Autor Thema: Hannoveraner, Westfalen, Freiberger und Ungarn sind alle gesattelt unterwegs!  (Gelesen 79507 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Barbara2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.145
  • Geschlecht: Weiblich
Steffi,
das verstehe ich, daß du da keine Box tauschen magst. Und noch zwei Kanthölzer obendraufzutun sollte ja machbar sein...
Alles Gute für Naddis dickes Bein! Aber daß keine Verletzung zu sehen ist, muß noch nicht heißen, daß es kein Einschuß ist... kann ja ganz winzig gewesen sein, sodaß man es unter dem Winterfell gar nicht sieht... Ich drücke euch jedenfalls die Daumen, daß es was harmloses ist und morgen wieder weg ist.

Janina,
klingt gut, euer Programm. Und ich freue mich, wenn das mit dem Filmen klappt!
Wir haben sämtliche geplanten Schritt-Trab-Halt-Übergänge rausgeschmissen (außer Halt zu Beginn und zum Schluß), weil sich die beiden dabei so aufgespult haben, vor allem bei Trab-Halt-Trab. Alleine ist alles viel leichter, habe ich gestern festgestellt, als ich unser Programm unserem Reitlehrer vorgeführt habe. Schon deshalb, weil ich Chester gleichmäßig langsamen Trab gehen lassen kann und nicht ständig drauf achten muß, daß wir neben dem Shetty bleiben, wenigstens so annähernd. Das ständige Bremsen und Antreiben macht Chester ein bißchen kirre... das ist er nicht gewöhnt. Wir üben schon normal auch Tempounterschiede im Trab, aber nicht so hektische... Aber es wird besser, ist vielleicht zu einem Gutteil auch Gewöhnung und Übung.
Liebe Grüße, Barbara

Offline jjumpyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.517
  • Geschlecht: Weiblich
Die Stiefel passen noch, zumindest mit der neuen Reithose. :D  und dann habe ich gleich getestet, ob ich mit denen auch gehen/ laufen kann. Das hat aber geklappt. Zwischen den zwei Auftritten bleibt ja nur noch Zeit Berta "umzuziehen". ;-)
Das ist ja jedes Weihnachtsreiten eine Herausforderung , sonst bin ich ja nur im Jodpurhose unterwegs.
Wir haben dann ein bißchen Bewegungstherapie gemacht, zu mehr hatte ich keine Lust und es war schon so spät.

@Othi
*Daumen drück, das Naddis Bein bald wieder dünn ist*
Das Erhöhen mit den Kanthölzern klingt nach einer guten Idee, ich kann mir das gut vorstellen.

@Barbara
Nebeneinander zu reiten ist schon eine Herausfordeung. Abstand gleich halten, auf einer Höhe bleiben 
LG jjumpy

Offline Barbara2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.145
  • Geschlecht: Weiblich
O ja, Janina, die leidigen Reitstiefel, mit denen man nicht ordentlich gehen kann... das kenne ich auch noch. Dabei hatte ich nur Gummistiefel, nicht mal Lederstiefel... Ich habe dann später immer meine Stiefletten geliebt, und ich hatte ein Paar schmuddelige Alltags-Chaps dazu, nannte sich Hopiletten oder so ähnlich, und ein Paar "ordentliche", die sahen aus wie Stiefelschäfte, waren aber wesentlich angenehmer... Wäre für dich vielleicht auch eine Idee, wenn deine Stiefel mal nicht mehr passen sollten?

Ich war heute im Stall (muß ja üben...). Chester war sehr brav. Wir haben im Schritt hauptsächlich Geradeausgehen geübt. Diagonale wechseln und durch die Länge der Bahn wechseln. Irgendwie muß ich ja schon lachen. Chester muß man wirklich jede Hufschlagfigur aus jeder Richtung extra beibringen... Also die Diagonale, die wir jetzt für unser Pas de Deux brauche, die klappt. Die Gegenrichtung geht dafür überhaupt nicht *schwank* *waswillstduvonmir?* *wosollichhin?* Die Fragezeichen über Chesters Kopf waren sogar von hinten zu sehen... Aber beharrliches Üben hat Chester schließlich davon überzeugt, daß man in alle Richtungen geradeaus gehen kann, auch wenn keine Bande daneben ist...
Dafür hat dann die Pas de Deux-Aufgabe (alleine) sehr schön geklappt. Einmal wurde er hektisch, da hab ich dann kurz Schrittpause gemacht, auch für mich zum Verschnaufen, und dann wieder neu begonnen mit dieser Figur (4-fache Schlangenlinie). Ab dann ging es wieder sehr schön. Wenn wir alleine üben, trabt er schön gleichmäßig langsam, läßt sich brav führen und biegen und umstellen. Mehr wollte ich ja nicht, außer gleichmäßigen Trab und korrekte Linienführung. Eigentlich ist das eh schon sehr viel...
Ja, und Konterschulterherein und Schenkelweichen hat heute auch sehr schön geklappt. Obwohl wir das jetzt schon ein paar Mal nicht geübt hatten und Chester nach längeren Pausen manchmal Anlaufschwierigkeiten hat, sich zu erinnern, wie es geht. Manchmal geht es nach einer Pause aber auch besser.

Mal sehen, ob ich es am Donnerstag wieder in den Stall schaffe, oder erst am Wochenende. Die Weihnachtsvorführung rückt rasenden Schrittes näher...
Liebe Grüße, Barbara

Offline jjumpyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.517
  • Geschlecht: Weiblich
Die Generalprobe ist vorbei. Ein bißchen Chaos, aber das ist gut so, dann kann es morgen klappen.   ;)
Langzügel habe ich gestern noch einmal probiert, das wird schon klappen.

@Barbara
Wann seid ihr dran? Heute oder morgen? Oder nächstes Wochenende? *Daumen drück*
LG jjumpy

Offline Barbara2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.145
  • Geschlecht: Weiblich
Janina,
alles Gute für morgen! Das klappt ganz bestimmt! *daumendrücke* *auf Filmchen hoffe*

Wir hatten gestern Weihnachtsfeier von der Firma.
Heute Unterricht, morgen Unterricht, und unsere Stall-Weihnachtsfeier ist dann nächsten Sonntag. Morgen üben wir nochmal zusammen, mit Kostüm für die Pferde. (Was wir Menschen anziehen sollen, weiß ich gar nicht... aber meine gelbe Bauarbeiter-Winterjacke mit den Reflexstreifen, die ich immer im Stall anhabe, ist wohl nicht so ganz geeignet, fürchte ich... dabei ist die so schön warm...)
Chester war heute sehr brav. Konterschulterherein macht er schon richtig gut. Schenkelweichen könnte noch etwas mehr vorwärts, aber ich habe ihm heute die ersten paar Tritte Schenkelweichen auf dem Zirkel entlockt. Bislang sind wir immer nur aus der Mitte und dann zur Wand Schenkelweichen.
Galopp ging heute so gut, auch auf der schlechten Hand immer richtig angaloppiert, daß unser RL mir Chester wieder in die Hand gedrückt hat. "Da, mach du mal weiter." Naja - Chester ist bei mir dann natürlich prompt zuerst wieder falsch angaloppiert, dann aber richtig. Andere Hand klappte problemlos auch bei mir. Also, wir können wieder galoppieren. Gut so, wir haben jetzt nämlich bis ins neue Jahr Unterrichtspause, da müssen wir doch üben...
Und Herr Pferd kann unser Pas de Deux schon fast auswendig. Ich wollte es nämlich unserem RL vorführen, und Chester ist beinahe schon selbsttätig abgebogen... im Prinzip alles richtig, nur schneidet er dann schon alle Ecken ab... Ich muß also extrem darauf achten, daß er sich noch korrekt führen läßt und nicht selbst entscheidet, weil er glaubt, er weiß eh schon wie es geht. Und ich muß darauf achten, daß er mir nicht zuuu langsam trabt, dann fängt er nämlich zu zackeln an. Aber alles durchtraben ist schon anstrengend für mich *keuch* Irgendwie war auch der Boden heute ziemlich tief.
Nach der Stunde waren wir noch ein Stück spazieren, die Sonne hat so gelockt. Schön war's!
Liebe Grüße, Barbara

Offline jjumpyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.517
  • Geschlecht: Weiblich
Janina,
alles Gute für morgen! Das klappt ganz bestimmt! *daumendrücke* *auf Filmchen hoffe*
Danke! 😀
Der Kuchen ist gebacken, die Stiefel sind geputzt, der Aku läd, die weißen Sachen für Berta und mich sind zusammengesucht.
Ab ca. 15:00Uhr wird es dann ernst, wir sind gleich Punkt 1 und 2.

@Barbara
Berta läuft die Quadrille auch von alleine. 1.Pfiff "Halt", 2.Pfiff = grüßen "ok ich muss nichts machen", 3.Pfif "ich trab ja schon, ich Trab ja schon". ;)

Welche Farbe hat das Shetty? Ansonsten ganz in schwarz? Oder schwarz-weiß?
Wir sind mit weißer Reithose, Stiefeln/ Chaps, was weißem langärmeligen und darüber einem dunkelblauen kurzärmeligen Polo-Shirt unterwegs.

Bitte Daumen drücken, dass ich jemanden zum Filmen finde.
LG jjumpy

Offline Barbara2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.145
  • Geschlecht: Weiblich
Janina,
um 15.00 Uhr hab ich morgen Unterricht... ob ich da nochmal zum Daumen drücken komme? Ich drücke einfach vorher und programmiere "Daumendrücken zeitversetzt" ;)
Und klar drücke ich Daumen, daß sich jemand zum Filmen findet!

Da sag noch einer, Pferde sind nicht intelligent... sie merken sich sogar die Reihenfolge von in ihren Augen vermutlich völlig sinnlosen Kreuz- und Querwegen auf einem sinnlos umzäunten Platz... Aber wahrscheinlich machen sie das nur uns zuliebe.

Das Shetty ist braun. Ich muß morgen mal mit der Stallkollegin reden, ob wir etwas einheitliches anziehen wollen. Ich hab halt nicht viel Auswahl... bin aus allen Reitsachen rausgewachsen (in die Breite *schäm*)
Wobei die Pferde auch nicht im Partnerlook auftreten werden. Das Shetty hat ein selbstgemachtes braunes Rentiergeweih aus Filz, das auf einem Haarreifen montiert ist, der sich über das Genickstück der Trense aufstecken läßt. Dazu ein echtes Rentierfell auf dem Rücken. Und Chester bekommt das rot-weiße Krämer-Weihnachtsset an, auch mit Rentiergeweih. dazu den Schellenkranz. Und ich überlege, ob ich Schellenkranz und den Metallbogen oben am Longiergurt noch mit einer roten Weihnachtsgirlande behübschen will. Ich probier das morgen mal aus... Auch, ob da eh keins der Pferde davon abbeißen will...
Liebe Grüße, Barbara

Offline Barbara2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.145
  • Geschlecht: Weiblich
Janina,
und, wie war's? Alles gut gegangen? Aber du bist wohl noch beim Feiern jetzt...

Wir starten mit weißem Pullover unser Pas des Deux. Dazu noch eine weiße Wollhaube, meinte die Shettybesitzerin - bloß sowas hab ich nicht. Wird auch ohne gehen. Aber ich hätte noch zwei riesige Samtschleifen im Angebot, eine in Rot und eine in Gold. Ob wir die nehmen sollen? Oder doch lieber den Pferden in den Schweif montieren?
Unsere Probe war auch ganz gut. Die volle Weihnachtsmontur hat beide nicht ein bißchen gestört, gut so. Beide laufen sehr brav, nur mich bringt das ganze an den Rand meiner Kräfte, ich krieg doch keine Luft und kann auf dem tieferen Boden auch nur schlecht laufen. Also der zweite Durchgang war dann schon ziemlich fies... Und wenn ich so hinterherhechle, hab ich Chester nicht mehr ordentlich in der Hand und dann klappen die Richtungswechsel nur schlecht. Also wenn Chester sich irrt, wie es weitergeht... das meiste macht er eh von alleine... Braver Bub.

Danach gab es noch eine Wellness-Sitzung für ihn mit meiner Cranio-Frau. Chester fand es super. War aber auch recht notwendig, das ganze Hintergestell war ziemlich wackelig. Keine Ahnung, was Chester da wieder aufgeführt hat. Tatsache ist, daß er schon längere Zeit schlecht die Hinterhufe gibt, das ist bei ihm immer ein Zeichen für Rückenprobleme. Und er konnte auch anfangs bei den ersten Versuchen von Schenkelweichen auf eine Seite nicht richtig überkreuzen, aber das hat sich im Laufe des Übens gelegt. Im Januar kommt sie noch einmal, nachschauen, ob man das nochmal stabilisieren muß.

Liebe Grüße, Barbara

Offline jjumpyTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1.517
  • Geschlecht: Weiblich
Huhu, ja es hat alles gut geklappt. Berta war so brav. :-* :-* :-*

Zuerst die Quadrille, es hat alles geklappt und dann schnell abgesattelt, Zügel umgeschnallt und etwas Langzügel mit Erklärungen durch die Moderatorin. Berta war so brav direkt vor den Zuschauern, ich bin sie sogar angaloppiert.  :D

@Barbara
Ich habe alles auf Video, jetzt muss ich nur noch schauen, wie ich Dir das zukommen lassen kann.
Wenn die Samtschleifen dann am Pferd, aber nicht im Schweif, das wäre mir zu viel.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Chesters Behandlung etwas bringt.

LG jjumpy

Offline Gustl

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 145
  • Geschlecht: Weiblich
Ich kann/konnte zu euerer Langzügeldiskussion so gar nichts beitragen ... mach ich nicht ...
@Janina: würde das Video auch gerne sehen!

Dafür hab ich mal wieder feststellen müssen, dass Wickie und ich viel lieber draussen reiten. In der Halle ist bei Herr Pferd irgendwie alles so mühsam ... Irgendwie hab ich immer das Gefühl er fühlt sich durch die Waende total eingeengt - obwohl ich ja schon extra in unserer grossen Halle (20 x 60) reite ???

Ansonsten kann ich noch vermelden, dass Toechterchen fleissig den Vierfuesslerstand übt ;-)
Das grosse Krabbeln ist also nicht mehr so weit entfernt ...
Liebe Grüsse, Tanja