Pferdeforum

Treffpunkt für Vereine und Stallbesitzer => Reit- und Fahrvereine => Thema gestartet von: diecharly am 16.10.07, 09:45

Titel: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: diecharly am 16.10.07, 09:45
Wie man so hört möchte der HRFV dass seine Kreisreiterbünde eine einheitliche Kreismeisterschaft für ihre "Freizeitreiter" ausrichten um diese dann auch auf Regional- und Landesebene  gegeneinander starten zu lassen.
Nun gut.
Das "Freizeitreiten" wird mit der neuen WBO ja nun zum "Sport" und so sollen auch die "Freizeitreiter" eine Möglichkeit erhalten sich gegeneinander messen zu können (dass das der "Freizeitreiter" möchte sei nun einfach mal dahin gestellt!).
Aber eine Meisterschaft nur mit Stil und einem einheitlichem Regelwerk! ... welches bislang aber noch nicht vorliegt?!

Wie soll so eine Kreismeisterschaft aussehen: Die einzelnen Prüfungen beinhalten Aufgaben wie Orientierungsritt mit Tempivorgabe, Geländehindernissen und Reiterspiele (Aktionsspiele, Präzisionsspiele) und dabei darf die Rittigkeit des Pferdes und der Stil des Reiters nicht unberücksichtigt bleiben!

 ??? Warum bieten wir dann nicht gleich einen TREC an ?! ist der denn nicht im Sinne FN ???

Würde mich mal interessieren wie das eure Verbände/Kreise denn so handhaben?
Gibt es außerhalb des Hessenländle "Kreismeisterschaften Breitensport" oder Ähnliches?
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: AndreaT. am 16.10.07, 14:29
Da kann man dann hoffen, dass eine einheitliche Regelung der Kreisreitermeisterschaften auch im Sinne der Reiter die vielleicht mitmachen würden stattfindet.
Bislang war das ja ganz dem jeweiligen Verein der es ausgerichtet hat, freigestellt.
Auf der anderen Seite: wenn jetzt auch noch die Ausrichtung geregelt ist? wer wird dann noch so ein Event ausrichten ?
Wir wollten es vor 3 Jahren (? war das da - oder schon vor 4 Jahren ?) bei uns im Verein, alles war vorbereitet und dann hatten wir 12 Nennungen. Viel zu wenig Reiter um auch nur KEIN Minus zu machen, also haben wir die Veranstaltung eine Woche vorher abgesagt........

Vielleicht versprechen sie sich von einer geregelten Prüfungsordnung mehr Transparenz - was bitter nätig wäre - aber was für Leute legen das dann fest ?
TREC ist denn dann auch viel zu speziell, es gibt ja genug Leute, die wissen noch nicht einmal wie eine Landkarte aussieht, reiten aber trotzdem sehr schön. Die sollten ja auch eine Chance haben, oder ?
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: diecharly am 16.10.07, 16:35
@Andrea
die neue Kreismeisterschaft soll einen Orientierungsritt beinhalten. Ohne das "Karte lesen" kommst du hier also auch nicht weiter.

Zudem wird es das Reiten mit Tempovorgabe sowie Geländehindernisse  enthalten, neben der Rittigkeit welche für ein problemloses und stilistisch korrektes Überwinden der Hindernisse in einem Aktions- und Präzisions- Parkur unumgänglich ist.

Ich sehe hier jetzt ehrlich keinen Unterschied zum TREC  ??? und für den gibt es eine Prüfungsordnung (International gültiges Regelwerk) Warum also das Rad neu erfinden?

Die Rallyes, Oritte, Trails und Tralalas (mit Mohrenkopfessen und Sackhüpfen) werden auch in Zukunft von den Vereinen angeboten werden. Was ich auch für gut heiße "ien bisserl Spaß muß sein"
Doch diese Veranstaltungen haben weder was mit korrektem Reiten gemein und werden auch nie eine Transparenz zulassen! Sie werden sich auch von einer gültigen WBO nicht beiendrucken lassen und vor Allen: Diese Veranstaltungen haben nichts mit einer geplanten Kreismeisterschaft gemein! So seh ich das jedenfalls.
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: AndreaT. am 17.10.07, 11:46
Das TREC-Reglement ist meines Erachtens  hauptsächlich auf Geländereiter abgestimmt, damit würde man die "Freizeitreiter" die ja von solchen Kreismeisterschaften profitieren sollten, erst einmal ziemlich abschrecken.

Kümmer Dich halt einfach drum - möglicherweise kennt der neue Breitensprotbeauftragte das TREC-Reglement gar nicht und würde sich vielleicht über so eine Anregung und jemand der sich Gedanken macht freuen ?
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: feuerblitz am 31.10.07, 13:07
Kurze Frage. Wie ist das bisher bei Veranstaltungen TREC geregelt mit Impfungen? Denn lt WBO ist die von der LPO vorgeschriebene Impferei nicht mehr Pflicht.
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: diecharly am 03.11.07, 15:40
Das Pferd muß frei von ansteckenden Krankheiten sein und einen Paß besitzen, Impfungen sind nicht vorgeschrieben!
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: terra am 03.11.07, 23:24
.....Denn lt WBO ist die von der LPO vorgeschriebene Impferei nicht mehr Pflicht.

Da haben die Herrschaften aus M und AN uns heute bei der Veranstaltertagung aber was anderes erzählt ::) (da war aber ein Tierarzt dabei .... hóni soit qui mal y pense ;))

ich denke immer noch, der stinknormale Freizeitreiter -und genau den will man damit erstmal ködern- ist mit dem TREC-Reglement überfordert, WBO dürfte wesentlich légèrer sein. Nicht so Leute Dich, Charly, Du hast dich intensiv mit TREC beschäftigt, oder mich (VDD, Trail)
Der deutsche TREC Verband ist übrigens an die FN angeschlossen, genau wie z.B. VDD, EWU, IPZV und ein Barockreitverband
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: Muriel am 03.11.07, 23:32
TREC ist schon sehr anspruchsvoll, und der "normale" Freizeitreiter ist im Allgemeinen damit überfordert.

deshalb finde ich Bestrebungen gut, die darauf hinweisen, daß es auch anspruchsvolle Freizeitreiterprüfungen jenseits von blossen Orientierungsritten gibt.

aber da muss man die Leute eben langsam hinführen. nicht jedem liegt es, sich gemäss dem TREC-Reglement zu trainieren. dafür bedarf es schon grosser Selbstdisziplin und dem Willen zum Einzelkämpfertum.

einige Vereine (zb der Landesverband RheinlandPfalz Breitensport) bieten da ja schon einiges an - eintagesveranstaltungen, die sich nach dem TREC-Reglement ausrichten, ohne daß es ein "echter " TREC ist.
so kann man die Leute langsam an diese ARt von Wettbewerben hinführen.
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: feuerblitz am 04.11.07, 12:19
Ne Terra, wenn ein Verein ein Turnier ausrichtet das unter WBO läuft dann müssen die Pferde weder eingetragen sein noch müssen sie gegen Influenza geimpft sein. In Hessen fand gerade zu diesem Thema eine Richterschulung statt.

Andererseits sind die Turniertierärzte jetzt verpflichtet sich bei LPO Veranstaltung strikt an die Massgaben der LPO zu halten. Also kein Gemauschel mehr wegen schlampiger Impfung.

Auf der Seite des hess. Verbandes gibt es eine Turnierliste auf der am Ende die WBO Veranstaltung stehen. Es sind wirklich nicht viele  ::)
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: terra am 04.11.07, 17:59
Ich hab ja gestern auch den Kopf geschüttelt, FB, kam aber gestern definitiv so rüber.....
der bayrischen LK trau ich auch zu, das in den besonderen Bestimmungen für Bayern gesondert zu regeln :-X
Aber die Hauptveranstaltung zur LPO/WBO kommt ja noch (genau an meinem Geburtstag darf ich dann abends quer 75 km über Land fahren und mir das Gesummse anhören und wieder heim.... >:()
In der Liste für Franken sind 2, in worten: ZWEI, WBO-Veranstaltungen gemeldet: ein Voltigiertag und eine Distanzveranstaltung (mit separatem Trailritt am nächsten Tag), bei insg. über 150 Turnieren.
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: baura am 04.11.07, 18:22
warum redet Ihr hier von Extra-Veranstaltungen für die WBO?

ich hatte das so verstanden, dass innerhalb eines "normalen" Turnieres auch WBO-Prüfungen ausgeschrieben werden können.
Das erscheint mir auch wesentlich sinnvoller als gleiche ganze Tage, wo man noch nicht sicher ist, wieviel da kommen. So ist das finanzielle Risiko im Rahmen, und ob man dann 10 oder 50 Starter hat, und die ein oder andere Prüfung streichen muss, fällt dann nicht so ins Gewicht.

In dem Zusammenhang erscheint es mir auch seltsam, dass keine Impfpflicht für WBO sein soll, das wäre ja irgendwie nicht konsequent zu Ende gedacht.

Kann man die fertige WBO eigentlich irgendwo im Internet lesen, oder muss man die kaufen?
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: terra am 04.11.07, 20:32
Extra WBO-turniere fände ich nicht schlecht, jeder kommt wie er Lust hat, wird nicht blöd angeguckt, weil er keinen Pinguindress anhat ;)/einen Exoten reitet ;)
Das Prüfungsangebot ist dazu riiiiiesenbreit, damit könnte man Wochen füllen, für jeden etwas, also nicht nur E-Dressur und die ewigen RWB...

Wir haben hier Veranstalter von ausgebuchten Orientierungsritten, die könnten auch noch was auf dem Platz zusätzlich machen, bzw. bei den Westernreitern gabs einen Trail-cup, eine richtige Turnierserie, verbandsfrei mit Pleasure, HMS, Rennprüfungen, etc. als Rahmenprogramm - da hatten dann auch die Zuschauer was von (und damit auch der Veranstalter am Verzehr :D)

Mit der WBO will die FN den ambitionierten Freizeitreiter "anködern", deshalb keine Registrierung und ev. auch kein Impfen
Allerdings muss man das Buch wohl kaufen....FN will ja auch was verdienen ;D
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: Aleike am 04.11.07, 21:38
ohne daß es ein "echter " TREC ist.
so kann man die Leute langsam an diese ARt von Wettbewerben hinführen.
Warum sollte man überhaupt an wettkampfmäßiges Reiten herangeführt werden? Ist das besser als Reiten aus Spaß an der Freud?
Und wer von sich aus Wettbewerbe reiten will kann doch Einsteigerangebote nutzen, Reiterwettbewerbe, Minidistanzritte, etc. pp.

"Meisterschaften im Freizeitreiten" finde ich widersinnig, weil Freizeitreiten für mich eben "kein Turnier" heißt ::). Wenigstens sollten sie dem Kind einen anderen Namen geben.

Mir scheint das einzig Mitgliederwerbung der FN zu sein, kein nettes Angebot an Freizeitreiter, die genau das auch bleiben wollen.
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: Muriel am 04.11.07, 21:42
Mitgliederwerbung oder ein Versuch, die breite Masse abzuschöpfen die man mit den sonstigen Mitteln eher vor den Kopf stösst.  :P

wer nicht wettkampfmässig reiten will, braucht das eh nicht, klar. aber die, die gerne wollen und dabei eine Idee von Anspruch haben wären mit einem Direkteinstieg meist überfordert. und der Sprung vom O-Ritt oder Trekking zu TREC ist schon ziemlich gross.
also braucht man für die, die sich gerne messen wollen, eine Zwischenstufe.
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: Aleike am 04.11.07, 21:44
Gibt's denn in dem Bereich keine Schulungsangebote in Kursform, vielleicht auch mit Probeturnier oder Abzeichen?
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: Muriel am 04.11.07, 21:47
sehr wenige Schulungsangebote.
Probeturnier - no
abzeichen - haha  :P

es wird ja auch nicht ernst genommen. aber das hat jetzt ja nicht mehr so viel mit dem Thema zu tun, sondern eher mit TREC direkt.
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: Bantu am 04.11.07, 21:52
Warum sollte man überhaupt an wettkampfmäßiges Reiten herangeführt werden? Ist das besser als Reiten aus Spaß an der Freud?
Und wer von sich aus Wettbewerbe reiten will kann doch Einsteigerangebote nutzen, Reiterwettbewerbe, Minidistanzritte, etc. pp.

"Meisterschaften im Freizeitreiten" finde ich widersinnig, weil Freizeitreiten für mich eben "kein Turnier" heißt ::). Wenigstens sollten sie dem Kind einen anderen Namen geben.

Mir scheint das einzig Mitgliederwerbung der FN zu sein, kein nettes Angebot an Freizeitreiter, die genau das auch bleiben wollen.

Ja, so sehe ich das auch. Und meinem Gefühl nach hat auch die FN kein Interesse an "Freizeitreitern", höchstens an deren Geld. Vielleicht kommt auch noch die Tatsache dazu, dass die FN seit einigen Jahren ihr Monopol und auch ihren Ruf verloren hat und nun händeringend nach etwas Neuem sucht, um nicht noch mehr gegenüber anderen "Richtungen" (mir fällt grad kein besseres Wort ein) ins Hintertreffen zu geraten.
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: terra am 04.11.07, 23:36
Naja, ich weiss nicht - eigentlich kenne ich einige Freizeitreiter, die sich von dem Angebot angesprochen fühlen, mich eingeschlossen. Vor allem von der Breite des Möglichen :D. Man musss jetzt halt mal sehen, was draus gemacht wird.

Klar, konnte bislang jeder Stall selbst vor sich hinwursteln, aber was ich DA teilweise an Bewertungen mitgekriegt habe :-\ :-X >:(, warum also kein Regelwerk?

Der Testballon GHP ist ja auch voll angenommen worden.... :D
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: diecharly am 09.11.07, 14:35
Zitat
warum redet Ihr hier von Extra-Veranstaltungen für die WBO?
   ??? 

Wenn ich richtig informiert bin, und ich erhebe hier keinerlei Anspruch darauf, ist die WBO nicht Mittel zum Zweck um schon laufende "LPO Turniere" um weitere "WBO Teile für möchtegern Turnierreiter" zu erweitern!
Die Veranstalter der kleinen Reiterprüfungen etc. welche schon immer im Schatten der großen Turniere gelaufen sind profitieren meines Erachtens von der neuen WBO. (Keine Eintragungs- und Impfpflicht etc. mehr weil nicht mehr nach LPO ausgerichtet und kann dennoch am gleichen Tag veranstaltet werden)

Die WBO ist angedacht um ALLE WaldundWiesenVeranstaltungen unter die Fuchtel der FN zu setzen.

Das heiß also: ein Verein (Wie unserer) welcher der FN anhängt ist nun genötigt alle Freizeitreiter-Veranstaltungen (bei uns jedes Jahr: Distanz, Rallye, O-Ritt, Reiterspiele und Ride&Tie) nach der neuen WBO auszuschreiben und durchzuführen.
Wenn dem nicht so ist verlieren wir zB. Zuschüsse und den Versicherungsschutz.   :-\  welcher Verein kann sich das leisten?

Ich stecke im Moment in der Klemme:
Ich als 2. Kopf unseres Vereines möchte als Veranstalter in der Zukunft gerne von unserem ORitt
Zitat
eintagesveranstaltungen, die sich nach dem TREC-Reglement ausrichten
in RichtungTREC Einsteiger weiterzentwickeln.
Mein Chef als 1. Kopf unseres Vereines (FNSklave von dem kleinen Fußzeh bis hin zum Haaransatz) ist gaz scharf darauf die neue "Kreismeisterschaft-Freizeitreiten" an Land zu ziehen. Von wegen dem sich einen weiteren Namen machen und nicht zu vergessen den "Zuschüssen". Weil sich da ja schon die ersten Ansätze in unsrem ORitt finden, ist dieser auch in diese Richtung hin ausbaubar! (Nur das bislang noch immer keiner weiß wie das Ding gestaltet werden soll!)

Und zudem stellt sich mir jetzt die Frage wie bekomme ich unsere ganzen Veranstaltungen unter den Deckmantel der WBO "ohne" mich von der FN zu sehr gängeln zu lassen und ohne daß meine allzu skeptischen Freizeitreiter das Weite suchen wenn sie mitbekommen , daß da in Ihrer Rallye die FN die Finger drin hat.

Ich bin auch Freizeitreiter und kein FN-Mitglied. Dennoch werde ich als Freizeitreiter indirekt durch die FN gefördert.
Mein Reitverein gehört der FN an und wird unter Anderem für die Durchführung von Reitstunden und Reitkursen gefördert. Diese Zuschüsse werden von uns an die Mitglieder weitergegeben!
Z.B. kostet eine Reitstunde (>60min, <4Reiter, und wir haben eine sehr gute Lehrerin!) für ein Vereinsmitglied nur 3 Euro!

 8) kann so also nicht immer "Nein Danke" zu unserer lieben FN sagen !!
Titel: Re: Kreismeisterschaft "Breitensport"
Beitrag von: Lillebror am 10.11.07, 13:28
Hihi,

ich bin aktiver TREC-Reiter und möchte zum TREC sagen:

1. Es gibt keinen TREC-Verband in D. Es gibt eine kleine Gruppe aktiver Reiter, Richter und Veranstalter, also sozusagen ein (wüster) Haufen ohne institutionelle Bindung  ;), die sich jedes Jahr Anfang November treffen und die Veranstaltungen für das nächste Jahr verabreden. Bei der FN ist der TREC in der Abteilung Haltung und Umwelt/Reittourismus einsortiert, wodurch ein TREC bisher irgendwie kein Sport war und in Zukunft wohl unter die neue WBO fallen wird (mit allen Vor- und Nachteilen, die das hat).

2. Es gibt für den TREC EMs, WMs und eine Europa-Cup-Wertung. Diese Wettbewerbe müssen über die FN, aber eben Abt. Touristik genannt werden und finden nach dem internationalen Reglement der FITE statt. Dies sind vom Niveau her C-TRECs, wettbewerbsrechtlich gilt für die in D die LPO.
Seit letztem Jahr gibt es außerdem ein von o.g. Haufen erarbeitetes nationales Reglement, daß ein Einsteiger- und ein mittleres Niveau definiert (A- und B-TRECs). Wie das in die WBO oder LPO paßt, ist noch offen. Es finden jedenfalls zunehmend Veranstaltungen auf diesen Leveln statt, so daß die TREC-Reiter ganz langsam zahlreicher werden.

Zu dieser Kreismeisterschaft Freizeitreiten kann ich nicht viel sagen, ich kenne aber das Breitensportfestival in Standenbühl, daß dieses Jahr zum 2. Mal stattfand und nach den Teilnehmerzahlen zu schließen gut ankommt. Dort gab es u.a. als Wettbewerbe einen Einsteiger-TREC, GHPs, Handpferdereiten, Kostüm-Kür, Hunter-Springprüfung, GeländePrüfungen, Fahrprüfungen - also viele Prüfungen abseits der bekannten Dressur- und Springwettbewerbe. Mir hat das gefallen.