Autor Thema: Darf ich auf meiner Wiese reiten?  (Gelesen 44099 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Eyreen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #60 am: 14.03.05, 11:46 »
@Rita: Ja, in unserem Falle ist es über Gewerbebetrieb gelaufen, aber NUR aufgrund des Standortes (touristisches Kurgebiet). Andernfalls kann ich auch als Privatperson bauen, es gibt in meiner Nähe auch eine Reiterkollegin, die das gemacht hat.
Zu dem Zitat dass die Bauern einen Nachweis als Pferdepfleger etc. bringen müssen: kann ich nicht glauben, da dies in meiner ganzen ländlichen Gegend niemand hat. Manche Bauern haben bei uns weniger Ahnung von Pferden als ich von Kühen die Eier legen  :-[ Allerdings- bin ja in Österreich.
Zu dem Thema Bodenverdichtung: es stimmt leider dass sich der Boden auch verdichtet, wenn man nur 1 x pro Woche darauf reitet (kommt mit der Zeit).  Ich habe mich fast 1 Jahr lang mit Reitplatzbau beschäftigt (die Bodenverdichtung ist dort ebenfalls ein Thema, vor allem für Wiesenplätze) und auch aus eigener Erfahrung kann ich dies bestätigen. Leider haben die Hufe eines gerittenen Pferdes eine enorme "Zerstörungskraft", die nicht mit dem Laufen auf der Weide zu vergleichen ist. Allerdings löste dies jetzt nicht die Grundsatzfrage, ob sie reiten darf bzw. inwiefern eine Reitfläche (ob jetzt Reitplatz oder nur Wiese) genehmigt werden muss. Da wird vermutlich keine andere Möglichkeit bleiben, als sich beim Rechtsanwalt oder den Behörden zu erkundigen.
Das Glück der Pferde ist de Reiter auf der Erde :D Geh doch mal spazieren...

Offline Ille92

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Weiblich
    • Private HP
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #61 am: 14.03.05, 17:21 »
ich weiß ja nicht, aber diese Diskussion hier springt von hüh nach hott und von hott nach hüh ...
ich klinke mich da einfach mal aus, da ich finde, dass es absolut nichts bringt ...

wünsche weiterhin viel spaß


 
Ärgere Dich nie über dein Pferd; Du könntest Dich ebensowohl über Deinen Spiegel ärgern.

Offline Festus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
  • normaler Poster
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #62 am: 14.03.05, 21:05 »
Die Antwort, die hier gegeben werden sollte auf die gestellte Frage, lautet: "Ja (Begründung: Gesetzestexte)"! Könnt Ihr das nicht endlich kapieren?
Ein letztes Mal (habe aber nur Erfahrung mit 5 Bundesländern):
Bauliche Anlagen bedürfen der Genehmigung durch die Bauaufsichtsbehörde.
Aber auch baugenehmigungsfreie Vorhaben stellen einen Eingriff in Natur und Landschaft dar;
dies immer dann, wenn damit Veränderung der Nutzung von Grundflächen verbunden ist.
Wenn also sonst keine Rechtsvorschrift greift: das jeweilige Landespflegegesetz immer!
Das gilt nur nicht für Maßnahmen, die als völlig unwesentlich angesehen werden können..... (ich kenne kein Beispiel).
Landespflegerische Genehmigungen sind übrigens in der Regel widerruflich (und noch mal: das hat nichts mit Naturschutzgebieten zu tun).
Das Nachbarrechtsgesetz des jeweiligen Landes ist ebenfalls immer zu beachten.
Sogar der § 833 BGB wird in der Genehmigung für z. B. einen temporären Reitplatz explizit erwähnt, falls es sich um Hobbypferdehaltung handelt.
Gesetzestexte möchte ich aber nicht hier wiedergeben, wiewohl mehrfach verlangt *alleswieritaausdenfingernsaug*
Mein Name ist Hase. Ich weiß von nichts!

Franziska

  • Gast
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #63 am: 15.03.05, 09:01 »
Hallo zusammen,
ich bin auch der Meinung, diese Box sollte geschlossen werden. Es bringt nichts. Obwohl: Ich habe immerhin die Erkenntnis gewonnen, daß ich einfach selbstbewußter auftreten muß! Was hier die ganze Zeit nicht beachtet wurde, ist doch die Tatsache, daß ich nicht einfach nur eine Weide gemietet habe! Ich habe eine komplette Stallanlage mit Weide gemietet und zu einer Stallanlage/Reiterhof gehört ja wohl ein Reitplatz - wie er ja ohnehin laut Vermieter schon immer da war!
Vielleicht wohne ich auch in einem Ausnahme-Landkreis, wo das Landwirtschaftsrecht etwas lockerer gesehen wird, denn laut Auskunft der Behörde gibt es hier zwischen Landwirten und Reitern ein Übereinkommen, daß die Reiter auch über die Felder reiten dürfen, ganz einfach, weil es hier keine offiziellen Reitwege gibt! Insofern können die Bauern doch froh sein, wenn ich über meinen eigenen Acker juckel!
Ich lasse mir hier von niemanden ans Bein pinkeln, schon gar nicht von Leuten, die vom Reiten und damit ja wohl auch von Pferden null Ahnung haben! Ich brauche keine Nachweise bringen und werde auch keine Anträge stellen! Das brauchte ich auch nicht, um drei Kinder in die Welt zu setzen und die sind mir ohne Übertreibung sehr gut gelungen! Wir führen auch ohne Super-Nanny ein glückliches, harmonisches Familienleben! Genauso verhält es sich mit meinem Hobby: Meinen drei Pferden geht es super gut, Stall und Weide sind tiptop in Ordnung und wer den Anblick nicht ertragen kann, wenn ich hin und wieder vorbeireite, der soll gefälligst weggucken und die Schnauze halten! Ich begehe kein Verbrechen. Ende der Durchsage! Ich verabschiede mich aus dieser Box mit einem wunderschönen Gedicht von Goethe:

 Freisinn
   
 Laßt mich nur auf meinem Sattel gelten! 
 Bleibt in euren Hütten, euren Zelten! 
 Und ich reite froh in alle Ferne, 
 Über meiner Mütze nur die Sterne. 
   
 Er hat euch die Gestirne gesetzt 
 Als Leiter zu Land und See, 
 Damit ihr euch daran ergetzt, 
 Stets blickend in die Höh'. 




Rita

  • Gast
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #64 am: 15.03.05, 10:19 »
Aha,

wusste ich gar nicht, wenn keine offiziellen Reitwege vorhanden sind, darf man einfach über die Felder reiten.
Den Bauern möchte ich sehen, der sich das gefallen lässt.

Übrigens, Franziska, Deine Ausdrucksweise lässt erkennen, wes Geistes Kind Du bist. Möchte mich nicht weiter dazu äussern.

« Letzte Änderung: 11.09.06, 16:25 von Amtsschimmel »

Offline Coyana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #65 am: 15.03.05, 10:38 »
Das mit dem über Äcker reiten sehe ich allerdings auch etwas problematisch. Wenn der betreffende Bauer da nicht explizit zugestimmt hat, kann das heftig Ärger geben.
In der Saat - und Aufwuchszeit hat niemand (auch kein Fußgänger) was auf fremdem Eigentum zu suchen.
Und ansonsten würde ich auch immer den Eigentümer vorher höflich um Erlaubnis bitten.
Es gibt kein verbrieftes Anrecht auf Reitwege.

Zum Thema ist wohl alles gesagt.....

holzwurm

  • Gast
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #66 am: 17.03.05, 11:11 »
@Franziska,

wenn Du in diesem Ton auch mit Deiner Nachbarin gesprochen hast, dann wundert es mich jetzt nicht mehr, dass sie Dir in den Pelz hüpfen will  ;D

Franziska

  • Gast
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #67 am: 17.03.05, 13:25 »
Lieber Holzwurm  :-*,
da bist Du aber auf dem Holzweg: Die gewisse Nachbarin begann den Streit, wie schon geschrieben wurde. Außerdem hat sich die Sache erledigt: Das Haus dieser ehrenwerten Dame befindet sich in der Zwangsvollstreckung  :P :P :P

Offline Festus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
  • normaler Poster
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #68 am: 17.03.05, 14:21 »
Ui, da wird der Gläubiger aber zittern, wenn der Verkehrswert durch diese Emmissionen gemindert wird.  ;D
Mein Name ist Hase. Ich weiß von nichts!

Offline Ille92

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Weiblich
    • Private HP
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #69 am: 17.03.05, 17:05 »
Ihr seid ja doch noch dran  ;D

« Letzte Änderung: 17.03.05, 17:12 von Ille92 »
Ärgere Dich nie über dein Pferd; Du könntest Dich ebensowohl über Deinen Spiegel ärgern.

Offline Festus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Männlich
  • normaler Poster
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #70 am: 17.03.05, 20:47 »
wieso, Du hattest uns doch Spaß dabei gewünscht!  ???

wünsche weiterhin viel spaß


 
Mein Name ist Hase. Ich weiß von nichts!

holzwurm

  • Gast
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #71 am: 18.03.05, 08:50 »
Lieber Holzwurm  :-*,
da bist Du aber auf dem Holzweg: Die gewisse Nachbarin begann den Streit, wie schon geschrieben wurde. Außerdem hat sich die Sache erledigt: Das Haus dieser ehrenwerten Dame befindet sich in der Zwangsvollstreckung  :P :P :P

Na dann hast Du sicher bald Deinen Frieden...

Den neuen Nachbarn kann das Ganze dann ja egal sein, weil es dann schon so ist wie es ist... ( -> kein Anreiz zum unerlaubten Pferdefüttern).

Ganz nebenbei: Schon allein die Tatsache dass sie fremde Pferde füttert, hätte ihr von mir einen höflichen aber sehr deutlichen Hinweis eingebracht...  ::)

laramy

  • Gast
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #72 am: 18.03.05, 12:23 »
Hi

tschuldigt,werde lieber alles löschen.........lohnt sich überhaupt nicht über solche Pharagraphenreiter aufzuregen............ ::)..........neinnein..............


« Letzte Änderung: 18.03.05, 12:25 von laramy »

Offline Ille92

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Weiblich
    • Private HP
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #73 am: 18.03.05, 15:38 »
wieso, Du hattest uns doch Spaß dabei gewünscht!  ???




Festus, ich dachte, dass Franziska quasi offiziell die Box schließen wollte  ;) ;D
Ärgere Dich nie über dein Pferd; Du könntest Dich ebensowohl über Deinen Spiegel ärgern.

Offline Ille92

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Weiblich
    • Private HP
Re: Darf ich auf meiner Wiese reiten?
« Antwort #74 am: 18.03.05, 15:39 »
Hi

tschuldigt,werde lieber alles löschen.........lohnt sich überhaupt nicht über solche Pharagraphenreiter aufzuregen............ ::)..........neinnein..............




 ;D ;D ;D laramy ... dazu kommt noch, dass der deutsche an sich extrem obrigkeitshörig ist  ::) ;) ;D
Ärgere Dich nie über dein Pferd; Du könntest Dich ebensowohl über Deinen Spiegel ärgern.