Pferdeforum

Rund ums Reiten => Klassisch - back to the roots => Thema gestartet von: tara am 05.04.18, 11:55

Titel: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.04.18, 11:55
 :D
ich dachte, es wäre mal Zeit....
- eine neue Box zu beziehen
- einen neuen Boxentitel zu haben
- für Frühling!!!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 05.04.18, 15:53
Definitiv!! Frühling!!!!


via Tapatalk
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 05.04.18, 17:17
Hallöchen,

Danke für die neue Box, Tara!

Oh ja, definitiv Frühling!  :D

So viel Frühling, dass mein alter Herr mich in seinem Übermut am Dienstag bei unserer Feierabendrunde unbeabsichtigterweise verloren hat, weil er (Achtung, sehr gefährlich) sich vor einer kleinen, grünen Tanne erschreckt hat, die da inmitten all der noch braunen und kahlen Bäume und Hecken am Wegesrand stand  ::). Wir sind da ganz ahnungslos vorbeigetrabt, und dann steht da dieses schreckliche Ding, so dass Lollo einen Satz zur Seite machte inkl. Drehung um die eigene Achse. Ich war so gar nicht drauf gefasst, dass ich auf einmal neben statt auf dem Pferd sass. Die Tanne hat er dann noch anschnorcheln müssen, bis ihm ein Licht aufgegangen ist nach dem Motto "ach, ne Tanne, kenne ich ja". Immerhin ist er bei mir geblieben, und ich konnte danach wieder problemlos raufklettern. Natürlich ist das an der einzigen Stelle auf der Runde passiert, die von der Autobahn aus einsehbar ist, war sicher ein nettes Spektakel für den Feierabendverkehr  :P ::) Wir sind dann aus Prinzip heimwärts den gleichen Weg gegangen, da war die Tanne dann kein Problem mehr. Aber da lockte natürlich auch die Aussicht auf das Abendessen im Stall, da blieb keine Zeit zum Quatsch machen  ;D
Lollo hat über Ostern echt jeden Tag was tun müssen inkl. zweier Reitstunden, aber der hat eben so viel Power, ich weiss auch nicht. Manchmal denke ich, mir hat einer das Ross ausgetauscht. Immerhin ist er sonst sehr schön gelaufen und wir hatten Karfreitag und Ostermontag zwei wirklich tolle Stunden. Die anderen beiden Tage wollte ich eigentlich raus, aber es wurde doch einmal in der Halle reiten und einmal in der Halle longieren, weil das Wetter so unterirdisch war.
Gestern hatte Lollo frei wegen Coiffeurtermin meinerseits, aber heute drehen wir wieder die Feierabendrunde, und morgen ist noch mal Stunde. Und dann bin ich leider von Sonntag bis Mittwoch wieder geschäftlich unterwegs, da gibt es Pause für Lollo.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.04.18, 19:36
Hatice, die Tanne stand gestern sicher nicht da, und überhaupt, ist die bestimmt ganz plötzlich aufgesprungen. ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 05.04.18, 22:12
Genau - das ist die norwegische Springfichte, mit der kann sowas durchaus mal passieren!!

Hat schon mein Ex mir von berichtet - dem sind solche Springfichten erklärt worden, als es um die Hubschrauberausbildung ging *g*

Mein Großer lief heute wieder besser, ich hatte mir schon wieder etwas Sorgen gemacht. Mal sehen, was ich demnächst mal machen kann, um ihn zu unterstützen.

Der Kleine benimmt sich mit der Sedation momentan recht manierlich. Aber ich bin dennoch froh, wenn wir endlich Mai haben...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.04.18, 07:33
Hat schon mein Ex mir von berichtet - dem sind solche Springfichten erklärt worden, als es um die Hubschrauberausbildung ging *g*


 :o sooo hoch springen die??  :o
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 06.04.18, 09:00
Ja, beeindruckend, oder?  Da hatte Lolo einfach recht, der wußte, WIE gefährlich die sind *gg*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 06.04.18, 11:32
Ach so, na wenn das eine norwegische Springfichte ist, ist das natürlich etwas Anderes.  ;D
Ich habe gestern der Besi von Lollos Boxenkumpel von der Aktion erzählt, die wusste gleich, welche Tanne ich meine, die hatte da mit ihrem auch schon Diskussion, da muss also etwas dran sein  ;D

Gestern sind wir noch mal die gleiche Runde gegangen, zumindest hinzus, da wurde die Tanne äusserst kritisch beäugt (ich hatte schon befürchtet, ich müsste absteigen, um die zwei herausgefallenen Augäpfel wieder einzusammeln), aber letztlich sind wir dann doch relativ komplikationslos dran vorbeigekommen.

Heute haben wir Stunde, es ist Wochenende, das Wetter ist toll (wenn auch noch frisch am Morgen, aber jetzt wird es schon recht warm), alles toll  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 07.04.18, 15:36
Kinners es ist Früüüüühliiiiing.

Gestern morgen noch Eis gekratzt am Auto, und nachmittags ohne Jacke ausgeritten. Viel Galopp und Trab. Leider mußte das Polo oft husten. Hat sich wohl verkühlt, seit Di ohne Decke, und Mi und Do ein paar Schauer abbekommen. Ich hab also gleich alles ins Pferd geworfen, was ich so an Hustenmittel im Spind hatte. Scheint geholfen zu haben, denn heute bei der Reitstunde hat er nur einmal gehustet.
Das Polo ist sooo toll! die RL findet ihn auch sehr schick. Die Reitstunde hat mir sehr gut gefallen. Diese RL ist einfach die Beste, die ich hatte, wenn es darum geht, den Reiter korrekt und effektiv aufs Pferd zu setzen. (ich bin von vier Jahren schon bei ihr geritten, doch dann hat es irgendwie nicht mehr zusammengepasst) Selten habe ich beim Pferd so große/schnelle positive Veränderungen/Verbesserungen erlebt wie durch Ihre Sitz-, Haltungs- und Einwirkungskorrekturen. Das Polo lief zum Ende hin sehr zufrieden, locker im Genick, die Handwechsel wurden geschmeidiger, die Übergänge ohne rausheben, das Übertreten rechts ohne verwerfen. Und das alles nur, weil Sie mir „auf die Finger“ geschaut hat: die Hände mehr tragen, nicht nach unten drücken, nicht abknicken, nicht nach rückwärts, lieber seitwärts oder aufwärts, Ellbogen am Körper lassen, nicht den Arm -besonders den äußeren- vorstrecken. Das hat Wiederholungspotential!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Rubens am 07.04.18, 20:05
tara danke für di eneue Box.

Wie groß ist Lollo nochmal dass ihm hubschraubergefährdende, norwegische Springfichten gefährlich werden? Und wie kommst Du da hoch? Mir sind die Haflinger ja schon zu hoch.....  Paßt er überhaupt in einen normalen Stall?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 08.04.18, 07:45
Guten Morgen!

Hier isses jetzt auch Frühling, so schön! Wir haben gestern das erste Mal den Rasen gemäht und die Terrassenmöbel aus dem Winterschlaf geholt. Und ich war gestern das erste Mal in diesem Jahr in kurzer Hose und mit T-Shirt Joggen  :D Leider muß ich am Nachmittag für die Firma nach Deutschland fliegen, ich würde das schöne Wetter lieber auf der Terrasse genießen ::)
Vorher fahre ich noch zu Lollo, wir gehen ein bißchenauf den Platz, denke ich. Gestern waren wir eine große Runde Ausreiten, das war schön.

Tara, Deine RL klingt toll! Und die Korrekturen klingen genau wie das, was meine RL mir auch immer sagt: Hände frei tragen, Ellbogen locker am Körper behalten, vor allem den äusseren, Schultern fallen lassen, nicht einknicken oder im Sattel aufstehen, Hände zum Stabilisieren lieber seitwärts als rückwärts usw. Ich komme mir da manchmal wie ein Bewegungslegastheniker vor. ::) Aber es ist irrsinnig, was manchmal kleinste Korrekturen am Sitz für Auswirkungen auf das Ross haben und darüber entscheiden, ob etwas toll klappt oder total schiefgeht.

Rubens, Lollo hat 178cm Stockmaß. Mir kommen ja immer alle anderen Rösser klein vor  ;D Aufsteigen geht gut ohne Treppchen, wobei ich schon wegen des Sattels meist mit Treppchen aufsteige. Meistens ist das Aufsteigen ja geplant. :P Bislang hatten wir nie Probleme bei der Stallsuche, aber ich achte schon immer auf ausreichend große Boxen. Die jetzige hat 4.5x4.5m (sind alle gleich in dem Stall), da muß er von September bis Mai drin schlafen. Die restliche Zeit sind sie eh draußen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 08.04.18, 09:16
Tara, stimmt, das klingt echt klasse!!!

Ich hab den Großen gestern einfach nur seine Weide gegönnt, bin doch recht angeschlagen, daher machte das am meisten Sinn. Nun werde ich heute mal schauen, wann ich Ragnar auf den Platz stellen kann, und anschließend , das ich meinen Großen denke ich gegen Abend ein wenig locker arbeite, wenn er gut drauf ist. Heute morgen ggf. noch schrubben, alle beide - der haart momentan derart, und ich hab ihn gestern Abend echt nur noch in die Box geschoben, weil ich so verrotzt bin... heute muß ich da mehr machen...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.04.18, 16:29
hallo mädels! jajajajajaaaa, es scheint wirklich frühling zu werden.

Tara, das Polo oder besser gesagt die RL klingt toll! immer wieder erstaunlich, welche auswirkungen positive minimalste veränderungen haben. bei mir ging es in der letzten stunde um wirklich mm-kleine verschiebungen im Sattel, wodurch der galopp wohl oder nicht in fluss kam.

Hatice, tstststs, kopfschüttel, der alte haudegen :) gut dass nix passiert ist und solche tannen sind ja auch richtig gefährlich oder so

von uns gibt es keine sensationellen neuigkeiten. die mädels machen einfach spass. und seitdem ich mir erlaubt habe, das reiten vor allem beim roos noch viel spielerischer anzugehen, habe ich eine wahre motivationskanone unter mir. sie hat so eine freude beim reiten und auch das tsjalkje reisst sich ein bein aus. was mir freude macht, dass sie beide auf sehr feine hilfen reagieren, finde ich zumindest. bin wirklich glücklich, dass ich dieses geschenk von den mädels bekomme. und ja, es war eine gute entscheidung bei der sporttrainerin direkt aufzuhören.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 09.04.18, 21:25
JA, das klingt toll, charona!!!

Ich hab vorhin noch eine schöne Schrittrunde mit dem Pferd gedreht. Der läuft wieder total normal. Sehr schön, das kostet ja sonst auch immer irgendwie meine Nerven, die ich nicht habe. Ich denke, der wird demnächst noch mal geegelt... muß eh am Wochenende oder so das Pferd einer Freundin egeln, da passt das ganz gut.

Das Wetter ist ja einfach herrlich .... so darf es gerne noch eine Weile bleiben....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.04.18, 23:34
Und fein, dass es dem grossen besser geht, Gil!  Der lausbub muss jetzt nur noch 2-3 Wochen ruhe halten? Dann hat er es ja doch mit bravour geschafft. Konntest du eigentlich jemanden haftbar machen für den teuren Eingriff? 
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.04.18, 08:02
*guck hier* (http://www.agrar.de/pferde/forum/index.php/topic,36698.msg1473681.html#new)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 12.04.18, 10:34
gestern gab erst mal 10 min Handarbeit, übertreten und so...
 und dann Equikinetik, 10 x 90/30, 2x Schritt, 8x Trab. Feiner Bub, obwohl ich das nicht so oft mache, bilde ich mir ein, daß das Pferd besser läuft: innere Schulter mehr angehoben, Stellung wird besser, links ist die Anlehnung ganz leicht, rechts fällt es ihm noch schwer, selbst die Stellung zu halten, da muß ich mehr unterstützen. Biegung war auch schön, und immer mal wieder gut abzufragen 'geht vielleicht noch etwas mehr?' Tempo im Schritt zügig voran, und im Trab eher untertourig, das bekommt er auch immer besser hin, ist ja anstrengend.
 Danach kam die Huffrau und hat uns seine neuen Sandalen gebracht.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 13.04.18, 09:57
Guten Morgen!

Bin auch wieder da, ich hatte 3 Tage ein Leadership-Training in Deutschland. So recht weiss ich nicht, warum ich da hin musste, eine offizielle Führungsposition habe ich nicht, ausser halt als Projektleiterin in den Projekten. War aber trotzdem recht interessant und z.T. auch lustig.

Lollo ist daher etwas kurz gekommen diese Woche, aber gestern hatten wir dann mal wieder Reitstunde. In der Halle hatten sie Springstunde, also sind wir auf den grossen Springplatz (finde den Fehler  ;D) ausgewichen. Wir haben uns dann da ein Eck gesucht, so dass ich meine RL trotz Föhn halbwegs verstehen konnte. Lollo war ziemlich motiviert, blieb aber trotz des stürmischen Windes und im Wind flatternder Fahnen etc. ganz gut bei mir. Wobei das alles auch erst interessant wurde, als er sich auf mich konzentrieren sollte, zu Anfang im Schritt am langen Zügel war ihm das alles egal  :P
Am Ende haben wir wieder die Wechsel geübt, vorher mussten wir auf einem grossen Zirkel im Trab erst Kruppherein reiten, daraus im Handgalopp angaloppieren, nach 4-5 Sprüngen wieder durchparieren zum Trab, Geraderichten, Renvers im Trab reiten, im Aussengalopp angaloppieren, nach 4-5 Sprüngen wieder Trab, Geraderichten, Kruppherein, Handgalopp usw. Das klappte eigentlich recht gut, und auch mit den Wechseln wird es besser, zwischendurch sind schon ein paar ordentliche dabei, manchmal springt Lollo nach und manchmal, von links nach rechts, macht er noch so einen kurzen Trabtritt dazwischen zum Beinesortieren. Aber es wird, und ich kann jetzt viel gesetzter zum Wechsel hingaloppieren. Manchmal, wenn Lollo schon weiss, was kommt, macht er sich stark und entzieht sich und versucht schon mal eigenständig, irgendwie zu wechseln. Da soll ich dann immer sofort zum Halten durchparieren (leider ist der Bremsweg manchmal etwas länger  ::)), Lollo rückwärts schicken, umdrehen und noch mal von vorne beginnen. In der Regel braucht es das so 32-3 Mal, und dann kann er zuhören. Insgesamt war es aber eine schön Stunde, wir waren zufrieden. Daheim durfte Lollo dann noch 20 Minuten auf's Gras, das fand er total prima  ;D.

Heute wird es wieder nichts mit Reiten, wir haben noch Karten für ein Konzert in Zürich heute Abend. Aber morgen dann wieder.

Charona, das mit Deinen beiden Damen klingt klasse! Und es beweist wieder mal, dass man immer auf sein Bauchgefühl hören sollte!

Tara, ich finde das Polo auch sehr schick!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 13.04.18, 11:27
Wir haben uns dann da ein Eck gesucht, so dass ich meine RL trotz Föhn halbwegs verstehen konnte.

das hier (https://www.ceecoach.de/) ist toll. da hast du die RL immer im Ohr, brauchst dich nicht (zu sehr) auf sie konzentrieren und kannst ganz beim Pferd bleiben.
Di FN-RL, mit der ich nicht zurecht kam, hatte so was.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 14.04.18, 09:51
das hier (https://www.ceecoach.de/) ist toll. da hast du die RL immer im Ohr, brauchst dich nicht (zu sehr) auf sie konzentrieren und kannst ganz beim Pferd bleiben.
Di FN-RL, mit der ich nicht zurecht kam, hatte so was.

Solche hat meine RL auch. Sehr angenehm.

Allerdings hatte ich schon zu lange keinen Unterricht mehr, hab nur die alten Funkgeräte noch "genutzt". Aber das wird sich in einigen Jahren ja auch wieder ändern *g*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.04.18, 08:02
hach Kinners, ich schwebe immer noch 1 m über dem Boden....
Der Reitkurs am Wochenende war sooo toll! und das Polo war noch viel toller! am Sonntag ist er (mit Hilfe von unten, ich war nur Passagier) piaffiert, als wärs das leichteste von der Welt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: KingGeorge am 16.04.18, 08:31
so was ist doch immer toll  :D

bei mir laufen schon die vorbereitungen für die hanse pferd......alles zusammen suchen, überlegen was denn alles mit muss.

die woche soll das wetter ja auch gut werden, dann kann ich die auch alle noch mal waschen.

und ich habe das erste turnier genannt....gleich eine komplette s tour, bin mir noch nicht sicher was mich da geritten hat  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.04.18, 09:44

bei mir laufen schon die vorbereitungen für die hanse pferd......alles zusammen suchen, überlegen was denn alles mit muss.

ich habe mir für diesen Kurs eine Checkliste geschrieben, was ich alles einpacken will/muß: Sttel, Trense, Satteldecke, Ohrenmütze.....jetzt kommt noch Fliegenspray auf die Liste. hatte ich nicht mit, hätte es aber gebrauchen können.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: KingGeorge am 16.04.18, 10:31
ja... so eine liste mache ich auch gerade....aber irgendwie wird die für drei tage und vier ponys gerade unendlich lang :o

und das wohnmobil möchte auch noch gepackt werden.....

morgen kommt dann der ta für das gesundheitszeugnis
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 16.04.18, 12:55
Oh ja, diese Liste mache ich für meine Kurse auch immer. Mal sehen, ob mich das mit dem Show Team auch irgendwann trifft, das ich dann gucken muß, was man alles braucht... das mit dem 14 Tage vorher impfen finde ich ja schon sehr spannend... *kopfschüttel*

Naja, vorerst haben wir aktuell gar kein Team, ich will zu dem Treffen für die Zukunft des Teams aber jedenfalls dabei sein... und dann mal weiter sehen....

Im Stall ist alles fertig, Ragnar war schon draußen ,um zwei fahre ich wieder hin und egele den Großen, und dann wird er entweder dann noch bewegt, oder heute Abend, falls ich keine Patienten mehr habe.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 16.04.18, 12:57
Tara, Glückwunsch zum tollen Reitkurs, zum noch tolleren Polo und zur Piaffe!  :D Das klingt nach einem sehr gelungenen Kurs.

Gil, was für ein Showteam wäre das denn?

Lollo und ich hatten heute Morgen schon Reitstunde, leider waren noch zwei etwas chaotische Mitreiter in der Halle, so dass unsere Linien"führung" manchmal etwas spontan abgeändert werden musste ;-) Lollo lief aber, nachdem wir ihm am Anfang einmal erklären mussten, dass auf die rechte Schulter fallen keine Option ist, sehr schön. Es hat sogar zu einem perfekten Wechsel gereicht  ;D So morgentliche Reitstunden sind eigentlich echt toll, einziger Nachteil ist, dass man danach keine Lust mehr auf Arbeit hat  ::)
Am Wochenende haben wir das schöne Wetter zu einmal Longieren und einmal Ausritt genutzt, das fand Lollo ganz ok, glaube ich. Und ab morgen geht es auf die Grasweiden, mal sehen, wieviel Energie dann abends noch da ist. Irgendetwas werden wir aber tun, denn Mi-Fr bin ich leider schon wieder unterwegs, da hat Lollo eh Pause.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 16.04.18, 23:43
Hatice, von den Fjordpferden.

Klingt aber gut, Deine Reitstunde. Ich bin sehr gespannt auf meinen Kurs... drei Wochen noch, oder knapp vier... ich bin schon sooo gespannt....

Meine Heucobs Geschichte entwickelt sich übrigens interessant weiter. Hab ne Mail bekommen, das ich Ersatz aus zwei anderen Chargen bekommen könnte. Müsste aber bitte meine FB Bewertung löschen. Wohlweislich hat der Lieferant allerdings die Bewertungen desaktiviert, weil ihm die negative wohl nicht passte - ergo kann ich nicht drauf zugreifen, und da auch nichts ändern.... hab ich ihm jetzt mitgeteilt, mal sehen, was nun passiert.... (mir ist das ja egal, so eine FB Bewertung hat aber zumindest den Effekt, das die Reaktion deutlich schneller kommt, wie mir scheint.... )
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 18.04.18, 09:16
Guten Morgen!

Mensch, ist das ein Wetter zur Zeit, so schön! Habe mich heute in T-Shirt und Softshelljacke aus dem Haus gewagt, am Freitag soll es 27°C geben  :D Leider leider muss ich heute Nachmittag für die Firma los, wir haben morgen und Freitag ein grösseres Seminar, ich fürchte, da werde ich das schöne Wetter nur in den Pausen erleben. Aber das Wochenende sopll auch gut werden.

Lollo und ich haben das schöne Wetter gestern für ein bisschen Dressur auf dem Sandplatz genutzt. Die Rösser sind seit dem Wochenende wieder länger draussen, so etwa 12 Stunden, und gestern durften sie zum ersten Mal auf eine der Grasweiden. Entsprechend gross war Lollos Motivation, abends noch etwas zu tun. Sein Kumpel war noch schlimmer, den musste seine Besi fast hinter sich herziehen  :P. Aber als wir dann mal auf dem Platz waren, ging es. Am Ende sind wir galoppiert (der Galopp ist jetzt richtig schön geworden, nur linksrum dürfte er sich noch etwas mehr selbst tragen, da neigt er dazu, sich zu eng zu machen im Hals) und haben noch einmal ein paar Wechsel gewagt. Da wurde er dann richtig munter und ist mir auch zwei-, dreimal abgezischt, weil er meinte, er weiss eh schon was kommt. Leider bekommt er beim Abzischen seine Beine nicht so schnell sortiert, so dass dann die Wechsel nichts werden (können), da muss ich wirklich noch mehr Ruhe reinbringen können. Na ja, wird noch irgendwann  :P

Jetzt hat Lollo drei Tage Pause, wir werden erst am Samstag wieder etwas machen. Bis dahin kann er das schöne Lotterleben auf der Weide geniessen  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: KingGeorge am 23.04.18, 08:21
so, nun ist die Hanse Pferd auch schon vorbei.

Ich bin so Stolz auf meine Zwerge. Die waren über die drei Tage so gelassen und entspannt, das es schon beängstigend war ;D

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 23.04.18, 08:54
Oh, schön, warst Du auch auf der Hansepferd? Der Papa von meinem Kleinen war auch dort...

Ich bin am Ende auch sehr zufrieden gewesen mit der Messe. War wieder ein richtig schöner Tag, mit einigen besonderen Highlights, und vielleicht bin ich ja in zwei Jahren auch mit Ragnar dabei... mal gucken. (ist ja auch ne Kostenfrage...)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 25.04.18, 14:53
huhu mädels,
erst war ich in portugal im urlaub und jetzt ist schon wieder landunter was den job betrifft.

cara ging es leider durch den wetterwechsel nicht gut und ich hatte seit langem  wieder einen bronchialspasmus bei ihr und musste venti geben. jetzt geht es langsam aber wieder besser. sie bekommt einmal die woche akupunktur und jetzt auch wieder nasses heu. venti konnte ich dann auch nach einer woche wieder weglassen.
schaut mal filmchen vom stall
https://www.youtube.com/watch?v=PsBe6NnZXc8 (https://www.youtube.com/watch?v=PsBe6NnZXc8)

ich hoffe dem rest gehts gut.

und hansepferd wäre ich auch gern gewesen  ;)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 26.04.18, 08:23
Das Polo hat Husten....
 Hoffentlich sind es nur die Pollen, die auch zentimeterdick auf meinem Auto liegen!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 26.04.18, 09:38
tara, ich drück die Daumen dafür!!

Ich werde jetzt los, und mich erst mal um die Pferde kümmern. Und mal gucken, ob ich heute vielleicht wieder mit beiden etwas mache. Je nach Zeitmanagement. Ich denke, ich werde wohl erst die Boxen machen. DA es heute nicht so warm ist, kann ich die Pferde auch später bewegen....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 28.04.18, 21:39
ja, ganz schön -Zensur- ist das mit dem Husten. das roos hatte auch wieder ein paar tage mehr probleme, aber ich habe das an sich mit den homöopathischen mitteln ganz gut unter kontrolle. es ist bei uns eben übel, wenn der nachbar wieder sein glyphosat & co spritzt und der wind verkehrt steht, seufz, seufz

von den mädels an sich kann ich momentan nur bestes berichten. ich hatte kurz eine kleine schaffenskrise, aber dank einiger netter agrar-online-coaches, die mehr sehen als teuer bezahlte reitlehrer kommt richtig schwung in die sache und mein persönliches waterloo, der galopp, wird zu unserer lieblingsgangart. ok, es sind friesen, aber da kommt wirklich freude und motivation auf, und der lunge vom roos tut es extra gut.

Tara, dem polo alles gutes und kraehe der cara auch ;)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 29.04.18, 18:44
Hachja... ich hatte heute so eine schöne Einheit mit dem Großen - hinten links klemmt es zwar grad noch etwas, aber er hat dennoch heute so schön mitgemacht, und war so fein an den Hilfen, auch wenn er manchmal ein wenig gemacht hat, was ER besser fand, nicht, was die Hilfen gesagt haben... ich mußte einige male echt schmunzeln *g*

Ich werde jetzt flitzen, und meine beiden reinholen, wenn sie noch nicht drin sind, und Futter machen und so. Vielleicht auch noch Wasser vorbereiten für morgen - da ich morgen früh vermutlich nicht rausstellen kann, hab da wohl noch einen Patienten, bevor ich ganz frei habe.

Ich wünsche Euch noch einen sonnigen Abend.... hat irgendwer morgen eigentlich frei? *g*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Rubens am 30.04.18, 07:25
Ich hab frei *meld*. Ich muß noch 7 Tage Resturlaub abbauen bis zum 1.7.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 30.04.18, 14:11
Das klingt gut.... ich hab ab dem 10.05. mal ein paar Tage Urlaub, und freu mich schon voll....

Vor allem, weil ich am ersten Urlaubstag erst mal zum Kurs fahre *g* Muß noch mal mit meiner Chefin sprechen, ob ich ihren Hänger bekomme, sonst muß ich nämlich noch mal losziehen, und was organisieren.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.04.18, 14:23
gestern (http://www.directupload.net/file/u/33350/cbzm27tc_jpg.htm)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Rubens am 30.04.18, 16:43
idyllisch, tara
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.04.18, 20:34
Den Duft von blühendem Weißdorn konnte ich leider nicht einfangen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 01.05.18, 00:58
Nachdem Du das jetzt geschrieben hast, rieche ich es aber fast, wenn ich das Foto anschaue... wow.... wie schön....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 01.05.18, 22:16
tara wie schön  :D und so GRÜN  :o :D :D :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.05.18, 19:06
ich liebe mein Polo, hab ich das schon mal gesagt?
gestern hat er sich bei der vorbereitenden Handarbeit vor irgendwas erschreckt und war ganz aufgeregt. Und trippelte um mich rum. OK, wenn du trippeln willst, wie wäre es dann mit halben Tritten/Piaffe? jaaaa, mach ich kann ich schau..... puh, anstrengend *wiederruhigbin*

beim reiten reagiert er sehr gut, ich muß wieder mehr darauf achten, wo ich meine Knochen und Gräten platziere, sonst geht er komplett seitwärts (sidepass) statt SW mit nur Kruppe/Schulter eine Hufspur hereingenommen.
Aus dem SW (Kopf zur Bande) im Handgalopp angaloppieren (aus dem Schritt) wird gerade seine Lieblingsübung *katapultstart* Nach 2-3 Wiederholungen war soooo viel Energie im Pferd, die mußte raus: hinsetzen, aufnehmen, Gerte an den Bobbes...und....Piaffe. 
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: KingGeorge am 07.05.18, 09:03
guten Morgen.....

ein grandioses Wochenende ist vorbei  :D ich schwebe noch auf wolke 7

also meine Ponys haben nun drei S plazierungen  ;D

in der dressur waren wir nicht plaziert aber ein so grandioses protokoll hatte ich noch nie .......keine der einzelnoten schlechter als 6,5 und sogar einige 8 dazwischen

im kegel dann den vierten
im gelände den 4
in der kombi den 3

ich bin so stolz auf die zwerge...sie  haben so gekämpft im gelände alles gegeben und wir sind nach 7 hindernissen noch frisch ins ziel gekommen und sind im letzten hindernis noch bestzeit gefahren

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 07.05.18, 17:09
herzlichen glückwunsch, kingGeorge!

schönes foto, tara, und ja, man riecht den meidorn förmlich
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 07.05.18, 22:23
KingGeorge, das klingt ja mal richtig toll!!!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 14.05.18, 16:15
Hallooooooo!

Wo seid Ihr denn alle? Irgendwie ist die Box in letzter Zeit etwas eingeschlafen. Wobei, ich muss mir da auch an die eigene Nase langen, ich war in letzter Zeit auch eher schreibfaul. Das liegt aber daran, dass ich im Moment so viel unterwegs bin und dann daheim bzw. in der Firma erstmal wieder alles nachholen muss, was liegengeblieben ist und was man ja neben den ganzen Reisen trotzdem erledigen soll.

Lollo geht es soweit gut, der sieht im Moment richtig toll aus und ist fleissig seine beiden Kumpels am Bespassen und die Dame am wahlweise Ärgern (keine Rosse) oder Anschmachten (Rosse)  ;D Sie sind jetzt seit gut 2.5 Wochen, wenn es das Wetter erlaubt (und das war fast immer der Fall) 24h auf der Weide. Nur diese Woche müssen sie wohl drinnen übernachten, es soll recht nass werden, was aber für die Natur dringend notwendig ist. Wir haben es auch fast jede Woche zu einer Reitstunde geschafft, am Donnerstag ist meine RL mal wieder geritten. Wir sind immer noch an den Wechseln dran, von rechts nach links klappt es mittlerweile ganz gut, von links nach rechts bleibt Lollo jetzt immerhin auch fast immer bei mir am Sitz, macht aber immer noch einen Zwischentrabschritt. Ich habe immer das Gefühl, er muss da kurz seine Gräten sortieren  :P

Ich hoffe, Euch allen geht es auch gut. Lasst doch mal wieder von Euch hören, auch die schon länger Verschollenen (Sonne und Alex ???)!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 14.05.18, 20:19
Auch huhu...

Bin auch grad noch unterwegs im Stall, warte grad noch, das mein Kleiner ausgefressen hat, damit ich ihn wieder raus lassen kann. Der Große lief gestern SO fantastisch an der DL, ich hab mich total gefreut - und ist heute lahm, und das ordentlich. Wie es ausschaut, hat er nen Schlag oder so auf den Fesselkopf bekommen. Nix dick, aber tut scheinbar dennoch ordentlich weh. Nunja - morgen gucke ich, wie er läuft, wenn im Schritt gut, dann gehen wir ne kleine Schrittrunde. Und das, so wir morgen Unterricht gehabt hätten *seufz*


via Tapatalk
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: KingGeorge am 15.05.18, 08:24
ich bin auch irgendwie diesen monat nur damit beschäftigt das womo montags nach dem turnier auszuräumen und die woche über wieder zu packen für das nächste wochenende... :-[

Sonntag waren wir in Bad Segeberg zum Turnier. Da bin ich auch den Hengst von einer Freundin gefahren und einen von mir auch einspännig. Lief alles gut, auch wenn wir den Hengst kurz mal dran erinnern mussten das er zum Arbeiten da ist und nicht alles potenzielle Stuten für ihn sind und Mann sich durchaus benehmen kann  8)

Nächsten Sonntag geht es auch wieder los, diesesmal nach Brandenburg.....

Und meine Ponys sind auch schon komplett rausgeflogen......sehr praktisch

ansonsten genieße ich auch einfach das tolle Wetter
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: KingGeorge am 15.05.18, 08:26
Und das ja blöd das dein Großer lahmt, Gil  :-\ Ich drücke die Daumen das es schnell besser wird...

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 15.05.18, 22:28
Danke... momentan hoffe ich weiter, aber es ist noch genauso wie gestern, Schmerzmittel scheint keinen großen Unterschied zu machen. Geb ich aber dennoch weiter. Bein ist eingekleistert, und nasser Hufverband ist auch drauf bis morgen Abend.

Der Kleine war dafür heute mit mir draußen auf der Straße, und hat sich ein wenig die Weltgeschichte angesehen. Und schön, das es mir jetzt einfällt, ich muß dringend noch Fotos machen für meine Praxis... wollte ich meine Freundin anhauen, mal sehen, ob das noch klappt bis Dienstag *g*

Ansonsten war ich heute mit meiner Mutter Geschenk für meinen Freund kaufen. Haben (meine Mutter, ehrlicherweise) eine geniale Idee gehabt. Nun muß ich noch gucken, wie ich das Geschenk ergänzen kann... *g*

Das überlege ich dann morgen.... denke ich.

Morgen früh will ich erst mal meine frühere Stallkollegin besuchen, mal gucken, ob ich ihren Stall finde.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 16.05.18, 08:03
Guten Morgen!

Gil, das klingt ja nicht schön mit Deinem Grossen. Daumen bleiben gedrückt, dass sich da bald Besserung einstellt!

KingGeorge, das klingt toll mit Deinen Zwergen!

Ich bin gestern Abend mit der Besi von Lollos Spielkumpel eine Runde ausgeritten - eigentlich wollten wir auf den Platz, weil es gerade nicht regnete. Aber als wir losritten, kam schon die nächste Front, so dass wir uns den Platz geschenkt haben und eine Runde auf den Rheindamm gegangen sind, da ist man zumindest etwas durch die Bäume geschützt. Hat leider nicht viel genutzt, letztlich kam so viel Regen, dass wir bei unserer Rückkehr doch klitschnass waren  :P Aber nachdem vorgestern Abend schon nichts war mit Reiten wegen Regen und heute Abend auch nicht wegen Pilatesstunde, haben wir zumindest gestern ein bisschen was getan. Donnerstag ist dann wieder Stunde.
Und ich muss morgen freinehmen, weil nun endlich nach zwei Monaten die Arbeiten in unserem Bad weitergehen. Erst hat es gedauert, bis sich alle beteiligten Versicherungen einig waren, wie der Schaden übernommen wird, und dann kam heraus, dass der Boden und die Wand so nass waren, dass man erstmal drei Wochen heisse Luft durchpumpen musste zum Trocknen, bevor man weiterarbeiten kann. Jetzt wird morgen erstmal noch die eine verschimmelte Gipswand entfernt  ::)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.05.18, 10:02
hallo mädels,

so, es tut sich ja doch was hier :)

wir haben herrliche, intensive Himmelfahrtstage hinter uns, wir waren mit den Mädels bei unserer RL in Deutschland. wir kommen hier ja zu meinem grossen leidwesen eher selten vom gelände, somit war es sehr spannend: der stall hat weder eigenen Halle noch reitplatz, sodass wir mit den mädels 1 km zum reitverein wandern mussten, wo es natürlich jede menge zu gucken :) gab, aber es hat richtig, richtig freude gemacht.

und so wie es aussieht, werden wir, wenn das schicksal uns gnädig gesonnen ist, umziehen. somit ist es sehr stressig at the moment. unser traumhaus haben wir schon gesehen, die besichtigung ist am wochenende, aber dann muss unser heutiges haus verkauft werden, finanzierung geregelt, das bedeutet: viele termine koordinieren, alles muss geputzt und blitzblank sein, hier und da kleine schönheitsreparaturen etc pp. aber, wenn alles klappt, das wäre endgenial. Leider kommt somit mein studium ein wenig zu kurz gerade. chips, es lief so gut und vielversprechend an.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Rubens am 16.05.18, 10:27
na dann viel Glück beim Verkauf und viel Erfolg beim Putzen charona!

hattice, verschimmelte Wände im Bad - es gibt einfach Dinge die die Welt nicht braucht.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: KingGeorge am 16.05.18, 10:33
verschimmelte wände klingen ja irgendwie nicht so schön..... :P

und nass werden beim ausreiten ist auch irgendwie nicht schön, wobei ich sagen muss das wir echt mal wasser für die weiden bräuchten  :-X

und um solche Sachen wie Finanzierungen und Verkauf zu organisieren ist ja auch immer sehr anstrengend...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.05.18, 11:11
charona, das hört sich spannend an!
es muß ja dann wirklich DAS Traumhaus sein, für Mensch und Pferd. Wo ihr euch doch schon so gut eingerichtet habt mit Stall, Auslauf, Reitplatz.
Wenn es "reif" ist, erzähl mal.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.05.18, 11:29
charona, das hört sich spannend an!
es muß ja dann wirklich DAS Traumhaus sein, für Mensch und Pferd. Wo ihr euch doch schon so gut eingerichtet habt mit Stall, Auslauf, Reitplatz.
Wenn es "reif" ist, erzähl mal.

werde ich machen! ja, es ist DAS traumhaus. habe es schon vor einiger zeit gesehen, aber damals hatten wir uns eigentlich entschieden, hier wohnen zu bleiben. jetzt haben wir es wieder gesehen, das haus, wir sind beide verliebt. wenn es spruchreif werden sollte, sag ich bescheid. nur soviel sei gesagt: direkt am wald, 100 m fussweg zu halle und diversen aussenplätzen, dh einen eigenen reitplatz brauche ich nur dann anlegen, wenn sie mich alle schrecklich ärgern :) und hey, warum sollten wir hier wohnen bleiben, wenn die tochter eh flügge wird und anfang nächsten jahres mit ihrem freund zumsammen zieht? wenn umziehen, dann jetzt und nicht erst in 100 jahren.

sorry, wenn ich grad nicht soviel auf euch eingegangen bin, lese später alles nach. ich hoffe, es geht euch allen gut, auch den 4 beinern? schimmel im bad braucht man allerdings wirklich nicht
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.05.18, 11:45
wenn umziehen, dann jetzt und nicht erst in 100 jahren.
recht hast du! dann wünsche ich viel Glück und Erfolg und Freude, trotz der vielen Arbeit, die das mit sich bringt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 16.05.18, 12:52
Jippie, es tut sich wieder was in der Box  :D

Charona, ui, das klingt super schön! Das wäre ja auch noch mal mein Traum, ein Haus mit eigenem Stall, am liebsten in Südfrankreich. Wobei ich da entweder im Lotto gewinnen muss (weil Arbeit gibt es da nicht so viel für mich) oder doch bis zur Rente warten muss.  ::) Daumen sind gedrückt für einen schnellen Verkauf vom alten Haus!

Tja, der Schimmel im Bad betrifft eine Gipswand in der Dusche, die bislang ja mit Platten bedeckt war (ist die Wand, wo sich die Armaturen befinden). Der Boden und die andere Wand sind zum Glück nicht vom Schimmel betroffen, aber eben auch nass, so dass wirklich das halbe Bad gemacht werden muss. Die Wohnung ist erst 4 Jahre alt, das war leider ein verdeckter Mangel, den die Bauleitung erst falsch eingeschätzt und dann verschleppt hat. Hätten die schon vor einem Jahr richtig reagiert, als wir die erste Meldung wegen gerissener Platten gemacht hatten, wäre der Schaden wohl wesentlich kleiner geblieben  ::) Jetzt hoffen wir, dass es zügig weitergeht, die Baustelle haben wir jetzt schon seit zwei Monaten. Zum Glück haben wir noch ein zweites Bad, aber Duschen geht halt schon schneller und ist unkomplizierter als "Duschbaden" (= Duschen in der halb freistehenden Badewanne).  :P
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Rubens am 16.05.18, 13:11
Südfrankreich wirds bei Charona wohl auch nicht werden...  ;D ;D ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 16.05.18, 13:23
  :)

charona,
ui das ist aber mal spannden  :D gehts sehr weit weg von eurem jetzigen zu hause? und wald in der nähe ist super  :)

gil,
ach mensch doof mit dem großen, drücke die daumen, dass esnichts schlimmes ist  ;)

kg,
wohin nach brandenburg gehts denn?

wir hatten hier gestern endlich regen, war zwar mal wieder starkregen, naja aber besser als nichts  :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 16.05.18, 14:48
JA, momentan staubt es halt echt überall, heute war bei uns Regen angesagt. Fing schon morgens mit Regen an - und  als ich aus dem Haus ging, war die Straße noch nass, und es hat sogar noch mal angefangen zu regnen. Mittlerweile ist aber wieder alles trocken. Ich bin ganz dankbar, das es so ist, wie es ist aktuell.

Ich werde gleich mal loslegen, ich will gleich noch Küche und Bad aufräumen und putzen, gegen halb sechs noch mal zur Apotheke, und wenn es klappt, dann gleich noch zur Post, und ein Päckchen verschicken. Und abends gehen wir dann alle Spargel essen, mein Freund hat nämlich heute Geburtstag. :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.05.18, 16:05
@herzlichen Glückwunsch zum geburtstag deines freundes, Gil (macht man so in Holland, ich staune ja immer noch)

drück dem grossen die daumen.

Nee, nee, Südfrankfreich wird es nicht werden, aber noch mehr auf's land. für meinen job machts nicht so viel aus, da meistens home office, der hubby muss weiter fahren, aber der wohngenuss wird das wohl wettmachen. so weit ist es aber noch nicht.

wir haben in den Tage in deutschland übrigens so gut wie ausschliesslich an der zündung und dem go gearbeitet und ich habe total langweilige hausaufgaben mitbekommen bis zum nächsten stunde. ich weiss noch nicht so genau, was ich davon halten soll, aber ich habe der RL versprochen, mich darauf einzulassen. dann machen wir das auch.

@kraehe, wie gehts der roten? dem roos ging es hier die tage vor der abreise gar nicht gut, aber wie es auch schon bei charona war: ein pumpendes pferd auf den hänger stellen und ne stunde später abladen und feststellen, dass es dem pferd ausgezeichnet geht. die ganzen tage kein husten, kein pumpen, nix, obwohl es warm war. hmmmm, hier fängt es wieder ein wenig an. es muss was in der luft sein, das die pferde triggert. ich fürchte, all die spritzmittel derobstbauern. allein darum wäre mir ein umzug sehr genehm.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 16.05.18, 22:48
Hihi, das ist ja ein netter Brauch, das kenne ich gar nicht (habe ja eine Freundin, die fast 10 Jahre in Holland gelebt hat).

Essen war SEHR lecker, und nun sind wir wieder zu Hause, und ich entschwinde mal ins Bett, und ich schmeiße dann morgen um neun die Jungs auf die Koppel.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.05.18, 07:35
Reitstunde am Samstag (http://www.directupload.net/file/u/33350/tfvfj6vz_jpg.htm)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 23.05.18, 07:53
moin,moin  :)

tara, cooles bild  ;D

charona,
ich hoffe die rote liest nicht mit, aber der gehts zurzeit echt gut. reittechnisch ist es auch wieder sehr schön, bin rundum zufrieden  :)
vorallem läuft sie seit sie eine nathestange drin hat. ich glaube ich habe 10 jahre das falsche gebiss drin gehabt  :-[ sie hat eine sehr dicke zunge und ich glaube dort hat sich dann immer das gelenk in den gaumen gedrückt. sie klappert ja schon immer und in letzter zeit kam noch sperren dazu, egal wer sie geritten ist. mehr kauen tut sie immer noch, aber sperren ist weg, sie verkippt sich nicht mehr im knick und sie verkriecht sich nicht mehr so.
du hattest doch ein stangengebiss oder? welches hast du da und bist du zufrieden damit?
mit den luftproblemen von roos und dem gespritze hängt bestimmt zusammen. meine schwester musste ihr pferd damals auch aus den weinbergen im rheingau wegstellen  :-\
cara steht zurzeit auf dem gras und nachts bekommt sie nasses heu, dazu viel bewegung damit die lunge durchgelüftet wird.

hatice,
wasserprobleme im haus braucht kein mensch und bauarbeiten noch viel weniger  :-X
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 23.05.18, 08:26
Guten Morgen!

Cara, das ist ja ein lustiges Bild, das Polo wirkt sehr konzentriert. Und ich finde, Ihr seid ein schönes Paar!

Charona, wie war die Besichtigung? Steht da bald der Umzug an? Wir kommen dann alle zur Einweihungsparty  ;D

Ich bin heute mal wieder daheim, wegen Handwerker im Bad und so  ::) Immerhin geht es jetzt mal voran, der Plattenleger wird wohl diese Woche noch fertig, dann muss nur noch der Sanitärler kommen und anschliessend der Maler. Ich hoffe echt, dass wir Ende nächster Woche durch sind. Das ist echt mühsam, und wir haben mal wieder gesehen, dass Terminabsprachen über 3 Ecken nicht funktionieren. Wir machen die Termine jetzt direkt mit den Handwerkern, ist einfacher und man muss nicht freinehmen und dann vergebens warten, weil die Bauleitung und der Handwerker wieder aneinander vorbei diskutiert haben  :P

Lollo und ich hatten am Wochenende zwei schöne Reitstunden. Wir haben ordentlich was tun müssen, aber er fand's wohl nicht so anstrengend, der hatte zumindest nicht gross geschwitzt, mal sicher weniger als ich  ;D Dazwischen waren wir Ausreiten und haben longiert. Gestern wollte ich auch eine Runde rausgehen, aber ich bin gestern das erste Mal seit letztem Jahr wieder mit dem Vélo zur Arbeit gefahren und von dort in den Stall (so etwa 32km alles in allem). Dementsprechend hat mir gestern erstmal der Hintern weh getan. Nachdem dann die Besi vom Boxenkumpel auch gestreikt hat, habe ich auch verzichtet. Es gab also nur Putz- und Futterservice, dann ging es wieder auf die Weide. Lollo fand's nicht schlimm, glaube ich  ;D

Unsere sind jetzt ja 24h auf der Weide, wenn das Wetter passt, das merke ich bei Lollo auch immer gleich am Husten, dann wird's weniger. Ganz weg ist es auch dann nie. Wir halten es dann wie Kraehe: viel Bewegung und ordentlich die Lunge durchlüften. Allerdings hat Lollo überhaupt gar keine Mühe mit Atmung und Kondition, das ist in all den Jahren nicht einen Ticken schlechter geworden.
Die Spritzerei in den Weinbergen und in der Landwirtschaft sehe ich auch sehr kritisch. Mein Kater fängt seit 3 Jahren jedes Jahr im Juli an zu kratzen, zum Teil so schlimm, dass er sich blutig kratzt. Das hängt ganz sicher auch mit der Spritzerei in den Reben zusammen, das geht immer etwa zeitgleich los und hört dann Ende September kurz vor der Lese wieder auf. Wir waren schon bei verschiedensten Tierärzten, jeder sagt allergische Reaktion. Das einzige Mittel, dass bei uns dann hilft, ist Kortison. Nicht prickelnd, aber immerhin verträgt er das gut, so dass wir ihm das halt jetzt immer den Sommer über geben.

Ganz vergessen: Kraehe, ich bin Lollo auch jahrelang mit einer doppelt-gebrochenen Olivenkopftrense geritten, so ein schweineteures Teil von Sprenger, relativ dick. Mit dem hat er sich immer verkantet und lief nie so wirklich schön. Dann bin ich viel mit einem Stangengebiss geritten (ungebrochenes Pelham, mit vier Zügeln), damit lief er um Klassen besser. Und jetzt habe ich vor etwa 1.5 Jahren auf eine dünne, einfach gebrochene Olivenkopftrense gewechselt (und nehme das Pelham nur ab und zu noch mal), mit dem läuft er jetzt sehr zufrieden, verkantet nicht mehr so und kaut schön locker darauf rum (zumindest wenn ich meine Hände im Griff habe  ::)). Bei Lollo ist das Problem, dass er trotz seiner Grösse ein sehr feines und schmales Köpfchen hat, dem war wohl die dickere Trense wirklich unangenehm. Mit der dünneren Trense läuft er jetzt sehr schön.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 23.05.18, 09:41
tara  :D :D hast du den Knoten im Polo dann auch wieder aufbekommen?  ;D ;D sehr fein  :D

Kraehe dann wollen wir das mal lieber nicht beschreien  ;) schön dass es der roten so gut geht  :D

mein Pony durfte nun endlich in eine Paddockbox (Paddock = 70qm) umziehen damit ich die Fütterung besser kontrollieren kann (24 Stunden Heu und 24 stunden Wiese sind bei einem Robustpferd einfach suboptimal - und sie hat nun mal EMS) - sie hat sich sehr schnell damit abgefunden  :D und knubbelt sich mit den Boxennachbarn über den Zaun - insgesamt wirkt sie auf mich wesentlich entspannter *staun* .. aufs Gras darf sie dieses Jahr nicht mehr - aber sie ist dabei nicht so wirklich allein, weil die Nachbarn die Wiesenstücke um sie herum abfressen :) und sie mit denen über den Zaun Fellpflege macht
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.05.18, 09:50
tara, cooles bild  ;D


es gibt noch eins genau anders herum, also Hinterbeine gekreuzt, Vorderbeine breit. mal sehen, ob ich das auch noch finde....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.05.18, 09:53
tara  :D :D hast du den Knoten im Polo dann auch wieder aufbekommen?  ;D ;D sehr fein  :D

ohne Knoten (http://www.directupload.net/file/u/33350/uu8i4x67_jpg.htm) ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 23.05.18, 12:53
 :D :D sehr schön das - also auch mit ohne Knoten  :D :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 23.05.18, 14:15
Schöne Bilder, tara

Ich bin grad raus aus der Praxis, werd mal gucken, was es gleich zum Mittag geben könnte und werd dann erst mal den Hund raus lassen.  Der Große ist heute schon ne Schrittrunde gegangen, der Kleine macht dann ggf heute Abend noch was, das entscheide ich dann ...


via Tapatalk
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 24.05.18, 12:45
huhu!

wie immer sehr hübsches polo, bin fan :)

Kraehe, das freut mich ungemein, dass es der Cara so gut geht! ja, das gebiss! ich bin ja lange zeit mit Baucher doppelt gebrochen geritten, aber auf diesem portugiesischen Ausbildungsgebiss läuft sie um welten besser, auch wenn ich den kandarenzügel eigentlich immer durckhängend habe.

wegen der lunge habe ich jetzt wieder den inhalator rausgekramt. Röschen ist sehr kooperativ und schnorchelt das Mucosolvan + Nacl so schnell weg, unglaublich. sie holt echt richtig, richtig tief atem ein paar mal und fertig. jetzt geht es ihr wieder etwas besser, weniger warm, der nachbar hat seine Round-up-spritz dinges erledigt. ein drama! weil ehrlich ist ehrlich: was so schlecht für ein pferd ist, kann nicht gesund für menschen sein. und stimmt, unsere Tippie, unser hund aus dem tierheim, die im hundehimmel weil, hat hier auch angefangen zu husten. seufz.

@Hatice: super, dass der Lolo eben "nur" husten hat und konditionell und leistungsmässig weiter keine probleme hat. beim ROos spricht aktuell nix für eine schwere beschädigung der Lunge, ist sie doch fit und leistungsstark, wenn wir die umgebung wechseln.

die besichtigung des hauses -danke der nachfrage- war gut und schlecht. das haus ist klasse, ein älteres Haus mit ganz vielen original details, wie holztreppen, alte holztüren, en suite wohn- und esszimmer und im vergleich zu holland einfach riesig! vor allem der keller, die gibts hier ja gar nicht, zmindes nicht in unserer region.

allerdings auch ein paar problemchen, die gelöst werden sollten bevor wir in die verhandlung einsteigen. der makler für unser haus kommt gleich, orientierendes gespräch mit Bank in D ist geplant. viel geregel, aber das ist es wert!

@Hexle: echt, deine kleine hat EMS? seufz! dann ist es eine sehr gute entscheidung mit der paddock-box. unsere kommen ja auch nur noch auf den track, der zunehmend kahler wird. seitdem das gras gesrtichen ist, hat tsjalke so gut wie null sommerekzem übrigens.

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 24.05.18, 13:12
und sie hat nun mal EMS

wie hast du das diagnostiziert?

Ich hatte gestern den Eindruck, daß das Polo schon wieder dicker geworden ist. Auf der Koppel steht nicht viel, aber es gibt reichlich Heu dazu, auch abends und morgens in der Box. Ich glaube, ich bin die einzige weit und breit, die sich beschwert, daß die SB zu viel Heu füttert.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 24.05.18, 16:26
EMS = deutliche Speckpolster überall an den gefährlichen Stellen - also nicht einfach nur "dick" sondern diese Speckplatten, die auch dann nicht weggehen, wenn das Pferd mal dünner wird - ich habe den Nüchtern-Blutzucker schauen lassen (der war zu hoch) und sie reagiert deutlich positiv (Polster werden weicher) auf die Fütterung von Chromhefe .. und mehr muss ich dann nicht wissen  :-\ 

sie kommt mir nicht mehr 24 Stunden auf unser Gras und nicht mehr auf 24 Stunden unser Heu - weil sie das definitiv nicht braucht und ich reiterlich niemals dagegen anreiten kann  :-[ und selbst mit 24 Stunden Fressbremse war sie zu fett  :-X

charona .. yep das Pony schubbert sich auch deutlich weniger / fast nicht seit sie vom Gras weg ist
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 24.05.18, 22:04
@hexle, magst du was zur chromhefe sagen? die reaktionen sind ja nicht nur positiv. und das roos ist auch zu fett, seufz, und hat auch diese fettpolster, obwohl sie weniger geworden sind. leider kann sie aktuell mit der lunge dann auch nicht wirklich viel arbeiten, wie nötig wäre um abzuspecken.

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 25.05.18, 07:42
charona : Chromhefe darf man nur bei PSSM negativen Pferden geben. Sie verbessert den Insulinstoffwechsel, wenn eine Störung vorliegt. Bei gesunden Tieren/Menschen hat sie keine Auswirkung, schadet also nicht - bei kranken hilft sie :)

hier ein ganz guter Artikel dazu https://tiergewuerze.de/Wenn-der-Kamm-schwillt-das-Equine-metabolische-Syndrom-EMS-
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 25.05.18, 08:33
Guten Morgen!

Hexle, super, dass Ihr mit der Paddockbox eine gute Alternative innerhalb von Eurem Stall gefunden habt!

Zu den zu dicken Pferden kann ich zum Glück nichts beitragen, Lollo ist ja eher die Marke Hungerhaken und das pure Gegenteil von einem Vielfrass. Der sieht jetzt mit 24h Weide und dazu 24h Heu echt super aus, figur- und fellmässig. Der eine Wallach bei uns ist allerdings auch immer eher an der oberen Grenze, da hat die Besi auch immer Mühe, das Gewicht halbwegs im Griff zu behalten.

Charona, Daumen sind weiter gedrückt für das nette Haus. Und manchmal ist es doch schön, wenn man selbst noch etwas dran machen kann, dann hat man am Ende wirklich sein Traumhaus.

Lollo und ich hatten am Montag Reitstunde, die war toll. Dienstag und Mittwoch haben wir dann nichts mehr gemacht, und gestern waren wir ein Stündchen auf dem Platz. ich war aber mit mir nicht so zufrieden, irgendwie war ein bisschen der Wurm drin, und ich glaube, das liegt an mir. Nächste Woche habe ich mal wieder einen Termin beim Osteo (und Lollo auch, habe ich gestern erfahren  ;D), irgendwie klappt das mit dem nach rechts Drehen bei mir in letzter Zeit nicht mehr so. Damit blockiere ich mich und Lollo natürlich auch  :-\.
Heute drehen wir eine kleine Runde in's Gelände, denke ich, und morgen versuchen wir es noch mal auf dem Platz. Und dann fahren wir für das Wochenende rüber in's Montafon, meine Eltern und meine Schwester mit Familie machen da gerade Ferien, da profitieren wir von, um mal alle wiederzusehen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 25.05.18, 13:28
Gestern wurde Polos Sattel überprüft.
Fazit: zu eng (oder Pony zu breit?)
Konsequenz: Sattel einschicken (nach Spanien   ::)  zum Kammer weiten)
Folge: ich bin ohne Sattel     >:(
aber: ich bin 2 Wochen nicht da, kann also eh nicht reiten
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Rubens am 25.05.18, 18:08
tara, gute Taktik.
Hoffentlich kommt er bald zurück, Dein Sattel.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 26.05.18, 09:34
Hallo ihr fleissigen Schreiberlinge..

@Tara: habe grade das Foto vom Polo gesehen.. so ein schicker Bursche  :D :D :D
@Krähe: klingt gut mit der Roten - so kann es doch weitergehen finde ich
@Hattice: Dein Bursche ist ein feiner Streber.. finde ich. Toll Toll Toll
@Hexle: super mit dem Super U - und auch die Umstellung mit der Haltung hilft ihr bestimmt. Es ist einfach schwierig mit den Pferden.
Mein Schimmel ist auch sehr leichtfuttrig, für den ist die Koppel derzeit perfekt, weil einfach sehr wenig draufsteht.
Mein Schwarzer ist derzeit für mich eher zu dünn - der sollte gern mehr sein, aber zu wenig Gras.

Ich glaub ich hab schon ewig nicht mehr geschrieben und weiss gar nicht was der letzte Stand der Dinge war - drum ein kurzes Update:
Westi: war ja immer wieder ganz schlimm lahm, also hatte ich ihn in der Klinik zur Szintigrafie & Röntgen - heraus kam als Grund für das starke Lahmen eine Athrose im Karpalgelenk und eine Entzündung im selbigen.
Nach der Klinik sollte er lange stehen.. das habe ich dann nach 2 Wochen nach Rücksprache mit meinen TA aber abgebrochen - und ihn wieder auf Koppel gehen lassen. Mit dem Gedanken, wir wissen was es ist, die Athrose wird nicht besser durch stehen.. und wenn er zwischendurch einen sehr lahmen Tag hat, bekommt er eben Metacam und einen Tag Paddock bis es wieder weniger autscht.
Ein paar Wochen im Anschluss hatten wir Schmiedtermin - und er hat nach Befund, den Beschlag angepasst -- und seitdem läut er sehr gut. Das freut mich riesig - denn das große Ziel war einfach ein glückliches Koppelpferd.. und das ist er und kommt auch in der Herde klar. Auch wenn jetzt nicht mehr der Boss sein kann, sondern deutlich nach hinten gerutscht ist, schön ist, dass mein Schimmel echt sehr freundschaftlich mit ihm ist.. .
Mittlerweile reite ich kleine Schrittrunden mit ihm aus, oder reite ein wenig Schritt in der Halle - ohne "Arbeit" aber mit täglicher Ansprache oder spazieren gehen, wurde er leider sehr ungehalten...
22 Jahre ist er jetzt, und so schade mit dem Befund.. denn sonst ist er komplett fit - und ich hoffe dass wir so noch viele gute Jahre haben können.
Schimmelchen: macht sich sehr gut. Ist derzeit gesundheitlich recht stabil, wird aber wie Westi auch dauerhaft mit TCM und Heilpilzen behandelt.
Wir reiten ganz ganz viel aus - mittlerweile auch ab und an in der dritten Gangart.. :) er ist ein ganz tolles mutiges Geländepferd. Macht riesig Spass und ich kann mich darüber einfach sehr sehr freuen. Vor einem Jahr war grade in der Klinik und ich wusste nicht mal ob es überhaupt weitergeht..
Schön ist, dass er mittlerweile so ein feines Reitpferd ist, dass ich Westi als Handpferd mit rausnehmen kann für kleine Runden - so kann ich an "ZeitmangelTagen" beide gleichzeitig bewegen.
Halle reiten ist noch nicht so meins mit ihm - aber da ich es meist vermeide, wenn ich stattdessen auch raus kann, wird es natürlich auch nicht besser...  ::) ::) Aber eins nach dem anderen...
Diese Woche habe ich "auswärts Training" mit aufgenommen.. und verladen geübt, kurz um den Block fahren.. in fremder Halle ein bisschen longieren, und wieder zurückfahren. Das hat er sehr gut gemacht.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.. hier wird es heiss und sonnig :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 29.05.18, 07:45
tara, gute Taktik.
Hoffentlich kommt er bald zurück, Dein Sattel.
das hoffe ich auch.
Gestern konnte ich den Dressursattel einer Freundin testen. Den Sattel hatte ich vor dem spanischen ein gutes Jahr in Gebrauch. Er sah auch ganz gut aus auf dem Polo. Sitzgefühl ist .... sehr ungewohnt, so wenig Sattel um mich rum. Aber das Polo sagt ganz laut und deutlich NEIN zu diesem Sattel. Kopf hoch, Rücken weg und *abdüs* Man könnte das Pferd damit bewegen, aber reiten ist nicht möglich.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 29.05.18, 07:47
Tara vielleicht kannst du dir nen Fellsattel leihen?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 29.05.18, 08:07
ich kenne niemanden in der Gegend, der einen hat.
Ist auch nicht so tragisch, ich bin eh ab dem Wochenende 2 Wochen nicht da...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 29.05.18, 08:16
Witzig, ich hab bei Deinem Sattel, als ich ihn auf dem Foto sah, genau das umgekehrte gedacht, das wäre mir viel zu viel Sattel um mich herum *g*

Wichtig ist aber ja auch, wie sich das Pferd damit wohlfühlt, und wenn das eh nicht gegeben ist... drück ich mal mit die Daumen, das der Sattel schnell wieder da ist.

Sonne, schön von Dir zu lesen... irgendwie ist das vor dem Wochenende an mir vorbei gegangen, und ich wunderte mich gerade, von welchem Wochenende Du schriebst *g*

Schön, das es den beiden soweit gut geht, ich drück dann auch mal die Daumen, das es so bleibt. Ich kenne das von meinem Senior ja auch,  dem tut die Arbeit gut, körperlich, wie auch für den Kopf. Dennoch hat er mal Tage, wo er sagt (und das auch darf), nö, ich möchte nichts tun.

Ich werde gleich in die Praxis flitzen... grad noch mal die Wetter App gecheckt - leider immer noch angekündigte 31 Grad nachher, wenn ich Unterricht habe *stöhn*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 30.05.18, 13:34
Witzig, ich hab bei Deinem Sattel, als ich ihn auf dem Foto sah, genau das umgekehrte gedacht, das wäre mir viel zu viel Sattel um mich herum *g*

hast du schon mal in einem solchen sattel platz genommen, gil? die sehen zwar nach viel aus aber der reiter hat sehr viel bewegungsfreiheit in dem sattel, finde ich, und wird nicht in ne position gezwängt wie in den englischen sätteln.

tara, ich drück die daumen! mach hinne mit dem versand nach spanien! ich hatte meinen sattel damals kurz vor dem sommer gekauft, dann hiess es: sommerpause, kann ein bischen länger dauern. geliefert wurde er im januar  ;D

dem roos geht es leider momentan überhaupt nicht gut. zum glück war meine junge TA das wochenende bei uns, sie arbeitet in einer der fortschrttlicheren Pferdekliniken des landes. wenn alles gut geht, kommt morgen das päckchen mit kortisonspray hier an. Inhalat -wie in Deutschland- damit wird hier leider nicht gearbeitet. und ihne rezept vom tierarzt kann ich das zeugs in Deutschland eh nicht kaufen, was sehr , sehr ärgerlich ist.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 30.05.18, 17:16
hast du schon mal in einem solchen sattel platz genommen, gil? die sehen zwar nach viel aus aber der reiter hat sehr viel bewegungsfreiheit in dem sattel, finde ich, und wird nicht in ne position gezwängt wie in den englischen sätteln.


Nein, bis jetzt nur in einem Stocksattel. Aber dennoch ist das ja eine interessante Info, danke schön. Wäre denke ich dennoch nix für mich, rein optisch, aber gut zu wissen (ich lerne ja immer gerne dazu *g*)

Dem Roos gute Besserung... das klingt wirklich nicht schön...

Ich war heute von Gewitter ausgegangen, wie angesagt - nachdem nun mein Plan, was meine Steuer angeht, nicht zu Ende geführt werden kann (mir fehlt schon wieder was an Unterlagen), werde ich mich gleich noch mal ans Schlafzimmer machen, und dann gucken, das ich noch einmal nach den Pferden schaue, auch wenn sie heute frei haben. Wollen ja ggf. dennoch Wasser und so haben... heute morgen war nur praxisbedingt zu viel Streß, daher konnte ich da nicht einfach auf dem Wege anhalten, wie ich es normalerweise sonst tue.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 31.05.18, 09:34
Nein, bis jetzt nur in einem Stocksattel. Aber dennoch ist das ja eine interessante Info, danke schön. Wäre denke ich dennoch nix für mich, rein optisch, aber gut zu wissen (ich lerne ja immer gerne dazu *g*)

und wenn du dir dann noch die im vergleich zu englisch sätteln riesige auflagefläche anschaust, dann ist das in meinen augen nochmal ein dickes fettes "Pro"  ;)

ist es bei euch auch so furchtbar klamm und schwül und warm? das wetter ist echt nix für lungenpatienten, armes armes röschen. wenn es nun dann mal ein wenig gewittern/entladen würde....

euren pferden geht's gut, so hoffe ich?

Gestern habe ich die Mädels abends nur kurz abgespritzt und das Roos im schritt mit ein paar trabrunden longiert. das tut in der seele weh! ich hoffe so, dass die med's schnell kommen und dass ich ihr aus dem allergieschub raushelfen kann
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 31.05.18, 19:14
Ich finde es heute tatsächlich echt übel. Könnte daran liegen, das ich total verspannt bin, davon schon richtig Kopfschmerzen habe, und echt platt bin....

Den Pferden geht es tatsächlich recht gut, trotz des Wetters....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 01.06.18, 16:38
So, die SB hat Anweisung, während meiner Abwesenheit/Urlaub das Polo jeden Tag in die Führmaschine zu stellen, weniger Heu zu füttern und den Maulkorb zu installieren, falls Sie die Pferde umstellt.
Da mein Sattel mittlerweile in Spanien ist und der Ersatzsattel vom Polo für untauglich erklärt wurde, habe ich heute noch mal longiert. Dabei ist  mir aufgefallen, daß er -immer noch- rechts rum auf die innere Schulter fällt. Ich kann zB keine Galopp-Volten gehen, er fällt dann immer aus. Links rum hat er da weniger Probleme.
Irgendwelche Ideen, wie ich das an der Longe verbessern/üben kann?

Dann haben wir noch kurz etwas „Zirkus“ geübt: Fußlonge dran, Bein hoch, und am Zügel (Cavecon) nach hinten eingewirkt. Zwei mal nach hinten Wippen, jedesmal ein wenig tiefer. Und beim dritten Mal war er unten. Natürlich gab es klick&keks, und ganz viele Streicheleinheiten. Tolles Polo.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 02.06.18, 10:09
Unten heißt Kompliment? Muß ich mit Ragnar noch mal wieder ran, das haben wir, nachdem das liegen klappte, nämlich arg vernachlässigt...

Ich glaube, solche Probleme würde ich dann eher in der Handarbeit "bearbeiten"? Im Sinne von, langsam, Schritt für Schritt, auf die Volte, und wenn das klappt, versuchen, ob es auch schneller geht? Übertreten lassen, alles was die Schultern beweglicher macht, und was das Polo von der inneren Schulter weg bringt?

Ansonsten, weil mir für Ragnar der Tipp gegeben wurde, den ich allerdings noch nicht probiert habe, einmal eine innere Begrenzung verwenden, Hütchen oder so? (Ragnar drängelt ja auf der linken Hand so massiv nach innen weg, das ich das gar nicht wirklich verhindern kann).
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.06.18, 17:40
@gil, wie gehts eigentlich dem kleinen mann? wieder vollständig gesund?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 17.06.18, 09:48
JA, der ist wieder komplett fit.

https://gillianco.blogspot.com/2018/06/16-juni-2018-eingliederungschaos.html

Gestern war wieder ziemlich Action auf der Weide.

Ich werde gleich mal losstiefeln, und gucken, ob mein Großer ein wenig was tun möchte. Der Kleine hat vermutlich noch mit rumrennen auf der Weide genug zu tun *g*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 20.06.18, 14:28
Hallo,

ich melde mich auch mal wieder  :P Irgendwie war die letzten Wochen und Wochenenden ständig Action, ich war viel unterwegs und bin ansonsten etwas in Arbeit untergegangen, und auch die Abende waren viel zu kurz (ok, und auch zu schön  8)), um sich mal in Ruhe an den Computer zu setzten und zu schreiben. Mitgelesen habe ich aber immer mit einem Auge  ;)

Letzte Woche Dienstag bin ich dann für eine Konferenz nach Bordeaux geflogen, das habe ich gleich ausgenutzt, anschliessend noch ein für ein langes Wochenende dort zu bleiben. Mein Freund kam Donnerstagabend noch nach, und dann habe ich ihm mal meine alte Heimat gezeigt. Jetzt weiss er, dass wir spätestens zur Rente wieder dort hinziehen werden  ;D War echt schön dort. Alte Freunde und das Labor, in dem ich damals meine Doktorarbeit gemacht habe, haben wir auch noch besucht. Einzig Lollo musste wieder Kummer machen, der war am Donnerstag wohl von einem Tag auf den anderen stocklahm. Die Besi vom Boxenkumpel, die in meiner Abwesenheit immer nach Lollo schaut, hat dann gleich die Hufpflegerin organisiert, die auch gleich auf einen Abszess tippte. Sie hat auch einen kleinen Kanal gefunden (immer an genau der gleichen Stelle wie das erste Mal vor zwei Jahren und das letzte Mal im Februar), aber da kam keine Flüssigkeit. Auf die Hufzange hat er auch nicht reagiert, pulsiert hatte es auch nicht, gross Schmerzen hat er auch nicht angezeigt. Aber auch das war alles gleich wie bei den letzten beiden Malen. Wir haben dann gemeinsam nach telefonischer Rücksprache beschlossen, noch einmal einen Tag zuzuwarten, bevor sie den TA holen, und tatsächlich war der Spuk am nächsten Abend wieder so gut wie vorbei. Er war nur noch geringfügig lahm, und noch einen Tag später war auch das weg.
Ehrlich, das Ross kostet mich manchmal echt den letzten Nerv  ::) Aber gut, Hauptsache, er ist wieder fit.
Gestern bin ich dann auf dem Rückweg vom Flughafen nur kurz bei ihm vorbeigefahren, da stand er sehr zufrieden auf der Weide und hat mit dem anderen Wallach rumgekaspert. Heute liegt auch nur ein kurzer Besuch drin, aber morgen legen wir dann wieder los.

Ansonsten lief er die letzte Zeit eigentlich sehr schön und sieht im Moment richtig toll aus. Nur nach dem jährlichen Osteobesuch (der aber nichts Schwerwiegendes zu Tage brachte) hatte er zwei, drei Tage unter dem Sattel etwas Mühe mit dem neuen Körpergefühl, aber auch das hatte er dann irgendwann wiedergefunden.

Charona, wie geht's den Mädels (und dem Hauskauf)? Ich hoffe, Roos geht es wieder besser!

Gil, schöne Bilder von Deinen Jungs! Der kleine Mann ist echt herzig (und mittlerweile ein ganz schöner Wonneproppen mittlerweile  :o).

Sonne, schön, wieder von Dir zu hören, und noch schöner, dass es Deinen beiden Jungs so gut geht und Du und der Gustl Euch so gut zusammengerauft habt!

Tara, schöne Ferien! (Sind wahrscheinlich schon fast wieder vorbei gerade  ;D)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 21.06.18, 10:10
good morning! welcome back, hatice, dafür hast ja einen schönen roman geschrieben. ich drück die daumen, dass es dem lolo schnell wieder besser geht. seufz, bordeaux.... wundervoll! wenn das hier so weitergeht mit der verschiebung des rentenalters brauch ich nicht mehr darüber nachzudenken, wohin ich gehen würde, wenn. Hier in NL ist nun im gesprach, dass frauen länger als männer arbeiten sollen, da sie älter werden, statistisch gesehen. bin gespannt, ob sich das durchsetzt. passieren eh so komische sachen hier: MWSt auf gesunde lebensmittel (obst, gemüse & co) wird von 6 auf 9% erhöht, zwar noch nicht der höchstsatz aber trotzdem  ???

der hauskauf und somit der umzug hat sich leider -oder inzwischen sagen wir mal gott sei dank- zerschlagen. Gott sei Dank darum, weil zb die Pferdeställe illegal und als garage deklariert hätten angelegt werden müssen, einen eigenen reitplatz anzulegen nie und nimmer genehmigt würde (das ganze dorf hat illegal angelegte pferde fazilitäten, aber wir hätten das sehr tricky gefunden) und last but not least: die ätzenden hirschlausfliegen und bremse  ;D

dem Roos geht es zur zeit o.k., aber sie ist auch unter "dope". weil sie so schlecht luft bekam, habe ich eine TA meines vertrauens konsultiert, die sich wirklich mühe macht, uns zu helfen. dh. roos bekam ventipulmin und -für deutsche begriffe sehr mittelalterlich, für niederländische hingegen sehr modern- kortison-püffchen (sagt man das so? ist ein spray, das üebr eine kinder inhalationsmaske in eine nasenloch verstäubt wird). hier spricht sie gut drauf an, ab morgen fangen wir an, das kortison auszuschleichen, ich bin sehr gespannt.

und da es dem roos viel besser geht, können wir auch schön reiten. das macht gerade richtig viel spass. Am dienstag haben wir endlich wieder stunde ich hoffe, mit mehr regelmass.

das tsjalkje musste nach der osteobehandlung ihren dreh finden. aber inzwischen geht es immer besser. es ist zwar nur das kleine abc, an galopparbeit dürfen wir gar nicht denken, aber ich merke, dass sie stärker wird. der weg ist das ziel, ne?

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 21.06.18, 13:09
Charona, gut dass es dem Roos besser geht und Ihr da jetzt offensichtlich einen kompetenten TA habt! So wie sich das anhört, war das wohl wirklich nicht das richtige Häuschen für Euch. Sucht Ihr denn aktiv nach etwas anderem, oder war da einfach Zufall, dass Euch das über den Weg gelaufen ist?

Hier in der Nähe ist jetzt auch eine Reitsportimmobilie zu verkaufen, die gehörte Otto Hofer, ein ehemaliger Schweizer Olympiareiter. Ist eigentlich eine schöne Anlage, sehr luxuriös mit Halle und überdachtem Longierzirkel und Solarium und tollem Aussenplatz (und ein paar wenigen Weiden  ::)). Ganz am Anfang, als ich in die Schweiz kam und nach einem Platz für Lollo suchte, bin ich da ganz unbedarft mal hingefahren und habe mich informiert. Sie waren auch sehr freundlich und haben mir alles gezeigt, und ich habe dann mal nach dem Preis gefragt: 2'500 CHF pro Monat  :o Selbst für hiesige Verhältnisse ist das echt viel. Immerhin hätten sie mir Lollo geputzt und gesattelt auf die Stallgasse gestellt, wenn ich dann abends zum Reiten gekommen wäre  ;D. Da wurde mir zum ersten Mal richtig klar, dass das hier doch ziemlich ein anderes Niveau ist als in Frankreich oder vorher in Deutschland  :P Verkaufspreis wird übrigens nur auf Anfrage mitgeteilt  8)

Wie dem Tsjalkje ging es Lollo auch nach seiner Osteobehandlung. Das war aber nach zweimal Reiten wieder gut, der musste irgendwie mit seiner neuen Beweglichkeit klarkommen  ;D. Den Hufabszess haben wir auch wieder schnell und ohne Nachwirkungen überstanden, gestern lief er (zumindest im Schritt, mehr habe ich gestern aus Zeitgründen nicht testen können) sehr gut. Dafür war er sehr anhänglich, ich hatte echt den Eindruck, er hatte mich vermisst. War fast ein bisschen zu aufdringlich bei dem warmen Wetter eben.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 21.06.18, 13:28
chf 2.500  ;D ;D ;D das ist ja mal ne ansage

nee, das haus kam seit 2 jahren immer wieder auf unseren weg. aber eigentlich weiss ich auch nicht, ob ich überhaupt zurück nach deutschland wollen würde. und wir wohnen hier super, nach inzwischen beinahe 15 Jahren haben wir es hier für uns optimal eingericht und auch hier in den niederlanden bekommt man heutzutage nicht mehr ohne weiteres die genehmigung für stall und reitplatz, insofern darf ich nicht klagen. ok, ein bischen mehr land wären schön aber sind eigentlich nicht nötig.

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 22.06.18, 13:45
 charona, habe ich dir schon diesen Alternativen Tipp genannt?
https://vet-bioresonanz.de/warum-das-pferd-hustet/ (https://vet-bioresonanz.de/warum-das-pferd-hustet/)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 22.06.18, 14:46
Ich finde den Ansatz, das Immunsystem zu stärken, nie falsch - dennoch, wenn ich dann lese, übersäuert, dann wird es für mich .... nunja. Das ist etwas, was im Körper sehr stark reglementiert wird. Der pH der im Körper gemessen wird, schrankt in der Regel maximal in der zweiten Zahl hinter dem Komma. Ansonsten hat man eine Stoffwechselentgleisung, die lebensbedrohlich sein kann. Und die zeigt sich normalerweise nicht durch Husten. (respiratorische Azidose  könnte durch ein Lungenproblem entstehen, das wäre dann aber schon wirklich übel, und das Pferd insgesamt in einem schlechten Zustand).

Nicht hauen, ich bin ja auf der andern Seite durchaus ein großer Freund von Akupunktur und Co. Aber entsäuern fällt für mich immer mit "entgiften" zusammen, und das ist für mich eher so, das es erst mal "super klingt", weil man ja das Gift raus holt - wenn man dann aber nachhakt, wird es schwierig, weil entweder die Leber zu mehr Arbeit angeregt wird, oder Stoffe gegeben werden, die Giftstoffe, die mit dem Futter aufgenommen werden, ausgeleitet (bzw. aufgenommen und dann wieder ausgeschieden) werden. Aus dem Gewebe etc. holt man Giftstoffe damit nicht raus, und da man sowieso auf eine vernünftige Fütterung achten sollte (und nicht beispielsweise schimmeliges Heu füttern, und dafür dann entgiften), sehe ich schon keinen Sinn mehr darin, zu "entgiften". Beides beliebte Schlagwörter für mich, die am Ende vor allem danach klingen, das man "richtig was tut" fürs Tier...

So, hier ist das Wetter noch etwas wechselhaft. Daher war ich mit dem Großen nicht mehr auf dem Platz, eine Runde im Matsch reichte mir für heute, Ragnar durfte ein wenig Wasser treten auf dem Platz, und der fand das auch glaube ich ganz spaßig.

Der Große durfte dann heute eine Schrittrunde gehen, morgen geht es dann noch mal auf den Platz, und Sonntag muß ich sehen, wann ich mit Ragnar zurück bin, ob der Große dann noch ein klein wenig was tut, oder eher nicht.

Morgen muß ich dann noch mal meine Boxen leeren, und auch hier zu Hause einiges schaffen, nächste Woche kommt ein Typ, der an meinen Sicherungskasten möchte, und im Keller herrscht bei mir seit Jahren Chaos - da da normalerweise auch keiner hin muß, habe ich mich auch noch nicht daran gemacht, da etwas das Chaos zu lichten... das werde ich wohl diese Woche nachholen müssen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 22.06.18, 14:55
Tara, welcome back! Wie war der Urlaub? Und wo warst Du denn? (Wir sind noch auf der Suche nach dem diesjährigen Urlaubsziel  ;D)

Charona, ja, ich bin auch fast umgekippt, als die mir das als Preis genannt hatten. Wenn ich gleich miteingezogen wäre in die Box und mir die Wohnung hätte sparen können, wäre es gegangen  :P

Ich war gestern Abend bei Lollo und wollte eine kleine Runde ausreiten (auf dem Vereinsgelände ist seit gestern bis noch einschliesslich Sonntag das jährliche Vereinsturnier, da wird's nichts mit Platz oder Halle), aber genau in dem Moment hat es gewittert, da habe ich es sein gelassen. Stattdessen habe ich Lollo ausführlich geputzt und gefüttert, fand er auch gut. Die Besi vom Boxenkumpel hatte diesen kurz vor Lollo wieder auf die Weide gebracht und war schon gefahren, als ich Lollo rausbrachte, und als wir kamen, stand der Boxenkumpel voller Dreck und mit zwei blutenden Hinterbeinen auf der Weide  ::). Habe also Lollo rausgestellt und den Kumpel mit in den Stall genommen, alles ausgewaschen desinfiziert und gesalbt, er hatte sich beidseitig innen ein dreieckiges Stück Haut abgeschält  :o Entweder hat er sich beim Wälzen selbst mit den Eisen erwischt, oder er ist irgendwie zu nahe am Tränkewagen abgelegen. Hab's dann seiner Besi noch geschrieben, die war heute Morgen zur Kontrolle, war aber nichts entzündet oder angelaufen. Ehrlich, manchmal können einem die Viecher schon den letzten Nerv raufen  :P.
Ist wie mein Kater: wir haben eine helle Couch, die wir letztes Jahr gekauft haben. Da der Kater Freigänger ist und auch mal mit dreckigen Pfoten heimkommt (die dann auf der Couch sauber geschleckt werden  ::)), legen wir immer zwei Decken über die Couch, wenn wir nicht da sind. Das Vieh legt sich aber immer gezielt dahin, wo das letzte Stück Couch nicht zugedeckt ist  :P Und der weiss ganz genau, dass er das nicht sollte, denn wenn man ihn mal dabei beobachtet, hat er immer einen Blick voller Gewissensbisse  ;D

By the way: habt Ihr mal etwas von Olli und Alex gehört? Die haben wir irgendwie verloren, glaube ich, und das ist sehr schade.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 22.06.18, 15:06
Aber das Polo sagt ganz laut und deutlich NEIN zu diesem Sattel. Kopf hoch, Rücken weg und *abdüs* Man könnte das Pferd damit bewegen, aber reiten ist nicht möglich.
Im Urlaub hat man ja viel Zeit zum nachdenken, und so kommen manchmal Ideen und Zusammenhänge zutage......
Ich hatte ja schon mehrmals (genau 2x) den RL gewechselt, weil es irgendwie nicht passte. Als ich nun ersatzweise diesen Dressursattel probierte, und des Polos deutliches NEIN vernommen habe, kam mir die Idee der möglichen Zusammenhänge. Und ich habe mal in meinen Tagebüchern nachgelesen...
Vor vier Jahren, wir waren in eben dem Dressursattel unterwegs, habe ich RL 1 gekündigt, weil mir das Polo unterm Hintern weg lief. Vielleicht hab ich der RL Unrecht getan, und das NEIN vom Polo nicht gehört? .... 2 Monate später habe ich den spanischen Sattel bekommen.
Vor zwei Jahren habe ich RL 2 gekündigt, weil das Polo mir zentnerschwer auf der Hand lag. .....2 Monate später wurde der Sattel überprüft, die Polster versetzt und neu gestopft.

Mittlerweile bin ich wieder bei RL 1 gelandet, es passt wieder. RL 2 kommt nicht mehr in Frage, weil es zeitlich nicht zusammenpasst.

Bin gespannt, wie das Polo läuft, mit dem geweiteten Sattel....

Hatice, wir waren in Kroatien, Nähe Rijeka (https://www.ferienwohnungkroatien24.de/ferienwohnung-villa-miljana-crikvenica-kraljevica.aspx)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 22.06.18, 15:11
Ich meine, das Olli auch verreist war - aber sicher kann ich es nicht sagen. Alex, weiß ich leider nicht, die hat aber hier ja sporadisch noch mal geschrieben.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 22.06.18, 15:37
@tara, danke, ich htte den Link schon irgendwo anders gefunden die tage und werde da auch weiter ansetzen.

@gil, die sache mit dem entgiften ist heutzutage eine andere. es gibt so viele umweltgifte, die wir und die pferde, ob wir wollen oder nicht, aufnehmen. dafür ist weder unser noch der körper der pferde ausgelegt. und sehr wohl können im fett eingelagerte gifte ausgelöst werden. ma n muss nur tunlichst darauf bedacht sein, diese auch entsprechend zu binden und auszuleiten, sonst geht der schuss der entgiftung nach hinten los. aber es soll ein jeder machen, was er für richtig :)

aus erfahrung am eigenen leib kann ich nur sagen: entgiften hat mir wahnsinnig geholfen. es war kein schneller fix aber in kombination mit noch kritischerer ernährung kann ich nach ca. 39 jahren meinem heuschnupfen so gut wie adé sagen  ;D

@tara, noch kurz zu dir und dem nein des herrn polo: das "nein" hast du ja gehört, nur vielleicht nicht 100% richtig zugeordnet. und hilf mir nochmal auf die sprünge: RL 1 ist die, mit dem hohen tempo?

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 22.06.18, 22:45

@gil, die sache mit dem entgiften ist heutzutage eine andere. es gibt so viele umweltgifte, die wir und die pferde, ob wir wollen oder nicht, aufnehmen. dafür ist weder unser noch der körper der pferde ausgelegt. und sehr wohl können im fett eingelagerte gifte ausgelöst werden. ma n muss nur tunlichst darauf bedacht sein, diese auch entsprechend zu binden und auszuleiten, sonst geht der schuss der entgiftung nach hinten los. aber es soll ein jeder machen, was er für richtig :)




Du, ich bin ja immer bereit, dazuzulernen. Mich würde tatsächlich interessieren, WIE man aus dem Fettgewebe das Gift herauslösen uns aus dem Körper ausleiten kann. Mir ist halt kein physiologischer Weg bekannt, der funktioniert. Geht mir gar nicht darum, das Umweltgifte nicht gesund sind, da sind wir uns mit Sicherheit einig.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 22.06.18, 23:44
Es gibt zwei ausgezeichnete umweltmediziner: dr. Klinghardt und dr. Joachim mutter,
. Vin beiden gibt es u.a. Viele vorträge auf youtube. Dr. Klinghardt erläutert sehr anschaulich wie man sinnvoll entgiften kann. Persönlich finde ich die Vorträge und Literatur beider Herren spannender als jeden Krimi
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 23.06.18, 13:45
Vorträge auf Youtube? Ok, mich irritiert das eher... in der Tiermedizin wäre einer, der solche Vorträge hält, Dr. Schrader in Hamburg, .... ich werde es mir mal angucken.

Ich denke aber tatsächlich, das wir da auf keinen gemeinsamen Nenner kommen. Hier wird beispielsweise mal kurz eingegangen auf die Entgiftung:

https://www.youtube.com/watch?v=5Q99PSQLfdY

Mal abgesehen davon, das die Computerstimme, die vorliest, echt schwer zu ertragen ist, wird hier nämlich, wie gerne bei diesen Themen, was essenzielles weggelassen. Es heißt, Chorella Algen sorgen für das Ausscheiden der Schwermetalle. Aber da diese ja, wie im Video bereits gesagt wird, im Fettgewebe gebunden sind, wird leider "weggelassen", wie die Chorellaalgen DORT angreifen können, und die Schwermetalle DORT herauslösen können. Genau DAS ist aber, was mich interessieren würde.

Genauso - Koriander, mobilisiert Schwermetalle im Gehirn / Nervensystem. WIE tut es das? Dort bekommt man selbst Medikamente in sehr vielen Fällen nicht hin, weil wir (und andere Säuger) eine sogenannte Blut Hirn Schranke haben. (was passiert, wenn DIE einen Defekt hat, ist bekannt - siehe Ivermectinvergiftung bei Collies, die genau hier durch ihren MDR I Defekt keinen Schutz haben, und verschiedene Stoffe tatsächlich direkt ins Hirn gelangen können).

Es klingt, das will ich erst mal nicht bestreiten, erst mal total toll, wenn man aufgenommene Schwermetalle "so einfach" wieder los wird. Mich stören daran halt zwei Dinge. Einmal, das immer wieder gesagt wird, es funktioniert, obwohl nicht darauf eingegangen wird, wie es funktionieren soll, und zweitens, das von der "bösen Chemie" die Rede ist. Weniger ist häufig mehr, aber für mich ist diese Betonung der Chemie auch immer sehr zweischneidig, weil nicht alles, nur weil es "Natur" ist, gleich automatisch besser, verträglicher und gesünder ist.

Bei chronisch kranken Menschen ist das Immunsystem sicherlich aus dem Lot - das dies bei mehr Menschen der Fall ist, und sie ständig krank sind, sehe ich tatsächlich so noch nicht. Man sollte sich und seine Lebensart immer wieder hinterfragen, und auch mal sehen, wenn etwas ungesund ist. Aber ich glaube tatsächlich immer noch nicht, das solche Dinge dann die Lösung sind. Was ich glaube, das wenn einen das überzeugt, man sich, wenn man es für sich selber macht, dann auch positive Effekte bemerkt. Davon bin ich sogar überzeugt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 23.06.18, 15:20
Na ja, DIE Lösung nicht, aber ein Schritt von vielen die zur Genesung und/oder gesunderhaltung beitragen.

Und man brauch da nicht auf einen Nenner zu kommen. Soll ein jeder machen, was er für richtig hält. Die Zeit wird zeigen, wer recht hatte. Oder auch nicht.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.06.18, 19:08
Nur, weil man nicht weiß, wie es geht, heißt es noch lange nicht daß es nicht geht.

Das Polo durfte heute wieder Equikinetik turnen. Ich finde, daß er schon wieder etwas „geformter“ ausschaut, nach 3-4 mal konsequentem Training.
Anschließend noch mal Kompliment üben.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 24.06.18, 20:37
Nur, weil man nicht weiß, wie es geht, heißt es noch lange nicht daß es nicht geht.



Naja, nach der Logik könnte ich jetzt nicht leben. Denn man weiß tatsächlich sehr viel, was sich wie einlagert etc - wenn man das tatsächlich lösen könnte (und das Video beschreibt es ja exakt bis zu dem Punkt, wo erklärt werden sollte, wie das gehen könnte), dann wüsste ein Mediziner denke ich auch, wie das geht.

Ansonsten ist man dann irgendwann wieder bei MMS, was bei allem helfen soll... aber ich bin jetzt auch ruhig.

Wie übst Du das Kompliment? Da muß ich irgendwann mit Ragnar noch mal ran, und wir haben es so schludern lassen.... mal sehen, wie wir es wieder angehen werden....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 25.06.18, 08:09
Guten Morgen!

Ich finde, das ist ein schwieriges Thema,. Auf der einen Seite bin ich viel zu sehr Wissenschaftler, als dass ich da manchen Heilsversprechungen glauben könnte, auf der anderen Seite denke ich mir, wer heilt, hat recht. Ich habe ja (ok, im Moment ist es etwas eingeschlafen, auch, weil ich so viel unterwegs bin) immer so zwei Tage pro Woche gefastet. Früher hiess es immer, Fasten würde entschlacken, das fand ich auch immer etwas "dubios". Bis ich dann mal einen sehr interessanten Beitrag zum Thema (Intervall)Fasten und Autophagie gesehen habe, der mich dann sehr überzeugt hat. Das ist zwar kein Entschlacken, wie das immer angepriesen wurde, aber grundsätzlich doch auch eine Art Müllabfuhr, einfach für Zellschrott. Für die Entdeckung / Beschreibung der Autophagie gab es sogar vor zwei oder drei Jahren sogar den Nobelpreis in Medizin  ;)

Bei Lollo habe ich mich leider etwas zu früh gefreut, ich bin am Samstag das erste Mal wieder drauf gesessen nach seiner kurzen Abszessepisode, im Trab war er noch deutlich lahm (war aber trotzdem kaum zu bremsen, wenn es nach ihm gegangen wäre, wären wir nur getrabt oder galoppiert, trotz Hinkebein  ::)). Nach Rücksprache mit der Hufpflegerin kommt jetzt morgen der TA, dann röntgen wir das noch mal. Die beiden arbeiten zum Glück gut zusammen, das hat vor zwei Jahren schon so super geklappt. Ich hoffe, wir kommen der Sache jetzt auf den Grund  >:(
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 25.06.18, 09:21
Guten Morgen!

Ich finde, das ist ein schwieriges Thema,. Auf der einen Seite bin ich viel zu sehr Wissenschaftler, als dass ich da manchen Heilsversprechungen glauben könnte, auf der anderen Seite denke ich mir, wer heilt, hat recht. Ich habe ja (ok, im Moment ist es etwas eingeschlafen, auch, weil ich so viel unterwegs bin) immer so zwei Tage pro Woche gefastet. Früher hiess es immer, Fasten würde entschlacken, das fand ich auch immer etwas "dubios". Bis ich dann mal einen sehr interessanten Beitrag zum Thema (Intervall)Fasten und Autophagie gesehen habe, der mich dann sehr überzeugt hat. Das ist zwar kein Entschlacken, wie das immer angepriesen wurde, aber grundsätzlich doch auch eine Art Müllabfuhr, einfach für Zellschrott. Für die Entdeckung / Beschreibung der Autophagie gab es sogar vor zwei oder drei Jahren sogar den Nobelpreis in Medizin  ;)


Naja, das "Problem" bei "wer heilt, hat recht" ist eben auch die Bewertung. Ob etwas sowieso besser geworden wäre, oder ob es an Kur X oder Tee Y liegt, ist nunmal immer noch etwas, was für mich im Raum steht. Und nein, das "entschlacken" klingt für mich schon immer schräg, weil Schlacke eben für mich was industrielles ist, was nicht zum Körper passt. Aber das ist dann im Grunde vielleicht auch Haarspalterei, wenn man sich nun an irritierenden Worten festhält, das räume ich durchaus auch ein *g*

Ach Mensch, das mit Lollo ist ja mal echt ärgerlich!! Ich drück die Daumen, das ihr den Grund bald habt und beseitigen könnt.

Ich gehe jetzt erst mal mit dem Terrier ein wenig laufen, und anschließend dann im Stall die Pferde bespaßen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 25.06.18, 09:56


Wie übst Du das Kompliment?

Mit Fußlonge, und dann am Zügel rückwärts Impulse geben. Jedes Schaukeln nach hinten belohnen, besonders wenn es dabei auch nach unten geht.
Würde besser gehen, wenn ich einen assistenten hätte, der mit der Hand am Buggelenk einen 'Zurück'-Impuls geben könnte.
es dauert, bis er sich ausbalancieren kann, aber es wird....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 25.06.18, 13:05
Naja, nach der Logik könnte ich jetzt nicht leben.

man sticht Nadeln in den Körper, was tun die da genau? egal, sie bewirken jedenfals etwas.

Früher trank man Weidenrindentee gegen Schmerzen und Entzündungen. Man wußte nicht, wieso, aber das es half. Heute kennt man die dafür verantwortlichen Stoffe und Mechanismen....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 25.06.18, 15:06
ach, das ist ja doof mit Lollo's Huf! weiterhin gute besserung, hoff' dass es nichts schlimmes ist.

leider hat "unsere" zara, Ihr erinnert euch?, inzwischen erneut den besitzer gewechselt (müssen) glück im unglück: sie hat scheinbar nun endlich IHREN menschen gefunden, was mich enorm freut, und sie ist in ein kleines paddock paradise eingezogen mit einer mini-herde. Jetzt hoffen wir mal, dass das eheglück der neuen Besis anhält ...

seit rückkehr aus dem Himmelfahrt's Trainingslager branderuppe ich wieder vermehrt. es ist erstaunlich, wie ausgesprochen gut Tsjalkje hierauf anspringt. ihre motivation ist voll da. Gestern haben wir uns dann wieder an den school-halt gewagt. es sind die ersten kleinen schritte, aber sowohl roos als auch tsjalkje liessen sich wunderbar und einfach von vorne nach hinten und zurück verschieben

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 25.06.18, 15:11
Ich bin auch zu sehr Naturwissenschaftlerin, um das jetzt als Grundlage zu nehmen. Die Forschung ist deutlich weiter. Klar, man weiß sicher nicht alles - aber hier wird halt behauptet, das etwas was bestimmtes bewirkt. Vielleicht ist ja auch die Verbesserung des Allgemeinbefindens durch was ganz anderes gegeben? Das weiß man ebenso wenig, sondern man sagt, " es hilft". Und, was man früher nicht wusste, und heute sehr intensiv nutzt - der Glaube daran, das etwas positiv wirkt, bewirkt im Körper unglaublich viel. Und DAS kann man sehr gut positiv für sich nutzen. Böse heißt das dann Placebo Effekt - ich finde, alles, was eine vernünftige Wirkung hat, ist positiv. Deswegen muß ich nicht pro Entgiftung sein - aber wenn es jemand ist, und sich damit besser fühlt, ist es positiv, selbst wenn es dem Placebo Effekt geschuldet wäre. :)

charona, wie genau machst du das? Ich versuche mein Pferd ja auch immer schon im Schritt und über das normale Halt viel auf die Hinterhand zu holen, heute (mit der autschenden Schulter) merkte man wieder, das dann die Hinterhand, obwohl um so nötiger, wieder komplett fehlt. Vielleicht hilft mir das beim Großen ja auch...

Wir waren ansonsten gestern in Kiel, und haben dort ein wenig mit den anderen Mitgliedern der Showtruppe an verschiedenen Hindernissen geübt... war ziemlich klasse, fand ich... Ragnar hat das jedenfalls sehr toll gemacht...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 25.06.18, 17:00
man darf die immensen wirtschaftlichen interessen nie aus dem auge verlieren. man stelle sich vor, die masse kommt aufeinmal dahinter, dass ein paar popelige chlorella pillen mit korinander und bärlauch tinktur alzheimer und ach so viele krankheiten kurieren können. wo bleiben die gewinne der pharmaindustrie? seien wir ehrlich: mit gesunden menschen lässt sich kein geld verdienen.

das ist an sich relativ einfach, dieses schaukeln: pferd steht, man fragt den kopf auf höhe buggelenk oder etwas höher und steht selber vorzugsweise vor dem pferd. nimmt dann beide gebissringe vorsichtig auf und versucht das pferd zu animieren, das gewicht nach hinten zu verlagern OHNE kraftaufwand. jede noch so kleine bewegung in dei gewünschte richtung belohnen, ausbündig! wenn das pferd verstanden hat, was es machen soll, dann kann man im laufe der zeit immer mehr beugung der gelenke anfragen. Die Branderupper machen das auch in Schulterherein-Stellung oder travers Stellung, so weit sind wir noch nicht.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 25.06.18, 20:08
Das Polo tritt dabei zurück. Ich weiß nicht, wie ich ihm klar machen kann, daß er sich nur nach hinten lehnen soll....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 25.06.18, 20:16
das war auch lange mein problem, Tara, weil das roos ja auf fingerzeig rückwärts geht. Andere hilfe installieren wäre die eine option, die andere ist deine Intention, klingt schräg, hilft aber  ;D : stell dir vor, wie das polo sich setzt und nicht rückwärts tritt und minimiere die hilfe.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 25.06.18, 22:01
Das Polo tritt dabei zurück. Ich weiß nicht, wie ich ihm klar machen kann, daß er sich nur nach hinten lehnen soll....

Genau das ist auch mein Problem. Wir bekommen es immer mal hin, das er nicht zurück tritt, aber meist tritt er dann doch zurück.... charona, ich werde dann morgen auch mal versuchen, die Hilfen zu minimieren, und bin sehr gespannt... mein Großer soll die nächsten Tage sowieso ein wenig "halbe Kraft" laufen, da passt das ja fast schon ganz gut....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 26.06.18, 07:38
stell dir vor, wie das polo sich setzt und nicht rückwärts tritt und minimiere die hilfe.

werde ich versuchen.
wahrscheinlich ist es wie immer: ich will zu viel 'rückwärts', und dann muß er zwangsläufig zurück treten.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 26.06.18, 08:36
Guten Morgen!

So, ich war gestern Abend kurz im Stall, habe Lollo gefüttert und geputzt und kurz an die Longe gehängt. Tja, also gestern war nur noch linksrum minimal etwas zu sehen. Vielleicht waren es doch noch die Nachwehen von dem Abszess letzte Woche. Aber ich belasse es bei dem TA-Besuch heute, sicher ist sicher. Und evtl. kann der dann noch mal röntgen, um sicher zu sein, dass sich da nichts abgekapselt hat und weiter vor sich hin brütet bzw., falls es doch so sein sollte, dass man das lokalisieren und dann evtl. aufschneiden kann. Sonst ist Lollo aber echt quietschfidel, sieht super schön aus eben mit glänzendem Fell mit Haferflecken und einer top Figur und versucht in der Herde gerade den Zwergenaufstand, er stellt den Herdenchef in Frage  ::)
Am Samstag verlässt uns leider noch die Dame des Hauses, ihre Besitzerin stellt sie in den benachbarten Stall, weil sie bei uns angeblich zu müde ist wegen 24h draussen im Sommer. Dort hat sie dann eine kleine Innenbox und im Sommer 4h Weide (alleine oder zu zweit) + Führanlage, im Winter je nach Wetter nur Führanlage  :-\. Ich hatte eher das Gefühl, dass die Stute endlich angekommen ist und nicht mehr ständig auf 180, für die wird das eine rechte Umstellung. Aber gut, muss jeder selbst wissen  :-X. Dann bleiben die drei Herren erstmal unter sich, hier jemanden zu finden, der für sein Ross täglichen Auslauf auch im Winter möchte, ist irgendwie ziemlich schwer.

Ansonsten sind wir hier in der Firma heute morgen arbeitsmässig voll eingeschränkt, das Netzwerk ist komplett ausgefallen, damit gibt es kein Skype (und ich hätte eine Telco gehabt heute Morgen  :P), keine eMails und keine Laufwerke. Unglaublich, wie abhängig man davon mittlerweile ist  ::) Nur Internet geht  ;D Na ja, gehe ich eben erst in's Labor und starte da noch eine Charge.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 26.06.18, 10:15
hier auch computer probleme, kann nicht auf den server zugreifen... somit schwer eingeschränkt.

Aber gut, dass es dem Lollo scheinbar wieder besser geht. Röntgen würde ich mit warten, zuviel ist auch nicht gut. Und den Umzug der Dames des Hauses muss man nicht wirklich verstehen, ne? schade für's pferd.

@Tara und Gil: schaut mal, https://www.youtube.com/watch?v=QyPIbYN5ECM (https://www.youtube.com/watch?v=QyPIbYN5ECM) bei ca. 0:52 playing with the point of weight, das ist, womit ich jetzt wieder angefangen habe. sie müssen es auch verstehen, unsere sensiblen rösser, dass sie einfach nur das gewicht verschieben müssen, nicht mehr, aber auch nicht weniger. das schöne ist, man kann es ja am putzplatz einfach überall machen. kurz abfragen, bevor langeweile oder üebrmut auftreten: schon fertig und belohnen.

oh ja, beim video den ton ausschalten, macht zumindest mich janz, janz kribbelich
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 26.06.18, 16:47
SUPER, danke, gucke ich mir nachher an, genau sowas habe ich gesucht....

Ich werde mal gucken... vielleicht will ich auch einfach zu viel, wäre möglich.

Ich werd jetzt schnell am Stall vorbei flitzen, und mal gucken, ob die neue da ist und man sich schon absprechen kann, ansonsten muß das morgen erfolgen... blöd, das keiner sie bis jetzt gesehen hat, ich möchte ja an sich wieder gern dabei sein, wenn der neue in die Herde geht... mal sehen...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 29.06.18, 13:45
So, ich melde mich noch mal vor dem Wochenende. Ich hoffe, Ihr habt das Ausscheiden der Germanier bei der Fussball-WM verkraftet, ich konzentriere mich jetzt auf die Schweiz (hopp Schwiiz) und Frankreich (allez les Bleus)  ;D

Ich war die Woche mal wieder unterwegs, wir hatten einen Workshop zum Thema Culture Transformation, den unsere Firma vollziehen möchte. War echt spannend. Und gestern haben wir dann den ganzen Tag mit der Konzernleitung verbracht und Brainstorming gemacht, wo wir konkret anfangen wollen. Unser CEO hat mich mit "ah, meine spezielle Freundin" begrüsst, weil er sich an meine kritischen Fragen erinnert hat. Ich weiss nicht, ob das gut oder schlecht ist  ::) Aber letztlich habe ich mich eine ganze Weile sehr konstruktiv mit ihm unterhalten, und er hat mich echt positiv überrascht. Abends war noch Grillen im Stall angesagt, dementsprechend müde bin ich heute  ::). Sonntag bis Mittwoch bin ich auch noch mal weg, und dann kann ich hoffentlich mal wieder etwas arbeiten, meine eigentlichen Entwicklungsprojekte bleiben gerade etwas auf der Strecke. Überall soll man teilnehmen, aber dass das Zeit kostet, geht gerne vergessen.

Lollo hatte am Dienstag noch Besuch vom Tierarzt, der sich echt zwei Stunden Zeit genommen hat. Ich habe ihm also die Lahmheit von letzter Woche und aus dem Februar geschildert, die beide nach Abszess aussahen und dann nach etwas Ausschneiden und einem Tag warten (und Hepar und Myristica) wieder gut waren. Er fand die Abszess-Theorie insofern nicht glaubwürdig, als wir nie Eiter gefunden haben und Lollo nicht gross auf die Hufzange reagiert hat. Er sagte aber auch, dass das auch nach einer Hornsäule klingen könnte. Er hat also das Bein näher untersucht und festgestellt, dass Lollo am Karpalgelenk etwas empfindlich ist. Die Beugeproben von dem Karpalgelenk links war dann auch deutlich positiv, rechts war es gut. Wir haben dann beschlossen, sowohl den Huf als auch das Karpalgelenk zu röntgen. Am Huf sieht man nichts weiter, Hufbein ist sauber. Vom Karpalgelenk hat er mehrere Aufnahmen gemacht, auf der einen konnte man mit viel Fantasie einen Schatten erkennen, der als Zyste interpretiert werden konnte. Die wäre allerdings riesig gewesen, und da Lollo sonst nie lahm war gross, fand er das auch eher ungewöhnlich. Letztlich haben wir Lollo noch mal longiert, absolut lahmfrei auf beiden Händen. Ich soll also wieder normal reiten, und sollte die Lahmheit, die so nach Abszess aussieht, noch mal auftreten, wird er den Huf anästhesieren, so dass man sieht, ob's wirklich vom Huf kommt. Die Bilder vom Karpalgelenk hat er noch einem Kollegen (Direktor der Pferdechirurgie am Unispital in Zürich) gezeigt, der hat sich bei uns gemeldet und sieht nichts Aussergewöhnliches, ausser "aussergewöhnlich gute Gelenke für ein 22jähriges Pferd"   ;D Das hat mich nun doch sehr beruhigt. Mein TA hat sich am Dienstag am Ende noch entschuldigt, dass er mir keine genaue Diagnose geben konnte, ich war aber nur froh, dass Lollo wieder lahmfrei ist und wir nichts gefunden haben  :D.
Leider sieht es für den einen Wallach bei uns im Stall nicht so gut aus, der hatte irgendwann im späten Frühjahr angefangen zu ticken, was sich dann zu einer echten Lahmheit entwickelt hatte. Sie haben dann ein Überbein am Griffelbein gefunden und behandelt, und gestern war dann nach 6 Wochen nur Schritt die Nachkontrolle. Das Überbein ist deutlich zurückgegangen, aber der Wallach war weiterhin deutlich lahm im Trab. Der hatte eh schon Arthrose an beiden Vorderbeinen und Veränderungen an den Strahlbeinen (und der ist erst 16  :o), aber die Veränderungen sind deutlich schlechter geworden, und nach einer Anästhesie lief er deutlich besser. Daher haben die beiden Besitzerinnen zusammen mit dem TA entscheiden, ihn zu pensionieren. Er darf auch weiterhin bei uns bleiben, aber sie schauen jetzt nach einem zweiten Ross, weil sie beide weiterhin Turniere reiten möchten. So schnell kann's manchmal gehen  :-\

Ich wünsche Euch schon mal ein tolles Wochenende (Wetter sollte ja passen)!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 29.06.18, 14:16
So, ich melde mich noch mal vor dem Wochenende. Ich hoffe, Ihr habt das Ausscheiden der Germanier bei der Fussball-WM verkraftet, ich konzentriere mich jetzt auf die Schweiz (hopp Schwiiz) und Frankreich (allez les Bleus)  ;D

nachdem meine heimlichen Favoriten/Lieblinge (Huuu) leider auch schon wieder zu Hause sind, sympatisiere ich mit den Belgiern oder Kroaten. England ist auch stark.

ich warte immer noch auf meinen Sattel.... :-X
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 29.06.18, 16:19
Den Huuus hätte ich es auch total gegönnt, zumal die echt hübsch anzuschauen waren zum teil, da macht dann auch mir Fussballschauen (etwas) mehr Spass  ;D 8)

Das ist ja blöd mit Deinem Sattel, der ist ja schon eine Weile weg, oder?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 29.06.18, 16:39
Was oder was sind huus   ??? Dieser fussball wahn lässt mich sowas von kalt.

Hatice, das ist ja mal ein Kompliment, vom Konzernchef aber auch über lollos haxen!

Zara, ich hatte dich gewarnt mit dem Sattel, ist eben Spanien. Hast du nen fellsattel?

Ich werde mich jetzt aus der Hängematte hochhiefen und das tsjalkje toilettieren und aufhübschen und waschen, die Züchterin kommt morgen auf Visite. Und sie soll kein erdferkel antreffen. Auffie :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.06.18, 16:11
Charona, das hier sind die ‚Huh‘s‘https://m.youtube.com/watch?v=vmlmejm4fUI (https://m.youtube.com/watch?v=vmlmejm4fUI)

Und mit meinem Sattel... das ist echt doof. Liegt aber nicht an der spanischen Firma. Die haben letzte Woche verschickt, die Lieferung sollte Sa oder Mo in D an kommen. Aber es fehlen 3 Pakete, und mein Sattel ist dabei... :( Nun schickt sie mir einen Leihsattel. Und nervt den Paketdienst...

Gestern Abend war ich noch beim Polo, später, weil so warm. Man, ist der schneckenfett! Hat ne ganz schöne Plautze. Ab heute geht er mit Maulkorb raus.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 01.07.18, 08:40
Hallo ihr alle zusammen. Ich war im Urlaub und jetzt bin ich wieder zurück leider mussten wir den Urlaub spontan unterbrechen weil mein Mann mit dem Fahrrad gestürzt ist. Jetzt es in der Klinik und wird in den kommenden Wochen noch operiert er hat sich alle Bänder in der Schulter und Schlüsselbein gerissen, Zusätzlich Schürfwunden Prellungen und so weiter davon wird er länger etwas haben.
 Wir waren übrigens in Korsika was ich als Urlaubsziel absolut empfehlen kann tolle Insel tolles Meer tolle Natur tolle Berge einfach nur wow da werden wir auf jeden Fall wieder hinfahren …

Meinen Pferden und meinen Katzen geht’s gut wir haben unseren Urlaub sehr gut überstanden.
Mein Schwarzer wird leider deutlich alt im Moment ist er zu dünn, dann hatten wir eine Blutwerte genommen und gesehen dass in der Tendenz zum Cushing entwickelt und jetzt müssen wir mal schauen wie wir weitermachen und ihn behandeln, das war kurz vorm Urlaub.
Gustis Werte waren Erfreulicherweise stabil (Piro) und er macht einen sehr guten Eindruck. Gestern war ich dann nach zwei Wochen Urlaub gusti wieder reiten, mir war ein wenig mulmig nach zwei Wochen wieder aufzusteigen aber das war völlig unbegründet und meine Jungs sehr sehr brav den Schwarzen hatte ich halt Hand wer dabei.
Westi reite ich maximal 3 mal die Woche nur Schritt sonst als Handpferd oder spazieren gehen, Teilzeitrente sozusagen...

Liebe Grüüüsseeee
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 01.07.18, 08:59
Oh, Sonne, schön mal wieder von Dir zu hören... gute Besserung an Deinen Mann, das klingt ja mal gar nicht schön... ich hoffe, es heilt alles gut....

Ich werd glaub ich bei meinem Großen auch mal ein Blutbild machen, irgendwann. Wobei er ja soweit gut aussieht. Das ihm etwas die hinteren Rückenmuskeln fehlen, war schon immer unser Problem, und das wird sich in seinem Alter denke ich auch nicht mehr massiv ändern lassen. Grundsätzlich erhalte ich ja Muskeln, die noch da sind, und das klappt glaub ich auch recht gut, jedenfalls für mein Auge *g*

Und jetzt flitze ich dann mal los in den Stall... mal sehen, ob meine Pferde Lust zu etwas Arbeit haben, oder eher nicht *g*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Rubens am 01.07.18, 18:56
Hallo Sonne,

welcome back und gute Besserung an Deinen Mann. Wie hat er denn das geschafft? Wollte er einen Stunt hinlegen?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 01.07.18, 22:18
Er wollte seinen Strohlem(Hut) einfangen der ihm bergab vom Kopf geweht wurde im Reflex festhalten.. dafür zu feste gebremst und schwups bei 35kmh über den Lenker gegangen  :-\
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 02.07.18, 08:33
Sonne  :o autsch  :o was für ein blödes ende für einen tollen Urlaub  :-\Gute Besserung an den GG!!! Und das mit dem Gustel klingt doch deutlich entspannt *freu* und die Teilzeitrente für den schwarzen ist doof, aber du machst ja das Beste draus :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.07.18, 11:18
das Polo wurde am Samstag dualaktiviert und gestern doppelgelongt.
 für die DA habe ich mir drei Hindernisse zurechtgelegt: ein Dreieck, ein Kreuz, eine Gasse. Dann haben wir longiert, 6x3/1, jedes Hindernis 3x, dann Handwechsel und in umgekehrter Reihenfolge zurück auf Anfang. Das passte gut in die 3 min, und das Polo hat gut mitgemacht und sich angestrengt.
 Doppellonge müßten wir auch eigentlich öfters machen, wir sind total aus der Übung. Ich experimentiere mit der Verschnallung der Longe und der Züghelführung. Da besteht durchaus noch Optimierungsbedarf.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 03.07.18, 17:41
Inwiefern experimentierst Du denn da?

Ich werde jetzt mal loszischen, und meine Pferde bespaßen. Mal sehen, was die von ein wenig Arbeit so halten. Kamera könnte ich heute auch noch mal mitnehmen, mal sehen, ich wollte endlich noch Fohlenfotos machen, weiß aber nicht, ob das neue Fohlen, das ja Sa erst geboren ist, auch schon draußen rumrennt.... werde ich gleich mal gucekn, das ich das herausfinde....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 04.07.18, 08:32
Inwiefern experimentierst Du denn da?
1. Experiment: offene Leinen.
Hab das bei diversern Trainern gesehne, daß die quasi mit 2 longen hantieren, und die offenen enden hängen lassen und hinterherschleifen. Aber damit kam ich auch irgendwie nicht zurecht. Also gewöhne ich mich lieber wieder an die alt-klassische Handhabung der in ordentliche Schlaufen gelegten Rest-Longe.
2. Experiment: Verschnallung am Pferd
Variante A: vom Gebiß durch einen Ring am Gurt in die Hand, um die HH. Es war mir nicht möglich, das Polo auf einer Kreisbahn um mich herum laufen zu lassen. Permanente Außenstellung, Driften nach außen oder über die innere Schulter nach innen fallen, egal auf welcher Hand.
Variante B: den inneren Zügel direkt vom Gebiß in die Hand, ohne Umweg über den Gurt. Damit lief das Polo deutlich besser seine Runden
Beim nächsten Mal will ich noch testen:
Variante C: innerer Zügel vom Gurt durch die Trense in die Hand.
Variante D: äußere Leine über den Rücken.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.07.18, 08:14
der Regen gestern ging woandrs runter. Es hat nicht mal gereicht, den Reitplatz zu entstauben.  :(

Polo durfte wieder DoLo machen.
Ich startete gleich mit Vaciante C, innerer Zügel vom Gurt durch die Trense in die Hand.
Das Polo lief ganz manierlich. Ich habe nach diesem Schema  (https://dressur-studien.de/wp-content/uploads/johannsen_skizze_loesungs.jpg)longiert, in Schritt und Trab; man muß sich ja eine Aufgabe stellen... Das schien dem Polo gut zu tun, die Volten wurden immer runder, das Pferd auch. Nur die ständige Umschnallerei beim Handwechsel nervt ein wenig. Beim Umschnallen/Handwechsel konnte ich dann auch mal -unfreiwillig- Variante D (äußere Leine über den Rücken) testen: die äußere Leine blieb über dem Rücken liegen. Aber das ging gar nicht. Irgendwie glitt die Leine nicht mehr gut durch den Ring, als ob sie sich verhakt hat. Also doch wieder um die HH. Nach diesen Aufwärm-Kringeln gab es dann noch übergänge auf einem großen Zirkel: Schritt-Trab-Schritt, und Trab-Galopp-Trab. Zum Schluß hab ich beide Leinen direkt verschnallt (Variante A), bin hinter dem Pferd hergegangen, ein paar Halt-Paraden, und dann Peitsche auf die Kruppe und ...Polo piaffiert. 
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 05.07.18, 10:15
Hallo an alle,

ich bin auch wieder zurück von meiner Reise nach Deutschland. Das war wirklich ganz spannend, was wir da zum Thema Leadership gelernt haben. Jetzt gibt es noch ein abschliessendes drittes Modul, das im Oktober in Berlin stattfindet. Nur die Fliegerei war wieder obernervig, der Flieger hatte sowohl Sonntagabend als auch gestern Abend eine Stunde Verspätung  ::)

Lollo habe ich am Sonntagmorgen das letzte Mal gesehen, da habe ich ihn ein halbes Stündchen longiert (also nur mit einer Longe am Kappzaum, alles andere kann ich nicht). Samstag war ich auf dem Platz geritten, er lief beide Male sehr fein. Ich glaube, die Episode mit dem Abszess ist überstanden  :D Mal sehen, was wir heute Abend machen, morgen gibt es dann das erste Mal seit einer gefühlten Ewigkeit wieder Unterricht.

Sonne, schön von Dir zu lesen! Auf Korsika waren wir in den letzten Jahren auch zwei oder drei Mal, Zimmer hatten wir immer in Calvi und sind dann mit dem Mietauto durch die Gegend gefahren oder mal mit dem Boot nach Ajaccio. Uns hat es auch super gut gefallen, weil noch so wild und bergig und trotzdem am Meer. Wir werden auch definitiv wieder hinfahren  :D Die Insel heisst bei den Franzosen nicht umsonst "île de beauté". Nicht so shcön ist natürlich der Unfall von Deinem Mann, hoffentlich geht es ihm bald wieder besser. Gleiches gilt für Westi, aber so lange er sein Leben als Teilzeitrentner auf der Weide geniessen kann, geht es ja. Ich drücke die Daumen, dass das so bleibt! Er ist jetzt auch 22 Jahre alt, oder?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Rubens am 05.07.18, 12:25
Sonne, gute Besserung für den GG!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.07.18, 12:30
Korsika hört sich gut an. Werde ich mal in die Liste der potentiellen Urlaubs-Inseln aufnehmen.

Sonne, Gute Besserung an der 'Stunt'-Fahrer. Sag ihm, er soll solche Einlagen lassen, wenn keine Matratze neben der Straße liegt......
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.07.18, 07:49
gestern nachmittag stand ein riiiesen-Paket vor der Tür: der Leihsattel ist angekommen!!! Juchu! Heute nachmittag wird geritten!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 06.07.18, 07:53
Guten Morgen!

Tara, Korsika ist wirklich toll, das lohnt sich. Und super mit dem Sattel!

Ich war gestern Abend im Stall, aber es hat eine Weile ziemlich geschüttet, also habe ich das Reiten noch mal sein lassen. Aber heute starten wir dafür wieder durch. Ich hatte die Rösser dann eine Weile in den Stall gestellt, und nach dem grossen Regen durften sie dann wieder raus auf die Weide für die Nacht. Da werde ich heute ordentlich zu putzen haben  ::)

Gestern gab es dann noch eine Hiobsbotschaft von Lollo Boxenkumpel. Der hatte seit ein paar Wochen immer mal wieder auf einer Seite ein etwas entzündetes / angeschwollenes / triefendes Auge. Erst dachten wir, das käme von den Fliegen (trotz Maske), und vom TA gab es dann Augentropfen mit Antibiotikum, worauf es immer etwas besser wurde. Dann hat die Besi im Lid so weisse Punkte entdeckt, die letztes Wochenende wohl innerhalb von zwei Tagen ziemlich gewachsen sind, worauf auch das Auge wieder zuschwoll. Der TA hat jetzt ein Plattenepithelkarzinom diagnostiziert  :-X. Jetzt ist die Besi mit dem Unispital am Abklären, wie das mit einer OP etc. aussieht. Allerdings hat sie etwas Angst davor, dass es bereits Metasthasen gibt, weil der Wallach auch seit Kurzem geschwollene Lymphknoten an der Kehle hat  :-\ Mal sehen, wie das weitergeht. Sie war gestern echt niedergeschlagen, wir hatten uns noch eine Weile unterhalten, und sie tat mir sehr leid. Morgen gehen wir mit unseren Männern zusammen wandern, vielleicht muntert sie das ein bisschen auf.

Nichtsdestotrotz wünsche ich Euch schon mal einen guten Endspurt!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 06.07.18, 13:08
ach, so ein schiet aber auch, mit dem boxenkumpel.... drück dann mal die daumen, dass es alles operabel ist.

@tara viel spass mit dem leihsattel

ich bin aktuell super glücklich! die pferde reite/trainiere ich immer erst spät am abend, so ab 22:00 uhr und das ist herrlich! mause still ist es und wir können und zu 100% auf einander focussieren. die arbeit am schoolhalt ist total spannend, auch, wie unterschiedlich die damen damit umgehen. bei roos muss ich immer die ungeduld bändigen: grrrrrrrr, schnaub, pruuuuuuust, ich weiss, ich weiss, ich soll rückwärts kenn ich, kann ich mach ich/ doof ey. .... wie, zuhören? äääh nicht rückwärts? was soll das denn, rpust schnauf schaum .. ruhig roos, das kannst du ... kau, kau, kau ach sooooooo .... prust schnaub grrrrrrrrrrr ist das alles, doof.... äction will ich  ;D

und die tsjalk: erstarr, betonblock, unsicher guckt... ich weiss nicht, soll ich oder soll ich nicht, meinst du rückwärts? nee? seufz erstarr seufz seufz. 1 mm nach hinten, dicke möhre: kopf schüttel, stolz guck ach sooooo, das meinst du, guck mal, guck mal, kann ich, noch viiiiiiel mehr, siehst du  ;D ;D ;D

unabhängig davon -hat der hubby gestern ohne gefragt zu werden staunend gesagt- die muskulatur von tjsalkje ist richtig, richtig gut geworden. und top motiviert ist sie. erstaunlicher weise wird dieses zurückhaltendere pferd gerade durch die sehr ruhige, beinhae meditative arbeit ausgesprochen arbeitseifrig.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.07.18, 13:11

 durch die sehr ruhige, beinhae meditative arbeit ausgesprochen arbeitseifrig.

das konnte ich beim Polo auch feststellen, als ich im Winter meine Mandalas in den Schnee gemalt habe *oohhmm*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 06.07.18, 14:40
Charona, das klingt toll mit Deinen beiden Perlen! Und Respekt, ich glaube, ich könnte mich um 22:00 nicht mehr aufraffen, was mit dem Ross zu tun, selbst wenn es bei mir im Wohnzimmer stünde  :P

Und ich schliesse mich Euch beiden an: ich habe bei Lollo auch schon festgestellt, dass ruhige Arbeit mit vielen Wiederholungen der gleichen Dinge am gleichen Ort, eben fast meditativ, sehr dazu beitragen, dass er Freude an der Arbeit hat. Ich habe manchmal das Gefühl, das verleiht ihm irgendwie Sicherheit und gibt viele kleine Erfolgserlebnisse für ihn. Bei Lollo muss ich dann immer nur sehr aufpassen, dass er mir nicht alles vorwegnimmt, weil er ja schon zu wissen meint, was kommen wird  :P
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 07.07.18, 14:51
Und Respekt, ich glaube, ich könnte mich um 22:00 nicht mehr aufraffen, was mit dem Ross zu tun, selbst wenn es bei mir im Wohnzimmer stünde 

wenn ich das so lese, dann würde ich diejenige auch für verrückt erklären. trotzdem, gestern abend wieder, es ist herrlich. das Roos ist einfach endgenial.

ich bin je gerade wieder so richtig am branderuppen und hab gestern spasses halber einen Groundworktest ausprobiert. mit dem roos wird das wohl nix, die kann zwar alles mit links, aber das ist auch das problem: die einlagen mit schulsprüngen über der erde und terre a terre an der hand, .... ich muss ein wenig experimentiern, wie ich da ruhe reinkriege.

Tsjlkje werde ich heute abend mal probieren. ich fürchte, da müssen wir noch an der pirouette feilen.

aber toll ist, für mich dann, dass ich jetzt wieder viel vielseitiger mit den mädels arbeite, sie lernen neues. mit freude.

Euch allen ein schönes wochenende. grüsst die pferde
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 09.07.18, 12:47
die einlagen mit schulsprüngen über der erde und terre a terre an der hand, ....

 :o So Sachen machst du? Whow!

Ich bin am Wochenende auch wieder geritten.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 09.07.18, 12:53
Guten Morgen Mittag,

ich hoffe, Ihr hattet alle ein schönes Wochenende. Das Wetter war ja super, was leider dazu führt, dass von dem Regen, von dem es Donnerstag und Freitag eigentlich ganz gut hatte, nichts mehr zu sehen ist. Dementsprechend wächst leider auch das Gras auf den Weiden kaum noch nach, so dass die Jungs sich jetzt halt vorwiegend mit dem Heu zufrieden geben müssen  :P

Lollo und ich hatten am Freitag Unterricht, und Lollo hat gleich mal Überzeit machen müssen. Meine RL hatte mir 17:00 geschrieben und bei sich irgendwie 17:30 notiert, Handy hatte ich natürlich auch keins eingesteckt  ::) Ist aber wirklich das erste Mal in bald 9 Jahren, da darf das mal passieren. Also waren Lollo und ich schon voll in Action, als die RL kam, und wir haben dann noch 40 Minuten (also mit Pausen) angehängt. Lollo lief schön und war sehr motiviert, aber ich habe gemerkt, dass ich jetzt länger nicht viel getan habe auf dem Ross, irgendwie war ich leicht steif und schief. Zum Ende wurde aber auch das wieder besser, und wir hatten am Ende noch einen schönen Galopp auf beiden Händen mit jeweils einem tollen Übergang zum Schritt  :D. Damit haben wir es dann gut sein lassen.
Samstag hatte Lollo frei, wir waren zu Berg, da bin ich am Abend nur schnell zum Füttern vorbeigefahren. Und gestern gab es morgens einen schönen Ausritt, etwas bergauf und etwas Galopp, das hat Lollo und mir Spass gemacht. Heute gehen wir noch mal auf den Platz, denke ich, und morgen gibt es frei für Lollo - ich will das Frankreich-Spiel schauen  ;D :D

Charona, das klingt wirklich toll mit Deinen beiden Damen! Ich glaube, vielseitiges Arbeiten ist wirklich wichtig, damit die Rösser die Motivation nicht verlieren - das geht's den Viechern wie den Leuten  ;D Und Tara hat recht, ich habe auch gestaunt, als ich von Schulsprüngen über der Erde gelesen habe  :o Toll!

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.07.18, 15:16
:o So Sachen machst du? Whow!

Ich bin am Wochenende auch wieder geritten.

ein wenig -ich gebe zu- missverständlich formuliert. das roos is dann so unter strom, dass sie schulsprünge einlegt. das ist ja noch gar nicht erforderlich (und nein, ich übe das bewusst nicht. hatte ich doch mal den fehler gemacht, aus neugierde die croupade und levade vorsichtig anzufragen. das nutzt sie bei der handarbeit jetzt immer, wenn sie mein gestresst sein zu müssen)

leider habe ich festgestellt, dass meine frührere "akademische" trainerin uns nicht die korrekte vorgehensweise nach neuestem stand beigebracht bzw. korrigiert hat. heute soll man bei der prügung auch im SH rückwärts gehen. tsjalkje hat es erstaunt, aber ruhig umgesetzt, das roos wurde wieder sehr, räusper, enthousiast.

und da der mensch ja ziele braucht, habe ich mich entschieden, jetzt all das unausgegorene zeugs, dass ich handarbeit nenne, in eine form zu giessen und auf den Groundwork/longentest hinzuarbeiten. und um dafür jemals in anmerkung kommen zu können, muss ich bei einer BB trainerin unterricht nehmen. als wird jetzt fleissig gesucht  ;D

Hatice, der lollo und du, das liest sch immer so schön harmonisch. wie ein eingespieltes, aber nicht langweiliges ehepaar :)

Tara, wie awar der sattel?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.07.18, 08:05
der Leihsattel ist gut, sitzt sich wie meiner, ist ja auch dasselbe Model. Dem Polo ist er auch nicht unangenehm. Obwohl.... reiten ist grad nicht soo dolle. Aber das schiebe ich mal auf 6 Wochen Reitpause.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 10.07.18, 08:38
Guten Morgen!

Charona, altes Ehepaar beschreibt uns ganz gut, glaube ich  ;D Immerhin kennen und lieben wir uns jetzt seit 21.5 Jahren, das ist 4x länger, als ich meinen Freund kenne  ;D

Tara, ich würde auch sagen, dass ist die Reitpause. Da sind nicht nur die Viecher ausser Übung, sondern auch wir selbst. Habe ich ja letzten Freitag in der Stunde auch gemerkt, und bei uns waren es nur gut drei Wochen  ::) Wirst sehen, dass wird schon wieder! Und gut, dass der Leihsattel wenigstens gut passt. Weisst Du denn schon, wie es mit Deinem Sattel weitergeht?

Lollo und ich waren gestern auf dem Platz, das ging ganz gut (und wird noch besser, wenn ich korrekt sitze  ::)). Anschliessend gab es noch ein Dusche für Lollo und etwas Grasen an der Hand auf der einzigen Wiese, auf der noch ordentlich Gras steht. Das war so gegen halb Neun, da war die Luft echt herrlich. Anschliessend hat Lollo gleich noch mal ein ausgiebiges (Staub)bad auf der Weide genommen und sich dann dem Heu gewidmet.

Als ich gestern auf den Platz kam, habe ich mich echt über die lieben Mitreiter geärgert: auf dem Vorplatz vom Platz hatte es zwei Haufen. Also habe ich die vor dem Aufsitzen zusammengenommen, ist ja kein Ding. Dann bin ich mit Lollo auf den Platz. Nicht nur, dass keiner von den dreien "Danke" gesagt hat, nein, sie haben nicht mal gegrüsst  >:( Ich glaube nicht mal, dass die das böse meinen, aber das sind so verbissene Möchtegern-Sportreiter, die nehmen uns gar nicht zur Kenntnis, weil wir ganz unscheinbar ohne die neuesten Gamaschen und Schabracken und dafür mit Fliegenfranseln auf dem Kopf da rum reiten  :P
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.07.18, 08:41
ohne die neuesten Gamaschen und Schabracken

WIE KANNST DU NUR!!!!  ;D


Zitat
Weisst Du denn schon, wie es mit Deinem Sattel weitergeht?
Sie suchen. Ich kann nur warten.


Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.07.18, 08:55
ätzend, oder? solche leute. aber das ist auch ein bischen -jetzt fühle ich mich schrecklich alt- der geist der heutigen zeit.

tara, hab ich das überlesen, dein sattel ist irgendwie futschi  :o :o hammer! dann drück ich die daumen, dass er schnell gefunden wird.

ach, mein röschen ist so genial! seitdem ich weiss wo mein fehler in der herangehensweise war, sprich: zu meinen zielen nicht passende unterricht und den "schalter" umgelegt habe, blühen die pferde so auf, das ist eine wahre pracht. ich bin ja sowieso immer wieder erstaunt, wie dynamisch eine pferd-reiter beziehung so im laufe der jahre ist. auf jeden fall das roos, herzchen! das macht uns beiden soviel spass. und jetzt hat sie ne neue angewohnheit: wenn ich sie lobe, dann wiehert oder besser ein tiefes brummeln (höhöhöhö) sie jedes mal zufrieden. das ist so herzallerliebst  :-*

habt einen schönen tag! hier ist es etwas frisch, aber herrlich!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.07.18, 14:45
reiten ist momentan ..... ähm... nicht gut.
ich denke, sowohl das Polo als auch ich müssen nach 6 Wochen Reitpause erst wieder reinfinden. Gestern war der Reitplatz so staubig, das Polo mußte dauernd husten. (ich später auch, zu Hause) Wenn es heute nacht nicht regnet, suche ich mir morgen einen Stoppelacker oder eine gemähte Wiese zum kringeln.

Specki-Polo mit Leihsattel (http://www.directupload.net/file/u/33350/jy7ycwyo_jpg.htm)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 11.07.18, 07:45

Wenn es heute nacht nicht regnet, suche ich mir morgen einen Stoppelacker oder eine gemähte Wiese zum kringeln.


heute nacht hat es doch tatsächlich geregnet!
Mal sehen, wie viel davon heute nachmittag noch am Reitplatz zu sehen sein wird.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Lucie am 11.07.18, 07:51
heute nacht hat es doch tatsächlich geregnet!
Mal sehen, wie viel davon heute nachmittag noch am Reitplatz zu sehen sein wird.
Bei uns hat es gestern Nachmittag richtig geschüttet, danach noch bis Abends durchgeregnet. Dem Weideboden sieht man das aber noch nicht an. Da muss noch eine ganze Menge mehr runter kommen.

Den Pferden ist es allerdings zu kalt und nass. 4 von 5 sind jetzt eingedeckt. Shetty zitterte schon gestern morgen nach dem ersten kleinen Schauer. Gestern abend war dann fast allen zu kalt. Also fast alle eingedeckt. Heute soll es wechselhaft sein - ich hoffe die werden unter den Decken dann nicht gebraten....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 11.07.18, 10:31
Guten Morgen!

Hier hat es gestern Abend, als ich zu Bett gegangen bin (viel zu spät, weil ich nach dem Frankreich-Sieg noch ewig lang mit den französischen Freunden per Handy sozusagen ferngefeiert habe  ;D), auch etwas geregnet, also genau gesagt für 5 Minuten und nur mit ein paar Tropfen. Da war heute Morgen natürlich nichts mehr von zu sehen, nur kühler ist es geworden und bewölkt. Dabei wäre hier dringend mal Regen notwendig, es ist alles so trocken, und das Gras mag auch nicht mehr nachwachsen. Das einzig Gute an der Trockenheit ist, dass damit wahrscheinlich wegen der Waldbrandgefahr das Feuerwerk zum 1. August verboten wird  8)

Bei Lollo war ich gestern nicht mehr, irgendwie war es in der Firma etwas chaotisch, es gab spontan am späten Nachmittag noch eine längere Sitzung, und danach habe ich mich noch eine Weile mit meinem Chef unterhalten, der eigentlich in Deutschland sitzt und gestern mal hier war.

Tara, ich finde das Polo gar nicht sooo dick (klar, ein Weidebäuchlein ist da, habe ich auch, ganz ohne Weide ;D). Aber der ist so hübsch!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 12.07.18, 07:53
Guten Morgen!

Brr, heute Morgen ist es ganz schön schattig draussen, habe extra eine Jacke anziehen müssen. Aber im Laufe vom Tag soll es wieder warm werden, sonnig ist es schon.

Gestern Abend bin ich mit Lollo, dessen Boxenkumpel und seiner Besi noch eine schöne Schrittrunde rausgegangen - der Boxenkumpel hat jetzt auch noch hinten am Fesselgelenk eine Beule bekommen  :-\, da wollte sie nicht traben. Sie hat jetzt für nächsten Dienstag einen Termin im Tierspital in Zürich, da wird das angeschaut und das Auge, und dann sehen wir mal, wie es weitergeht. Ich habe angeboten mit ihr hinzufahren, zu zweit ist doch einfacher als alleine. Sind mit Hänger auch immerhin zwischen 1.5 und 2 Stunden Fahrt, je nach Verkehr, und ich kann dann mit ihm ein bisschen dort herumlaufen, wenn sie sich mit den Ärzten bespricht. Sie war ganz froh darüber, glaube ich.

Heute Abend haben Lollo und ich wieder Reitstunde  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 12.07.18, 08:15
Ich habe angeboten mit ihr hinzufahren, zu zweit ist doch einfacher als alleine. .... Sie war ganz froh darüber, glaube ich.
ja, es ist gut, noch jemanden dabei zu haben, auch als seelischen Beistand.

Ich konnte gestern auch noch schön reiten mit dem Polo. Der Reitplatz war durch den Regen nicht mehr so staubig (aber schon wieder furztrocken). Wir haben viele kleine Übungen gemacht, in Schritt und Trab, immer viel abgewechselt.
im Schritt: ganze Bahn mit Volten, SW innen/außen, Ziehharmonika bis hin zum halten - rückwärts, dabei versucht, mit wenig Handeinwirkung auszukommen. Am Stangenquadrat (https://dressur-studien.de/wp-content/uploads/johannsen_skizze_arbeits-193x300.jpg) drübertreten, aber auch ums Quadrat herum SW mit halten.
im Trab: Zirkel mit Volten, Schlangenlinien, Achten, Ziehharmonika, Stellung innen/außen, Übergänge Schritt, Stangenquadrat.
Angaloppieren aus dem Trab, aber auch aus dem Schritt.
Nach ~45 min durchkneten zeigte das Polo dann auch Anzeichen von Nachgeben und Entspannung. Wir sind auf einem guten Weg.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 12.07.18, 08:59
das ist wirklich nett von Dir, Hatice! wie Tara schon schreibt: seelischer Beistand ist sehr wichtig!

ja, das durchkneten, klasse, oder?

ich hab mir was ganz tolles gegönnt: einen outdoor mini-lautsprecher! gestern eingetroffen und direkt abends ausprobiert: kleinen hocker auf die mitte des reitplatzes, mini-speaker drauf, musik-streaming on und los ging unsere arbeitseinheit, untermalt mit klassischer musik. das ding macht genug lärm, um auf dem Platz gehört zu werden, aber nicht viel weiter, somit wird's die nachbarn auch nicht stören. erstaunlich, wie die Musik sich auf pferd und reiter auswirkt, wir waren gut im flow (bis das roos in der abenddämmerung das disco licht entdeckte  ;D

An der hand versteht das Roos inzwischen auch, das es neu ist, dass ich im Schulterherein rückwärts laufe und macht gut mit, jetzt können wir die übung verfeinern. von innen geführte schrittpiroutte (ok, hat schon noch nen durchmesser von gut 5m) wird auch immer besser. ich bin gespannt, wie die neue RL ende august unsere künste beurteilt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 12.07.18, 10:23
so wahr!

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/36792553_643250729365823_5582254717863460864_n.jpg?_nc_cat=0&oh=883bde8dfecbcc2150f0219cd51f5b09&oe=5BDE2931)
Titel: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 12.07.18, 21:15
Leider ja... sieht man ja immer wieder. Das mir bei dem Senior gesagt wird, das der doch endlich mal seine Ruhe haben soll, und er mich platt machen würde, wenn er könnte (wieso kann der nicht? Ich arbeite fast immer so, das ich am Hinterbein laufe - besser platt machen ginge gar nicht *kicher*

Und beim Kleinen wurd ich Schon einige Male irritiert angeschaut, weil ich den noch nicht unter dem Sattel habe, obwohl der schon vier ist... nein. Der darf noch ‚Kind sein‘ ... und dennoch lernt er schon echt so viel...

via Tapatalk
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 13.07.18, 09:55
har jemand Bedarf?
ich habe noch Plantagines+C von IWEST, 3 kg originalverpackt, auch noch im Versandkarton, nicht angebrochen.
wegen Therapieumstellung abzugeben
65 € incl. Versand
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 13.07.18, 11:42
Erzähl, was machst du jetzt mit dem polo?

Ich hätte eventuell Interesse, bin aber im Auto. Melde mich später
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 13.07.18, 12:00
ich habe eine Bioresonanz-Analyse (https://vet-bioresonanz.de/) machen lassen. Wir haben zwar nicht die riesen Probleme, aber, wie die THP meint, muß man ja nicht erst aktiv werden, wenn es ganz schlimm ist. Sie hat ein anderes Hustenpulver  (https://www.zooroyal.de/muehldorfer-bronchialkur-2kg?utm_term=gsn+shopping&gclid=eaiaiqobchmiitsfguib3aivxdobch32lg1beaqyasabegjew_d_bwe&utm_campaign=google&utm_medium=shopping+networks&utpid=19143807-edc5-3c50-8050-7cc5ed073814&utm_content=771731018c47431237904&utm_source=shopping)verordnet, deswegen ist das von IWEST jetzt abgängig. Dazu Heilpilze, Globuli und homöopathische Tropfen fürs Immunsystem, Kräuter und Bachblüten für die Psyche.
Dem Polo gehts gut, kein Husten mehr (wenn nicht gerade der Reitplatz zur Wüste mutiert), und Kotwasser auch nur noch sporadisch.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 13.07.18, 13:20
oh, das ist die dame, zu deren Site du kürzlich auch den link eingestellt hattest. Sehr interessant, der Link zu Mühldorfer. ich habe die damen kürzlich auf Mühldorfer Bio-Mineral umgestellt, es geht blendend!

dann hat der Polo keine schimmelpilz Allergie, oder? weil dann sind pilze kontraindiziert soweit ich weiss. leider wird hier nicht mit heilpilzen gearbeitet, ich kenne zumindest keinen therapeuten. wir leben hier ein wenig hinter'm mond  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 13.07.18, 13:28
nein, Schimmelpilze nich nicht unser Thema.
Influenzaviren belasten den Organísmus, die sollen sich durch den Heilpilz und die Homöopathika vertreiben lassen. Dieses Unwohlsein stresst ihn, daher das Kotwasser. Gegen Stress gibts die Kräuter (Passionsblume) und die Bachblüten (Mimulus, Sclerantus)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 13.07.18, 20:49
Was mich erstaunt:wo kommt der Stress von Polo her? Also dein Training wird es nicht sein schätze ich mal.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 14.07.18, 11:10
Ich denke mal, aus seinem eigenen Körpergefühl.
Da ist was nicht in Ordnung, belastet den Organismus auf vielfältige Weise.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 14.07.18, 13:45
Interessanter Gedankenansatz. Ja, da könnte was dran sein. Wäre schön, wenn mehr pferde Besitzer "schwieriger"  pferde so denken würden.

Ich bin ja gerade auf der mentalen Schiene  ;D u wahrscheinlich, was sich hier bewerkstelligen lässt. Aber sehr; sehr anstrengend für mich.

Tara, ich habe mir gerade  die beiden neu herausgegebenen Booklets horsemanship und Groundwork, über Amazon erhältlich, zugelegt.  Ich glaube, das wäre wegen der ausgesprochen interessanten gedanken- und Trainingssnsätze auch was für dich.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 15.07.18, 18:07

Ich hätte eventuell Interesse, bin aber im Auto. Melde mich später
Und? Hast du noch Interesse am Plantagines?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 16.07.18, 08:02
Guten Morgen!

Das war ein schönes Wochenende, das mit einem ordentlichen Gewitter und Regen für eine Stunde und dem WM-Titel für Frankreich geendet hat  :D :D ;D. Heute Morgen war dafür die Luft so herrlich frisch, ich würde jetzt lieber etwas mit Lollo unternehmen als in der Firma zu sein  ::)

Wir hatten am Donnerstag noch Stunde, aber irgendwie war es ein bisschen zäh bei uns beiden. Im Moment ist irgendwie das Travers ein bisschen futsch, Lollo ist etwas instabil und ich sitze irgendwie komisch, und dann wird es nicht so flüssig und ich muss immer wieder korrigieren, weil Lollo auf die rechte Schulter fällt  ::). Mit der RL habe ich jetzt abgemacht, dass ich zur nächsten Stunde mal wieder das Stangengebiss nehme, das gibt Lollo mehr Stabilität. Habe das gestern Morgen auch schon ausprobiert auf dem Platz, da lief es tatsächlich besser mit uns. Freitag und Samstag waren wir nur Ausreiten, sozusagen zum Seele baumeln lassen zum Abschluss der Woche. Heute werden wir wohl auch eine Runde rausgehen, und morgen früh dann dafür auf den Platz. Anschliessend fahren wir ja mit dem Boxenkumpel nach Zürich in's Tierspital.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.07.18, 08:29
Freitag war ich ausreiten.
 und habe mal wieder festgestellt, daß das Polo im Grunde seines Herzens ein Sandkastenpony ist.
 Er war so unentspannt, es raschelte im Rapsfeld, hups, Polo war weg. Es bewegte sich das Kornfeld, hups, das Polo war weg. Irgendwo knackte es, hups....
 Habe mir einen Stoppelacker gesucht, und dort meine Kreise gezogen: Ganze Bahn, Volte, Handwechsel. Das Polo war ...so zäh...
 Auf dem Heimweg, noch mal auf den Reitplatz. Zügel aufnehmen, eine Runde leichttraben, abspielen, einstellen, .... abschnauben, entspannen, so als wollte er sagen 'hier bin ich zu Hause'. 2-3 schöne Zirkel, Volten, Handwechsel getrabt und Schluß gemacht.

am Samstag hatte ich dann auch eine tolle Reitstunde. Und habe mal wieder festgestellt, daß es Gold wert ist, eine RL in der Mitte stehen zu haben. Da können die Onlinekurse von wem auch immer nicht mithalten.
"etwas mehr außen begrenzen, innen Hand vor, nach innen, dreh dich mehr....jetzt Gerte hinten..." und schwupps gibt das Polo im Genick nach, biegt sich, tritt mit dem Hinterbein, macht den Rücken auf... schönstes SH auf einem kugelrunden Polo.  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.07.18, 13:25
Und? Hast du noch Interesse am Plantagines?

tara, nee, danke. das roos hat sich gerade gut gefangen und ich werde in kürze doch auch nochmal eine bioresonanz durchführen lassen.

hatice, das mit dem gebiis kann ich mir gut vorstellen. das roos mag die kandare auch viel lieber und läuft wunderschön damit. warum sollte ich es ihr schwer machen? wir starten keine turniere, also kann ich uns den luxus gönnen, einfach das gebiss ihrer wahl zu nutzen.

ach ja, sandkastenpony. wenn's dann so ist  ;D

wir hatten gestern, kurz bevor ich aufsteigen wollte, noch ne recht brenzlige situation daheim. wieder spät abends, fröhliches, gut gelauntes  roos an der einen hand, andere hand voll mit speaker und telefon für hintergrundmusik, wir hatten gerade das hundegatter passiert, tja, dann war es am himmel oder besser gesagt: beinahe auf dem stalldach der nachbarn, ca. 5 m neben unserem reitplatz: ein riesiger, notlandender heissluftballon, vollbeladen mit volltrunkenen vollpfosten die gröhlend in dem körbchen sassen. der anblick des ballons an sich ist ja schon einen pruster wert, aber als dann auch noch gefeuert -heisst das so?- wurde, hat die artige roos die kontenance verloren und hat mit dem poppes das gatter erlegt, sehr zum leidwesen des herrn hubby, der dann noch abends um halb 11 alles reparieren durfte  ;D

und da die vollpfosten samt heissluftballon direkt im nachbarfeld notgelandet sind, habe ich mir den luxus erlaubt, das roos abzusatteln und an der hand zu arbeiten, was sie sehr artig gemacht hat. ach jaaaaaa, das sind so die kleinen höhepunkte des landlebens  ;) ;)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.07.18, 14:26
und da die vollpfosten samt heissluftballon direkt im nachbarfeld notgelandet sind,
na, zum Glück nicht auf deinem Reitplatz!  :o
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.07.18, 14:29

hatice, das mit dem gebiis kann ich mir gut vorstellen. das roos mag die kandare auch viel lieber und läuft wunderschön damit.

ich will dem Polo heute mal die Tellington-Stange  (https://www.loesdau.de/roller-bit-12-5-cm-8569-00001.html?adword=google_pla/products/8569/8569_00001&gclid=EAIaIQobChMI-8yUwc-j3AIVQ4XVCh1peQq4EAQYASABEgKP8_D_BwE)vorstellen. Vielleicht mag er die ja und kann an dem Röllchen seinen Streß abbauen. *schneeerrrr*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.07.18, 15:15
dann würde ich eher ne pumpkandare kaufen,
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 16.07.18, 15:57
Hallo Mädels..

@Tara, tatsächlich hatte ich grade beim letzten Unterricht das Thema mit meiner RL. Die hatte für ihren sehr sensiblen immer alles richtig machend wollendend das Tellington Bit - und er mochte es total gerne, gerade wenn er nicht wusste wohin mit seinem inneren Stress an der Rolle im Maul gedreht. Ihm hat das sehr gut geholfen.

Bei uns soweit alles ok..  Mann kommt morgen zur OP.
Den Pferdejungs geht es gut.. Westi sogar wieder immer besser :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 17.07.18, 09:13
ich habe also gestern ert mal am Putzplatz dem Polo die Stange reingehängt, ins Maul. *schnurrrrr* *rrrrolllll* *klappper* die ganze Zeit, während dem Putzen.
-Fortsetzung folgt......
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 17.07.18, 10:04
ach so, die hattest du schon... falsch verstanden.

echt, der schmollt? das roos war von sekunde 1 an super heiss auf die stange. war zwar wegen des gewichts ein wenig irritiert, aber dann wars gut.

gestern hatte ich den hubby gebeten, mal zuzuschauen, wie tsjalkje sich entwickelt hat. man ist ja irgendwie auch ein wenig stolz, ne? nun, es kam wie es kommen musste: die unsäglichen nachbarn hatten rechtzeitig zum beginn der reiteinheit den wassersprüger praktisch direkt neben meinen platz gestellt, die aufregnung war gross  ;D aaaaaber: ich konnte das tsjalkje recht schnell an dem monster vorbeilenken, aber das schön harmonisch flüssige, nein, das hat nicht geklappt, somit habe ich den hubby wieder weggeschickt und war glücklich, dass wir im punkt vertrauen so viel erreicht haben.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 17.07.18, 10:57

echt, der schmollt?

schmollen?
davon hab ich nichts gesagt... 8)
er hat sich intensiv mit dem Röllchen beschäftigt....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 17.07.18, 12:39
ich habe also gestern ert mal am Putzplatz dem Polo die Stange reingehängt, ins Maul. *schnurrrrr* *rrrrolllll* *klappper* die ganze Zeit, während dem Putzen.
-Fortsetzung folgt......

geritten bin ich dann allerdings mit der normalen Trense. Unser Reitplatz war wieder Wüste, sehr staubig. Wir haben daher viel im Schritt gearbeitet, um nicht so viel Staub aufzuwirbeln. Ich habe versucht, die Übungen von Samstag nachzureiten, was mir nur bedingt gelungen ist. Ich war teilweise trotz Hütchen etwas orientierungslos. Und wenn ich nicht weiß und ansage, wo's lang geht, wie soll das Polo das tun?
Dann habe ich umgebaut, und bin noch ein paar Runden mit der Stange geritten. Ging eigentlich ganz gut. Polo hat sich viel mit dem Röllchen beschäftigt.
Dann bin ich noch eine kleine Runde ins Gelände. ...... ::)
ich versteh dieses Pferd nicht.... er stellt sich an, als würden ihn tausend Säbelzahntiger anfallen, nur wenn sich im Wingert ein Ast bewegt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 17.07.18, 14:29
schmollen?
davon hab ich nichts gesagt... 8)
er hat sich intensiv mit dem Röllchen beschäftigt....

seufz, ohne brille hab ich das rrrrrolll als schmoll gelesen .... sorry
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 17.07.18, 14:45
Zitat von: tara
er stellt sich an, als würden ihn tausend Säbelzahntiger anfallen, nur wenn sich im Wingert ein Ast bewegt
da SIND Säbelzahntiger - du siehst sie nur nicht  8) ;D

Sonne ich hoffe die OP ist gut gelaufen ?!

Zitat von: Charona
und war glücklich, dass wir im punkt vertrauen so viel erreicht haben
sehr fein :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 17.07.18, 23:33
hey hallo hexle! wie geht's dem knie und vor allem dem Super U ??
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 18.07.18, 14:50
Hallöchen, ich bin auch wieder in der Firma  :P

Sonne, wie geht es Deinem Mann? Ich hoffe, er hat alles gut überstanden und wird nicht allzu lange mit den Nachwirkungen zu kämpfen haben!

Charona, Vertrauen erreicht zu haben ist doch so viel wichtiger als alles andere! Wenn Deine Damen Dir vertrauen, kommt der Rest doch von ganz alleine.

Tara, vielleicht wären ja Ohrstöpsel und eine blickdichte Brille etwas für das Polo  ;D Ich bin ja neulich fast vom Hocker gefallen, als ich gehört habe, dass es tatsächlich Ohrstöpsel für Pferde gibt, die man auf Turnieren reintut, damit die armen Tiere sich vom Lärm nicht ablenken lassen. Ehrlich, die Menschheit ist manchmal schon pervers...

Ich war gestern mit Lollos Boxenkumpel und dessen Besi im Tierspital in Zürich - ehrlich, ich habe das Ross nicht wiedererkannt. Daheim macht der immer einen riesigen Aufstand, wenn er mal wo angebunden warten muss oder wenn ihn jemand anfasst, den er nicht kennt, da wird er richtig aggressiv. Und gestern im Tierspital konnten 6 Studenten Beugeproben an allen vier Beinen machen und das Herz abhören (also nacheinander natürlich  ;D), und Jaris hat nicht mal mit der Wimper gezuckt. Ich habe zu seiner Besi gesagt, sie soll ihn doch in Janus umbenennen  ;D

Ansonsten war das gestern schon sehr interessant, was es da alles zu sehen gibt (vor allem, wenn man selbst sozusagen nur Begleiter ist und nicht selnber ein Ross einliefert), z.T. bricht es einem auch fast das Herz, wie z.B. der kleine Esel mit der Hufrehe oder das Minipony, das ein Bein komplett und das andere zur Hälfte in Gips hatte. Oder der Friese, der in der Box aufgehängt war  :-X :-\ Oder das kleine Alpaca in der Nutztierklinik  :'(

Den Boxenkumpel haben sich erst die Ophthalmologen angeschaut, es ist wohl kein Plattenepithelkarzinom, zumindest haben sie im Abstrich keine Tumorzellen gefunden und auch keine Entzündungszellen. Das schaut aber zusätzlich die Pathologie an, um sicher zu sein. Nachdem der Belag auf dem Lid auch deutlich zurückgegangen ist seit der letzten Woche, bekommt er jetzt noch mal Augentropfen mit Kortison und soll in 4 Wochen noch mal zur Nachkontrolle kommen. Schlechter sieht es leider mit der Beule am Fesselgelenk hinten aus, da war die Beugeprobe deutlich positiv, nach Betäuben der Sehnenscheide wurde es deutlich besser. Sie hatten da schon einen Verdacht, den sie dann mit Röntgen (mit Kontrastmittel) und mit Ultraschall bestätigen konnten: er hat dort eine Ganglionzyste, die zwar abgekapselt, aber trotzdem mit der Sehnenscheide der Beugesehne und dem Ringband verbunden ist. Das Ding hat jetzt dazu geführt, dass das Ringband deutlich verdickt ist und damit auf der Sehne reibt, wodurch es zu einer ziemlichen Sehnenscheidenentzündung gekommen ist.
Behandeln kann man das konservativ mit einer Kortisonspritze in der Hoffnung, dass sich die Entzündung zurückbildet, aber die Erfolgsaussichten seien sehr gering. Die Alternative ist eine (teure  ::))OP, bei der das Ringband durchtrennt und das Ganglion entfernt wird. Da dieses aber mit der Sehnenscheide verbunden ist, müsste der Boxenkumpel nach der OP ca. 2-3 Wochen im Spital bleiben, damit sie die Wunde steril halten können.

Die Besi hat sich jetzt vorerst für die konservative Behandlung entschieden, weil man die OP dann noch jederzeit nachschieben kann. Also gab es gestern eine Spritze (und einen dicken blauen Verband), und dann durften wir den Herrn wieder mit heimnehmen. Lollo und der dritte Herr im Stall haben derweil den Tag auf der Weide verbracht, aber Lollo war sichtlich froh, seinen Kumpel wiederzuhaben. Wobei, den hat er bei der Begrüssung ungelogen erstmal von allen Seiten abgeschnüffelt, ob er's auch wirklich ist. Ich glaube, er konnte nicht begreifen, dass sein Schimmelfreund auf einmal ein blaues Bein hat  ;D

Vor der Fahrt in die Klinik war ich mit Lollo noch auf dem Reitplatz. Wir waren schon um 8 Uhr dort, und das war herrlich: noch im Schatten, frische Luft und ein laues Lüftchen, wenig Stechviecher und keine Mitreiter  :D Ich bin Lollo mit dem ungebrochenen Pelham geritten, und er lief wirklich sehr schön. Sogar das Travers ging wieder, ohne auf die rechte Schulter zu fallen (ich habe aber auch irgendwie besser draufgesessen gestern, vielleicht sollte ich öfter mal morgens gehen...). Im Stall war ich schon um 7 Uhr gewesen, da war so eine richtig friedvolle Stimmung auf der Weide, das war total schön.

Heute wird es leider nichts mit Reiten, ich habe Besuch in der Firma und muss den noch zum Abendessen ausführen. Aber morgen haben wir dann wieder Stunde, und dann ist fast schon wieder Wochenende  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 19.07.18, 07:28
Charona mein Bein ist ziemlich gut geworden nach der zweiten OP :) keine neuen Verwachsungen mehr und vor allem schmerzfrei *jubel* leider darf ich nicht mehr Joggen  :'( weil ich so gut wie kein Material an den Menisken mehr habe - was es mir extrem schwer macht das Gewicht zu halten - es geht, aber es fällt mir sehr schwer  :P

SuperU macht sich reiterlich sehr, sehr gut  :-* und damit es mir nicht zu wohl wird, ist sie seit 1,5 Wochen lahm :'(

Wahrscheinlich hat sie sich massiv auf die Nase gelegt - ich hatte durch die sehr plötzliche (mittelgradige) Lahmheit ein Hufgeschwür vermutet und sie 5 Tage in Sauerkraut gewickelt - hat aber null bewirkt - vorgestern war ein Aupunkteur bei uns, der hat meine Idee bestätigt weils Pony von vorne bis hinten verschoben und verbogen war - speziell hinten rechts am Humpelbein  :-[ gestern war ich nicht dort - heute gehe ich mal schauen wie sie läuft
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 19.07.18, 10:42
@Hexle, das sind gute und auch schlechte neuigkeiten! schmerzfreies Frauchen ist ja schon mal super! alterative zum joggen wäre da fahrradfahren (hometrainer) nicht was für dich oder besser noch: rudern?

Super u, das freut mich sehr, dass sie sich reiterlich so gut macht! dann drück ich euch ganz kräftig die daumen, dass sie schnell wieder auf dem damm ist. aaaaaaber, es wären ja keine pferde, wenn da nicht immer mal was wäre, seufz. ich meine beim tsjlakje gestern ein leichtes ticken im trab wahrgenommen zu haben, dass aber nach ein paar tritten weg war

@hatice, besuch in der Tierklinik finde ich auch immer sehr emotional. bei unserer klinik sind die stationären patienten allerdings für ambulante patienten nicht zu sehen. war der bub so beeindruckt, dass er darum so braf war? ich hoffe auf jeden fall, dass die untersuchungen wirklich schlimmes ausschliessen.

ich darf morgen bei meiner zukünftigen Trainerin zuschauen, wie sie ihre pferde trainiert! da freu ich mir gerade ein loch in den bauch. und für nächstes jahr habe ich wilde pläne: ich bin ab februar aufgenommen für ein trainigstrajekt zur Bodenarbeits- und Wappenträgerprüfung. oooooh, ich sch**ss mir jetzt schon in die hose und kriege schweisshändchen, wenn ich daran denke, also an die prüfung. jetzt steht erstmal auf dem programm, mit den mädels soviel wie möglich auf reisen zu gehen, sodass sie sich komfortabel fühlen, wenn sie in unbekannte umgebung und vor allem hallen kommen
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 19.07.18, 12:26
ich bin ab februar aufgenommen für ein trainigstrajekt zur Bodenarbeits- und Wappenträgerprüfung.

oh, das ist ja spannend!
du mußt ganz viel berichten! und Fotos machen (lassen)!!! und uns zeigen!!!!!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 19.07.18, 12:49
soo kurzer Bericht komme gerade vom Stall : Pony läuft wieder fast ganz lahmfrei - den Akupunkteur (Osteopath und Dr. med vet ;)) zu nehmen statt der Fahrpraxis war eine gute Entscheidung  :D

charona das klingt sehr spannend mit dem Projekt  :D ich wäre da auch aufgeregt  ;D

andere Sportarten als Joggen kosten mich schlichtweg zu viel Zeit - das muss auf der Strecke  S-Bahnhof - Büro oder Zu Hause - Stall zu erledigen sein,  sonst geht es einfach nicht - das ist die einzige Zeitplanlücke, die ich habe  :-\ es geht also nur noch Radfahren (kann ich nicht leiden) oder Nordic Walking (das mag ich auch nicht, mache ich aber wohl oder übel)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 19.07.18, 13:09
erleichtert aufatme, was das super-u angeht.

ja, so geht's mir dann auch! zeitmangel an allen ecken und kanten. und seit unserem hausinternen hundekrieg hat sich dieser noch verschärft. zum glück kann ich jetzt wieder mit beiden damen gleichzeit spazieren gehen. aber optimal ist's noch nicht.

nordic walking? mein beileid! ich notiere weiterhin tapfer, was da alles so weggefuttert wird, das geht ganz gut. ok, hatte ein bischen geschludert mit dem notieren und ein wenig zuviel geselligkeit, aber zurück zum notieren, dann bekommt man die kilos auch ohne extra sport schnell wieder unter kontrolle.  ;D

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 20.07.18, 07:56
Guten Morgen!

Hexle, super, dass es dem Pony besser geht!

Akuten Zeitmangel kenne ich auch, weshalb ich das Joggen in die Mittagspause verlegt habe, unter Woche käme ich sonst auch nicht dazu  ::)

Lollo und ich hatten gestern Stunde, mit dem Stangengebiss, und er lief sooo schön! Wir machen das jetzt ein paar Mal, und dann sollte es auch mit der Trense wieder gut gehen. Am Ende sind wir galoppiert, haben viel Travers dazugenommen und uns am Ende wieder mit den Wechseln beschäftigt. Von rechts nach links klappt mittlerweile (zumindest, wenn ich richtig sitze  ::)), von rechts nach links muss er immer noch einen kurzen Trabschritt dazwischenmachen, um seine Beine zu sortieren. RL meinte, wir müssen im Rechtsgalopp weiter am Geradewerden vor dem Wechsel arbeiten, da fliegt er mit immer noch etwas auf die rechte Schulter und kann dann natürlich nicht wechseln, daher auch die Vorübungen mit dem Travers.
Leider hatten wir bei der allerletzten Galopprunde noch einen Schreckmoment, als uns von oben ein Tropfen der Bewässerungsanlage erwischt hat. Lollo hat sich dabei erschrocken (vorbeifahrende Güterzüge sind ja kein Problem, aber ein Wassertropfen bringt uns aus der Fassung  :P) und einen Ausfallschritt zur Bande gemacht und ist dabei mit dem linken Hinterbein unter das Tor geraten und hat sich da auf dem Röhrbein ordentlich die Haut abgeschürft und angeschlagen. Im ersten Moment wollte er das Bein gar nicht mehr belasten (klar, ich stelle mir den Schmerz ähnlich vor, wie wenn ich mir das Schienbein anschlage. Ist mir vor zwei Wochen passiert, ich hatte im ersten Moment echt Tränen in den Augen vor Schmerz). Wir haben es dann vor der Halle eine Weile mit dem Wasserschlauch gekühlt, da war es schon besser und er ist wieder normal gelaufen. Daheim habe ich die Wunde noch desinfiziert und Lollo Mash gegeben, da war die Welt schon wieder in Ordnung. Und auf der Weide ging dann auch wieder im Staub wälzen (ehrlich, bei uns ist die Wüste Gobi ausgebrochen) und mit den Kumpels rumkaspern. Da war ihm schon nichts mehr anzumerken. Heute Morgen hat die Besi vom Boxenkumpel auf's Bein geschaut, das sah soweit gut aus. Glück gehabt!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 20.07.18, 10:15
Hatice, warum möchtest du das gebiss denn wieder wechseln und auf trense reiten? das verstehe ich nicht wirklich. mir ist schon oft zu ohren gekommen, dass pferde mit einem stangengebiss wesentlich zufriedener laufen als auf einfach oder doppelt gebrochener trense. beim roos habe ich diese erfahrung selber machen dürfen. wenn man es dem pferd so angenehmer macht?

über roos gesprochen: dieses pferd macht so eine freude! ich steige immer wieder auf's neue mit einem big, big smile ab und bin schrecklich stolz auf sie. und dadurch wird roos natürlich wieder noch stolzer und wächst über sich hinaus. das ist inzwischen ein richtiges streitross geworden und so wahnsinnig wendbar, das hätte ich mir nie träumen lassen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 20.07.18, 10:42
Wenn wir hier von Stangengebiß reden, meinen wir dann auch dasselbe?
Es gibt schließlich Stangen (https://www.horze.de/olivenkopfgebisse/horze-stangengebiss/13084.html)und Stangen (https://www.ehorses.de/pferde-gebisse-stangengebisse-spezielle-kandare-gr14cm-kaufen-in-2104-spillern/1466865.html)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 20.07.18, 11:56
ich meine sowas http://www.elcaballo.de/gebisse/portugiesische-s-kandare-edelstahl (http://www.elcaballo.de/gebisse/portugiesische-s-kandare-edelstahl) aber in meinem bekanntenkreis sind auch viele, deren iberische pferde mit dem umgebrochenen kimblewick viel zufriedener laufen. beim roos hängt der kandarenzügel auch nur zur zierde drin.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 20.07.18, 15:22
Also wir haben als Stangengebiss ein ungebrochenes Pelham mit Kinnkette, und ich reite mit zwei Paar Zügeln, also wie bei einer Kandare. Lollo hat trotz seiner Grösse in eher schmales und zierliches Maul, da fanden wir zwei Gebisse (also Kandare mit Unterlegtrense) irgendwie immer zu viel Metall für zu wenig Platz. Mit dem Pelham klappt das wunderbar.

So eines haben wir: https://pferdesport.sprenger.de/pelham-12mm.html (https://pferdesport.sprenger.de/pelham-12mm.html)

Charona, seit ich vor etwa 1.5 Jahren von einer dickeren auf eine dünnere Olivenkopftrense umgestellt habe, läuft Lollo eigentlich sehr zufrieden damit. Allerdings haben wir manchmal Phasen, in denen uns etwas die Stabilität verloren geht, und gerade sind wir wieder in so einer Phase. Ich glaube, das hängt mit dem letzten Osteobesuch und der wiedererlangten Beweglichkeit im Widerristbereich zusammen. Dann verhilft uns (beiden!) die Stange zu mehr Stabilität. Anschliessend kann ich dann wieder auf die Trense wechseln, die Stabilität bleibt erhalten.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 21.07.18, 08:09
Ich hatte gestern eine wunderschöne Reitstunde bei Mitja Hinzpeter (Weltmeister Working Equitation). Wir haben an unseren Anlehnungsproblemen gearbeitet. Das Problem bin, wie sollte es anders sein, natürlich ich. Ich reite zu passiv. Ich soll mehr treiben. Mit dem inneren Schenkel an den äußeren Zügel. Geniale Idee, oder?  :D Also, mit etwas mehr innerem Schenkel läßt das Polo auch im Genick los, in allen Gangarten. (keine Ahnung, warum ich das immer vernachlässige) Mitjas Tipps waren Kleinigkeiten, die jedoch so deutliche Effekte hatten. Z.B im Galopp den äußeren Schenkel/die äußere Hüfte deutlich zurück nehmen. Für die Parade zum Trab Bein und Hüfte wieder in Normalstellung gleiten lassen, und das Pferd weiß, jetzt ist Galopp zu Ende. Genial, so leicht haben wir noch nie durchpariert. Linke Hand ist unser beider schlechtere Seite. Das Polo fühlt sich da unrund an, und ich habe Mühe ordentlich zu sitzen. Hausaufgabe: den größeren Anteil der Reitzeit links rum reiten, damit wir/ich mehr Übung bekommen. Mitja war ganz begeistert vom Polo, und ich natürlich auch. Dieses tolle Pferd gibt mir das Gefühl, ich könne reiten.
Heute gibt es dann Zirkus-Lektionen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 21.07.18, 20:39
Wie könnte man mitja nicht kennen! Tata, wie geil is das een? Und du schweigst und erzahlst vorher nix! Ich würde platzen vor Aufregung!

Ja, der teufel sitzt im Detail
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.07.18, 08:23
warum sollte ich da aufgeregt sein? Ist doch nur eine Reitstunde bei einem guten Trainer. Netter Mann, mit vielen guten kleinen Tipps.

Zirkus-Polo (http://www.directupload.net/file/u/33350/j8yka6cv_jpg.htm)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 23.07.18, 09:15
Die Reitstunde klingt toll :) schöööön.
Tja die vielen winzigen Kleinigkeiten und Nuancen sind es dann.. ich finde es dann immer so wunderbar, dass die Pferde so freundlich sind und gleich darauf reagieren.. obwohl wir es vorher ewig falsch gemacht haben und Sie quasi "behindern" machen sie mit - um dann wenn wir es besser machen, sofort reagieren mit DANKE so ist noch viel besser.

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 23.07.18, 09:44
Guten Morgen!

Mensch, schon wieder Montag, warum gehen die Wochenenden nur immer so schnell rum?  ???

Tara, die Reitstunde klingt wirklich toll! Und ich muss zugeben, mir sagt der Name nichts, aber ich bin da auch nicht wirklich eine Referenz  ;) Und ja, es sind immer die vielen Kleinigkeiten, die wir falsch machen, die das Pferd letztlich verwirren und dazu führen, dass sie uns nicht folgen können.

Lollo habe ich am Samstag longiert, ich wollte sehen, wie er läuft nach unserem "Crash" mit der Reithallenbande am Donnerstag. Tja, das Bein war schön dünn und er lief wie ein Glöckchen, da ist mir echt ein Stein vom Herzen gefallen. Gestern sind wir dann auf den Platz gegangen und haben ein bisschen das aus der Reitstunde versucht nachzureiten. Mittlerweile komme ich wieder besser zum Sitzen, ich glaube, die Pause neulich mit meinem Urlaub und dann Lollos Abszess hatte mir echt nicht gut getan  ::). Gestern jedenfalls lief Lollo echt schön, und dann haben wir es tatsächlich mal an einer (sehr) langen Reitplatzseite geschafft, zu piaffieren, daraus anzutraben und zuzulegen und dann wieder zurückzukommen in die Piaffe, nur am Sitz mit leichten Paraden vorne, ohne dass ich in's Ziehen kam. Das war schön  :D Anschliessend gab es noch etwas Galopp, und dann eine Dusche und Mash für Lollo. Und ich habe es mir daheim gemütlich gemacht.

Und, tata, es hat hier endlich mal geregnet, ziemlich heftig am Freitagabend und in der Nacht auf Samstag, dann noch mal in der Nacht auf Sonntag und heute früh wieder. Jetzt soll es aber wieder sonnig und heiss werden, mal sehen, wie lange der Regen vorhält  :P.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 23.07.18, 10:15
hatte ich irgendwie überlesen, den crash mit der Bande. Uff, zum glück, dass er sich nicht verletzt hat! die Reiteinheit klingt sehr schön.

wir hatten am wochenende besuch, das war chaos pur, ich habe mir geschworen, sowas mache ich nie, nie niemals wieder. leider sind die pferde darum ein weinig zu kurz gekommen, aber wegen des warmen wetters werden sie es mir nicht wirklich übel genommen haben. heute kommt der hufpfleger, ab morgen gehts dann wieder los.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 23.07.18, 10:20
nur mal kurz in die runde wink,
viel zutun, doofe private probleme, aber lösbar, naja und wüste hier  :-\

ich lese immer noch mit und freu mich an schönen reitberichten  :)

und morgen entschwinde ich für 2 wochen in den urlaub  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.07.18, 12:30
unser Zirkus-Kurs am Wochenende war toll.
Das Polo war toll.
Polo kann jetzt Plié (https://www.wege-zum-pferd.de/2010/01/26/die-verbeugung/), Tanzen (https://www.wege-zum-pferd.de/2009/01/05/tanzkurs-teil-3-die-drehung/), aufs Podest klettern (siehe oben). Dann haben wir noch am Spanischen Schritt gearbeitet: für mich > Timing der Hilfe, fürs Polo > achten/warten auf die Hilfe. Und zum krönenden Abschluß ist das Polo noch ins Kompliment 'gefallen', weil die doofe BE so überrascht war, daß sie das Bein hat fallen lassen. Aber Polo nahm's gelassen, ebenso die Karotte, und blieb schön im Kompliment. Der Trainer  (http://www.zirkuslektionen-jourdain.de/index.html)war ganz begeistert: als "einen Sechser im Lotto" bezeichnete er das Polo. *zustimmendnick* 
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 24.07.18, 07:57
Guten Morgen!

Tara, tolles Polo! So Zirzensik würde mir ja auch noch mal Spass machen.

Kraehe, oh weh, dann wünsche ich Dir viel Durchhaltevermögen! Wie geht es denn Cara? Schönen Urlaub!

Lollo und ich waren gestern Abend noch ein Stündchen Ausreiten. Die Luft war herrlich, nachdem es am Mittag noch mal geregnet hatte, war es abends sonnig und die Luft herrlich frisch. Lollo und ich haben den ersten Stoppelfeldgalopp des Jahres hingelegt  :D Kaum hatte ich ihn auf das Feld gelenkt, wollte er schon los. Heute Abend gehen wir auf den Platz, denke ich, und dann bin ich zwei Tage in Deutschland unterwegs. Freitag haben wir dann wieder Stunde, dieses Mal bei uns am Stall auf einer abgefressenen Weide, Halle und Platz sind gesperrt wegen Concours.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 24.07.18, 10:12
ach, kraehe, toi toi toi würde ich mal sagen, halt die ohren steif und geniess den urlaub. wie geht's der roten?

hier noch immer warm, warm, warm... wir hatten uns die letzten wochen ja diszipliniert an die beinahe nächtlichen reitstunden gewöhnt, aber gestern konnte ich es nicht aufbringen. es war so warm, schwül und klebrig, einfach nur igitttttt. heute scheint es noch wärmer und genaus so windstill wie gestern zu werden, seufz.

Hatice, ich beneide euch um den regen. hier schon seit monaten kein tropfen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 24.07.18, 13:58
Regen?
ich erinnere mich schwach.....
das war das, wovon wir im April zu viel hatten....

Das Polo bekam gestern nur eine Anti-Muskelkater-Schrittreitrunde mit ein wenig Stretching. Auf den rheinhessischen Höhen gab es ein -warmes- Lüftchen, es war gerade so erträglich. Aber für den Rest der Woche wird das Polo auf mich verzichten müßen. Mir ist das definitiv zu warm. Ich glaube, ich flüchte nächstes Jahr auf die Kanaren (https://www.wetteronline.de/wetter/puerto-naos), da ist es nicht so heiß
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 24.07.18, 17:27
Also wir hatten ja auch nur am Wochenende mal Regen, aber immerhin. Freitagabend ordentlich, dann jeweils in der Nacht auf Samstag und Sonntag noch mal und gestern Morgen und am Mittag. Seitdem ist es wieder heiss und trocken, und mehr Regen ist auch für die nächste Zeit nicht in Sicht. Aber es ist unglaublich, all die braunen Wiesen hatten gestern doch tatsächlich einen leichten grünen Schimmer, der Besi vom Boxenkumpel ist es auch aufgefallen, kann also keine Fata Morgana sein  ;D

Ich mache jetzt auch Feierabend und fahre zu Lollo, eigentlich wollte ich ein bisschen in die Halle mit ihm. Der Platz ist besetzt, aber die Halle ist oben auf einer Seite offen, da wird es nicht ganz so stickig drin.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 24.07.18, 18:06
ich klage nicht schnell, aber in unserer staubwüste ist es jetzt noch 33 grad im schatten. die hunde hängen leblos im haus, die pferde schleppen sich draussen von einem schattenplatz zum nächsten. reiten/training für heute ist gestrichen, vielleicht ein paar minuten ein paar verstándnisübungen an der hand, ansonsten: nix nur k*cke schaufeln
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 25.07.18, 08:48
Guten Morgen!

Ich habe gestern auch erst überlegt, mit Lollo hitzefrei zu machen, hier hatte es auch um 18:00 noch 30°C. Aber wir sind dann doch in die Halle gegangen, auf dem Platz war Springstunde. In der Halle selbst ging es eigentlich, was aber auch daran lag, dass sie dort alles am Herrichten waren für das Turnier dieses Wochenende: https://summermasters.ch/impressionen/ (https://summermasters.ch/impressionen/)
Es herrschte ein rechter Trubel, aber Lollo hat es sehr gelassen genommen und sich schön konzentriert (was aber auch daran lag, dass noch ein Pony mit in der Halle war, und Lollo liebt Ponys  ;D). Ich habe gestern aber die Trense genommen, irgendwie wollte ich ihm das zusätzliche Gewicht vom Kandarenzaum ersparen. Und er lief echt schön damit gestern, zweimal haben wir sogar eine kerzengerade Piaffe hinbekommen  :D

Wieder daheim im Stall gab es noch Abendessen und eine kalte Dusche für Lollo, dann ging es wieder auf die Weide, wo er sich erstmal ausgiebig im Staub wälzen musste. Abends (und am frühen Morgen) ist die Stimmung immer am schönsten, das geniessen auch die Rösser.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 25.07.18, 08:55
nee, bei uns gab's hitzefrei! ich war groggy und die dunklen teppichschnitzel die heizen sich so auf, dann gibt's wärme auch von unten. ist nicht anders  ;)

whow, hatice, das ist ja mal ne luxus-anlage! sehr schön, tolle halle, tolle plätze.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 26.07.18, 22:47
Kraehe, bist du in Urlaub? Ich hoffe, alles ist ok bei euch und der roten? Lese gerade über riesige Waldbrände im Berlin/Brandenburger Umland. Drück die Daumen, dass ihr nicht betroffen seid!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.07.18, 07:31
Gestern abend stand ein reisiges Paket vor der Tür:
mein Sattel ist wieder da! *hüpf* *freu*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 27.07.18, 10:29
Schön mit dem Sattel Tara - Gott sei Dank wiedergefunden und auch bei Dir gelandet!

Ich war gestern erst um 19 Uhr im Stall und bin dann später auch noch ausgeritten mit den Buben - Schimmel geritten, den Schwarzen als Handpferd mit dabei.
Das war ganz schön und wir haben noch die Runde "üben" mit eingelegt, an der Bundestrasse auf dem Fahrradweg gehen. Ich bin sicherheitshalber abgestiegen, aber der Schimmel war tiefenentspannt und hat sich nicht stören lassen, hätte ich auch reiten können, aber so war ich auch ein bisschen bewegt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 30.07.18, 08:21
Guten Morgen!

Tara, toll, dass der Sattel wieder da ist. Da macht man sich ja sicher schon so seine Sorgen, wenn das Ding einfach verschollen ist.

Sonne, Deine beiden Herren klingen nach Spass. Mich freut's, dass Du und der Gustl so gut zueinander gefunden habt! Wie geht es Deinem Mann, alles gut überstanden?

Lollo und ich hatten am Freitag um 17:00 Reitstunde, bei uns auf der einen Weide (die immerhin zur Hälfte im Schatten lag). Die RL hat dann gemeint, sie würde wegen der Hitze mit allen Schülern nur 30 Minuten machen, ob das ok sei - war's natürlich  ;D Lollo hat die Hitze gar nichts ausgemacht, der ist vorwärts marschiert wie sonst was. Letztlich haben wir dann nur im Schritt und Trab gearbeitet, aber Lollo ist sehr schön gelaufen und war voll motiviert. Vielleicht sollte ich öfter auf der Weide reiten, zumal die ja nicht topfeben ist, was uns ab und zu geholfen hat, weil es ihn so auf "natürliche Art und Weise" auf die linke Schulter geschubst hat und er gar nicht nach rechts fallen konnte  8)

Samstag und Sonntag waren wir jeweils Ausreiten, wobei wir am Samstag ungeplanterweise abkürzen mussten, weil ein dickes Gewitter aufkam. Wir haben es dann gerade noch vor dem ganz grossen Regen in den Stall zurückgeschafft. Gestern haben wir dann eine längere Runde gedreht, wobei ich dummerweise vergessen habe, mich mit Sonnencrème einzusschmieren  ::) Aber sonst war es sehr schön.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 30.07.18, 14:45
Hatice, Ihr wart ja fleissig trotz der Wärme..
Bei uns sind langsam die Felder alle abgeerntet und das heisst immer weniger Bremsen.

Wahrscheinlich drehe ich auch erst spät heute Abend eine Runde mit den Jungs.

Ich hatte eine tolles Wochenende, vor allem für mich persönlich und meinen Schimmelbuben.
Wir waren auf Reitkurs in der Halle, wo ich vor 16 Monaten mein schlimmstes Reiterlebnis mit ihm hatte..
Jetzt hat alles wunderbar geklappt und wir hatten zwei feine Einheiten am Samstag und Sonntag morgen viel neues erarbeitet haben wir nicht, es ging mehr drum uns da gut durchzulavieren.. Am Sonntag ging es schon ganz gut.
Ich hatte die Hosen voll - aber ich habe es gemacht. Mein Pferd war brav und sehr entspannt wie zu Hause zu reiten.

Verladen und co alles entspannt, und am Samstag hinreiten auf Westi und Gusti als Handpferd mitgenommen, und vor Ort dann gesattelt und geritten  - das war so ganz nebenbei wirklich großartig.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 31.07.18, 07:51
es ist sooo warm... *schwitz*
gestern abend um 20 Uhr noch 32°... aber die sonne brennt nicht mehr. Also hab ich das Polo gesattelt und bin auf den Platz. Kringel um 3 Hütchen, viel im Schritt, aber auch im Trab (es gab einen leichten Luftzug, der entstandenen Staub gleich vom Platz runter befördert hat, sehr praktisch). Das Polo und ich, wir können nicht linksrum reiten, tun uns da beide schwer mit loslassen, stellen, biegen, treiben.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 31.07.18, 08:02
Sonne, toll!!!!  :D Mich freut dass wirklich sehr, dass Ihr beide so zueinander gefunden habt!

Tara, das stimmt, im Moment müsste man früh vor der Arbeit gehen, damit es kühl ist, abends dauert es ewig, bis es zumindest ein bisschen kühler ist. Aber so früh aufstehen kostet irgendwie auch Überwindung  ::) Mmh, Euer "Linksproblem" haben Lollo und ich rechtsrum, das ist bei uns beiden die schlechtere Seite. Es ist besser geworden, seit ich wieder zum Osteo gehe und mich seitdem besser nach rechts drehen kann. Vielleicht blockiert es Dich und damit das Polo auch etwas? Ausserdem mache ich rechts zu viel mit der inneren Hand (und das ist echt schwierig abzustellen  ::)), was Lollo auch nicht gerade hilft. Was sagt denn Deine RL dazu, oder ist/wird es in der Stunde besser?

Ich war gestern äusserst sportlich, finde ich, bin in die Firma geradelt, war in der Mittagspause Joggen und bin dann abends von der Firma mit dem Vélo in den Stall gefahren  ;D. Da habe ich dann kurz überlegt, ob ich Lollo und mir hitzefrei geben soll, es waren um halb Sieben immer noch über 30°C. Aber da habe ich immer ein bisschen ein schlechtes Gewissen wegen seiner Lunge, also wollte ich eigentlich nur eine kleine Runde in's Gelände drehen. Lollo ist aber wieder motiviert vom Stall weg losgezogen, so dass wir dann doch auf den Platz gegangen sind. Und das war eine gute Idee, der war ordentlich gewässert und lag schön im Schatten, dementsprechend war es ganz angenehm. Wir haben mit vielen Seitengängen im Schritt angefangen, dann sind wir getrabt, ein bisschen piaffiert (das klappt immer besser, er wird nicht mehr so schief, sondern tritt schön hinten drunter, da habe ich mittlerweile das Gefühl, das ganze Ross würde grösser unter/vor mir) und zum Abschluss noch ein bisschen galoppiert (also schon mit Schrittpausen dazwischen). Lollo hat super mitgemacht und war hinterher nicht mal geschwitzt ausser unter dem Sattel. Das erstaunt mich immer wieder, wie gut der so ein Wetter wegsteckt, trotz seines Alters. Ich glaube, wir beide haben die Hitze gerne  8) Anschliessend gab es eine Dusche und Abendessen, und dann ging es wieder raus zu den Kumpels.

Heute Abend hat Lollo frei  ;D, wir sind bei einem Arbeitskollegen zum Grillen eingeladen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 31.07.18, 08:18
Osteo für mich, das wäre mal wieder nötig.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 31.07.18, 09:40
hallo mädels, hier gabs die letzte woche hitzefrei. mit tagestemperaturen über 40 grad war es auch abends absolut nicht angenehm für mensch und tier, somit reiten gestrichen, erfrischende dusche angesagt :)

am sonntag hab ich dann beide mädels an der hand gearbeitet und kurz longiert, war nicht dolle, was verstándlich ist. bei der handarbeit tun wir (tsjalkje und ich) uns recht schwer mit den Seitengängen auf dem 3. hufschlag, was ja zeigen soll, dass ein pferd die hilfen verstanden hat und gut an diesen steht. Schulterhereit geht prima, aber travers, seufz. da haben wir noch ein stückchen arbeit vor uns.

das roos habe ich gestern geritten, ich weiss gar nicht, wo da die power herkommt. wenn sie gut gelaunt ist (und das hängt sehr oft von meinem eigenen stresslevel ab) dann ist dieses pferd wirklich endgenial und macht freude ohne ende, da zeigt sich nun, nach vielen jahren, ihr wundervoller vater mintse, der ja leider verstorben ist.

die probleme mit den luftwege haben wir ganz gut in den griff bekommen durch dieses humane kortison-spray, ist bereits seit 2 wochen ausgeschlichen und sie bleibt stabil. zeitgleich sind wir eine behandlung mit essentiellen ölen, hier einer speziellen mischung für die luftwege begonnen. ich hoffe, wir kriegen das wirklich hin, dass sie stabil bleibt oder sogar sich noch weiter verbessert.

osteo, fürs reiterlein, ja, guter tip! notiert da muss der herr schwiegersohn wieder zeit frei machen.

hatice, wie du das immer machst, bei der hitze joggen & co, chapeau! ich konnte mich nur aufraffen, die sattelkammer leerzuräumen, auszumisten, anzustreichen, womit ich allerdings immer noch  nicht fertig bin. aber es wird sehr gemütlich und vor allem: wieder aufgeräumt. und weil das scheinbar sehr interessant ist, wass dort alles so passiert, ist das roos heute morgen ausgebüxt und hat die sattelkammer inspiziert. oh weia, da stand alles rum, aber sie hat sich anständig um farbtöpfe, staubsauger, pinsel und putzeimer geschlängelt 
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 31.07.18, 10:15
Geht uns irgendwie allen so, bei den holden Rössern sind wir sehr bemüht, dass nichts klemmt, und lassen die regelmässig anschauen, aber uns selbst vergessen wir dabei immer. Und dabei sind es oft wir, die irgendwie blockiert oder verspannt oder so sind, was sich dann natürlich auf unseren Sitz und damit auf's Ross überträgt. Und meist merken wir erst, dass wir uns mal geraderichten lassen sollten, wenn es wirklich Probleme macht. Zumindest geht mir das so. Daher gönne ich mir jetzt den Luxus und gehe alle 1-2 Monate zum Osteo, das ist nicht nur dem Reiten förderlich.

Tara, das heisst nicht, dass das bei Dir so sein muss, aber es wäre zumindest eine Möglichkeit  :-*

Charona, also gut, über 40°C hatten wir jetzt hier noch nicht, wir bewegen uns diese Woche auf die 35°C zu, und es geht immer ein bisschen Wind. Letzte Woche in Deutschland hatte es auch eher 38°C und stehende Luft, das war deutlich unangenehmer. Und ich gebe zu, ich bin nicht ganz normal, ich mag Hitze eigentlich sehr gerne und fühle mich da auch körperlich fit, so dass mir Sport auch am Mittag nichts ausmacht. Aber da bin ich sicher eher eine Ausnahme (und Lollo scheinbar auch  ;D). Aber für die Natur würde ich mir schon wünschen, dass es mal kühler wird und Regen gibt, da leidet ja im Moment alles. Ist wirklich bedenklich.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 31.07.18, 10:42
Daher gönne ich mir jetzt den Luxus und gehe alle 1-2 Monate zum Osteo, das ist nicht nur dem Reiten förderlich.

Wir haben eine gute Thai-Massage am Ort. Die walken einen so richtig durch. Danach fühlt man sich irgendwie... leichter. Das sollte ich mir regelmäßig gönnen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 31.07.18, 14:17
Tara, das Thai-Massage habe ich noch nie ausprobiert, aber auch schon viel Gutes von gehört. Und ja, auch wir sollten uns das regelmässig gönnen!  ;D :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 01.08.18, 08:59
also ich merke, dass ich die Hitze wesentlich besser ertragen kann, seitdem ich weniger kilo mit mir mitschleppe. erstaunlicher weise sind auch die damen friesen dieses jahr nicht wirklich schlapp. und ich bin froh, dass ich für mich das wirklich späte reiten entdeckt habe: gestern bin ich um halb 12 abends vom pferd geklettert. Herrlich war es! wir machen jetzt einfach mal weiter so und schauen, wie sich alles entwickelt.

anfang september erfülle ich mir einen langgehegten wunsch: ich fahre als zuschauer zu einen BB Seminar. zwar nur den kurzen Sonntag, weil wir urlaub haben und ich dem hubby nicht ein ganzes wochenende haus, hof und tiere aufs auge drücken will, aber ich denke, einen guten Eindruck werde ich schon bekommen. schade natürlich, dass ich dann die entwicklung einer Kombination nicht wirklich mitbekomme.

habt einen schönen Tag!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 02.08.18, 08:10
Guten Morgen!

Charona, Chapeau! So spät noch Reiten, das verdient Respekt. Um die Zeit lausche ich schon der Matratze, zumindest fast  :P Und ich bin gespannt, was Du von dem Seminar erzählst.

Lollo hatte am Dienstag frei, wir waren abends bei Freunden zum Grillen (und Lillet White Berry trinken, zumindest wir Damen  ;D) eingeladen. Gestern wollte ich eigentlich eine Runde rausgehen, aber als ich von der Arbeit losgefahren bin, sah es ziemlich nach Gewitter aus. Im Stall habe ich dann nur schnell die Weide Wüste Gobi gemistet und war mit Lollo ein bisschen am Waldrand grasen, da kamen auch schon die ersten grossen Tropfen. Also gab es im Stall noch Hafer für Lollo, und dann ging es wieder auf die Weide. Die Rösser haben den Regen richtig genossen, glaube ich, die haben sich gar nicht unter den Bäumen untergestellt.

Es hat dann am Abend eine Weile ganz ordentlich geregnet und auch in der Nacht noch mal leicht, heute Morgen beim Radeln war die Luft herrlich frisch und ganz sauber. So könnte das jeden Tag sein wegen mir.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 02.08.18, 10:00
magst du uns mal ein bischen regen schicken?

wir hatten letzte woche regen, nicht lange, aber besser als gar nichts, die damen friesen haben es genossen! und wenn ich nicht hätte arbeiten müssen, dann hätte ich mich wohl auch in den regen gestellt. so an uralt zeiten in Düsseldorf denk: mit bester freundin in regenguss gekommen, schuhe ausgezogen und in büroklamotten i'm singing and dancing in the rain  ;D ;D

Hatice, ich bin eigentlich ein abendmensch, daher lieber spät auf dem pferd als in der frühe. gestern war es noch später. herrlich! die temperatur angenehm, das pferdle hochmotiviert, alles um uns herum schläft schon. ein genuss für die seele. es macht einfach gerade nur spass, viel, viel spass mit den mädels.

der herr Lollo hat ein leben, hafer und regen und weide :)

was ist "Lillet White Berry " ? kenn ich nicht! klingt aber interessant :)

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 02.08.18, 13:46
Lillet Wild Berry (http://www.schweppes.de/mixen/cocktails/lillet-wild-berry)

das Polo war gestern doof.
Schon bei der vorbereitenden Handarbeit wollte er nicht zuhören, nur glotzen.
Abkauen lassen, im Genick stellen *kopfindieandererichtungschleuder* *glotz*
Übertreten an der Hand, mit Haltparaden - Polo wollte nicht stehen bleiben, lieber weiter kreiseln, um in optimale Glotz-Position zu kommen. Da durfte er dan übertreten im Trab... ;D irgendwann war er froh, halten zu dürfen.... Auch beim reiten war es sehr schwer, seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Da leichte Paraden nicht die gewünschte Wirkung hatten, gab es bei jedem "in die Ferne glotzen" einen plötzlichen Richtungswechsel, nicht immer sanft ausgeführt. Das zeigte irgendwann Wirkung, Polo blieb gedanklich zumindest auf dem Reitplatz, wenn schon nicht 100%ig bei mir. Man ist ja schon mit Kleinigkeiten zufrieden....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 02.08.18, 15:29
Tara, manchmal gibt es einfach so Tage. Das wird heute bestimmt wieder besser  :-*

Charona, bis Dienstagabend kannte ich Lillet White Berry auch nicht (nur Lillet, der kommt nämlich aus Bordeaux). Wir hatten gefrorene Waldbeeren drin, das war echt fein. Bis vor ein paar Jahren kannte niemand Lillet, auch in Frankreich gab es das hauptsächlich nur um Bordeaux herum, aber irgendein schlauer Mensch vom Marketing war da sehr erfolgreich, jetzt ist das irgendwie ein Modegetränk geworden, so wie Aperol Spritz oder so.

Regen kann ich leider keinen mehr schicken, alles schon wieder weg verdunstet  :o War halt doch nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Immerhin ist jetzt hier überall absolutes Feuerverbot, so dass es gestern (=1. August = Nationalfeiertag in der Schweiz) kein Feuerwerk gab. Und ja, Lollos Leben hätte ich auch gerne. Oder das von meinem Kater. Das ist auch der Deal, im nächsten Leben geht einer von den beiden arbeiten, und ich mache es mir den ganzen Tag daheim gemütlich  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 03.08.18, 08:48
Guten Morgen!

Reiten war gestern doch nicht, ist sozusagen in's Wasser gefallen  ::) Ich war mit dem Velo in der Firma, und als ich da gegen 17:30  rauskam, hingen dunkle Wolken am Himmel. Eigentlich wollte ich mit dem Velo bis zum Stall radeln, das sind so 40 Minuten, aber kurz nach dem Start fing es an zu regnen und wurde immer mehr. Also bin ich auf halbem Weg nach Hause abgebogen (ich wohne etwa auf halber Strecke), da war ich aber schon klitschnass  ::). Habe dann geduscht und mich umgezogen, da schrieb schon die Besi vom Boxenkumpel, sie hätte Lollo schon gefüttert, ich könne ruhig daheim bleiben. Habe ich dann auch gemacht. Da wurde das Wetter natürlich noch mal richtig schön  :P Aber ich will mal nicht meckern, für die Natur ist eben jeder Tropfen Gold wert.

Nächster Versuch dann heute Abend  ;D Immerhin hat die RL diese Woche Ferien, da passt es ja, wenn wir auch ein bisschen weniger nichts machen. Ich wünsche Euch schon mal ein schönes Sommerwochenende!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 03.08.18, 14:34
siehst du, hatice, du hättest den regen eben doch zu uns schicken sollen. du hättest reiten können und wir wären auch zufrieden gewesen. so musste ich ob der hitze wieder eine nachschicht einlegen, so langsam macht mir die nächtliche Reiterei und frühe aufsteherei zu schaffen, kann ich euch sagen. ich werde also jetzt zu einem kurzen power nap in's schlafzimmer in die sauna entschwinden. man, was für zeiten, dass man 27 grad in der küche als angenehme kühlschranktemperatur empfindet. anyway, klagen hilft ja nicht.

danke für die erläuterung zum Lillet White Berry. bald, bald habe ich urlaub :)

Tara, nimms nicht so tragisch, der polo ist auch nur ein mensch  ;) und vielleicht ist was ganz gefährliches am platz gewesen, das du nicht-beutetier nicht bemerkt hast....

ich habe gestern das tsjalkje geritten, es wird. die triebigkeit, die mich an den rand des wahnsinns getrieben hat, ist futschi, seitdem ich unser programm abgeändert habe. man sollte eben doch immer seinem gefühl folgen und bauch gehorchen.

@Tara, bei wem hast du denn jetzt eigentlich unterricht?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.08.18, 12:44
Momentan gar keinen Unterricht. Ist einfach zu warm, und zu staubig. In zwei Wochen ist wieder Kurs mit Konstanze Kopta, im September kommt Mitja Hinzpeter wieder.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 05.08.18, 21:14
Konstanze kopta? Boa, dann sitzt du gut an der Quelle.

Hier war heute etwas kühler, aber ich konnte mich nicht aufraffen was mit den Mädels zu machen. Morgen und Dienstag noch hitzefrei und dann soll es kühler werden. Hoffen wir mal.

Dafür waren wir früh am Morgen mit den Hunden am Strand. Und wieder auf dem Heimweg, als die Touristen kamen
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 06.08.18, 08:57
Guten Morgen!

Tara, ich kenne beide nicht, bin da aber auch nicht so bewandert, muss ich eingestehen. ich gehe mal nach Homepages stöbern.

Hier war es am Wochenende noch mal ordentlich warm, ohne Gewitter, aber immerhin mit ein bisschen Wind. Dementsprechend war ich früh im Stall, das ging ganz gut. Am Samstag waren Lollo und ich auf dem Platz, und der Herr war sehr motiviert. Gestern wollte ich dann eigentlich Ausreiten, aber genau in dem Moment, als ich Lollo von der Weide oder besser von der Wüste pflücken wollte, musste sich der Herr noch mal genüsslich im grössten Staubloch wälzen. Dem Staub war mit Putzen nicht beizukommen und die Schabracke gerade frisch gewaschen, also gab es eine Planänderung und ich bin mit Lollo zur Halle getigert und habe dort longiert. Wir haben uns ein paar Trabstangen hingelegt, und anschliessend durfte Lollo noch ein bisschen durch die leere Halle tingeln, während ich die Stangen wieder weggeräumt habe. Das hat er dann wieder zum Wälzen genutzt  :P Anschliessend habe ich ihn vor der Halle ordentlich abgeduscht, bevor es wieder heimging. Lollo durfte noch ein bisschen am Wegrand grasen, bevor es zurück auf die Weide ging. Dort hat er sich dann postwendend wieder im Staubloch gewälzt  ::) ;D Fazit: Schabracken zu waschen lohnt sich im Moment echt überhaupt nicht  ::)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.08.18, 12:48
Tara, ich kenne beide nicht,

Mitja (http://goldene-pintos.de/cms/) ist heuer mit der Manschaft Weltmeister in Working Equitation  (http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Macchiato-traegt-Mitja-zum-WM-Titel;art48711,2993022)geworden.
Konstanze Kopta hat eine facebook-Seite, kann ich aber nicht anschauen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 07.08.18, 09:14
Guten Morgen!

Tara, Facebook kann ich auch nicht anschauen, aber die Internetseite von Mitja bzw. er selbst gefällt mir und würde mir wohl auch zusagen, schöne Bilder. Und witzig, meine RL arbeitet auch viel mit Stangen und Kegeln im Unterricht, und ich habe auch festgestellt, dass es erstens mir hilft, genauer zu reiten, und zweitens Lollo hilft, weil er viel besser versteht, was wann zu tun ist.

Ich wollte gestern Abend reiten, aber das ist schon wieder in's Wasser gefallen. Ich war mit dem Vélo ind er Firma und bin extra schon etwas früher gegangen, weil es am Nachmittag Warnungen gab vor schweren Gewittern. Es hing dann tatsächlich auch sehr bedrohlich ringsum, aber ich bin noch trocken nach Hause gekommen. Dort habe ich dann auf's Auto gewechselt und bin zum Stall gefahren. Wir konnten die Rösser gerade noch reinnehmen, bevor es anfing. Im Stall waren wir aber tatsächlich nur um Rand des Sturms, das Schlimmste ist südlich an uns vorbeigezogen, so dass wir die Rösser bald mal wieder auf die Weide stellen konnten. Die haben sich, frisch geputzt, dann tatsächlich erstmal genüsslich im angefeuchteten Staub gewälzt  ::) Als ich wieder daheim war, kam dann noch mal eine Gewitterfront aus Norden, die dann auch meinen Garten ordentlich gewässert hat.

Heute Morgen ist es bewölkt, soll aber wieder heiss werden und abends wieder Gewitter geben, ich bin mal gespannt. Bin vorsichtshalber mit dem Auto gekommen. Mal sehen, ob es heute was wird mit Reiten  :P Und Ende der Woche soll es tatsächlich mal kühler und nass werden ich bin ja gespannt. Den Weiden täte das echt gut.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 07.08.18, 12:31
warum habt ihr soviel regen und unwetter? ich möchte ja nix heraufbeschwören, aber ein paar tröpfchen oder auch mehr könnten wir hier schon gebrauchen. heute soll der letzte wirklich heisse tag der woche werden, ich bin gespannt. würde die damen gerne aus dem hitzefrei entlassen, und nicht mehr ganz so spät aufs pferd klettern müssen, bin langsam ein wenig übermüdet.

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 08.08.18, 09:31
ich nehme an das liegt an den vielen Bergen dort - hier häufen sich Unwetter/Gewitter auch immer über den Hügeln/Bergen
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 08.08.18, 11:11
hier hat's heute nacht dann endlich auch geklappt! Unwetter, regen. jetzt ist es mit immer noch 22 grad, grauem himmel und einem frischen windchen herrlich kühl und angenehm für mensch und tier.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 08.08.18, 11:43
Hexle hat recht, die Berge machen's aus. Da bilden sich oft am Abend dann Gewitter, auch in normalen Sommern.

Gestern Abend habe ich es endlich mit Lollo in die Halle geschafft, Platz war leider besetzt mit Springstunde. Ich habe Lollo parat gemacht, da war noch kein Gewitter in Sicht. Ich sag' noch zur Besi vom Boxenkumpel, ich müsse mir wohl keine Gedanken machen um's Nasswerden. Tja, als ich 15 Minuten später aus dem Stall komme und losreiten will, sieht man in der Ferne schon das Gewitter kommen. Unglaublich, wie schnell das manchmal gehen kann. Wir sind dann aber trotzdem los und haben eine Punktlandung gemacht: wir waren so 45 Minuten in der Halle und haben anschliessend noch ein Schwätzchen gehalten und haben es mit den ersten Regentropfen wieder in den Stall zurück geschafft  ;D 8)

Lollo hat dann abendessenderweise das Gewitter im Stall abgewartet. Anschliessend gab es nichts Schöneres für ihn, als sich auf der nassen Weide zu wälzen  ::)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 08.08.18, 12:14
hier hat es sich auch abgekühlt, aber regen hatten wir nicht.
Werde heute abend mal wieder (aus)reiten. Hatten wir am Montag schon mal, sehr warm noch, aber gut belüftet auf den rheinhessischen Hügeln. viel Schritt, und dabei versucht, das Polo 'zu mir' zu holen. Na ja, war schon mal schlimmer. Also, eigentlich ganz entspannt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 08.08.18, 13:00
hallo ihr lieben, melde mcih vom urlaub zurück.
sehr schöne landschaft, aber leider in dänemark und schweden genauso heiss und scheinbar noch trockener als bei uns, alles braun im inland  :-\

charona,
feuer war gsd nicht bei uns, aber nicht weit weg. zurzeit ist es echt sehr gefährlich hier , da super trocken. ich hoffe heute oder morgen kommen endlich die gewitter oder besser nur der regen.
die rote hält sich lungenmäßig tapfer, allerding hat sie heute beim reiten einmal gehustet, aber danach war gut und die atmung war auch i.o. sie läuft immer nach ganz gut, aber irgendwo klemmt es noch etwas. vor 3 wochen war sie von anfang an viel fluffiger  :) nächste woche kommt aber nochmal die ostheo und dann schauen wir weiter.

deine zwei damen hören sich nach viel spaß an, sehr fein  :D was hast du jetzt bei den damen genau reiterlich umgestellt? um 24 uhr aufs pferd, hochachtung, da schlummer ich schon  ;D

ich war dafür heute um kurz vor sieben beim pferd, da ging es gerade noch. um halb neun  war es fast schon wieder zu heiß (27 grad). hier steht  die luft aber auch  :P

hatice,
gib uns bitte regen ab  :) reiten hört sich bei dir immer sehr harmonisch an   :D

sonne,
ach wie schön, dass es den beiden buben gut geht und du mit dem schimmelchen zusammen findest.
ich hoffe deinem mann gehts besser.

tara,
na gsd hat sich dein sattel wieder gefunden  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 09.08.18, 11:57
Kraehe, schön von Dir zu hören! Ja, wegen des Wetter muss man im Moment echt nicht in den Urlaub fahren, das ist woanders auch nicht schöner schlechter. Wir haben unseren Urlaub auf November gelegt und wollten dann eigentlich weiter weg. Im Moment frage ich mich allerdings schon, ob ich eine Flugreise in den Urlaub noch mit meinem ökologischen Gewissen vereinbaren kann  :-\
Schön auch, dass es Cara so gut geht trotz der Trockenheit! Der Rest wird sicher auch bald wieder.

Lollo und ich haben gestern das Ausbleiben der angekündigten Gewitter für einen abendlich Ausritt und einen Galopp über mehrere Stoppelfelder genutzt - schön war's. Heute Abend haben wir Stunde, aber ich wette, dann kommen die Gewitter - Reithalle ist nämlich besetzt  ::) :P
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.08.18, 14:19
@kraehe, schön von Dir zu lesen. na gott sein dank! hier ist /war es auch extremst trocken. vorgestern noch in kurzer entfernung kleines deichfeuerchen, konnte schnell gelöscht werden.

na ja, reitweise umgestellt bei den Damen ist ein grosses wort. ich gestalte das training wieder akademischer/klassischer und das tut beiden sehr gut. dazu die handarbeit. der negative druck ist raus. meine mädels (und ich wage zu behaupten mit ihnen viele andere pferde) mögen das ga nicht, wenn man erstmal stundenlang leichttrabt runde um runde. das durchkneten im schritt tut beiden gut, macht spass und danach funktioniert der motor auch.

hoffe, die rote kann ganz schnell gerichtet werden.

ich werde die beiden friesen heute abend "endkrusten" es ist kühl, hat geregnet, wollen wir mal sehen, was noch klappt. gerade stehen sie im stall, es hat gewittert.

@hatice, nein, nein, wir behalten gewitter und regen einfach hier, zumindest für heute :) viel spass heute abend
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.08.18, 14:23
oh ja, sollte sich wer interessieren: der krieg der Jackys in unserem Hause.... inzwischen, ja, es kostet viel geduld und noch mehr nerven, können sie gemeinsam in's auto, gemeinsam, ohne maulkorb zusammen spazieren gehen, und tatatataaaa eine dame ohne die andere (angstbeisserin) mit maulkorb im Haus und auf dem gelände rumlaufen. Sie spielen wieder so schön wie früher zusammen. mit ein wenig geduld sollte es werden. bis wir dies erreicht haben, mussten 3,5 monate ins land gehen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 09.08.18, 15:13
charona,
erzähl mal was du so im schritt machts, brauche immer mal input. ich mache ja auch viel im schritt mit sw, sh, traver etc aber neue ideen sind immer gut. am anfang trabe ich auch nicht viel leicht, sondern gehe relativ schnell zum galopp über, da es die rote besser löst, dann fange ich erst mit trabarbeit an. langes leichttraben macht sie nur fest im rücken und bringt sie auf die vorhand.
oh man die hundlinge  ::)

hier fast kein regen, jetzt schwül und tropisch warm, ich mag nicht mehr  :-\
papierblätterunterdiearmekleb  :P

hatice,
drücke die daumen für gutes wetter  ;)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.08.18, 08:32
nachdem es gestern nachmittag heftigst gewittert hat, so für 40 min, bin ich abends doch tatsächlich mal wieder auf dem Reitplatz geritten. Das Polo ist momentan wieder nicht so kooperativ. Ich weiß noch nicht, wo es hakt. vielleicht ist auch einfach die dicke Wampe hinderlich....
Eine Woche ohne Freßbremse, und schon geht er wieder auseinander wie ein Hefeklos.
brauche mal Ideen, um das Futtermanagement zu optimieren.
status quo:
nachts Box, tags Koppel, im Sommer von 10/11 bis 19/20 Uhr. Im Winter bis ~16 Uhr
reichlich Heu in der Box, morgens und abends
ad lib Heu auf der Koppel (Dauerauslauf, da wächst nix mehr), Eigeninitiative der Einsteller.

Ich habe die SB angewiesen, den rumänischen Stallhelfern zu sagen, weniger Heu zu geben.
Und eigentlich ist es ja gut, daß auf der Koppel noch was zu essen ist (ich sag nur: Fresspausen...). Damit er sich da nicht so den Ranzen voll schlägt, gibts den Maulkorb.
Was habe ich für Alternativen?
- SB fragen, ob ich ein Heunetz in der Box installieren darf, welches dann vom Stallhelfer gefüllt wird (Mengenbegrenzung)
- Koppelgruppe wechseln, in eine, wo nicht zugefüttert wird.

sonst noch Ideen?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 10.08.18, 09:30
Guten Morgen!

Zunächst mal tausend Dank für's Daumendrücken gestern, das hat prima funktioniert. Wir konnten Reitstunde machen und uns noch dazu vor dem heftigen Wind in die Halle verziehen, weil es um 18:00 noch trocken war und die Springstunde irgendwie doch nicht stattfand  :D Der Regen kam erst, als wir wieder zurück im Stall waren. Sah recht bedrohlich aus, vor allem mit dem stürmischen Wind dazu, so dass wir die Rösser vorsichtshalber über Nacht in der Box hatten statt auf der Weide. Letztlich sind die angekündigten heftigen Gewitter hier aber ausgeblieben, dafür gab es einen gemässigten Landregen gestern Abend, irgendwann mal in der Nacht und heute Morgen.

Die Reitstunde war schön gestern, Lollo hat uns total Freude gemacht. Gestern waren auch alle Piaffen schön gerade und gesetzt und durch den Körper, das hat mich so richtig in den Sattel gezogen, das war ein tolles Gefühl  :D. Und als gelungenen Abschluss haben wir von rechts nach links einen super Wechsel hingelegt. Von links nach rechts fällt es uns schwerer, da muss Lollo immer noch irgendwie seine Beine sortieren und macht so einen kurzen Trabtritt dazwischen. Anfangs mussten wir ein bisschen daran arbeiten, dass Lollo nach dem Abwenden Richtung neue Hand nicht schon alles vorwegnimmt und irgendetwas macht, sondern sich erst geraderichten lässt und dann auf mich wartet. Aber am Ende ging das recht gut.

Tara, schwierige Sache (ich habe ja immer das gegenteilige Problem  ::)). Aber ich würde das Polo wohl nicht auf eine Weide, auf der jetzt (wo ja wirklich gar nichts mehr auf den Weiden steht, wird wie bei uns sein) nicht zugefüttert wird, da wäre mir die Fresspause zu lange, zumal er ja tagsüber eh die Fressbremse trägt. Hatte das Polo nicht eh auch schon mal Probleme mit dem Magen? Bin mir aber nicht sicher, ob ich das nicht verwechsle gerade. Ich würde wohl auch eher versuchen, die nächtliche Heumenge zu reduzieren, z.B. durch ein engmaschiges Netz. Vielleicht kannst Du zusätzlich das Heu für nachts mit Stroh mischen? Vielleicht kannst Du ja vorschlagen, dass Du jeweils für morgens und abends ein Netz parat machst, dass der Stallhelfer nur noch reinhängen muss. Dann hat der SB keinen zusätzlichen Aufwand, und du hast mehr Kontrolle über die Menge.

Charona, krass mit Deinen Hunden, das hatte ich gar nicht auf dem Schirm, dass es da "Probleme" gab  :-\ Aber Hauptsache, es wird jetzt besser!

Kraehe, und, ist der Regen gekommen? In Deutschland muss es ja teilweise echt übel zugegangen sein. Hoffentlich ist nichts passiert!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.08.18, 10:17

Tara, schwierige Sache (ich habe ja immer das gegenteilige Problem  ::)). Aber ich würde das Polo wohl nicht auf eine Weide, auf der jetzt (wo ja wirklich gar nichts mehr auf den Weiden steht, wird wie bei uns sein) nicht zugefüttert wird, da wäre mir die Fresspause zu lange, zumal er ja tagsüber eh die Fressbremse trägt. Hatte das Polo nicht eh auch schon mal Probleme mit dem Magen? Bin mir aber nicht sicher, ob ich das nicht verwechsle gerade.
die Fressbremse trägt er ja nur, WEIL es noch Heu ad lib gibt. und ja, etwas Magen hat er auch gelegentlich.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 10.08.18, 10:25
Tara, dann würde ich ihn nicht auf die andere Weide stellen, wenn da nichts mehr draufsteht und nicht zugefüttert wird. Sind ja dann doch 8-10 Stunden ohne was. ich glaube, ich würde eher nachts reduzieren, nach Möglichkeit mit Netz, dass die Fresszeit lang bleibt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.08.18, 13:58
ich muß etwas finden, was folgende Voraussetzungen erfüllt:
* leicht einfach schnell bequem zu befüllen, am besten Deckel auf, rein, Deckel zu.
* Fassungsvermögen ~ 3 kg Heu

das hier gefällt mir gut (http://kaminholzmeister.de/epages/f10d827b-1016-47e7-9241-33eda06cbb73.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/f10d827b-1016-47e7-9241-33eda06cbb73/Products/2.0/SubProducts/2.0-0001), so was in kleiner (und günstiger)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.08.18, 14:27
Kurz reinhusch: Tara, auch wenn augenscheinlich beinahe nix mehr auf der Weide steht, das wenige ist extremst zuckerhaltig.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 11.08.18, 10:36
Ich hab ein Foto von unserer Steppe gemacht.... lade ich später mal hoch....

Nach einem Tag mit Maulkorb auf der Koppel finde ich daß das Polo schon nicht mehr so aufgeblasen aussieht.
Er kam mir entgegen, in freudiger Erwartung, daß ich ihn von dem Teil befreie.
Reiten war ganz gut gestern. Ich hab ihm die Tellington-Stange erklärt. Da er immer so gestresst ist beim Ausreiten, hatte ich die Idee, daß er durch Rollen an der Kupferrolle etwas Stress abbauen kann. Zügel ohne Hebel eingeschnallt und erst mal auf den Platz an der Hand Gebiß erklärt. Er hat schön gerollt während der Handarbeit. Auch beim Reiten ließ er sich gut vom Glotzen abbringen und wieder konzentrieren. Zum Abschluß noch ne Runde ins Gelände. Auch da konnte ich ihn gut wieder zu mir bringen. Klettern im „Wald“ (rheinhessische Bezeichnung für eine Ansammlung von mehr als 3 Bäumen und Büschen), Traben auf dem Stoppelacker.... war alles ganz nett. Und nicht mehr so heiß, schön sommerlich.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 13.08.18, 09:29
wär doch klasse, wenn du ihn durch das gebiss besser konzentrieren kannst! und wo ist denn nun das foto van der Steppe?

die pferde hatten auch am wochenende pause. zwar war das wetter wieder etwas erträglicher, aber wir hatten soviel zu tun, dass ich es einfach nicht mehr aufbringen konnte. heute gehts wieder los!

@kraehe: ja, was mach ich in der schrittarbeit, schwierig! verschieden grosse volten reiten, schulterherein, dann daraus traversale, aus dieser in die schrittpirouette, traversale zurück zum hufschlag, renvers. oder auf dem 3. hufschlag allerlei kombinationen von travers, schulterherein, konter schulterherein, renvers. jetzt habe ich auch tempoveränderungen in den seitengängen mit gleichzeitiger rahmenerweiterung bzw. verkurzung hinzugenommen, da müssen wir noch ein bischen feilen  ;D

ist auch kein festes programm, ich schau immer, wie die mädels sich so anfühlen und was sie meiner meinung nach brauchen um locker zu werden.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 13.08.18, 09:56
und wo ist denn nun das foto van der Steppe?
noch im Handy....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 13.08.18, 12:29
gestern hatte ich Reitstunde, morgens um 9 Uhr. Früh aufstehen also *gähn*. Aber es war schön draußen, frisch, der Reitplatz noch nicht ganz staubtrocken.
Eigentlich wollte ich mit der RL die wechselnden Seitengänge auf der Acht erarbeiten. Aber so weit kamen wir gar nicht. Erst mußten wir unser Anlehnungs- und Durchlässigkeits"problem" bearbeiten. Das Polo gibt nicht (gerne) nach im Genick, und ich nicht (schnell genug) mit der Hand. Also schon auf der Acht (größere Volte), aber 'nur' Stellung und Biegung. Wir haben's dann hin bekommen, das Polo und ich, konnten die Stunde erfolgreich beenden.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 13.08.18, 13:07
hast du ihn din der stunde mit dem neuen gebiss geritten?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 13.08.18, 13:13
nein, mit normaler einfach gebrochener Trense. Ich weiß, daß die RL nicht viel von solchen Experimenten hält.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 14.08.18, 08:04
Steppe 2018 (http://www.directupload.net/file/u/33350/fa7486kh_jpg.htm)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 14.08.18, 09:30
Guten Morgen!

Tara, so sieht es bei uns auch aus. Die Rösser sind jetzt seit zwei Wochen auf der "Dreckweide" (=die Weide, die wir im Winter als letztes nutzen, bevor es dann auf den Winterauslauf geht). Da war nicht viel drauf nachgewachsen, aber der SB hat sich gedacht, dass er so zumindest den anderen Weiden die Chance gibt, auf den September / Oktober noch nachzuwachsen. So müssen sie halt jetzt mal vier Wochen damit vorlieb nehmen, in der Hoffnung, dass sie dann den Herbst über etwas schönere Weiden haben. Sie haben ja ganztägig Heu zur freien Verfügung, da stehen sie auch fleissig dran (und suchen trotzdem noch im Dreck nach den letzten Halmen  ::)). Bei Lollo merke ich allerdings, dass er im Moment kaum Gras bekommt, der hat etwas abgenommen.

Wir waren am Wochenende einmal lange ausreiten und einmal auf dem Platz, war beides sehr schön. Gestern wollte ich auch eine Runde rausgehen, aber ich war länger in der Firma und es war Regen angesagt, da habe ich das Reiten auf heute verschoben. Der Regen kam natürlich nicht bzw. erst in der Nacht (und auch da nicht so viel wie angekündigt)  ::).
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 14.08.18, 12:18
hier fängt das gras wieder an zu wachsen. aber da haben die pferde natürlich nix von, kommen eh nicht auf die weide.

gestern gabs hier unwetter und viel regen, aber zum abend war es wieder trocken, sodass ich nach 2-wöchiger pause die damen satteln konnte. ich wertschätze es doch sehr, dass ich auch nach ner pause direkt aufsteigen kann ohne ablongieren zu müssen  ;D auf jeden fall hat es wieder spass gemacht. beide damen hatten ein gutes vorwärts und wir konnten absolute basisübungen wie schlangenvolten, zirkel & co. scön im takt reiten.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 14.08.18, 12:48
wir konnten absolute basisübungen wie schlangenvolten, zirkel & co. scön im takt reiten.
wir nicht.  :(
Das Polo war gestern wieder doof (oder/und ich unfähig)
Wollte das Gekringel von der Reitstunde 'nacharbeiten', aber mit der T-Stange. Keine gute Idee. Der Versuch kann als gescheitert abgehakt werden, die Stange verschwindet wieder im Fundus. Das Polo hat zwar schön gerollt mit dem Röllchen, dabei aber so sehr mit der Zunge gespielt, daß die andauernd über das Gebiß kam.
Außerdem hat ihn wieder jedes Blatt und jeder Grashalm außerhalb des Reitplatzes mehr interessiert als unser gemeinsames Training. Ich kauf ihm noch Scheuklappen und Ohrenstöpsel!  (https://www.profi-tack.de/pferd/pferdepflege-pferdegesundheit/regeneration-behandlung/cashel-earplugs?gclid=EAIaIQobChMIq8as4avs3AIVGOJ3Ch15EwHCEAQYGyABEgII4_D_BwE)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.08.18, 10:36
seufz. rechtzeitig zu meinem urlaubsbeginn hat das tsjalkje nen gelben schein. wie sagt man so schön, weideunfall? konnte sie gestern morgen kaum aus der box kriegen, steif, temp erhöht, nix gefuttert, kaum gesch*ssen, rechts hinten etwas dicker. ich dachte direkt am "einschuss" weil ich ja gerade ihre mauke behandele. na ja, 2 stündchen beobachtet, das bein wurde immer dicker, also TA anrücken lassen. zum glück kein einschuss, wahrscheinlich hat sie auf de track ne blöde drehbewegung gemacht. entzündungshemmer gespritzt. also direkt noch retterspitz-wickel gemacht, schmieren mit traumeel und der nicht pferde-interessierte Fysio-schwiegersohn in spe hat sich die anatomie der pferde reingezogen, und behandelt sie nun, und hat mir erklärt, wie ich sie unterstützen kann. erstaunlich übrigens, das rsultat. der TA hatte 3-4 tage genannt bevor erste besserung eintreten sollte, heute war die schwellung so gut wie weg und sie hatte deutlich weniger schmerzen. tja, und jetzt will der schwiegersohn sich auch noch auf pferde richten.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.08.18, 10:52
der nicht pferde-interessierte Fysio-schwiegersohn in spe hat sich die anatomie der pferde reingezogen, und behandelt sie nun, und hat mir erklärt, wie ich sie unterstützen kann. erstaunlich übrigens, das rsultat.
warmhalten, den Jungen!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.08.18, 11:49
auf jeden fall! er hat mir ja mit nur einer behandlung die jahrelangen Rückenschmerzen nach treppensturz genommen, und das, obwohl ich bei diversen therapeuten in behandlung war, erfolglos.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 16.08.18, 11:51
so wieder zurück aus der alten heimat  :)
rhein-main-gebiet sieht echt trocken aus, aber da hat es wenigstens geregnet hier in der oststeppe kein tropfen  :-\

cara hat sich wohl gestern gehauen, ta war da und meinte er sieht nichts schlimmes. ich hoffe es fahre gleich mal hin, musste aber noch schnell ein gutachten fertig machen.

charona,
ach mensch die viechers  :-\ aber super schwisohn  :)
meine schwester hat mir auch schnell einige fiese blockaden beim schwesternbesuch in der pfalz entblockiert, sehr praktisch  :)

tara,
kringeln und seitwärtsgänge mit das hirn raucht bringen polo nicht zu dir zurück?

hatice,
so siehts bei unseren pferden auch aus, vermutlich ist die rote daher total abgenervt.
im urlaub hat sie versucht zweimal einen menschen zu treten  :o ich muss da heute gleich mal wieder einige dinge klären, macht die sonst nicht, wenn ich immer da bin, olle kuh die  >:(

hier heute schon wieder 30 grad  :P da wars die letzten tage in der alten heimat richtig angenehm  :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.08.18, 14:28

tara,
kringeln und seitwärtsgänge mit das hirn raucht bringen polo nicht zu dir zurück?


nicht zwingend. ich muß dann schon manchmal sehr massiv einwirken *zerr* *bolz* um ihn in die von mir gewünschte Richtung zu bewegen. Kann sein, daß er dann feststellt, daß das Leben viel angenehmer ist, wenn man nicht ins Gebüsch starrt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 16.08.18, 17:28
tara,
mh das ist ja echt doof. und erstmal vom fiesen busch weg und dann langsam dahin kringeln?

so die rote läuft im schritt wie ne banane und im trab ist sie total lahm bzw. hüpft wie ein hase hinten  :P
morgen kommt die ostheo eh und ich hoffe, dass es auch ein blockade in der hüfte ist. am bein sind mehrere einschläge, leider auch direkt am sprunggelenk aussen. rechtes bein ist dicker, aber ich kann nichts sehen. hoffentlich kein fissur oder sowas. das rechte bein entlastet sie auch etwas. leider fing sie dann heute auch gleich noch an zu husten  ::)
ich gebe jetzt mal traumeel. morgen bekommt sie traumeel gespritzt und die lunge abgehört. falls es übers wochenende und den behandlungen nicht besser wird röntgen wir das bein. aber fissur  wäre der total gau mit einem husten pferd  :-X

charona,
wie gehts der kleinen?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 17.08.18, 07:42
tara,
mh das ist ja echt doof. und erstmal vom fiesen busch weg und dann langsam dahin kringeln?

es ist ja nicht nur 1 Busch,  >:(
es ist der Wald an der langen Seite, die Bank und die Dualgassen an der einen, die geparkten Hänger an der anderen kurzen Seite. Und an der offenen langen Seite fährt in 3-5 km ein Trecker übers Feld....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 17.08.18, 10:54
ui, das klingt nicht gut! machst du schon arnika-Wickel? traumeel ist auf jeden fall schon mal gut. drück die daumen, dass es keine fissur ist! oh, hatte noch was interessantes gelesen zum schleimlösen in der lunge: riesige salzwasser wickel. das ist auch perfekt, wenn pferde nicht bewegt werden können (nur so für den schlimmsten fall)

die verletzung von Tsjalkje entwickelt sich positiv! Umschläge, massagen, pillen, schmieren und mässige bewegung machen sich positiv bemerkbar. hoffen wir mal das beste.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 17.08.18, 12:12
praktisch, wenn man seinen privaten Physio hat...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 17.08.18, 16:08
Jo, stimmt, aber ich habe auch eind ausbildung zur pferdemassage absolviert, ich massieve 2x pro tag, der schwiegersohn wenn er zeit und lust hat :)

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 18.08.18, 17:42
so etwa entwarung von der roten, die war total blockiert durch die keilerei und jetzt ist nur noch ein bein etwas lahm, aber längst nicht mehr so schlimm wie am monatg. leider hustet sie jetzt total stark, da sie nicht bewegt werden kann  :P montak lasse ich akupunktur machen und hoffe, dass ich sie ende der woche wieder leicht bewegen kann.

tara,
mein mann hat mir das hier
http://kaminholzmeister.de/Die-Heukiste (http://kaminholzmeister.de/Die-Heukiste)
nachgebaut. funzt ganz gut  :)

heute bin ich 20 km zum stall hin und wieder zurück gefahren, also insgesamt 40 km. hatte das geerbte elektrorad und das ging ganz gut, aber dieses elende kopfsteinpflaster hier, füchterlich  >:(
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 21.08.18, 10:04
huhu mädels, seid ihr alle verschütt gegangen oder was  :) :)

habe seit gestern urlaub, mann & tochter sind im traditionellen papa-tochter urlaub und ich habe das reich für mich alleine. Herrlich! ganze ladung alter pferdedecken, noch von charona, unserer Pasja und Zara zur Rumänischen pferdehilfe gebracht und ich mach hier rund ums haus das nötige. wundervoll, den tag komplett nach eigenem gusto einteilen, kein stress. der schwigersohn war gestern abend noch zum abendessen vorbeigekommen, und so konnten wir noch ausführlich über tsjalkje und pferde sprechen. auf jeden fall schlägt unsere gemeinsame behandlung gut an! tsjalkje ist lahmfrei, das sprunggelenk hat wieder normale ausmasse und am röhrbei kann man wieder die strukturen erfühlen. uff! das scheint dann doch keine langwierige geschichte zu werden.

das röschen macht reiterlich einfach nur freude und ist riesig stolz auf sich.

@Kraehe, wie geht's der roten? hat die akupunktur geholfen? frag deine schwester mal, ob sie hysop öl kennt. eine bekannt, mit schwer asthmatischem pferd hat hiermit ihrem pferd immens helfen können. drück die daumen!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 21.08.18, 10:07
Hallo Zusammen!

Boah, Kraehe, Du hast aber auch immer Action mit Cara  :o. Daumen sind gedrückt für baldige Genesung! Lollo hustet eben auch mehr als sonst, ist ja auch alles ultrastaubig zur Zeit. Am Wochenende soll es mal regnen (also mehr als nur ein 20minütiger Gewitterregen), ich bin mal gespannt.

Charona, hier auch: gute Besserung an das Tsjalkje! Ich hoffe, Du kannst Deinen Urlaub trotzdem geniessen. Und toll, wenn man so einen fähigen Physio "sein eigen nennen" darf  ;D

Tara, wir hatten im Offenstall damals auch selbst gebaute Heukisten nach dem gleichen Prinzip wie die von Kraehe vorgeschlagene, das hat echt gut funktioniert.

Wir hatten letzten Mittwoch Feiertag, da habe ich Donnerstag und Freitag frei gemacht. Donnerstag hatten wir morgens noch Reitstunde, in der wir viel an Schritt-Galopp-Schritt-Übergängen gearbeitet haben. Manchmal tut es wirklich gut, wieder mal Basics zu machen (und an meinem Sitz zu arbeiten  ::)). Anschliessend waren wir noch in St. Gallen zum Shoppen, wobei eigentlich nur mein Freund einen Grosseinkauf gemacht hat, ich habe irgendwie nichts gefunden, das mir zugesagt hätte (äh doch, eine Handtasche im Abverkauf, stand zwar nicht auf dem Plan, aber da es sonst nichts gab  :P 8)). Am Freitag war ich dann früh morgens noch Ausreiten mit Lollo, und dann sind wir in die alte Heimat gefahren, am Samstag war die Taufe von meiner Nichte. Das war schön, weil ich mal die ganze Verwandtschaft wiedergesehen habe, die ich sonst nie sehe.

Und ich dachte echt, bei uns ist es trocken und staubig und verdörrt, aber Deutschland (also ich habe jetzt nur das Rhein-Mai-Gebiet gesehen und das, was auf der Fahrt dahin lag) war echt noch mal schlimmer. Hier ist z.B. der Mais wenigstens noch als solcher zu erkennen, dort standen ja wirklich nur noch dürre, gelbe Stängel  :o.

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 21.08.18, 12:26
ich hatte ein geniales Wochenende!
Reitkurs mit Konstanze Kopta.
Es war MEGA!
Ich schwebe immer noch mindestens 50 cm überm Boden, mit einem breiten Grinsen im Gesicht und so viel Freude im Herzen.
K. meinte, es sei eine gute Entwicklung zu sehen, das Polo sei viel stabiler als noch im April. Immer noch etwas fest im Genick. Sie ist ihn dann geritten, um da was zu lösen. Boah, kann das Polo gehen, wenn ein fähiger Mensch im Sattel sitzt!
Am zweiten Tag durften wir mit Kandare reiten. Ich empfinde das schon als so eine Art 'Beförderung'. K. ist zuerst geritten und hat ihm das Teil erklärt. *andächtigzuschau* Dem Polo scheint es zu gefallen, er klappert jedenfalls schön damit herum, K. meint, das wäre gut so. Ich kam auch gut mit der Kandare zurecht. Wir müssen lernen, langsamer zu reiten, oder besser, kleinere Schritte zu machen, in allen drei Gangarten. Manchmal klappt das ganz gut, das fühlt sich dann nach 'reiten' an.
Ich freu mich schon auf den nächsten Kurs. Ich will nix anderes mehr!

irgendwann hab ich auch mal Fotos auf dem Rechner....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 21.08.18, 13:37
Tara, toll!!!!!!! Das hört sich echt genial an, wow  :D Besonders freut es mich, weil Du die Tage leicht frustriert klangst ob der mangelnden Aufmerksamkeit auf Dich beim Polo. Solche Momente wie Dein Reitkurs versöhnen dann wieder für alles andere.

Und: wir sind dann gespannt auf die Fotos  ;)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 21.08.18, 13:41
weil Du die Tage leicht frustriert klangst ob der mangelnden Aufmerksamkeit auf Dich beim Polo.

das Polo ist da schon seltsam. Am Wochenende in der (offenen) Halle (eigentlich nur ein Dach überm Reitplatz) war er viel konzentrierter als  z.B. gestern wieder auf dem heimischen Reitplatz. ich weiß noch nicht so genau, wie ich damit umgehen soll. Ich kann ihn ja nich zwingen, sich auf mich zu konzentrieren.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 21.08.18, 20:24
reinhusch: Tara, wie wundervoll! herr super-polo. ich bin auch gespannt auf deine foto's und ich würde so gerne bei K. einen kurz reiten. du glückspilzchen du! beware das wundervolle gefühl im herzen und ärgere dich daheim nicht, wenn er nicht konzentriert ist. wird schon, auch auf dem heimischen platz.

hatice, ihr und eure feiertage, neid. da hinken wir in NL ganz schön hinterher. der lollo klingt auch immer nach freude, ich würde euch gerne mal in echt sehen :) und was das shoppen angeht: kenn ich, kleiner frustkauf, gelle? ich hoffe, du gebrauchst die tasche dann auch ;)

ich übe mich gerade im minimalisieren bzw. konsumminderen wie man in holland auch so schön sagt. ich sortiere aus, bringe weg, denke etwas '"ofert nach, bevor ich etwas anschaffe. mal schauen....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 22.08.18, 07:35
ich glaub, heute werd ich nicht reiten.
Es soll - ein letztes Mal - wieder 33°C werden heute mittag.... *schwitz*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 22.08.18, 07:47
tara,
kurs hört sich sehr gut an  :) erzähl mal  ;)

mein kurs am wochenende habe ich ja leider wegen kaputtem pferd abtreten müssen  :-\
cara gehts aber besser. bein ist nur noch etwas dick und lahm nur noch minimal. husten war gestern garnicht und lunge hört sich gut an, uff.

hier soll es heute auch heiß werden, aber heute früh 10 °C  :o. die fellnasen schieben auch schon wieder pelz  :o

ha gestern wieder 40 km zum pferd geradelt. ist genauso schnell wie mit auto, stresst weniger, verbraucht kein benzin nur etwas strom und ist gut für die linie  :)
ich hab mir jetzt doch mal einen fahrradhelm bestellt und vorallem einen bequemeren sattel. mit dem anderen ist eine tortur über kopfsteinpflaster  :-X

und unsere bienen haben dieses jahr 16 kg honig produziert  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 22.08.18, 08:01
so, 16 kilo Honig! was machst du damit?

schön, dass die rote so gut wie ganz ist, welchen kursplatz hast du denn abtreten müssen?

ich hatte ja eigentlich stunde geplant bei einer BB wappenträgerin, die erste. aber wie immer musste ich die auch absagen, seufz, weil verletztes pferd alleine daheim toben lassen, während ich mit dem roos unterwegs bin, lieber nicht  ;D

bin ich jetzt "pöse" wenn ich es beinahe schade finde, dass meine himmliches ruhe und das alleinsein heute abend ein ende hat? dann kommen hubby und tochter vom urlaub zurück, der schwiegersohn gesellt sich dazu... das nächste mal sollte ich die familie länger in urlaub schicken.

40km radeln, kraehe, das ist ja mal ne ansage, auch mit e-bike. tapfer, mach weiter!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 22.08.18, 09:05
Guten Morgen!

Tara, bei uns ist das aber auch so, Lollo ist viel konzentrierter, wenn die RL dabei ist (klar, gibt auch immer einen Keks, wenn man was gut macht  ::) ;D, ausserdem läuft sie viel nebenher, zumindest im Schritt). Habe ich gestern Abend auch wieder gemerkt, wir waren alleine in der Halle, draussen auf dem Platz war Springstunde, und Lollo musste echt nach jedem Hufgetrappel horchen und sich beim Vorbeireiten am Tor verrenken, um die Hänger genau zu beschauen  :P

Kraehe, wow, 40km Radeln ist echt gut, und 16kg Honig auch. Ich wusste gar nicht, dass Ihr Bienen habt. Ich habe das Radeln eben wieder aufgegeben, wenn ich abends im Stall aufbreche, ist schon wieder Dämmerung, seufz  :-\ An die langen Abende hätte ich mich echt gewöhnen können. habe dafür auch gleich mal bei der Umfrage zur Abschaffung der Zeitumstellung mitgemacht und für die Beibehaltung der Sommerzeit plädiert  ;D Super, dass es Cara wieder besser geht, das hörte sich ja anfangs echt übel an. Der nächste Kurts ist dann Eurer!

Charona, nein, Du bist nicht böse!!! Ich freue mich auch immer, wenn mein Freund mal ein paar Tage unterwegs ist, ab und zu ist Alleinsein echt schön  8) Und du darfst gerne mal in der Schweiz vorbeikommen, wenn du magst  ;) Aber ich glaube, da gibt es nicht viel zu sehen. dafür habe ich viel zu wenig Talent, und das klingt immer nur so harmonisch, weil Lollo und ich ein altes, eingespieltes Ehepaar sind und jeder die Schwächen des anderen akzeptiert und wir beide versuchen, das Beste draus zu machen  ;D 8)

Lollo und ich waren gestern Abend in der Halle. Erst sah es gar nicht danach aus, weil von Norden ein Gewitter aufzog, dass sich dann aber etwas weiter nördlich ausgetobt hatte, so dass wir nur noch den Rand erwischt haben. Als ich dann auch noch Lollo gesehen habe, der sich zu meiner Ankunft mal so richtig schön im nassen Staub gesuhlt hat, war meine Motivation bei Null, der sah aus wie ein Erdferkel  ::). Ich habe mich dann aber trotzdem aufgerafft, weil heute Abend Pilates ist, da gibt es nur einen kurzen Besuch im Stall. Und letztlich war es ganz gut, das zweite Gewitter, das aus Süden kam, hat sich ausgetobt, während wir in der Halle waren, perfektes Timing. Ich hatte kurz befürchtet, die Springreiter würden vom Platz in die Halle umziehen, aber das war ihnen dann doch zu viel Aufwand, sie haben draussen im Regen weitergemacht. Ich habe versucht, das nachzureiten, was wir in der letzten Reitstunde gemacht haben, aber irgendwie lief es gestern nicht ganz so, Lollo war irgendwie etwas maulig. Gegen Ende wurde es aber besser, und wir haben ein paar wirklich schöne Galopp-Schritt-Übergänge hinbekommen und einen durchgesprungenen Wechsel.

Ausserdem habe ich gestern noch Luzernecobs und Rübenschnitzel besorgt, trotz 24h Heu (und der steht viel an der Raufe)  sieht man bei Lollo mittlerweile etwas die Rippen, während die anderen beiden echt eher an der oberen Grenze sind. Dem fehlt einfach das Gras im Moment.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 22.08.18, 12:02
Ich habe gerade erfahren, dass spontan am Samstag ein neuer Wallach bei uns einzieht, damit wären es wieder vier Rösser und auch vier Herren. Ich bin mal gespannt, was da kommt, die Besitzerin ist wohl spontan auf den Hof gefahren, hat mit unserem Bauern geredet und gleich für Samstag zugesagt. Eigentlich finde ich es schön, vier sind irgendwie besser als drei, wenn sie sich vertragen. Ich hoffe nur, dass Lollo nicht weiter abnimmt dadurch.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 22.08.18, 12:39
Ich hoffe nur, dass Lollo nicht weiter abnimmt dadurch.
da du es ja weißt, kannst du schon etwas gegensteuern. Bachblüten gegen Stress, vielleicht ein paar beruhigende Kräuter (https://www.shop-pernaturam.de/balsama-m6537), und Heu-/Luzernecobs, Rübenschnitzel.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 22.08.18, 17:18
ich glaub, heute werd ich nicht reiten.
Es soll - ein letztes Mal - wieder 33°C werden heute mittag.... *schwitz*
Ich war sooo motiviert, zu reiten, als ich zum Pferd gefahren bin, in meinem klimatisierten Auto  :D
Aber 15 min draußen haben mich dann überzeugt, daß es keine gute Idee ist, bei 34C in praller Sonne zu reiten. Verschieben wir das lieber auf Freitag *abkühlungvorausgesagt*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 23.08.18, 07:55
Guten Morgen!

Tara, bei 34°C und praller Sonne hätte ich mich auch nicht mehr motivieren können. Und dem Polo war's sicher auch lieber so. Jetzt soll es ja mal kühler werden, da kommen wieder besser Zeiten zum Reiten. Danke noch für die Tipps betreffend Kräuter! Wobei Lollo bei so Sachen eigentlich gar nicht gestresst ist, der ist ja sehr sozial interessiert und freut sich über jedes Pferd, dass wir kennenlernen, der konnte auch im alten Stall als einziger mit dem Klopper zusammenstehen, der sonst echt alle vermöbelt hat. Ich hatte nur die Befürchtung, dass er durch die Unruhe, die es sicher erstmal geben wird, weniger fressen wird, Futter hat für ihn ja so überhaupt keine Priorität  ::)

Rübenschnitzel und Luzernecobs habe ich schon mal zugekauft. Aber gestern sind sie von der Staubwüste wieder auf eine Grasweide umgezogen, auf der ordentlich Gras nachgewachsen war. Da waren die Herren echt im Schlaraffenland, Kampfgrasen war angesagt  ;D Bin dann auch nicht Reiten gewesen (die anderen auch nicht), es sah nicht danach aus, dass die Jungs da Lust zu gehabt hätten.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.08.18, 08:46
Bilder vom Kurs (http://www.agrar.de/pferde/forum/index.php/topic,36698.msg1475609.html#new)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 23.08.18, 12:32
schöne Fotos Tara :)
Bei Frau Kopta macht der Unterricht bestimmt Spaß und ist sehr interessant...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 23.08.18, 13:50
Tara, ich finde auch: schöne Bilder! Und Euch beiden steht der Spass am / im Galopp so richtig in's Gesicht geschrieben!  :D
Und da muss ich jetzt auch noch mal sagen: das ist so ein bildhübscher Kerl, das Polo!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.08.18, 14:35
Bei Frau Kopta macht der Unterricht bestimmt Spaß und ist sehr interessant...
ja, das tut es.
Es sind die kleinen 'Nebensätze', die so voller Wissen sind und immer wieder einen anderen Blick auf die Dinge präsentieren.
zB. SW zur Mittellinie, dann ganz gerade weiter.
"ja, das fällt ihm schwer, da schwankt er im Geradeaus. Aber gut, daß er schwankt. Das ist ein Zeichen, daß er eigentlich locker ist. Pferde die gar nicth schwanken, sind oft so fest(gehalten), daß sie gar nicht schwanken können"
Also, Schwanken als Zeichen von Losgelassenheit.... interesanter Aspekt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 23.08.18, 14:41
Oh Mann, da muss Lollo echt unendlich locker sein, wir können ja auf der Geraden in drei verschiedene Richtungen gebogen sein  ::) ;D Aber meine RL hat neulich auch so etwas gesagt, als ich meinte, das nächste Ross würde ein PRE, die fände ich von Natur aus schon viel stabiler als mein schlangenähnliches Tier. Sie meinte dann nur, ich dürfe nicht Stabilität und fehlende Losgelassenheit verwechseln.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.08.18, 15:38
Und Euch beiden steht der Spass am / im Galopp so richtig in's Gesicht geschrieben!  :D
;D
da war er eigentlich etwas zu flott unterwegs. Nach einigen Runden kleine Tritte traben, SW und Übertreten hat sich da eine Power entladen.....
wir müssen lernen, an 'kleine Schritte/Tritte/Sprünge' zu denken, aber mit Impulsion. Die hat er das gehabt, nur das mit den kleinen Sprüngen.... ;D ... wir arbeiten dran!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 24.08.18, 07:36
Zitat
das nächste Ross würde ein PRE, die fände ich von Natur aus schon viel stabiler als mein schlangenähnliches Tier.
täusch dich nicht  ;D PRE sind von Natur aus fürchterlich instabil (Bänder, Balance etc.) in allem und definitiv instabiler als WBs und das bei sehr kurzem Rücken - sie sind schwer "stabil in Losgelassenheit" zu bekommen und dabei vom Schenkel- zum Rückengänger zu machen, aber sie haben eine schöne Mähne ..  ;D ;D bei Lusitanos ist das vergleichbar, aber nen Minihauch einfacher - die stecken etwas straffer und stabiler in der Jacke  ;D

am stabilsten sind wohl Isis - falls dir der Sinn nach ausgeprägter Richtungsstabilität steht  :D dann kommst du zwar nur noch sehr angestrengt um die Kurve, aber sehr stabil geradeaus - ob du willst oder nicht  ;D ;D

*alleVorurteilewiedereinpack* ,
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 24.08.18, 08:10
Hexle  ;D, wäre ja auch schlimm, wenn die einen alles ohne Probleme könnten, wo die anderen schon seit ewigen Zeiten dran rumprobieren  ;D Isis hätten natürlich auch den Vorteil der kleineren Grösse, für's zunehmende Alter wäre das sicher bequemer als mein Reitelephant  ;D

Tara, ich finde das Foto trotzdem toll!

Lollo und ich hatten gestern wieder Reitstunde. Am Anfang mussten wir im (flüssigen, da muss ich wieder mehr drauf achten) Schritt mit leichter Konterstellung den Zirkel verkleinern. Auf der rechten Hand geht das prima, rechtsrum ist mir Lollo immer ein bisschen auf die rechte Schulter gedriftet, da war das Verkleinern mühsamer, wurde aber auch nach vielem kleinteiligem Korrigieren (immer wieder Anhalten und die Vorhand nach links holen) schnell besser. Das mussten wir dann später in der Stunde auch im Trab und Galopp machen, wobei uns das interessanterweise im Galopp am einfachsten fiel. Vergrössern mussten wir den Zirkel dann jeweils im Schulterherein. Ausserdem haben wir wieder viel im Schulterherein und Travers gearbeitet, das hilft Lollo immer sehr, sich zu stabilisieren und geradezuziehen. So sind dann irgendwann auch wieder zwei schöne, gerade Piaffen dabei rumgekommen. Was uns mittlerweile echt viel besser gelingt, ist (gerades!) Rückwärtsrichten und daraus wieder Antraben, der Trab danach ist immer so schön gesetzt.

Gerade als wir mit der Stunde fertig waren (und die Springreiter sich vom Platz in die Halle verzogen haben), tobte draussen ein Gewitter. Ich durfte dann gnädigerweise noch Schritt reiten, bis der grösste Regen vorbei war, aber wir sind dann doch etwas nass geworden.
Daheim angekommen gab es Nachtessen für Lollo. Er hat ziemlich rumgehampelt, weil er wohl mal Pieseln musste. Also habe ich ihn in die Box gestellt, aber da waren Wälzen im Stroh und das Heu interessanter. Also habe ich ihn wieder mal rausgeholt und wollte nur schnell drüberputzen, bevor er wieder auf die Weide durfte. Tja, da hat er dann erstmal mit Pieseln die Scheune unter Wasser gesetzt  ::) Ich glaube, er wird senil  ;D Auf der Weide musste er dann auch noch mal, war scheinbar wirklich dringend und eine Menge Wasser  ;D Danach war die Lollowelt wieder in Ordnung, er kam noch kurz Schmusen, bevor er sich zu den anderen gesellt hat und Kampfgrasen angesagt war.

In der Halle habe ich noch eine getroffen aus unserem alten Stall, wo jetzt die Stute, die bei uns stand hingezogen ist. Sie meinte nur, die Stute mache keinen besonders glücklichen Eindruck, sie hätte halt jetzt Einzelweide und ausserdem stehen sie nur etwa 4 Stunden draussen. Ich kann es leider nicht ändern, aber mir tut das Tier echt leid, die hatten es so schön und harmonisch bei uns zu viert und jetzt im Sommer 24h Weide, und jetzt muss sie so viel in der Box stehen (im Winter je nach Wetter auch nur noch Box) und hat draussen nur über den Koppelzaun Nachbarn  :-\ :'(
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.08.18, 12:58
Endlich hat es sich abgekühlt!
Freitag hat es geregnet, und Samstag morgen auch noch. Ich konnte aber an beiten Tagen wunderbar im Trocknen reiten, und der Reitplatz war optimal gewässert.
Das Polo strengt sich richtig an. Und ich versuche, ihn gaaanz viel zu loben, und alles in gaaaanz kleine Häppchen aufzuteilen.
Konstanze möchte, daß die Pferde kleine Schritte/Tritte/Sprünge machen, und so mehr zum tragen kommen, und nicht in Riesenschritten davon schieben. Also bete ich jetzt immer unser neues Mantra *kleineschrittekleineschrittekleineschrittekleineschritte*
Im Schritt gelingt uns das stellenweise ganz gut, und kombiniert mit einer Seitwärtsbewegung (SH oder SW) wird das Polo wie von selbst leicht im Genick. Wir waren beim Kurs viel seitwärts unterwegs... :D
Eine Übung, die K. mit anderen Reitern/Pferden versucht hat, habe ich Freitag auch mal versucht. Sie sagt "federn lassen" dazu, gemeint sind 2-3 kleine piaffeartige 'halbe Tritte', eigentlich nur der Ansatz dazu. Dabei federn alle Gelenke gut durch. Also, SH am Zirkel, dann geraderichten, der äußere Schenkel versammelt, und ganz leicht wechselseitig 'treiben', federn lassen, ohne Hand. Das Polo wollte erst immer mehr vorwärts, wenn der/die Schenkel einsetzten. Also, kleine Häppchen: SH, geraderichten, anhalten, wechselseitig 'treiben', federn lassen. Schlaues Polo, nach 4-5 mal hat er es kappiert und es ging auch im Schritt.
Dann aus dem federn antraben, kleine Tritte. Sofort wieder Schritt, wenn er lossteppen wollte. Waren anfangs nur wenige Tritte, dann 1/4 Zirkel, dann ein halber.
Es hat so Spaß gemacht, ich mußte mich echt zwingen, aufzuhören....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.08.18, 13:07
Samstag bin ich dann Schlangenlinien geritten (im Schritt): den Bogen im SH, gerade, federn lassen, den nächsten Bogen im Renvers, gerade, federn, SH...usw. Das Polo wußte sofort, was ich wollte, mußte echt aufpassen, daß er nicht alles im federn (=Passage) absolvierte...Das macht ihm scheinbar Spaß.
Kleine Tritte im Trab, federn lassen. Ging nicht, Polo legte immer den größeren Gang rein. Also, kleine Häppchen: kleiner Trab, Parade zum Schritt, federn, weiter im kleinen Trab. Als wir dann aus dem kleinen Trab zum federn kamen, hab ich sofort aufgehört, alles weggeschmissen und das Polo sooo dollll gelobt. 
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 27.08.18, 19:43
oh, das sind feine, sehr feine Übungen! danke Tara, werde ich gleich ausprobieren.

meine aktuelle RL hat ja nicht wirklich viel input, finde ich, aber was sie sagt, da wird das Roos direkt besser. immerhin haben wir gestern (mein persönliches waterloo) 3 x hintereinander aus einer leichten traversstellung mit pitsch aufs äussere hinterbein, den rechtsgalopp hingekriegt. selbe strategie wie du: zügel hingeschmissen, dolle gelobt und aufhören. man merkt dann immer sher schön, wie die pferdles dann zum nachdenken kommen  ;D

habt einen schönen abend, ich bin aktuell im urlaubsstress, will sagen: rund um haus und hof busseln und machen. ich liebe es, komme aber im echten leben viel zu wenig dazu.

ach ja, des fräulein tsjalkje's bein scheint wieder ok zu sein. ab morgen fangen wie vorsichtig an mit schrittarbeit.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 28.08.18, 08:24
meine aktuelle RL hat ja nicht wirklich viel input, finde ich, aber was sie sagt, da wird das Roos direkt besser.
Dann ist der Input gut, richtig und ausreichend.

gestern gab's bei uns 'nur' Equikinetik, 10 x 90/30, 2x Schritt, 8x Trab.
Ist mir schon schwer gefallen, nicht zu reiten.  :D Aber ich will ja auch ein wenig Abwechslung im Training haben.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 28.08.18, 15:39
Charona, ich stimme Tara zu, wenn Deine RL etwas sagt und Ihr könnt das gleich so gut umsetzen, dann braucht es doch gar nicht mehr Input, das wäre ja dann total überflüssig.

Tara, das klingt nach echt schönen Einheiten bei Euch und nach einer tollen RL!

Hier war das Wochenende wettertechnisch auch durchwachsen, wobei der Sonntag eigentlich wieder ganz ok war. Freitag war abends Sommerfest in der Firma, da war ich nicht im Stall (wobei wir recht früh wieder gegangen sind, die organisierenden Sekretärinnen hatten sich mal wieder selbst verwirklicht, aber die laute Band hat leider jede Unterhaltung mit seinen Tischnachbarn unmöglich gemacht  ::)). Samstag habe ich in einer Regenpause draussen longiert, und Sonntag waren wir auf dem Platz. Gestern gab es dann eine Schrittrunde mit dem Boxenkumpel und dessen Besi, wir hatten beide einen nervigen Tag auf der Arbeit und mussten den Kopf durchlüften.

Samstag ist ja noch das neue Ross gekommen, ein kleiner, fuchsfarbener Araber, total herzig. Die Besitzerin scheint auch sehr nett zu sein. Im Moment ist er noch auf einer Nachbarweide, nachts sind sie jetzt sicherheitshalber in der Box, aber soweit ist alles ganz ruhig. Lollo findet eh jedes neue Pferd toll, um den mache ich mir nicht so Sorgen, nur sein Boxenkumpel hat ein dünnes Nervenkostüm und wird schnell hysterisch. Die Besi hat immer Baldrian im Schrank  ;D. Und der dritte Herr im Stall ist auch ein eher gemütlicher Kerl, der fand das auch alles nicht so schlimm und steht jetzt problemlos neben dem neuen Kumpel in der Box. Am Freitagabend wollen wir sie mal unter Aufsicht auf einer grösseren Weide zusammenlassen, aber ich glaube, das wird keine grossen Prügeleien geben. Der Araber ist wohl auch eher rangniedrig und auch mehr der schwerfuttrige Typ, das passt zu Lollo. Ich bin gar nicht so unfroh, dass sie jetzt nachts in der Box sind, Lollo hat trotz 24h Heu doch etwas abgenommen, da kann ich ihm jetzt gut nachts noch Rübenschnitzel und Luzerne zufüttern, ohne Ewigkeiten daneben stehen zu müssen, bis der Herr aufgefressen hat  8)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 29.08.18, 09:18
Zitat
nur sein Boxenkumpel hat ein dünnes Nervenkostüm und wird schnell hysterisch. Die Besi hat immer Baldrian im Schrank  .
für sich oder fürs Pferd  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 29.08.18, 10:24
Hexle, für beide  ;D

Ich war gestern mit Lollo in der Halle, aber irgendwie war es ziemlich zäh und wir insgesamt krumm und schief  :P. Lollo hat sich ab und an verkantet, vor allem im Trab, und ich bin in den Momenten auch einfach zu grob bewegungslegasthenisch wenig schnell mit meinen Händen und mit Nachgeben. Habe dann noch auf jeder Hand piaffieren wollen (hätte ich im Nachhinein besser gar nicht versuchen sollen), da waren Hinterhand und Schulter gleichzeitig in der Bahn, während ich auf dem Hufschlag sass  ::). Und wenn es dann so gar nicht rund läuft, kann Lollo auch mal schön den Unterhals stark machen, weil s.o.  ::) Immerhin haben wir im Galopp wieder zueinander gefunden, da habe ich dann aber auch nicht mehr gemacht als ein paar schöne Zirkelrunden galoppieren. Zum Glück schaut morgen die RL wieder drauf.

Heute gibt es Pause, die Huffee kommt und anschliessend gehe ich in's Pilates.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 29.08.18, 12:56
die Huffee kommt und anschliessend gehe ich in's Pilates.
danach sollte es morgen wieder fluppen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 30.08.18, 10:04
Tara, das sehe ich dann heute Abend in der Reitstunde.

Die Huffee war gestern Abend da und hat die Hüfchen schön gemacht. Die waren zwar knochentrocken und hart, aber sie hat das problemlos geschafft. Sie hat die Hufe als gut befunden und nur die Eckstreben und alles Überflüssige gekürzt bzw. weggenommen und dann rundgefeilt. Ich feile eh jede Woche mal drüber, aber das Schnippeln überlasse ich lieber ihr. Dann hat sie mir noch eröffnet, dass sie schwanger ist. Zum Glück hat sie eine Kollegin, die ihre Ausbildung gerade abgeschlossen hat und von der sie überzeugt ist, die übernimmt für die "kritische" Zeit ihre Kundenpferde. Die nächsten drei Monate sind sie zusammen unterwegs, damit die neue Kollegin sich überall vorstellen kann und die evtl. huftechnischen Eigenheiten der Rösser kennenlernt, d.h. wir bekommen im Oktober auch noch mal Besuch von beiden. Dann sollte das schon klappen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 31.08.18, 11:13
Guten Morgen Mittag!

Gott sei Dank ist Freitag! Und hier hat es heute Dauerregen und ist nur noch so 14°C kalt, Lollo hat daher heute einen Regenmantel spendiert bekommen  ::). Eigentlich wollten wir am Abend die Rösser mit dem Neuen zusammen auf die Weide stellen, aber das fällt wohl in's Wasser. Na ja, vielleicht klappt es dann morgen.

Gestern hatten wir Reitstunde. Die RL meinte, ich muss wieder konsequenter sein: Halten heisse sofort Halten und hinten Schliessen, und nicht erst noch zwei Schritte drängeln und gegendrücken lassen. Und beim Stellen und Biegen soll ich auch wieder mehr darauf achten, dass Lollo sich ehrlich biegt und nicht einfach verkantet und dann über die äussere Schulter drängelt.  Daher haben wir gestern wieder viele Basics gemacht und auch viel an meinem Sitz gearbeitet, also wirklich Sitzen und z.B. im Travers nicht so halb im Sattel aufstehen. Meine Hände kamen auch dran, da bin ich oft einfach zu langsam und zu grobmotorisch. Also gab es gestern viel "am Finger stellen" und dann nach innen öffnen, damit Lollo auch die Chance hat, sich ehrlich um mein inneres Bein zu biegen. Das muss ich auch wieder vermehrt drannehmen, ohne das äussere Bein zu vergessen, damit Lollo einen Rahmen hat und sich (gerade) unter mir durchbewegt.

Gestern war wieder der Moment, wo ich erkennen musste, dass gutes Reiten halt doch eine hohe Kunst ist und dass ich dafür irgendwie nicht viel Talent besitze  ::). Immerhin haben wir dann am Ende auf jeder Hand eine schöne, gerade Piaffe geschafft, allerdings erst, nachdem Lollo seinen Unmut über die "verlorene Freiheit" und darüber, dass er gerade bleiben muss, kundgetan hat durch Rückwärtsrennen und Gegendrücken. Schummeln ist halt schon einfacher, auch für ihn. Danach ging es aber sehr gut, so dass wir zumindest einen versöhnlichen Abschluss hatten  :P.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 31.08.18, 12:18
*seufz*
jaja, die Basics....

Zitat
Die RL meinte, ich muss wieder konsequenter sein
vielleicht auch/eher 'deutlicher' in der Ausführung deiner Hilfen?
Ich hab festgestellt, ich kann noch so sehr wollen, konsequent 'einfordern', wenn meine 'Ansage' undeutlich ist, ist es auch die Ausführung vom Pferd.

Zitat
Meine Hände kamen auch dran, da bin ich oft einfach zu langsam und zu grobmotorisch
*nochmalseufz*
ich auch! Viel zu langsam und unbeweglich!

Zitat
Gestern war wieder der Moment, wo ich erkennen musste, dass gutes Reiten halt doch eine hohe Kunst ist
das ist wohl wahr! *zustimmendnick*
Und das mit dem Talent... ist bei mir ähnlich. Ich denke, es ist vollkommen ausreichend, wenn einer über viel Talent verfügt. Bei uns ist es das Polo... ;D

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 02.09.18, 16:26
*seufz*

Und das mit dem Talent... ist bei mir ähnlich. Ich denke, es ist vollkommen ausreichend, wenn einer über viel Talent verfügt. Bei uns ist es das Polo... ;D

und bei uns das roos und das tjsalkje.

lustig, ich sprach gestern noch mit meiner RL darüber, dass viele reiter etwas vom pferd erwarten, aber nicht korrekt fragen bzw. unkorrekte hilfen geben ... und dann erstaunt sind, dass das ross nicht macht, was man erwartete...

raushusch. sorry, habe urlaubsstress  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.09.18, 12:35
Am Mittwoch (Polos Geburtstag) was unser Gereit nicht so toll. Das Polo war wieder sehr, zu sehr, an seiner Umwelt interessiert. (in der Halle beim Kurs war er ganz anders). Es fehlt ihm deutlich die innere - psychische - Losgelassenheit. Da kann sich dann auch die physische Loskelassenheit nicht einstellen. Ich habe wieder angefangen, Bachblüten zu geben. Und am Freitag+Samstag bin ich mit Kandare geritten. Meine Theorie: wenn er sich mit den zwei Gebissen beschäftigt, ist die Umwelt nicht mehr so wichtig. Und so war es dann auch. Polo klapperte intensiv mit den Gebissen, war viel mehr bei sich, und somit auch bei mir. Er hörte zu, strengte sich an, wurde ganz dolle gelobt. Und war am Ende der Stunde sichtlich mit sich zufrieden. Ich auch, mit ihm und mit mir.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 03.09.18, 13:43
Hallo Mädels!

Ich hatte heute in der (verlängerten) Mittagspause Reitstunde. Wir haben noch mal nur Basics im Schritt und Trab gemacht, das hat Lollo und mir gut getan. Angefangen haben wir mit Schulterherein im Schritt auf dem Zirkel, dann Travers, Konterschulterherein und Renvers, zwischendrin immer wieder Volten, um vorwärts zu reiten. Anschliessend gab es im Trab viel Schulterherein und Travers, und zuletzt auf dem Zirkel Travers im Schritt, dann gerade antraben, wieder Schritt und Schulterherein, wieder gerade Antraben und so weiter. Ich muss Lollo mehr zwischen inneren Bein und äusserem Zügel führen. Das innere Bein fliegt mir öfter mal weg, dafür mache ich dann zu viel am inneren Zügel, und schon wird's schief. Als ich Lollo dann mal wirklich gerade hatte zwischen äusserem Zügel und innerem Bein, wurde der Trab butterweich, er hat sich wunderbar selbst getragen und ich kam zum Sitzen. Ich hoffe, wir bekommen das jetzt (wieder) öfter hin, das ist so ein schönes Gefühl. Daraus konnten wir Lollo am Ende auch auf jeder Hand eine kerzengerade, gesetzte Piaffe entlocken.
Lollo kippt immer auf die rechte Schulter. Hier soll ich schneller und präziser reagieren, also mit innerem Knie / Bein und äusserem Zügel (zur Seite führen) schon reagieren, wenn er anfängt zu kippen, damit statt der rechten Schulter das rechte Hinterbein die Last aufnimmt. Da bin ich immer zu spät mit Reagieren, dann hängt er meist schon rechts, dann hilft nur noch anhalten und nach vorne links korrigieren.

Am Wochenende waren wir einmal schön ausreiten, und einmal habe ich longiert. Das Wetter war durchwachsen, Freitag und Samstag hatten wir 48h Dauerregen bei 13°C, da haben wir den Rössern die Regendecken spendiert.

Dann gab es heute noch Drama mit dem neuen Ross bzw. seiner Besitzerin. Da der Boden echt super ist, hatten wir abgemacht, sie heute Abend zwei Stunden zusammenzulassen unter Aufsicht aller Besitzer. Der Besitzerin sind dann heute Bedenken gekommen, dass Ihr Pferd sich verletzten könnte dabei, weil unsere drei Pferde alles unberechenbare Beisser seien, und treten könnten die auch  ??? Ich meine, die waren die ganze Zeit getrennt, da hat noch gar keiner beissen können. Und unsere drei spielen halt viel und zwicken sich auch mal gegenseitig, aber im nächsten Moment stehen sie dann wieder zu dritt Kopf an Kopf an einer Seite der vierseitigen Heuraufe. Und Lollo wäre der Erste, der sich da fernhalten würde, wenn er Angst hätte. Ende vom Lied ist, dass sie das Pferd zwei Monate zu seinem Züchter in die Herde stellt, bis sie in ihr eigenes Haus mit eigenem Stall zieht, von dem sie vorher keinen Ton gesagt hat. Ich habe so ein bisschen das Gefühl, wir sollten nur als Übergangslösung herhalten.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.09.18, 14:29
ja, bei einer Eingliederung lernt man die Charaktere kennen, equine wie humane  ;D
In der Herde vom Züchter kann natürlich nix passieren, und das eigene Haus/Stall ist wahrscheinlich mit Schaumstoff, watte und Luftpolsterfolie ausgestattet. *ironieaus*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 03.09.18, 15:22
Tara, so ist das wohl  ;D Es ist immer wieder erstaunlich, wie man sich in Menschen täuschen kann, ich dachte echt, sie sei ganz nett. Von ihrem alten Stall (auch Gruppenhaltung) hat sie uns die Woche über echte Horrorgeschichten erzählt, da mache ich mittlerweile auch mal ein grosses Fragezeichen dahinter.
Bevor sie ihren Wiederauszug verkündet hat, hatte ich sie gebeten, sich das zügig zu überlegen, ob sie ihren in unsere Gruppe stellen will, damit wir jetzt nicht unnötigerweise eine Eingliederung anfangen, die sie dann eh wieder abbricht (Unser Stall hat nur max. 5 Boxen, und da ist halt alles auf Gruppenweide ausgelegt). Daraufhin hat sie mir jetzt persönlich böse Nachrichten geschickt. Ich glaube, in dem Fall gilt mal wieder wie so oft: besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende  ::) Ich glaube, Ihr Pferd hätte sich gut in ie Gruppe eingefügt, aber eben, menschlich muss es halt auch passen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 04.09.18, 08:12
gestern gabs eine Einheit Equikinetik, 10 x 90/30, 2x Schritt am Anfang, 2x Querstange zum Schluß.
Und noch eine Übungseinheit Plie. Das haben wir seit dem Zirkuskurs nicht mehr gemacht. Muß ich wieder öfters mit einbinden.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 05.09.18, 07:33
Guten Morgen!

Ich war gestern mit Lollo noch mal in der Halle, wir haben versucht nachzureiten, was wir in der Reitstunde gemacht haben. Eigentlich ging es ganz gut, aber zeitweise merke ich selbst, dass ich zu langsam und zu grob in meinen Reaktionen bin  ::) Aber so schlecht war es nicht, letztlich haben wir doch am Ende auf jeder Hand einen schönen Galopp mit schönen Übergängen zum Schritt hinbekommen und jeweils eine gerade und nicht wackelige Piaffe  :D Damit habe ich es dann gut sein lassen.

Und weil die Woche das Wetter wieder so schön ist, dürfen die Rösser noch mal draussen übernachte, ab heute auch wieder auf einer nachgewachsenen Grasweide.

Und die neue Einstellerin möchte nun doch nicht sofort gehen und das Pferd zum Züchter zurückstellen, sondern noch 8 Wochen bleiben und dann in einen angeblichen eigenen Stall ziehen. Der SB war so gutmütig und hat ihr eine Weide zugewiesen, die sie die 8 Wochen über alleine nutzen darf. Das war aber nicht genehm, weil durch einen Feldweg von unseren getrennt, da könnte ihr Pferd so ganz alleine ja Angst bekommen  ::) Bin mal gespannt, wie das weitergeht. Ich glaube, der Züchter kannte sie schon besser und hat sie nicht zurückgenommen oder wollte auch nicht für 2 Monate ein Pferd in seine Herde stellen  :P

Heute hat Lollo frei, ich habe am Abend Coiffeur und Pilates  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.09.18, 07:41
wollte auch nicht für 2 Monate ein Pferd in seine Herde stellen  :P
würde ich an eurer Stelle auch nicht machen. Gibt nur unnötig Unruhe.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.09.18, 11:55
was mach ich nur mit dem Polo...?
ich bin so unzufrieden,.... mit ihm, .... mit mir....
Ich wollte gestern mal wieder ausreiten. Schönstes Spätsommerwetter. Aber Polo ist nur angespannt, fest, hört nicht zu, stiefelt im Trab einfach weiter, wenn ich Schritt 'sage'. Ich war daher nur 30 min draußen, und dann noch mal 30 min auf dem Platz. Auch da war er viel am glotzen, nicht auf dem Zirkel zu halten, und Durchlässigkeit ist auch irgendwie anders. Von Losgelassen waren wir weit entfernt. Aber immerhin hörte er trotz aller Glotzerei besser zu.
in der Halle, beim Kurs, war ganz anders. Aber ich habe nun mal keine Halle. Und ich denke, nach 3 Jahren sollte er sich doch an den Platz gewöhnt haben. Und es ist ja nicht so, daß er den ganzen Tag in einem hoch zugemauerten Gefängnishof steht und nix zu sehen bekommt.... Kann er sich nicht mal in 48 Stunden für 1 Stunde mir zuwenden?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 06.09.18, 12:55
ach man tara das tut mir leid  :-\
ich hatte mit der roten das genau anders herum. sobald sie nichts sehen kann und nur geräusche hört wird/wurde sie wuschig. jetzt ist es besser, wenn ich sie arbeiten lasse.
gibts du noch magnesium oder etwas anderes für die nerven? bekommt er hafer? und was macht er, wenn du mit jemandem anderen rausgehst?

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 06.09.18, 15:05
Tara, das tut mir auch leid  :-\ Wirklich was raten kann ich leider nicht, Glotzerei und so weiter haben wir nicht. Und trotzdem bin ich reiterlich auch gerade in einem Tief, Durchlässigkeit ist bei uns ja auch gerade ein grosses Thema  :-\ :-X, und ich bin da sicher nicht unschuldig, weil ich immer zu langsam und zu grobmotorisch bin. In der nächsten Zeit hat Lollo mehr Pause, weil ich viel unterwegs bin, ich hoffe, das hilft uns aus dem Tief raus. Und das Wochenende komme ich gar nicht in Verlegenheit zu dressürlen, das Gelände vom Verein ist wegen Concours gesperrt. Da werden wir notgedrungen eh nur rausgehen. Sollen wir mal tauschen?  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.09.18, 19:05
Sollen wir mal tauschen?  ;D
Das wäre sicher mal interessant  :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Lucie am 07.09.18, 08:41
Tara und Hatice - mal wieder ein ungefragter Ratschlag - lest einfach mal eure Beiträge in dieser Box noch mal durch. Vielleicht kommt dann alles wieder etwas in Perspektive. Ihr habt mit euren Pferden viel erreicht und habt dieses Jahr schon tolle Momente gehabt. Erinntert euch an die positiven Momenten und versucht diese Erinnerung mitzunehmen. Aber ohne daraus den Druck abzuleiten - das muss doch, weil ging ja schon mal...

Hatice - bei dir und Lollo läuft es doch normalerweise. Kurze Probleme können ja immer mehrere Ursachen haben und die Pause tut euch vielleicht gut. Ansonsten geh einfach mal entspannt ausreiten und genieße einfach die Zeit mit ihm. Dann klappt auch der Rest irgendwann wieder. Und die Zeit mit den Vierbeinern ist viel zu kostbar um sie damit zu verschwenden sich zu ärgern (leichter gesagt als getan - ist mir klar).

Tara - auch bei euch klappt doch viel. Ok Ausreiten ist nicht euer Ding - aber Platz geht doch normalerweise auch und ist nicht immer fürchterlich, sondern auch mal richtig gut. Vielleicht hat der Polo im Moment nur ein bisschen Overload und auch noch Fellwechsel und es ist "kalt" (also nicht wirklich -aber im Gegensatz zu den >30°, an die wir uns alle irgendwie gewöhnt haben). Nimm vielleicht einfach mal ein bisschen den Druck raus. Vielleicht willst du ja nach dem erfolgreichen Kurs und dem Lob der RL auch einfach ein bisschen zu viel von ihm.
Versuch einfach die Zeit mit ihm zu genießen und wenn das reitend eben nicht geht, macht was anderes. Das wird schon wieder.

2018 ist für mich und mein Umfeld kein gutes Jahr. Das setzt vieles wieder in Perspektive und veranlasst mich an viele Sachen doch wieder ruhiger ran zu gehen. Die Ponies kommen dies Jahr zu kurz. Aber wenn ich dann Zeit habe, versuche ich diese zu genießen. Geritten bin ich dies Jahr bisher ca. 5x. Verdammt wenig. Dafür war aber jedes mal reiten toll. Unspektakulär und lächerlich für Außenstehende - das letzte mal sind wir nur 30 Min im Schritt über die Weide gezockelt - für mich aber ganz toll, weil das Stinkerpony total entspannt und brav war und ich mich einfach gut gefühlt habe. Klar hoffe ich, dass es irgendwann alles wieder etwas runder läuft und ich auch mal zum Reiten komme. Aber andere Sachen sind wichtiger.

Eine Freundin von mir hat im Juni innerhalb einer Woche ihr Pony und ihre Katze überraschend verloren. Eine andere Freundin ist seit 10 Wochen in der Reha und lernt gerade wieder laufen. Das zeigt mir mal wieder wie oft wir Gesundheit und unsere Tiere (und auch Menschen) für selbstverständlich hin nehmen und uns auch unnötigen Stress machen, weil wir was erreichen wollen. Einfach Zeit genießen. Und wenn Reiten mehr Stress als Freude ist (für Pferd und / oder Mensch) sollte man es einfach lassen und was anderes machen. Es kann auch sehr schön sein die Pferde nur zu putzen (wenn überhaupt) und sie dann wieder auf die Weide zu lassen und sich daneben setzen und sie zu beobachten. Konfliktpotential hat das auch kaum.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 07.09.18, 09:43
Guten Morgen!

Lucie, Du hast ja recht. Bei mir spielt sicher das "das ging vor zwei Wochen super, das muss jetzt auch gehen" eine grosse Rolle, und wenn es dann nicht geht, schaukelt sich so was halt auch gerne mal hoch  :-\ Wenn meine RL dabei ist, klappt es dann wieder, weil die halt erstens früh merkt, wenn es anfängt zu eskalieren und dann "regulierend" eingreift und sie zweitens in solchen Momenten auch ehrlich sagt, dass dann in dem Moment schon die Basics nicht mehr funktionieren, so dass wir dann auch gerne mal wieder nur im Schritt und Trab daran feilen.
Spass habe ich mit Lollo aber trotzdem (und er hoffentlich mit mir, zumindest kommt er auf der Weide immer angelaufen, wenn ich komme  :D), und ich freue mich auch über so "Kleinigkeiten" wie ohne Probleme reitend die enge und niedere Bahnunterführung durchqueren, was ich mit sonst keinem Pferd so ohne Weiteres tun würde. Aber es stimmt schon, was Du sagst, in den Moment, wo es nicht klappt, sollte ich wieder mehr an die positiven Dinge denken.
Lucie, ich wünsche Dir sehr, dass sich bei Dir die privaten Umstände wieder entspannen und Du wieder mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben hast. Mein Arbeitskollege, bei dem letzten Oktober Krebs diagnostiziert wurde und bei dem es zwischenzeitlich wirklich nicht gut aussah, hat diese Woche wieder angefangen zu arbeiten (mit stark reduziertem Pensum, aber immerhin), das relativiert schon vieles. Danke auf jeden Fall, dass Du Dir die Zeit genommen hast, uns zu schreiben.

Passend zum Thema haben Lollo und ich gestern Abend einen schönen Feierabendausritt gemacht inklusive Stoppelfeldgalopp, und wir waren pünktlich zu Regenbeginn wieder im Stall. Es kam dann auch recht kräftig regnen, so dass die Jungs die Nacht in der Box verbringen mussten. Jetzt ist es auch noch etwas nass, aber immerhin nicht so kalt wie letztes Wochenende.

Tara, wenn ich das nächste Mal wieder in Bingen zu tun habe, melde ich mich bei Dir, und Du kommst dafür mal zu uns in die Schweiz, dann lässt sich das einrichten mit dem Tausch  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 07.09.18, 10:50
Lucie, danke fürs zurecht rücken!
Man sollte - nein - man muß viel mehr daran denken, was alles gut ist, als immer zu meckern, was alles nicht gut ist. Ich grabe mal wieder mein Mantra aus:
*nicht so viel wollen*nicht so viel wollen*nicht so viel wollen*


Zitat
Tara, wenn ich das nächste Mal wieder in Bingen zu tun habe, melde ich mich bei Dir,

UNGEDINGT! wehe, wenn nicht!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 08.09.18, 21:55
Huhu mädels, der sehr productive urlaub ist am Montag vorbei, heul! Die Pferde hatten auch ne Auszeit, aber ein paar tolle Reitstunden mit dem Roos. Immer ein anderes we Element. Heute hatten wir die travers Stange und das Stangen l rückwärts. Schon interessant, wie die Pferde lernen, mitdenken.

Tara, nicht unzufrieden sein mit euch! Ihr seid auf so einem
Guten Weg. Das Polo fühlt deine Unzufriedenheit, kann damit nichts anfangen und wird unsicher. Das ist so schade! Sag ihm, du hast ihn lieb wie er ist, ein tolles Pony, und dass er sich nicht aufregen muss. Das wird schon!

Hatice, wie du sagtest, die Erwartungshaltung, die ist killing. Das verschärft die Fronten.

Sorry, hab ansonsten nicht viel gelesen, weil do lästig am Handy. Am Montag office time, seufz, aber dann hab ich wieder mehr Zeit zum
Lesen und schreiben.

Habt einen schönen Sonntag!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 09.09.18, 21:23
Freitag und Samstag auf dem Reitplatz war wieder toll. Trotz starkem Wind (am Freitag). Ich hatte auch wieder die Kandare angezogen. Da klappert er dann ganz viel mit rum. Außerdem habe ich ihm wieder Magenmedizin gegeben. Ausreiten ist eben nicht sein Ding. Schade eigentlich.....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 10.09.18, 09:10
guten morgen,
so nach dem die rote die woche super toll lief, war sie dann am ende der woche lahm. diesmal vorne links. langsam mag ich nicht mehr  :-[
ich hoffe noch auf ein hufgeschwür. sollte es was langwieriges werden geht sie zum züchter zurück (bleibt aber natürlich in meinem besitz) und bekommt ein fohlen, ich hab langsam keine lust mehr  :P irgendwie schafft sie es sich regelmäßig zu schrotten.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.09.18, 10:04
ach manno, kraehe! wie doof ist das denn? na dann wieder das übliche: daumen drück für die rote! und dass es nicht so schlimm ist. übrigens: genau zum wetterumschwung fängt das roos wieder mit dem hüsteln an. na super :( aber die r*tz ist weisslich und recht dünnflüssig, angepasste bewegung ist hervorragend!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 10.09.18, 10:31
Guten Morgen!

Ach Mensch, Kraehe, das ist ja echt blöd mit Cara, das zehrt auf die Dauer sicher an den Nerven, kann ich verstehen. Daumen sind gedrückt für Hufgeschwür!

Tara, toll mit dem Polo! Ist er denn auch so grell drauf, wenn Ihr zu zweit Ausreiten geht?

Charona, Ferienende ist natürlich blöd, aber Deine Reitstunden mit dem Roos klingen klasse!

Hat eigentlich mal jemand etwas von Gil gehört? Oder von all den anderen Verschwundenen?

Freitag hatte Lollo frei, aber am Samstag waren wir eine grosse Runde Ausreiten mit viel bergauf und bergab, das war schön  :D. Anschliessend hat sich Lollo bei Mash/Luzerne-Pampe und Weide erholt, während ich daheim den hausfraulichen und gärtnerischen Verpflichtungen nachgekommen bin  ;D
Und gestern hatte mein Herr Papa Geburtstag, da sind wir 4 Stunden nach Deutschland gedüst, haben 3.5 Stunden zu Mittag gegessen und sind dann wieder 4 Stunden heimgefahren  ;D War anstrengend, aber schön. Auf dem Heimweg haben wir gegen 20:00 noch schnell im Stall angehalten, der Boxenkumpel war noch unterwegs, aber Lollo und der dritte Wallach waren gerade ausgiebig mit Spielen und Fellkraulen beschäftigt ;-) Lollo hat dann noch sein Nachtessen bekommen, dann ging es wieder auf die Weide.
Und heute habe ich über Mittag Reitstunde. Anschliessend hat Lollo viel frei, ich bin von heute Abend bis Donnerstagabend auf einem Seminar und dann von Sonntag bis Freitag drauf auf einer Konferenz.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.09.18, 11:01
Tara, toll mit dem Polo! Ist er denn auch so grell drauf, wenn Ihr zu zweit Ausreiten geht?
nicht ganz so. Aber er kann da auch wegspringen. Leider bin ich immer alleine unterwegs. Mit en anderen Einstellern klappt es zeitlich nie, und das Tempo passt auch nicht wirklich. Bei den großen WB kommt das Polo im Schritt nicht mit und beim Spaniokel meiner Freundin steh ich dauernd auf der Bremse.
Da bleib ich lieber auf dem Platz
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 10.09.18, 14:44
Tara, ok, wenn es keinen passenden Mitreiter hat, macht das wenig Sinn. Soll ja allen Spass machen, und wenn Du entweder immer hetzen oder immer bremsen musst, ist das nicht gegeben.

Lollo und ich hatten vorhin Reitstunde, wieder Basics: auf dem Zirkel im Schritt Schenkelweichen, daraus Schulterherein und dann Travers. Ich muss noch viel mehr auf meine Hände achten (weniger ist mehr) und dafür korrekter sitzen und Lollo über den Sitz korrigieren. Heute lag der Fokus auf die Hände und das Zügelmass immer gleich behalten und dann nur über den Finger innen stellen bzw. aussen abfangen und nachgeben. Meist fange ich an zu ziehen oder alles wegzuschmeissen, so dass uns bzw. Lollo die Konstanz in der Anlehnung fehlt und er je nachdem, wo ich gerade mehr ziehe, verkantet. Wenn die Schulter nach rechts kippte, sollte ich nur über den Sitz (also inneres Knie dran und mich leicht nach aussen strecken) korrigieren - ging erstaunlich gut  :D. Ich glaube, die RL muss einfach immer dabei sein  ;D. Zum Schluss konnten wir so wunderbar auf dem Zirkel galoppieren und nur über den Sitz zum Traben durchparieren und eine kleine Volte reiten. Und zwei total schöne Piaffen haben wir hinbekommen  :D. Ich war sehr stolz auf Lollo, in und um die Halle waren sie am Aufräumen vom Turnier, in der Halle stand noch der Anhänger von einem Getränkehändler, und alle Tore waren weit auf. Und Lollo hat sich trotzdem auf mich konzentrieren können, das war einfach schön  :D.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.09.18, 19:10
Ach wie schön hatice! Ja, das problem sitzt zumeist im
Sattel, ne? Ich finde, euer Unterricht klingt immer sehr konstruktiv. Ich muss mich wirklich sehr daran gewöhnen, dass die rl nur korrigierend eingreift aber nicht mit vielen neuen Übungen / Anregungen kommt. Ok. Ehrlich ist ehrlich: das roos ist sehr zufrieden mit dem Unterricht und reißt sich förmlich ein beim raus, ich kann umsetzen was sie sagt. Aber komisch ist es doch.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 11.09.18, 09:50
ach, ich kann wirklich nicht klagen über meine beiden perlen :) gestern habe ich das tsjalkje nach ihrer verletzung und 4 wöchiger pause (abgesehen von ab und an schrittarbeit) geritten. erstaunlich, wie geschmeidig sie war, und es ist so toll: einfach sattel drauf und entspannt loslegen. somit konnte ich wunderbar kontrolliert 15 min schritt reiten, grosse linien, und pro hand 2 runden trab.

vom übereifrigen roos, puh, der qualm kam aus den ohren, als ich das überqueren der travers stange kurz üben wollten. tänzel, schäum, quietsch: kann ich, kann ich, kann ich. nein roos, zuhöhren! tief einatmen :) und dann klappte es aufeinmal, das einfädel und überqueren. sie war stolz wie ein schneekönig. und ich auch. es ist nicht spektakulär, es sind einfach die wundervollen kleinen geschenke, die ich bekomme, jedes mal aufs neue.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 11.09.18, 12:26
es ist nicht spektakulär, es sind einfach die wundervollen kleinen geschenke, die ich bekomme, jedes mal aufs neue.

das nennt sich Reitkunst...  :D

der nächst Kurs mit K. ist schon gebucht. Sie kommt im November noch mal. *freu*
*fleißigübenmuß*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 11.09.18, 13:41
das nennt sich Reitkunst...  :D

nee, du, das ist übertrieben.

der nächst Kurs mit K. ist schon gebucht. Sie kommt im November noch mal. *freu*
*fleißigübenmuß*

super! da würde ich auch mal gerne mitreiten

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 12.09.18, 10:30
Hallo die Damen -jetzt wird es Zeit dass ich mich auch mal wieder melde.

@Lucie: das war ein sehr schöner Kommentar, ähnliches habe ich gerade beim Nachlesen gedacht.
und festgestellt, dass sich meine Einstellung durch meinen Schimmelbuben genau dahingehend verändert hat - ich bin sehr viel entspannter geworden und erwarte weniger. Krankheit macht demütig.

@Tara, das Polo klingt so super insgesamt.. und ihr entwickelt Euch ständig weiter - das liest sich so toll! Freu dich darüber.
Was das Ausreiten betrifft, vielleicht akzeptierst du einfach, dass er glotzt und regst dich nicht drüber auf ... er wird ja nicht gefährlich dabei und das ist schon die halbe Miete.
Ich bin lange ein Pferd geritten, welches von seiner Besi nicht mehr ausgeritten wurde, weil es sie so sehr genervt hat, dass er so glotzig war und sie sich immer weiter hochgespielt haben.
Ich liebe ausreiten und wollte natürlich auch ausreiten und hab es einfach gemacht - ja extrem glotzig und er hatte Tage da kam er weiss schäumend vom Schrittausritt nach Hause, weil er sich nicht loslassen konnte.
Ich wusste er wird nicht gefährlich und hab ihn einfach gelassen - es wurde besser mit der Zeit und wir hatten tolle Ritte.
Aber glotzig blieb er - beim Traben und Galoppieren ist er ganz oft zickzack gegangen, weil an jeder Wegesseite ein böses Blatt war, oder ein Holz, oder ein Vogel - aber er ist immer dageblieben auch am langen Zügel.
Oli (mein Mann) hat es geliebt ihn zu reiten - weil er so einen schönen GO hatte, dass ständig hin und her gehüpft ist, hat auch ihn nicht gestört und sie waren ein super Team.

@Hattice:
genau....ist doch toll was ihr alles könnt und dass Lollo so fit ist in seinem Alter.. das ist so viel wichtiger, als ein Galoppwechsel grade gesprungen.
Ich lese immer an was ihr alles arbeitet und denk WOW - ob wir da auch mal hinkommen...

@Krähe:
Och mensch mit der Roten das ich echt schwierig.. da ist öfter Baustelle als alles andere. Vielleicht wäre die Idee mit zurück zum Züchter gar nicht so schlecht? Für Euch beide?

@Charona:
die Mädels klingen super.. vor allem dass Tsjalke nach der langen Pause so artig ist..

Ich kann erfreulicherweise nur Positiv berichten.
Westi ist derzeit sehr gut drauf und läuft so gut, dass wir im Gelände auch wieder mal ein Galöppchen wagen und er im Trab am langen Zügel gestern ganz ohne "eiern" frisch vorwärts gelaufen ist.
Er ist insgesamt fröhlich und fordert täglich seine Bespassung und am liebsten auch Bewegung.
Ich hoffe sehr sehr, dass wir gut über den Winter kommen - aber jetzt hat er wieder mehr Muskulatur aufgebaut die ihn auch besser zusammenhält wenn er albert auf der Koppel.

Gusti macht sich weiterhin sehr gut. Mein Angst holt mich immer wieder mal ein.. aber derzeit sehe ich eine deutliche Verbesserung. Vor allem weil er mir keine Gründe gibt dass ich ängstlich sein müsste.
Ein, zwei heikle Momente konnte ich gut händeln mit ihm - er hat dabei gut zugehört und war zugänglich ohne Panik oder Hektik.
Ich reite ihn und nehme Westi als Handpferd mit.. das klappt so gut, dass ich die ersten Trabstrecken schon gemacht habe.
Unser persönliches Highlight war das letzte Wochenende wo wir zu einem "extreme Trail" Kurs gefahren sind - das erste mal so richtig weg, mit externer Übernachtung mit fremden Pferdekollegen.
Er war einfach nur genial, ruhig, entspannt, kooperativ, neugierig und sowas von mutig - so dass ich am dritten Tag wie alle anderen die Hindernisse auch geritten bin. Geritten, ohne jegliche Verspannung und Sorge sondern voller Vertrauen weil er einfach gemacht hat und aufgepasst hat.





Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 12.09.18, 11:01
Sonne, vielen lieben Dank für deinen Beitrag. Natürlich hat du recht, ich sollte es einfach hinnehmen, wie es ist. Aber das fällt mir seh schwer, weil ich es von dem alten Russen sooo anders gewohnt war. Ich arbeite an mir, seit 7 Jahren... 8)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 12.09.18, 20:40
@Tara: wenn du aufhörst, ihn doch noch regelmässig mit dem Russen zu vergleichen, wird es viel besser werden!

ich hatte ähnliches mit dem Roos. ich habe im kopf immer an ihr rumgenörgelt und verglichen mit charona. während einer einheit, als ich wieder mal verglich und nix klappen wollte, habe ich mir gesagt: ich muss aufhören mit dem vergleichen. das ist wohl direkt beim roos angekommen und es wurde schlagartig besser!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 13.09.18, 07:48
@Tara: wenn du aufhörst, ihn doch noch regelmässig mit dem Russen zu vergleichen, wird es viel besser werden!
@charona: du hast ja so recht. Ich weiß das auch. Aber leichter gesagt als getan. *seufz*
ich weiß schon auch, was ich an dem Polo habe. Und ich bin ja selber schuld, ich wollte ja ganz bewußt ein Pferd, das ganz anders ist, als der Russe, damit ich eben nicht so leicht Vergleiche ziehen kann. Er ist schon 'mein' Pferd, sonst hätte ich ihn nicht gefunden. Es ist auch nicht so daß ich vergleiche, es nervt halt, wenn er wegen Kleinigkeiten so einen Aufstand macht. Manchmal denke ich, er sieht nicht richtig. Gestern beim Ausreiten (war toll!) kamen uns zwei Reiter entgegen. Polo hatte schon wieder Panik im Hirn und Fluchtmodus-Alarmbereitschaft, ließ sich dann aber doch von der Harmlosigkeit überzeugen. So was verstehe ich dann nicht. Es sind Artgenossen, die uns da entgegen kommen, keine Elefanten, Eisbären, Rentiere oder Känguguhs.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 15.09.18, 11:35
In einem anderen Forum bekam ich den Tip mit #Magen.
Wie konnte ich das nur vergessen! Ich hab noch nen halben Eimer Magnogard im Keller.
Seit das Polo seine Magenmedizin bekommt (jetzt eine Woche), ist er wie ausgewechselt!
Beim Ausreiten immer noch angespannt, aber nicht mehr panisch/hysterisch - damit kann ich leben. Und auf dem Platz deutlich kooperativer und konzentrierter. So kann man auch was erarbeiten.
Gestern: kleine, konzentrierte Schritte, daraus antraben ohne davon zu eilen. Nach ein paar Übungsfolgen kamen da ein paar sehr schöne Trabtritte heraus: aktiv, getragen, rund eben. Natürlich konnte er das noch nicht lange halten. Aber egal, es war wiederholbar.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 15.09.18, 11:53
stimmt! jetzt wo du es geschrieben hast, das war ja des öfteren ein thema beim polo. gut, dass es hilft!

sag tara, ich kann das nicht so zurückfinden, du hattest die übungsreihen vom kurs bie C.K. hier aufgeschriben. mit den kurzen schritten uetc. magst du mir das nochmal kurz aufschreiben? ich wollte es mit dem Roos ausprobieren.

so, muss mich sputen. die tochter hat mich zum segeln eingeladen, bin in eile. habt einen schönen tag
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 15.09.18, 12:58
Charona, meinst du das hier:
http://www.agrar.de/pferde/forum/index.php/topic,37702.msg1475657.html#msg1475657 (http://www.agrar.de/pferde/forum/index.php/topic,37702.msg1475657.html#msg1475657)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 15.09.18, 17:27
Super, danke dir, das meinte ich!

Und jetzt kann ich heute nicht reiten, soll mir iemand sagen das segeln ungefährlich ist: hab mir beim aufs Boot klettern das Schienbein aufgeschlagen. 3cm breite Platzwunde mit dicker Beule drauf. Da warte ich dann mal bis morgen mit den Reithosen und Stiefeln. Seufz.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 25.09.18, 10:58
hallo mädels! wo seid ihr denn alle abgelieben  :o  ich hoffe, es geht euch und den damen und herren pferden gut?

tsjalkje hat sich nach ihrem weideunfall sehr gut erholt und wir fangen jetzt langsam wieder mit dem reiten an. oder was heisst langsam: madame ist so durchlässig wie noch nie zuvor und hochmotiviert. da machen sogar ganz unspektakuläre basisdinge einfach nur spass und freude. erstaunlich auch, dass so ein pferd doch tatsächlich auch in pausen zu lernen und dinge zu verarbeiten scheint. am samstag hatte ich sie an der hand gearbeitet, und nach einer längeren Zeit eine übung: traversale auf mich zu (verstet ihr was ich meine?) abgefragt, das wollte einfach nicht klappen. tja, aufeinmal war's für sie logisch. wir können jetzt auch auf dem 2./3. hufschlag an der hand schulterherein und travers. tatatataaa

und mein Röschen, herzchen, ja, was soll ich dazu schreiben? herzchen, herzchen
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 25.09.18, 12:24
charona, hört sich gut an. Und ich finde es auch immer wieder erstaunlich, wie sich solche Pausen auswirken.
Seit ich dem Polo seine Magenmedizin gebe, ist er wie ausgewechselt. Sogar ausreiten bei windigem Wetter macht Spaß weil stressfrei. Es ist immer noch nicht seine Lieblingsdisziplin, und wied es auch vielleicht nicht werden, aber so ab und zu kann er das schon leisten, denke ich.
Gestern gab es wieder Equikinetik. 10 x 90/30, 2x Schritt, 4x mit Querstange.
Das Polo hat sehr schön und konzentriert mitgearbeitet. Der Trab was schön 'langsam', aber trotzdem kraftvoll, energisch.
Unser Reitplatz war nach dem Unwetter am Sonntag noch etwas matschig. (mist, jetzt geht das wieder los)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 25.09.18, 13:30
Hallo!

Ich wollte auch schon geschrieben haben, jetzt seid Ihr mir zuvorgekommen.

Ich schliesse mich dem "Pausen sind sehr konstruktiv" auch an. Ich bin die letzten beiden Wochen ja unterwegs gewesen und nur am Wochenende daheim, dementsprechend konnte ich auch nur am Wochenende etwas mit Lollo machen. Tja, das war auch total toll. Ich war jeweils an einem Tag in der Halle und einen Tag Ausreiten, und in der Halle war es endlich mal wieder schön, Lollo war nicht so gegen die Hand, ich sass irgendwie besser und konnte vor allem die Basics aus der letzten Reitstunde gut umsetzen. Ich glaube, gerade die letzte(n) Reitstunde(n) und die Pause jetzt hat uns wirklich gut getan. Gestern war ich auch in der Halle, aber nach 40 Minuten inkl. Schritt und Seitwärts am Anfang und Schrittpausen dazwischen habe ich aufgehört, weil (also immer im Rahmen unserer Möglichkeiten) alles so gut fluppte irgendwie  :D

Charona, schön, dass es Tsjalkje wieder besser geht! Deine beiden Damen hören sich wirklich nach Spass an.

Tara, gut, krass, dass Du auf des Polos Zeichen gehört und dem nachgegangen bist  :o Woher er wohl die Probleme mit dem Magen hat?

Hier war es heute Morgen richtig kalt, nur noch 5°C. Das war ein ziemlicher Temperatursturz, von fast 30°C am Samstag auf das kalte (aber immerhin sonnige) Wetter jetzt. Über Mittag war ich Joggen, und hinterher habe ich mich echt beeilt, unter die Dusche zu kommen, der Wind ist richtig fies gewesen. Und dunkel ist es auch schon wieder so früh, habe gestern nahtlos die Fliegenmasken gegen das Leuchtzeug getauscht, als ich kurz vor 20 Uhr aus der Halle zurückkam, war das schon bitter notwendig, so dämmerig war das schon, trotz fast Vollmond  :o
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 25.09.18, 15:13
Tara, gut, krass, dass Du auf des Polos Zeichen gehört und dem nachgegangen bist  :o Woher er wohl die Probleme mit dem Magen hat?
*schäm*
eigentlich... habe ich wohl seine Zeichen registriert, aber nicht richtig gedeutet. Erst ein Tip aus einen anderen Forum öffnete mir die Augen.
Er war schon immer etwas empfindlich, was die Verdauung angeht. Ich konnte früher an ihm immer sehen, wenn der Bauer eine andere Charge Heu gefüttert hat.
Woher jetzt diese Befindlichkeiten kommen....?? Keine Ahnung. Stress durch den Maulkorb? Obwohl er damit immer noch genug Heu ergattern kann.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 26.09.18, 10:52
Tara, manchmal ist man halt etwas "betriebsblind". Hauptsache, jetzt geht es ihm bzw. Euch beiden besser!

Ich habe gestern etwas länger in der Firma bleiben müssen und habe anschliessend mit Lollo noch einen schönen Feierabendausritt in der Dämmerung gemacht. Da wir den Weg gut kennen, sind wir auch immer wieder getrabt und zweimal galoppiert, das war echt schön und entspannend. Und Lollo ist gerade sehr munter, sowohl auf der Weide mit den Kumpels als auch unter dem Sattel  :D

Vorher habe ich noch mit einer Miteinstellerin die Weide abgemistet, das war so lustig. Lollo ist mir beim Absammeln immerzu hinterher gelaufen. Da bin ich dann aus Spass ein paar Mal vor ihm weggerannt, dann ist er mir sogar hinterhergetrabt. Und wenn ich stehengeblieben bin, hat er neben mir eine Vollbremsung gemacht, um mir dann wieder hinterherzutraben  ;D Die Miteinstellerin war ganz begeistert von unserer Showeinlage. Ich muss aber gestehen, dass Lollo zu dem Zeitpunkt schon alleine auf der Weide war, nur der kleine Araber, der ja nicht zu unseren gemeingefährlichen Rössern darf, stand noch auf der Nebenweide. Ich muss das also mal bei Gesellschaft wiederholen, ob's dann auch geht  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.09.18, 09:06
Das Polo hat wieder schön gestaltete Hufe. (nun passen auch die Hufschuhe wieder).
Da die Huffee sich etwas verspätet hatte, habe ich dem Polo schnell ne Trense angezogen und auf dem gepflasterten Hof die Zeit mit etwas Gymnastik überbrückt: Flexionen, übertreten, SH-KH-Renvers im Wechsel. Polo hat schön mitgemacht, und ganz mit Bedacht seine Füße gesetzt.
Ich finde, er hat einen kräftigeren Halsansatz bekommen. Huffee war auch ganz angetan, sie findet ihn nicht zu dick (ok, leichter Heubauch), sondern gut bemuskelt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 27.09.18, 09:37
na das ist doch ein schönes kompliment, Tara! nicht zu dick und schön bemuskelt!

ich habe meine damen hier auf diät, trotz sie nicht auf die weide kommen, waren sie beide recht -räusper- barock geworden. beide mädels haben schön abgenommen, beim Roos kann ich den sattelgurt 2 löcher enger schnallen als noch voor 2 monaten, beim Tsjalkje mindestens 1 loch, aber die war auch nicht soooooo barock. und weil das frauchen ja weiss, woher die rundungen kommen (jedes pfündchen geht durch's mündchen) wiegen wir das heu jetzt konsequent ab. geht doch!

wir hatten gestern stunde, bei der wenig sagenden RL. ich bin ja immer wieder erstaunt, dass sie mich einfach machen lässt und dann hier und da ne kleine korrekturanweisung, die ich dann zumeist auch umsetzten kann, und dann funktioniert es. ich hatte die stunde in den abend geschoben, was sich im nachhinein als nicht ganz so glücklich erwies: ein storch hatte auf einer unserer lampen den sommer verbracht, wodurch der RP nicht mehr optimal beleuchtet wird, dann schwarzes pferd, ufff, da ist es schwer zu erkennen ob das pferdle im guten galopp anspringt.

@hatice: hier sind die mädels auch sehr munter, aber positiv munter. wenn es nicht so oft regnen würde, dann wären Herbst und frühjahr die jahreszeiten meiner wahl.

habe enen schönen tag, hier scheint die sonne!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 28.09.18, 07:48
Guten Morgen!

Endlich Freitag  :P

Lollo und ich hatten gestern Reitstunde, und die war toll  :D
Angefangen hatte es im Schritt schon, da sollten wir auf jeder Hand erst übertreten, daraus Renvers, dann daraus Schulterherein und schliesslich Travers. Das fiel Lollo viel leichter als die letzten Wochen, nur auf der linken Hand muss ich noch gut darauf achten, dass er sich ehrlich biegt und nicht verkantet, ich soll das diagonal korrigieren also erst äusseres Bein und Knie dran, dann zeitgleich innen öffnen und stellen, dann inneres Bein holen und mit dem äusseren Zügel begrenzen. Koordinationstechnisch gar nicht so einfach für mich  :P
Anschliessend haben wir im Trab viel an Stellung und Biegung gearbeitet, mit vielen kleinen Volten, Schulterherein und Travers. Dann gab's ein bisschen Piaffe, die waren gestern auch recht gut, wobei ich auch da auf der linken Hand gut drauf achten muss, dass er gerade bleibt. Und dann sind wir galoppiert  :D Und weil vorher schon so viel gut lief, war der Galopp echt toll. Da haben wir auch zunächst auf dem Zirkel und auf kleinen Volten an der Biegung gearbeitet.
Dann sollte ich im Trab zu Beginn der langen Seite eine Volte reiten, daraus Travers bis zur Mitte der langen Seite, dann angaloppieren, Mitte der kurzen Seite abwenden und dann von der Mittellinie zur Bande hin seitwärts galoppieren. Aus der nächsten Ecke gab es dann eine Kehrtvolte, und dann sollte ich jeweils zur Bande hin einen Wechsel reiten. Von rechts nach links war er gut, und von links nach rechts war der Wechsel weit nach dem Wechselpunkt und nachgesprungen, aber das allererste Mal ohne den Trabschritt, den Lollo sonst immer macht, um seine Beine zu sortieren. Wir waren also sehr zufrieden und haben die Stunde da beendet. Anschliessend gab es noch spanischen Schritt (der freut Lollo dann immer ganz besonders), und dann ging es heim zum Abendbrot  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 28.09.18, 08:22
Anschliessend gab es noch spanischen Schritt (der freut Lollo dann immer ganz besonders),
ist doch schön, wenn man eine 'Lektion' als Belohnung einsetzen kann!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 28.09.18, 11:19
Tara  ;D, das stimmt natürlich. Wobei Lollo das manchmal auch während der Reitstunde auspackt, wenn er meint, jetzt könnte man doch allmählich mal zum Ende kommen  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 28.09.18, 12:03
hatice, das klingt wieder so schön und harmonisch bei euch!

linksbiegung: kann es sein, dass der Lollo ein wenig last von seinem darm hat, dann will zuweilen die linksbiegung schwerfallen.

ich hatte eine schwere nacht! gestern mittag gegen 14:00 das tsjalkje sehr unpässlich angetroffen. erst colosan verabreicht, aber als das nach 1/2 keine verbesserung zeigte, ta kommen lassen. ich erspare euch eine lange geschichte, der TA ist 3 x gekommen, die erlösenden äppel wurden heute morgen zwischen 4 und 5 zu meiner grossen freude rausgequetscht. später noch ein häufchen und zum glück steht sie wieder fröhlich draussen und es scheint ihr gut zu gehen. uffffff! ich sag euch, wenn ich keine grauen haare hätte, dann hätte ich sie heute nacht bekommen
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 28.09.18, 12:08
puh *schweißvonderstirnwisch*
so was braucht man nicht. Wie gut, daß ihr die Rösser am Haus habt, da ist engmaschige Betreuung/Überwachung einfacher.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 28.09.18, 12:51
Urgs, Charona  :o Zum Glück ist es glimpflich abgegangen, das ist ja wirklich total unnötig  :-\ Daumen sind gedrückt, das es bei der vorübergehenden Unpässlichkeit bleibt und Du dafür am Wochenende den Schlaf nachholen kannst!

Hhm, wegen Darm: ich könnte jetzt nicht sagen, dass mir da etwas aufgefallen wäre, aber Lollo hat ja auch vor bald 8 Jahren eine Kolik-OP gehabt, bei der sie ihm 7m Darm haben rausnehmen müssen, also ausschliessen mag ich das nicht. Allerdings hat Lollo in jungen Jahren mal einen Unfall gehabt und davon eine Verknöcherung am Ansatz vom Nackenband davongetragen, die damals mit Stosswelle behandelt wurde, ich habe es immer etwas auf die Spätfolgen (und mein reiterliches Ungeschick) geschoben, was es letztlich wirklich ist und ob es wirklich gesundheitliche Ursachen hat, weiss ich gar nicht, der Osteo findet sein Genick z.B. immer sehr gut. Mit ordentlich Reiten geht es auch besser, also letztlich hilft ihm das Gymnastizieren schon, denke ich.

Grundsätzlich bin ich mit Lollo im Moment aber sehr glücklich, der wirkt im Moment irgendwie so mit sich selbst und allem Drumherum zufrieden und nimmt auch wieder etwas zu, seit ich ihm über Nacht wieder Rübenschnitzel zufüttere. Und die drei Jungs spielen auch wieder wie die Weltmeister im Moment, da ist Lollo auch immer mittendrin.

Übrigens, hat eigentlich mal jemand etwa von all den Verschwundenen gehört, Alex, Gil etc.? Irgendwie sind wir immer weniger geworden. Und Kraehe, wie geht es Cara?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 28.09.18, 14:01
Grundsätzlich bin ich mit Lollo im Moment aber sehr glücklich, der wirkt im Moment irgendwie so mit sich selbst und allem Drumherum zufrieden

lustig, dass du das schreibst! genau diesen eindruck habe ich aktuell beim früher so grantigen roos (tsjalkje ja sowieso) das ist so herrlich! da freut man sich an den kleinsten dingen und bekommt immer so riesen grosse geschenke zurück, finde ich.

örgs, Kolik OP.... ich möchte mir die frage nicht wirklich beantworten, was wäre, wenn

ja Tara, das ist ein riesiger vorteil, die pferde am haus. aber auch, dass ich, nicht wie die nachbarin zb, die pferde niemals nen ganzen tag alleine lasse, ohne dass nicht zumindest jemand, der die pferde gut kennt mal einen blick darauf werfen kann. gestern zb, das hätte ich morgens nicht erwartet, weil sie so fröhlich aus der boxe gestiefelt ist. bei den nachbarn stehen die pferde jeden tag von 07:00 - 18:00 komplett ohne aufsicht. hmmmmmmmm
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 29.09.18, 11:31
Reiten war toll gestern.
Platz mit optimalen Bodenverhältnissen, und ein Polo, daß sich sooo bemühte und total bei der Sache war. Wir üben Übergänge durch Spannung und Entspannung meinerseits. Das Polo hört gut zu, rechts rum gelingt es uns besser als linksrum. Und dann SW an der Bande (damit man die als optische Bremse nutzen kann und den Zügeleinsatz reduzieren.) Auch das klappt rechts rum besser als links rum. Und da kommt dann mein Luxus-Problem ins Spiel: übertreten ist anstrengend, piaffieren macht viel mehr Spaß. Also dreht sich das Polo wieder parallel zur Bande und piaffiert. Ruhig, gesetzt, am lösen Zügel. Und ich finde den Aus-Schalter nicht!  ;D Ich sitze drauf, ganz entspannt, mit einem breiten Grinsen im Gesicht, und freue mich über seinen Eifer.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 01.10.18, 09:27
Reiten war toll gestern.  ;D
So schönes sonniges Herbstwetter! Also hab ich dem Polo die Hufschuhe angezogen ( frisch ausgeschnitten ist er immer etwas empfindlich) und bin ausgeritten. Ich bin so positiv überrascht, wir entspannt das Polo ist. Ich genieße das sehr und lobe ihn ganz viel und hoffe, daß er spürt, wie glücklich ich bin. Schritt am langen Zügel, Trab ohne wegrennen, schön mit langem tiefen entspanntem Hals, Galopp unaufgeregt über die Äcker, und auch danach gleich wieder Entspannung. So schön!
Nur einmal ist er weggesprungen und wir mußten eine Volte durch den Acker drehen: da lag eine gefäääährrrliche Rolle Maschendraht in der Ecke. Kleiner Schisser.  :) Aber anschließend ist er doch noch mal gucken gegangen. Is nich schlimm, *kekseinwerf*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 01.10.18, 09:55
das freut mich für euch, Tara! was so ein harmloses pülverchen so bewirken kann, im positiven sinne!

hier war auch wundervolles herbstwetter! erst sind wir mit den hunden durch die flussauen gewandert, und abends habe ich die beiden damen an der hand gearbeitet. obwohl tsjalkje oft auf der leitung steht merke ich, dass sie, weil sie einfach zuhört und versucht zu verstehen, doch so langsam das roos eingeholt hat. das roos ist ja immer sehr übereifrig im sinne von: das weiss ich, das kann ich hibbel, zappel und vergisst zuzuhören  ;D anyway, hat spass gemacht. heute abend werde ich mal vorsichtig auf's tsjalkje klettern.

habt einen schönen tag!

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 01.10.18, 09:56
Tara, toll, toll, toll! Das freut mich, dass Du wieder Spass am Polo hast und er offensichtlich auch wieder zufrieden ist  :D

Bei uns war Reiten auch toll  ;D, Wir waren am Samstag in der Halle und haben versucht, die Reitstunde nachzuarbeiten. Ging recht gut, und am Ende haben wir dann auch ganz ohne Hilfe der RL auf jeder Hand einen Galoppwechsel geschafft, von links nach rechts war er wieder hinten nachgesprungen, aber diesmal besser am Punkt und wieder ganz ohne den Füssesortier-Zwischenschritt  :D
Und gestern haben wir das herrliche Herbstwetter genutzt und sind eine grosse Runde ausgeritten, das war auch schön. Hier fängt das Weinlaub schon an, sich leicht rötlich zu verfärben, der Herbst kommt! Am Nachmittag habe ich das schöne Wetter noch ein bisschen mit Buch auf der Terrasse und mit Joggen ausgenutzt, derweil mein Freund das Autorennen geschaut hat

Heute ist es hier kalt und dunkel mit Dauerregen, gerade richtig für den Wochenstart  ::)

Charona, wie geht es Tsjalkje? Weiter alles gut?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 01.10.18, 09:57
Charona, überschnitten  ;D Das mit dem übereifrig und immer schon meinen zu wissen, was kommt, kenne ich auch  ::)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 01.10.18, 10:09
Huhu.... ich bin da und lese meist auch mit. :)

@Tara: Also ne Rolle Maschendrahtzaun, findet mein sonst immer mutiger Schwarzer meist auch sehr sehr gefährlich!!
Ansonsten klingt es sehr toll bei Euch
@Hatice bei Euch auch!! Welche Rübenschnitzel fütterst du Lollo.. ich werde wohl auch was in die Richtung besorgen für meinen großen, der ist einfach ein bisschen zu rippig derzeit.

Boar hier ist heute wirklich extremes Ekelwetter. Dauerregen und wirklich kalt dazu. Brhhhhh
Bei mir soweit alles soweit so gut.
Schimmel hatte nen doofen Kratzer quer über die Sattellage und war sehr sehr empfindlich.. man durfte kaum hinschauen und er hat schon dolle gezuckt. Hinfassen war ganz böse. Aber wenn ich mal angefasst hatte, und er bemerkt hat, dass ich ihm nichts tue, durfte ich brav mit Jodseife alles auswaschen und er stand frei ganz brav.
Somit gestern nach 9 Tage wieder ein bisschen geritten und er war sehr artig.
Schwarzi durfte in der ganzen Zwischenzeit dann gern mal mit mir ausreiten und wir haben den Schimmel als Handpferd mit genommen.. das war schön, vor allem bei dem traumhaften Herbstwetter.

Gestern war dann großer Offenstall Bezug bei uns am Stall 22 Pferde stehen nun im neu erbauten HIT Aktivstall. Das ging ganz gut.. klar sind sie mal gesaust und es gab ein bisschen Rangelei, aber alles soweit im "normalen" Bereich.
Leider haben die neuen heute einen blöden Regentag.. da wird es bestimmt nochmal unruhiger werden..

Meine Jungs werden Boxenmässig umziehen, Gusti bekommt ne Paddockbox und Westi zieht in Gustis Box, die ist genauso groß wie die jetzige aber weiter vorne mit besserer Sicht  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 02.10.18, 12:02
iiiiiiigitttttt, was ist denn da draussen los? schlimmes, nein, schlimmstes! Herbstwetter
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 02.10.18, 13:16
Bei uns ist das schon wieder durch, wir hatten gestern kalt und Dauerregen, heute kalt, aber Sonnenschein mit ein paar Wolken  8) Daher haben Lollo und ich gestern Abend auch nicht mehr viel gemacht ausser Putzen und Fressen (er und ich  ;D). Die Berge ringsum sind schon weiss oben.
Heute und morgen wird es auch nichts mit Reiten, aber Donnerstag haben wir dann wieder Stunde.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 02.10.18, 13:34
iiiiiiigitttttt, was ist denn da draussen los? schlimmes, nein, schlimmstes! Herbstwetter
Bei uns auch.
Ich hab frei, und wollte reiten gehen. Regen.... also erst mal putzen, und dann gesattelt in den überdachten Roundpen. Die Handarbeit haben wir dann unter Dach gemacht, und dann konnten wir auch noch ohne Regen auf den Platz. Brrrr war das kalt!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 02.10.18, 19:17
Bei uns ist es dann doch noch sonnig und trocken geworden. Hab das roos gesattelt und versucht, dieses anreiten in Balance mit loslassen des Gebisses hinzubekommen. Ich bin seit neuestem in einer fb Gruppe von Frau kopta, da wurde das Thema angesprochen. (Danke liebe Sonne 🌞 für den tip) sehr erstaunlich, ich habe bestimmt nicht alles richtig gemacht, aber das roos wurde immer kürzer und erhabener. Tara, kannst du da mehr zu erzählen?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 02.10.18, 19:46
Ne, leider nicht. Ich bin ja nicht im fb aktiv. Habe aber den Artikel zugeschickt bekommen und gelesen. Sehr interessant.
Mal was anderes: meine Nichte (14) möchte longieren lernen. Ihre RL will sie darin unterweisen. Ich fürchte, nach FN, mit Longe im Gebiß und Ausbinder. Ich würde ihr gerne die andere Weise näherbringen, am Kappzaum. Nun suche ich ein „kindgerechtes“ Fachbuch. Kann wer was empfehlen?

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 03.10.18, 10:11
Tara, leider nein, da habe ich keine Erfahrungen zu. Aber schön, dass Du Dir da solche Gedanken zu machst!

Charona, das klingt spannend, gibt es die Infos auch irgendwo ganz ohne FB?

Bei mir war gestern nichts mit Reiten, mein Freund hatte Geburtstag und noch die halbe Familie zu Besuch. Und Lollo hat seit gestern ein angelaufenes Fesselgelenk, Richtung Huf ist auch eine Schramme. Ich tippe mal auf leichten Einschuss. Lahm war er nicht, und munter auch, also gab es erstmal Waschen, Desinfizieren, Salben und Traumeel. Heute Morgen war es noch unverändert. Ich warte mal noch bis morgen ab, sonst muss am Freitag der TA ran.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 03.10.18, 21:02
Gute besserung dem wilden lolo!

Puh, außerhalb von Fb weiß ich nicht. Außer evtl Lektüre von racinet,baucher, stodulka. Eber dieses balance vor Bewegung gedöns, um es mal salopp zu formulieren. Der tsjalkje fällt das viel schwerer als dem Roos, dann wird sie es nötiger haben.

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 04.10.18, 09:26
Guten Morgen!

Entwarnung an der Lollo-Front, das Bein war gestern Abend wieder glasklar  :D. Ich hoffe, es sieht am Nachmittag auch noch so aus, habe die Reitstunde jetzt mal nicht abgesagt. Wobei wir zur Not auch nur im Schritt etwas tun können, die RL ist da sehr kreativ.
Geritten bin ich gestern wieder nicht, zur Schonung des Beins und weil ich am Abend noch Pilates-Kurs hatte. Aber kreative Pausen sind ja angesagt, haben wir ja die Tage schon mal festgestellt  ;D

Charona, bei Lollo haben wir auch sehr viel an der Balance arbeiten müssen (tun wir eigentlich auch heute noch), er versucht nämlich gerne, fehlende Balance über Tempo wettzumachen - keine gute Idee bei dem grossen, schlaksigen Kerl  ::)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 04.10.18, 10:25
so, erstmal einige IPhone tippfehler korrigiert ;)

schön, dass es dem Lolo besser geht!

ja, die Tsjalkje ist auch grösser und schlaksiger als die Roos und auch sie gleicht die fehlende balance durch tempo aus, was wir natürlich nicht wollen. ich bin der züchterin ewig dankbar, dass das tsjalkje erst mit 8 jahren eingeritten wurde. hat zwar auch seine nachteile, aber in ihrem fall überwiegen die vorteile.

so, heute ist der grosse tag, meine tochter bekommt ihr diplom ausgereicht. dann ist dieses kapitel ihres lebens auch erfolgreich abgeschlossen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 04.10.18, 15:33

so, heute ist der grosse tag, meine tochter bekommt ihr diplom ausgereicht. dann ist dieses kapitel ihres lebens auch erfolgreich abgeschlossen.
dann ist sie diplomierte Physio für Humanis?
Congratulations!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.10.18, 08:20
wir schreiben den vierten OKTOBER (jedenfalls gestern  :D) und das Polo ruft nach seinem Deckchen!
Reiten war gestern nicht gut. Er war so fest, wollte nicht locker lassen im Rücken. Gegen Ende der Stunde wurde es etwas besser, nach vielenvielen Übergängen und Verbiegungen.
Schwierige Situation. Nachts 3°C kalt, und tags dann wieder an die 20°C. Da kann (und will) ich doch noch nicht dauerhaft eindecken! Gestern abend hab ich ihm dann doch die dünne regendecke angezogen, in der Box. Meine "Spind-Nachbarin" ist heute morgen da und nimmt die Decke ab. Bin gespannt, wie er sich heute nachmittag reiten läßt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 05.10.18, 08:53
Tara - bei uns ist das auch so. Schimmel ist ja seit MO in eine Paddockbox gezogen.. da zieht es mehr und ist kälter als in der Innenbox gegenüber.
Der war am Dienstag so klemmig, dass ich erst dachte er lahmt. Ich habe ihn eh vor dem reiten longiert - und es hat 25 Minuten gedauert, bis aus dem verklemmten Häufchen Elend wieder ein Pferd wurde. Schweif eingeklemmt, aus der Schulter nicht gekommen - und im Zuckeltrab los.

Somit in der Nacht eingedeckt --> Morgens hat netterweise die Stallbesi ausgedeckt. Und am Mittwoch, war er beim kurzen vorm reiten longieren, gleich locker flockig mit getragenem Schweif (das ist bei ihm immer ein gutes Zeichen)...
Also kriegt er nachts die Decke drauf... ich wollte eigentlich versuchen diesen Winter mal mit "ohne Decke".. weil ja eher Tendenz hat zu zuviel Gewicht.. aber wenn er dann so klemmig ist, lasse ich das lieber.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.10.18, 09:10
ich wollte eigentlich versuchen diesen Winter mal mit "ohne Decke".. weil je eher Tendenz zu zuviel Gewicht.. aber wenn er dann so klemmig ist, dass ich das lieber.
das war auch so meine Idee. Aber ich möchte ja reiten, und das soll für uns beide angenehm sein. Also Deckchen.
Nächste Woche soll es nachts nicht mehr so frostig sein, da geht es vielleicht auch wieder ohne Decke...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 05.10.18, 10:25
Guten Morgen!

Charona, Glückwunsch an Deine Tochter! Dann startet sie jetzt also so richtig durch in's Berufsleben  :D

Lollo hat jetzt auch schon paar Mal die Decke getragen, allerdings noch nur draussen und nur, wenn es nass war. Ansonsten kommt er nachts noch ohne klar, wobei er trotz offenem Scheunentor auch recht geschützt steht. Aber wenn dann die Nächte kälter werden, trägt Lollo auch nachts eine Decke. Wir wollen sie ja schliesslich reiten und einen Sattel und uns auf ihren Rücken packen, da finde ich schon, dass man es Ihnen so leicht wie möglich machen sollte.

Lollo und ich hatten gestern Reitstunde, das Bein sah gut aus, und er lief einwandfrei. Wir hatten eine sehr schöne Stunde und konnten nahtlos an letzte Woche anknüpfen. Zwischendrin musste Lollo mal kurz protestieren, als das Pony, dass zeitgleich in der Halle war, diese wieder verlassen hatte. Ging in seinen Augen gar nicht, dem musste er am Tor immer nachschielen und hat mich ganz vergessen  ::). Aber dank der RL konnten wir die Situation gut meistern, und danach hatte Lollo genau die richtige Spannung für zwei schöne Piaffen auf jeder Hand  ;D Wir waren echt super zufrieden, so darf es weitergehen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 05.10.18, 10:48
danke Ihr Lieben! Sie hat ihr diplom schon vor ein paar monaten erhalten, aber gestern war die offizielle Diplomausreichung. Physiotherapie ist hier in NL ein Fachhochschulstudium. jetzt wird sie ein paar monate "nur" arbeiten und dann hoffentlich ein ei legen, welchen master sie machen wird. wir gehen aus von osteopathie :)

die pferdemädels hatten gestern frei, wegen schwiegermutter, diplom und herrlich ausessen zur feier des Tages.

eindecken in der box mache ich noch nicht, weil es nachts recht warm bleibt, aber wenn draussen eine zu steife brise weht oder es regnet, dann auf jeden fall. ich hatte bei roos die erkältung vor ein paar jahren leider selber provoziert, weil ich deckenlos werden wollte. und wenn das roos anfängt morgens grantig zu werden, wenn ich sie aus der box hole, dann ist es tatsächlich zeit für's eindecken.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.10.18, 12:34
ich bin sehr froh, daß es hier tatsächlich Leute gibt, die auf ihre Pferde hören und nicht dogmatisch eindecken als unnatürlich und tierschutzwidrig verteufeln.  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 05.10.18, 13:39
Also wenn ich von meinem Pferd erwarte, dass es mich (jeden) Tag brav und willig durch die Gegend trägt, muss ich schon auch dafür sorgen, dass ihm dabei wohl ist. Und wenn das bedeutet, je nach Wetter und Empfindlichkeit einzudecken, finde ich das überhaupt nicht schlimm (und Lollo auch nicht, möchte ich mal behaupten).
Meine RL hat im alten Stall eine Reitschülerin mit einer Stute, der die Miteinsteller irgendwann auch eingeredet haben, dass es doch viel natürlicher sei ohne Decke  ::). Als es dann letzten Winter kalt und nass war, war die Stute regelmässig verspannt beim Reiten. Meine RL hat sich die Schülerin dann auch mal zur Brust genommen und gesagt, dass man das schon so machen könne, aber dass man dann erstens auch dafür sorgen müsse, dass sich das Pferd warmlaufen kann (bei 24h Box mit Balkon nicht möglich) und dem Tierchen halt den Winter über keinen Sattel auf den Rücken schnallen dürfe.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 05.10.18, 14:23
Dogmatisch sein, hat bisher den wenigsten Pferden geholfen... ;D ;D

Der große hat Innenbox.. und jetzt schon ordentlich Pelz, kriegt nix derzeit.. und wird auch weniger eingedeckt als früher. Denn wohl altersbedingt, hat mehr Fell. Bestimmt auch aufgrund des leichten Cushings.
Aber wenn es regnet wird er auch eine kriegen.

Boar hier ist es sehr sehr warm jetzt (arbeite grade auf dem Balkon).. puhhh musste die Markise rausdrehen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.10.18, 20:16
Das Polo ließ sich heute besser reiten. War deutlich geschmeidiger. Ein wenig ZU geschmeidig,  ;D hat er mich doch durch eine blitzschnelle Drehung „verloren“  :-\ Keine Ahnung, was er da schon wieder gesehen hatte. Ich wollte eigentlich aufhören, aber wer solche Haken schlagen kann, kann auch noch ne halbe Stunde was tun  ;D. Heute Nacht trägt er noch mal Decke, ab morgen dann nicht mehr, es wird ja nächste Woche wärmer, auch nachts.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 05.10.18, 22:15
Ups.. hoffentlich nix passiert .. ??

Ich hab sie heute schon unten gelassen, die Decke.. aber morgen will ich eh nicht reiten, wir gehen wandern.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.10.18, 08:39
Ne, nix passiert. Der Reitplatz ist gar nicht so hart. Das ganze System Rücken, Becken, Schultern fühlt sich heute etwas gezerrt an. Hab gestern schon gleich Arnika eingeworfen und Tensolvet geschmiert. Wozu hat man denn eine gut sortierte Stallapotheke... :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.10.18, 15:03
Heute Nacht wieder mit Decke, und auf einem entspannten Polo zwei Stunden durchs Gelände gezottelt. Das war schön! Bei und gibt es ja keinen Wald, aber an einem sonnenbeschienenen Hang viele Hecken, Schlehdorn, Weißdorn, Walnußbäume. Da sind wir durch. Teilweise schön zugewachsen, wie ein Hohlweg. Das war so schön friedlich. Und dann stand plötzlich ein Reh vor uns und guckte ganz erstaunt. Das Polo auch. Gemütlicher Trab durch die Felder, ein kleiner Galopp auf einem der Letzten Stoppeläcker... so schön...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 08.10.18, 12:55
ui, tara, das hat das polo bestimmt nicht extra gemacht. was macht der muskelkater?

charona hat mich mal beim ohne sattelreiten bei einer ähnlichen aktion verloren. unseren boden mit teppichschnitzeln empfand ich allerdings als wenig weich  ;D

wir hatten am wochenende stunde, beide mädels wurden ihne sattel geritten. beim roos haben wir mit dem diagonalieren im schritt rumexperimentiert, und verschiebung des schwerpunktes nach hinten experimentiert, sehr spannend war es und es kamen ein paar nette piaffe tritte raus, obwohl sie da immer noch zu vorwärts ist. anyway, zufrieden war sie.

beim tsjalkje haben wir an den seitengängen im schritt gefeilt. und natürlich an meinem sitz. sie war anfangs noch ein wenig abgelenkt, aber das gab sich später und ich hatte ein in schöner selbsthaltung marschierendes friesenmädel
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 09.10.18, 07:55
und es kamen ein paar nette piaffe tritte raus, obwohl sie da immer noch zu vorwärts ist.

Konstanze sagt, Piaffe ist auf der Stelle, aber manche Pferde brauchen anfangs etwas vorwärts. Von daher, alles im grünen Bereich.  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 09.10.18, 08:48
das Polo wurde gestern longiert. Mal nicht Equikinetik, sondern freies Programm. Ich wollte ihn gerne zu Trainingszwecken mehr galoppieren lassen. Also, kurz abgestaubt, Kappzaum anziehen und ab auf den Platz. Der staubt schon wieder....
 Angefangen mit viel Schritt: ganze Bahn, an den Bahnpunkten eine große Volte. Dann das ganze im Trab (versucht), aber da bin ich zu langsam. Also Schritt, und groooße Volte im Trab. Dann noch mal ganze Bahn/Volte im Trab versucht, ging etwas besser. So war schnell ne halbe Stunde rum. Zum galoppieren sind wir dann auf den Mittelzirkel gegangen. Aus dem Trab angaloppieren, eine Runde, dann wieder Trab, Volte, wieder Galopp, auch mal 2 Runden. 3-4 mal, dann Schrittpause ganze Bahn, und dasselbe auf der anderen Hand. Zum Schluß hab ich das Polo noch mal an die Hand genommen und wir haben Seitengänge geübt: SH-KH-Renvers im Wechsel. Der "krönende Abschluß" waren dann schöne Piaffe-Tritte.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.10.18, 09:11
wenn ich dein training mit dem polo so lese, dann arbeiten wir (also ausser Equikinetic) wohl sehr ähnlich. mag herr polo handarbeit auf kappzaum? auch wenn ich jetzt den trick beim roos raushabe (direkt unter dem ring anfassen und die hand auf keinen fall schliessen) macht sie mit gebiss viel besser und leichter mit. ich muss da unbedingt aufpassen, nicht wieder zu dogmatisch zu werden (man muss auf kappzaum arbeiten) wenn es dem pferdle einfach anders besser abgeht. ist wie mit der decke.

das polo entwickelt sich ja wirklich sehr gut, ne? schön!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 09.10.18, 09:20
mag herr polo handarbeit auf kappzaum?
nö. ich hatte in weiser Voraussicht das Cavecon + Trense angezogen. Da konnte ich dann die Zügel für die Handarbeit in die Trense einschnallen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.10.18, 09:21
 ;D ;D ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 09.10.18, 12:11
Zitat
Im Idealzustand der höchsten Versammlung sollte
sich der Reiter ausschließlich ohne Hilfeneinwirkung
tragen lassen und die vollkommene Verschmelzung
mit dem Pferd als Kunstwerk für den
Moment genießen können. Dies ist oft sehr schwer
zu erreichen, da man immer verleitet wird, nachzukorrigieren
oder vom Pferd mehr zu verlangen, als
eigentlich notwendig ist. Auch für den Reiter ist
dies ein Ziel, dem man sich Schritt für Schritt langsam
im Zuge einer schulmäßigen Ausbildung nähern
sollte.
aus: Stodulka, Vom Reiten zur Reitkunst
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.10.18, 20:59
Seufz! Ich fürchte da reicht eines freizeitreiterleins leben nicht aus, das zu erkennen. Aber der weg ist das ziel, ne?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.10.18, 21:02
Tara, hast du das Buch?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.10.18, 09:52
nein.
Ich hab mal geschaut, was es zum thema klassische Reitkunst so alles gibt, bin darüber gestolpert und hab mir die Leseproben angeschaut. könnte ich mir aber anschaffen mögen...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 10.10.18, 10:55
Hallo Mädels,

irgendwie bin ich die Woche gar nicht zum Schreiben gekommen, viel Arbeit, und jetzt bin ich gerade auf dem Sprung nach Frankreich für ein Seminar, wo ich einen Vortrag halten soll  :P

Zum Thema mit dem Pferd verschmelzen und ein Gesamtkunstwerk werden: das Gefühl hatte ich vorgestern Abend, als Lollo und ich um 20:00 die Halle verlassen haben und uns im Stockfinsteren zwar mit Leuchtzeug, aber ohne Lampe etc. auf den Heimweg gemacht haben. Ich habe mich vollkommen auf Lollo verlassen, der hat am langen Zügel den Heimweg eingeschlagen, an der Stelle mit Schilf noch einen Happen genommen, während der Zug an uns vorbeirauschte, ist dann wie selbstverständlich zur Bahnunterführung runtergekraxelt und dann völlig relaxed durch die enge, niedrige und dunkle Unterführung durchgetapst. Ich musste quasi nur draufsitzen und warten, bis er mich daheim ablädt. Ist zwar keine hohe Reitkunst, aber so schön!  :D

Aber auch ansonsten läuft es im Moment wieder richtig rund, wir waren Samstag und Montag in der Halle und haben ganz ohne RL auf jeder Hand einen Wechsel geschafft, von links nach rechts zwar noch nachgesprungen, aber ganz ohne den Trabzwischenschritt. Irgendwie bekommt Lollo da allmählich echt seine Füsse sortiert. Aber bis zu gesetzten Wechseln, die wir in jeder Situation und an jeder Stelle der Halle (im Moment machen wir das immer aus einer Kehrtvolte) abrufen können, wird es noch lange dauern  ::). Und relativ gerade Piaffen haben wir auch geschafft, die fallen ihm ja eh leicht, da muss ich nur immer aufpassen, dass er nicht schief wird dabei. Also eigentlich war das echt schön  :D. Die anderen beiden Tage sind wir in's Gelände gebummelt, gestern bei herrlichster Abendstimmung mit Dunst über den Bergen. So darf das gerne noch mal 22 Jahre weitergehen  ;D

Ich wünsche Euch noch eine gute Restwoche!

Tara, ganz vergessen: zum Glück ist Dir nichts passiert beim freiwilligen Abstieg vom Polo, das hat er sicher nicht extra gemacht! Hatte ich bei Lollo auch schon, und anschliessend schauen sie einen immer ganz verwundert an, warum man denn nun plötzlich neben ihnen und nicht auf ihnen drauf sitzt  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.10.18, 11:00
nun, hatice, wenn das kein gesamtkunstwerk ist, was dann? find ich

ich muss immer an euch beide denken, wenn hier in holland (aber ich glaube in d wird das auch nicht viel anders sein) jemand über alte pferde spricht, wenn sie noch nicht oder gerade mal 10 jahre jung sind. ihr beiden seid mit ein grosses vorbild, auch wenn ich immer tränchen wegwischen muss, wenn ich die ersten grauen häärchen auf der stirne meiner mädels entdecke.

oh, leseprobe! gute idee. der preis ist ja eher recht happig ;)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.10.18, 12:04
oh, leseprobe! gute idee. der preis ist ja eher recht happig ;)
nach dem Preis hab ich gar nicht geschaut... *nachholengeh*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.10.18, 12:06
lebst noch  ? ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.10.18, 12:22
*röchel*  :D
gerade so....
vielleicht doch etwas kleiner (https://www.weltbild.de/artikel/buch/pferde-gesund-reiten_19899693-1?origin=pla&wea=8064235&gclid=EAIaIQobChMI7crA3M_73QIVrb3tCh0HDAT7EAQYAyABEgInP_D_BwE)...

da fällt mir ein, ich war mal als Zuschauer bei einem Reitkurs von/mir ihm.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.10.18, 14:42
wenn wir 2 bestellen, von den kleineren, meinst du, wir könnten feilschen  ;D ;D ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 11.10.18, 08:10
moin,
lese brav mit, habe aber gerade ohne ende arbeit, naja ist ganz gut für freiberufler  ;)

hört sich doch an allen reitfronten super an  :D

cara ist gerade auch mal reitbar und läuft sehr schön. aber ich habe mich ja auch für keinen kurs angemeldet  ::) ;D

und buch gebraucht kaufen? hatte ich auch schon gesehen.

so wieder weg und weiter in arbeitvergrab  ;)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 11.10.18, 12:09
ich hatte gestern wieder eine tolle Reitstunde und bin ganz verzückt von meinem tollen Polo
Ich habe viele Ideen und Anregungen für das weitere Training bekommen. Das finde ich sehr gut, denn meiner Meinung nach funktioniert genau so guter Reitunterricht (ein gewisses Level bei Reiter und Pferd vorausgesetzt). Man kann nicht in einer Stunde alle 3-4 Wochen etwas erarbeiten und festigen, aber den Weg dahin aufzeigen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 12.10.18, 20:03
tara, jetzt mach mal nicht so spannend! erzähl, erzähl!!

kraehe, schön, dass die rote gut läuft, es sollte jetzt einfach mal so bleiben, findest du nicht? für welchen kurs hast du dich angemeldet?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 12.10.18, 21:35
 ;D
Bei der Handarbeit: ich soll im SH weiter hinten gehen, etwas hinter der Schulter. Die Schulter antippen damit er nicht drauffällt, und den Hals mit tiefer Hand stark nach innen biegen. Das dehnt den äußeren langen Rückenmuskel. Beim Umstellen vom SH ins Renvers soll ich weiter vorne gehen und so Hals und Kopf nach außen schieben. Einigermaßen verständlich?
Beim Reiten: gemessenen Schritt, SW an der Bande. Das bremst optisch und lehrt uns beide mit weniger Hand zu kommunizieren. Im Trab am Mittelzirkel Tempounterschiede über den Sitz, und immer wenn das Polo zu viel woanders hin gucken wollte, die innere Hand öffnen und so den Fokus wieder zu mir bringen. Er ist sooo schön gelaufen. Eine Übung, um ihn in Hals und Genick zu lockern: gemessener Schritt, aufgerichtet, dann Hand sinken lassen, auf eine Volte abwenden und mit der inneren Hand den Hals bewegen (öffnen, wieder gerade). Am Hufschlag wieder gemessenen Schritt.
Alles klar?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 15.10.18, 09:18
Guten Morgen!

Mensch, war das ein schönes Herbstwochenende!

Nachdem Lollo ja von Mittwoch bis Freitag Pause hatte, weil ich in Lyon war, sind wir am Samstag eine schöne grosse Runde ausgeritten, das war herrlich! Allerdings kamen wir beide ein bisschen in's Schwitzen so mit bergauf und bergab und etwas Galopp, es hatte immerhin 27°C und Lollo schon seinen Winterpelz.
Und gestern waren wir in der Halle, das war auch sehr schön. Eben geht alles wieder viel leichter als noch vor ein paar Wochen, so dass wir dann beide sehr zufrieden nach Hause gestapft sind. Dort hat Lollo noch ein Mash bekommen, dann ging es wieder auf die Weide. Und weil ich schon am Samstag Joggen war, haben wir den Nachmittag mit Apfelkuchen auf der Terrasse in der Sonne verbracht und uns mit den Reiseführern für den baldigen Urlaub beschäftigt.
Nur schade, dass so ein Wochenende immer so schnell vorbei ist  ::)

Kraehe, schön, dass es Cara wieder gut geht. Ich rücke die Daumen, dass das jetzt mal längerfristig so bleibt!

Charona, danke für das Kompliment!  :-* Ich bin auch sehr froh, dass Lollo immer noch so fit ist, ich hoffe, das bleibt noch ein paar Jahre so.

Tara, das klingt nach einer sehr schönen Reitstunde und einer tollen RL, das freut mich, dass Du und das Polo Euch auch wieder zusammengerauft habt  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.10.18, 09:20
Sorry Mädels, die herbstliche bauchgrippe hat mich getroffen, liege mit grummelndem Bauch im Bett. Natürlich begann sie rechtzeitig zum Wochenende, von fr auf Samstag. Somit hatten die Damen frei. Seufz 

Tara, die Stunde klingt klasse! Ich hatte schon überlegt mal eine Trainingswoche bei Frau k. Zu buchen, aber sie ist ja in ösiland ansässig :-\

Habt einen schönen Tag, ich leide noch ein wenig hahahaaa
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.10.18, 09:39
Tara, die Stunde klingt klasse! Ich hatte schon überlegt mal eine Trainingswoche bei Frau k. Zu buchen, aber sie ist ja in ösiland ansässig :-\
schreib sie doch mal an, sie kommt öfters zu einer Schülerin nach Luxenburg, oder frag sie, ob sie auch Kurse in NL gibt, wo du dich einklinken könntest.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 16.10.18, 14:44
charona,
ich hatte zweimal hintereinander sitzschulung gebucht. und jedesmal wurde frau pferd lahm. beim letzten termin hab ich erstmal abgewunken, die rl kommt alle 4 wochen. ich wollte doch gerne mal am stück vielleicht 8 wochen reiten  :-X ;D
gute besserung  :)

wetter ist ja wirklich schön, aber ich hätte doch gerne mal regen  :-\ alles staubig, platz tief, weil brunnen versandet ist. ich reite jetzt immer freie linien auf dem poloplatz. immer schöne achten um die torstangen und dazwischen wechsel zwischen schulterherein, traver und renver  :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 17.10.18, 08:00
Guten Morgen!

Charona, gute Besserung! Das braucht man ja wirklich nicht  :-\

Kraehe, hier ist auch alles wieder staubig und trocken, Regen wäre echt angebracht, auch wenn so ein goldener Herbst sonst natürlich sehr schön ist.

Lollo und ich haben das herrliche Herbstwetter gestern Abend für einen Ausritt auf unserer Feierabendrunde genutzt. Es war zwar schon echt tiefste Dämmerung, aber wir haben dennoch traben und auf einer abgemähten Wiese, die wir die Tage schon benutzt und deren Boden ich daher kannte, einen schönen Galopp machen können. Anschliessend sind wir zufrieden zurück gen Stall gezogen.
Vorgestern war ich in der Halle, das will ich heute Abend auch noch mal wiederholen. Und dann hat Lollo mehr oder weniger Pause bis nächsten Mittwoch mit kurzer Unterbrechung am Samstag, weil ich morgen und Freitag und dann von Sonntag bis Mittwoch geschäftlich in Deutschland. Und dann sind es noch 1.5 Wochen bin zu den Ferien  :D Wird auch Zeit, im Moment kann ich mich kaum noch zum Arbeiten motivieren  ::)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 18.10.18, 08:02
Guten Morgen!

Das Wochenende naht  :D

Gestern Abend bin ich länger in der Firma geblieben und doch nicht mehr in die Halle gegangen mit Lollo. Eigentlich wollte ich gar nicht mehr Reiten, aber angesichts des schönen Wetters (es war aber leider schon so gut wie dunkel) sind wir dann doch noch eine Runde raus. Das hätte ich mal besser sein lassen, uns hat es auf einem etwas unebenen Weg (den wir sonst immer traben im Hellen, also habe ich Lollos Drang nachgegeben und ihn da auch im Dunklen traben lassen) hingelegt  :-X Irgendwie ist Lollo kurz in's Leere getreten, und dann war's schon passiert. Er hat sich zum Glück ausser zwei kleinen Abschürfungen am Karpalgelenk nichts getan, ist auch danach (auf Asphalt  ::)) lahmfrei getrabt und munter nach Hause spaziert. Ich habe dafür jetzt irgendwie links eine etwas lädierte Schulter und einen dicken Knöchel bzw. Schienbein. Ehrlich, ich könnte mich selbst ohrfeigen dafür, das war jetzt wirklich unnötig.
Habe uns beiden gleich Arnica bzw. Traumeel eingeflösst, und bevor ich heute nach Deutschland fahre, schaue ich noch im Stall vorbei, ob auch wirklich alles in Ordnung ist.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 18.10.18, 08:14
jam auch wenn man den Weg kennt (oder zu kennen glaubt), im Dunkeln ist das noch mal anders. Gut daß euch nicht mehr passiert ist. Gute Besserung!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 18.10.18, 10:25
Danke, Tara! Ja, war echt saudumm von mir. Zum Glück ist Lollo nichts passiert, das war mir wichtiger als ich.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 18.10.18, 10:44
erleichtert aufatme! zum glück ist euch nicht mehr passiert!ja, der teufel ist im Detail - wie die guten alten holländer sagen :)

hier bei uns nix wirklich spannendes zu berichten. nach der kurze pause habe ich gestern beide damen mal auf trense an der hand gearbeitet und anschliessend (pfui) auf trense longiert/locker laufen lassen. das ging so richtig, richtig gut, das Roos ist da sehr deutlich: lieber trense als kappzaum. und dann frage ich mich: warum habe ich mir das angetan, diesen "streit"? also auch hier ein dogma vom sockel gestürzt.

habt einen schönen tag, hier ist es heute frisch, aber herrlich!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 18.10.18, 11:46
(pfui) auf trense longiert/locker laufen lassen.
wie hast du da die Longe verschnallt?

Zitat
also auch hier ein dogma vom sockel gestürzt.
dazu sind Dogmen doch da, oder?  :D
Das Pferd hat meistens immer recht
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 18.10.18, 12:10
Reiten war gestern nicht gut.  :(
Das Polo war unentspannt. Es hat sehr lange gedauert, bis es einigermaßen ansehliche Reiterei wurde. Ich glaube, es wird nun endgültig Zeit fürs eindecken. Nach dem Reiten hab ich eingedeckt für über nacht, und heute früh bin ich hin und hab wieder ausgedeckt, soll ja wieder 20° werden. Aber ab Freitag bleibt die Decke dann drauf, die Temperaturen gehen deutlich unter 20° bzw unter 10° nachts.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 18.10.18, 20:00
wie hast du da die Longe verschnallt?

das willst du nicht wirklich wissen  8) einfach in den linken oder rechten trensenring eingeschnallt, fertig nicht regelconform aber auch hier haben sich beide damen erstaunlich gut an die longe herangedehnt. ich traue mich das auch nur, weil beide grundsätzlich sehr angenehm zu longieren und dabei auch artig sind.

dazu sind Dogmen doch da, oder?  :D
Das Pferd hat meistens immer recht

so isses

wegen eindecken: ich geh jetzt reiten, dann kann ich berichten, ob es beim roos auch so weit ist. bis jetzt ist sie immer so sehr fröhlich, wenn ich sie morgens aus der box hole.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 19.10.18, 07:51
fröhlich ist das Polo auch.... bis ich aufgestiegen bin...  8)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 19.10.18, 10:00
nö, das roos ist dann immer schon grantig beim aus der box holen.

Reiten war gestern wieder sehr nett. spät am abend, ruhe, dunkel. Ich hätte stundenlang reiten können, das roos war auch übereifrig und toll bei der sache. träum....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 22.10.18, 07:58
Seit Samstag hab ich "Rücken".
 Samstag mittag ist kein guter Zeitpunkt, um bei uns auf dem Platz zu reiten. zu viel Trubel am und um den Hof, dazu Herbstmarkt im Ort, mit Lautsprecherdurchsagen und 'Umtata'... das Polo war dememtsprechend unentspannt und unkonzentriert. Nachdem das im Laufe der Zeit eher schlimmer als besser wurde, bin ich abgestiegen und hab ihn an die Hand genommen. SH/Übertreten/biegen im Schritt, SH/Renvers in Schritt und Trab *schnauf*, das hat er dann wieder sehr schön und konzentriert gemacht.

ach ja, seit Freitag ist die dünne Decke permanent drauf. Heute früh waren es stellenweise 3°C, sagte das Autothermometer
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.10.18, 08:29
Montag ist Longentag, sagte ich wohl schon mal, oder?  ;D
freies longieren in allen Gangarten, ganue Bahn/Volte in Schritt und Trab, Achten (Handwechsel) in Schritt und Trab (klappt noch nicht flüssig), großer Zirkel Galopp, viele Übergänge zum Trab (> Volte), und auch eine Stange quer. Also, ein Springpferd wird das Polo in diesem Leben nicht mehr! *stolper* *drauftret*  ;D
Dafür war die anschließende Handarbeit wieder sehr nett. Im Schritt SH-KH-Renvers im Wechsel, dazu *überstellt* dehnen lassen. Im Trab SH-Renvers im Wechsel, aus dem SH an der Bande anhalten und 'federn' lassen. Das Polo war so eifrig bei der Sache, hat gegrunzt und ordendlich gekaut, und war sehr zufrieden, wenn hin und wieder ein Leckerli den Weg zwischen seine Zähne fand. span. Schritt/Polka zum Abschluß, da hat er die Beinchen recht energisch gehoben. Die weitere Platzbenutzerin fand's schade, daß wir schon aufhörten, sie hat uns gerne zugeschaut, es sähe so toll aus.... :P
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 23.10.18, 10:14
hier ist der montag immer der stresstag :)

das Roos hatte frei, nach der fantastischen (so finde ich) stunde vom sonntag. und wie du, tara, hab ich das Tsjalkje an die Hand genommen und frei "longiert". wobei bei den friesen, da muss ich das andersrum machen: erst handarbeit, dann longieren/freilaufen, weil sonst ist "die Musik raus". Die Handarbeit erst immer mit langem hals zum lösen und später dann verkürzen und versammeln. wenn ich die damen, da gleichen sie sich sehr, anschliessen longiere oder laufen lasse, dann sind sie wie eine gespannte feder :) leider habe ich nie jemanden dabei, der mal ein feed-back geben kann, ausser natürlich ab und an die RL. macht aber nix, wir haben trotzdem spass. nd auch das tjsalke mag die handarbeit mit trense wie lieber als mit kappzaum.

wie geht's dem rücken, Tara?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.10.18, 11:03
zwickt noch.  :(
ich hoffe, das Polo ist morgen gnädig und stößt nicht so...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 23.10.18, 12:21
ach wird schon :)

seufz, eine hiobsnachricht nach der anderen: hier auf der Waal scheinen tanker illegal giftabfall abzulassen, nicht einer, beinahe alle. und soeben ist in einem dorf in der nähe schon wieder ein schweinestall abgebrannt: 4000 schweine lebend verbrannt...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 23.10.18, 13:28
Die Handarbeit erst immer mit langem hals zum lösen
zum Lösen nehm ich da die Longeneinheit, viel Schritt, viele Biegungen, viele Handwechsel, viele Übergänge
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 24.10.18, 10:11
in dieser reihenfolge funktioniert das bei uns nur, wenn's draussen so richtig knackig kalt ist oder stürmt :)

Gestern das Roos gehandarbeitet und anschliessend longiert. sie kann ja recht viel, nur manchmal steht ihr das temperament im weg oder besser gesagt: stand... die art und weise wie ich nun seit geraumer zeit mit ihr arbeite wirft früchte ab: sie hört zu und macht einfach mit, konstruktiv.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 24.10.18, 10:53
wenn ich da doch nur ein Patent fürs Polo finden könnte, wenn er gerade mal wieder seine unaufmerksame Phase hat... *seufz*
absteigen und Handarbeit könnte ein Weg sein....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 24.10.18, 13:37
total lustig, wie unterschiedlich die damen und herren pferde doch sind. wenn roos unaufmerksam ist, kann ich immer besser im sattel sitzen. das tsjalkje ist eh immer kooperativ nur etwas laaaaaaaaaaagsam von begriff. darum arbeite ich immer zuerst mit tsjalkje. wenn man das zack zack vom roos gewohnt ist, dann ist das anschliessende laaaaaaaaaaaasam sehr anstrengend.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 25.10.18, 11:06
Hallo Mädels!

Ich bin wieder zurück, ich war von Sonntag bis gestern in Berlin - auf einem firmeninternen Seminar für zukünftige und bereits praktizierende Führungskräfte  ::) Noch habe ich keine disziplinarische Führungsposition (ausser bei Lollo  ;D), aber spannend war es trotzdem.

Lollo habe ich daher nur am frühen Sonntagmorgen kurz gesehen, bevor es zum Flughafen ging. Da kamen sie gerade auf die Weide, und das war echt ein Spektakel, die sind zu dritt über die Weide getobt und gebuckelt (und mein alter Herr mittendrin), bevor man dann erstmal ausgiebig wälzen musste, nur um dann wieder durchzustarten. Das freut mich natürlich sehr, dass Lollo da immer noch volle Kanne mithält  :D Ehrlich, man hätte meinen können, die müssten sonst nur in der Box stehen. Und gestern Abend ist das neue Pferd der beiden Schwestern gekommen, ihr erster Wallach ist ja seit Sommer Frühpensionär, also gab es ein Zweitpferd, dass nun unsere Gruppe komplettiert. Das klappte heute Morgen wohl soweit ganz gut, er steht jetzt erstmal auf der Nachbarweide zum Kennenlernen.

Heute habe ich am späten Nachmittag Reitstunde und freue mich schon sehr. Am Morgen war ich noch beim Osteo, der hat sich meine Blessuren von unserem Sturz letzte Woche angeschaut. Die Schulter ist etwas lädiert, und der Knöchel dick und blau (tut aber gar nicht weh, da sind wohl die Bänder überdehnt) und das Schienbein dick (ohne blau, dafür tut's weh beim Anfassen), aber grundsätzlich ist wohl nichts ernsthaft kaputt. Er hat alles etwas mobilisiert, das hat gut getan. Interessanterweise ist mir seit dem Sturz auch wieder die rechte Hand nachts eingeschlafen, da hatte sich halt alles wieder etwas verzogen. Aber wird schon wieder.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 26.10.18, 08:08
Guten Morgen!

Lollo und ich hatten gestern Reitstunde. Am Anfang ist ganz spontan die RL geritten, da konnte Lollo sich nicht durchschummeln wie bei mir manchmal, aber er hat sich dann damit abgefunden und sich sehr bemüht, alles ordentlich zu machen  ;D Die RL war sehr angetan, meinte aber auch, das sei schon eine Herausforderung, ihn wirklich gerade zu halten unter sich, er kann sich halt schon irgendwie in drei Richtungen gleichzeitig winden, wie ein Aal  ;D Und ich habe mal wieder bemerkt, wie gross Lollo eigentlich ist, meine RL ist recht klein und zierlich, da wirkt er immer riesig hoch und riesig lang.
Anschliessend bin ich dann noch geritten, und wir haben wieder ein bisschen an den Wechseln gearbeitet, die von rechts nach links klappen mittlerweile mehrheitlich recht gut, von links nach rechts fällt es uns noch schwerer, wird aber auch immer besser. Und Lollo bleibt auch da mittlerweile viel besser bei mir, vor, während und nach dem Wechsel, das macht es auch viel einfacher. Anschliessend gab es noch spanischen Schritt, und dann waren wir "entlassen". War schön  :D

Lollo habe ich aber angemerkt, dass er gerade etwas verunsichert ist, er hat beim Wegreiten vom Stall zweimal leise gewiehert, das ist immer ein Zeichen, dass in der Herde etwas anders ist. Aber klar, sein Boxenkumpel ist nicht da, und es hat ein neues Pferd auf der Nachbarweide, das beschäftigt mein Sensibelchen halt doch. Wobei das neue Ross einen netten Eindruck macht, auch wenn er gestern auf der Weide noch recht nervös war. Abends in der Box ist er dafür echt im Stehen eingeschlafen, den hat der Transport von Deutschland daher plus alles neu wohl echt mitgenommen. Das braucht halt Zeit zum Um-/Eingewöhnen. Mal sehen, wann er dann zu den anderen darf.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.10.18, 14:56
Gestern reiten auf dem Platz. Das Polo war etwas durch den Wind, ziemlich unkonzentriert. Wir haben uns an einem Hütchen-Quadrat ausgetobt. Kleeblatt, abwechselnde Volten.  Zuerst an der Hand, am Knotenhalfter longiert. Dann geritten. War schon mal besser. Ich versuche gerade verschiedene Arten zu satteln. Jemand hat mir empfohlen, auf der Schulter zu satteln, da spanische Sättel etwas anders gebaut seien und die Schulter unter dem Sattel entlang läuft. Ich habe mich beim Hersteller/Vertreiber erkundigt, und die meinte ich solle wie gehabt hinter der Schulter satteln. Das habe ich gestern wieder getan. Und heute habe ich noch ein Polster eingelegt. Und das Polo lief in der Reitstunde sehr schön. Auch wieder Hütchen-Kleeblatt, in Schritt und Trab. Und wenn ich alles richtig mache, meine Orientierung behalte, nicht immer nach unter sondern in Reitrichtung schaue, schneller nachgebe mit der Hand, dann wird es richtig gut.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 29.10.18, 08:03
Guten Morgen!

Bei uns ist Winter  :o Nachdem es am Freitag noch recht warm und sonnig war, war am Samstag Dauerregen angesagt, der am Abend in Schnee überging. Gestern morgen war dann alles weiss, aber leider war der Schnee so kalt und nass, dass die Bäume dem leider nicht immer standgehalten haben (und mein schönes Pampasgras im Garten leider auch nicht  ::)). Gestern waren es dann den ganzen Tag nur so 2°C und Schneeregen, erst am Abend hörte das auf.
Bin aber trotzdem mit Lollo losgezogen, am Samstag waren wir in der Halle zum Reiten und gestern zum Longieren, das war beides schön. Lollo hat es sich nicht nehmen lassen, sich vorgestern im Schlamm und gestern im Schnee zu wälzen, dementsprechend gab es ordentlich zu putzen. Und natürlich musste er morgens jeweils erstmal mit seinem verbliebenem Kumpel ordentlich über die Weide toben und spielen, die drehen im Moment ganz schön auf. Der dritte Herr in der Runde darf wohl hoffentlich diese Woche wieder nach Hause, der hatte nach der OP im Spital noch einen Unfall und musste an zwei weiteren Beinen genäht werden, der Unglücksrabe.

Wie es aussieht, werden die drei Herren vorläufig erstmal weiter unter sich bleiben (wobei der operiert Herr ja auch erstmal abgetrennt stehen muss). Der Araber, der vor zwei Monaten eingezogen war und dann nicht zu unseren durfte, weil die angeblich so aggressiv sind, zieht nach Kündigung durch den SB am Mittwoch wieder aus.
Und das Zweitpferd der zwei Schwestern, das letzten Mittwoch aus Deutschland angekommen war, ist einer der beiden Schwestern am Freitag beim Rausführen auf die Weide angesichts der Kühe auf einer anderen Weide davongelaufen in Richtung Autobahn. Die ist zum Glück in der Schweiz durch einen Wildzaun abgetrennt, aber der Wallach ist dann drei Kilometer durch dickstes Gestrüpp dem Wildzaun nachgelaufen in Richtung nächste Autobahnauffahrt. Sie haben dann die Polizei angerufen, die hat die Auffahrt gesichert, und ein anderer Pferdebesitzer im Ort hat den Wallach dann eingefangen. Ist bis auf ein verlorenes Eisen und ein paar Schrammen zum Glück glimpflich abgegangen  :-\. Im ersten Schock wollten sie das Pferd dann sofort zurückgeben, aber ihre RL (die ihnen den Wallach vermittelt hat) nimmt ihn jetzt erstmal für zwei Monate zu sich, um zu schauen, wie gross das Problem ist. Ich hoffe, das wird noch, ich fand den Kerl eigentlich ganz nett. Aber die beiden sind schon eher ängstlich, denen sass der Schock am Freitag echt tief. wäre mir ja genauso gegangen.

Ansonsten habe ich das Wochenende gemütlich auf dem Canapé vor dem Kamin verbracht, das war genug Aufregung gewesen  :P
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 29.10.18, 10:26
oh weia, hatice, das hätte bös in's auge gehen können.

Schnee? bitte gerne behalten :)

wir hatten gestern stunde, bei kalt-stürmischem wetter, und die stunden hätten nicht unterschiedlicher aussehen können: beim tsjalkje, die es sichtlich kalt und uselig fand, haben wir eigentlich nur an Entspannung und lösen gearbeitet. absolute basis basis, die grusel-ecke haben wir bewusst gemieden. letztendlich hat sie sich dann entspannt und wir konnten gut abschliessen. und das roos? klar, der war auch kalt, aber ich konnte das knackig in fantastische bewegung umsetzten und aufgrund des "knackig" seins konnte die reaktionszeit auf hifen nochmal minimiert werden, das hat wirklich suchtfaktor. halt-galopp-übergang, sehr nett. und dann haben wir mit der verschiebung der HH in bewegung experimentiert: 2 schritte SH/ 2 schritte travers, ui, da fing sie an zu tanzen! ich war sehr zufrieden mit beiden mädels
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 30.10.18, 07:51
Guten Morgen!

Charona, schön mit Deinen beiden Damen!
Und ja, das hätte echt übel enden können, zum Glück ist niemand zu schaden gekommen. Wobei ich echt sagen muss, dass die beiden da sehr einsichtig sind und sich auch nicht zu fein sind, die Polizei zu rufen oder sonstige Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Eigentlich hätte es gestern trocken mit "föhnigen Aufhellungen" sein sollen. Leider war das Gegenteil der Fall, strömender Dauerregen bei 6°C  ::) Ich hatte mir schon ein schlechtes Gewissen gemacht, weil ich Lollo nur die ungefütterte Regendecke angezogen hatte, und auf der Weide hat es ausser der überdachten Heuraufe (da passen ja auch nur Hals und Kopf drunter) keinen Unterstand. Aber als ich dann gestern Abend in den Stall kam, waren sie gerade reingekommen, und Lollo stand Heumümmelnd mit gespitzten Ohren im Stall und fror kein bisschen. Im Gegenteil, das Erdferkel hat sich im Schlamm wälzen müssen, alles, was nicht Decke war, war nass und mit Schlamm bedeckt  :P
Weil es immer noch in Strömen regnete und dazu stürmte (und ich ausserdem Migräne hatte), habe ich dann nur etwas geputzt, gefüttert und eine trockene Decke angezogen. Anschliessend bin ich heimgefahren und habe mich mit Kopfschmerztablette erst auf's Canapé und dann in's Bett verzogen.

Mal sehen, wie das Wetter heute so wird, eigentlich wolle ich am Abend in die Halle gehen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.10.18, 08:16
Regen haben wir heute morgen auch, zum Glück REGEN, und nicht SINTFLUT. So hat die ausgedörrte Erde Zeit, das segensreiche Naß auch aufzunehmen. Zum Glück war's gestern abend trocken, als ich beim Pferd war.
Gestern stand longieren auf dem Plan. Das wurde dann die "wir arbeiten im Dunkeln mit Beleuchtung"-Premiere.
 Als wir auf den Platz kamen, waren schon 2 Longierer da. Aber unser Platz ist ja groß, und so konnte ich mich zwischen den beiden Zirkeln einsortieren und habe im Schritt ein Oval longiert: quer übern Platz, eine große Volte, zurück auf die andere Seite, wieder eine Volte. Fast so gut wie das Kleeblatt. Nicht lange, dann war ein Longierer fertig und ich konnte den einen Zirkel besetzen. da gab es dann erst mal im Schritt das Kleeblatt, je 4 Durchgänge links und rechts rum, und dann das Ganze im Trab. Dann Zirkel, im Trab, Volte, und daraus angaloppieren, max 1/2 Zirkel, wieder Trab und Volte (zum "einsammeln", versammeln wäre ein zu großer Anspruch). Das ganze 2-3 mal auf jeder Hand. Ich glaube, der nach innen gekippte Rechtsgalopp wird langsam besser. Dann noch etwas Handarbeit: Im Schritt SH-KH-Renvers im Wechsel, im Trab SH-Renvers im Wechsel, Haltparade, Piaffe. gaaanz viel C+K+K (Click + Keks + Knuddeln) fürs tolle Polo.
 Dunkel und Flutlicht war nie ein Thema, nur einmal schaute er angespannt ins Schwarze, als die Mülltonnen an die Straße gezogen wurden. Aber er schaute nur, unaufgeregt....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 30.10.18, 08:50
und, geht's wieder Hatice? ich werde ja zum glück verschont von kopfschmerzen und wenn, dann hilft reichlich pfefferminzöl.

hier hat's die ganze nacht ganz schlimm geregnet. jetzt ist der auslauf matsche, seufz! ich hoffe, es bleibt jetzt ein wenig trocken, dann kann das wasser ruhig in den ausgedörrten boden einziehen. habt ihr übrigens den wasserstand der elbe bei dresden gesehen?

das oval longieren klingt interessant, werde ich auch mal zur abwechselung ausprobieren. ich habe ja immer platz, das schadet der kreativität. das tsjlakje wurde gestern auch longiert. bei uns waren es dann pro ganze bahn jeweils in den ecken und bei e+b 10 m volten im trab und am hufschlag zum schritt durchparieren. das war im letzten jahr noch ne herausforderung, gestern -trotz stürmchen- funktionierte es ausgezeichnet. so sehen wir wieder: es tut sich doch vieles so ganz ungemerkt.

habt einen schönen tag!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.10.18, 09:05
habt ihr übrigens den wasserstand der elbe bei dresden gesehen?
welches Wasser?  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 30.10.18, 10:25
hahahaaaa genau, das meine ich  :o
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 30.10.18, 10:33
Also ich habe nur gehört, dass der Bingener Mäuseturm mittlerweile zu Fuss erreichbar ist. Und mein Kollege, der jeden Tag die Bingener Fähre nimmt, meinte, man sieht mittlerweile den Grund vom Rhein, wenn man mit der Fähre übersetzt. Aber hier hat es jetzt drei Tage durchgeregnet, vielleicht hilft das dem Rhein etwas (ich wohne ja sozusagen ganz oben am Rhein).

Tara, immer wenn ich von Euren Longeneinheiten lese, merke ich, dass ich da noch viel mehr rausholen könnte. Meine Kreativität beschränkt sich ja immer nur auf über Stangen longieren oder mal kleine Volten einbauen  :P
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.10.18, 12:24
dann fang doch mal mit dem Kleeblatt an. Das kann man reiten, aber auch longieren. Dabei muß der Longenführer gut mitgehen auf den geraden Strecken.
http://zambail.com/clover-leaf-das-kleeblattmuster/ (http://zambail.com/clover-leaf-das-kleeblattmuster/)
Du kannst es auch mit Stangen kombinieren:
https://www.youtube.com/watch?v=4lj5LCLHDvU (https://www.youtube.com/watch?v=4lj5LCLHDvU)
https://www.youtube.com/watch?v=MXpcOWobzmU (https://www.youtube.com/watch?v=MXpcOWobzmU)
Ich leg ganz gerne 2 Stangen parallell über X, von der einen Seite muß das Pferd durch die Gasse, von der anderen Seite drübergehen.

hier gibt es ganz viele Anregungen (https://forum.reitwaisen.de/viewtopic.php?f=21&t=522)

und falls das nicht reicht, schau hier mal rein (https://www.rideonhorses.de/category/training/uebungsideen/uebungen-mit-pylonen/)...  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 30.10.18, 13:20
Mädels, Ihr seid super! Danke, Tara, für die vielen Tipps zu Anregungen, da lese ich mich gerne durch (habe gerade das aus dem Reitweisen-Forum überflogen, unglaublich, wie sich manche Menschen da kreativ austoben  :o :D). da werde ich mich gerne mal mit Lollo dran versuchen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.10.18, 15:15
ich longiere ja immer ohne Ausbinder.
Nun bin ich auf diesen Artikel (https://www.hippocampus-nl.com/fileupload/FH_17_thielLOngierenausbinderFeineHIlfen2.pdf) gestoßen, und überdenke mein Vorgehen....

Charona, kennst du die Dame?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 31.10.18, 08:11
Guten Morgen!

Letzter Arbeitstag, dann Feiertag, dann Brückentag und dann 3 Wochen Ferien  :D War jetzt aber auch mal bitter nötig, ich bin irgendwie ziemlich durch.

Hier stürmt es jetzt, aber immerhin ist es wieder wärmer geworden - dank Föhn sollen es heute 17°C werden, da bin ich mal gespannt. Gestern Abend war es auch recht windig, aber trocken, also sind Lollo und ich tapfer zur Halle marschiert (nachdem ich die Schlammkruste entfernt hatte) - und es war stockfinster, nicht mal der Mond hat geschienen.

Lollo hat gestern brav mitgemacht und war recht motiviert. Anfangs war noch ziemlich Trubel, aber dann sind gleich drei Reiter gegangen und wir waren nur noch zu zweit, das war Lollo sehr genehm. Ich habe mir Taras Kleeblatt zu Herzen genommen und mich daran erinnert, dass wir so etwas mit meiner RL auch schon mal gemacht haben. Also gab es zum Aufwärmen das Kleeblatt erst normal mit Innenstellung, dann mit Aussenstellung und dann mit Übergängen Schulterherein und Travers.
Zum Abschluss haben wir uns wieder an den Wechseln versucht, aber da muss ich jetzt echt aufpassen: Lollo glaubt dann immer schon zu wissen, was kommt, und wartet nicht mehr auf mich, sondern macht einfach schon mal  - er wechselt dann schon, aber eben nicht am Sitz. Da muss ich echt schneller werden mit meiner Reaktion und das schon von vornherein unterbinden, notfalls halt kurz durchparieren zum Schritt und noch mal neu beginnen. Dafür war der Galopp aber sehr schön, und wir konnten auf jeder Hand sehr schön gesetzt im Schulterherein die lange Seite entlang galoppieren, ohne dass Lollo in's Rennen kam. Das wäre vor einiger Zeit noch nicht möglich gewesen.

Anschliessend sind wir im Stockfinsteren wieder gen Heimat geritten (nächstes Mal muss ich wieder die Stirnlampe mitnehmen, die Stiefellampe gibt doch nur sehr wenig hell). Aber da kann ich mich ja immer voll auf Lollo verlassen, der tapst da ganz selbstverständlich durch die Nacht und findet den Weg auch durch die kleine Bahnunterführung durch (die gestern seit langer Zeit mal wieder ordentlich mit Wasser gefüllt war).

Heute mache ich nur Futter- und Putzservice, am Abend ist noch Pilates. Und morgen haben wir wieder Stunde.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 31.10.18, 17:02
ich longiere ja immer ohne Ausbinder.
Nun bin ich auf diesen Artikel (https://www.hippocampus-nl.com/fileupload/FH_17_thielLOngierenausbinderFeineHIlfen2.pdf) gestoßen, und überdenke mein Vorgehen....

Charona, kennst du die Dame?

entschuldige, gerade erst gelesen.

ich longiere auch immer ohne ausbinder, was ja nichts heissen muss. die dame kenne ich vom FB her: vor einigen jahren war sie mir positiv aufgefallen, dass sie sich gegen die avg sippe eingesetzt hat. inzwischen fällt mir auf, dass sie jeden vor gericht (zieht zumindest aber hetzkampagnen startet), der ihrer meinung nach nicht korrekt arbeitet. sie ist aus ösiland und hier in NL ansässig. alte wiener schule aber ziemlich versauert. von ihr selber sieht man keine reitbilder. hmmmm wenn das polo jetzt soch gut mitmacht, ärgere ihn nicht mit ausbindern.

@hatice: hab einen schönen Urlaub
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 31.10.18, 22:34
Auch wenn ich vieles, was ich von der Dame lese, für durchaus fundiert halte - wenn man bis jetzt gut ohne Ausbinder zurecht gekommen ist, würde ich die jetzt auch nicht zwingend noch einsetzen. Ich würde es lassen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 01.11.18, 13:12
Sie „hetzt“ auf ihrer Facebook-Seite (Gedanken und Analysen zum Reiten in Wahrheit... oder so) sehr gegen die Oliveira Stables und deren Gereit und Philosophie. Vieles mag richtig sein, aber Leute, die so dogmatisch sind und nur DEN einen Weg als einzig richtig erachten, sind mir von vorne herein suspekt.
Ich longiere ja nicht zum versammeln, das mache ich beim reiten. Ich longiere zum lösen und entspannen, aber auch zum Muskelaufbau (Equikinetik). Und das klappt ganz gut ohne Ausbinder.

Hatte gestern wieder eine obergeniale Reitstunde bei einer Dame aus dem Legerete-Lager. Das Polo war so toll. Und ich habe die Hoffnung, daß ich es vielleicht doch noch lernen könnte, das Reiten...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 01.11.18, 20:44
Naja, aber was auf der Seite angeprangert wird, finde ich schon vorwiegend gruselig. Daher bin ich ja auch bei den OS bereits blockiert. Ich bin definitiv nicht dogmatisch, aber ich finde die meisten Fotos, die dort eingestellt werden, wie auch die Videos, ehrlich gruselig.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 01.11.18, 22:33
@tara, ja, solche Leute meide ich persönlich so gut es geht. 

Erzähl, erzähl, was habt ihr in der Stunde gemacht?

Das Roos macht ja aktuell auch so wahnsinnig gut mit, die hat noch mal an Muskulatur zugelegt und fett abgebaut und ist ein richtiger kraftprotz. Und das schönste ist: sie vermittelt den Eindruck,  mit sich und der Welt sowas  von zufrieden zu sein, das ist schon beinahe hilarisch

@gil, sie mag ja teilweise recht haben, von gutem Stil und anstand zeugt es nicht ihr Verhalten
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 02.11.18, 07:11
Fakt ist eben leider, das die OS auf ihren Seiten jegliche Diskussion unterbinden. Ich glaube fast, das man dadrauf nur extrem reagieren kann. Wie gesagt, beim longieren stimme ich ihr eben auch nur bedingt zu. Ihre Analysen des Reitens auf den jeweiligen Fotos und Videos finde ich schon sehr zutreffend, und erschreckend. Deswegen muss ich sie  ja nicht persönlich mögen.

So, gleich mal aufstehen, und zusehen, das ich die Arbeit mit dem Pferd heute noch etwas vorbereite ....


via Tapatalk
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 02.11.18, 07:44
Also um ehrlich zu sein: auf meiner Homepage würde ich mir auch Anfeindungen etc jeder Art verbitten. Und gerade diese Hyänen, die von einem.opfer zum nächsten hetzen. Und nein, ich bin kein Freund von OS
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 02.11.18, 09:37
Mir geht es gar nicht um Hetze. Die nicht zu dulden, finde ich mehr als legitim. Aber es fängt dort ja schon damit an, das man nichts erfragen kann / darf. Anmerkungen, die sachlich sind, und einfach nur bemerken, was auf dem Foto jetzt nicht so schön aussieht, wird entweder mit Löschen oder aber mit Beschimpfungen quittiert. Und ich bin bei sowas wirklich immer sachlich. Aber beim ersten Versuch hieß es "es sind nur Fragen erlaubt, keine Bemerkungen über das Foto".

Beim nächsten mal habe ich gleich eine Frage formuliert, da wurde dann gesagt, das Fragen nicht erlaubt sind. Konsequent ist dort nämlich auch etwas anderes.... aber macht auch nichts, ich bin da mittlerweile geblockt. Weil ich mir das kommentrieren irgendwann gespart habe, und entsprechende Smilies verteilt habe, bei wirklich unschönen Bildern. Kommt dort natürlich auch nicht gut an....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 02.11.18, 10:22
ach furchtbar ist das, diese ganze glaubenskriege und fanatiker. kein wunder, dass es auf der welt so unendlich schrecklich zugeht, wenn man sich schon wegen der Fragen v/a ja oder nein den kopf einschlägt 8)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.11.18, 08:12
Na, schönes (langes) Wochenende gehabt?
Wir hatten eine gesunde Mischung von aktiv bis faul.  ;D

Freitag reiten war irgendwie unentspannt. Ich weiß nicht, was das Polo schon wieder hat... ???
Sammstag wollte ich auch reiten, aber das habe ich dann lieber gelassen. Ich war gerade fertig mit unserem Longen-Kleeblat-Aufwärmprogramm, da gingen ein paar orange Männchen mit orangen Hunden lärmend durch das Wäldchen am Reitplatz (Treibjagd). Das Polo war not amused. Gerade, als ich dachte, sie wären jetzt durch und ich könnte ja doch vielleicht noch aufsteigen, kamen 3 Hunde zurück und sprangen durchs Unterholz. Ha hab ich dann endgültig die Segel gestrichen und lieber noch eine sehr schöne Handarbeitsrunde drangehängt. SH-KH-SH-Renvers im Wechsel, Haltparaden, unterschiedliche Halslängen, ein paar Piaffe-Tritte... das Polo hat trotz Ablenkung von außen sehr schön mitgemacht. Ich war schon etwas entäuscht, daß ich nicht reiten konnte, aber besser eine schön entspannte Handarbeit als gestressted spanniges Gereit.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 05.11.18, 09:18
langes wochenende? wer? hier ab Pfingsten bis Weihnachten null-nada-niente feiertage. was das angeht, ein schlechter tausch.

ich stimme dir zu, lieber entspannte Handarbeit als gestressted spanniges Gereit.

das Roos macht mir gerade extrem viel freude und auch unsere stunde gestern war wieder sehr nett und ich hatte eine hochmotivierte friesenknutschkugel unterm sattel. die stunde für Tsjalkje musste leider ausfallen, ich hatte am Samstag geritten und da lief sie nicht sauber auf links-vor, zumindest im Trab. gestern habe ich sie nur im schritt an der hand gearbeitet, dass werde ich jetzt mal ein paar tage machen. sehr komisch ist das.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.11.18, 08:04
*wisch*
neblig heute.
ich weiß nicht, was das Polo wieder hat. Der hatte wohl gestern abend 'nen turbo verschluckt. Rennmodus XXL. Im Schritt losmarschiert "wie Blücher in die Schlacht". Dabei aber schon aufmerksam auf mich, also Hufschlagfiguren konnte ich durchaus mit minimalstem Körpereinsatz ansteuern. Aber alles andere war gestern nicht installiert. Nachgeben im Genick? *keineAhnung, wie das geht*
Stellung/Biegung? *Phü*
gemessener Schritt? *geht nicht*
Daher war auch SW oder SH nicht möglich. Er soll ja nicht seitwärts rennen.
Im Trab war es ein klitzekein wenig besser, ich konnte immerhin Tempounterschiede reiten: vom schnellen Trab zu normalem, leicht über Arbeitstempo.
Wir sind auch 2-3 mal angaloppiert. das war gar nicht so fürchterlich, wie ich befürchtete.
Die Reiteinheit war nicht schön, nicht zufriedenstellend (also mich), aber im nachhinen betrachtet war sie auch trotz allem ganz gut, denn das Polo hat nicht geglotzt, war trotz Anspannung (woher auch immer die kommt) bei mir. Was mit dieser Anspannung immer gut funktioniert, ist Piaffe und span. Schritt.  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 06.11.18, 09:23
ich hab vor einiger zeit einmal einen tollen tip gelesen, für solche rennmodus-situationen, leider denke ich selber nicht immer an die umsetzung, aber es hilft bei tsjalkje sehr gut: auf den zirkel gehen, leichttraben und alle paar schritte umsitzen. es dauert nicht lange, bis das pferd sich beruhigt den hals fällen lässt ohne grobe einwirkung und frust, dies zumindest meine erfahrung. vielleicht hilft es euch auch?

tja, die Pi! die ist beim roos noch nicht ausreichend installiert, aktuell sind wir wieder zuviel im vorwärts. ich verstehe sowieso nicht, was mit ihr los ist: das ehemals streikende und verhaltene pferd ist sowas von vorwärts und will, will will und will. nicht falsch verstehen, ich freu mir ein loch in den bauch, setze ich gehfreude doch mit "es geht mir/ihr gut" und "ich bin zufrieden" gleich. gestern hatten wir unseren primeur: linksgalopp an der hand, zwar nur ein paar sprünge, sie fand es auch sehr komisch, dass ich neben ihr her hüppelte, aber es hat geklappt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 06.11.18, 11:51
danke für den Tip. Werde ich morgen gleich ausprobieren. (wahrscheinlich ist das Polo dann im Schnarch-Modus... *kicher*)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 07.11.18, 09:26
hatte ich geschrieben, dass tsjalkje nicht sauber läuft? ich habe es jetzt ein paar tage (noch  8) ) ruhiger angehen lassen, gestern ohne sattel viel schrittarbeit und kurze trabstrecken. deutlich, deutlich besser geworden. uff!

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 12.11.18, 07:50
irgendwas steckt dem Polo wieder Quer. Reiten am Freitag war grottig. Polo ist nur am rennen, egal in welcher Gangart. Und ist nicht an die Hand zu stellen. Magen kann es diesmal nicht sein, er bekommt seit einer Woche Magnoguard. Also bleiben noch 'Rücken' und 'Sattel'. Beide Fachleute sind angefragt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 12.11.18, 09:17
du deckst ihn ein, oder?

tjsalkje ist auch nicht 100%. im Schritt alles bestens, im Trab fällt sie auf linksvor. Sehr komisch. heute kommt der huforthopäde, ich vermute, es könnte der strahl sein.

das roos und ich wir hatten am samstag einen ausflug zum ersten Working-Equitation trainingsmittag bei unserer RL. ein Mensch kann ja sehr glücklich úber die kleinen dinge des lebens sein: sie stapfte zwar schweissnass aus dem hänger (leider eine sehr unglückliche strecke, 25 km über land, gefühlte 1000 kreisverkehr und noch mehr verkehrsdrempel) aber lief schon voll vertrauen und positiver erwartung mit zur halle. sie hat sich alles in ruhe angeschaut, liess sich problemlos und ohne hektik satteln. paar runden durch die halle gelaufen, alle hindernisse angeschaut, über die brücke marschiert wir ne alte. auch unterm sattel sehr motiviert mitgemacht. und nach der stunde, es regnete ganz schrecklich, ganz ruhig neben uns stehen geblieben und heu gemüffelt. psst, dafür ist sie jetzt daheim der wilde hengst. man darf eben nich zu oft sagen, wie stolz man auf sie ist :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 12.11.18, 12:19
du deckst ihn ein, oder?
ja, seit Mitte Oktober tag u nacht.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 12.11.18, 14:20
ich kann mir vorstellen, was du meinst mit dem polo. das roos war in der vergangenheit in dieser jahreszeit immer grauenhaft schlechtgelaunt und nicht gut vorwärts, in diesem jahr staunen wir alle. du musst ihn impfen lassen? ausgeleitet hast du auch? Borelliose & co ausgeschlossen?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 12.11.18, 14:49
ja, ich muß ihn impfen lassen. Hatte im Frühjahr eine Bioresonanz machen lassen und Influenza ausgeleitet. Herpes war nicht nachzuweisen, ebenso wenig die anderen Verdächtigen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 12.11.18, 15:08
ach, das ist sehr ärgerlich! hast du ihn mal auf schwermetallbelastung o.ä, testen lassen?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 12.11.18, 15:42
ich denke, sie hat da ein ganzes Programm abgefragt. Ich weiß nicht mehr im einzelnen...... gerade nachgeschaut, Schwermetalle standen nicht auf der Liste
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 14.11.18, 12:52
Sorry, man möge mich schlagen - aber was darf man sich unter ‚Influenza ausleiten‘ vorstellen?!


via Tapatalk
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Jolly am 14.11.18, 13:04
Sorry, man möge mich schlagen - aber was darf man sich unter ‚Influenza ausleiten‘ vorstellen?!


via Tapatalk

Nichts, was ein Laie einem Mediziner erklären kann, was bei einem Pferd aber durchaus den Unterschied zw. "krank" und "gesund" machen kann ...  :-X
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 15.11.18, 09:20
danke, Jolly  ;D sehr schön auf den punkt gebracht!

hier ist alles ganz normal, das Roos macht einen auf Hengst, weil sie ja jetzt voll wichtig ist, denn wer auf auswärtstraining geht, ist voll wichtig. zu lustig das.

Tsjlakje arbeite ich noch immer nur im Schritt an der Hand, mit nur kurze trab reprisen. fazit: sie läuft wieder viel besser, aber ich möchte es sehr vorsichtig angehen lassen und teste den Trab immer nur kurz an. bei der handarbeit bin ich übrigens auch bei tsjalkje vom Kappzaum auf gebiss mit Zügeln übergegangen und das versteht sie viel besser wodurch auf die qualität der ausführung gut wird und sie sich nicht verbiegt.

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 15.11.18, 12:20
Gestern bin ich wieder geritten. Kein Gewitter, aber nasser Platz (ging so) und Nebel. Eine Laterne ausgefallen. Und dann drei dunkle Pferde im Nebel am reiten. Ich hab die nicht gesehen, wenn sie an der gegenüberliegenden Seite waren.  ::) Und konnte man sehen, denn das Polo hatte seine ReflektorOhren (https://www.google.de/search?q=ohrenhaube+reflektierend&safe=active&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=2ahUKEwjUx7KrodbeAhULJ1AKHT5_CW0Q7Al6BAgGEA8&biw=1077&bih=907#imgrc=k4j-TqrVQGCGcM:&spf=1542280174750) an und ein reflektierendes Nasenband. (Blinkbändchen vom Al*i)
Nun, das Polo mag immer noch nicht langsam tun. Ich denke wirklich, er kann nicht Last aufnehmen. Also habe ich das Tempo angenommen, was er vorgeschlagen hat. Und daraus dann Unterschiede erarbeitet. Da 'langsam' ja nicht geht, also erst mal schneller, im Schritt ordendlich marschieren, und daraus zurücknehmen in 'sein' Tempo. Nach ein paar Wiederholungen konnten wir auch nocht etwas weiter reduzieren. Auch im Trab erst mal gut vorwärts reiten, dabei ein weing auf die Haltung achten. Das war aber kein Problem. Dann Paraden zum Schritt, und dann ging auch Trab reduzieren. Alle Seitwärtsbewegungen (SW, SH) waren nicht gut, da viel zu schnell. Das deutet für mich auch auf Defizite in Rücken/Hüfte/Becken. Aber Piaffe ging gut  8). Dabei fing er allerdings an, sich einzurollen. Noch ein Zeichen für Defizite in Rücken/Hüfte/Becken.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.11.18, 08:04
morgen ist wieder Reitkurs bei Konstanze Kopta. Ich bin gespannt...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 16.11.18, 09:12
Halllo Ihr lieben Fleissigen..

Tara:
das Polo ist halt sensibel und nicht jeder Tag ist wieder andere :)  - toll mit dem Kurs bei Kopta, da bin ich echt neidisch. Ich glaube, ich glaube sie kann sehr gut vermitteln - und mit viel Ruhe verschiedene Themen erarbeiten.
Freue mich schon auf Deinen Bericht.

Charona: Schön dass es Tjsalke wieder ein bisschen besser geht.

Bei uns soweit alles gut. Den Buben geht es gut, ich bin in der letzten Zeit soviel ausgeritten wie möglich - den Herbst geniessen.
Seit der Zeitumstellung ist es natürlich leider weniger geworden.
Der große Aktivstall bei uns am Hof hat nun seit Ende September geöffnet und es ist nun einfach sehr sehr viel los.
Da muss ich mich erstmal dran gewöhnen, und mein Schimmel sich auch - denn wir sind jetzt von 11 Pferden auf der Anlage auf Ü 40 gewachsen.. da ist der Halle zur RushHour sehr viel los.  :-X
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.11.18, 12:33
morgen ist wieder Reitkurs bei Konstanze Kopta. Ich bin gespannt...

oh, please, berichte btte ausführlich! und de Polo und dir viel spass. ich bin gespannt, was sie zu der Rennsemmel sagt, sie ist doch auch osteopathin, oder?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.11.18, 13:24
. ich bin gespannt, was sie zu der Rennsemmel sagt, sie ist doch auch osteopathin, oder?
ich auch! ja, sie ist auch Osteopathin, und am Sonntag ist eh eine andere Physio auf dem Hof. Also, das Polo wird auf jeden Fall durchgecheckt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 19.11.18, 12:33
hey, tara, wo ist dein bericht :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 20.11.18, 08:20
war doof... :(
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 20.11.18, 10:22
ach komm, kopf hoch! magst du erzählen, was los war? herr polo durch den wind?  :-* :-* :-*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 20.11.18, 12:02
mein pferd hat pünktlich zum sitzkurs auch wieder einen klumpfuss  :-X
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 20.11.18, 12:23
ja, Polo war komplett neben der Spur. Unaufmerksam hoch 3, maulig, zappelig, gemessenes Tempo nicht möglich. Ich sollte dauernd die Hand hoch und vor tun, aber ohne Gewicht in der Hand... keine ahnung wie ich die Hand oben halten soll ohne Gewicht, wenn Polo massiv nach unten zerrrt. Mein Hinweis, daß, wenn der Polo so ist, er meistens was am Kreuz hat, was ein Osteopath richten muß, wurde abgetan mit das brauchst du nicht, das lösen wir beim reiten  >:( (sie vielleicht, ich nicht)
es wurde am ersten Tag nicht wirklich besser. Am zweiten Tag ein ähnliches Bild, etwas besser, Polo nicht ganz so grell, aber extrem unkooperativ. Ich sollte wieder die Hand -ganz leicht - hoch und vor, in der Mitte überm Pferdehals tragen. Dabei die Ellbogen am Körper lassen und die Schultern entspannen. Ich hab sie dann darauf hingewiesen, daß mir das anatomisch nicht möglich ist.

Nach der Stunde kam die angereiste Hofosteopathin. Ich führte das Polo aus der Box...ach, ich seh schon, hinten rechts und vorne links 2 Handgriffe an der HWS, einer an der BWS und einer am Ende der LWS, und das Polo sah sofort entspannter aus, physisch wie psychisch. er hat jetzt 2 Tage Pause, bin gespannt, wie er morgen läuft
Das war ein teurer Kurs, der nix gebracht hat außer der Erkenntnis wenn ich sage, der Polo hat was am Rücken, dann hat er auch was am Rücken
K. bekommt noch einen Brief von mir, denn ich habe mich da wirklich alleine gelassen gefühlt und mir mehr Unterstützung erwartet. Darum hab ich den Kurs ja auch nicht abgesagt, WEIL sie Osteopatin ist und ggf. was richten kann. OK, viel Lehrgeld bezahlt....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 20.11.18, 13:20
ach schade Tara! das hätte ich so nicht erwartet. klar, dass sie es probieren wollte das problem vom sattel aus zu lösen, war an sich ok, aber dass sie als profi dann nicht erkennt, au weia, da stimmt was nicht. sicher auch, weil sie euch ja nicht zu ersten mal sieht. schade, dass die hofosteopathin nicht eher vor ort war. weil meine mädels ja auch oft kurz vor nem geplanten ausflug den gelben schein einreiche, habe ich mir überlegt, ob es nicht sinn macht, eine reiserücktrittsversicherung abzuschliessen. keine ahnung, ob es sowas gibt. letztendlich war es natürlich auch nicht fair für dich. und jaaaaaaaaa, klaro, wir kennen unsere pappenheimer eben. wir müssen nur einfach ganz stark bleiben und uns nicht "überblüffen" lassen. gib' dem polo mal nen dicken kuss von mir und du bekommst ein virtuelles stückchen lebkuchen für die seele :)

Kraehe, du bekommst auch küsschen für die Rote und stückchen lebkuchen für dich, so ein k*ck aber auch! was hat die rote denn gemacht? ich laboriere ja mit meinem seelchen tsjalkje, wirre geschichte, ganz in ordnung ist sie noch nicht, aber es wird. ich arbeite sie ganz langsam, schritt für schritt an der hand, praktisch in zeitlupe, das tut ihr gut, dann fängt sie an, die muskeln zu gebrauchen. sehr spannen!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 20.11.18, 15:22
lebkuchen für die seele, das ist guuut! Danke!
Und wenn das Polo mal wieder so macht vor einem Lehrgang, werde ich den absagen. Punkt.
Ob ich noch mal bei K. reiten werde, weiß ich (noch) nicht.... ist so einiges, was mir nicht gefällt/ich nicht verstehe.
zB. dieses Zeitlupen-Tempo.  ??? das finde ich gruselig, sowohl zum reiten als auch zum anschauen. erinnert mich ein wenig an die Pleasure-Prüfungen im Westernreiten, wo die Pferde auch nicht von der Stelle kommen. Ruhiger Schritt, ja, nicht übereilt/gerannt. Und vor allem, ein Pferd, welches das noch nicht so gewohnt ist, muß man doch erst dahin trainieren...
K. sagte zB nachdem ich aufgestiegen bin, ab jetzt dürfe er keinen Schritt anders gehen als so verkürzt. finde ich auch nicht gut.
Und es ist teuer! Für den Preis kommt meine andere RL 10 x zu mir! Ich glaube, da habe ich mehr von.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 20.11.18, 16:46
ich bin ja vor gefühlten 100 jahren mal bei einem racinet lehrgang zuschauer gewesen und hatte bei einer seiner "schülerinnen" unterricht. der kurs zum zuschauen war reine tierquälerei (aber ich habe ja auch keine ahnung) es sollten ebenfalls osteopathische prbleme vom sattel aus gelöst werden. und im unterricht bei der schülerin, den ich direkt nach dem kurs beendet habe, war's genau wie du beschreibst: auf einmal sollte mein pferd, durft keinesfalls anders und war nach ein paar wochen total versauert und steif. nä, jetzt, nach vielen, vielen jahren habe ich eine zwar unbekannte aber tolle rl, meine pferde lieben sie, weil sie uns alle da abholt, wo wir stehen. und wir können uns 1000x vorgenommen haben am galopp zu arbeiten, wenn's vor/in der stunde anders läuft oder sich anders anfühlt, dann machen wir was anderes. sie ist auch die allererste, die mich mit eminer "eigentümlichen" vorgehensweise mit dem Roos versteht und unterstützt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 22.11.18, 16:21
tara,
sehr doof sowas  :P vorallem wenn man geld ausgegeben hat und sich eher verschlechtert als verbessert hat in dem kurs. hatte ich auch schon und ich reite dort nicht mehr.
da war es genau anders herum, hinten gas, vorne hoch. ja super da schiebt sich mein bergabpferd mit vollgas auf die vorhand. sie meinte dann nur die hinterhand müsste aktiver werden. und weil sie so steif war, kein wunder beim rumrennen, sollte ich noch schön nach innen stellen, da ging dann nichts mehr. was echt ägerlich ist, weil ich es einfach besser weis  ::) aber egal kommt nicht mehr vor  :) daher äger dich nicht auch wenns teuer war, heisse schoki mit amaretto und sahne reich  ;)
das mit der hand vorne hoch kenne ich uns mache es bei cara auch um den widerist zu heben und damit sie sich selber tragen muss. aber wenn das polo so rennt und nicht zuhört finde ich es nicht so sinnvoll  :-\

ich hatte dafür trotz klumpfuß, weil pferd nicht lahm ist, einen schönen sitzkurs. pferd wurde immer fluffiger, rücken kam hoch, wurde gerade und die vorhand hat sich gehoben. wir waren beide sehr zufrieden mit uns :)

charona,
cara hat irgendwie sowas wie maucke oder ekzem vorne am fuss, was sich rasend schnell ausgebreitet hat und dann die lymphe im bein gestaut hat. nach dem reiten ist das bein deutlich dünner. ta sagt kein einschuss, da sie kein fieber hat, bein wie knete ist, nicht heis ist und lahm ist sie auch nicht. jetzt haben wir so ne komische kräuterpampe oben ums bein. unten frei rasiert, mit kräuterzeug desinfiziert und mit manukahonigsalbe eingeschmiert. das bein wir auch bandagiert. schön von unten nach oben, damit die lymphe wegtransportiert wird.

und heute hatte die rote beim longieren einen knall. zuhören, ordentlich am kappzaum laufen ging nicht. ich hatte echt angst, dass sie sich im galopp ablegt  ::) fing schon an, wie ich leicht im trab mit pietsch nachgetrieben hab, hintern zu mir rein und in schräglage im galopp um mich rum. ihr gehts nicht so schlecht  ::) ;D

was ist denn mit tsjalkje genau bzw. die wirre geschichte? also cara muss ich am anfang eher unter tempo arbeiten, da sie einen sehr hohen muskeltonus hat und die fazien sehr fest sind. wenn sie warm und locker ist, dann kann ich auch mehr tempo machen. sonst, siehe oben  ;)

danke für den lebkuchen  :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 22.11.18, 22:44
lecker, ne"?

schön, dass ihr trotzdem einen erfolgreichen sitzkurs hattet.

ich melde mich dafür eh nicht an, weil 1. jemand das roos mögen muss (sie merkt das direkt und jeder ansatz mit der trainer hat ein grosses ego und das roos muss !!! endet im fiasko) ich glaube, das ist auch der wahnsinnige erfolg meiner jetzigen RL: jede stunde fangen wir einfach mal an und schauen, was geht. das klingt sehr ungewöhnlich, ist es bestimmt auch, aber für das roos genau das richtige. ich habe seit monaten ein strahlendes, hochmotiviertes und stolzes pferd. das macht richtig freude.

das tsjalkje: die musste ich ja von der alten RL sehr schnell reiten, in aussenstellung zwingen und all so'nen kram. das fühlte sich nicht gut an, nach dem -ja ja kurs im mai- war Tsjalkje durch und ich mega frustriert. seitdem war der wurm drin. physio draufschauen lassen, an sich alles ok, nix gravierendes,aber auch keinen fall schnell sondern lieber untertourig reiten. dann kam nach weideunfall der dicke haxn, dann 2 koliken, das pferd komplett von der rolle und as ich wieder anfangen wollte zu reiten, tickt sie links vorne. seufz. ich arbeite sie seitdem ausschliesslich an der hand, ganz langsame seitengänge, dass sie bewusst die muskulatur einsetzt und nicht in Holland sagt man" auf den Knochen" läuft. an der longe ist sie im trab jetzt lahmfrei, aber ich möchte das training an der hand noch ein wenig weiterführen. morgen, so habe ich überlegt, werde ich nen body-wrap machen. sie hat ein grauenhaft schlechtes körperbewusttsein, dass ich da nicht früher draugf gekommen bin. meine RL hat mir das am wochenende nochmal demonstriert, sehr, sehr erhellend war es

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 26.11.18, 09:09
Aua, ich hab ganz Doll Rücken. Rechte Seite, Ischias zwickt bis ins Bein, und die Zehen fühlen sich taub an. Nicht schön. Geh gleich zum Doc, und heute Nachmittag zur Physiotherapie. Polo hat also erst mal Pause.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 26.11.18, 13:50
Hallo Mädels,

mich hat auch der Alltag wieder  :P Wir sind schon zwar schon letzten Montag wieder zurückgekommen, aber hatten die letzte Woche dann noch frei. War auch bitter nötig zum Akklimatisieren (von 30°C und Sonne auf 1°C und Schneefall bei der Landung in Zürich ::)), um die Zeitverschiebung aufzuholen, für die Erledigung so banaler Dinge wir Wäsche waschen und bügeln und natürlich, um noch etwas Zeit im Hellen mit Lollo zu verbringen  ;D

Der Urlaub war sehr schön, besonders Réunion kann ich sehr empfehlen, das ist landschaftlich echt traumhaft. Mauritius war auch schön, kann aber landschaftlich nicht mit Réunion mithalten, wie wir fanden (aber wir sind halt auch nicht so die typischen Badeferien-Freaks).

Tara, gute Besserung!!! Rücken ist echt mühsam, hoffentlich lässt es sich schnell beheben.

Ansonsten habe ich zwar weitgehend mitgelesen am Handy, aber da ist mir das Schreiben immer zu mühsam. Und den Computer habe ich in den ganzen Ferien nicht eingeschaltet  ;D Behalten habe ich:

Sonne, schön, dass du wieder meldest und schön, dass es Deinen Buben so gut geht!

Kraehe, Deine Rote ist ja wirklich ein kleines Montagsmodell, aber zum Glück war es nichts Ernsthaftes! Und cool, Sitzschulung hätte ich auch gerne mal! Wegen der gestauten Lypmphe: hast Du schon mal Lymphomyosot (ich glaube, so schreibt sich das) von Heel versucht? Das hatte bei Lollo mal recht gut geholfen, als er nach einem Einschuss eine Weile ein angelaufenes Bein hatte.

Charona, bei Dir und Deinen Damen klingt das ja schon länger so schön. Toll, dass Ihr jetzt die passende RL gefunden habt! Jemand, der nicht nach Schema F vorgeht, sondern sich auf das jeweilige Pferd/Reiter-Gespann einstellen kann, ist wirklich Gold wert.

Tara, schade mit dem Kurs, zumal das Polo sich ja nicht grundlos so angestellt hat. Da würde ich auch erwarten, dass so ein Profi das sieht und zumindest hinterfragt. Immer ärgerlich, wenn man für etwas im Zweifelsfall viel Geld zahlt und dann mit so einem schlechten Gefühl da wieder rausgeht.

Lollo und ich hatten vor und nach meinem Urlaub jeweils ein sehr schöne Reitstunde, die restliche Zeit waren wir Ausreiten, haben longiert oder sind in der Halle gewesen. Allerdings hat Lollo, seit ich wieder da bin, ziemlich Pfupf im Hintern. Gestern in der Halle war er dann recht übermütig und musste auch mal den Hintern lupfen  :P. Und mir wurde berichtet, er hätte meine Abwesenheit ausgiebig dazu genutzt, seinen Weidepartner ordentlich zu bewegen und zu bespielen. Der dritte Herr, sein Boxenkumpel, steht zur Zeit noch separiert, den hatten wir vor meinem Urlaub noch aus dem Spital heimgeholt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 26.11.18, 13:51
gute besserung tara
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 26.11.18, 13:58
huhu hatice, schön, dass du wieder zurück bist! urlaub klingt toll, seufz, das ist ein echter nachteil mit pferden am haus.

ja, mit der RL bin ich wirklich zufrieden, und trotzdem muss ich mich noch immer an ihren stil gewöhnen. macht aber nix, dat Röseken ist glücklich, dann bin ich es auch. und wir haben inzwischen mit unserem eingefahrenen Rechtsgalopp-drama wirkliche fortschritte gemacht, aber ohne zwang und frust für alle beteiligten. inzwischen springt sie rechtsrum zuverlässig an und kamen wir schon 1/2 zirkel rum und ich konnte sie noch schnell zurücknehmen bevor sie umsprang. jetzt wollen wir einfach mal den (fliegenden) Galoppwechsel in angriff nehmen. ich sag euch, jeder profi würde die hände überm kopf zusammenschlagen hahahaaaaa aber was soll's?

pfeffer im poppes haben die mädels aktuell auch. aaaaaaaber noch nichtmal einen monat, dann werden die tage wieder länger! yesssssss
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 26.11.18, 16:32
Hatice, ich hatte die Trainerin angeschrieben und ihr meine Enttäuschung mitgeteilt. Fazit: ich werde keine Kurs mehr bei ihr reiten.

Charona, warum nicht das Pferd für einen gelungenen Rechtsgalopp durch einen fliegenden Wechsel nach links belohnen?
Wir reiten doch eh gegen den Strom.... ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 26.11.18, 16:44
@Tara  ;D ;D ;D genau so ist's geplant :)

hast du keine befriedigende antwort bekommen? das ist sehr schade. ich finde die diskrepanz zwischen wundervollen, beinahe zu tränen rührenden FB-Beiträgen, Fotos und Filmchen und der bitteren, harten wirklichkeit schon sehr erschreckend. hätte von dieser trainerin dann wohl mehr erwartet. schade.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 26.11.18, 18:44
tjo nur weil jemand begnadet sehr gut reitet und auch theoretisch sehr gut ist ein umfassendes Wissen hat, heißt das eben noch lange nicht, dass er zum "Lehrer" taugt .. das ist sehr schade, aber leider häufig so   :-\ immerhin hast du jetzt für teuer Geld die Bestätigung, dass dein Bauchgefühl richtig geht  :D und du dich IMMER darauf verlassen kannst  :D ach ja und gute Besserung !!!!  :-\

Charona ich finde deine Idee sehr gut  :D

*michKraeheanschliess* Hand steigen lassen hat einen Sinn … aber es ist eben kein Allheilmittel.. Dr. Heuschmann ist da auch schon gnadenlos drauf reingefallen und das war sehr schade, weil er sich damit sehr schnell ins Aus katapultiert hatte :-\ dabei war er von seinen Ideen und des allgemeinen Theorie her sehr gut - nur eben reiterlich zu schwach und es war in "der" Situation genau das falsche Mittel - wie auch jetzt bei Tara am Kurs  :-\
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 26.11.18, 22:30
huhu hexle, was machen super U und dein knie?

ich habe ja grundsätzlich ein riesen problem damit, wenn das ego eines RL so gross ist, dass es zu kosten der jeweiligen pferd/reiter kombi geht. gerade bei einem trainer mit osteopathischem hintergrund hätte man etwas anderes erwarten dürfen.

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 27.11.18, 07:31
beides Prima :) Super U wird immer entspannter und dadurch zeitgleich flotter, weil sie sich selber mehr zutraut und mittlerweile gemerkt hat, dass ich sie ja auch dann begleite, wenn ich im Sattel sitze  :D das hatte sie früher nicht so auf dem Schirm und fühlte sich dann allein gelassen - das ist bei einem sehr ängstlichen unsicheren Pferd blöd  :-\.

Am WE war ich mit Frau pä zusammen ausreiten (mein 3. Ausritt seit dem Unfall) und das Ponylein ist von Anfang an vorneweg marschiert - das war zwar nicht mein Plan  ::) aber ich konnte es nicht verhindern, dass sie sich immer wieder an die Spitze setzte  ;D *schulterzuck* so hatte ich dann halt doch keinen Bremsklotz - das wäre mir zumindest auf den Trabstrecken lieb gewesen - Pony war aber dagegen .. also sind wir halt vorneweg getrabst, das hat sie allerdings sehr fein gemacht  :D

charona manchmal denke ich, dass wenn das Ego der RL wirklich groß wäre, er/sie kein Problem damit hätte, auch mal zurück zu schrauben- ich denke eher, dass deren Ego zu klein ist und sie deswegen Dinge reiten lassen für die das Pferd/der Reiter in dem Augenblick noch nicht ernsthaft bereit ist (aus welchen Gründen auch immer und sei es eben eine Blockade) - weil sie unter Erfolgsdruck sind
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 27.11.18, 09:39
moin  :)
boah ist das gerade kalt -4 grad, bibber.

tara,
gute besserung dem rücken.

hexle,
super  :D

charona,
fein das deine damen sich so gut entwickeln  :)

hatice,
ich habe das mittel mal bestellt, danke  ;)

so und jetzt versuche ich mauke bei minusgraden in den griff zu bekommen  :P es kann eigentlich nur aum stoffwechsel liegen, aber blutbild war vor kurzem (august) noch gut  :-\
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.11.18, 10:05
gerade bei einem trainer mit osteopathischem hintergrund hätte man etwas anderes erwarten dürfen.
das dachte ich ja auch.
Ihre Antwort:
Ich bin nicht mehr bereit, die Eigenverantwortung der Reiter abzunehmen, indem ich das Pferd osteopathisch behandle.Denn das Reiten muss so für das Pferd sein, dass man den Osteopathen nicht mehr braucht.....Es gibt nur 2 Möglichkeiten, den Weg für das Pferd zu erlernen und Blockaden so aufzulösen und zu vermeiden oder nicht mehr das Pferd zu reiten
mehr will ich dazu nicht sagen. :(
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 27.11.18, 10:50
 tara :o boah .. da blieb mir jetzt mal kurz die Spucke weg ...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 27.11.18, 11:07
Tara  :o :-X Also die Antwort finde ich unter aller Kanone! Bei der Dame würde ich auch keinen Kurs mehr reiten wollen. Unglaublich! Abhaken, nicht mehr drüber ärgern und weiterhin auf Deinen Bauch hören, das tut Dir und dem Polo am besten  :-*
Meine RL war mal mit ihrem Pferd bei einem Kurs von Heuschmann. Das Pferd hat ein sehr dünnes Nervenkostüm und ist generell nicht ganz einfach, das hatte sie Herrn Heuschmann schon vor Kursbeginn mitgeteilt, wäre angeblich kein Problem. Tja, der versuchte dann auch, sein Ding durchzuziehen, das Pferd konnte das nicht, der Herr bestand immer mehr drauf und machte noch mehr Druck, das Pferd wurde immer noch widersätzlicher. Am Ende hat er zu meiner RL gemeint, das Pferd sei nicht reitbar und hat sie mit einem Nervenbündel stehen lassen. Sie war auch total enttäuscht, weil halt alles, was man von ihm liest, Hand und Fuss hat und ganz anders klang als das, was da dann gezeigt wurde. Vor allem tat ihr das Pferd leid, das ich übrigens auch schon öfter mal geritten bin im Unterricht oder als ihre Ferienvertretung, das lässt sich ganz vorzüglich reiten, ist aber einfach sehr sensibel.

Kraehe, Mauke ist echt blöd, vor allem im Winter. Lollo hatte das über mehrere Jahre auch (immer an den weissen Hinterbeinen), das wurde auch immer im Herbst schlimmer (Tierarzt tippte immer auf Herbstgrasmilben). Bei uns hat damals ganz gut geholfen, die Mauke mit Glycerinseife auszuwaschen, dann mit EM aktiv einzusprühen und mit Bepanthensalbe abzudecken. Aber das ist wie bei Kotwasser und co., was beim einen total gut hilft, bringt beim anderen gar nichts  :-\ Und 2016 und 2017 hatten wir mit einer Vaskulitis zu kämpfen, das sah aber anders aus als die Mauke. Dieses Jahr ist das erste Mal seit sicher 10 Jahren, dass er gar nichts hat, ich hoffe, das bleibt so.

Ich wollte eigentlich gestern mit Lollo in die Halle gehen, aber irgendwie bin ich länger als geplant in der Firma geblieben, war dann erst gegen 18:30 im Stall, alles war dunkel, kalt und nass und die Rösser schon halb am Schlafen. Ich habe Lollo dann nur geputzt (er ist echt fast im Stehen eingeschlafen), allen das abendliche Kurzfutter gegeben und bin heim auf's Canapé. Ich habe dann nur Mitteilung bekommen, dass Lollo sich auf der Weide sehr ausführlich bewegt hätte. Der hat's echt lustig im Moment, aber so bewegen sich alle ordentlich, das passt schon  ;D
Leider wird es jetzt erst am Samstag wieder etwas mit Reiten, heute und morgen Abend bin ich jeweils noch verabredet (u.a. zum Adventskranzbasteln, dabei bin ich noch so gar nicht in Adventsstimmung, auch wenn seit dem Wochenende tatsächlich die ersten Fenster und Tannenbäume geschmückt sind), und Donnerstag und Freitag bin ich geschäftlich in Deutschland. Na ja, Lollo wird's verschmerzen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 27.11.18, 11:13
tara :o boah .. da blieb mir jetzt mal kurz die Spucke weg ...

mir auch! so ne reaktion ist schlicht ne frechheit! und wenn man dich kennt, dann sowieso.

unabhängig davon kann ein pferd sich auch verlegt oder aus anderen unerfindlichen gründen ne Blockade eingefangen haben, nicht immer ist der reiter schuld.

wollen wir es dann nicht ein grosses sondern ein aufgeblasenes ego nennen? das war der grund, warum ich bei der WE-trainerin doch recht schnell aufgehört habe.

@Hexle, das sind doch tolle entwicklungen bei euch! freut mich sehr, das super u und vor allem auch dein knie
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 27.11.18, 11:17
@hatice, dann drück ich die daumen, dass sie beim Lolo wegbleibt, die Mauke.

ach, solche trainer hat wohl jeder schon mal mitgemacht. man vertraut sich diesem an, weil man denkt: mehr erfahrung, guten ruf und dann traut man sich nicht zu sagen: mit mir und meinem pferd nicht. darum reite ich prinzipiell keine kurse (mehr) zumindest nicht, bei berühmt-berüchtigten Koniferen

oh, adventsbasteln... ich hab gestern auch ein bisschen gebastelt. sieht bei tageslicht ein wenig  8) :o aus .....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 27.11.18, 11:24
Hatice das habe ich schon mehrfach von Herrn Dr. H. gehört, dass da Theorie und Praxis nicht richtig zusammenpassen .. vor allem weil er ein eher ziemlich mittelmäßiger Reiter ist, das aber selber so nicht sieht  :-\ denkwürdig die Veranstaltung, wo er sich mit dem Friesen völlig blamiert hat, statt einzusehen, dass diese Art der Reiterei für dieses Pferd nicht passt und er nicht genügen Können und Gefühl für dieses Pferd und das richtige Timing hat und abzusteigen, hat er sich immer weiter reingesteigert  :-\ https://dressur-studien.de/gerd-heuschmann-reitet-korrekturpferd/
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.11.18, 12:13
denkwürdig die Veranstaltung, wo er sich mit dem Friesen völlig blamiert hat, statt einzusehen, dass diese Art der Reiterei für dieses Pferd nicht passt und er nicht genügen Können und Gefühl für dieses Pferd und das richtige Timing hat und abzusteigen, hat er sich immer weiter reingesteigert  :-\ https://dressur-studien.de/gerd-heuschmann-reitet-korrekturpferd/

STOP!!!
das kann ich so nicht stehen lassen! das stimmt so nicht!
Ich war dabei!
dieser Friese war unerzogen, ungehorsam, renitent. Er hat keine Hilfe angenommen, ist quasi 'durchgegangen'. Nicht er hat sich reingesteigert, sondern der Friese. Und zwar so arg, daß er nur noch gegen die Bande zu stoppen war.
Klar, eher absteigen wäre klüger gewesen, und image-schonender.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 27.11.18, 12:23
das meinte und sagte ich - zum reiterlichen Können gehört meines Erachtens auch Selbstreflektion und in diesem Fall die Fähigkeit den Zeitpunkt zu erkennen und rechtzeitig abzusteigen bevor es eskaliert  :-\
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Jolly am 27.11.18, 12:31
Ich schließe mich den H.-Kritikern an, wir hatten ein Seminar in WAF mit ihm für Prüfer und Trainer im Distanzreiten, geritten ist der damalige Kader und das was ich von Herrn H. gesehen habe war schlicht peinlich, noch peinlicher war allerdings, wie viele "Trainer" das nicht erkannt haben  :-X Sein Buch gefällt mir, aber ansonsten hat das was er tut nix mit gutem reiten zu tun. Ist allerdings schon 10 Jahre her, hätte ja sein können, dass er dazu gelernt hat...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.11.18, 13:11
hat er.  ;D
seit dem Friesen-Drama reitet er nicht mehr öffentlich.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Wella am 27.11.18, 13:38
Hallöchen zusammen!  :D

Bin gerade krank auf der Couch und freue mich, dass hier wieder so viel los ist nach der Sommerpause.

tara, die Reitbilder und Videos von KK wählt sie auf jeden Fall gut aus, aber wie der Weg dorthin ist will ich nicht unbedingt wissen. Ihre Antwort spiegelt sehr den Geist der OS wider, auch wenn sie da ja sofort wieder abgehauen ist, nach dem sie nicht wollte, dass Cheffe seinen Lieblingsbereiter auf ihre eigenen Pferde lässt. Zu Kursen hab ich auch ein eher gespaltenes Verhältnis, vor allem bei Klassiker Koniferen. Ich hoffe dem Polo geht's bald wieder besser, der Herbst und Winter ist halt nichts für Sonnentiere.

Hatice, vor viiiiiiielen Jahren war ich mal mit meinen Eltern auf Mauritius und das war schon beeindruckend schön. Mauke haben bei uns im Stall auch gerade viele, aber nur die Warmblüter und Friesin, meine Ibererin und das Pony haben das nicht.

Hexle, superklasse das Super-U und du! Wie läuft das Hufebearbeiten?

Krähe, was macht denn der Husten von der Roten? Bei wem hattest du denn Sitzkurs?

charona, toll, dass du deiner RL doch noch mal eine Chance gegeben hast und dass es jetzt so gut passt! Wann ist denn das nächste außerhalb WE Training?

Sonne, ich freu mich, dass deine Buben so viel Spaß machen und dass der tolle Westi wieder so aufgeblüht ist  :D

Bei Stuti und mir war das Jahr nach der Diagnose an drei Beinen Fesselträger wirklich wirklich toll. Es ist super verheilt, das Gangbild ist um Welten besser und sie ist zwar nach wie vor temperamentvoll, aber es fühlt sich jetzt einfach richtig an. Ich freue mich darüber, dass ich am hingegeben Zügel Schritt gehen kann, was vorher unmöglich war, da sie immer angezuckelt ist. Wir waren dreimal bei Orientierungsritten mit anschließendem Trail, sie war sichtlich stolz auf sich selbst, wir sind im Galopp durch den Wald gefetzt über Stock und Stein und sind über unseren ersten Baumstamm gehüpft. Beim letzten Orientierungsritt war sie beim Trail und Gelassenheitsprüfung so sensationell gut, dass ich für nächstes Jahr ganz feste vor habe mehr in Richtung WE zu machen. Wenn ihr mir das vor einem Jahr erzählt hättet, hätte ich euch für verrückt gehalten. Ab und an geht das Temperament mit ihr durch, aber meistens kann ich drüber lachen. Außer ich bin schlecht drauf, dann bin ich auch schon mal weinend abgestiegen. Aber alles in allem bin ich sehr glücklich und stolz, was sich dieses Jahr alles verändert hat und ich hab auch teueres Lehrgeld dafür bezahlt auf meinen Bauch zu hören und ich sehr froh bin, eine sehr gute Freundin zu haben, die mich dabei unterstützt. Wenn ich mir nicht sicher bin, frag ich sie "Können wir das?" Und meistens traut sie es mir zu  ;D

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.11.18, 13:51
Ich hoffe dem Polo geht's bald wieder besser, der Herbst und Winter ist halt nichts für Sonnentiere.
ich bin am Samstag noch mal geritten, da war er wieder/immer noch grottig drauf. Sehr maulig, hat dauernd mit dem Kopf geschlagen, obwohl ich wirklich wirklich sehr sehr vorsichtig mit der Hand war. Ich bin dann abgestiegen und wir haben Handarbeit gemacht. Da war er ganz anders, sofort wieder Kooperativ und mitarbeitend. Und hat nur das übliche Geklapper am Gebiß von sich gegeben. Am Freitag kommt die Sattlerin. Ich hoffe sehr darauf, daß danach alles wieder gut ist.

Kennt jemand das Body Move Pad  (https://www.youtube.com/watch?v=iJLd0tTOOqg)von HB?
Hab schon überlegt, es zu besorgen, um bei Unpässlichkeiten die Zeit bis zum Sattelchecktermin zu überbrücken.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Jolly am 27.11.18, 14:24
Ich hatte das auf der letztjährigen Messe in der Hand, aber mir hat sich nicht erschlossen, was daran den hohen Preis wert sein soll ... je nachdem, was das Problem ist, funktionieren hier die acavallo-Geldpads super (die durch die Löcher auch einen Hitzestau verhindern), alternativ Equitex, Skito oder Supracor, die sind aber beide relativ dick und eher für Sättel ohne Polsterung geeignet.


Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Wella am 27.11.18, 14:25
Kennt jemand das Body Move Pad  (https://www.youtube.com/watch?v=iJLd0tTOOqg)von HB?
Hab schon überlegt, es zu besorgen, um bei Unpässlichkeiten die Zeit bis zum Sattelchecktermin zu überbrücken.

Kenn ich noch nicht, sieht aber interessant aus. Erinnert mich optisch an das Flexi Pad von Passier.

Was ist denn mit Zähnen? Hast du das Trensengebiss angeguckt ob es vllt ausgeschlagen ist?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.11.18, 14:31
Zähne sind im Sommer gemacht worden.
Am Gebiß scheint es nicht zu liegen, da er sowohl auf Wassertrense als auch auf Kandare + Unterlegtrense so maulig war und dies sofort besser wurde, wenn ich nicht mehr im Sattel saß. (aber ich schau es mir noch mal genau an, sicher ist sicher...)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 27.11.18, 15:21
Interessant, dass so viele ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Das zeigt mal wieder, dass nicht jeder gute Theoretiker auch ein guter Praktiker ist.

Tara, das klingt ja nicht so doll mit dem Polo. Hört sich irgendwie schon nach Rücken an. Eingedeckt hast Du ihn ja eh, oder? Vielleicht braucht er eine dickere Decke? Habe Lollo heute auch dicker eingekleidet, hat zwar 2°C plus, aber Regen dabei, halt so richtig eklig nass-kalt. Magen kannst Du ausschliessen? Da war er doch auch immer etwas empfindlich. Beim Longieren etc. macht er das nicht? Zu dem Pad kann ich mangels Erfahrung nichts beitragen, aber den Sattel zu überprüfen ist sicher nicht schlecht.

Wella, gute Besserung! Schön, von Dir zu hören, und noch schöner, dass es Deinem Stütchen so gut geht und Ihr mittlerweile zueinander gefunden habt! Mauritius war schon echt toll, wobei uns Réunion (wir haben grad beides gemacht, wo wir schon mal dort waren) noch besser gefallen hat, da landschaftlich einfach noch viel abwechslungsreicher (dafür weniger geeignet für Badeferien als Mauritius, aber das ist eh nicht so unser Ding).
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.11.18, 15:32
ausschließen kann man nichts.
aber Magen halte ich aktuell für unwahrscheinlich, denn er bekommt seit Wochen schon Magenmittel.
Eingedeckt ist er, mit 50 g Füllung. Bei uns ist es 5° und trocken.
Longiert hab ich schon lange nicht mehr (da hat er auch nie ein Gebiß drin)
Und an der Hand, wie gesagt, recht eifrig und kooperativ, und nett am Gebiß.
Der Sattel war im Frühjahr zum Weiten und neu Polstern weg. Kann durchaus sein, daß man da noch was nachstopfen muß, so nach 4-5 Monaten.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Kraehe am 27.11.18, 20:32
tara,
ich kenne das pad und finde es nicht sooo doll. und zu teuer. es gibt es in zwei dicken. und es ist deutlich dicker als das passierpad. bei uns werden die polos mit hb und passierpads geritten  ;)

hast du mal eine nathestange probiert. cara hat ja auch ständig geklappert bis ich eine nathestange probiert habe. sie hat so eine dicke zunge, dass sie alle gebisse nach oben an den gaumen drückt, besonders toll bei einfach gebrochenen gebissen.

hatice,
wenn ich hier so rausschaue -4 grad und nebel würde ich auch geren nach maritius  ;D

wella,
super das ihr zwei so gut zusammengefunden habt  :D
lunge ist gsd sehr gut. leider habe ich die mauke nicht mehr im griff. und das bein ist bis zum ellbogen angeschwollen. aber wohl kein einschuss laut ta. allerdings war sie heute sehr schlapp, ich lass morgen ta nochmal schauen, nicht das da was verschleppt wird  :-X
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 28.11.18, 09:46
morning ladies!

@Tara, zum pad: der Polo hat doch schön aufgemuskelt, dann würde ich vermuten, dass der sattel eher zu klein ist als zu gross, dann würde ich kein dickeres pad drunterlegen, oder wo wäre mein denkfehler?

Was mir zum Polo noch einfällt: ich hatte vor vielen jahren mal eine sehr unschöne stunde bei einem klassischen trainer. charona hatte zwar super mitgemacht, obwohl sie grauenhaft überfordert wurde, aber am tag danach hatte ich den salat: ich hatte ihr vertrauen misbraucht, sie wollte sich nicht mehr anfassen lassen, nichts ging mehr. ich habe sie (ja, lacht nur), energetisch behandeln lassen und gleichzeitig bachtropfen verabreicht und natürlich hoch und heilig versprochen, dass sowas nie wieder vorkommen wird. ein paar tage später war alles wieder gut.

@Wella, deine stute und du, ihr macht das schon! freut mich sehr für euch. unsere aushäusigen WE Trainings werden monatlich stattfinden. das nächste mal noch nur mit dem Röschen, danach werde ich entweder abwechseln oder beide mitnehmen.

hatte ich gesagt, dass das roos genial ist? noch vor kurzem war handarbeit ja immer eine sache zwischen genie und wahnsinn, zuweilen recht gefährlich. Inzwischen kann ich ohne handschuhe mit dem Roos arbeiten, und gestern, staun, haben wir eine sehr manierlichen versammelten linksgalopp hingekriegt, an der hand, einen ganze zirkel. und das roos ist dann so richtig stolz! leider wird unser sattel auch zu klein. ich fürchte, ich muss ihn einschicken und weiten lassen. seufz
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 28.11.18, 10:32
Huhu.. ihr seid ja fleissige Schreiberlein. Sehr sehr schön..
@Tara, die Antwort finde ich wirklich auch nicht sehr passend. Ich vermute mal aufgrund des "Tons" weiss Sie selbst, dass das nicht so großartig war... Hilft Dir nicht weiter, und wohl würde ich dort keinen Kurs mehr reiten.

Ich bin ja ein gerne Kurs Reiter, ich mag es wohin zu fahren und ein Wochenende nichts anderes zu machen als Pferd und zuschauen und beobachten und verinnerlichen. Wobei ich aber die Leute bei denen ich reite schon länger kenne...und zu 98% auf mein Bauchgefühl höre, und hinterfrage warum und weshalb ich was reiten soll, wenn es sich nicht gut anfühlt.

Bei Herrn Heuschmann war ich mal auf einer Veranstaltung in Schwaiganger mit einem Praxisteil... da hat mich nicht überzeugt. Auf der anderen Seite frage ich mich allerdings auch, welcher Pferdebesitzer dorthin fährt und jemanden auf sein Pferd lässt den weder der Besitzer noch das Pferd reiterlich kennt und dann noch in der großen, fremden Arena. Das ist doch schon für ein eingespielt Pferd & Mensch Paar eine Herausforderung.

@Hatice.. Urlaub klingt super.. und auch eine Pferdegeschichten lesen sich so gut.. toll dass Deine Bube so fröhlich ist.

@Krähe: Westi hatte auch fies Mauke im Herbst.. ich greife dann ehrlicherweise zu Cortisonsalbe. Dann ist der Spuk meist nach einer Woche vorbei... Ich wasche und pople dann täglich mit Jodseife die Krusten runter, trockne ab und tu die Salbe drauf. Oder wenn die Krusten weich sind, pople ich sie so runter.. und dann mache dann die Salbe drauf.
Gute Besserung auf jeden Fall. Immerhin ist die Lunge frei, das ist viel wichtiger... :)

Uns geht es soweit gut.. Westi ist erfreulicherweise weiterhin fröhlich. Wenn wir mal in die Halle gehen ist er fast zu fröhlich - dh er will unbedingt galoppieren.. und zwar in seinem Tempo - mit schön gegen die Hand drücken, dann Kopf schnell hoch und losrasen...
Nicht so ein schönes Gefühl: Ich freu mich zwar drüber, aber er ist eher so 'bahnschwellenmässig' unterwegs.. und einfach wenig gymnastiziert...somit will ich nicht mit ihm diskutieren, weil ich einfach Sorge habe, dass er sich übernimmt, wenn er ordentlich dressurmässig arbeiten soll.
Also gehen wir da meist Schritt, viele Seitengänge und kleinst Sachen.. traben auch mal ganze Bahn und einen Zirkel, aber da muss ich schon achtgeben, dass er nicht losgaloppiert. Bei voller Halle nicht so lustig  ::) ::)
Im Gelände ist er artig und da darf er bei gutem Weg auch galoppieren, da ist er auch entspannt.. in der Halle findet es glaub ich lustig den dicken Max zu machen, wenn die Kracher um ihn rum galoppieren.

Gusti geht es auch gut.. allerdings komme ich durch die extreme Stallerweiterung und sehr viel mehr Einstellern (+30 Pferde) an meine Grenzen. Wir sind noch nicht sooo 100% sicher, und wenn dann in der Halle 4-7 andere Pferde samt Reitern unterwegs sind - wird es sehr hektisch. Schimmel kriegt schnell die Krise wenn jemand auf uns zu kommt, oder von hinten kommt - da zischt er gern los, oder schlägt einen Haken und einigen ist das einfach egal. Somit vermeide ich das meistens.. - ausser ich habe Reitstunde, aber auch da war es schon so, dass ich nur Schritt um die RL geritten bin, und nervlich am Ende abgestiegen bin.
Somit übe ich derzeit gerade mit mehreren Leute in der Halle zu sein.. - wenn "nette" Menschen da sind, frage ich immer ob wir einfach mal ne Weile nebeneinander her reiten im Schritt, mal wir an der Bande, mal die anderen.
Da hab ich dann schon ein kleines Nerverl unter mir, aber zwischendurch geht er dann auch ordentlich Schritt - aber ich muss ihn schon reiten. Sobald ich unaufmerksam bin, versucht er vor zu traben, oder stoppt plötzlich und geht lieber hinter dem anderen Pferd.
Wenn uns jemand entgegen kommt im Schritt, hab ich das Gefühl dass er das andere Pferd "cutted" vermutlich war er in Portugal doch schon mal in einem Arbeitseinsatz...und vielleicht darum nicht gern neben einem geht. Das ist auch im Gelände so und beim Spazierengehen mit andren Pferden - nur Westi darf neben ihn kommen, aber ich erinnere mich, dass das am Anfang auch nicht ging und es lange gedauert hat bis er als Handpferd neben uns ging.


Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 28.11.18, 13:00
charona, Sattel zu eng, das wäre übel, denn er ist ja im Sommer erst geweitet worden. Ich denke eher, die neuen Polster haben sich gesetzt und bedürfen der Aufbesserung.
Und ich hab mich beim Polo schon entschuldigt....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 28.11.18, 13:08
Schön, dass hier wieder mehr los ist!  :D

Sonne, das ist aber auch echt eine Herausforderung, so eine riesige Stallvergrösserung, vor allem, wenn dann weiterhin nur die eine Halle zur Verfügung steht  :-\ Ich bin mittlerweile echt froh, dass wir nur zu viert im Stall sind, viele Einsteller sind echt nicht mehr mein Ding. So macht jeder, was er möchte und wie er es für richtig hält, man hilft sich untereinander und jeder schaut nach jedem. In den grossen Ställen, so zumindest meine Erfahrung, gab's dann irgendwann immer Grüppchenbildung, das war nicht mein Ding.
In der Vereinshalle sind wir oft alleine, aber manchmal, gerade im Winter auch zu vielen. Und da kommt's immer drauf an, wer noch in der Halle ist. Da ist Lollo auch sensibel, wenn da einer sein Ross eine Stunde lang durch die Halle schrubbt, zähneknirchend und mit Schlauchgeräusch, wird Lollo auch immer gerade nervös. Aber keine Rücksicht nehmen, wenn jemand Stunde hat oder ein junges Ross, wo die Lenkung noch nicht so funktioniert, oder halt eines, dass mit Gegenverkehr Probleme hat, zeugt von fehlendem Anstand, finde ich. Das gehört sich einfach.

Kraehe, das klingt aber über mit Eurer Mauke  :-\ Daumen sind gedrückt, dass das bald besser wird!

Tara, ich würde auch mit dem Sattel anfangen, das klingt am plausibelsten. Und wenn es dann nicht besser wird, kannst Du immer noch weiterschauen.

Charona, Glückwunsch zum gesetzten Linksgalopp und zum tollen Roos! Das mit dem Sattel ist zwar blöd, aber nimm' es doch als Kompliment für Deine Arbeit mit ihr, dass sie an den richtigen Stellen die richtigen Muskeln macht  ;)

Ich hatte ja auch noch meinen alten Sattel im Stall hängen, seit ich letztes Jahr in einen neuen investiert habe. Den haben jetzt die beiden Schwestern versuchsweise genommen für ihr neues Ross (das ja jetzt in einem anderen Stall in Beritt ist), zunächst sollte ihr Sattler schauen, ob der passen könnte. Sie wären wohl froh, wenn sie günstig einen Sattel bekommen könnten. Aussage vom Sattler: im Moment passt er hervorragend, aber er könne nicht garantieren, dass er auch noch passt, wenn das Ross sich muskulär verändern sollte. Welcher Sattler kann das denn garantieren, auch bei einem neuen Masssattel  ??? Anpassen muss man die doch immer wieder mal ein bisschen. Sie würden ihn jetzt gerne monatlich mieten und wieder zurückgeben, wenn er nicht mehr passen sollte. Ich bin unschlüssig, mir wäre es lieber, sie geben mir einen kleinen Betrag dafür (ich will da echt nicht dran verdienen) und schauen dann selbst, was sie damit machen, wenn er mal nicht mehr passen sollte.  :-\

Ansonsten kann ich nicht viel berichten, irgendwie wurde es gestern in der Firma später als geplant, und abends hatte ich noch einen Termin, so dass die Besi vom Boxenkumpel nach Lollo geschaut hat. Dafür habe ich jetzt einen selbstgebastelten Adventskranz daheim, jetzt muss ich mir nur noch irgendwo die Adventsstimmung organisieren, die fehlt noch völlig  :P
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 28.11.18, 23:25
das dachte ich ja auch.
Ihre Antwort:
Ich bin nicht mehr bereit, die Eigenverantwortung der Reiter abzunehmen, indem ich das Pferd osteopathisch behandle.Denn das Reiten muss so für das Pferd sein, dass man den Osteopathen nicht mehr braucht.....Es gibt nur 2 Möglichkeiten, den Weg für das Pferd zu erlernen und Blockaden so aufzulösen und zu vermeiden oder nicht mehr das Pferd zu reiten
mehr will ich dazu nicht sagen. :(

Boah... das ist aber schon eine interessante Aussage. Also - wenn das Pferd IMMER WIEDER einen Osteo brauchen würde, dann kann ich dem zustimmen, ist dem NICHT so, btw. die Dame hat gar nicht  geguckt, wo genau eventuelle Blockaden des Pferdes liegen, und wie ausgeprägt sie sind, dann ist das für mich eine Aussage, die sie fachlich disqualifiziert. Ich bin zwar keine Osteo, aber ich löse ja durchaus auch häufiger Blockaden, und weiß, welche Blockaden wie entstehen können. Und ja, es gibt Pferde, die durchs reiten Blockaden entwickeln, und dann muß sicherlich der Reiter an sich arbeiten. Aber doch nicht pauschal und generell!!

STOP!!!
das kann ich so nicht stehen lassen! das stimmt so nicht!
Ich war dabei!
dieser Friese war unerzogen, ungehorsam, renitent. Er hat keine Hilfe angenommen, ist quasi 'durchgegangen'. Nicht er hat sich reingesteigert, sondern der Friese. Und zwar so arg, daß er nur noch gegen die Bande zu stoppen war.
Klar, eher absteigen wäre klüger gewesen, und image-schonender.

DANKE!!

Ich halte immer noch sehr viel von Herrn Heuschmann, und fand auch, das man genau DAS bei den Videos sehr gut erkennen konnte. Wenn man aber natürlich etwas anderes sehen will - sind Fotos geduldiger als Videos, und das mit dem Imageschonend schon sehr treffend formuliert...  ich habe ihn auch schon live gesehen, und denke, er hat sich insbesondere mit DEM Pferd da keinen großen Gefallen getan. Die Pferde, auf die ich ihn habe reiten sehen, haben aber das, was er erläutert hat, sehr gut umgesetzt, und daher fand ich das auch sehr überzeugend.

Neue Einsteller haben wir ja auch einige, seit dem Sommer, wobei zwei Stuten bereits wieder ausgezogen sind. Besitzerin war sehr lieb, aber anstrengend, von daher ist Sb wohl nicht soo traurig. Aber so viele neue Einsteller wie bei Euch sind es dann auch nicht. Wobei wir zuletzt ja fast keine Einsteller mehr waren, somit auch nicht "ganz wenige". (wir sind jetzt so 20 oder so, das ist für mein Empfinden ganz ok).

Wir haben seit letzter Woche (?) ein neues Zelt, das alte hatte ja wirklich das zeitliche gesegnet - das neue ist der Oberhammer. Durchmesser 20 m, mit Vorzelt, 2 m hoher Bande.... richtig was feines. Echt schön. Nur, wie auch früher beim Platz, der Boden muß sich natürlich noch ordentlich setzen, der ist schon noch ordentlich tief.

So, in diesem Sinne entschwinde ich dann auch mal in die Falle...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.11.18, 14:00
so, die Sattlerin war da.
Der Sattel ist OK, er liegt optimal, das Polster ist auch sehr gut. Also, daran liegt es nicht.
aber sie hat festgestellt, daß das Polo rechts sehr verspannt ist. Er verkürzt sich nach rechts, also ist rechts sehr hohl. Nun werde ich wohl doch noch mal einen Fachmann (Physion/Osteo) kommen lassen.
(und erst mal viel am Boden arbeiten...)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 01.12.18, 09:32
Das macht dann ja auch Sinn. Ist doch schon mal gut, das der Sattel nicht wieder geändert werden muß.

Wir hatten im Stall gerade einen solchen Fall, wo die Chiro erst das Pferd behandelt hat, und danach den Sattel angesehen. Der ist baumlos, und stellt (da ein neuer Westernsattel erst drin ist, wenn der alte verkauft wird) wohl das Problem ausgelöst hatte. Nicht durch den fehlenden Baum, sondern weil irgendwo eine Kante so seitlich drückte, das die Hälfte der Rippen blockiert war.

Ich drück mal die Daumen, berichte mal!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 01.12.18, 10:14
Das Passt zu dem, was meine Sattlerin gesagt hat. Ich soll nicht weiter mit der Schabracke mit den Einlagen reiten (brauch ich ja auch nicht). Denn 1.) gibt es durch die Taschen eine Kante, die drücken könnte, und 2.) bremst das Moosgummi die Bewegung zwischen Rücken, Unterlage und Sttel. Das kann schon zu Verspannungen führen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 01.12.18, 15:29
Stimmt, je nach Empfindlichkeit des Pferdes...

Ich werde jetzt gleich noch mal Shoppen fahren, und anschließend dann noch beide Pferde bespassen. Ich habe mir jetzt überlegt, das ich morgen erst wieder auf den Platz gehe, ich hoffe, das es lang genug trocken ist. Heute wird es wohl Zelt für beide Pferde, sprich, beide einmal laufen lassen... und hoffentlich morgen nicht nass, wenn ich arbeiten will... passt wieder... war vorhin einfach aufgrund meines Paketes, was ich holen wollte, und was zwar da war, mir aber nicht ausgehändigt werden konnte, weil ich meinen Ausweis eben doch nicht immer mit in den Stall nehme, ewig für nix und wieder nix unterwegs.... und jetzt wird wieder mal die Zeit knapp und bis ich zurück im Stall bin, ist es dunkel....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 03.12.18, 09:13
morning die damen! das moosgummi habe ich gefühlsmässig nie so wirklich gemocht, wär ne erklärung, auch mit den harten kanten. wie geht's dem polo jetzt und was ist deine strategie?

das roos lässt mich aus dem staunen nicht rauskommen. freitag abend hatte ich mir pylonen für den slalom aufgebaut, ich wollte eingentlich eine A.Graf übung reiten: eine kleine volte im durchsitzten, auf dem weg zur nächsten pylone leichttraben und dann wieder um die Pylone durchsitzen. und wenn das klappt, wollte ich immer im wechsel um die Pylonen angaloppieren. das roos hatte einen anderen Plan: nach der durchgesessenen volte direkt in den galopp  ;D und dann auch rechts gut angesprungen. danach gab's 1/2 volte im galopp um die pylonen, dann zurück in den schritt und galoppwechsel. das pferd war komplett auf autopilot, nicht zu bremsen. hab sie machen lassen und dolle gelobt. zur stunde am nächsten tag hatte sie tierischen muskelkater, sodass wir gar wenig machen wollten. bisserln lange linien traben, wie heisst es: sanduhr? oder so? und wieder kam es anders: wir haben doch ein wenig mit dem tempo gespielt, dann fiel der groschen, hörbar, und sie fing an schön auf der stelle zu piaffieren. und aus den paar schritten Pi ging es in die pa  :o :o :o wir haben ganz ganz schnell aufgehört, es wäre zu viel gewesen. ich bin gespannt, wo hin uns der weg in den nächsten wochen führen wird.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 03.12.18, 09:25
Guten Morgen!

Es ist echt schlimm, ich habe den Eindruck, ich hätte gerade erst die Firma verlassen, um in's Wochenende zu entschwinden, und schon bin ich wieder in der Firma... Ich hatte gehofft, nach dem Urlaub meine Motivation wiederzufinden, aber irgendwie hat die sich echt gut versteckt  ::)

Lollo habe ich letzte Woche leider auch kaum gesehen, der hatte daher von Montag bis Freitag frei. Donnerstag und Freitag war ich noch in Deutschland unterwegs (inkl. Abfahrt am Donnerstagmorgen um 03:45, damit ich nicht auch noch den Mittwoch opfern muss  ::)), und Freitagabend war ich dann, als ich wieder zu Hause war, müde und hatte Kopfschmerzen.
Dafür haben Lollo und ich das Wochenende genutzt für einmal Halle (war total schön, im Moment können wir echt lange Pause machen und dann einfach da weitermachen, wo wir aufgehört haben, irgendwie fluppt es einfach gerade  :D), und gestern haben wir noch gerade vor dem Dauerregen einen schönen Ausritt inkl. zwei längeren Galoppstrecken gemacht (da hat Lollo dann mal Gas geben müssen  ;D). Den Rest des Sonntages habe ich gemütlich daheim verbracht mit Adventskranz, dem Freund, Tee, Stollen und einem Buch. Nicht mal zum Joggen konnte ich mich aufraffen bei dem Wetter.
Aber immerhin sind wir das Thema Weihnachtsgeschenke noch angegangen: wir haben beschlossen, uns dieses Jahr nichts zu schenken und auch für die Verwandtschaft nur Kleinigkeiten in Form von ein paar Bündner Spezialitäten zu besorgen, damit ersparen wir uns den vorweihnachtlichen Stress. Dafür haben wir uns Karten für Muse und Mark Forster gegönnt, ist ja auch eine Art Weihnachtsgeschenk  ;D

Heute soll es tagsüber halbwegs trocken bleiben, da versuche ich mal, am Mittag Laufen zu gehen. Und mit Lollo wollte ich noch mal in die Halle, aber am Abend soll es wieder Regen geben, dann gibt's vielleicht auch wieder eine kreative Pause  ;)

Tara, dann hat sich Dein Bauchgefühl aber wirklich gar nicht geirrt  :-\ Immerhin, der Sattel passt, das ist ja auch schon mal etwas wert. ich drücke der Daumen, dass das Polo mit Hiilfe von Osteo / Chiro wieder fit wird und Spass an der Arbeit hat!

Charona, toll!!!!!!!!!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.12.18, 11:02
morning die damen! das moosgummi habe ich gefühlsmässig nie so wirklich gemocht, wär ne erklärung, auch mit den harten kanten. wie geht's dem polo jetzt und was ist deine strategie?
dem Polo geht's gut, hoffe ich, sehe ich erst morgen wieder.
Meine Strategie ist, erst mal meinen Rücken zu kurieren. Der Ischias nervt immer noch.
Am Donnerstag kommt noch mal ne Physio/Osteo fürs Polo.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 03.12.18, 11:06
oh, mit dir und dem lollo, das klingt auch immer so toll  :-* :-*

ooooooooooh, weihnachtsgeschenke! wie furchtbar, der jährliche supergau! ich hatte mir schon mal gedacht, dass wir uns einfach nur ein fläschen parfum schenken. heute habe ich beschlossen, dass es wohl eine dicke lage sand für den paddock werden wird :) der ist inzwischen richtig matschig geworden, weil er unter bäumen liegt und ich nicht alle blätter wegharken kann. also dringend notwendig.

über die motivation lass uns besser schweigen. ich freue mich allerdings aufs jahresende, zum ersten mal seit vielen jahren zwischen den jahren frei, wir werden die rauhnächte dieses jahr mal mit räuchermischungen und wunschbriefchen zelebrieren.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 03.12.18, 11:07
dem Polo geht's gut, hoffe ich, sehe ich erst morgen wieder.
Meine Strategie ist, erst mal meinen Rücken zu kurieren. Der Ischias nervt immer noch.
Am Donnerstag kommt noch mal ne Physio/Osteo fürs Polo.

oh, arme tara! gute besserung auch dir, ich dachte, er wäre wieder ok, dein rücken. schade, dass du so weit weg wohnst
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.12.18, 11:51
schade, dass du so weit weg wohnst
das denke ich auch oft. Würde dich mit dem Roos ganz gerne mal live bewundern.

Ich hab bei meinem Doc angefragt, ob es nicht sinnvoll wäre, ein CT/MRT zu machen, um einen Bandscheibenvorfall in L5/S1 auszuschließen (oder eben auch sicher zu diagnostizieren)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 03.12.18, 12:30
komm halt zu besuch :) herzlich willkommen bist du. ich meinte es heute wegen der top-therapeuten-jugend hier. zum ausschluss eines  bandscheibenvorfalls brauchts keinen CT/MRT, zumindest hier nicht, da gibt es recht aussagekräftige tests die ein kompetenter physio durchführen kann, sodass du dich nicht einer unötigen strahlenbelastung aussetzten brauchst (ja, ich weiss, hier ist vieles anders, aber anders ist nicht unbedingt schlechter :) ) gut glück!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.12.18, 13:03
die Radiologen haben erst wieder im Januar Termine.... *würg*
Zum Glück hat sich mein Osteopath gemeldet, Mittwoch morgen ist was frei geworden *seufz*
Und wenn das nichts bringt... *kurlaub in NL plan*  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 03.12.18, 14:18
dann drück ich dir die daumen!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 03.12.18, 23:26

Aber immerhin sind wir das Thema Weihnachtsgeschenke noch angegangen: wir haben beschlossen, uns dieses Jahr nichts zu schenken und auch für die Verwandtschaft nur Kleinigkeiten in Form von ein paar Bündner Spezialitäten zu besorgen, damit ersparen wir uns den vorweihnachtlichen Stress. Dafür haben wir uns Karten für Muse und Mark Forster gegönnt, ist ja auch eine Art Weihnachtsgeschenk  ;D




Erstmal, schön klingt die Arbeit mit Lollo gerade. Und bezüglich des Zitates mußte ich grad echt lachen. Weihnachtsgeschenke angegangen derart, das es halt keine gibt. Fertig *schmunzel*

Nein, ich finde es schon gut, wenn man sich da keinen unnötigen Streß macht. Dennoch... hm... naja, ich muß mal schauen, momentan habe ich für EINEN meiner sieben Kollegen eine Idee, was man zu Weihnachten schenken könnte... wir schenken uns nämlich auch was... und ich bin sooooo ratlos... bei sechs von sieben Kollegen... das könnte noch lustig werden....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 04.12.18, 09:18
Guten Morgen!

Gil, genau das war der Grund, warum wir uns für dieses Jahr gegen Weihnachtsgeschenke entschieden haben. Letztlich ist es doch immer so, dass man verzweifelt und völlig gestresst im weihnachtlichen Einkaufstrubel nach einem Geschenk sucht, und da ja in unserer Überflussgesellschaft sowieso jeder schon alles hat oder selbst kauft über's Jahr verteilt, kauft man dann in der Not irgendetwas, damit was unter dem Christbaum liegt, das aber letztlich doch keiner benötigt. Letztes Jahr an Heiligabend war das schon einvernehmliches Thema mit der Familie meines Freundes (= Mutter und Bruder, sein Vater lebt leider nicht mehr), und dieses Jahr ziehen wir das durch. Der Bruder meines Freundes ist sowieso für ein Jahr nach Australien ausgewandert, da lag das irgendwie nahe. Und mit meiner Familie ist das eigentlich schon länger üblich, dass wir uns nur Kleinigkeiten schenken (in der Regel ein paar essbare Spezialitäten oder mal eine Flasche guten Wein, die man dann gleich noch gemeinsam geniessen kann), das entspannt alles sehr.

Tara, gute Besserung! Ich drücke die Daumen, dass der Osteo das hinbekommt! Bandscheibenvorfall wäre ja echt nicht so toll. Ich war heute Morgen auch bei meinem monatlichen Osteotermin (das gönne ich mir seit Sommer, das tut echt gut). Ich merke zum Glück nichts mehr von meinem Sturz mit Lollo, sowohl Schulter als auch Knöchel sind wieder voll einsatzfähig, aber der Osteo hat's schon noch gespürt (und ich dann auch  :P), insofern ist das wirklich gut investiertes Geld und Zeit.

Tja, hier hat seit gestern z.T. sintflutartigen Regen. Am Abend hätte man mit viel gutem Willen bei kurzzeitig nachlassendem Regen noch eine Runde drehen oder in die Halle gehen können, aber Lollo war von Kopf bis Fuss schlammbedeckt. Das Ferkel hat sich echt noch wälzen müssen (die anderen beiden Herren waren blitzsauber, heul) und war ungelogen von den Hufen bis in die Ohren mit noch halbnassem Schlamm bedeckt, nur da, wo die Decke sitzt, war es halbwegs sauber. Das liess sich auch nur notdürftig rausbürsten, so dass ich dann doch auf's Reiten verzichtet habe. Heute ist ja auch noch ein Tag (wobei es im Moment immer noch ordentlich regnet  :P). Lollo konnte man genau ansehen, was er denkt: Putz' Du nur, wenn Du meinst, spätestens morgen früh sehe ich genau so wieder aus  ;D
Dafür zäunt der SB gerade wieder den teilbefestigten Winterauslauf ein, damit die jetzige Weide nicht völlig zum Acker wird. Und nächste Woche soll gemäss Wetterbericht der Winter kommen, ich bin gespannt.

Charona, erzähl mal mehr zu den Raunächten und dem, was Ihr da tun wollt, dass interessiert mich! Ich habe ja beschlossen, jetzt wieder einmal die Woche in die Sauna zu gehen, da gibt es immer so tolle Aufgüsse zum Runterfahren, letzte Woche und diese Woche hat es aber noch nicht so geklappt wie geplant  ::)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 04.12.18, 09:21
Guten Morgen!

Gil, genau das war der Grund, warum wir uns für dieses Jahr gegen Weihnachtsgeschenke entschieden haben. Letztlich ist es doch immer so, dass man verzweifelt und völlig gestresst im weihnachtlichen Einkaufstrubel nach einem Geschenk sucht, und da ja in unserer Überflussgesellschaft sowieso jeder schon alles hat oder selbst kauft über's Jahr verteilt, kauft man dann in der Not irgendetwas, damit was unter dem Christbaum liegt, das aber letztlich doch keiner benötigt. Letztes Jahr an Heiligabend war das schon einvernehmliches Thema mit der Familie meines Freundes (= Mutter und Bruder, sein Vater lebt leider nicht mehr), und dieses Jahr ziehen wir das durch. Der Bruder meines Freundes ist sowieso für ein Jahr nach Australien ausgewandert, da lag das irgendwie nahe. Und mit meiner Familie ist das eigentlich schon länger üblich, dass wir uns nur Kleinigkeiten schenken (in der Regel ein paar essbare Spezialitäten oder mal eine Flasche guten Wein, die man dann gleich noch gemeinsam geniessen kann), das entspannt alles sehr.



Naja - ich schenke an sich  total gerne. Wenn ich ein paar Ansätze habe, dann fällt mir auch was ein. Von daher finde ich dieses ganze "wir schenken uns nichts" eben auch ... hm... für mich aufgezwungen, und will es für mich selber nicht so halten. Von meinem Freund hab ich mir jetzt schon was konstruktives gewünscht, meine Mom und ich fahren nächste Woche los, Geschenke besorgen, und dann sehen wir weiter.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 04.12.18, 09:36
Gil, das kann ja zum Glück jeder handhaben, wie er das für richtig hält  ;) Ich habe auch gar nichts gegen Geschenke, mache ich auch gerne, aber es muss sinnvoll sein. Aber dieses Schenken, damit etwas geschenkt ist, wie es vor allem zu Weihnachten immer mehr wird, damit kann ich nichts anfangen und das ist dann für mich aufgezwungen. Meiner Schwester (mit ihr habe ich das vorab abgesprochen), ihrem Mann und dem Töchterchen habe ich z.B. einen Gutschein geschenkt für eine Bergziegenpatenschaft. Da können sie sich im Sommer auf einer Alp eine Ziege aussuchen und die besuchen fahren, am Ende des Alpsommer gibt es dann ein Stück Ziegenkäse. Das ist für mich etwas Sinnvolles, weil da die Bergbauern etwas von haben (das Geld geht an eine Stiftung zur Unterstützung von Bergbauern), und meine Schwester und ich haben etwas davon, weil sie dann im Sommer mal in die Schweiz kommen und wir ein Wochenende zusammen verbringen und die Ziege auf der Alp besuchen.
Aber dieser Geschenkewahn, der einem da von der Werbung suggeriert wird und wo es nur noch um (masslosen) Konsum geht, da kann ich einfach nichts mehr mit anfangen. Da spare ich mir lieber den vorweihnachtlichen Stress und habe dann einen geschenkfreien, aber gemütlichen heiligen Abend. Aber eben, das darf ja jeder so halten, wie es ihm gefällt, da gibt es kein richtig oder falsch.

Mit Sylvester halten wir es seit zwei oder drei Jahren übrigens auch so. Das haben wir die letzten Male gemütlich daheim verbracht, die Reste vom Raclette von Heiligabend aufgebraucht, bis Mitternacht Radio gehört (SWR3 war letztes Jahr echt lustig!), angestossen und zu Bett gegangen. Kein Stress, kein Gefühl, irgendeine tolle Sylvesterparty zu verpassen, kein Kopfweh und keine müde Knochen am nächsten Tag  ;D Meine Schwester hingegen meinte, das sei nichts für sie, die muss da immer Action haben (gut, das wird sich dieses Jahr mit dem kleinen Töchterchen sicher auch ändern  ;D). Aber auch das darf ja jeder machen, wie er möchte.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 04.12.18, 10:05
oh Hatice, ich könnte dich küssen! du sprichst mir so aus der seele mit dem geschenke- und konsumwahn! meine eltern wollen es nicht verstehen und unterstellen mir, dass ich zu geizig bin, dem ist nicht so. und obwohl ich seit 100 jahren flehe: bitte, bitte, ich möchte keine geschenke bekommen, ich bin glücklich wie es ist, lasst lieber mal ohne streit zusammenkommen und wenn ihr unbedingt was schenken wollt, spendet das geld einem tierheim oder sonstwie. hilft nix, jedes jahr bekomme ich teuere aber komplett am geschmack oder wie auch immer vorbeigeschossene geschenke, die direkt auf dem speicher verschwinden. im sommer habe ich mit tränen in den augen alle geschenke meiner eltern ausgemistet und weggegeben oder weggeworfen. mit keinem einzigen davon, ausser dem hufbock, konnte ich was anfangen. so eine kapitalvernichtung! und wenn man noch den fehler macht, höflich zu nicken obwohl es grauenhaft ist, bekommt man dann zum geburtstag die fortsetzung, weil es ja so gut gefallen hat. klingt undankbar, ich weiss, aber so schade!

zu den Rauhnächten stell ich morgen nen text ein, ich bin auf dem sprung zu einem jahresabschluss lunch mit unserem grössten kunden. habt einen schönen Tag!

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 04.12.18, 11:01
bitte, bitte, ich möchte keine geschenke bekommen, ich bin glücklich wie es ist,
ja, das kenn ich auch. ich brauch gerade nix, Polo auch nicht. Und an Weihnachten hab ich wieder irgend ein Ding, was ich nie gebrauchen werde, was nur rumsteht und Platz wegnimmt....
wenn wir alle zusammen sitzen, die Weihnachtsgans verputzen, und anschließend die Plätzchen, und den Kaffee, und den Wein.... dann ist das Geschenk genug. find ich.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 04.12.18, 11:12
Das ist natürlich schwierig, wenn die Eltern so uneinsichtig sind. Und wenn Du ihnen, wenn sie es schon nicht lassen können, wirklich einen Wunschzettel gibst mit Geschenkideen, von denen Du hinterher auch noch etwas hast?
Meine Eltern sind da, seit wir Kinder erwachsen sind, immer sehr pragmatisch gewesen (mein Vater war Beamter am Bundesrechnungshof, das schlägt da voll durch, glaube ich  ;D). Entweder wir haben wirklich einen Wunsch, oder aber es gibt ein Geldgeschenk, damit man sich selbst etwas aussuchen kann. Und von uns Kindern gibt es dann auch nur mal ein Buch oder eben Naturalien, die man gemeinsam verköstigt, da ist jeder zufrieden mit  ;D

Aber ich gebe zu, ich werde immer deprimierter, je mehr ich diesen allgemeinen Konsumwahn (jetzt nicht nur zu Weihnachten, sondern halt dieser Überfluss das ganze Jahr über) sehe und mir vorstelle, was das alles in der Herstellung kostet und wieviel Verpackungsmüll da produziert wird und wieviel letztlich auf dem Müll landet, während anderswo Menschen vor Hunger und Kälte sterben. Ich habe mich da am Wochenende mit meinen Eltern zu unterhalten, die sind halt noch zur unmittelbaren Nachkriegszeit aufgewachsen, da war man zu Weihnachten mit einer Tafel Schokolade und einer Mandarine selig. Dafür zählten andere Dinge. Das fehlt mir persönlich heutzutage völlig, ich habe das Gefühl, Weihnachten ist nur noch das Hochfest des Konsums, für das man schon im September die Lebkuchen und im Oktober die Weihnachtsdeko kaufen kann und im November dann die Weihnachtsmusik rauf- und runtergedudelt wird, mit dem Ergebnis, dass zumindest ich zum 1. Advent schon keine Lust mehr auf Weihnachten habe. Drum versuche ich da echt gegenzusteuern mittlerweile, damit die Adventszeit wieder besinnlicher und das Weihnachtsfest wirklich ein Fest mit den Lieben wird, ohne Stress und Zwänge. Ihr seht, ich habe gerade Depristimmung  ;D Aber keine Angst, ich bin da sehr tolerant, wegen mir darf das wirklich jeder gerne halten, wie er möchte, schliesslich muss es für einen selbst stimmen.

À propos Depristimmung: ich wollte am Mittag Laufen gehen, und es regnet in Strömen  ::) Ich hoffe, dass es zumindest am Nachmittag und Abend besser wird, damit Lollo und ich noch eine kleine Runde drehen können. Die Halle ist heute besetzt (ok, auf den 15 Minuten dahin würden wir eh auch nass).
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 04.12.18, 22:04
ach quark, hatice, kannst doch sagen, was du denkst? ich bin zwar keine gläubige christin, aber für mich ist weihnachten ein fest der liebe, freundschaft, geselligkeit und kerzen, schlemmen und guter wein. geschenke, eine kleinigkeit, wenns sein muss. zu meinen eltern schweige ich  :-\

ich habe hier privat auch viel geändert: wir minimalisieren! pferdesachen die über waren zur pferdenothilfe gebracht, es wird kein 100. parfum mehr gekauft, erst alle fläcschen leeren und dann gibt's was neues, kleidung auch nur noch sehr selektiv und qualitativ hochwertig, etc etc etc. das gibt schon im haus ein ganz anderes gefühl finde ich. man kann wieder atmen, weiter mit den putzmitteln, alles umweltfreundlich und keine 1000 sorten mehr. du siehst, ich verstehe dich!

der konsum-wahnsinn ist sowieso ein drama schlechthin, bin froh, auf dem land zu wohnen, gehe selten noch shoppen oder einfach so zum bummeln in die stadt. grauenhaft! dieser ramsch und überfluss.

hier war es den ganzen tag trocken, hat's bei dir noch geklappt mit dem laufen?

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 04.12.18, 22:36
zu den Rauhnächten. der ein oder andere mag schmunzeln, dem sei so  :D ergänzend habe ich https://www.kopp-verlag.de/Rauhnacht-Raeuchermischungen-12-Doeschen.htm?websale8=kopp-verlag&pi=122959&ci=000643 (https://www.kopp-verlag.de/Rauhnacht-Raeuchermischungen-12-Doeschen.htm?websale8=kopp-verlag&pi=122959&ci=000643) dies gekauft.

13 Wünsche für das kommende Jahr
Die Rauhnächte sind die heiligen Nächte vom 24.12. auf den 25.12. bis zur Nacht des 05. auf den 06. Januar.
Sie markieren einen Spalt in der Zeit, eine Lücke im normalen Lauf des Kalenders. Sie entstand, als man vom Mondkalender abkam und sich an der Sonne auszurichten begann. Die Rauhnächte - diese besondere Zeit - wird
eingeleitet mit der Wintersonnenwende am 21.12., der längsten Nacht des Jahres, in der das Licht wiedergeboren wird.
Ein Mondjahr dauerte etwa 354 Tage, ein Sonnenjahr aber elf Tage bzw. zwölf Nächte länger, nämlich 365. Um beide auszugleichen, hängte man an das Mondjahr also die fehlenden Tage als eine Besonderheit an - als Rauhnächte.

Die beiden Kräfte - Sonne und Mond, deren Wirkung auf den Menschen höchst unterschiedlich ist, werden mit dieser Zeit „zwischen den Jahren“ ausgeglichen. In den Rauhnächten sind die Gesetze der Natur ausser Kraft gesetzt und die Grenzen zu anderen Welten fallen. Dies ist eine Zeit, eine Phase erhöhter Spannung und gleichzeitig möglicher tiefer Einsichten.
Diese Rauhnächte sind heilig. Sie gelten seit jeher günstig für Befragungen zur Zukunft. Es ist die ideale Zeit, sich über wesentliche Fragen des Lebens - auch mit Orakeln - Klarheit zu verschaffen und einen ersten kleinen Blick auf Zukünftiges zu erhaschen.

Ritual
Schreibe vor Beginn der Rauhnächte 13 Wünsche auf kleine Zettel die Du Dir vorbereitet hast. Nimm Dir Zeit und überlege in Ruhe:
Was ist Dir wichtig? Was liegt Dir am Herzen? Was würde das kommende Jahr für Dich vollkommen machen ?
Falte die 13 Zettel jeweils so, dass sie sich äußerlich nicht mehr unterscheiden. Gebe sie in ein Säckchen oder in eine Schachtel Am 24. Dezember geht es los. In jeder der Rauhnächte, möglichst wenn es dunkel oder zumindest dämmrig ist, gehe hinaus und ziehe einen der Zettel aus Deinem Behältnis. Sieh nicht nach, um welchen Deiner Wünsche es sich
handelt. Übergebe ihn nun ungelesen der geistigen Welt, indem Du ihn (in einer feuerfesten Schale) verbrennst. Jetzt kümmern sich höhere Kräfte darum. Schau zu, wie das Papier in Rauch aufgeht. Bleibe ganz still dabei und achte darauf, was sich in Deinem Kopf oder Deinem Herzen bewegt. Übergebe die Asche der Erde & danke zum Abschluss den Elementen für ihre Unterstützung. So verfahre 12 x.

Am 06. Januar hast Du dann noch einen Zettel in Deinem Behältnis. Nehme ihn feierlich hervor und entfalte das Papier.
Nun lies den Wunsch - Deinen Wunsch - um den Du Dich im gerade anbrechenden Jahr selbst kümmern wirst, damit er in Erfüllung geht.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 05.12.18, 08:22
das ist ein sehr schönes Ritual Charona  :D das gefällt mir  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 05.12.18, 08:36
Guten Morgen!

Charona, ja, so handhabe ich das mittlerweile auch. Es wird nur gekauft, was wirklich notwendig ist oder ersetzt werden muss. In meiner letzten Urlaubswoche neulich habe ich meinen Kleiderschrank entrümpelt, weil der brechend voll war. Ungelogen, da hat es seit Jahren Dinge drin gehabt, die ich irgendwann mal gekauft habe, weil sie im Laden toll aussahen, und die ich dann daheim nicht ein einziges Mal angezogen habe. Habe ich jetzt alles in die Kleidersammlung gegeben. Und ja, Dein Rauhnacht-Ritual ist wirklich sehr schön das gefällt mir!  :D

Tara, was macht Dein Rücken? Konnte der Osteo heute Morgen etwas richten?

Laufen war ich gestern natürlich nicht mehr, es hat den ganzen Tag in Strömen geregnet und ist erst am Abend trocken geworden  ::). Da habe ich dann noch Sport betrieben im Sinne von (Matsch)weide abmisten. War zum Glück nicht so viel, weil wir das echt konsequent jeden Tag machen, aber schwer war die Schubkarre dann trotzdem. Lollo sah wieder aus wie ein Erdferkel, also habe ich noch mal (auch, weil es einfach richtig bäh war draussen) auf die Feierabendrunde verzichtet (wie die beiden anderen Besis auch  ;D). Stattdessen haben wir geputzt, gefüttert und uns nett unterhalten, muss ja auch mal sein. Heute ist es trocken, da wird wahrscheinlich der Winterauslauf eingezäunt, dann können sie da drauf, bevor ab Morgen wieder Dauerregen angesagt ist. Wäre das alles doch mal nur als Schnee runtergekommen  :P
Ausserdem kommt heute noch die Zahnärztin zu Lollo zur jährlichen Kontrolle, da ist mein Plan, pünktlichst am Mittag zu gehen, damit Lollo und ich vorher noch eine Runde draussen gehen können. Mal sehen, ob es zeitmässig aufgeht.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 05.12.18, 09:23
ja, tara, was macht dein rücken?

dann gutes gelingen heute, Hatice :) Winterauslauf ist gut. ich puzzle hier gerade, wie ich was am sinnvollsten, auch für die hufe, bevestigen kann und sand auffüllen kann. mir ist gerade bewusst geworden, dass unser paddock vor mehr als 10 jahren angelegt wurde und dass wir nie sand auffüllen mussten und dass er, bis jetzt, immer recht trocken war. dann ist unsere liebe pasja auch schon länger als 10 jahre im pferdehimmel, sie starb am tag als wir den paddock anlegten.

hier noch ein schöner artikel zum heutigen konsumverhalten, dem verlust der wertigkeit https://liebeisstleben.com/2018/12/05/der-verlust-der-wertigkeit/ (https://liebeisstleben.com/2018/12/05/der-verlust-der-wertigkeit/)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 05.12.18, 12:05
Nee, wird wieder nichts. Hatte noch eine grosse Sitzung, die letztlich wieder viel länger gegangen ist als geplant (also genau genommen bis jetzt gerade). Da reicht die Zeit wieder nicht, bis die Zahnärztin kommt. Morgen haben wir immerhin Stunde, da gibt es kein "Entkommen"  :P Na ja, wird auch wieder besser, spätestens zu den Weihnachtsferien  ::)

Also Winterauslauf heisst bei uns (ist halt alles ehr einfach gestrickt), dass der SB einen Teil eines asphaltierten Weges auf seinem Land (so etwa 4m breit und 30m lang) sowie rundum Weide (die dann schon auch mal zu Matsch wird) einzäunt. Auf dem befestigten Weg steht dann die Heuraufe, rundherum hat's Platz, um mal ein Stück zu toben. Da die Gruppe (sind ja nur zur Zeit nur 3 Rösser, bei Vollauslastung max. 4) sehr harmonisch ist, klappt das wunderbar. Und so können sie jederzeit matschfrei stehen, wenn sie wollen. Ist natürlich nicht so schick wie in den richtigen Reitställen rundherum, dafür haben die gar keine Winterausläufe, so dass die Rösser da nur bei gutem Wetter rauskommen und dann mit Pech auch mal wochenlang nur drinstehen. Da ist mir primitiv, aber das Ross ist glücklich, viel lieber. Und man kann wunderbar mal auf's Reiten verzichten, weil sie wirklich jeden Tag mindestens 9 Stunden draussen sind (ok, wenn es mal wirklich aus Kübeln giesst und echt eklig ist, auch mal nur 6 Stunden). Sie spielen und toben auch immer mal wieder, so dass Lollo auch ohne mich glücklich ist  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 05.12.18, 14:10
ja, tara, was macht dein rücken?

 

Danke der Nachfrage.  :D
Die Frau Osteo hat  ganz schön an mir rumgezogen und gedrückt. Nun fühlt es sich schon viel besser an. Ich kann mich wieder bücken. etwas zwickt's noch im hinteren Oberschenkel, aber die Physios wollen ja auch noch was zu tun haben....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 06.12.18, 12:56
Guten Morgen Mittag,

wir haben gerade den Wiedereinstand eines Kollegen gefeiert, der jetzt über ein Jahr wegen Krebs aus der Firma raus war und nun wieder mit 50% und vorsichtig optimistischer Prognose angefangen hat, es gibt auch mal schöne Neuigkeiten  :D

Tara, super, dass der Osteo Besserung bringen konnte! Ich drücke die Daumen, dass das so bleibt.

Bei Lollo ist auch alles gut, die Zahnärztin war sehr zufrieden mit uns, es mussten nur Kleinigkeiten korrigiert werden. Sie meinte, er hätte extrem gute Zähne für sein Alter  :D. Zähne gut, Knochen gut, dann sollte Lollo ja noch mal mindestens 20 Jahre halten  ;D Nachdem er wieder ausgenüchtert war, durfte er noch mal auf die Weide und musste da erstmal mit dem Kumpel rumtoben. Heute versuche ich das dann in der Reitstunde wieder in geordnete Bahnen zu lenken, zur Zeit ist er echt übermütig. Ich setze auch drauf, dass er sich heute nicht im Matsch suhlt, sie stehen seit heute auf dem Winterauslauf (und es regnet wieder).

Ich war am Abend noch im Pilates und habe echt gemerkt, dass ich 4 Wochen (erst Urlaub, dann Geschäftsreisen  ::)) geschwänzt habe, es war total anstrengend, und ich war total steif. Ich muss mich wieder mehr bewegen, das ist echt zu kurz gekommen in letzter Zeit zwischen Arbeit, Schlechtwetter, frühe Dunkelheit und Lollo  :P
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 06.12.18, 20:39
dann drücken wir dem Kollegen mal ganz kräftig die daumen! positiv thinking, das macht ne menge aus.

hatice, wie alt ist lollo jetzt? schon Ü 20? der wird bestimmt noch ganz lange bei dir bleiben!

das roos war heute wieder hammerhart! ehrlich, ich weiss nicht, was ich ihr zu fressen gebe oder ob ihr jemand heimlich was zuschiebt. das mädel ist sowas von leistungsbereit, unglaublich. wenn das so weiter geht, dann traue ich mir vielleicht irgendwann mal eine lusitana oder eine haferschlinge zu :) kommt aktuell gerade noch kein dampf aus den ohren, wenn sie loslegt. kaum zu bremsen das pferd, im positiven sinne.

und sport: nach dem stosssacktraining hatte ich gut 2 wochen einen riesen muskelkater, diese selbstverteidigung hat nur selbstvertrauen gebracht. jetzt hadere ich, was sinnvoll wäre: krav maga von der pike auf lernen oder einfach den boxing workout weiter zu machen, was bestimmt besser für die kondition wäre. hmmmmm
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 07.12.18, 08:01
Guten Morgen!

Charona, toll mit dem Roos!!! Und Lollo wird im April 23 Jahre alt  :D

Wir hatten gestern Reitstunde. Als ich Lollo parat gemacht habe, war im Stall gerade Trubel, weil sie neue Kälbchen gebracht haben, die dann erstmal wie die Wilden durch ihren Auslauf geflitzt sind. Lollo war irgendwie total aufgedreht und musste auch auf dem Weg zur Halle immer wieder zurückschielen und dreimal nach den Kumpels rufen, keine Ahnung, was da los war. Wir sind auch mit den Siebenmeilenstiefeln losgestapft, und ich war innerlich schon darauf eingestellt, dass wir die ganze Reitstunde nur versuchen werden, Ruhe reinzubringen.

Tja, und dann waren wir in der Reithalle mit der RL (und es hatte noch zwei andere Rösser, das fand Lollo toll), und die Reitstunde war einfach nur genial. Der Trab war einfach nur super, Lollo ist richtig schön von hinten unter den Schwerpunkt getreten, wurde vorne gross und hat sich selbst getragen, ich musste nur noch sitzen, und es fluppte alles.
Die RL hatte dann mit so zwei "Schaumstoffstangen" kurz vor C eine Gasse gelegt auf der Mittellinie, die haben wir dann anfangs zum davor Halten und dann in der Gasse piaffieren genutzt. Am Ende sind wir dann galoppiert, da sollte ich (immer als Vorbereitung für die fliegenden Wechsel) dann genau vor der Gasse zum Trab durchparieren, ganz gerade genau drei Trabtritte reiten und dann auf der anderen Hand wieder angaloppieren. Und ganz am Schluss haben wir dann die drei Trabtritte durch eine Piaffe ersetzt, der Galopp danach war einfach nur traumhaft, wie bei einem Schaukelpferd  :D
Die Wechsel haben wir dieses Mal bewusst nicht versucht, weil Lollo in letzter Zeit ja immer meinte, er weiss, was kommt, und hat dann einfach schon mal versucht zu machen. Gestern war das Ziel, zwar den Galopp zu wechseln, aber eben über einen einfachen Galoppwechsel bzw. über die Piaffe, um ihn mehr zu schliessen.

Anschliessend sind wir beide glückselig nach Hause geritten, da gab es dann Abendessen. Vor einiger Zeit hatten wir so eine Phase, wo irgendwie nichts ging und wir wieder ganz viel Basics gemacht haben, und jetzt gerade haben wir eine Phase, wo einfach alles klappt. Ich habe dabei auch das Gefühl, dass Lollo super motiviert ist. Und ich kann wirklich mal Pause machen (was im Moment wegen Wetter und Arbeit und vorher Urlaub leider öfter und auch mal länger der Fall war), und anschliessend machen wir einfach da weiter, wo wir vorher aufgehört haben. Das ist so toll  :D Darum hoffe ich schon, dass Lollo mir noch ganz lange so fit und munter erhalten bleibt  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 07.12.18, 08:51
@ Hattice das klingt ja nach einer super tollen Reitstunde.. WOW WOW WOW - das freut mich. Und ein Geschenk dass Lollo so fit ist.
Und ja Pausen sind manchmal auch ein Segen genau wie Arbeit an den Basics, ausserdem macht ihr sowieso viel Abwechslung mit Ausritten Longe usw. Wirklich schön.

@Charona, das Roos entwickelt sich offensichtlich zur Streberin  8) 8) - toll ist das.

Bei uns war es auch eine sehr fleissige Woche. Wir (Schimmel und ich ) haben artig in der Halle gearbeitet und geübt mit vielen Pferden gleichzeitig in der Halle zu reiten - ich finde wir machen dahingehend echte Fortschritte, war mich riesig freut, irgendwie sind wir ein echt gutes Team geworden. Gut erinnere mich an das Gefühl ich "müsste" ihn mal wieder in der Halle reiten - und gestern Abend war es so, dass ich bewusst mal nicht geritten bin, damit er mal "rückenfrei" hat :)
Stattdessen war ich ne kurze Hausrunde ausreiten, mit Westi und Schimmel durfte als Handpferd mit - hinterher hab ich ihn noch ne Runde an der Longe gearbeitet mit nem kleinen Cavaletti, auch da war er wieder super artig und toll :)
Westi hat auch viel getan die ganze Woche, zweimal Halle und auch zwei mal ausreiten - das freut mich einfach immer riesig, dass er so große Lust hat was zu machen.

Jetzt bin ich leider heute bis So beim Skifahren mit der Arbeit und kann nicht zu den Jungs...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 07.12.18, 08:58
Sonne, mach' Dir doch keine Gedanken wegen des Skiwochenendes, das gibt eine kreative Pause für die Jungs  ;D Aber echt schön, dass Du und der Gustl so gut zueinander gefunden habt, ich erinnre mich noch, als Du so verzweifelt warst, weil Ihr so einen schwierigen Start hattet. Echt schön  :D An Westi muss ich immer mal denken, der hat ja etwas das gleiche Alter wie Lollo. Ich drücke uns beiden die Daumen, dass wir noch lange viel Freude mit ihnen haben werden.

Viel Spass beim Skifahren! Schnee soll es ab heute Abend ja reichlich geben.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 07.12.18, 10:04
so, gestern war die Osteo da fürs Polo. Ich habe mal jemand anderes geholt als sonst.
sie hat ihn sich vorführen lassen, im Roundpen auch mal vortraben, kleine Volte gehen, und zurückrichten. Da hat sie schon einiges gesehen. zB steht sein Becken wieder schief, die eine Hüfte senkt sich mehr als die andere. Dann gab's einen manuellen 'Checkup': die üblichen Verdächtigen, 7. Halswirbel, Brusrwirbel, Becken. Der Versuch der Manipulation an den Brustwirbels löste heftiges Nicken/Kopfschlagen aus, so wie ich das beim Reiten ja auch erlebt hatte. Weil das Polo so verspannt war, hat sie erst mal mit dem Neurostim das Gewebe gelockert. Danach konnte sie ohne große Gegenwehr alle Gelenke bearbeiten. Dem Polo hat's gefallen, er hat ausgiebigst gegähnt, war immer mit den Ohren bei ihr, hat auch in sich reingehorcht, um dann gleich wieder massiv zu gähnen...
Nun soll er einen Tag Pause haben, danach 1-2 mal longieren, und dann wieder reiten.
Ich bin gespannt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 07.12.18, 10:35
Tara das klingt gut mit der Osteo - das Polo :)

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 07.12.18, 10:49
tara, kurz eine anmerkung noch zur osteopathischen behandlung. ich habe ja vor jahren die ausbildung zum pferde-sport-triggerpoint etc pp masseur gemacht. da wurde immer darauf hingewiesen, dass es wichtig ist, nach einer osteopathischen oder manuell-therapeutischen Behandlung die muskulatur locker zu halten, d.h. zu massieren oder massieren zu lassen, sodass sich die gerade behobenen blockaden nicht durch verspannte muskulatur wie von zauberhand einstellen, nur so als gedankenansatz. wenn ich meine beiden osteopathisch behandeln lasse, was höchst selten erforderlich ist, massiere ich sie immer !!! vor der behandlung und auch einige tage danach. und was die Reitpause von 2-3 tagen angeht: ich kann natürlich nicht beurteilen, wieviel deine Osteo hat richten müssen, aber persönlich finde ich die Reitpause zu kurz.

hatice, 23? whow! der wird 100, bestimmt! die reitstunde klingt wieder toll, die stangen werde ich auch wieder einsetzten. aktuell machen wir viel mit dem parallel slalom aus hütchen. immer wieder erstaunlich, wieviel halt diese hütchen geben und wieviel sinn sie einer Übung geben.

Sonne, tolle entwicklung bei euch! viel spass bei skifahren
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 07.12.18, 11:50
aber persönlich finde ich die Reitpause zu kurz.
wie lange würdest du pausieren?
nix machen oder nur nicht reiten, Longe oder Handarbeit schon?
Das mit dem Muskulatur lösen/lockern vor der Behandlung hat mir auch gut gefallen. Dem Polo auch  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 07.12.18, 19:19
Ich würde mindestens eine Woche -10 Tage nicht reiten. Die ersten 1-2 Tage nur schritt an der Hand, damit er dich an sein neues Körpergefühl gewöhnt, dann ein paar Tage nur locker longieren und locker an der Hand arbeiten. Du kennst gern Polo gut genug, um zu wissen, wann du mehr machen kannst. Anforderungen langsam steigern
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 08.12.18, 19:59
Nun, bei dem Suddelwetter kann man eh nicht viel machen. Heute war es sehr stürmisch, mit immer wieder Regenschauer. Ich hab nur ein wenig Handarbeit gemacht, im Schritt. Etwas SH, mit Halt-Übergängen, etwas SW, etwas Bergziege mit Kopf senken, etwas Piaffe, etwas span. Schritt. Longieren mit Traben hab ich mal gelassen, es war sehr windig, und der Polo war an der Hand so schön bei mir, das wollte ich nicht kaputt machen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.12.18, 11:21
na siehst du, petrus ist bei euch  ;D er muss zeit kriegen, sich an sein neues körpergefühl zu gewöhnen.

hier ist es so richtig, richtig nass, bäh. konnte das roos gestern zwischen 2 regengüssen longieren und auch hier setzt sich der positive trend fort: die dicke friesin konnte in schön entspannter haltung pro hand 10 runden am stück galoppieren, ich hab dann immer schön zurückgenommen, ist mir ein wenig unheimlich das und ich mochte bei bestem willen nix forcieren.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 09.12.18, 17:41
Whow! 20 Runden im Galopp! Die ist fit!
Der Polo muß auch mehr galoppieren.....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.12.18, 18:57
ja, sach ich doch die ganze zeit, und ich musste abbrechen, weil mir mulmig wurde ob dieser energie. ich weiss echt nicht, was mit diesem pferd aufeinmal los ist. haben all die jahre, wie man in Holland sagt "bloed, zweet en tranen" (=> blut, schweiss und tränen letztendlich doch das erhoffte gebracht? stur meinen weg gehen, mich nicht beïrren lassen? wer soll es sagen? am sonntag haben wir wieder WE-Trainingsmittag, dieses mal darf tsjalkje auch mitkommen und sich alles in ruhe anschauen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 09.12.18, 19:00
@tara , ich lese gerade ein total spannendes buch über medizin zum aufmalen, neue homöopathie für Tiere. da musste ich aufeinmal an's polo denken: vielleicht kann man behandelten blockadestellen extra unterstützen durch diese symbole? es wird auch das kristallkraft symbol angesprochen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.12.18, 07:41
ja, davon hab ich schon mal gehört. Aber das ist mir fast ein wenig zu esotherisch... :D
Habe mich auch noch nicht näher damit beschäftigt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 10.12.18, 08:23
Guten Morgen!

Boah, war das wettertechnisch ein Wochenende, wir hatten Sturm und jede Menge Regen. Immerhin war es am Samstagmittag und gestern Vormittag halbwegs trocken, so dass ich etwas mit Lollo machen konnte.
Samstag waren wir in der Halle und haben versucht, die Reitstunde nachzureiten. Am Ende haben wir wieder die Piaffe und daraus Angaloppieren eingebaut. Und der Galopp danach ist echt genial, da wird Lollo so richtig bergauf, in einem schönen, ruhigen Takt, das hat echt Suchtpotenzial  :D Anschliessend habe ich ihn noch am halblangen Zügel und leichten Sitz ein paar Runden galoppieren lassen, und da ist uns doch tatsächlich beim Handwechsel von rechts nach links ein schöner fliegender Wechsel gelungen, einfach so  8) Die andere Seite habe ich dann nicht mehr ausprobiert, das ist ja die schlechtere.

Gestern Morgen war ich kaum im Stall angekommen, als es auf einmal, als hätte jemand einen Schalter umgelegt, aus Kübeln schüttete und dazu wie wahnsinnig stürmte. Der SB meinte dann schon zu mir, wenn das so weitergeht, würde er die Rösser wieder reinholen, das könne man ja keinem Tier zumuten. Aber nach 20 Minuten war der Spuk wieder wie abgestellt, und es regnete nur noch leicht. Ich wollte eigentlich Ausreiten gehen, ob der nassen Wege habe ich mich dann entschlossen, in der Halle zu longieren - ganz schlechte Idee, als ich da ankam, war das Ding gerammelt voll.
Eine, die auch longieren wollte, kam dann gerade aus der Halle raus, weil es zu voll war. Ich sagte ihr dann, dass das ja kein Problem sei, man könnte ja auf dem alten Reitplatz vor der Halle longieren, bei dem Nassen ist der Boden da gerade richtig. Sagt die doch allen Ernstes zu mir, das ginge nicht, da hätte es Pfützen drauf  ??? Ehrlich, manche Leute haben nicht verstanden, dass Reiten eigentlich ein Outdorsport ist.
Für Lollo war es jedenfalls kein Problem, der hat munter seine Runden gedreht.  Wir waren dann rechtzeitig vor dem grossen Regen zurück, er durfte zu seinen Kumpels raus, und ich habe den Nachmittag gemütlich mit Plätzchenbacken und auf der Couch Faulenzen verbracht  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 10.12.18, 08:44
Pfützen beim Longieren sind fast so gut wie Stangen, zum Füße heben. Und das Polo zieht dann immer den Bauch ein, weil's spritzt. Bauchmuskeltraining mal anders... :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.12.18, 09:00
ja, davon hab ich schon mal gehört. Aber das ist mir fast ein wenig zu esotherisch... :D
Habe mich auch noch nicht näher damit beschäftigt.

ach, ich sage mir immer: wer HEILT hat Recht. also heilen, keine Symptome vertuschen
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.12.18, 09:04
oh, hier war's auch ganz schlimm! meine RL hatte abgesagt mit der Mitteilung: von dem wetter wird man emotional  ;D ja, wurde ich auch, sehr... letztendlich habe ich das tjsalkje tapfer im Regen an der Hand gearbeitet und anschliessend longiert. heute kommt der hufpfleger und dann werde ich die tage mal wieder in den sattel klettern. sie läuft inzwischen seit ein paar wochen an der longe wieder sauber, jetzt wage ich es einfach mal.

ja, hatice, kann ich mir vorstellen dass der galopp nach ner gelungen pi gigangtisch ist. ich merke ja schon den riesen unterschied wenn ich aus unserer noch lange nicht dollen pi angaloppiere. und ja, outdoorsport reiten!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 10.12.18, 23:23
Wir kommen aus dem staunen nicht raus: hufpfleger war heute hier. Seit 5 jahren sind trotz aller anstrengungen des röschens hufe unser persönliches Waterloo. Seit 3 monaten ist alles ohne veränderung der hufbesrbeitung/ Haltung/ Fütterung genau so, wie es sein soll. Diese vermaledeiten Risse zwischen hufwand und -wie heißt das im deutschen, Wasserlinie? Ist Vergangenheit. Wir sind perplex
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 11.12.18, 06:53
charona auch Stress kann sich negativ auf die Hufe auswirken ;)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 11.12.18, 08:58
Guten Morgen!

Hute rieselt hier leise der Schnee - bleibt aber nicht gross liegen, nur die Berge sind weiss, glaube ich, weil ich sie vor lauter Wolken gerade nicht sehe. Aber die Schneefallliegenbleibgrenze ist nicht weit weg, links und rechts vom Tal ist es weiss.

Charona, toll! Vielleicht haben sich auch einfach all die Mühen der letzten Jahr, sowohl reiterlich als auch huftechnisch, jetzt einfach mal ausgezahlt und jetzt kommt alles zusammen und passt perfekt für's Roos. Toll!

Tara, stimmt, Pfützen hatten auch bei uns einen Stangeneffekt, uns hat es Spass gemacht ;-) Wie geht's dem Polo? Und Dir? Was macht der Rücken?

Ich wollte gestern Abend eigentlich in die Halle, aber dank späterem Feierabend als geplant, Sturm und Regen quer bin ich dann doch nicht gegangen. Lollo hatte ausserdem hinten links ein angelaufenes und leicht warmes Bein, es hatte auch eine Kruste. Also habe ich alles ausgewaschen, desinfiziert und Traumeel eingeschmissen, sah nach einem kleinen Einschuss aus. Und dann sind die Besi mit dem Boxenkumpe und ich mit Lollo zusammen noch schön 20 Minuten Spazieren gegangen und haben uns dabei nett unterhalten. Die Rösser fanden es auch toll, trotz Schietwetter. Lollo hatte mal wieder die Siebenmeilenstiefel an, da musste sich der kleine Schimmel am Anfang etwas strecken. Geht aber immer gut, weil der für seine Grösse einen Mordsschritt drauf hat. Danach war auch Lollos Bein fast wieder ganz dünn, ist wohl hoffentlich nicht allzu schlimm.
Anschliessend haben die Jungs huldvoll ihr Nachtessen entgegengenommen, und wir sind guten Gewissens in die heimatliche Wärme entflohen, war schön.

Heute hat Lollo frei und ich fahre kurz am Mittag in den Stall zum Futter parat machen und nach dem Bein sehen, am Abend will ich seit ewigen Zeiten mal wieder in die Sauna. Eigentlich war mein Plan, das nach den Ferien einmal pro Woche zu machen. Hat echt grandios geklappt bis jetzt, heute wäre also das erste Mal  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 11.12.18, 09:16
charona auch Stress kann sich negativ auf die Hufe auswirken ;)

aber warum sollte sie auf einmal keine stress mehr haben? gleiches futter, gleiche pferdefreundin, gleiche besi?

@hatice, gute besserung dem lollo, ich hoffe, das war's und er ist schnell wieder ok.

hier ist der auslauf sehr nass, zu nass, gerade tsjalkje muss ich gut beobachten und versorgen, sie entwickelt leider schnell krüstchen ... und dickes bein
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 11.12.18, 09:35
Tara, stimmt, Pfützen hatten auch bei uns einen Stangeneffekt, uns hat es Spass gemacht ;-) Wie geht's dem Polo? Und Dir? Was macht der Rücken?
dem Polo geht's gut. der durfte gestern wieder 20 min handarbeiten (sticken, stricken, häkeln). Es war ein wirklich scheußliches Wetter, regnerisch und viel Wind. Der hatte zum Glück alle Wolken weggeblasen, als ich fertig mit putzen war, sodaß wir bei klarem Sternenhimmel unsere Runden auf dem Platz gedreht haben.
Meinem Rücken geht's auch immer besser, es zwickt kaum noch, aber der Nerv runter ins bein ist schon noch gereizt und schmerzt so allgemein.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 11.12.18, 09:37
, gerade tsjalkje muss ich gut beobachten und versorgen, sie entwickelt leider schnell krüstchen ... und dickes bein

da kannste ja dann ein Y aufmalen (https://www.vigeno.de/autoren-auf-vigeno/roswitha-stark/medizin-zum-aufmalen-0)...  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 11.12.18, 10:01
Charona wenn man deine Erzählungen der letzten Jahre rekapitulieren lässt bist du jetzt viel glücklicher, entspannter und mit insgesamt "weniger Sorgen" mit deinen Pferden unterwegs - außerdem hast du deinen RL und deine Art mit den Pferden zu arbeiten geändert .. damit wird die Belastungssituation (mental und auch physiologisch) eine andere - das sind beides keine Kleinigkeiten ;) Es gibt so viele Dinge, die Auswirkungen auf die Hufe haben können ..
- es reicht schon wenn der Hufbearbeiter Liebeskummer hat und deswegen nicht so genau arbeitet - schwupps hast du eine andere Belastungssituation im Huf
- Das Pferd wird mehr bewegt - schwupps wird mehr und besseres Horn produziert ..
- das Pferd wird gerader - schwubbs verändert sich der Fussungswinkel
- das Pferd nimmt hinten mehr Last auf- schwupps kommen die Vorderfüsse aus der Last
- t.b.c  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 11.12.18, 10:20
nun, vielleicht hast du wirklich recht, hexle! das hier bei der "spontanheilung" vom roos wohl ganz andere (nicht fassbare) dinge eine rolle spielen, davon bin ich überzeugt! hat auch was mit wirklich gravierenden entscheidungen, die ich mich in meinem privatleben endlich getraut habe zu treffen, zu tun. um es dann esotherisch zu machen: es scheint tatsächlich, als ob das roos versucht hat, meine last zu tragen. das war übrigens ne erklärung vom gar nicht esotherischen hubby  ;D

tara, das Y, ja, daran habe ich auch gedacht  :-*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 11.12.18, 10:22
dem Polo geht's gut. der durfte gestern wieder 20 min handarbeiten (sticken, stricken, häkeln). Es war ein wirklich scheußliches Wetter, regnerisch und viel Wind. Der hatte zum Glück alle Wolken weggeblasen, als ich fertig mit putzen war, sodaß wir bei klarem Sternenhimmel unsere Runden auf dem Platz gedreht haben.
Meinem Rücken geht's auch immer besser, es zwickt kaum noch, aber der Nerv runter ins bein ist schon noch gereizt und schmerzt so allgemein.

freut mich, für euch! gute besserung weiterhin
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 11.12.18, 12:16
das war übrigens ne erklärung vom gar nicht esotherischen hubby  ;D

manchmal haben 'Außenstehende' eine viel klarere Sicht auf die Dinge....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 11.12.18, 16:17
Tara, schön, dass es Dir besser und dem Polo gut geht!

Das mit der klareren Sicht der "Aussenstehenden" kann ich nur bestätigen, die hängen halt emotional nicht (ganz) so tief mit drin, überlegen nicht fünfzig Mal hin und her, sondern sehen etwas und beurteilen das (mehr oder weniger) objektiv, auch bei emotionalen Geschichten.

Ich war heute in der Mittagspause im Stall, habe den Auslauf gemistet (Hardcoresport bei der Nässe eben, da ist die Schubkarre gleich dreimal so schwer wie sonst) und habe alles Kurzfutter und die Rüschnis parat gemacht für heute Abed und morgen früh. Die Sauna kann kommen  ;D leider ist Lollos Bein tendenziell noch etwas mehr angelaufen gewesen als gestern Abend, aber da Fressen, vor meinen Füssen im Matschloch Wälzen und Toben mit dem Kumpel ging, habe ich nur Traumeel eingeflösst und warte noch mal zu, Fieber hat er auch keins und ist munter. Meist ist es ja am zweiten Tag etwas schlimmer. Die Besi vom Boxenkumpel gibt heute Abend noch mal Traumeel, und dann schaue ich morgen wieder danach.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 11.12.18, 16:26
ja, die aussenstehenden... würden sie doch öfter mal ungefragt reagieren und somit in die richtige richtung leiten :)

hast du für Lolo Arnika im Haus, dass du wickel machen kannst? gute besserung und viel spass in der sauna, ich mach jetzt kraftsport (paddock abäppeln) ich hatte im letzten jahr ne grössere schubkaare gekauft, aktuell hab ich den salat ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 12.12.18, 09:38
wollen wir mal nicht klagen, gestern war's trocken, aber sowat von a*sch-kalt! bin froh, dass ich mir vor kurzem zum ersten mal in meinem reiterleben winterreitstiefel gegönnt habe. ok. war ein black-friday deal, ich konnte trotz aller guten vorsätze nicht widerstehen. und der schwarze wirbelwind, der fuhr zu höchstleistungen auf. ihre ideale betriebstemperatur ist 2-10 grad  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 12.12.18, 10:00
huhu ihr seid ja fleissig am schreiben..und hauptsächlich gute Nachrichten, bis auf Lollos Bein, aber das wird bestimmt morgen besser sein.

Tara wegen Rücken die Hand reich.. ich war gestern Abend bei der Physio, jetzt ist im Lendenwirbelbereich besser.. aber der Nacken autscht, weil sie da sehr viel machen musste.. mal gucken wie es sich entwickelt. Nächste Woche gehe ich nochmal.

Pferde machen grade nicht so viel, weil bei mir viel Arbeit, oder viel Rücken oder Halle sehr voll, also einfach nur ein bisschen was tun. Heute werde ich endlich mal wieder etwas mehr Zeit haben, so dass ich plane beide zu reiten. Morgen ist Weihnachtsfeier bei der Arbeit, da wird es eher eng werden mit den Jungs..
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 12.12.18, 13:16
Sauna war sehr schön, habe bis zum Ende vier Durchgänge mit tollen Aufgüssen mitgemacht  :D Ich möchte das gerne wieder regelmässig machen, mal sehen ob es klappt. Wobei sich gestern bei mir mal kurz der Kreislauf gemeldet hat, was sicher daran lag, dass ich ausser dem morgendlich Glas Saft überhaupt nichts getrunken hatte  ::) Das muss ich unbedingt ändern. Nachdem ich dann ein Glas Wasser getrunken hatte, ging es wieder.

Nach Lollo schaue ich erst heute Abend wieder. Bislang gab es noch keine Hiobsbotschaften, da kann es so schlimm nicht sein. Und zur Not hätte ich noch Equi im Schrank, sollte es wirklich schlimmer werden.

Sonne, mir geht es gerade sehr ähnlich. Trotz bester Vorsätze komme ich zur Zeit wegen viel Arbeit und eher mässigem Wetter (ok, heute scheint die Sonne, es ist kalt und es ist etwas weiss ringsum, also eigentlich perfekt, aber am Abend ist Pilates  :P) nur so drei Mal auf's Pferd. Aber was soll's, ich nehme das jetzt als kreative Winterpause so hin, in den Weihnachtsferien kann ich ja vielleicht wieder mehr tun.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 14.12.18, 08:53
Guten Morgen!

Brrr, ist das gerade kalt. Bin gestern Abend auf dem Ross fast erfroren, obwohl es gar nicht so kalt war auf dem Thermometer, aber es blies ein eisiger Wind, der ging echt durch und durch. Ist auch alles hart gefroren gerade.

Nachdem Lollos Bein am Mittwochabend zwar immer noch etwas angelaufen war, aber nicht mehr so schlimm und auch nicht mehr warm war, habe ich die Reitstunde von gestern nicht abgesagt und schon mal angekündigt, dass wir evtl. nur im Schritt was machen können, die RL ist da zum Glück sehr flexibel. Gestern Abend war das Bein dann noch mal besser, aber immer noch etwas angelaufen. Also sind Lollo und ich zur Reithalle geritten, und er war sehr motiviert. Ich glaube, er hatte sich schon gefreut, dass er wieder mehr tun darf als nur etwas Spazieren gehen.
Wir haben dann im Schritt angefangen mit jeder Menge Seitengänge von Übertreten in's Renvers und weiter zum Schulterherein und Travers. Und dann haben wir mal den Trab getestet, da lief Lollo total lahmfrei. Nachdem er mir da fast um die Ohren geflogen ist vor Übermut, haben wir dann doch ein bisschen was getan, und er lief sooooo schön  :D Im Moment geht es mir wie Charona, mir ist das fast unheimlich, wie gut der im Moment drauf und wie toll er sich reiten lässt. Ich hoffe wirklich, das bleibt noch ganz lange so.
Am Ende haben wir dann etwas piaffiert, um ihn schön auf die Hinterhand zu bringen, und haben dann Übergänge gemacht Galopp - Schritt Travers - Galopp. und der Galopp danach hat echt Suchtpotenzial, wie ein Schaukelpferd. Ganz am Ende haben wir dann noch auf jeder Hand einen fliegenden Wechsel geritten. Der von rechts nach links klappte (ok, mit einem kurzen Freudenbuckler danach  :P), von links nach rechts war erst hinten nach und dann mit einem Trabzwischenschritt zum Beinesortieren, aber irgendwie war das auch unter erschwerten Bedingungen, weil die werten Mitreiter zum Quatschen immer genau da stehen geblieben sind, wo ich eigentlich den Wechsel machen wollte, was mich immer wuschig gemacht hat. Manche sind da sehr dickfellig  ::)
Alles in allem war es aber eine sehr schöne Reitstunde, und ich war so froh, dass Lollo keine Nachwehen von dem kleinen Einschuss hatte. Nach dem Reiten war das Bein auch glasklar. Also gab es zurück im Stall noch Abendessen für Lollo, und ich bin schnell heimgefahren zum Duschen und Chillen auf dem Canapé  ;D Den nächsten Versuch starten wir dann morgen wieder, heute hat Lollo frei dank Weihnachtsfeier in der Firma.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 14.12.18, 09:40
oh, wie schön, Hatice! schön, dass sein Bein wieder in Ordnung ist, und die Stunde liest sich wieder wie das bewusste Sahnehäubchen auf dem Kaffee. wundervoll ist das, ne? dieses motivierten mitarbeitenden pferde! ob sie tief im Herzen wissen, wie gut es ihnen geht?

ich war letzte woche bei einer -anständigen- reitschule, weil man mich um hilfe gebeten hatte. oh weia, so wundervolle tiere, aber diese traurigkeit in den augen, ihnen fehlt der eigene Mensch, so schien es mir. ganz ganz traurig war ich anschliessend, ich konnte 2 pferden ein wenig helfen, aber all die anderen .... leider können wir nicht die ganze welt retten, aber ich habe mich entschieden, sofern man sowas überhaupt selber entscheiden kann, weil die pferde uns ja aussuchen, das sollte ich jemals wieder ein pferde suchen müssen, es ein solches trauriges werden wird.

aber gut, bis dahin gute neuigkeiten: habe tsjalke vorgestern zum ersten mal wieder geritten und sie war ebenfalls gut drauf, sehr entspannt und vor allem: lahmfrei! heute mittag haben wir reitstunde, schauen wir mal...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 14.12.18, 14:13
Der Versuch der Manipulation an den Brustwirbels löste heftiges Nicken/Kopfschlagen aus, so wie ich das beim Reiten ja auch erlebt hatte.

ich weiß nicht, wieso ich darauf komme, aber ich hoffe, daß das Polo kein Headshaker (http://www.headshaker.eu/headshaking-ist-heilbar.html) ist/wird.

Folgendes sind einige der Symptome, die ich bei den zu behandelnden Pferden beobachtet habe: 
-         Nervosität  
-         Extreme und irrationale Beunruhigung 
-         Überhöhte Ermattungszustände 
-         Heftiges Salzverlangen 
-         Allergien 
-         Hautprobleme 
-         Hautgeschwüre und Tumore
-         Muskelschmerzen & Fibromyalgie-Syndrom 
-         Gelenkschmerzen & Sensibilität 
-         Überhöhter Puls- und Herzrate 
-         Probleme des gesamten Verdauungsapparates 
-         Starker Durst oder extrem geringer Durst
-         Erhöhtes Wasserlassen 
-         Fettansammlungen in einzelnen Muskelbereichen, Fettleibigkeit, dicker/schwammiger Mähnenkamm 
-         Glasige und/oder “harte” Augen 
-         Abnormal schnelle Wundheilung, jedoch mit starker “wildes Fleisch” Bildung 
-         Verlust der Knochendichte/Osteoperose 
-         Plötzliche Energiewallungen gefolgt von grosser Erschöpfung 
-         Ungewöhnliche Sensibilität um Nüstern und Ohren 
-         Und zu guter letzt, Anzeichen von starkem Kopfschmerz, entweder konstant oder attackenweise, den einige Pferde sogar durch absichtliches Anschlagen mit dem Kopf gegen feste Wände/Zaunpfähle/grosse Steine “abstreifen” wollen.


einige Symptome passen schon, besonders das absichtliches Anschlagen mit dem Kopf gibt mir zu denken: kam vielleicht daher seine Platzwunde im Gesicht?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 14.12.18, 20:29
@tara, wir harten bei Zara damals ähnliches. Die homöopathin hart damals “tetanus”- belastung als folge von impfungen gemessen. Die Impfung wurde ausgeleitet und alles war an sich wieder gut. Nur so als gefankenansatz

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 14.12.18, 22:04
Ich weiß, ich bin dafür vermutlich eben wieder die falsche - aber wie will man denn Tetanusimpfungen ausleiten?

Was Headshaking angeht, da gibt es einige Ansätze. Aber auch wenn da einige Symptome übereinstimmen, würde ich mich diesbezüglich nicht verrückt machen, tara.

Ich habe einen Headshaker. Jahrelang immer weniger geworden, trotzdem halbjährich Herpes geimpft (das soll ja auch Auslöser sein), und mittlerweile fest durchgehend Symptomlos.

Nicht jedes Schlagen mit dem Kopf macht gleich einen Headshaker.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 14.12.18, 23:30
Gil, ich glaube eine ähnliche Frage stelltest du schon mal, die Antwort hattest du auch erhalten ;) das homöopathische ausleiten ist ein Vorgang den man einem Mediziner schwerlich erklären kann, aber sehr wohl den Unterschied zwischen einem gesunden und einem kranken Pferd machen kann.

Dass dein Pferd trotz aller Impfungen gesundet ist, ist erfreulich. Und ja, nicht jedes Pferd das mit dem Kopf schüttelt muss ein headshaker sein, aber Tara beobachtet Herrn Polo sehr kritisch und genau und lag, so meine ich, selten daneben. Aber ich hoffe natürlich auch, dass sie sich diesmal irrt.
Titel: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 15.12.18, 06:32
Oh man... naja, wenn man es schon nicht erklären kann, und dann noch mein Pferd ‚trotz Impfungen gesund wurde‘... bin ich tatsächlich echt raus hier. Ein gesundes Pferd kann von einem kranken unterschieden werden. Ob nun tatsächlich eine ‚Ausleitung‘, die man nicht erklären kann, damit im kausalen Zusammenhang steht, wäre dann die Frage

Ich denke nicht, das Impfungen ‚krank machen‘. Ein gesundes Pferd jedenfalls nicht. Aber da man sich dann eh wieder im Bereich des Glaubens befindet, wenn man es nicht erklären kann, ...



via Tapatalk
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 15.12.18, 07:17
Medizinern, die der Homöopathie grundsätzlich negativ gegenüberstehen, selber wahrscheinlich keine Erfahrung damit haben und sich nie damit beschäftigt haben, muss man die Ausleitung nicht erklären wollen. Wenn es dich wirklich interessieren würde, hättest du dich ja schon mal bei homöopathisch arbeitenden Kollegen schlau machen können.

Auch über schädlichen Folgen von Impfungen zu diskutieren macht hier keinen Sinn, mach dich schlau bei den renommierten Umweltmedizinern dr. Klinghardt und dr. Joachim Mutter und überdenke deine Meinung anhand von Fakten, oder lass es bleiben, deine Wahl. Solange du nur argumentierst, dass du denkst dass ein gesundes Pferd /Mensch von Impfungen nicht krank wird, kann ich dich nicht wirklich seriös nehmen. Viele Tierärzte hier kleben wegen der Nebenwirkungen die Sticker in den pass und schmeißen die Ampulle nebst Impfstoff in den Müll. Die haben sich schlau gemacht oder haben entsprechende Erfahrungen gesammelt und handeln danach.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 15.12.18, 10:23
Charona, ich dachte, die Aisleitung hätten wir durch seit der Bioresonanz im Sommer. Tetanus ar auch nicht angezeigt beim Polo, sondern Influeenza. Ich sollte ja nach der abschließenden Testung die Mittel auslaufen lassen. Nun, ich denke, ich werde sie noch mal geben und schauen was passiert.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 15.12.18, 10:24
Unsere Handarbeitsstunde gestern Abend war sehr schön.
Zuerst ‚Kleeblatt‘ longiert im Schritt, so ca 10 min, Handwechsel nach jedem zweiten Durchgang. Das Polo ist schön locker vorwärts marschiert. Anfangs vielleicht etwas über Tempo, aber das hat sich durch die vielen Wechsel von Kurve und geradeaus schnell eingeregelt. Dann an der Hand/Trense übertreten am Zirkel, 4x 4/1, jedes Mal Handwechsel. In den Arbeitseinheiten habe ich viele Variationen eingebaut: Stellung, Biegung, Abstellung, Kopf-/Hals-Position höher oder tiefer, Tempo,.... das Polo hat sehr gut mitgemacht, war ganz leicht an der Hand, ich hab quasi nur die Zügel am runterfallen gehindert.... Danach noch mal ca 10min traben an der Longe. Das Polo was so schön locker, ist in manierlichstem Tempo schön nach vorne, hat die Oberlinie gedehnt, aber Nase nicht tiefer als Buggelenk, ein vorwärts-abwärts wie aus dem Lehrbuch.
So möchte ich das auch reiten können.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: GilianCo am 15.12.18, 13:55
Medizinern, die der Homöopathie grundsätzlich negativ gegenüberstehen, selber wahrscheinlich keine Erfahrung damit haben und sich nie damit beschäftigt haben, muss man die Ausleitung nicht erklären wollen. Wenn es dich wirklich interessieren würde, hättest du dich ja schon mal bei homöopathisch arbeitenden Kollegen schlau machen können.

Auch über schädlichen Folgen von Impfungen zu diskutieren macht hier keinen Sinn, mach dich schlau bei den renommierten Umweltmedizinern dr. Klinghardt und dr. Joachim Mutter und überdenke deine Meinung anhand von Fakten, oder lass es bleiben, deine Wahl. Solange du nur argumentierst, dass du denkst dass ein gesundes Pferd /Mensch von Impfungen nicht krank wird, kann ich dich nicht wirklich seriös nehmen. Viele Tierärzte hier kleben wegen der Nebenwirkungen die Sticker in den pass und schmeißen die Ampulle nebst Impfstoff in den Müll. Die haben sich schlau gemacht oder haben entsprechende Erfahrungen gesammelt und handeln danach.

Woher weißt Du, das ich der Homöopathie grundsätzlich negativ gegenüber stehe? Ich stehe einigem negativ gegenüber, aber das habe ich hier nirgendwo geäußert. Ich bin bei Entgiftung, Ausleitung und Co skeptisch, das ist richtig. Das geht alles - aber bei weitem nicht in dem Rahmen, in dem es teilweise unterstellt und behauptet wird. Das hat mit Homöopathie jetzt nicht direkt etwas zu tun.

Wenn Du mich mit sachlicher Argumentation nicht seriös nehmen kannst, bleibt das Dir überlassen. Tierärzte, die Impfungen faken, kann ICH nicht ernst nehmen, weil sie sich fachlich auf sehr dünnes Eis begeben, und Tiere (nicht nur die, die sie nicht impfen)  gefährden im Zweifel. Ebenso denke ich, wenn man über viele Jahre Erfahrungen mit geimpften Tieren hat, dann wird man entsprechend handeln, das mag sein. Dann würde ich aber niemals noch Urkundenfälschung begehen - und ja, würde ich solche Kollegen kennen, die das als Standard machen, würde ich sie im Zweifel auch anzeigen. Dann lieber ehrlich sein, und nicht impfen, wenn man nicht impfen will. Aber dann auch konsequent sein, und damit dann auch keine Impfungen "brauchen".

Und mir war nicht klar, das man hier, wenn man eine Frage hat, nicht nachfragen "darf". Wenn man von Dingen sehr überzeugt ist, dann aber nicht bereit ist, es reell zu erklären, weil man denkt, das Gegenüber wird es eh nicht "glauben" - dann diesem Unzulänglichkeiten zu unterstellen, ist natürlich auch eine Variante. *kopfschüttel*
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Anja am 15.12.18, 20:36
Moin Moin, ich wurde gerade von einer sehr netten Miteinstellerin an die Klassiker erinnert. Deshalb mal viele Grüße)))

Whitney ist inzwischen 25 und in ihrer wohlverdienten Rente.

Zoologo inzwischen ein Vorzeige Lusitano (bis auf die fliegenden Galoppwechsel an denen wir arbeiten) Und mein "Nachwuchspferd" ist nach wie vor in Arbeit.  :) :) :) :)

Alles Gute den Klassikern, mit denen sich für mich sehr viele tolle Erinnerungen verbinden. !!!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 15.12.18, 21:25
Hallo,Anja, an den Zooly kann ich mich noch dunkel erinnern. ;D
Schön, wieder von dir zu hören.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.12.18, 11:41
Ich hab gestern mit dem Polo wie am Frwitag gearbeitet. Also erst Kleeblatt im Schritt, dann 20 min übertreten. Diesmal allerdings nur am Kappzuaum. Danach noch mal kurz an die Longe zum locker traben. Und dann bin ich geritten, mit vier Zügeln, Cavecon und Trense. Das war sehr schön. Das Polo war sehr flott unterwegs, schon im Schritt. Wenn ich nicht versucht habe, ihn (mit der Hand) zu bremsen, hat er auch nicht mit den Kopf geschnickt. Zirkel und Volten, Halt-Paraden. Für Seitengänge war das Polo noch viel zu flott. (an der Hand ging das ganz gut). Auch im Trab war er sehr flott. Wir haben versucht, das Tempo anzunehmen und in eine schöne Form zu bringen. Nach althergebrachter Art und Weise: mit dem inneren Schenkel zum äußeren Zügel.... Vierzügelig, Filis-Führung. Auch wieder Uirkel und Volten, viele Übergänge. Mit der Zeit konnte ich auch das Tempo zurücknehmen und Übergänge innerhalb der Gangart reiten. Dann hab ich nur die Trense genommen, und auch das ging gut, ohne Kopfschlagen. Ich hab auch sehr auf meine Hand aufgepasst. :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 16.12.18, 12:35
Hallo Anja, schön von Euch zu hören! dass es whitney gut geht, der zoologo ein musterknabe ist. magst was zum nachwuchs erzählen?

Tara, gut, das Polo! siehst, er muss sich wahrscheinlich an sein neues körpergefühlt gewöhnen, wobei das wetter nicht hilft, unbedingt immer artig zu sein. Hier war an ruhige besonnene arbeit gestern nicht zu denken: eiskalt und starker wind. das roos ist sehr aktiv und motiviert -hüstel- an der longe gelaufen, wobei ich immer froh bin, weil die lunge dann richtig schön durchgepustet wird. und toi, toi, toi, seit wochen kommt auch nach längeren galoppreprisen kein schleim mehr aus den nüstern.

leider habe ich heute meine teilnahme am working-equitationteam mittag abmelden müssen. es hat hier geschneit, unsere landwege werden nicht getreut, da wollte ich keinesfalls mit dem hänger lostouren. letztendlich haben mehr teilnehmer so gedacht und wird das training verschoben.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Anja am 16.12.18, 19:05
Das ist Eholico, mein Nachwuchspferd https://www.youtube.com/watch?v=hRwlb4i0Nl0 seit 2016 in Deutschland, inzwischen Wallach. Nach dem Transport war er längere Zeit verletzt. Nun ist er wieder fitt und wir arbeiten zusammen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 16.12.18, 20:52
Schick.
Meine Lieblingsfarbe.
Wie alt?
Wie groß?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Anja am 16.12.18, 21:36
Jetzt 10 Jahre alt und 1,61 groß, ziemlich passend zu mir.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 17.12.18, 08:04
hoffentlich nicht so 'durch den Wind', wie der Name vermuten läßt....  ;)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 17.12.18, 08:44
Guten Morgen!

Anja, ganz unbekannter Weise  ;D, das ist ja mal ein ganz Hübscher! Das ist ein Lusitano, oder? (Ich geb's zu, mit den Iberern kenne ich mich nicht wirklich aus.)

Tara, das klingt schon wieder viel schöner mit dem Polo. Wirst sehen, das kommt schon wieder. Bei Lollo war ja nach dem letzten Osteo-Termin reittechnisch erst mal alles futsch, meine RL meinte dann auch, die brauchen einfach Zeit, sich wieder an das neue (lockere) Körpergefühl zu gewöhnen. Ich unterschätze das auch immer.

Charona, schade wegen des Kurses, aber wen er eh verschoben wurde, hast du ja nichts verpasst  ;)

Hier hat es gestern auch geschneit, nachdem es die letzten Tage zwar eiskalt, aber trocken war. Am Samstagnachmittag haben Lollo und ich mit dem pensionierten Fuchs und einer seiner beiden Besitzerinnen eine Schrittrunde in's Gelände gedreht. Viel mehr konnte man leider nicht machen, es war alles hart gefroren, aber so sind wir halt ein bisschen bergauf und bergab und den letzten Sonnenstrahlen nach durch die Reben gegondelt. Zurück im Stall waren wir dann aber doch durchgefroren, Zehen und Finger braucht es beim gemütlichen Schrittausritt ja leider nicht so wirklich.

Und gestern bin ich am Morgen mit Lollo erst ein bisschen im Schnee Ausreiten gewesen (leider war es nicht genug, dass alles im Schnee versunken wäre), und dann waren wir noch in der Halle. Lollo hat wieder sehr schön mitgemacht, so dass ich nach 40 Minuten aufgehört habe. Leider ist gerade die kleine Unterführung, die wir unter der Eisenbahn durch nehmen müssen, gefroren, da stand noch Regen drin von letzter Woche. Ich habe es dann (barhuf) trotzdem gewagt (bis zur nächsten Unterführung ist es ein ziemlicher Umweg), weil es keine glatte Eisfläche war. Bin aber abgestiegen, damit Lollo nicht auch noch auf mich Rücksicht nehmen muss. Er ist dann wirklich ganz vorsichtig da durch gelaufen, das machte ihm nichts aus. Also wenn es drauf ankommt, dann kann er seine Füsse schon sortieren  ;D. Jetzt soll es ja erstmal wieder wärmer werden, aber für die nächste Frostperiode muss ich mir mal einen Pickel besorgen und das Eis aufpickeln. Oder Sägemehl streuen, mal schauen.

Jetzt hat Lollo wieder frei bis Donnerstag, muss noch ein letztes Mal auf Geschäftsreise. Donnerstag haben wir Stunde, und dann habe ich erstmal Weihnachtsferien und hoffentlich viel Zeit für Lollo (zumindest nach den Festtagen  ::)).
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 17.12.18, 19:46
komisch, mein beitrag von heute morgen ist in den wirren des internets verschütt gegangen, anyway ;)

Anja, was für ein netter bub! wie macht er sich denn? und können deine beiden zusammenstehen? mit ist leider entfallen, ob der Z. noch ein echter mann ist.

eis ist ätzend, hatice! meinst, ein pickel hilft ausreichend? kannst den Lollo nicht ein paar hufschuhe mit stollen anschaffen?

dass gestern ausgefallen ist, was schade, weil wir uns alle so drauf gefreut haben. aber da wir eine flexlible RL haben und wir eh 1x im monat gemeinsam trainieren wollen, ist kein mann über bord, wie man hier so schön sagt. es war gestern wirklich ekliges wetter, sogar mit den hunden spazieren hat keinen spass gemacht. aber es dauert nicht mehr lange, dann werden die tage länger und alles wird wieder freundlicher.

heute abend habe ich das tsjalkje an der hand gearbeitet und anschliessend longiert. sie ist wirklich nicht helle, aber was sie einmal kann, das kann sie. jetzt üben wir zick-zack-traversalen an der hand, 1/2 pirouette und, was ihr gaz schwer fällt weil sie relativ schlaksig ist: schulterherein im trab. man sieht förmlich ihr entsetzen in den augen, aber wnns dann loslegt, und es scheint zu funktionieren, ist sie gaaaaaaaanz stolz
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 20.12.18, 08:11
Guten Morgen Mädels,

seid Ihr alle im vorweihnachtlichen Stress versunken?

Ich war die letzten drei Tage noch einmal geschäftlich unterwegs, der Reiseweg war kurz, ich musste nur in das Schweizer Headquarter von unserem Konzern, dafür war das Programm dort echt anstrengend, wenn auch interessant.

Lollo habe ich in der Zeit der Besi vom Boxenkumpel überlassen, die aber leider von einer Erkältung niedergestreckt wurde. Daher hat sie dann Lollo und den Boxenkumpel an die beiden Mädels vom dritten Wallach im Bunde weitergereicht, was auch sehr gut funktioniert hat. So eine kleine Stallgemeinschaft ist irgendwie schon toll, wenn jeder nach jedem schaut.

Ich bin dann gestern Abend noch in den Stall gefahren und habe Futter parat gemacht, die beiden Herren geputzt und dünnere Decken angezogen, pünktlich zu Weihnachten wird es ja wieder mal warm und nass  :P Lollo hatte gestern etwas Kotwasser, das hatte er mit dem Umzug in diesen Stall komplett abgelegt. Ich hoffe, das war ein einmaliger Ausrutscher und habe schon überlegt, ob das damit zusammenhängt, dass er die letzten beiden Tage seine nächtliche Pampe aus Rübenschnitzeln und Grascobs nicht bekommen hat  ??? Sonst hat sich nämlich gar nichts geändert. Na ja, mal sehen, wie es heute Abend aussieht. Dann haben wir auch wieder Stunde.

Charona, jetzt ist das Eisthema ja erstmal wieder vom Tisch. Aber ich glaube, das mit dem Pickel könnte funktionieren, denn da stehen in der Regel so 3--5cm Wasser in der Unterführung, und wenn die durchgefroren sind, könnte man das Eis schön mit dem Pickel aufbrechen. Wenn es rauh wird, reicht das ja schon, es darf einfach keine durchgehende, glatte Eisfläche werden. Hufschuhe mit Stollen habe ich auch schon überlegt. Wir sind normalerweise vorne mit Hufschuhen und hinten ohne unterwegs. Müsste ich dann für auf dem Eis vier Hufschuhe anziehen, oder reichen da zwei vorne?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 20.12.18, 09:46
Nee, kein vorweihnachtlicher stress sondern vorweihnachtliches fressen ausessen und weihnachtsfeiern  ;D sehr sehr gut für aufbau hüftgold, meine güte  :o

Hatice, was weisheit ist, mit den hufschuhen, dass weiss ich nicht, würde gefuhlsmässig dann 4 mit stollen nehmen, aber vielleicht hat jemand der HML's mehr ahnung vom thema?

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 20.12.18, 10:32
Bei mir auch kein Stress, sondern Urlaub.
Reiten war gestern gut. Wir finden so langsam wieder zusammen.
Hufschuhe nutze ich im Winter nicht. Ist mir zu mühselig, die Hufe zu entschlammen. Bei Eis geh ich nicht raus, und bei Schnee hat er barfuß mehr/besseres Gefühl für den Untergrund.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 20.12.18, 12:07
Ich habe für Westi hinten Hufschuhe mit Stollen - die habe ich habe aber erst 2 mal genutzt aber da war ich super zufrieden...
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 21.12.18, 08:04
Guten Morgen!

So, letzter Arbeitstag für das Jahr, wurde allmählich echt Zeit  :P

Danke Mädels für Eure Rückmeldungen betreffend Hufschuhen mit Stollen. Ich muss da noch mal in mich gehen. Ich gehe bislang bei Schnee und Eis auch immer barhuf raus, ich meine auch, dass Lollo da am ehesten spürt, wie der Untergrund ist. Er macht dann, wenn es etwas glatt ist, auch sehr vorsichtig. Wenn es richtig Eis hat, gehe ich auch nicht raus, Schnee ist ja kein Problem. Mir geht es eigentlich wirklich nur um die vier oder fünf  Meter unter der Unterführung, aber ich glaube, ich versuche das mal zuerst mit dem Pickel. Und sonst muss ich halt wieder den Umweg über die nächste Unterführung machen.
Einstweilen stellt sich die Frage ja nicht, soll ja pünktlich zu Weihnachten warm werden und ordentlich Regen geben  ::)

Charona, ja, die diversen Weihnachtsfeiern schlagen bei mir auch voll auf die Hüfte den Bauch, so viel kann ich gar nicht Joggen gehen, und die Geschäftsreise diese Woche war da auch nicht unbedingt zuträglich  :P Ich muss echt nach den Festtagen wieder meine wöchentlichen Fastentage einlegen, das hat mir nicht nur figurlich echt gut getan.

Lollo und ich hatten gestern Abend Reitstunde, und die war schon wieder toll. Langsam wird es mir echt unheimlich. Am Ende haben wir wieder am Galopp gearbeitet, wir sollten im Galopp durch den Zirkel wechseln, dabei kurz vor dem Mittelpunkt zum Halten durchparieren, anpiaffieren und auf der neuen Hand angaloppieren. Die ersten beiden Male waren etwas zäh, und dann ging es wie Butter. Abschliessend haben wir das Halten + Piaffe durch einen fliegenden Wechsel ersetzt: von rechts nach links hat es zweimal super geklappt, und von links nach rechts war der erste Wechsel mit einem Trabtritt dazwischen, der zweite Wechsel war dann gut, wenn auch hinten nach. Wir haben Lollo dann ordentlich gelobt und aufgehört, denn er ist bei den Wechseln so schön bei mir am Sitz geblieben und nicht mehr so in's Rennen gekommen, wir (und auch Lollo) waren sehr zufrieden. Allmählich glaube ich, dass wir das in diesem Leben doch noch lernen werden  :D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 21.12.18, 09:38
tara, das ist doch mal ein schönes weihnachtsgeschenk, dass herr polo und du wieder zusammengefunden haben!

hatice, seufz, deine stunden immer! ich wünschte, ich könnt was übers reiten schreiben. hier braucht man aktuell schwimmflossen, da reite ich nicht, da nutze ich die nicht ganz so nassen momente und arbeite an der hand und longiere, was an sich ja auch ne nette beschäftigung ist.

erzähl mal, wöchentliche fastentage? was machst du genau? ich geh auf jeden fall gleich ins fitness studie, probestunde und dann mach ich nach weihnachten 1x pro woche an den apparaten rum und 1x pro woche fun-factor "stosssacktraining". ich würde ja liebend gerne richtig boxen oder kickboxen, aber da trau ich mich nicht (noch)  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 24.12.18, 09:16
ich hatte gestern ein gutes Zeitfenster. Wir waren vormittags ausreiten, Beton-Schritt-Runde, mit etwas SW, Trabeinlagen. Das Polo war ganz entspannt, ich bin auch mit Knotenhalfer geritten, die Trense hing als Deko dabei. War ein schöner Ausritt, freu mich schon auf die nächsten Tage, wo ich frei habe und bei Tageslicht mit dem Pferd zusammen sein kann. Das ist doch was anderes, als immer im Dunkeln herumzuwursteln.
Anschließend hab ich noch die Hufe bearbeitet, die hatten es mal wieder nötig.

Euch allen Schöne Weihnachten. Läßt euch schön beschenken oder/und verbringt viel Zeit mit euren Lieben.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 24.12.18, 12:33
Alle Jahre wieder...
https://www.youtube.com/watch?v=zqamJZ3Jiy4 (https://www.youtube.com/watch?v=zqamJZ3Jiy4)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 24.12.18, 14:57
Hallo Mädels,

Ich wünsche Euch allen und Euren Lieben ein frohes Weihnachtsfest, genießt die Zeit miteinander!

Tara, daß Du und das Polo wieder zueinander findet und Du Dich sogar auf den nächsten Ausritt freust, das ist doch ein schönes Weihnachtsgeschenk!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 25.12.18, 17:35
Ja, so ist das.
Ausritt heute war so schön. Es war frostig, sonnig, die Wege hatten genügend Grip für locker-leichten Trab. Das Polo lief ganz entspannt am Knoti. Schöne Weihnachten.  :D
Nach ~80 min waren wir wieder am Stall, und meine Füße hätten auch nicht viel länger gewollt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 25.12.18, 19:16
Charona, ich habe eine interessante Seite gefunden:
https://www.celticgarden.de/category/ebookszitate/kostenlose-ebooks-von-mir/ (https://www.celticgarden.de/category/ebookszitate/kostenlose-ebooks-von-mir/)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Sonne am 25.12.18, 20:23
Frohe Weihnachten Euch allen...

Tara schön klingen Deine Ausritte mit dem Polo  :D :D

Wir waren auch gestern und heute ausreiten.. alles gut. Heute war der Schimmel mal wieder Reitpferd und Westi das Handpferd..
Alles gut, aber der Westi ist einfach nicht soooo artig wieder Schimmel als Handpferd, da merkt man einfach, dass er immer Chef sein will, und er zwar dann artig ist, aber wenn ich ihn zurechtweise, fühlt sich immer der Schimmel angesprochen - und wir gern mal hektisch. Aber da wir das derzeit nicht so oft gemacht haben, ist es heute absolut gut und in Ordnung gewesen, sogar mit einem kleinen Trab :)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 26.12.18, 12:41
Charona, ich habe eine interessante Seite gefunden:
https://www.celticgarden.de/category/ebookszitate/kostenlose-ebooks-von-mir/ (https://www.celticgarden.de/category/ebookszitate/kostenlose-ebooks-von-mir/)

Oh, klasse, danke dir, Tara! Ich dachte erst, der name käme mir bekannt vor, der Inhalt nicht. Also hab ich wieder was zu lesen bis der Besuch kommt  :-*

Auch wenn nicht pferdisch: ein lieber Freund hat mir zu Weihnachten ein Buch geschenkt, ayaan hirsi Ali: mein Leben, meine Freiheit. Kennt ihr das? Bin ich froooihohoooo hier in Europa geboren und aufgewachsen zu sein!

Meine Mädels laufen gerade auf halber Tour wegen der Feiertage, morgen geht der Ernst des Lebens und der Kampf gegen das weihnachtliche Hüftgold wieder los. Euch allen noch einen wundervollen friedlichen 2. Weihnachtstag
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.12.18, 13:37
Weihnachtliches Hüftgold....hab ich auch genug.... 8)

Ja, das Polo läuft auch im Winterbetrieb. Platz gefroren, Wege gefroren... trotzdem läuft er sehr nett mit dem Knoti. Ich überlege, ob ich nicht mal einen
Schnupperkurs mit kalifornischer Hackamore/Bosal besuchen soll....

Heute ist noch mal ein wenig Heimarbeit (Wäsche waschen, Küche putzen, GöGa kraulen), und morgen geht’s wieder zum Pferd.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 27.12.18, 16:14
Ich hatte heute Stunde mit dem Roos. Mannomannomann, was ne Rakete! Sie hat die positive lauflust wieder zurück, die sie als gerade angerittene 4 jährige hatte. Es hat gedauert, der Weg war steinig, aber die glänzt und strahlt und ist gut drauf. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie wahnsinnig glücklich ich bin, dass sie endlich gesund ist. Dass ich nie aufgegeben habe. Ich glaube, sie weiß es und hat sich heute mal wieder ein Bein ausgerissen in der Stunde. Wenn man nichts fragt dann bekommt man die tollsten Geschenke. Heute also einfach mal ne piaffe zum aufwärmen, dann noch ein paar, dann Hatte sie keine Kraft mehr und musste galoppppppppieren. Nun. Wieder mal stieg ich mit einem big big smile von meiner knutschkugel.

Das tsjalkje entwickelt sich auch prächtig. Reiten kommt Anfang des Jahres wieder aufs Programm, die Handarbeit versteht sie so gut, dass ich eigentlich keine Gerte mehr benötige sondern Körpersprache reicht. Und stolz ist sie, wie eine Schneekönigin.

Tara, warum willst du nen Kurs besuchen? Probiert doch einfach aus! Ihr könnt das
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 27.12.18, 16:24
Und bitte nicht übelnehmen, das schwärmen, aber ich bin einfach so glücklich dass ich das Roos noch habe!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.12.18, 16:32
Tara, warum willst du nen Kurs besuchen? Probiert doch einfach aus! Ihr könnt das
Weil ich kein Bosal habe. Ein gutes kostet >300€. Und das ist mir für nur mal ausprobieren erst mal zu teuer. Bei so einem Kurs gäbe es eins zum leihen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 27.12.18, 17:50
Ach söööö, klar! Und es ist auch nicht so einfach anzupassen ne?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.12.18, 19:19
Ja, es gibt so einiges zu beachten.
Vielleicht beschäftige ich mich auch mal mit dem Glücksrad. Kann ich mir bei der Freundin ausleihen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 27.12.18, 20:07
Und warum keine ausbildungskandare? Die tut dem Roos so unglaublich gut.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 27.12.18, 21:47
Wir haben ja gerade ein Gebiß-Problem, du erinnerst dich? Kopfschlagen, sobald auch nur der leiseste Kontakt hergestellt wird.
Und... was ist eine Ausbildungskandare?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 27.12.18, 22:37
http://www.elcaballo.de/gebisse/gebisse-und-zubehoer/portugiesische-s-kandare-schwarz-brueniert (http://www.elcaballo.de/gebisse/gebisse-und-zubehoer/portugiesische-s-kandare-schwarz-brueniert) diese. Kann man mit 4 zügeln reiten und wird wohl häufig zur ausbildung genutzt.

Ja, das kopfschlagen vom polo, ich weiss. Das hatte die roos zwar nicht, aber die war grundsätzlich nicht ganz zufrieden mit dem doppelt gebrochenen baucher gebiss. Mit diesem läuft sie seit fast drei Jahren seit dem ersten Tag sehr zufrieden, wobei der kandarenzügel nur zur Deko dranhängt und nie zum Einsatz kommt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 28.12.18, 07:06
Evtl. wäre eine Nathestange eine Alternative? Es gibt ja einige Pferde, die mit beweglichen Gebissen Probleme haben, und mit ungebrochenen keine, einfach weil die ruhiger liegen?  Bzw. was hast du denn bisher als Gebiss im Einsatz? War er schon immer etwas nölig oder ist das neu?

Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 28.12.18, 09:31
Er lief gut mit doppelt gebrochenerem KK Ultra wie auch einfach gebrochener stinknormaler Wassertrense. Auch mit Kandare + Unterlegtrense lief er im Sommer sehr schön. Ungebrochenes Kimblewick möchte er gar nicht, Roller Bit auch nicht.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hexle am 28.12.18, 12:51
hmm sonderbar  :-\ weil du hast ja eigentlich auch nicht verändert  :-\ hast du den Kopf mal röntgen lassen? Nicht dass er eine Zahnfistel hat oder so  :-\
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 28.12.18, 16:08
Nee, geändert habe ich nix. Die Zahnärztin will ich mal draufgucken lassen im neuen Jahr.
Ausritt war wieder ganz nett heute. Viel Schritt, etwas Trab, und zum Abschluß noch mal auf den Platz, das Polo verbiegen  ;D. Hat er auch alles ganz brav gemacht. Aber ich muß sehr vorsichtig sein mit der Hand. Und ich bin sooo fest im Rücken, ich kann gar nicht richtig gut aussitzen :(
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 29.12.18, 15:11
Tara, das mit dem Kopf schlagen, das hatte sich doch inzwischen wieder gegeben oder verwechsele ich da was?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 29.12.18, 17:04
Nein, das Kopfschlagen ist noch da.
Abgesehen von meiner Unbeweglichkeit, die mich nicht geschmeidig mitgehen läßt, denke ich mittlerweile, es könnten den Zähnen liegen. Heute habe ich auf der Koppel neben der Heuraufe gekaute Wickelchen gefunden. Könnte aber auch von alten Koppelpartner stammen. Nun, nächstes Jahr lasse ich die Zahnärtzin kommen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Anja am 29.12.18, 17:04
Günstiger ist das hier https://www.meinsattel.at/shop/trensen-kandaren/pumpkandaren/ (Erklärung)

https://www.xoologie.de/shop/feeling-pumpkandare-saumur-aus-satiniertem-edelstahl.html (Beispiel zum shoppen) achtet darauf, dass die Seitenteile lang genug sind um eine weiche Hilfe zu ermöglichen) Lange Seitenteile d. h. es ist keine Babykandare, bedeutet die Hilfen kommen weicher am Anfang an, kurze Seitenteile schnelle Einwirkung.

und erfüllt den gleichen Zweck, wie eine Ausbildungskandare (=noch beweglichere Seitenteile)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 29.12.18, 18:32
Pumpkandare hab ich in meinem Kandarenzaum. Die Erklärung zur langsamen Kandare ist gut.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 29.12.18, 18:43
Danke für den link, Anja. Die pumpkandare gibt es nicht aus Eisen? Ich habe das Gefühl, dass dem Roos das Material so zusagt.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 29.12.18, 18:46
Tara, was ist denn mit deinem Rücken? Immer noch nicht besser? Du weißt ja, Angebot steht ;) ich schick dir später noch nen link rüber von nem ausgezeichneten deutschen Therapeuten, hat für allerlei schmerzen (besser gesagt: dagegen) Übungen auf seiner Site. Die helfen wirklich gut
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 29.12.18, 19:15
voila! https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/rueckenschmerzen/?itm_medium=navi&itm_source=startseite&itm_campaign=dach.traf.startseite-navi-unter-sl-ru (https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/rueckenschmerzen/?itm_medium=navi&itm_source=startseite&itm_campaign=dach.traf.startseite-navi-unter-sl-ru)
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 29.12.18, 19:39
Ja, über den bin ich auch schon gestolpert. Aber Video gucken hilft nicht  ;D
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 29.12.18, 22:47
Der ist richtig richtig gut! Nee, gucken hilft nicht, machen schon. Auf bio 360 gibts drie klasse podcasts mit ihm. Wenn du dir die angehort hadt, wirdt du nicht nur gucken sondern auch machen. Die Videos sind Hilfe zur Selbsthilfe
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.12.18, 20:02
Das Polo ist klasse. Ich liebe ihn!
So ein schöner Ausritt heute, mit Knoti. Total relaxt.
Viel Schritt, lange Trabstrecken, auch mal ein Galöppchen. Polo war sehr zufrieden, und ich auch. Ich glaube, ohne Gebiß hat er weniger Stress.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 30.12.18, 22:13
Kennt jemand das Buch „Vertikal“ von Manuel Jorge de Oliveira?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 31.12.18, 11:42
nee, ich kenn das buch nicht.

Mädels, Euch, Euren lieben 2- und 4-Beinern wünsch' ich einen guten Rutsch und ein wundervolles, glückliches, gesundes und friedliches Neues Jahr!
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: Hatice am 01.01.19, 08:51
Hallo Mädels,

ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr, vor allem Glück und Gesundheit für alle Zwei- und Vierbeiner!

Tara, das mit dem Kopfschlagen ist seltsam, ich würde wohl auch zuerst mal den Zahnarzt draufschauen lassen. Dafür klingen Eure Ausritte so schön, das hat vor einiger Zeit doch noch ganz anders geklungen!

Lollo und ich hatten am Donnerstag und kurzfristig gestern noch Reitstunde, war beide Male toll, obwohl es gestern Morgen ziemlich viel Verkehr hatte, aber das bringt uns mittlerweile nicht mehr so aus dem Konzept (ich war allerdings total geflasht ob all der Varianten, sein Pferd beim Longieren zu verschnüren  :o. Und mir war nicht bewußt, daß es neben rosa Schabracken und Bandagen mittlerweile auch schon rosa Steigbügel gibt  ;D).

Jetzt fahre ich auch gleich in den Stall und mache einen schönen Neujahrsritt, das Wetter ist heute mal wieder schön, das muß ich ausnutzen.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.01.19, 08:41
so, der Alltag und die Arbeit hat mich wieder  :(
Gwestern gab's noch eine schöne Platzarbeit mit dem Polo. Ich konnte mir von einer Freundin ein Glücksrad (https://www.lgzaum.de/) zum testen ausleihen. Na ja, so ganz überzeugt hat mich das nicht....
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: charona am 03.01.19, 09:43
huhu mädels, geht doch nix über den schnöden alltag, endlich wieder zeit am computer!

die letzten tage/feiertage habe ich nicht wirklich intensiv mit den dame gearbeitet, aber ich glaube, es hat ihnen nicht geschadet :) heute geht es wieder los, haben wir doch nächste woche wieder unser monatliches WE-trainingsgrüppchen und tsjalkje darf dann auch mit.

@Hatice  ;D zu den bandagen und dem bling-bling. ich fasse es auch nicht, was menschen sich und ihren wundervollen pferden mit so nem outfit antun, freiwillig, aber jeder jeck ist anders, ne?

ich bewundere dich, wenn du stunde reitest mit vielen hallennutzern. ich bin ja inzwischen hoffnungslos überfordert, mit einem mitreiter auf dem platz :)

@tara, warum bist du nicht üebrzeugt?
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.01.19, 12:20
@tara, warum bist du nicht üebrzeugt?

nun, ... ich hatte für mein Empfinden zu viel Druck auf der Hand. Mit dem Knoti war das anders.
Das Polo war auf dem Platz wieder deutlich über Tempo unterwegs, da war er im Gelände deutlich anders. Ich konnte ihn mit dem Glücksrad (in Normalverschnallung) nicht gut regulieren. Vielleicht müssen wir das auch einfach noch mehr/besser üben. Mit den Shanks hatte ich eine bessere Einwirkung.
Titel: Re: Klassiker im April hoffen auf besseres Wetter
Beitrag von: tara am 03.01.19, 12:29
Hallo Leute, bitte hier entlang! (http://www.agrar.de/pferde/forum/index.php/topic,37751.msg1477374.html#msg1477374)