Rund ums Reiten > Problempferde und -Besitzer

Stute spinnt total

<< < (2/5) > >>

Tina68:
Hallo!
Benützt Du denn ein Bremsen-Mittel? Oder hat es bei Euch mehr Bremsen als in anderen Jahren? Pferde können sich schon enorm aufregen wegen den kleinen Monstern.
Ich habe dieses Jahr null Probleme wegen Bremsen, obwohl ich regelmässig ausreiten gehe. Bei meinem Pferd wirkt Ultrashield von Absorbine einfach Wunder!  :D

Gundi:

--- Zitat von: alexis am 27.07.05, 10:05 ---Das mit dem Alter kommt hin. Sie ist jetzt 7,5 Jahre.

--- Ende Zitat ---

Meiner meinung nach ein klarer Fall von PuKo=Pubertierender Kotzbrocken... In der Zeit kriegen die meisten vorher braven Zossies ne macke...

Ritter:
@Gundi, man weiß z.B. dass sich in den Phasen der Prägung (also Nach der Geburt und zur Geschlechtsreife hin) die Hirnstruktur ändert, es hat also tatsächlich körperliche Ursachen; das erkennt man gut bei pubertierenden Mädchen, die Zeit wird ja nicht umsonst das Kaktusalter genannt. :D ;D ;D

Ich kann mir gut vorstellen, dass in diesem Alter bei Pferden nochmal eine Strukturwandlung abläuft, aber das ist dann etwas anderes als
"Spinnerei", denn die Pferde können wirklich nichts dafür - also einfach durchsetzen????

lg Thies

donau:
ach- pubertierend sind die tiere doch meist mit etwa 5, das ist so die erste flegelphase. wallache lassen es damit meist gut sein, stuten und hengste bekommen dann mit 8 etwa nochmal eine sturm-und-drang-phase, wie ritter schon gesagt hat.

da wird dann gern abgestestet ob der da oben so wirklich weiss was er will??
da ich steigen als absolut unmögliches mittel der arbeitverweigerung betrachte, würde ich hier schon dazu raten, energisch vorwärts zu reiten, ev. pferd an den zügel stellen und mit seitengängen oä. konzentration und gehorsam herstellen.
bremsen sind zwar lästig, aber was zuviel ist, ist zuviel, und mit 7,5 sind die pferde körperlich ausgewachsen und erwachsen, und wollen sich ausleben, platzen vor energie und dummen ideen, zumindest kommts mir so vor. wenn man da aber "drübergeritten" ist (dauert etwa 6 monate), dann gehts wieder, und man üblicherweise ein nettes reitpferd... ;)

ad bremsen- macht sie das theater auch morgens? oder wenns windig und kühler ist? da hats dann keine bremsen, und soooo insektenhysterisch muss das tier ja auch nicht sein...

sasthi:
kanns nicht vielleicht auch am Sattel liegen, dass der irgendwo drückt, oder dass es sonst wo drückt?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln