Autor Thema: Was kann man von einem 14jährigen Mädchen alles erwarten....  (Gelesen 43258 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

marasgirl

  • Gast
ich würde mal mit ihr reden denn ichbi 15 und bin reif genug um zu entscheide was richtig ist und was falsch ist meine eltern können nicht mitreden denn sie haben kp von pferden und mit 12 hatte ich 3 pflegepferde und ich hab mich mich um alle 3 gleichgut und jeden tag gekümmert ich würde an deiner stelle einfach mal mit dem mädchen reden

Offline Sandra SA

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 623
  • Geschlecht: Weiblich
    • Die Seite über Serina SA, meine Araberin
Habe erst die Woche wieder gesehen, wie unterschiedlich das sit, eine 14jährige ist total verantwortungsbewusst (hat aber jetzt auch seit einem Jahr ein eigenes pferd - aber berechtigt!), und die anderen zwei sind auch 14 und haben nur Blödsinn im Kopf! Wenn die eine nciht ein eigenes Pferd hätte - die würd ich glatt als RB nehmen!
Women and cats will do as they please,
and men and dogs should relax and get used to the idea

Lanthana

  • Gast
Ich hab mit genau 14 Jahren meine Stute gekriegt. Sie war damals 11 sehr temperamentvoll und ein Nervenbündel vom Feinsten. Im Nachhinein wundert es mich selbst dass ich mit so wenig Erfahrung und so jung das alles allein gemeistert hab. Ich hab damals alles selbst gemacht, den Stall gemacht, mich alleine  komplett ums Pferd gekümmert, gepflegt, gefüttert und mich um das Zubehör gekümmert. Reitunterricht 1 mal die Woche, ansonsten alles alleine, longieren, erziehen und Bodenarbeit... Und man staune, es hat geklappt. Also nur mal nicht so zimperlich sein mit den Kleenen... Es ist weniger vom Alter abhängig was jemand leisten kann als man denkt. Jemand mit 14 der Erfahrung hat und engagiert ist wäre mir als RB lieber als jemand mit 20 der sich für alles zu fein ist und nicht voll und ganz bei der Sache ist!

Offline snpwrrzl

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 22
Reiten deine Eltern denn auch, bzw kennen sich mit Pferden aus? Ansonsten finde ich es merkwürdig, dass sie die Bedingungen diktieren, es sei denn es war abgesprochen dass du das Pferd nur anschaffen/behalten darfst, wenn sich jemand findet, der sich finanziell beteiligt.

Bei uns im Stall hat es Mädchen, die mit 12 schon sehr verantwortungsbewusst sind und andere mit 16 sehr unzuverlässig. Das Ganze ist keine Frage des Alters sondern der Grundeinstellung.

shettygirl

  • Gast
Also ich bin jetzt selbst 14 und habe eine RB über drei Pferde. Sie gehören alle derselben Besitzerin. Ich reite eines von den tieren regelmäßig (4x die Woche) die anderen zwei versorge ich (eines zu alt zum reiten, eines zu jung)  Ich miste aus, putze das Leder, halte die hottis sauber und und und. Ich bin eher arm und habe deswegen mit der besitzerin ausgemacht das die Stallarbeit die Bezahlung ist. Ich würde sonst auch all das tun, aber so ist es Bezahlungsersatz. Solche Tussis wie von dir beschrieben fanden sich auch in meinem alten Reitstall, bloß mit eigenen Pferden. Ich würd versuchen sie loszuwerden, irgendwie.

Sprite

  • Gast
Hallo
ich habe auf meinem jetztigen Pferdchen mit 13 eine Reitbeteiligung bekommen. Ich habe den Offenstall und die Boxen ausgemistet, durfte sie dafür reiten und pflegen.
Ich durfte immer ausreiten gehen wann ich wollte, bei einem reitlehrer im nachbarsstall teilgenommen oder auf den Leonardiritt mitgerittenI
Ich habe habe ihr nur gesagt wohin ich reite und wie lange es ca dauern wird.
Es hat nie Probleme gegeben.
Ich denke mir es kommt darauf an wie alt (vom Verstand her die RB ist) ob sie der Verantwortung gewachsen ist.

Naja mit 158 habe ich sie mir dann gekauft weil sie Besitzerin überzeugt war das ich mit ihr zusammen kam. :D :D

Jousy

  • Gast
Also ich will jetzt auch mal was dazu sagen:
Ich BIN 14(seit Juli) und hatte letztes Jahr auch schon eine Rb! Die besi hat gesagt ich darf tun was ich will! Bei schlechtem Wetter bin ich auch geritten und ich hab mit dem Pferd auch Bodenarbeit gemacht! Über ein Buch in der sattelkammer hab ich mich mit der anderen Rb dieses Pferdes verständigt, damit das Pferd nicht einseitig bewegt wurde! Die Besi ist nur einmal im Monat gekommen, um das Geld (50€) abzuholen! Wir haben bei dem Pferd ALLES alleine gemacht, z.B. uns darum gekümmert, dass es regelmäßig auf die Weide kam und auch wieder in den Stall!

Ich will jetzt nicht behaupten dass alle 14-jährigen so sind, aber man muss halt vorher wissen was das Mädchen das sich um sein Pferd kümmern soll von Pferden versteht!

jannik-pferd

  • Gast
Hey

also ich bin 13 und hab mit 11 mein erstes Pferde bekommen. Mein pferd steht bei meinem Opa aufm bauernhof, er versteht nicht viel von Pferden, meine eltern haben keine zeit mir zu helfen und  so war ich ganz auf mich gestellt. Naja wenn ich dann doch mal was vergessen hab hat mein opa mich dran erinnert, durfte aber net zu oft vorkommen und jedesmal gabs ne predigt (nervend) jetzt hab ich noch ein zweites Pferd (also noch eine woche zurprobe aber kaufen wir ziehmlich warscheinlich) . Also ich finde man kann von einer 14 jährigen schon mal ertwarten das sie darüber nachdenkt wie es dem poferd wohl geh  wenn man es zb. nass auf dei weide stellt oder ähnliches!!!

bye lola

Offline Wallibeck

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
  • will immer allen tieren helfen
Hallo, meine kleine Schwester ist auch gerade 14, und total Pferdeverrückt. Wenn ich einmal eine Woche nicht im Stall bin wegen meines Studiums dann kümmert sie sich perfekt um alle Pferde und auch um alle andere Tiere( Schafe, Ziegen, Hasen und Stallkatzen). Sie versorgt oft nicht nur unsere beiden Hafis und ihr Pony, sondern schaut auch ob bei den Schulpferden alles passt ( unser Stall ist ein Bauernhof wo unter der Woche ein Reitlehrer Unterricht gibt, am WE kümmern wir uns um die Pferde und natürlich der Bauer) Meine Schwester hat noch nie etwas übersehen und immer alles erledigt was man ihr aufgetragen hat, und sie ist sonst nicht so zuverlässig, aber wenns um die Tiere geht rennt sie sogar vor der Schule in den Stall um alle zu tränken wenn im Winter mal die Tränken eingefroren sind.

Ich finde von eine 14Jährige kann viel mehr als wir denken, wenn sie nur will und ihr etwas an den Tieren liegt.
Würde mal mit der RB reden und ihr nochmal den richtigen Umgang mit den Pferden erklären

lg hetty

Offline Waddington

  • pssst...Hafiträumtnoch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 472
  • Geschlecht: Weiblich
    • Reitertreff für alle Sparten
Wallibeck, hast ne klasse kleine Schwester!  :D :)

Offline Franki

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 26
  • Geschlecht: Weiblich
Hm...
Also mir scheints, hier machen 90% aller Foris nur schlechte Erfahrungen mit RBs.
Ist ja katastrophl was ich da alles lese!  ::) :o
Also ich war bis vor nem Jahr auch noch RB und ich hab mich um alles gekümmert.
Ich hab die Boxen gemistet Pferde bewegt und geliebt (bis zu 3 Stück) gefüttert,
im Winter getränkt.
Also ich versteh nicht, wie es Mädels gibt, die so mit den Pferden umgehen!  >:(
Ich hab sogar schon die Schule geschwäntz, weil unsere Pferde abgehauen sind.
Seit ich mein eigenes Pferd habe, stehe ich morgens vor der Schule 5:30 auf und tu die Pferde raus usw.
Dafür darf ich mein Pferd dann kostenlos unterstellen  aber auch nur, weil ich 3 Jahre dort zuferlässige Pflegerin war und die SB weiß, dass sie sich auf mich verlassen kann. *mich selber lob*
Ach ja ich bin 15!
Liebe Grüßle
Ines
Denn wenn jemand sich wünschen würde,
fliegen zu können,
so gibt es nichts unter den menschlichen Dingen,
was diesem näher käme als das Reiten

Offline Wallibeck

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
  • will immer allen tieren helfen
He find ich super, bin der Meinung, dass man nicht alle Teenager in einen Topf werfen soll. Verstehe nur nicht warum manche Mädels behaupten sie sind Pferdenärrinen und sind dann zu faul den Stall zu misten oder sich um die Tiere zu kümmern. Je mehr Zeit man mit seinem RB Pferd verbringt umso besser lernt man es kennen, was das reiten noch um einiges schöner macht.
Man sollte sich vor einer RB überlegen ob man genug Zeit hat und darüber klar sein, dass man nicht nur reiten sondern auch pflegen soll.

lg

Offline Jule_ox

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 8
Hallo,
möchte auch noch ein paar Sätze zu dem schon aus ausführlich diskutierten Thema loswerden:

Ich finde, es gibt halt einfach Menschen, die sind mit dem "Pferdevirus" infiziert, und andere sind es eben nicht.
Die einen saugen alles auf zum Thema Pferd – mit allem, was dazu gehört, die bleiben meist auch ihr Lebenlang Pferdemensch. Sie können quasi nicht ohne Stroh im Haar und Pferdemist an den Schuhen.
Andere finden es zwar ganz cool zu REITEN, könnten aber aufs Putzen vorher schon verzichten. Die reiten halt, und irgendwann hören sie mit dem "Hobby" auf.

Ich war auch lange RB und mir war es immer egal, was zu tun war, ob Stall misten, Koppelzaun bauen, Hänger waschen, hauptsache, ich war im/am Stall und konnte dort was machen. Für mich war es auch immer sowas wie eine Ehre, dass ich die Pferde reiten durfte! Obwohl ich es nicht "musste", war ich jeden Tag da, auch wenn ich nicht täglich geritten bin.

Mittlerweile habe ich selbst ein Pferd und bekomme eher von anderen Besitzern mit, wie schwierig es wiederum ist, eine RB überhaupt zu finden.

Viele Grüße, Jule

Offline Virginia

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16
  • Geschlecht: Weiblich
Hey, hab grad diesen Thread entdeckt und wurd gleich an meine RB erinnert ^^

Ich hab zwei Ponys und seit 4 Jahren ein Mädel, die sich mit um sie kümmert. Als sie zu uns kam, war sie 10!!! und ich war erstaunt wieviel sie von selbst konnte, wie verantwortungsbewusst sie war, ich fand sie einfach toll und war froh darüber ;)

Aber das ging nach zwei Jahren nicht mehr gut. Die EINFACHSTEN Dinge konnte sie nicht mehr!!! Zum Beispiel das Pony gescheit führen. Sie quasselt lieber über irgendwelchen Sachen, die rein gar nichts damit zu tun haben und mein Pony macht währenddessen, was es will. Ich dachte ja immer, es kann nicht schlimmer werden.
Aber stattdessen konnte sie vor wenigen Tagen (wird im August 15!!!!) mein Pony nichtmal 2 Meter führen, ohne, dass das Pony der Gefahr ausgesetzt war sich ein Auge auszustechen. Sie hat es oben an der Nase am Halfter geführt -.- und es praktisch nur da lang gezogen. Ich war schockiert. Weil meine schwester und ich riesigen Wert darauf legen, dass im Umgang mit dem Pferd alles stimmt.
Und dann bat ich sie, 2 MINUTEN mein Pony zu beobachten, weil es sehr übermütig ist, da sie zur Zeit nur in der Box stehen kann (Reheschub). Es stand zum Putzen draußen und war festgebunden. Und wegen ihrem Übermut darf sie halt nicht unbeaufsichtigt bleiben und außerdem, es ging um 2 MINUTEN! Und ich komm wieder uns sehe mein total verängstigtes und verheddertes Pony. Mit BEIDEN Vorderbeinen hing es im Führstrick, der Anbindepfosten hing voll schief. Und wo war sie???? Sie hat doch nur was im Stall gemacht... -.-
Und wenn ich sie für sowas anmeckere, kommen bloß dämliche, zickige Bemerkungen. Die wird echt giftig, obwohl SIE den Fehler gemacht hat!

Sie war mit 10 Jahren erwachsener, zuverlässiger als jetzt. Sie konnte mit 10 Jahren ein Pony besser FÜHREN als jetzt, obwohl sie mit 10 kaum vorher was mit Pferden zu tun hatte.
Und dann noch diese typischen Dinge, hier und da werden Sachen vergessen, Vereinbarungen werden auch einfach mal vergessen, es wird nie bescheid gesagt, man wartet sich dumm und dämlich, man muss dauernd hinterher sein und man wird angezickt, weil man erwartet, dass das Tier vernünftig behandelt wird -.-

Und ja, ich hätte sie schon LÄNGST rauswerfen sollen, aber zwei Punkte, nein drei, erschweren diese Entscheidung ;)
1. Habe ich das Vertrauen an RBs verloren dadurch (hatte früher noch eine in dem Alter um die 14, das endete im Chaos, Streit und Frust, war sofort wieder draußen) und allein geht die eh nimmer zu den Ponys.
2. Haben wir uns miteinander angefreundet. Daher ist es schwer das voneinander zu trennen ;) Wenn ich wir uns wegen den Ponys streiten, ist das natürlich auch wieder was persönliches ;)
3. Hat meine Schwester ein Wort mitzureden. Ich kann zwar sagen, an mein Pony kommt sie nicht mehr dran, aber wenn meine Schwester sie für ihr Hüh behalten will, funzt das irgendwie nicht.

Ich hätte schon mit 11 Jahren ALLES darum gegeben das zu haben, was sie jetzt hat! Ich meine, wäre sie so zuverlässig wie mit 10, dann hätte sie praktisch zwei eigene Ponys und das UMSONST. Mehr kann man einfach nicht verlangen und sie? Ich hab mit 11 meine Eltern angefleht um ein eigenes Pony. Ich wollte täglich zum Stall (mir wurde der tägliche Stallbesuch von meinen Eltern verboten, weil sie meinten das wär nicht gut jeden Tag). Ich wollte JEDEN Tag, bei Wind und Wetter, mein Pflegepferd versorgen, obwohl ich es allerhöchstens putzen und ausmisten durfte. Ich hätte ALLES dafür getan, nur um mal ein Pferd zu putzen, um den Stall zu  misten um IRGENDETWAS um das Pferd tun zu können. Und dann ENDLICH zwei eigene Ponys. Dass es so stressig werden würde mit Eigenregie und morgens vor der Schule füttern, hätt ich als Kind nie gedacht ;) Aber ich liebe es noch immer. Ich verschlafe oft, aber wenns ums Füttern geht steh ich pünktlich im Stall ;)
Und wenn das Pony dann noch zur Begrüßung wiehert, prustet oder angetrottet kommt, dann hat sich der ganze Aufwand schon gelohnt ;)

Und jetzt hat eines der Ponys Hufrehe, brauch also mehr Betreuung und mehr denn je ist sie unzuverlässig. Jetzt wo ich sie wirklich bräuchte, hat es seinen absoluten Tiefpunkt erreicht und kann ein Pony nichtmal 2 m führen oder ma 5 Minuten beobachten.

All diese Unzuverlässigkeiten beobachte ich auch noch bei meiner Schwester von Beginn an.

Ihr seht, ich stehe nahezu alleine mit allem und wenn man gerechtfertigt jemand anmeckert, weil zum Beispiel die Gesundheit des Pferdes aufn Spiel steht, wird man auch noch blöde angezickt -.- Als hätte man selbst diesen Fehler begangen.
Mittlerweile raste ich schon wegen winzigen Vergehen aus, aber macht das einer mal zwei Jahre mit und es kommt immer dann schlimmer, wenn man denkt, schlimmer gehts nicht und meine Schwester kann ich auch nicht mal eben rauswerfen ^^

:D *sich mal auslassen musste*

Liebe Grüße

Offline Rosa

  • I LOVE HORSES !!!
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
  • I LOVE HORSES !!!
hallo !

ich wollt mich nur mal kurz melden !
Für alle jugendlichen hier :
es gibt nen treffpunkt für uns :

pferdejugend/reitebteiligungen  => Pferdejugend

schaut doch mal vorbei

Rosa