Haltung, Stallbau, Weidewirtschaft, Futter und Fütterung > Boden und Bodenbeläge

Bodenmatten/Stallmatten

<< < (2/52) > >>

Ishe:
Ich hab die Homepage schon gefunden, hört sich ganz gut an. die Matten müßten auf Naturboden, dann müßte ich mal fragen, ob da irgendein Untergrund drunter müßte...
Aber wir müssen mal sehen, ob wir uns das diesen Winter schon leisten können, meine Freundin kauft sich ein Haus und ich bin ja arbeitslos...

Peggy:
Auf Naturboden kannste vergessen, das geht nicht, dazu sind die Matten zu "biegsam" (egal von welchem Hersteller), da muss wenigstens eine festgerüttelte Schotterschicht drunter, oder Kies (weiss nicht, wie stabil das ist). Ich habe Betonplatten drunter.
Außerdem sind es ja Drainagematten d.h. wenn eure Pferde drauf pieseln sollten, sickert es auch durch d.h. mit Naturboden drunter hättet ihr bald eine Ekelmatsche.
Und dann wäre der Boden drunter irgendwann "wella-form" und die Ränder der Gummimatten würden arg leiden.
Ich habe 1,5 übrige Matten draußen liegen auf Naturboden.
Selbst die harten undurchlässigen Stallmatten mit Falz brauchen einen festeren Untergrund wie Naturboden. Solche Matten habe ich z.Zt. noch in einem Durchgang liegen  u. nach einem 3/4 Jahr sind die schon arg durchgebogen - sie können auch brechen, wie bei Erdmute ....

Ishe:
Wir haben vor dem Stall auch harte Gummimatten liegen. Da haben wir einfach Schotter (oder war es Split?) drunter getan, die halten schon seit ein paar Jahren. Das wäre dann auch nicht das problem, so was drunter zu tun. Im Moment liegen die Holzbohlen ja auch auf dem Naturboden und die pipi sickert dadrunter schön ein. Allerdings haben wir auch immer reichlich Späne eingestreut, das würden wir dann auch weiter tun, zumindest von Oktober bis April...

Peggy:
Mit Schotter drunter, wenn er schön eben u. fest gerüttelt ist, müsste es gehen. Ich weiss nur nicht, wie das mit dem Pipi-Versickern ist, ob der durchlässig genug ist. Aber die Matten-Anbieter müssten das ja wissen.
Wenn ihr Späne auf die Matten macht, pinkeln sie natürlich drauf. Ich mache nur welche drauf, wenn es draußen ganz eklig nass ist und mit den Hufen viel Nässe reingebracht wird. Ansonsten gehts auch ohne Späne, spart euch das Geld - wirklich  :) man muss sich nur an den "kahlen" Anblick gewöhnen *g* Aber trockene Weide o. Naturboden ist auch nicht kuschliger  ;)

Ishe:
die hütte steht auf'm Berg und dort ist immer Wind. Im Winter ist es gruselig kalt und die Hütte ist nicht isoliert, ohne Späne ist das bestimmt zu kalt. außerdem kann ichmi rgut vorstellen, daß zumindest die stute meiner freundin dort trotzdem reinkackt und pinkelt, auch wenn keine späne drin sind. Und dann ists bestimmt ganz schön eklig, oder?
Mit dem Untergrund werde ich einfach mal den Hersteller fragen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln