Rund ums Reiten > Distanzreiten

Weidebauch und sonstige Konstitution

(1/2) > >>

Bini:
Hallo,

ich möchte gerne mit meiner 12 jährigen Traberstute an einem kleinen Distanzritt (30km) teilnehmen. Wie das Training aussieht weiß ich schon nur ich frage mich, ob mein Pferd nicht bissl zu dick ist. Wenn sie in der weidesaison von der koppel kommt , dann sieht sie aus wie ein schwangeres Meerschweinchen. ich weiß, daß der Bauch von der Weide auch aufgast aber es sind ja nicht alles Gase.
Mein Pferd trägt generell einen kleinen Bauch durch die Gegend. Sollte ich da irgendwie gegesteuern? Sie bekommt morgens und abends ne Schippe Hafer und abends ne Schippe Müsli und dann  tagsüber Weide...in ein paar Tage nur noch Weide und abends Müsli.
Ich würde bei mehr Arbeit Hafer zufüttern zu dem Müsli....

Ich denke, daß sie einen kleinen Distanzritt schon machen kann von der Kondition her aber dann muss sie ja auch noch meine 70 Kilo durch die gegend schleppen. das wird ganz schön anstregend denke ich.

wenn ich sie jetzt regelmäßig trainieren wird so hoffentlich noch ein bissl abnehmen bzw. insgsamt straffer werden.

Wie ist das bei euren Pferden?

Danke

Gruß
Bianca

Ellis:
Hi,

ich denke bei stetigem Training sollten die "Gewichtsprobleme" - falls es wirklich welche sind - von ganz allein verschwinden!
ich finde immer, lieber ein bißchen zu "dick" als zu dünn. So hat dein Pferd noch genug Energiereserven! Und der Weidebauch verschindet nach einer Weile von ganz allein! Mein Traber wiegt bei einer Größe von 1,62m grob 470kg!

hurdy:
Hi Bini,

kennst du den Bericht aus der Cavallo? Da haben die einen Gewichtstest gemacht: da steht, dass ein Pferd nach Anstrengung an die 20 kg verlieren kann. Also keine Sorge....

Bini:
Ach so...Ok...dann ist ja gut.

Nixe ist 1,66 m groß und wiegt 432 kg!

dressurmainz:
soso Distanzritt. Ich denke sie ist ein Dressurpferd:-))
Kuss an Bini ;D

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln