Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 10
31
Fütterung und Futtermittel / Urlaub: wer passt auf mein Pferd auf
« Letzter Beitrag von Lisa22 am 19.09.23, 17:20 »
Haloo hat schon mal jemand einen längeren Urlaub gemacht und wer hat auf das Pferd aufgepasst? Ich habe einen Interessanten Beitrag entdeckt, wollte mich aber einmal informieren wie Eure erfahrungen sind :)
https://ran-ans-pferd.de/blogs/magazin/urlaub-wer-passt-auf-mein-pferd-auf

Liebe Grüße
Lisa  ;D
32
Treffpunkt Süd / Re: MITTELHESSEN warten auf den nächsten Frühling
« Letzter Beitrag von snerra am 19.09.23, 14:43 »

Oh...Tina, das lese ich gerne...ich denke auch gleich, wenn ein junger großer Hund lahmt, wird es ein Drama. :-X

Lizzis Loch...ich schwöre auf vet-triol. Hat auch die Panaritiumtodeskandidaten geheilt.

Ach gott, ich glaube das ganze Ausmaß von Piris Huf war mir entgangen....wenn du jz von Jahresende ausgehst. Das tut mir leid. :-[
33
Theoretisch können Pferde auch mit Fressbremse Heu fressen. Das kommt aber sehr aufs Pferd an. Und ggf. ist es sinnvoll erstmal eine Portion ohne Fressbremse zu füttern, damit die Pferde keinen Heißhunger haben und in Ruhe ausprobieren können wie sie Heu fressen können.

Shayla kann sogar mit Fressbremse Heu aus dem Heunetz fressen. Das war allerdings eine Zufallserkenntnis. Sie hatte die Fressbremse auf der Hausweide drauf. Ich hab das Abendheu verteilt und sie dann hochgerufen und voll vergessen Shayla das Teil abzumachen. Shayla hat das nicht gestört. Aber sie ist mit Fressbremse auch tiefenentspannt. Von daher mache ich mir bei ihr auch keine Sorgen um die Zähne.

Bei der AS Fressbremse gibt es aber auch Kautschukplatten, die man zum Schutz der Zähne rein legen kann. Und bezüglich Scheuern gibt es optional rundum Lammfell. Trägt Shayla auch.

Musst du also ausprobieren ob es bei deinen Pferden klappt.

Das effektivste was weniger Gras fressen an geht sind bei mir dies Jahr übrigens die Mücken. So oft hab ich die Ponies noch nie im Zelt gesehen. Ich hätte trotzdem gerne weniger Mücken ::)

Equikinetic kann effektiv sein. Aber zumindest in meinem Bekanntenkreis ist es so das eigentlich keiner weiß (und sich auch nicht interessiert) worauf es dabei an kommt bzw. nicht merkt das das Pferd nicht korrekt läuft und dann behauptet wäre nicht anstregend... Dann ist es eher kontraproduktiv. Also erstmal als Mensch begreifen worauf es ankommt und den Blick schulen, dann dem Pferd erklären was es tun soll und dann erst Equikinetic.

34
Lucie, wenn du die Fressbremse 12 Stunden drauf hast, dann aber nur auf der Wiese, oder? Hat schon jemand die Fressbremse auch bei Heufütterung den ganzen Tag drauf gelassen? Kriegen die Pferde damit genug? Dann würde ich ohne Netz füttern und die beiden Stuten müssen Fressbremse tragen, wenigstens tageweise.

Wenn Du dir Sorgen machst, dass sie mit Fressbremse nicht genug bekommen, dann lieber keine Fressbremse, oder? Auf jeden Fall muss mit Fressbremse das Heu lose vorgelegt werden - das kann sinnvoller sein, weil sie dann zumindest nicht den Kopf zum Fressen schief halten und verkanten müssen. Und wenn nur ein Pferd die strenge Rationierung braucht, dann muss dann auch nur ein Pferd leiden.

Das muss man halt immer abwägen. Die Fressbremse kann scheuern und die Zähne kaputt machen, das Heunetz macht u.U. Genick und Zähne kaputt, zu viel Futter macht den Stoffwechsel kaputt.

Ich möchte inzwischen keine Heunetze mehr für mein Pferd, er frisst sowieso damit nicht langsamer bzw. damit er langsamer fressen würde, müssten die Maschen so winzig sein, dass eine gesunde Fresshaltung nicht mehr möglich ist. Aber er frisst - wenn er ausreichend Futter hat - sowieso nicht zu schnell, insofern bringt das bei ihm nichts. Das Einzige, was tatsächlich hilft, ist energiearmes Raufutter oder/und im Sommer hin- und hersperren. Dabei sollte die Weidezeit dann aber 6 Stunden nicht übersteigen.

Es gab mal so eine Untersuchung in der Schweiz, wo man festgestellt hat, dass die Pferde bei 12 Std. Weide / 12 Std. Paddock auf der Weide genauso viel fressen wie bei 24 Std. Sie machen dann einfach weniger Fresspausen. D.h. Weidezeitbegrenzung bringt auch nur was, wenn man die Weidezeit deutlich begrenzt. Alles unter 4 Std. macht die Pferde nach meiner Erfahrung gierig.

Am Ende muss man auf ggf. kombinieren, z.B. Nachts Heunetze uind tags loses Heu oder einige Pferde stundenweise wegsperren oder 12-Std. Fressbremse, dann, wenn viel Futter zur Verfügung steht usw. usf. Kurzes Gras können sie mit Fressbremse genaus fressen wie ohne ... bei langem Heu und weitergesteckter Weide begrenzt die Fressbremse.

Das Einzige, was wenig Arbeit macht und sicher hilft, ist mageres Gras und mageres Raufutter, dann hat man keine Sorgen mehr. Und ernsthaft Reiten bzw. Bewegen, denn dann verbrauchen die Pferde die aufgenommene Energie schlichtweg.

@Gil: ich denke, Du musst Dir da keine Sorgen machen, Deiner tut jeden Tag was! Falls er nicht schon vorerkrankt ist, dann hält sein Körper einen Tag mit versehentlich längerer Weidezeit bestimmt aus. 

Der Mopsel trug früher seine Fressbremse über Nacht, weil wir über Nacht Gras zugesteckt haben. Er mochte sie nicht gern und hat immer versucht, vorbeizufressen. Im Großen und Ganzen hat es geklappt. Seine dickliche Herdenchefin hat sie klaglos getragen. Och hatte immer Greenguard, würde aber heute ggf. AS nehmen, weil die nicht so wuchtig ist.

@FTC: das werde ich jetzt ausprobieren. Ich habe die alte Rechnung noch, und es könnte sein, dass die Scheuerei aufgehört hat, sobald ich die Kräuter gefüttert habe. Wenn ich bedenke, wie sehr sich bei mir auswirkt, ob ich meinen Lebertee trinke oder nicht, kann ich mir das durchaus vorstellen. Wir werden sehen - ab Donnerstag gebe ich dann mal nur diese Mischung, und wenn er dann wieder aufhört, hab ich vielleicht den Stein der Weisen gefunden ;D
35
Treffpunkt Süd / Re: MITTELHESSEN warten auf den nächsten Frühling
« Letzter Beitrag von TinaH am 19.09.23, 10:59 »
Oh nein, das ist doof mit Mirja. Vorn oder hinten? Nazca hat als junger Hund öfters mal vorn gelahmt, ich hatte sie dann auch mal in der Uni für gescheite Bilder. Da waren sie sich unsicher und konnten einen IPC weder bestätigen, noch ausschließen. Allerdings wars nur ne leichte Lahmheit und ich nicht bereit, ein CT machen zu lassen. Das hat sich völlig verwachsen, sie hat da nie mehr Probleme bekommen. Ich drück die Daumen!

Wo blickst Du denn nicht durch? Lai hatte ich gar nicht mit auf Schau, die Fotos sind alle von Lizzy. Lizzys Papa ist Lais Vollbruder, Lai ist also die Tante von Lizzy.

Arme Piri. Aber HAuptsache es heilt jetzt endlich! Lizzy hat immernoch das Loch im Zehenbereich in der WL an einem Vorderhuf, es will einfach nicht rauswachsen, bzw. der Gammel zieht immer wieder rein, ich weiß auch nicht, was ich noch machen soll, ich bin halt nur 1x die Woche da. Vielleicht frag ich mal die Besitzerin vom Isi, ob sie möglichst jeden Tag mal was drauf machen könnte...
36
Treffpunkt Süd / Re: MITTELHESSEN warten auf den nächsten Frühling
« Letzter Beitrag von AndreaT. am 19.09.23, 10:40 »
Oh jeh, wenn die grossen Hunde so jung lahmen, das ist kein gutes Zeichen. Einen Unfall hatte sie nicht ?
Immerhin ist sie bei Dir ja in kompetenten Händen, das wirst Du schon noch hinbiegen können. Ich drück die Daumen.

Piri wird so wie das aussieht dieses Jahr im Lazarett bleiben müssen. Der Huf ist ja völlig unterminiert, das dauert bis das halbwegs rausgewachsen ist. Ich hoffe zumindest, dass wir dann ab nächste Woche nur noch trockene Verbände brauchen und nicht noch dauernd angiessen müssen.
37
Morgen,
Wiesnzeit, sogn. Kaiserwetter - und ich bin erkältet.
Super!  :P  :P

Gute Besserung, das ist nicht schön... hatte ich diesen Sommer allerdings auch...

Angelika,
da gehen bei mir auch alle Warnleuchten an. Gibt es denn die Möglichkeit, das Kugelkalti weniger aufs Gras zu lassen? Nur mit Sport und Fressbremse wäre mir fast zu wenig.
Ich hatte schon ein Rehepferd und das war echt schlimm.


Ich passe bei meinem ja auch immer auf, und bekomme im eigenen Stall dann ständig Vorträge, wegen "Fresspausen". Tatsache ist aber, dass für mein Pony 24 / 7 Weide definitiv keine Option ist, und er mit etwas Heu auf dem Paddock, inkl. am Rand knabbern, definitiv besser fährt. Leider hat ihn gestern jemand vergessen, als ich um viertel nach sieben in den Stall kam, stand er noch im Gras, und da ich ihn ja auch morgens nicht mehr selber rausstelle, ist das natürlich denkbar blöd...  aber gut, einmal, auch an einem Tag, an dem er ordentlich gearbeitet hat, ist vermutlich zu verschmerzen. Er ist durchaus etwas zu dick, aber es ist zumindest noch im Rahmen, so dass ich mich noch nicht verrückt machen muß...


Tattoo ist an sich auch nicht so meins, ich denke aber dennoch über eines nach, weil ich kürzlich von einer Kundin so eine coole Idee gehört habe, die haben sich das Pfötchen ihrer Katze tätowiert, und DAS finde ich so cool, dass ich das auch gerne machen würde....

Ansonsten auch mal ein Lebenszeichen von mir - mir, Pony, Hund, Mann geht es gut, wir sind viel unterwegs, und jetzt muß ich auch erstmal flitzen, weil ich diese Nacht Dienst hatte, und daher Auto und Telefon noch wieder in der Praxis abliefern muß.... in diesem Sinne entschwinde ich jetzt erst mal, und melde mich später noch mal :)
38
Treffpunkt Süd / Re: MITTELHESSEN warten auf den nächsten Frühling
« Letzter Beitrag von snerra am 19.09.23, 06:47 »

Gratuliere zum 2. Platz....bis auf Lai blicke ich nicht mehr durch, wer welches Pferd ist und zu wem gehört.... ;D
Da ist es bei Ulla übersichtlicher. Gute Besserung am Maxi.

Und das Piri immer noch im Lazarett...hoffentlich heilt es jz richtig aus!

Leider lahmt Mirja...das Riesenbaby welches mehr nach Rottipapa kommt, auch ggr. Aber dafür ausdauernd. Bei den großen Rassen ganz schlecht...da müssen wir wohl mal ausgiebig Diagnostik betreiben.
39
Bagi: Herzlichen Glückwunsch zum Trainerschein! Bist Du auch als mobiler Trainer unterwegs?
Angelika: Hoffentlich hat die Mitbesitzerin ein Einsehen in Punkto Diät!Ich kann mir nicht so recht vortsellen, wie Heufressen mit Fressbremse klappen soll ???
Kio: da hat der Mopsel gleich noch etwas Bewegung ;-) Wirkt der Kräuter-Entzug so schnell?
Pedro: Gute Besserung! Hat sich die Erfahrung auch bei den Prüfungsaufgaben gezeigt?
Lucie: unsere würden hochklettern.... Iberer ist Zufall - den einen habe ich kennengelernt, als ich mir eigentlich ein Camargue angucken wollte. Und SB hat jetzt eine Connection zu einem Hof, wo Iberer importiert/gezüchtet und ausgebildet werden.Den Großen habe ich heute ausprobiert, das hat ganz gut geklappt. Wenn er sich gestört fühlt wird er langsamer :). Die ersten Trab-Stücke und Durchstarten haben geklappt, beim Trab müssen wir uns erst eingrooven - ziemlich viel Schwung.
40
Lucie, wenn du die Fressbremse 12 Stunden drauf hast, dann aber nur auf der Wiese, oder? Hat schon jemand die Fressbremse auch bei Heufütterung den ganzen Tag drauf gelassen? Kriegen die Pferde damit genug? Dann würde ich ohne Netz füttern und die beiden Stuten müssen Fressbremse tragen, wenigstens tageweise.

Angelika, Equikinetic ist z.B. so ein Muskeltraining, wie Lucie schreibt. Eine meiner Prüfungsfragen war: Warum ist Equikinetic so gut für fette Pferde?  ;D ;D Aber das ist wirklich gut, das Pferd wird ohne zusätzliches Reitergewicht bewegt, Equi ist anstrengend, weil das Pferd in Stellung und Biegung laufen muss, es regt den Stoffwechsel an und verhindert bei Diät den Muskelabbau.

Pedro, "erfahrenster Teilnehmer" ist schön forumuliert ;D

Am Wochenende hat der Reit- und Fahrverein, so ein "privater" Verein mit 15 Mitgliedern oder so, einen Orientierungsritt und eine Kutschenrundfahrt veranstaltet. Ich habe nur die Bilder auf Whatsapp gesehen, war ja nicht da. Das hat mir echt leid getan, muss beides toll gewesen sein. Wobei ich beim O-Ritt nur Helfer gewesen wäre, aber die Kutschenrundfahrt hätte mich schon sehr gereizt. Ich hoffe, die machen das nächstes Jahr wieder.

Heute habe mich gleich 3 Mamas angerufen und ihre Kinder zur Ponyschule angemeldet. Ich mache keine Werbung, weil ich keinen Helfer habe und nicht so viele Kinder nehmen kann, aber es rufen immer wieder welche an, das freut mich, dass es scheinbar allen gefällt!
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 10