Autor Thema: Leinenhaltung und eine Frage zu den Zugsträngen  (Gelesen 4729 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Niinsche

  • Gast
Ich habe vor Jahren mal ein bisschen Fahren gelernt bei einem ehemaligen Pflegepony. Jetzt hätte ich wieder ein Shetty zur Verfügung, mit dem ich ausfahren könnte, aber ich hab leider einiges vergessen.

a) Wie halte ich die Leinen korrekt? Mir wurde es damals so beigebracht, dass ich sie zuerst in eine Hand genommen habe (die linke glaub ich) und dann die rechte Leine irgendwie aus der Hand gezogen und dann beidhändig gefahren. Nur kann ich mich überhaupt nicht mehr erinnern, zwischen welchen Fingern die Leinen da genau durchliefen. Mit dem Shetty von jetzt war ein Mädchen mit dabei, die allerdings auch erst seit kurzem fährt und es eigentlich nie richtig beigebracht bekommen hat. Sie meinte, ich sollte die Leinen so halten wie die Zügel beim Reiten. Aber das kommt mir so komisch vor...

b) Soweit ich mich erinnnere, hat meine damalige "Fahrlehrerin" immer peinlich darauf geachtet, dass die Zugstränge nie durchhängen, auch nicht beim bergab fahren. Folglich habe ich auch jetzt immer drauf geachtet, aber ich konnte dem Mädchen nicht mehr erklären, warum die Stränge nicht durchhängen dürfen. Weiss das jemand von euch?

Offline traber79

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 498
Re: Leinenhaltung und eine Frage zu den Zugsträngen
« Antwort #1 am: 03.08.04, 23:58 »
Hallo Niinsche!

a)
Die Leinen durch die linke Hand und zwar die linke Leine zwischen Daumen und Zeigefinger und dann durch die Faust, die rechte Leine zwischen Mittelfinger und Ringfinger und dann durch die Faust.
Um beidhändig zu fahren (die sogenannte Dressurhaltung) gehst du erst in die Gebrauchshaltung.
Heißt: Die rechte Hand greift komplett die rechte Leine (Faust), die linke Leine wird zwischen Zeige-und Mittelfinger der rechten Hand festgehalten.
Aus dieser Position kannst du nun die rechte Leine ein Stück rausziehen, sozusagen "eine Brücke bilden".Das ist quasi die Position zum fahren mit beiden Händen;-)!
Hoffe ich konnte es halbwegs erklären??Klingt kompliziert, ich weiß:-)!

Die Leinen werden nicht so gehalten wie die Zügel beim reiten.
Schon allein wegen der Sicherheit, die Gefahr ist so viel größer, dass mal aus Versehen eine Leine fallengelassen wird.

b)
Wenn du gerade Strecken oder bergan fährst und die Stränge hängen durch zieht das Pferd über das Selet und dann kann es passieren, dass das Pony ganz schnell die Mitarbeit kündigt (weil natürlich sehr schwer und unangenehm,gell;-)).
Bergab sollte man den Wagen abbremsen, damit er dem Pony nicht aufläuft und es das ganze Gewicht halten muss, bzw. oftmals wird auch mit Hintergeschirr gefahren um es etwas einfacher zu machen (natürlich trotzdem nicht einfach rollen lassen).Somit hängen auch die Stränge nicht komplett durch!


Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!?

LG
Daniela
Es ist wie es ist.

Niinsche

  • Gast
Re: Leinenhaltung und eine Frage zu den Zugsträngen
« Antwort #2 am: 06.08.04, 18:56 »
Hallo Daniela,
Vielen Dank für die Erklärungen! :-) Nur die Leinenlhaltung verstehe ich noch nicht ganz: Wenn ich in der Dressurhaltung die rechte Leine aus der Hand ziehe, dann tu ich das nach deiner Beschreibung mit der linken, weil die rechte ist ja nicht frei, oder? Aber dann hab ich ja die Leinen gekreuzt!? Kannst dus nochmal mit einer Erklärung versuchen? Oder hat jemand eine Zeichnung?

Offline traber79

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 498
Re: Leinenhaltung und eine Frage zu den Zugsträngen
« Antwort #3 am: 06.08.04, 21:43 »
Hallo Niinsche!

Nee,hm,ich versuchs mal zu erklären;-)...
Wenn du von der Grund- in die Gebrauchshaltung gehst übergibst du NICHT die Leinen in die rechte Hand!
Du hast immer noch die Grundhaltung mit den beiden Leinen in EINER Hand, nämlich der linken.Du setzt quasi die rechte Hand zur "Unterstützung" DAVOR indem du zusätzlich die rechte Leine in die rechte Faust nimmst und die linke zwischen Zeige-und Mittelfinger "einklemmst".
Du hast also die Leine in BEIDEN Händen, die Hände quasi voreinander (rechte vor der linken)
Und kannst jetzt mit der RECHTEN Hand quasi ein Stück der rechten Leine rausziehen(wobei du die linke Leine bei dem Vorgang wieder aus der rechten Hand entlässt).
Voila;-))!!

Hmmm...ob das jetzt klarer ist??
Freu mich auf deine Antwort!

Falls du dich für Lektüre interessierst:
"Das Fahrerabzeichen leicht gemacht" von Hartmut Erbe, ist nicht gerade superausführlich, erklärt aber z.B. die ganzen Leinenhaltungen auch mit Bildern!

LG
Daniela
Es ist wie es ist.

Niinsche

  • Gast
Re: Leinenhaltung und eine Frage zu den Zugsträngen
« Antwort #4 am: 08.08.04, 07:59 »
Ach so, ja. Jetzt versteh ichs! :-) Letzte Frage noch: Die Leine läuft von oben nach unten durch die Faust oder von unten nach oben? Da bin ich mir echt nicht mehr sicher.

Offline traber79

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 498
Re: Leinenhaltung und eine Frage zu den Zugsträngen
« Antwort #5 am: 08.08.04, 16:32 »
Juhu!

Na, hab ich mich ja doch nicht ganz verhaspelt;-)!

Die Leinen laufen von oben nach unten durch die Faust!

LG
Daniela
Es ist wie es ist.