Autor Thema: Reiten mit freilaufendem Hund  (Gelesen 30180 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.974
  • Bin ich auf der Welt um nett zu sein?!
    • Aktivstall Soyen
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #60 am: 16.05.05, 22:07 »
Und ich möchte hiermit kundtun, daß Alis Hunde ziemlich genial sind, und das obwohl sie sie nichtmal beclickert. ;D
huch, kimbäl, vielen dank  :-[
aber du hast sie ja ncihtmal in extremsituationen erlebt, so waren sie doch "ganz normal" ....

ich dachte mit dem einflußbereich, das wären 100 m ....
muss mal meinen vermieter nochmal fragen, der hat auch ein riesen jagd-gebiet ... dessen hund ist übrigens weitaus schlechter erzogen als manch reitbegleithund *räusper*

Zitat
Entscheidend ist aber nicht, ob er angeleint ist, sondern, ob er folgt - eigentlich einleuchtend....
danke, viki!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  :-*
...esgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbeiesgehtvorbei...

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #61 am: 16.05.05, 22:08 »
Deswegen sieht sie auch so unterdrückt aus. *gg*
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #62 am: 16.05.05, 22:26 »
Deswegen sieht sie auch so unterdrückt aus. *gg*

wer, ich? Darf Ali KimbÄl zu dir sagen? Vielleicht sind Alis Hunde so genial, WEIL sie nicht beclickert werden?

Mit Gurkenglasdeckeln gehts übrigens nicht.

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #63 am: 16.05.05, 22:29 »
nein bin ich nicht, aber rund 75% meiner arbeitskollegen sind jäger oder sogar berufsjäger, daher die jagdlich geführten hunde...

Das kenn ich von früher - die Leute waren nicht alle mein Fall, ums mal so zu sagen, aber die Hunde, die ich erlebt hab, waren 1 A.

Offline Terrier

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier habe ich den Durchblick
    • Dressurreiten mit mehr Gefühl??
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #64 am: 16.05.05, 22:36 »
Wer ist unterdrückt ? Nelly? Nie nicht ;D

der bissige Terrier schickt Grüsse
http://dhbf.daisypath.com/NE3Lp1.png
Ich bin zu alt um nur zu spielen und zu jung um ohne Wunsch zu sein

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #65 am: 16.05.05, 22:38 »
Nee, ich hatte eure Beiträge übersehen und meinte Terriers Nelly.  ::)
Und es war ein Witz.
Deshalb ja auch *gg*
Wenigstens Terrier versteht mich...

Ali, aber Hunde die so genial auf hingeworfene Wortbrocken reagieren, die sind auch in Extremfällen gut.
Und "normal" würd ich sie leider nicht nennen, es gibt einfach inzwischen überwiegend schlecht erzogene Hunde. Oder doch so viele, daß die paar gut erzogenen untergehen.

Viki, wieso sollte es mit einem Gurkenglasdeckel nicht gehen? Macht der kein Geräusch?
Und praktisch alles ist ok, nur Kimbel aus besagten Gründen eher nicht.
Aber ich versuch mal, dich zu beclickern.
Magst du Kekse?
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #66 am: 16.05.05, 22:48 »
Und es war ein Witz. ABER JA DOCH!

Viki, wieso sollte es mit einem Gurkenglasdeckel nicht gehen? Macht der kein Geräusch? NEIN - NICHTS!

Aber ich versuch mal, dich zu beclickern.
Magst du Kekse?

Weniger. Grad eben hätt ich vieles für ein paar Salzstangen getan. Fängt man so an? Soll ich morgen Sandl fragen, ob er Kekse mag???  ::) Die Stufe könnten wir auslassen  ;D

Offline Kimble03

  • And don't forget- the light at the end of the tunnel is a train...
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 2.681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Immer schön wirr bleiben!
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #67 am: 16.05.05, 23:05 »
Nein, so fängt man nicht an, aber ich muß dir doch nach dem Click was Leckeres geben.
Also Salzstangen.
Gut.
Wenn du jetzt was Kimbleähnliches schreibst, das ich gut finde, dann kriegst du ne Salzstange.
Nach dem Click natürlich und nur wenn ich's lese.

Wenn der Gurkenglasdeckel widerspenstig (oder widerspänstig? Ach was, widersetzlich!) ist, dann nimm was anderes. Sei doch nicht so kraut-unflexibel.


Wollte hier eigentlich irgendjemand noch über freilaufende Hunde reden, oder ist das Thema erledigt?
*Erdmännchenblick in die Runde schick*
Entgegen allen anders lautenden Meinungen und Darstellungen ist es wirklich überraschend, dass so ein Junggemüse-Keks das allgemeine Gedöns, das mit dem Werden und Sein eines Reitpferdes zusammen hängt, so unglaublich einfach, willig und großartig umsetzt und dabei auch noch wahnsinnig gut aussieht.

Offline Obscurant150

  • Total verFriest
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Männlich
  • Quotenpuschelfuß...
    • Die schwarzen Perlen Frieslands
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #68 am: 16.05.05, 23:14 »
Dann dürfe ihn kein Jäger erschießen.

hier mal der wortlaut aus dem sächsischen jagdgesetz, denke aber das bayrische ist ähnlich, denn auch das von NRW hat einen ähnlichen text wie dieses hier.

Zitat
Die Jagdgesetze der Länder enthalten Regelungen zum Schutz des Wildes vor Wilderern, Futternot, Wildseuchen sowie vor wildernden Hunden und Katzen. So bestimmt etwa § 44 Abs. 1 Nr. 2 Sächsischen Landesjagdgesetzes, dass die zur Ausübung des Jagdschutzes berechtigten Personen befugt sind, wildernde Hunde und streunende Katzen zu töten, es sei denn, dass sich der Hund nach den erkennbaren Umständen nur vorübergehend der Einwirkung seines Herren entzogen hat. Katzen gelten dabei als streunend, wenn sie im Jagdbezirk in einer Entfernung von mehr als 300 Metern vom nächsten bewohnten Gebäude angetroffen werden.

in NRW gilt für katzen eine 200 meter regel.

dies jetzt mal zur definition des "einwirkungsbereiches".

@ viki: ich kann mich nicht beschweren, habe aber nicht den direkten kontakt zu denen.
bin aber im herbst schon mal auf treibjagden dabei (verpflegung bringen)  ;)
die hunde sind wirkliich erzogen, außer die jagdhunde die von den nichtjägern gehalten werden...  ::) ::)
Es ist mir scheissegal wer dein Vater ist, solange ich hier angle, läufst du nicht übers Wasser....

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #69 am: 16.05.05, 23:17 »
bin aber im herbst schon mal auf treibjagden dabei (verpflegung bringen)  ;)

Wenns um Wildschweine geht, würd ich laut wiehern oder sowas, sonst kann das richtig danebengehen  ;D

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #70 am: 16.05.05, 23:18 »
@Kimble: Ich LIEBE Erdmännchen! Erdmännchen sind fast so nett wie Meerschweinchen!

Hechelsabber...........................................

Offline Viki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.844
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #71 am: 16.05.05, 23:19 »
@Obskurant: In dem Zitat war von Leine nicht die Rede, stimmts?

Offline Obscurant150

  • Total verFriest
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Männlich
  • Quotenpuschelfuß...
    • Die schwarzen Perlen Frieslands
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #72 am: 16.05.05, 23:49 »
@Obskurant: In dem Zitat war von Leine nicht die Rede, stimmts?
´
richtig, aber das sind ja auch zwei verscheidene paar schuhe...
das eine ist das jagdrecht, das andere liegt im bereich der jeweils zuständigen ordnungsbehörden.

grundsätzlich gilt leinenzwang an folgenden orten:

   1. in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen und anderen innerörtlichen Bereichen, Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr,
   2. in der Allgemeinheit zugänglichen, umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen einschließlich Kinderspielplätzen mit Ausnahme ausgewiesener Hundeauslaufbereiche,
   3. bei öffentlichen Versammlungen, Aufzügen, Volksfesten und sonstigen Veranstaltungen mit Menschenansammlungen,
   4. in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärten.

und ich habe jetzt noch mal gegoogelt und da kam bei raus das in brandenburg, thüringen und schlewig holstein in wäldern leinenzwang besteht. entweder schon länger (brandenburg) oder aber seit 1.1.2005 weil da ein neues "Waldgesetz" in kraft trat.
wie es mit den anderen bundesländern aussieht üßte man jetzt mal weiter recherchieren.

@ viki noch mal: nene, ich spiel net den treiber, das ist mir zu schmerzhaft... ich bringe immer nur die heiße gulaschsuppe und co hin...  ;D
 
 
Es ist mir scheissegal wer dein Vater ist, solange ich hier angle, läufst du nicht übers Wasser....

Offline Styxx

  • #!/usr/bin/girl
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibtischtäter
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #73 am: 17.05.05, 02:06 »
ach ja ... zum thema hundeschule: ich habe nie darauf geachtet, dass der hund soundso oft im spiel nicht gewinnt oder dass er sich nicht herkuscheln darf (darauf muss man ja angeblich acht geben) - ganz im gegenteil.

Öchem... ich auch nicht. Bin ich jetzt eine schlechte, unqualifizierte Hundemama und muss mich beim Superfrauchen melden?  ;D ;)

Bei uns in Hessen - zumindest hier im Regierungsbezirk - ist in den Wäldern kein Leinenzwang und bei mir hier oben gibt es nur einen Jagdpächter, der bisserl schräg drauf ist, aber der sagt eher was, wenn er mich zum x-ten Mal in einer Woche mit dem Auto die Abkürzung durch den Wald fahren sieht. Ich kenne eine Menge Jägers-/Förstersvolk allein dadurch, dass meine Ma viele Jahre bei diesem Amt beschäftigt war und hab schon alles (un)mögliche erlebt, aber normalerweise kann man sich mit fast jedem dieser Menschen irgendwie einigen. 

Terrier, ein "Spatzl" ist mir heute früh beim ersten Spaziergang begegnet. Eine Yorkshire-Dame, die an der Flexileine knurrend und zähnefletschend auf meinen Rüssel zu gestiefelt kam. Der Typ am anderen Ende der Leine hat meinen freudig schwanzwedelnden Rüssel mit einem mitleidigen Blick bedacht und seine Madame mit den Worten "komm Süße, das ist kein Umgang für dich" weitergezuppelt. Ohne Worte. ::) Aber was musst du denn eigentlich mit deinem Gaul dem armen Mann und seinem Spatzl in den Weg reiten? :o ;D
When you go me on the Nerven, I'll put you into a Gully
Do the Deckel druff and you never come back to Tageslicht

Offline Arwen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 132
  • Geschlecht: Weiblich
  • Blondchen bevorzugt ;-))
Re: Reiten mit freilaufendem Hund
« Antwort #74 am: 17.05.05, 08:26 »
nee, bei uns in hessen gibt es keinen leinenzwang, glücklichwerweise, obwohl mir das immer der einen oder andere wichtige mensch in grüner tracht im wald erzählen will und da ich meinen hund soweit unter kontrolle habe seh ich auch nicht ein ihn anzuleinen

@styxx
wo kommst du her?

@viki
erdmännchen sind wirklich knuffig. schade, dass unsere meersau nicht so schön männchen machen kann, aber dafür ist er warscheinlich zu dick wuiwuiwuwi
Karin
__________________________________________________________________________

Die Entfernung von Brett zu Kopf nennt man Horizont