Autor Thema: Geschicklichkeitsreiten  (Gelesen 29716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sugarTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #15 am: 29.06.04, 11:39 »
hufeisenweitwurf vom pferd fände ich als finale ganz gut...vielleicht mit verschiedenfärbigen hufeisen oder so...

puh, da kann ich schon ordentlich was zusammenstellen...
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

Offline Walle

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 761
    • Pferde-eck.de und walles-pferderat.de
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #16 am: 29.06.04, 12:35 »
hallo,
wir hatten hier auf einm Hoffest was ganz fieses...  ;D 8)
man musste durch ein Tor reiten wo ein Wasserschlauch rum gelegt war. in dem moment wo das Pferd drunter durch ging wurde das Wasser angestellt. und unten lag eine Plane in der sich das wasser noch ein wenig sammelte. Plane trocken war kein Thema.. aber nass wollte da kaum ein Pferd drauf treten.
-Ansonsten gabs mal Wäsche aufhängen,
-eine Glocke die an der Bande ist betätigen (viele Pferde gehn nicht so nah an ---die Begrenzung das man da dran kommt)
-einen Blaumannn anziehn auf dem Pferd (oder durch einen Hulahup Reifen)
- ganz einfach aber für viele doch sehr schwer war auch eine Stange auf dem boden wo man nur mit den Vorderbeinen drüber sollte, ein paar sekunden stehn und rückwätrsrichtend zurück (vorwärts weiter geht auch, aber dann würd ich zeitmessung fürs stehn machen)
Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!
(Special Olympics Eid)

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #17 am: 29.06.04, 12:37 »
lustig ist auch:- reitend von einer bunten Tonne eine gefüllte Gieskanne nehmen, damit zu einem Behälter reiten und im Behälter entleeren
- oder Wäsche oder Luftballons von einer Leine abnehmen
- oder Wasserbomben auf dem Pferd transportieren
Weitwerfen kann man eigentlich alles, wir hatten mal Reitstiefelweitwurf..
oder vom Pferd aus Bälle oder Kegel in Behälter werfen

walle, das mit dem Wasserschlauch und der Plane ist ja richtig fies... aber nasse Plane generell, werde ich unbedingt demnächst üben :-)

Offline annie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 139
  • immer auf der Suche...
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #18 am: 29.06.04, 13:22 »
wir hatten mal, um nichtreitende erwachsene (speziell väter) einzubinden ein schubkarren rennen gemacht:
je zwei väter gegeneinander in der karre das kind. vater hatte die augen verbunden. paar hütchen/ständer aufgebaut und das kind musste den kurs vorgeben.
herz- oder asthmakranken ist dies jedoch nicht zu empfehlen, je nach boden, mordsmäßig anstrengend.
zum zuschauen sehr lustig, weil rechts und linck verwechselt wird oder das komanndo des falschen kindes ausgeführt wird ;)
gib mir die gelassenheit, dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann...
gib mir den mut, die dinge zu ändern, die ich ändern kann...
und gib mir die weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden!

Aditu

  • Gast
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #19 am: 29.06.04, 20:41 »
Hallo!

Also ich kann dir das ganze auf Zeit nur empfehlen. Ist bei der Punktevergebung am einfachsten.

Wir waren 18 Teilnehmer. Der Schnellste hat 18 Punkte bekommen, der zweite 17 usw. Dann gab es noch fünf/zehn Punkte für jede geschafft Aufgabe (an jedem Hütchen vorbei, Regenschirm aufheben, Brezel angeln). So hat man ganz schnell eine Punktewertung für jeden und die Schlußauswertung hat vielleicht eine halbe Stunde gedauert. Aber man braucht schon recht viele Helfer. Ich glaube wir hatten so um die 8-10 Helfer. Gerade wenn immer zwei Gleichzeitig starten.

Macht es insgesamt nicht zu lang. Wir hatten ja diese vier Prüfungen. Danach waren alle Reiter und alle Pferde fix und alle und beim grillen hinterher sind fast alle auf der Bank zusammengesackt  ;D

Die Pferde haben auch total mitgefiebert und sich ins Zeug gelegt. Die waren auch richtig in Wettkampfstimmung!

Und blamieren tut man sich schon nicht. Es machen ja alle mit und es gibt immer Sachen die einer gut kann und der andere nicht. Manchmal ist man von seinem eigenen Pferd überrascht.

Gruß, Silke

angi

  • Gast
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #20 am: 29.06.04, 21:25 »
Machs nicht zu lang ist ein heißer Tip! Wir sind bei nur 3 Prüfungen mit nicht besonders vielen Startern (5-10) sicher 4-5 Stunden beschäftigt gewesen. Und nicht vergessen genug TTs organisieren, die Zeug herumschleppen ;)

Offline Waddington

  • pssst...Hafiträumtnoch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 472
  • Geschlecht: Weiblich
    • Reitertreff für alle Sparten
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #21 am: 30.06.04, 12:32 »
Habt ihr noch nette Ideen für die Geländestrecke?

Ich bin dieses Jahr Geländemaster, und da wir uns Streckenposten sparen wollen, so müssen die Teilnehmer Beweise mit nach Hause bringen, dass sie auch die ganze Strecke abgeritten sind.

Letztes Jahr hatten wir Fotos, die in die richtige Reihenfolge gebracht werden mussten, dieses Jahr soll es was anderes sein.

Möhrchen, die an Bäumen hängen, damit das Pferd auch was von hat und die Schleife mit heim muss?

Mir fehlen noch Ideen, die witzig, originell und durchführbar sind.

Gruß
annette

Offline sugarTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #22 am: 30.06.04, 12:46 »
hm, vielleicht einen helfer mit digicam oder polaroid zu den posten schicken und die vorbeikommen abknipsen lassen...dann haben sie auch gleich eine erinnerung. :-)
ach so *blondbin* ihr wollt ja streckenposten sparen...
sorry!

wieviele stationen sind es denn?
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

Offline Smilla

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 10
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #23 am: 30.06.04, 14:58 »
Hallo ihr's!

Ich weiss net ob ich schon zu spät bin - aber ich würd gern noch was Schreiben, vielleicht hilfts dem einen oder anderen noch (bitte net böse sein wenns schon genannt wurde, ich hab die anderen Beiträge nur überflogen  ;) ):
Also wir haben damals Reitstall wo ich vor zig Jahren ritt immer ein Hausturnier gemacht. Unter anderem hatten wir ein "Kranzlstechen": wurde im Viereck ausgetragen, auf der ersten Langseite ein Gestell mit dem aufgehängten Kranz und der Reiter mit einer Art Lanze (weiss leider nimmer genau was das war, aber zB eine Ausreitgerte müsste gehen). Die Eckpunkte abgesteckt so dass jeder Reiter gleich langen Weg zum Rausreiten hat.

Oder einmal hatten wir ein "Sesselreiten" bzw. ich glaub man nennt das auch "Reise nach Rom"?? Also Sessel im Kreis aufgestellt - einer weniger als die Anzahl der Reiter, und drumherhumtraben so lange die Musik spielt, wenns aufhört muss sich jeder auf einen Sessel setzen, so scheidet immer einer aus .... . Ich persönlich fand das aber für die Pferde recht stressig, weil ja jeder sein Pferdl zu einem Sessel "ziehen" will und die Leute im Eifer des Gefechts ev. zu stark an der Trense ziehen.... .

Kleinigkeiten für einen Parcour die mir von damals noch einfallen:
- einen Holzpfosten aufstellen auf dem senkrecht ein Brett befestigt is mit einem Schreibblock und einem aufgehängten Stift - dort muss dann zB etwas gezeichnet werden vom Pferd aus
- Hindernissteher in Abstand nacheinander aufstellen und Slalom-Durchreiten oder Pferd führen dabei
- Für geeübtere Gruppen als Abschluss über ein Cavalettisprung ins Ziel oder für Anfänger vorher absteigen und Pferd drüberführen, war oft lustig wenns Pferd dann mitten überm Cavaletti stehenblieb - so kurz vor dem Ziel  ;)
- dem Pferd was füttern etc .... ist glaub ich schon genannt worden??
- wo stehenbleiben müssen und eine einfache Frage über Pferde beantworten

Jetzt fällt mir nichts mehr ein .... vielleicht wär ja was dabei für euch??

LG!
"In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, verliert man 60 glückliche Sekunden" (William Somerset Maugham)

Offline FNB

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 96
    • DAS Fjordshowteam
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #24 am: 30.06.04, 15:24 »
Man könnte auch diese kleinen essbaren russischen Buchstaben an den baum hängen und es muss ein wort daraus gebildet werden  ;D
Nur echt mit den Fellnasen!

Offline Walle

  • Moderator
  • **
  • Beiträge: 761
    • Pferde-eck.de und walles-pferderat.de
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #25 am: 30.06.04, 22:58 »
Hallo,
Geländestreckke hatte ich mal für ein Hoffst organisiert. ebnfalls ohne Streckenpsoten nur ein "Mittagsplatz"
Damit aber jeder die richtige Strecke ritt, gab es einen Fragenzettel der fast nur fragen rund um die Geländestrecke enthielt. an einer Ecke wo man unbedingt abbiegen musste (viele meinten sie können keine Karte lesen) haben wir einen Viezeichenstift postiert. Damit muste jeder sein Pferd mit einem Kreuz o.ä. makieren. Einige haben ihre Pferde damit total bunt gemacht * 2. Stift ordern mussten* :-)
Fragen der Strecke waren unter anderm auch so gestellt das man auch ohne Karte sich nicht verreiten konnte ;-)
z.B.
-was steht auf dem Heiligenkreuz an dem ihr links abbiegen müßt,
-Wie heißt die Landstraße die überquert wird
- Ihr kommt an einem großem Stapel Quaderballen Stroh vorbei Welche Strohsorte ist das
-  Auf einer guten Wanderkarte sieht man so Dreiecke mit Punkt drin , sog.: "trigomonetrischer Punkt" *ich hoffe ich schreib das nun richtig* jedenfalls diese Dreiecke auf der  Karte gibt es in der Regel auch in der Landschaft (so Stein mit Zahlen/Buchstaben drauf in der Regel). die mussten gefunde werden und aufgeschrieben werden was da drauf steht.
Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!
(Special Olympics Eid)

Offline Waddington

  • pssst...Hafiträumtnoch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 472
  • Geschlecht: Weiblich
    • Reitertreff für alle Sparten
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #26 am: 30.06.04, 23:12 »
Hallo Walle,

suuuuper-Ideeen!

Malstift für Pferde und die Trigonometrischen Punkte sind auf jeden Fall vorgemerkt!  ;D

Habe noch an Luftballons gedacht, zum mitnehmen und eben auch an Fragen, fallen mir blos keine gscheiten ein. Aber Marterl haben wir ja an jeder Ecke, da kann man se auch die Inschrift aufschreiben lassen *grübel*

Grüßli
Annette

Offline sugarTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #27 am: 01.07.04, 08:35 »
vielleicht könnte man auch alte bunte nagellacke zu den standorten stellen und jeder muss mit verschiedenen nagelfarben heimkommen...zusätzlich schwierig, weil sie ja nicht runtergewischt werden sollen. (oder die zum abziehen, für kinder, verwenden).
oder sich mit lippenstift "kerben" auf den arm malen. oder wer sich am blödesten bemalt, kriegt zusätzlich punkte...
malstifte für pferde find ich auch super!

die reiter untereinander werden wohl nicht schummeln, oder?
ich würde schon was machen, wo man dortgewesen sein muss und nicht zb die antwort von einem anderen erfahren kann...

vielleicht auch verschiedenfarbige fruchtgummiringe oder -schlangen und am start bekommt man ein stück schnur, auf die man die eingesammelten ringe (jede station eine andere farbe) dann auffädeln muss.
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

angi

  • Gast
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #28 am: 01.07.04, 09:05 »
Jaa Pferdbemalen ist lustig, das haben wir auch einmal bei einer Rätselrally gemacht. An verschiedenen Standpunkten verschiedene Fingerfarben hinstellen und am Ende muß jede Farbe am Pferd vertreten sein (verwirrte Blicke von Passanten garantiert ;D)

Offline Fah

  • Strickliesel mit Ponypower
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1.431
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #29 am: 01.07.04, 11:26 »
Hängt z.B. bei den Posten ein Bild einer gut erkennbaren Pferderasse (also nicht gerade Hannoveraner und Holsteiner sondern z.B. Isi im Tölt, Araber oder Norweger mit Stehmähne) auf. Die Reiter müssen sich dann die Rasse notieren.
Buchstaben musste ich auch schon mal einsammeln und am Ziel ein Lösungswort bilden (war damals der Name des veranstaltenden Reitvereins).
Wenn's nicht zu aufwändig sein soll: bunte Plastik-Wäscheklammern mitnehmen lassen, die an den Posten hängen (Jeder Posten eine andere Farbe).
Ein Pferd macht den Tag länger, die Nacht kürzer, das Konto leerer, die Nerven blanker und die Klamotten schmutziger.
Aber es macht auch dein Herz größer, deinen Geist weiser, den Charakter stärker, deinen Horizont weiter, die Zukunft hoffnungsvoller und dein Leben reicher.
Autor unbekannt