Autor Thema: "Intensivreitkurs"- guter Stall gesucht...  (Gelesen 4292 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JantyTopic starter

  • back-seat driver
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Weiblich
  • I solemnly swear that I am up to no good.
"Intensivreitkurs"- guter Stall gesucht...
« am: 20.06.05, 11:31 »
hmm ich bin ungeduldig, ich weiß ::)...aber vllt. lesen hier mehr Leute meine Anfrage als unter Aus- und Weiterbildung...kopiere mal meinen Text hier rein...liebe mods, soll ich dann den anderen Thread löschen?
--------------------------------------------------------------
Hallo!
Einige kennen mich vielleicht noch von früher....nun zu meinem Anliegen, ich habe reiterlich gesehen durch meine "Vorgeschichte" und sagen wir mal, ungünstige Umstände, leider sehr stark nachgelassen. Ich würde mal wagen zu behaupten ;), dass ich vor ca. 3 Jahren (hoffe das kommt zeitlich hin..) noch recht gut geritten bin, mit meiner damaligen RB war ich etwa auf A/L-Stand (z.T. mit M-Lektionen), hatte einen recht losgelassenen Sitz, keine Angst und eine zumeist weiche Hand.
Leider hat sich dann in den darauffolgenden Jahren alles etwas anders entwickelt, als ich mir das vorgestellt hatte..."pferdetechnisch" gesehen.
Fakt ist, dass ich v.a. durch Angst (und dadurch Verkrampfung, Rumgeziehe etc etc) auf dem Pferd mich reiterlich sehr verschlechtert habe und deshalb auch viel weniger geritten bin, was sich natürlich noch zusätzlich ungünstig ausgewirkt hat.
Aktuell bin ich die letzten paar Monate fast nur noch ins Gelände gedümpelt und hatte auch keinen Unterricht (hatte eine RB). Ich habe dadurch allerdings wieder mehr Vertrauen ins Pferd bekommen (RB-Pony ist ein ganz liebes, nicht schreckhaft,(fast ;)) immer kontrollierbar und ein Verlasspferd), dass ich vorher leider verloren hatte.
Zur Zeit habe ich jetzt außerdem aufgrund einer OP kompletten Sport-Verbot bekommen, weswegen ich seit ca. 2 Monaten garnicht mehr reiten kann/darf.
Bald ist es aber wieder soweit! Und da ich, wie gesagt, leider sehr aus der Übung bin, würde ich gerne die Sommerferien oder zumindest einen Teil davon nutzen, um intensiv Unterricht zu nehmen und um wieder (zumindest etwas) "reinzukommen".
Ich dachte also an einen "Intensivkurs", am besten natürlich mit Einzelunterricht (oder Einzel- und Abteilungsreiten, oder Reiten in kleinen Abteilungen evtl..). Darunter stelle ich mir also intensiv Unterricht vor (wenn möglich, mehrmals am Tag), Sitzschulung an der Longe und eben, sehr guten, einfühlsamen Reit-/Dressurunterricht, und gerne auch Theorie. Springen muss nicht sein, ich denke, erstmal back to the roots ist angebrachter, wobei ich auch nichts gegen ein bisschen Springen hätte, wenn der/die Lehrerin denn denkt, dass ich wieder soweit bin (bin früher E/A Parcours gesprungen und E Gelände).
Der Stall kann FN oder klassisch (wegen mir evtl. sogar auch western, aber das bin ich halt noch nie geritten) geprägt sein, ich habe in keine Richtung Vorurteile (bin selber immer "fn-mäßig" unterrichtet worden, aber fast immer bei sehr guten und feinen RL's), Voraussetzung muss feines, gutes Reiten nach den Grundsätzen der Ausbildungsskala sein und kein Rumgebrülle oder ähnliches. Ich bin auch trotz neugewonnenem Vertrauen immer noch recht unsicher, deshalb ist mir wichtig, dass der/die Lehrerin über genügend Einfühlungsvermögen verfügt- aber ich habe auch nichts gegen Disziplin und auch mal "harte Worte", das meine ich damit nicht! Der/die RL darf ruhig auch mal "pushen", ich möchte ja auch gefordert und gefördert werden, wenn ihr wisst, was ich meine. Nur eben nicht so weit, dass die Motivation flöten geht ;) und ohne persönlich und beleidigend zu werden (sollte ja eigentlich klar sein...aber leider scheint das nicht in allen ställen so zu sein).
Und ganz wichtig wären mir auch gute Schulpferde. Ich weiß, dass es ganz, ganz schwierig ist, Schulis auf einem guten Niveau zu halten und auch fein zu behalten, aber ich möchte keine Schulpferde mehr reiten müssen, die man nur mit Bodybuilder-Muckis halten kann oder die allesamt irgendeine "Macke" haben, seis nun, dass man sie nur rechtsrum auf dem Zirkel reiten kann oder dass sie grundsätzlich anfangen zu bocken, wenn man galoppiert...(alles schon erlebt)...und ich möchte mich auch nicht tottreiben bzw. "jeden Schritt raustreiben" müssen, und ich halte nicht viel vom "kraftmeiern" beim Reiten (wie sicher bzw. hoffentlich ;) niemand hier).
ich muss nicht "ewig weit kommen" in so einem kurs (wäre auch unrealistisch), mir würde es reichen, wenn ich wieder eine solide Grundlage bekomme, auf der ich dann wieder weiter aufbauen kann, zuhause mit einer RB und natürlich weiterem Unterricht.

So ähm..lange rede kurzer sinn ;)...ums kurz zu fassen: Weiß jemand/kennt jemand/hat jemand einen guten Stall oder eine/n RL, bei dem das möglich wäre bzw. kann mir jemand etwas Passendes empfehlen? Bin räumlich nicht begrenzt, Süddeutschland wäre schön, aber kein Muss, kann in ganz D sein. Dauer...da dachte ich so an 3-4 Wochen oder evtl. mehr, je nachdem.
Würde mich über Vorschläge freuen,

LG
Janty

« Letzte Änderung: 20.06.05, 11:32 von Janty »
But you know happiness can be found even in the darkest of times, when one only remembers to turn on the light.

Muriel

  • Gast
Re: "Intensivreitkurs"- guter Stall gesucht...
« Antwort #1 am: 20.06.05, 13:29 »
Sagen wir mal so, die Ansprüche sind nicht gering.... wenn ich sonst nix anderes vorhätte, würde ich Dich einladen, bei uns mit meinem Pony bei meiner RL zu reiten. ist aber diesen Sommer nicht wirklch machbar für die Zeitspanne, die Du Dir vorstellst.
Ansonsten käme das dem schon nahe, nur daß es hier an Schulpferden mangelt.

Offline Rubens

  • Haflingerdompteuse
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.350
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Intensivreitkurs"- guter Stall gesucht...
« Antwort #2 am: 21.06.05, 07:10 »
Guck doch mal da, vielleicht findet sich was:
http://www.reiten-2000.de/fr_reite.htm

Wo kommst Du denn her?
"Manche Dinge verschweigt man am besten, indem man ausführlich über sie redet."   Simone Servais

Offline woody

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.758
  • Geschlecht: Männlich
Re: "Intensivreitkurs"- guter Stall gesucht...
« Antwort #3 am: 25.06.05, 07:56 »
www.azzayani.de Ausbildung in Richtung Penquitt, super Pferde sehr feinrittig. Gruppenunterricht denke ich nicht möglich.

LG Andreas
LG Andreas

Lebe den Tag

Offline Wanderlusier

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wanderlusier@web.de
    • Camarguepferde
Re: "Intensivreitkurs"- guter Stall gesucht...
« Antwort #4 am: 28.06.05, 18:26 »
hi laura,

wie waere es mit ausland, dann kannst noch dazu deine sprachkenntnisse ausweiten :-) meine erste wahl in diesem sinne waere Alcainca in Portugal - zu buchen ueber Equitours http://www.reiterreisen.com hier im forum gibt es genug leute die schon dort waren - es ist klasse, suuuper schulpferde, nette reitlehrer, gutes essen *grins* zwar etwas stressig (2x am tag reiten, eine reitstunde geht 1.5-2h...) aber dafuer lernt man unmengen. lieber dann dort weniger lang hin (weil teuer) als 4 wochen hier irgendwo...

gruesse,

michi
I can only please one person per day.
Today is not your day.

Tomorrow is not looking good either.

Offline Olivia

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 54
Re: "Intensivreitkurs"- guter Stall gesucht...
« Antwort #5 am: 03.07.05, 13:36 »
Landesreit und Fahrschule Rheinland.
Ich habe meinen letzten Kurs in Wülfrath noch unter Herrn Gehrmann gemacht und war von den Schulpferden, als auch von dem Unterricht sehr angetan.
Die Schule ist jetzt in Langenfeld (in der Nähe von Köln/Leverkusen) und neuer Lehrgangsleiter ist Hanno Vreden.
Daher weiß ich nicht 100 %ig ob das Niveau gehalten wurde. Angucken lohnt aber in jedem Fall, denke ich. Es gibt auch eine Homepage.

Olivia