Autor Thema: Geschicklichkeitsreiten  (Gelesen 29717 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sugarTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Geschicklichkeitsreiten
« am: 28.06.04, 13:54 »
hallo!
wir starten mitte august bei unserem clubturnier einen geschicklichkeitsbewerb. ich hab sowas vorher noch nie gemacht und suche daher nach möglichst blöden/witzigen ideen für diesen bewerb.
es soll ein längerer parcours werden, sackhüpfen mit pferd in der hand, eierlauf oder ähnliches hab ich mir vorgestellt.

wie gesagt, möglichst lustig fürs publikum und die beteiligten...

vielleicht habt ihr sowas ja schon mal gemacht?
lg sugar
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

Aida85

  • Gast
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #1 am: 28.06.04, 15:46 »
wo findet das turnier den statt. für eventuell zuschauer und starter!  :-*

Offline sugarTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #2 am: 28.06.04, 16:00 »
in graz/österreich - nehme an, du bist aus D?
ist wie gesagt nur ein kleines clubturnierchen, das eher dem spass an der freud dient...
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

Offline Ipanema

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 877
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #3 am: 28.06.04, 17:19 »
Letztes Jahr hatte wir ein Spaßturnier an unserem Stall. Mal sehen, ob ich mich noch an ein paar Sachen erinnere. Das Problem war damals, das sowohl Western- als auch Englischreiter teilnehmen sollten und keine Reitweise bevorzugt werden sollte. Damit schieden die "westerntypischen" Trail-Übungen wie Brücke, L rückwärts etc. schon mal aus, außerdem sollte es auch reiterlich nicht zuuu anspruchsvoll sein, damit auch die kleinen Ponymädels teilnehmen konnte.

Übungsteile, an die ich mich gerade erinnere:
- Entenjagd: Die Plastikenten wurden entlang einer langen Seite auf die Pfosten der Reitplatzumzäunung gesetzt und sollten mit dem Finger (feste Gerte ginge vielleicht auch?) runtergeschubst werden. Punktewertung richtete sich nach Zahl der "abgeschossenen" Enten und danach, ob man das Ganze im Galopp, Trab oder Trab geführt machte.
- von der rechten Seite aufsteigen, aber "falsch" herum, so dass man danach mit Gesicht zur Kruppe sitzt (ein Helfer hält dabei das Pferd!). Dann reicht der Helfer die Zügel zu und Reiter muss das Pferd dazu bewegen drei Schritte rückwärts zu gehen. Ganz witzig, weil man total die Koordination dabei verliert (wie gebe ich die Rückwärtshilfe "falschherum"? Am besten mit Stimme  ;D), kann aber zu ziemlichem Zügelgezerre der Reiter führen, da Schenkelhilfen praktisch nicht möglich sind  :(
- abgesessen, zum Wassergefäß, Pferd über drei Stangen führen, Schöpfgefäß in großen Behälter ausleeren, außenrum wieder zurück, wieder Wasser schöpfen, wieder Stangen, wieder ausleeren usw. Punkte gibt's je nachdem wieviel Wasser sich nach einer festgelegten Zeit im Behälter befindet...
- Keks holen, durch Slalom zum Helfer, der bekommt den Keks und schluckt ihn runter, muss dann pfeifen, erst nach Pfiff (pfeif mal mit Keks im Mund  ;)) darf Reiter wieder durch Slalom zurück zum Ausgangspunkt, wirft ein Papier o.ä., das er vom Helfer bekommen hat, in Sammelkorb - Zeit wird gestoppt.

War was dabei für dich?

Aditu

  • Gast
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #4 am: 28.06.04, 19:36 »
Hallo!

Wir hatten im April ein "Spaßturnier". Mal sehen ob ich die vier "Prüfungen" noch zusammen bekomme:

-lange Seite der Bahn bis zum Ende, um ein Hütchen rum, vom Pferd aus drei Walnüsse in drei Eimer werfen (macht so schön klonk - mögen manche Pferde ganz besonders), von einem Helfer einen Hafersäckchen bekommen, auf den Kopf legen, in der Mitte der Bahn wieder runter reiten, dabei den Sack natürlich weder festhalten noch verlieren, eine Volte um eine Hütchen mit Sack. Das ganze natürlich auf Zeit
-von rechts aufsteigen, Schlangenlinien um Hütchen bis Ende der Bahn, runter vom Pferd (Helfer hält fest), zur Mitte rennen, Mütze, Handschuhe, Sonnenbrille anziehen, Tasche nehmen (mit Briefen drin), zurück zum Pferd, von links rauf, wieder zurück zum Startpunkt, Brief in Briefkasten (selbstgebastelte Kiste mit Schlitz) werfen, wieder zum Ende der Bahn, um ein Hütchen und nochmal zurück zum Start-/Zielpunkt, wieder auf Zeit natürlich
-Regenschirm von Tonne 1 nehmen, zu Tonne 2 reiten, ablegen (aufspannen gab Extrapunkte), Länge der Bahn runter, zwischen zwei Stangen durch (auf dem Boden liegend), vom Pferd aus von einer Schnur eine Brezel angeln mit dem Mund (Helfer halten es je nach Pferdegröße so hoch, dass man mit dem Mund rankommt), zurück zum Start/Ziel. Wieder auf Zeit.
 
Die drei Prüfungen haben immer zwei Leute parallel geritten. Das ist lustiger und spornt an, außerdem braucht man ja auch immer nur die Hälfte der Bahn. Wir haben auf jeden Fall herzlich gelacht und konnten alle nicht mehr, wegen der Aufsteigerei (zwischen den Prüfungen ist man ja auch abgestiegen).

Die vierte Prüfung wurde alleine geritten: Über ein Cavaletti springen, dann kam Besenpolo (vom Pferd aus einen großen Gymnastikball mit einem Besen durch ein Stangen-"S" dirigieren, dann in eine Nadelöhr einfädeln (durch Stangen begrenzt, schmaler Eingang, hinter Trapezförmig gerade genug Platz zum Umdrehen), entweder rein und rückwärts raus, oder umdrehen, dann mit dem Pferd auf ein Podest, entweder vom Sattel oder vom Boden, dann runter, Mohrenkopf essen, auf eine Tonne klettern mit Tritt/Stuhl), das Pferd eine Runde um die Tonne longieren (Longe lag bereit) und dann von der Tonne aus aufs Pferd, durchs Ziel.

Es war alles total lustig, wenn wir auch kläglich versagt haben und mit Abstand den letzten Platz belegt haben! Aber ich hatte mein Pferd erst drei Monate und er ist ein furchtbarer Schisser, wir arbeiten aber daran  :)

Vor Jahren haben wir das in einem anderen RV auch immer gemacht, mal überlegen, was gab es da...

-Wasserbecher geben lassen, über ein Cavaletti hüpfen, Wasserstand wird gemessen, also möglichst viel sollte noch drin sein.
-das allseitsbeliebte und auch verhasste: Apfel mit Mund aus Wassereimer angeln
-eine Runde traben mit Bierdeckeln zwischen Knie und Sattel (geht bei allen Reitweisen), natürlich ohne sie zu verlieren.
-Keks essen und pfeiffen hatten wir auch.

Gruß, Silke

Offline sugarTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #5 am: 28.06.04, 21:13 »
ha, super ideen! dankeschön! ich werde mal alles sammeln und dann einen netten parcours zusammenstellen.
es "reiten" auch tierarzt und männer der reiterinnen mit, das allein dürfte spassig genug werden.  ;D

wenn ich sehr viele ideen habe, dann machen wir zwei durchgänge. immerhin haben sich schon 14 leute eingetragen!

vielleicht gibt´s ja noch mehr ideen...?
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

angi

  • Gast
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #6 am: 29.06.04, 09:55 »
Bei uns war der Renner das Klopapierrennen, 1m Klopapier, zwei Reiter halten jeweils das Ende, so dann duch einen Slalom und zum Schluß über ein Cavaletti, nebeneinander, ohne daß das Klopapier reißt und das ganze auf Zeit. Letz fetz ;)

Offline sugarTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #7 am: 29.06.04, 10:08 »
und wo war da pferd beim klopapierrennen?
ich weiß auch noch nicht, ob es gescheiter ist, nach zeit oder im parellel-slalom mit knock-out-system zu starten. weniger zeitaufwändig ist glaub ich nach zeit, sonst sind zu viele durchgänge!
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

angi

  • Gast
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #8 am: 29.06.04, 10:09 »
Na unterm Hintern vom Reiter, was denkst du denn!? ;)

Offline sugarTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #9 am: 29.06.04, 10:16 »
 ;D na gut, ist ja noch früh!

das wär auch eine idee! oder um zwei ständer herumwickeln, bis man schwindelig ist  ;)
apfel aus dem wasser fischen ist auch gemein, aaaber lustig!
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #10 am: 29.06.04, 10:35 »
Ich hab vorletztes WE eine Rallye mitgeritten, da gab es folgende Aufgaben:
- über ´ne Brücke reiten (oder führen)
- vom Pferd aus mit einem Kescher (schreibt man das so?) eine Kokosnuss aus einem Wasserbottich angeln, mit dem gefüllten Kescher in der Hand einhändig Slalom um Pylonen reiten, am Ende dem Teampartner übergeben, der Slalom wieder zum Wasserbottich u. der muss die Kokosnuss wieder ins Wasser tun, vom Pferd aus versteht sich.
- über einen kleinen blauen Teppich mit Wellenmuster reiten (schier unmöglich für einige Pferde *g*)
- auf Zeit: absteigen, Banane aus Eimer nehmen, rauf auf´s Pferd, so schnell wie möglich zum entfernt wartenden Partner, unterwegs aber noch die halbe Banane essen, die andere Häflte Banane dem Partner geben, der spurtet zurück zum Eimer, isst die andere Häflte unterwegs u. muss die Schale in den Eimer zielen.  (....mein Partner-Pferd mochte leider nicht spurten u. stecke dafür den Kopp in den Eimer um die Bananen zu essen, wobei der Eimer an der Trense hängen blieb u. Pferd mit Eimer dran herumtrottete....sehr lustig...
- über 2 große Autoreifen gehen, wobei wenigstens 1 Huf in einen Reifen treten sollte
- 1 Reiter steht in der Mitte, hält Seilende fest, der Partner hält das andere Ende u. reitet einhändig um den anderen herum, Kreis mit Pylonen abgesteckt.

Offline Peggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #11 am: 29.06.04, 10:39 »
ach da fällt mir noch was ein von vorherigen Rallyes:
einem Reiter werden die Augen verbunden, der Partner dirigiert ihn per Stimme um einen Pylonenslalom ....sehr lustig....

- zwischen 2 Bäumen Seil spannen, daran einen Weingummischnuller frei baumelnd aufhängen. Der Reiter muss den Schnuller mit dem Mund angeln u. essen.

Ansonsten kennst du das Buch von M. Hoffmann: Reiterrallyes und Reiterspiele? darin sind Ideen ohne Ende, auch die ganze Organisation, Bewertungsbögen etc.für so eine Veranstaltung ist da drin.


angi

  • Gast
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #12 am: 29.06.04, 10:44 »
Äh, das klingt ja alles richtig fies, ich glaub, ich reit doch nur die Kür... solln sich die Männer und TÄs zum Affen machen ;D *inkostümkletter*

Offline sugarTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #13 am: 29.06.04, 11:17 »
aber geh, ist ja halb so wild.
ganz so schwer können wir es eh nicht machen...sind ja auch ein paar kleine schul-wuzi-reiter dabei!
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu haben, sondern mit denen, die du hast, gut zu spielen.

Aida85

  • Gast
Re: Geschicklichkeitsreiten
« Antwort #14 am: 29.06.04, 11:20 »
hehe sind echt lustige sachen bei....
mit dem klopapaier das musste ich auch mal machen.... ist echt knifflig...

Hufeisen weitwurd vom pferd aus, ist auch lustig...

mhh mehr weiss ich auch nicht, ihr habt ja schon alles gesagt...