Autor Thema: winterfestes Paddock für Barhufer?  (Gelesen 10673 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Muriel

  • Gast
winterfestes Paddock für Barhufer?
« am: 25.03.07, 20:45 »
Hi,
wir haben vor alle Paddocks zu befestigen (noch drei, ca. 400 qm). Bis jetzt gibt es ein Ecoraster-Paddock, das aber den Barhufern echte Probleme bereitet (die müssen dann immer mal ein paar Tage in den tiefen Matsch, damit sich die Hufe erholen *aua*  :-\
Auf dem Ecorasterpaddock ist eine Tretschicht von ca. 3-5 cm Sand, die von den Buddelheimern aber immer blank gekratzt wird.

Unser Boden ist Lehmboden, ohne Gefälle. Die Paddocks liegen eh schon tiefer als der restliche Boden, etwas auffüllen muss man also sowieso.

Wir haben halt auch ein paar Sehnenpatienten, die nicht auf tiefen Boden sollen. Da wäre es halt auch nicht so gut, wenn wir den Sand richtig hoch aufschütten, vor allem weil es eben der Sand ist, der die Hufe so abschmirgelt. In Verbindung mit dem festen Boden untendrunter ist es dann ganz fatal.  :P

Wie sind Eure Erfahrungen mit anderen Tretschichtbelägen, die nicht so schmirgeln, auf Ecoraster?

Wie sieht es aus mit Vlies und buddelnden Pferden?

alternative beläge, zb textile Mischungen?

Offline Nattrun

  • reiten kann man die auch?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.396
    • www.dagmartrodler.de
Re: winterfestes Paddock für Barhufer?
« Antwort #1 am: 25.03.07, 20:51 »
Wir haben Kirchhellener Sand jetzt das dritte Jahr in unseren Paddockplatten - und zwei Barhufer.
Ich kann keinen nennenswerten Abrieb feststellen. Sie haben mehr Probleme im Sommer mit hartgewordenen Lehmboden.
Wir haben den Sand nur dünn aufgetragen weil mein Pferd kaputte Beine hat - so kann er mühelos laufen, aber die Platten liegen nirgenwo bloß.
Buddeln tun sie allerdings nicht  ;D
Wen kein Bangen mehr beschwert,
frei von hinnen reitet.
Heil führt ihn auf seinem Pferd,
Glück die Zügel leitet.
(Bischof Jón Arason, 1550)
 

Offline G-Reiter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 46
Re: winterfestes Paddock für Barhufer?
« Antwort #2 am: 26.03.07, 09:14 »
ALs ich noch im Reitstall stand, war der Reitplatz/Winterpaddock auch mit Vlies als Trennung und dann Sand drauf. Als Reitplatz ok aber als Auslauf... In null komma nix haben die Spezi-Pferde das entdeckt und sind vom Buddeln und Vlies rausziehen nicht mehr abzuhalten. Das macht einerseits den Platz kaputt und wird andererseits eine wirklich gefährliche Stolperfalle, was leider in einem Falle sehr böse endete.
Es gibt aber auch Vlies in einem Stück, individuell für die eigene Größe angefertigt.
Welcher Belag allerdings sowohl für sehnenempfindliche Pferde als auch für Pferde mit schneller Hufabnutzung geeignet sind? Ich würde einen mineralischen Belag wählen, der etwas trittfester wird wie reiner Reitplatzsand oder andere Sande. Denn alles weichere wie Hackschnitzel ist sicher nichts für die mit Sehnenproblemen. Schwierig.  ::)

Offline lola²

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 178
Re: winterfestes Paddock für Barhufer?
« Antwort #3 am: 26.03.07, 09:22 »
Wir haben Knochensteine verlegt und eine dünne Schicht Holzschnitzel/Rindenmulch drauf. Ein Teil ist mit Vlies und HOlzschnitzel/Rindelmulch, damit sie sich wälzen können. Ist super zum Ablesen, den "Matschteil" meiden sie bei Regenwetter, der Knochensteineteil ist hart, aber erzeugt keinen Abrieb durch den Schnitzelbelag. Habn seit Jahren keinerlei Probleme. Holzschnitzel werden alle 12 bis 14 Monate erneuert.

Muriel

  • Gast
Re: winterfestes Paddock für Barhufer?
« Antwort #4 am: 26.03.07, 17:23 »
lola, sind die Knochensteine mit der Hackschnitzelschicht nicht zu rutschig? wenn sie mal rumgasen.... *grübel* das wäre mir zu gefährlich, wir haben da schon ein paar lustige Exemplare *hüpfdoingrennsaus*

Das Problem ist ja auch noch, daß wir nicht einfach ein Barhuferpaddock und ein Sehnenpaddock machen können, sonst haben wir bald wieder Einzelhaltung statt unserer momentan vier Gruppen  :P

hab in der parallelbox jetzt aber auch einen guten Tip über weichere Paddockplatten gelesen.

Offline Zottel11

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
Re: winterfestes Paddock für Barhufer?
« Antwort #5 am: 02.08.07, 20:20 »
Hall bin neu hier! Hat jemand Erfahrung mit Paddockplatten?? Ich hatte mir mehrere Prospekte kommen lassen für mich war preislich und auch von der Aufmachung die Terra-Grid von Novus sehr interessant. Hat jemand Erfahrung damit gemacht?? Wir haben Lehmsandboden mit natürlichem Gefälle ich müßte aber aus Verdichtungsgründen eine Splittschicht einbringen, Frage wie gut sind die Platten?? Erfahrungen??? Mein Mann würde bevor er sich überhaupt an die Arbeit macht gerne mit jemandem der Erfahrung damit hat sprechen, bzw. wenn möglich Fotos oder in Live schauen. Wir wohnen in 33378 Rheda-Wiedenbrück wenn uns jemand helfen könnte, wäre toll!!

Danke

Helga

Offline skyhopper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 730
Re: winterfestes Paddock für Barhufer?
« Antwort #6 am: 28.05.10, 11:31 »
Hat jemand Erfahrungen mit den Terra-Grid von Novus HM und kann berichten?
Hier der Link zur Website des Anbieters http://www.novus-hm.com/index.php?article_id=22
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt (Albert Einstein)

Offline MoonShadowStable

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2.754
Re: winterfestes Paddock für Barhufer?
« Antwort #7 am: 28.05.10, 12:26 »
Jepp, bei mir liegen 40m² Novus HM seit Dez. 2008 auf tragfähigem Untergrund, mit einer Sandausgleichsschicht und darauf die Platten.

Bin vollstens zufrieden, würde aber bei nächsten Mal auf alle Fälle die Platten in den Sand rütteln; war auch ursprünglich so geplant, liess sich aber dank Schneechaos am Tag der Verlegung nicht umsetzen. ::)
Jetzt gibts 1-3 leichte Kanten; die Platten sind aber noch fest verzahnt/verbunden.
LG MSS

Offline skyhopper

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 730
Re: winterfestes Paddock für Barhufer?
« Antwort #8 am: 28.05.10, 12:39 »
Danke schon mal für Deinen positiven Bericht, MoonShadowStable  :D

Welchen Nachteil hattest Du weil Du die Platten nicht gleich auf Sand verlegt hast?
Wieviel Sand hast Du jetzt als Tretschicht auf den Platten?
Wie verhält sich das Material wenn es kalt wird? Der Hersteller wirbt mit Rutschfestigkeit und meine Bedenken sind, dass dies bei Kälte nachlässt oder garnicht möglich ist.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt (Albert Einstein)

Offline Bernie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
    • klassische Reitkunst
Re: winterfestes Paddock für Barhufer?
« Antwort #9 am: 29.05.10, 09:28 »
Ich hänge mich hier mal an: ich bekomme für zwei Pferde einen betonierten Paddock mit leichtem Gefälle, mit solidem Paneelzaun eingezäunt.

Jetzt ist mein Pferd barhuf und soll es auch blieben, die Stute ist vorne beschlagen. Der Paddock ist nicht groß, wirklich zum Toben ist kein Platz, dafür ist die Koppel da. Aber sie können schon ein wenig laufen oder es kann passieren, dass mein Wallach die Stute auch mal wegscheucht.

Habt ihr Erfahrungen mit Paddocks und Betonboden? Ich stelle mir 1. zuviel Abrieb vor und 2. rutschig vor allem für die Stute mit den Eisen?

Deshalb möchte wir gerne Matten verlegen.

Zwei Produkte habe ich jetzt mal in die engere Wahl genommen:

http://www.wohlfuehlboden.eu/epages/61723779.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61723779/Products/SD42

oder

http://kraiburg-belmondo.de/belmondo/?p=93 (die kosten ca. 52,-- pro qm)

Die ersten Matten sind wasserdurchlässig, die zweiten Matten nicht. Belmondo Matten habe ich in der Box auch, bin ich sehr begeistert.

Kann mir da jemand einen Tipp geben, ob Matten am Paddock eine gute Möglichkeit wären? Diese paddockraster habe ich mir angesehen, aber irgendwie...hmm...so ganz meins sind die nicht und die matten wären halt eine ganz saubere Angelegenheit.

lg

Bernie
"Wenn Du glaubst, Du bist jemand, hast Du aufgehört, jemand zu werden."