Autor Thema: Zweites Pferd anschaffen..  (Gelesen 45269 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wieselchen

  • Gast
Re: Zweites Pferd anschaffen..
« Antwort #270 am: 11.08.10, 21:56 »
Hallo Yogie,

ich würde auch warten wie er sich einlebt und dann Stück für Stück anfangen. Sonst ist das vielleicht zuviel auf einmal. So kann er erstmal zur Ruhe kommen und empfindet es dann nicht als zusätzlichen Streß, das wäre doch super, wenn es so klappen könnte.

Meine Stute ist da zwar nicht so empfindlich, aber trotzdem gebe ich ihr immer genug Zeit zum einleben und alles in sich aufnehmen bevor ich wieder richtig loslege. Auch wenn ich mit ihr zum Unterricht irgendwo hin fahre mache ich das nur, wenn sie in dem Stall heimisch ist bevor ich sie wieder woanders hinbringe. Das klappt meistens so ganz gut und ich kann genau sehen woran es liegt, wenn sie sich nicht wohlfühlt. Dann liegts nicht an der Reiterei....  :P

Ich drücke euch die Daumen, berichte mal wie es so weitergeht.  :)

Offline YogieTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 100
Re: Zweites Pferd anschaffen..
« Antwort #271 am: 12.08.10, 12:29 »
Hallo ihr Lieben,
ich denke auch alles schön langsam.
Ich habe ihm die letzten Tage mal den Platz gezeigt, mal laufen lassen wie er wollte, gestern mal 5 Min. am Halfter longiert und siehe da, er war total entspannt an der Longe mit Nase fast im Sand *g* So werd ich das jetzt erstmal halten, immer ein paar Minuten auf den Platz damit er sich an ihn gewöhnt und merkt das dort nichts Schlimmes wartet. Mehr mache ich erstmal nicht bis er komplett in der Herde ist.
Ein bißchen Bammel habe ich ja schon. Zwei Wallach die nicht ganz einfach sind kommen noch auf ihn zu. Glaube dann und wann jagen die schon mal Neulinge. Ich hoffe das dass nicht passiert. Er ist wirklich super relaxt dafür das er neu ist. Fast schon unheimlich gewesen gestern.
Reiten kann ich eh erstmal nicht, habe die Tage einen Kurzgurt gekauft...  ;D Mal glatte 20 cm zu kurz. Mindestens... Also die alte Linie von früher haben wir wohl die letzten zwei Jahre auf der Weide nicht gehalten :-X Aber dafür sind wir ja viel zufriedener  ;D
Klar- werde weiter berichten wie es läuft.
Viele Grüße an alle!

Offline petra

  • Schubkarrenschubser ;-)
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 773
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zweites Pferd anschaffen..
« Antwort #272 am: 16.08.10, 11:54 »
Schoen, dass du dich nochmal gemeldet hast, und prima, dass du einen besseren Stall gefunden hast! Dieser hat ja sogar alles, was du anfangs als "Rentnerstall' gesucht hast und der den Beduerfnissen des Pferdes mehr entgegen kommt (Winterkoppel, Heu auf dem Paddock), super! :)
Weiterhin alles Gute!
Ich mag Ironie.
Aber dieses "guten Morgen" ist doch etwas übertrieben....

Offline YogieTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 100
Re: Zweites Pferd anschaffen..
« Antwort #273 am: 19.08.10, 14:20 »
Dankeschön  :) Momentan fühlt man sich grade eher so als hätte man alles Falsch gemacht *g* Die Herdenintegration stellt sich bei ihm mal wieder als schwierig heraus. Die Herde nimmt ihn eigentlich ganz gut an. Da gab es wohl schon ganz andere Geschichten. Aber zeigt deutlich das er sich nicht wohl fühlt. Steht immer am Tor wenn jemand kommt, wenn ich da bin ist es ganz schlimm, da rennt er mir manchmal fast durch die Litze wenn ich nicht aufpasse  :'( Schlimm einfach mit anzusehen das er sich so getrieben fühlt. Aber er muss da jetzt wohl durch oder? Ist natürlich auch viel für ihn 9 andere Wallache. Er war ja eher eine kleine Herde gewöhnt.. und damals gab das auch schon Theater weil er so panisch war. Puh.. ich muss sagen meine Nerven liegen zur Zeit blank. Ich kann nur hoffen das es bald besser wird. Der ein oder andere scheucht ihn natürlich auch mal und das reicht um ihm Angst einzujagen. Dabei er ist er sonst ja eigentlich ein dominantes Pferd wenn er länger in einer Herde ist, ich glaube auch nicht das er dort Rangniedrig bleiben wird, eher im Gegenteil. Aber zu Anfang ist es immer als würde ich mein Kind ins Internat geben! Den Stress möchte ich definitiv das letzte Mal in unserer Laufbahn erleben müssen.  ::)