Autor Thema: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?  (Gelesen 11680 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NinaHHTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 21
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.schokoelchie.de
1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« am: 03.07.04, 22:00 »
Hallo Ihr!

Ich habe mich heute einmal gefragt, ob eine Beurteilung (auch für den akuf nützliche) via Foto gemacht werden kann.

Also, der 1. Eindruck.... Was man dort sehen kann etc.

Zum beispiel dieses Pferd hier:


Was fällt Euch dort auf?
Würde der Preis dafür 1500€ zuviel sein?
Rasse: Araber/Trakehnerstute
Alter:7jahre
Sie mag sich nicht gerne verladen lassen



Was habt Ihr beim kauf Eures Pferdes alles beachtet (außer, das ihr AKU gemacht habt)......

Ist alles rein Interessenhalber.....

DownUnder

  • Gast
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #1 am: 04.07.04, 11:16 »
Klar kann man eine Beurteilung via Foto oder auch Video machen. Passiert bei uns andauernd, weil viel mehr Pferde im Osten als im Westen zu verkaufen sind. Das kommt natuerlich auch auf den Preis an. Bei einem sehr teures Pferd wuerde ich mich lieber 10mal absichern; aber bis zu 1500 Euro kann ja nicht allzu viel schiefgehen (denn einen unabhaengigen Tierarzt kann man auch aus der Ferne zu einer AKU beauftragen).

Zum o.a. Fall: Ich wuerde kein >1jaehriges Pferd mit Verladeproblemen kaufen

Offline Ilustre

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.Pferde-Zahn-Pflege.de
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #2 am: 04.07.04, 11:41 »
Eine Beurteilung per Bild ist nicht so gut, da das Bild immer nur eine Momentaufnahme zeigt. Spontan fällt mir zu diesem Bild ein:
Das Pferd macht einen aufmerksamen, interessierten Eindruck. Mir gefällt die Halsung. Der Schweif scheint locker getragen zu werden und ist nicht in eine Richtung verspannt. Zu den Gängen oder den Beinen allgemein kann ich nichts sagen, da es zu verschwommen ist. Verladeprobleme bei einem älteren Pferd. Wer weiß, was sie schon alles erleben mußte! Du solltest aber unterscheiden, ob sie Panik beim Verladen bekommt oder einfach nur nicht will.... Hat sie Panik, wird es sicher schwieriger wegzutrainieren sein als der "Dickkopf". Auf alle Fälle empfehlle ich dir eine Aku durch einen TA deiner Wahl (auf keinen Fall den Hof TA).
Viele Grüße
Ina
Pferde- Dental- Praktikerin
        -IGFP Mitglied-

geolina

  • Gast
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #3 am: 04.07.04, 12:31 »
hallo,

für einen ersten eindruck ist ein foto klar nützlich, damit man entscheiden kann ob es sich überhaupt lohnt hinzufahren, aber bei einem 7-jährigen pferd würde ich klar auf einen aufnahme beim reiten bestehen und die müsste dann schärfer sein. denn bei dem bild sind v.a. die beine nicht klar zu erkennen.

und ich würde mir mehrere bilder schicken lassen, eines von vorne, von der seite und eines von hinten im stand und dann die 3 grundgangarten, wenn mich das 1. bild angesprochen hat. dann steht einem ersten treffen nichts mehr im wege.

alex

Aditu

  • Gast
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #4 am: 04.07.04, 12:37 »
Hallo!

Du kannst auf einem Foto immer nur sehen, wie das Pferd in diesem Moment aussah. Klar, weisst du bei einem Besuch auch nicht, wie das Pferd die anderen Tage aussieht, auch das ist eine Momentaufnahme, aber das Foto zeigt nicht, welches Temperament, welchen Charakter dieses Pferd hat. Es zeigt nur ein Bild dieses Pferdes. Du kannst nach Foto aussagen, welche Farbe dieses Pferd hat, vielleicht noch ein paar Details mehr (aufmerksam, wegen gespitzter Ohren, lockerer Schweif), aber selbst mit mehreren Fotos aus verschiedenen Perspektiven lässt sich nicht alles erkennen.
Ich fand es wichtig, das Pferd in natura zu sehen, um eben auch zu wissen, was für ein Typ es ist. Ist es eher scheu und ängstlich, sehr dominant? Wie lässt es sich reiten? Nicht jeder Reiter kommt mit jedem Pferd zurecht, die Chemie muß ja auch stimmen.
Ich habe beim Anschauen der Pferde (bis ich mich dann für eins entschieden habe) immer darauf geachtet, dass ICH das Pferd putze, sattle, führe, reite. Es ist immer ein Unterschied, ob der Besitzer das macht, oder jemand völlig fremdes.

Muss es denn über Foto sein? Keine Möglichkeite selber mal hinzufahren?

Gruß, Silke

KayaK

  • Gast
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #5 am: 04.07.04, 15:32 »
Man kann sich durchaus von einem Foto den ersten Eindruck verschaffen - wenn der Fotograf gut und das Bild aussagekräftig ist.

Mir scheint das Pferd für einen Araber/Trakehner sehr schwunglos auf dem Bild. Und irgendwie sieht sie so lang aus? Mag natürlich aus einem schlechten Winkel aufgenommen worden zu sein.
Das nach innen gedrehte Ohr verrät Aufmerksamkeit für den Fotografen?

Was ich mir an Fotos wünsche, ist:
ein Kopffoto
eine Foto, auf dem man die Beine deutlich sieht, wenn möglich auch die Hufstellung. Also idealerweise kein Koppelbild, sondern auf festem Boden stehend.
In der Bewegung zeigt meiner Meinung nach ein Trabbild sehr viel.

Ich habe mir schon oft Fotos senden lassen, um halt zu sehen, ob das Pferd prinzipiell einen sympathischen Eindruck auf mich macht. Wenn dies nämlich nicht der Fall ist, kann man sich die Fahrt gleich sparen  :P

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #6 am: 04.07.04, 17:12 »
Ich denke auch, dass ein Foto erstmal besser ist als nichts und zumindest für alles weitere entscheidend ist. Ist mir das Pferd sympathisch, gefällt mir das Gebäude, Gesicht...
Ähnlich wie bei einer Kontaktanzeige (...-aufnahme) - heiraten tut man den- oder diejenige nur wegen des Fotos ja auch nicht.
Aber man kann zumindest bei einer Aufnahme im Stand schonmal Hals, Rücken, Winkelung von Schulter, Hinterhand... erkennen.
Eine Bekannte hat sich bei ihrer Entscheidung zum Pferdekauf auch Fotos schicken lassen. viele Pferde fielen danach gleich raus aus der Entscheidung, da das Bild nicht der Beschreibung oder den Erwartungen zur Rasse entsprach. Da kann man sich eine Menge Rumfahrerei von vorneherein ersparen.
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline Julchen

  • Hafi - was sonst?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #7 am: 04.07.04, 18:40 »
Hi!
Ich denke auch, bevor ich mich auf den Weg mache und evtl. viele KM weit fahre für nichts - ist ein Bild schon mal ein guter Anfang. Wenn mir das Pferd auf dem Bild gefällt und man keine gröberen Mängel sieht, dann kann man hinfahren...
Bei den heutigen Benzinpreisen muss man sich's doch wirklich 2 x überlegen, ob es sich lohnt...
Wenn ich dann ein Bild von einem Verkauspferd wie dieses hier sehe, dann kann ich mir den Weg doch gleich sparen...


[gelöscht durch Administrator]
Theorie ist wenn man alles weiß aber nichts klappt.
Praxis ist wenn alles klappt aber keiner weiß warum.
Fast überall sind Theorie und Praxis vereint: nichts klappt und keiner weiß warum

Offline NinaHHTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 21
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.schokoelchie.de
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #8 am: 05.07.04, 00:22 »
Hallo Ihr!

Danke für Eure zahlreichen Antworten :D

Ich habe die Besitezrin nun nochmal angemailt und sie gebeten mir ein paar Fotos noch zu schicken und ein paar Infos.

Achja, die Stute soll jetzt wohl auch schon dünenr sein...

Das hatte die Besitzerin noch geschrieben:
"Hallo An Alle die Interesse an das Pferd haben!
Leider gibt es da einige Probleme
Ich hatte die Stute in Beritt gegeben und gleichzeitig sollte Sie verkauft werden naja stand der ´Dinge ist Ich habe die Stute wieder abgeholt zum Glück auch denn 2 Wochen später wäre Sie an Futtermangel gestorben
Mitlerweile sieht Sie schon wieder ganz gut aus den Preis möchte Ich natürlich nicht mehr haben nur VERSCHENKEN WÜRDE ICH SIE AUCH NICHT NACHDEM WAS ICH ERLEBT HABE ICH WILL DAS SIE IN GUTE SUPER GUTE HÄNDE KOMMT hätte Ich Sie blos nie dahin gegeben "

 :( 8o

Werde hoffentlich noch mehr über dieses "geschöpf" erfahren... und dann noch fotos hochladen in einer passenden Grösse ;)


Allerdings hat sie dann noch dieses geschrieben.....
"Sie sieht wieder normal aus braucht aber vernünftige ARBEIT das heist den KOPF SOLLTE SIE UNTEN TRAGEN DAMIT DER RÜCKEN HOCH KOMMT UND SIE MUSKELEKTUR AUFBAUEN KANN

PS.PLATZ VOR PREIS "



....und das gibt mir irgendwie zu denken.........

@Julchen
:D Die stute hast du vom reitstall-eichenhof.de, oder?!;)

Offline carola

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 8.573
  • Geschlecht: Weiblich
  • pferdelos glücklich...
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #9 am: 05.07.04, 07:11 »
@Nina
Zumindest scheint die Verkäuferin ehrlich zu sein und hat ein gewisses Verantwortungsbewusstsein. Warte doch mal weitere Fotos ab. Nicht, dass ich ein versautes Pferd kaufen wollte, dazu gibt es günstig viele unversaute, aber lieber geringfügige bekannte Macken als unbekannte... Bin gespannt auf die neueren Fotos!
Ein gewisses Maß an Unordnung ist der Preis für Freiheit!

Offline bijou

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #10 am: 05.07.04, 11:10 »
Also die Stute war jetzt in Beritt und soll weniger Kosten als vorher? Ich wundere mich nur, da Beritt in der Regel knappe 500 Euro im Monat kosten kann. Ich kann mir vorstellen das mit dem Pferd einiges nicht stimmt. Dieses Platz vor Preis Gelaber macht sich nur für potenzielle Kunden gut, ich selber glaube da nicht dran. Aber das ist meine Meinung.
Und ein Pferd für nur 1500 Euro? Na gut wir kennen nicht den Ausbildungstand. Aber wenn der dann angeblich bei A Dressur/Springen steht und die Stute ist leichtrittig. Bitte Vorsicht, nicht das da etwas nicht stimmt. Mal ganz davon abgesehen das die Sprache der Besitzerin furchtbar schlecht ist.
Ansonsten zur Beurteilung vom Foto allgemein. Ich denke das soll einen ertsen Eindruck des Pferdes vermittel, man kann sehen wie sich das Pferd anscheinend bewegen kann. Wie es ganz Allgemein aussieht, halt ob einem das Gesamtbild zufriedenstellt.
Wo immer Menschen ihre Spuren hinterließen, von Barbarei bis Zivilisation. Meine Hufspuren fand man direkt neben ihnen.

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #11 am: 05.07.04, 12:02 »
@julchen:

Also zu deinem Foto... Sieht aus wie eine Traberstute. Noch recht jung, Geräusche im Hintergrund (?) aber auf jedenfall ein unruhiges Wesen...

Wers mag... Anscheinend halt ein typischer Traber so wie sie sich zeigt...
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline Julchen

  • Hafi - was sonst?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #12 am: 05.07.04, 12:24 »
Jeanette, schau dir doch mal an, wie sie steht...
Ja, ist eine Traberstute, *1998, Preis 1250 €...
Theorie ist wenn man alles weiß aber nichts klappt.
Praxis ist wenn alles klappt aber keiner weiß warum.
Fast überall sind Theorie und Praxis vereint: nichts klappt und keiner weiß warum

Offline Schnett

  • die mit den Haffis flüstert
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.460
  • Geschlecht: Weiblich
    • Jeanette und Aueschweins
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #13 am: 05.07.04, 13:11 »
Jeanette, schau dir doch mal an, wie sie steht...
Ja, ist eine Traberstute, *1998, Preis 1250 €...

Vorn rechts steil, vorn links flach

Unruhig und auf Sprung...

6 Jahre alt? Sieht aufgrund des Winterpelzes jünger aus, aber der Preis ist überzogen...  800 wenn überhaupt schätz ich mal, wenn sie aus nem Traberstall kommt und das kann, was sie alle so können, wenn sie nichts mehr für die Bahn taugen...
Gönnen können ist eine Kunst denn neiden kann jeder

Offline Julchen

  • Hafi - was sonst?
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1.Pferdebeurteilung via Foto- Geht das?
« Antwort #14 am: 05.07.04, 13:36 »
Vorne rechts steil und das Bein nach hinten durchgebogen, vorn links flach und hinten links scheint sie wohl auch etwas bockhufig zu sein und steht nicht gerade, sondern x-beinig... Naja, und dann der Hals... Aber das ist wohl wirklich trabertypisch...
Bei so einem Foto wäre es für mich schon klar, dass ich mich nicht auf den Weg machen würde...
Theorie ist wenn man alles weiß aber nichts klappt.
Praxis ist wenn alles klappt aber keiner weiß warum.
Fast überall sind Theorie und Praxis vereint: nichts klappt und keiner weiß warum