
Natürlich verstehen die Katzen uns!!!! Die können sogar Gedanken lesen ;-) Und ich rede auch mit den Miezen (und mit meinem Mann) 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 29.03.20, 19:49
Also wenn ich mich mit den beiden nicht unterhalten würde, spräche ich am Wochenende (so keiner anruft) wahrscheinlich kein Wort. :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 29.03.20, 20:49
Es gibt ja noch die Möglichkeit, selbst jemanden anzurufen ;) Das Problem ist: die Prinzessin und ich sind eh den ganzen Tag zusammen, so viel Neues gibt es da nicht auszutauschen ::)

Ich überleg schon, ob man nicht virtuell miteinander Kartenspielen könnte oder einen virtuellen Stammtisch machen. Die NDR Talkshow hat es schon mal so ähnlich angefangen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 29.03.20, 21:36
Guten Abend ,

Nun ja so langsam ,wird es schon etwas ätzend ,selbst mit langen spaziergängen  :-X

Pferd ist ja nun nicht ,
 aber dauernd putzen etc. macht ja nun auch keinen spass .

Aber anscheinend werden wir uns ja noch länger selbst isolieren  :o :o
Ja ja ich weis es macht sinn , die Welle abflachen und so , aber ......  :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 30.03.20, 07:41
Moin Mädels *gähn*

Öko-Feinstaub  ;D ;D sehr cool - unsere Mehlvorräte gehen auch langsam zur Neige - allerdings gehören wir ja zu denen die seit Jahren alles selber backen, da darf das dann auch mal ausgehen ;D Den Hamsterern wünsche ich, dass ihres bitter wird  8) oder Motten drin sind .. so !

sasti du kannst immer noch mit dir reden  ;D dafür hat der Liebe Gott ja Selbstgespräche erfunden  ;D selbst mit Computern und Möbeln kann man reden.. kritisch wird es ja erst wenn sie antworten  ;)

Kio virutelle Kartenspiele gibt es schon länger  :D schon als es noch Windows für Workgroups 3.11 gab, gab es "Hearts" das man zusammen spielen konnte :)

Ich finde es spannend dass mein Leben bis auf die gesparte Fahrtzeit quasi völlig normal weiterläuft wie sonst auch - genauso viele Meetings, genauso viele Mails und Telefonate, genauso wenig direkten Kontaktit anderen wie sonst auch  - o.k. dass ich (noch) zum Pferd darf erleichtert alles - da fühle ich mich wirklich prvilegiert


Gestern hab ich Ponies Hufe gemacht und bin dann noch zu Fuß mit ihr 2 Stunden durchs Gelände gezogen um neue Ecken kennenzulernen - da ist wirklich absolut tote Hose und deswegen sehr entspannt alles  8)

*Kaffeehinstellt* *undTee*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 30.03.20, 08:15
Morgen,

ganz schön frisch draußen. *brrr*.
Also auf meinem Arbeitsweg die Treppe hoch hab ich das nicht so gemerkt, aber das Hündchen hat es mir erzählt.  ;D

Hexle,
Kekse über Kekse!   :D :D

Bei uns läuft auch alles mehr oder weniger normal. Nur entschleunigter. Dem GG fehlt sein Sport, kein Tennis, kein Ausreiten mti anderen. Zum Glück haben wir ja das Hündchen und da ist er mehrmals täglich unterwegs. Mir selber ginge es gut, wenn die Rüsselpest endlich mal verschwinden würde und mein Bein nicht so weh täte. Leider hat der Physio zu.
Aber in Zeiten von Corona kann man über solche Kleinigkeiten richtig froh sein.

Damit der GG bewegt wird (s.o.  ;D) hat er am Samstag den Schweizer mal mit dem neuen/alten Ludomarsattel auf dem Platz geritten und der kleine Schweizersausack ist doch tatsächlich im Galopp mal buckelnd durchgestartet. Aber da hat er nicht mit GG gerechnet, der blieb einfach sitzen und hat mehr verlangt. Respekt!

Sonntag durfte er dann mal wieder die Bezaubernde reiten und das ging echt gut.  :D Wenn ich da an unsere Anfänge zurückdenke, da haben alle ganz schön was gelernt.  :D  :D

Auf dem Reitplatz merkt man dann, dass alle Welt spazieren geht. Der kleine Weg daneben ist ja immer stark frequentiert, aber jetzt sind ganze Völkerscharen unterwegs. Wahnsinn.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 30.03.20, 08:33
Zitat
Also auf meinem Arbeitsweg die Treppe hoch hab ich das nicht so gemerkt, aber das Hündchen hat es mir erzählt.
;D ;D der Kater hat auch gepetzt - der hat nur kurz die Nase aus der Tür gestreckt, ist sofort umgedreht und zurück ins Bett marschiert ;D dabei scheint so schön die Sonne  8) .. bei 0°C *schlotter*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 30.03.20, 10:04
Pedro, kannst du mir mal deinen Mann ausleihen? Für Schweizersausäckin  ;D

Ich gehe mit den Hunden immer auf dem Weg zum Stall und wieder vom Stall nach Hause  mit den Hunden an einem Bach entlang spazieren. Da sind wir zu 95% immer alleine untewegs. Am Samstag haben wir uns fast auf die Füße getreten, so viele waren mit ihren Hunden dort auch spazieren. Gestern. wo sind sie alle  ???. Lassen die ihre Hunde bei schlechtem Wetter in der Wohnung / Haus ihr Geschäft machen  ???

Bei mir läuft der Alltag, auch, einfach so weiter. Nur dass ich halt nicht mehr in die Reitschule kann.
Und. Das finde ich sehr schlimm. Ich habe schon ewig meinen Elsässer nicht mehr im Arm gehabt :'(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 30.03.20, 22:24
Guten Abend ,

Mein Alltag hat sich auch nicht wirklich verändert ( außer das ich nicht zum Pferd kann  :-\)
Und trotzdem hab ich das Thema Corona satt .
Es macht manches sooo schwierig  :P


Pferd  war ja am Freitag sehr fest und ich hab es nicht geschafft ihn zu lösen  :-X
Die andere RB (reitet ihn seit 5j ) sagt nun ,das es bei ihm normal ist , je weniger er tut ,um so schwerer ist er zu lösen  :o
Über Tipps wäre ich sehr dankbar !
Werde ihn am Freitag nicht reiten sondern longieren oder....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 31.03.20, 09:19
Sonnigen guten Morgen miteinander  :D

wie kann strahlender Sonnenschein im Frühjhar nur so kalt sein *bibber*

Zitat von: ZS
Gestern. wo sind sie alle  .
Weicheier  8) da wird nur gelaufen bis es gepinkelt und gekackt hat und dann schnell wieder hinter den Ofen  8) ;D

ZS die Zeiten werden auch wieder besser *mutmach*  :D

trollin das kenn ich auch von vielen Pferden, dass sie steif und fest werden wenn sie nichts tun :-\ bei manchen hilft da hochdosiert Vit E N (von Abtei z.B. .. 1 Kapsel je 100 kg Lebengewicht) das macht die Muskulatur von sich aus geschmeidiger  :D einen Versuch ist es wert und kostet nicht die Welt  :D

Mein Pony ist verliebt bis zum Anschlag - so stark wie jetzt hat sie noch nie gerosst  :o (weswegen ich gestern kurzerhand den Schweif habe waschen müssen  *börks* :P)  aber die drei Wallache dort sind zwar sehr nett und zugeneigt, aber sie decken nicht  :D :D und die Rosse lässt langsam nach - vor 4 Tagen hat sie mir noch im 5 Sekundentakt ein Ohr abgebrüllt beim Gassi gehen  :o das wird jetzt täglich weniger  :D .. gestern war nur noch 1x leises Wiehern *ächz*



*Kaffeehinstellt* *undTee*  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 31.03.20, 11:42
Mahlzeit die Damen,

heute früh waren es -2 als ich am Stall war. Allerdings war die Sonne so schön, dass ich den Mopsel ausgedeckt habe. Mit meinem flexibeln Ein- und Ausdecken bin ich voll die Exotin da ::)

Erfreulicherweise habe ich gestern Kontakt zu echten Menschen  :D - mit Abstand natürlich. Eigentlich wollten wir mit den Pferden spazieren gehen, praktisch hat es genau zu der Zeit wie aus Kübeln geschüttet. Da ich aber anfangs noch dachte, es würde nicht so schlimm werden, bin ich trotzdem losgefahren. Und konnte so von Angesicht zu Angesicht erfahren, dass der Mopsel schon häufiger den Stall aufgesucht hat und auch im Fressstand war :D, während seine neuen Kumpels natürlich seine Weide genossen haben. Heute soll mal zusammen Mittagsheu gefuttert werden, Ende der Woche wird dann ggf. auch mal die Weide zugemacht, damit es Gründe gibt, sich miteinander auseinanderzusetzen - läuft also und das ist die Hauptsache. :)

Ansonsten kann ich vermelden, dass Corona-Stress die Leute genauso komisch macht wie Wettkampfstress. So manche, die man eigentlich für sehr nett gehalten hat, reagieren im Moment so erratisch-reizbar-unhöflich, als hätten sie alle den Fuß im Steigbügel und einen Anfall von Championitis ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 31.03.20, 21:45
trollin das kenn ich auch von vielen Pferden, dass sie steif und fest werden wenn sie nichts tun :-\ bei manchen hilft da hochdosiert Vit E N (von Abtei z.B. .. 1 Kapsel je 100 kg Lebengewicht) das macht die Muskulatur von sich aus geschmeidiger 

Hexle  Danke , aber gibt man das täglich oder vor dem reiten

Hier nix neues  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 01.04.20, 07:35
Guten Morgen  :D

man glaubt ja gar nicht wie schnell man ins Büro kommt, wenn alle zu Haus bleiben müssen  8) es ist noch leerer als in den Schulferien  :D o.k. das Haus ist auch noch leerer als in den Schulferien .. sprich in diesem Gebäude bin ich heute mal völlig allein  ::) *spooky *

Und ich bin nur hier, weil einer meiner Mitarbeiterinnen im Homeoffice der Monitor verstorben ist und sie kein Auto hat um sich einen von ihrem Arbeitsplatz zu holen. Alle sonst für Hardware verantwortlichen Menschen kommen nur 2 Tage/Woche in die heiligen Hallen und es ist ihr nicht zumutbar 3 Tage lang mit einem 13" Monitor 8 Stunden/Tag zu arbeiten. Also bin ich halt mal hier, gieße meine und die Blumen der anderen, hole einen ihrer Monitore und bring ihn ihr in der Mittagspause. *HexlesTransportservicesincorporated*

trollin wenns geht täglich - einfach in das normale Krippenfutter kippen - die fressen das mit

Kio oh dann wirds langsam was mit der Zusammenführung - prima  :D :D und ja, dass Leute komisch werden, habe ich auch schon festgestellt   ;D aktuell kann man schöne Psychostudien hinsichtlich Verdrängung iVm Verschwurbelungstheorien etc. betreiben  ;D

*Kaffeehinstellt* *undTee* *undKakao*


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 01.04.20, 08:36
@trollin, ist er eingedeckt? Das Polo wäre auch total fest, wenn er jetzt schon ohne Decke sein müßte.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 01.04.20, 09:11
Morgen,

meine Güte, heute hab ich doch glatt verschlafen. Trotz Wecker und hellstem Sonnenschein. Auf das Hündchen ist da auch kein Verlass, die hat morgens nie Sprechstunde und pennt einfach weiter.

Wahrscheinlich ist das psychisch, muss heute eine Aufgabe weitermachen, die mich schon gestern grandios geärgert hat.  ::)

Na, nützt ja nix.

Heute fahr ich wieder zum Pony und freu mich drauf!  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 01.04.20, 09:42
Morgähn, die Damen *kaffeehinstellt*

die Prinzessin und ich haben uns auch schon früh aus den Federn gequält, damit wir zu unserem einzigen echten Sozialkontakt aufbrechen konnten - dem Hundespaziergang mit der Nachbarin. Zum Glück hab ich vorher noch ein bisschen prokrastiniert, so dass das Gesichtsbuch darauf hinweisen konnte, dass sie heute Geburtstag hat. Zum Glück hab ich meist noch was Selbstgemachtes zu Hause und Geschenkpapier :D

@Hexle: Allein im Büro, stell ich mir nicht nur creepy, sondern auch ganz schön friedlich vor. Ich hoffe ja, dass "wir" nach der Krise frei genug sind, um über neue Möglichkeiten nachzudenken, Arbeit zu organisieren. Das täte sicher auch dem Klima ganz gut.

Jetzt erledige ich auch noch ein paar lästige Sachen, bevor ich mich wieder in die Textmengen stürze. ::)
Habt einen schönen Tag!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 01.04.20, 10:10
Fabis Freundin verläßt uns. Also es sind Karl, Max und Lilli Fee. Schade. Aber das war voraussehbar. Hab PB noch am Sonntag darauf angesprochen.
Max, der Schwarzwälder, hatte sich ja den Kiefer gebrochen. Hatte Einzelhaft damit nicht noch was passiert. Leider in einer Innenbox. Zwar riesig. Aber halt innen und dunkel. Sind zwar jetzt schon seit ein paar Wochen auf der Wiese, aber auch da durfte er erst seit einer Woche zu den anderen. Der Depp bleibt aber nicht auf der Weide, sondern geht auf Wanderschaft. SB findet das nicht lustig (fände ich jetzt auch nicht) da unser Stall an zwei stark befahrene Straße liegt. Leider sind die SB´s jetzt nicht gerade diplomatisch und haben PB zu direkt ihre Meinung gesagt

Max verläßt uns schon heute. Die zwei anderen ende April. Schade schade schade.....

Max bekam gestern seine Spange raus. Mein Gott sehen seine Zähne aus. So was von krumm und schief  :o sie mussten noch mal einen Zahn ziehen. Sind ja leider nicht mehr alle Milchzähne.

und endlich...der Reitplatzbau beginnt. Entweder nach Ostern oder spätestens Ende April  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 01.04.20, 11:11
Zitat
Allein im Büro, stell ich mir nicht nur creepy, sondern auch ganz schön friedlich vor.
geht so .. meine morgendliche Märchenstunde habe ich ja trotzdem, und die ist üblicherweise das Gegenteil von friedlich  :-X und eine einstündige Telefonkonferenz mit 30 Leuten gleichzeitig ist auch eher spaßbefreit  :P aber watt mutt datt mutt *schulterzuck* aber du hast recht .. um mich herum ist es sehr ruhig  8) ;D

ZS wie schade  - das tut mir leid  :-\ ich meine ja, ein Pferd auf der Koppel zu behalten, ist auch mit Sache der SB .. also den Zaun so zu machen, dass ein Pferd drin bleibt (wenn es nicht gerade in Panik ist)   :-\ aber jetzt ist es eh egal *seufz*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 01.04.20, 11:36
Ach blöd :-\ Hütesicherheit und v.a. regelmäßiger Auslauf müssen von SBs gesichert werden.

Andererseits kann ich mir auch vorstellen, dass man als Pensionsstallbetreiber keinen Holzzaun finanzieren kann/will, bloß weil ein einziges Pferd nicht zaunsicher ist :-\ Kenne auch den Fall, dass jemand wieder gehen musste, weil das Pferd sehr unsozial war und auch vom SB schwer zu handeln, das war ein verwöhntes Flaschenkind ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 01.04.20, 12:48
die PB muss nicht gehen. Sie will gehen.

Die SB sind halt noch  jung und nicht sehr diplomatisch. Die PB, mein alter und eine Geschäftsfrau. Die lässt sich halt so einen Ton nicht gefallen.
Die SB hat schon zu allen anderen Einstallern gesagt, was sie zu tun und zu lassen haben  ::)
Komischer Weise zu mir noch nicht  8)

Das geht schlecht bei uns mit festem Zaun, da wir Wanderweiden (nennt man das so) haben. Wird immer umgesteckt. Strom ist drauf.

Meine Fabi ist ja zur Zeit rossig und auch ein bisschen Gaga. Sie hat sich neulich beim rausführen losgerissen. Stand dann mit dem Strick auf der Weide. Hat die SB mich angerufen. Nun was soll ich 25 Kilometer entfernt machen? Soll sie auf die Weide laufen und den Strick abmachen. Das wollte aber Fabi nicht  ;D Ihr Mann hat es geschafft. Er ist ruhiger und emotionsloser.

Gehe morgen das letzte mal in die Schule. Dann sind Osterferien und danach dann mal schauen.

Habe beim Edeka in der Nähe gefragt ob sie Regalauffüller brauchen. Ja. Soll Bewerbungschreiben und Lebenslauf vorbeibringen. Hmmm...ich will doch nur Regale auffüllen. Nun wenn sie das wollen.....

War in dem Edeka einkaufen. Die Kassiererinnen sind jetzt voll geschützt von Scheibe, Mundschutz, Handschuhe, Bargeldlos. Aber! habe ich so beim Waren auf´s Laufband legen geschaut. Sie müssen  jede einzelne Ware in die Hand nehmen und über den Scanner ziehen. Warum dann kein Bargeld. Sie haben doch Handschuhe an.
Da wäre doch Selbstscanner Kassen besser und die Angestellten stehen dabei als Kontrolleure ob auch alles gescannt wird?
Fragen über Fragen

Und. Security steht vor den Türen. Gibt Toilettenpapier, Mehl, Milch usw  ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 01.04.20, 12:53
Kein Bargeld, weil das ja auch aus der Kasse wieder raus an den nächsten Kunden geht.  ;) Und weil das Bargeld abgeschafft werden soll, damit alles noch besser kontrollierbar wird. Es ist nicht alles logisch, war es ja aber vor Corona ja auch nie mitnichten.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 01.04.20, 15:28
soweit habe ich gar nicht gedacht

ich finde eine App für Kontaktverfolgung nicht schlecht. Vielleicht könnte man so wieder etwas die Kontaktsperre lockern.

Aber. Natürlich wieder ein aber...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 01.04.20, 16:45
du kannst doch heute schon das Google-GPS einschalten dann verfolgt es sich auch auf Schritt und Tritt  8) … wenn du das willst  ;D ich will das auf keinen Fall  :-X und ich will mein Bargeld behalten  :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 01.04.20, 20:48
Hexle, kenn ich nicht. Ich habe auch erst vor ca 8 Wochen diesen Status im Handy entdeckt  8)

jetzt habe ich einen Strafzettel wegen Geschwindigkeitsübertretung bekommen. 16 kmh zu schnell= 30 Euro. Puh...ist das teuer. Vor allem, ich tuckere doch immer so vor mich hin. In dem Dorf wo ich geblitzt worden bin darf man entweder 30, 40 oder 50 fahren. Da wäre ich ich ja entweder fast 50, 60 oder 70 gefahren  :o

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 01.04.20, 20:54
Das passiert mir auch oft - also wenn ich geblitzt werde, dann wegen so was. Irgendwie zu zügig ins Dorf gerollt, zack, erwischt mich der Blitzer, den alle kennen. Einmal kannte sogar ich ihn noch vom letzten Mal. Auf dem Hinweg war es mir gelungen ihn zu vermeiden, auf dem Rückweg, im Dunkeln hat er mich erwischt. War so eine Stelle, wo man gar nicht erkennt, dass da ein Dorf ist ::) Ich bin noch nie von einem mobilen Blitzer geblitzt worden ::) Nicht, dass ihr jetzt denkt, ich rase :P Das passiert mir zum Glück nicht mal einmal im Jahr. 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 01.04.20, 21:39
Kein Bargeld, weil das ja auch aus der Kasse wieder raus an den nächsten Kunden geht. 

Also mir wurde gesagt , sie bekommen nur schwer diese Kleingeldrollen , da die Banken nichtmehr geöffnet haben ,bzw nur sporatisch .Können also selber nicht rausgeben wenn zu viele bar zahlen
Klang sehr glaubhaft .Und natürlich schmutziges Geld .

nein , ich bin kein Fan von Ec Zahlung , eigendlich zahl ich alles bar , außer beim tanken .
Momentan zahl ich mit EC  :-X
Guten Morgen  :
trollin wenns geht täglich - einfach in das normale Krippenfutter kippen - die fressen das mit

Dann kann ich leider erst  :o ???  anfangen , da wir ja vorläufig nur 1x wö zum Pferd dürfen  :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 01.04.20, 21:51
@trollin, ist er eingedeckt? Das Polo wäre auch total fest, wenn er jetzt schon ohne Decke sein müßte.
Vergessen , entschuldigung  :)

Nein , bei uns gibt es keine eingedeckten Pferde .
Diesen Service gibt es nicht (also das ausdecken)
Eine Miteinstellerin , legt ihrem immer eine Heizdecke auf , und macht nebenzu immer irgendwas , so das die Muskulatur Zeit hat warm zu werden .Sie sagt seither ist er viel lockerer .
Das hatte ich in der Tat auch schon in Erwägung gezogen ,aber wieder vergessen .Muss ich mal besprechen  :)
Danke Tara
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 02.04.20, 07:20
*schnarch* ..äh… Moin

trollin werden die Pferde bei euch nicht vom SB gefüttert? Wenn ihr nur so selten hindürft ist das doch eine größere Anlage?

Kio / ZS sowas passiert mir häufiger :P ich werde von mir bekannten und unbekannten Blitzern geblitzt .. das ist einerseits der Kilometerzahl geschuldet, die ich so übers Jahr verteilt abreisse und natürlich der Tatsache, dass ich immer so schnell fahre, wie ich es verantworten kann - das deckt sich aber wohl irgendwie nicht mit den Vorstellungen, die die Schilderaufsteller so haben  :-\


Tsahlie hat sich wieder geprügelt - und der andere scheint stärker zu sein  ::) - jedenfalls hatte er gestern beide Ohren aufgeschlitzt, mehrere Löcher im Pelz und er humpelt  :P wie blöd kann man sein  ::)

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 02.04.20, 08:24
Morgen,

aktuell warte ich auch grade auf ein hübsches Foto.  :P Dank Corona war die Straße so total frei, dass ich ganz überrascht davon "zügig" an dem fest installierten Blitzer auf meinem Arbeitsweg vorbei bin. Wahrscheinlich hab ich noch seelig gelächelt.  :-X

Die Bezaubernde liest in ihrer Freizeit, von der sie ja genügend hat, anscheinend hier mit. Gestern war sie jedenfalls ein bißchen klemmig im Trab. GG war echt enttäuscht. Aber mei, irgendwie hat er noch nicht verinnerlicht, dass es nicht nur steil bergauf gehen kann bei der Pferdeausbildung. Ich sag, warten wir mal heute ab, vielleicht ist heute wieder alles ganz anders.

Und gestern haben wir es getan! Wir haben Hamster gekauft! Ja!
Vorher ist aber auch noch der Griff unseres Einkaufswagens desinfiziert worden. Also nachdem wir verstanden haben, was der freundlichen mit Warnweste gekennzeichnete Herr auf dem Parkplatz von uns wollte. Ich sag jetzt mal, es lag ein wenig an seiner Fähigkeit sich sprachlich auszudrücken. Hm. Ok.
Drinnen im Markt sind wir dann eher durch Zufall, lag nämlich ganz in der Nähe des nicht vorhandenen Toilettenpapiers  ;D über Hefe gestolpert. Hefe! Da meine Mama schon die ganze Zeit danach weint hab ich freudestrahlend einen Karton mit vier Stück mitgenommen. An der Kasse bin ich dann belehrt worden, dass das definitiv hamstern wäre, es gibt immer nur maximal drei Stück. So! Aber wir konnten uns einigen, hatten ein nettes Gespräch, wirklich! und meine Mama ab Freitag dann 4xHefe.  :D

Trollin,
das ist ja echt blöd.
Da wäre eine "Heizdecke" vielleicht echt keine schlechte Idee.

Hexle,
der Tsahlie,   ::)Männer  ::)
Daumendrück für eine gute Wundheilung!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und ds wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 02.04.20, 09:23
habe auch gehamstert. Toilettenpapier. Eine Woche lang jeden Tag eine Packung. Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch am Tag 2-3 Stunde auf der Toilette verbringe

Wenn ihr zu zweit, dritt oder so einkauft, könnt ihr mehr einkaufen, einfach den Warentrenner zwischen einzelne Waren legen. War ein älteres Ehepaar vor mir die 4 Liter Milch auf dem Kassenband hatten. Fragte die Kassiererin ob sie zwei Kassenbon machen soll, weil sie sonst nur 2 Liter mitnehmen dürften.

Am Sonntag war ich 5 Kilometer alleine auf der Autobahn unterwegs und dann hat es wuuusch....gemacht und ich bin überholt worden. huiii.....der/die hatte bestimmt 500 kmh drauf  ;D ;) endlich mal das Autole ausfahren können

Zitat
Wahrscheinlich hab ich noch seelig gelächelt
   ;D ;D ;D ;D

das war ein mobiler Blitzer

mein Autole ist ja klein und ganz wenig PS so kann ich nicht rasen. Aber ich fahre sehr zügig. Vor allem um den Kaiserstuhl (sehr sehr kurvig) und durch den Wald zum Stall (auch sehr sehr kurvig) da bin ich schon mit 100-120 unterwegs, wo andere so ca 60-70 fahren.

ich liebe kurvige Straßen und das sieht man meinen Reifen, leider, an  ;D

Mit meiner Mama gestern telefoniert. Ihr geht es psychisch gar nicht gut. Nun gehe ich am Samstag mit ihr einkaufen. Ich habe noch Mundschutz von der Pflege zuhause. Ziehe ich an und desinfiziere morgen noch innen das Auto. Wobei es gar nichts bringen soll
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 02.04.20, 10:30
*auch mal ein kurzes Lebenszeichen geb*
Ich rotiere grade zwischen Kinder-Heimbeschulung (ein wahrer Quell der Freude  :-X die Lehrer denken sich täglich neue technische Schikanen aus, wo man wieder irgendwas runterladen/uploaden/sonstwas soll), Dauer-Streitschlichtung (die Jungs haben grade beide extremen Hüttenkoller) und dem Versuch der Flut der Bestellungen, die da grade reinkommen, noch irgenwie Herr zu werden. Der GG ist leider als "systemrelevant" betitelt worden und muss/darf ganz normal weiterarbeiten, sodass ich das Chaos ganz für mich alleine hab. Gottseidank hatte ich vor der Schulschließung wenigstens den Pferdekalender fürs kommende Jahr schon fertig gezeichnet (dessen Titel jetzt völlig ungewollt total aktuell ist  ;D :-X). Der KAtzeLENDER geht jetzt halt nur grade sporadisch Stück um Stück weiter wenn sich grade irgendwo eine Lücke auftut.
So - und jetzt guck ich mal was mein 200MB-Download vom Kindergarten macht...  ::) *Büro lahmleg*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 02.04.20, 11:34
Mahlzeit, die Damen :)

ich habe heute Öko-Feinstaub erworben, um ihn mit dem Vollkornmehl zu mischen, und überlege  noch, ob ich am Wochenende nähen lerne oder Hefe machen. ::)  Hefe, auch Trockenhefe, ist nach wie vor aus - ich denk, zu Ostern gibt's bei mir Gekauftes.

@FrauPeh: das ist hart! Dürft ihr denn wenigstens raus mit den Kindern, damit die sich ein bisschen austoben können?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 02.04.20, 12:12
Kio Hefe macht sich ganz allein habe ich gelesen, dann kannst du parallel nähen lernen  ;D und danach noch was Leckeres backen  8) ;D

Frau Pä du hast mein Mitleid  :P

ZS auch mit einem ganz tleinen Audole kann man zackig zu schnell fahren  ;D hängt halt davon ab wo  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 02.04.20, 18:48
oh Frau Peh  :-\

hing ein Schreiben an der Lohnabrechnung. Gehalt wird noch bis zu 6 Wochen bezahlt (oder sind es doch nur noch 3 Wochen da schon 3 Wochen rum sind seit die Schule geschlossen ist? ) danach wird Lohn bezahlt wie Krankengeld.

Dann kam eine Email dass das Gehalt weiter bezahlt wird und keiner entlassen wird. Und das es bekannt ist, dass da ein Schreiben an der Lohnabrechnung war  ??? ??? ??? ??? ??? ??? ???

Jedenfalls vorhin die Bewerbung beim E Center abgegeben.

Beim Obi, wollte ich was zugeschnitten haben. Gibt aber nix, keine Beratung, keine Lieferung, kein Zuschnitt. Konsequenz wäre, Obi zu schließen. Habe ich das gefragt? Wie kommt das, dass ich französisch Sprechende im Obi gehört habe?

Beim E Center und Obi, Security die irgend etwas auf Zettel schreiben. Ob und wieviel Toilettenpapier jeder einzlene kauft? gibt´s ja nicht im Obi  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 02.04.20, 20:23
Bei uns sind Baumärkte und Buchläden und Blumenläden geschlossen bzw. Baumärkte dürfen nur noch an Gewerbe verkaufen. Folglich gibt's im Dorf einen freundlichen Handwerker, der Bestellungen für den Baumarkt entgegen nimmt.  ;D

Ich drück Dir die Daumen, dass das mit dem Geld hinkommt. :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 02.04.20, 21:31
trollin werden die Pferde bei euch nicht vom SB gefüttert? Wenn ihr nur so selten hindürft ist das doch eine größere Anlage?

Ja die große Anlage (40Pferde) hat Futterautomaten , sprich die Pferde haben programmierte Chips eingeflochten ,und natürlich mehrere Heuraufen
nur kranke Pferde bekommen händisch ihr Futter  :-X

morgen geh ich wieder 2Std , werd nur longieren , oder spazieren gehen .

In der großen Stadt gibt es einen Stall da gehen die Einsteller nach wie vor gemeinsam ausreiten ::) :o  muß man jetzt nicht verstehen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 03.04.20, 06:40
Die Ansteckungsgefahr an der frischen Luft ist sehr gering, die Gefahr, allein beim Ausreiten, zu Schaden zu kommen ist ggf. größer. Dass die Regelungen überall anders sind, zeigt, dass es keine eindeutigen Lösungen gibt.

Wir dürfen ausreiten, aber keine Blumen kaufen, jedenfalls nicht beim Futterhändler, im Supermarkt schon  ::) Pervers. Ich hoffe sehr, dass diese Sachen bald vernünftiger gehandhabt werden. Allerdings wird es einen Run auf die Baumärkte geben, weshalb die die vielleicht auch weiterhin zuhalten. Im Grenzgebiet gibt es schon Baumarkttourismus ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Jolly am 03.04.20, 07:47
Ab morgen dürfen bei Euch die Baumärkte auch wieder auf haben, da man in der Landesregierung auch festgestellt hat, dass das so Quark ist...
Ich bin seit Mittwoch auch in Kurzarbeit. Ist zwar irgendwie doof, aber andererseits auch ganz schön...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 03.04.20, 08:28
Baumärkte haben hier - obwohl wir hier nach Bayern wohl die meisten Infizierten haben - tatsächlich noch offen (wobei sich da so die Massen tummeln dass ich da freiwillig nicht reingehen würde). Ausreiten dürfen wir - zum Glück! - auch noch, auch zu zweit mit Abstand. Nur halt nicht in größeren Gruppen.

@FrauPeh: das ist hart! Dürft ihr denn wenigstens raus mit den Kindern, damit die sich ein bisschen austoben können?
Gottseidank haben wir einen kleinen Garten (oder das, was mal ein Garten war *heul*) und vorn den Hof, da können sie raus und da jag ich sie auch raus, wenn sie mir arg auf den Geist gehen. Der GG und ich wechseln uns auch täglich ab im Kinder-müd-laufen (so gute 2 Stunden flott vorwärts packen die mittlerweile leider schon ganz gut und sind nicht mal platt danach). Trotzdem ist das halt deutlich weniger als die sich sonst normal bewegt haben.  :-\

Trollin: kannst du nicht das Zufutter beim SB vor die Tür stellen (kontaktlos  ;D) und ihn bitten, das zur täglichen rationierten Menge vom Pärd dazu zu tun? Wenn das über die maschinelle Fütterung nicht geht, evtl händisch? Oder halt die mühsame Variante: gucken, wer an welchem Tag im Stall sein darf und jeweils bitten, das Pferd mitzufüttern?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 03.04.20, 09:43
da die Grenze zu Elsass zu ist, ist in Breisach tote Hose. Auch beim Obi. Aber ich habe den Mitarbeiter vom Obi falsch verstanden. Er meinte bestimmt, wenn sie beraten, zuschneiden usw wäre die Konsequenz den Baumarkt schließen zu müssen. Nur Verkauf ist ja erlaubt.

Zu zweit ausreiten finde ich aus sicherheitliche Gründe gut. Meine Freundin und ich gehen 2x die Woche zusammen ausreiten. Heute treffen wir uns im Stall, wir haben ja sonst eine Fahrgemeinschaft, aber da sie Kundenkontakt hat findet sie es besser nicht zusammen in einem Auto zu fahren. Im Stall sind zwei Meter Abstand ja kein Problem

Es ist  nur die SB die sich nicht dran hält. Sie reiten zu viert aus, die Reitmädels gehen zu ihr in´s Haus um auf die Mamis zu warten. Sie sieht es nicht ein auf Geld zu verzichten.

Morgen ist Stallputztag angesagt.

Ich fürchte mich  vor dem Tag wenn die Kontaktsperre aufgehoben wird

Die Kinder dürfen doch aber in ihren eigenen Garten, oder? Drei Häuser weiter, also das letzte Haus in meiner Straße bevor die Reben und der Wald beginnt, leben zwei Kinder. Ein Kind kam letztes Jahr in die Schule und der Junge ist im Kindergartenalter. Die haben einen sehr großen Spielplatz in ihrem eingezäumten Garten. Ich sehe da nie ein Kind spielen
Habe nur heute morgen gehört als ich mit den Hunden an ihrem Haus vorbeigelaufen bin, dass die Mutter mit dem Mädchen geschimpft hat, dass sie erst eine Stunde für die Schule gelernt hat.

Was für eine Herausforderung für Eltern und Kindern.

Viele meinen, nach Ostern ist Corona erledigt. Wir werden  Corona aber nie mehr los.

Hautarzt war total vermummt. Die Arzthelferinnen auch. Die  Verhärtung, Gott sei Dank, gutartig. Aber ich soll im Mai, wenn das schlimmste vorbei ist (die Hoffnung stirbt zuletzt) noch mal kommen, damit man meine drölfmillionen Sommersprossen / Leberflecken mal genauer anschauen kann.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 03.04.20, 10:10
Mit der Zeit werden wir es wieder los, insofern, als ein Teil immun sein wird, ein Teil tot und ein Teil sich impfen lässt und dann wird es beherrschbar werden wie eine Grippe. Auch wird man es in den nächsten Monaten besser testen können und daher erstmal mehr Leute einschränken, dafür aber dann schneller durch damit sein. Ich überlege tatsächlich, ob ich mich nächstes Jahr gegen Grippe impfen lasse :o Noch hab ich das aber nicht entschieden, ich war bisher für mich immer dagegen, weil ich keiner Risikogruppe angehöre (Gesundheitswesen, Ältere oder Pendler / Großraumbüro-Sitzer).
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 03.04.20, 10:22
Ich überlege tatsächlich, ob ich mich nächstes Jahr gegen Grippe impfen lasse :o Noch hab ich das aber nicht entschieden, ich war bisher für mich immer dagegen, weil ich keiner Risikogruppe angehöre (Gesundheitswesen, Ältere oder Pendler / Großraumbüro-Sitzer).
ist auch mein Gedankengang....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 03.04.20, 21:33
Ich überlege tatsächlich, ob ich mich nächstes Jahr gegen Grippe impfen lasse :o
Ich lass mich schon viele jahre gegen Grippe impfen  :)Erhöht die Herdenimmunität  :D
Nee in der Tat hatte ich im Januar einen Anflug von Grippe , es ging mir 4Tage richtig schlecht , und dann wars wieder gut !
Das heisst die Impfung hat gegriffen und die Erkrankung abgekürzt ,
natürlich hab ich meinen Mann angesteckt ,(der nicht geimpft ist) und der war 14Tage richtig krank  ::)

Trollin: kannst du nicht das Zufutter beim SB vor die Tür stellen (kontaktlos  ;D) und ihn bitten, das zur täglichen rationierten Menge vom Pärd dazu zu tun? Wenn das über die maschinelle Fütterung nicht geht, evtl händisch? Oder halt die mühsame Variante: gucken, wer an welchem Tag im Stall sein darf und jeweils bitten, das Pferd mitzufüttern?
Ja ich werd mal sehen wie ich das organisiert bekomme .

Hatte heute meine 2Std , hab ihn erst mal entfusselt ,so gut es überhaupt möglich war  :o
Ihn dann auf dem Platz longiert ,wie er erst mal ,buckel pfurz ab ging wie ein Schnitzel .
Hat sich dann doch wieder beruhigt , und ist recht ordendlich gelaufen .

Jetzt werd ich ihn 2 oder 3Wochen nicht zu Gesicht bekommen  :-X :-[

Auf der Arbeit müssen wir jetzt die ganze Schicht Mundschutz tragen  :o
Ich glaube nicht das wir da so schnell durch sind  ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 05.04.20, 21:46
Hexle     :D :D :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 06.04.20, 07:08
Guten Morg….äääääääääääääähn *streck*

ich hoffe es geht euch allen gut?

Ich habe mich bislang noch nie gegen Grippe impfen lassen. Kann man das eigentlich auch einen Titer bestimmen? Bisher scheine ich da tatsächlich ziemlich immun zu sein (habe schon mehrfach Leute mit Virusgrippe versorgt ohne mich anzustecken und selber hatte ich vor 3 Jahren mal eine mit richtig übel Fieber, die war aber auch nach 4 Tagen gegessen - nur der Husten mit Inhalieren etc. hat mich noch eine Weile auf Trab gehalten. Langsam denke ich darüber nach, ich werde ja nun auch nicht jünger.

Zitat von: ZS
Es ist  nur die SB die sich nicht dran hält. Sie reiten zu viert aus, die Reitmädels gehen zu ihr in´s Haus um auf die Mamis zu warten. Sie sieht es nicht ein auf Geld zu verzichten.
wenn sie ihr den Stall komplett schließen, wird sie auf noch viel mehr verzichten müssen  :-\

Zitat
Was für eine Herausforderung für Eltern und Kindern.
das ist allerdings wirklich ein Problem  :-\ gut haben es die, bei denen beide Eltern zu Hause sind, Homeoffice mit flexiblen Arbeitszeiten haben und sich abwechseln können - UND ein Haus mit Garten oder Hof haben oder direkt im Grünen wohnen - alle anderen sind da jetzt der Mops  :-[

Hier gehen die Familienausflüge jetzt auch in den Baumarkt, weswegen wir uns davon lieber fernhalten, obwohl wir schon das eine oder andere brauchen könnten - ist uns aber zu blöd uns mit den Horden durch die Gänge zu quetschen  :-X

*Kaffeehinstellt* *undTee*







In der Foddobox issn Foddo  :D naja bissle verwackelt ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 06.04.20, 08:26
Morgen,

heute gibt es heiße Schokolade und zur Feier des Tages Hefezopf.
(Die Mama hat mir doch gleich wieder ein Päckchen Hefe mit gegeben)

Draußen ist heute wieder herrlichstes Wetter, der GG hat das grade dem Hündchen erklärt und es aus dem Bett gehauen. Die Ärmste muss jetzt schon gleich Gassi.  ;D

Hexle,
*Keks* *Keks*  :D  :D

Unser Agrarhandel hat offen, das ist beruhigend in Sachen Pferdefutter.  :D Blumen darf man aber nicht kaufen, die kann man aber bestellen und bekommt sie dann geliefert.

Die Bezaubernde läuft ja nun wieder ein wenig auf Sparflamme, nur jeden zweiten oder dritten Tag ein wenig auf dem Platz turnen. Trotzdem hatte sie  am Samstag ein angelaufenes Bein.  :( Gestern wars aber wieder gut.
Aber es ist kein Wunder, sie ist ja etwas empfindlich, tobt aber trotzdem mit den anderen über den prügelharten Boden. *seufz* Die Fesselgelenke sehen ein bißchen aus, als wäre sie hingefallen. *doppelseufz*

Werden bei euch eigentlich die Ställe kontrolliert? Bei uns war ja noch niemand, aber wir halten uns eh relativ strikt an alle Vorgaben. Bei einem größeren Stall in einer Nachbargemeinde wird angeblich vier mal täglich! kontrolliert??
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 06.04.20, 08:35
*Keksnehm* *knurfpel* danke  ;D

Zitat
Werden bei euch eigentlich die Ställe kontrolliert?
das ist unterschiedlich  - je nachdem wo sich die Polizei eben langweilt und spazieren fährt oder ob irgendjemand denunziert wird. Am Sonntag hatte ich einen Huftermin, da wurde genauestens drauf geachtet, dass wir nur zu zweit am (Mini)Hof sind, weil dort die Polizei andauernd vorbeikommt und kontrolliert  :-\  da liegen aber auch 5 kleine Reitställe nebeneinander, idyllisch gelegen - da lohnt es sich halt zu kontrollieren
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 06.04.20, 09:16
Unsere SB hat es jetzt nun endlich auch verstanden. Strikt dran halten tun sie sich nicht so. Aber immerhin kommen die Reitmädchen nicht.
 Am Samstag war Stallputztag. Am Vormittag haben sie zu viert geputzt. Ich bin am Nachmittag hin. Leider habe ich dann keine Winzerweckle bekommen. Als Strafe  ;)

Polizei fährt täglich bei uns vorbei. Der Stall ist aber auch an der Hauptstraße. Da müssen zwangsläufig alle dran vorbei

Fabi ist seit gestern eingedeckt. Bis jetzt kratzt sie sich aber nur am Hals. An der Schweifrübe sind sogar wieder Haare gewachsen.

Ausreiten war herrlich. Meine Freundin hat sich aufgeregt weil wir sechs Spaziergänger im Wald getroffen haben. D.A.S sind wir nicht gewohnt  ;D

Samstag hatte ich mein, entschuldigt diesen Ausdruck, Arschlochtag. Was sind mir die Menschen auf den Keks gegangen. War ich für meine Mutter in Freiburg im Aldi einkaufen. Mussten draußen warten, da immer nur 50 Personen rein durften. Da war ein junger Mann, Angestellter vom Aldi, der uns begrüßt und erklärt hat warum, wieso, weshalb. War ein richtiger Entertainer. Er hat uns auch erzählt, dass er von Grenzach-Wyhlen kommt, falls das keiner wüßte, wäre an der Grenze Basel, Elsass. Sie hätte jetzt nichts mehr zu arbeiten und wäre daher jetzt hier. Und ob wir wüßten wie er heute Abend seinen Abend gestalten könnte. Ich hätte drei Hunde zum bespaßen. Das wollte er dann aber doch nicht. Und wie er uns jetzt noch unterhalten könnte? Wie wäre es mit Strippen? Da hat dann doch die ganze Warteschlange lachen müssen.

Also. Dann endlich im Aldi. Soviele alte Leute. Warum müssen alte Leute immer zu zweit sein. Ob beim Arzt oder einkaufen? Ich stand dann vor so einem Regal um zu überlegen welchen Artikel ich jetzt genau nehmen möchte. Ist so ein Alter Herr zu mir. Wollte auch an das Regal. Ich bin aber nicht zu Seite da ich ja noch einen Artikel holen wollte. Hat er mich einfach angerempelt so dass ich zur Seite weichen musste. Dem habe ich dann aber ein paar Takte gesagt. Du piep, du piep, du piep.

Auf dem Weg zum Stall bin ich von mir Zuhause durch den Wald gefahren. Geht es recht kurvig bergab. Vor mir ein Fahrzeug mit S Kennzeichen  ;) mit 20  ::) Ich bin diese Strecke noch nie im zweiten Gang gefahren. Mein Blut fing schon an zu kochen.
Endlich konnte ich ihn überholen.
Dann:
Fährt vor mir auf dem Rad sehr zügig ein Mann mittleren Alters vor mir. So weit. So gut. Leider konnte ich nicht überholen, da er immer sehr mittig auf der Straße gefahren ist. Auf einmal fährt er ganz links. Ich war eh schon auf 380. Da bin ich rechts an ihm vorbei (so weit ist er links gefahren)  und auf seiner Höhe, das war jetzt nicht so intelligent von mir  ::), habe ich gehupt. Ist der Mann erschrocken. Der hat mich gar nicht gehört und deswegen wahrscheinlich so gefahren. Glück gehabt das er nicht gestürzt ist.  :-\

Und dann habe ich mich wieder mal über mich selbst geärgert. Warum lasse ich immer mein Temperament über meine Vernunft siegen.
Da war das putzen gerade richtig. Drei Stunden die Boxen geschrubbt und vor mich hingeschimpft  ;D

Ich muss an einem Baggersee zum Stall vorbeifahren. Da war gestern die Hölle los. Zwar mit Abstand. Aber manche in 10er Gruppen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 06.04.20, 10:22
Moin, die Damen :D

@Hexle:  Wie schön :D *heldenkeksewirft**kekse**kekse**kekse*

Mein Wochenende war gut, gestern Abend war sch*** Hab gestern Abend mit einer der neuen Stallkolleginnen eine ganz große Schrittrunde gedreht, und wir haben uns richtig gut verstanden, Runde war schön, Mops gut gelaunt, Sonne schien, alle auf einer Wellenlänge.

Abends wusste ich nicht so recht was mit mir anzufnagne und vor dem Schlafengehen hab ich nochmal aufs Handy geguckt. Großer Fehler. SB hat eine Rechnung für Dünger und Saatgut bekommen, 1000 Euro, und will jetzt eine Umlage machen, weil das Geld nicht in der Kasse ist. Ich hätte dann diesen Monat einfach mal 800 Euro fürs Pferd ausgegeben, Heuvorauszahlung, Grundkosten, Umlage. (Aber sie ist jetzt in Panik, bei Beamtengehalt, bezahltem Urlaub und coronakrisensicherem Job). Und ich Naivling dachte doch, die 150 Grundkosten wären genau für so was wie Mist, Dünger, Saatgut, Weidepflege und Zaunpfosten usw.? Und jede Investition, die die Stallgemeinschaft trägt, geht ja in den Besitz der SB über, das ist ja keine Genossenschaft. Da könnte sie sich mit der Schuldentilgung für die Mistplatte ja auf die Monate beschränken, wo keine so hohen Zahlungen anstehen.

Natürlich hab ich wenig und schlecht geschlafen ::)
Manchmal wünsch ich mir echt irgendwelche Scheißegalpillen für den Hausgebrauch. ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 06.04.20, 22:05
Kio 
Wie ??? du/ihr sollt euch an den Kosten beteiligen  :o


Pferd ist ja nicht , vielleicht hat sich ja jemand vorgenommen mir das reiten ab zu gewoehnen  :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 06.04.20, 22:14
Alle Kekse wegpack *  ;D

Das hätte sie dir aber fairerweise auch vorher mal sagen können, dass da gegebenenfalls noch die eine oder andere Rechnung kommt .... hätte zumindest aus ihrer Sicht ja durchaus absehbar sein können  ::)

Wir arbeiten ja auch mit Einlage etc. wobei es durchaus auch Umlagen geben kann (Sand-/Heulieferung/dringende Baumaßnahme oä)- aber das steht auch so in unserem Gesellschaftervertrag und es wird vorher drüber abgestimmt ob oder ob nicht ...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 07.04.20, 07:35
Morgn Meedels *Kaffeekocht*

*BaldrianteefürKio* wenn das Geld nicht in der Kasse ist und sie sich selber nicht in der Lage sieht das mal kurz vorzufinanzieren (?) (Meine sehr persönliche Meinung: wenn sie keine 1.000 € auf der hohen Kante hat sollte sie m.E. keinen Hof betreiben) hätte ich erwartet, dass sie dann eben wahlweise vorher mit euch darüber redet .. oder dann eben nachsähen und düngen dieses Jahr flach fällt - das überlebt so eine Koppel schon mal *schulterzuck*

trollin das stellt ich mir sehr schwer vor garnicht zum Pferd zu dürfen - vor allem weil es ja keine freiwillige Entscheidung ist  :-[

bei uns ist jetzt private Internetnutzung verboten worden - weil das Netz so überlastet ist .. weil sie unseren Kunden dieses ganze Videogeraffel in Verbindung mit Homeoffice so wääääärmstens empfohlen haben  ::) dürfen wir paar Hansel jetzt nimmer ins Netz  ::) toll... geht halt alles über nur zwei Server und mit 15000 Leitungen zeitgleich wird es da halt voll *überraschtschau* das habe ich versucht meinem Chef schon vor 3 Wochen täglich zu erklären, dass er bitte, bitte endlich aufhören soll, diese Drecks-Videokonferenzen bei den Kunden anzubieten und Werbung zu machen, weil die alle über 2 kleine Proxies rein müssen :P :P :P (Antwort O-Ton: ich hätte ja keine Ahnung, und soll nicht immer so herumstänkern"  ::))  *smile*

Gestern konnte ich gar nicht zum Stall  :-[ aber es ist einfach so schön, wenn eine Whatsapp genügt und jemand anders nimmt das Pony raus und füttert es (wegen ihrer Medis gegen Ekzem und Arthrose)  :D


ich wünsche euch einen schönen Tag  :D *Kaffeehinstellt* *undnochmehrBaldriantee* *undApfelkuchen*




Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 07.04.20, 08:35
Morgen,

Baldriantee, ja, richtig gute Idee!
Bei mir ist es wie bei GG, seit Corona haben wir viel mehr Arbeit als vorher. Toll.  >:(

Und Hexle,
ich hab ähnlich viel Ahnung wie du.  :P
Irgendwie liegen auch bei den Chefs die Nerven blank. Aber ich hab ja gelernt, dass in jedem ein inneres Kind schlummert, das gut behandelt werden will. Ok.

Bei den Pferden war ich gestern auch nicht, wir haben tatsächlich am Nachmittag kein Zeitfenster mehr gefunden. Blöd. Jetzt hab ich mich aber gleich mal für heute und morgen (da kommt der Hufpfleger) eingetragen.

Kio,
also das ist ja schon mal heftig. Puh.

trollin,
reiten? was ist das?  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 07.04.20, 10:06
Apfelkuchenschnapp....schmatz.....

ich war gestern brav und bin Zuhause geblieben. 3 x mit den Hunden raus zum laufen. Wohne ja direkt in den Reben.
Montags und Donnerstags habe ich Pferdefrei.

Bewerbung letzten Donnerstag im Edeka als Regalauffüllerin abgegeben. Nächsten Dienstag Vorstellungsgespräch.

Nachher geht´s zu den Mädels.

Von der Sonne werde ich schon braun. Andere ringen um ihr Leben und ich? ich hocke in der Sonne.....und genieße das Leben.

Hexle, was fütterst du SuperU wegen dem Ekzem?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 07.04.20, 10:34
als sich das Polo letzten Samstag beim Ausreiten so sehr über die Insekten aufgeregt hat *kopfhochschnick*, habe ich ihm gedroht, ihn in die Camargue zu stellen im Sommerurlaub. Da kann er dann mal Insekten erleben.... *gemeinbin*
Jedenfalls hat er sich gestern nur noch sparsam verhalten.....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 07.04.20, 12:37
Mahlzeit, die Damen *baldrianteenimmt*

eigentlich brauche ich heute keinen Baldrian-Tee mehr ::) Gestern hab ich noch mal mit SB gesprochen (es ist ja kein professioneller Pensionsstall oder auch nur ein "Hof", sondern eben privat). Sie versteht's glaube ich einfach nicht. Umgekehrt versteh ich natürlich nicht, warum wir den Liquiditätsengpass nicht so lösen können, dass wir jetzt was zahlen und dafür später weniger ::), aber das regt mich jetzt nicht auf.

Der Mopsel hat sich gestern versucht zu skalpieren, ein 2cm langer Schnitt direkt unterm Schopf, auch ziemlich tief. wenig geblutet dafür aber ausdauernd und ein Bluterguss über die gesamte Stirn. Wir haben nichts gefunden, wo er sich das beigebracht haben könnte. Der erste TA war im Urlaub, der zweite hatte eine Autopanne, bis die dritte dann kam, stand ich schon 2 Stunden neben meinem Pferd, das bis dahin zum Glück wenigstens nicht mehr so benommen und taumelig war wie am Anfang als ich kam. Vielleicht hat das Traumeel auch geholfen. Jedenfalls wurde er dann sediert und genäht und ich stand noch mal ne Stunde neben ihm, bis er soweit wach war, dass ich ihn allein auf dem Paddock lassen konnte. SB hat ihn dann abends wieder auf sein Separee gebracht. Der Arme. Ich hoffe mal, das heilt jetzt gut, und er hat nicht zu viel Kopfweh. Heute morgen war er ganz munter, aber da wird die Medikation von gestern noch wirken. Fahr also heute Abend noch mal hin, um nach ihm zu gucken.

Merke: so ein kleiner Ausnahmezustand rückt doch alles andere fix in Perspektive. Nicht, dass iwr das derzeit nicht täglich merken würden ::)

@ZS: seit der Mopsel stumpf Zink dazu bekommt, scheuert er sich nciht mehr. Er hatte von 3-14 Jahre Ekzem, so dass er immer eine Decke tragen musste. Letztes und vorletztes Jahr lief er nur wegen der Bremsen mit Decke und hat sich fast gar nicht gescheuert. :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 07.04.20, 14:05
wegen Ekzem bekommt sie immer wieder eine hoch dosierte Zink-Kur und Ceterizin  damit geht es ganz gut - wenn sie sich je doch scheuern sollte kommt direkt Benzylbenzoate drauf (also eine 25% ige Lösung)

Zitat
Aber ich hab ja gelernt, dass in jedem ein inneres Kind schlummert, das gut behandelt werden will.
das ist aber ein sehr großes Kind *aufstampf* *beleidigtsei* *aufdenBodenwerfundstrampel* *herumkreisch* - zählt Wegsperren zu "guter Behandlung"?

Gute Besserung an den Mopsel  :-\ (evtl. hat sie es nicht so mit den Grundrechenarten? Soll ja vorkommen)   
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 07.04.20, 14:34
@Hexle: keine Ahnung, aber ich weiß, dass ich es nicht so mit den Grundrechenarten habe und das verstehe. Denke mal, es liegt eher daran, ob man immer beamtet oder angestellt war mit regelmäßigen Ein- und Ausgängen oder ob man sich so was wie Liquidität vorhalten vorstellen kann. Wenn das größte, was man auf einmal zahlen muss, die KFZ-Steuer ist ...

Is mir jetzt aber auch egal, ich möchte gern in dem Stall bleiben, und sollte das nicht sein, krieg ich das noch nicht aufgefutterte Heu wieder ausbezahlt. Was mich eher nervös macht, ist, dass jetzt auch die großen Verlage in Kurzarbeit gehen, weil März und April kaum Bücher verkauft werden und die Programme in den Herbst verschoben werden.  :-\

Hätte man sich mal um rechtzeitiges Fördern der Plattformen neben dem großen Riesen gekümmert ... jetzt steht bei Amazon halt, dass die Bücher erst in 4 Wochen geliefert werden, und die Leute gucken dann lieber ne Serie, weil sie gar nicht wissen, dass die Bücher anderswo bestellt genau wie immer am nächsten oder übernächsten Tag da sind. ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 07.04.20, 14:36
dass die Bücher anderswo bestellt
wie  ??? man kann auch anderswo bestellen  ???
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 07.04.20, 14:51
Ja klar :D

Entweder direkt bei einer Buchhandlung (https://www.genialokal.de/buchhandlung/walsrode/buecherkappe/) oder auf den Seiten der großen Ketten, Thalia  (https://www.thalia.de/shop/home/show/)hat einen eigenen Shop, Hugendubel (https://www.hugendubel.de/de/) auch, und es gibt sicher noch ein paar mehr. Oder direkt bei buecher.de (https://www.buecher.de/).

Nur, weil man den großen Riesen nicht unterstützen will, muss man ja nicht auf Online-Bestellung verzichten oder Ebooks. Ebooks nicht von A*** kann man auch auf allen Lesegeräten lesen.

Keine Versandkosten fallen an, normalerweise liefert die Buchhandlung vor Ort innerhalb von 24 Std., jetzt kriegst Du Dein Buch vom Großhandel, aber die Marge wird Deiner Buchhandlung gutgeschrieben, wenn Du über sie bei geniallokal  (https://www.genialokal.de/?storeID=kappe)bestellst. Und es dauert ein paar Tage länger. Es gibt auch Buchhandlungen, die einen Abholservice bieten.

A*** hat schon vor einigen Wochen verkündet, dass sie bis Ende April keine Bücher mehr einkaufen, weil sie ihre Lager lieber mit allem füllen, was es jetzt aufgrund geschlossener Geschäfte nicht mehr analog zu kaufen gibt, wo aber der Onlinehandel noch nicht so verbreitet ist, Haushaltswaren z.B. Die stoßen sich jetzt erstmal so richtig gesund.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 07.04.20, 15:27
weil sie ihre Lager lieber mit allem füllen, was es jetzt aufgrund geschlossener Geschäfte nicht mehr analog zu kaufen gibt,

Klopapier zum Beispiel  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 07.04.20, 16:00
Oder Hefe

Ich habs im Buchladen drei Straßen weiter bestellt. Sonntag.
Vorhin wurde alles geliefert.
Thalia brauchte eineinhalb Wochen dafür.

Freut sich der Buchhändler ums Eck. Er hat Kundschaft gewonnen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 07.04.20, 17:21
Ach klasse! Bei mir ging es auch innerhalb von 3 Tagen neulich :)
Geliefert wird direkt vom Großhändler, Gewinn geht aufs Konto des Buchladens.

Bei Amazon ist eines "meiner" Bücher als "nicht lieferbar" bzw. mit einem Erscheinungsdatum ausgewiesen, das definitiv nicht stimmt, denn das Buch ist ausgeliefert. Nur Amazon kann es nicht liefern. Leider ist es auch im Zwischenbuchhandel so, dass die Bücher nicht aus den Lagern abfließen, weshalb jetzt auch die großen Publikumsverlage ihre Produktion auf den Herbst verschieben.

Bei materieller Ware ist es nun so, dass die irgendwo liegen muss, und wenn der Platz auf einen bestimmten Kreislauf ausgelegt ist, verstopfen die nicht verkauften Bücher die Lager. Dass es dann auch die Ebooks trifft ist eine andere Sache. Die könnte man ja produzieren. Aber in Deutschland ist der Marktanteil der Ebooks halt sehr gering.

Amazon hingegen weißt bei "meinem Buch" das Ebook natürlich als lieferbar aus. Die haben ein massives Interesse daran, weil sie ja mit den Kindle im Paket selbst als Verleger tätig werden.

Unzählige Selfpublisher können da ihre eigenen Werke hochladen, die sie dann für sehr geringes Geld auf Amazon verkaufen können. Die Qualität ist oft sehr, sehr bescheiden, manches ginge nicht mal als Schulaufsatz durch. Aber die Bücher werden gekauft und gelesen. Die Communities aus schreibenden Frauen lesen sich halt auch alle gegenseitig. Eigentlich finde ich das auch eine sehr schöne Sache, aber Amazon hat mit der Herstellung dieser Bücher kaum Kosten, die Bücher sind aber so, dass man sie halt gedruckt niemals verkaufen könnte, weil niemand so viel Geld dafür bezahlen würde, wie man nehmen müsste, wenn mehrere Menschen daran arbeiten und für ihre Arbeit an dem Buch bezahlt werden sollen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 07.04.20, 18:10
Zink hochdosiert bekommt sie. Cetirizin seit 3,5 Jahren. Hilft nix.

Benzylbenzoate? das ist doch das Mittel wo sie vom Aldi diese Lotion noch dazu mischen? Habe ich schon gelesen, dass da manche Pferde ihre Haare davon verlieren.

Ökozon Neo-Kur soll gut sein. Mit 5 verschiedenen Komponente. Fast 400 Euro.

Jetzt probiere ich es zusätzlich mit Wellcare.

Auf dem Weg zur Weide rennt sie sofort zum Baum zum kratzen. Auf der Weide ist keiner. In der Box steht sie noch ruhig.

Seit gestern sind zwei Schwalben da  :D

Die Mädels waren heute sehr müde. Habe mit beiden Equikinetic gemacht.

Morgen habe ich vor  Fabi auf dem Roundpen zu reiten. Bin ich froh wenn der Platz mal fertig ist. Beleuchtung wurde mir heute stolz gezeigt. Man muss prioritäten setzen  ;D

Ich habe für Bücher reBuy entdeckt
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 07.04.20, 19:30
ReBuy ist auch toll. Aber manchmal les ich auch Neuerscheinungen.
Und wie gesagt, der Buchhändler ums Eck ist ähnlich wie der Bäcker, der noch selbst bäckt. Dem Trag ich mein Geld lieber hin.
Morgen hole ich beim Metzger Kalbsleber und Tafelspitz für Ostern. Kleine Leckereien.

Kater atmete die letzte Zeit etwas komisch. Wir waren heute beim Tierarzt. Meine schlimmste Befürchtung (Herz) war es nicht, "nur" eine Entzündung der oberen Atemwege. Das müsste also in einer Woche dann gegessen sein, er bekommt jetzt Antibiotikum und was antivirales. Grad eben pennt er, war alles heute sehr aufregend, sagt er.
Ganz angekommen ist er hier halt auch noch nicht.
Naja, wird schon.
Dafür hab ich jetzt ein Röntgenbild von seinem Körper, wo wir dann noch so ein paar Zufallsbefunde aufgetan haben und den Grund, warum er es hasst, auf dem Arm getragen zu werden. Mit nem Brustbeinbruch (zwar schon verheilt) mag man das halt nicht.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 07.04.20, 21:24
Ich mag auch sehr gern Tauschticket :)

@ZS: bei Ekzem muss leider jeder selbst versuchen ... eine Freundin hat mit Ökozon / Neozon oder wie das inzwischen heißt, bei ihrer Schwerstekzemerin richtig Erfolg gehabt.

Benzylbenzoate ist sehr wirksam, wird auf Dauer aber oft nicht so gut vertragen, das ist die Notlotion für den Mopsel.
 (https://www.equusvitalis.de/carr-day-martin/killitch?sai=4536&gclid=EAIaIQobChMIzamtiobX6AIVUuR3Ch2KUA2wEAQYGCABEgK9F_D_BwE)
Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Aphrodites Ekzemerlotion von der Koppel (Urtel Biallas) gemacht, die passt immer, sie pflegt, nimmt den Juckreiz, zieht gut ein, ohne die Poren zu verstopfen oder Sand anzuziehen wie ein Öl und kostet fast nix  ;D Ist auf Basis einer gute Bodylotion, die dann mit Urea und Salicylsäure gemischt wird, und wenn es das Pferd verträgt und der Mensch mag mit ätherischen Ölen aufgepeppt wird.

Ich habe manchmal im Herbst etwas Zedan reingemischt, aber dann kann man es halt nicht mehr auf offenen Stellen tun.

Ansonsten hilft nur eine Decke, bis man das richtige Mittel oder die passende Veränderung in den Haltungs- Fütterungs und Trainingsbedingungen gefunden hat.

Das erste Pferd, auf dem ich je geritten bin, war Schwerstekzemer, dem hat nur geholfen, komplett auf Gras zu verzichten. Und die haben alles probiert, auch das damals neu erfundene Ökozon. Daher bin ich seit etwa 1979 mit dem Thema vertraut  :o ::) 8)

Dafür hab ich jetzt ein Röntgenbild von seinem Körper, wo wir dann noch so ein paar Zufallsbefunde aufgetan haben und den Grund, warum er es hasst, auf dem Arm getragen zu werden. Mit nem Brustbeinbruch (zwar schon verheilt) mag man das halt nicht.
  :o :o :o

Puh ... gute Besserung!

Mein Osteressen muss ich mir auch noch erjagen ::) Aber beim Edeka haben sie heute fleißig die Regale aufgefüllt, nur Roggenmehl ... aber ich versuche jetzt mal ein Bierbrot ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 08.04.20, 08:14
mooooin

Stimmt - man muss bei jedem Ekzemer schauen was der Auslöser genau ist und die sind sehr unterschiedlich

beim Pony lösen auch Äpfel und ganz frisches junges Gras im Übermaß Juckreiz aus (also der Zucker) - deswegen bekommt sie soweit möglich zuckerfrei zu fressen und kommt nur auf altes Gras

Killitch ist ja auch 25%ige  BB -Lotion (und mittlerweile doppelt so teuer wie noch vor 4 Jahren  :o - aber auch wesentlich günstiger als Ökozon) :D .. man muss halt immer ein bisschen herumexperimentieren, mit was man es mischt - SuperU kommt mit 25% BB - 25% Birkenhaarwasser und 50% Ureahaltiger Körperlotion sehr gut zurecht :) wenn ich die Mähne dann noch ca. alle 2 Wochen wasche (was die ersten 3 Jahre ja gar nicht ernsthaft ging) und eben nur altes Gras, kein Zuckerfutter (Karotten/Äpfel o.ä.) geht es ihr gut und sie scheuert nicht :)

Fehlversuche bei ihr waren Wellcare/Butox/Ökozon und Ökozon Neo - wahrscheinlich weil sie eben eher stoffwechselgestört und nicht auf Insekten allergisch ist

Sasthi - autsch das klingt so als hätte er mal einen Unfall gehabt!?

wir kaufen auch gerade alles lokal was irgendwie geht - Buchhandlungen, etc.  :D viele Speiselokale haben auf "Abhol- oder Bringservice umgestellt" - so oft wie gerade haben wir noch nie "auswärts" (aber zu Hause) gegessen :) ein Hotel bietet seine Zimmer als "Büroräume für ungestörtes Homeoffice an - Mit WLAN, eine Kanne Kaffee und Mineralwasser auf dem Zimmer - mit Abholservice vom Essen im Lokal"  :D :D  da macht Not im wahrsten Sinne erfinderisch

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 08.04.20, 08:58
Killitch. Ja gell. DAS wollte ich schon immer ausprobieren. Aber total vergessen. Meine Freundin nimmt das für ihren Spanier. Er hat zwar trotzdem noch eine Decke drauf. Aber ohne Halsteil.

Butox haben wir auch. Birkenwasser haben wir auch probiert.

Habe ich ja schon mal erwähnt, dass der Tierarzt auf Psyche bei Fabi tippt.

Sie ist wirklich ein hypersensibelchen. Manchmal weiß ich gar nicht warum. Vielleicht einmal mit dem kleinen Finger gezuckt?

Meinem armen kleinen Mäuschen stören die Melanome im Maul. Sie ist dauernd am schlecken. Ich bin so froh, dass ich sie schon seit Jahren nicht mehr mit Gebiss reite

Und ich glaube, ich fange wieder an mit klickern.

Ich würde auch gerne mal essen bestellen und so. Aber mit dem Budget was ich diesen Monat habe und nächsten eigentlich gar nicht  :-\ nun ja. Wollte eh 10 Kilo abnehmen. Jetzt sind es nur noch 6  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 08.04.20, 11:10
Tach, die Damen *kaffeenachkocht*

ich habe in den Jahren an eigenen Pferden v.a. Wellcare, Wiemerskamper und diverse andere Fliegenmittel und Lotionen ausprobiert. Wellcare hat bei mehreren Pferden nichts bewirkt, Wiemerskamper ist zu ölig, dann muss man alle paar Tage auch waschen, hat aber eine gute Verpackung, die mir jetzt noch für die Pflegelotion hilft. Fliegenmittel helfen, müssen aber ständig nachgetragen werden, also ggf. alle paar Stunden - unpraktisch. Butox war mir zu heikel. Akupunktur und Bioresonanz und allerlei Stoffwechselkuren haben bestimmt Wirkungen gehabt, aber das Ekzem nicht merklich beeinflusst

Am besten hat geholfen / hilft: Zink, Zink und Zink - rationierter Weidegang, ggf. mit Maulkorb, und die Ekzemerdecke - sowie die selbstgemischte Pflegelotion. Das Killitch brauchte ich für den Fall, dass ich abends zu spät eingedeckt habe ::) Wenn er sich gescheuert hat, meist recht gründlich, und dann fehlte immer ein Stück Mähne. Blutig war er zum Glück nie.

Ich möchte auch mal außer Haus zu Hause essen gehen, bin aber noch dabei, überhaupt aus der Arbeit in die Erholung und zurück in die Arbeit zu finden. Gestern nachmittag war die erste Hälfte meines freien Tages, heute Vormittag ist die zweite, die dritte hab ich ja vorgestern mit dem Mopsel auf den TA gewartet ::) Ostern fällt bei mir also tendenziell eher aus, aber was Leckeres zu essen wollte ich mir schon machen. Auf Deko usw. verzichte ich, sollte ich es schaffen, hier einmal alles ein bisschen sauber zu machen, wär das schon gewinn genug. Und der Garten .... aber lassen wir das, wird schon irgendwie. Und wenn nicht, dann halt nicht.

Erkenntnis des Tages so far: Yoga hilft mir wirklich, meine Meditation traf so was von ins Schwarze heute, dass ich das jetzt mal wieder häufiger machen will (war das zweite Mal seit langem). Wer sich die Haare mit Zwiebelschalensud tönen möchte, muss mit einem leichten Gemüse-Odeur leben können ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 08.04.20, 12:34
Zitat
Haare mit Zwiebelschalensud tönen möchte, muss mit einem leichten Gemüse-Odeur leben können 
   ;D

Butox habe ich nur die Beine eingeschmiert. Wegen Grasmilben.

Auf die Weide kommt sie drei Stunden von 7:00 - 10:00 Uhr

Wohnung, Fenster und Balkon sind geputzt. Schon fast steril. Zuviel Freizeit  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 08.04.20, 22:01
ZS: vielleicht hilft ads Fensterputzen ja zum Regen anlocken ? Kaiserstuhl ohne Touris stelle ich mir merkwürdig vor.
Kio: Sonderzahlung bei Heu kenne ich, aber für Dünger :o? Da sollte sich die SB vielleicht noch mal mit ihrem Steuerberater zusammensetzen....
Hexle: hast Du dem SuperU extra fürs Foto die Ohren gewaschen? Die sieht so weiß aus 8) Wozu braucht man Videokonferenzen? ::) Wir müssen unsere virtuellen Meetings vom Privat-PC starten, da über den Remotezugang kein Mikrofon unterstützt wird. Dienstlaptop haben nur wenige. Aber man gewöhnt sich dran, ich ahbe heute auch über Stundne mit einem Kollegen zusammengearbeitet....
FrauPeh: hast Du die Kinder schon draußen angekettet? ;)
Sasthi: gte besserung für den Kater! Gab es keine schlimmen Zufallsbefunde?
Unser Urlaub ist wie erwartet abgesagt worden, Einreisesperre in der Schweiz bis zum 15.5. :( Mal sehen ob wir uns im Mai wenigstens mal für ein paar Tage zu SM trauen könnnen, ansonsten hoffen wir daß GG Ende Oktober schon Urlaub nehmen kann (Probezeit).
Das Yeti habe ich heute wieder von einem Riesenberg Wolle befreit, zuletzt hatte ich ihn vorgestern gründlich geputzt. Und er hat immer noch jede Menge Winterpelz an :P Wie ist ads bei Cushing - behalten die betroffenen ihren Winterpelz?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 09.04.20, 08:03
FTC: ja, das kann ein Symptom für Cushing sein. Der Ponnaggel hat sonst immer bis fast in den Juni rein für den Fellwechsel gebraucht - seit er das Corticosal kriegt, haart er einfach "normal" wie alle anderen auch.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 09.04.20, 08:31
na dann werde ich morgen noch mal die Küchenfenster putzen  ;D

Nun geht dann die nächste Stallkollegin. Ihr Freund hat einen eigenen Bauernhof und ihr angeboten die Pferde zu sich zu stellen. Was ich sinnvoll finde, da sie ja auch zu ihm zieht.

Ihre Pferde haben bei uns eine Weidehütte mit zwei Heuraufen und einem beheizten Tränkebecken. Der Auslauf ist mit Rasenteppich ausgelegt.
Jetzt bin ich am überlegen ob ich meine zwei dann da hinstelle.

Bild von SuperU habe ich jetzt auch gefunden. Der Waldweg sieht super aus. Und SuperU hat ja eine geteilte Mähne  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 09.04.20, 08:34
guten morgääääääääääähn *streck*

Zitat
Haare mit Zwiebelschalensud tönen möchte, muss mit einem leichten Gemüse-Odeur leben können 
;D ;D ;D *schnüffel* riecht komisch  ;D ;D


ZS Psyche spielt AUCH mit rein .. als mein Pony bei mir ankam, hat sie das erste halbe Jahr gescheuert wie blöd, innerhalb kürzester Zeit hatte sie nur noch flusen hängen - Schultern waren offen .. das war eine Kombi aus Stress (ist auch Magenpferd und hatte dauerhaft durchfall/Kotwasser) - die Umstellung auf fettes Gras - andere Insektenpopulation .. im ersten Herbst hat sie auch gleich ein Regenekzem bekommen .. waschen ging damals noch nicht- behandeln auch nicht ernsthaft etc. - das war übel .. in dem Maße in dem sie "ankam" und ruhiger wurde scheuerte sie auch weniger

Zitat
vielleicht hilft das Fensterputzen ja zum Regen anlocken ?
das funktioniert nur wenn man selber putzt  :-[ GRHS hat vorgestern alle Fenster geputzt und es hat NICHTS genutzt  :'( außer dass wir jetzt wieder sehen wo wir wohnen  8) evtl. sollte ich auch nochmal? ist aber auch blöd saubere Fenster zu putzen, wahrscheinlich hilft das auch gar nicht  :-\

Zitat von: FtC
hast Du dem SuperU extra fürs Foto die Ohren gewaschen? Die sieht so weiß aus 
8) 8) 8) wenn man genauer hinschaut sieht man den Grauschleier vom Sand  ;D aber es stimmt schon .. lehmfreier Boden ist ein TRAUM für Schimmelbesitzer  ;D ;D ;D

Videokonferenzen sind halt hipp.. es ist angenehmer das Gegenüber zu sehen wenn man miteinander spricht, weil man die Reaktionen direkt sieht. Auch in größeren Gesprächsrunden kommuniziert es sich leichter, wenn man sich sieht - ab 5 Personen wird es nur am Telefon etwas unübersichtlich mit den Wortmeldungen und wir haben oft Meetings mit bis zu 20 Personen  - das ist echt anstrengend da zu folgen ohne Bild  :-\ wenn aber bei Videos die Verbindung zusammenbricht ist ja auch keinem geholfen  :-[

Schwer rausgehende Pferdewolle (vor allem bei der Hitze) ist immer einen extra Blick wert - Pony fängt jetzt zum Glück auch endlich an .. der waren wohl die Nächte noch zu kalt -- aber dadurch dass sie sich auf dem Sand auch dauernd wälzt, zieht sie sich quasi gerade selber aus :D :D

Grad sind wir dabei unsere Anwesenheiten über die Feiertage abzustimmen - bis auf eine etwas schräge sind aber alle ganz vernünftig  ;)  an den Feiertagen wird zumindest in BaWü vermehrt Streife gefahren und Hubschrauber eingesetzt, um die Einhaltung des Kontaktverbots zu überwachen - da sollten alle etwas vorsichtiger sein bevor es zu Stallschließungen kommt

jaaa ZS :) wenn sie nicht scheuert hat sie ganz schön viel Wolle auf dem Kopf  ;D

*Kaffeehinstellt* *undTee*






Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 09.04.20, 09:18
Fabiola gestern beobachtet. Die kratzt sich im Stall. Es war ca 19.30 Uhr. Und da da immer ein Lüftchen durch den Stall geht sind da auch keine Fliegen.

Sie hat schon ein Loch in ihrer Mähne. Also Stehmähne. Samstag schneide ich sie auf 2 cm

Meine Freundin muss nach Ostern Kurzarbeit machen. Sie arbeitet in einer Autowerkstatt. Damit die Angestellten das volle Gehalt weiter bekommen wird das irgend wie mit Urlaubstagen ausgeglichen.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 09.04.20, 11:04
Bei uns klappt das ganz gut mit dem Verteilen auch ohne Plan. Wir stimmen uns manchmal über WhatsApp ab. Neulich abends war's allerdings kritisch - eine ist nur mal vorbeigekommen, um zu gucken, wie es dem Pony geht und hat noch ihren Mann mitgebracht, der dann mit dem Mann der SB sich unterhalten hat ... okay, ihc hab mich ferngehalten, aber das fand ich etwas anstrengend, auch wenn alles im Freien war. Schließlich verzichte ich nicht auf fast jeglichen Privatkontakt mit Freundinnen und Bekannten, nur um dann am Stall in unnötige Gesellschaft zu geraten ::) Aber das ist jetzt vielleicht ein, zwei Mal vorgekommen, die Male, wo ich ganz allein oder echt nur zu zweit am Stall bin, überwiegen bei weitem

Gleich mach ich mal eine Expedition zum Wochenmarkt ... ich möchte so gern Salat. Ich rechne allerdings auch damit, dass der Salat dann schon ausverkauft ist oder der Stand gar nicht da ist oder der Wochenmarkt nicht da ist. Dann fahr ich zu REWE ;D Da ich heute morgen Stalldienst hatte, bin ich mit Frühstück, Mails usw. spät dran und will dann erst kurz vor Schluss hin. Selbst wenn nicht so viele Leute hinkämen wie sonst, kriegt man nämlich z. 9:30 und 11:00 da keinen Parkplatz.

Gestern bin ich mit dem Rad zum Mopsel - war herrlich, aber auch etwas frustrierend. Wir haben hier nämlich tatsächlich welliges Gelände, und ich musste tatsächlich in den ersten Gang (von ca. 8-10) schalten. Und ich weiß noch, wann ich den früher brauchte ::) Mein Trainingsziel besteht jetzt darin, den irgendwann nicht mehr zu brauchen 8) Aber sobald ich wieder reite ... Na ja, lange Sommerabende zu und so ... bis dahin schaff ich 20km Radfahren vielleicht ja auch zusätzlich zum Stalldienst oder einen kurzen Einheit auf dem Platz.

Immerhin ist der Mopsel ganz vergnügt, und der Bluterguss, der ihm zwischenzeitlich auf die Nase gerutscht war, ist dank Arnica C30 auch schon gut zurückgegangen. Gestern hatte er Kopfschmerzen, denke ich :-\ aber heute morgen war er wie immer. Bissche nervig war das kleine Join-up, das wir machen mussten, weil er nicht gewillt war, mich die Wunde mit Wunddesinfektionsspray einsprühen zu lassen und ich nicht gewillt war, dafür extra ein Halfter zu holen. Also sind wir ein bisschen über die Weide gelatscht, er im Trab, ich im Schritt. Lahmfrei ist er jedenfalls ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 09.04.20, 11:28
bei uns im Stall ist  immer was los. Gestern kam ein LKW mit Fahrer auf den Hof. Im Schlepptau ein Mann mit seinen 2 ca 17 jährigen Söhnen. Dann die Mutter die ihr Reitkind abholte und der Vater von der SB und der Sb selbst. Und alle standen im Kreis und haben sich unterhalten wo sie den Dreck vom LKW hin tun können.

Ich fahre nach her zum Jobcenter. Mal gucken was dort los ist
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 09.04.20, 13:09
stimmt schwierig sind immer die, die außer der Reihe kommen  ;D  gerade die etwas kompliziertere, hatte sich Dienstag dann ausgerechnet zu der Zeit zu der die tatsächlich noch Berufstätigen ihre Pferde bewegen (zwei) und der Abenddienst den Stall macht, eine Reitstunde gebucht  ::) .. needless to say dass sie eine derer ist, die völlige Tagesfreizeit hat, also wirklich flexibel ist, weil sie krank geschrieben ist  ::) sie will halt auch zwingend abends kommen, weil dann keiner mehr an der Grenze steht (sie wohnt im Elsass - soviel zum Thema Grenzsperren  ::)) - wobei sie sie mit Passierschein und Betriebsnummer eh immer durchgelassen haben - sie will nur nicht diskutieren  ::) nun gut - musste sie halt mit uns diskutieren, weil wir das alle nicht lustig fanden  :-[ immerhin riskiert SIE damit dass wir dann ggf. gar nicht mehr kommen dürfen bzw. täglich nur noch einer zur Versorgung  >:(

ZS viel Erfolg !!!

Kio GRHS hat heute eine völlig menschenleeren Supermarkt entdeckt - mit vollen Regalen  :D der steht halt mitten in einem Gewerbegebiet außerhalb aller Ortschaften  8) das logischerweise etwas ausgestorben ist - und so weit fährt anscheinend niemand extra  :D .. Salat hatten sie und ich dann auch  :D mit vegetarischen Maultaschen *schlemm*

Radfahrkondition kommt immer überraschend schnell zurück, wenn man ein bisschen dran bleibt  :D ich habe mir neue Laufschuhe bestellt (eigentlich probiere ich die ja immer Stundenlang im Laden auf dem Laufband, aber so lange wollte ich nicht warten und der Sportladen im Nachbarort, den ich dazu heimgesucht hätte, gehört zu einer Kette und hat damit ein Onlineangebot - und ER hatte genau die gewünschten Schuhe vorrätig  8) :D  - ich setze jetzt einfach drauf, dass gleicher Hersteller & gleiche Modellserie & gleiche Größe dann auch ähnliche Passform mit sich bringt - ich muss dringend wieder mit walken und Omajoggen anfangen - ich habe zu wenig Bewegung im Homeoffice  ::)  :P

*FrischenKaffeehinstellt*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 09.04.20, 13:57
Das macht ja Mut, Hexle. Ich hab mir ja in Guatemala für 12 Euro genau die Laufschuhe gekauft, die mir am allerbesten passen ;D Das war das allerteuerste Kleidungsstück, was ich da gekauft habe ;D Gebraucht allerdings, aus USA, aber die sahen aus, wie ungetragen, bestenfalls mal auf Asphalt anprobiert :D

Die Läden sind hier wieder normal gefüllt - okay, heute haben sie alle wieder den Hamsterkoller bekommen und Fertigbackwaren und Mehl gekauft wie die Doofen ::) Roggenmehl hab ich noch nirgendwo wieder gesehen, aber kommt Zeit, kommt Roggemehl. Bis dahin schlummert ein Bierbrot aus Weizen im Kühlschrank.

Der Markt war sehr spärlich besetzt, ein Kontrolleur hat aufgepasst, aber ich hab alles bekommen, was ich wollte. Nur dass der Fischhändler sich offensichtlich verschätzt hat, tut mir sehr leid :-\

[tirade an]Ansonsten bin ich jetzt auch für die Einführung von Mund-Nasenschutz. Es ist ja schön, wenn die Leute zu zweit einkaufen gehen können, aber sie müssen sich doch nicht qzer über den Gang hinweg oder über mehrere Kunden hinweg in der Kassenschlange ständig was zublöken, oder? Man darf nur mit Einkaufswagen rein, finde ich lästig, aber okay (v.a. seit ich weiß, dass die Chance, sich durch Flächen was zu holen, bei etwa 10 % nur liegt), es nützt nur nichts, wenn die beiden sich dann nur einen nehmen, den irgendwo stehen lassen, beide auf Erkundungstour gehen und sich dann ihre Erkenntnisse oder Aufträge quer über den Gang zublöken. Ich sitz doch nicht wochenlang allein zu Hause, um dann durch deren Tröpfchenatem latschen zu müssen, echt ey ... [/tiradeaus]

Aber ansonsten ist das Leben schön, und ich bin schwach geworden und fall jetzt ins Spargelkoma :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 09.04.20, 15:45
Spargel kaufe ich Samstag. Also eigentlich meine Mama.

Jobcenter hat zu. Ne. Stimmt nicht. Nur für die Öffentlichkeit. Habe ich alles, auch das Schreiben von der Stadt Breisach dass ab 6 Wochen nur noch KUG gibt, eingeschmissen. Wollte gerade das Online machen. Steht da, dass die in der Zeit vom 31.3.-31.8. automatische weiterlaufen und meiner würde Ende April enden. So läuft meiner dann doch weiter?

War noch im E Center wo ich mich beworben habe einkaufen. Da wird der Griff vom Einkaufswagen einem desinfiziert. Auch braucht man kein Chip mehr.

Mehl, Nudeln, Toilettenpapier - Regale waren alle voll

Im Radio gehört dass die Schule wenn überhaupt erst eine Woche nach den Osterferien öffnen würde da sie eine Woche Anlaufzeit bräuchten.

Eine Mutter von einer Reitschülerin getroffen. Wir haben uns über den Parkplatz angeschrien  ;D Sie arbeitet in der Kita und meint dass sie es vielleicht so machen wollten (Schule) ein Tag die erste und zweite Klasse, den nächsten Tag dritte und viete usw

dann kam noch eine Einstallerin die ihr Pferd in der Reitschule stehen hatte dazu. Ihr Isländer hat auch Sommerekzem. Ihr gesagt dass Wellcare nicht so hilft. Ja bei ihrem auch nicht. Sie hat ihn jetzt eingedeckt. Gefragt wie es so läuft in der Reitschule. Nicht gut. Die Eltern wollen halt auch nichts mehr zahlen. Neues Quartal hat ja angefangen. Und die Reitschulbesitzerin ist im 9. Monat schwanger. Geht ihr aber gut.

Jetzt weiß auch ganz Oberrottweil Bescheid (wegen unserem anschreien  ;D)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 11.04.20, 09:35
oh man bin fix und fertig. die ganze Nacht ist ein Hubschrauber über den Reben geflogen. Ich musste noch mal mit den Hunden raus. Im dunklen haben sie immer ein Blinkhalsband an damit ich weiß wo sie laufen. Der Hubschrauber ist mal kurz ziemlich niedrig über uns geflogen. War sehr unangenehm. Bin gespannt was sie oder wen sie gesucht haben.

Gestern ausgeritten. War sehr schön. Obwohl die Pferde recht müde waren. Und! Fabis Freunde sind wieder auf der Weide. Die Kühe  ;D
Sie hat nur geschaut und ist entspannt weiter gelaufen. Sie waren zwar 150 Meter entfernt, aber dass ging nicht mal letztes Jahr

von den SB´s haben wir Einstaller zu Ostern jeder eine Klorolle und Süßigkeiten bekommen  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.04.20, 10:01
Bei uns gab's gestern auch ein Osterkörbchen, ich war ganz gerührt :D Ansonsten übe ich am Stall gerade Konfliktmanagement und staune über Kommunikationsformen, finde aber auch unerwartete Übereinstimmungen und Solidarität ;D

Dem Mopsel geht's den Umständen entsprechend sehr gut, nur das mit dem Desinfektionsspray findet er sehr doof. Bisher hab ich es aber jedes Mal draufgekriegt und wir sind auch im Frieden auseinander gegangen. Meine Stimmung schwankt, aber das ist in diesen Zeiten nicht anders zu erwarten. Wer im Weltuntergang Ausgeglichenheit und ein stets frohes Gemüt von sich und anderen erwartet ... hat auch ein Problem ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.04.20, 12:21
Mogggähn  :D

Zitat von: ZS
Gestern ausgeritten. War sehr schön. Obwohl die Pferde recht müde waren. Und! Fabis Freunde sind wieder auf der Weide. Die Kühe 
Sie hat nur geschaut und ist entspannt weiter gelaufen. Sie waren zwar 150 Meter entfernt, aber dass ging nicht mal letztes Jahr
oh schön dann hat sie sich das vom letzten Jahr gemerkt  :D :D das freut mich für dich "Kuh-Kekse-rüberwerf*

Zitat von: Kio
Wer im Weltuntergang Ausgeglichenheit und ein stets frohes Gemüt von sich und anderen erwartet ... hat auch ein Problem
;D ;D definitiv

gestern hatte ich meine ersten alleinigen Stalldienst (also ohne dass einer der Alteingesessenen dabei gewesen wäre)  ;D fühlte sich fast an wie die erste Autofahrt nach dem Führerschein ohne Beifahrer  ;D ;D sehr niedlich war, dass mich mein Pony quasi die ganze Zeit im Blick hatte, und immer mal wieder hergetappst kam um zu fragen  was ich da eigentlich mache (naja 6 Ponies abäppeln, für den Weg zum Misthaufen und zurück insgesamt ca. 4 km marschieren (wir haben Sommer- und Wintermisthaufen, die dann wenn sie gut abgelagert sind, wieder auf den Wiesen verteilt werden - und die Sommermisthaufen liegen etwas außerhalb), 80 kg Heu in Netze stopfen, und zwei Badewannen putzen und füllen  )  - 3 Stunden hab ich insgesamt gebraucht, was ein ganz guter Schnitt ist  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.04.20, 14:59
3 Stunden  :o Weite Wege - Chapeau!

Ich brauche für 5 Ponies (2 Ponies, 2 Warmblüter, 1 Kleinpferd) 1 Std. 15, dazu gehören 2 Karren Äppel absammeln, Heu abwickeln und eintüten für 3 Mahlzeiten. Fegen, Stallmatratze saubermachen und glattziehen, ggf. überstreuen. Ggf. beim Mopsel Wasser auffüllen. Kraftfutter verteilen und Eimer wieder einsammeln und auswaschen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 11.04.20, 18:08
Danke Hexle, die Kuh-Kekse haben mir gut geschmeckt  ;D

Der Hubschrauber hat einen vermissten Segelgleitflieger gesucht.

Wir haben zu zweit zwei Stunden gebraucht für: zwei Boxen misten. Frisch einstreuen. Paddock von 7 Pferde abäppeln, Heureste auffegen, Heunetze (10 Stück) abhängen, restliches Heu aus den Heunetzen entsorgen.
Keine weite Wege zu laufen. Am meisten Zeit hat man  für das Fegen gebraucht

Aimée hat heute Geburtstag. 24 Jahre alt. 21 Jahre und 12 Tage in meinem Leben  :-*

Fabi ist so fertig von der Hitze. Morgen soll es 26 Grad werden  :o dann gehen wir spazieren.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.04.20, 10:01
Kio -  wenn du bei mir die Wegstrecke abziehst (4km = 1 Stunde, weil man mit Schubkarren nicht ganz so flott ist) habe ich insgesamt 2 Stunden gebraucht, das ist ein guter Schnitt für 6 Pferde :) wir haben extra leichte kleine Schubkarren, weil der Auslauf aus Sand (gewachsener Boden) besteht und teilweise auch tief ist, da muss man dann halt häufiger laufen (pro Pferd ist das 1 voller Karren - größere Karren bekommt man nicht auf den Misthaufen geschoben)  das ist das was Zeit kostet  ;) deswegen wollen sie/wir auch keine 7 Pferde, weil das noch einen weiteren Schubkarren mit noch einmal dem Weg zum Misthaufen und noch ein weiteres 10kg Netz bedeutet und damit 1/2 Stunde länger ;D

Happy Birthday Aimée :-* feiert schön .. ich gehe heute auch nur spazieren - es wird wahrscheinlich haufenweise Osterspaziergänger und Radfahrer im Wald sein, da geh ich lieber zu Fuß  - ich mag nicht so oft auf- und absitzen  ;D außerdem habe ich wegen Homeoffice doch zugenommen (im Büro renne ich mehr herum) das muss wieder weg, bevor es sich manifestiert  :P

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 12.04.20, 14:18
Mahlzeit, frohe Oster oder so ...

hier auf dem Land haben sich die Leute ihr Osterfeuer nicht nehmen lassen, allein in unserem Ort gab es mind. 15 Stück ;D - bei gut 100 Einwohnern und etwa 40 Häusern. Das sind nur die, die in der Dorfgruppe mit Foto gemeldet wurden *g*

Ich hab heute früh mal auf die Uhr geguckt, ich brauche ca. 20 Min. pro Karre, sammele morgens bei 5 Pferden 2 Karren ab, die restlichen 20 Min. gehen für Fegen, Einstreu glatt ziehen und Heutüten füllen (= Rundballen abwickeln udn 4 Säcke voll machen, aus denen der nächste, der kommt, dann das Heu verteilen kann) und Wasser beim Mopsel auffüllen drauf. Ich brauche dafür morgens ziemlich genau 1 Std. 15 Min.. Unser Auslauf ist aus Sand, etwas größer als ein Reitplatz, plus die Mopsel-Wiese und der Stall. Mein GPS hat neulich 34 Min. in Bewegung und 34 Min. im Stand gemessen, weil ich ja die Äppel nicht im Laufen aufsammele, sondern dazu stehen bleibe, und behauptet, es wären 2,6 km gewesen. Aber auf so engem Raum hat er sich bestimmt auch mal vermessen.

Beim Rundballen wird ganz klar der Aufwand vom Bauern auf die Pferdebesitze geschoben: 5 Kleinballen runterwerfen geht sehr viel schneller, und Heunetze aus Kleinballen bestücken hab ich früher in 1 Min. pro Netz geschafft, lässig.  ::) Ich hasse Rundballen. Zum Glück steht unserer in praktischer ARbeitshöhe auf einem Wagen mit einem Drehteller, das erleichtert viel.

Ich bin sehr müde, dieses zu frühe Aufstehen ist einfach nix (Stalldienst), aber die Prinzessin und ich sollten ruhig auch noch mal in den Wald heute, morgen wird's kühler sein, und ich hab keinen Stalldienst, da fahr ich mal Rad.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 12.04.20, 16:52
wünsche euch große dicke Eier...

wir waren spazieren. So herrlich. Vorher die Pferde abgeduscht. Aimée mehr gelb als weiß. Jetzt hellgelb  ;D

Aimée war sehr gut drauf beim Spazieren gehen. Neben meiner Freundin rumgetänzelt und mit dem Kopf geschlackert. Ich habe mich so gefreut, dass Aimée sich so gefreut hat. Hach...Was ich dieses Pferd liebe  :-*

Die Ekzemerdecke vom letzten Jahr passt Fabiola nicht mehr so. Muss beim Waschen eingegangen sein  :o ;)



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 12.04.20, 17:50
@hexle:

"Osterspaziergänger und Radfahrer im Wald sein, da geh ich lieber zu Fuß  - ich mag nicht so oft auf- und absitzen".

Was bedeutet das, bitte ?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 12.04.20, 18:01
Zitat
Osterspaziergänger und Radfahrer im Wald sein, da geh ich lieber zu Fuß  - ich mag nicht so oft auf- und absitzen".

Was bedeutet das, bitte ?

Radfahrer kommt, Hexle steigt ab. Radfahrer weg. Hexle steigt auf 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 12.04.20, 19:30
@hexle:

.... das ist jetzt wohl ein Witz, oder ??????? Und was macht der Radfahrer ?  :o
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 12.04.20, 20:04
Wer bist Du, Canada, und wie lange liest Du hier schon mit?
Offensichtlich kennst Du die Vorgeschichte nicht 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 12.04.20, 20:12
@Kiowa:

Hi, ich bin seit vorgestern hier im Forum und habe mich mit meinem 2. post vorgestellt. Und richtig, ich kenne die Vorgeschichte, die es nach Deiner Aussage ja gibt, nicht. Gibt es eine Art link dorthin ?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 12.04.20, 20:23
Nein, wir schreiben hier zum Teil schon seit 20 Jahren ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 12.04.20, 20:38
O. k., dann so rum: keiner macht, was hexle beschreibt, nur aus Lust und Tollerei, also muß es einen mehr oder weniger ernsthaften Grund dafür geben. Bist Du so freundlich, mir diesen in Stichworten zu skizzieren ?

Vor meiner Auswanderung nach Canada bin ich 10 Jahre im Raum Cleeberg, Butzbach und Waldsolms und darüber hinaus sowie auf etlichen Such- und Orientierungsritten und auf kurzen Distanzritten incl. Training fast täglich über Stunden unterwegs gewesen. Aber so eine Verhaltensweise habe weder ich selbst durchgeführt noch jemals bei anderen Reitern gesehen noch davon gehört.

Gruß

Gustav
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 12.04.20, 22:01
Guten Abend ,

Hexle ,das Super U und der Radfahrer     :(

Na ich werd jetzt zur top fitten Wanderin  :) ::) ,dreh hier taeglich meine runden mal größer ,mal kleiner  :D
Wenn das alles vorbei ist und ich wieder REITEN darf/kann ,hoffe ich das ich sooo fit bin das ich alles schaffe mit dem Pony . 8)
noch   Schöne Ostern  euch allen
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 12.04.20, 22:20
Normalerweise liest man erst ne Zeitlang mit, bevor man sich in die Nesseln setzt. :-X

Hexle, ich kanns verstehen,  hatte ich mit Lömi auch ne Zeitlang gemacht.
Ostern fand ich eh immer lästig, da sind sie alle unterwegs.

Ich war heute nur auf Balkonien, kurz mal im Hof bei den Mülltonnen, aber ansonsten eingegraben, weil mir rundum zuviele Spaziergänger waren.
Und jetzt hab ich nen leichten Sitzen und mag nimmer spazieren gehen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.04.20, 22:44
Canada das kannst du nicht wissen  :D die Vorgeschichte ist ein schwerer Unfall mit einem Mountainbiker der mich mehrere OPs -1/2 Jahr an Schienen und Krücken - neu laufen lernen und ein in Sachen Radfahrer völlig traumatisiertes Pferd beschert hat - zumal genau dieses Pferd eh leicht zu Panikattacken und kopfloser Flucht neigt  :-\

wir arbeiten immer noch intensiv daran, das aufzuarbeiten  ...Radfahrer auf der Straße funktionieren schon wieder (an der Hand) solange es wenige und die langsam sind - im Wald hat sie immer noch ein Thema damit. Ich übe das aber lieber gezielt mit eingeweihten Radfahrern  ;) als mit wildfremden am Ostersonntag und unter dem Sattel erträgt sie es nach wie vor nicht  :-[

Das dauert noch ...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.04.20, 22:50
Sasthi  ;D ich habe mir Ostern prophylaktisch Alkoholverbot erteilt  ;D spazieren war ich zwar aber nur mit dem Pony  :D

Trollin bis du wieder reiten darfst, wirst du so fit sein, dass du dem Pony entspannt davon traben wirst  ;D noch weil es so lang dauern wird- hoffe ich sehr- sondern weil du so schnell fit wirst 😁

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 12.04.20, 22:53
Hexle du wirst lachen. Aber Rafahrer, Motorradfahrer, LKW´s, Busse, Traktoren usw auf der Straße null Problem. Aber im Wald  :o (Fabi)

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.04.20, 22:54
 ;D :D ;D :D ;D

 die haben im Wald ja auch nichts verloren *find*  8) ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 12.04.20, 23:01
 
Zitat
die haben im Wald ja auch nichts verloren *find
;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: sasthi am 12.04.20, 23:01
Ich geb Hexle vollumfänglich recht.
Im Wald sind Rehe, Wildschweine und Hasen... aber Traktoren usw. Eher mal nicht.

Alkoholverbot hab ich mir nicht erteilt, im Großen und Ganzen weiß ich ja, wo meine Grenzen sind.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 12.04.20, 23:39
@hexle

 Mittels Suchprogramm habe ich den ursprünglichen post von hexle gefunden. Meine überraschte Reaktion auf hexle´s neuen post wg. des Auf- und Absitzens beruht auf der Befürchtung, daß dies auf einer neuen Rechtsvorschrift beruhte. Es würde mich zwar nicht betreffen, aber schon während meiner Zeit in Deutschland bin ich gg. derartige Beschränkungen vorgegangen. Andrea T. mag sich vielleicht noch an meine Aktion gegen einen Jäger erinnern, der eine andere Einstellerin aus unserem damals gemeinsamen Pensionsstall mit der Waffe bedrohte. Hat sich anschließend immer mucksmäuschenstill verhalten.

Und der Rat mit dem Mitlesen ist vielleicht ein bißchen weit hergeholt; der betreffende Bericht liegt 4 Jahre zurück. Ich kann mir nicht vorstellen, daß von einem Neumitglied hier im Forum erwartet wird, sich sozusagen ins Archiv einzuarbeiten......

Anyway - meine Bitte um Aufklärung ist hiermit zurückgenommen.

P.S.: gerade lese ich hexle´s letzten post. Danke für die Aufklärung. Aber wie oben beschrieben, hatte ich eine andere Vermutung. Na ja, mit Reitunfällen habe ich auch so meine Erfahrungen. In all´den gut 30 Jahren, die ich reite, bin ich noch nie vom Pferd gefallen, aber 7 x mit Pferd gestürzt. Hat mir u. a. ein neues Außen-Kreuzband im linken Knie eingebracht, befestigt mit Krampen (hergestellt mit Teilen der Patellasehne). 3 Schrauben aus einem anderen Vorfall habe ich nach 17 Jahren immer noch im Unterkiefer. Zumeist gingen die Stürze glimpflich aus, aber schmerzhaft waren sie doch zumeist. Prinzipiell bin ich ein Trailreiter, aber nachdem mein Pferd Wind ein ehemaliger Galopper von der Rennbahn war, den ich entsprechend umtrainiert hatte, habe ich natürlich auch gerne seine Renneigenschaften genutzt. Was mir, als ich ihn noch nicht allzulange hatte und er den Gewichtsunterschied zwischen einem Jockey und 90 kg plus Sattel noch nicht unterscheiden konnte, eine Rückenß und Schambeinprellung und 2 Wochen Reitpause eintrug. Inschallah ! Sport ist Mord. Einmal lag ich mit dem linken Bein untem meinem Wotan (ca. 750 kg, halbes Kaltblut, siehe meine Fotos). Das war die Sache mit dem Kreuzband. Der Arzt meinte, mind. 3 Wochen Krankenhaus. Nach 2 Wochen war ich fit genug, das Hospital verlassen zu können, und nach nicht ganz 5 Wochen saß ich wieder im Sattel. Verrückte sterben nicht aus. Aber solange es sich nur um Pferdeverrückte handelt, ist die Welt doch noch ganz i. O. (natürlich abgesehen von der aktuellen Situation)

Was Dein nervöses Pferd angeht, werde ich Dir natürlich keine Tipps geben, wie könnte ich auch, wo ich weder Dich noch Dein Pferd kenne. Aber hier eine Beschreibung, wie ich meinem Wotan gewisser Ängstlichkeiten abgewöhnt habe:

Er gehörte einer sehr lieben jungen Frau, die sehr zart gebaut und ein echtes Leichtgewicht war. Sie hatte Wotan erworben, um ein ruhiges Verlaßpferd für gemütliche Ausritte zu haben. Ruhig traf auf Wotan in 99% der Fälle insofern zu, daß er als halbes Kaltblut ein prinzipiell stabiles Nervenkostüm hatte. Aber er hatte auch ein klares Gespür dafür, welche Qualität sein jeweiliger Reiter aufzuweisen hatte. Kurzum: Wotan zeigte seiner Reiterin dann in eigener Regie die schönsten Ecken unserer Gegend. Damit ist alles gesagt. Um Wotan zu beschäftigen, und weil mein Wind damals wg. Krankheit ausfiel, ritt ich ihn für einige Zeit, aber nur in der Halle. Ich hasse Hallenreiten ! Nach ca. 3 Wochen passierte dann der o. g. Unfall. Wotan blieb heile. Vom Krankenhausbett aus habe ich ihn dann gekauft.

Trotz seines guten Nervenkostüms hatte er aber Probleme mit Motorrädern, genauer gesagt mit deren Lärm, und Holzstapeln im Wald. In beiden Fällen konnte er sehr agitiert werden, wenngleich auch nur, bis die Ursache sich entfernt hatte oder er mittels 180°-Kehre einigen Abstand zwischen ihr und sich gebracht hatte.

Wg. der Motorräder bin ich dann auf spezielle Wiesen- und Waldwege ausgewichen, die aber in der Nähe befahrener Straßen lagen. Die Betonung liegt auf "Nähe", nicht nah ! Fuhr in Motorrad in der Nähe vorbei, wurde er nervös und drehte um, um von dem Lärm wegzukommen. Ich ließ ihn auch, aber immer mit gebremsten Schaum, sprich, leicht angezogenen Zügeln. Und im Laufe weniger Tage, während der ich während seiner (kurzen) Fluchten die Zügel immer etwas stärker anzog, und natürlich verbal auf ihn einwirkte, ließ sein Fluchtinstinkt in dieser Sache nach. Für einige Wochen noch mußte ich beim Nahen krachmachender Zweiräder etwas vorsichtig sein, aber dann war die Sache auf Ewig erledigt. Muß nicht bei jedem Pferd klappen, aber .......

Und die Holzstöße; vergleichbare Aktion. Sobald wir uns einem Holzstapel im Wald näherten, ließ ich Wotan freien Lauf. Sobals er seine Hinterhandwendung vollzogen hatte, nahm ich die Zügel langsam an, dann eine kontrollierte Wendung, und wieder in Richtung Stapel. Das 2 - 3 mal hintereinander gemacht, immer etwas näher an das Objekt heran, und gut ist´s. Am nächsten Tag nochmal, und Wotan schnupperte am Holzstoß. Thema gegessen. Kontinuität, Konsequenz und Traute. Klappt fast immer.

Abschließend noch gute Besserung. War ja wirklich ein traumatisches Ereignis.

Giddy up !



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 13.04.20, 08:47
Sashti da muss ich dir widesprechen. Bei uns fahren sehr viele Traktoren durch den Wald. Sehr viel Waldarbeit.

Busse, Lkw´s und Motorräder waren nur als Beispiel gedacht, dass wenn auf Straße ok ist, nicht gleich wo anders ok sein muss für die Pferde.
Spaziergänger und Hunde am Stall und Straße ok. Aber im Wald  :o

Zitat
Wotan zeigte seiner Reiterin dann in eigener Regie die schönsten Ecken unserer Gegend.
  ;D ;D

Canada, wenn SuperU und Fabiola so reagieren würde wie Wotan. Würde dass Hexle und mir nur ein müdes Lächeln entlocken  ;)

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 13.04.20, 20:10
ZS das hast du gut ausgedrückt  ;D

Traktoren und grosse 'Baumvollernter'  :o treffen wir ab und an im Wald .. witzigerweise stört das SuperU bei denen dann nur der Lärm  ;D wo sie ja sonst die Kombi aus Geräusch und Bewegung für sofort tödlich hält  ;D

Holzstösse sind ihr im Gegensatz zu 'Normal'pferden völlig egal *Schulterzuck*

Ich behaupte mal sie trägt spezielle Kontaktlinsen und  befindet sich damit in einem völlig anderen virtuellen 3D Raum als ich  8) ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 14.04.20, 08:24
Guten Morgäähn.. ist zwar Dienstag *glaubeich* fühlt sich aber an wie Montag  :P

Habt ihr Ostern gut herumgebracht?! Hier war immerhin das Wetter schön  :D und ich habe in Ermangelung eines Hundes  ;D ein paar längere Spaziergänge mit dem Pony gemacht  :D

Kommendes Wochenende werden wir langsam anweiden *freu* Wir fangen mal mit 1/2 Stunde gemeinsam auf die Wiese an - an der Hand sind wir alle schon weiter bis auf eine, die nicht so viel Zeit hatte - nach ihrem Pferd richten wir uns. Es ist zwar noch nicht viel gewachsen, das tut es aber dort eh nicht - ist alles Sandboden, da wächst eh fast nichts. Die Wiesen, die seit 3/4 Jahr brach liegen, sind genauso niedrig und leer wie die, die vor 2 Monaten noch beweidet wurden.

*KaffeeMarkeMontagmorgenhinstell* *undTee*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 14.04.20, 09:03
Morgen,

ja, es ist echt wie Montag!

Wir hatten ein so entspanntes Ostern, das glaubt man gar nicht. Wenn ich da an früher denke, mit der ganzen Familienaction. Irgendwie geht mir das gar nicht so recht ab.  ;D
Ganz kurz war ich allerdings bei meinen Eltern, eine reine Versorgungsfahrt. Der Papa hatte keine Hörgerätebatterien mehr. Schön, dass ihm das immer einfällt, wenn die Packung leer ist. *seufz* Die Mama hatte keine Euromünzen mehr für den Zeitungskasten und im Gegenzug hab ich dann eine halbe Ente mit bekommen.  :D Ganz kontaklos ging es leider nicht ab, aber wir haben uns sehr zusammen gerissen.
Worüber ich nur sehr erschrocken bin, ist wie mein Vater aussieht. Der geht ja gar nicht mehr aus dem Haus und hat in dieser kurzen Zeit schon total abgebaut.  :( Wie das noch werden soll? Ich fürchte, dass er in einer Nach-Corona-Zeit nicht mehr mit dem Hund gehen kann.  :( Das bedeutet dann für uns die totale Umorganisation. Aber das kriegen wir alles hin. Schlimm ist echt die Ungewissheit, wie es mit ihm weiter geht.

Am Sonntag habe ich sehr an Hexle denken müssen. Der GG und die Bezaubernde haben auf ihrem ersten gemeinsamen Ausritt (immerhin 20 min oder so  ;D) unzählige Radfahrer getroffen, von vorne, von hinten, schnelle, langsame, Kinder mit lustig wippenden Wimpeln am Rad, dynamische Rennradfahrergruppen, pfeilschnelle Mountainbiker und was noch alles. Die Bezaubernde war völlig unbeeindruckt!  :-* Am Schluss war sie dann ein wenig emport, dass der GG noch in den Reitplatz reinreiten wollte. Aber alles easy. Die hat sich so super entwickelt!  :D  :D

Über eine (oder zwei) Bekannte habe ich von der Ex-Besitzerin gehört, dass es einer der größten Fehler in ihrem Reiterleben war, die Bezaubernde abzugeben. Ja, das sag ich schon lange. Aber für die Bezaubernde und mich ist es total ok so!  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 14.04.20, 09:29
boah...bin neidisch auf die Bezaubernde. Warum kann Fabi nicht so kuhl sein? Ne Pedro. Ich freue mich so für euch  :)

Ganz schön frisch geworden. An manchen Stellen war sogar das Gras gefroren.

Unsere Pferdchen sind schon angeweidet. Eigentlich waren sie nie abgeweidet  ;D

Mein Elsässer hat noch bis 11.5. starken Ausgangsverbot. 1 Stunde. 1 Kilometer ums Haus rum. Danach dürfen die Franzosen wieder in die Schule. Bin gespannt wie es bei uns weiter geht.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 14.04.20, 10:03
gerade eine Mail von der Schule bekommen. Das Flies wäre jetzt da. Wir können anfangen Mundschutz zu nähen. Pffffh....ich und nähen. Pfffffh....hab ja nicht mal ne Nähmaschine  ;D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 14.04.20, 10:37
Morgähn *montagmorgenkaffeenehm*

hier ist es morgens immer frostig gewesen, aber dann wird's schön. Gestern hab ich mal was für mich getan und bin Rad gefahren, mit dem bequemen Gästefahrrad, das ja später mein Seniorenrad werden soll ;D Ich weiß jetzt, dass meine Kondition für etwa 20 km reicht, dass aber auch die im Flachland bei eiskaltem Gegenwind sehr anstrengend sein können. Und dass es hilft, zwischendurch zu gehen, wenn die Oberschenkel wehtun. Meine Tour war 38 km lang  ;D

Der Mopsel wird heute mit seinen Antibiotika fertig, gegen Ende der Woche könnten die Fäden gezogen werden, ich weiß nur nicht so ganz, welchen TA ich da holen soll, vielleicht doch lieber die, die das auch vernäht haben, damit sie ihre Arbeit beurteilen können. ::)

Ansonsten hab ich heute festgestellt, dass man gar nicht so dumm denken kann wie' es kommt: Mir ist ein Stück Holz auf den Kopf gefallen. Heute Morgen beim Versuch, eine meiner zahllosen Tschibojacken aus einem nur mit einem Tuch verhängten Schrank zu holen. Damit das Tuch besser schließt, lag das Stück Holz oben auf dem Tuch auf dem Schrank. Um an die Jacke zu kommen, hab ich an dem Tuch gezogen. Und nachdem ich das Holz im ersten Ansatz da wieder hingestellt habe, hab ich dann gedacht, dass es im Brennholzkorb wohl besser aufgehoben ist  ;D Gut, dass ich gerade Arnica gekauft und Wundspray im Haus habe ::) Den Wintergarten räum ich dann morgen auf. :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 14.04.20, 15:43
Kio,
AUA!
Hoffentlich hast du dir nichts schlimmeres getan.
Ich hätte vermutlich auch den Brennholzkorb als Endlösung angesehen.  ;D

ZS,
ja, ich bin auch total Stolz auf meine Bezaubernde!  :D
Wenn ich jetzt noch sage, dass sie heute zusammen mit unserer Bereiterin als Begleitpferd im Gelände unterwegs war und ihre Aufgabe souverän gemeistert hat, dann platz ich ja fast.  :D  :D
Sie ist einfach toll.  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 14.04.20, 19:54
Au man Kio, dass tat bestimmt weh. Hoffentlich alles OK

Das darfst du Pedro  :D

Ich war heute auch stolz auf Fabi. Waren auf dem Roundpen. Kam ein Auto mit Anhänger zum Stall gefahren und hat neben dem Roundpen angehalten. Da ist ein Feldweg mit Steinen und die haben Geräusche gemacht beim Bremsen des Autos und Anhänger. Fabi natürlich. Oh no..... 3x hat sie immer bei dem Auto einen Schlenker nach innen gemacht und ist schneller geworden. Beim 4. mal ist sie mit dem Maul ganz unten am Boden gemütlich dran vorbei.

Dann kam der SB mit dem Traktor mit einem Rundballen auf der Schaufel um diesen Rundballen auf den Anhänger zu verladen. Da ist sie nicht losgerannt sondern stehen geblieben und mich angeschaut. Ich bin zu ihr hin und habe mit mir geredet. Als der Rundballen etwas laut auf den Anhänger ist. Hat sie nur kurz gezuckt ist aber brav bei mir geblieben.

ich glaube wir sind auf dem richtigen Weg  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 14.04.20, 20:16
@ZS: Das hört sich schön an mit Fabi :D

Mein Kopf ist okay, dicke Beule, obwohl es noch mal geblutet hat, nur eine kleine Stelle. Ich steh ein bisschen neben mir, aber ich glaub, das hat gar nichts damit zu tun ;D Das Holz macht gerade schön warm hier *g*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 15.04.20, 08:18
moggähn *schnarch*

Zitat von: Pedro
Der Papa hatte keine Hörgerätebatterien mehr. Schön, dass ihm das immer einfällt, wenn die Packung leer ist. *seufz* Die Mama hatte keine Euromünzen mehr für den Zeitungskasten und im Gegenzug hab ich dann eine halbe Ente mit bekommen.
sehr lohnender Tausch ..brauchen deine Eltern gerade noch etwas?  8) ;D


und gratuliere zur coolen Bezaubernden *Mutkeksewerf*  :D  :D

ZS das finde ich so übel  :-\ ich hoffe eure Beziehung hält das aus !

Ich finde es sehr schräg, dass unsere Stallkollegin trotzdem jeden Tag nach D in den Stall darf um ihr Pferd zu bespassen??? Ok auf Ihrem Passierschein lügt sie natürlich und schreibt rein sie müsse Verwandte versorgen  ::) Deutsche dürfen nicht nach F zu ihren Pferden - F dürfen nicht in F zu ihren Pferden aber sie darf rüber .. und heult mir ungelogen JEDEN Tag die Ohren voll, wie eingesperrt SIE sich fühlt ??? wie ätzend das ist an der Grenze *heul* und dass die Grenzer so blöd wären und die wären so unfreundlich und sie fühlt sich so gegängelt und sie hätte denen jetzt schon so oft die Meinung gesagt und die würden sich so einen tollen Tag machen ???  …  ::) ::) ich habe ihr empfohlen sich zu bewerben, die brauchen immer Leute, dann könne sie sich den ganzen Tag von unleidigen Deutschen anpampen lassen - das wäre sicher der totale Traumjob, wenn man drauf abfährt  :P

.. wollte sie auch nicht .. vor allem nicht für paar Kröten die die dafür bekommen (habe ich ihr mal eben rausgesucht)  ::)

Kiooooo  :o ach du meine Güte  :o
Zitat
Das Holz macht gerade schön warm hier *g*
;D Rache ist süß ...äh...warm  ;D

ZS  :D :D :D das wird mit Fabi  :D :D :D

Ponylein hat gestern auch einen Heldenorden bekommen - jawoll  8) - eine Stallkollegin hatte einen kleinen Parcours Marke "Nervenstark" aufgebaut incl. Flattervorhang mit sehr flatterigen Absperrband und es windete ziemlich .. es flatterte und raschelte wild .. Pony gab schon aus 100 m Entfernung den Drachen *schnaub*  :o *tröt* .. ich wollte aber dem Platz reiten - ohne Sattel mit Pad - also haben wir den Platz halbiert .. ich bin mit ihr an dem Flattertor vorbei und habe dann die hintere Hälfte in Besitz genommen. Nach 2 Runden an der Hand und bisschen schauen bin ich draufgeklettert und siehe da - nach 5 Minuten konnte sie schon ganz entspannt herumtraben *freu*  *Keksreinsteck*

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 15.04.20, 08:48
Hexle, dass bin gespannt wie es bei uns weiter geht war auf die Situation in Deutschland bezogen.

Für den Elsässer und mich ist es ok. Ist jetzt nun mal so.

und was? nur einen Heldenorden für SuperU? Ich finde dass  :o :o :o :o :o :o :o :o da müsste sie mindestens 20 Heldenorden bekommen.

Und deine Stallkollegin  :-X

Wieder super Wetter und ich finde nicht mehr so kalt wie gestern. Ich habe gestern Abend mir doch tatsächlich einen Glühwein gemacht
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 15.04.20, 10:46
Moggähn *gähn*

*heldenkeksewirft* Super, das Super U ...

Ich will am Wochenende dann auch wieder anfangen, was mit dem Mopsel zu machen :D. Ab heute gibt's kein Antibiotikum mehr, morgen müssten die Fäden raus oder übermorgen, muss ich noch einen Termin machen.

Ansonsten: man gewöhnt sich an alles, außer an dumme Leute, dumme Fragen von Journalisten und ein paar Kleinigkeiten mehr. Vielem kann man aus dem Weg gehen. Mir fehlen echte menschliche Kontakte, aber daran werd ich die Tage auch was ändern. Vielleicht mal skypen oder so. Andererseits bin ich täglich dankbar dafür, nicht mit jemandem eingesperrt zu sein, den ich vielleicht doch nicht so gut leiden kann wie ich dachte.

Hier ist das Wetter auch richtig schön, irgendwann diese Woche will ich noch mal Zeit für den Garten finden.

Ich hoffe, dass die die Einschränkungen mit Verstand und nur sehr langsam lockern, damit der ganze wirtschaftliche Schaden nicht für die Katz war. Ich fände es bitter, wenn so viele Leute pleite gingen, und am Ende trotzdem mehr sterben als vermeidbar und sich das ganze dann noch länger hinzieht, weil man am Anfang zu ungeduldig war.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 15.04.20, 21:00
N'Abend,
so viele tapfere Ponys  ;) ;) ;)
Hexle: hat die Stallkollegin denn wirklich zweibeinige Verwandschaft in D?
Kio: siehst Du Deine Nachbarn im Dorf nicht? Da könnte man sich doch gut auf etwas Entfernung unterhalten - und für den Rest gibts Webkonferenzen... Mit der Kopfverletzung lauft Ihr jetzt im Partnerlook 8)
ZS: das wird gut mit Fabi! Hast Du den Job beim Edeka bekommen? In dem Laden waren wir auch schon - deutlich mehr Auswahl beim Wein als beim TK-Mampf  :-X
Pedro: reitest Du auch auf der Bezaubernden?
Die Biotonne musste gestern auch mal wieder als Reitpferd ran nach 2 oder 3 Wochen ohne Sattel. Zunächst ein Stück durch die Wiesen (aber noch nicht den Rundweg) ohen Scheuen und Diskutieren und dann noch in die Halle - er war motiviert und angalloppeln aus dem Schritt hat rproduzierbar geklappt :) (aus dem Trab störe ich zu sehr). Nach einem Bergauf-Angaloppieren hatte er Feierabend. Heute morgen war TA da zur Blutprobe incl. Cushing, mal sehen was da rauskommt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 15.04.20, 21:31
@Felix The Cat:

Deinen Mottospruch finde ich Spitze. Habe den zwar schon mal vor langer Zeit irgendwo gelesen, aber wieder vergessen. Was meine 7 Samtpfoten angeht, trifft das uneingeschraenkt zu, aber ungluecklicherweise haben meine beiden Koeter von den kleinen Biestern gelernt, und was Pflege, Fuettern, Zuwendung etc. angeht, stehen sie den Forderungen der Mauzen in nichts nach. Nur unterwegs stimmt die Herrchen/Hundchen-Relation noch. Aber daran bin ich ja selbst schuld.

@Zuckerschnute und hexle:

Anhand verschiedener posts bin ich der Meinung, Ihr wohnt im Elsass. Nur so aus Neugier: liege ich da richtig ?

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 15.04.20, 23:11
FtC, nein. Habe erst am 21.04. das Vorstellungsgespräch. Wurde um eine Woche verschoben.

Canada. Nein. Ich lebe nur sehr nahe an der Elsässischen Grenze. Südschwarzwald. Mein Freund ist Elsässer
übrigens. Schöne Bilder  :)

Wir waren heute Tapfer und sind über die große böse Straße um in den anderen Wald zu kommen. Der Wald ist so anders als mein heißgeliebter Uriger RotkäppchenWald.

Dort ist auch ein Bestattungswald. Da wollte ich schon immer mal hin. Also sind wir dort hingeritten. Wir waren böse und sind die kleinen Wege die schön weich waren durchgeritten um die "Gräber" zu besuchen. So möchte ich auch beerdigt werden. Das ist voll meins  :)

Beim heimreiten sind wir über eine Wiese die etwas steil nach oben geht (wir dürfen, da SB´s Wiese) kam von oben drei Fahrradfahrer uns entgegen. Meine Freundin, komm wir gehen da ganz rechts auf die Seite und warten. Aimée wollte aber heim und wurde unruhig. Fabi. Hey....was ist los. Sind doch nur Fahrradfahrer und stampfte voran  ;D

Im Stall ist seit Tagen sehr schlechte Stimmung. Irgendwie haben sich eine Stallkollegin und die SB sich missverstanden. SB hat so geweint als ich mich mit ihr unterhalten habe und ist ins Haus zurück.
Stallkollegin ist sich keiner Schuld bewußt möchte (aber eigentlich doch nicht) mit SB reden.
Und es geht um dieses schei....Corona

Den Offenstall könnte ich haben, aber teurer als die Boxen  ???

Hexle, deine Stallkollegin. Ohne Worte  >:(

ach ja. Und ich habe mir überlegt ob ich mich als Fußpflegerin ausbilden lassen soll  8) mal schauen was das Jobcenter dazu sagt

Wenn die Schule wieder anfängt im Mai. Dann doch auch die Reitschulen, oder?



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 16.04.20, 08:00
Moin moin *FriesenteeKaffeekochengeht*

Zitat von: Kio
Andererseits bin ich täglich dankbar dafür, nicht mit jemandem eingesperrt zu sein, den ich vielleicht doch nicht so gut leiden kann wie ich dachte.
das dachte ich auch schon ein paar Mal  ;D also dass ich sehr froh bin, dass ich GRHS gut leiden kann  ;D von meinem Ex-GG wäre ich spätestens jetzt geschieden … oder er wäre irgendwo an die Wand genagelt   ;D ;D

FtC nein, sie hat keine deutsche Verwandtschaft in Grenznähe … auf dem Passierschein gibt es "Pferd betüddeln" nicht zum Ankreuzen, zum Einkaufen dürfen sie nicht rüber und tägliche Arztbesuche würden auffallen - so doof sind die Grenzer nun nicht  ;) also kreuzt sie "Verwandte pflegen" an

Canada mein Pferd steht grenznah (ca. 20 Minuten zu reiten) zum Elsaß in RLP - in wohne in BaWü

ZS  ;D der Bestattungswald hier um die Ecke wäre jetzt auch bald mein Ausreit-Ziel gewesen  :D leider dürfen dort nur noch ortsansässige bestattet werden (wegen Überfüllung  :o), sonst hätte ich da schon etwas reserviert  :-\ ich mag nämlich auch in einem Friedwald landen - das käme auch im Tod meiner allgemeinen Lebenseinstellung näher als auf einem Friedhof mit Mauer drumherum zu liegen (auch wenn mir das nach meinem Ableben dann wohl doch egal sein wird  ;D)

Warum ist der Offenstall teurer als die Boxen? Hat sie mehr Arbeit damit oder wie begründet sie das?

Schlechte Stimmung ist immer doof  :-\ ich hoffe die zwei berappeln sich  :-\

*Kaffeehinstellt* *undTee*




Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 16.04.20, 08:54
wir haben haben hier in und um Freiburger Umland viele Friedwälder. Direkt 10 Minuten von wo ich wohne. Da muss ich auch mal hin. Wäre ja Kaiserstuhl. Den ich sehr liebe

SB hat mir heute morgen geschrieben. Sie möchte da Vollpension 330,00 Euro. Hätte viele Anfragen.
OS ist sehr zugig. Da müsste man noch ein paar Dinge machen, die ich selbst gemacht hätte. Wäre Aimée nicht so zickig und Fabi nicht so hüstel doof, wären die zwei riesen Boxen mit dem Paddock davor, größer als der Offenstall. Die Boxen kosten HP mit 2x in der Woche misten 220,00 Euro

Ich glaube nicht das die sich noch mal berappeln, hat ihr schon mit Kündigung gedroht. Sie hat ja auch zu Lilli Fees Besitzerin gesagt, sie könne gehen.  :-\ Das Mädchen muss noch viel lernen wie man mit Kunden umgeht. Nun gehen 5 Pferde

Ehrlich gesagt bin ich froh alleine zu sein. Den ganzen Tag, obwohl ich mit Hund und Pferden viel unterwegs bin, jemand um mich rum. Ne geht gar nicht. Und es liegt an mir  ;D
War schon als Kind ein Eigenbrötler und habe mich auf die Toilette verzogen um in Ruhe und alleine spielen zu können. Das mache ich heute noch. Also nicht mehr spielen. Dafür lesen. Ich bin sehr viel im Bad. Deswegen muss ein Bad für mich schön sein. Meins ist sehr hell. Hat zwei große Fenster.  Hohe Spitzdecke aus Holz. Eine Eckbadewanne. die Innenwanne hat ein Herzform  ;D eine Dusche mit Regenbrause. Ein winziges Waschbecken, das wollte ich wegen platzsparend, blaue Bodenfliesen. So ein blau wie das hier im Forum, mit weißen Wandfließen manche haben maritimes Dekor. Und blaue Fliesenbordüre Maritim. Ein paar maritime Dekos. Fertig. Also kurz gesagt. Ein maritimes Badezimmer  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 16.04.20, 09:14
Dein Bad klingt toll  :D :D

genau DESWEGEN geht das mit GRHS so gut  ;D weil wir beide arge Eigenbrödler sind und uns nur begrenzt sehen, obwohl wir zusammen im gleichen Haushalt leben ;D deswegen gehen wir uns auch nicht auf den Wecker, weil schlicht jeder sein Ding macht  :D

sonderbares Gehabe der SB  :-\ sie verdirbt sich ihren Ruf  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 16.04.20, 10:02
Sie ist einfach zu Jung. Ihr fehlt noch die Erfahrung. Zu mir sind sie immer freundlich. Was hinter meinem Rücken geredet wird. hmmm...aber wer hinter meinem Rücken redet, der redet mit meinem Ars.... ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kraehe am 16.04.20, 10:48
 
Sie ist einfach zu Jung. Ihr fehlt noch die Erfahrung. Zu mir sind sie immer freundlich. Was hinter meinem Rücken geredet wird. hmmm...aber wer hinter meinem Rücken redet, der redet mit meinem Ars.... ;)

 ;D  ;D ;D

zs,
leider gibt es diese sb auch in älter, der dienstleistergedanke ist bei denen noch nicht angekommen. allerdings, zur ehrenrettung, gibt es auch viele unverschämte einsteller  :-\

hexle,
das selbe thema hab ich mit meinem gg, wir haben immer schnittstellen im leben, aber auch viel freiraum für den anderen. ich bin seit  14 jahren im homeoffice allein im untergeschoss, find ich super  ;D gg ist durch seinen job viel unterwegs.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 17.04.20, 08:39
*auch mal wieder schaff' reinzulinsen*

Hier ist es nach wie vor recht anstrengend (vor allem jetzt, wo sie die Schulöffnung noch mal nach hinten geschoben haben - das kleine Peh ist schwer gefrustet; vom Kindergarten, wo sie gar nicht wissen OB sie vor den Sommerferien noch mal aufmachen können ganz zu schweigen... :-X). Der GG versucht mir zwar ab und an den Rücken wenigstens stundenweise frei zu halten, aber der hat grade tendenziell auch eher mehr Arbeit als normal, und bei uns hier im Büro stapelt sich die Arbeit (und meine Ideen) auch.
Aber ich muss zugeben - ein Positives hat der ganze Corona-Mist: die Halle ist spätabends wenn ich komm meistens leer.  :D :D :D Was ich grade sehr oft nutze. Der Ponnaggel läuft grade besser denn je vorher. Wer hätte das gedacht?  :D :D :D Ich zwischendrin während der Rehe und der vermeintlichen Lungenerkrankung im Endstadium jedenfalls nicht. Und so freu ich mir grade jeden Abend still und leise ein Loch in den Bauch.  :D :D :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 17.04.20, 10:12
Hallo Mädels, ich lasse auch mal kurz ein Lebenszeichen da. Ich bin seit Mitte März komplett im Homeoffice und komme da seltsamerweise weniger zum Forumschreiben als im Büro. Jetzt habe ich aber Urlaub (gehabt,  heute letzter Tag).  Hab die letzten Tage peu a peu alles nachgelesen und melde mich demnächst nochmal ausführlicher. Jetzt muss ich erstmal abäppeln, Küche aufräumen, Kuchen backen und kochen und danach Einkäufe zu meinen Eltern karren.

Fühlt euch alle mal virtuell und absolut keimfrei gedrückt  :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 17.04.20, 10:58
Morgen,

Krähe,
da würden wir uns super ergänzen, ich sitz ganz oben unter dem Dach.  ;D

Frau Peh,
da ist der Herr Pony ja ein richtiger Lichtblick! Toll!  :D

RS,
ja, ich bin von zu Hause auch weniger im Forum.

Ich freue mich, mal wieder was von euch zu lesen! Hab öfters an euch gedacht, wenn ich hier sehe, wie sich die Leute schwer tun, den Alltag mir ihren Kindern zu organisieren. Echt Hut ab!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 17.04.20, 11:45
Mahlzeit, die Damen :D

Ich werf mal einen Gruß in die Runde! FrauPeh und Rennschnecke, ich freu mich, von euch zu lesen! Und lass einen leckeren Kaffee mit Milch da, dazu die letzten Osterkekse. So richtig was zu erzählen, hab ich gerade nicht.

Habt einen schönen, sonnigen Tag!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 18.04.20, 11:09
Tach, die Damen, *kaffeehinstellt**alleinunterhalterspielt*

um noch mal eine vollkommen unerhebliche Erkenntnis zu veröffentlichen: Haaretönen mit Zimt gibt auch ein schönes Ergebnis bei Straßenköterdunkelblondmitetwasgrau als Ausgangsfarbe, und es riecht auch schöner als Zwiebelsud ;D Da ich mich ja bekanntlich schlecht an Rezepte halten kann und zufällig keinen Zimt da hatte, es aber heute ausprobieren wollte (aufgrund des kleinen Unfalls am Dienstag, bei dem ich mich aus Solidarität zum Pferd ... waren die Haare jetzt echt ungewaschen), hab  ich das Pflaumenmusgewürz genommen, das auch hauptsächlich aus Zimt besteht. Das Ergebnis ist sehr nett und der Odeur des Tages wirklich angenehmer als Zwiebel. ;D

Heute back ich noch ein Brot - irgendwann heute nacht, weil ich wieder das mit dem Rezept ... ::) und guck mal, ob ich im DGH noch was streichen kann - mir wurde da der kleinste, unwichtigste, aber dööfste Raum zugeteilt, was mir nichts macht, aber gerade als ich fertig mit Abkleben war, kam ein anderer Nachbar, der uuuunbedingt die Decke da streichen wollte, also ... mal sehen was ich da heute noch zu tun finde. Ich wette: um den Sicherungskasten herum, die Türlaibung und alles, wozu man auf die Knie muss 8) Aber ich möchte gern mitmachen, also mach ich das mal nachher. Wenn der Brotteig ausreichend gestrecht und gefaltet ist udn im Kühlschrank ruhen darf.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.04.20, 20:42
Hallo Frau Peh, Hallo Frau RS, winke winke....was machen die kleine Schneckchen und die kleinen Peh´s?

Heute war ich einkaufen weil ich gedacht habe, probier doch mal selbst ein Brot zu backen. Aus Mangel an Hefe, Nö.

Heeey....hab so billig getankt und die die auch tanken wollten haben blöd geguckt weil ich Hände und den Zapfhahn desinfiziert habe  ;D

UND! habt ihr das auch schon bemerkt? Es gibt ganz ganz viele Mücken auf Windschutzscheibe und Kühlergrill. Das habe ich schon Jahre nicht mehr gehabt.

Wir waren gestern wieder in dem Bestattungswald. Sind dann Richtung Swingerclub geritten. Morgen werden wir durch den Swingerclub reiten um in den Rotkäppchenwald zu kommen. Also nicht in den Club sondern nur durch dessen Gelände  ;D

Haben zwei Radfahrer im Wald getroffen. Fabi hat nicht mal mit der Wimper gezuckt. Überhaupt latschen wir tief entspannt durch den Wald. Ich habe nur noch die Zügelschnalle in der rechten Hand, die liegt auf dem Vorderzwiesel und die linke Hand auf der Rechtne. Wie ein Cowboy  :)
ich hoffe, dass das beständige Reiten ihr eine Routine gibt.

Vom Jobcenter habe ich heute die Bestägigung bekommen, dass ich bis Oktober meine ALG II weiter bewilligt bekommen habe  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 18.04.20, 20:56
Wir waren gestern wieder in dem Bestattungswald. Sind dann Richtung Swingerclub geritten. Morgen werden wir durch den Swingerclub reiten um in den Rotkäppchenwald zu kommen. Also nicht in den Club sondern nur durch dessen Gelände  ;D

Interessante Routen habt ihr da  ;D Na ja, ich war ja mal mit dem Mopsel am Nacktwanderweg, wo dann einer untenrum nackig, aber obenrum mit Pullover an mir vorbei geradelt kam. Sehr seltsame Sachen gibt's.

Brot backen ohne Hefe ist leicht, Du musst nur ein bisschen Sauerteig machen, und das ist sehr, sehr einfach, macht wenig Arbeit und schmeckt super. Das Brot hält auch viel länger als mit Hefe. So was Ähnliches back ich gerade.

https://www.backenmachtgluecklich.de/rezepte/weizen-sauerteig-brot-ohne-hefe.html
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.04.20, 21:28
oh wow Kio Danke  :D :D :D Sauerteigbrot esse ich auch viel lieber

Zitat
Nacktwanderweg, wo dann einer untenrum nackig, aber obenrum mit Pullover an mir vorbei geradelt kam
kreisch...ich schmeiß mich weg  ;D ;D ;D

man kann oben vom Weg nach unten ins Gelände schauen kann... boah bäh ne. aber zur Zeit swingt ja keiner  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 18.04.20, 22:25
Guten Abend ,
Nun ja auch hier in Bayern tröpfelt die Zeit so vor sich hin.
Das einzig erfreuliche ist das wir nun 2x zum Pferd dürfen , dank der gnädigen SB , halleluja  ;D
Allerdings bleibt es bei 2Std. ::)

Ich liebe Sauerteigbrot :D
Habe schon viele Jahre nicht mehr gebacken , aber in diesen Zeiten erinnert man sich an alte ,geliebte Hobbys  8)
Also werd ich dieses rezept ausprobieren .Danke Kio

Und ihr macht was ? euer Dorf Gemeinschafts Haus streichen  ???
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 18.04.20, 22:57
ZS, echt interessante Routen  ;D Aber Swingerclubs haben es im Moment wohl auch ziemlich schwer. Da gab es sicher nix zu gucken beim Ausritt  ;D

Ich backe jetzt auch wieder Brot, einfach weil ich im Homeoffice Zeit dafür habe, den Teig immer wieder mal zu betüddeln. Während der Elternzeit habe ich ja unser Brot komplett selbst gebacken. Allerdings kaufe ich den Sauerteig (bin zum Glück gut bevorratet - Sauerteig gibt's hier nämlich auch nirgends mehr).

Gestern hätte ich wohl Lotto spielen sollen,  ich hatte eine Glückssträhne. War morgens einkaufen und habe Hefe UND Klopapier bekommen!

Der Spaniokel ist momentan einfach toll. Ich galoppiere momentan recht häufig im Gelände, weil er grad einfach nur Spaß macht. Ab und zu kommen die Kinder mit den Fahrrädern mit,  da ist der Stierkämpfer in seinem Element.  Er achtet peinlich genau drauf,  die Kinder im Auge zu behalten. Heute fuhr ZS2.0 vor uns und ZS1.0 hinter uns. Da ist er so lange ständig stehen geblieben,  bis ZS1.0 überholte. So konnte er sie besser bewachen. Im Trab bleibt er immer brav neben oder hinter den Mädels. Wir galoppieren sogar gemeinsam. Ich glaube der Stierkämpfer braucht einfach öfter mal eine Aufgabe,  wenn er schon nicht gegen Stiere kämpfen darf. Neulich hatte Kimani seine erste Reitbegleithund-Übungsstunde. Da war der Spaniokel auch toll. Ich musste mich gar nicht um ihn kümmern und konnte mich komplett aufs Hundekind konzentrieren. Und das bei diesem Pferd, das normalerweise jede Unaufmerksamkeit sofort ahndet.

Hundekind macht sich auch sonst echt gut. Er ist ein kleiner Streber - hoffentlich bleibt das auch so.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 19.04.20, 09:10
Guten morgen allerseits,

oh RS das freut mich so. Ein paar Tränchen verdrückt. Ich freue mich immer zu lesen wenn die "anstregende" Pferdchen einfach nicht mehr so "anstregend" sind.

Schön zu lesen von dem kleinen Löwenbändiger

Trollin, ich habe den Balkon etwas umdekoriert. Ich bekomme Europaletten geschenkt die ich abschleife und dann mit Außenfarbe anstreiche. Ich mache mir dann eine kleine Sitzlounge.
Und wir dürfen wie wir wollen in den Stall

Ich hätte noch gerne Hängeblumentöpfe und dann ist der Balkon i.o

Mein Elsässer ist im Wald an der Ill von der Polizei erwischt worden. Sie dürfen ja nur 1 Kilometer eine Stunde außer Haus und nur zum Einkaufen, Arzt oder Apotheke. Er hatte Glück. Es gab nur eine Verwahnung

Habt einen schönen Sonntag
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 19.04.20, 09:17
Und ihr macht was ? euer Dorf Gemeinschafts Haus streichen  ???

Das ist kurz vor Corona noch fertig geworden, der Innenausbau wird von der Dorgemeinschaft geleistet - natürlich jetzt immer nur einer oder max. zwei Personen in je zwei verschiedenen Räumen. Quasi Schichtdienst.

Am besten gefiel mir das mit den Pflastersteinen, die wurden einfach vor dem Häuschen abgekippt. Dann gab's über WhatsApp einen Aufruf, wer Paletten zur Verfügung stellen könnte. Und dann kamen immer mal starke Männer vorbei und haben Paletten abgelegt und andere haben die Steine aufgestapelt. Jetzt liegt alles ordentlich da :) Auch beim Pflastern wird das mit dem Abstand zu regeln sein, im Freien.

@RS: Ach, das hört sich aber mal schön an :D

@ZS: das Brot ist super geworden. :D Das verlinkte Rezept ist dem meinen sehr ähnlich und noch ein bissdchen einfacher - das nehm ich nächstes Mal auch :) Den Sauerteig muss man eine Weile pflegen, bevor er so richtig Wumms entwickelt, aber das macht echt jeden Tag nur 3 Min. Arbeit.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 20.04.20, 08:30
gestern musste ich doch mal schmunzeln. Ich muss ja die Kottüten entsorgen von den Hunden. Also so ein Robydogg angefahren. Der ist an einem Aussichtspunkt von Vogtsburg. Da gehen auch Wanderwege ab. Sind zwei Bänke mit Tisch und überdacht und ca 5 Meter weiter noch mal eine Bank als Aussicht über Reben und Bötzingen.
Ich also komm um die Ecke gefeilt, stehen da schon zig Autos und zwei Motorräder und ein Motorroller. Halte an und hüpf aus dem Auto (habs immer eilig)
Die Motorradfahrer schauen so  :o und sind auf einmal auseinander, ich laufe zu dem Robydog. Auf der Bank mit dem Tisch saß ein Mann und eine Frau die sind aufgesprungen und sind runter zur Straße, der andere Mann der alleine auf der einzelne Bank stand hinerher. Ich habe nur im vorbeilaufen gehört wie die Frau zu dem Mann sagt, ach, guck, das Absperrband ist von der Polizei und der Mann, schau mal da ist ein Hinweis dass man da nicht sitzen darf. Die Frau, echt? da steht was?
Ich nur so für mich, joh....musstest ja über das Absperrband steigen um da hoch zu kommen zu dem Aussichtsplatz und das Schreiben ist genau vor deiner Nase.

Das war so lustig wie die alle Aufgesprungen sind. Sehe ich jetzt aus wie die Polizei?  ;D

Fabi hatte gestern Geburtstag. 8 ist sie nun.

Wir waren gestern spazieren. Sie kennt jetzt auch Hühnchen. Da sind zwei Hühnermobile mit ca 200 Hühner. Da bekam sie große Augen. Fand sie ein bisschen spooky. Hat sie trotzdem super gemacht.

Dann lachte uns noch ein nackter Frauenhinter ins Gesicht. Wir mussten so lachen. Wenn man muss, muss man. Aber ich halte dabei doch meinen Hintern nicht hoch. Die hat echt Kopfüber gepinkelt. Das war der Frau so peinlich

was ist ein Dorfgemeinschaftshaus?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 20.04.20, 09:50
Morgähn *kaffeehinstellt*

@ZS:  ;D ;D ;D

Ein Dorfgemeinschaftshaus ist ein Haus, das von der Dorfgemeinschaft genutzt werden kann.  Bis jetzt sind das die Dorfversammlung, Wahlen, 3x im Jahr ein "Event" wie Neujahrssingen, Maibaum schmücken aufstellen (zusammen mit Dorf saubermachen), Weihnachtsbaum schmücken und aufstellen, gern verbunden mit Grillen oder Kaffee- und Kuchen. Bei uns ist es das ehemalige Feuerwehrhaus. Nachdem eine Renovierung nicht sinnvoll war (Statikprobleme, schlechte Bausubstanz) wurde das Häuschen neu gebaut, und den Innenausbau, verschiedene Außenarbeiten usw. macht halt jetzt "das Dorf", wobei das natürlich immer dieselben Leute sind, die sich da engagieren, aber so lange es genug sind und die Lust haben, ist das ja auch okay.

Wenn's fertig ist, kann sich jeder was ausdenken, was man darin machen könnte - außer Dorfversammlung 1x im Jahr oder Wahlen. Angedacht ist, es z.B. Kurse anzubieten oder einen monatlichen Spieleabend, vielleicht möchten auch irgendwelche Arbeitsgruppen sich da treffen. Man soll es auch für private Feiern mieten können, wenn man mal etwas mehr Platz braucht oder die Feier einfach nicht zu Hause haben will (es ist eher klein, weil es genau dieselben Maße hat wie das alte Feuerwehrhaus).

Ich fände so was wie einen Flohmarkt oder eine Marmeladentauschbörse oder so was schön. Und Yoga- oder Feldenkrais oder Gymnastikkurse hätt ich gern, wobei ich nicht weiß, ob sich da genügend Interessenten fänden.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 20.04.20, 10:00
Moin *Montagmorgenlaunehab*  :P


Kio das klingt sehr nett mit eurer Koorperation in Sachen Gemeinschaftshaus  :D

ZS du scheinst "offiziell" auszusehen  oder so aufgetreten zu sein ;D ;D ;D

RS  :D :D :D sooo schön mit dir und dem Spaniokel  :-* :-* :-* :-*

Trollin aber 2x 2 Stunden ist immer noch besser als 1x2 Stunden  :D das freut mich für dich  :D

Hefe gibt's bei uns nur noch an der Käsetheke - da gibt es sie aber zuverlässig, man muss es nur wissen und dann danach fragen  ;D

Frau pä totgesagte leben länger :) das ist so genial mit dem Ponnaggel  :D :D

GRHS hat uns gestern in den Stall begleitet und wir haben einen Fahrradausritt gemacht  ;D also er ist mit dem Fahrrad immer wieder an uns vorbeigefahren - mit Geklingel, ohne Geklingel, von vorne, von hinten bis das Pony nicht mehr mit der Wimper gezuckt hat  :D dann haben wir die Technik geändert und haben das Überholspiel gespielt .. also gegenseitig überholen und dann stehen bleiben bis man wieder überholt wird. Erst im Schritt, dann im Trab … zum Schluss konnte ich einfach hinter ihm, vor ihm, neben ihm hertraben … sie hat wohl verstanden, dass sein Pony halt etwas anders aussieht als sie, dass es aber trotzdem sowas wie ein Pony sein muss  ;D ;D sehr süß  :-*

Mal schauen ob sie die Erfahrung jetzt auf andere Fahrräder portieren kann  ;D

P.S: ich möchte REGEN !

*KaffeemarkeMontagmorgenhinstell* *undTee*


 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 20.04.20, 11:24
P.S: ich möchte REGEN !
*KaffeemarkeMontagmorgenhinstell* *undTee*

Danke!!
Ich möchte auch Regen, hier ist schon wieder Staubsturm ::)

Vor sehr langer Zeit habe ich mal ein Pferd gekauft, das ich über den Sommer "eingeritten" hatte. Erst als ich zum Nachhausereiten aufbrach, ging mir auf, dass das Pferd wahrscheinlich noch nie allein gegangen ist. Dass ich keinen Sattel für den 3- oder 4-Jährigen hatte, den ich im Sommer immerhin alle 14 Tage in der Gruppe geritten hatte, hat mir nicht zu denken gegeben, er hatte noch nie einen gehabt. (Junge Pferde reiten war umsonst, Sättel hatten sie nicht, sie waren ja noch nicht eingeritten ::) Ich war noch sehr jung ::)). Aber wir sind einigermaßen unfallfrei bis zu einer Schulfreundin gekommen, die einen eigenen Stall hatte, wo wir übernachtet haben, um am nächsten Tag weiterzureiten. Am nächsten Tag hat uns meine Schulfreundin mit dem Rad begleitet. Es hat nicht lange gedauert, und das Pferd hat das Fahrrad als vollwertiges Gruppenmitglied akzeptiert und sich gefreut, wenn es vorweg fuhr. Immer mit der Nase am Rücklicht sind wir schön unterwegs gewesen. Ob sie uns bis zum neuen Stall begleitet hat, weiß ich leider nicht mehr.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 20.04.20, 12:02
Kio, dass ist ja mal nett mit dem Dorfhaus  :D und ich habe angefangen mit dem Sauerteig  :D

Was man nicht alles so gemacht hat im jugendlichen Leichtsinn  ;D

ich laufe schon sehr forsch. Damit blos niemand auf die Idee kommt mich ansprechen zu wollen  ;D

Aber ich musste auch über das Absperrband um an den Robydog zu kommen  ;)

Hexle, ich sags doch. Unsere Ponys. Die werden noch Klasse. Ach wo. Sind es schon 

War beim HNO. Puh...hat mich die Sprechstundehilfe angemotzt. Wie ich in die Praxis gekommen bin? Na durch die Türe. Ist jemand raus? Nö. War 1 Meter weit auf. Man muss vorher klingeln. Dann schauen sie wieviel draußen. Wieviel im Wartezimmer. Man darf nur zu zweit im Wartezimmer sein und zwei auf dem Gang.

Aber Dank Corona ist der HNO mir nicht so auf die Pelle gerückt. Und ich muss jetzt nicht schreiben, dass ich zum Pneumologe muss und zu einem Allergietest  ::) ;D

und Regen möchte ich auch. SO!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 20.04.20, 14:33
P.S: ich möchte REGEN

Hexle, bist Du nicht mehr fürs Wetter zuständig? Regen wäre toll. Hier ist alles staubtrocken.

Hefe an der Käsetheke? Wäre ich jetzt auch nicht drauf gekommen. Der GG war vorhin einkaufen und es gab immer noch Hefe! Er hat nochmal zwei Würfel mitgebracht,  wollte mir was Gutes tun. Jetzt gelte ich wohl offiziell als Hefe- Hamster,  mit 4 Würfeln im Kühlschrank

ZS was Du immer erlebst  ;D Schlägst gleich eine komplette Motorrad- Gang mit einem Hundekackbeutel in die Flucht.  ;D

Ich war heute in der Halle, Spaniokel war etwas übermotiviert und wir konnten wieder nur mit angezogener Bremse galoppieren. Aber ansonsten war er toll. Der Vorteil von Corona: wir müssen uns jetzt in unserer Whatsapp- Gruppe anmelden für die Halle, damit maximal 2 Pferd-Reiter-Paare in der Halle sind. So weiß ich dann immer, dass ich die Halle für mich alleine habe. Direkt nach mir hatte sich nämlich die Ultra-Longiererin angemeldet. Der kann ich jetzt prima entgehen.  8)

Meine Einsteller müssen sich auch per Whatsapp-Gruppe absprechen, damit nicht mehr als zwei Einsteller gleichzeitig da sind. Und zwischen 17 und 18 Uhr ist der Stall gesperrt, weil ich da fütter. Ansonsten können die aber kommen so oft sie wollen. Die Absprachen klappen auch prima. Ich glaube meine Einsteller wissen das sehr zu schätzen. Hier haben auch nicht wenige Ställe ihren Einstellern ziemlich krasse Pferdebesuchs-Beschränkungen auferlegt.

Ab morgen muss ich wieder arbeiten  :P Und theoretisch muss ich nächste Woche nach Berlin. Mal gucken ob die Firma mich wieder reisen lässt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 20.04.20, 16:41
Bei uns zerläuft sich das gut, wir sind schon mal aus Versehen zu 4. oder zu 5., dann passen wir aber auf, dass wir uns nicht zu nahe kommen und begegnen uns nur im Freien. Es kommt schätzungsweise 1x die Woche vor, meist auch nur so 10-15 Min. Ansonsten verteilt man sich auch per WhatsApp, damit kein Pferd mit dem Mopsel allein bleiben müssen, der zählt nämlich nicht, und dann gibt's Alarm ::)

Eben wurden die Fäden gezogen, er war sehr brav, jetzt noch 1-2 Tage, und wir können die Sache vergessen. Bei meinem Kopf dauert's noch etwas länger ;D Tut aber nur noch weh, wann man drauffasst ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 20.04.20, 22:15
  Eben wurden die Fäden gezogen, er war sehr brav, jetzt noch 1-2 Tage, und wir können die Sache vergessen. Bei meinem Kopf dauert's noch etwas länger ;D Tut aber nur noch weh, wann man drauffasst ::)
Kio  ??? irgendwie und irgendwann ist hier was total an mir vorbei gegangen  :-[

Ja Regen wäre echt cool , wenn man hier durch die Äcker läuft sieht man nur aufgesprungene Erde  :-\

Ja 2x2Std sind echt TOP , aber dass hätte man schon anfangs so regeln können , da wir 4Putzplätze mit 16 Anbindern haben ,
Also überhaupt kein Problem sich aus dem Weg zu gehen , 1 Aussenplatz , 1 Halle , 1 Round Pen und viel Gelände ::)

bin schon ganz aufgeregt ,morgen um 8 bin ich beim Pferd  :D 
Irgend was wollte ich noch sagen , mmmm , vergessen  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 21.04.20, 08:39
guten morgäääääähn *Kaffeeaufsetzt*

Zitat von: RS
Hexle, bist Du nicht mehr fürs Wetter zuständig? Regen wäre toll. Hier ist alles staubtrocken.
doch  :-\ aber nur auf explizite Bestellung - und für mich selber geht's nicht *stehtimKleingedruckten*  :'(


Kio autsch  :-X weiter gute Besserung  :-\


Zitat
Schlägst gleich eine komplette Motorrad- Gang mit einem Hundekackbeutel in die Flucht. 
;D ;D ;D

Zitat von: RS
Und theoretisch muss ich nächste Woche nach Berlin. Mal gucken ob die Firma mich wieder reisen lässt.
wir dürfen noch nirgends hin - also auch keine Tagesausflüge oder so - allerdings geht's bei eurer Firma ja um Geld  :-\

ZS da hätten die beim HNO ja auch mal großformatig drauf hinweisen können, wie ihre Regeln so sind .. also mit Plakat an der Tür oder so  :-\

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 21.04.20, 10:20
Morgen,

heiße Schokolade dazustell

erstmal das Wichtigste zuerst: explizite Bestellung an Hexle: bitte weniger Wind und dafür mehr Regen! Und bitte nicht heute Mittag!

Heute Mittag darf die Bezaubernde nämlich wieder als Begleitpony herhalten.  :D Ich freu mich für alle Beteiligten und hoffe alles klappt.
Mein einziges "Problem" dabei ist, die Beaubernde erhält quasi Beritt und keiner will Geld dafür. Da krieg ich direkt ein schlechtes Gewissen. Aber die Bereiterin will nix, da Pony ja nur als Begleitung ausgeliehen. Die Besitzerin des Ausbildungsponys, die dafür bezahlt, dass sie ihr eigenes Pony ausreiten darf, will nix, weil, die Kosten hätte sie ja sowieso. Hm, da muss ich mir echt was überlegen.

RS,
bei uns war am Samstag dienstlich wieder jemand aus einem anderen Bundesland. Der ist allerdings mit dem eigenen Auto gekommen und das Hauptproblem war echt eine Unterkunft zu finden.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 21.04.20, 10:38
Guten Morgen  *grüntee hinstell*

Hexle, dienstlich darf man ja die ganze Zeit noch reisen. Ich denke aber auch dass die Firma nein sagt. Meine Bahnfahrt würde ich eh stornieren und mit dem Auto fahren (allein schon, weil ich keinen Bock habe,  stundenlang so einen dämlichen Mundschutz zu tragen). Das Hotel ist geöffnet, das wäre also nicht das Problem.

Hexle, also dann: Bitte ab sofort jede Nacht gemütlicher Landregen. Gerne ab 21 Uhr bis 6 Uhr. Und das ganze ruhig mal 2 Wochen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 21.04.20, 10:44
dienstlich dürfen wir erst recht nicht - auch keine Fortbildungen o.ä.  - was nicht per Video geht ist uns verboten ;D privat dürfen wir aber eben auch nicht  ::)

Zitat
explizite Bestellung an Hexle: bitte weniger Wind und dafür mehr Regen! Und bitte nicht heute Mittag!
Zitat
Bitte ab sofort jede Nacht gemütlicher Landregen. Gerne ab 21 Uhr bis 6 Uhr. Und das ganze ruhig mal 2 Wochen.


::) das kommt mal wieder BISSLE kurzfristig ... *grummel* ich schau was sich machen lässt... aber Wochenende wird es wohl schon werden  :-\

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 21.04.20, 11:13
Mahlzeit *kaffeenachkocht*

der Regenbestellung würde ich mich anschließen, auch wenn sie erst etwas später geliefert werden kann. Wir brauchen Regen statt Wind ::)

@trollin: aus Solidarität und allg. Verpeiltheit hab ich mir ein Stück Holz auf den Kopf fallen lassen ;D Weder mein Kopf, noch ich noch die Frisur leidet darunter. Letztere leidet eher unter dem Roggenmehlmangel ::), Seife ist einfach nicht so gut und Shampoo ist mit Abstand schlechter. Aber nachdem ich ja fast ein halbes Jahrhundert Shampoo genommen habe, ist das nun auch kein Drama.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 21.04.20, 14:45
gute Besserung Kio

war heute zum ersten mal mit Mundschutz einkaufen. Ab 27.4. ist es ja dann Pflicht

Regen. Ja bitte Hexle. Der Vater von SB hat schon bedenken wegen Heu und so. Das kann dieses Jahr wieder teuer werden und wer da kaufen muss

Und Farbe zum Färben gekauft. Ich sehe echt verboten aus  ;D wahrscheinlich nach dem Färben noch mehr  :P


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 21.04.20, 16:47
Hexle, zum WE ist auch okay mit der Bestellung. Aber bitte darauf achten: nachts Regen, tagsüber Sonne. Nicht andersrum.

Meine Dienstreise wurde nicht genehmigt. Anfang Mai wird neu entschieden. Habe am 6.5. den nächsten Termin im Saarland. Ich wäre mittlerweile ja schon ganz froh, mal wieder einen Tag dem Irrenhaus daheim zu entkommen auswärts zu arbeiten.

RLP hat noch keine Mundschutzpflicht und ich hoffe, das bleibt auch so.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 21.04.20, 18:38
wollte gerade Haare färben. Jetzt ist die Flasche, weiß ich wie die heißt, leer.  >:( Verdammt. Und ich habe den Kassenbon nicht mitgenommen.

Heute Tag 2 mit dem Sauerteig ansetzen.

Und der große Pensionsstall in dem meine zwei noch letztes Jahr standen sucht Personal zum misten. Die Polen dürfen ja nicht einreisen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 21.04.20, 18:49
Fürs Gemüse schon.

An unserem Stall fahren täglich uralte Transporter voller Spargelstecher vorbei. Mit Kennzeichen von 150km weit weg, d.h. der Bauer hat da wahrscheinlich einen Subunternehmer engagiert, der die Rumänen jeden Tag von sonst wo herankarrt. Sicher auch nicht ganz im Sinne des Erfinders ::)

Ich färbe morgen noch mal mit Zimt :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 21.04.20, 19:52
Zitat
Ich färbe morgen noch mal mit Zimt 
das gibt bestimmt ne tolle Farbe 

und ich bin soooo doof. In diese leere Flasche muss ich einmal Farbe und einmal Entwickler? reinmischen. Ich kenne das nur mit flüssig  ::) ist halt schon Jahre her als ich selber färbte  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 21.04.20, 20:53
Guten Abend  :D
In diese leere Flasche muss ich einmal Farbe und einmal Entwickler? reinmischen.
Wie du hast ne leere Flasche und das andere Zeugs befindet sich wo ?
O Gott , mein Haupt wird nach und nach Grau :D

Hexle das mit dem Regen wäre echt cool ::)

Ach, ich war heute reiten ;D
Der Braune fusselt ohne Ende,es wird Zeit das er wieder regelmässig gepflegt wird  :-\
im grossen und ganzen war er recht entspannt ,allerdings hat er einige Plessuren ,die Burschen leben jetzt ihren Frust mit wilden Spielereien aus .

Wenn es sein muss gehe ich auch mit Mundschutz zum Pferd - Hauptsache ich kann hin  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 21.04.20, 21:09
das gibt bestimmt ne tolle Farbe

Das hellt nur ein ganz bisschen auf. Macht aus langweilig Straßenköterdunkelblond etwas Ansprechenderes, etwas Helleres, Wärmeres.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 22.04.20, 10:29
moin *knurr*

evtl. sollte ich das mit dem Zimt auch probieren - ich nehme mal an man nimmt nicht die Stangen ?!  ;D Zimt ist eines meiner Lieblingsgewürze :) Bislang mache ich den in Tee oder zu Fleischgerichten, in Dips, auf Milchreis und Haferflocken und so .. auf die Haare bisher nicht  ;D

ZS das ist ja mal spannend mit der leeren Flasche  - ich kenne das bislang auch nur anders  ;D

Regen ist bestellt - mal schauen was die da wieder draus machen  ::)

*Kaffeehinstellt* *undTee*

p.s. Pony soll übel husten sagte mir meine Stallkollegin die sie gestern versorgt hat  :-\ morgen sollte eh TA kommen zum Impfen - dann wird halt statt impfen abgehört  ::) ::) Husten hatte sie noch nie  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 22.04.20, 10:41
@Hexle: noch kann ich zum Ergebnis nichts sagen, die Packung ist noch drauf. Was ich aber sagen kann: sie schmeckt sehr lecker.  ;D Kurz hab ich überlegt, lieber Weihnachstskekse zu backen statt mir das gute Zeug in die Haare zu schmieren ;D

Ich hab das ja angefangen, um Müll zu sparen und die Umwelt zu schonen, also Haarewaschen mit Sachen, die sowieso im Haus sind (Roggenmehl, allerlei Kräutertees, Tee oder Kaffee vom Vortag, Apfelessig). Zunehmend kommt mir aber die Frage, was eigentlich dekadenter ist: sich gutes Essen in die Haare zu schmieren oder mit hohem Aufwand Chemikalien herstellen, verkaufen, verpacken, transportieren und wieder abbauen. Bisher bin ich noch dabei, dass das mit dem Essen in den Haaren verträglicher ist. Zumal ich meine Haare damit auch definitiv viel seltener waschen muss.

Alles Gute für das Pony, ist bestimmt nur wegen dem Staub! So!

*Kaffeenehm**dankbarfürkaffeeist*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 22.04.20, 11:15
Entwickler und Farbe jeweils in einer Tube. Die mischt man in dieser leeren Flasche. Farbe ist echt toll geworden. Hätte ich nicht gedacht. Bin jetzt wieder Weizenblond. Hat die sehr sehr sehr sehr sehr vielen grauen Haaren schön abgedeckt. Und irgendwie mag mein Haar Chemikalien. Ich habe wieder wunderschöne Locken / Wellen  ::)

Drücke die Daumen für SuperU das nix schlimmes ist  :-\

Zitat
Das hellt nur ein ganz bisschen auf. Macht aus langweilig Straßenköterdunkelblond etwas Ansprechenderes, etwas Helleres, Wärmeres.
sag ich doch. Schöne Farbe

Zitat
Kurz hab ich überlegt, lieber Weihnachstskekse zu backen statt mir das gute Zeug in die Haare zu schmieren 
   ;D ;D ;D

Kiowa da hast du vollkommen recht. Ich werde das nächstes mal auch mit Zimt, Apfelessig oder Zitrone probieren. Mein Problem ist halt dass ich eigentlich weißhaarig wäre. Ich habe schon ab mitte 20 angefangen zu ergrauen. Meine Ursprungsfarbe war mal Dunkelbraun

und ab morgen nähe ich Mundschutz. Dann habe ich schon keine Minusstunden.

Weiß das jemand. Kann man Paket in´s Elsass schicken?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 22.04.20, 11:41
@ZS: dann würde ich das Weizenblond jetzt mal unangetastet lassen. Du musst ja dunkler färben, und nicht heller. Falls Du gern Gemüse magst, wären da eher die Zwiebeln, alternativ Nüsse oder Kastanien Dein Mittel der Wahl. Kurkuma ist glaube ich dann nicht so der Hit, das wird orange. 8)

Ich kam mal in einem Buch vor,  (https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=30362834547&searchurl=hl%3Don%26sortby%3D20%26tn%3DDer%2BWEg%26an%3DNeubronner&cm_sp=snippet-_-srp1-_-title1)  ;D da hat der Autor für mich auch "weizenblond" gewählt ;D Fand ich aber damals schon ein bisschen unpassend, jetzt mischt sich Grau ins Dunkle ::) Aber ich hab mich inzwischen damit versöhnt und weiß auch, dass ich dankenswert spät dran bin damit.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 22.04.20, 13:28
@hexle

Sorry, schon wieder ein Rat: wenn es sich bei dem Husten Deines Pony´s nicht um eine auf einer ernsthaften Erkrankung beruhende Erscheinung handelt, gib´ihm Fisherman´s Friend Original (die starken !). Gebe ich hin und wieder meinen Zossen als Leckerli, und die sind ganz gierig darauf. Alternativ tun es auch Ricolah etc. Aber auch als zusätzliche Linderung bei ernsthafteren Ursachen gut geeignet.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 22.04.20, 15:14
 :) was ich mit dem Pony mache, lasse ich den TA entscheiden, der morgen eh kommt - heute messe ich erstmal Fieber und sie bekommt Salbeitee :-[

Ich bin ansonsten echt entspannt was (auch größere) Verletzungen, Lahmheiten etc. angeht, aber bei Kolik und Husten/Lunge ist bei mir sofort Alarm. Ich hatte schon einmal ein Pferd, das wegen einer verschleppten Bronchitis (auf den SB damals gehört) stark heustauballergisch war - das brauche ich nie wieder. 

Zitat
da hat der Autor für mich auch "weizenblond" gewählt
du bist berühmt  :o :D

ZS Pakete gehen sicher - Post funktioniert ja trotzdem - langsamer zwar, aber es geht  :)

ah stimmt Mundschutz muss ich auch noch nähen  ::) ABER ich habe jetzt eine Anleitung für Nicht-Näher gefunden  8) muss mal gerade suchen ob ich sie nochmal finde :D

Geht auch ohne Anmeldung https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3120317808013649&id=100001063809561


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 22.04.20, 15:20
Ich:    :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 22.04.20, 15:38
Das Internet ist voll von Anleitungen, vom T-Shirt zuschneiden über einfache Masken aus Servietten gefaltet oder aus Serviette mit Tacker und Haargummi gefertigt über welche, die man mit der Hand nähen kann bis hin zu den Profimasken. Ich guck jetzt statt Brotbackvideos Maskennähvideos, um mich abzulenken ::) Es ist so beruhigend.

Wenn man schon berühmt ist, weil man einmal in einem Buch erwähnt wird ... Es ist mir nur in Erinnerung geblieben, weil ich das Buch so schön finde und weil "weizenblond" einfach nicht meine Haarfarbe ist.

Die ist übrigens tatsächlich etwas heller geworden. Und ich rieche etwas weihnachtlich. Allerdings scheinen auch die grauen Haare etwas heller geworden zu sein, was den Effekt irgendwie schmälert 8) Aber definitiv eine angenehme Art und Weise und wohl auch ganz gut für die Haare (Packung aus Honig-Olivenöl-Pflaumenmusgewürz-Roggenmehl-Kamillentee).
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 22.04.20, 19:18
als wir noch in der Schweiz waren war Aimée immer von einer Stallkollegin sehr angetan was mich doch verwunderte. Als ich gesehen habe dass sie Aimée mit Ricola fütterte war es mir dann klar. Ich habe es verboten weil Ricola nur aus Zucker besteht.

Aber Fisherman´s Friend gibt´s ja auch Zuckerfrei  ;)

Der Herr Kretschmann hat gesagt, es reicht dass Mund und Nase bedeckt sind. Da geht auch Schal, Loop usw.

Und die Ursache von Blaumeisensterben ist jetzt auch erkannt
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 22.04.20, 19:47
Hätte ich natürlich auch ansprechen sollen  :(

Ja, Fisherman´s gebe ich zuckerfrei. Aber was soll´s ? Auch wenn ich mal Ricola verabreiche, wird´s ja keine Hauptmahlzeit. Ich schrieb doch vor wenigen Tagen erst, ich halte es mit Dr. Paracelsus: die Menge macht´s. ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 22.04.20, 20:31
Ich gebe bei leichtem Husten entweder IWEST Plantagines oder Kaschmieder Balsam oder Hustenrkäuter oder Spitzwegerich-Sirup. Bis jetzt hatte er aber noch nicht oft Husten. Letztes Jahr mal kurz, aber noch nie so, dass der Tierarzt deswegen kommen musste. Neulich der Versuch, sich zu skalpieren, war soweit ich mich erinnere überhaupt das erste Mal, dass er richtig einen Tierarzt brauchte. :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 22.04.20, 21:01
N'Abend die Damen. Jetzt isses also auch bei uns soweit und ich brauch nen Mundschutz  ::) Habe vorhin einen ausgedienten Loop-Schal zu meiner Nachbarin gebracht, die näht für die Kinder und mich dann solche Dinger - ich bezahle dann in Hühnern, wenn hier wieder was schlüpft  ;D. Das ZS1.0 geht ja ab übernächste Woche wieder in die Schule und in den Pausen müssen die Kinder auch Masken tragen. Wann ZS2.0 wieder zur Schule darf weiß man ja nicht.  :(

Kiowa, hätte ja nicht gedacht dass man mit Zimt Haare tönen kann. Bei mir würde man davon vermutlich nix sehen. Wobei ... ich werd ja auch immer grauer. Bislang weigere ich mich aber, irgendwas dagegen zu tun.

Heute war ich mit dem Spaniokel auf dem Platz, was er empörend fand, da ich ihn eine Stunde vor Ende der Weidezeit von selbiger gepflückt hatte. Außerdem musste er sich jedesmal oben in der Ecke verrenken, um zu sehen ob der Rest der Herde ihm IMMERNOCH das ganze Gras wegfrisst. Daher war er am Anfang etwas auf der Flucht. Ich habe dann aber mal kurz ein Mitarbeitergespräch geführt, und danach war er einfach toll. Er war zwar noch immer an, aber ließ sich gut kontrollieren und hörte zu. Ich nehme an er hatte heute besonders viel Ausstrahlung.  ;D Das sind nämlich in der Reitstunde immer die Momente, in denen ich mich etwas verloren fühle auf dem übermotivierten Kraftprotz, das Herz dann schon wieder unterwegs Richtung Hose rutscht, und die RL dann völlig begeistert ruft "boah ist der jetzt schöööön!" Eigentlich wollte ich heute nur etwas locker an der Losgelassenheit arbeiten, ein paar zivilisierte Übergänge reiten und ihn dezent versammeln und dann aufhören. Aber er war so strebsam, dass ich mir am Ende ein paar Traversalen (bei unserem Mini-Platz gehen ja immer nur so 6 - 7 Tritte) nicht verkneifen konnte. Fand der Spaniokel gut, danach war er sehr zufrieden mit sich und hatte auch die grasenden Kumpels vergessen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 22.04.20, 21:33
und die Masken tragen wir bis ein Impfstoff gefunden wird  :o

SuperSpaniokel  :D

Fabi steht seit Sonntag ohne Decke  :D
ich habe Sonntag ein Öl bekommen Marke Ewalia Juckreizöl. Aber ich glaube wenn der Wind weg ist braucht sie wieder Decke

Canada, aber nicht eine Handvoll und jeden Tag Ricola. Und dann möchte ich gerne gefragt werden bevor man was meinen Tieren gibt. Da bin ich komisch  ;)

Hab ne super tolle Reithose meiner SB abgekauft. Könnte zwar eine Nummer kleiner sein, aber trotzdem toll. Ich wollte schon immer mal schauen wie so ne Reitleggins bei mir aussieht. Also mir auch eine zum Anprobieren gebracht. War echt erstaunt wie gut sich die angefühlt hat und gar nicht beschi.... ausgesehen.
Da werde ich mir eine für den Sommer kaufen. War ein Modell von Ridersdeal Winter
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 23.04.20, 07:33
hab mal wieder eine Frage. Dieses mal wegen dem Sauerteig. Ich habe jetzt schon 4 Tassen. Kann ich nach dem 4. Tag alles zusammen in eine Tasse machen? Und wohin dann damit? Kühlschrank?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 23.04.20, 09:23
*auch mal wieder reinguck*
Zuckerschnute: für was brauchst du 4 Tassen??  ??? Ich hab den Sauerteigansatz immer in einem großen Glas, nicht in mehreren Teilen - und im Kühlschrank. Der wird halt ab und an mal gefüttert bzw ein Teil davon verbacken.

RS: du hast meine volle Beneidung - ihr habt wenigstens die Aussicht, DASS die Kids wieder in die Schule dürfen.  :-\ Für die Zweitklässler (Kleines Peh) steht hier nur fest, dass die "zu einem späteren Zeitpunkt" vielleicht eventuell irgendwann wieder mal dürfen. Also deutlich nach den Abschlußjahrgängen, die Anfang Mai wieder sollen. Und noch deutlicher nach den Viertklässlern, die deutlich nach den Abschlußjahrgängen erst wieder kommen dürfen. Ich vermute irgendwann kurz vor den Sommerferien. Wenn überhaupt noch vor den Ferien.  :-X Bei der Minimupfel rechne ich eigentlich nicht vor Herbst damit, dass der Kindergarten wieder aufmacht. Und dann vermutlich auch nur Tage- oder Stundenweise für das jeweilige Kind, weil die das mit der räumlichen Trennung/Abstand/Gruppengröße sonst gar nicht hinkriegen.
An normal arbeiten ist für mich im Moment in nächster Zeit nicht zu denken. Sehr doof - weil wir haben grade Bestellungen wie in der Vorweihnachtszeit. Meine Kollegin hat auch beide Kinder daheim hocken (mit gleichen super Perspektiven) - normal macht sie den Versand alleine, im Moment ist es aber so viel, dass ich mitpacke. Und dann nicht mehr zum Zeichnen komme.  :P

Hexle: Kann der Husten evtl auch ne Kehlkopfreizung vom Staub sein? Ist ja grad mächtig trocken. Und ihr habt Sandboden, da dürfte es noch deutlich mehr stauben als hier.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 23.04.20, 09:25
Morgen,

nachdem die Bezaubernde ja Dienstags ausgeritten ist und ich nicht jeden Tag was mit reiten machen will und aber gestern Zeit hatte, hab ich mich mal wieder ans Einladen gewagt. Tja, nach anfänglichem Zögern ist die Bezaubernde total cool auf den Hänger marschiert. Na gut, einmal musste sie vor Aufregung schon äpfeln, aber insgesamt war ich super zufrieden!  :D
Aaaaaber der Schweizer, Leute, so viel Zimt kann ich mir gar nicht in die Haare schmieren um die Grauen zu überdecken, die er mir verursacht.  ::) Ende vom Lied, er ließ sich kurz so halbherzig hineinführen, das wars dann aber. Dafür haben wir 50 Minuten gebraucht und einmal hat er sich sogar losgerissen. Der macht mich fertig.
Jetzt warte ich halt wieder, bis die Trainerin kommt, die kann sich dann mit ihm amüsieren.

Kurz vor Torschluss hab ich jetzt auch Masken! Hat die Hufschuhverkäuferin genäht.  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 23.04.20, 11:27
@Zucherschnute

Zitat
Canada, aber nicht eine Handvoll und jeden Tag Ricola. Und dann möchte ich gerne gefragt werden bevor man was meinen Tieren gibt. Da bin ich komisch  ;)

Typischer Fall von Mißverständnis:
1. es erschloß sich mir aus Deinem post nicht, daß es sich dabei um Dein Pferd handelte.
2. Logisch, man füttert nicht ungefragt anderer Leute Tiere , schon im generellen nicht.
3. meine Empfehlung bezog sich nur als eine Unterstützungsmaßnahme gegen Symptome, nicht als Ursachenbekämpfung. Selbstverständlich ist ein Veterinär immer erste Wahl bei andauerndem Husten.

Mein Cheyenne hustet 1 - 2 mal pro Woche, so 2, 3 mal hintereinander ohne ersichtlichen Grund, und dann ist es wieder vorbei. Ob vor oder nach der Fütterung, ganz egal, und das seit etwa 7 Jahren. Es kommt mir dann immer so vor, als würde er einfach seine Atemwege putzen. Und für solche Fälle ist Fisherman´s Friend Original (die scharfen) bestens geeignet. Er steht darauf. Hailey, seine Tochter, hat übrigens gleichartiges, gelegentliches Hüsteln = gleiche "Behandlung".

Nichts für Ungut.

Noch eine traurige Nachricht: gestern mußte meine Hündin Schlappi, die Ihr ja wohl von meinen Fotos und Videos her kennt, wg. Herzinsuffizienz und einem Tumor in der Bauchhöhle eingeschläfert werden. Da ich sie vor 7 Jahren im Januar, ausgesetzt und fast erfroren bei -20° C, auf der Veranda meiner Nachbarin gefunden hatte, konnte ich ihr damaliges Alter nur schätzen. Deshalb sollte sie dieses Jahr 14 sein. Heute werde ich sie neben Shamey, meiner ehemaligen Golden Retriever-Hündin, und Radscha, unserem ersten Pferd, begraben.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 23.04.20, 11:43
Ach wie traurig, Canada. Ich musste vorletztes Jahr meine Hündin nach 15 gemeinsamen Jahren einschläfern, sie fehlt mir heute noch oft :'(

@ZS: wozu brauchst Du 4 Tassen? Ich hab eine kleine Tupperschüssel, da tu ich Mehl und Wasser rein, am nächsten Tag wieder Mehl und wasser dazu und dann noch mal usw. usf. Jetzt, wo der Ansatz läuft, bewahre ich ihn in einem kleinen Marmeladenglas auf. Zum Füttern oder zwei Tage vor dem Backen hol ich den raus ins Warme, tu Mehl und Wasser dazu, lass stehen, am nächsten Tag wieder Mehl und Wasser dazu, und dann nehm ich einen Teil zum Backen und tu einen Teil zurück in den Kühlschrank fürs nächste Mal. Weil ich nicht so viel wegwerfen möchte, fütter ich den Sauerteig immer nur mit 25g Mehl und 25g Wasser. Und wenn's zu viel wird, back ich ein Brot, wo man nicht zur 3g Anstellgut braucht, sondern eins mit 75g *g*

Mein Hefewasser scheint was geworden zu sein, ich hab es gestern benutzt, um den Sauerteig zu füttern, und es riecht jetzt hefig und süß. Bin sehr gespannt, was daraus wird :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 23.04.20, 14:43
Ich schätze mal durch Corona wird jede Menge altes Brotbackwissen wieder reaktiviert. ;D Mein Sauerteig schlummert in der Speisekammer, schön in Tütchen verpackt, von der Firma mit der prägnanten schwäbischen Radiowerbung. Wenn der leer ist (gibt es nämlich seit Wochen auch nirgends mehr) dann versuche ich vielleicht auch mal, selbst zu züchten. Momentan ruht in der Küche ein Dinkel-Buchweizenbrot. Neues Rezept, bin gespannt. Ich besitze sogar noch Roggenmehl. Zwar leider kein 1150er, aber ich nehme einfach das 997er und mische bisschen Roggenvollkornmehl drunter.

Frau Peh, hier ist es prinzipiell auch wie bei euch. Das ZS2.0 (2. Klasse) wird auch "zu einem späteren Zeitpunkt" wieder in die Schule gehen. ZS1.0 (4. Klasse) theoretisch am 4.5. Aber die Klasse wird in 2 Gruppen geteilt, die sich abwechseln, eine Woche Schule, eine Woche Homeschooling. ZS1.0 geht also erst am 11.5. wieder in die Schule. Ich weiß gar nicht wie Du das hinkriegst, Selbständigkeit und die Brut daheim. Deine sind ja nochmal jünger. *riesenbeutel durchhaltekekse schick*

Pedro, die Bezaubernde klingt einfach absolut .... bezaubernd.  :D :D :D

Canada, tut mir sehr leid mit Deinem Hund.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 23.04.20, 14:51
Ich besitze sogar noch Roggenmehl. Zwar leider kein 1150er, aber ich nehme einfach das 997er und mische bisschen Roggenvollkornmehl drunter.

Du bist reich!! Hier gab es seit Beginn der Mehlkrise nur ein einziges Mal Roggenmehl. Derzeit immer noch und wieder nur Öko-Feinstaub (Alnatura Weizenmehl Type 405). Aber da ich noch ein paar Reste habe, die ich nur zum Füttern der Sauerteige nehme, klappt das ganz gut :)

Ich kann ja immerhin behaupten, dass ich das schon seit letztem Jahr mache mit dem Backen - es macht mir einfach Spaß, und mit der Zeit kriegt man es ja auch immer besser hin. Morgen will ich mal ein süßliches, hefiges Weißbrot backen, so Richtung Hefezopf. Bin noch ein bisschen unschlüssig, was für ein Rezept ich nehme. Vorteig hab ich mal nach einem "backen mit wildhefe aus honig"-Rezept, aber ob ich das morgen dann nehme? Keine Ahnung :D

Ich frag mich nur, ob die Leute, die alle auf dem Vollkornmehl sitzen, wirklich backen. Oder ob sie inzwischen gemerkt haben, dass die Bäcker die ganze Zeit aufhaben und genauso Brot verkaufen wie die ganze Zeit ::)

Das mit der Schule hört sich doch nach einem recht sinnvollen Plan an. Hätten sie mehr Lehrer, könnten sie natürlich vormittags und nachmittags Schule anbieten. Aber wahrscheinlich wäre das für die Eltern noch schwieriger als wochenweise Schichtwechsel. Schon schwierig, das alles :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 23.04.20, 17:06
Kiowa, in deinem Rezpet / Link steht:
1. Tag: man nehme 50gr Mehl, 50 gr 37 Grad warmes Wasser, decke ab und stelle es an einem 37 grad warmen Ort. 1 TASSE
2. Tag: man nehme 50gr Mehl, 50 gr 37 Grad warmes Wasser, nehme 50 gr von Vortag / Sauerteig.  2 TASSEN
Da habe ich schon mal vom Sauerteig Vortag übrig.
3. Tag, mann nehme 50gr Mehl, 50 gr 37 Grad warmes Wasser, nehme 50 gr vom Vortag / Sauerteig. Noch mehr übrig. also schon 4 TASSEN da ich viel Sauerteig habe.
Morgen Tag 4. da hätte ich dann noch mehr TASSEN. Kann ich da alles zusammen schmeißen?

Canada, die Dame Stallkollegin hat ihrem Pferd Ricola gegeben nciht wegen Husten sondern wegen gutem Atem. Sie fand ihr Pferd hat Mundgeruch  ::) und da meine Stute die Ranghöchste ist und sie ihre Ruhe von meinem Pferd hat, ihr auch gegeben.

Heute Vlies gefaltet. Bin zu schnell. Habe schon für morgen heute gefaltet  ;D
Der hergestellten Mundschutz bekokmmen dann Alten-/ und Pflegeheime

Das machen wir wahrscheinlich bis nach Pfingsten. Sieht schlecht aus das die Grundschulen vor Pfingsten ihre Tore öffnen.

Nebenjob beim Edeka  :D Nächste Woche wird der Vertrag unterschrieben. Ich kann wenn ich will auch viel mehr arbeiten. So bin ich dann weg von ALG II die hat mir übrigens 82,00 Euro überwiesen und ich weiß nicht warum

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 23.04.20, 18:32
Zitat
Canada, die Dame Stallkollegin hat ihrem Pferd Ricola gegeben nciht wegen Husten sondern wegen gutem Atem. Sie fand ihr Pferd hat Mundgeruch  ::) und da meine Stute die Ranghöchste ist und sie ihre Ruhe von meinem Pferd hat, ihr auch gegeben.
  ;D  ..... offensichtlich komplett zuvilisationsgeschädigt ! Auch Hufe lackiert ? Wimpern getuscht ?  ??? ??? ???
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 23.04.20, 19:23
Sie ja. Sogar immer mit rotem Lippenstift. Ist eine Lady. Müsste jetzt so ca 70 Jahre alt sein. Aber gut im Schuß  :)
Das Pferd lebt leider nicht mehr
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 23.04.20, 19:23
@ZS: es funktioniert nur, wenn du das neue immer in das alte tust :D. Ich mach es mit 25 g, weil es sonst so viel wird. Also am ersten Tag 25g Mehl mit 25 g Wasser, am zweiten 25g Wasser auf die alte Mischung, verrühren, damit die Bakterien, die nachher die Gärung machen, überall schön verteilt sind und dann 25g Mehl einrühren usw. usf.

Beim ersten Backen wirft man meisten leider eine ordentliche Menge weg, weil man ja in der Woche drauf wieder anfängt aufzufrischen. Oder man wirft in der nächsten Woche eine ordentliche Menge weg, weil man nicht so viel lagern will und auch nicht alles verbacken kann.

Der Witz an der Sache ist, dass die Bakterienkultur, die man da züchtet, immer kräftiger und lebendiger wird. Dann treibt der Sauerteig das Brot hoch. Wenn man backt, macht man im Prinzip nicht viel was anderes: man impft einen Teig mit Bakterien und bearbeitet ihn so, dass die sich so vermehren, dass sie tun, was man von ihnen will. Große Poren, kleine Porten, viel Trieb, wenig Trieb. DAs beeinflusst man durch die Bearbeitung des Teiges, durch die Gehzeiten, durch Kneten oder nicht Kneten, in den Kühlschrank tun oder nicht in den Kühlschrank tun

Für Deinen Sauerteig brauchst Du ein kleines Schüsselchen, in dem Du jeden Tag die gleiche Menge Mehl und Wasser zu gleichen Teilen zu dem Teig vom Vortag dazu rührst.

Glückwunsch zum Job!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 23.04.20, 19:36
..... es trifft doch immer die Falschen ! :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 23.04.20, 20:07
Kio. Habe ich einen Knoten beim Denken  ???
Ich verstehe das so. 1 Tag, 50 gr mehl + 50 gr wasser. 2. Tag wieder neues 50 gr Mehl und 50 gr Wasser. dazu von gestern 50 gr.
3. Tag genau wie 2. Tag
4. Tag nur noch 20 oder 25 gr vom alten. Aber   50 gr Mehl und 50 gr Wasser wiegt ja mehr als 50 gr. Also hat man immer übrig

Und dann? Brauche ich den ganzen Sauerteig oder brauche ich da nur immer ein bisschen zum Backen dazu? Boah....da kenne ich mich so gar nicht aus damit  ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 23.04.20, 20:20
Immer das Neue zum Alten dazu rühren!
Was man nicht braucht oder zu viel ist, kommt in den Müll. Leider.
Deshalb fütter ich ja nur noch mit 25g Wasser und 25g Mehl.

Meine Sauerteigportion im Kühlschrank ist immer so 50-75 g, oft braucht man nur 3g davon, meistens 25g Deshalb gibt's bei mir auch immer mal Brote, wo man viel Anstellgut braucht. ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 23.04.20, 21:34
Ich stelle mir gerade vor,  wie am Ende nächster Woche überall in ZSs Wohnung kleine Schüsselchen mit Sauerteig vor sich hin gären.  ;D

Kiowa, das Roggenmehl hatte ich noch im Vorrat schon vor Corona. Ich habe ja früher auch viel Brot gebacken. Und momentan habe ich wieder Zeit dazu. Ich würde es gerne auch beibehalten. Das ZS2.0 isst nämlich so gut wie kein gekauftes  Brot ("bääääh immer Brot. Igitt"). Das selbstgebackene inhaliert sie regelrecht.

Heute schönen Abendritt mit netter Galoppstrecke gemacht.  Spaniokel war sehr anständig. Morgen früh hab ich Reitstunde.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 23.04.20, 21:37
aaaah...kapiert. da kann ich jetzt Brot oder sonstiges Backen bis zum umfallen weil ich nix weggeschmissen habe  ;D

Gerade Schreiben vom Bürgermeister. Ab 01.05. KUG

Mal morgen die anderen fragen. Wir arbeiten doch jeden Tag unsere Stunden. Sogar mehr. Ob das auch für uns gilt?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 23.04.20, 21:48
Ist halt die Frage, ob Du die alle aufgefrischt / gefüttert hast oder ob Du 4 Stück jeweils einen Tag alte Sauerteige hast. Dann solltest Du den besten weiterführen *G*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 24.04.20, 07:36
hab alle gefüttert. Bei mir muss keiner hungern  ;D deswegen auch die huffe Tassen  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 24.04.20, 07:55
Dann würde ich den ältesten als „Anstellgut“ verwenden und die jüngeren nach und nach in den Hauptteig tun. Was rauskommt, hängt eh von so vielen Faktoren ab ...

Morgen die Damen!
Ich muss heute zum Zahnarzt und auf eine Beerdigung (der Friedhof ist groß)  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TinaH am 24.04.20, 09:24
Nur kurz zum Sauerteig: Ihr müsst das nicht so kompliziert machen  ;) ich backe jetzt seit etlichen Jahren mein Brot selber. Ja, beim ersten Mal ist es etwas aufwendig den Teig anzusetzen (die Sache mit dem Füttern und stehen lassen im Warmen), aber seitdem wohnt immer 1EL des Teigs in einem kleinen Gläschen im Kühlschrank, manchmal bis zu 8 Wochen, OHNE Füttern. Ich backe immer mit 1150er Roggenmehl, 1 Pack Mehl, 1 Brot. Abwiegen oder messen tu ich gar nix. Ich nehme das Gläschen aus dem Kühlschrank, den 1EL Teil in eine Rührschüssel, aus dem Mehlpack etwas Mehl drauf, etwas Wasser dazu, anrühren von der Konsistenz wie Waffelteig, Häubchen drüber, über Nacht stehen lassen, am nächsten Morgen nochmal etwas Mehl und etwas Wasser dazu, Häubchen drauf, stehen lassen, am Abend nochmal das Gleiche, über Nacht stehen lassen, am nächsten Morgen davon 1EL abnehmen, in Gläschen in Kühlschrank stellen (da hab ich vorsichtshalber immer 3 Chargen, weil ich diesen Schritt ab und an mal vergesse), restlichen Pack Mehl zum Teig, soviel Wasser wie es braucht, 1 EL Salz und Körner was auch immer man mag, Laib formen, in Form geben, abdecken, über Tag stehen lassen und am Abend 1h in den Ofen bei 250C. Völlig egal wie lange man den Vorteig sehen lässt (3 bis 12h), ich mache das wie es mit meinen Fütterzeiten passt.
Gibt eigentlich kaum was einfacheres als mit Sauerteig zu backen, der verzeiht einfach alles.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 24.04.20, 10:03
 ;D Ich sehe du handhabst das ähnlich pragmatisch wie ich... funktioniert auch hier gut.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 24.04.20, 10:17
Morgen,

ihr macht mich ganz nervös! Muss ich mich jetzt auch ins Brotbackabenteuer stürzen?  ;D
Aber wir haben hier im Ort einen sehr guten Biobäcker, damit bin ich super zufrieden. Außerdem bringt der GG immer wenn er mit dem Hündchen zum Bäcker geht auch einen Kuchen zum Kaffee mit.
Wenn ich jetzt selbst backen würde, dann gäbe es keinen Kuchen mehr, oder ich müsste den auch noch selber backen.
Also nein, alles bleibt wie es ist.  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TinaH am 24.04.20, 10:59
Ich hab irgendwann mal damit angefangen, weil mir das Brot vom Bäcker echt nicht mehr geschmeckt hat. Hat ewig gedauert, bis ich geiles Brot mit fluffiger Krume und toller Kruste gebacken hab, WEIL ich mich an diese tausend Vorgaben von ml, mg und Temperatur mit Nachkommastelle gehalten habe, hab sogar so ein high end Brotbackbuch gekauft. Alles bescheuert. Bzw. für Leute gemacht, die sonst kein Hobby haben. Bei mir läuft es jetzt schon seit echt vielen Jahren total nebenher, völlig unkompliziert. Und lecker.

Gekauften Kuchen hab ich ja noch nie gern gegessen  :P ich back meistens nur für Kurse, Seminare oder sonstige Gegebenheiten, weil wir sonst innerhalb kürzester Zeit zu zweit alles auffressen - nicht gut für die äussere Mitte  :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 24.04.20, 11:15
Genau wegen dieser äußeren Mitte back ich eher keinen Kuchen mehr. Der ist nämlich auch immer ziemlich schnell verschwunden gewesen - und die äußere Mitte leider nicht. Eher gar nicht.  :-X

Aber bei uns gibt es nicht nur einen wirklich super Biobäcker sondern in einem Nachbarort auch ein "Bauernhofcafe" in dem die Leute prämierte Kuchen und Torten selbst backen. Das ist wirklich klasse! Da kaufen wir lieber dort hin und wieder zwei Stück (oder eher vier  :-[) jeder kann dann aussuchen was er wirklich gerne möchte und wenn der Kuchen alle ist, dann ist das auch gut so.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 24.04.20, 11:55
Ich hab irgendwann mal damit angefangen, weil mir das Brot vom Bäcker echt nicht mehr geschmeckt hat. Hat ewig gedauert, bis ich geiles Brot mit fluffiger Krume und toller Kruste gebacken hab, WEIL ich mich an diese tausend Vorgaben von ml, mg und Temperatur mit Nachkommastelle gehalten habe, hab sogar so ein high end Brotbackbuch gekauft. Alles bescheuert. Bzw. für Leute gemacht, die sonst kein Hobby haben. Bei mir läuft es jetzt schon seit echt vielen Jahren total nebenher, völlig unkompliziert. Und lecker.

Gekauften Kuchen hab ich ja noch nie gern gegessen  :P ich back meistens nur für Kurse, Seminare oder sonstige Gegebenheiten, weil wir sonst innerhalb kürzester Zeit zu zweit alles auffressen - nicht gut für die äussere Mitte  :P

Volle Zustimmung. Ich bin noch nicht so weit, dass ich mich ganz von Rezepten lösen würde, aber mir ist auch aufgefallen, dass v.a. Männer gern sehr komplizierte Rezepte veröffentlichen, die dann mangels Ausrüstung, mangelnder Compliance und vieler anderer Faktoren eh bei mir nicht funktionieren ;D Deshalb such ich mir nur einfachere raus und hab bisher "zwar nicht unbedingt ein schönes, aber immer doch ein sehr leckeres Brot" gebacken. Einmal hab ich Teig weggeworfen, ein paar Plattbrote gebacken, aber jetzt mit Weizen (mangels Roggen- oder auch nur Vollkornmehl - ich weigere mich, auf Expedition zu gehen deshalb) und Römertopf klappt sogar das mit der Fluffigkeit :)

Zahnärztin war schon mal super. Tut auch gut, mal vor was Konkretem Angst zu haben ::) Und wieder ohne Spritze :D Weil sie immer sagt, was sie tut, kann man ganz gut abschätzen, was noch passiert, und es hat auch nicht doll wehgetan :) Aber sie meint, ich sollte mal was für meine Leber und den zugrundeliegenden Emotionshaushalt tun ::) :P 8) ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TinaH am 24.04.20, 12:02
Ich hab mal "mein" Rezept sehr, sehr ausführlich für Holgers Kumpel aufgeschrieben, wenn Du magst kann ich Dir das mailen. Damit haben jetzt schon einige, völlig unbedarfte Menschen schöne Brote gebacken  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 24.04.20, 14:47
TinaH, ich mach das ähnlich. Ich hab zwar Rezepte, die nehme ich als Anregungen. Aber an Zeiten halten ist für mich auch schwer. Mein Buchweizen-Dinkelbrot gestern ist recht lange gegangen (war aber auch kein Sauerteigbrot, und ich nehm momentan nur die halbe Menge Hefe - Corona-Sparmassnahme  ;D). Das saß wunderhübsch im Gärkörbchen, ist aber beim Backen nochmal total verlaufen. Jetzt isses halt ziemlich flach, aber trotzdem superschön fluffig und saftig. Das kommt nächstes Mal einfach in eine Kastenform und gut is. Und es gibt ein nächstes Mal, denn es schmeckt total lecker.

Reitstunde heute war gut, obwohl der Spaniokel echt grell war. Wir sind recht früh galoppiert, nach guter Dehnungsarbeit im Schritt und Trab. Letzteres kostet mich auch immer noch etwas Nerven, auf dem Pulverfaß zu sitzen und im Trab Stück für Stück den Zügel zu längen. Wenn man behutsam vorgeht (und gaaaanz viel aaaaausatmet.... und den Hintern wie ein Marshmallow in den Sattel fließen lässt ....) klappt das auch in dieser Renneritis-Stimmung, aber das ist echte Konzentrationsarbeit und ein ständiges agieren, reagieren und fühlen im Mü-Bereich. Vorsichtig innen anklingeln, den Zügel etwas verlängern, Wade kurz anspannen, Hand vor, ein kurzes Arret außen wenn der Herr schneller wird, dann wieder mal innen nachfragen, verlängern..... *kopfrauch*

Der Galopp war erstmal ... öhm ... explosiv. Ich dachte kurzzeitig an der offenen Zirkelseite, jetzt schießt er mir gleich über die kompletten 60 m ab. Der Unterschied zu vor etwa 2 Jahren ist aber, dass er jetzt zuhört und trotzdem halbwegs kontrollierbar bleibt. Am Ende kamen aber einige richtig tolle, gesetzte und zivilisierte Sequenzen raus. Allerdings hatte ich danach ehrlich gesagt nicht mehr das Nervenkostüm, nochmal zu galöppeln, was die RL zum Glück eh nicht eingeplant hatte. Wir überraschen den Spaniokel ja gern mal. Wenn er Galopp erwartet, gibts garantiert was anderes. 

Parallel dazu hatte das ZS1.0 Unterricht auf ihrem Pflegepferd, dass wir mitgenommen haben. Ich konnte ja leider nur am Schluss den Galopp sehen, der Spaniokel wünscht ja ungeteilte Konzentration. Sie hätte heute beinahe ihren ersten Abgang gehabt. Beim ersten Galopp stolperte der Arabär, das ZS1.0 kam ins rutschen, verlor die Bügel und wäre beinahe über die äußere Schulter verlustig gegangen. Der Arabär ist tapfer weitergaloppiert, schön artig und langsam, mit sehr irritiertem Gesichtsausdruck. Und ich schwör, der ist extra vorsichtig in die Kurve gegangen, bis sich das ZS1.0 wieder in den Sattel gerobbt hatte.  :D Der passt richtig toll auf sie auf. Der Galopp auf der anderen Hand war dann superschön.  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 24.04.20, 15:41
Wow, das macht ja richtig Lust aufs Reiten! Und ja, ich hab es auch schon gesehen, wie Araber unter ihren Reiter getaucht sind, um ihn vor dem endgültigen Absturz zu bewahren :D

Mein Brot kriegt heute auch andere Gehzeiten, weil mein Tag heute nicht zum Rezept passt *g*. Aber da es eh ein Hybrid-Brot wird, und Hefe und Sauerteig eh unterschiedliche Prozesse brauchen, wird das schon klappen oder ist auch egal. Mal sehen ;D

Eins kann ich sagen: wenn man sich so schön beerdigen lassen kann wie meine 101 Jahre alte Nachbarin heute nachmittag, dann will ich auch im Frühling zum ersten Grün sterben und an einem sonnigen Tag auf dem Friedhof beerdigt werden.  :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 24.04.20, 19:30
oooooh....ihr macht mir Angst. Gärkorb? Römertopf? hab ich nicht  :o

Fabiola die doofe ist mir voll auf den rechten Fuß. Jetzt ist er blau und dick. Habe ich eine Wut gehabt. Dann das dumme gemache bei den Kühen. Bin voll ausgerastet. Fabi hat mir dann richtig in die Augen geschaut und mich angespuckt  ;D also eher mich angefaucht. ABER! siehe da. Es ging. Wir sind bei den Kühen gestanden. Ich konnte in aller Ruhe aufsteigen und sind dann am ganz losen Zügel Richtung Wald geritten. Sogar der Galopp war am ganz hingegebenen Zügel.

Zurück hat sie nicht mal mehr zu den Kühen geschaut. Da war nur die Hängematte (da wohnen doch die Landwirte die ja immer am Sonntag mit Eisschlecken auf uns gewartet haben) die sich im Wind gedreht hat etwas spooky.
Na geht doch  :D Ich bin soo stolz auf sie  :-*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 24.04.20, 21:48
Sehr cool!! :D

Es geht auch ohne das alles. Gärkörbchen hab ich zu Weihnachten gekriegt, Römertopf nehm ich jetzt auch erst zum 3. Mal. Ich kenne viele, die backen ihr Brot in einer Kastenform - die verhindert die vielen Plattbrote, die ich schon gebacken hab *g*. Ich schieb jetzt mal das Hybridbrot in den Ofen 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 24.04.20, 22:39
und

Kio@ ist es was geworden oder muss es noch backen - schleck -frisches brot   total geil  ;D ;D ;D

reiten , nun ja wird ja auch wieder werden  8)
je mehr lockerungen um so mehr pferd  ;D ;D ;D

Natürlich ist dann auch mein Urlaub zu Ende , und all die gedachten und geplanten , langen , Runden sind nun ausgefallen  :-\

Aber ,  Danke  :D
Das Vtamin E scheint sich schon bemerkbar zu machen  ;D
Pferd ist trotz magelnder Bewegung,Beschäftigun recht locker  :D
Danke  Hexle  :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 25.04.20, 09:05
Respekt fü Eure Brotbackkünste! Wir habne das vor zug Jahren mal versucht mit mäßigem Ergebnis, und das Ergebnis vom Brotbackautomat war auch nicht so toll. Von daher lieber Nachschub vom Bäcker - und jeder sein eigenes da GG eher kräftiges Roggenbrot mag und ich Weißbrot und allenfalls mal ein helles Graubrot (was dann im Toaster landet)  :-[
ZS: Glückwunsch zum E-Job! Was ist KUG?
RS: wie alt ist der Spanier?
Die Biotonne sieht allmählich wieder wie ein Pferd aus, aber für die kalten Tage hat er noch etwas Pelz in Reserve. Blutbild war soweit ok - kein Cushing ;), genug Zink , nur etwas wenig Eiweiß. TÄ hat Sojaschot empfohlen, aber den gibt es nur in 25kg-Säcken was für eine Kur recht viel ist. Habt Ihr Ideen was man sonst eiweißhaltiges servieren kann?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 25.04.20, 11:01
Das Brot ist wunderbar geworden :D, schmeckt allerdings etwas mehr nach dem Sauerteig als nach dem Hefewasser, aber auch ein wenig Süße von dem Honig ist drin, mit dem ich die Hefe hergestellt habe. Ich werde also das nächste Mal nur mit Hefewasser probieren und bin gespannt. Mir macht das einfach Spaß, immer was auszuprobieren ::), und ich hab jede Woche ein leckeres Brot.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TinaH am 25.04.20, 11:05
Ich kaufe bei MyProtein reines Eiweißpulver und mische das ins Futter
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 25.04.20, 14:10
FtC KUG = Kurzarbeitergeld. Die Kommune entscheidet nächste Wochen

Hab gestern aus Frust Bananenbrot gebacken. Nun ja. War wohl zu wenig Bananen. Ziemlich FT geworden. Geschmeckt hat es trotzdem und den Hunden hat es auch geschmeckt  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 25.04.20, 21:14
ZS, keine Panik,  sowas wie ein Gärkörbchen ist total entbehrlich. Das sorgt nur dafür, dass das Brot eine schicke Form bekommt. Ich hab mir die vor Jahren mal gekauft, einfach weil ich neugierig war.

Was ist Bananenbrot? Aus den USA kenne ich Banana Nut Bread. So eine Mischung aus Kuchen und Brot. Ist das sowas?

FtC der Spaniokel ist vor 3 Wochen 12 geworden. Beim Avaloniker war Sojaextraktionsschrot in der Tat wirklich gut, um ihn etwas besser in Schuss zu halten. Der Futterhändler meines Vertrauens füllt auch kleinere Mengen ab. Kannst Du Dir evtl einen Sack mit jemandem teilen?

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TheBeast am 25.04.20, 21:33
*Zurückmeld*
Klingt ja toll, was ihr so alles an Broten zaubert. Ich bin diesbezüglich ein echtes Antitalent, ich habe als Kind mal einen Hermann-Kuchen (dieses Teil, das man füttert und bei dem man auch tassenweise Teig abnimmt und weitergibt) gebacken, das hat mit mit Mühe und Not geklappt, später nur noch normale Kuchen und jetzt habe ich diesbezüglich alles dem Herzallerliebsten übergeben.  8)

Hexle, ich drücke die Daumen wegen der Husterei. Der Junior hat seit Dezember auch immer wieder gehustete, war auch verschleimt. Ich hatte mir daher mitte März einen Flexineb gekauft, das half ganz gut. Ist aber jetzt nicht mehr nötig.  :'( :'( :'(

Mein wundervoller Junior musste nämlich am Ostermontag den Weg über die Regenbogenbrücke gehen, er war gerade mal 8 Jahre alt.  :'(
Morgens war noch alles gut, er war fröhlich, hat gefressen. Ich habe ihn geputzt, gesattelt - beim Reiten wurde er "komisch", äppelte viel, bekam Durchfall, so dass bei mir sofort die Alarmglocke "Kolik" anging. Ich habe gleich die TÄ gerufen, die stellte dann eine Verstopfung fest, allerdings auch 39°C Fieber und eine hohe Puls- und Atemfrequenz.  :-\ Wir sind dann gleich in die Klinik gefahren. Dort konnte ich ihn wegen Corona (verständlicherweise) nur in eine Übergabebox stellen, einen Aufnahmebogen ausfüllen und wieder fahren. Das war das letzte Mal, dass ich ihn lebend gesehen habe. Beim ersten Anruf der Klinik stellten sie nur fragen zu einigen Themen, letzte Wurmkur, Zähne, Verlauf etc. Beim zweiten Anruf nur wenige Stunden später wurde mir dann gesagt, dass sein Zustand sich massiv verschlechtert hatte, sie hatten den Bauch punktiert und es war Flüssigkeit und Eiter rausgekommen - Bauchfellentzündung.  :'( Er war nicht zu retten und man sagte mir, er müsse eingeschläfert werden. Leider durfte ich ihn nicht begleiten  :'(, aber zumindest durfte ich ihn nochmal sehen, nachdem er "es" hinter sich hatte.

Im Nachhinein habe ich dann noch erfahren, dass es im Bauchraum eine Ruptur gegeben hatte.

Das alles war so unwirklich - ich stecke immer noch in einem Vakuum, weil es so unfassbar ist.... Beim Hasenzahn rechne ich damit, er ist alt und hat seine Baustellen. Aber nicht bei so einem jungen Pferd, meinem Traum und meiner Hoffnung - zumal auch nichts zu merken war. Und ich habe feine "Antennen" für meine Tiere.   :-\

Ich tröste mich damit, dass er die letzten Monate ein tolles Pferdeleben hatte  -er fühlte sich pudelwohl in dem Stall und wir sind dort so ein tolles Team geworden. Ich begann, ihm mehr und mehr zu vertrauen und er hat es mir mit Zuneigung gedankt. Wir sind nachher ausgeritten, abends ganz alleine im Dunkeln mit seiner großen kraftvollen Galoppade über den großen 20 x 60 Außenplatz geflogen....

Und ich bin meinem SB sehr dankbar, einmal für seine Hilfe und Unterstützung und einmal für sein gutes Corona-Zeitmanagement, dass mir ermöglicht hat, noch eine schöne Zeit mit dem Junior zu verbringen.

Er hat mir sogar angeboten, den Hasenzahn dort hinzustellen - ich weiß allerdings noch nicht, ob ich das mache. Zum einen "lohnt" es sich eigentlich nicht, ein altes unreitbares Pferd in einen Reitanlage zu stellen, zum anderen ist es dort einfach echt schön. Ich weiß auch nicht, ob der Hasenzahn einen Wechsel in eine neue Herde und eine neue Umgebung gut wegsteckt. Er ist sehr unsicher mit anderen Pferden, hat mich aber doch schon so einige Male verblüfft.

Sein aktueller Stall ist ziemlich unorganisiert und nervig, es werden aus Mücken schnell mal Elefanten und ich fahre schon genervt hin. Dazu kommt, dass in seine Gruppe auch in ein paar Tagen neue Pferde kommen. Es ist aber halt gewohnte Umgebung.....

Echt schwierig, ich muss zwischen seinem und meinem Stress entscheiden.  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 25.04.20, 22:45
TheBeast,

meine Güte wie furchtbar.
Das tut mir schrecklich leid für dich.
Fühl dich ganz fest umarmt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 26.04.20, 09:06
TheBeast  :'(

RS, ja genau. Und dein Spaniokel  :o

Um 1200 Uhr besuchen wir wieder die Kühe  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 26.04.20, 10:14
TB, wie schrecklich  :o
Wie plötzlich  :(
Wie traurig  :'(
Fühl dich gedrückt und umärmelt
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 26.04.20, 13:21
@TB  :'( :'( Wie schlimm, es tut mir so furchtbar leid für Dich! :'( :'(
Danke, dass Du die Hintergründe hier noch geschildert hast.
Fühl dich mal fest in den Arm genommen.
Ich hoffe, Du kannst Dich bald davon erholen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 26.04.20, 13:53
Wer hatte hier nach Eiweiß gefragt?
Statt 25kg eines Futtermittels (Reiskleie, Sojaschrot) tut‘s vielleicht auch eine Kur mit einem Muskel-Aufbau-Präparat wie equitop myoplast oder Equipur amino
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 26.04.20, 16:01
TB oh nein wie furchtbar.  :'( Fühl Dich ganz fest gedrückt.  :'( Mir fehlen grad etwas die Worte. Ich schick Dir ganz viel Kraft.

Tara, für den Preis vom Equitop Myoplast kann man aber jede Menge Sojaschrot kaufen ....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 26.04.20, 21:11
TB:  :'( :'( :'( wie furchtbar   :'( :'( :'(
Bei einem älteren Pferd weiß man selbst ja wenigstens vom Kopf her, dass der gemeinsame Weg wohl irgendwann zuende sein wird, so traurig das dann ist - aber bei so einem Youngster?!? Da rechnet ja keiner damit. *dich mal ganz fest drück*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 27.04.20, 09:26
mgn *knrr*

TB das tut mir so sehr  leid  :'(  :'( :'( *dichnochmaldrück*

ZS Viel Erfolg beim Kuhbesuch  :D *Daumendrück* und Bananenbrot ist ja lustig  ;D schön dass die Hunde es auch mochten  ;D

RS das klingt so fein mit dem Spaniokel -  aber auch sehr anstrengend - also definitiv nichts zum "draufsetzen und im Viereck chillen" 

Haaaa - den Hermannkuchen hatte ich natürlich auch  ;D … sehr lecker  :D aber er hat mich trotzdem irgendwann so sehr genervt, dass ich ihn einfach komplett verschenkt habe

meine TÄ hatte mich tatsächlich komplett vergessen (also vergessen den Termin einzutragen )  ::) also völlig für nichts Urlaub genommen  :P jetzt kommt sie wohl heute - hat sie versprochen - hoch und heilig .. ist auch gut so, weil Ponylein ein angematschtes Knie  hat ::) - vorgestern wollte sie den Fuß garnicht geben - bzw. hat sofort weggezogen und ist weggehoppst. Knie war heiß und aua - ist zwar gestern schon wieder viel besser geworden, aber Lahmheiten gucken in der Hinterhand, ohne jemanden zu haben, der sie mir vorführt ist echt schwierig und wegen   Kontaktverbot sehe ich selten jemanden am Stall ::) deswegen bin ich die letzten Tage nur Gassi gegangen mit ihr - ist ja auch sehr hübsch  ;D


*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hatice am 27.04.20, 10:51
TB, das tut mir so leid für Dich  :'( :'( :'( Ich kann's Dir nachfühlen, mein Lollo ist anfangs Jahr auch völlig unerwartet gestorben, allerdings war der schon etwas älter, 8 Jahre ist ja kein Alter, und dann so plötzlich  :'( :'( :'(

Wir sollten die Threads (Klassiker und Amazonen) zusammenlegen, so thematisch passt das fast immer (Sauerteigbrot etc.)  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.04.20, 11:06
Moin, die Damen :D *kaffeehinstellt*

wenig zu vermelden aus der Heide. Ich hatte tatsächlich persönlichen Kontakt zu echten Menschen, mit denen ich schon länger befreundet bin :o Einmal kalte Pizza im kalten Garten essen - war trotzdem nett ;D - und gestern laaanger Spaziergang ums Moor herum (etwas länger als geplant, weil wir das Moor nicht gleich gefunden haben ::)) mit meiner Ausreitfreundin aus dem alten Zuhause, die einfach mal was anderes und ein anderes Gesicht sehen wollte. :D Außerdem hab ich mir eine Haartönung gekauft und kann vermelden: die stinken nicht mehr so wie vor 35 Jahren, meine grauen Haare sind recht widerstandsfähig, aber insgesamt ist es doch ein bisschen effektiver und da ich möglichst dicht am Original geblieben bin, bin ich doch ganz zufrieden. Mein köstliches Brot hab ich auch schon aufgegessen, als nächstes nehm ich mal was mit Körnern in Angriff.  ;D

Wir sollten die Threads (Klassiker und Amazonen) zusammenlegen, so thematisch passt das fast immer (Sauerteigbrot etc.)  ;D

Der Unterschied ist nur, dass wir hier hauptsächlich über anderes reden und manchmal auch übers Reiten und ihr hauptsächlich übers Reiten und manchmal auch über anderes. Unser Boxenmotto geht ja immer leicht verloren, aber es geht explizit darum, über alles andere zu reden, und ist reitweisenübergreifend:

Pferdestärken? Ponypower?
Job beschissen? Auto sauer?
Heu zu teuer?  Sommerfeier?
Hund malad? Reiten fad?
Reiten schnell? Nur mal Verzäll?
Offne Hütte – entrez bitte!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 27.04.20, 12:03
Danke für die Aufklärung. Seit meiner Anmeldung zu diesem Forum glaubte ich immer, im falschen Film zu sein, wenn ich posts in diesem thread las. Pferdeforum ? Kochstudio ? War nicht ganz klar.

Da ich ja hier "im Busch" alleine lebe, backe und koche ich auch viel selbst. Ich kann zwar am Wochenende auf dem "Farmer´s Market" im 60 km entfernten Moncton deutsches Grau-, Sauerteig-, Körner-, etc, -brot bei mehreren deutschen Bäckern kaufen, aber dann immer in Vorratsmengen, die ich dann einfriere. Das Brot schmeckt danach immer noch gut, ist aber halt doch nicht frisch gebacken. Außerdem liebe ich Laugenbrötchen, und die sind mir noch nicht gelungen. Außerdm ist der Markt derzeit geschlossen.

Also backe ich gelegentlich mein eigenes Roggen-/Sauerteigbrot, und meine Kuchen, Torten, Muffins usw.

Besonders gerne esse ich Philadelphia-Torte, die ich abwechselnd mit verschiedenen Zutaten ausgestalte.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 27.04.20, 12:27
Zitat
Außerdem liebe ich Laugenbrötchen, und die sind mir noch nicht gelungen.
was hast du da bisher aus probiert? GRHS (also mein Lieblingsmensch) hat lange herumgetüftelt, und jetzt ein quasi fast perfektes Rezept zusammengestellt  :D

Kio  :D du hast Menschen gesehen ?! echte ?!?  ;D ;D ;D

ich versuche beim Tönen (mache ich selten genug - aber hin und wieder überkommts mich dann doch) auch immer möglichst am Original zu bleiben. Meine Oberwolle bleicht schon allein durch die Sonneneinstrahlung ziemlich schnell aus. Wenn ich einen frz. Zopf flechte, ist das dann schon bunt  ;D  ich werde deswegen nicht grau, sondern einfach immer heller und irgendwann dann weiß.  :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.04.20, 12:40
@Canada: früher, als alle noch die Weisheit mit Löffeln gefressen hatten, und sie auch gern allen anderen wieder vor die Füße k****, wurde hier in zahllosen Boxen über zahllose Themen höchst kenntnisreich, überaus überzeugt und häufig tiefernst diskutiert, belehrt, analysiert und sich auch bis aufs Messer bekriegt. Diese Box war damals für Vieles, wofür man aus anderen Box rausgejagt wurde, weil es nicht zum Thema passte.

Irgendwann sind viele erwachsen geworden und auch ein bisschen weiser. Detaillierte Auseinandersetzungen darüber, wie was zu reiten wäre oder welches der einzige wahre Weg zum Heil ist, wirst Du hier nicht finden. Die Guru-Phase haben wir auch alle schon vor sehr, sehr langer Zeit hinter uns gelassen.  ;D Mit Aufkommen von Social Media sind viele auch woanders hin weitergezogen, um anderswo Recht zu haben und sich aufzuregen. Hier geht's seither freundlich, anteilnehmend und konstruktiv um alles und vieles, was zwar auch mit Pferden zu tun hat, aber nicht muss. :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 27.04.20, 13:24
Zitat
was hast du da bisher aus probiert? GRHS (also mein Lieblingsmensch) hat lange herumgetüftelt, und jetzt ein quasi fast perfektes Rezept zusammengestellt 

HER DAMIT ! :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 27.04.20, 13:54
Wir sind gestern durch den Swingerclub.War aber niemand swingen. Da gibt es ja auch einen Außenbereich. Da darf man in Telefonhäuschen, Swimmingpool und diverses sich ausswingen.

Tja die Kühe. Erst wollte sie dass ich in einer Entfernung vom 200 Meter absteige. Was ich aber nicht wollte. 20 Meter davor bin ich dann runter. Sie war schon etwas angespannt aber es ging ganz gut. Bei den Kälbchen musste sie wieder Fuchur spielen. Die Kälbchen sind dann weggerannt. Da hat sie ganz fasziniert hinterhergeschaut.

Die Ziegen waren das größere Problem. Da sind wir stehen geblieben bis sie entspannt war.

Ich fand, für Fabi war es ganz OK

Heute sind wir ausquartiert worden in Container. Die Schule wird entseucht  ;D

Irgendwie finde ich das lustig mit Mundschutz. Nur wenn ich daran denke dass das ja was weiß ich wie lange so bleibt. Irgend wie noch nicht realisiert  ::)

Die Besitzerin von der Reitschule wo ich unterrichte(te), versucht gerade 4 Schulpferde zu verkaufen und sie hat ihr Baby viel zu früh bekommen. Der Kleine wiegt so um die 1500 gr  :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 27.04.20, 14:27
HER DAMIT ! :P

you got a message

ZS 1500g ist schon sehr wenig :-\


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 27.04.20, 15:33
@ hexle

you got a message, too !
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 27.04.20, 19:18
Kio, Du hast das mit den verschiedenen Boxen hier schön beschrieben.  ;D Ich erinnere mich noch lebhaft an die "Autopannen-Affäre", aus deren Anlass dann die Amazonen-Box ins Leben gerufen wurde. Lang lang ist's her ....

Ich war heute in der Bioladen-Kette und es gab 1150er Roggenmehl! Exakt eine Packung. Klar dass da mein Name drauf stand.

Heute früh war ich in der Halle und der Spaniokel hat gezeigt, dass der alte Spaniokel noch in ihm steckt. Nur Renneritis, nicht zugehört. Der Galopp war komischerweise halbwegs okay, aber danach ... :-X Ich hab erfolglos versucht,  die rasende Wuchtbrumme halbwegs zu lockern und etwas oooommm reinzukriegen, aber ohne Erfolg. Damit wir wenigstens mit was Gutem aufhören, bin ich halt noch eine Trabtraversale geritten, die war richtig toll, und hab dann Abschluss gemacht und das Pony frustriert unterm Solarium geparkt. Versteh einer den Typen, Traversale geht,  richtig schön in Stellung und Biegung,  im Takt und schöner Aufrichtung. Aber ne Runde mit gedehntem Hals einfach manierlich und zivilisiert auf dem Zirkel traben ist unmöglich *seufz*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.04.20, 20:10
Deshalb "Auto sauer"? Ich bin ja erst sehr spät zu den Amazonen dazugestoßen, ich war v.a. in der Arabärengruppe :-* Daraus sind einige schöne Freundschaften entstanden, echte und im Netz.

Roggenmehl :o Mein Neid. Aber ich werde diese Woche das erste Freihand-Brot backen, ohne Rezept, nur mit einer Idee und einer Anregung *riiisikoooo*

Denk mal, der Spaniokel war angespannt. Dann geht eine Traversale, aber kein gedehntes ruhiges Traben. Hat ja mal jeder einen schlechten Tag! Er wird sich schon wieder berappeln (und Du auch ;))
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 27.04.20, 20:58
Genau,  deshalb Auto sauer. Eine im Forum erwähnte Autopanne (ich meine es war Fannys Auto, bin mir aber nicht mehr sicher. Oder war es Lopi?) sorgte für Unmut, da sie nichts mit Pferden zu tun hatte. So wurden die Amazonen geboren.

Kio ich denke Du hast recht in Bezug auf den Spaniokel. Ich bin nur in solchen Momenten immer so frustriert, weil ich ihn alleine aus so einer Stimmung nicht rauskriege. Und weil sich irgendwann wieder Angst breit machte. Aber mittlerweile bin ich trotzdem zuversichtlich dass unser Weg gemeinsam weitergeht und ich das auch irgendwann besser hinbekomme.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.04.20, 22:02
Wem sagst Du das, wem sagst Du das ::)

Ich habe heute auch festgestellt, dass ich den Mopsel das ganze WE nicht angeschoben habe, obwohl ich eigentlich Donnerstag damit anfangen wollte. Und warum? Weil die Energie derzeit nicht reicht, weil ich sie für anderes verbraucht habe, und weil er - obwohl er ja inzwischen echt total brav ist - eben kein Pferd ist, auf das ich mich jetzt jederzeit einfach draufsetzen kann, um die Seele baumeln zu lassen. Ich muss auf den Platz (der im Moment eine Staubwüste ist) und ihn ein bisschen dehnen und ein bisschen geraderichten, damit er dann auch läuft, aber dafür muss ich aber motiviert und ruhig und konzentriert und positiv gestimmt sein ...

Es ist halt kein Pferd, mit dem man Energie gewinnt, sondern eins, wo man erstmal welche reinstecken muss. Wenn die Angst nicht irgendwo ganz im Hintergrund lauern würde, wäre das sicher anders.  :P Außerdem hab ich viel zu tun, so dass ich morgens dann immer denke: neee, jetzt erstmal Arbeiten, erstmal Frühstücken, erstmal einkaufen, nicht bis 12 beim Pferd bleiben. Morgen putz ich zumindest mal oder mach 2 Hufe :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 27.04.20, 22:04
Guten abend  ;D

Morgen früh um 8 Darf ich zum Perd  ;D ;D ;D

Ansonsten bin ich nun fit wie ein Turnschuh, laufe fast täglich um die 8km und manchmal auch mehr .
Meine Blumenbeete sind sooo sauber wie die letzten 10 J nicht mehr  :o 
Aber nun ist der Urlaub vorbei , die viele Zeit sinnvoll  :-[ genutzt
Und wenn ich dann wieder voll im Stress bin , wird auch die Reitzeit wieder zu nehmen , und all die laufkilometer werden wieder auf null schrumpfen ,
und die Blumenbeete werden wieder im Unkraut verschwinden  :-\ :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 28.04.20, 06:55
war es nicht Falada´s Auto?
Jedenfalls war ich auch mal lange stiller (mit)Leser wegen dem Gezicke.

Auf der Homepage der Reitschule steht, Gruppenunterricht ab 04.05.

Hexle, der errechnete Geburtstermin wäre Juni gewesen.  sie hatte keine so schöne Schwangerschaft. War oft im Krankenhaus

Reeeeeegeeeeeen......Hexle bin so stolz auf dich  :D :D :D :D :D :D :D :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 28.04.20, 07:30
Mogggääähn *Kaffeekocht*

Faladas Auto starb erst in 2015 (weiß ich zufällig genau, weil es rundherum ein denkwürdiger Tag war - das war auf der Rückfahrt von der Eifel, wo  das SuperU entschieden hat, sein restliches Leben bei GRHS verbringen zu wollen  :-*) die Amazonen sind älter vorher gegründet worden  :D

Ich mein mich zu erinnern, dass es Lopis Auto war und dass sie und Fanny irgendwo dringend hinfahren wollten  ???

Zitat von: ZS
Wir sind gestern durch den Swingerclub.War aber niemand swingen.
ich hatte statt dem "durch" ein "in" gelesen - habe aber nur kurz gestutzt … und dann doch nochmal gelesen  ;D

Zitat von: Kio
aber dafür muss ich aber motiviert und ruhig und konzentriert und positiv gestimmt sein ...
er ist ja völlig anders als der Spaniokel oder das SuperU - aber sie brauchen alle drei genau das Gleiche, weil es sonst einfach schief geht  … und jedes in eine andere Richtung  :D der Spaniokel wird wütend, der Mopsel krumm, schief und fest und das SuperU stürzt sich in Unsicherheit und Angstzustände - schon spannend  :D

Trollin morgens um 8 Uhr  :o :o ui da wäre ich mental noch im Tiefschlaf (o.k. käme meinem Pony aus obigem Grund wieder zugute  ;D)

Zitat
Roggenmehl  Mein Neid.
ach komm... du hättest es dir ja eh nur wieder in die Haare geschmiert  8) ;D ;D ;D

ad Regen  8) ja... ich habe alles gegeben  8) .. und hoffe nur,  dass es uns auch ein bisschen was abgibt  :-\ es soll aber sogar ein paar Tage so bleiben .. nur wenig aber immerhin  :D

TA war gestern da - Lunge / Luftröhre sind frei - ein Lymphknoten war knubbelig aber schmerzfrei - also haben wir geimpft - lahm wars auch nicht mehr .. also alles soweit gut  :D :D Impfung war wie immer ein paar wenige Monate zu spät und hat zwei Fehlversuche gebraucht (auch wie immer)  ::) weil die TÄ nicht auf mich hören wollte - jetzt gehen wir halt mal wieder 2 Tage  nur Gassi  ::) … ach ja - danke Kio für die Erinnerung! ihre Hufe sind auch (über)fällig .. ich setze jetzt aber doch auf REGEN - weil ich mich an diesen Betonklötzen sonst so abarbeiten muss  :P sie ist ja leider nicht maschinenfest und wird noch ein paar Jahre brauchen, bis sie das zulässt  ::) :P

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 28.04.20, 09:04
Morgen,

die Bezaubernde ist ja auch so eine Kandidatin.  :-[
Obwohl sie sich ja inzwischen schon immer sehr gechillt gibt.  :D  :D
Hat ja auch nur kaum 3 Jahre gedauert.  8)

Gestern haben wir Hausaufgaben fürs Fahrtraining gemacht. GG ist mir ihr mit Kappzaum am langen Zügel bis zum Wald und zurück marschiert. Dabei traf er Taktor 2x, Radfahrer 4 Stück, Nordic Walker 1 Stück, Minitraktor 1x. Fast alles kam von hinten.
Die Bezaubernde war super, superbrav, hatte aber so einen Schritt drauf, dass der GG nur im Stechschritt folgen konnte. Ich musste gleich aufgeben und konnte nur von der Ferne beobachten. Aber was ich gesehen hab war toll!  :D  :D

Heute darf sie dann wieder Begleitpferd fürs wülde Pony spielen.  :D hat doch eine Miteinstellerin gemeint, sie versteht nicht, warum wir ausgerechnet diese beiden unsicheren Kandidaten miteinander losziehen ließen. Das von jemand, deren Pferd bei fast jeder Galoppstrecke abzieht  ::) Da waren die Ponybesitzerin und ich fast ein wenig beleidigt. Schießlich sind wir sooo stolz auf unsere beiden Cracks.  :D

Hexle,
danke für den Regen!  :D
Ich hoffe, du hast dir noch ein wenig aufgespart und es kommt noch was.

mannmannmann,
als ich heute im Homeoffice meine Kiste angeschaltet hab, sprang mir als erstes ein Termin für heute Mittag ins Auge. Haben sie mir gestern um 3/4 6 noch reingedrückt.  :P jetzt hab ich mal beim Einlader angerufen, ob ich wirklich für eine halbe Stunde Termin reinkommen muss, aber er ist noch nicht im Haus. Klasse.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 28.04.20, 13:08
Moin Tach!

Hexle, also wenn ich mich recht erinnere habe ICH doch den Regen bestellt. Aber ich hoffe dieses unmotivierte Spritzen war nicht alles. Da geht noch was oder?


ach komm... du hättest es dir ja eh nur wieder in die Haare geschmiert  8) ;D ;D ;D

 ;D ;D ;D Aber soooo lang sind Kios Haare dann ja auch wieder nicht. Für ein Brot hätte es noch gereicht. Wobei .... die Friseure haben ja schon länger zu .....

pedro, Heldenkekse für die Bezaubernde und den GG. Und sowas
warum wir ausgerechnet diese beiden unsicheren Kandidaten miteinander losziehen ließen.
sagen ja meist die Richtigen ::)

Nachdem Matu vorgestern gekübelt hat und Dünnpfiff hatte (zum Glück alles draußen), legte der Kleine gestern los und verlor sein Mittagessen. Leider blieb er letzte Nacht nicht dicht hintendrum, trotz mehrerer Entleerungen spät abends. Morgens um halb 7 den Hunderaum putzen auf nüchternen Magen .... da kommt Freude auf (nicht).  :P :P :P Heute Mittag gab es Reis und Karotte für beide (und daher lange Gesichter, auch bei beiden). Und die Erkenntnis des Tages: auch Ridgebacks sind innen größer als man von außen vermuten würde (örgs). Genau wie Doggen.  :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 28.04.20, 13:44
Zitat
Hexle, also wenn ich mich recht erinnere habe ICH doch den Regen bestellt. Aber ich hoffe dieses unmotivierte Spritzen war nicht alles. Da geht noch was oder?
also erstens warst du nicht die Einzige  ;) und das war jetzt technisch bedingt - erst alles etwas anfeuchten, damit der Boden nachher auch wirklich Wasser aufnehmen kann  8) ;D

Zitat
warum wir ausgerechnet diese beiden unsicheren Kandidaten miteinander losziehen ließen.
Frau pä und ich sind auch mit unseren damals fast ungerittenen Youngstern zu zweit ins Gelände, weil das trotz allem sicherer war, als mit allen anderen aus dem Stall  ;D Pedro ihr macht das schon genau richtig  :D *Keksereich*

Zitat
Ridgebacks sind innen größer als man von außen vermuten würde
mehrere Meter Darm - da geht schon was  :-X :P Gute Besserung den beiden! Auch dir zuliebe  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 28.04.20, 14:15
er ist ja völlig anders als der Spaniokel oder das SuperU - aber sie brauchen alle drei genau das Gleiche, weil es sonst einfach schief geht  … und jedes in eine andere Richtung  :D der Spaniokel wird wütend, der Mopsel krumm, schief und fest und das SuperU stürzt sich in Unsicherheit und Angstzustände - schon spannend  :D

Allerdings spannend. Mopsel wird ja auch schreckhaft in Folge von schief und krumm, dieses huie weg mit Bocken, das er früher hatte, war die Folge von schief und krumm. Inzwischen kann ich das jwa fast immer wegreiten, aber man muss halt ein bisschen in der richtigen mentalen Verfassugn dafür sein, damit das funktioniert. Je besser er ist, desto belastbarer ist er auch für alles, was mal nicht so gut läuft, egal ob außen rum oder in Frauchens Kopf.

Ich hab nicht nur das Pferd geputzt, sondern auch seine Winterdecke (von innen, da war quasi bereits ein zweiter Filz) und ihm die Vorderhufe gemacht. Die weiße Linie gefällt mir nicht, aber da ich den Tragrand jetzt länger lasse, muss das vielleicht auch so. Die schließt sich natürlich besser, wenn alles auf Sohlenniveau geraspelt ist, aber er läuft so viel besser mit leicht vernachlässigten Hufen (Sohlenwölbung!, hatte er sonst nicht so, als ich ihn kurz gehalten habe, dafür einen immer zu prominenten Strahl, der vielelicht auch einfach zu prominent war - ich weiß es nicht. Aber kürzer machen kann man ja immer und ist schnell passiert, falls das jetzt nicht aufgeht)

Ich hab eine Regentonne gekauft (zum ersten Mal mit Serviettenmaske  :), so richtig gut kriegt man dadurch nicht Luft, schätze mal, für die Nachbauten aus Stoff werde ich was Luftdurchlässiges zur Stabilisierung reinsetzen, aber ich hab noch 2 verschiedene andere Modelle *g*) und meine Dachrinne saubergemacht, ich wäre dann jetzt bereit für den Regen ;D

*keksefürdieBezaubernde**unddenGG* ;D

Gute Besserung an Matu und den kleinen Löwenjäger!

*nachmittagskaffeehinstellt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 28.04.20, 16:11
Ich war gestern mit Buff im Gesicht im Bioladen. Gut atmen geht anders.   :P Nachmittags hat mir die Nachbarin dann die erste Ladung Masken für die Mädels und mich gebracht. Jetzt seh ich zwar niedlicher aus,  so mit kleinen Eulen und Blättern im Gesicht,  aber es atmet sich auch nicht wirklich besser.

Zu unseren Problempferden anspruchsvollen Rössern: meine RL sagte neulich, bei den Iberern (gilt sicher auch für Franzosen,  Schweizer etc pp) müsse man herausfinden ob sie zu den Aufpassern gehören oder nicht. Sprich: haben sie das Bedürfnis,  auf den Reiter aufzupassen (und benötigen dazu ab und an den nötigen Freiraum / die erforderliche Vollmacht), oder möchten sie, dass der Reiter auf sie aufpasst (brauchen daher mehr Führung). Wenn man das herausgefunden hat, ist man schon ein großes Stück des Weges weitergekommen. Und ganz ehrlich: so gut ich meine Wuchtbrumme mittlerweile kenne,  bin ich mir trotzdem nicht sicher ob er wirklich ein Aufpasser ist oder nicht. Sein Stierkämpfer-Erbe spricht ja für Aufpasser, aber manchmal denke ich er möchte vielleicht doch einfach noch mehr an die Hand genommen werden.

also erstens warst du nicht die Einzige  ;)

Jaahaaa, aber die erste die eine offizielle Bestellung getätigt hat *beleidigt guck*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 28.04.20, 16:19
In den ersten Minuten dachte ich auch, ich ersticke. Bin ich dann aber doch nicht ;D Hab mich daran gewöhnt. Zum Einkaufen geht's. Meine Papierserviettenmaske ist noch weniger durchlässig als ein Buff (mit dem ich ja immer Heutüten stopfe. Dafür war die Papierserviettenmaske allerdings angenehmer, weil nicht so warm), weshalb ich auf Stoff umsteigen werden. Ist ja auch haltbarer.

Bei den Stierkampfpferden ist ja oft das Problem, dass sie dafür gezüchtet wurden, eigene Entscheidungen zu treffen, während ein Stier auf sie zurennt ... die brauchen evtl. mehr Führung, damit sie das nicht tun, und kompetente Führung, damit sie die Entscheidungsgewalt abgeben. Ich kenne nur wenige Iberer, aber die waren alle anspruchsvoller als z.B. ein nervenstarker Vollblutaraber, der einfach nur gefallen will.

Der Mopsel will auf keinen Fall eigene Entscheidungen treffen, der will, dass ich kompetent, souverän und ausgeglichen sage, was er machen soll und ihm am besten noch zeige, wie. Wenn er weiß, was er soll, und er auch weiß, dass er das kann, ist er absolut ruhig und verlässlich und macht dann auch gern mit. Manchmal frage ich mich, ob ich mit einer eigensinnigen Stute überhaupt noch klarkäme ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 28.04.20, 21:28
Trollin morgens um 8 Uhr  :o :o ui da wäre ich mental noch im Tiefschlaf

Hexle  ich liebe es morgens (alleine) imStall zu sein , es ist eine so gute ,ruhige ,gelassene Atmosphäre ,die Luft ist so anderst  :D
          Ja ich liebe es !

          Apropo Regen , was ist mit Oberfranken ?

Ich war heute morgen , tata , Reiten  ;D ;D ;D
Mann wie schön wird es sein endlich .......
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 29.04.20, 07:05
also ich finde, ich sehe mit Maske einfach besser aus  ;D

Fabi braucht Führung. Sicherheit.
Aimée passt gerne auf. Ich habe gestern, nur mit Halsring, zirzenische Lektionen abgerufen und zum Abschluss noch piaffiert. Die wird immer besser. Sie ist einfach nur ein super tolles Pferd.

Manchmal denke ich, wieso tu ich mir das mit Fabi an. Mein ReiterLeben könnte so einfach sein

Mein Sauerteig habe ich weggeschmissen. Da war so was gelbes flüssiges auf dem Teig. Sah aus wie Eigelb.

Morgen verläßt uns Lilli Fee und Herr Karl. Max ist ja schon im neuem Stall. Ende Mai verläßt uns die nächste mit ihren zwei Pferden.

Hallo Frau AnnaBerg. Alles Ok?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 29.04.20, 07:29
Moin *Kaffeekocht*

Zitat von: Kio
zum ersten Mal mit Serviettenmaske  , so richtig gut kriegt man dadurch nicht Luft, schätze mal, für die Nachbauten aus Stoff werde ich was Luftdurchlässiges zur Stabilisierung reinsetzen
ich würde ja einen leichten Stoff (https://www.raumtextilienshop.de/gardinenstore/Gardinen-Stores-Lysel-xart_21378_62131.html) nehmen  8) 

Zitat von: Kio
Die weiße Linie gefällt mir nicht, aber da ich den Tragrand jetzt länger lasse, muss das vielleicht auch so.
dann muss das so - ganz ehrlich? Wenn das Pferd damit besser läuft, mache ich das auch (habe ich 3 Pferde in der Kundschaft, wo das so ist) und nehme eine etwas weitere und damit schwarze Linie in Kauf - möglichst gut damit gut zu laufen ist das oberste Ziel und nicht "hübsche Hufe" zu haben. Wenn geschlossene Linie und gutes Laufen zeitgleich nicht geht, entscheide ich mich für gutes Laufen ;)

Zitat von: RS
Jaahaaa, aber die erste die eine offizielle Bestellung getätigt hat
deswegen wird deiner auch ganz besonders schön werden - das braucht einfach etwas mehr Vorbereitung  ;D *rausstarr*

ad Aufpasser - ich glaube da schlummern zwei Seelen in SuperUs Brust - von der Abstammung her müsste sie auch ein Aufpasser sein - trotzdem braucht sie einen Fels in der Brandung mit extrem souveräner freundlich-gelassener Führung  *schulterzuck*
ZF war der totale Aufpasser - ihre Mutter auch, die hatte aber zusätzlich auch noch einen deutlichen will-to-please -  den hatte ZF nur bedingt ;D beim Sprösschchen *grübel* die ist aus sich selbst heraus sehr nervenstark und souverän, wird aber völlig hektisch wenn sie eine Aufgabe nicht "versteht" - die ist auch eher eine Mischung  :D

Zitat von: Trollin
Apropo Regen , was ist mit Oberfranken ?
das wird - nur Geduld  8)

Zitat
Mein Sauerteig habe ich weggeschmissen. Da war so was gelbes flüssiges auf dem Teig. Sah aus wie Eigelb.
:-X den hätte ich glaub ich auch entsorgt  :-X

Zitat
also ich finde, ich sehe mit Maske einfach besser aus
ich auch  ;D es betont die Augen  - dann noch Sonnenbrille dazu und alles ist gut 8) ;D

*Kaffeehinstellt* *undTee* *undRhabarberkuchenmitHonigbaiser*  :D


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 29.04.20, 10:06
Guten Morgen ihr frühen Vögel,

wo krieg ich denn jetzt Rhabarberkuchen mit Baiser her, außer von Hexle virtuell?

Für ZS, falls Du's doch noch mal probieren willst: Vollmilchmädchen (http://www.vollmilchmaedchen.de/)

Muss gleich raus, der Regen kommt  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 29.04.20, 10:35
… selber backen  ;D ;D  verschicken geht nicht, sonst würde ich das machen  ;D aber beim Bäcker gibt's sicher auch welchen  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 29.04.20, 13:45
@zuckerschnute

Zitat
also ich finde, ich sehe mit Maske einfach besser aus 

Schönheit liegt im Auge des Betrachters !

(Beauty lies in the eye of the beholder)

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 29.04.20, 13:59
also ich finde, ich sehe mit Maske einfach besser aus  ;D

 ;D ;D ;D

Hallo Frau AnnaBerg. Alles Ok?

Bei vA war es ein bisschen turbulent die letzte Zeit, ich glaube sie braucht etwas Ruhe und Zeit. Vielleicht berichtet sie zu gegebener Zeit selbst. Wir hatten am WE mal telefoniert und uns hoffnungslos verquatscht.  :) War sehr nett.

ZS, ich habe in einem meiner Backbücher gelesen, dass der Sauerteig sich irgendwann setzt und sich dann oben eine klare Flüssigkeit abscheidet. Das würde dann bedeuten, der Sauerteig wäre zur Ruhe gekommen. So könne man ihn dann im Kühlschrank monatelang aufbewahren und davon immer was abnehmen zum impfen eines neuen Ansatzes. War es vielleicht das?

Ich glaube beim Spaniokel schlummern auch irgendwie zwei Seelen in der Brust, ähnlich wie bei SuperU. Nur dass er etwas souveräner ist. Und er findet es mega, wenn er einen Job hat, z.B. Kindern auf Fahrrädern folgen und aufpassen, dass keins verloren geht. Und scheinbar liebt er Herausforderungen. Wenn er richtig grell ist, haben wir ihn schon über anspruchsvolle Lektionen, bei denen er auch den Kopf einschalten muss, super wieder auf den Boden bekommen. Er fängt zwar an zu grunzen, wenn es körperlich anstrengend wird, ist dann aber meist sehr gut konzentriert.

Ich hab heute meinen Zweithahn Mr. Fluffy, der letztes Jahr hier geschlüpft ist, in sein neues Zuhause gebracht. Ich werde ihn vermissen. Der ist total nett, sehr höflich und bildschön. Aber hier wurde er immer öfter von Mr. Big gejagt und durfte auch nur eine einzige Henne besitzen. Jetzt hat er bestimmt bald ein kleines Harem.  :) Vielleicht schlüpfen hier ja noch ein paar Babys von ihm, ich hab mal Eier von seiner Henne für den Brüter beiseite gelegt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 29.04.20, 15:58
heute war der letzte Nähtag. Es sollen nur noch die 450,- Euro Mädels nähen. Sie haben ja sonst kein Einkommen mehr

Auf dem Waldparkplatz. Ich mein Autole am einem Hang geparkt. Ich den Rückwärtsgang rein und Handbremse angezogen. Laufen mit den Hunden. Nach dem Laufen die Hunde wieder in den Kofferraum. Heckklappe noch auf. Ich komme mit den Oberschenkel ans Auto und gebe somit dem Autole einen Schubs. Rollt doch das Autole los. Ich steh erst mal da uuuund faange gaaanz laaangsaam aan zuu deeenkeen.
Auto rollt. Hmmm....Mit der Fernbedienung Auto entschlüsselt. Langsam in´s Auto eingestiegen. Handbremse noch mal nachgezogen. Auf die Bremse. Tut sich nix da der Zündschlüssel nicht steckte. Also Zündschlüssel rein und auf I. Auf die Bremse. Auto steht. Brave Hunde. Alle drin geblieben.  Und alles in einer Seelenruhe. Die Spaziergänger am Parkplatz haben mich so angeschaut  :o :o
Habe ich wohl den Leerlauf drin gehabt.
Die Handbremse, ich weiß, die taugt nicht mehr viel  :P

RS, dass könnte gewesen sein. Weil unter der Flüssigkeit sah es ganz gut aus.

Ich probier mal nach Vollmilchmädchen. Ich hab erst Vollblöd gelesen. Dachte, jo würde auch passen  ;D

War noch im Obi. Warum lässt man mich da nur rein. Ich bekomme da immer so ein Kaufrausch. Waren da Solarlämpchen. Oh so süß. Eine in die Hand genommen. Krach...100.000.000.000.000.000. Scherbenteile. Und natürlich direkt an der Kasse. 7 Obiangestellte angerannt (wo sind sie sonst als  ;D) mich umzingelt. Waren aber alle sehr freundlich und nachgefragt ob ich verletzt wäre und die Kunden alle mich angeglotzt. Ich hab ihnen die Zunge rausgestreckt. Haben sie ja nicht gesehen  ;)

Dann hat mir noch ein Pick Up die Vorfahrt genommen. Der dachte bestimmt. Die mit dem kleinen Auto, die bremst. Ha! falsch gedacht. Ich nix bremsen. Der hat Gas gegeben. Leider konnte er dann wie gedacht nicht nach links abbiegen. Musste gerade aus in die Pampas.
Ich habe ihm beim weiterfahren wie die Queen gewunken.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 29.04.20, 22:31
Hatte ich nicht Regen bestellt  >:(
Meine Bestellung wurde vergessen  :(

War heute Arbeiten , nun manche Dinge ändern sich nie  ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 29.04.20, 22:34
Hier gab es immerhin etwas Regen :-), der Boden war oberflächlich feucht. DFürs Gras könnte das etwas bringen.
TB:  *festdrück* :'(  wegen Senior umstellen: hört sich so an, als ob im jetzigen Stall auch nichts beim alten bleibt - also vielleicht doch wechseln?
ZS: Hast Du jetzt Klötze zum Auto blockieren eingepackt  ;)? Sind bei Euch neue Einsteller in Sicht?
RS: kannst Du die Hühnrgruppen nicht trennen, damit 2 Hähne Platz haben? Wieviel g Sojaschrot hast Du gefüttert?
Wegen Soja hatte ich gefragt  das Myoplast is vielleicht etwas übers Ziel hinausgeschossen (wenn die TÄ schon Soja empfiehlt und nicht das teure Zeug dalässt).
Die Biotonne passt nur auf sich selber auf :P und kann sehr autonom handeln - der geht auch allein nach Haus, wenn ich nicht mehr draufsitze  :(
Ich war heute mit einem alten kratzigen Schlauchschal aus Wolle zum Einkaufen - der hält wenigstens, ist aber nur für die Optik. Und selbst da stört mich der Druck auf die Nase und der Widerstand beim Atmen :( Für die Physio nehme ich alte Halstücher, aber auch nur pro Forma weil ich damit keine Luft nekomme. Ich muß mich endlich aufraffen und wieder den Atemtrainer nutzen, der liegt seit Jahren griffbereit auf dem Schreibtisch :-[ Lesen mit Schutz ist auch schwierig, irgendwie stört der Rand beim nach unten gucken.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 30.04.20, 09:26
Moggggg..äääääääääääääääääääääähn


vA *einfachmaldrück*  :-\

Zitat von: RS
Der ist total nett, sehr höflich und bildschön
ist er schwul???  ;D ;D

Zitat
Ich nix bremsen. Der hat Gas gegeben. Leider konnte er dann wie gedacht nicht nach links abbiegen. Musste gerade aus in die Pampas.
Ich habe ihm beim weiterfahren wie die Queen gewunken.
;D ;D ;D sehr cool  8) das mit dem wegrollenden Auto ist weniger cool  :o aber souverän gelöst !!

es regnet  8) .. ein bisschen  ::)

Gestern habe ich beim Gassi gehen nach 400m Stantepede wieder umgedreht, weil zeitgleich mit dem Nieselregen ein starker Wind einsetzte. Der Wald, in den ich da muss, ist seeeehr wildromantisch, eben weil sehr alt und verfallen .. da hängen noch von den letzten Stürmen Stämme kreuz und quer in den Bäumen und quer über die Wege … das wollte ich doch lieber nicht riskieren  :-X *feigebin*


*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 30.04.20, 10:21
Morgen,

heute braucht es aber mal wieder einen großen Topf heiße Schokolade!
Es ist ja richtig ungemütlich kühl und feucht. Aber regnen tut es nun nicht wirklich. Schade.

Muss heute unbedingt noch Hundefutter kaufen, hab aber keine wirkliche Lust raus zu gehen. Mal sehen, vielleicht kann ich mich später noch damit motivieren, dass ich gleichzeitig auch tanke. Das ist preistechnisch ja zur Zeit die reine Freude.  8)

Da mit der Motivation ist heute echt mein Problem. Hab hier so eine voll blöde Arbeit rumliegen, inzwischen sind aber alle Beiträge dazu eingetroffen und ich könnte alle einarbeiten und dann abgeben. Tja, ich könnte.
*MotivationindenHinterntret*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 30.04.20, 11:17
da hängen noch von den letzten Stürmen Stämme kreuz und quer in den Bäumen und quer über die Wege … das wollte ich doch lieber nicht riskieren  :-X *feigebin*

nö, gar nicht feige.
vernünftig.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 30.04.20, 13:09
Tach *müdeguck* Ich hatte heute nacht eine Migräne, die sich gewaschen hatte. Ab 4 lag ich dann wach in der Hoffnung, dass sich der GG nebenan endlich aufhört zu bewegen, weil mir jedesmal der Schädel explodiert ist. Jetzt quäle ich mich seit 6:30 durch den Arbeitstag und überlege die ganze Zeit, ob ich mich krankmelden soll. Aber nu isses auch irgendwie zu spät dafür.

Heute vormittag gab es Regen! Guter Anfang Hexle, aber leider sind erst die oberen 2 mm Boden feucht geworden. Bitte mehr davon.

ist er schwul???  ;D ;D

 ;D Naheliegend, aber nee, ich denke nicht, er hat sich rührend um seine Smokey gekümmert (wobei.... vielleicht war er ihr BGF?). Ich hoffe er findet viele neue Mädels. Gestern ist er gleich nach Befreiung im neuen Heim erstmal ins Gehege der Zwerg-Cochins eingebrochen. Die sehen nämlich farblich alle aus wie seine Smokey - klar dass er dachte da ist sein Platz.  ;D Leider gab es vom Hausherrn der Smokey-ähnlichen Ladies gleich auf die Mütze.

RS: kannst Du die Hühnrgruppen nicht trennen, damit 2 Hähne Platz haben? Wieviel g Sojaschrot hast Du gefüttert?

Hier haben auch ungetrennt 2 Hähne Platz. Ich möchte aber keine 2 Hähne haben. Und trennen möchte ich die Gruppe sowieso nicht. Geht auch nicht ganz so einfach.

Avalon bekam glaub ich 100 g Sojaextraktionsschrot pro Tag.

So, ich glaube ich mach jetzt Schluß, nehme ein paar Überstunden und mache Matratzen-Horchdienst. Ich krieg schon wieder ne Matschbirne  :P Und das ZS1.0 möchte uuuuunbedingt heute nachmittag mit mir ausreiten. Bei Wind und Regen. Sehr prickelnd.  :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 30.04.20, 13:20
Gute Besserung, RS :-*

Hier hat es auch ein wenig aufgefrischt, morgens waren immerhin die ersten 2mm Sand benetzt, als ich mit dem Stalldienst fertig war, hat es kurz richtig geregnet (Meine neue Tonne ist voll :D). Mit dem Mopsel dann natürlich wieder nix gemacht ::) Hätte es nicht geregnet, hätte ich ihn zumindest longieren können, das hätte man ja machen können, ohne ihn anzufassen ;D Er war sehr schmutzig.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 30.04.20, 16:34
Könntet ihr ein paar Amazonendaumen drücken?
Mein Kaltblüter kolikt wieder so ein wenig unbestimmt vor sich hin. So hat es Weihnachten auch angefangen.
Ich Volldepp hab es nicht auf die Reihe gebracht neues iWest zu bestellen.  Das hol ich aber jetzt gleich nach.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 30.04.20, 21:26
Pedro, meine Daumen sind gedrückt für den Dicken. Der soll mal keinen Blödsinn machen.

Ich war heute doch noch mit den ZSsen reiten, ZS1.0 auf ihrem RB-Rhabarber und ZS2.0 auf ihrem Drahtesel. Da der Rhabarber heute ziemlich munter war, sind wir nur Schritt gegangen. Und 30 min nachdem wir wieder zurück waren, gingen oben die Schleusen auf und Hexles Lieferung kam. Da wären wir garantiert nass geworden bis auf die Knochen.

Meiner Matschbirne geht es auch etwas besser, nur der Magen macht noch nicht wieder so mit.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 30.04.20, 22:29
Hexle  Ne das war schlau nicht in den Wald zu gehen

          Aber das mit dem Regen , nenene so wird das nix , ich meinte REGEN und nicht Sekundengetröpfel

Nächste Woche passt mein Dienstplan nicht zum Besuchsplan , dass wird ein elendes Geschiebe und Gebettel  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 01.05.20, 10:11
Pedro, Daumen sind gedrückt

Hexle, richtig so. Du  musst niemanden was beweisen.

Und das mit dem Regen hast du gut gemacht. Leider windet es sehr stark. Es trocknet dann doch wieder so schnell

RS, Matschbirne ist doof. So richtig doof. Da habt ihr Glück mit eurem Ausritt gehabt  :D

Eigentlich wandern meine Freundin und ich immer am 1. Mai. Durch dieses ganze Corona, frei und wieder arbeiten hat sie es verpeilt das heute Feiertag ist. Laufe ich mit den Hunden halt alleine  :)

Mein Mann hat in einer Whatsapp wieder was von Selbstmordgedanken geschrieben  ::) :(

Und schande über mein Haupt. Ich habe fertige Brotbackmischung gekauft

Ab heute stehen meine Mädels alleine auf der riesen Weide. Ist ja keiner mehr da  :-[

habt einen schönen 1. Mai
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 01.05.20, 10:46
Also ich kann nicht klagen, hier hat es dann wirklcih noch schön geregnet. Die Natur könnte noch mehr brauchen, aber ich hab schlecht geschlafen, weil der Mopsel ja ohne Unterstand und ohne Decke ... und weil ich anfange, daran zu glauben, dass das nichts mehr wird mit der Integration. Immerhin wird jetzt tagsüber seine Weide für die anderen aufgemacht. Direkt auf dem Paddock wird er wohl noch sehr gejagt. Meine Idee, ihn wirklich mit dem Herdenchef zusammenzustellen, wurde erneut verworfen, das bringe nichts, es würde sich sowieso alles wieder ändern, wenn die Stuten dazu kämen. Keine Chance, das klarzumachen, dass sich daran etwas ändern kann, wenn die Stuten mal 3 Tage nicht dabei sind. Oder Chefe mal 3 Tage daneben stehen muss. Ich guck mich dann mal um ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 01.05.20, 20:59
Kio  ach ne ! :-[


Hexle  Das mit dem Regen  8) ,der Probelauf war ja cool aber darf noch mehr sein  :-*

Zuckerschnute  Warum löschst du den WA Chat nicht ,bzw. den Kontakt ?

Heute war ich etwas hyperaktiv , wollte ja laufen gehen , aber es hat immer wieder Gewittert  :o, und so bin ich zu Hause geblieben ,trotzdem Danke Hexle
Nun wusst ich aber nicht so wirklich was anfangen , und hab hier ein Loch aufgemacht und hier eins zu , der Tag war ja irgendwie für den A....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 01.05.20, 21:55
Pedro: wie geht es dem Patienten?
ZS: Kannst Du den Kontakt sperren? Darf der Elsässer wieder weiter von zuhause weg?
Kio: och ne - sind die überhaupt ernsthaft an einem neuen Pferd in der Herde interessiert?
Hexle: danke für den Regen ;-) . Das Timing hat noch Optimierungspotential - das große Schauer kam gerade, als eine Miteinstellerin sich Stauden abgeholt hat.
Bei uns im Stall sind gleich 3 von 30 Pferden ausgezogen :-\ - eine nette ist in einen Aktivstall umgezogen, die anderen waren wohl nicht mehr zufrieden. Da zieht jetzt nach un d nach eine Clique weg, mal sehen wann die letzte davon geht.
Die Biotonne musste gestern wieder as Reitpferd arbeien - der war hochmotiviert und fleißig! Und ads bei dem eher ungemütlichen Wetter ohne Decke!! Der ist sogar von sich aus angaloppiert  - ich wollte ja erst nach der Ecke, habe ihn aber mit "Pass auf" vorbereitet - schwups im Galopp :) :) :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 02.05.20, 09:08
ich bin mit Hexle´s Wetter zufrieden. Immer Regenpause wenn wir unterwegs sind.

Klar könnte ich ihn sperren. Aber das ist die einzigste Kontaktquelle. Ich weiß nicht wo er wohnt und so. Und wir haben leider immer noch diverse Dinge laufen

Die Franzosen dürfen ab dem 11.5. wieder weiter weg.

Kio, habe ich das richtig verstanden. Der Mopsel hat gar keinen Unterstand? 24 Stunden nicht? Das wäre aber nicht erlaubt. Das ist Tierschutzwidrig
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 02.05.20, 21:53
ZS: ach je, da wäre eine Kontaktadresse einfacher (wenn man auf Briefe umsteigt).
Ich habe gerade auf die Schnelle einen Prototyp für eine Maske gebastelt, beim endgültigen Modell werde ich wohl doch  die Nähmaschine nehmen (oder mehr Sicherheitsnadeln kaufen) - ganz simpel mit einem Stoffstreifen als Ring , einem Schnürsenkel und einem Kordelstopper  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 02.05.20, 22:41
Guten Abend ,
Hexle  Du hast dich jetzt warm gelaufen  ;D wäre da noch mehr drin . Bitte bisschen mehr Regenliebschau

Ansonsten alles ruhig , und seeehr friedlich  :P

Ich muss mal gucken gehen was unserer lieber freund Corona macht  ???
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 03.05.20, 09:27
FtC Kontaktadresse bringt nix. Da er nie niemals da oder dort hingehen würde um zu schauen ob Briefe oder was weiß ich bei der Kontaktadresse wäre. Er ist ein sehr komplizierter Mensch geworden durch seine Krankheit. Außenstehende haben immer dieser jener und so weiter Vorschläge (nett gemeinte  :) )  die aber bei manisch depressiv narzisstisch erkrankte Menschen nicht greifen

Reitschule öffnet am Montag wieder ihre Pforte. Wir werden zwar die Gruppe teilen, aber es geht wieder aufwärts. Jetzt müssen nur noch die kleinen Kids wieder in die Schule und Kitas dürfen.

Ich war kurz in der Schule meine Gehaltsabrechnung und Masken holen. Den Weg hätte ich mir auch sparen können. Die Masken sind die die wir eh genäht haben, da hätte ich ja dort welche mitnehmen können und die Abrechnung wurde mit der Post versendet. Habe einen 10 Euro Gutschein fürs nähen bekommen.  :D

Habe gestern nur Fellgraulen mit Fabiola gemacht. Sie hat mir ihren Kim Kardashian Hintern hingestreckt. Bitte da und unten an der Kehle ist es auch ganz toll  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 03.05.20, 12:54
och nööö Kio schon wieder Stalldrama  :-[ :-[ wie blöde ..

RS gehts wieder besser mit dem Kopf ? Migräne ist ein Ar... braucht auch keiner  :-\

Zitat
Die sehen nämlich farblich alle aus wie seine Smokey - klar dass er dachte da ist sein Platz.   Leider gab es vom Hausherrn der Smokey-ähnlichen Ladies gleich auf die Mütze.
;D der Arme .. aber es gibt sicher auch Mädels für ihn  :D


Zitat von: ZS
Klar könnte ich ihn sperren. Aber das ist die einzigste Kontaktquelle. Ich weiß nicht wo er wohnt und so. Und wir haben leider immer noch diverse Dinge laufen
:-\ das tut mir leid, dass du das Kapitel noch nicht abschliessen konntest :-\

ich gebe weiter alles mit dem Regen - ist aber sehr schwierig noch welchen her zu bekommen  :-\ die produzieren da oben ja auch nur unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen und damit viel langsamer als sonst ;)

FtC eine motivierte Biotionne ist dann doch auch mal schön  :D :D :D


Zitat
das hätte man ja machen können, ohne ihn anzufassen  Er war sehr schmutzig.
;D ;D ;D kenne ich - immerhin ist der schmutz jetzt nur noch sandig  8) aber nasser Sand in der Sattellage ist genauso doof wie nasser lehm  ;D .. aber einfacher weg zu bekommen wenn es wieder trocken ist  8) ;D

*Wochenendkaffeehinstell*






Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 03.05.20, 16:49
wir waren heute im Schweinewald reiten. (den nenne ich so weil wir da an Schweinen vorbei kommen die im Stall hausen müssen mit einem Schlitz in der Wand von 30x10 cm ) das so was noch erlaubt ist  :'(

Der Wald ist super. Überhaupt haben wir ein so gei.es Reitgelände. Da kann man unendlich reiten. Fabi war heute richtig gut. Wir mussten heimwegs durchs Dorf. Dann hatte ich die glorreiche Idee das letzte Stück durch den kleinen Wald zu laufen. Da müssen wir an Ziegen vorbei. Da die Ziegen gelegen sind muss sie sie erst im letzten Moment gesehen haben. Ist sie natürlich nach hinten seitlich gesprungen. Tja da war mein rechter Fuß. Jetzt sind die Farben vom letzten mal gerade vom tiefstem Schwarz zu Violett, Grün und Gelb nun ist der Knöchel auch noch dick und aufgeschürft .  ::) Warum? Waaahruuuum?  ;D

Hexle, ich bin begeistert von Deinem Wetter. Das kann vielleicht daran liegen das wir in BW leben  ;D

Hab mir überlegt vielleicht in´s Elsass zu ziehen. Da sind die Mieten viel billiger. Habe schon ein Häuschen gesehen und eine Wohnung. Mal noch ganz viel darüber nachdenken
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 04.05.20, 06:40
Moin *gähn*

ZS das mit dem Elsass würde ich mir gut überlegen  :-\ in F wird man schneller mal weggesperrt in Sachen Ausgangssperre als in D  :-\

Hach - ich war gestern wieder ausreiten *nmochmalhachmach* und weil ich ja meistens allein am Stall bin, war ich halt auch wieder allein ausreiten  8). Das kostet mich immer noch ein bisschen Überwindung  ::), weil dann auch niemand da ist, der bemerken würde, wenn ich fehle - aber da muss ich jetzt halt auch durch  8)  Gestern war wohl Hundeausgehtag  ;D normalerweise trifft man dort so gut wie nie jemanden, aber gestern warens 7 Hunde mit Frauchen (2 davon haben wir 2x ;D getroffen - und immer dann wenn kein Hund zu sehen war, sind wir getrabt .. also fast die ganze Zeit  :D sehr feines Pony - jetzt fehlt uns nur noch der Galopp  ::) die Gangart haben wir noch nicht so richtig im Portfolio  ;D. Aber uns  wird auch so langsam der Wald zu klein, ich muss mal schauen in welche Richtung ich mich dann mit ihr über eine Straße traue.

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 04.05.20, 11:46
*superKEKSE fürs SuperU*
wird ja doch noch ein Geländepony.
Und Danke für den Regen, hier hat es heute schon wieder......
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 04.05.20, 14:07
ich würde die Mädels mit in´s Elsass nehmen. Bringt aber auch nix wenn Ausgangssperre

Mit Fabi alleine ist bei mir auch mit Bammel da wir auch viel Straße gehen müssen. Obwohl da ist sie echt cool. Sind ja nur die Kühe und Ziegen. Hühner sind so o la la

Geht Magen Darm um? Ich musste erst mal duschen, dann Boden naß aufwischen und die Waschmaschine läuft  :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 04.05.20, 15:30
Tach, die Damen *nachmittagskaffeehinstellt*

*keksewerf*

Immerhin hab ich es geschafft, den Mopsel am Wochenende zu longieren, fein lief er :)
Ins Elsass würde ich erst umziehen, wenn der Corona-Kram durch ist, Frankreich ist unlustig im Vergleich zu Deutschland.

Ich guck mal, ob die Eisdiele auf hat und ob ich Mopselfutter kaufen kann :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 04.05.20, 21:40
Die Grenzen müssen erst mal wieder öffnen.

Ich hatte heute wieder meine Kinder. Auch wenn es nur zwei waren.  Was habe ich das Gezicke vermisst  ;D

Ein Schreiben vom Amtsgericht. Mein Mann hat die Scheidung eingereicht. Jetzt wird erst mal die Familienkranenkversicherung die ich zahle gekündigt und der Handyvertrag

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 04.05.20, 21:41
*Hexle und Super-U mit Keksen beschmeiß* supergut!!!  :D :D :D
jetzt fehlt uns nur noch der Galopp  ::) die Gangart haben wir noch nicht so richtig im Portfolio  ;D
Kommt Zeit, kommt Galopp! Sobald sich hier alles wieder ansatzweise normalisiert und man an sowas wie Ausflug-mit-Pferd wieder denken kann, verlad ich und komm euch besuchen. Und dann gehen wir galoppern. :) Der Onkel Ponnaggel ist mittlerweile erprobter Jungpferde-Galopp-Begleiter (und findet sich dabei unerhört wichtig wie er so "vorbildliches Benehmen" demonstrieren kann)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 05.05.20, 00:05
Also Hexle - tolles Wetter! 20L Regen am WE, und heute mochmal Nachschlag. So wird das was mit dem Heu.  :D

RS gehts wieder besser mit dem Kopf ? Migräne ist ein Ar... braucht auch keiner  :-\

Ja danke, hat 2 Tage gedauert aber nu geht es wieder. Migräne braucht echt kein Schwein.

;D der Arme .. aber es gibt sicher auch Mädels für ihn  :D

Ja gibt es. Er hat sich zu den Seidenhühner-Glucken und ihren Babys geschlichen. Dort ist er sehr charmant zu den Damen und ganz nett und fürsorglich zu den Kindern.  :) Sehr putzig. Demnächst gibt es dann sicher ultra-fluffige Babys von Mr. Fluffy und den Seidi-Mädels.

Hexle, fang: *Sack Heldenkekse werf* Das klingt supergut mit dem Ausreitpony! Und wie Frau Peh schon sagte: kommt Zeit, kommt Galopp. Wenn die Vorarbeit stimmt (was sie bei Dir garantiert tut), dann kommt Galopp vermutlich irgendwann von alleine.

Kio, oh nee ..... die Stall-Odysee geht echt in die nächste Runde? Warum kriegen die das denn nicht hin mit der Integration?

Ich war heute auf unserem Platz und der Spaniokel war wieder .... sehr er selbst.  ::) Immerhin hab ich es nach 40 min mal hingekriegt, ihn halbwegs ruhig zu traben. Morgen geht's in die Halle. Ich bin gespannt .... Außerdem ist der Kerl trotz nächtlicher Fressbremse in der letzten Woche aufgegangen wie ein Hefeteig. Und es ist ja nicht so als würde der die letzten Wochen nicht bewegt werden. Also gibt es momentan halt wieder 22 Stunden Fressbremse statt nur 14 oder so. Das tut mir immer so leid, aber es ist jedes Frühjar das gleiche. Und bevor er Rehe kriegt, oder EMS, oder platzt .... *schulterzuck*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 05.05.20, 10:13
Morgen,

das mit dem Wetter hat ja sehr gut geklappt. Es hat relativ fleissig geregnet und ich bin trotzdem nicht nass geworden!  :D

Die Bezaubernde war Samstags lang ausreiten und musste am Sonntag auf dem Platz schuften.  ;D Der Schweizer durfte auch ausreiten und zur Belohnung dann noch in den Hänger einsteigen üben. Da sind die Fortschritte allerdings äußerst klein. *seufz*

Hexle,
ganz viele Diätheldenkekse für das SuperU!  :D

Kio,
och ne, sowas Blödes. Aber vielleicht wird es ja doch noch mit der Integration? sonst passt es dort doch. Also, richtig blöd.

ZS,
also bei dir ist ja auch immer was los.
Aber würdest du echt ins Elsass ziehen?
Dass du unter das Kapitel (bald Ex-Mann) endlich einen Schlussstrich ziehen kannst, dafür drück ich dir die Daumen

Jetzt sitze ich hier im Büro und siehe da, die Sitzung ist abgesagt worden und die Chefin ist auch wieder da. Hm. soll ich jetzt nach Hause fahren?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 05.05.20, 10:25
Moin *müdeguck* *Motivationsuchengeh*


Zitat von: ZS
Geht Magen Darm um? Ich musste erst mal duschen, dann Boden naß aufwischen und die Waschmaschine läuft
:o :-X oh .. äh... gute Besserung

Ist es jetzt gut, dass er die Scheidung eingereicht hat? Hoffentlich schafft ihr das "im Guten" - das ist immer ganz hilfreich (und im Endeffekt viel billiger für alle Beteiligten)  :-X *Daumendrück*

ich finde mein Wetter gerade auch ganz gelungen  8) selbst gestern, als der Wetterbericht trocken  angesagt hatte, hat es noch den ganzen Tag immer wieder nett geschauert  - und zum Glück immer nur dann, wenn ich eh gerade "unter Dach" war 8)

Zitat von: Frau pä
Sobald sich hier alles wieder ansatzweise normalisiert und man an sowas wie Ausflug-mit-Pferd wieder denken kann, verlad ich und komm euch besuchen. Und dann gehen wir galoppern.  Der Onkel Ponnaggel ist mittlerweile erprobter Jungpferde-Galopp-Begleiter (und findet sich dabei unerhört wichtig wie er so "vorbildliches Benehmen" demonstrieren kann)
au ja  :D :D :D :D ich habe da schon die eine oder andere nette Strecke im Kopf  :D oder ich verlad und komm wieder zu dir  :D .. ich sollte mal wieder verladen, fällt mir so gerade ein .. *notier*

Zitat von: Kio
Ich guck mal, ob die Eisdiele auf hat und ob ich Mopselfutter kaufen kann
in der Eisdiele gibt es Mopselfutter *grübel*  ;D

Zitat von: RS
Außerdem ist der Kerl trotz nächtlicher Fressbremse in der letzten Woche aufgegangen wie ein Hefeteig
das Gras hat gerade ordentlich Wumms .. bei uns wächst ja fast nichts - es ist Sandboden mit sehr spärlichem Bewuchs und die Pferde sind noch im anweiden und deswegen aktuell nur 1 Stunde draußen - trotzdem merke ich, dass ich schon dagegen arbeiten muss  :-X Im Sommer wenn das Gras älter ist, ist das nicht mehr so übel

Zitat von: RS
Er hat sich zu den Seidenhühner-Glucken und ihren Babys geschlichen. Dort ist er sehr charmant zu den Damen und ganz nett und fürsorglich zu den Kindern.   Sehr putzig. Demnächst gibt es dann sicher ultra-fluffige Babys von Mr. Fluffy und den Seidi-Mädels.
:-* :-* :-* Dann bitte ich um Fotos  :D :D :D

Kio ich drücke feste Daumen, dass sich die Stallkolleginnen noch einsichtig zeigen  :-\ :-\ der Rest scheint ja sonst gut zu passen

pedro ICH würde gehen  ;D


*Kaffeehinstellt* *undTee*

 






Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 05.05.20, 11:59
Mahlzeit :D *kaffeehinstellt*

der Mopsel hat in der letzten Woche auch ordentlich zugenommen, von 1-3 Std. auf der Weide ::) Ich fang also mal lieber schnell an, wieder zu reiten ;D Nachdem ich ihn am WE longiert hatte, waren wir heute auf dem Platz. Ich hatte ein recht bewegliches und sehr motiviertes Pferd :o Ob das am Mineralfutter liegt? Er kriegt gerade was für Leistung, das er vor 2 Jahren verschmäht hat. Jetzt war das andere alle und ich dachte, ich probier's noch mal 8)

Welches Mineralfutter gebt ihr einem Pferd, das überwiegend Heu und Gras bekommt und eher kein Kraftfutter?

Nur noch 3 Tage :D (https://www.youtube.com/watch?v=Wzi-6WgmsBk)

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 05.05.20, 12:27
Lucifeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeer  :-* :-* :-*



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 05.05.20, 14:02
Ja :D Danach kann ich dann endlich mein Prime-Abo kündigen ;D

Genial übrigens: eben noch mal fix zu den Pferden, Tor zu Weide aufmachen und zurück - 35 Min.  :D Wär nun nicht mal nötig gewesen, weil der Bauernjunge von nebenan gleichzeitig Anweisung hatte, den Zaun auszumähen (nicht, dass da schon irgendwas auszumähen wäre, aber er soll regelmäßig Beschäftigung am Stall haben, damit man ihn zubuchen kann, falls man krank wird oder in Urlaub möchte) und natürlich uach hätte das Tor aufmachen können, aber nun ja ::)

Übrigens war heute morgen der Storch vom Nachbarhof bei uns zu Besuch und hat interessiert zugesehen, wie ich abgeäppelt habe, waren max. 30 Meter :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 05.05.20, 14:24
Oooooh Luuuucifer!  :D :D Echt nur noch drei Tage? Ich bin sehr gespannt was sie sich für das große Finale ausgedacht haben.

Hexle, wenn es Fluffy- Kinder gibt dann eile ich natürlich sofort mit der Kamera hin.

Versteh einer den Spaniokel. Heute in der Halle suuuuper! Wir konnten ruhig und gesittet traben und dabei wunderschön dehnen. Auch der Galopp war äußerst kultiviert. Und danach konnten wir wieder brav dehnen. Dabei hätte die Geräuschkulisse heute sicher manches Pferd aus der Fassung gebracht. Vor der Halle ist gerade Baustelle, da lief nonstop der Presslufthammer. Und auf der anderen Seite machte jemand das hohe Gras um den Reitplatz mit der Motorsense weg. Selbige schlug auch ständig mit lautem Klonk von außen gegen die Halle. Aber sowas schockt den Stierkämpfer ja zum Glück nicht,  da wird kurz geschnorchelt und dann geht's weiter im Programm.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 05.05.20, 15:21

Hexle, wenn es Fluffy- Kinder gibt dann eile ich natürlich sofort mit der Kamera hin.


damit die Kamera nicht einrostet bis es soweit ist, nehmen wir auch gerne Hundebilder ... ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 05.05.20, 23:17
tara, die Kamera rostet sicher nicht ein  ;)

Siehe Foddobox.

Welches Mineralfutter gebt ihr einem Pferd, das überwiegend Heu und Gras bekommt und eher kein Kraftfutter?

Der Spaniokel kriegt ja nur vor der Arbeit etwas Hafer. Ansonsten muss er mit Gras und Heu auskommen. Ich geb ihm Magnolythe. Hatte schon andere probiert, aber bis auf eines (https://www.reico-vital.com/de/tier/pferde/ergaenzungsfutter/4020-stimul-vital) hat mich davon keins überzeugt (bei den meisten war er noch mehr über die Uhr als sonst). Die Blutwerte waren aber bei allen immer in Ordnung.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 06.05.20, 08:24
Morgen,

aus gegebenem Anlass habe ich ja beim Kaltblüter angefangen IWest für den Magen zu füttern und bin da inzwischen sehr überzeugt von. Die anderen beiden bekommen das Zeugs für die Haut, da stehen wir aber noch ganz am Anfang.

RS,
wow ist der schon gewachsen!   :D
und richtig, richtig hübsch!

Mein Bruder bekommt demnächst auch einen neuen Hund, einen Mix aus belgischem und holländischem Schäferhund. Die Mutter, eine Malinoishündin, war überraschend trächtig und hat 11!! Welpen bekommen. Den dicksten Rüden davon hat sich mein Bruder ausgesucht.
Da wird mein Hündchen ganz und gar nicht begeistert sein.  ;D Bruder und Opa wohnen in einem Haus und dort verbringt sie ja normalerweise viel Zeit. Und hat jetzt schon alle Pfoten damit zu tun, den Mali meines Bruders in Schach zu halten.
Die Ärmste. Aber zum Glück weiss sie es ja noch nicht.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 06.05.20, 08:55
moin *Kaffeekocht*

Zitat
tara, die Kamera rostet sicher nicht ein
hab geguggt … doch, die ist gerostet … alles braun  :-[ .. also vor allem der Hund  ;D *kicher* ;D soooo nett der "kleine"  :D :D :D und schon sehr rassetypisch  :D :D :D

Gestern haben wir Krabbelstunde gemacht  :D eine Miteinstellerin hat ganz viel Spielzeug und man kann es mitbenutzen wenn man will *freu*  .. aber alleine alles aufzubauen ist mir das zu aufwändig - gestern waren wir aber beide da (sie hatte abend-Stalldienst und ich wollte eh Pony bespassen - also haben wir einen grooooooooooooßen Parcours aufgebaut - incl. Flattervorhang, Raschelfolie, Labyrinthe, Poolnudeln, Hütchen  etc.etc.etc. anfangs wars Ponylein etwas aufgeregt, weil der Flattervorhang (mit rotweißem Absperrband) mitunter fast waagrecht im Wind flatterte aber sie wurde immer ruhiger - zum Schluss konnten wir direkt neben dem Flatterding stehen und Pause machen (ich Tierquäler hatte die Stelle als "nur hier ist Ruhe" auserkoren  ;D)

Bis sie da durch läuft werden noch Monate vergehen - und bis wir über die Folie kommen auch *schulterzuck* aber es war ein guter Anfang  :D

Pedro viel Erfolg deinem Hündchen und gute Nerven  8) ;D

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 07.05.20, 08:21
Morgen,

ich glaube, heute gibt es mal Kaffee. Ich bin sooooo müde. Und alles nur weil ich so blöd bin. Im Homeoffice kann ich ja jetzt viel länger schlafen, so von wegen kurzem Arbeitsweg  :D , aber leider geh ich immer später ins Bett.  ::)

Gestern war die Bezaubernde beim reiten mal auf Krawall gebürstet. Mag auch daran gelegen haben, dass GG sie von der Koppel gepflückt hat und diese aktuelle Koppel aber nun direkt neben dem Reitplatz liegt und also fast alle ihre Kollegen schmatzend da neben dem Platz standen wärend sie schuften sollte.  ;D
Auf jeden Fall war Trab mal so gar nicht im Angebot. Nur wüldes Kopfgeschüttel. GG war enttäuscht.
Aber ich sag ihm ja immer, wenn reiten leicht wäre, hieße es Fußball.  ;D  ;D

Hexle,
ja, sowas sollte ich auch mal wieder machen.Wenn nur der Auf- und Abbau nicht immer soooo mühsam wäre *faulbin*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 07.05.20, 08:56
Moin *tee hinstell* *ingwershot dazustell* Achtung, der ist mega scharf geraten.

Ich bin ja gestern und heute das erste Mal wieder unterwegs auf Dienstreise. Tut tatsächlich mal wieder gut, raus zukommen. Ich musste mich nur gestern früh gezielt dran erinnern, nicht die Jogginghose anzuziehen.  ;D

pedro, die Bezaubernde kann ja nicht IMMER total bezaubernd sein.

Aber ich sag ihm ja immer, wenn reiten leicht wäre, hieße es Fußball.  ;D  ;D

 ;D ;D ;D

Mein Brüter ist gestern - endlich - geliefert morgen. Heute Abend baue ich ihn auf, heize ihn an, und morgen mittag wird er dann bestückt. Und dann heißt es 21 Tage warten *jetzt schon ungeduldig bin*

ZS, geht es Dir besser? Ich hoffe Du musstest nicht nochmal putzen.  :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 07.05.20, 10:26
mgn *knrr*

Zitat von: pedro
Im Homeoffice kann ich ja jetzt viel länger schlafen, so von wegen kurzem Arbeitsweg   ;D , aber leider geh ich immer später ins Bett.
...ich auch  ::) :P

Zitat von: RS
pedro, die Bezaubernde kann ja nicht IMMER total bezaubernd sein.
genau! SO sagte ich zu meiner Mutter als ich von den Nachbarn ob meines guten Verhaltens gelobt wurde  8) und sie sich schwer wunderte  8) ;D

Zitat von: RS
Mein Brüter ist gestern - endlich - geliefert morgen. Heute Abend baue ich ihn auf, heize ihn an, und morgen mittag wird er dann bestückt. Und dann heißt es 21 Tage warten *jetzt schon ungeduldig bin*
… und wie entsorgst du die Brennstäbe? *schnellenBrütervordenAugenhab*  8) ;D

Ponylein hat mich gestern fast verloren  ::) ich bin nur mit Pad bewaffnet auf dem Reitplatz geturnt mit ihr und hatte Pylonen und blaugelbe Feuerwehrschläuche (statt Stangen) gelegt  ;) … die ich wahlweise als Gasse oder als Schritt/Trabstangen nutzte.... im Schritt war alles super .. im Trab die meiste Zeit auch  ;D bis sie einmal versehentlich mit einem Hinterfuß auf einen Schlauch trat *raschel* erschrak - und mit einem Riesensatz über die zweite "Stange" sprang und ihr Heil in der Flucht suchte  ;D netterweise floh sie geradeaus ohne Kurven - ansonsten wäre ich definitiv weg gewesen  ;D … danach hat sie sich direkt wieder nicht mal mehr im Schritt drüber getraut *Sensibelchendasssieist* .. also alles wieder auf Null und komplett von vorne … im Schritt über eins .. im Schritt über zwei  … im Schritt über drei … ::) das wird noch ein weiter Weg

ABER gestern ging Schultervor, Schulterherein und Konterschulterherein  auf der geraden UND auf der gebogenen Linie sowohl im Schritt als auch im Trab *freu* dabei hatten wir Konter SH erst letzte Woche zum ersten mal in Ansätzen probiert  :-* :-* :-*

*Kaffeehinstellt* *undTee* *
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 07.05.20, 13:54
Tach, die Damen :D *erdbeerenhinstellt*

bis jetzt war der Tag fantastisch, jetzt muss ich dann mal anfangen zu arbeiten ::) Das mit dem Abends später ist bei mir auch so, allerdings mach ich ja nun schon seit 15 jahren Homeoffice ;D Es liegt z.B. daran, dass ich weniger schlafe und dass es abends länger hell ist und dass ich vormittags 2x die Woche beim Pferd bin und Freitags Martk usw. Dann wird es zwangsläufig abends später ::) Nicht, dass ich immer bis 22:00 arbeiten würde, aber 21:00 ist an Tagen wie heute schon meistens drin.

Also hab ich heute: den Stall gemacht, war mit dem immer noch sehr feinen Mopsel auf dem Platz, hab dann ein paar Erledigungen gemacht, dann was gegessen (Frühstück fällt aus Dienstags und Donnerstag) und mich dann auf meine vollkommen überwucherte Terasse in die Sonne gelegt - herrlich :D Dazu die ersten Erdbeeren, die allerdings sehr viel besser dufteten als sie aussahen und besser aussahen als sie schmeckten - bisschen nichtssagend, aber der Duft war gut ;D

@Hexle: da ist SuperU schon ein bisschen schwierig, oder? Aber gut, ich bin mit dem Mopsel noch beim Geradeausreiten, zum Schrägreiten kommen wir wahrscheinlich nicht mehr ::)

Musste ich heute doch wieder staunen, was man alles so an Bewegungen machen kann, nur um sich an der entscheidenden Stelle nicht oder nicht lange bewegen zu müssen. Immerhin guckte er hinterher zufriedener als vorher, das ist ja auch schon mal was. Und ich auch :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 07.05.20, 14:27
evtl. hättest du an den Erdbeeren doch NUR riechen sollen  ;D ;D


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 07.05.20, 14:53
evtl. hättest du an den Erdbeeren doch NUR riechen sollen  ;D ;D

Das hätte mich zumindest genauso glücklich gemacht und wär billiger gewesen *g* Es bestätigt mich darin zu warten, bis man heimische Erdbeeren von der Erdbeerbude bekommt, wo man vor dem Kauf probieren kann. Aber ich hatte gerade in der Apotheke etwas nicht gekauft und daher mehr Geld in der Tasche als geplant ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 07.05.20, 15:11
ich habe noch nie Erdbeeren gekauft, die nicht aus der Region waren.....
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 07.05.20, 16:05
Zitat
Aber ich hatte gerade in der Apotheke etwas nicht gekauft und daher mehr Geld in der Tasche als geplant
8) dann ist es wohl günstig, häufiger in die Apotheke zu gehen und dann nichts zu kaufen? 8) ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 07.05.20, 16:47
Du musst erst was bestellen und mit Karte bezahlen, was sie nicht dahaben, dann Dir von der Apothekerin eine Kräutermischung empfehlen lassen, die sofort und unmittelbar und so deutlich wirkt, dass Du in der nächsten Woche ihr sagst, dass Du das andere eigentlich gar nicht mehr haben willst, dann gibt sie Dir dein Geld in bar zurück und Du hast mehr im Portemonnaie als Du eigentlich dachtest.  ;D Wenn Du dann für wenige Euro noch einen Liter Wasserstoffperoxid mitnimmst, um den Hufstrahl Deines Pferdes zu behandeln, hast du immer noch genug übrig für ein Schälchen duftende Erdebeeren. ;D Im Ernst: die Kräutermischung schmeckt ekelhaft, wirkt aber wahre Wunder. Wozu also ein weiteres, sehr viel teureres Medikament kaufen? Bin in der Apotheke schon ein paar Mal richtig gut beraten worden. :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 08.05.20, 07:49
Kräutermischung?
welche, und wofür/wogegen?
*phytotherapeutisch interessiert bin*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 08.05.20, 08:53
Morgen,
na, jetzt war es so weit, hab doch glatt verschlafen. *gähn*
Trotz Wecker.  :-[ Und wenn der GG das Hündchen nicht geweckt hätte, dann würde ich vermutlich noch selig schlummern.

Jetzt aber ran an die Tasten und rinjehauen!

Bei uns im Stall machen wir gerne so einmal im Jahr einen gemeinsamen Kurs. Das ist immer sehr nett, bei NH sind wir dann ja auch hängen geblieben.
Für dieses Jahr wurde ein Antischrecktraining vorgeschlagen. Liest sich ganz nett, aber für unsere "Halbprofipferde" wahrscheinlich zum gähnen. Aber die bieten auch die Möglichkeit für Feuerkurse und da ist jetzt ein gewisses Interesse geweckt worden. Aber irgendwie nicht bei mir *schauder*
Schaut mal ride-for-fun
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 08.05.20, 11:41
Morgähn die Damen *starkenkaffeehinstellt*

die Leute haben das Gefühl, ihr Alltag normalisiert sich: der Wochenmarktparkplatz ist um 09:00 wieder proppenvoll ::) Rentner mit und ohne Maske rücken einem auf die Pelle (immer zu zweit, dem Mann ist ja langweilig) und auf dem Parkplatz liegen die Nerven blank  ;D Trotzdem ging es noch schneller, einen Platz zu finden, als üblich. Trotz des gefühlt ewigen Anstehens (weniger Stände, mehr Platz) dauerte die ganze Veranstaltung ink. An- und Abreise und 2x gehen, weil ich noch Blumen und Topfkräuter kaufen wollte, nicht länger als 45 Min. Ich liebe das Landleben, ehrlich :D

@tara: nachdem ich nun schon zum vierten Mal von vollkommen unabhängigen, aber kompetenten Menschen wegen unterschiedlicher Probleme und teilweise auch ganz ohne Problem, sondern nur mit Symptom, empfohlen bekam, mal was für meine Leber zu tun, hab ich mir Mariendistel bestellt. Für 59,00 Euro :o Da es die gerade nicht gab, empfahl mir die Apothekerin "Heidelberger's Kräuter", eine Bitterkräutermsichung, für ein Zehntel davon.  Hab's natürlich am ersten Abend gleich vergessen, bin dann aber mal wieder nachts um 3.00 unruhig aufgewacht ... und dachte, ich probier's mal. Am nächsten Morgen fühlte ich mich frisch und federleicht, obwohl ich eine Stunde wach gewesen war nachts. Und mein Knie war abgeschwollen  :o

Seither gibt's davon 1-2 Tassen Tee am Tag. Verdünnt mit Brennesseltee oder anderem Kräutertee, krieg ich es sogar ganz gut runter bzw. inzwischen fängt es sogar an zu schmecken.

@RS: hab jetzt mal bei Ponyhütchen bestellt und bin sehr begeistert, vielen Dank für den Tipp  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 08.05.20, 12:52
nachts um 3 wach und nicht mehr einschlafen können, das kenn ich auch. *kräutermischungbestell*

gibt es auch in Kapselform (https://www.kraeuterhaus-klocke.de/produkt/7-kraeuter-kapseln-nach-bertrand-heidelberger-bio-100stueck/), wenn es dir zu eklig ist.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 08.05.20, 13:50
Danke :) Es fängt zum Glück an, weniger ekelig zu sein ;) Und das Fläschchen, das ich habe, soll eine 40-Tage-Kur sein, also guck ich mal, was in der Zeit passiert :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 09.05.20, 21:31
Kiooooo! Ich wollte heute Abend Lucifer gucken. Aber da war kein Lucifer.   :'( Meine Recherchen haben ergeben, dass es eine Corona Pause bei den Dreharbeiten gab und es nicht klar ist, wann S5 ausgestrahlt wird. Jetzt bin ich verzweifelt und muss halt S4 nochmal gucken. Und Schokolade brauche ich auch. Viel Schokolade.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 09.05.20, 22:02
Ja wenn's denn keine groesseren Probleme gibt ........
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 09.05.20, 22:02
@RS: ja, mir geht's genauso, ich hab auch schon gesucht und nichts gefunden, außer den gleichen Infos  :'( :'( Nur dass ich schon die gesamte Serie in den letzten Wochen durchgeguckt hab ;D  Mit etwas Glück konnten sie nämlich wohl gerade so zu Ende drehen, es fehlte aber noch ein bisschen was.  :'( Ich trinke Wein, Riesling halbtrocken, weil's gerade Spargel gab *schleck* und denke an Dich! :-*

@Canada: dies ist die Box, in der auch kleine Probleme ihren Platz haben dürfen ;) Sie wurde extra dafür gegründet.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 09.05.20, 22:17
O.k., dann folgende Frage: wer oder was ist Lucifer ???? Ich kenne den Begriff nur als Synonym fuer den Teufel, Beelzebub etc.  ???
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 09.05.20, 22:39
 :o :o :o Du kennst das nicht :o :o :o (https://www.youtube.com/watch?v=J_a4UDOw9Rc)

Kurzfassung: der Teufel hat keine Lust mehr auf den Job in der Hölle, den er wegen der Rebellion im Himmel aufgedrückt bekommen hat, und geht nach Los Angeles, um da einen Nachtclub aufzumachen.  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TinaH am 09.05.20, 22:48
Ich hab da auch noch nie von gehört  ;D bin aber bekennerweise kulturell ungebildet  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 09.05.20, 22:53
Ach, das ist ein Film ? Nee, ich bin kein Kinogaenger und auch mit diesen diese Streamingdiensten habe ich keinen Vertrag. Gaaaaaanz gelegentlich schaue ich mir mal einen mehr oder weniger zufaellig im Internet aufgegabelten Film an, aber da ich klare Interessengebiete (Historie, Kriminalistik, Natur, einige Wissenschaftsgebiete) habe, die nicht unbedingt dem mainstram angepasst sind, gibt es da nicht viel Auswahl. Ich lese lieber. 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 09.05.20, 22:55
Ja wenn's denn keine groesseren Probleme gibt ........

 ::) Canada ich glaube Du hast diese Box noch nicht verstanden.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 09.05.20, 23:12
Weisheit  Kenntnis stellt sich nicht immer mit dem Alter ein. Manchmal kommt auch das Alter ganz allein.

Moeglicherweise trifft das auch auf mich zu. :(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 09.05.20, 23:13
 :D Freu Dich es macht Spaß! :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 10.05.20, 09:29
Canada, dass ist kein Kinofilm sondern eine Serie.

Ich habe zwei Folgen angeschaut und kam zu dem Ergebnis. Laaaangweilig  ;D Dafür gucke ich bestimmt Serien wo ihr  ::)

Mir geht es ein bisschen besser. Gestern immerhin drei ungetoastete Toast essen können. Bin zwar kurz vor 2 wach geworden und habe mein geliebtes Bad besuchen müssen, aber die Krämpfe im Oberbauch werden besser

Hufpflegerin war gestern da. Habe die Hufe vorher gewässert. Sie hätte mich am liebsten geküsst weil ich das gemacht habe  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 10.05.20, 10:09
@Canada: wir haben ja schon mehrfach erklärt, worum es hier bei uns geht. Wir tauschen uns hier schon fast seit Erfindung des Internets aus, da ist es gut möglich, dass jemand, der von außen in ein so lange geführtes Gespräch platzt, nichts davon hat. Wenn Du es nicht verstehst oder es Dir nichts gibt oder nichts sagt - die Welt ist bunt, das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten mit Menschen in Kontakt zu treten, die einem näher sind, die man besser versteht und mit denen man sich was zu sagen hat. Da braucht man nicht irgendwo zu suchen, wo man nichts findet. Nicht nur das Motto sondern auch der Titel gibt darüberhinaus einen Hinweis, für wen die Box gedacht ist.  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 10.05.20, 10:51
moin  :D *Kaffeehinstellt* *undkaltenIngwerorgangenTee-mitZitronensaft*

Canada immerhin würdest du den Film ob deiner Englich-Kenntnisse auf Anhieb verstehen  ;D ich muss ja immer alles 3x schauen/hören, weil ich stur nicht auf die deutsche Übersetzung warten mag und die Herrschaften da so schnell und nuschelig reden - aber wenn du nicht auf geile hübsche Jungs abfährst, wird dir der Film eh nicht gefallen  ;D  ;D

Kio du bist schuld, jetzt hab ich mir die Kräuter auch bestellt  ::)

Zitat
Sie hätte mich am liebsten geküsst weil ich das gemacht habe
8) was ein Glück, dass es Kontaktverbot gibt - ich finde das nicht soooo schlecht  8) ;D


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 10.05.20, 13:51
@Kiowa

Danke fuer die Aufklaerung. Ich habe mich diesem Forum angeschlossen, da ich ausschl. davon ausging, dass es sich hierbei um die Diskussion und den Austausch ueber pferderelevante Themen handele. Es gibt auf diesem Gebiet fuer mich noch soviel Neues zu erlernen, ueber das ich durch Erfahrungswerte anderer Pferdebesitzer mehr zu erfahren wuenschte.

Sicher habe ich auch bereits einige Denkanstoesse hier bekommen, ueber die ich mich dann im Internet weitergehend informiert habe. Soweit also wurden meine Erwartungen erfuellt.

Natuerlich habe ich auch mitbekommen, dass externe, ja private Themen behandelt werden. Ihr habt auch sicher festgestellt, dass ich mich, einerseits mangels Hintergrundkenntnis, andererseits wegen fehlender persoenlicher Naehe zu den Personen, daran nicht beteilige. Meine Anmerkung bzgl. "Lucifer" entstand aus meiner Unkenntnis, um was es sich dabei handelte, gleichzeitig aber Verwunderung, was ein Ausfall (des Films, wie ich jetzt weiss) fuer Enttaeuschung verursacht. ::)

Ich betrachte also die Zurechtweisung als unangebracht in der vorhandenen Form. ???

Aufgrund meiner 35-jaehrigen Erfahrung mit Pferden ging ich davon aus, in einem Pferdeforum durchaus profunde Erfahrungswerte anderen Interessierten zur Verfuegung stellen zu koennen. Weiterhin bin ich der Auffassung, mit Berichten, Fotos und Videos aus meiner kanadischen Wahlheimat sowohl zur Unterhaltung als auch zur Information beitragen zu koennen, insbes., da diese haeufig in Relation zum Reitsport stehen. Die bisherigen Kommentare zu meinen diesbzgl. posts waren ja auch positiv.

Moeglicherweise liege ich mit meiner Auffassung ja daneben, aber ich hatte ein Pferdeforum nicht mit "social media" gleichgesetzt, sondern als fach- und sachbezogenes Austauschmedium. U. a. das ist der Grund, warum ich mit Facebook, Twitter etc. ueberhaupt nichts am Hut habe. Nichts fuer ungut, es steht mir nicht zu, eingefahrene und offensichtlich beliebte Verfahren zu kritisieren. Aber wie schon erwaehnt, das war auch zuvor nicht meine Absicht. Ich ging nur von anderen Voraussetzungen aus. Ich werde mich kuenftig also auch solcher Rueckfragen enthalten. No hard feelings.

@Hexle: ob Du es glaubst oder nicht: trotz meiner guten Englischkenntnisse habe ich zumeist grosse Probleme, in Filmen englisch gesprochene Texte zu verstehen, und zwar aus dem gleichen Grunde, der auch auf Dich zutrifft. Selbstvertstaendlich beherrsche ich fast umfassend Vokabeln und Grammatik, aber in vielen Situationen ist die Akustik so miserabel, dass mir dadurch bedingt vieles entgeht. Falls moeglich, schalte ich dann entweder von vornherein die englischen Untertitel ein, oder aber spule ein Video zurueck, wenn etwas unverstaendlich war, und greife dann auf Untertitel voruebergehend zurueck.

Bei englischsprachigen Nachrichtensendungen und Dokumentationen, wenn eine klare Aussprache gegeben ist, habe ich ueberhaupt keine Probleme, alles Gesagte zu verstehen. Das ist dann fuer mich, als wuerde Deutsch gesprochen. Auch im persoenlichen Gespraech habe ich selten Verstehensprobleme, es sei denn, ich spreche mit einem Texaner oder einem ausgesprochenen Hinterwaeldler. Da muss ich dann gelegentlich nachfragen. Aber das Nuschelproblem habe ich hin und wieder auch, wenn Deutsch gesprochen wird.

Und das mit den huebschen Jungs: nee, ich bin definitiv nicht mainstream !

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 10.05.20, 14:07
@Canada: es tut mir leid, wenn Du meinen Post als nicht angemessen betrachtest, aber das war schon das dritte Mal, dass Du etwas hier in der Gruppe für nicht relevant oder unpassend befunden hast, obwohl Dir schon mehrfach erklärt wurde, dass dies eine Gruppe ist, die extra für Unrelevantes und Unpassendes gegründet wurde.

Wenn Du dich dann ein drittes Mall daran störst, dass es Dir irgendwie unrelevant erscheint, worüber wir uns hier unterhalten, dann bleibt nicht viel anderes übrig, als Dich darauf hinzuweisen, dass Du hier nicht danach zu suchen brauchst.

Dies ist ein Forum mit vielen verschiedenen Gruppen, die ist eine Gruppe für pferdebegeisterte Frauen, die sich über Dinge unterhalten, die nicht mit Pferden zu tun haben müssen - also in diesem Forum vollkommen Unrelevantes, Unwichtiges, nicht von Belang. Darum geht's hier. Für Relevantes und den Austausch von wichtige, Wissen gibt's / gab's hier alle die vielen anderen Boxen.

Dies ist eine Box für Unwichtiges. Also wundere Dich nicht, wenn Du hier Unwichtiges findest und beschwere Dich nicht, dass Du hier nichts Wichtiges findest. Wenn Du in ein Schuhgeschäft gehst, suchst Du da ja auch nicht nach Porzellan und beschwerst Dich, dass es nur Schuhe gibt. Wenn Du Porzellan suchst, geh in ein Porzellangeschäft.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 10.05.20, 14:09
@ZS: weißt Du inzwischen, warum es Dir so schlecht geht? Gute Besserung jedenfalls!  :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 10.05.20, 15:30
Canada, wer mich kennt, hat garantiert das Augenzwinkern aus meiner "Verzweiflung" über die nicht auffindbar TV Serie herausgehört bzw gelesen. Und wir kennen uns hier in dieser Box meist schon über ein Jahrzehnt, oft auch persönlich. Du bist neu dazu gekommen und kennst uns nicht - völlig okay, woher solltest Du auch. Aber gerade dann wäre eben manchmal etwas Zurückhaltung,  oder auch Fingerspitzengefühl angezeigt. Auf meinen Post dann platt zu schreiben "wenn es keine größeren Probleme gibt ...." empfinde ich als unverschämt.

Kio hat Dir ja (wie ich finde, in sehr angemessener Form) nochmal erklärt, wozu diese Box hier ist. Es gibt jede Menge andere Boxen, die sich intensiv mit dem Reiten und allem rund ums Pferd auseinandersetzen. Diese hier eben nicht. Oder zumindest nicht ausschließlich. Wir sind eine offene Truppe und nehmen auch Neulinge gern auf, aber niemand wird gezwungen, hier mit zu lesen. Belehrungen,  dass diese Box ja nicht Pferdeforum-konform ist sondern eher in die social media Ecke gehört, braucht hier keiner.

ZS, schön dass es Dir etwas besser geht.

Ich sitze gerade in der Sonne mit einem Buch und genieße den Muttertag.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 10.05.20, 17:13
mal für Canada einspring. Vielleicht hat sie das ja auch mit Augenzwinkern geschrieben und wir haben das nicht rausgehört oder rausgelesen? Wir kennen sie ja noch nicht  :)

Kio, ich vermute Magenschleimhaut. Ich bin zur Zeit noch nervöser, hippeliger, ungeduldiger und auch ein bisschen aggro drauf

6 Fahrradfahrer zusammengeschrien weil sie auf der Straße standen anstand auf dem Parkplatz. Da kommt man schon mal mit 100 kmh angefahren. Und dann musste ich noch zu mir heim durch den Wald mit recht vielen Kurven und sehr eng. der Polizei hinterherfahren. Also das die mich nicht angehalten haben wundert mich immer noch. Ich bin ihnen so dicht hinterher und immer wieder aufgefahren. Also ich hätte den Hintermann recht unsanft ausgebremst.

Zitat
Pferdeforum-konform
da habe ich Pferdorum-Kondom gelesen. War kurz irritiert  ;D


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 10.05.20, 21:05
mal für Canada einspring. Vielleicht hat sie das ja auch mit Augenzwinkern geschrieben und wir haben das nicht rausgehört oder rausgelesen? Wir kennen sie ja noch nicht  :)

Das ist natürlich möglich. Da hätte dann ein  ;) geholfen. Und ich glaube Canada ist ein er, keine sie. Richtig,  Canada?

ZS als Verkehrs-Rowdie unterwegs .... :o
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Canada am 10.05.20, 22:08
An alle Mitleser, direkt beteiligt oder nicht:

Ich hoffe, daß sich der Sturm im Wasserglas jetzt gelegt hat; die letzten posts von Rennschnecke und Zuckerschnute (wie seid Ihr nur auf diese Synonyme gekommen ? Nomen est omen ?) ;) lassen ja darauf schließen. Deshalb einige Erläuterungen:

Selbstverständlich war meine Bemerkung bzgl. „Lucifer“ nicht „unverschämt“ gemeint. Warum sollte ich, wenn ich mich weiterhin hier einbringen will, jemanden damit vor den Kopf stoßen ? Es war absolut humorig gemeint, schlimmstenfalls zynisch. Und auch Zynismus ist ja nicht per se bösartig.

Was kann man sich denn unter „Lucifer“, wenn man nicht weiß, daß es sich dabei um eine Fernsehserie handelt, schon vorstellen ? Doch nur etwas Übersinnliches, Abergläubiges, Comichaftes u. ä., aber nichts reales, faktisches. Also nichts von ernsthafter Relevanz.

Bevor ich mich in dieses Forum einklinkte, habe ich noch nie emojs verwendet; ich meinte immer, meine Aussagen wären in sich verständlich. :o  Und außerdem war ich den Umgang mit diesen Gesichtern nicht gewohnt. Zu meinen haydays gab es so etwas noch nicht. Ich habe mir deren Nutzung in den posts hier im Forum erst abgeschaut.

Und um auf Sioux Kiowas´ Kommentar einzugehen: als mich mich in dieses Forum einklinkte, ging ich, wie schon erwähnt, von einem fakten- und erfahrungsbasierten Austausch von Information rund um´s Pferd aus, gerne auch über andere Haustiere. Keinesfalls habe ich „social media“ erwartet. :o  Bis zu Deiner heutigen Intensivaufklärung habe ich daher auch mit den Inhalten dieses thread nicht wirklich etwas an zufangen gewußt. Jetzt ist mir klar, daß dieser thread „social media“ innerhalb des Pferdeforums ist. Got it. Manchmal dauert es eben etwas länger (zumindest bei mir), erkannte Unstimmigkeiten richtig einzuordnen.

Nachdem nun der Groschen gefallen ist, werde ich mich also künftig von diesem thread fernhalten, und meinen möglichen Senf dazu runterschlucken. Aber, wie gesagt, that´s not my business, anyway. :-X

Deshalb schlage ich vor, wir rauchen nun das Kalumet (https://de.wikipedia.org/wiki/Friedenspfeife ), und begraben das Kriegsbeil. Allerdings bin ich in dieser Hinsicht als aktiver Pfeifenraucher meilenweit im Vorteil - sorry. Ich werde mich also weiterhin auf pferde- und kanadarelevante Beiträge beschränken. Sollten auch pferdebezogene kanadarelevante posts nicht willkommen sein, so bitte ich, mir dies mitzuteilen. Damit meine ich auch z. B. Reitgelände, Umwelt etc.

Und abschließend: ja, seit Jahrzehnten werde ich allgemein als maskulines Wesen betrachtet. Wegen dieser Eindeutigkeit erhielt ich bis dato auch keine genderbezogenen Beschwerden. Also darf ich guten Gewissens mit „Er“ beschrieben werden, was ich in Eigenbeschreibung aber vermeiden werde. Schließlich bin ich nicht Ludwig IV.

Alles wieder klar ? Back to square 1 !



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.05.20, 07:58
moin *müdeguck*

ZS Magenschleimhautentzündung mit   :P :-X ist dann schon ziemlich extrem - aber trotzdem kein Grund die armen Polizisten durch den Wald zu jagen  ;D gute Besserung  :-*

Canada Google hilft bezüglich Lucifer (https://www.google.de/search?source=hp&ei=Vua4Xt6QBoKJlwTG55XYBw&q=lucifer&oq=lucifer&gs_lcp=CgZwc3ktYWIQAzICCAAyAggAMgUIABCDATICCAAyBQgAEIMBMgIIADIFCAAQgwEyAggAMgUIABCDATICCABQmQxYpxpggCVoAHAAeACAAWSIAckEkgEDNi4xmAEAoAEBqgEHZ3dzLXdpeg&sclient=psy-ab&ved=0ahUKEwjek53FjavpAhWCxIUKHcZzBXsQ4dUDCAg&uact=5) ;D gleich das erste Ergebnis - einfach weil er so beliebt ist  :D

Muttertag ist mal wieder völlig an mir vorbeigerauscht (weil ich ja keine Mutter bin  ;D) zum Glück habe ich abends noch dran gedacht und die meinige angerufen  8) (<- das ist für MICH ein großartige Leistung  8)) jetzt weiss ich also wieder, was die Nachbarin vom anderen Ortsende so treibt, und die vom anderen (ich kenne die beiden gar nicht), und wie es meinem einen Neffen in der Schule so geht und einer der Nichten im Studium (die kenne ich immerhin) etc.  ::) ;D

Der Wald war gestern wieder wunderbar leer, also hat GRHS sein Pony (Fahrrad) geschnappt und ich meins  :D und wir sind wieder zusammen "ausgeritten" und haben wieder neue Wege erkundet  :D sehr fein das  :D nachdem er nicht so ganz langsam fahren wollte sind wir halt wieder lange, lange Strecke getrabt - das Pony wird langsam fitter  :D :D

Dann habe ich mich noch etwas ums Wetter gekümmert  8) heute wird es also regnen und morgen auch ein bisschen und nicht mehr so warm sein (von gestern 26,5° auf jetzt 11°  :o) und bis heute Abend soll es bis in die Niederungen schneien - ok. das mit den Temperaturen habe ich nicht zu verantworten, das kam von weiter oben - irgendwas mit Eisheiligen  hat er gemurmelt ::) sprich ich rette nachher die Tomaten ins Wohnzimmer

*KaffeeMontagmorgenhinstellt* *undTee*





Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 11.05.20, 08:30
Morgen,

oh ja, die Tomaten, die haben wir gestern schon ganz nah ans Haus gerückt. Heute Nacht dürfen sie aber wahrscheinlich sogar rein. Wäre ja schade, wenn sie draußen schockgefrostet würden.

Ja, der Muttertag. *seufz* Also meine Mutter hat das erste Mal Blumen von der Tankstelle bekommen. Weil ihre xxx-Tochter es nicht geschafft hat, im Blumenladen vorzubestellen. Dank Corona hätte man das müssen. Immerhin hab ich es geschafft Kuchen zu besorgen. Und da ich einen Chauffeur hatte, haben wir uns auch das eine oder andere Likörchen gegönnt.  ;)
Und wissenstechnisch bin ich nun auch wieder auf einem Stand wie das Hexle.  ;D

ZS,
gute Besserung nochmal, hoffentlich hast du es jetzt einigermaßen überstanden.
*flüster* Fahrradfahrer auf der Strasse wecken in mir auch oft ganz niedrige Gelüste.  ;D

Mal was Pferdetechnisches: die Bezaubernde war am Samstag (wohl leider zum letzten Mal) mit Bereiterin im Gelände als Begleitpferd unterwegs. Diesmal sogar mit Galopp und alle Beteiligten waren sehr zufrieden.  :D  :D
Dafür machen die anderen beiden ein wenig Sorgen. Der Dicke ist einfach schon alt und man merkt, dass er nicht mehr so gut mit der Herde mithalten kann, wenn die auf die Koppel galoppieren. Aber natürlich will er mit und übernimmt sich dabei öfter.  :( Da muss uns jetzt eine gute Möglichkeit einfallen, das zu managen und das schnell.
Und der Schweizer hat wohl grade ziemliche Probleme mit seinem Sch...sarkoid.  :-X

Das mit der Nuschelei bei englischen/amerikanischen Filmen ist mir auch ein Graus. Da denk ich mir dann immer, was solls, Till Schweiger und Konsorten versteh ich auch auf Deutsch nur sehr schwer und würde mir da auch mal Untertitel wünschen.

Nachdem ich ja schon sehr alt bin und meiner Zeit immer hinterher hinke, hab ich mir grade DVDs von der Serie The Mentalist gegönnt. Dazu chillen das Hündchen und ich auf dem Sofa, wenn der GG unterwegs ist.  ;D Und mit Untertiteln geht das super gut. Ich muss mich dazu aber auch immer erst ein wenig an die Leute und ihre Sprechweise gewöhnen.
Witzig fand ich, dass es da Bonusmaterial gab in dem ein "Echter" Mentalist ein bißchen was vorgeführt hat. Und obwohl das jetzt auf DVD war und auf Englisch, hat mich der Typ dazu gebracht, das zu machen, was er will.  ;D  ;D Zum Glück ging es nur darum eine Symbolkarte auszuwählen.  ;D Aber er kam zu dem Ergebnis, dass ich leicht zu beeinflussen wäre.  ;D Na, wer hätte das gedacht.  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 11.05.20, 08:45
Und der Schweizer hat wohl grade ziemliche Probleme mit seinem Sch...sarkoid.  :-X
diese Dinger braucht kein Mensch ähm... Pferd.
es gibt ja verschiedene Möglichkeiten, das weg zu bekommen. Salben (X-terra, Comp-X), Spritzenkur von Heel (mit dieser Kombi habe ich des Polos Sarkoid wegbekommen). Man berichtet auch über gute Ergebnisse mit Magnobios von IWEST (https://www.iwest.de/nachrichten-details-2014/items/sarkoid-die-unendliche-geschichte-hat-doch-ein-ende.html)
Gute Besserung für den Schweizer.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: vomAnnaberg am 11.05.20, 09:14
Guten Morgen die Damen,

kurzes Lebenszeichen abgeb  :) viele Worte hab ich noch nicht wieder über   :-[

Ich nehme etwas vom Montagmorgenkaffee  :)

Unser Möppelchen haben wir erlösen lassen müssen und sie fehlt, mir jedenfalls  :'(

Mein Teufelchen hatte mit ihr noch mehr Stress als ich befürchtet hatte  :-[ , jetzt wo sie nicht mehr da ist kann er wieder vernünftig fressen ist ausgeglichen und auch das Kotwasser ist verschwunden. Echt traurig die gesamte Story  :'( Teufelchen unglücklich, gestresst wegen Möppelchen ,Möppelchen traurig ohne andere Isis, ich traurig weil ich gemerkt habe das beide Pferde unglücklich sind und mein GG traurig weil ich so frustriert war  :-\ und dann noch so ein S....ende  :'( manchmal frage ich mich echt was ich verbrochen habe  :-[

Sorry ich hab jetzt nicht alles nachgelesen hoffe aber es geht allen soweit gut  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.05.20, 09:23
vA ich drück dich!! Du hast gar nichts verbrochen - so ! - manchmal passt es einfach nicht. Du, das Teufelchen, das Möppelchen und dein Mann haben jetzt 5 (?) Jahre Stress damit gehabt - und du hast laufend vergeblich versucht das Möppelchen in gute Hände zu vermitteln, aber es wollte sie keiner weil sie so schwierig war - was hättest du denn noch tun sollen?!  Und es ist gut für alle Beteiligten, dass es ein Ende gefunden hat, auch wenn es ein trauriges Ende war.

tara mit der Spritzenkur von Heel sind die drei großen Sarkoide der Hafidame, die uns 1 Jahr von Stall zu Stall begleitet hat, auch verschwunden  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 11.05.20, 09:24
lustig, ich wäre nie auf die Idee gekommen, Canada als Er einzustufen

Aimée hat an der rechten Schulter nun auch ein Sarkoid. Ich dachte erst es wäre ein Stich. Die zwei großen im Maul stört sie schon. Sie ist dauernd am schlecken. Aber so lange sie fressen kann.

Die SB sind lustig. Am Donnerstag kommt eine Sweja. Norweger / Isländer-Mix. SB meinte, wir stellen sie wieder auf die Weide getrennt nebeneinander. Wenn Fabi dann wieder rüberspringt können wir das Band weglassen. Weißt du H. wie letztes mal  ;D

VA, fühlt dich gedrückt von mir  :-[
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 11.05.20, 09:42
vA, ich drück dich. Du hast dir nichts vorzuwerfen. Man kann wirklich nicht sagen, daß du nicht alles versucht hättest. Du hast es lange mit ihr ausgehalten. Weil du Pro Pferd sie nicht einfach irgendwo hin abgeben wolltest-Hauptsache weg. es ist nicht schön, aber es ist gut so, wie es ist.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.05.20, 10:09
Morgähn, die Damen *kaffeenachkocht*

@vA: schön, mal wieder von Dir zu hören, auch wenn es nicht schön ist, was Du zu berichten hast. Du musst Dir gar nichts vorwerfen, Du hattest eine gute Idee, die nicht aufgegangen ist, und dann alles für eine Lösung getan. Sehr unschön, aber jetzt ist es gut so, wie es ist. Gönn Dir mal ne Pause, um dich davon zu erholen. *drückdich*

Tomaten kauf ich immer erst nach den Eisheiligen, also irgendwann gen Wochenende. Zum Vorziehen fehlt mir das Fingerspitzengefühl und die Geduld. Immerhin habe ich dieses Jahr schon die Kübel vorbereitet. Ich hab am WE ordentlich gewurschtelt hier, so dass jetzt zumindest der Wintergarten wieder benutzbar ist, und ein paar Blümchen hab ich auch in die Erde gebracht, es ist aber noch sehr viel zu tun, bis ich z.B. ungebückt über meine Terrasse gehen kann. Meine Nachbarin erzählte mir, dass sie gerade ein Buch über den "antiautoritär" geführten Garten liest (was sie dann erzählte, hörte sich aber doch irgendwie ... nun ja ::)) - jedenfalls brauch ich das nicht! :D Und ichweiß jetzt, was sich sagen kann, falls sich jemand wundert, dass man nicht mehr durchkommt: mein Garten ist antiautoritär erzogen ;D

Den Mopsel hab ich am Samstag mal longiert, über kleine Hindernisse, die eine Miteinstellerin auf meinen Wunsch stehen gelassen hat. Natürlich hat er anfangs riesige Sätze gemacht ::), aber dann wohl doch eine Idee davon bekommen und in der Folge war das Angaloppieren sehr viel schöner als sonst :D Der Mopsel und seine Kollegen kommen sich zumindest etwas näher, er durfte sich schon am Stall aufhalten, ohne weggejagt zu werden. Heute bin ich mit SB verabredet zum Ausreiten ... eigentlich sagte sie Abends, meinte dann aber 17:00 Uhr ::) ... bin ja froh, wenn ich nicht allein ausreiten muss. Wird sicher lustig, wo es heute so frisch ist. :-\

Beim Gucken auf Englisch muss man glaube ich etwas großzügiger herangehen. Wenn man erwartet, tatsächlich jedes Wort und jeden Satz zu verstehen, wird man nie Spaß dran finden. Man muss sich einhören und meist sind die Dialoge ja auch nicht so anspruchsvoll, dass man den Faden verlöre, wenn einem mal was entgeht. Viele Menschen ertragen das nicht gut, einfach mal zuzuhören und zu warten, bis sich das Verständnis einstellt und bis sie sich einhören. Mir macht's nichts aus, aber ich weiß, dass es auch Menschen gibt, die sich nie einhören, obwohl sie Grundkenntnisse in einer Sprache haben. Wobei ich mir das nicht vorstellen kann, ich denke immer, die haben nur nicht genug Geduld. (Wenn mir das was ausmachen würde, hätte ich ja nie Englisch gelernt 8) Anfangs war ich durchaus in der Lage, mir eine Szene 50 Mal anzuhören, bis ich kapiert habe, was jemand sagt, aber dafür gibt's heute ja originalsprachliche Untertitel, da ist das leichter.)

Das Problem ist eher, dass es so unendlich viele Möglichkeiten gibt, Englisch zu sprechen, dass man sich oft neu einhören muss. Ich weiß noch, wie ich eine Weile Downton Abbey geguckt habe und danach bei True Blood kein Wort mehr verstanden habe, obwohl ich da manches eigentlich hätte mitsprechen können müssen ;D Tom Ellis verstehe ich aber immer sehr gut, der spricht ja in der Serie Englisch. "Sorry, am I not enunciating today?" (https://www.youtube.com/watch?v=mg9mdjM2y6s) 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Wanderlusier am 11.05.20, 10:25
*HMLaus*
Sarkoide reagieren manchmal auch sehr gut auf Aciclovir (also das was in Zofirax Lippenherpescreme drin ist...) gerade bei kleineren kann man das gut mal probieren, auch am Maul usw. schliesslich ist es ja auch beim Menschen kein Problem an den Schleimhäuten...  die Rinderpapiloma Viren die Sarkoide auslösen mögen das wohl auch nicht, genau wie die Herpesviren... (hat bei Piaf dem bösen Sarkoid in der Armbeuge das ich mit XXXterra behandelt habe bis das Pony mich nicht mehr ran liess, sehr gut geholfen den Rest noch zu erledigen und die Haut wieder zu beruhigen, es tut auch beim Auftragen nicht weh, somit kommt man da dann auch gut ran.. im Gegensatz zu den ätzenden Sachen wie XXXterra...)
*HMLan*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 11.05.20, 10:32
vA,
mir fehlen ein bißchen die Worte und ich nehm dich lieber virtuell ganz fest in den Arm.
Manchmal läuft einfach alles nicht. Aber ein Trost ist das nicht, ich weiss.  :(

Tara,
das Magnobios hab ich grade angefangen.
Die Heel Spritzkur , macht das ein TA oder ein HP?

Wanderlusier,
tja, das ist jetzt nicht mehr wirklich klein.
Der Schweizer hat ja eine langjährige Sarkoidgeschichte und inzwischen zwischen den Hinterbeinen so ein richtig großes ekliges Teil. *würg*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 11.05.20, 10:35
Bei Aimée sind die IM Maul. Von den Maulwinkel nach vorne bestimmt 7 cm lang ca 1 cm breit. Auf beide Seiten. Da kann ich dieses Aciclovir bestimmt nicht schmieren, oder?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 11.05.20, 10:51

Tara,
das Magnobios hab ich grade angefangen.
Die Heel Spritzkur , macht das ein TA oder ein HP?

ich hab selbst gespritzt, s.c. Man kann die Mittel aber auch per Maulspritze geben.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 11.05.20, 10:55
Bei Aimée sind die IM Maul. Von den Maulwinkel nach vorne bestimmt 7 cm lang ca 1 cm breit. Auf beide Seiten. Da kann ich dieses Aciclovir bestimmt nicht schmieren, oder?
Aimée ist Camargue? Schimmel?
sind es dann vielleicht Melanome?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 11.05.20, 11:15
Tara, ja klar. Hand vor die Stirn klatsch  ::)

soll ich euch was lustiges Schreiben?

Verkaufe gerade über ibäh Kleinanzeigen drei Sättel. Darunter ein Fellsattel und ein Lammfellpad. Bekomme ich von einem Mann eine Nachricht ob Fellsattel und Pad noch gewaschen wird. Ja. Kann ich machen. Nein nein bitte nicht. Lieber noch verschmutzter. Er würde mehr bezahlen als ich eingestellt habe wenn ich die zwei Sachen  mit mehr Schweiß und Haaren ihm verkaufen würde. Er sucht Lammfelle die verschwitzt, verklebt und mit vielen Haaren sind.

Nun. Jedem sein fetisch  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 11.05.20, 12:23
iiihhhbäähh  :o
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 11.05.20, 12:26
vA: *festdrück* Die Pferde hätten es bestimmt deutlich schlechter haben können als bei Dir!
Hexle: Regen :o? Wo??? Hier wurde gestern der Staub klebrig, aber der Sturm hat alles getrocknet....
Pedro: Sarkoide sind zäh :-( , meiner ist jetzt mehrfach operiert worden (das hilft ihm9, de Friese aus unserem Stall hat da noch deutlich mehr Probleme und ist wieder in der Klinik (Sattellage und Schlauch :'().
ZS: Gute Besserung! Zuwenig Abstand bei Polizeiautos kann noch mehr Stress zur Folge haben ;-) Darfst Du Deinen Elsässer wieder treffen? Das Lammfell würdest Du aber verschicken 8)?
Die Biotonne hatte wieder Zahnschmerzen :'(, zum Glück fallen Röllchen und über Nacht nicht alles auffressen den SB auf. Wenn Entlastung und medikamente nicht helfen, muß der Übeltäter gezogen werden *bibber*
Ich darf gleich zum Friseur :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 11.05.20, 12:50
FtC viel Spaß beim Fritzöhr

Biotonne drücke ich die Daumen das die Medis helfen

na klar verkaufe ich ihm die Teile. Darf nur nicht darüber nachdenken was er damit so machen könnte.

War doof der Polizei so dicht aufzufahren. Aber ich wollte heim! Und ich bin immer noch überrascht warum die mich nicht angehalten haben. Vielleicht kommt was mit der Post  ???

Heute geht es mir wieder schlechter. Waschmaschine läuft schon wieder. Maaaaahaaaan....wieso.....????

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.05.20, 13:03
Eine Freundin ist mal von Polizisten direkt dazu genötigt worden, zu dicht aufzufahren, und musste dann dafür einen Monat zu Fuß gehen :P

Die Heel-Kur spritzt man selbst unter die Haut, das kann man sich vom TA zeigen lassen und es ist auch wirklich nicht schwer. Ich hab Kio immer mal ein paar Tage Zeel (?) gespritzt, das ging ganz lässig. Man spritzt es da, wo man es gut spritzen kann und nicht ins Melanom oder Sarkoid! Von der Heel-Kur hab ich schon viel Gutes gehört.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.05.20, 13:37
Zitat von: ZS
Und ich bin immer noch überrascht, warum die mich nicht angehalten haben. Vielleicht kommt was mit der Post
wenn sie das gefilmt haben, evtl.  ja  :-\ aber vielleicht hast du ja auch mal Glück - verdient hättest du es dir  :-*

GUTE BESSERUNG !!!!  :-X

Kio das zu provozieren und dann eine Anzeige zu verteilen ist ja mal mies   :-[ mich haben sie auch mal zu einem Wettrennen provoziert, aber ohne Folgen und wir haben alle breit gegrinst dabei  :D

FtC hier gibt's Regen - seit heute morgen reichlich … In der StallwhatsApp-Gruppe hat mich gerade einer gebeten, ich solle endlich auf hören mit dem Regentanz  ;D ;D den hier (https://www.youtube.com/watch?v=KPf6ulQrTAw) hatte ich vorletzte Woche verlinkt, als mir niemand glauben wollte dass ich es regnen lassen kann  ;D (hatte am kommenden Tag dann auch funktioniert  8))  ;D ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 11.05.20, 14:53
Bäh was ein Wetter. Andererseits genau richtig, der GG hat nämlich vorgestern drei unserer Weiden gedüngt. Bei uns sind heute tatsächlich ALLE Pferde eingedeckt! Das gab es noch nie. Die Adipositas-Fraktion hat normalerweise keine Probleme wenn es mal kälter wird. Aber selbst der Spaniokel hat heute früh gezittert wie Espenlaub. Ich bin in die Halle gefahren und habe ihm nach dem Reiten 15 min Solarium spendiert, was er sichtlich genossen hat. Nun trägt er Avalons Decke. Den hab ich noch NIE eindecken müssen ....

Canada ein Kriegsbeil wollte ich gar nicht ausgraben. Die Friedenspfeife nehm ich gern,  zumindest virtuell *paff* Mein Forumsname  kommt von meiner verstorbenen Araberstute, die rassetypisch viel Temperament hatte. Ich habe sie immer "Schnecke" genannt,  und irgendwer im Stall sagte dann mal "wieso nennst Du die immer Schnecke, die ist doch voll schnell".  Also war sie ab da die Rennschnecke. Wie in dem Film "Die unendliche Geschichte" (jepp, bin leider auch keine 25 mehr).

Meine Tomaten stehen schon an der Hauswand in den großen Kübeln, dürfen aber heute Nachmittag in der Sattelkammer nächtigen. Die Gurken sind noch klein, die hab ich gerade wieder rein auf die Fensterbank gepackt. Und meine Hühner hocken alle schlecht gelaunt in der Voliere auf der Stange und meckern rum, weil man nicht raus kann. Man kann schon, aber da kriegt man nasse Füße, und das geht aus deren Sicht ja gar nicht.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 11.05.20, 15:20
Ah, ok, das mit dem spritzen würd ich hinbekommen. Musste Pedro ja auch immer wieder Heparin reinjagen. Es geht, aber es kostete mich schon immer Überwindung, die Nadel rein zu stechen.

ZS,
was, schon wieder? Gute Besserung.
Was dein potentieller Ibäh-Kunde mit dem verschmutzten Fell will, möchte ich schon wissen?? Kann ich mir echt nicht vorstellen.

FtC
meiner wurde schon zweimal operiert. Der Klassiker, das Zeugs kam immer größer wieder.  :o Daher letzes Jahr der Versuch mit der HP.

RS,
so war das bei uns beim letzten Kälteeinbruch. Sogar der Schweizer hat geschlottert, wahnsinn. Na gut , der gehört auf keinen Fall zur Adipositasgruppe, dafür ist er aber ein kerniger Naturbursche, der seine frühen Sommer auf der Alm verbracht hat.
Der Kaltblüter hat dann auch gleich mal gekolikt. Der trägt jetzt auch immer mal ein schickes Deckchen. Allerdings bin ich etwas enttäuscht, ich dachte, der wäre so ranghoch, da ginge kein anderer an die Decke ran. Pustekuchen, inzwischen bin ich Expertin im Deckenlöcher stopfen.  ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 11.05.20, 15:58
Zitat von: RS
Und meine Hühner hocken alle schlecht gelaunt in der Voliere auf der Stange und meckern rum, weil man nicht raus kann. Man kann schon, aber da kriegt man nasse Füße, und das geht aus deren Sicht ja gar nicht.
;D ;D du solltest Bücher schreiben  ;D ;D

Zitat von: pedro
Es geht, aber es kostete mich schon immer Überwindung, die Nadel rein zu stechen.
in ein Pferd bekomme ich sie definitiv leichter rein als in mich  :-X ich musste mich 4 Monate am Stück spritzen  (Heparin) :-X aber das war ja auch mehr intraschmalzär als subcutan  ;D ;D wobei mir die ersten Nadeln in Pferd auch sehr schwer gefallen sind  :-X
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 11.05.20, 16:33
;D ;D du solltest Bücher schreiben  ;D ;D

"Tagebuch eines Huhnes"?
Nee das überlasse ich lieber Leuten, die davon was verstehen.  :)

VA, vorhin ganz vergessen: ich drück Dich hier auch nochmal ganz fest. Meine Meinung kennst Du ja  :-*

Das mit dem Lammfell ist echt freaky. Und nein, ich möchte glaube ich nicht wissen wofür er das braucht ....

Das Heel Zeug kann man bestimmt auch i.m. spritzen oder? Das finde ich noch leichter als s.c. Zumindest bei des Spaniokels breiter Heldenbrust.

Es regnet gerade mal nicht. Ich geh mal schnell raus Pferde füttern und Tomaten retten.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 11.05.20, 16:49
Könnten wir noch etwas Regen abkriegen? Hier ist es nur ungemütlich kaltes Ofenwetter mit gelegentlichen Tropfen in der Luft, aber nichts, was irgendwie als Regen durchginge.

Ich darf mir jetzt Gedanken um Allergie machen - er hatte schon Samstag leicht gescheuert, angeblich ist er jetzt blutig ::) Die Verbindung von Silage (der derzeitige Heuballen ist definitiv kein Heu), Anweiden und den ersten warmen Tagen *seufz* Runtergehungert und mit Zink versorgt hatte er sich jetzt 2 Jahre gar nicht gescheuert. Oder ob es am neuen/alten Mineralfutter liegt?

Ich denk, ich setz das jetzt erstmal ab, geb Ostpreußenkräuter (sowieso bestellt), erhöhe das Zink und schieb mal stumpf Allergietabletten ins Pferd. Und such die Decke raus ::)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 11.05.20, 18:42
Irgendwie hatte ich den Kälteeinbruch nicht so auf dem Schirm. Was zur Folge hatte, daß das Polo heute im Regen stand. Ohne Decke. Weil die Mutti gepennt hat.  ::)
Nun, er wird es überleben.....
Hexle, der Regen ist ja ganz ok, aber die Heizung hättest ruhig anlassen können.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 11.05.20, 23:16
Regen??? Haben will -hier ist gefriertrocknen angesagt :P Die Biotonne trägt jetzt die dünne Regendecke, da es in der Sonne ohne Wind gleich sehr warm wird. Gestern gab es 1mm Regen, und der nächste wird für Samstag angesagt ::) (aber auch nur wenig). Dazu kann es heute Nacht Bodenfrost geben, ich habe die empfindlicheren Kübelpflanzen an den Wassertank gerückt.
Pedro: bei meinem waren das abgekapselte Sarkoide, der TA bezeichnete die OP-Technik als "Pellkartoffelmethode" - aber eigentlich hatten die teile mehr Ähnlichkeit mit Litschis.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.05.20, 07:24
moin *knurr* wie kann man nur so müde sein (obwohl ich gerade halbwegs durchschlafe)

RS die Spritzenkur, die ich der Hafiline verpasst habe (weil Besi nicht selber spritzen wollte),  würde ich nicht i.m. spritzen wollen :-X das gibt fette Beulen, weil das bis zu 200 ml / Portion waren, die da rein mussten - die haben wir schon immer auf zwei Hautfalten verteilt  :-X

Kio wie ärgerlich mit der Juckerei - evtl. kommt auch ein Teil Stress mit dazu  :-\ ich hoffe, dass du es schnell in den Griff bekommst  :-\

neeee Tara - Regen gibt es gerade nur mit kalt zusammen - entweder, oder - die Eisheiligen lasse da nicht mit sich reden *schulterzuck* Immerhin liegt hier kein Schnee  ::) aber *zugeb* 2°C ist echt ungemütlich  :-[

*Kaffeehinstellt* *undTeeGlühwein*



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TinaH am 12.05.20, 07:50
Hexle echt? 200 (!) ml subcutan?  :o

Ich habe die Heel Sarkoid Kur vor sehr vielen Jahren mal bei beiden Wallachen gemacht. Damals hatte ich im Netz nicht so viel drüber gefunden, hab bei Heel angerufen und hatte eine super, super nette Beratung und sie haben mir einen Plan geschickt, wie die Mittel gespritzt werden sollen (ich meine zu erinnern, daß es 2 oder 3 verschiedene Mittel waren die in verschiedenen Abständen gespritzt wurden), das waren aber jeweils eben die Ampullen von Heel, ich glaube da sind 1 oder 2ml drin.

Vor ungefähr 2 Jahren habe ich nochmal wegen einer anderen Spritzenkur bei Heel angerufen (ich versuche mich zu erinnern, war irgendwas für die Oldies, ich komme grade nicht drauf, ich habs verdrängt, weil ich mich so sehr geärgert habe). Die waren "knapp freundlich" am Telefon und haben immer nur runter geleiert, daß sie mir keine Auskunft geben können, daß mein TA da anrufen muß... tja, mein TA hatte gesagt "frag mal bei Heel" und ganz ehrlich, ich hab dann mit der TÄ gesprochen, sie hätte da angerufen, aber das ist ja wie stille Post, meine TÄ kennt die Heel Mittel, ist denen aber nicht so unbedingt 100% aufgeschlossen gegebenüber. Was für eine Scheisse, daß ich die dort anrufen lassen soll und sie soll mir dann wiedergeben was die empfohlen haben.
Ja, ganz sicher liegts an der Gesetzteslage, das ist mir schon klar. Aber dann wäre auch eine Aussage wie "schriftlich überlassen wir das nur einem TA" oder "als Privatmensch ist es verboten zu spritzen, unser Behandlungsschema (was sie vom TA spritzen lassen müssen) würde folgendermassen aussehen...".
Das hat mich echt SEHR geärgert.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 12.05.20, 08:11
Hexle, sportlich sportlich  ;D

Gestern nur Regen Regen Regen und sooo kalt. Die Isis von der Reitschule standen zitternd im OS.

Noch ist es frisch aber die Sonne scheint

Schon krass der Unterschied wie die Menschen mit Corona umgehen. Manche mit MS in der Reitschule und die anderen umarmen und küssen sich.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.05.20, 08:49
ja TinaH das waren ziemlich fette Bolzen  :-X also immer mehrere größere Ampullen auf einmal, die man mischen musste  :-X möglicherweise ist das nicht die Original-Heel Kur, aber von einer TÄ als solche bezeichnet und verordnet  :-\

aus 2° wurden schon 7°  :D :D mit Sonne
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TinaH am 12.05.20, 09:00
Bei mir ist das schon so um die 10 bis 12 Jahre her, vielleicht hat es sich schlichtweg geändert und es wird jetzt die Menge, die ich über mehrere Wochen gegeben habe, auf einmal rein gehauen  ;D
Wie macht man das dann technisch? Die grössten Injektionsspritzen, die wir im medizinischen Bereich hier verwenden sind 20ml, dann habe ich noch 50ml Perfusorspritzen, aber da braucht es eine andere Kanüle für, die werden aufgeschraubt, nicht gesteckt. Selbst davon bräuchte man ja 4 Spritzen für 200ml. Und so ne 50er Spritze kann man nicht mit einer Hand bedienen.
Ich hab ja keinerlei Probleme in Tiere oder Menschen was rein zu sprizen, aber so große s c Quaddeln stell sogar ich mir gruselig vor. Vielleicht hauen die Sarkoide einfach schlichtweg aus Angst ab  ;D ;D ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.05.20, 09:04
Zitat
Vielleicht hauen die Sarkoide einfach schlichtweg aus Angst ab
;D ;D ;D

*grübel* Kommafehler ? bei mir  *gutmöglich ;D* *istschon3Jahreher* - also die Bolzen waren sehr groß .. 20 ml ?

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 12.05.20, 09:24
Hexle, 200 ml? ??? Das kann ich mir auch s.c. nicht vorstellen.

Vielleicht ist der Regen fehlgeliefert worden und wir haben alles abbekommen? Der Regenmesser zeigt 18 Liter. Heute früh 0 Grad, Rauhreif auf den Wiesen und strahlend blauer Himmel. Ich sehe schon das Fruktan aus den Grasspitzen quellen und lasse die Pferde heute etwas später auf die Weide. Vorher muss ich erstmal noch 7 Mäntelchen ausziehen, und heute abend dann 7 Mäntelchen wieder anziehen.  ::) Zum Glück sind abends ein paar Einsteller zum helfen da. Heute sollen es 13 Grad werden, und nachts wieder nur 2.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 12.05.20, 09:35
Hier ist es auch ...gesässkalt.

 ;D ;D ;D Hexle, jetzt hab ich Kopfkino, wie du LITERWEISE Zeugs in die Hafiline spritzt... 200 ml wären ja ein komplettes Trinkglas voll.  ;D
Danke noch mal für gestern!  :-*

Drückt mal die Daumen - könnte sein, dass ich ab demnächst pferdige Unterstützung hab. Keine Reitbeteiligung, da sie ein gesundheitliches Problem hat, weswegen sie nicht mehr reiten kann. Aber eine vom-Boden-aus-bewegen-und-spazierengeh-Unterstützung.  :D Das wäre perfekt für die Tage, an denen ich sowieso immer Hektik hab und der Pony eh frei hat (was praktischerweise genau die Tage sind, an denen sie Zeit hätte). Kennen tu ich sie auch schon ne Weile vom Sehen (hat bisher ein anderes Pferd am Stall mit versorgt, das leider eingeschläfert werden musste) - weiß also dass sie zuverlässig ist und eine liebe Art hat, mit den Pferden umzugehen. Übermorgen probieren wir's mal aus, wie sie und der Ponnaggel miteinander klar kommen.  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TinaH am 12.05.20, 09:48
Ich äppe Dir mal eben ein Vergleichsbild von 20er und 50er Spritze auf meiner Hand. Dann klärt sich das sicherlich  8) ich vermute es waren höchstens 20  ;)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 12.05.20, 10:02
Morgen,

ja, richtiges Fruktanwetter, das war das erste, was ich heute morgen gedacht habe. So ein Rehepferd prägt einen doch ganz entscheidend. Auch wenn ich derzeit keinen solchen Kandidaten habe, beobachte ich doch die Bezaubernde mit ihrem Hang zum Übergewicht immer mir Argusaugen und bin froh, dass die Pferde derzeit ja noch stundenweise kontrolliert auf die Koppel dürfen.

Frau Peh,
*daumendrück* das wäre ja schön!  :)

Heute morgen wollte das Hündchen nicht aufstehen und als sie GG aus dem Bettchen geschmissen hat, hat sie doch glatt rechts vorne gelahmt.  :o Was ist das denn wieder? Armes Schätzchen, aber das Bein fühlte sich nicht warm oder kaputt ab, da haben wir sie weiter schlafen lassen. Hoffentlich gibt sich das einfach wieder.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.05.20, 10:45
YES es waren 2x 20 ml  ;D - je eine pro Seite  :D danke TinaH  :-*

Frau pä gerne  :D und super mit der Spaziergeh-Beteiligung  :D :D

unsere gehen zum Glück aktuell auch nur Stundenweise (1,5 aktuell) und das auch erst ab Mittags gegen 12 uhr UND wir haben wirklich magere Wiese (auf dem Sandboden wächst nur Steppe) .. also hoffe ich mal, dass alles gut geht

pedro gute Besserung ans Hündchen  :-\

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 12.05.20, 11:40
Spritzenkur bei Sarkoid https://www.equines-sarkoid.de/enzymtherapie-u-isopathie/  (https://www.equines-sarkoid.de/enzymtherapie-u-isopathie/)
Aber mehr als 11 ml werden da nicht gespritzt
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 12.05.20, 11:48
TinaH, die andere Kur war sicher die bei Cusching
 http://hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1132078060 (http://hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1132078060)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: TinaH am 12.05.20, 12:50
Nee, die wars nicht, die hab ich zwar vor Jahren auch schonmal gemacht, aber es war was anderes.
Achso, ich weiß es wieder, das war bei dem aus der Nase laufenden Eiter bei der Oldiline. Da meinte meine TÄ, daß es da auch eine Kur von Heel geben würde. Wir hatten da keine Ursache gefunden, ZÄ und TÄ waren dran. Röntgenbilder noch zu anderen TÄ geschickt, aber die Experten waren sich nicht einig, die Oldiline schon 31 und diverse andere Baustellen. Ein paar Wochen Trimsulf hatten es dann getötet.


Aber sehr cool, daß man die Pläne im Netz findet!
Ich hatte bei der Sarkoidkur nur die ersten 3 Präparate.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 12.05.20, 13:08
und bei der Sarkoidkur die ich damals spritzen musste waren noch zwei weitere Mittel dabei - es waren auch nicht jedes Mal 2x20 ml - aber in den "Hoch-Zeiten"  - das Ganze ging länger als 4 Monate  und auch mit anderen Zeitabständen *grübel* womöglich hatte sich die TÄ das dann auch selber ausgedacht um sich vom Mainstream abzuheben ? *grübel* ist auch egal - es hat geholfen  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 12.05.20, 13:39
Witzig, dass ihr noch über die Heel-Kuren redet: ich hab vor gefühlt 100 Jahren auch mal bei Heel angerufen und eine sehr ausführlich Info für eine Sommerekzemkur bekommen - mit etwas Glück wüsste ich sogar, wo der Zettel dazu läge, wenn ich mein Kartontrauma überwinden und mich darauf verlassen könnte, dass ich das Ablagekörbchen meiner Gewohnheit nach vor dem Umzug nicht ausgeräumt, sondern so wie es war, in den Karton getan habe - ich denke, ich guck da nachher mal 8)

Die Info kam damals von der Koppel, wo ich schon ewig nicht mehr war. Da eine liebe Bekannte mich neulich darauf angesprochen hat, hab ich heute morgen mal reingeguckt. Manche Boxen laufen da auch schon seit mehr als 10 Jahren :o

Den Mopsel hat es richtig erwischt :'( So hat der sich noch nie gescheuert. Seltsamerweise ist die Schweifrübe vollkommen unauffällig, d.h. weder gescheuert noch wellig, wabbelig geschwollen - dafür war der Mähnenkamm vor dem Widerrist blutig und schmerzhaft - armer Mopsel. Hab also heute mal mit Seife gewaschen und dann Heilsalbe drauf und dann Killitch drumrum ... Silage gab's nicht in den letzten Tagen, sondern für ihn dank SB bedampftes Heu :o Im Gras war er schon letzte Woche mal 3 Stunden, ohne dass er anfing, sich zu scheuern. Bin etwas ratlos und hab jetzt erstmal das MiFu wieder weggelassen, denn das war das Einzige, was ich geändert hatte. Gestern Abend waren auch die Beine deutlich angelaufen. Die laufen seit er da auf der Koppel steht und Fruktan mit Binsen knabbert, immer mal angelaufen, aber nie so. Erst dachte ich, er hat was, dann hab ich's aufs Wetter geschoben und darauf, dass er halt nicht mehr der Jüngste ist, jetzt mach ich mir Sorgen. Heute morgen war's wieder einigermaßen normal.

Witzig auch mein Besuch in der Apotheke. Sonst muss ich mich ja immer rechtfertigen, wenn ich die Zutaten für die Ekzemerlotion kaufe. Nicht so dieses Mal: "Ich brauch das für mein Pferd, für eine Lotion" "Gegen Kriebelmücken, nicht wahr?" :o Die Nähe der Reiterstadt merkt man auch in der Apotheke.

Dafür lief der Mopsel auf dem Platz wieder sehr locker und hoch motiviert. Nach dem Aufsteigen war er etwas grell, so dass ich dachte, wenn ich jetzt bremse oder halte, bin ich schneller wieder unten als ich bis drei zählen kann. Der Quersteg vom Martingal lag auf der gescheuerten Partie :P

Aber ich hab einfach angefangen zu reiten und nach 3-4 Schritten war er wieder entspannt bei der Arbeit :D. Immer wieder faszinierend, wie zuverlässig das funktioniert  :D Morgen reiten wir dann mal aus.

Ansonsten ist es echt kalt ... gefriertrocknen triffts. Ich geh dann mal Holz holen.

*kaffeehinstellt"
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 13.05.20, 08:04
mgn *knrr*

Zitat
wenn ich mein Kartontrauma überwinden und mich darauf verlassen könnte, dass ich das Ablagekörbchen meiner Gewohnheit nach vor dem Umzug nicht ausgeräumt, sondern so wie es war, in den Karton getan habe - ich denke, ich guck da nachher mal
;D ;D Kartontrauma … das ist wohl das Gegenteil von dem was Katzen so haben  ;D ;D

hmm vielleicht ist es kein Ekzem sondern es hat ausnahmsweise doch ein blödes anderes Insektenvieh erwischt, dass das ausgelöst hat? Bei uns machen das Schafs-, Hunds- und Auwaldzecken  :-X Ich meine nur, weil es so exzemuntypisch  regional begrenzt ist mit der Scheuerei ?

Ich habe gestern mit einer anderen Stallkollegin auf unserer "Straßenkoppel" zusammen fleißig JKK ausgestochen  :P einen ganzen Schubkarren voll junger Pflänzchen. Die Koppel liegt direkt an einer Schnellstraße, da hast du durch die LKWs das Dreckszeug ja immer drauf  >:( ABER nachdem da alle in dem Stall hinterher sind, in der Entfernung unverträglicher Pflanzen ist alles gut  :D.

Letztens habe ich entdeckt, dass an ein paar der Koppeln sehr große, alte Eichen stehen  - und weil mein Pony auf Eicheln abfährt wie andere auf Paprikachips, frisst sie sie völlig im Unverstand - sie gräbt sie sogar extra aus  :-X.. also bin ich mal hingetappst und habe geschaut, wie es da drunter aussieht … nichts .. absolut keine Eichel oder Keimling zu finden  ??? auf Nachfrage meinte die eine Stallkollegin "klar, die werden im Herbst ausgezäunt und die Eicheln alle abgesammelt, weil zwei Pferde der Gruppe auf Eicheln abfahren und sie kein Risiko eingehen wollen "  :-* .. ist irgendwie schon ein Unterschied zu den in den anderen Ställen üblichen Aussagen zu HZL, Bergahorn, Eicheln, JKK, Pfaffenhütchen etc. "das fressen die nicht" oder "die werden schon wissen was sie tun"  :D Was bin ich FROH, dort zu sein …  :D :D :D

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 13.05.20, 11:57
Moin, die Damen  :D

ich stell mal nix hin, hier gibt's bitteren Tee, weil ich Magenschmerzen hab :P

@Hexle: das könnte gut sein, dass es ausnahmsweise was anderes ist. Allergisch wie Ekzem ist es aber trotzdem, der Mähnenkamm ist rillig, wabbelig geschwollen, eitrig und halt wundgescheuert wie bei richtigem Ekzem. Gestern Abend hab ich es nicht noch mal hingeschafft - ich hoffe, dass das kalte, windige Wetter etwas hilft.

Kartontrauma kriegt man, wenn man innerhalb von einem Jahr 2x überlegen muss, wo und wie man leben will und dann seinen gesamten Krempel einpacken und umziehen muss, ohne dass man das eigentlich will und beim zweiten Mal auch noch ein Haus zu entrümpeln hat. Man hat dann eifnach mal ein paar Jahre keine Lust, auch nur einen Karton anzufassen und zu verschieben und umzustapeln. So allmählich lässt es aber nach ;D *zettelsuchengeht*

5 Min. später hab ich ein Ablagekörbchen ausgemistet, das oben in der Kiste auf den Kartons lag, und ganz unten tatsächlich die Infos zu der Spritzenkur Heel gefunden. Von 2007. Die meisten Unterlagen in dem Körbchen waren von 2011. Auch ohne Kartontrauma ist Ablage nicht meine Stärke. Andererseits ... wenn ich mit 2 Griffen eine Unterlage von 2007 aus einem Berg Kartons fischen kann, brauch ich vielleicht keine Ablage so wie andere Leute sie brauchen. ;D 8) ;D Das Genie beherrscht das Chaos oder so :P

Außerdem hab ich noch gefunden: vieles, was jetzt weggeworfen ist, alte Prospekte und Unterlagen, die jetzt im Altpapier sind, ein altes Handbuch für Internetseiten (bis 2004), diverse CDs, die ich jetzt nicht durchgucke, Fotos. Motivationskärtchen und ein Beutelchen Easyboot-Schrauben, die ich dann mal heute mitnehme und in die Hufschuhkiste tun werde  ;D

Leider sind die Infos, die ich gefunden habe, die zum Sarkoid, die ich zum Glück nicht brauche, also falls die jemand haben will, bitte PN an mich  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 14.05.20, 08:27
Morgen,

heute gibt es mal ne große Kanne Tee,
brrrr ist das kalt hier.
Das Hündchen kuschelt noch ganz fest im Betti und drückt die Äuglein zu während GG ihr was von den Schönheiten der Natur und dem Gassigehen überhaupt vorsäuselt.  ;D
Ah, ich höre kleine Pfötchen auf dem Laminat trapseln, er war erfolgreich.  ;D

Kio,
gute Besserung an den Mopsel und dich.
Aber Respekt für dein Ablagesystem!  ;D

Hexle,
der neue Stall klingt echt gut.  :D
Bei uns steht auch eine alte Naturdenkmaleiche direkt neben dem Trail, aber von unseren ist zum Glück keiner besonders scharf auf die Eicheln.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 14.05.20, 09:54
Ah - Kio, du hast das selbe Ablagesystem wie ich!  ;D ;D ;D

Hexle, der Stall klingt trotz der großen Entfernung einfach gut! Das habt ihr euch jetzt aber auch wirklich verdient.  :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 14.05.20, 10:07
Zitat
  Was bin ich FROH, dort zu sein

das hört man selten von Einstallern. Aber ich bin auch froh in dem jetztigen Stall zu sein  :)

Am Montag fängt der Bau vom Reitplatz an  :D

Und TATAAAAAAAAAA die Grenzen werden bald geöffnet  :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Kiowa, gute Besserung deinem Magen. Ich mache ja auch schon seit zwei Wochen damit rum  ::)

Meine Ablage ist eine Schublade und eine Papiertüte in der Abstellkammer  ;D

Wer aufräumt ist nur zu faul zum suchen. SO!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 14.05.20, 11:16
Morgen, die Damen *kaffeehinstellt*

Wie war das noch gleich: "Der Mensch tracht und Gott lacht" oder "Immer wenn ein Mensch Pläne macht, fällt irgendwo das Schicksal vor Lachen vom Stuhl"? Gestern Abend Schrittausritt mit der SB, heute morgen wollte ich auf den Platz. Putze und freu mich, dass die Beine wieder klar sind, bis ich zum linken Vorderbein komme: dick, kleine Beule, sieht nach Sehne aus. Also erstmal die Mähne und Schweifrübe verarztet - er scheuert sich jetzt wohl auch da ::) -  ist also wahrscheinlich doch einfach das blöde Sommerekzem - aber zum Glück scheuert er sich nicht mehr so heftig wie Montag / Dienstag noch - und dann vorgetrabt: lahm :P :P :P Nicht doll, aber deutlich. Also gleich Metacam rein, ich hoffe, das reicht noch für 4 Tage und Montag werde ich dann wohl schallen lassen. Was für ein Kack!!! Na ja, dieses Wochenende hab ich dann Zeit für den Garten :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 14.05.20, 11:19
Moin *müdeguck* schon 4 Telefonkonferenzen herum (davon eine mit 1,5 Stunden  :P) und erst eine Tasse Kaffee *schnauf*

Zitat von: Pedro
während GG ihr was von den Schönheiten der Natur und dem Gassigehen überhaupt vorsäuselt. 
Ah, ich höre kleine Pfötchen auf dem Laminat trapseln, er war erfolgreich
dein GG hat kleine Pfötchen???  ;D

Zitat von: Kio
wenn ich mit 2 Griffen eine Unterlage von 2007 aus einem Berg Kartons fischen kann, brauch ich vielleicht keine Ablage so wie andere Leute sie brauchen
;D ;D so hab ich das auch  ;D ich weiss zielsicher in welchem Papierstapel auf welcher Höhe sich welche Unterlage befindet - aber abheften kann ich nicht, weil ich dann nichts mehr wiederfinde  8) ;D

Das Heidelbergers Kräuterzeug schmeckt tatsächlich gar nicht soooo schlimm - mit bissle Honig ist es ganz gut erträglich - zum Glück mag ich aber die meisten Zutaten davon sowieso ;D

Zitat von: ZS
Meine Ablage ist eine Schublade und eine Papiertüte in der Abstellkammer
also bei dir herrscht Ordnung !  :D ;D

und dass die Grenzen vorsichtig wieder aufgemacht werden sollen, ist toll  :D  :D



Kio och nöööööööööööö  :-[ :-[ :-[ :-[ *Daumendrück für leichte Zerrung*



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 14.05.20, 12:32

Das Heidelbergers Kräuterzeug schmeckt tatsächlich gar nicht soooo schlimm - mit bissle Honig ist es ganz gut erträglich - zum Glück mag ich aber die meisten Zutaten davon sowieso ;D
ich mache schon seit ein paar Jahren eine Frühjahrskur (https://www.hildegardvonbingen.at/elixiere/kraeuter-traenke/145/maitrunk-einzelflasche-bio?c=7). große Veränderungen bemerke ich nicht dadurch. Aber es sind ja oft die kleinen Dinge, die man gar nicht so bewußt wahrnimmt....
Danach versuche ich mal Heidelbergers Kräuter
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 14.05.20, 22:10
 :D Danke fürs Daumen-Drücken - hat geholfen!  :-* Jetzt hab ich etwas Unterstützung beim Pony, hat gut geklappt heute. Sogar den Kampf mit den Hufschuhen hat sie trotz körperlicher Beeinträchtigung gewonnen (sie kann nicht arg lang in der Hocke arbeiten wegen starker Arthrose). Der Ponnaggel fand sie glaube ich auch sympathisch. Ich glaube das passt ganz gut.  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 15.05.20, 09:31
Frau Peh, eine kleine Unterstützung tut gut

War ja klar. Montag begingt Reitplatzbau und es regnet. Wenn es zu naß ist wird verschoben  >:(

Häääääxläääää  :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 15.05.20, 13:01
Wünsche einen wunderschönen guten Tag. *Entschleunigungstee hinstell*

Moin *müdeguck* schon 4 Telefonkonferenzen herum (davon eine mit 1,5 Stunden  :P) und erst eine Tasse Kaffee *schnauf*

Ich hab heute tatsächlich keine einzige TC. Ein Tag mit Seltenheitswert. Aber Dein TC/Kaffee-Verhältnis solltest Du echt überdenken.

Kio, och nööö, das ist ja doof. Ich drücke auch Daumen und schließe mich Hexle bei der leichten Zerrung an.

ZS, oh fein, wenn die Grenzen auf sind dann können ja wieder Elsässer nach Deutschland diffundieren und umgekehrt.  ;)

Der Spaniokel hatte gestern einen Termin bei der Osteopathin. Wer aber nicht kam, war die Osteopathin.  >:( Kein Anruf, keine Nachricht, Handy hatte Freizeichen aber es ging keiner ran ... nach 1 h haben wir die Pferde (ein Einstellpferd hatte auch Termin) dann wieder weggestellt. Sowas ärgert mich ja. Der Spaniokel hat jetzt nix, war einfach nur der jährliche Checkup. Aber ich hätte in der Stunde auch sinnvolleres tun können. Sie hat sich bis jetzt auch nicht gemeldet.

Matu macht uns seit einigen Wochen wieder Sorge. Sie hat vor etwa 3 Wochen gekübelt und hatte Dünnpfiff. Wir dachten an Magen-Darm. Aber irgendwie erholt sie sich seitdem nicht mehr. Ich war mit ihr bei unserer TÄ, Blutanalyse hat aber nix auffälliges ergeben. Sie hat ne Weile Novalgin bekommen gegen ihr Bauchweh und den Dünnpfiff. Aber sie hat kaum gefressen, hat ihr TroFu verweigert und nur mäßig lustvoll Dosenfutter gefressen. Letzte Woche plötzlich sehe ich dass ihre linke Wange dicker ist. TÄ hat abgetastet und meint, es ist im Gewebe was drin. Zähne sind okay. Also kriegt sie wieder Kortison. TÄ sagt es kann alles mögliche sein, die Darmgeschichte muss auch nicht unbedingt was mit der Schwellung an der Wange zu tun haben. Natürlich haben wir Angst, dass es ein Darm-Tumor ist, immerhin ist sie jetzt schon 7 und damit eine Oma. Zumindest frisst sie jetzt wieder.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 15.05.20, 17:03
das tut mir so leid mit Matu. Ich weiß das 7 Jahre ein stolzes Alter für eine Dogge ist. Mein Curtis wird 14. Schon krass

Jaaaaaa. Wir haben uns seit genau 10 Wochen nicht mehr gesehen. Ich denke in 4-6 Wochen

Oh. So was mag ich auch nicht. Die wäre das letzte mal bei mir gewesen. Doof ist wenn sie gut ist. Dann wurmt es einen noch mehr.

Die Einzäumung vom Reitplatz ist schon da. Er ist weiß. Oh das wird Edel  :D

Reiterstübchen ist frisch gefliest und gestrichen. Morgen kommt die Eckback, Tisch, Kühlschrank und Küchenschränke rein. Der SB Senior wollte noch einen Herd mit dazustellen. Dafür gibt es jetzt aber eine Hightech Kaffemaschine  ;D

Eine Sitzgarnitur für draußen soll es anscheinend auch noch geben. Ob ich in den Stall ziehe soll  ;D

Das neue Einstellerpferd ist da. Steht neben Aimée. Gott ist die wütend und mies drauf. Fabiola hat ihre schlechte Laune auch schon abbekommen.

Hexle, feines Mädchen. Gut gemacht. Klick und Leckerli geb  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 15.05.20, 18:23
N'Abend, die Damen :)

vielen Dank für eure Daumen, aber ich fürchte, es ist doch was Ernsteres, die Beule ist ziemlich eindeutig :-\ Ich geb jetzt Metacam und schmiere Compagel (alles aus der Hausapotheke, wird ja Zeit, dass das mal alle wird ::)) und kümmere mich Montag um einen Ultraschall. Eigentlich hatte ich eine Akupunktur für heute verabredet, aber das schien mir jetzt ein bisschen pointless. Erstmal wieder Schulmedizin. Was für ein Kack!

Immerhin ist die Scheuerei so einigermaßen im Griff, auch sicher dank des kühlen Wetters. Ich hab aber trotzdem mal den Greenguard rausgezerrt - man tut, was man kann. Zum Glück trägt er den wieder brav und mit Fassung. Allerdings hab ich mich ein bisschen geschämt - das zu dicke Pony hat einen schönen rosafarbenen, inzwischen sind die Befestigungsbänder aus Kunststoffriemchen und mit Neoprenhütchen überdeckt ... und des Mopsels zieren schnöde Strohbänder ::) Vielleicht mach ich da mal bei Gelegenheit wenn die kaputt gehen was Schöneres dran. :P

@FrauPeh: super schön :D Ich hatte ja beim Umzug in den neuen Stall auch schon darüber nachgedacht, mir ggf. eine Mopselbespaßerin zu suchen - brauch ich wohl erstmal nicht ::)

@RS: och nö, arme Matu. Und eben war sie doch noch jung und tlein und der Nachwuchs *seufz* Die Prinzessin ist jetzt auch schon acht Jahre bei mir ... genau genommen wird sie im August 9 Jahre alt. Ich hoffe, sie bleibt noch lange bei mir, gerade jetzt bin ich echt froh, sie zu haben :-*

@tara: ich merke es tatsächlich, ob ich die Kräuter trinke oder nicht.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 15.05.20, 21:03
Kio, ach ne  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 15.05.20, 21:34
Ja, ich hoffe nur, ich muss ihn nicht einknasten, dann war nämlich das ganze Theater mit dem neuen Stall vergebens. Es sei denn, ich könnte ihn dort einknasten. Aber dann überlege ich doch, ob ich ihn nicht zu mir ins Dorf hole. In der Box kann er hier genauso stehen, und ich hätte es nicht so weit, wenn ich täglich mit ihm latschen muss. :P Na, mal abwarten, was rauskommt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 15.05.20, 21:54
Kio    :(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hatice am 16.05.20, 10:20
*HML aus* Kio, was ein Mist, ich drücke auch die Daumen! *HML ein*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 16.05.20, 21:42
Fahr ich heute durch den Wald zur mir nach Hause. Geht steil bergauf durch den Wald, danach steil bergab durch die Reben. Ich habe weiter vorne einen Rennradfahrer gesehen und dachte mir so, fährst ein bisschen langsamer, nicht das ich ihm noch nachher in einer Kurve zu dicht auffahre. Ich komme also um eine Kurve (ca 60 70 Kmh ), kommt auf meinem Fahrstreifen mir ein Mercedes und noch ein Auto der hinter dem Mercedes war entgegen. Ich voll in die Bremse. Mein Auto ist noch geschlingert. Mercedes und der Andere wollten noch nach rechts, da waren aber zwei Radfahrer die sie ja in der Kurve überholten, die Radfahrer geisteswärtig in die Wiese. Wir sind ca 50 cm voneinander zum stehen gekommen. Die Radfahrer waren rechts von mir. Die haben mich mit Riesenaugen angeschaut. Ich sie.
Dem Mercedesfahrer war das so was von peinlich. Mein alter Rüde hat ganz komisch gebellt. So habe ich ihn noch nie bellen gehört. (Vielleicht habe ich geschrien?) Mercedes und der Andere nach rechts rüber gefahren, ich weiter. Ist 2 Minuten von Zuhause passiert. Als ich auf meinen Parkplatz gefahren bin habe ich angefangen zu zittern. Wahrscheinlich war da der Adreanlinschub weg. Mein Schutzengel hat alles gegeben.  :-*

Das schlimme ist, ich überhole auch so bei der Strecke wenn ich in den Stall fahre und Radfahrer vor mir habe. Jetzt bestimmt nicht mehr

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 16.05.20, 22:04
ZS   :o  Beim Überholen von Radfahrern bin ich immer vorsichtig , in Kurven tunlichst nicht ,da hatte ich auch schon blöde Situationen
            Schön das niemand was passiert ist  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 17.05.20, 13:45
ZS  :o :o :o ach du sch…. da hatten die Radfahrer aber eine Menge Glück .. du auch  :o

Kio och menoooo  :P das wäre jetzt ja mal richtig blöde  :-[ :-[ :-[ und die Strohbändel (der Kabelbinder der Landwirte  ;D) sind mit Sicherheit haltbarer als die Kunststoffriemchen  ;D

tara wenn du keine Wirkung merkst, brauchst du es auch nicht - aber schaden tut es sicher auch nicht  :D ich trinke den Tee jetzt seit 4 Tagen und schlafe seit dem ohne Unterbrechung bis zum Weckerklingeln - kann Zufall sein oder auch nicht .. jedenfalls mag ich ihn tatsächlich (o.k. den Wermut hätte man raus lassen können  :P ;D)

*WochenendkaffeeundRhabarberkuchenhinstellt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 17.05.20, 15:29
Wermut? da würde ich auch schlafen  ;D

Meine Katze ist so traurig dass sie nicht mehr raus kann. Sie ist sooo dünn geworden  :'(

Auritt war sehr schön. Fabi macht im Gelände soviel spaß  :D

30.5. müsste der RP fertig sein. Dann haben wir auch gleich Unterricht. Das wird Aimée gefallen
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 17.05.20, 21:01
Juhuuuuuu ,

Alle können (dürfen) wieder in den Stall wann und wie lange wir wollen  ;D
Nur Gruppenbildung ,tratschen , ratschen am Rande sind weiterhin untersagt , und ja , völlig in Ordnung .
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 17.05.20, 23:07
ZS nur als Kraut  ;D ;D

Trollin super  :D und "Gruppenbildung ,tratschen , ratschen am Rande sind weiterhin untersagt" darf man auf ewig so beibehalten  8) ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.05.20, 08:15
obwohl ohne tratschen ratschen auch langweilig  ;)

Stall ist wieder voll. Gestern kam eine 3jährige Oldenburgerstute. Die ist jetzt schon riesig  ::)

Mitte Ende Juni kommen dann zwei für den Offenstall. Araber und ein American Classic Pony. Ein fast reiner Weiberstall. Nur die SB hat einen Wallach

Der Mann meiner Freundin hat mir als Überraschung ein Hochbett gebaut.  :D Ich wollte schon immer eines
Gleich mal Erde und Pflanzen kaufen. Ick freu mir so  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 18.05.20, 08:48
Mogggähn …

ich hoffe, ihr hattet auch ein schönes Wochenende  :D ich bin sehr erfolgreich auf Jakobskreuzkraut angesessen und habe mir einen Schlachtplan gegen Rainfarn ausgedacht  8) so hat jeder Stall seine eigenen Giftpflanzen  ;D und man lernt täglich dazu - immerhin bin ich kein Einzelkämpfer, sondern alle machen mit *freu*

Gestern haben wir dann noch Äpfel geerntet  ;D.. also Kotproben gesammelt wegen ggf. Entwurmung .. die schlafen noch in meinem Kühlschrank - ich bring sie aber gleich zur Post - da bin ich jetzt sehr gespannt. Sie nehmen dort ein anderes Labor (eines das nicht für ZSE zertifiziert ist) - deswegen lasse ich parallel in meinem bisherigen auch untersuchen. Dort ist die Gruppe ja stabil und die Weidehygiene auch sehr gut - sprich es wird täglich abgesammelt -  so dass da wohl auch nicht viel kommen wird  :D


ich wünsche euch einen guten Wochenanfang  :D

ZS *grübel* Erde in ein Hochbett?  ;D ;D ich nehme an das war ein Tippfehler  ;D ;D

*KaffeeMarkeMontagmorgenhinstellt* *undTee*

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.05.20, 09:04
Zitat
ich nehme an das war ein Tippfehler   
nö. wie kommst den darauf?  ;D ;D ;D ;D ;D ;D

selektive Wurmkur. Hmmm....soll man da nicht 2-3-4 Tage oder so Kotprobe nehmen? Und dann alle 4 Wochen? Weil sonst zu ungenau?

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 18.05.20, 09:11
Moin *schwarzenteehinstellt*

@ZS: Wenn man eine stabile Gruppe und eine gute Hygiene hat - d.h. es wird täglich mehrfach abgeäppelt - ist das mit der selektiven Entwurmung sehr einfach: man schickt ein paar Mal Proben ein und entwurmt im Herbst gegen Bandwurm. Meist stellt sich heraus, dass die Pferde keine / wenig genug Würmer haben.

Am Anfang, wenn man noch Lust hat, macht man sich damit mehr Arbeit, d.h. man sammelt häufiger mal ein paar Proben und schickt sie ein, später vertraut man drauf, dass wenn alles so bleibt, wie es war, sich auch bei den Würmern nichts ändert. Mal ehrlich, wenn 2x täglich gut abgesammelt wird, hat so ein Wurm keine Chance bzw. ein Ei, aus den Äppeln auf einen Grashalm in eine Schnecke und von da wieder auf den Grashalm und dann in ein Pferd zu kommen.

Aber mal ganz ehrlich: wir haben früher nach dem Schema "wenn wir dran denken" entwurmt, und das war 2-3x Jahr, meist einmal vor der Weidesaison und dann zu Nikolaus gegen Dasselfliege, manchmal noch im Herbst irgendwann. Sehr selten hatten die Pferde Würmer. Obwohl da null Weidepflege betrieben wurde. ::)

Als wir mal Kotproben eingeschickt haben, vor ein paar Jahren, waren alle Pferde unauffällig. Die standen halt schon 8 Jahre in guter Haltung.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 18.05.20, 09:50
Morgen,

die Bezaubernde hatte bei der letzten Kotprobe auch ein paar Würmchen, Strongydingsbums, aber nur wenige. Eine Andere hatte ein paar mehr, wir testen also in kürzerer Zeit nochmal und je nach Ergebnis wird dann entwurmt. Alle anderen hatten übrigens keinen nachweisbaren Befall. Nachdem die Herde jetzt schon fast ein Jahr so zusammen steht und wir wirklich regelmäßig abäppeln ist das bei uns recht entspannt.  :D
Am schwierigsten ist ja immer, von allen Kotproben zu bekommen. Ich meine, die äppeln ja wohl den ganzen Tag, sieht man ja deutlich am Auslauf, aaaaaber, wenn man dann mal so ein Äpfelchen haben möchte, dann zwicken die den Hintern zusammen.  >:( Als letztes Druckmittel hängen wir immer den Hänger an und üben einladen.  ;D Da purzeln die Äpfelchen nur so.  ;D

Ansonsten war unser Wochenende sehr entspannt. Mein Bruder hatte Geburtstag und ich hab mich echt gefreut, die Familie mal wieder zu sehen.  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 18.05.20, 11:03
ZS eine 3 Tages Probe braucht man meines Wissens nur noch um evtl. einen Bandwurmbefall zu finden, wobei das mittlerweile mit Speichelprobe viel einfacher geht. Manche Tierärzte wollen immer 3 Tage, was mir sagt, dass sie nicht nach den Vorgaben der ZSE arbeiten ;)

Man braucht tatsächlich nur eine große Handvoll ganz frische Probe und es wird 4x jährlich beprobt - wenn kein größerer Befall gefunden wird, bleibts auch dabei. Wenn doch, wird mit dem passenden Wirkstoff  entwurmt und 14 Tage später wieder kontrolliert. So brauchts einfach viel weniger Wurmkuren im Pferd und man hat nicht das Risiko auf Resistenzen der Wurmpopulation am Stall, weil z.B. immer der gleiche Wirkstoff genommen wird (machen TÄ gerne mal  ::))   

pedro  ;D stimmt notfalls verlädt man  ;D wir sind alle gestern halt Gassi gegangen  8) bzw. ich habs Pony kurzerhand in die Box gestellt und dann allein gelassen - das erträgt sie jetzt zwar ohne auszuflippen, ist aber aufgeregt und muss viel kacken  8) ;D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.05.20, 12:46
in dem Stall wo Fabiola geboren wurde haben wir auch selektiv Entwurmt. Pferde stand da 6 Jahre und mehr zusammen . Weide wurde abgeäppelt. Fabiola hatte immer Würmer da Fohlen / Jungpferd. Aimée so wenige dass nicht empfohlen wurde zu entwurmen.
Eine PB war immer dagegen weil das selektive sehr ungenau ist. Würde man z.b. gerade diesen Haufen erwischen und dann noch eine Stelle wo jetzt nicht viele Eier oder was weiß ich ist, ist die Probe ja nicht aussagekräftig.
War für mich dann auch wieder logisch.
Bei Google hatte ich mal von einer Frau gelesen die auch selektiv Entwurmt, aber das ganze Jahr über regelmässig Kotprobe im Labor abgibt. Da wird man ja arm :o

Jetzt sind die Weiden riesig. Da wird nicht abgeäppelt. Also 3 x im Jahr Wurmkur rein

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 18.05.20, 13:58
Ich entwurme hier 2 x im Jahr und gut is. Selektiv entwurmen macht hier wenig Sinn, wir haben zwar wenig Wechsel, aber dennoch kommt immer mal ein neues Pferd in die Gruppe. Und es müssten ja alle Einsteller mitziehen. Immerhin diktiere ich die Wurmkur und bestelle immer für alle zusammen. So weiß ich dass der ganze Bestand gleichzeitig entwurmt wird und mit immer wechselnden Wirkstoffen.

Matu scheint es etwas besser zu gehen. Die Beule ist aber noch da.

Bei meiner RL liegen Freud und Leid gerade ganz dicht beisammen. Gestern früh um 5:30 hat ein kleiner, bildschöner Falbschecke (ein American Miniature Horse) das Licht der Welt erblickt. Heute Morgen musste sie ihre Stute, die sie selbst bis in die hohen Klassen ausgebildet hatte, auf die immergrünen Weiden schicken.  :'(

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 18.05.20, 14:48
RS wie schön mit dem Fohlen  :D und wie traurig wegen der Stute  :'( und ich drücke weiter feste Daumen für Matu  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 18.05.20, 16:01
Mahlzeit *kaffeehinstell*

bisschen spät schon. Heute war dann Ultraschall: der Mopsel hat sich das Unterstützungsband angerissen, :P war heute aber schon etwas weniger lahm, und es war auch etwas weniger dick  :-\ Wir gehen jetzt dann also mal auf Asphalt spazieren. Zum Glück meinte der TA, er würde nicht einknasten, weil das fast dieselben Risiken berge, wie draußen lassen, also probieren wir es jetzt erstmal so. Sollte sich was verschlechtern, läuft mir das ja nicht weg. ::) Wenn alles gut läuft, wird in 6 Wochen nochmal geschallt, um zu gucken, ob sich was tut.

Was gut war: war ein "neuer" TA, weil ich den mit dem kürzesten Anfahrtsweg gewählt habe, der heute sowieso zu uns an den Stall kommen wollte. Ich kannte ihn aber von der Miteinstellerin, wo er auf mich einen soliden Eindruck gemacht hat. Hat sich Zeit genommen, aber auch nicht ewig geredet, sorgfältig diagnostiziert, alles sehr genau, verständlich und soweit ich das beurteilen kann, auch richtig erklärte, weiteres Vorgehen scheint sinnvoll, medikamentöse Versorgung auch gut erklärt und geregelt.

Jetzt muss ich nur noch eine Stelle finden, wo man in den Bach kann oder rausfinden, ob man statt Kühlen mit dem Wasserschlauch auch magneten könnte - das könnte nämlich ein Problem werden. Kein Problem wird es werden, künftig Pferdeversorgung und regelmäßige eigene Bewegung unter einen Hut zu bringen :P Wir gehen Schritt auf Asphalt :P

Somit kann ich zu den Themen, die meine Pferde begleiten neben Spat und Sommerekzem auch das Unterstützungsband hinzuziehen. Vor etwa 18 Jahren hab ich in etwa um diese Zeit deswegen die Entscheidung getroffen, meine Stute decken zu lassen ::) Bisschen schade ist es ja, dass das diesmal keine Lösung ist, aber eigentlich auch ganz gut, ich wollte ja das nächste Pferd probereiten können 8) Aber bis dahin ist es hoffentlich noch eine Weile hin!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 18.05.20, 21:32
RS, genau so ist es bei uns auch
ach je Freud und Leid  :-\

Kio, au weia  :-[

Reitplatzbau angefangen. 3 Bäume hat es gekostet  :'( Aber es müssen, die Zahl weiß ich nicht mehr so genau, glaube 30 wieder gepflanzt werden.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 19.05.20, 08:33
Morgen,

Kio,
das tut mir ja leid.
Aber der neu TA klingt zumindest ganz gut und ich finde auch, einknasten ist bei Offenstallpferden meist nicht die beste Methode.
Viel Geduld beim Spazieren gehen und  ich drück euch fest die Daumen, dass das in der kürzest möglichen Zeit wieder dauerhaft gut wird.

ZS,
schade mit den Bäumen.
Aber wie du ja sagst, es muss immer neu gepflanzt werden und du hast bald einen richtigen Reitplatz!  :D

*seufz* bei uns scheint der Kindergarten wieder aufgemacht zu haben. Jetzt ist es wieder vorbei mit Ruhe und Frieden. *doppelseufz* Und da geht es mir jetzt gar nicht so sehr um "Kinderlärm" sondern um die Kamikaze Kindergartenmuttis, die ihre kleine Bälger unbedingt in Wharpgeschwindigkeit im Auto hinbringen/abholen müssen. Und das in der Sackgasse in der 30er Zone!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 19.05.20, 08:45
Heute Morgen musste sie ihre Stute, die sie selbst bis in die hohen Klassen ausgebildet hatte, auf die immergrünen Weiden schicken.  :'(
die Cassi….  :'(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 19.05.20, 08:45
Moinsen

Kio  :-\ och Mönsch wie plöd .. aber immerhin kein Pferdeknast. Sehr gut kühlen kann man mit Icevibes (Gamaschen - sind allerdings sehr teuer - evtl. lieber gebraucht beschaffen ;) ) .. und was auch sehr gut geht,  ist diese Gelkühlkissen mit Unterlage draufbandagieren  :D oder gleich die Kühlgamaschen von Horze

Pedro....und die Kamikazemuttis müssen zwingend SUVs fahren wegen der Sicherheit  8) klar

boah was bin ich unmotiviert für meinen Job  :P es wird täglich schlimmer  ::)
*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 19.05.20, 10:04
Kio: wah - wie doof.  :P Gutes Verheilen!

Pedro: echt, bei euch sind Kindergärten schon wieder offen? Spannend. Hier hörte man zwar gestern morgen im Radio, dass ab Montag die Kindergärten wieder 50% aufmachen - die Kindergärten selber haben die Vorgaben vom Land dafür aber erst am Wochenende bekommen. Und dann festgestellt, dass sie die vorgeschriebenen Auflagen so nicht erfüllen können (zu wenig Räumlichkeiten, zu wenig Personal). Und somit bleibt alles wie gehabt. Und wird sich auch so schnell nicht ändern. Bei uns dürfen nur die von der Notversorgung und die Handvoll Kinder, die im Herbst in die Schule kommen. Alle anderen bleiben auch weiter daheim. Und ganz ehrlich - ich seh das noch nicht, dass das nach den Sommerferien plötzlich anders werden sollte.  :P Weil mehr Räume oder Personal haben die ja dann trotzdem nicht.
Das kleine Peh darf immerhin die letzten 3 Wochen vor den großen Ferien noch 2,5 Tage pro Woche á 4 Schulstunden in die Schule. Wie das nach den Ferien weitergehen soll weiß keiner, der Klassenlehrer, den sie nach den Sommerferien kriegen sollen, ist Risikopatient und macht gar keinen Präsenzunterricht mehr.  :-X

Aber es gibt auch erfreuliches: unser Pfingstwanderitt ist ja zwar leider auch ein Corona-Opfer geworden - aber eine Miteinstellerin zieht Pfingsten mit dem Pferd um (ein paar Ortschaften weiter) und ich werd sie wenigstens beim Rüberreiten begleiten (sind so ca. 2,5 Stunden einfache Strecke, ich mach dann halt dort lang Pause und reit dann zurück). DA freu ich mich jetzt schon drauf.  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 19.05.20, 11:21
gerade Bilder zugeschickt bekommen. Die Neuen stehen schon mit meinen Mädels zusammen auf der Weide. Fabi, yehaaa....wieder zwei neue Fellpflegeopfer. Fabi ist so Kuhl. Sie ist einfach zu allen freundlich.

Ich freue mich immer wie sozial manche Pferde sind.

Hatte gestern die Reitkinder. Ein Mädchen geht in einem anderen Dorf zur Schule. Sie hat nach Pfingsten 1 Woche Unterricht. Dann 1 Woche frei, usw. Das andere Mädel geht in die Schule in der ich arbeite. Anderes Dorf äh Stadt. Da nix Schule.
Bürgermeister hat auch alle die im Elsass wohnen und bei der Stadt Breisach arbeiten, verbannt. Er ist sehr vorsichtig der liebe Bürgermeister  ;)

Gestern hat mir mein Vermieter erzählt das in unserem 334 Seelendorf, 6 Menschen an Corona erkrankt sind und zwei daran verstorben  :o

Schade das VA so weit entfernt wohnt. Ich hätte ein zwei ideale Isländer für sie

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 19.05.20, 11:26
Mahlzeit :)

vielen Dank für eure lieben Worte. Der TA meinte, das Risiko sei in etwa vergleichbar, ob das Pferd sich frei bewegen kann oder ob es eingesperrt ist und dann entsprechend auf der Stelle dreht oder beim Spazierengehen hopst. Im Moment kommt mir zugute, dass die Pferde eher gelassen auf die Weide gehen bzw. geführt werden. Ich warte mal die 6 Wochen ab - sofern es dazwischen nicht heftig schlimmer wird - und entscheide dann, wie ich weiter vorgehe.

Kühlgamschen hab ich, die weichen schon ein, ich bin ja mal Distanzen geritten ;D Die arbeiten mit sanfter Verdunstungskälte. Eis nimmt man nur noch im Akutfall, da hätte ich schneller schalten können ::) Am besten wäre es, ich würde an dem Bach hinterm Stall eine Stelle finden, wo man reinkann, aber das sieht derzeit nicht danach aus. Außerdem mach ich mich mal auf die Suche nach einem gebrauchten Magnetfeld-Set und für später gibt's dann auch BackonTrack-Gamaschen - ist ja nicht so, als wär ich die Erste, der das passiert. ::) Immerhin hält sich die Scheuerei derzeit in einem vertretbaren Rahmen. Ob's an den Entzündungshemmern liegt?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 19.05.20, 11:56
Kio stimmt ja  ;D hatte cih VÖLLIG verdrängt - sorry - wenn sich einer mit Runterkühlen auskennt,  dann du  :D

ZS ich glaube vA möchte lieber keinen Isländer mehr  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 19.05.20, 12:45
@Hexle: seit ich letztes Jahr die Ausgabe übers Kühlen auf Distanzritten fast allein bestritten habe, erst recht  ::) ;D Aber mit Sehnenschäden kenn ich mich bisher leider nicht sonderlich aus :-\ Und im Einzelfall am eigenen Pferd ist es ja nochmal was ganz anderes, insofern bin ich über jeden Tipp dankbar ;)

Hat jemand zufällig noch das PDF mit der Sehnenbibel? Ich hab das zwar quer durchs Internet empfohlen, aber die Links sind alle veraltet. Ich finde es immer sehr strange, wenn man was googelt und dann entweder auf sein eigenes Problem oder seine eigenen Links stößt ::)

Nachtrag: gefunden   (https://docplayer.org/21055872-Ursachen-fuer-lahmheiten-im-bereich-des-metakarpus-und-metatarsus.html);D googeln kann ich  8) Ist allerdings schon an die 20 Jahre alt.

Denke mal, ich kümmere mich nicht nur um Magnetfeld, sondern auch um Blutegelchen - muss mal fragen, ob mein kleines Aquarium für die noch existiert, das hatte ich verschenkt, aber vieleicht krieg ich es ja zurückgeschenkt *g*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 19.05.20, 21:24
Och menno Kio, das ist ja doof. Aber der TA klingt gut. Ich finde den Ansatz,  nicht einzuknasten, auch besser.

Gute Nachrichten von Matu: die Beule an der Wange hat sich als Abszess entpuppt. Heute ging er auf und die ganze Suppe lief raus.  Zum Glück hatte ich heute früh ein Ausreit-Date mit unserer TÄ. Die hat das Ding dann ganz entleert, ich hab heute Nachmittag noch ein Antibiotikum für sie in der Praxis geholt, und nun geht's ihr auch schon merklich besser.

Tara, ja die tolle Cassy Moon  :'( :'( :'(
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 20.05.20, 07:56
Kio, der Spanier einer Freundin hat auch 'Sehne', Fesselringband. Sie will jetzt mit Egeln und 'Horizontaltherapie' dran gehen. ist so was wie TENS.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 20.05.20, 08:34
Moggggähn *streck*

Kio Bewegung hat mir damals die Klinik beim Sprösschen dann als zweite Maßnahme empfohlen, nachdem wir als erste Empfehlung mit Stehen (im Minipaddock) und gezielt Schritt an der Hand hatten. Es wurde damit aber auch nach 2 Monaten nicht so richtig besser, also nochmal Klinik geholt - da hatte ich dann eine andere TÄ - die meinte 24 Stunden Bewegung. Nach dem Umzug in den Offenstall hat man zuschauen können wie es heilte  :D die zweite TÄ begründete das damit, dass das Heilgewebe dann belastbarer würde, als wenn man sie nicht bewegt, weil *grübel* sich durch die Bewegung die Fasern im Gewebe irgendwie parallel zur Sehnenfaser anlegen und nicht kreuz und quer wie es beim "stehenlassen" wohl passiert. Kleine Randbemerkung: die beiden TÄ waren aus der gleichen Klinik und hatten trotzdem völlig unterschiedliche Ansätze  ::)

RS was ein Glück mit Matu  :D :D

ich glaube ich bekomme bissle Muskelkater  ::)  :P ich gönne mir ja immer eine Woche Pause mit Hufbearbeitung - und gestern hatte ich dann zum Wiederanlaufen gleich mal 4 sehr nette aber trotzdem auch anstrengende Pferde (2 normale - aber halt auch ein Minishetty und ein Tinker) - beim Minishetty ist die Körperhaltung blöd, weil man dauernd auf dem Boden herumkriecht und selbst mein Ponybock zu hoch ist - beim Tinker ist es einfach eine Kraftfrage *röchel*  :P


*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 20.05.20, 10:59
Morgähn *kaffeenehm**müdeguckt*

so hat es mir der TA auch erklärt, und das ist auch die Erklärung, die ich kenne ;D Erst bildet sich eine Entzündung, es wird warm und dick, dann fängt der Körper an zu reparieren und bildet Narbengewebe und neue Fasern. In dem Stadium ist es dann wichtig, dass die Sehne zwar nicht überlastet, aber regelmäßig bewegt und belastet wird, damit die neuen Fasern sich richtig ausrichten und nicht knubbelig verknäult bleiben. Außerdem muss man aufpassen, das das Gewebe nicht mit den umliegenden Strukturen verklebt und dass das durch die Schwellung gedehnte Bindegewebe sich wieder zusammenstrafft. Da die Sehne nicht durchblutet ist, dauert das alles länger (deshalb lassen sich Sehnen ja auch langsamer trainieren, die brauchen 3-5x länger als Muskulatur).

Einknasten und laufen lassen bergen im Prinzip ähnliche Risiken: das eingeknastete Pferd dreht auf der Stelle oder haut gegen die Wände und springt, wenn es rauskommt, ggf. auch an der Hand, das nicht eingeknastete Pferd springt ggf. einfach so.

Am besten wäre es gewesen, ich hätte den Mopsel gleich am Donnerstag für 10-14 Tage richtig festgesetzt, damit er in der akuten Akutphase Ruhe gehalten hätte. Die Möglichkeit hätte ggf. sogar vor Ort bestanden, aber so weit hab ich da nicht gedacht. Wenn die akute Phase vorüber ist, ist leichte, gleichmäßige und stetige Bewegung angesagt. Wenn man eine ruhige Gruppe hat, geht das gut, in einer Truppe spielender Wallache eher nicht.

Außerdem hängt es von der Art der Verletzung ab. Ein kompletter Riss der großen Beugesehne erfordert ggf. was anderes als eine leichte Auffaserung des Unterstützungsbandes. Wir sind irgendwo dazwischen. Da die Gruppe im Prinzip ruhig ist und er nicht mehr gejagt wird und ich gern in dem Stall bleiben möchte, mache ich es jetzt halt so.

Derzeit läuft ein Versuch mit Kühlgamaschen über Nacht (wo er ja noch allein steht, Verdunstungskälte, kein Eis). Zum Wochenende hin werde ich Blutegel besorgen und sobald die akute Entzündung raus ist, gibt's Magnetfeld. Und natürlich latschen auf Asphalt. Asphalt, weil das das Risiko am geringsten ist (was durch Aufenthalt auf Paddock und Weide natürlich konterkariert wird) und weil durch die Erschütterung beim Auffußen die Sehnenfasern angeregt werden, sich auszurichten.

Hab eben noch mal mit dem TA telefoniert bzw. er hat mich zurückgerufen. Erst Blutegel und später pulsierendes Magnetfeld hält er definitiv für sinnvoll. Ggf. kann ich es sogar bei ihm ausleihen, ich frag aber auch noch im Bekanntenkreis herum und hab auch eine gute Adresse in Berlin, wo man eins leihen kann. Da die im Original sehr teuer sind, ist das ggf. sogar die günstigere Lösung, selbst wenn ich das ein paar Wochen leihe. Aber ein Angebot angefragt hab ich gestern auch mal.

@RS: ein Glück, dass es Matu besser geht :)

@Hexle: vielleicht war es beim Sprösschen auch genau so richtig, wie es gelaufen ist: erst Minipaddock, dann mehr Bewegung, als die Stelle vernarbt war.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 20.05.20, 12:42
Kio: gute Besserung an Deinen Patienten! Muß er immer nocj allein neben den anderen stehen?
ZS: uff - gut daß es Matu bessergeht! Kannst Du die Wunde gut sauberhalten?
ZS: arme Katze - ist Auslauf da nicht möglich? Kann sie wenigstens auf den Balkon?
Heute war endlich wieder RU :) und die Biotonnen gut drauf. Beim traben hat er definitiv mehr Kondition als ich, und er Tobsuchtsanfall beim allein auf dem Sandpaddock stehen mit rennen war wohl gut zum Aufwämen.
Die miezen haben die erste reise hinter sich - Besuch bei SM. Wir haben alle 3 in die große Transportbox genötigt, mit direktem Pelzkontakt können sogar alle gleichzeitigg liegen :) Der graue hat nur ganz wenig gefaucht, gegen den Doppelpack BKH-Phlegma kommt er nicht an 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 20.05.20, 12:47
@FTC: Tagsüber stehen sie alle zusammen auf der doppelten Fläche, nachts steht er allein, damit er auf jeden Fall ans Heu kommt. Man könnte inzwischen wahrscheinlich auch einfach noch eine weitere Heufressstelle einrichten, aber so ist es für ihn am schönsten.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 20.05.20, 17:46
ZS: uff - gut daß es Matu bessergeht! Kannst Du die Wunde gut sauberhalten?

Öhm ... nö. Die ist auf der Innenseite der Lefze, irgendwo tief im zarten Doggenmäulchen. Ich quetsch da von außen dran rum, damit der Eiter innen abläuft. Den Rest muss das Antibiotikum regeln. Der Abszess scheint jetzt aber leer zu sein.

Ich war heute früh mit ZS1.0 ausreiten, das war richtig schön. Tolle Luft, schönes Wetter, und auf dem Heimweg sind wir noch in den Bach geritten. Der Spaniokel hat mega Spaß gehabt und geplantscht, bis alle nass waren.

Meine letztes Jahr selbst gezogene Henne Smokey sitzt seit heute auf 10 kleinen Schweden. Sie darf für mich eine seltene schwedische Hühnerrasse ausbrüten. So eine garstige Glucke hatte ich noch nie. Die hat mir beim Unterlegen der Eier trotz Handschuhen fast die Hände zerfleischt. Boah ist die böse. Aber gut so, soll ruhig gut auf das Gelege aufpassen. Immerhin hockt sie auf fast 40 Euro.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 20.05.20, 20:13
super für Matu  :)

ich war heute auch  mit zwei Reitmädels ausreiten und haben einen Schlenker zum Bach gemacht. Die Isis sind richtige Seepferdchen  :D

Hexle, ich weiß ich weiß. Av hat ja schlechte Erfahrung mit einem Isis gemacht. Aber da kann die Rasse nix dafür. (wir wohnen eh zu weit weg) Wobei zu meiner Schande. Ich möchte auch keinen Isi. Dieser Gangsalat. Ne. Nix für mich. ABER! es sind Spaßpferde. Die machen in der Reitschule echt einen so tollen Job. Da hört man nie ein Nein. Wenn ich da an meine zwei verwöhnte Zicken denke  ::)

ah wenn ich gerade Zicke schreibe. Das neue Einstallerpferd, Oldenburger Namens Goldzicke  ;D neue BFFE von Fabiola. Fabiola, Wasserscheu, spielt im großen Wasserbottich mit dem Wasser mit Goldzicke. Stehen sich gegenüber und  bespritzen sich mit dem Maul mit Wasser  ::)

FtC, auf den Balkon kann sie. Und seit ich diese Woche Tag und  Nacht die Balkontüre offen lasse ist es OK für sie. Nur darf ich die Türe nicht schließen.

übrigens nur 18 Bäume oder einen Teich. Muss man jetzt auch nicht verstehen

Kio, wenn ich das so lese mit der Sehne  :o

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 21.05.20, 10:28
Morgähn *kaffeehinstellt*

heute morgen hab ich mich gefreut, es war so wenig Verkehr, das lag bestimmt daran, dass ich so früh dran war ::) Erst als ich SB beim Wäschaufhängen gesehen habe, fiel mir was auf ::) Die hätte nämlich sonst Donnerstag ihren Bürotag - wenn nicht Feiertag wäre ;D Es fällt mir so ja schon schwer, im Rhythmus meiner Mitmenschen zu leben, ohne jegliche Termine und Verabredungen wird das nicht einfacher 8)

Des Mopsels Sehne wird jetzt ganztätig gekühlt - die Gamasche hält anscheinend, und selbst wenn sie etwas rutscht, scheint es immer noch was zu nützen, obwohl die Stelle relativ weit oben ist. Jedenfalls war es jetzt mit dem Kühlen immer deutlich abgeschwollen. Gestern gab es zum letzten Mal Entzündungshemmer, erst in den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob da was dran ist. Es schien mir irgendwie sinnvoller es auch tags kühl zu halten. Ich hoffe nur, die Haut macht das mit, ein bisschen feucht ist es ja schon.

Für später, wenn Wärme angesagt ist, hat mir eine meiner Miteinstellerinnen schon Schafwolle von ihren Schafen gegeben, das fand ich sehr nett :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 22.05.20, 09:42
Morgen,

heute war auch wenig Verkehr. Vermutlich lags am Brückentag.  ;D

Hab aber trotzdem ewig gebraucht bis ich im Büro war. Musste erst das Hündchen bei den Eltern abgeben. Die ist echt der Knaller, ich hatte mich noch mit meiner Mutter unterhalten, derweilen wurde sie vom Opa gefüttert und als der Napf leer war, kam sie zu mir und meinte: so, jetzt können wir wieder gehen.  ;D  ;D

Pferdetechnisch hab ich nix zu erzählen, es geht alles seinen gewohnten Gang. Auch schön.

Für den Mopsel und für Matu drück ich fest die Daumen!

Und ansonsten tauch ich mal hier in die Arbeitswelt ab.


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 22.05.20, 13:56
Mahlzeit, die Damen :)

es soll gleich regnen :D An solchen Tagen gilt im Dorf die Mittagsruhe nicht, alle lassen die Rasenmäher brummen, ich mäh dann morgen mal  8)

Heute hab ich die Bananen gefunden ;D Echt, manchmal ...  ::) ::) Neulich, ist schon eine ganze Weile her, hatte ich Bananen gekauft, extra bio, extra lecker, und hab mich am nächsten Tag, als die Bananen alle waren, gefragt, wo sie wohl sein mögen und ob ich sie irgendwo liegen gelassen habe. Da ich aber eine einzelne im Carport vor dem Auto gefunden hatte, konnte ich sie ja wohl nicht im Laden liegen gelassen haben.

In der Folgezeit habe ich mehrfach das ganze Auto aufgeräumt und auch untern den Sitzen, in den Tüten, unter den Stallklamotten nachgesehen. Nichts. Den Autoschlüssel hab ich ja gefunden, als ich den Wintergarten aufgeräumt habe, die Bananen blieben verschollen.

Hab dann gedacht, falls sie noch im Auto sind, auch wenn ich keine Ahnung habe, wo sie sein könnten, werde ich es riechen, wenn sie vergammeln. Und so kam es dann auch ;D

Seit zwei Tagen riecht es nach Bananen im Auto. Da ich aber Dienstag und Donnerstag jeweils eine während der Fahrt gegessen habe, hätte es auch davon sein können. War aber unwahrscheinlich. Also hab ich noch mal unterm Sitz und unterm Dach nachgeguckt. Da lagen sie aber immer noch nicht, genauso wenig wie die Male davor ::)

Heute beim Einräumen des Einkaufs fällt mein Blick nach unten in die Tasche an der Schiebetür. Und was seh ich da: ein kleines Bündel kleiner Bananen ;D Da kann man sie natürlich nicht sehen, wenn man die Tür aufhat ;D  Ziemlich braun-schwarz, aber noch fest. Gut, dass ich heute keine gekauft habe. Schön, dass ich doch nicht verrückt bin. Jedenfalls nicht doll ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 24.05.20, 13:17
moin Meedelz

Pedro :) dein Hundchen ist eben auf das Wesentliche konzentriert  ;D

Zitat von: RS
So eine garstige Glucke hatte ich noch nie. Die hat mir beim Unterlegen der Eier trotz Handschuhen fast die Hände zerfleischt. Boah ist die böse. Aber gut so, soll ruhig gut auf das Gelege aufpassen. Immerhin hockt sie auf fast 40 Euro.
;D ;D wie lange brüten sie so, bis was schlüpft? *ahnungslosbin*

Kio in so einem ordentlichen Haushalt geht halt nichts verloren  8) ;D ;D ;D *nichtdassichdasnichtkennenwürde*  ::) ;D

Heut bin ich völlig neben meinem Plan  ::) ganz eigentlich wollte ich früh (also um 8) aufstehen, reiten gehen, dann kurze Couchpause und heute mittag ab 14 Uhr 3 Pferden die Füße machen. Als ich dann heut morgen doch noch so müde war, habe ich umgeplant auf "in der Küche Blenden an die Wände basteln und mit silikon verfugen" - dann 14 Uhr Hufe - dann Pony. Zum Glück hab ich die Kundin nochmal erinnerungsmäßig angefunkt  ;D die ging nämlich von 15 uhr aus  ??? vorher kann sie auch nicht  :-\ … also gut *schulterzuck* es wird schnell gehen mit den Hufen, weil ich es ja gestern extra habe regnen lassen  8)  ;D dann komm ich halt um 17:30 Uhr in den Stall  - zum Glück ist es abends so lange hell  :D :D das reicht dann trotzdem noch um ins Gelände zu gondeln  :D 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 24.05.20, 19:28
Danke für den Regen. Meine Huffee fand es gestern Nachmittag auch ganz angenehm.... (Polo lief seit morgens im nassen Gras). Ließ sich schneiden wie Butter.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 25.05.20, 07:27
mein Kätzchen was so traurig ist weil sie nicht mehr raus kann hat eine Blasenentzündung. Ich habe es bemerkt da Blut in der Katzentoilette war und ich ihnen mal hinter her bin.  Auch das rechte Auge ist ein bisschen Entzündet. Sie war wo es so kalt war die ganze Nacht auf dem Balkon. Ich habe aber immer die Balkontüre auf so dass sie rein und raus können.

Dann hatte ich am Samstag einen Unfall. Also nur mein Autole und ich  :-\ Den Hunden und mir ist Gott sei Dank nichts passiert. Nur Autole sieht nicht mehr so gut aus. Meine Freundin arbeitet ja in einem Autohaus. Die große Delle an der, ich glaube man nennt es Schürze, kann man mit einem Fön raus föhnen. Sie fragt ihren Chef ob es mit einem normalen Fön geht oder ob man den von der Werkstatt braucht. Der rechte hintere Reifen hat eine Delle. Da muss ein neuer Reifen drauf. Ob die Felge was abbekommen hat muss in der Werkstatt nachgeschaut werden. 80 Meter weiter unten ist fast zur gleichen Zeit noch ein Unfall passiert. Die Straße war wie Schmierseife. Und alle andere Autofahrer die vorbei kamen war lieb und nett und haben geholfen

Gestern ausreiten. Sind uns doch die Pferde ab und wir durften 30 Minuten durch den Wald latschen und sie suchen  ::)

War so ein kleiner Baum über dem Weg. Wir  mussten zu zweit die Äste hoch heben damit die Pferde darunter durch konnten. Als erster Aimée, super geklappt. Dann kam Fabiola. Hysterisch unten durch und Aimée angedongst die ist dann natürlich mit einem Satz nach vorne. Fabi hinterher und weg waren sie. Ich habe noch nach Aimée gerufen die auch brav an einer Abzweigung stehen geblieben ist, sich umgedreht. Ich noch mal gerufen. Sie hat mich aber nicht gesehen  ist dann rechts abgebogen. Zwar schon Richtung zu uns. Aber halt leider den Weg oberhalb von uns. 

Wir wie Winnetou spuren gelesen. Gott sei Dank ist der Weg dann raus aus dem Wald wo eine große Wiese war. Da standen sie dann. Unversehrt.  :)

Frau SB hat am Freitag ihren Mann rausgeschmissen. Mir unter Tränen erzählt was er gemacht hat. Sind halt Männer. Und dann noch jung. Die sind einfach einfacher gestrickt als wir und die denken bei solchen Aktionen nicht nach. Ihre Mutter hat das gleiche gesagt und  meine Freundin auch. Gestern war er wieder da.

Dann noch ein Schnäppchen. Ekezemerdecke neu für 20 Euro bei Ibäääääh geschossen.  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 25.05.20, 08:13
Mgn *müdeguck* kein Kaffee da?

tara gern geschehen mit dem Regen  8) ;D das war ja total uneigennützig  8) ;D

ZS  :o meine Güte wie aufregend  :o Was für ein Unfall, was ist passiert? In den Graben geschliddert?
Und Pferde sind doof  ::) Zum Glück habt ihr sie schnell wieder gefunden  :-\ *HerzrasenkriegbeidemGedanken*

Meine Motivation ist irgendwie völlig im Keller  :-X ich glaube ich bin etwas urlaubsreif  ::) mal mit meinem Stellvertreter reden, was er davon hält, wenn ich mir mal ne Woche Auszeit nehme  :P

*Kaffeehinstellt* *undTee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 25.05.20, 08:32
die Strecke durch den Wald zum Stall ist sehr Kurvenreich und es geht Berg auf. Ich brauche da schon Schwung damit wir da hoch kommen. Da ist eine Kurve, da muss ich in den dritten Gang runterschalten um nach der Kurve zu Beschleunigen. Tja. Und da ist das Autole losgeschossen wie auf Schmierseife. Auf die Gegenbahn. Da kam mir einer entgegen. Den haben wir ganz ganz ganz knapp verpasst. Hab dann noch dagegen gelenkt sonst wäre ich frontal auf den Berg. So hat sich Autole zwei mal gedreht (war wie auf der Messe) und das Auto ist seitlich an den Berg geknallt. Den hinteren Reifen hat nur was abbekommen weil da ein Bordstein ist.  Der hinter mir fahrende ist sofort aus dem Auto gesprungen und zu mir und der entgegende fahrende ist rückwärts wieder zu mir hoch gefahren. Das war wirklich Glück im Unglück. Das Autole hätte sich auch anders entscheiden können. Z.B. Hang runter.

Ich habe mich bei allen entschuldigt. Und der entgegend kommende hatte so was von Glück und ich bin so glücklich das dem Mann nix passiert ist.

Der andere Unfall war mit zwei Autos. die haben sich in der Mitte getroffen.

Die Strecke fahre ich täglich auch bei Regen und Schnee. Ich war da echt nicht schnell da ich ja runtergeschaltet habe. Vielleicht 50 und mein Auto beschleunigt jetzt auch nicht so bei nur 69 PS und Bergauf
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 25.05.20, 08:59
Morgähn *müdeguckt**kaffeehinstellt*

@ZS: jetzt bin ich wach :o Meine Gute, was du immer erlebst! Ein Glück, dass nur das Autole was abbekommen hat :o

@Hexle: ich bin müde, seit einigen Tagen schon. Bei genauer Betrachtung, war das letztes Jahr auch so, allerdings erst im Juni? Keine Ahnung, jedenfalls hab ich am Wochenende nix außer Stalldienst gemacht. Allerdings morgens und abends und mit Wiesen abäppeln, so dass ich grob überschlagen jeden Tag immerhin auch so meine 5-6 km gegangen ist. Was nicht viel ist, aber besser als nix. Ich verfolge mal das Leberthema weiter, vielleicht hilft es ja. Vielleicht liegt's auch daran, dass ich das am Wochenende nicht verfolgt habe ;D

Beim Mopsel bin ich ganz zufrieden. Die Kühlgamaschen halten nicht wirklich, weil sie runterrutschen, wenn er galoppiert ::) und naturgemäß weiter werden, je länger sie drauf sind. Vielleicht würde es helfen, wenn die Verschlüsse elastischer wären, da müsste man neue Gummibänder annähen. Aber wenn man sie 2x am Tag drauftut, wird wenigstens 2x am Tag gekühlt, ohne dass einer mit dem Wasserschlauch daneben stehen muss und Wasser verschwendet. Lahm ist er nicht, gut gelaunt auch, die Schwellung ist mit Kühlgamaschen nur noch die Hälfte, da bleibt sie aber auch. Bin gespannt, ob die Blutegel was bewirken, die müssten morgen oder übermorgen kommen :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 25.05.20, 10:05
ich bin auch müde. Hab wieder schlecht geschlafen. Oft wach...
trinke seit Samstag den bitteren Kräutertee (so bitter find ich ihn mittlerweile nicht mehr)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 26.05.20, 09:10
Morgen,

*heißeSchokihinstell* Nervennahrung brauchts heute auf jeden Fall!

ging schon gut los heute.  :P Früh aufstehen, Hündchen aus dem Bettchen jagen, zum Opa fahren, enttäuschten Hündchenblick ertragen, als es erkannt hat, es "darf" beim Opa bleiben, viele extrovertierte Auto-/Fahrradfahrer erlebt, mühselig in eigentlich zu kleinen Parkplatz gezirkelt, Passwort vergessen, schaun wir mal, was noch so kommt...

Ist aber alles nix gegen ZS Stunt  :o
Meine Güte, bei dir macht der Schutzengel auch Überstunden.

Kio,
ja, blöd mit den Gamaschen. Aber die Blutekel helfen sicher noch ein ganzes Stück weiter.

Gestern haben wir die Bezaubernde mal wieder ein wenig hüpfen lassen und sie war nach kurzer Anlaufzeit voll begeistert.  :D  Dafür hatte sie sich am WE mit einer anderen Stute auf der Koppel geprügelt.  >:( Die beiden vertragen sich eigentlich gut, aber wenn beide rossig sind und der Chefwallach dabei ist, dann geht da die Post ab. Die andere ist ein großer Lippizaner und hat schon ordentlich wumms, aber die Stierkämpfertochter ist natürlich wesentlich beweglicher und schneller. *seufz*
Zum "Glück" war der Lippi vorher schon kaputt und es ist nicht mehr viel passiert.

Und dann hab ich da gestern noch den totalen Zuckerschock erlebt.  ;D Bekannte hat ein Minibullterrierbaby - ja wie süss kann man sein?  :D  :D

 
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 26.05.20, 09:29
mgn *müdebin* *HeißeSchokinehm* danke Pedro  :D

*Kaffeekocht*

ZS  :o ach du meine Güte .. hast du schon über eine zweite Karriere als Stuntgirl nachgedacht ?!  ;D

tara gell der ist gar nicht soooo schlimm  :D

irgendwie hat es mit vor ein paar Tagen das Genick verzogen - ich weiss aber nicht bei was  ??? ich kann den Kopf kaum noch drehen. Nicken geht, Kopf in den Nacken funktioniert auch, drehen nach rechts und links geht fast nicht - Muskulatur blockiert sofort  :P blöd beim Autofahren,  zum Glück kann mein Auto selber nach hinten schauen beim Spurwechsel   ;D und verweigert die Mitarbeit wenn da schon ein Auto ist  ;D zu was für einem Arzt geht man da? Orthopäde? Osteo? Hausarzt? *grübel*

*Kaffeehinstellt* *undKräuterTee ;D*



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 26.05.20, 09:43
Ich würd nen Osteo nehmen.

ZS:  :o Du machst ja Sachen...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 26.05.20, 10:46
die Blutekel

 ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 26.05.20, 11:35
Moin, die Damen *kaffeenachschenkt*

die Kühlphase beim Mopsel ist schon wieder vorbei  ;D Eigentlich soll man so richtig nur in den ersten Tagen kühlen, das wäre gewesen, bevor der TA gekommen ist. Allerdings hatte er es ja auch weiterhin empfohlen. Die sanfte Kühle der Gamaschen hat wahrscheinlich auch nicht geschadet, zumal die ja nach ein paar Stunden immer runtergerutscht sind bzw. aufgeklappt waren ::)

Jetzt hoffe ich auf die Egelchen, und danach überlege ich dann, wie ich den Wechsel zw. Kühlen und Wärmen hinbekomme, ohne dauerhaft zu bandagieren - das soll nicht gut sein. Wahrscheinlich mit Kühlgamaschen latschen und danach in Wolle packen. Oder Kalte Wickel mit Retterspitz, die dann warm werden dürfen. Oder Enelbin. Oder alles im Wechsel *g* Bevor wir richtig losgehen, möchte ich aber noch die Hufe machen. Ob er noch lahm ist, guck ich dann auch. Heute morgen sah es so aus, aber da hatte er auch diesen dicken Klumpen runtergerutschte Kühlgamasche am Bein, das mag  zum nicht so sauberen Gangbild beigetragen haben. Lieber noch mal auf Asphalt vortraben.

Und dann hab ich da gestern noch den totalen Zuckerschock erlebt.  ;D Bekannte hat ein Minibullterrierbaby - ja wie süss kann man sein?  :D  :D

Ich habe ja schon seit längerem die Theorie, dass Bullterrier-Fans sich in die verlieben, wenn sie so tlein und niedlich sind und v.a. wenn sie sie noch von unten angucken. So eine Bullterriernase von unten ist nämlich schon sehr, sehr süß, dazu die dicken Pfötchen  :-* Und das Bild haben sie dann auch noch vor Augen, wenn sie sich blaue Flecken am Schienbein holen, weil das erwachsene Teil wie ein Betonklotz in der Gegend rumsteht oder wenn das Sofa ausgetauscht werden muss, weil der erwachsene Bulli es sich mit seinen Betonkrallen darauf gemütlich gemacht hat oder wenn in einem Quadratmeter um den Wassernapf alles überschwemmt ist, weil der Bulli Durst hatte. Deshalb bleib ich bei zarteren Hunden, die sind auch noch erwachsen ... angenehm. (Ich habe ein halbes Jahr mit einem Bullterrier in einer WG gelebt und ihn zu schätzen gelernt, aber auch einen Eindruck von den Gefahren gewonnen).
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 26.05.20, 13:03
Kio,
 ;D gell, man muss sie einfach lieben.  ;D
Ich bin halt ein Fan dieser Rasse und als solcher muss ich leider sagen, ja, du hast die Gefahren, die sich aus dem Zusammenleben mit einem Bulli ergeben können, schon recht treffend beschrieben.  ;D
Ich mag sie aber trotzdem!  :D Die Bekannte hat noch eine erwachsene Hündin, die sie aufgenommen hat, nachdem sie aus der Zucht genommen wurde und die ist auch total lieb. Leider dürfen wir uns nicht immer so begrüßen, wie wir gerne möchten, mein Rehpinscher hat da total strenge Regeln aufgestellt. ::)

Tara,
die heißen bei mir wirklich so, denn es graust mich gar furchtbar vor ihnen.
Aber geholfen haben sie bei Pedro trotzdem und ich würde das auch immer wieder probieren (äh, lassen, denn ich selber geh ja nicht unter Coronaabstand an die ran  :-X)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 26.05.20, 13:50
Bullis sind tolle Hunde. Meine Freundin hatte einen. Die Adelaide. Was haben wir uns geliebt.

Ich fand Adelaide total unkompliziert. Ich kann euch gerne mal einen Cocker vorbeibringen. So was stures, selbstbewusstes, schwerhöriges und das mal 3  ;D

ich bin halt eine Chaotin. Ich war noch nie in meinem Leben ohne blaue Flecken. Nicht mal als Baby. Ich hab mich blöd wie ich bin vom Wickeltisch geschmissen  ::)

Heute kam der Sand vom Reitplatz. Dann noch die Umrandung. Voilà
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 26.05.20, 21:28
Ach Du liebe Güte ZS! Was ein Glück dass Du heil geblieben bist.  :o

Hexle, ich würde auch zum Osteo gehen.

Ich hatte am WE einen supertollen Lehrgang mit dem Spaniokel. Ich berichte Ende der Woche mal. Bin grad in Leipzig und das tippseln auf dem Handy ist mir zu mühsam mit meinen dicken Wurstfingern.

Und wenn ich am Freitag heim komme,
 schlüpfen auch bald die Küken! Samstag ist Termin, 14 Eier sind noch im Rennen *schon ganz aufgeregt bin*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 27.05.20, 09:46
ich mag keine Bullterrier.
so rein optisch.
die Weißen sehen aus wie Schweinchen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.05.20, 10:28
Als Babys sind sie aber sehr niedlich :D Ansonsten sind sie halt besonders.  8) Und ja, eigentlich sind sie hässlich, wenn aber so ein Kistchen fröhlich durch den Garten wackelt, kann das auch wieder sehr lustig und nett aussehen.

Ich finde es schwierg, weil sie so wenig Mimik haben, und weil , wenn mal was passiert, halt immer gleich richtig was passiert. Es sind Terrier, und sie sind dafür gezüchtet, sich an ein großes Tier zu hängen und das nicht mehr loszulassen, d.h. viel Trieb, eher wenig Hirn - das macht es nicht ganz einfach. Mit Menschen sind sie - wie alle Kampfhunde - in der Regel total klasse, aber mit Artgenossen oder anderen Tieren kann's schwierig werden. Wir hatten daher die Hunde nie zusammen in der Küche, um zu vermeiden, dass es da blöd wird. Draußen war das kein Problem.

Einmal wollte Hotte nicht, dass Leika vor ihm durch die Tür wieder reingeht und hat sie ohne Vorwarnung und ohne lange zu fackeln direkt auf den Rücken geworfen und ihr dann tief in die Augen geguckt. Leika war nocht tagelang vollkommen schockiert, hatte eigentlich immer etwas Angst vor ihm, obwohl er ihr kein Haar gekrümmt hat. War kribbelig, weil ich auch nicht wusste, was er macht, wenn ich eingreife.

Dabei war er im Prinzip nicht besonders konfliktfreudig. Er "musste" ja das Grundstück gegen die beiden Bernhardiner-Mischlinge von nebenan verteidigen, die von ihm nur durch einen sehr, sehr fadenscheinigen Sichtschutzzaun getrennt waren. 2 Halbstarke, die das Grundstück nie verließen, weil Frauchen ihrer an der Leine nicht mehr Herr wurde ::) Da gab es oft kritische Situationen. Hotte war immer sehr erleichtert, wenn ein Mensch eingegriffen und geschimpft hat, dann konnte er nämlich weggehen, und wir mussten die Bernhardiner ausgeschimpfen ;D Trotzdem hätte bestimmt keiner überlebt, wenn die mal durch den Zaun gekommen wären.

Aber jetzt ist der gute Hotte im Himmel und wir erinnern uns nur an die lustigen Erlebnisse mit ihm. :-* Wie er - als er mal zu Besuch war - den Ball angebetet hat, den wir ihm weggenommen und auf einen Zaunpfosten gelegt haben. Stundenlang saß er darunter und hat hochgeguckt. Und wie er nach einem Jahr mal wieder da war und noch genau wusste, wo der Ballgott seinen Altar gehabt hatte und wieder unter dem Zaunpfahl saß. Nicht so lange, denn der Ballgott war ja nicht mehr da ;D Er war schon so ne Marke ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 27.05.20, 21:18
ZS: mal einfach so langweilig unterwegs sein ist bei Dir wohl nicht vorgesehen :o?
Hexle: da reicht schon eine falsche unbemerkte Bewegung, gern im Schlaf.....-plädiere auch für Physio/Osteo, Schmerzmedikamente um aus der Schonhaltung zu kommen hast Du bestimmt?
RS: bewacht die Glucke auch die kleinen Küken gut! Ich drücke die Daumen für viele kleine Küken!
Bullterrier sind auch für mich von der Optik her unattraktiv, genau wie Möpse. Wenn schon Hund, dann mit längeren Beinen und Nase (und deutlich größer als eine Katze).
Bei einer Bekannten habe ich eine gute Alternaive zur Faszienrolle  gesehen, die sich auch besser handhaben läßt (wenn jemand anders rollt): Nudelholz. Mein Physio war von dem Erfolg bei meinem festen Tractus ganz angetan. Aber der Erfolg ist wohl erstmal hinfällig nach dem Triathlon heute - erst Ausreiten, dann fliegen und anschließend 1,3km Fußmarsch. Die Mitreiterin hat beide Pferde geführt und das für Führübungen mit der Biotonne genutzt, ich brauchte bloß hinterherzuwacklen. Die Linksvolte in der ersten Hälfte konnte ich noch sitzen (abgebrochener Baum...), aber kurz vor zuhause hat erst ads Begleitpferd gescheut, dann sind Vögel aufgeflogen und meiner ist nach rechts weggesprungen. Die klassische Abflugsituation......., wenigstens konnte ich den Zügel festhalten. Ich weiß nicht, wie vorsihtig er beim Strasse überqueren ist.  Jetzt bin ich total platt und mag mich nicht bewegen, morgen gibt es dann Muskelkater :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 27.05.20, 21:59
Wenn schon Hund, dann mit längeren Beinen und Nase (und deutlich größer als eine Katze).

Oh Mist, da erfüllt die Prinzessin auch nur 2 von drei Kriterien ;D Ach, im Grunde nur eins, weil lange Beine hat sie auch nicht. Zählen Locken? Und niedliche, runde Äuglein? Und 20% Katze im Charakter? Na egal, sie muss ja nur mir gefallen, mit kurzen Beinen und Nase und nicht größer als eine (große) Katze. 8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 27.05.20, 22:04
oh FtC, Glück im Unglück. Toi Toi Toi dass du morgen keine Spätfolgen hast

Bullis sind wirklich nicht die hellsten aber lustige Gesellen. Adelaise dumm aber lieb. Sehr lieb. Meine Freundin musste mit ihr damals ein Wesenstest machen. War vor ca 20 Jahren Pflicht. Adi war einer der angehmsten Hund den ich kennen gelernt habe. Wir haben uns wirklich geliebt. Jeden Samstag saß sie mir auf dem Schoß. Sie war weiß und hatte über einem Auge einen schwarzen Fingerabdruck. Sah halt so aus
da wir ein bisschen in der Bulliszene waren, haben wir natürlich auch andere Bullis kennnen gelernt

Also wenn noch mal einer sagt, Frauen würden lästern, der soll die Metzger im Edeka kennenlernen. Man o man....

RS, kleine Bibilie  :D

Hexle, wie gehts deinem Genick. und Stuntfrau. Ne. Ist nicht so gut wie ein Stein zu fallen  ;D

Hoffe das dem Mopsel sein Bein bald wieder gut ist  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 28.05.20, 08:45
moin *knrr*

Zitat
Ich hab mich, blöd wie ich bin, vom Wickeltisch geschmissen 
in dem Alter sind nicht die Kinder die Blöden, wenn sie vom Wickeltisch fallen  ;)

Bullies sind witzig, aber haben wollte ich auch keinen  :D

RS dann warte ich mal gespannt auf den Kurs-Bericht  :D und auf das ergebnis der 14 Eier *hibbel*

Zitat
Und wie er nach einem Jahr mal wieder da war und noch genau wusste, wo der Ballgott seinen Altar gehabt hatte und wieder unter dem Zaunpfahl saß. Nicht so lange, denn der Ballgott war ja nicht mehr da
;D ;D ;D ;D

FtC ich habe noch Naproxen hier - damit gehts  :P soll ich dir was abgeben?  ;D gut dass dir nicht mehr passiert ist  :-\

ZS was sagen denn die Metzger im Edeka so ???

*Kaffeehinstellt* *undTee*






Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 28.05.20, 08:52
Guten Morgen,

na sagt mal, was ist denn hier los? Lauter Lädierte??  :o

FtC,
ein Glück, dass du dir nicht mehr getan hast! Hoffentlich tut es heute nicht zu sehr weh und wird bald wieder besser.

Kio,
niedliche runde Äuglein zählen auf jeden Fall! Wahrscheinlich sogar doppelt!  ;D
Mein Schätzchen kann ja auch vorwiegend damit punkten. Lange Beine sind bei ihr so relativ, eine lange Nase hat sie aber definitiv, allerdings gibt es viele Katzen, die größer sind als sie und das müssen nicht unbedingt Maine Coon sein.
Ja und meine hat nicht einmal Locken! Ist aber trotzdem total süß und pennt momentan noch ganz niedlich. Total süß eben. :D
Und auch wenn sie keine Löckchen hat, mache ich hier immer wieder alle Spatzenmütter glücklich, indem ich die ausgebürsteten Haare auf den (von ihnen selbst auf unserem Rasen angelegten *seufz*) Sandbadeplatz der Spatzen lege. Ganze Generationen von Spatzen sind wohl schon in liebevoll mit Rehpinscherhaaren ausgepolsterten Nestern aufgewachsen.  ;D

Ach, und wenn ich jetzt grade aus dem Fenster schau, sehe ich da auf der Strasse gottergeben mein Hündchen neben ihrem Herrchen sitzen.  ;D Hat doch der holde Gatte wieder einen anderen Gassigehkollegen getroffen und sie tauschen grade die neuesten Neuigkeiten aus. Gut, dass Männer nicht ratschen!  ;D  ;D Die beiden jeweils dazugehörigen Hündinnen tun beide betont unbeteiligt. Oh, jetzt sind sie fertig, der GG und das Hündchen gehen weiter. Und die andere Hündin möchte mit.  ;D Echt sehr unterhaltsam, so ein Blick aus dem Fenster.  ;D  ;D

Und Bulli-Fan werde ich vermutlich immer bleiben. Ich find die einfach toll! Und heute werd ich wahrscheinlich auch das Baby wieder sehen! *freu*

Nachdem mir neulich der ganze, eben im Hofladen erworbene, Spargel (Klasse 1 2 kg!) vom Radl gestürzt ist und es dabei einige Brüche gegeben hat  >:( hab ich mir gestern eine schicke Tasche gekauft, die man ans Radl clippen kann. Da passiert mir nicht mehr! War aber im Radlgeschäft meines Vertrauens fast schon wieder überfordert. Wieviele Taschen, Körbe und Möglichkeiten es so gibt und wenn man dann nicht weiss, was man eigentlich will, dann ist das schon schlimm irgendwie.  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 28.05.20, 10:23
Pedro, wer die Wahl hat hat die Qual  ;D

Pinscher finde ich auch toll. Also mehr der Deutsche Pinscher. Rehpinscher sind sooo zart

Ach jeder Hund ist toll. Und jeder soll sein Hund als den schönsten und tollsten finden  :)

Ich bleibe auch Bulli Fan. Aber haben wollte ich auch keinen. Man wird so von der Gesellschaft angefeindet. Meine Freundin, auch so ein Chaot wie ich, hatte sich noch ein Yorki dazu gekauft. Ihr könnt euch denken, was die lieben Männer oft zu uns gesagt haben  >:(

Hexle, die Metzger lästern über sich selber. Da meint jeder er ist der Held. Und einer ist sehr, sagt man da sexistisch dazu? Der macht eine Kollegin verbal sehr an. (sie ist der Deutschen Sprache nicht so mächtig) Z.B. Deine Figur und mein Punkt Punkt Punkt, dass gebe tolle Kinder. Oder, ich könnte in deine Lippen Punkt Punkt Punkt. Das war noch das harmloste. Bei mir ist er etwas vorsichtig da ich ihm schon ein paar mal Paroli gegeben habe.
Aber man muss bei ihm aufpassen da er Abteilungsleiter ist und wenn er  mir jetzt böses wollte.

Mein Chef war gestern lustig. Steht auf der Infotafel 29. und 30. nicht auf dem Kundenparkplatz parken. Weil viel los da Montag Feiertag und am Dienstag  dann nix mehr gibt  ::) Ich stehe vor der Tafel und lese und lese. Musste ja erst mal Datum sortieren. Spricht mich Chef und Chef Chef an. Wollten so wissen wie es mir geht und ob alles Ok wäre.

Ich, ha! muss ich gar nicht mehr länger überlegen welche Tage das Datum ist. Gefragt, ob da Freitag und Samstag gemeint wäre. Ja. Angestellte sollen bitte nicht auf Kundenparkplatz parken. Ich, geknickt, ok. Ich habe die Hunde immer dabei weil ich danach noch mit den Hunden spaziere gehe. Und da gibt es einen tollen schattigen ruhigen Parkplatz mit vielen Bäumen.
Chef guckt mich an. Ach wissen sie, sie dürfen auf ihrem Parkplatz parken. Jetzt ist es schon MEIN Parkplatz  ;D

Außerdem könnte ich mich weg schmeißen vor lachen wenn mein Chef Chef lacht.

Und unser Stall wird ein richtiger Luxusstall. RP ist fertig. Reiterstübchen ist fertig. Mit eingerichteter Küche, Kaffe, Milch, Geschirr

Nun bekommen wir noch eine Sitzgelegenheit für draußen. Ich hab´s schon gesehen. Ich finde es ein bisschen übertrieben dafür fast 1000 Euro dafür auszugeben.

Und noch eine sehr schöne Bank an den Reitplatz. Fehlt nur noch Solarium  ;D



Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 28.05.20, 13:02
Mahlzeit, die Damen :D

Heute haben wir am Stall ein Blutbad angerichtet Egelchen angesetzt. Ich finde die nicht ekelig (wenn ich Handschuhe anhab 8)), sondern echt faszinierend, welche Formen die so annehmen können und dass man eigentlich nie genau weiß, welches Ende das mit dem Mäulchen ist.

Der Erste hat sich mit viel Elan direkt durch ins Fell gewühlt und angedockt, der Zweite fand meinen Handschuh sehr viel faszinierender, den hab ich dann da hingetan, wo noch vom Ultraschall rasiert war (mein Rasierer hat nicht rasiert ::)), und der Dritte ließ sich sehr bitten. Am Ende war der Erste schon satt (so dick war er nicht, aber wahrscheinlich hat er seine Energie schon beim durchs Fell wühlen verbraucht) und ich hab den Dritten an die gleiche Stelle gehalten, da war ja ordentlich Blut. Erstmal hat er sich daran gütlich getan, dann aber schließlich doch noch die Stelle gefunden, wo der andere schon das Loch gemacht hatte und sich da festgesaugt. So richtig gut drauf war er nicht, hat eine ganze Weile gedauert, bis er dann auch genug hatte, aber jetzt sitzen sie alle drei dick und satt im Honigglas und warten, dass ich ihr Aquarium für sie bereitmache :) Bin gespannt, ob es wirkt. Ab jetzt kommen dann alle schönen wechselwarmen Umschläge und Ideen zum Einsatz und Aspahltlatschen tun wir dann auch, sobald die Blutung aufgehört hat.

@ZS: die Metzger hören sich nicht nett an, deine Chefs dafür umso mehr :)

@Pedro:  :D :D :D

Eine Runde gute Besserung!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 28.05.20, 13:05
Kio, so lange sie mich in Ruhe lassen.

Wollte gerade Fragen was macht man mit den Egeln nach getaner arbeit? Kann darf man die Egel immer wieder einsetzen?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 28.05.20, 13:20
Damit sie mich in Ruhe lassen, hantiere ich grundsätzlich nur mit Handschuhen mit denen  ;D Sonst hätte ich jetzt auf jeden Fall einen am Finger gehabt, wo ich ihn gar nicht bräuchte. Am Knie wäre es mal eine Überlegung wert, aber die vom Pferd nehme ich dann doch lieber nicht. 8)

Nein, man soll sie nicht noch mal einsetzen. Eigentlich. Man soll sie umbringen :'( Einfrieren oder Kochen oder irgendwie anders schnell töten. Es gibt ein "Wiederverwendungsverbot". Aber das ist natürlich für den Gebrauch am Menschen gedacht. Falls jemand eine Infektion im Blut hat, hat der Egel dieses infizierte Blut in seinem Körper, und es besteht die Gefahr, dass er beim nächsten Mal die Infektion wieder an das Blut abgibt. Deshalb darf man sie beim Menschen nicht nochmal verwenden. Ob das bei Tieren genauso ist, weiß ich nicht.

Wichtig ist es deshalb aber immer, die Egel nur für ein und dasselbe Tier einzusetzen, um möglichst auszuschließen, dass man ein Tier mit dem Blut eines anderen irgendwie infiziert.

Weil sie theoretisch das Blut eines Lebenwesens in den Blutkreislauf eines anderen Lebewesens kotzen könnten, unterliegen die Blutegel neuerdings dem Transfusionsgesetz, was bedeutet, dass man sei nur noch mit Rezept bekommt und dass die Apotheke dieses Rezept 30 Jahre lang aufbewahren muss ::) Eine der bescheuerteren EU-Regeln.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 28.05.20, 13:30
Zitat
Man soll sie umbringen :'( Einfrieren oder Kochen oder irgendwie anders schnell töten. 

oh je. arme Egel  :-\

d.h. nicht mal an einem Bach aussetzen da sie sich an andere Lebewesen festbeißen könnten.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 28.05.20, 15:24
Das auf keinen Fall! Sie gelten als medizinischer Abfall. Wenn man sie in den Müll tut, müssen sie sogar in Spezialbehälter, theoretisch. Praktisch dürfen sie bei mir im Gurkenglas noch ein bisschen weiterleben. :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 28.05.20, 16:06
Zitat
Oh Mist, da erfüllt die Prinzessin auch nur 2 von drei Kriterien  Ach, im Grunde nur eins, weil lange Beine hat sie auch nicht. Zählen Locken? Und niedliche, runde Äuglein? Und 20% Katze im Charakter? Na egal, sie muss ja nur mir gefallen, mit kurzen Beinen und Nase und nicht größer als eine (große) Katze.
damit erfüllt sie quasi 4 von 3 Kriterien  8) ;D  :-*


sofern man das mit den Ekgeln selber macht mit dem Wiederansetzen kontrolliert das ja keiner - sprich ich würde die auch im Glas in den Keller setzen und dann bei Gelegenheit am gleichen Lebewesen nochmal füttern ansetzen  :D eine Bekannte von mir hatte für jedes Familienmitglied (incl. Pferd und Katze) je 3 Egel im Keller (und klar die Gläser beschriftet) ;D die immer mal wieder ran mussten/durften


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 28.05.20, 16:30
So ungefähr hab ich das auch vor ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 28.05.20, 17:50
hä? wie? im Keller? und von was überleben sie?
und macht das weh wenn sie beißen?

heute mal wieder so ein typischer Heike-Tag

im Prospekt gelesen, es gibt Fitnessuhren. Also ab zum Aldi. An der Kasse habe ich gefragt ob es die Fitnessuhren erst am Donnerstag gibt weil ich keine gefunden habe. Guckt mich die Kassiererin und meinte. 1. Heute ist Donnerstag und 2. alles verkauft.

Dann zum Raiffeisen. Hab ich mich dort uffgregt. Wie kann man nur so spärlich beleuchten. Fast nichts gesehen. Ich also zur Info. Mich beschwert. Meint der Herr hinter der Infotresen. Nehmen sie mal ihre Sonnenbrille ab.
Wie peinlich. Wie gut  Sonnenbrille und Mundschutz. So sah wenigsten keiner meine rote Birne  ::)

Grenze Breisach - Frankreich ist offen. Ich war schon drüben. Es sind trotzdem sehr wenige Elsässer in Breisach.
Mein Elsässer meinte sie (Elsässer) wollen demonstrieren weil die Grenzen schon geöffnet werden. Heute Abend spricht die Regierung. Bin gespannt was er mir dann erzählt.

man munkelt das ab 1.7. wieder ganz normal die Schule beginnt. Ferienprogramm 6 Wochen anstatt nur 2
und Reitschule macht doch Pfingstferien
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 28.05.20, 19:01
hä? wie? im Keller? und von was überleben sie?
und macht das weh wenn sie beißen?

Die brauchen nur einmal im Jahr was zu essen. Wenn sie sich vollgesaugt haben, reicht ihnen das über Monate. Was das Problem ist, man kann sie dann nämlich auch nicht so bald wieder dazu überreden was zu essen. Sie leben sehr - gemächlich. Im Grunde liegen sie dann nur im Wasser und stoffwechseln. Ab und zu häuten sie sich, und wenn man ihnen frisches Wasser gibt, schwimmen sie auch mal ein bisschen herum.

Das mit dem Aldi könnte von mir sein ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 31.05.20, 21:56
Guten Abend die Damen.

Hier haben Freitag und Samstag 9 wunderschöne, gesunde Bibili das Licht des Brüters der Welt erblickt.  :D Eins hat es leider nicht geschafft und ist während des Schlupfes gestorben.  :'( Vier Eier liegen noch im Brüter, aber da hab ich wenig Hoffnung dass noch was schlüpft. Zum Glück verbringen die Kleinen noch viel Zeit schlafend unter der Wärmeplatte. Sonst käme ich gar nicht mehr aus dem Keller. Dem Gewusel zuzuschauen macht echt süchtig.

So, und vom Lehrgang wollte ich auch noch kurz berichten. Der war mega gut. Der Spaniokel war mal wieder Kraftprotz hoch zehn, aber das haben wir diesmal gut in Arbeit kanalisiert. Der Galopp wurde von Tag zu Tag besser. Mir kommt es immer noch zu schnell vor, aber auf den Videos sieht es nach einem guten Arbeitstempo aus. Am Samstag haben wir dann eine super spannende Arbeit aus der Working Equitation begonnen, unter der der Spaniokel zu Höchstform auflief. Die RL hat zwei Pylonenreihen aufgebaut. Eine mit 4 Pylonen, und daneben eine mit drei Pylonen, versetzt zu der ersten Reihe. Damit kann man unglaublich tolle Sachen machen. Erstmal sind wir "nur" drum herum, also um die erste Pylone der Viererreihe, rüber zur ersten der Dreierreihe, dann wieder zur zweiten der Viererreihe usw. Das Ganze war ja recht eng, und natürlich im Trab. Das heißt das wird dann um die Pylone rum jedesmal eine Passade. Danach das Gleiche nochmal, aber auf der einen Seite immer im SH um die Pylone, auf der anderen im Travers. Danach eine Volte um jede Pylone, und danach wieder mit Volten, aber zwischen den Pylonen dann traversieren.  Danach war der Spaniokel sowas von geschmeidig und zufrieden, wir sind zum Abschluss nochmal galöppelt und er war sooo schön gesetzt.

Sonntags haben wir das Ganze nochmal aufgegriffen und der krönende Abschluss waren dann Traversalen zwischen den Pylonen, aber ohne Volten. Das ergibt dann  Zickzack-Traversalen mit sehr kurzen Sequenzen, man muss also ganz exakt umstellen. Aber der Spaniokel denkt ja gern mit, und irgendwann musste ich nur noch kurz innen eine Parade geben und das Bein umlegen und er machte den Rest.

Ich fand das von der Konzentration her echt anspruchsvoll, sowohl für mich als auch für den Spaniokel. Aber scheinbar ist das genau das, was er braucht: Herausforderung. Am Di bin ich in der Halle und versuche, das Ganze nochmal nachzuarbeiten. Und übernächste Woche hab ich zum Glück schon wieder Lehrgang.  :)

Kiowa, sieht man schon einen Egel-Effekt?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 01.06.20, 21:32
RS: das klingt obergut!!  :D Ich glaub ich muss mir auch mal wieder ein paar Hütle aufstellen beim reiten...

Der Ponnaggel ist übrigens echt der Knaller. Wir haben Samstag eine liebe Miteinstellerin, die uns leider verläßt, reitenderweise in den neuen Stall eskortiert (sei meinte "ihr wollt doch nur sicher sein, dass ich wirklich weg bin, oder??"  ;D). Das waren hin und zurück etwa 20 km mit ganz ordentlich Höhenmetern dazwischen. Früher hätten wir da drüber gelacht, aber er läuft ja noch nicht sooo lang überhaupt wieder. Und ist halt jetzt doch schon 24. Aber der Ponnaggel ist marschiert als ob er das grade jeden Tag machen würde. Der lief echt wie's Örgele und hatte sichtbar Spaß! *ja endlch machen wir mal was G'SCHEIDS!*  :D :D :D Nach kurzer Irritation, als uns sein Lieblings-Rhabarber verließ und dort blieb, hat er dann aber pragmatisch beschlossen, dann übernimmt er halt den Harem (es waren noch 2 Stuten dabei) und bringt die sicher wieder heim *komm mit!*  :-* Und er hatte NULL Muskelkater am Tag drauf. Im Gegensatz zu mir.
 :D :D :D :D :D :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 02.06.20, 08:26
Guten Morgen,

hey, bei RS und Frau Peh brauch ich ja gar nicht zu fragen, ob alle schöne Pfingsten hatten!  :D :D

RS sitzt ja vermutlich grade im Keller  ;D So kleine Küken sind ja sowas von süss,  :D  :D
Danke für den Bericht vom Lehrgang, das liest sich wirklich super. Wie schön, dass du jetzt so einen Spaß mit den Spaniokel hast! Die Übungen mit den simplen Hütchen (warum stell ich die eigentlich nicht öfter auf??) klingen richtig anspruchsvoll. Hut ab!  :D

Frau Peh,
der Ponnagel ist wirklich der Knaller!  :D
Mich freut so sehr, dass es ihm wieder so gut geht.  :D

Für mich waren die Feiertage pferdetechnisch, wie inzwischen fast immer, ziemlich ruhig. Dafür hatten wir Samstag Besuch von einer Freundin mit Mann. Ganz Corona-konform im Wintergarten bei offener Türe mit Abstand. Es war aber trotzdem wirklich schön. Wir sind damals, lang, lang ists her, miteinander zur Schule gegangen und hatten uns schon Jahre nicht gesehen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 02.06.20, 11:57
Mahlzeit, die Damen *grünenteehinstellt*

wir haben unseren Asphaltmarsch heute schon absolviert, ich muss nachher aber nochmal hin, Pferde von der Weide holen. Warum das immer Dienstags oder Donnerstags passiert und nicht an den anderen 5 Wochentagen, wo ich nicht schon morgens da war?

@RS: das hört sich sooo toll an :D

Ich habe den Eindruck, dass die Schwellung seit dem Egeleinsatz deutlicher abgegrenzt ist. Etwas kleiner ist sie auch schon geworden, aber das was da jetzt sitzt, das wird sich wohl so schnell nicht ändern. Ich kühle jetzt, wenn ich putze und mit ihm laufe, ansonsten gibt es wenn ich bald wieder komme entweder Retterspitz oder Enelbin mit Schurwolle drüber, wenn ich länger nicht wieder komme, z.B. erst 24 Std., pack ich es mit Schurwolle ein. Da bin ich mir nämlich sicher, dass nichts abschnürt und das Ganze auch ein bisschen Luft durchlässt. Bis jetzt funktioniert das ganz gut, obwohl ich echt keine Übung im Bandagieren habe und eigentlich immer noch eine dritte Hand bräuchte, um die Wolle am Bein und die Unterlage festzuhalten. Aber da die Wolle ja alles ausgleicht, macht's auch nichts, wenn da mal ne Falte irgendwo drin ist. Obendrauf kommen dann Fleecebandagen, die ich schon ewig besitze. Sogar von Kieffer. Ist ja auch gut, wenn man sein Zeug mal nutzen kann. Ich hätte noch ca. 6 Stück, falls ich die mal waschen will ::) Da ich den Verdacht habe, dass er das auf dem anderen Bein auch hat, jedenfalls ist da auch an derselben Stelle etwas angelaufen, ohne dass sich daran was ändern würde, mach ich das an dem anderen Bein auch einfach. Sieht ja auch besser aus ;D

Leider ist das ganze Material schon ziemlich dreckig, weil überall wollige Baumsamen und lockeres Moos rumfliegen. Ich werde mir wohl noch ein Stück Plane oder eine große Plastiktüte holen, um das Material da zwischenzulagern. Und wenn sich dann noch - wie heute - die Prinzessin in der mit Enelbin verschmierten Wolle wälzt  ::) Jedenfalls weiß ich jetzt auch, warum sie in letzter Zeit so nett nach Wollfett duftet ::)

@FrauPeh: klasse, der Ponaggel, einfach klasse  :D

Ich hatte auch Sozialkontakt am Wochenende :D, wir haben uns zum coronakonformen Kaffeetrinken bei einer Freundin im Garten getroffen. Herrlich, mal wieder mit Menschen, mit denen man befreundet ist und sich was zu erzählen hat, einen Nachmittag zu verbringen. Außerdem konnte ich da den kleinen Norweger sehen, der mal des Mopsels bester Freund war, der steht inzwischen nämlich da, und habe erfahren, dass eine Bekannte auch da eingezogen ist. Das alles auf dem Hof, auf dem Jolly vor 15 Jahren gewohnt hat und ich immer zum Reiten hingefahren bin, weshalb ich ja irgendwann aus der Hansestadt an der Ostsee in dei Heide gezogen bin. Schon verrückt. Wir sind dann so gegen 22:00 nach Hause gefahren. Bis dahin war auch der Nachmittagssekt verdaut  8)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 02.06.20, 14:30
Moin Mahlzeit *KaffeeGrünTeenehm*


RS deine Kurs klingt wieder supererfolgreich  :D :D :D und auf KükenFotos freu ich mich schon  :D :D

Frau pä supersupersuper  :D der Ponnaggel ist wieder in Hochform *freumichso*

Kio ich drücke weiter Daumen für die Sehne/n .. als beim Sprösschen alle TÄ meinten, der Knoten auf der Sehne bleibt  jetzt so, das ist Narbengewebe (5 Monate nach dem Crash), habe ich Dr. Guray kommen lassen  ;D der hat einmal genadelt und Schwupps war der "Knotendersobleibt" weg  - Dauer: 10 Minuten .. man hat zuschauen können, wie der schrumpfte  :o   ;D .. also wenn da in einigen Wochen noch etwas hartnäckiges bleibt, wäre das eine Idee .. der ist immer für ein Überraschung gut  :D

ich habe mir vorsichtshalber am WE keine Ausritte gegönnt, weil der Wald etwas zu bevölkert war  :P dafür hat das arme Pony an der Longe und auf dem Platz unterm Sattel schwitzen müssen … und sie hat es ertragen müssen, dass ich ihre Mähne wasche  8) jetzt hasst sie mich wieder - über den Winter vergisst sie jedes Mal, dass das nicht tödlich ist und braucht dann wieder ein paar Aktionen bis sie sich daran erinnert ::) ;D

Am Samstag haben wir dann noch zwei neue Pfosten gesetzt um Sonnensegel spannen zu können, damit sie etwas mehr Schatten haben - die Unterstände sind alle gen Süden und Westen offen - da reicht der Schattenplatz sonst nicht komplett für alle Pferde. Und ein neues Miteinstellerpony haben wir auch (in Minitinker)  - mein Pony hat prompt die Messer gewetzt, weil sie wohl hofft einen Hauch in der Rangfolge aufzusteigen  ::) außerdem ist sie eifersüchtig, weil sich die zwei Jungs jetzt nur noch für die neue interessieren  ;D noch steht das Stütlein getrennt - nächstes WE probieren wir mal wie das aussieht, wenn sie alle zusammen stehen, dann werden die Koppeln tagsüber auch komplett aufgemacht

*Eiskaffeehinstellt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 02.06.20, 16:31
Hm, Eiskaffee :D

@Hexle: Akupunktur steht definitiv auf dem Plan, aber damit wollte ich bis nach dem ersten Kontroll-Ultraschall warten. Auch weil ich mit Einkommenssteuer, Heugeld für letztes und für dieses Jahr und Tierarztrechnung jetzt mal echt aufs Geld gucken muss. Hilft irgendwie nix, dass ich schon zwei Kurse gespart hab :P Oder irgendwie doch ::)

Wir hatten schon mal überlegt, ob Dr. Guray so weit fährt, ich weiß aber nicht mehr, was dabei rausgekommen ist  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 02.06.20, 16:35
Kio,

ganz eine andere Frage an dich als Fachfrau: Hab neulich einen Bericht im Fernsehen über ein Startup namens kadegu, also Kaufhaus des Guten gesehen. Da steckt ein junger Mann dahinter, der einen Onlinebuchshop als Gegenpol zu Amazon betreibt.
Bis auf den Titel  ::) find ich das ganz interessant und hab mich mal angemeldet. Was meinst du denn da dazu?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 02.06.20, 17:33
Davon hab ich noch nix gehört  ;D Im Moment scheint die Seite auch nicht erreichbar zu sein.

Seit Amazon Anfang der Krise sich geweigert hat, Bücher zu verkaufen, bestelle ich nur noch über geniallokal.de, denn da kann ich entscheiden, welcher lokale Buchladen die Rabattspanne bekokmmen soll. Und da ich gern auch in Zukunft noch in Innenstädte gehen will, finde ich es schön, wenn ich einen Buchladen unterstützen kann.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 02.06.20, 21:28
Akupunktur lass ich (genauso wie Osteo/Chiro) auch nur machen, wenn da entweder etwas ganz frisch oder ganz alt ist  ;D nicht dazwischen - für dazwischen nehme ich je nachdem, um was es sich handelt, den einem oder anderen TA oder Klinik   :D

Pedro KaufhausdesGuten klingt witzig - muss ich mal schauen gehen - Bücher kaufe ich jetzt auch über geniallokal, weil da zwei kleine Dorfbuchhandlungen hier auch vertreten sind - und GRHS meine Bücher da mit dem Fahrrad abholen kann :D


Hach ... ich war heute wieder ausreiten - hach ... ein paar mir noch unbekannte Wege  :D (dem Pony auch weswegen es ganz dringend Durchfall bekommen musste  ::)) und sie war soooooo mutig  :-* wir sind auch wieder ganz viele lange Strecken getrabt *freu* es wird täglich netter  :D sogar 3 Radfahrer von vorn (einen richtig schnellen) und zwei Autos von hinten waren für sie bedenklich aber dann doch o.k  :-* voll das Chillpferd  8) :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 03.06.20, 08:13
sogar 3 Radfahrer von vorn (einen richtig schnellen) und zwei Autos von hinten waren für sie bedenklich aber dann doch o.k  :-* voll das Chillpferd  8) :D
deine mühevolle Kleinarbeit in Sachen Gewöhnung und Traumabewältigung zahlt sich jetzt aus. Schön.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 03.06.20, 08:25
Hexle, supi mit SupiU  :D


RS, Lehrgang hört sich klasse an. Aber das mit den Kegeln  ??? ??? ??? ??? ??? ???  ;D

Samstag haben wir auch Lehrgang auf dem neuen Reitplatz. Premiere. Reitplatz ist noch bis Samstag gesperrt da er noch gepflegt wird

Mache ich aber mit Aimée. Fabi darf den Platz erst mal so erkundigen. Sie braucht bei neuem etwas länger  ;)

Kio, Daumen gedrückt wegen Bein

Frau Peh, Daumen hoch für´s Ponnaggel

Die Weiber sind rossig. Und alle lieben Fabiola. Hole ich sie von der Weide muss ich den Rest auch mitnehmen. Die Neuen flippen echt aus wenn sie Fabi nicht mehr sehen. Eingliederung mit den Neuen war in zwei Tagen. Ich kenne das gar nicht Wochen lang

am Stall ist ein Erdbeerstand. Erdbeeren vom Kaiserstuhl. Oha. Werden im Schwarzwald verkauft. Da der Stand auf SB Grundstück ist bekommt sie soviel Erdbeeren wie sie möchte. Wollte sie mir eine Schale schenken. Dankend abgelehnt. Erdbeeren sind nicht so mein Ding. Entweder faulig, schimmlig, wässrig oder kein Geschmack. Von 20 schmecken vielleicht 5. Erdbeerkuchen. Nö danke. Da finde ich den Boden. Bäh!  8)
und was ich doof fand. Hängt ein Zettel. Sonntag geschlossen weil sie da keine Pflücker haben. Jo. Wollen vielleicht auch ein Tag am Wochenende frei haben. Hätte ich am liebsten drunter geschrieben


Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 03.06.20, 09:39
Morgen,

ja, das SuperU, das hat seinen Namen echt verdient!  :D

ZS,
jaaa, das mit der Rosse, das hatten wir auch grade wieder. *seufz* Der Chefwallach dreht da immer total am Rad wenn die Bezaubernde da so kokett das runde Hinterteilchen schwenkt. *doppelseufz*

Heute hab ich sozusagen Großkampftag. Mittags kommt die TA, ich hab mich jetzt doch entschieden, gegen das West Nil Dingens zu impfen. Abends kommt dann noch der Hufpfleger. Und der GG hat zu beiden Terminen keine Zeit. Und das Hündchen hab ich auch noch "auf dem Hals". Stress pur.  ;D

Wollte mir die lokale geniale Seite anschauen, aber die geht grad auch nicht. Mir wird doch nicht der Lesestoff ausgehen? Na ja, wohl eher nicht.  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 03.06.20, 14:59
So, geimpft sind wir jetzt.  :)
Und beide waren superbrav.
Und der Schweizer hat jetzt einen "hübschen" Gummi um sein Sarkoid.
Na mal sehen.
Ganz sportlich war ich zudem mit dem Fahrrad im Stall. Das ist so voll genial, bißchen über 3 km und ein Teil davon durch den Wald.  :D

Und jetzt bitte ich euch um alle Amazonendaumen, die es so gibt für meinen Papa. Das sieht irgendwie ganz, ganz schlecht aus. Ich kann es noch gar nicht glauben.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 03.06.20, 15:13
Pedro  :o das kam jetzt irgendwie plötzlich, oder? Ich drücke ganz fest Daumen  :-\

ZS viel Spaß bei der Reitplatzeröffnung  :D :D :D

*Eiskaffeehinstellt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 03.06.20, 15:47
ganz viele Daumen für den Papa!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hatice am 03.06.20, 16:00
Hier auch unbekannterweise alle Daumen und grossen Zehen gedrückt für Deinen Papa!  :-*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: trollin am 03.06.20, 22:07
Oooo Pedro  Daumen für den Papa sind getrügt .
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 03.06.20, 22:41
Pedro: ich drücke Deinem Vater auch fest die Daumen!Dürft Ihr u ihm ins Krankenhaus?
ZS: bei der Sonnenbrille-Geschichte musste ich spontan an Blues Brothers denken ;-) .Die Erdbeeren würde ich Dir abnehmen ;-)
Hexle: tapfer!!! Ich habe mich heute noch nicht mal um die Wiesen getraut (allein mit der Biotonne).
RS: das klingt ja ziemlich kompliziert mit den Hütchen! Was für eine Hühnerrasse hast Du da ausbrüten lassen?
Die Biotonne hat ziemlich bald wieder TA-Termin. Kaum sind die Schmerzmittel abgesetzt, macht er wieder Röllchen. Jetzt soll der Kiefer geröntgt werden, danach entscheidet sich, ob Zähne ziehen oder dauerhaft Schmerzmittel angesagt ist. Der alte Herr wird Freitag 26.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 04.06.20, 08:21
Pedro: Daumen sind gedrückt!!
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 04.06.20, 08:52
Pedro, drücke deinem Papa ganz feste die Daumen

FtC, doof wegen den Zähnen
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 04.06.20, 09:30
Ich danke euch.  :-*
Der Papa hat jetzt auf jeden Fall auch noch eine Lungenentzündung und damit ist mit 89 nicht wirklich zu spassen.
Leider wehrt er sich ja hartnäckig gegen alles mögliche und meine Mama ist auch schon 85 und kann damit schlecht umgehen.
Das ist echt alles ganz schön schlimm.

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hatice am 04.06.20, 10:06
Pedro, Daumen für den Herrn Papa bleiben gedrückt! Meine Eltern sind ja nun auch im fortgeschrittenen Alter (Mitte bzw. Ende 70) und soweit noch fit, aber da habe ich auch immer Angst vor, dass irgendwann doch mal ein Anruf kommt und ich sofort in's Spital aufbrechen muss  :-\
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 04.06.20, 13:27
Davor hat wohl jeder Angst :-\
Pedro, ich drück dem Papa alle Daumen und Dir und der ganzen Familie natürlich auch :-*


Aus der Heide nix Neues. Oder doch: es regnet :D Wir waren heute strategisch klug davor auf Asphalt unterwegs, alle Beteiligten artig und kooperativ. Die Strecke wird gefühlt immer kürzer, was gut ist. Wenig Verkehr, was auch gut war.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 04.06.20, 13:46
hier hats auch geregnet.
jetzt wird es langsam heller, ich denke, ich kann heute nachmittag noch was mit dem Polo machen.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 04.06.20, 21:25
war mit dem Autole sicherheitshalber nach dem Crash doch mal in der Werkstatt. Autoreifen ist Ok. Die Delle kam von einem Stein der am Rand vom Felgen eingeklemmt war

Aber zwei Dinge müssen repartiert werden. Autoradio hatte sich auch verabschiedet ist wieder heile.

Die Stoßstange sieht wieder normal aus. Hat mich alles nichts gekostet weil meine Freundin in dieser Autowerkstatt arbeitet. Sie hat den Jungs was vorgejammert wie arm ich wäre

Autole wurde dann noch untersucht ob´s TÜV bekommen würde. Wenn ich drei Dinge reparieren lasse spricht nix dagegen. Morgen bekomme ich Bescheid was das eine Teil kostet. Eines kann man so heile machen für den Auspuff die Teile kosten so um die 20 Euro und Mechaniker meinte noch, sieht gar nicht soo schlecht aus das Autole  :)

Hab in der Küche unten eine Türe aufgemacht und wollte was nach schauen. Leider habe ich nicht gewartet bis die Türe auf war. Unter der Nase nun einen  Schlenz. Das tat richtig weh  ::) ;D

Morgen zum Arzt. Lymphknoten in den  Achseln geschwollen

Puh war das heute morgen nach dem Regnen schwül.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 05.06.20, 07:20
Moin *tee hinstell* Wo rennt nur immer die Zeit hin ....ich schaffe es immer nur mal kurz zum Nachlesen. Heute bin ich mal wieder im Büro, jetzt immer 1 - 2 Tage pro Woche, streng nach Plan.

pedro, ich drücke natürlich auch ganz fest die Daumen für Deinen Papa  :-\

Hexle, das SuperU ist einfach toll! Kommt aber ja nicht von ungefähr, Du hast ja auch ganz schön was investiert, und das zahlt sich jetzt aus.

Ist wohl momentan die Zeit für fußkranke Pferde. Der Tinker bei uns im Stall hat seit 2 Wochen ein dickes Bein hinten. Die erste TÄ / Osteopathin vermutete Fesselträgerschaden, hatte aber kein Ultraschall dabei. Die zweite hat geschallt und zum Glück ist es "nur" ein riesiger Bluterguss. Dauert zwar auch ewig, ist aber von der Prognose her irgendwie schicker. Die BE hat jetzt auch erstmal eine Truppe Egel bestellt.

ZS, ich würd auch Erdbeeren nehmen. Du könntest damit aber auch eine Erdbeer-Pavlova machen. Baiser, darauf etwas Quark und darauf die Erdbeeren. Das ist einfach himmlisch.

RS: das klingt ja ziemlich kompliziert mit den Hütchen! Was für eine Hühnerrasse hast Du da ausbrüten lassen?

FtC, das sind unterschiedliche Rassen. 5 Küken sind Cream Legbar (wie meine verstorbene Nummer 5, der Hühnergott hab sie selig), eins ist ein Kind von meiner Smokey und Mr. Fluffy, also ein Wyandotten-Orpington-Mix. 3 sind Überaschungseier von einer Freundin. Daraus schlüpfte ein kleines schwarzes Marans, dann ein quietschgelbes Küken, welches weiß werden wird und mir noch nicht verraten hat, welcher Rasse es angehört. Und das letzte ist ganz offensichtlich ein Mix mit einem Cream Legbar Papa (die Freundin hat einen der Cream Legbar Hähne bekommen, die bei mir letztes Jahr geschlüpft sind). Es macht so unglaublich Spaß, den Zwergen beim Wachsen zuzuschauen. Sie haben jetzt schon kleine Federchen an den Flügeln, und jetzt beginnen die Schwänzchen zu wachsen. Manche haben da nur zwei so Mini-Federn, sieht aus wie eine winzige Antenne  ;D Und Smokey sitzt noch immer auf 9 Silverudds Bla Eiern, Schlupftag ist nächsten Mittwoch. 

Das mit den Hütchen ich echt ne feine Sache und ich dachte auch, warum nutze ich die nicht viel häufiger (neuer Vorsatz). Man kann so unglaublich viel damit machen und die Pferde arbeiten meist besser und konzentrierter mit, wenn sie diesen optischen Anhaltspunkt haben. Beim Spaniokel habe ich den Eindruck, er versteht dann besser, was die Aufgabenstellung ist, und macht viel engagierter mit.

Vorgestern war die Osteopathin da. Spaniokel hatte das Kopfgelenk blockiert und eine fiese Verspannung in der Lende. Ansonsten war sie sehr zufrieden mit ihm, vor allem mit dem Muskelstatus (dass sie die überhaupt gesehen hat unterm Speck ...  ;D ).  Gestern sollte ich dann erstmal nur longieren und vom Boden aus etwas übertreten lassen. Natürlich hatte ich gerade so halb den Kappzaum auf dem Pferd, als oben alle Schleusen öffneten und wir gekärchert wurden. Wir haben uns dann schnell in die Liegehalle gerettet und das Gewitter dort ausgesessen. Aber der Spaniokel hat dann später deutlich zu verstehen gegeben, dass das eine absolute Zumutung ist, jetzt was zu arbeiten. Wo er doch nass ist (wäre er ja niiiie gewesen draußen auf der Weide ...) und der Boden ja auch und dann kriegt man noch Regen auf die Ohren ... das geht gar nicht.  ;D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Frau Peh am 05.06.20, 07:56
RS: legt er dann auch aus Protest die Ohren waagrecht? So Muli-mäßig?  ;D ;D ;D Das macht der Ponnaggel dann immer um mir zu verdeutlichen dass das die ABSOLUTE Zumutung ist, bei so einem Wetter irgendwas zu wollen - da läuft einem ja das Wasser in die Ohren...

Der Herr wurde wohl gestern zusammen mit seiner Spazierengeh-Bespasserin auch ordentlich nass - wir waren solange wandern im Schwarzwald, haben aber praktischerweise rechtzeitig eine Schutzhütte gefunden, wo wir den Regen dann bei einem Vesperbrot aussitzen konnten.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 05.06.20, 09:44
Morgen,

danke nochmal für die Daumen und eure lieben Worte.  :D
Der Papa ist momentan so einigermaßen stabil.

Dafür bin ich dann gestern beim Ausparken gleich mal ganz gepflegt gegen einen Pfeiler in der Tiefgarage gedonnert. Hab noch gedacht, warum piepst das Auto denn nun und schon machte es rumms. Klasse, ganz klasse.  :P
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 05.06.20, 10:14
Morgähn, die Damen *kaffeemithafermilchhinstellt*

@pedro: das passiert leider leicht, wenn man richtig Stress hat. Selbst oder gerade, wenn er unterschwellig ist. Ich hab in der Zeit des Umzugs vor 3 Jahren 3 Beulen in mein Auto gefahren, davon eine auch in ein anderes Auto, und hatte davor und danach *toitoitoi* noch nie irgendwo auch nur angeditscht. Okay, einmal in der Hansestadt, als ich noch mit 40 cm Platz vor und und hinter dem Auto einparken konnte, vielleicht mal mit der Anhängerkupplung eine Stoßstange berührt, aber mehr noch nie.  Du bist nicht allein!  :-*Gut, dass es dem Papa soweit nicht schlechter geht! :D Ich überlege auch, wie und ob ich in den nächsten Wochen mal meine Eltern besuchen könnte.

Kaffee mit Hafermilch geht, ist aber nur so mittel lecker. Langfristig ist die Hafermilch eine Alternative fürs gekochte Frühstück, aber nicht für den Kaffee. Gut, dass man an der Milchtankstelle auch nur wenig Milch zapfen kann, wenn man will ;D

@RS: ich hätte auch so gern Hühner, aber wenn man irgendwann mal wieder wegkann von zu Hause, wird's halt schwierig. Außerdem fehlt noch ein Zaun und eine Wiese ...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 05.06.20, 14:46
oh Pedro fühlt dich gedrückt. Ich kann dich verstehen. Bin jetzt in den letzten zwei Wochen auch mit dem Autole  einmal vorne einmal hinten wo dran.

RS, für mich waren Hühner einfach Hühner. Das es da so viele verschiedene Rassen gibt, wäre ich im Leben nie darauf gekommen  ::)
 
Reitplatz eingeweiht. Fabiola war die erste die drauf durfte. Zwar nur an der Hand. Hat sie aber super gemacht. Ich glaube der Platz gefällt ihr. Hell und offen.

Aimée auch nur an der Hand. Aber  ::) ::) ::) ::) ::) sie ist rossig. Wenn sie morgen so gut drauf ist in der Reitstunde. Dann wird die richtig ge..l

War ich beim Arzt. Mein Hals sehr trocken. Hatte mein Spray vergessen. Reizhusten. hi hi hi...da kam richtig Panik in der Arztpraxis auf. Sie haben mich schon im Treppenhaus husten gehört. Doktor sieht mich und  :o ich. Ne nur Reizhusten. Mein trockener Hals. Arzthelferin mich sofort in ein Untersuchungsraum bugsiert und meinte, nicht das Panik im Wartesaal aufkommt.

Hafer oder Sojamilch mag ich. Aber im Kaffee  :-
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 07.06.20, 10:10
*WeißnTeemitBlaubeerehinstellt*
Pedro: Ohne Beulen ist ein Auto nicht komplett ;-) -ist doch ein Gebrauchsgegenstand.
Kio: Auf dem Dorf könnte sich doch ein Nachbar als Hühnersitter finden?
ZS: bist Du besonders schnell drangekommen?  Unterricht geritten oder Bodenarbeit?
Die Biotonne hat nur schlechte Zähne, deshalb gibt es jetzt dauerhaft Tabletten. Vereiterte Wurzeln o.ä. hat er nicht, deshalb bleiben alle drin.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 08.06.20, 09:23
Morgähn *gähn**kaffeehinstellt*

ich hab wenig zu berichten. Immerhin sind wir Samstag zur Verblüffung aller Miteinstellerinnen NICHT nass geworden ;D Die Wettervorhersage behauptete, es würde nicht mehr regnen, gar nicht. Hat das Wetter aber nicht gejuckt. Als wir gerade mal so 300m gegangen waren, öffnete der Himmel seine Schleusen. Zum Glück waren wir gerade an einem Sportplatz und zum Glück haben die einen überdachten Durchgang, in den ich den Mospel bugsieren konnte und wo wir so 10 Minuten gewartet haben. Als es nur noch stark regnete, aber nicht mehr schüttete, wollte ich aufgeben und direkt zum Stall zurück. Nach 10m schien es mir aber, dass der Regen nachlässt, also doch noch aufs Sträßchen. Und dann sind wir quasi die letzten 35 Min. des Asphaltlatschens in strahlender Sonne gegangen, und als wir zurückkamen, haben sich alle gewundert, warum wir nicht pitschnass geworden sind. ;D

@FTC: darauf will ich mich aber nicht verlassen, das ist gut, wenn es mal in der Not, aber wenn von Anfang an klar ist, dass ich das nur machen kann, wenn die Nachbarn mitziehen? Und wie gesagt ... ein Zaun müsste auch erstmal her.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 08.06.20, 09:51
Morgen,

ich stell mal eine heiße Schokolade dazu, die kann man bei den Temperaturen hier gut genießen.
Immerhin regnet es nicht.

Gestern hab ich doch zwei von drei Pferden eingedeckt.  Einzig die Bezaubernde war nur ganz leicht feucht. Ihr intimer Freund (im wahrsten Sinne des Wortes  :-X) und Herdenboss ist ziemlich wasserscheu und stellt sich unter, obwohl er ja eine Decke drauf hat. Die Bezaubernde stellt sich brav daneben und ist somit immer im Trockenen.  ;D
Dass ja die Heuraufe inzwischen so super überdacht ist, spielt natürlich auch eine Rolle.  :D

Der GG hatte gestern einen Hexenschuss. Mit einem Wärmepflaster und ein bisschen Bewegung (=Koppel abmisten  :-*) gings dann aber einigermaßen.
Das Hündchen wurde auch wieder eingerenkt.  :D

Kio,
alles richtig gemacht!  ;D

FtC,
zum Glück hat er nicht diese Zahnkrankheit!
Und ich hätte echt gut ohne Beule im Auto leben können. Ist ja erst ein Jahr alt. *heul* Morgen hab ich nen Termin in der Werkstatt zur Schadensbesichtigung und Ersatzteilbestellung.

ZS,
Prima mit dem Reitplatz!  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 08.06.20, 13:00
Pedro: hat sich der GG freiwillig bewegt oder hast Du ihn gescheucht?
Ich habe gestern erfahren, daß SB aufhören wollen und alles verkauft werden soll. Daher die ganzen Auszüge in letzter Zeit , wo ich auf Nachfrage alle möglichen Gründe gehört habe (die nicht unplausibel klangen). Ich habe dann gestern bei SB nachgefragt, warum eine bestimmte Einstellerin geht und dann den Hintergrund erfahren (danke an die Ex-;iteinsteller fürs Verschleiern *grr*) . Ob die neuen dann wirklich weiter einen Pensionsstall betreiben, der für uns passt :( :-\ Jetzt muß ich mich doch schon mal mit potentiell interessanten Ställen beschäftigen. Da sich das ganze noch hinziehen wird, bleibe ich erstmal. Dichter dran ist nichts brauchbares , es passt für uns optimal (5 Minuten mit dem Auto! all-inclusive!) und  langfristig planen mag ich mt einem alten Pferd auch nicht.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: GilianCo am 08.06.20, 22:09
D
Nein, man soll sie nicht noch mal einsetzen. Eigentlich. Man soll sie umbringen :'( Einfrieren oder Kochen oder irgendwie anders schnell töten. Es gibt ein "Wiederverwendungsverbot". Aber das ist natürlich für den Gebrauch am Menschen gedacht. Falls jemand eine Infektion im Blut hat, hat der Egel dieses infizierte Blut in seinem Körper, und es besteht die Gefahr, dass er beim nächsten Mal die Infektion wieder an das Blut abgibt. Deshalb darf man sie beim Menschen nicht nochmal verwenden. Ob das bei Tieren genauso ist, weiß ich nicht.



Genau, macht für mich auch Sinn. Ich hatte schon (bei Kulturegeln, sprich, lang genug in Quarantäne) Pferde mit Einschuss nach dem Egeln. Ist tatsächlich echt selten, aber es kommt vor. Mehrfach ansetzen trau ich mich daher auch beim eigenen nicht. Aber Egel muß ich auch mal wieder bestellen, für den Großen und seine Hufgelenksarthrose. Und ggf. auch noch das Knie, mal schauen.

oh je. arme Egel  :-\

d.h. nicht mal an einem Bach aussetzen da sie sich an andere Lebewesen festbeißen könnten.

Da bekommt man dann Probleme mit dem Artenschutz. Denn das sind keine einheimischen Arten, und die verdrängen dann die einheimischen Arten. Aber ja, es gibt dennoch welche, die das machen.


Die brauchen nur einmal im Jahr was zu essen. Wenn sie sich vollgesaugt haben, reicht ihnen das über Monate. Was das Problem ist, man kann sie dann nämlich auch nicht so bald wieder dazu überreden was zu essen. Sie leben sehr - gemächlich. Im Grunde liegen sie dann nur im Wasser und stoffwechseln. Ab und zu häuten sie sich, und wenn man ihnen frisches Wasser gibt, schwimmen sie auch mal ein bisschen herum.



Wasser wechseln sollte man tatsächlich dann mindestens einmal die Woche. Und die Behälter nicht zu klein wählen. Darf auch gern ein wenig was rein, Wassergrünzeug und scharfkantige Steine beispielsweise.

Der Kurs klingt toll, und mit Pylonen arbeite ich ja eh gerne, so als "rittergeschädigte". Ich muß mir in der Woche mal die Zeit nehmen, für das zweite Modul meines Onlinekurses, der aktuell läuft. Und dann gucken, was  davon kann ich unter dem Reiter umsetzen, und was am Langzügel....

Ich hatte am Wochenende ebenfalls Kurs bei Johannes, mit meinem Fjordjung. Der hat das total klasse gemacht, ich war ehrlich happy. Heute hatte er dann frei, morgen darf er dann wieder ein wenig unter den Sattel, und der Große möchte auch wieder was tun....

Wünsche Euch noch einen schönen Abend - ich habe Dienst, und hoffe, das der Abend vor allem ruhig bleibt. (vor allem, weil ich schon los war...)

Mensch, FtC, das ist echt ärgerlich. Meine ehemaligen SB wollen sich ja jetzt auch nen Hof in DK kaufen, und dann dort hin ziehen. Finde ich spannend, aber muß ja jeder selber wissen. Nun weiß natürlich die Tochter, die den Hof gepachtet hat, nicht, wie das alles weiter laufen wird. Ggf. bleibt alles beim alten, vielleicht aber auch nicht - ich hoffe derweil das beste, und bleibe natürlich auch erst mal dort. Was anderes kann ich mir auch nicht so recht vorstellen. Immerhin, wir haben eine eigene Solebox, bald ein Solarium, einen Trailplatz - gibt jetzt nicht so viele Ställe in der Umgebung, die bezahlbar sind, und das alles haben...
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 09.06.20, 10:19
mgn *knrr* *Kaffeekocht*

 gestern hab ich ganz viel geschrieben und dann wars weg  :P

Gil ich hab Bilder bei fb gesehen  :D der Jung ist ja ein ganz feiner geworden  :D

FtC und warum erfährst du das nur so zufällig, dass dein SB aufhört? Das hätte ER ja auch mal bekannt geben können, statt denen die gegangen sind, einen Maulkorb zu verpassen ... möglicherweise wussten sie es aber auch gar nicht
 und sind tatsächlich aus anderen Gründen gegangen *schulterzuck*

ZS es gibt ganz tolle wunderschöne Hühnerrassen  :D :D :D und zwei Fotografen, die sie in Szene gesetzt haben https://buecher-teneues.de/huehner-eine-liebeserklaerung-·-moreno-monti-matteo-tranchellini/

Mein ansonsten supersoziales Pony hat gerade die Hasskappe auf  :-[ wir haben eine letzte Einstellerin dazu bekommen mit einem Mini-Tinker  und mein Pony jagt und jagt und jagt das arme Tier  :-X Na gut sie ist erst seit einer Woche da und Eingliederungen können sich ja doch ziehen  ;). Aber dass sich ausgerechnet mein ansonsten total soziales Tier so aggressiv verhält  :-[ wahrscheinlich meint sie sie hätte etwas zu verlieren .. die letzte Position und aus ihrer Sicht ihre neue Herde :-\

Jetzt geh ich halt laufend mit der neuen zusammen spazieren und wir stellen sie zu zweit alleine auf den Reitplatz - da halten sie abstand voneinander und es passiert quasi nichts - nur wenn sie zusammen in der Herde sind, geht mein Pony auf sie los (Neuer Name: weißes Krokodil  :-X)

*Kaffeehinstellt* *undTee*




Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 09.06.20, 11:52
ich liebe Fjords. Bei uns sind es jetzt wieder zwei. Aber die finde ich jetzt nicht so typisch Fjord. Lilli Fee´s Kumpel ist auch ein Fjord. Boah ey ist der staatlich. So ein tolles Pferd. Schade das sie nicht mehr da sind.

Für einen Tag, Wanderritt, war auch ein Fjordi da. Diese Farbe kannte ich noch gar nicht. Auch wunderschön.

Eingliederung geht bei uns immer sehr unproblematisch. Zwei Tage waren die neuen Pferde da. An den zwei Tagen nebeneinander auf der Weide. Dritter Tag zusammen. Fertisch...

Liegt bestimmt an Fabiola. Alle lieben Fabi

Aber kann SuperU verstehen. Viel in der letzten Zeit umgezogen. Viel Rangordnung klären. Jetzt hat sie bestimmt einen guten Platz und verteidigt ihn jetzt bis "auf´s Blut"

Reitkurs am Samstag  war super. Also für Aimée und mich. Da trocken und die Sonne kam kurz raus und Aimée ist einfach nur G.e.i.l. Die erste Stunde war so was von verregnet. Pferd und Besitzerin klatsch nass. Pferd hat dann auch die Arbeit verweigert. Die anderen drei hatten ab und an ein bisschen Regen.

In unserer Gegend soll auch ein Aktiv-Bewegungs-Stall zu machen. Habe ich meiner Hufpflegerin erzählt. Die schaute mich mit großen Augen an. Ihre Freundin wechselt doch in den Stall. Scheint mode zu sein nichts zu sagen

Die Metzger  ::) ich dachte immer Frauen sind Lästerschwester. Da meint jeder er hat die Weisheit mit Löffel gefressen und da ich neu bin will sich jeder profilieren. Aber da bin ich dann einfach wieder in meiner Welt  ;D

Hexle, tolle Bilder, schöne Hühner - Hähne. Nur das dritte von links oben. Sieht so verrupft aus  :)

FtC, hattet ihr Verdacht auf EOTRH? Wie gut das alles ok ist.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: FelixTheCat am 09.06.20, 13:25
SB planen den Ausstieg langfristig und haben gerade den 1. Schritt unternommen (Details kann ich hier nicht schreiben). Aussage vom SB ist, daß sie nicht vor Ende Mai nächstes Jahr übergeben werden. Aber weil sich das alles auf dem Dorf abspielt und irgendwer den 1. Schritt mitbekommen hat, explodieren die Gerüchte. Die Ex-Miteinsteller haben die Gerüchte mitbekommen und sind deshalb weg, haben aber vor ihrer Kündigung nicht mit den SB über deren Planung gesprochen.
ZS: Glückwunsch zum erfolgreichen Kurs! EORTH-Verdacht bestand nicht, es ging darum ob einzelne Zähne entzündete Wurzeln haben oder der Gesamtzustand einfach schlecht ist. Vereitert ist nichts, Kiefergelenk ist auch ok, aber die Zähne haben schlechte Wuzeln und manchmal etwas viel Abstand.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 09.06.20, 13:59
Mahlzeit, die Damen *kaffeehinstellt*

puh, ich hatte heute meine Bewegung - erst Stalldienst, mit etwas längeren Wegen, weil das Herrscherpaar zum Frühstück Gras hatte, während die kleinen Dicken Heu fraßen, was dann das mit dem Kraftfutter logistisch schwierig gemacht hat, dann dazwischen dem Mopsel die Kühlgamaschen angelegt, dann weiter misten und v.a. Heu sortieren  ::) Dann Retterspitzumschläge und 3,4 km auf dem Sträßchen laufen. So Lkws sind echt groß, muss ich sagen. Und der Mopsel zuckt echt nicht mal mit dem Ohr, wenn die an uns vorbeizischen. Die meisten nehmen Rücksicht, aber heute war einer, da flogen unsere Haare ::) Im Moment trägt er statt Wolle Back und Track, und ich hab das Gefühl, die Schwellung wird weniger. Deshalb hat er die gleich wieder anbekommen :D

@Hexle: das war in unserem neuen Stall von Anfang an. Jeweils ohne die Gruppe haben sich alle Damen hervorragend mit dem Mopsel verstanden, kaum kam jemand dazu, gab's Attacke ::)

@Gil: schön, dass Du dich mal wieder hier meldest. Der kleine Ragnar ist schon ein Toller geworden :D Die Egelchen haben ein richtiges kleines Aquarium mit einem großen, ausgehöhlten Stein, unter dem sie sich verstecken können. Es kommen noch runde Kieselsteine hinzu und vielleicht eine Pflanze. Die darf aber eigentlich kein Licht brauchen, denn Licht oder Heizung gibt's da nicht, mögen die Egel ja nicht. Soweit ich weiß, dürfen Sand und Steine NICHT scharfkantig sein, es genügt, wenn sie da da sind, damit die Egel sich häuten können. An scharfkantigen Steinen können sie sich verletzten. Wasserwechsel mach ich nicht jede Woche, aber doch ein paar Mal im Monat. Mein armes Aquarium kommt mit 2x im Jahr aus, aber alle Bewohner sind bunt, gesund und munte. Da läuft aber auch ein Filter mit, und es ist nur schwach besetzt.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 10.06.20, 07:55
Morgen,

schon wieder ziemlich zapfig hier. brr.
Da braucht es doch auf jeden Fall ein dampfendes Heißgetränk nach Wahl.

Bei mir sollte das warmes Leitungswasser sein, alles andere füttert nur die Coronakilos.  :P

Kio,
Strassensicherheit ist was Schönes!  :D
Ansonsten kling es zwar anstrengend aber doch positiv und scheint doch bergauf zu gehen. Super!  :D

FtC,
das ist ja mal blöd. Aber vielleicht gibt es ja echt eine Übergabe und der Stall wird weiter geführt?

Gil,
schön mal von dir zu lesen!  :D
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Hexle am 10.06.20, 08:36
Moin *beliebigesHeißgetränknehm* *kritischguck* *Kaffeekochengeht*

Pedro bis auf heiße Schokolade und heiße Milch mit Honig sind alle Heißgetränke (ohne Sahne) coronakilokonform (ckk)  ;D

Kio  :o ZF und ihre Mutter waren auch so verkehrssicher  *seufz* *nachtrauer* neben Güterzügen-arbeitenden Mährdreschern-LKW auf der Autobahn her reit*  :-\ aber wieso musst du Heu sortieren? Einen blöden Ballen erwischt? 

Wenn der Herdenchef dabei ist, ist es kein Problem, der geht sofort dazwischen und hält mein Pony (und die anderen) dann fern - aber der fehlt nachmittags immer mehrere Stunden weil die Besi Stunden herumpuzzeln und Pflegetrieb ausleben muss  ::)

Für Sprösschen-Sehne war Back-on-Track nach der akuten Phase auch super :) trägt sie heute noch zum arbeiten (und damals halt nach Eingewöhnung dauerhaft)

FTC wenn der SB "bis Mai 21" kommuniziert gehabt hätte, gäbe das keine so blöd Stimmung und die anderen Einsteller wären ggf. noch da. Dass man das nicht geheim halten kann, sollte ihm klar sein  ::) und dass offene Kommunikation besser ist (auch wenn sie unangenehm ist) hätte ihm auch klar sein können. 

ZS das vermute ich auch  :-\ sie ist ja selber erst kurz in der Herde - und war nach 1 Woche daneben stehen nach 2 Tagen drin (und das ohne Wiese) allerdings war das völlig unspektakulär und ich denke wenn das Tinkerchen einmal hinstehen und Paroli bieten würde, wäre es auch sofort vorbei … aber die rennt und quiekt halt so nett  ::)

Jaaa Fjordis sind toll  :D mein allererstes Pferd auf dem ich in D gesessen bin,  war ein Fjord und wenn SuperU in 30 Jahren mal nicht mehr ist kauf ich mir auch nen Fjord  :D gestern war ich auch bei einem  :-* das ist auch so ein Netter *schmacht*

*Kaffeehinstellt* *undKräutertee*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 10.06.20, 09:05
Frisch aber klare Luft. Die letzten Tagen war es sehr schwül

Zitat
das Herrscherpaar   
   ;D

Zitat
warmes Leitungswasser sein
würgs...  :-X

Zitat
aber die rennt und quiekt halt so nett
   ;D

Mit Aimée gestern wieder auf dem Platz. Schmacht. Sie ist und bleibt einfach meni Traumpferd  :-*

Mit Fabi an der Hand auf dem Platz. Sie wollte wieder in ihr altes Schema rein. Hab aber nicht darauf reagiert und siehe da...tataaa...schön mit gearbeitet. War sehr zufrieden mit ihr.

Verkehrssichere Pferde sind super

Ansonsten darf ich wieder in die Röhre. Verdacht Lunge nicht i.O. (glaube ich aber nicht) und Brustkrebs (glaube ich auch nicht). Oder. Die Statik mit Brust und Körper stimmt nicht. So wie bei Barbie  ;D dann muss die Krankenkasse die Brustverkleinerung zahlen. Bin ja auch nicht übergewichtig und kann so auch nicht abnehmen um an der Brust abzunehmen

Wenn mich mal jemand fragt, was ist dein Hobby? Meine Antwort. Röhre  ;D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 10.06.20, 09:22
Moin *heißgetränk von pedro nehm* *teebeutel reinhäng* So isses besser. Ich hab ja leider auch ein CK (CoronaKilo), dass ich NICHT pflegen möchte.

Wenn mich mal jemand fragt, was ist dein Hobby? Meine Antwort. Röhre  ;D

In die Röhre gucken wäre in dem Fall ja schicker als in der Röhre liegen.  :-\ Ich drück Dir die Daumen.

*wink zu Gil* Schön dass Du mal wieder da bist!

FtC, dass ist ja unschön mit dem Stall. Vor allem wenn schon jetzt die Stimmung so mies ist. Evtl hat der SB ja auch nicht offen kommuniziert, um einen Exodus zu verhindern. Ich geh mal davon aus er hätte den Stall lieber voll bis zum Schluss, als jetzt schon halb leer.

Hexle, die Hühnerfotos kenne ich, die sind toll. Bevor ich Hühner hatte, hätte ich nie gedacht dass ich die mal so toll und schön finde. Aber wenn man einmal vom Hühnervirus befallen ist, wird man den nie wieder los. Heute ist Schlupftermin bei Smokey. Ich war vorhin schon mal gucken, aber außer einer übellaunigen Smokey, die auf dem Nest klebt, sieht man nix. Da bin ich ja vom Brüter jetzt verwöhnt, wo man alles von Anfang an beobachten kann. Bei Naturbrut steht die Mama irgendwann auf und dann kann man Küken zählen, die evtl schon 2 Tage lang da drunter chillen.

Die andere Rasselbande ist jetzt anderthalb Wochen alt, wächst und gedeiht und frisst wie verrückt.

Ich hab sonst nix zu berichten. War vorgestern in der Halle, Spaniokel war recht nett und auch im Galopp sehr artig. Eine aus dem Verein war da und schaute kurz zu. Ihr Kommentar: "Meine Güte ist das eine Rakete!" Dabei ist der eigentlich ein nettes Arbeitstempo galöppelt. Sieht halt immer spektakulär aus bei ihm. Am WE ist wieder Lehrgang und ich freu mich doppelt drauf, weil Rinchen nämlich mitreitet.  :D

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 10.06.20, 10:18
RS, das glaube ich auch. SB hatte bestimmt angst dass alle fluchtartig den Stall verlassen.

Mir ist Aimée auch im Galopp ab. Das würde dir aber bestimmt nur ein müdes Lächeln ab ringen. Gegen dein Spaniokel ist das richtig süß bei Aimée

Ach in die Röhre guck ich als auch  :-X

Wir haben Schwalbenbabies. Gott sind die süß. Zusammen gequetscht in ihrem Nest. Sie schauen immer beim misten zu. Muss echt mal ein Foto machen.

Sind Hühner dumm? Weil man doch immer sagt, du dummes Huhn
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 10.06.20, 10:24
ZS, nein, da kann ich ganz klar sagen: Hühner sind extrem schlau. Das wurde auch in vielen wissenschaftlichen Untersuchungen gezeigt. Keine Ahnung warum es "dummes Huhn" heißt. Aber Schweine gelten ja auch als dreckig, dabei sind die reinlicher als die meisten anderen Tiere.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Kiowa am 10.06.20, 10:51
Hühner sind sogar ziemlich schlau! (https://www.scinexx.de/news/biowissen/huehner-sind-schlauer-als-wir-denken/) Sie können sich 24 Laute merken, Mitgefühl entwickeln und strategisch denken. Ich glaube, sie können sich auch Gesichter merken und wieder erkennen. Ich bin inzwischen überzeugt davon, dass wir die meisten Nutztiere erheblich unterschätzen :-\ Und dann essen wir sie auf :'(

Meine ehem. Ausreitfreundin im ehem. Zuhause überlegt schon, wie sie die Massentierhaltung abschaffen können. Theoretisch könnten sie nämlich mit 20 glücklichen Schweinen mit Auslauf, den rumlaufenden Legehennen und den rumlaufenden Masthähnchen, dem Hofladen und dem Ackerbau genausogut oder vielleicht sogar besser über die Runden kommen als mit dem Schweinemaststall, der mit dem Eintreffen der Schweinepest sowieso zum Geldgrab wird. Und fürs Karma und die Lebenszufriedenheit wär's halt auch viel besser. Aber solange keiner den Stall übernehmen will, geht's halt auch nicht. Und wer will das schon, wenn die Schweinepest vor der Tür steht und die Preise sich nach dem Weltmarkt, also dem Verbrauch von China richten. :-\

*brennesselteemitgundermannhinstellt*
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 10.06.20, 11:44
ja das mit den Tieren essen. Ich helfe ja Back office Fleisch/Wurst.  Zu meinen Aufgaben gehört auch den Wolfi (Fleischwolf) sauber zu machen und muss da durch die Kühlräume. Ich stehe als da schaue mich um und denke, das alles war mal Lebewesen.

Vor den Feiertagen dürfen wir Wurst, Fisch und Fleisch mitnehmen. Also habe ich Wurst die dann die Hunde und Katzen gegessen haben und Fisch. Beim essen vom Fisch ging mir wieder das war mal ein Lebenwesen durch den Kopf. Den Rest haben die Tieren bekommen.

Ab und zu geht es mir auch so bei den Pferden. Dann mache ich mal eine Reitpause. Ist blöd. Ich weiß, aber ich habe dann so ein schlechtes Gewissen

Bei meiner Freundin im Dorf leben Schweine frei. Da bleiben die Spaziergänger immer stehen und schauen den Tieren zu wie sie durch die Gegend rennen, suhlen, sonnen und sich einfach des Lebens erfreuen. Da geht bestimmt manchen was durch den Kopf.

Katzen, saubere Tieren, pfffffh....die kennen meine Katzen nicht. Da sieht es nach dem Fressen aus  ::) Wird sich bestimmt aber aufs sich selber putzen beziehen.

Im Nachbarsdorf sind  öfters Schafe auf einer ungezäumten Wiese mit einer Kuh die die Farbe von den Schafen hat. Da bleiben auch viele mit den Autos stehen und unterhalten sich mit dem Schäfer

Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: tara am 10.06.20, 13:15
ich freu mich doppelt drauf, weil Rinchen nämlich mitreitet.  :D
mit Schulpferd? oder hat sie wieder was eigenes? oder RB?
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Rennschnecke am 10.06.20, 14:25

Ich glaube, sie können sich auch Gesichter merken und wieder erkennen.
 (https://www.scinexx.de/news/biowissen/huehner-sind-schlauer-als-wir-denken/)

Das können sie sogar sehr gut. Sie kriegen sofort mit, wer am Auslauf steht, ob es sich lohnt zu kommen, oder ob das eh nur Besuch ist, der Chicken TV gucken möchte. Sie haben sogar eigene Begrüßungslaute für "ihren" Menschen. Und wenn ich da an meine verstorbene Nummer 5 denke, die mir oft auf der Schulter gesessen hat und mir was ins Ohr flüsterte .... Gestern habe ich wieder erlebt, wie wichtig außerdem der Hahn ist. Irma ist die Alpha-Henne und eine echte Zicke. Die zerrt oft im Vorbeigehen andere Hennen aus dem Nest, die gerade da ihr Ei loswerden wollten. Einfach so. Die haben ihrer Meinung nach aufzustehen, wenn die Königin vorbeikommt. Gestern also zerrte sie Lady Marmalade raus. Die huschte aber schnell wieder ins Nest. 15 min später kam Irma wieder vorbei und zerrte sie wieder raus - dumm nur, dass Mr. Big in der Nähe war und das beobachtete. Der kam sofort angerannt und hat Irma gemaßregelt. Und als sie aufmüpfig wurde und diskutieren wollte, da gab es auf die Mütze. Wirklich faszinierende Geschöpfe, und viel zu oft total unterschätzt. 

mit Schulpferd? oder hat sie wieder was eigenes? oder RB?

Mit einem Pferd von K.
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: Zuckerschnute am 10.06.20, 15:09
das mit den Hühnern liest sich so nett. Da bekommt Herzchen in den Augen  :)
Titel: Re: Amazonen, Pferdestärken und das wahre Leben starten ins neue Jahr 2020
Beitrag von: pedro am 12.06.20, 08:56
Morgen,

na, was ist denn los hier?
Wir Bayern haben wenigstens die Entschuldigung Feiertag und Brückentag. Obwohl bei mir das ja nur so halb stimmt, bin brav im Büro.

Gestern hab ich nach langer, langer Zeit mal wieder was mit der Bezaubernden gemacht. Nur ein wenig Bodenarbeit, aber es hat