Autor Thema: Bodenmatten/Stallmatten  (Gelesen 176832 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SethnaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
    • Beratung für Stallbau und Pferdehaltung
Bodenmatten/Stallmatten
« am: 18.08.04, 13:07 »
Hallo!

Ich überlege z.Zt. ob ich meinen neuen Offenstall mit Gummimatten in den Liegebereichen ausstatten soll, um das Mistvolumen etwas einzugrenzen, das abäppel zu erleichtern und die Luft im STall sauber zu halten.
Die Liegeflächen sind tatsächlich nur Liegeflächen - die Pferde laufen immer in der gesamten Anlage herum. Es gibt Fresstände ( da würde ich neben dem Kraftfutter auch Futterstroh anbieten), einen mit Pflastersteinen befestigten LaAufbereich rund um des Stall, einen Winterauslauf (da tüftele ich auch noch am idealen Belag) und eine weiter entfernt stehende Heuraufe für Heu/Sialge Rundballen.
Ich habe die Vorstellung, dass ich den Hotties draußen eine Sandkiste (ca 3x3m) als Pinkelplatz einrichten könnte. Sobald die Liegeflächen eingestreut sind, gehen die alle zum Pinkeln ins Stroh und schon ist der Ammoniak im Stall. Da kann man ja nicht gegen anmisten oder drainieren...

Hat hier jemand Erfahrungen mit Gummimatten im Offenstall? Hersteller? Bezugsquellen?
Wäre für Tips dankbar.

Sanne

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #1 am: 19.08.04, 10:43 »
Hallo Sanne,
ich habe in meinem Offenstall Drainage-Gummimatten im Liegebereich. Sie sind 6-7 cm dick, wasserdurchlässig u. haben an der Unterseite so "Stelzen". Die Matten liegen auf Betonplatten. Sie waren die beste Investition seit langem  :D
Was man da an Arbeit u. Zeit spart u. immer gute Luft im Stall. Klo ist draußen, im Sandpaddock pieseln u. äppeln im Naturbodenauslauf. Im Winter bei eklig-nassem Wetter gehen die Herren natürlich nicht so gern nach draußen zum Pieseln, da hab ich dann im Stallanbau etwas Späne ausgelegt, was als Klo benutzt wird.

Meine Matten sind von Drainoflex. Ich hatte Angebote von Sagustu (haben auch solche dicke Matten), ERR u. Berleburger angeholt (die beiden waren aber nur 4,2cm dick u. etwas härter). Bei Sagustu sollte die qm-Matte 35€ netto kosten, die Drainoflex genausoviel, ist allerdings nur 0,75 qm groß. Für mich wars aber trotzdem günstiger, weil die bei mir in der Nähe sind, Selbstabholung u. ich das Glück hatte, dort einige Matten, die schon mal auf ´ner Messe oder so gelegen haben, für nur 15 € zu bekommen.

Schau mal z.B. in den Anzeigenteil der Cavallo, da findest du einige Anbieter. Wichtig sind auf jeden Fall wasserdurchlässige Matten, erstens sind die erheblich weicher u. 2. falls sie doch mal draufpieseln.....Die undurchlässigen sind zwar billiger aber auch nur mit Einstreu zu benutzen.....
Vielleicht schaust du mal, welcher Anbieter bei dir in der Nähe ist, dort gibts vielleicht 2. Wahl-Matten. Und handeln nicht vergessen ;-)

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #2 am: 19.08.04, 10:47 »
was ich noch vergessen hab:
ich wollte natürlich wissen, ob sich die Jungs bei nassem Wetter denn auch auf die Matten legen, einer hat nämlich kaputte Gräten, da ist liegen wichtig. hab die Matten mit weissem Futterkalk bestreut u. am nächsten Tag war der Friese gepudert :-).
Kalk ist auch gut, um evtl. Pipi-Stellen abzustreuen, das nimmt sofort den Ammoniak-Geruch u. trocknet schneller.

Ab und an hat mein Gelenk-Schrotti mal Einzelhaft im Offenstall, weil er dann nicht nach draußen in den Sand darf zum Pieseln, streue ich etwas Späne auf die Matten. Das finde ich dann doch netter

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #3 am: 23.08.04, 20:13 »
Hallo Peggy, es ist doch immer wieder schön, daß du genau die Fragen beantworten kannst, die ich habe!  :D
Bisher bestand unser Stallboden aus Holzbohlen. Die verabschieden sich leider so langsam. Unser STall ist 12 qm groß und neue Bohlen würden ca. 500-600 Euro kosten und auch nur begrenzt halten. Deswegen möchte ich gerne gummimatten haben, das wäre Kostenmäßig das Gleiche. Die Dinger die du hast, hören sich gut an. Und wenn Du sagst, daß es bei dir in der Nähe ist, ist es auch für mich erreichbar. Wo ist denn die firma genau?? Haben die eine Homepage oder hast Du die Telefonnummer? Und weißt Du, was eine Matte wiegt? Unser PKW-Anhänger hat nämlich nur eine begrenzte Kapazität!
Viele Grüße von Anja

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #4 am: 24.08.04, 12:54 »
Hallo Anja,
schau mal unter www.drainoflex.de , da findest du die Kontaktdaten, sind in Extertal hinter Rinteln. Die Matten kann man aber schlecht erkennen auf der homepage. Aber schau dir mal auf der homepage von Sagustu die Drainagematte an, die von Drainoflex sieht genauso aus, ist nur schwarz.
puh, was die wiegen...? ich habs vergessen, frag am besten, falls du anrufst. Sind jedenfalls ganz schön schwer.
Aber achte drauf, die Matten sind nur 0,75qm, nicht 1 qm wie z.B. die Sagustu-Matten. Ich würde unbedingt von Sagustu ein Vergleichsangebot einholen, evtl. sind die trotz Transportkosten günstiger. Und bei Drainoflex unbedingt mit Frau Hanke verhandeln :-).
Ich werde auch noch 9qm nachkaufen für den Stallanbau, aber erst nach der Messe - vielleicht hab ich ja Glück u. ergattere gebrauchte  ;)

was hast du denn für einen Untergrund, wo die Matten drauf sollten?

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #5 am: 24.08.04, 13:43 »
Ich hab die Homepage schon gefunden, hört sich ganz gut an. die Matten müßten auf Naturboden, dann müßte ich mal fragen, ob da irgendein Untergrund drunter müßte...
Aber wir müssen mal sehen, ob wir uns das diesen Winter schon leisten können, meine Freundin kauft sich ein Haus und ich bin ja arbeitslos...

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #6 am: 24.08.04, 14:43 »
Auf Naturboden kannste vergessen, das geht nicht, dazu sind die Matten zu "biegsam" (egal von welchem Hersteller), da muss wenigstens eine festgerüttelte Schotterschicht drunter, oder Kies (weiss nicht, wie stabil das ist). Ich habe Betonplatten drunter.
Außerdem sind es ja Drainagematten d.h. wenn eure Pferde drauf pieseln sollten, sickert es auch durch d.h. mit Naturboden drunter hättet ihr bald eine Ekelmatsche.
Und dann wäre der Boden drunter irgendwann "wella-form" und die Ränder der Gummimatten würden arg leiden.
Ich habe 1,5 übrige Matten draußen liegen auf Naturboden.
Selbst die harten undurchlässigen Stallmatten mit Falz brauchen einen festeren Untergrund wie Naturboden. Solche Matten habe ich z.Zt. noch in einem Durchgang liegen  u. nach einem 3/4 Jahr sind die schon arg durchgebogen - sie können auch brechen, wie bei Erdmute ....

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #7 am: 24.08.04, 20:26 »
Wir haben vor dem Stall auch harte Gummimatten liegen. Da haben wir einfach Schotter (oder war es Split?) drunter getan, die halten schon seit ein paar Jahren. Das wäre dann auch nicht das problem, so was drunter zu tun. Im Moment liegen die Holzbohlen ja auch auf dem Naturboden und die pipi sickert dadrunter schön ein. Allerdings haben wir auch immer reichlich Späne eingestreut, das würden wir dann auch weiter tun, zumindest von Oktober bis April...

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #8 am: 24.08.04, 22:07 »
Mit Schotter drunter, wenn er schön eben u. fest gerüttelt ist, müsste es gehen. Ich weiss nur nicht, wie das mit dem Pipi-Versickern ist, ob der durchlässig genug ist. Aber die Matten-Anbieter müssten das ja wissen.
Wenn ihr Späne auf die Matten macht, pinkeln sie natürlich drauf. Ich mache nur welche drauf, wenn es draußen ganz eklig nass ist und mit den Hufen viel Nässe reingebracht wird. Ansonsten gehts auch ohne Späne, spart euch das Geld - wirklich  :) man muss sich nur an den "kahlen" Anblick gewöhnen *g* Aber trockene Weide o. Naturboden ist auch nicht kuschliger  ;)

Offline Ishe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #9 am: 25.08.04, 08:17 »
die hütte steht auf'm Berg und dort ist immer Wind. Im Winter ist es gruselig kalt und die Hütte ist nicht isoliert, ohne Späne ist das bestimmt zu kalt. außerdem kann ichmi rgut vorstellen, daß zumindest die stute meiner freundin dort trotzdem reinkackt und pinkelt, auch wenn keine späne drin sind. Und dann ists bestimmt ganz schön eklig, oder?
Mit dem Untergrund werde ich einfach mal den Hersteller fragen.

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #10 am: 01.09.04, 10:46 »
Anja, bei www.riedwiesenhof.de gibt es Gummimatten, die an der Unterseite genauso sind wie meine Paddockplatten, also oben weiches Gummi, unten, gitterförmig u. hart wie Paddockplatten. Die soll man auch direkt auf Naturboden verlegen können. kannste dir ja mal anschauen, weiss aber nicht, was die kosten.

Offline annie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
  • immer auf der Suche...
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #11 am: 08.10.04, 20:28 »
sagt mal leute, ich würde solche gummiematten gern auf meinen geplasterten paddock legen, was meint ihr geht das?
die anbieter reden alle immer nur vom innenbereich, also box oder offenstall ???
gib mir die gelassenheit, dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann...
gib mir den mut, die dinge zu ändern, die ich ändern kann...
und gib mir die weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden!

Offline Sandra SA

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 623
  • Geschlecht: Weiblich
    • Die Seite über Serina SA, meine Araberin
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #12 am: 08.10.04, 21:49 »
Hallo Annie,
hmm, was willst Du denn damit erreichen, wenn Du sie draußen auslegst?
Es gibt ja diese "pflastersteine" für draussen, die bestehen aus einem ähnlichen Material wie manche Kinderspielplätze oder Laufbahnen. Die bestehen wohl aus strapazierfähigerem material, und sind auch UV-beständig.
Women and cats will do as they please,
and men and dogs should relax and get used to the idea

Offline annie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
  • immer auf der Suche...
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #13 am: 08.10.04, 22:10 »
da meine sehr viel in ihrem paddock rennt, möchte ich sie nicht die ganze zeit auf dem pflaster laufen lassen. außerdem liegt sie gern draußen, das stell ich mir auf pflaster nicht sehr einladend vor.
und es muss einfach und schnell gehen, dann machts der sb. ich kann aufgrund eines bandscheibenvorfalls die nächste zeit nicht machen.
gib mir die gelassenheit, dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann...
gib mir den mut, die dinge zu ändern, die ich ändern kann...
und gib mir die weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden!

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Gummimatten für den Stallboden im Offenstall
« Antwort #14 am: 11.10.04, 09:08 »
Annie, die durchlässigen Gummimatten kannst du auch draußen auf Pflaster hinlegen. Ich habe eine übrigen Matte auch draußen liegen.
eine gute Idee, damit den gepflasterten Paddock auszulegen, ist ja auch gelenk- u. hufschonender.

Ich habe übrigens noch einen wesentlich günstigeren Anbieter gefunden für knapp 7cm Drainagematten. www.horses-home.de  die Matten findet man aber leider nicht auf der homepage, man kann sie aber unter www.riedwiesenhof. de anschauen, es sind die gleichen. Ich habe sie in natura gesehen, wirklich gut. Der qm kostet nur 24 Euro