Pferdeforum

Haltung, Stallbau, Weidewirtschaft, Futter und Fütterung => Weide und Zaun => Was wächst denn da? Fragen rund ums Grünzeug => Thema gestartet von: mcgreger am 04.11.10, 15:00

Titel: Weidegröße, Heu machen zur Sanierung
Beitrag von: mcgreger am 04.11.10, 15:00
Hi,

habe ca. 1 ha Wiese, teiweise feucht, viel Hahnenfuss und Unkraut, Moos. Brennesseln konnte ich eindämmen, durch häufiges Abmähen, Sauerampfer ist ausgestochen  :P.  Kann ich jetzt noch z.B. Kalksteinmehl ausbringen um den ph- Wert anzuheben, auf zum Beispiel 3/4 ha? Diesen Bereich müsste jetzt nur noch fertig ausmähen und die Äppel abschleppen. Könnte ich diesen Kalk mit einem Vertikutierer, hätte den Vorteil, dass ich das Moos rausbekomme, einbringen? Oder reicht das aufstäuben?

Könnte man von z.B. einem halben Hektar Heu machen, um das Unkraut zu unterdrücken??? Im Frühjahr müsste noch entsprechend einer Bodenprobe gedüngt werden, dann mit schnell reagierendem Kalk. Der andere halbe Hektar könnte dann abgeweidet werden. Reicht die Fläche dann noch aus für zwei Endmassponies? Und lohnt es sich Heu von einem halben Hektar zu machen? Vor Trockenheit brauche ich keine Sorge zu haben ::)!!!

Da ich Selbstversorger bin, fehlt mir schweres Gerät und Hilfe. Aber  8)  eine Schubkarre, ein angeflexter Spaten, Astschere und vier glückliche Ponieaugen  ;D ;D ;D ...

Geht nicht gibt es nicht, dauert halt nur.

Für Antwort "bedankt"

Lieben Gruß Claudia