Autor Thema: Distanzreiter bei @grar??  (Gelesen 17209 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anjuli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #15 am: 28.02.05, 18:36 »
hy

hab mich bestimmt auch ein bissle blöd ausgedrückt. die lady geht nicht jede 7 km in 30 min! aber wenn ich mit ihr allein bin, gehen wir diese strecke auch mal schneller. meist in form eines intervalltrainings. aber das beziehe ich nur in ihren gesamten trainingsplan mit ein u meist max einmal die woche. die restlichen 1-2mal die wir die 7 bis 10 gehen, sind deutlich langsamer. war wohl wieder ein bissle schreibfaul um alles aufzuschreiben ;)

lady war heute sehr frisch u munter nach den 30 von gestern. war sehr stolz auf sie. aber ich glaube stolzer muss ich auf die tinkerin sein, die gestern mit war. ebenfalls gut bei laune, sind wir heute 7km gebummelt.

mit lady habe ich mit dem tempo keine probleme, aber ich denke mit der kleinen, jetzt
2,5jahre, muss ich wohl auch eher langsamer trainieren, da die sich sehr überschätzt u ihr tempo prinzipiell zu hoch ist (wird nicht geritten! geht als handpferd mit)
achso hab ich auch klar völlig vergessen. wir sind zwar distanzteilnahmeneulinge, aber die lady geht seit ihrem 5 LJ regelmäßig ins gelände auch längere strecken, wanderritte. sie ist jetzt 12. habe mich bisher einfach nicht getraut irgendwo mitzumachen, da ich mit größeren veranstaltungen/wettkämpfen immer etwas probleme hatte. mitlerweile hab ich mich dran gewöhnt u bin nicht mehr ganz sooo abgedreht bzw nehm dann auch medikamente. hat sich nämlich immer aufs pferd übertragen und ihr puls glich sich meinem an.

was ist in den meisten fällen der leistungsbegrenzender faktor?
hoffe ich häufe dich nicht mit fragen zu, aber wenn man schon mal bei den erfahrenen nachfragen kann, muss man das doch nutzen, oder??

gruss claudi

Offline motte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #16 am: 28.02.05, 22:00 »
leistungsbegrenzende faktoren können sein:
der reiter
die ausrüstung z.B. sattel
die hufe
der beschlag
das gebäude des pferdes
die beinstellung
der rücken
das futter
das wetter
die ausbildung von pferd und/oder reiter
das nervenkostüm von pferd und reiter
die selbstüberschätzung von pferd und/oder reiter
das geläuf

jolly fällt dir noch was ein ?



Offline Anjuli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #17 am: 01.03.05, 19:29 »
tach

nu ist der groschen gefallen.

kann heut nicht viel berichten. heut war dressurtag. aber schrecklich kalt. da ich ziemlich abgespannt war u noch das reitmädel mit auf dem platz hatte, was heut probleme mit der tinkerfrau hatte, haben wir dann doch nur 20min gearbeitet plus 20 min blödsinn u pause gemacht (kompli ect)

manchmal wäre ne halle nicht schlecht.
gruss claudi

Jolly

  • Gast
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #18 am: 01.03.05, 19:50 »
motte hat das meiste ja schon geschrieben....
die meisten erfolgreichen Distanzreiter trainieren eher langsam. Dabei wird erst die Strecke gesteigert und erst viel später die Geschwindigkeit. Das hat einfach den Hintergrund, dass eine Streckensteigerung in langsamen Tempo den Bewegungsapparat wie Knochen, Sehnen und Gelenke schonender auf die Belastung vorbereitet. Bei einer Erhöhung des Tempos nimmt die Belastung der Beine überproportional zu.
Dazu sei vielleicht gesagt, dass auf den Distanzritten die größte Anzahl Pferden auf Grund von Lahmheiten aus der Wertung genommen wird...

Daher würde ich immer empfehlen, im Training eher ein langsames Tempo zu reiten, gerade dann, wenn man noch nicht viel Erfahrung hat.

Viele Grüße
Tanja


PS: Da das hohe Tempo für die Beine wesentlich belastetender  ist, wäre ich gerade bei dem jungen Handpferd sehr vorsichtig.... ein hohes Tempo entspricht dann der Belastung in einem langsamen Tempo mit Reiter ....



Offline Anjuli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #19 am: 02.03.05, 18:47 »
tach

hab ja geschrieben, das die kleine nicht so schnell gearbeitet wird.

bisher hatten wir noch keine probleme mit den beinen. aber wie schon erwähnt, lady wird trainiert seit sie fünf ist. uns fehlt halt nur die wettkampferfahrung. trainingserfahrung haben wir schon.

heut war freiarbeitstag. lady durfte ohne alles mit mir reiten gehen. (auf dem platz) sind durch dualy-stangen getrabt. fand sie sehr klasse.
viele grüße claudia

Offline joeszickeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
  • Rennsemmel mir Dressurambitionen
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #20 am: 04.03.05, 13:29 »
Mangels Reitplatz und Halle bleibt uns leider weiterhin nicht übrig, außer auf den Frühling zu hoffen.

Mein Trabertier tut bei Schnee, Glatteis und Frost keinen Huf vom Hof...  ::) ::) ::)

Also warten wir....
liebe Grüße Sabrina und Diamond Joe

Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, frage nach Salz und Tequila...

Offline Anjuli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #21 am: 04.03.05, 19:25 »
tachi

wir haben zum glück noch schönen boden. aber ich glaub morgen ist damit auch vorbei. sind heute nach dem th.reiten gemütlich zum wald gebummelt. hatte die dicke tragende tinkerfrau mit.
der vorteil am schnee ist, das die reitwege besser sind dadurch. haben so häßlich geschotterte. wenns allerdings dann anfriert, haste recht, da bleibt nur pause. aber der frühling kommt bald. dann bleibt bei uns allerdings auch nur gemäßigtes tempo u kurze strecken, dann haben wir nämlich nicht mehr die dicken frauen mit, sonderen die frauen mit fohlis. sind schon sehr gespannt

gruss claudi

Offline joeszickeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
  • Rennsemmel mir Dressurambitionen
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #22 am: 04.03.05, 20:19 »
Freue mich auch schon auf den Frühling!

Reite meistens alleine aus. Dann bin ich wenigstens unabhängig, abgesehen davon sind die Strecken für einige
Mitreiter dann doch zu weit ??? ??? Ein Tagesritt von 30 km ist doch wirklich nicht viel, oder?

Und das machen wir ja auch nicht immer... Die Durchschnittsrunden in der Woche liegen bei 7 - 11 km...

Am WE natürlich mehr...

liebe Grüße Sabrina und Diamond Joe

Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, frage nach Salz und Tequila...

Offline Anjuli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #23 am: 05.03.05, 15:15 »
tach
zum glück ist mein mann ein ausdauernder reiter. der muss halt mit.
haste dein pferd in nem reitstall?
bye claudi

Offline joeszickeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 155
  • Rennsemmel mir Dressurambitionen
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #24 am: 07.03.05, 12:34 »
Nein Claudi,

Joe steht bei einem Landwirt hier um die Ecke. Ingesamt umfasst die Männer-WG 3 Ponys und meinen großen...

Nun soll auf 10 erweitert werden, aber ein "richtiger" Reitstall ist es deswegen immernoch nicht.  ;)
Bin schon mal froh, wenn der Reitplatz endlich gebaut ist! Ansonsten sind wir zufrieden...
Die Nähe zum Hof (1 km) ist mir zu viel wert, als das ich den Stall wechseln würde.

Da Joe auf zu tiefem Boden eine Sehnenscheidenentzündung bekommt, kann ich auch keine Halle gebrauchen.  :'( :'(

Ein ordentlicher Reitplatz mit gutem Boden würde mir schon reichen, und der soll ja nun kommen...

Wenn das Wetter hier so bleibt, kann ich nächste Woche wieder reiten!! *freuwieblöd*

Mein Freund hat mit Pferden überhaupt nichts am Hut, und unterstützt mich da auch nicht!!

liebe Grüße Sabrina und Diamond Joe

Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, frage nach Salz und Tequila...

Offline Anjuli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #25 am: 08.05.05, 20:14 »
hallo

meld mich mal wieder.
mein pferd hat gestern seine ersten 30km bravorös überstanden!!! war total verregnet, aber trotz des schwierigen geläufes ist sie klasse gelaufen. wir sind nach 2:54 angekommen. hatten zwar zwischendurch einige zwischenfälle, hab meine hufschuh dreimal verloren und kam beim dritten mal wegen der schweren nassen lederreithose nicht aufs pferd (musste mir helfen lassen, peinlich), aber ansonsten lief alles klasse.
unser mitreitwallach musste beim letzten check nochmal warten, aber wir wollten eh nicht auf sieg reiten, sondern gesund ankommen.
bin höchst zufrieden mit dem pony. sie muss nur ein wenig mehr routine bekommen. war etwas aufgeregt bei den kontrollen. puls zwar immer im normbereich, aber höher als zu hause. ist sicher normal bei nen erstlingsritt?
etwas heftig war sie als andere so vorbeigeflitzt sind, aber sie ließ sich regulieren. sicher wird das mit jedem ritt besser.
muss mir jetzt gedanken zu den schuhen machen. den riemen kann ich noch einmal kürzen und werd fangriemen anbringen, wenn das nicht hilft werd ich wohl doch beschlagen lassen müssen

gruss claudi (völlig fertig aber glücklich)

Offline Bueffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.219
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben heißt, Zeit in Erfahrung zu verwandeln.
    • Spessart Highland Cattle
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #26 am: 09.05.05, 09:51 »
Hallo Anjuli!

Gratuliere zu deinem schönen Ritt!
Von den Fangriemen rate ich dir aber dringend ab! Ich hatte letztes Jahr die Dinger dran und hab böse Erfahrungen mit gemacht: Im Galopp löste sich ein Schuh vom Hinterhuf und schlug meinem Wallach wegen des Riemens an den Bauch! Der erschrak fürchterlich und zischte los...bei JEDEM Sprung knallte ihm der Schuh wieder von unten an den Bauch! Kannst dir vorstellen, was da los war...Hätte sich eine Mitreiterin nicht vor uns in den Weg dirigiert, hätte das böse enden können!

Kontrolliere lieber nochmal die Schuhe auf Herz und Nieren- Du hast sicher EasyBoots? Bei mir hatte sich ein Schräubchen vom Trachtenriemen gelöst...Auch sind manchmal die Krallen verbogen, oder das Stahlseil hat sich gedehnt und muß anders eingelegt werden...

Offline Anjuli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #27 am: 09.05.05, 20:52 »
hy
hmm
mir gehts halt darum, die dinger nicht immer suchen zu müssen. auf den letzten 26km trainingsritt haben die wunderbar gehalten.
aber samstag bin ich halt immer hinterhergeflitzt. kürz jetzt den riemen nochmal und dann werd ich sehen.
war aber auch verdammt matschig. hab die schuhe nur vorn.
muss ich mir dann wohl doch nochmal überlegen mit den riemen.
gruss claudi

Offline samuraij

  • Dressur-Distanzler
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 32
  • Geschlecht: Weiblich
    • Ines Klein - Ausbildung für Pferd und Reiter
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #28 am: 27.03.06, 12:09 »
Tach zusammen!

Bin auch ein Distanzler. Leider derzeit in Zwangspause. Meine bisherigen Ritte könnt ihr unter www.russlands-pferde.de unter Artikel nachlesen. Danach bin ich dann umgezogen, hatte weniger Zeit für Training und zu guter Letzt musste mein Pferd auch noch am Fesselträger operiert werden und stand fast 4 Monate nur rum.
Jetzt ist aber alles gut verheilt und wir sind (frisch umgezogen in den Odenwald – deutlich bergiger als alles, was wir bisher hatten) wieder am langsamen Auftrainieren. Wenn alles klappt, würden wir unsere „Karriere“ gerne fortsetzen – so ab nächstem Jahr. Gibt’s denn hier jemanden aus unserer Gegend? Alleine trainieren ist immer so langweilig ;)

LG
Ines
Wer glaubt, gut zu sein, hat aufgehört, besser zu werden.

Offline Bueffelchen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.219
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben heißt, Zeit in Erfahrung zu verwandeln.
    • Spessart Highland Cattle
Re: Distanzreiter bei @grar??
« Antwort #29 am: 27.03.06, 13:10 »
Hallo Ines!
Wo genau bist du denn im Odenwald gelandet? Eine Bekannte von mir lebt auch dort und geht Distanzen. Ich selbst bin im Mittelögebirge gegenüber- im Spessart.