Autor Thema: Reiten mit freilaufendem Hund  (Gelesen 30217 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline diana m.Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 414
  • Geschlecht: Weiblich
Reiten mit freilaufendem Hund
« am: 11.05.05, 22:18 »
Wie handhabt Ihr es, wenn ihr ausreitet und einen Hund mitnehmen wollt?

Bei uns kommen viele Reiter vorbei, die auf ihre Ausritte einen oder mehrere freilaufende Hunde mitnehmen.

Viele dieser Hunde hören nicht auf´s Wort, sondern rennen ungehindert in der Gegend herum :
durch´s Feld und scheuchen Wild, wenn sie welches aufstöbern,
mitten auf dem Weg, sodaß man mit dem Auto nicht vorbei kann (Nebenstraßen/asphaltierte Wirtschaftswege),
oder kommen an die Zäune hinter denen die Hunde der Anlieger sind und lassen sich von dort nicht wegrufen.

Heute kam ein solches Wildtier in unsere Einfahrt gesaust und baute sich vor dem Tor direkt vor unseren Hunden (2 Schäferhündinnen und 1 Jack-Russell) auf.
Riesenpalaver bei unseren Hunden und die Reiterinnen riefen zwar, aber der Hund hörte nicht.
Auf mein Gemotze hin meinten die Reiterinnen, ich sollte unseren Hunden das Bellen abgewöhnen, dann käme ihrer auch nicht bis zum Tor gelaufen.

Dieser Hund kommt öfter vorbei, läuft jedesmal frei und kommt auf unser Grundstück ohne das die Besitzer etwas dagegen tun.
Rege ich mich da zu Unrecht auf? Oder kann man verlangen, das freilaufende Hunde bei ihren Besitzern, auch wenn sie auf einem Pferd sitzen, bleiben oder zumindestens auf Zuruf zurückkommen?
Dieses ist ja nicht der einzige Reitbegleithund, der nicht hört.

Leider liegt unser Grundstück mit zwei Seiten am Weg und unsere Hunde begleiten gern von innen mit Gebell die Hunde, die draußen vorbei kommen, aber sie flippen regelrecht aus, wenn diese Hunde direkt an die Tore kommen, die beide ein Stück vom Weg weg im Grundstück liegen ( davor sind noch Parkplätze).

Also, wie macht Ihr das ?

Gruß
Diana

 

Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #1 am: 11.05.05, 22:26 »
dazu gabs doch irgendwann schon mal nen thread, oder?

meine meinung: ein hund, der nicht hört, gehört nicht mit reiter ins gelände. an die leine nehmen ist keine lösung. zu gefährlich (habe einmal ein durchgehendes pferd mit hund an der leine hinterherschleifenderweise gesehen).

ich habe mit meinen beiden die wichtigsten kommandos per rad geübt und hab sie erst dann mitgenommen, als diese sicher saßen.
dazu gehört auch, dass sie an jeder kreuzung von sich aus warten, an strassen von sich aus auf der strassenabgewandten seite laufen und auf "rüber" unverzüglich die seite wechseln.
dass sie kein wild jagen, nicht in fremde gärten schiessen und auf ruf herkommen ist sowieso usus.
wenn nicht direkt von ihrer nase ein hase aufspringt und ich sie rufen muss, muss ich den ganzen ausritt nicht auf sie acht geben (außer das "überkreuzunglauf"-kommando geben) und das ist auch gut so  8)

ergo: du regst dich nicht zu unrecht auf.
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #2 am: 11.05.05, 22:35 »
Eine Bekannte von mir nimmt ihren (nicht folgenden) Riesenhund an der Leine mit: Er ist in meinem Beisein schon im Busch hängen geblieben und auch schon unters Pferd gekommen. Find ich lästig für den Reiter und eine Zumutung für den Hund. Eine andere Freundin hat ihren (eigentlich gut folgenden) Hund später daheim gelassen, weil er nicht wildsicher war. Der hat sich auf Kommando anleinen lassen (ging ohne Absteigen) für heikle Situationen.
Frei laufend, wie du es beschreibst, ist unmöglich und im Wald lebensgefährlich (je nach Jäger).

Offline Styxx

  • #!/usr/bin/girl
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibtischtäter
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #3 am: 11.05.05, 23:38 »
Sorry, aber das geht m.E. überhaupt nicht.

ein hund, der nicht hört, gehört nicht mit reiter ins gelände. [...]
ergo: du regst dich nicht zu unrecht auf.

Damit ist imho alles zu diesem Thema gesagt.
When you go me on the Nerven, I'll put you into a Gully
Do the Deckel druff and you never come back to Tageslicht

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #4 am: 12.05.05, 13:18 »
Aber auch hier gibt es mal wieder zig Definitionen für:
"Der Hund hört" und "Der Hund hört nicht"
Wenn du die Freilaufhundebesitzer fragst, dann gehorcht ihr Hund bestimmt perfekt...

Ist also ein tolles Streitthema. ;D
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Styxx

  • #!/usr/bin/girl
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibtischtäter
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #5 am: 12.05.05, 15:54 »
Aber auch hier gibt es mal wieder zig Definitionen für:
"Der Hund hört" und "Der Hund hört nicht"
Wenn du die Freilaufhundebesitzer fragst, dann gehorcht ihr Hund bestimmt perfekt...

Ist also ein tolles Streitthema. ;D

*ARGH!* ;D

Mein Hund hört nicht, deshalb bleibt er zuhause oder im Stall.
When you go me on the Nerven, I'll put you into a Gully
Do the Deckel druff and you never come back to Tageslicht

Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #6 am: 12.05.05, 19:10 »
nein, kimbäl, zu dem thema kann man sich eben nicht streiten - zumindest nicht virtuell.
eben weil mit sicherheit jeder sagt, mein hund hört und der tut nix und der will nur spielen ;D  ;D
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Offline diana m.Topic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 414
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #7 am: 12.05.05, 20:02 »
Sollte doch gar kein Streitthema werden!!

Ich wollte doch nur mal wissen, ob ich mit meiner Meinung so alleine stehe.
Denn die Einstaller in den umliegenden Höfen wechseln, aber das "freilaufende Hunde"-Problem bleibt.

Gruß
Diana

Sally03

  • Gast
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #8 am: 12.05.05, 20:27 »
nein, kimbäl, zu dem thema kann man sich eben nicht streiten - zumindest nicht virtuell.
eben weil mit sicherheit jeder sagt, mein hund hört und der tut nix und der will nur spielen ;D  ;D

Also, mein Hund hat noch nie ghört, und wird es wohl auch nicht mehr lernen. Am Anfang habe ich ihn an einer Rolleine
mitgenommen. Das hat soweit auch ganz gut geklappt. Bis wir dann ständig von den "tut nix will nur spielen" Hunden
genervt wurden. Wenn jeder mal etwas Rücksicht nehmen würde.........
Mein Hund, der zwar keine tolle Erziehung hat, deswegen an der Leine ist, muß jetzt zu Hause bleiben. Weil verschiedene
Hundebesitzer nicht in der Lage sind ihre Hunde anzuleinen, wenn ihnen jemand begegnet. >:( >:(

Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #9 am: 12.05.05, 20:47 »
@sally, wenn du mit deinem posting meintest, du hast deinen hund an der leine beim reiten mitgenommen, ist es ganz gut, dass du das jetzt nicht mehr machst.
und komm jetzt nicht mit "mein pferd ist kreuzbrav, da passiert nix". das ist ungefähr so wie das "tut nix, will nur spielen" von den hundebesitzern  ;D

was aber nicht heißen soll, dass ich es gut heiße, hunde ohne leine mitzunehmen, die nicht (wirklich) hören *aufmeineingangspostingverweis*
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #10 am: 12.05.05, 22:04 »
Sorry, aber das geht m.E. überhaupt nicht.

Styx, was geht nicht? Das Anleinen vom Pferd aus? Falls du das meinst, das geht schon, wenn die Größen passen (Islandhengst mit 1.38 und großer Airedaleterrier, der auf Kommando ans Reiterknie springt)  ;D
Dieses Paar hätte soweit ganz gut funktioniert, weil sie den Hund nur dann an der Leine hatte, wenns im Schritt irgendwas zu überqueren ging oder so. War alles ganz diszipliniert und Pferd + Hund gut erzogen. Aber der Hund hat sich evtl. vergessen, wenn er das Reh VOR der Reiterin gesehen hat. Er kam dann mal erst eine ganze Zeit später mit blutigem Maul aus dem Wald zurück - ab dem Tag hat sie ihn daheim gelassen. Und seitdem stell ich mir das nicht mehr als erstrebenswert vor, Pferd + Hund...

Ich weiß von einer Frau, die hatte ab und zu ihren Miniköter in einer Satteltasche dabei - das muss ein nettes Bild gewesen sein....

Offline naijra

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #11 am: 12.05.05, 22:10 »
Also mein mittelprächtig folgsamer Hund kommt nur freilaufend mit; Leine ist aber immer dabei. Sie jagt aber zu 100% nicht, ist auch von Wild 2m vor ihrer Nase problemlos abrufbar, belästgt weder Passanten noch andere Hunde. Soll sie allerdings "bei Pferd" laufen, ist sie etwas schwerhörig, da braucht es mehrere zunehmend massive Anrufe. Treffen wir auf Schäferhunde, nützt auch das nichts: infolge schlechter Erfahrungen macht sie da Umwege durch Feld und Wald.

Fazit: Nein, sie ist nicht 100% gehorsam, aber sie richtet keinen Schaden an. Muss ich sie anleinen, steige ich ab. Einen Hund würde ich nur von einem absoluten Verlasspferd aus angeleint führen, und das steht mir nicht zur Verfügung.

Gruss
naijra

Sally03

  • Gast
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #12 am: 12.05.05, 22:28 »
@ali,

mein Pferd (<--etwas doll faul und träge) ist kreuzbrav, da passiert nix   ;D ;D ;D

Mitlerweile habe ich ein junges Pferd, mit dem es eh nicht möglich ist, den Hund an der Leine....
Aber, zB zur Setz und Brutzeit müssen die Hunde an die Leine! Auch die des reitenden Volkes!
Da geht es doch auch. Das Argument "mein Hund ist ja soooo lieb" interessiert unseren
Jagdpächter nicht wirklich.
Wo ist denn das Problem Hunde (die nur laut des Besitzers hören) in bewohnten Gegenden,
oder wenn ihnen jemandem begegnet an die Leine zu nehmen??




Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #13 am: 12.05.05, 22:33 »
wie ich weiter oben geschrieben habe, hab ich einmal miterlebt, wie ein pferd durchging, während der arme hund an der leine hinterhergeschleift wurde.
auch die nachteile, die viki beschreibt sprechen in meinen augen nicht unbedingt dafür.

hunde, die nur laut ihres besitzers hören, gehören einfach nicht mit zum ausreiten. wo ist dabei das problem?

meine hunde sind in der setz- und brutzeit auch nicht an der leine. gut, ich habe aber auch ein sehr gutes verhältniss zu unseren jägern hier und beide hunde kennen das ding um ihren hals eh nicht. deshalb bin ich da vielleicht zu radikal für die allgemeinheit.
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Sally03

  • Gast
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #14 am: 12.05.05, 23:00 »
@ali,


hunde, die nur laut ihres besitzers hören, gehören einfach nicht mit zum ausreiten. wo ist dabei das problem?

meine hunde sind in der setz- und brutzeit auch nicht an der leine. gut, ich habe aber auch ein sehr gutes verhältniss zu unseren jägern hier und beide hunde kennen das ding um ihren hals eh nicht. deshalb bin ich da vielleicht zu radikal für die allgemeinheit.

Das Problem sind die Besitzer, die nicht merken, oder merken wollen das ihre Hunde nicht hören!

Solange deine Hunde niemanden belästigen und es dem Jagdpächter egal ist ob mit oder ohne Leine ist es ok.
Bloß wie du von deinen Hunden sagst, das sie hören, sage ich von meinem Pferd das es ein 100% Verlasspferd ist.
Sie ist in 13 Jahren nicht einmal durchgegangen, konnte somit den hund nicht mitschleifen.