Autor Thema: Stutenleistungsprüfung - ja oder nein  (Gelesen 12214 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline McFlowerTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Stutenleistungsprüfung - ja oder nein
« am: 03.10.05, 18:40 »
Hallo,

ich besitze eine 2 1/2 jährige Westfalenstute. Die Stute hat die notwendigen Umgangsformen gelernt (putzen, führen, spazierengehen, Hufschmied, Hänger, Wasserschlauch etc.), ist aber noch komplett roh. Noch nicht anlongiert, nicht freigesprungen, nicht geritten.

Jetzt frage ich mich, ob es es vernünftig ist, die Stute zur Stutenleistungsprüfung zu schicken. Sie soll eigentlich nicht in die Zucht, sondern mit mir in den ländlichen Dressursport. Aber da sie eine gescheite Abstammung (Roman Nature x Grosso Z) und ordentliche GGA´s hat, haben mir einige Bekannte zur SLP geraten.

Stuti ist in der Entwicklung noch nicht besonders weit, im Moment sehr im Wachstum und gute 5 cm überbaut. Wenn ich sie jetzt so anschaue, würde ich nicht dran denken, mich vor nächsten Sommer überhaupt draufzusetzen. Ich würde grob planen: Jetzt mit Zirkuslektionen/Bodenarbeit anfangen, im Spätwinter/Frühling longieren und im Hochsommer anreiten.

Das wäre für eine SLP natürlich zu spät, dann müsste ich jetzt ernsthaft mit longieren beginnen.

Die Züchter sagen, die Belastung hält sich in Grenzen, man macht sie übern Winter zur SLP fertig und stellt sie dann den Sommer über nochmal auf die Weide.

Was meint ihr? SLP - ja oder nein? Hat man als No-Name-Stutenbesitzer überhaupt Chancen auf gute Noten?

Flower
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline Coyana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Stutenleistungsprüfung - ja oder nein
« Antwort #1 am: 06.10.05, 15:50 »
Moin
Auch wenn die Stute (vorerst) nicht in die Zucht geht kann eine SLP Sinn machen. dann hätte sie sie später schon, falls sie doch in die Zucht geht und für ihre Eltern gibt das evtl Zuchtpunkte.
Ich weiß nu net ,wie das bei Warmblütern ist, aber bei den Ponys müssen die Stuten nicht dreijährig geprüft werden, die können auch älter sein. Frag da mal nach. Oder evtl weiß das einer hier.
Gute Noten sollten unabhängig vom Namen des Züchters vergeben werden.

Offline bijou

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stutenleistungsprüfung - ja oder nein
« Antwort #2 am: 11.10.05, 20:26 »
Also auch Warmblüter (kenne jetzt aber nur Oldneburger und Hannoveraner) können mit vier, und später, noch die SLP ablegen. Bei den Hannoveranern verfällt aber die Staatsprämie wenn die Stute mit fünf kein Lebendes Fohlen geboren hatte. Aber solche Dinge regelt ja jeder Verband anders!
Was ich machen würde ist Freispringen lassen bis es auch den Ohren wieder rauskommt. Also ganz viel Routine da rein bekommen, damit das schon mal reibungslos klappt, müssen ja keine Höhen sein. Und noch als Tipp, sieh dir mal die SLP an, da wo du die machen willst. Damit du genau weißt was auf dich zu kommt.
Wo immer Menschen ihre Spuren hinterließen, von Barbarei bis Zivilisation. Meine Hufspuren fand man direkt neben ihnen.

Offline McFlowerTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stutenleistungsprüfung - ja oder nein
« Antwort #3 am: 12.10.05, 09:24 »
Und noch als Tipp, sieh dir mal die SLP an, da wo du die machen willst. Damit du genau weißt was auf dich zu kommt.

Prima Idee, werde ich machen.
Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird. (Gimli - Die Gefährten)

Offline Tanja.n

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 113
  • Geschlecht: Weiblich
  • Früher war sogar die Zukunft besser !
Re: Stutenleistungsprüfung - ja oder nein
« Antwort #4 am: 13.10.05, 22:14 »
Du kannst auch anstelle der SLP eine sog. Feldprüfung machen:

Feldprüfungen sind Zuchtstutenprüfungen, bei denen die Stuten an einem Tag bewertet werden. Zuerst wird das Freispringen in der Halle beurteilt. Über eine kleine Hindernisfolge von drei Sprüngen wird Springmanier und -vermögen Ihrer Stute beurteilt. Haben alle Stuten das Freispringen absolviert, folgt die Überprüfung der Grundgangarten.

In Vierergruppen werden die Rittigkeit unter dem Reiter auf einem Viereck bewertet. Nach Ansage sind einige Runden mit Handwechsel zu traben, zu galoppieren und Schritt zu gehen; Lektionen wie Seitengänge oder Rückwärtsrichten werden nicht verlangt. Hier kommt es vielmehr auf losgelassene, elastische und taktreine Grundgangarten und auf sichere Anlehnung der Stuten an. Die Reiter sollen Turnierkleidung tragen.

Zum Schluss wird nach dem Reiten in der Abteilung der Fremdreitertest durchgeführt. Ein erfahrener Fremdreiter wird kurz Ihre Stute reiten, um die Rittigkeit zu beurteilen. Hat er seine Note gegeben, ist die Zuchtstutenprüfung für Sie beendet


Die Feldprüfung kann eine Stute egal welchen Alters ablegen. Da haste keinen Streß und kannst die Stute in Ruhe anreiten.



« Letzte Änderung: 13.10.05, 22:18 von Tanja.n »
Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.
Kurt Tucholsky

Offline Coyana

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Stutenleistungsprüfung - ja oder nein
« Antwort #5 am: 14.10.05, 08:44 »
Eine Feldprüfung ist auch eine Stutenleistungsprüfung, genau wie die Stationsprüfung.
Aber nicht alle Zuchtverbände bieten beides an!
In Hannover machen wir z.B. bei den Ponys nur die Feldprüfung.
Das kann Vor- und Nachteile haben. Erwischt Du nen schlechten Tag bei Deinem Stütchen hasste nen Problem....
Ich bevorzuge aber generell die Feldprüfung.